1890 / 249 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i ieder. Im Sheitel aber wölbt | Corr." meldet, beantragte dér Vorstand motivirte Annahme im i Faagd. artig behandelten Rosetten mild hernie E Si reudiger Zustimmung zu der Vorlage. Der Präsident, welck er 0 aFag si die Kuppel mit ihrèm Glasmosaik, in der Mitte sih öôffnend zu C reue Bn einen dem Obigen Mail fra Vorschlag E r f E Y E T Î 14 g É

Frei , den 17. d. M., findet Königliche | big verglasten Laterne, über welhe draußen das vergoldete (1258 : g artorgen, Freitag, den, i V gets: Wegs 1 Ubr am | Le L Ee Lal ete Que tetkeit ja if auth user: | des Morslandel: das Stif [lob qt der Bille an den Senat : | Forsthaus Plantagenhaus bei Potsdam. halb der Kapelle der Eindruck ein tiefer und eigenartiger: die Ruhe | dem Grafen Moltke die A, D A L a legte um ch _ 00 ge Pg : or g dieses abgelegenen Fleckhens Erde mag dazu beitragen, ganz besonders | {aft für ihn hege, zum Ausdruct zu oringen. Der Antrag des Dor- [ E nzeiger UN on î Tell l én Staals-An Mannigfaltiges. aber E e R e L A E welche den Bau umgeben | standes wurde einstimmig angenommen. M 249 d s e zeiger. 4 - d im Winde bald flüstern, bald rauschen. i : y j Das neue Königlihe Gymnasium zu Gene ver ge uy A2 London. Ueber das in Nr. 247 d. Bl. gemeldete Feuer der A 0 Berli1 d

Mein N. ib De rid Hoffen M Si R eler Potsdam, 15. Oktober. Mit elektrisher Beleuchtung | Hut- und Helmfabrik von Nowley u. Bes in cdep- Sto Meinat die vinz p i, Donnerstag, den 16. Oktober 1890. Sa n E T erüen Gemeindeshulhause an der Golz- | wird gegenwärtig, wie das „Dis. Tagebl,“ E A eren N. S Co inlgende: Eee britlón Stocks, in ilen: ungefähr ; f j E E E S T Si S

En gl dret an E E Me ca lRReE B Gege A A cht | 30 Personen beschäftigt waren bas Feuer, g 19,1 Qnen Die Thätigkeit der s Lympherzeugungs - Anstalten genossen und äußerte nah den Zeitungsberibten u. A,, er trete mit | vor. Die Debatte spann sich dann ohne bemerkenswerthe A “Die persishe Gesandtschaft, welche s{ch bisher Drake- | nur die Bahnhofshalle, die bisher sehr bürftig erhellt war, sondern | um sich griff, daß den Gefährdeten g die Zreppen n Preußen 1889. MEIIN Toniihe Ga fe C IEn0T O A cApenai A vf Gen E e Znttas cinaSacta: e er: | Fn Crwägung, daß unter den Genossen vielfah die Ansiht vor-

/ L x t FR ; ; Ti 5 inab bald abgeschnitten war und das ganze Gebäude - lihterloh Nachdem di j ; ; ; Meldung der „Berl. Börs.-Ztg.“, | auch die sämmtlichen umfangreichen Eisenbahnwerkstätten, sowie den | hina ) 4 y ahdem die Impfung dur das Reichsgeseß vom 8. April 1874 t i R befand, wid im in der Moltkestraße 1 beziehen. Es ist brannte, als die ersten Spritzen . ershienen. 8 bis 10 Frauen allgemein vorgeschrieben ist, hat der Staat noH darüber n wachen, abren. U e seiner Partei noch au dem s{weizer | herrsht, es seien manche der früheren Genosen im „Socialdemo-

Güterbahnhof Potsdam und die Zugänge zum Bahnhof zu beleuchten ; Calico Stride flote d 3 : s, welhes der | hat. Im neugebauten Wartesalon Sr.{Majestät des Kaisers | retteten sich, indem sie aus Gallco n un daß gute, für den Shuß wohlgeeignete Ly m i E 1 Vorwurf zu machen, sondern nur der Be- | krat“ tigt ise i i es Aas ep es Saar ran R S eneeat s Konsul M, er- | liegt bereits die elektrishe Leitung. Das Licht, das zur Anwendung sich daran fo weit Nea esen, daß „M g ryruog stimmten Stellen vorhanden is und von urs t E börde. Aber auth diese sei zu einem Theile zu entschuldigen, a Mir v ac Ed E u, ien n d das soeben fertiggestellt wurde. gelangt, ist theilweise Glühlicht, theilweise Bogenlicht. A eld brate Bie O Bart die O Gemäß §. 9 5 genann MelGagesenes haben nämli die Landes- A E E ee einem gewissen | 7 Genossen (Delegirten) bestehende Kommission zu wählen, welcher | i: \ : n L 0 ; regterungen nach näherer Anordnu des L i « Gr Tonne aver die bestimmte Ve die Parteilei i , j " ; Wiederum fällt, wie das „B. Frèmb, Bl.* berichtet, ein histo- | Magdebuxg, 15, Oktober Wie der «nigdb, Ba get | Flammen zu hindern. Nactdem 11 Dampisprigen eine halbe Stunde sotgen Bat de angemesfene Sab pon Beet * gee | feht, bah unter den gegonwigen Beebälinen vernzlge ag | due Pelstee 00 When "ie tele? Herson porliogente Material M Pp j Es i wird, is von hier dem ges{häftsführenden Aus\chuß des Berlin . s E eschafung und Erzeugung von S& i ; l 01 mehr beschlossen werden würden. Zweitens sei di i t s 2E

