1890 / 247 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

38197] Bekanntmachung. / Durch das am 22. September 1890 verkündete Aus\{lußurtheil is für Recht erkannt :

Das über die im Grundbuche des dem Besiger Johann Weber gehörigen Grundstücks Waiwern Blatt 3 Abtheilung 111. Nr. 2, 3, 4 und 5 für Catharine Anna Marie Albrecht verehelichte Demandt, Magdalene Albrecht, Ludwig Albrecht, : Susanne Albrecht, auf Grund des Vertrages vom :

3, Dezember 1832, konfirmirt den 24. August 1833, E 8 gemäß Verfügung von demselben Tage eingetragenen Posten gebildete, aber angeblich verloren gegangene, gemeinschaftlihe Hypothekendokument, noch gültig über die Post Abtheilung 111. Nr. 4 von 115 Thlr., gebildet aus der Ausfertigung des Vertrages vom 3. Dezember 1832, konfirmirt den 24. August 1833, dem Eintragungsvermerk vom 24. August 1833, dem Hypothekenschein von demselben Tage, je einer

[38192] Bekauntmachuug. : Die Hypothekenurkunde über die für den Arbeiter Ziemer zu Arnhaufen auf den Grundstücken Polzin Band I. Blatt Nr. 50, Band XIL Blatt Nr. 74 und Band X. Blatt Nr. 78 Abtheilung IIl Nr. 1 eingetragenen 125 Thaler if durch Ausschlußurtheil vom 3. Oktober 1890 für kraftlos erklärt.

Polzin, 3. Oktober 1890. |

Königliches Amtsgericht.

Bekanntmachung. 0 Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom 7. Juli 1890 sind die Gläubiger

folgender Hypothekenforderungen : i; : : zothekenbuch von Niederquembah YVol. I. Fol. 15 Nr. 22, zu ) vom 30, April 1856, Hpp zu Niederquembah, zu Gunsten d:r Karl

leute Johannes Pfeffer D A 4 Wormunts@ait in N über 48 Thaler, : 9) vom 27. Juni 1857, Vol. I. Fol. 22 Nr. 34 daselbst, zu Lasten der Eheleute Wilhelm Abendroth in Niederquembach, zu Gunsten der Karl Schuherd’schen Vormundschaft in z iber 150 Thaler, - 3) U Sebeuar 1862, Vol. I. Fol. 74 Nr. 109 daselbst, zu Lasten des Konrad Ulm in Niederquembach, zu Gunsten der Vormundschaft über Elisabethe Ulm daselbst, über

5 ler 10 Sgr. mit ihren UnlordÄa an dieselben ausges{chlossen worden, ferner sind folgende Hypothekenurkunden : 2] Datum und Bezeich- S] nung nach dem Hypo-

[38488]

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger. 24d Berlin, Dienstag, den 14. Oktober 1890.

e Mh H BAE . Ste@briefe und Untersuchungs-Sahhen. | Komma udit-Gefeli haften auf Aktien u. Aktien-Gesells\@. . Berufs-Genossenschaften.

. Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladun dergl S A F . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x. E e Se entlt CP D ¿ 9 . Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. d NFCTgEr. ‘Wothen-Ausweise der deutschen Zettel danke

[38199] Bekanntmachung. | Durch Urtheil des unterzeihneten Gerichts vom 3. Oktober 1890 is das Hypothekeninsirument über | die auf dem Grundbuchblaite des Grundflücks Nr. 15 Antonienstraße zu Breslau in_ Abthl. T. unter Name und Wohnort Name und Wohnort Nr. 14 für den Schank- und Speisewirth Joseph des : des Stumpe zu Breslau eingetragene, mit 5 °/o verzins-

. Wothen-Ausweise der deutshen Zettelbanken.

L . Verschiedene Bekanntmachungen.

Kapitals. E E 2 E E e halb der Ernährungsperiode erkranken oder sterben ! ladet den Mitbeklagten August -Huch zur mündlichen

thekenbuh

von Niederquembach.

Schuldners.

Gläubigers.

23

. Mai 1855 Vol. I. Fol. 8 Nr. 6

Wittwe Georg Ulm in Nieder- quembah

Neuhaus daselbst

Konrad Schmidt von Steindorkf, als Vormund über Konrad

liche Kaufgelderforderung von 3000 Thalern auf An- trag der Gläubiger der bezeihneten Forderung zum Zwecke der Ausfertigung eines neuen Hypothekenbriefs für kraftlos erklärt worden.

Breslau, den 6. Oktober 1890.

Ausfertigung der Verhandlung vom 18. Dezember 1846 und 26. März 1847 und dem Eintragungs- vermerke der Wshung von 55 Thlr, und zweil 115 Thlr. zufolge Verfügung vom 5, Juni 1847, wird für kraftlos erklärt.

2) Zwangsvollstreckungen, | Ausgebote, Vorladungen u. dgl.

