1890 / 245 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

62,10G 109,50B 142,50G 287,00G

134,75G 24,75 bz 84,75 bz 94 80 bz G

N Stobwafièr. . .| Strl. Spilk.St.P|6 Strube, Armatur.|—|12/4 Sudenb. Maschin. 16/204 Süd.dImm. 4 6 24/4 Tapetenfb. Nord ¿s 744 Tarnowiß . . ..| 0|—|4 Thüring. Nblfobr (64/— 4

u1ring. aur. Si J Union Baugesell\. Verl ; 130,10G Ver. Hanf\chl. Fbr.114123 4/ 1/1. 141,50G Vikt.-Speicher-G| 6/33/4 | 1/1. 69,75G Vulcan Bergwerk| 1 4 1/7 84,50 bz G

Wei e 1/10.| 500 [125,00G E BAO |—/á |1/10.| 800/1200199,25 bz G

do. ilseb.)| 7|—/4 |1/10.| 1000 180,00bzG Wissener : ergwk. 0|— 4 1/7. | 600 123,25 bz Zeißer Maschinen|20|—4 | 1/7. | 300: 1244,00G

Verficherungs - Gesellschaften. Cours und Dividende = Á# pr. Stck. Dividende pro|1888/1889 Aac.-M. Feuer v.209/o0v.10004:1420 440 Aach. Rückvrs.-G.20%/0v.400A40:1120 [120 Brl. Lnd.-u.Wff}sv. 209% v.50046:|1120 120 Br. Feuervs.-G. 20%bv.10004:|176 [176 13030G Brl. Hagel-A.-G. 209% v.1000A6:|149 | 30 |640B Brl.Lebensv.-G. 209/0v.10004:/1814/176414350B Cöln. PagelvsS. 20%/o v.5002a:| 48 | 0 | CZ¿ln. Rückvrs.-G. 209/o v.500346:| 40 | 45 [1145G Colonia, Feuerv. 209 v.10004:|400 400 |10030G Concordia, Lebv. 209/0 v.10004:| 84 | 45 [1409B Dit. Feuerv. Berl. 20% v.10006:| 84 | 96 |11790B Dt Lloyd Berlin 20% v.100024:|200 |200 |3850G Deutsch. Phönix 20%/o v. 1000 fl.|114 114 | Dtsch. Trnsp.-V. 2639/6 v.2400,46|150 [135 |1700G Drsd.Allg.Trsp. 10% v.1000346:/300 |300 | Düfild Trsp.-V. 109/0v.10004:|255 [955 13675G Elberf. Feuervrs. 20% v.10004:/270 970 [7100 bz B rtuna, A. Vrs. 20% v.10004:|200 |200 |2850B 1055G 1055B 16410G

2| 0/4 t|—/9

l

11000G 2980bzG 1650G

9 % amort. Rum. 99,90, 6% kons. Mexik. 93,85, Böhm. Westbahn 3002, Böhm. Nordbahn 1881, Central Pacific 110,20, Franzosen 217}, Galiz. 1794 Gotthb. 161,509, Hef. Ludwb. 119,50, Som, 133è, Lübeck-Büchen 169,50, Nordwestbahn 1932, Kredit- aktien 272}, Darmstädter Bank 160,10, Mittel- deutshe Kreditbank 112,00, Reichsbank 142,40, Diskonto-Komm. 225,00, Dresdner Bank 160,20, Privatdisk. 43 0/0.

Fraukfurt a. M., 9. Oktober (W. T B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2714, Franzosen 2168, Lombarden 1322, Galizier —, Gagypter 97,20, 4% ungarishe Goldrente 89,90; Russen —, Gotthardbabn 161,20, Diskonto- Kommandit 224,10, Dresdner Bank 160,20, Gelsen- kfirhen 178,90, Laurahütte 145,10, Courl Berg- werksaktien 118, Marienburger 64. Etwas fester.

Samburg, 9. Oktober. (W T. B) Abend - börse. Oesterr. Kreditaktien 271,70, Franzose 941,50, Lombarden 331,00, 4% ung. Goldr. 90,00, Ostpr. Südbahn 96,90, Marienburger 63,40; Diskonto - Kommandit 223,70, Lübeck» Büchener 168,70, Laurahütte 143,50, Dortmunder Union —, Paketfahrt 134, Dynamit Trust 146,80. Befestigt.

Hamburg, 9. Oktober. (W. T. B,) Matt Dreullóe 4 '% Gonfols 105,50, Silberrente 78 40,

est. Goldrente 95,30, 4% ungar. Goldrente 89 70, 1860 Loose 126,00, Italiener 94,10, Kreditaktien 271,00, Franzosen 542,00, Lombarden 331,00, 1880 Russen 95,70, 1883 do. 109,00, I]. Orientanl. 78,00, III. Orientanleihe 78,50, Deutshe Bank 166,10, Diskonto Kommandit 224,00, Berliner Handelsges. 167,70, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 133,50, Hamburger bank 130,00, Norddeutshe Bank 166,20, Lübeck- Büchen 169,30, Marienburg - Mlawka 64,90, Ostpreußische Südbahn 98,50, Laurahütte 143 40 Norddeutshe Jute - Spinnerei 127,20, A - G. Guano-W. 149,85, Hamburger Paketf. Akt. 134,25. Dvn -Trust.-A. 147,75 Privatdiskont 42 9%,

Wieu, 9. Oktober. (W, T. B.) Oesterr. Papierr. 88,85, do. 5 % do. 101,50, do. Silberr. 89,00, 49/0 Goldrente 107,60, do. Ung Goldrente 1860 er Loos2

Kommerz-“

R r ITAE V

Shore Michig. South do. 1064, Louisville u. Nashville do. 804, N.-Y. Lake Erie u. West, do. 27, N.-Y. Lake Erie West, 2nd Mort Bonds 99, N.-Y. Cent. u. Hudson River - Aktien 103, Northern Pacific Pref. do. 738, Norfolk u. Westeru Pref. do. 584, Philadelphia u. Reading do. 36, St. Louis u. San Francisco Pref. do. —, Union Pacific do. 512, Wabash, St. Louis Pac. Pref. do 202, Silber Bullion 110.