tisches Gebäude, um einem V e, e e R äte, Comités für das Kaiser Friedrih-Denkmal bei Wörth ein | ihre Strahlen auf das brennende Gebäude ergossen hatten, konnte die werde, Diese Anstalten eve He O INIE ee UgeiGtes sozialdemokratishe Partei der Schweiz noch sehr it, B pie E, E 0 erstatten e Ee mate B 4 Löschmanns\chaft die Fabrik betreten, wo sie 5 verkohlte Mädchen- öffentlihen Impfärzte unentgeltlib ab und baben e Seri darum wenig entwickelt, Die Partei bestehe als solche erst seit zwei | zur Berathung des Entwurfs der Prkeioe ani ti An Jahren, nämlich seit Ausweisung der deuishen Genossen. Die | 25 Personen vor, darunter drei Reich8tags-Abgeotdncte, Die Wabl

dläuferhaus“, ! l L O A tene 26 a Jaßzrhunderts im Norden der Stadt, în Beitrag von 2041 zugegangen. Leichname fand. Das sech se Opfer des Brandes, ein junger kunft und Verabreichung derselben Listen zu füh Die offentlich en, e Lsenltien | fozialdemofratishe Partei werde ih bei d ä t 0 en nâhsten Wahlen } sollte durh Stimmzettel vor der heutigen Sitzun g erfolgen.

6m 7 t wurden. Hier E n.Q der jeßigen Brunnenstraße (Nr. 15/17) erbaut „U Mei l8, 14. Oktober. Der „Hall. Ztg.“ wird geschrieben: | Mann, hatte durch einen Sprung aus dem Fenster sein Leben ein- Impfärzte sind da ) ich V m ‘vei N D chw E F A war, w Ô Berl. V ch damals die Theilnehmer an den Königlichen Jagden, ie 4 Uhr wurde das den im Kriege 1870/71 | gebüßt. Die Zahl der Verleyten wird auf 13 angegeben. ihr "antbebrliier Vorrath reich, Vi nbete Acile vent d Soziale nalrath selbstständig betheiligen, E ener E E ggen „oar, Wie V bas Dw, SONOL*

; ' ¿ Sozialdemokratie habe im Uebrigen die gleihe Parole wie die ausdrüdt, zum Organisationsentwurf eingelaufen ; auses find dli

sammelten si T E 2 it hindurch | Heute Nachmittag um —— ebenso war hier auch die Königlihe Meute längere Zeit hindur \ Bali d Weißenfelser C i i | i

gefallenen ebemaligen Zöglingen der Weißenfel Has. T i liefern. Die staatlihen Jmpfanstalten haben ausgenommen bei : j i f i C fi untergebracht. U nteroffiziersule due Ut 0e U ie Ee A R a its ‘eut Bel: | Ausbruh von Pockenepidemien gegenwärtig zum Theil noh nit S a m E Fer ngdtele gram lende | reie Anträge aus der Mitte des Parteitages d et Aa ran Das Repertoire der Urania ift om gestrigen Abend wieder um | Ünlerosöis d Man nten rubenver Sandstcnobeliak, | dung ‘der «Voss, 316.“ ene furttbare Ks blenexplosion satt} samm Berns dyr Gfeiten bew, den Impsfgten den ge | theille: wit, daß ver Prlsitent des GeliBree Benner, and | ert, beim lebten Puntt dee Tageserbmung zue Verbanblng ommen S i E O N es hielt einen üllt. Es ijt e j i E T! : Voss. Bko? 7 Z s j L mpLe zu liefern, sondern diejenige, in- / ; i i e ins, S(Mheerer- | werden. Die „Hall, Ztg.“ giebt di ä f éine neue Nummer vermehrt worden. Hr, P. Sp auf dem St(hloßplateau errichtet, der auf seiner Vorderseite die Wid- | Das Schiff wurde gänzlich zertrümmert, der Steuermann und der / leitung des JImpfgeschäftes zu dienen. Shäbefonbare M die Ein: Me Mom u Dit Gia feilte Singer mit, N n E 2A folgende angeführt fein mögen: Gu bener Ge:

e erliner reitigkeiten gewä noffen beantragen: „Die gesammte sozialdemokratische Partei-

«Téhrreihen Vortrag über Wärme im Haushalt der Natur, A T Nt it W trägt. | Koh wurden {wer verletzt, j j ; 5 E / i 2 r 5 z ung und auf der Rückseite eine Königskrone mi dem y trägt. 0 richtung diefer Anstalten zur E : l j ééwih ein interessantes Thema, über welches Näheres zu erfahren für Va dieses Denkmal nahmen zur angegebenen Zeit das Bataillon in U Ss as L i a L | überall vollendet, fo daß t ‘det Drovimen SBLA Somit worben seien Müller (Darmstadt), Reisaus (Erfurt), Klo (Stutt- | presse müsse Eigenthum der Partei werden.“ Ein auderer