[38505] VBekanutmachung. Dur das am 24. September 1899 verkündete

; leben is nunmehr zur Eidesleistung Termin im

| Amtsgericht8gebäude zu Hadersleben auf Diensta | den 30, Dezember 1890, Vormittags 10 Ube anberaumt worden. j

Berner tft zur weiteren mündlihen Verhandlung

sollte, ferner einer Kindbettkostenentschädigung von / 10 und Tragung der Prozeßkosten zu verurtheilen,

| dann das Urtheil für vorläufig vollftreŒbar zu er-

flären

| Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für | Handelssachen des Herzogl. Landgerichts zu Braun- | {weig auf den- 2, Dezember 1890, Vor- mittags 230 Uhr, mit der Aufforderung, einen

bei dem getachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. ;: Zum Zweck der öffentlichen Zustellung wird dieser

des Rebtéstreits vor der zweiten Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Flensburg Termin auf Sonnabend, den 17. Januar 1891, Vor- mittags 10 Uhr, im hiesigen Gerichtsgebäude Saal Nr. 55, angefetßt. :

Die Klagspartei ladet den Mitbeklagten Jobst Wagner zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streites vor das K. Amtsgeriht Bamberg I. zu dem 10 Sten a Ls, dee 3. Fee Auszug der Klage bekannt gemacht.

I . | / ormitta ihr, Si i 6 i A U s der L M anberaumten Termine, e O E S u So E i egen geladen und werden dieselben zum | Der Klagspartei wurde das Armenrecht bewilligt. ihts\ckchreib zogl i Zwecke der öffentlichen Zustellung bekannt gema@ht. Zum vei bér offen lier Bu ftcllune b E Flensburg, den E 1890, Va Auszug der Klage bekannt gegeben. E ahren, i amberg, den 8. Oftober 1890.

Gerihtsshreiber des Königlichen Landgerichts. E “Gecalieilece

[88514] S des Kgl. bayr. Awisgerihts Bamberg I.