Geld leicht, für Regierungsbonds 3, für andere Sicherheiten ebenfalls 3%. Rio de Janeiro, 9. Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf London 22.

Wien, 10. Oktober. (W. T. B.) Ausweis der Oesterr.-Ungar. Bank vor 7. Ofktober*) Notenumlauf . . . 451091 000 4 916 000 Fl Metallschaß in Silber 165 819 000 158 00) ï

do. in Gold. - 54 625 000 132 000 ,

In Gold zahlb. Wechsel 24 989 000 9000, Portefeuille. 188 992 000 +4 3 829 u00 Lombard ., , , 926245000 + 1 639 000 Hypotheken-Darlehne 113 011 000 4+ 187 000 Pfandbriefe im Umlauf 107 137 000 +— 349 000

Steuerpflichtiger Banknotenumlauf 656 000 Fl.

*) _Ab- und Zunahme gegen den Stand vow 30, September.

Loudou, 9. Oktober. (W. T. B.) ankausweis, / . 10591 000 531 000 Pfd. St. « 25 281 000 128 000 Baarvorrath . , 19 423 000 658 000 Portefeuille . . 23145 000 2 945 000 Guth. der Priv. 28 693 000 350 000 do. des Staats 4 654 000 -+ 745 000 Notenreserve . 9 767 000 400 000 Regierungssicher-

beiten. 17549000 +3185000 . j

Prozentverhältniß der Reserve zu den Passiven 3lz gegen 33# in der Vorwoche. |

Clearinghouse - Umsay 140 Millionen gegen die entsprechende Woche des vorigen Jahres + 3 Mill,

)

Totalreserve Notenumlauf

St. Paul do. 594 Illinois Central do. 97, “Lake

Rene, Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, ad. Kündigungspreis —, per diesen Monat 23,8 bez,, per Oktober-November 23,3 bez, per November- Dezember 22,9 bez., per Dezember-Januar —, per April-Mai 1891 —.

Rüböl ver 100 kg mit Faß. Behauptet. Ge- fündi t 900 Gtr. Kündigungspreis 65 e Loco mit Faß —, loco ohne Faß —, per diesen Monat 65—,1 bez., per Oftober-November 60,8—61 bez,

| ver November-Dezember 59,5—,7 bez., abgelaufene

Anmeldescheine v. 7,/10. 65 bez, per Dezember- Januar —, per April-Mai 58,1 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —, Gekünd. kg. Kündigungspreis M Loco , per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 #4 Verbrau{hsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach LTralles. Gekündigt —. Kündigungspreis 4 Loco ohne Faß —, per diesen Monat —, per September-Oktober

Spiritus mit 70-4 Verbrausabgabe per 100 1 à 1009/0 = 10 000% nah Tralles. Gekünd. 1, Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 45,1 bez.

Spiritus mit 50 (4 Verbrauchsabgabe per 1001 à 100% = 100009% nach Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis Loco mit Faß —, per diesen Monat —, per Oktober:November —,

Spiritus mit 70 # Verbrauchsabgabe. Höher bezahlt, {ließt ruhiger. Gekünd. 40 000 1. Kün- digungspreis 44,7 46 Loco mit Faß H. per diesen Monat 44,8—,6—,9—,7 bez., per Oktbr.- November 39,6—40,2—,1 bez. , per November- Dezember 38,5—,9—,8 bez., per Januar- Februar 1891 —, per April-Mai 1891 39,1— 5—,3 bez.

Weizenmehl Nr. 00 27,5—26,00. Nr. 0 25,75— 24,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 23,75—23 00, do. feine Marëxen Nr. 0 u. 1 24,50—23,75 bez., Nr. 0 1 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 9. Oktober. W. X. B. Getreide- markt, Weizen unveränd., loco 180 --188, do. per Oktober 189,00, do. vyr. Oktober - November

Termine unverändert. Gekündigt Sal. J

M- m ———— e: p Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 6 50

Alle Post-Anstalten nehmen Bestelinng anz

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

| 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelue Unummern kosten 25 S. Le __ Hs

m- A

M 245.

A

Deutscher Reichs-Anzeiger

taa

M S h

A

Berlin, Sonnabend, den 11. Oktober, Abends.

ts-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druzeile 30 N j JFuserate nimmt an: die Königlihé Expedition |

des Deutschen Reichs-Anzeigers

| » end L und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers h Js A A2 11 Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1890.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Superintendenten a. D. Kühn zu Frankfurt a. O. und dem Eisenbahn-Betriebs-Direktor a. D. Stelzer zu Kößschenbroda bei Dresden, bisher zu Colmar i. É.,, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem bis- herigen Bergrevierbeamten in Euskirchen, Bergrath von Sw zur Zeit in Bonn, dem Amtsgerichts-Nath undel zu Hersfeld, bisher zu Burghaun, dem Rechtsanwalt und Notar a. D., Justiz-Rath Küster zu Erfurt, dem Superintendenten a. D. und Pfarrer em. Salomo zu Züßen im Kreise Luckau, dem Gymnafial-Ober-

an das Landgericht in Saarbrücken, der Amtsrichter Hölzer in Daun als Landrichter an das Landgericht in Aachen und der Landrichter Dr. Reschke in Konig als Amtsrichter an das Amtsgericht in Riesenburg.

n der Liste ver Rechtsanwälte sind gelösht: der Rechts- Fo anwalt, Geheime Justiz-Rath Hohnhorst bei dem Ober- Landesgericht in Breslau, der Rechtsanwalt Stuzewski bei dem Amtêgeriht in Schroda, der Rechtsanwalt Brühl bei dem Amtsgeriht in Grägß und der Rechtéanwalt Gabriel bei dem Landgericht in Glogau.