Paris, 14. Oktober. Ein Telegram! „Köln. i : J olstein und Hannover von denselben die Herstellung größerer eit (Rol) (Dresden), Pfannkuch (Kassel), Grimpe (Elberfeld), Antrag fordert die Aufwendung größerer Summen für die

Das größere Publikum von großem Reiz sein dürfte. Mit Dank wird : j Siriès. Cotos!: Rufsitlluna, Die: Wäihrede

î I eit wahrnehmen, sich Über die Bedeutung Parade-Uniform und das fizter-Corps Aufstellu1g. Dell 4 ¿ S M | ' ) , :

Se Einfluß dieses Mcligen Faftors in unserem physi- | hielt der Major von Trotha; dieselbe gipfelte in einem Mea en R E i a Ae! Ee Mengen solcher Lyrphe nit erwartet werden darf. (Es wird-ades- S k Galerie und Ewald (Brandenburg a. H.). | Broschüren-Literatur, ganz besonders für Schriften, die für

{@ Leben zu unterrihten, Hr. Spies sprah nah einer | pon dA ende Ret AIRI Es RE A Flu gebiet überschwemmt ist. Die Wasserleitungsrohre sind | halb dem Bezuge der leßteren aus bewährten Privat-Lympherzeugungs- | ahm zuerst von Moll (Mü A S ouef Tg dliche Bevölkerung berechnet sind. Im Weiteren wird die

ftrzen Einleitung über die strahlenförmige Ausbreitung der Wärme | Kriegsherrn. L A Nésveunübn sodaß St. Loui s ohne Süßwasser ist. / D deren mehrere im Staate vorhanden sind, bis auf Weiteres | wünsch{t daß Auer den Or et f ort: I hâtie ge- | Aussezung eines Preises für die beste Agitations\chrift fürdie

und stellte Versuche mit parabolishen Brennspiegeln an, welche für Mm 14 Oktob Heute Abend 7 Uhr 3 Minuten 4 i ERTNEZIER / R, u S E nit entgegengetreten, daß bis zur erfolgten | handelt" hätte und nit 8 la Se an, en „sahlich be- | ländlihe Bevölkerung beantragt. Die Genossen von Marburg mangen der Zushauer wohl vollständig neu waren. In Betratht Wiesbaden, T 0 ut l eure Seh Gtoltea M otéor Neapel. 15. Oktober. Durch den Einsturz eines Stein- 4 L L A E staatliden Beaufsichtigung dieser Anstalten die Impf- | den ganzen Sommer in einigen Parteiv h A wäre, wie er | stellen den Antrag: „In Anbetracht des Eindringens der antisemitischen

4 ZTaferner die Ausdehnung durch Wärme, E D Sens L E E uni Mod ha Südosten zog und etwa | bruchs am Monte Cristallini wurden, laut Meldung des „W. T.B.*“, 4 E L E U und O Ae enten der vou hat. Es wird gesagt, die freie Kritik ist BTAIBE ald oba E weise O E iee middl n der verwerflichen Kätnpfes- SEZ ih 0 P UI J atzustandes, Wärme und Arbeit u. |. f. Zum u veoba , l ) l n R h x 4 / _Lympde, mag dieselbe direkt oder dur er- ; , tauvr, : - je, welcher fih die Antisemiten speziell gegen die Sozialdenmoktäté p B e garant die Ansichten über den Gndzustand des Weltalls. | 4 Sekunden sichtbar blieb. Scallersheinungen wurden niht wahr- | 6 Personen Pert Q / Mos der Kreisstände bezogen worden sein, verantwortlih O Da G u i e Se r Me be/chliegt der Kongreß, daß die Partei die Parteigenofsén Dieler Vortrag über Wärme, welcher vom Publitum ait b dba A ae dat S E New-York, 16. Oktober „W. T. B meldet: Das Leland j ‘In wel@eim Uinfange die Abaäh E 5 _| Entwurf angenommen werden, so werden wir in Bayern uns in diesem antis nitishen as Weise unterstügt, damit am Hebe “der genoîtimen wurde, soll zugleich als Vorbereitung zum besseren Ber- c 5 Oktober. DieN ordwestdeutscheIndustrie- | Hotel in Syrakus im Staate New-York ist in der vergangenen : staati ange die Abgabe des Jinpfstoffes aus den 12 | Sinne nit konstituiren einfah weil wir uns nit derartig konstitui emitishen Agitation eine kräftige Gegenagitation #entwidelt ständniß des neuen großen Tat See Bene ees oen E fs orde) Les Ne ets vas | Nag ueber eunnt, E befürchtet, daß eine große Anzahl i Foldenbe Ma S ONGSan falten int Jahre 1889 exfolgte, lehrt | fönnen Die ÉliriGituga E G a E s Sten L, O ide Er eat Ad Genossen beantragen: „Die vorausichtlich in der nähsten Woche zur Aufführung getangk. an | und Swe N ¡sters Buff, welher zum Schluß ein | von Personen getödtet und verlegt wurden. Der Schaden wird 5 i ; e seid des obersten bayerishea Gerichtshofs unstatthaft. J balte | ihr beablhtintn ee Moiratlion zu verpflichten, alle *von