S Oeffentliche Zustellung und Ladung. E a die Nachstehender Auszug: [38482] A. S S D D N S ¡S e Qs Zum K. Landgerichte Zweibrücken, Civilkammer, Oeffentliche Zustellung. Klageschrift für Karl Joneck, Sélosser in | Der Vormund Lorenz Dürr von Deitelbah und Pirmasens wohnhaft, Kläger, auf Ehescheidung mit | als Bevollmächtigter der Maria Dürr Élagt gegen dein Armenrechte begünstigt, vertreten durch Rechts- | den ledigen Joseph Aumüller von S{warzenau, zur anwalt Schmitt in Zweibrücken, gegen Clifabetha | Zeit unbekannten Aufenthalts wegen Zahlung Mangold, gewerblofe Ehefrau des Klägers Karl | von 120 Æ verfallene Alimente pro 1. SFanuar mit Zone, in Pirmasens wohnhaft, später in Dieuze ia | 31, Dezember 1890, mit dem Antrag Urtheil zu er- ¿+ Mata Lothringen si aufhaltend, nunmehr ohne bekannten | lasen : S B P ; ; Mi Wohn- und Aufenthalteort abwesend, Beklagte, | 1. Beklagter sei {chuldig 120 #4 verfallene Ali- 1) den S 0glen as verurtbeilen, darin zu willi- wegen Ebescheidung. mente pro 1. Januar 1890 mit 31. Dezember 18909 Abt E E N O, E E Is ; C R : f : eilun ME i r e Philippi ors Did ente Si is s Reißmüller, verehelit Gepeséve M aaban * naa Mt esiimmen Sihung der IT. derselbe habe ¿nen 00 Sh e O ) Ee E des A Ore es vor- | tragen, A ut aaen der beiden Klä- geladen mit der Aufforderung, einen bei diesem III. das Urthei de für vorläufig vollf C \ E E Rae c Gerichte zugelaffenen Rechtsanwalt zum Anwalt zu a UrtheiE Werbe (N VORLAUNE, VONENEENE _2) das Urtheil gegen Sicherheitsleisiung für vor- bestellen, n | Der Kläger ladet den Beklagten zu dem vom K. ti. ese Ae Rae Mind den Kläger wird vorgetragen und beantragt | Amtsgerichte Dettelbah zur Verbandlung über diese den Baden Ul veruribeileu. binnen einer. vom ¿ i: as - 6 H ch2 è L ei n, Inne 1 Do Gefalle es dem Kal. Landgerite, Civilk Ö Dage ani Oa den ASe Januar 1891, | Prozeßgeriht zu bestimmenden Frift Einhundert , „Se! m Kg gerite, Givillammer, | Vormittags 9 Utxr, anberaumten Termine. Thaler : Beagräbuiß der Mi die erhobene Ebesceidungsklage für gerechtfertigt zu | Dies wird dem Ioseph Aumüller von Schwarzenau, | Ppisippite Reikmüller - der verstorbenen Wittwe erklären, demgemäß die Trennung der zwischen den nachdem dessen Aufenthalt unbekannt if und die E E e n verwenden und nah frut- Parteien bestehenden Che auszusprechen, oder das | öffentliße Zustellung durch Beshluß vom 9. Oktober Bekl M lauf diejer Frist auf weiteren Antrag, den weitere Sachgemäße zu verfügen, auch der Be- | 1890 bewilligt wurde, gemäß $, 187 der R.-C.-P.-O, | ; ep fu verurtheilen, darin ¿e willigen, daß die klagten die Prozeßkosten zur Last zu legen. __} bekannt gegeben. Nr L u fes Gurte Nr, 19 Abtheitng I, wird hiermit der Beklagten Elisabetha Mangold, | Dettelbach, den 9. Oktober 1890. A Wittwe Philippine Reißmüller einge- deren Wohn- und Aufenthaltsort unbekannt ift, Der K. Gerichtsschreiber. tragenen $00 Thaler auf den Namen der beiden mit dem Beifügen öffentli zugestellt, daß zunächst (L. 8.) Kuhn, Sekretär. Klägerinnen umgeschrieben werden, 2 dur Verfügung des Vorsitzenden der Civilkammer ————— ——— und laden den T eklagten zun mündlichen Verhand- des Kal. Landgerihts Zweibrücken vom 11. Juni | [38510] Oeffentliche Zustellung. lung des Rechtsstreits vor die I. Givilkammer des 1890 zur mündlichen Verhandlung der Sache die Der Mühlenbesißzer Emil Quast zu Swneide- E gg vim Landgerichts zu Bromberg auf den öffentlihe Sitzung dieses Gerichts vom 26. Septem- | mühl, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Glaß in | 77, Launar ratbes ABERE L ber 1890 bestimmt worden war, daß in dieser leßt- | Schneidemühl, lagt gegen den Bäckermeister Ad UuiE Der Aufforderung, einen bei dem gedachten genannten Sipung vom 26. September 1890 eine | Raffel, früher in Schneidemühl, jeßt unbekannten S O Anwalt zu bestellen. S Zum Vertagung in die Sißung vom 12. Dezember 1890 | Aufenthalts, aus einem Mek.l-Waarenkaufgescäfte, Zwette der öffentlichGen Zustellung wird dieser Auszug a os _dur) Denn es S in | mit ier Antrage: den Beklagten kostenxflihtig zu Ra E E 1890 "Tatton8note. cinem Aus8zuae aus dem Hyvvotheken- : eun L c nihtöffentliGer Sißung vom 7. Oktober abhin unter | verurtheilen, an den Kläger 708 nebst 5 Prozent L E ; gon ionkazte, Mem Sea E n E Ia ee A das Grundstück Mrowino Nr. 73 Ocffentliche Zustellun Aufhebung des leßtbezeiwneten Termines zur münd- | Zinsen seit dem 2. Mai 1881 zu zahlen A Tas Die Ge Gt Grerderns Net N Meral bs vom 29. Mai 1855 und einer beglaubigten über A Y N t Rut Biedrusk Frau des Malta Ri i lichen Verhandlung der Sade nunmehr die öffent- | Ürtheil gegen Sicherheitsleiflung für vorläufig voll- des Königlichen Landgerichts. Abri! A Aatrades vom 6. Februar 1856 wie IT. em Dg n N og A iedrusfo Mel m; E E E Sing L Dev | lige Sihung der genannten Civilkammer vom | streckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur | rog- a 9 Abs( E des As ges vo B werden seine Rechte auf ije zu I. bezeichnete For- C e C era Ae E fieben und zwanzigsten Dezember 1890, | mündlichen Verhandlung des ReWtsftreits vor die ISSLH) Oeffentliche Zustellung T Sotes Les Meciubeens derung des R O S N Vormittags 9 Uhr, bestimmt wurde, zu welchem | II. Civilkammer tes Königlichen Landgerichts zu Nr. 5843 Hutmacher Wilhelr WEbure E 0 aa DETIUYLENL Posen, den 0, tober Nbtbeil IV Termine hiecmit die Beklagte mit der Aufforderung | Schneidemühl auf den 7. Februar 1891, Achern vértceten durch Rechtsa E Mus laat Ca pit aat É Königliches Amtsgericht. heilung IV. vorgeladen wird, einen bei dem Kgl. Landgerichte | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | eaen & X Stemmlo ron A Uer, 2 s S porgelat t ne dem l T, m ¿T g, gegen K. I. Stemmle von Oberathern : Zweibrücken zugelassenen Rechtsanwalt zum An- | bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | unbekannten Orten abwesend, und desen S [38493] valte zu bestellen. L bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | Augusta, geb. Fink, z. 2t. in Muaaenk Im Namen des Königs! Zweibrüken, den 11. Oktober 1890, wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Daran Ie bew Eabcen 1006 L Verkündet am 16. September 1890. K. Landgerichts\chreiberei : Bajijerowicz, i bei Vactiauten Gläubigern utt Sanke, als Gerihtéschreiber. : Feldbausch, K. Sekretär. Gerichtsschreiber des Königlihen Landgerichts. auf Vetnreibeilun bér Beklaaten S Oekonom Christoph Ulrih'sGen Auf- 0A L verbindliher Haftbarkeit für Haupt! gebotssae erkennt das Königliche Amtsgericht zu [38477] Oeffentliche Zustellung. und Kosten, den Kläger f Schloppe dur den Amtsrichter v. Starczewöki Der Kaufmann H. J. Hansen zu Mainz, vertreten | Bürgschaften sadlos zu für Recht : f S dur den Rechtéanwalt Dr. Alberti zu Wiesbaden, folgenden Beiträge, ditett Die zwei Hypothekenurkunden über je 83 Thlr. lagt gegen den Müller Adolf Brombois von | biger oder an den Kläger 0 Sar. gleió 250 M, eingetragen aus der Shuld- Niederwalluf, jezt unbekannt wo? abwesend, aus | anderer Weise von den urkunte vom 14. Mai 1858 am 26. Mai 1858 für im August cr. käuflich überlieferren Waaren zum | befreien und zwar: den Oekonom Chriftoph Ulri in Iagoliß in Preis von, 29 # 50 S mit dem Antrage auf Zah-| 800 tbeilung IIL. Nr. 1 des dem Fis&er Garl Guse zu lung von 29 & 50 &H nebst 6°%/ Zinsen seit | DeEns T rigen Grundftücks Schloppe Nr. 345, 1, September 1890, und ladet den Beklagten zur 3 e en Hypothekenurkunden vou a Ea des SERTUreris vor das | ' cil Königliche Amisgeriht zu Eltville . auf und der S@&uldurkunde vom 11. Dezember 1890, Vormittags 91 ubr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Schauß, Gerichtsschreiber des Königlihen Amis8gerichts.