In die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der

Sachsen. : Ueber die Fortschritte des Katholizismus inñ

Sachsen hat Pfarrer Scheuffler in Lawalde vor Kurzem eine kleine Schrift veröffentliht, aus der das „Chemn. Tgbl.“

[gendes mittheilt: L Im Jahre 1815 fanden fi in den säbsishen Erblardea- nur

drei tatbolische Parocien, nämli in Dreéden, Leipzig und Hubertus-

burg. 1 Dresden giebt es allein 10 Stätten für römisch-katholishen Sottes- dienst, überdies 7 Schulen katholischer Korfession,_ 1 1 Pfarrkirchen bestehen im Lande zahlreiche „Misfionsftationen“. Dabei ift der Umstand überraschend, daß sich die Zahl der römisdben Katho-

liken feit 1815

Heute ifi das ganze Land in katholische Parochien getheilt, in

und außer den

vahezun vervierfact hat. Im Jabre 1815 ab /es

0 Drtuna C 00 EOURA 45 | 45 Gladb. Feuervrf\. 209 v.100024:| 0 | 30 Leipzig. Feuervr}\. 60% v.1000A4:|720 [720 Magdeburg. Allg. V.-G. 100Z4:| 30 | 30

4510 bzG ; : S i , * 565 bz Notar Cump in Eitorf bei dem Amtsgericht in Eitorf, der 405G frühere Notar Klein bei dem Landgericht in Köln, der U 986G Rechtsanwalt Ludwig Müller aus Arnstadt bei dem Amts- Nicderrh. Güt.-A. 10%/ v.500A4:) 80 | 60 geriht und bei dem Landgericht in Erfurt, der Gerichts- Assessor Gonschorowski bei dem Amtsgericht in Stallu- pônen, der Gerichts-Assessor Dahlmann in Wanfried und der Vürgermeister Schuster bei dem Amtsgericht in Burg- rovidentia, 10 9% von 1000 fl. 45

dorf.

Dem Notar Remy in Köln ist die nahgesuchte Dienst- entlassung ertheilt. Der Rechtsanwalt und Notar Brühl in Gräg is auf seinen Antrag aus dem Amt als Notar entlassen.

Paris, 9. Oktober. (W. T. B.

187,50, do. pr. April-Mai 186,00. Roggen feft, antauswets. nrg 168 ) 3H, y

168 -172 do de OVober 173! do P, Oftober-November 167,50, do. pr. April- Yai 165,00, Pomm. Hater toco 132-136. Rübsl ruhig, pr. Ok- tober 63,00, pr. April-Mai 58. Spiritus fest, loco ohne Faß mit 50 ( Konsumsteuer —,—, mit

102,30, 59% Papierrente 99,60, 138,00, Anglo-Austr. 165 00, Länderbank 233 80 B Kreditaktien 309,75, Unionbank 246,00, Ungar. Baarvorrath in Kredit 354,00, Wiener Bankv. 120,00, Böhm. Gold . 1242818 000 13 089 000 Fr. Wesikahn —,—, Böhmische Nordbahn —,—, Baarvorrath tin

Buschth. Eisenb. 486,50, Elbethalbahn 235,00, Silber. . . 1247878 000 5 965 000 ¿ Nordb. 2780,00, Franz. 247,25, Galiz. 203,75, Lemb.- Portefeuille der

Czern. 230,50, Lombarden 159,75, Nordwestbahn auptb. u. der.

219,50, Pardubigzer 176,00, Alp. Mont. Akt. 96,30, ilialen ¿0608417000 623 006 E Tabadaktien 136,25, Amsterdam 95,30, Deutsche Notenumlauf . 3 044 198 000 +- 22 215 000 799B Pläße 56,60, Londoner Wechsel 115,10, Pariser | Lauf. Rechnung 394B Wechsel 45,40, Napoleons 9,11, Marknoten 56,60, der Privaten . 365 676 000 —- 14 628 000 : Ruff. Bankn. 1,43, Silbercoupons 100,00. Guthaben des

24 000; 1885 {on 87 000, die fch bis heute zweifellos noch um weitere 10 600 gemebrt haben. Diese Zahlen erklären sih indessen niht aus zahlreichen Vebertritten, denn von 1877—1886 wurden nur 234 Evan- celishe fatholïisch, währerd 489 Katholiken evangelisch wurden, viel- mehr ift diese ungeheurè Steigerung vor Allem auf die Einwanderung von Katholiken zurückzuführen. Aus Böhmen, Sélesien, Ungarn, Polen und Jtalien sind in den lebten Jahrzehnten viele Bergleute, Handwerksgesellen, Eisenbahn-, Fabrik- und Landarbeiter zu ezogen und sind wegen des besseren Vcrdien]tes, den sie hier fanden, Für immer geblieben. Au der Zuwachs der gänzlich katholishen Stadt Schirgis- walde tm Jahre 1846 mit über 2000 Einwohnern machte fich be- merklih. Ss ift es gekommen, daß unter den 1059 Kirspieclen

lehrer a. D., Professor ODxé zu Kreuznah und dem Katastet- Controleur a. D., Rechnungs-Rath Funk zu Boppard den Rothen Adler-Orden vierter Klasje; sowie dem Gemeinde- Vorsteher Klein zu Osann im Kreise Wittlih und dem 70 ## Konsumfteuer 44,00, pr. Oktober-November gewexrkschaftlichen Grubensteiger Koep zu Bachem im Landkreise mit 79 „4 Konsumsteuer 38,20, pr. November- : Köln das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Dezember mit 70 & Konsumsft. 37,10, pr. April-