dies neuen Dioramacyklus, von den Malern Harder und Kranz her- | einer Ansprache des Bürgermeisters Buff, welcher 3 nuß 2:8 : B E igt. : Anf Sen- Lymph- - x ctiea Seri18ho!s unslatthaft. Ih halte | ihr beabsichtigten selbstständigen Gesetzentwürfe, vor deren géstellfck wird bereits seit Monaten gearbeitet. Er stellt, eingekleidet in enthusiaftisch aufgenommenes Hot auf Se. Máätestät den er auf circa cine halbe Million Dollar geschäßt / nffalten dungen portionen N, e L E eine lofere iti uh Wir | Einbringung im Reichstage der Gesammtpartei durch deren

eine Nordlandfahrt, welhe in den ersten Scenen auch Rügen und | ausbrackte, von dem Doe A E Mlt den Kaiser vdk Bem S L 3931 420 738 organisiren Vio 0a uis ia atiftiged groue L M d S zur Begutachtung „vorlegen zu lassen. Dringliche Helgdland berührt, die Wunderwerke des Wassers dar. S dieck geschlossen La L S Gatalt zeleicap bis in Kenntniß Nach S&hluß der Redaktion eingegangene / G S 115 320 jede formelle Organisation ¡usa balten fat d Feb s E follen ausgenommen fein. Ein ‘fernerer “Antrag

wird die „Urania* zu ihrem alten prächtigen Ausstattungestük „Ge- | heute A E lben vie L [d id Genehmigung der Depesche : E e „S0 , 129 nicht ein, weshalb wir nit an diese lose Organisati : fn gs A «Gs ist Pflicht jedes Parteigenofsen, insbesondere der \{chidte der Urwelt“ ein neues erbalten, das sicherlih aleih dem eben- QUE aa, io Marin O ces Auna n epe]chen. E j E E S 282 553 wollen. Jch gehöre selbst der P C eig A uf ben Es O E daß die Gesindeordnungen der

S e Halle a. d. Saale, 16, Oktober. (W. T. B.) O A 406 Vorwurf zurückweisen, daß innerhalb derselben Herrshergelüste ob- jügenbliGen Arbeiter ‘inv Kinder, welche in der Laube