45 Thaler 150 Thaler 300 Thaler 7 Thaler 110 Thaler 80 Thaler 21 Thaler

20 Sgr. 150 Thaler

Gemeinde Niederquembach Königliches Amtsgericht.

Eheleute Wilhelm Abendroth in Niederquembah Eheleute Adam Liebrih in Niederquembah Gheleute Georg und Jacob Sösöhnge in Niederquembach Eheleute Wilhelm Abendroth in Niederquembach Gbeleute Konrad Ulm in Vol. I. pag. 25 Nr. 40 Niederquembach ' 14. April 1858 Eheleute Johannes Ulm in Vol. I. pag. 27 Nr. 43 Niederquembad i 18. August 1858 Jonas Grünewald in Nieder- Ÿol. I. Vol. 32 Nr. quembach A 90, April 1859 Eheleute Johannes Pfeffer, Jo- ŸYol. I. Fol. 38 Nr. 6 hannes Ulm, Konrad Kloß, Georg Liebrih, Friedrich Liebri in Niederquembach Eheleute Ludwig Pauly in Kraftsolms Gbeleute Jacob Niederquembah Johannes Söhngen in Nieder- quembach Eheleute Heinri Liebrich, und Margarethe, geb. Hofmann, in Niederquembach Heinri Liebricy in quembach Elisabetbe Ulm in

31. Oktober 1859 Vol. I. Fol. 12 Nr. 15 4. Mai 1856

E. T Vol. 15 Nr. 28 31. Dezember 1856 Vol. I. pag. 18 Nr. 28 3. Januar 1857 Vol. I. pag. 19 Nr. 29 97. Januar 1858

Gumbinnen, den 26. September 1890. Aus\{lußurtheil ist für Recht erkannt: Königliches Amtsgericht. E 1) Die unbekannten Rechtsnachfolger der Fischer E O NGT I Ds E Johann Friedrich Matthes und Martin Mattbes zu

4 Kriewen werden mit ihren Ansprüchen und (90892) Bekanntmachung. auf die Post von 1800 4 eingetragen ¿1s Dae Die bisherigen Hypothekenurkunden über 500 Thlr.

forderung: Abtheilung 111. Nr. 3 und 150 Thlr. Abthei- a; auf dem dem Arbeiter Leschinski gehörigen, lung III. Nr. 6 auf Vieshen Band I. Blatt Nr. 1 zu Neu-Künkendorf belegenen, im Grundbuch sind für kraftlos erklärt. von diesem Ort Band I Nr. 27 verzeichneten Stolp, den 4, Oktober 1890. Grundftück in Abtheilung IIT Nr. 1 und Königliches Amtsgericht. , zur Mithaft eingetragen auf dem dem Eigen-

thümer Gensh gehörigen, zu Neu-Künkendorf Bekanntmachuug.

[38193] Bekanntmachung. Dur Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts- gerichts I. hier, Abtheilung 49, vom heutigen Tage, ist das Hypothekendokument über die auf dem, dem Antragsteller gehörigen, am Neuen Markt Nr. 14 hier belegenen, früher im Grundbuche von Berlin Band 13 Nr. 962 verzeichneten und später nah Band b Nr. 425 desf\elben Grundbuches übertragenen Grundstücke in Abtheilung 111 Nr. 12 (jeßt 9) für die verwittwete Apothekenbesißer Baetcke, Auguste Eleonore, geb. Leitmann, zu fünf Prozent eîn- getragenen 1000 Thlr. für kraftlos erklärt. Verlin, den 3, Oktober 1890.

Thomas, Gerichtsschreiber / des Königlichen Amtsgerichts I., Abtheilung 49.

Johannes Hecker in Schwal- a A Hofagent Löw in Braunfels

Wilhelmine Pauly in Nieder- quembach

Verwaltung des de la Tierce- \cen Armenfonds in Weßlar Jacobine Kornder'\he Vor- mundshaft zu Wetzlar Kuratel für die Katharine Schmidt in Niederquembach Verwaltung des Atbach'er Geistlihen Stifts zu Weßlar

[38512] Oeffentliche Zustellung.