Mai mit 70 4 Konsumsteuer 37,90, Petroleum N

loco 11,60. N Oktober. (W. T. B.) Spiritus

Posen, 9, loco ohne Faß 50er 62,70, do. loco ohne Faß

Magdeb. Rückvers.-Ges. 10024:| 45 | 45 réuß.Nat.-Vers. 25% v.40034: 48 Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Magdeb, Hagelv. 3349/5 v.500Z46;:| 75 | 25 Magdeb. Lebensv. 209/6 v.500D4:| 17 | 25 Oldenb. Vers.-G. 20%v.500K4:| 45 45 |1226G Mg 209% v.5002a:| 374| 374|719B

ein.-Wstf.Rckv. 109/0v.400A4- 18 Nllet I

f , ) den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An-

R

Magdeb. Feuerv. 20% v.1000A4: 225 [203 | 1189B

Nordstern, Lebv\. 209% v. 1000Z4;:| 84 | 84

hein W! .Lld.10%v.100024| 45 | 15

Sächs. Rückv.-Ges. 59% v.50024: 75 S({1f. Feuerv.-G. 20% v.500Z4:| 95 [100 Thuringia, V.G. 20% v.100034:|240 |240 Transatlant. Güt. 20% v.1500.,4/120 [120 Union, Hagelvers. 209% v.500Z4:| 60 | 22 Victoria, Berlin 209/0 v.100054: 156 [159 [3303G Witdts{ch. Vs.-B. 209%b.100034:| 75 | 90 1764G

Berichtigung. (Nichtamtliche Course.) Gestern: Bauges. Ostend 68,80G.

Fonds- und Aktien - Börse.

Verlin, 10. Oktober. Die heutige Börse eröfinete wieder in matter Haltung und mit zumeist etwas niedrigeren Coursen auf \pekulativem Gebiet. Im Verlauf des Verkehrs mate sh vorübergehend eine kleine Befestigung bemerklih, doch blieb die Stimmung auch weiterhin {wach und die Neigung zu Abgaben vorherrschend, sodaß die Course au weiterhin „vielfah_ noch Herabseßungen erfuhren. Das Geschäft entwickelte sich im Allgemeinen ruhig und gewann nur vereinzelt und periodisch für einzelne Ultimowerthe etwas größeren Belang.

Der Kapitalsmarkt erwies ich verhältnißmäßig fest für heimische solide Anlagen bei normalen Um- säßen, und fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand zumeist ziemlich behaupten; Rufsishe Anleihen und Noten, Ungarische 4 9% Goldrente und Italiener abgeschwächt, erstere ziem- lich lebhaft.

Der Privatdiskont wurde mit 42 9% notirt.

Auf internationalem Gebiet seten Oesterreicis{he Kreditaktien etwas niedriger ein und \{chlossen nach einer kleinen Befestigung wieder matter; Franzosen und Lombarden lagen \{chwach ; Bushtiehrader, Dur- Bodenbac, Galizier, Shweizerishe Bahnen \chwächer ; Warschau-Wien ziemli behauptet.

Inländische Eisenbahnaktien lagen dur{schnittlich matt, namentlich Ostpreußishe Südbahn, Marien- burg-Mlawka und Mainz-Lutwigshafen weichend, aber gegen Börsenschluß etwas befestigt.

BVankaktien!erscheinen gleichfalls\s{wäcer, und selbst in den spekulativen Hauptdevisen, wie Diskonto-. Commandit- und Berliner Handelsgesell\{afts-An- theile bei ermäßigten Notirungen nur mäßig belebt,

Industriepapiere ziemli behauptet und ruhig; Montanwerthe Anfangs verhältnißmäßig fest, später

Een,

ourfe um 25 Uhr. Behauptet. Oesterreichische Kreditaktien 170 50, Franzosen 10095 ai 66,75 Türk. Tabadaftien 155,00. Bochumer Guß 161 50. Dortmunder St. Pr 88,590, Gelsenkirchen 177,00, Härpener Hütte 207,50, Hibernia 194,50, Laurahütte 147,37, Berl. Handelsgesellsch. 167,50, Darmstädter Bank 159,50, Deutsche Bank 166,00, Diskonto-Kommandit 223 37, Dresdner Bank 159,25, Internationale 116,50, National-Bankf 133,87, Dy- namite Truft 156,25, Russ. Bk. 80,90, Lübeck-Büch. 169,25, Mainzer 118 25, Marienb, 64 62, Mecklenb. —,—, Ostpr. 97,87. Duxer 245,00. Elbethal 103 37, Galizier 89,00 Mittelmeer 112,87 Norbwesth —-—, Gotthardbahn 159,25, Rumäniter 102,10, Italiener 93,75, Oest. Goldrente 95,60 do. do. 1860er Loofe 125,50, Russen 1880 er 97/20 , D. 1889er 98 10, 4% Ungar. Goldrente 89,75, Egypter 96,87, Ruff. Noten 252 00, Ruff. Orient IT. 80,90, do. do. III. 81,10,

750G

4785B 1600G 478 ebzG

„Fraukfurt a. M., 9. Oktober. (W. T. B) (Schch1uf-Course), Matt. Lond. Wechsel 20,377, ari]. bo. 80,433, Wien. do. 177,00, Reichsanl. 1C6,10, e. Stlberr, (8,90, do. Papierr. 78,40, do. 5 °/, Papierr. 89,90, bo. 4 %/¿ Goldr. 95,50, 1860 Loose 126,20, 4 9% ungar. Goldrente 20.00, Staliener 9400. 1880; Russen 97.30, 1. Orientanl. 80 40 TITI. Orientanl. 80,80, 5% Spanier 76 30, Unif. * Egypter §7,10 34 "/6 Egypter 92,90, Konvertirte Türken 1869, 3 °%/0 türk. Anleihe 82,20, 4 2, port. Anleihe 61,60, 9/0 jerb, Mente 89,10, Serb. Tabackr, 89/50’