genannten dem \{chäßenswerthen Institut neue Anziehungskraft ver- igu l ( T. 8 4 leiben wird. unterthänigsten Da nk ausgesprochen. Salina Voi Bespreck des Varteiprogramms ( e RATO 166 785 walt Soden kann t F i l : 1 ztalisten-§ ongreß. er De prequng es arlelp g L E F 2 alten, roß em Tann ich dem Vorschlage, daß die Fraktion den stwirt ee ; ¡ : L t Î Potsdam. Ueber das neue Mausoleum, in welchem keute Hambur g, 14. Oktober. Unter dem Pferdebestande der | beantragten die Vertreter des 9. Berliner Kreises eine sofortige E 113 6 385 Vorstand fontroliren solle, niht beistimmen. Es is doch bckannt, der SisGeret und! in E Seit A die irdis de Hülle Sr. Majestät des Kaisers Friedrih | Großen Hamburg-Altonaer Pferdebahngesellschaft ist die | Revision des Programms und bezeichneten sieben Punkte als S 818 229 860 E aron Mehrheit der Abgeordneten Redacteure oder Mitarbeiter | den, der deutschen Gewerbeordnung unterstellt werden“. beigesett worden ift, schreibt die „Voss. Ztg.*: Der Eindruck dieser | Influenza auësgebrowen; über 80 Pferde haben außer Dienst reformbedürftig. Der Kongreß nahm schließlih die von M T2 465 At E der Vorstand, der die Hal- Elsässer Parteigenossen beantragen die Begründung eines Rubestätte ift feierlih-ergreifend. Das Licht fällt gedämpft in den Raum geftellt werden müssen. Wenn „die Krankheit QuA Ee Pete Liebknecht beantragte Resolution an, wonach der Antrag E L, 120 460 J@ balte einen Parteivorstand ol E L E O: D für Elsaß-Lothringen und die Bewilligung binein. Zwischen den dunklen Syenit-Säulen und ibren Rundbogen, Verlauf nimmt, so hat do, wie der „Hann. Cour. reibt, der © auf sofortige Revision des Programms zurückgezogen und ai Ï A E 56 06 Fraktion bestehen darf, und cin Centraloraan ‘für voll a. er A azu erforderlihen Mittel aus der Parteikafse.* Jn einem welche den oberen Umgang mit seiner Ten Ma enes ienen, trieb wesentlih eingeschränkt werden müssen. der Parteivorstand beauftragt wird, dem] nächsten Parteitage | H A ogen n 1018109" Sbportionen aingen reichend. Ob diese oder jede andere Dani ba n Dank ker Put Me gu O tv Sozialistengeseßes der ten einige \chmale niedrige Rundbogenfenster, |chône Ne- S i : s imi 2 . Die sonstigen Anträge E arie t, ,_ an Privatärzte 9 reußi 2 : i es - er Parket ? en, gleihzeitig aber der Staatsregierun E A ne aus deren Mittelkranz \sich das Monogramm Hamburg, 16. Oktober. Der Senat hatte bekanntli bei der |- ein revidirtes H HEROLBA E eia Bcciiberitande bezw. 8398, an Militärärzte 507 bezw. 84 807, Aferb eta Uuenéa s M finden wird, müssen wir ein- | eir Resolution übermittelt werde, in welcher erklärt wird, daß es mit V und F abbebt ‘ihren feurigen rothen, gelben und blauen | Bürgerschaft den Antrag gestellt, ein Porträt des General- betreffend das Parteiprogramm, wur noch runb 10 000 Lymphportionen zu Impfungen in den Anstalten Gehälter für den * a uh bin ich mit der Festseßung der | den Aufgaben eines Rechts\taats nicht vereinbar sei, daß noch jeßt auf L L L N erigen E Leben Md Glanz verleibend. | Feldmarschalls Grafen Moltke für die Kunsthalle zum Preise | überwiesen. verbrauht, davon allein 6544 im Berliner Institute. Nach dem L a e Barons von der Fraktion nit einverstanden | Grund des Sozialistengesetzes deutshe Staatsbürger im Gefängniß Und ben leuten bellere, geometris gemusterte Fenster in | von 12000 „A zu erwerben. Dieser Antrag stand auf der Lages- 2 N: n: in dex Ersten Beilage Umfange des Versandes lassen sih zwei Gruppen von Anstalten unter- iberl ase, day die Wahl zum Kongreß den einzelnen Orten | s{chmahten. Es sei daher Pflicht der Staatsregierung, die Aufbebun Gde: von anen Streifen umrändertem Blaßgrün mit edelstein- | ordnung der gestrigen Sitzung der Bürgerschaft. Wie der „Hamb. (Fortseyung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) R E A Mee A eine kleinere Menge von Lymphe statt E A SRRaL einen Vejoaderen Mittrolausfis (B l e G O aubzusprecen.* Auerbac 7 i: avgegeben Hat, aus den fieben Anstalten in Breslau, Glogau, Han- F : i; : Derlin). un enossen beantragen: „Der Parteivorstand wird E ñ E] nover, Kiel, Münster Stotti,, Log is n: Buchdruckter Werner (Berlin) bemerkte, er freue sh, da verpflichtet i j itatio ; E e E j Ss E E E R ELEE j , handelte es sich i Ai A Meni Genlb ub A si au der Genosse Vollmar gegen den Organisationsentwurf E, die indifferenfer Wbeiter uni Ari E a Ü a LaZEGt 16. Oktober 1890 | Flotow. Text von W. Friedri. Dirigent : | Die Fledermans. Komische Operette in 3 Akten, nah | FSingakademie. Freitag: Anfang 7# Uhr: andere Gruppe aus denjenigen Anstalten gebildet wird f Er wolle zunächst bemerken, daß er niht im Namen der Berliner | Ein Antrag verlangt: die Ahtstunden-De st t e, Ern Wetter n U 290, | Musikdirektor Wegener. Z2m Schluß: Solotauz | Meilhac und Halevy, bearbeitet von C. Haffner und | (oncert des 13 jährigen Pianisten Otto Hegner mit Thierlymphe erzeugen und große M L ZRONi Se Gran D da er nit in Berlin, sondern in | allgemein am ersten Sonntag im Mai zu veranstalten. o. | bon Emil Graeb, Musik arrangirt von Hertel. | R. Genee. Musik von I. Strauß. Regie: Hr. | dem Philharmonischen Orchester. haben, d. \. die fünf Anstalten in Berlin, Halle a. S., Kassel Köln R e A Ne alieibara gewählt sei, Zur Sache | Liebknecht beantragt: den 1. Mai dauernd zum Arbeiterfeiertag 7 | Anfang 7 Ubr. i j Binder. Dirigent: Hr. Kapellmeister | Ferman und Königsberg i, Pr. Mit der Aunaames der Anstalten zur Her- Elurvenbuüngen Beo M M f im. Allgemeinen mit den | zu machen, und wo an diesem Tage Hindernisse im Wege stehen, | Swguspielhaus. 206. Vorstellung. Othello, der Hierauf: Zum 56. Male mit Ua e Urauia, Anftalt für volksthümliche Naturkunde. stellung von Thierlymphe nehmen aber die Anträge der Impfärzte auf | ¿etwas weiter ab: Der Medio i d e daß er aber noch | Umzüge und Feste auf den ersten Sonntàg im Mai zu verlegen. | Mohr von Venedig. Trauerspiel in 5 Aufzügen | stattung: Die Puppenfee. Pantomimisches Di R L i | Zusendung von Menschenlymphe ab. aud balbdus: Bexlinee Volbi pril nich ganz entshieden dagegen | Stettiner und Rostocker Sozialdemokraten beantragen: „Bei | von Shakespeare. Anfang 7 Uhr. tifsement von I. Hafreiter und F. Gaul. Mufiï | Am Landes-Ausftellungs - Park (Léhrtet Bahnhof). In den Anstalten der ersten Gruppe ist die Lymphe der Me a E Ler Oos latt“ „Centralorgan“ werde, Er sei | Stihwahlen zwischen den bürgerlichen Parteien haben fic die Sozial- | Sonnabend : Opernhaus. Keine Vorstellung. von Jos. Beyer. Arrangirt von J. Haßreiter, K. | Geöffnet von 12—11 Uhr. LTägli Vorstellung im von geeigneten Kindern aus den Impfbezirken der Anstalts- | keit tstebe: î A dies geschehen sollte, bald arge Mißhellig- | demokraten der Abstimmung zu enthalten.“ j Dent: He. | wisculdastliben Theater, üheres die Anshlags vorsteher beschafft, und zwar durch Abimpfung. Die Eltern | tate seenile ein oten 2 Go besonders die Lokalbewegung in Berlin | In der gestrigen Nawmittagösitung fübrte Dies - Hamburg den j Lewerl]cha|t8bewegung geshädigt werden | Vorsitz. ie Wahl einer Kommission von 25 Personen Ur Bes