Die verwittwete Rentiere Jda Witt, geb. Leichnitz, in Scharnau, Kreis Thorn, und die Frau Alwine Domke, geb. Leichniß, im Beistande ihres -Ehe- mannes, des Rentiers August Domke in Brombérg, vertreten durch den Justizrath Kempner und“ ben Rechtsanwalt Kolwiß in Bromberg, klagen als Erben der verwittweten Philippine Reißmüller, geb. Heise, verwittwet gewesenen Mandau, aus dem von derselben am 26. Juli 1873 errichteten, am 13. Auguft 1890 eröffneten Testamente, gegen den früheren Hofbesißer Martin Moede, zuleßt in Kalt- wasser bei Bromberg, jezt unbekannten Aufenthalts,

belegenen, im Grundbuch von diesem Ort [98494] S Band T Nr. 23 j U L In der Anschüy'schen Aufgebotssache F. 7/89 hat E Äbeieilane T ne T E Fischer e a das Königliche Amtsgeriht Schleusingen durch Ur- Ÿ Friedrih Matthes und Martin Mathes e theil vom 4. Oktober 1890 zwei Hypothekendoku- E Keiewen aus der riditlides LE ‘d ¿u mente über 200 Thaler und 75 Thaler, eingetragen Pfandversreibüna “hd an M O für den Büchsenmacher Ludwig Anshüß i1 Suhl Jécréts vos 1 R na 34 ex M A ias 24 zu S(leusinger Neun- aus\chlofsen. s 9 29 dorf, für kraftlos erklärt. 2) Die über diese Post gebildete Hypotbeken- Schleusingen, den 8. Oktober 1890. ur : A ALNINEIE PEPOIUeTEie Königliches Amtsgericht. Abth. I. urkunde, bestehend aus der Schuld- und Pfand-

c T L is 130 Thaler [38194] Bekanntmachung.

Durch heute verkündetes Aus\{lußurtheil des Königlichen Amtsgerichts zu Bernau is folgende Urkunde: Das Hypothckendokument über die auf den Grund- stüden des Ackerbürgers Friedrih August Ewest und des Seidenwirkermeisters Johann August Schulte, Beide zu Bernau, haftende, im Grundbuche von Bernau Band VI A. Blatt Nr. 87 und Band I. Blatt Nr. 22 in Abtheilung III. Nr. d e. resp. 5e. für die verehelichte Webermeister Marschner, Emilie Wilhelmine Friederike, geb. Bogen, zu Bernau ein- getragene Post von 44 Thlr. 25 Sgr. 14 Pf. Vater- erbe nebst 49/9 Zinsen für kraftlos erklärt.

15. Mai 1861 dieselbe

Vol. I. Fol. 70 Nr. 99 15, Mai 1861 Vol I. Fol. 72 Nr. 101 94 23. Juli 1862

Vol. I. Fol 77 Nr. 115 3} 30. Juli 1862

Vol. L Fol. 77 Nr. 116

Verwaltung des Braunfelser | 50 Thaler Scbulfonds zu Weßlar

Verwaltung d. Aßbach'er Schul- lehrerwittwen-Kafsse in Weßlar Verwaltung des de la Tierce- | 50 Thaler {cen Armenfonds in Weßlar

Römer in 200 Thaler i 9, März 18: S vershreibung vom 29, März 1834 als Schuldurkunde, dem Hypothekenschein vom 26. Juli 1834, fowie dem IÎIngrofsationsvermerk vom 1. Sevtember 1834

38486 Bekanntmachung. ot ] [ ] chung wird für kraftlos erflärt.

In der Arbeitsmann Johann Menike’shen Auf- a S gebotssahe hat das Königlihe Amisgerict zu Angermünde, den 24. September 1890. Demmin in der Sißung vom 6. Oktober 1890 | Königliches Amtsgericht. dur den Königlichen Gerichtsassessor Harder für | S

Recht erkannt : : l L | Das Hypothekendokument über die im Grund- Dur Ausschlußurtheil des unterzeichneten König-

buche von Beggerow Band I]. Blatt 229 lihen Amtsgerihts vom 9. Oktober 1890 sind die 8. Oktober 1890 Nr. 37 Abtheilung 111. Nr. 1 für den Schuh- etwaigen Berechtigten der Hypothekenpost von Bernau, den 8. E 890. mater Karl Christoph Zander u, Beggerow E é Worten: pre Thalern R Do) : ingetragenen 200 r. wird für kraftlos er- ‘aution, etngetragen für den Getreidebändler Josep Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. J. V. a0 : h | f Mariniér aut Neumarkt in Abtheilung 111. N A ENE D Die Kosten des Verfahrens fallen dem Antrag- dem Gutsbesißer Nobert Müller zu Liegniß gehörigen steller zur Last. Grundftüdcks Buchwald Freiseite Nr. 25 aus der Urkunde vom 14. Januar 1866 mit ihren Ansprüchen

auf die Poft ausgeschlossen worden. Neumarkt, dens9. Oktober 1890, da Königliches Amtsgericht.

75 Thaler fämmtlihe Prozeßkosten zu

24 Thaler

Vormundschaft über Christian Hofmann in Nauborn _

Verwaltung der Kreissparkasse in Weßlar

Hutmacher Karl Vorwerk in Wegtlar

Isaak Meyer in Kraftsolms8

22. April 1863 Nieder- Vol. I. Fol. 87 Nr. 140 9 Oktober 1864 ol I. Fol. 1 Nr. 2 quemba{ 21. Dezember 1864 Heinrih Ulm in Niederquem- L L V0 3 Ne 5 ba . Februar 1866 Milbelm Abendroth, Katbarine, geb. Abendrotb, verebelicte Jacob Pfeffer und der min- derjäbrige Heinri Abend- rotb in Niederquemba

V t A 255 5 t V d s Heinri Liebrih in Nieder- S r

Nieder- 200 Thaler

100 Thaler

Verkündet am 30. September 1890. Karpinski, Gerichtsschreiber. Im Namen des Königs! Auf den Antrag des Grundbesißers Wilhelm Ladwig in Boéacin, vertreten durch den Rehts- anwalt Tonn zu Mogilno, erkennt das Königliche Amtsgeriht zu Tremessen durch den Amtsrichter von Cchcauft für Recht: Der Hypothekenbrief über die in dem Grundbuche von Boézacin Nr. 1 in der Il. Abtheilurg unter Nr. 7 für den Einwohner Martin Brauer in Boéacin ein- getragene und aux Boéacin Nr. 6, 7 und 8 über- tragene Post von 108 4, bestehend aus der In-

[38196] [38508] Bekaguntmachunug.