Wien, 10. Oktober. (W. T. B.) Schwach, Montanwerthe flau. Ung. Kreditaktien 392, Oesterr. Kreditaktien 308,75, Franzosen 247,40, Lom- barden 150,50, Galizier 203,00, Nordwestbahn 220,00, Elbethalbahn 234,75, Oester. Papierrente 88,65, do. Goldrente —,—, 5% ung. Papierrente 99,50, 4%/ ungar. Goldrente 102,60, Marknoten 96,773, Napoleons 9,13, Bankverein 119,25, Taback- aktien 136,75, Länderbank 232,75, London, 9. Oftober. (W. T. B) Matt. Englische 22 °%/% Consols 951, Preußishe 4°%/6 Gonsols 104, Jtalienishe 5% Rente 933, Lom- barden 133, 4% fonfol. Ruffen 1889 (Iï Serie) 983, Konv. Türken 182, Oest. Silberr. 79. do. Goldrente 94, 4% ung. Goldrente 892, 49% Span. 75è, 34% Egypt. 924, 4°/6 unif. Egypt. 97, 39% gar. 99, 44% egypt. Tributanl. 98, 6 9/0 fons. Mexikaner 934, Ottomanb. 15k, Sueze aîtien 95, Canáda Pac. 797, De Beers Aktien neue 183 Rio Tinto 25, Platdisk. 43. Silber 50}, 43 9/0 Rupees 843, In die Bank flossen 128 000 Pfd. Sterl. Wehselnotirungen: Deutsche Pläße 20,66 Wien 11,74, Paris 25,54, St. Petersburg 297/16. Paris, 9. Oktober. (W L. B.) (Stluß Courfe.) Ruhig. 32% amort. ente 95,75, ü 9% Rente 94,827, 44 %/« Anl. 106,674, Ital. 59/0 Rente 94,80, Dest. Goldr. 954, 4% ung. Goldrente 90,81, 4% Ruffen 1880 4°%/a Rufsen 1889 97,85, 4°/0 unif. Ggvpt. 493,75, 49% spanishe äußere Anleihe 764, Konvertirte Türken 18,624, Türkische Loose 81,25, 4% priv. Türken Dbl. 408,75, Franzofen 561,25, Lombarden 3409,00, Lombard. Prioritäten 337,50, Banque ottomane 633,75, Banque de Paris 860,00, Banque d'Escompte 546,25, Gredit foncier 1303,75, do. mobilier 435(0 Meridional-Aktien 702,50, Panama-Kanal-Akt. 45,00, Panama 59/6 Obl. 33,75, Rio Tinto Akt. 634,30, Suezkanal-Aktien 2397,50, Gaz Parisien 1463,00, Credit Lyonnais 776,00, Gaz pour le Fr. et l'Ctrang. 565,00, Transatlantique 615,00, B. de France 4325, Ville de Paris de 1871 410, LTabacs Ottom. 316,00, 9/9 Conf. Angl. 952, Wechsel auf deutsche Pläye 1222/6 Wechsel auf London kurz 25,297 Cheques auf London 25,32,

Wechsel Wien k. 217,50, do. Amsterdam k. 207,00, do. Madrid k. 487,00.

Paris, 9, Oktober. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 3% Rente 94674, Italiener 94,674, 4% ungar. Goldrente 908, Türken 18,59, Spanier 76}, Egypter —,—, Ottomanbank O Rio Linto €30,00, Tabalsaktien 315,00,

räge.

St. Petersburg, 9. Oktober. (W. L. B) Wechsel auf London 79,40, Russische 1. rien - anleibe „1024, do. 111. Orientanleißhe 1032, do, Bank für auswärtigen Handel 2684, St. Peterd- burger Diskonto-Bank 607, Warschauer Disconto- Bank —, S1. Petersburger internationale Bank 479, Ruf, 44/0 Bodenkrebit - Pfanr briefe 129, &roße Fussise Eisenbahnen 205, Russ. Süd- westbahn-Aktien 1114.

Amsterdam, 9, Oktober, (W. T. B.) (S{luß- Course.) Oest. Papierrente Mai-Novembexr verzl. 64, Oeft. Silberr. Jan.-Juli verzl. 774, Oeft. Goldr. —, 4 °%/o Ungarische Goldrente 89, Russishe große Eisenbahnen 1222, do. L. Ortentanleihe 75x, do, 11. Orientanl. 76, Konvert, Türken 184, 34% hollänbische Ankeihe 100%, 59% garant. Cransy.- CGifenb,-Dblig. —, Warschau-Wiener Eisenb.-Aktien 138, Marknoten 59,30, Ruf. Zoll-Coupons 192#, Hamburger Wesel 59,20, Wiener Wechsel 101,00, New-York, 9. Oktober. (W. T, B.) (Schluk- Course.) Unregelmäßig. Wechsel auf London (60 T.) 4,814, Cable Transfers 4,87, Wechsel auf Paris (60 . Tage) 5,23%, Wesel a Berlin (60 Lage) 947, 4% fund, Anleihe 1222, Canadian Pacific Aktien 767, Centr. Pac. do. 30, Ghicago u.

Seits a

North-Western do. 106ck, Chicago Milwaukee v.

158 164 000 32 767 000 ] 267 238 000 + 7 559 000 Ziñs- u. Diskont-

Erträgnisse ; 6714000 + 647000 , T RLNnS des Notenumlaufs zum Baarvorrath

,

Staats\c{hatzes Ges A chüfsse

Produkten- und Waaren-Vörse.