| Erfter Sinfonie-Abend der Königlichen Kapelle. | K. Hofballetmeister aus Wien. | Anfang 7 im. 2 7: UNE: ttel. 5 bri ; e Hs : l | Anfang Ubr. Kavellmeifter Wolfheim. Anfang 7 Uh ¡etl können übrigens zur Hergabe ihrer geimpften Kinder behufs Gewin- würde. Er halte als Centralorgan eine lithographicte Correspondenz | ratbug; teg Dahl neeer Kommisfion von 2% Personen zur Be:

—_— ce t c + j » i fe Die gonnen i t Sw@auspielhaus. Keine Vorftellung. Sonnabend: Die Fledermaus. Hierauf : SCODESG E E S H N R A SEETEBCSC C S E S E I S nung von Lymphe nit gezwungen werden. Jn der Regel entstehen | ; ; Ss ; ; : Puppeufee. S y jedo in dieser Beziehung keine Schwierigkeiten; treten Weigerungen Bebüfaife L Le enthalten feien und die nah | sofort vorgenommen. Bebels Borsch{lägen wurde mit der Maßgabe T Familien-Nachrichten. ein, so sind die Anstaltsvorsteher in der Lage, aus den Fonds D C ine, sUr vollstandig ausreihend. Müller: | zugestimmt, daß für ein verzihtendes Mitglied Frau Ihr er-Berli G Erhaltung der Impfinstitute mit Genehmigung des Abon Swkeudiß bielt einzelne Abänderungen des Entwurfs für nöthig. Die | eintreten solle. Die Generaldebatte wurde dann fortgeseßt und v s Deutsches Theater. Freitag: Das Winter Refidenz-Theater. Direktion t Sigmund Lauten Verlobt: Frl. Elsbeth Geißler mit Hrn. Paul Regierungs-Präsidenten Vergütungen zu bewilligen. So find M Zugehörigkeit zur Partei dürfe nicht von einer fortlaufenden Leistung | dem Referenten Auer beschloffen, der die Nothwendigkeit betonte | märchen. ; burg. Freitag: Zum 35. ‘Male: Ferréol. Borgmann (Berlin). E Frl. Doris Mildbraed einige Mütter auswärtiger Kinder, die zur Entnahme von Lympbe abhängig gemacht werden ; das gehe in den Landkreisen nit. Arbeits- | sich gegen die persönlihen Angriffe in pe rfönlier Vertheidigung zu Sonnabend: Göß von Berlichiugen. Pariser Sittenbild in 4 Aufzügen von Victorten mit Hrn. Dr. phil. Felix Körber (Frankfurt a. D. nach der Anstalt zu Stettin gebracht waren, Impfprämien in losigkeit und. Krankheit müßten von Leistungen entbinden. Schuh- | wenden; {ließli bespriht er noch einmal die Preßverbältnife der Sonntag: Die Haubenlerche. ; Sardou. In Scene gefeßt von Sigmund Lauten- —Berlin). 77: Frl, Margarethe Schwedler mit der Höhe von je 1 4 gezahlt worden. Die Vers hickung Gar I Lal Ne eite Metzner (Berlin) erklärte sich im Allgemeinen | Partei. E | O 2 Montag: Faust L. Theil. Mittwoch: Fauft’s | burg. Anfang 7# Uhr. Hrn. Sec.-Lieut. Ulrich von Seebach (Berlin). Impfanstalten erzeugten Menschenlymphe erfolgte in reinem und e Vo Ent einverstanden, allein er halte es do für nothwendig, Die Verhandlung wendet si fodann dem fünften Gegenstand 5 heiter 9 læn Sonnabend: Dieselbe Vorstellung. Verehelicht: Hr. Dr Hugo Wachsen mit Frl. frischem Zustande Seitens der Anstalten in Berlin, Wloaaus Dans der En vi wenigsteas als Grundlage für die Organisation | der YageSordnung, dem Programm der Partei zu. Bericht- 1wolfig 0 E C Gertrud Kopish (Grams{hüß). Hr. Apotheken- nover und Kiel, Seitens der übrigen aber in einer Mischung mit diene. Keßler (Bernburg) bemerkte, er sei der Meinung, | erstatter ist Reichstags-Abgeordneter Liebknecht, der zu folgenden 5'Gewitter 0 | : besißer Paul Hellmih mit Frl. Marie Baron Glycerin. So bestand i Posen die Mischung aus gleichen Theilen wenn man es noch so klug anfange, würde es in Preußen | Ausführungen das Wort nimmt: Das bisherige Programm, das 1875 n * | Berliner Theater. Freitag: 7. Abonnements- Belle-Alliance-Theater. Dhtgte A Mater born, A d ERU. n N Glycerin, in Stettin aus } Lymphe und § Glycerin E L LOE ne Aninos R Anklage wegen rad Pri dem G E Bata ege wurde, fei ein Kompromiß- Aegen «g ! Vorftellung ie Jungfrau vou Orleans. s itag: iel von