Auf den Antrag des Wirthes Franz Napierala zu Mrowino hat das unterzeichnete Gericht am 7, Oktober 1890 für Recht erkannt :

I. Sämmtliche unbekannte Betheiligte werden ausgeschlossen mit ihren Ansprüchen auf die im Grundbuche des Grundstücks Mrowino Nr. 23 in Abtheilung 111. Nr. 1 und Nr. 41 für Thomas Bartog und für Marianna Bartog, verehelichte Niemyt, zu gleichen Antheilen von je 35 Thalern eingetragene Kaufgelderforderung von 70 Thalern

Rendant Friedri in Weßlar |16 Thlr.7Sgr. 1 Pf. u.1 Thlr. 23 Sgr. + Pf. Kosten 26 Tblr.4Sar. 4 Pf.

[38509] Deffentliche Bekaunutmachunug. _ Wegen der auf Bromberg, Wörthftraße 18/19, Abth. T. unter Nr. 2 für Hermann und Marie Werner eingetragenen Forderungen ift heute Aus- ichlußurtel ergangen. Bromberg, den 4. Oktober 1890. Königliches Amtsgericht.

k Mever in Kraftsolms

200 Thaler

deoriolhos DeTICLDCe

ne | 1240 Mark

werden dem Antrag-

üher zu Stettin,

wegen böslicher Ver-

as zwischen den Parteien zu trennen uno den Be-

E Im Namen des R eo | Berkündet am 24. September j e alls sSulbiacs Trat E Referendar Nath, als Gerichtsschreiber. i und ladet den “iee Dig arate a0 sa i din Auf den Antrag des Besißers Iohann Sheibla des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des aus Pastern erkennt das Königliche Amtsgericht zu f Königlichen Landgerichts zu Stettin, Zimmer Nr. 23, es durch den Gerich18-Assessor Arendt auf den 7. Januar 1891, Vormittags 9{ Uhr, ür Recht : E mit der Aufforderung, einen bei dem get 1 Ge- Die eingetragenen Gläubiger oder deren Recht s- rihte zugelassenen “woe mgzó heim E nachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die im der öffentlihen Zusteklung wird dieser Auszug der Grundbuhe von Pastern Nr. 17 Abtheilung Il. Klage bekannt gemacht. E Nr. 5 aus den Verhandlungen vom n S og i Zorll und 2. Februar 1867 eingetragene Kaufgelderrest- GeriGts\@reiber d R GRTA N Des Qabasrl Gta forderung der Vorbesißer Daniel und Louise, ge- : Freiber des Königlichen Landgerichts. borene Holz, Klingbeilswen Eheleute aus Pastern [38513] yon 30 Thalern nebs 59% Zinsen vom 19, April _ Henriette Brürisholz, Ehefrau von August Lang, früher Geschäftsreisender in Annweiler wohnhaft,

1868 ausgeschlossen Kosten trägt Antragsteller. leßt unbekannt wo abwesend , sie in Zweibrücken si aufhaltend, durch Rechtsanwalt Ney vertreten, klagt gegen ibren genannten abwesenden Ghemann auf Ghe- Geidung wegen s{werer Beleidigungen und Miß- bandlungen, mit dem Antrage, die Ehescheidung zwischen den Parteien gegen den Beklagten aus- zusprehen und demselben die Prozeßkosten zur Last untér Ne. 1 eindetecqoien 869 Thb, 18° Bar, ¡u legen, und adet den Beklagten zur mündlichen 71/4 Pf, für kraftlos erklärt und sind die unbekann- Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer des Kgl. Landgerichts Landau auf den 24. De-

ten Mechtsnachfolger des Altsißers Michael Friedrich H ? Dis Tun U s P es 1890 , Vormittags 9 Uhr, mit der

Ledbin und seiner Ehefrau Marie, geb, Lawrenz, zu G Zee mitt | t fioe im A l RNuhnow mit ihren Ausprüchen auf die für die ge- h Zusforderung, etnen bei diesem Gerichte zugelassenen über die im Grund- | (F j Nul Band 1, Blatt Rechtsanwalt zu bestellen. der Diebau Blatt 91 nannten Eheleute auf Ruhnow and 1, Bl G l R Dei i E ; L Oanrorer ; runtit rder Vievau 101159 | Ny 17 und Banh Il. Blatt Nr, þ in Abthetlung am “igt as Ea Zustellung wird dieser annover Vrticiiusg | BIotheilung , Nr. A E 1011, unter Nr, 7 bezw, Nr, 4 eingetragene Hypo- KiageaußHug bekannt gemacht. rats Perdemever fux! a f is Otto Christian thekenvost von 150 M ausgeschlossen, Landau i./Pf, den 11. Oktober 1890. Labes, ben 7, Oktober 1890 Kg! randgeri(t®! chreiberei.