Verlin, 9. Oktober. Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königlichen Polizet-Präsidiums. Höchste | Niedrigste reise

Per 100 kg für: M M

R e Erbsen, gelbe zum Kochen. , | 35 Speisebohnen, weiße. . . , [45 U Bo S Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Baughfleish 1 kg . Scchweinefleish 1 kg Kälbfleish 1e... Keie 1 Kg,

M R C Eier 60 Stück Karpfen 1 kg Aale De

echte Barsche Schleie Bleie E Krebse 60 Stück . L

Berlin, 10, Oktober, (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Oel, Petro- leum und Spiritus.) :

Weizen (mit Ausschluß von Rauhweizen) pc. 1000 kg. Loco matt. Termine niedriger. Getkündigt 2100 t. Kündigungspr. 187,5 4 Loco 173—194 4 nach Qualität. Lieferungsqualität 189 , per diesen Monat 187—186,75—187,5—187 bez., 1 er Oktober- November 186—185,75 bez., per November-Dezember 185,75—,25 bez., per März-April —, per April-Mai 190,75—,25 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco gute Frage. Termine schließen matt. Gekündigt 100 t. Kündigungspreis 178 Æ Loco 167—176 M nah Qualität, Lieferungs- qualität 175 #4, inländ. guter 175 ab Bahn bez, per diesen Monat 178—,25—177,75 bez., per Oktober- November 169—,25—168,5 bez., per November- Dezember 165,75—166—165,5 bez, per Dezember- Januar —, per Januar-Februar —, per April- Mai 162,75—163-—-162,75 bez.

Gerste per 1000 kg. Unverändert. Große und kleine 146-205 Æ nah Quai. Futtergerste 148—160

Hafer per 1000 kg. Loco gute Waare fest. Termine höher. Gekündigt 250 t. Kündigungspreis 1425 A Loco 136—154 A nach Qualität. Lieferungs-Qualität 141 „4 Pommerscher, preußi- \{her und s{chlesischer mittel bis guter 137—142, feiner 144—152 ab Bahn bez., per diesen Monat 142,6—,75 bez, per Oktober-November 137,5—,75 bez., per November-Dezember 135,5—,75 bez., abgel. Kündigungs\cch. v. 9,/10. 141,5 verk., per Dezember- Januar —, per Februar-März —, per April-Mai 137,9—,75 bez., per Mai-Juni —. :

Mais per 1000 k&, Loco fest, Termine till, Gekündigt 350 t. Kündigungspreis 123,75 6 Loco 124—132 «A nach Qualität, per diesen Monat und per Oktober-November 123,75 bez, per November- Dezember 124,75 bez.,, per Dezember-Jan. —-, per

April-Mai 1891 —, Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 170—200 6,

20 20 20 80 80 20 20 80 20 60

O bak DO pk D) DO DO DO T D punk pad pur pmk jmd A cen S

pak

Futterwaare 153—160 # nah Qualität.

70er 43,00, Höher, : : Magdeburg, 9. Oktober (W.T.B,) Zucke1- beriht. Kornzuder exkl., von 929/ 17,49 Kornzucker, exkl, 88 °%/ Rendement 1665, Nahrrodukre exkl, 75% Rendem. —,—. Fest. Brodraffinade I. —,—, _ Brodraff. IL. —, Gem. Raffinade 1. mit Faß 27,50, gem. Melis I. mi: Faß 26,25. Stetig. Rohzucker I. Produkt Transito f. a. ® Hamburg pr. Oktober 12,85 Gd., 12,90 Br., pr. November 12,75 bez, und Br, pr. Dézeinber 12,75 Gd. 12,80 Br.,, pr. Januar-März 13,009 bez. und Br. est. i res 9, Dllober (W. T B) Petro- leum. (Schlußbericht.) Still. Standard white loco 6,50 Br. L Hamburg, 9. Oktober. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco —, neuer 180—190, Roggen loco ruhig, mecklenb, loco —, neuer 175—180, russisher loco ruhig, 124— 128 Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unvz.) fest, loco 64, Spiritus fest, pr. Oktober-November 284 Br., pr. November- Dezember 27} Br., pr. Dezember-Januar 274 Br., pr. April-Mai 274 Br. Kaffee fest. Ümfaß 3500 Sack. Petroleum ruhig Standard white loco 6,65 Br., vr, November-Dezember 6,75 Br. Hamburg, 9, Oktober. (W. T. B.) (Nach- mittansberiht.) Kaffee Good average Sarto8 pr. Oktober 882, pr. Dezember 844, pr. März 804, pr. Mai 804, Behauptet. N Zuckermarkt. Rüben - Rohzucker 1. Produkt Basis 88 9/9 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg vr Oktober 12,874, pr. Dezember 12,77{, pr. März 1891 13,10, pz. Mai 13,323, Stetig. Wien, 9 Oktober. (W. T. B.) Geireidcs markt. Weizen pr. Herbst 7,67 Gd., 7,72 Br., pr. Frühjahr 7,86 Gd., 7,91 Br Moggen pr, Herbst 7,34 Gd., 7,39 Br., pr. Frühjahr 7,09 Gd., 7,14 Br. Mais pr. Oktober 6,45 ©&d., 6,50 Br., pr. Mai - Juni 1891 6,09 Gd.,, 6,14 Br., Hafer pr. Herbst 7,26 Gd., 7,31 Br., pr. Frühjabr