Mitgliedern | Pr. Pastor Kun au m L ARPREULE und in Münster aus Lymphe und Glycerin zu glei ile: C t S da ge. edensalls mu}e jede Formation | Programm, da damals der „Allgemeine deutsche Arbeiter-Verein“ 1Regen L De E S gf aan, Ea! N Mole Mein junger Meyer (Höelheim). Hr. Dr. puil, Karl war Leßteres vorher ey Hälfte mit dein E pad vermieden werden, welche als „Verein“ angesehen werden köante. Er | und die fozialdemokratishe ArbeiterckPartei, x agg genannten 2 bededt i Sonntag: Nam. 24 Uhr: Maria Stuart. Mate Posse mit Gesang in 4 Akten von Leon | Gaertner mit Frl. Claudia Schellwiß (Dresden). worden. Die Lymphportionen befanden si in engen, in der Mitte stimme Vollmar bei. daß dafür gesorgt werden müfse, die Preßfreiheit | Eisenaher , fich wvereiniaten. Unter diesem Kompromiß- 4Nebel beab Ubr: Die Jungfrau von Treptow und L. Herrmann. Musik von Th. Leprez. D H Tettscheck es Gr. e Di Oie bauchig erweiterten Kapillarröhrhen von Glas, welche an beiden MNCLYG dax. Parte Uit u Ns Das Vorgehen gegen das | Programm fei s\elbstverständlih keinerlei Aufgeben von Grund- E E L n D d ELET Sten P. ¿ f ettne ; L R Sd E res Ziagdedurger rgan lege zien Wuns se äger zt ckriteben Da t Soutoldemontratie ¿diger E 16 E E A e ti Tage: Mein junger mit Frl. Klara Selle (Leipjig). Hr. Haupi- vertbeilt auf Elber yugiteidt gelWlossen waren oder ausnabmôweife | nahe. Abg, Stolle (Gesau) äußerte: In Sahsen, dem kafsisben | cite binmlise ne aa E ien : s G j L f s eln », auf Syn Ir 08 T s E rut Ba s o E L E E L S E D noM etne wrdt!cMe AUuLoritat anertenne, Es E und die folgenden Tage mann Paul Ludwig mit Frl. Paula von Ludwig agu), Die Kavillüeräabeiia find în L Ae E, a E: Lande der Polizeiwillkür, _ bestehe ein Verein8geseß, das eigentlich ein | so könne fie auch keinen papiernen Papst, das heißt kein Programm Tessing - Thealer. Freitag: Das zweite : 7 Minna Fressel (Hildesh Ó. f tan Ats aas E oder in kleine Blechbüchsen (Posen) oder in ein doppeltes, in einander O A UIMBegeled d Darauf müsse A Organifations- | und zwar umsoweniger, da die Wissenschaft tas aggr es p e R Raa S \ nna Fressel (Hildesheim—Lüneburg). Hr. eschobenes Schil 15 e L e enlwurf Jedenfalls HNUäNckcht nehmen. Gerade die Polizeigefeze ver- | unaufhörlich fortsreite. Das Program Îre im Lauf Iabre efi Lustspiel in 4 Akten v far S - Ô geschobenes Schilfrohr gelegt, dieses an beiden Enden ebenfalls ver- | kizts t ai O Sn E E [N ort) Qretite. ch/as Programm wäre îm Laufe der Jahre j MeNe Sn A Es v R T Adolph Ernfst-Theater. Freitag: Zum laubt Gei 4 Hapke mit Frl. Anna Hol- siegelt oder mit Salicylwatte verstopft (Glogau) den Briefen beis Ga O A D ERNEY nederzu}eyen, der als | wohl au den deränderten Verbaltnifsen entsprechend geändert worden, Le “a rant Si ta f c : 8posse an erlin). legt worden. e or L e zeiate C bas as E GCIELEN Werben TORnTE, | wenn das Sozialiften-Geses dies viht verhindert hätte. Jr | Sornabend: Fm Spiegel. Schauspiel in 3 Akten | 42, Male: Unsere Don Juans. Gesang8pofs ¿boren Ein S 1 Ernst Göße (Zossen). geleg worder L Der Gebrauch der Lymphe zeigte na den eigenen Sir welleren Verlau? bee Debaite wandten i. l inge | L E G A 2 Ò erbindert hätte. Im | von Hugo Lubliner in 4 Akten von Leon Treptow. Gouplets von eboren: Gin Sohn: Hrn. Grnk Völ ) MIRNeagen der Anstaltsvorsteher und nach den Nachrichten der- Redner -ae E E R , n ammtliche Kampfe tonne man kein Programm ändern. Was nun den Namen | “CGiautaas Bas zweite Geficht. Lustspiel in | Guftav Görß. Musik von Franz Roth und Adolph O S E aan Si aus, jenigen Aerzte, welche die Menschenlymphe bezogen batten, einen U a n Rar, Mer mem tegen einzeine | der Partei anlange, so sei im Die ZUTO der Name „sozialistishe | , Sountag- S Zwei s Zut 1 1N E A