Könlaliches Amtsgerichk Breith, Kgl. Sekretär.

[38344]

28 Thaler [38475] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Frieda Elisabeth Klaenhammer in Brebelholz pr. Süderbrarup, vertreten durch ihren Vormund Maß Peter BVollertsen daselbst, im Prozeß, vertreten dur den Rechtsanwalt J. Hein in S@le8wig, klagt gegen den frühern Ulan, jeßigen Landmann Peter Hansen, früher in Schwanholm, Gemeinde Idstedt, jeßt unbekannten Äufenthalts, wegen Ansprüche aus einer außerehelißhen Schwän- gerung mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, zur Alimentation der von ihm erzeugten Klägerin von deren Geburt bis zu deren vollendeten 18. Lebensjahr, eventuell bis dieselbe einen eigenen Stand ergriffen hat, alljährlih in viertel- jährli pränumerando fälligen Raten 60 zu zabien, und das Urtheil hinsihilich der bereits fälligen Alimentationsbeiträge für vorläufig voll- sireckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündliwen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlie Amtsgercit zu Schleswig auf Mitt- woch, deu 26. November 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Í

4

[A

s - o In DEE

E ao hntein ho

enr A 4

. 14 p" 5

2

44 vi nrr r L

“r. 1

- +

ja) «

“X fi t

(92 ! 21 N p o

bs

j S.

i T e er

r » c

n en er 20 a

T

f

ra

fa

und ladet den Be lien Verhandlung de kammer II. des È auf Dienstag, d mittags 9 Uhr, mit dem gedachten Seri@t tellen. Zum

wird dieser Auêëzug de Offenburg, den 1

Die Gerichts?creiberei T

. September 1882 / Mai 1858, werden für fraftlos erklärt. Die Sosten des Verfahrens bat der Axtragsteller

ragen. F, 3/90. S 24+

Königliches Amtsgeri@t.

[385902]

Dur Aus\{lußurtheil vom 7, Oktober 1890 ift das Hypothekendokument über die für die Geschwister Ida Juliane und Friedrich Wilhelm Breyhke auf Sabes A Band Il, Blatt Nr. 23 in Abtheilung 111,

[38483] Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Der Futterhändler L. Unzelmann hier, Billbörner Röhrendamm 125, vertreten durch den Rechtsanwalt Berner, klagt gegen den Carl Gustav Deike oder Deicke, früher zu Hamburg, jeßt unbekannten Auf- enthalts, aus einem im Jahre 1879 gegebenen baaren Darlehen mit dem Antrage auf kostenpflichtige, vor- [38478] läufig vollstreckbare Verurtheilung des Beklagten zur | Der Postbriefträger Iun Zahlung von 75 Æ nebst 6% Zinsen seit dem | treten dur eT 29, 1. Januar 1880, und ladet den Beklagten zur münd- | klagt aegen dîe Nagcelf&m und Wia lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amts- mine, verwittwet gewesene Hoett gal Scraede: geriht Hamburg, Civil-Abtheilung 11, Dammtbor- x au GrarniSue, jet de Durauifde, straße 10, Zimmer Nr. 25, auf Montag, den | mit dem : L 1. Dezember 1890, Nachmittags 14 Uhr. Zum Die Beklagten zu verurteilen auzuerLnneun, Wi Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | sie bezügli der auf den Srundstäte Fitzewh der Klage bekannt gemawt. Nr. 23 für den Jobauz Auauik Sacht ür Nh 137: Hamburg, den 8. Oktober 1890. nter Nr. 1 : anae: Water= unte Mauitens

Meyer, Gerihts\creibergehülfe erbtbeile vou S Thir. 17 San. Ut Vf nei +$%a

des Amtsgerichts Hamburg, Civil-Abtheilung I. j E7 Thie San. 1th Vf: nebt $%a A in!en, und zuer Uu2 der Uedertragune our Stund»

[38474] Oeffentliche Zustellung. tüde Kis@ewto Ne. 10; von d das Daiee Der Tischlermeister Carl Block zu Goslar, ver- | erdtbeil unter Ne. 1 gans wid vom deur Muttererbe treten durch den -Rehtëanwalt Gerhard hieselbst, | theile unter Ne. ® der Beinag tow Æ 6 Wh klagt gegen die Erben und Erbeserben des Bau- | nebst Zinsen der beltegher Gheitau ckutY det: it: B unternehmers Ed. Huch zu Braunschweig, darunter t Hecht Que Auittiiaute zeiten den August Hu in Amerika, dessen näherer Aufent- | Erbrezes veur 5. November L855: IWermititn worden halt unbekannt ift, aus dem Wesel vom 13. Sep- | ift, in der Haupade und wegen: der Unit: zins tember 1889 mit dem Antrage, die Beklagten zur | befriedigt Knd. und, das fe deidalh: Buidig, t die Zahlung von 800 & nebst 6% Zinsen seit Zu- | Wichung diefer gede@tme beider Yaiten miOoweit dies stellung der Klage kostenpflichtig zu verurtbeilen und | selden die e GÎeft : zwar August Huch zu 200 sammt Zinsen, und | ladet die BrÉagii zit

4 E er - E. ori hon Mufarhntäs Fm Namex des Köuigs der Aricori Wilhelm Redner’\chen Aufgebots Tuertiritet cow 2 er 155 J hat das Königliche Amtsgericht zu

15 i Ta, 19/99, DELRS September 1890, für Net

Pg s A eret, 0m 24.