7,09 Gd., 7,14 Br. i London, 9 Oktober. (W. T. B.) 96% Java- Rüben-Rohzu@r loco

zucker loco 155 ruhig, N 123 stramm. CGhili-Kupfer 598, pr. 3 Monat 59. Liverpool, 9 Oktober (W. T. B,) Baum- wolle. (Schlußberiht.) Umsay 10 000 B., davon für Spefulation u. Export 10C0 B, Ruhig. Middl. amerik. Lieferung: Oktober-November 52/32 Käuferpreis, November-Dezember 59/64 Verkäufer- preis, Dezember-Januar 541/64 do., Januar: Februar 9541/64 Käuferpreis, Februar-März 52/33 do,, März- April 51/16 do,, April-Mai 58/33 Werth, Mai- Juni 53 do., Juni-Juli T d. Verkäuferpreis. Glasgow, 9. Oktober. (W. T. B.) Roheisen P Mixed numbres warrants 51 h 2 d. bis Unutwerpenu, 9. Oktober (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß, loco 167 beg, 168 Br yr. Oktober 163 Br., per. November Dezember 164 Br., pr. Ja- nuar-Viärz 165 Br. Fest, : Antwerpen, 9. Oktober. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen behauptet. Roggen ruhig. Hafer unverändert. Gerste ruhig. / New-York, 9, Oktober. (W.T.B.,) Waaren bericht, Baumwolle in New-York 108, do. in New-Orleans 101/16, Raff. Petroleum 70 % Abel Test in New-York 7,40 Gd,, do. in Philadelphia 7,40 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,95, do. Pipe line Gertificates pr. Novbr. 814, Zieml. fest. Schmalz loco 645, do, Rohe und Brothers 6,85. Zudler (fair refining Muscovados) 52, Mats (Nero) pr. Nov, 578, Rother Winterweizen loco 1063. Kaffee (Fair Rio) 204. Mehl 3 D, 75 6. Getreidefraht nom. Kupfer pr. Nov. nom. Weizen pr, Oktober 104}, px, Nov. 1054, pr. Dezember 106#, pr. Mai 110è3. Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary pr. November 17,57, yr. Januar 16,57,

legung der ihnen verliehenen nihtpreußischeri Insignien zu rtheilen, und zwar: E der zweiten Klasse des Königlih bayerischen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael: dem zur Dienstleistung bei Alerhöchstihrem Marstall Tfommandirten - Major von Plüskow, à la suite Des 1. Garde-Dragoner-Regiments Königin von Großbritannien

und Jrland; des Commandeurkreuzes erster Klasse des Groß- herzoglich badischen Drdens vom Zähringer Löwen: dem General-Major Ziegler, Allerhöhst beauftragt mit Führung der 6. Division; Des Eichenlaubes zu dem Ritterkreuz erster Klasse desselben Ordens: dem Major Freiherrn von Liechtenstern im Jnfanterie- Regiment Freiherr von Sparr (3. Westfälishen) Nr. 16; des Ritterkreuzes zweiter Klasse mit Eihenlaub desselben Ordens: dem N 'ttmeister Freiherrn Rüdt von Collenberg im Dragoner-Regiment von Bredow (1. Schlesishen) Nr. 4; des Nitterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Second: Lieutenant Scheidel in der Großherzoglich Hessischen Train-Compagnie ; der Fürstlih waldeckschen Verdienst-Medaille: dem Stabéhoboisten Müller vom 6. Rheinischen Jn- Fanterie-Regiment Nr. 68; sowie des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens dritter Klasse: dem Premier: Lieutenant von Rüxleben, persönlichen R Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Heinri von “Preußen.

Deutsches Reich.

Dem zum persischen General-Konsul in Frankfurt a. M. ernannten Kausmann Ludwig Adolph Löwenstein ist

das Exequatur Namens des Reichs ertheilt worden. Dem Kaufmann Karl Ogilvie in Memel is das

Exequatux als Königlich niederländisher Konsul daselbst Namens des Reichs ertheilt worden.

Dem zum Vize-Konsul der Vereinigten Staaten von Venezuela in Bremen ernannten Herrn C. Adolph Jacobi ist das Exequatur Namens des Reichs ertheilt worden.

Königreich Preufzen.

Se. -Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Regierungs-Rath P el ver zu Hannover zum Ober- Regierungs-Rath zu ernennen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Ober-Regierungs-Rath Pelber zu Hannover ist die tändige Vertretung des dortigen Generalkommissions:Prä-

dna übertragen worden.

Justiz-Ministerium. Verseßt sind: der Amtsgerihts-Rath Meinhard in

Der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Weddige in Rheine ist gestorben.

QNichtamílicßes. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 11. Oktober. su

Se. Majestät der Kaiser und König begaben Sih | 2 heute Morgen um 71/, Uhr mit Sonderzug von der Station K Wildpark nach Berlin und hörten von 8!/, Uhr im Königlichen Schloß die Vorträge des Chefs des Civilkabinets, des Haus- Ministers, des Ministers der geisilihen Angelegenheiten, des Chefs des Generalstabes und des Chefs des Militärkabinets. Um 12 Uhr empfingen Se. Majestät den italienishen Botschafter, welcher im Auftrage Sr. Majestät des Königs von Ftalien Höchstdessen Büste Sr. Majestät übergab. Um 121/, Uhr statteten Beide Majestäten Jhrer Majestät der Kaiserin Fried.rich einen Besuch ab und fuhren dann um 1 Uhr vom Siettiner Bahnhof über Eberswalde nah

Hubertusstock. J

Jhre Majestät die Kaiserin Friedrich ist heute Morgen um 73/4 Uhr von Bonn über Köln hier eingetroffen. Jn Bonn war, wie „W. T. B.“ meldet, Jhre Majestät gestern von Sr. Durchlaucht dem Prinzen Adolph zu Schaumburg-Lippe empfangen worden und hatte in dessen Begleituna im Laufe des Nachmittags die Villa Löschigk, den künftigen Wohnfiß Jhrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Victoria und des Prinzen Adolph, besichtigt. :

u

Der König von Schweden und Norwegen hat auf Antrag der Signatar-Mächte der Samoa-Akte und in Ge- mäßheit des Artikels 111. Abschnitt 2 dieser Akie den beisißen- den Richter des Obersten Gerichtshofes in Stockholm, Kammer- g herrn Otto Conrad Waldemar Cedercranz zum Oberrichter für Samoa ernannt.