_Oeffenttiche Zustellun

4 R t V

ente ü as Î 0! , E, R als Geri{ts\{reiber des Kgl. Amts8gerichts, Abth. I.

04767 [38476] Oeffentlihe Zustellung.

Die led. großj. Dienstmagd Kunigunda Graffser aus Hochstall z. Ztk. hier und die Kuratel über deren Ca außerchelihes Kind „Barbara Dorothea“ vertreten LIBS 1] Oeffentliche Zustellung. dur den Vormund Johann Schrüfer, Waldauf- , Die Chefrau Auna Kirstine Jensen, geb. Weirup, | scher von Ho@&stall, haben gegen den led. groß. ua Blelötrup, Klägerin, vertreten dur Rewtsanwalt | Shuhmagergebülfen Jobst Wagner aus Forhheim, Justizrath Zpsea iu Vlendburg, hat gegen ibren un- | zuleßt in München wohnhaft, nun unbekannten bekannt abweseuden Ebemann, Arbeiter Rasmus | Aufenthalts, und 1 Genossen wegen Ansprüche aus Zenfen, Beklagten, wegen bôöswilligen Verlassens | uneheliher Shwängerung bei dem K. Amtsgerichte auf Ehescheidung cellagt Bamberg I. Klage erhoben und wird nunmehr

Dur bedingtes Urtdell der 11. Civilkammer des | beantragt, den Jobst Wagner zur Anerkennung der Königlichen vVaudgerihts zu Flensburg vom 12. Juli | Vaterschaft zu dem obenbezeihneten am 17. Dezem- l 1890 ist dex Klägerin eln Eid, dahin lautend : ber 1888 gebornen Kinde, dann zur Zahlung eines unter Nr, 2 Blatt 170 des M «daß fle don Aufeutbalt ihres Ehemannes nicht | in vierteljährigen Raten vorauszahlbaren Ernährungs-

s ( - wisse und keine davon erlangte Kunde ver- | beitrages von monatlih 4 4A von der Geburt des

&Grunvbhuda von Wenöbor! MOngHd) n ' Wweige* Kind 6 E gelegten 14. Lebensjah reslirenbe Wheilvost von 80 Wh P 19/90 ute eat M Bescdluß desfelden Geritts v indes an bis zum zurüdge io ves: Gh jahre Neidienbad n,/#,, hey 10 Viflaber 1400 / Uu ees wu dur Ve QUB dedlelden Gerichts vout desselben und darüber hinaus, fa s da nd wegen Ä d Ves Amisgerichi l 2, Zuli 1890 gugeorduet, daß der qu. Eid dur | geistiger oder körperliher Schwäche unfähig fein Mg N E) L Srfucde, des Köuliulichen Amtsgerichts zu Haders- | follte, sch selbst zu ernähren, Entrihtung des Ein EF (d leben zu ovbebea iei 4, Theiles des seinerzeikigen Schulgeldes sowie der Selkeus des Königlichen Awgtsgeridts zu Haders- ! Kur- und Beerdigungskosten, wenn das Kind inner-

Sol hrt «U i e

Sr eïchriebenen $9 Thaler, und

p s 6 4 f _ Mai 1853 geborenen Gustav f Kidard Bogun umgeschriebenen 21% Xhaler, a betebend aus ciner beglaubigten Abschrift s A b W S B - V É x ¿ é notariell en Kxufvertrageë vom M, 2D 145, # GovoibdenbubSautzuges vom 26, Sanuar 1564,

A E L e V Z L x f

(7 demselben #a4g0e und vom H s

[38506]

Bekanntmachung.

Durch Urthell ves unterzelhneten Berichts vom 6, Oktoher 1890 siny hie unbekannten Berechtlgken per nachstehenb hejelchneten Hypothekenposten mit hren Nechten ausgaeschlossen worden, nämli vom 21. tober 1565, bem Duo ®, Die bth, 111, unfer Ne, 1 bes Grunbbuhs vom 26. TFanuar 144 uny Den von Pfasfenyorf probsleillhen Antheils demselben Lage un vom NÑlatt 26 eingetragene Varlehnsforderung von 30 Thr,

bie Uhth, 111

Üi ah r aci éncte von t 2:0 Aw S E r 2 e L Í : g ugut 1873 sowie tem Atteste von Hemielhen Br f) Ey A li V. Ui 10 1907171 -

veX Tf

ertr

o vou i Taue,

A V

ca Vet Fh 1e Urs Pat ceritaget Cari 156) | totledoudifau tage

4E Ta AA Guta genten vor Due 2», Bua 12T2, A

dis Vau A, E A U fúr frattios erflürt ; j : Do) fi0 11, vie Rotten De Autgeboeneriahrent meren o vex Bld Ves Pavtmann Fried) Wilhdu Meme pu Mi arienwerver auferlegt

Wiarienwerder, beo 4. 300er V) Krigligetn Baar;

e - M q : g Saone Athen aus Der Buttertigung De notariellen S Tui DETLED Ta V 7 7

Ut ls E JLAN,

f, L

? - L

4 7 E S VAVO D

A T L La id ai L Dce 103 ut Ses A Led iy

KEFEn, 4 valgxr, u Bes ia