Der Königlihe Gesandte in Hamburg reiherr von Thielmann is von dem ihm Allerhöchst bewilligten Urlaub auf seinen Posten zurückgekehrt und hat die Geschäfte der Ge- fandtshaft wieder übernommen.

Se. Hoheit der Erbprinz von Sachsen-Meiningen, Commandeur der 4. Garde-Jnfanterie-Brigade, ist vom Urlaub hierher zurückgekehrt.

Der General-Lieutenant von Lettow, Commandeur der 19. Division, hat nah beendetem Urlaub Berlin wieder ver-

lassen. Der Vize-Admiral Paschen, Chef der Marine-Station der Nordsee, ift mit kurzem Urlaub hier angekommen.

Bayern.

München, 9. Oktober. Mittels Allerhöchsier Entschließung vom 7. Oktober d. J. hat Se. Königliche Hoheit der Prinz- Regent im Namen Sr. Majestät des Königs die Eröffnung der Landraths-Versammlungen für das Jahr 1891 auf Montag, den 10. November 1890, an den Sigzen der Kreisregierungen festgeseßt und die leßteren beauftragt, die

Magdeburg als Landgerichts-Rath an das Landgericht daselbst, der Amtsrichter Dr. Koll in Münstermaifeld als Landrichter

Einberufungen hiernach zu veranlassen.

Ministeriums des Jnnern beauftragt worden.

i 8.

Morgen nah \{öner Fahrt hier angekommen, fahren Nach- mittags weiter ; hoffen morgen die Dardanellen zu pasfiren

de Aufenthalts Sr. Majestät des Kaisers in Blanken burg ist nah der „Ldeztg.“ folgendes Fesiprogramm auf-

14 Tagen einen C in den Volksschulen in Zukunft unentgeltli® zuz er:

folgen habe. di t 500 000 M für den Staatësädel, auf welchen der Senat un-

gere zu verzichten scheint.

Scchfens sih 979 befinden, in denen römische Katholiken leben; nur 180 Kirchspiele sind noch rein evangelisch. Dies it allerdings gegen 1815 eine wesentlich veränderte Sachlage, und es ist zweifellos, daß der Katbolizismus gerade auch griffen ift.

in Sachsen im Vorrücken be-

Baden. Karlsruhe, 10. Oktober. Der Präsident des Staats-

Ministeriums und Präsident des Ministeriums des Jnnern Dr, Turban ist, wie „W. T. B.“ meldet, auf sein An-

chen von dem leßteren Amt enthoben und der Ministerial-

rektor Eisenlohr mit der Leitung der Geschäfte lay €.

öniglize Hoheit der Großherzog begrüßt in

einem Handschreiben an Dr. Turban diese Einschränkung und hofft, daß dadurch dessen kostbare Kräfte geschon “md mit seiner langjährigen Erfahrung dem Staate nubbringend er- halten bleiben. Zugleich verlieh der Großherzog dem Minister- D Dr, TZurban den Orden Berthold's T1. von

ähringen. Mecklenburg-Schwerin. Schwerin, 10. Oktober. Von Sr. Königlichen Hoheit

dem Großherzog ist aus Syra (einer der Cykladischen

nseln im Aegäishen Meer), den „Meckl. Natr.“ zufolge, an d. M. folgende telegraphishe Nachricht eingegangen: „Heute

nd am Freitag Vormittag in Konstantinopel einzutreffen.

Das Befinden is recht leidlih.“

Am 19. November tritt in Malchin der allgemeine

Landtag zusammen, welcher über die ordentlib2 Kontribution und über die Bewilligung zur außerordentlichen Kontribution zur Deckung der Bedürfnisse der allgemeinen Landee-Rezeptur- kasse verhandeln foll.

Braunschweig. Braunschweig, 9. Oktober.

Für die Dauer

5

estellt worden: Nach dem Eintreffen des Kaiers und der nderen Fürstlihen Gäste in Blankenbura findet am 23. d. M.

Abends die Aufführung zweier Lustspiele mit Balletdivecti\fsements statt. Am 24. Oktober wird die große Jagd abgehalten werden. Nach derselben versammeln Herrschaften zur Galatafel. L bild aus der Oper „Des großen Königs Rekrut“ mit einem voraufgehenden Tanzdivertissement und Lustspiel führung. Am 25. Oktober werden die hohen Gäste nochmals der Jagd, deren Beginn an beiden Tagen von dem Hocn= quartett der Herzoglichen Hofkapelle auf dem Schloßhofe an- gekündigt wird, obliegen ; während der Musik versammeln sich die Herrschaften auf dem Schloßhofe. des Kaisers erfolgt am 25. Oktober Abends.

sich die hohen und höchsten Am Abend kommt ein Genre-

zur Auf-

Die Abreise Sr. Majestät

Hamburg. Hamburg, 9. Oklober. Die Bürgerschaft ver Aatrag an, wonach der Schulunterrèicht

Es bedeutet das einen Ausfall von

nt. Der aus der Mitte der Bürger- haft gejtellte Antrag fand damals kèine endgüitige Aunahare.

weil er nicht die erforderlihe Zweidrittel-Mehrheit erhalten hatte.

Ztg.“ auf der Tagesordnung der Bürgerschaft.

nun, wie der zweite Lesung des Antrags / Die Stimmung eines Theils der Bürgerschaft hatte sich nun in der Zwißhem eit dahin geändert, daß jenec Antrag eix „verfcühter“ gemesen fi, und der Senat dem BVes{luß der Bürgersceaft Quertich Gestern wurde nun Gr Vers

Gestern Abend stand geschrieben wird, die

jeine Zustimmung geben werde.