grabowa). Eine Tochter: cen. ünthber entsprehenden guten Erfolg: Beob n Ahr Ble Pnlaits | elLunmunge eojelden. Srtengele amourg} ertlarte Nckch | Ardetterpartet LefsQiofen worden. Es werde 4 Akten von Oskar Blumenthal, B E A mana von Wrochem (Waldvorwerk). Hrn. Major eTReataen en iarkecftn En U E gegen die Wahl des „e Berliner Volksblattes* als Gentralorgan, da | nun gt, die Partei „?oztaldemokratiste Arbeiterpartei® zu A Les E " von Massow (Königsberg). Hrn, Professor Anstaltsvorstehern nicht mitgetheilt worden _ Y dadur die anderen Parteiblätter arg geshädigt werden köunten; aub | nennen. Der Forderung, das Wort „Arbeiter“ zu streichen, könne er C i: Dr, Ihle (Leipzig). Hrn. Karl Woge (Nimpt\ch). Ueber die Thätigkeit der zweiten Gruppe bis Aniofaufialkea ¿der sei er dagegen, daß die Kontrole der Graftion übertragen werde. Es | nit deistimmen. Wenn auc einige edle Männer, die der Bourgeoifie | Wallner-Theater. Freitag: Gastspiel Felix | Thomas-Theater. Alte Jakobstraße 30. | Hrn. Friedrih Fehrmann (Berlin), Thterlymphe erzeugenden, welche in Ausführung des Bundegraths- nliste sich do ein Modus finden, wona, ohne die einschlägigen | angehören, an dem Kampf der Arbeiter theilnehmen, so seien das | Sémeighofer's. Zum 11. Male: Der Bauern- | Direktion: E. Thomas. Freitag: Zum 17. Male: | Gestorben: Hr, Sec,-Lieut, Genst von Rathenow beschlusses vom 18, Juni 1885, betreffend das Impfwesen (8. 372 der } Ceehe u verlegen, die Kontrolbehörde aus der Mitte | do immer nur Ausnahmen. Die Zersmetterung der heutigen | vottor. Genrebild mit Sesang in 1 Aft von Ed. | Dec Naub der Sabinerinuen. Schrank in (Dresden), Hr. Dr. phil, Ernst Johannes Protokolle) durh den Staatshaushalts - Etat r 1887/88 e M gebildet „Eren fönnte. Ll LERHE! 24 ) Kapitaliftenherrshaft könne nur von den Arbeitern felbst ge- r Surternd | Dora. (Lorenz Dollinger: Felix Shhweighofer, a. S.) | 4 Akten von Franz und Paul von Swönthan, | Flechsig (Bad Elster). Frau Amalie Wildt, und sür 1888/89 bezw. durch den Nachtrag zu ersterem errichtet worden | pg R da die sogenannte ckppolition sich nicht | sehen. Es werde im Weiteren gesagt: der Sag în dem T Der T | Sierauf: Zum 11. Male: Pensi Echól Doi (26 Emil Thomas.) Anfang geb, Kellner (Hannover), Frau Loulse von sind, liegen eingehendere Berichte vor, aus denen wi » Bermerd auf Berlin beschränke, aud îin der Umgegend | Programm „Die Arbeit ist die Quelle alles Reichtbums*® sei im Südwesien und Often am böbsten ifl, ax g qr p ‘Carl 2 E * (Klappr 0, Felix T ü E cus Üsedom, geb. Scchleiter (Braunschweig), Hr. wollen daß diese Anstalten bezüglich ihrer S al e tan von Serien fei wan Gt m der Dare A Craaa n, Dee | ls da aud die Natur Seinem darvarbuinga. Dui fn n 2 e Tk vi Af î i 1E Von 8 XAuiSg. A 0 ; p E L, 0 ú L f: = ho f iy & L Cr F Ar d tig et daß f » GOrnoßtio Af s Ns 9 i » C 5 A * K »ck» 00 Ÿ S H 1 2W "dz

; Cr Ali fu Lie Studie. O | Sémeighofer, a. E.) Anfang 7 Übr. 7 1 a abend: Zum 4. Male: Die Strohwittwe. Königl. Kanzlei-Rath Ernst Georg Shetder verlangen, als diejenigen zur Erzeugung von Menschenlymphe. Schon LaAeG an C E L O E U Berra gekennzeinet | Irrthum. Die Natur ohne gefell/chaftliche Arbeit könne keinen Reich- ur wehen duber fellenwerse fbrmisbe nordweillihe | “S onnabent und die folgenven Tage: Gastspiel Felix | Hof: in 5 Af * Robert Mis und Wilhelm | (Oppeln). Hr, Köntgl, Baurath a, D, Fricvrih dal Personal der ersteren ist ein größeres, indem außer dem Leiter | “ede: Gine Partei, die die Toleranz auf ihre Fahne geschrieben, | thum erzeugen. Gegen den Passus: „der Arbeiterklasse gegenüber Wáride, welbe h zunä au fiber das ganze | Sonnabend unv pie sotgenven Tage : Wallipret Sex | Posse in 3 Allen von g ck Frl, Luise von Hahnke Ny A\siste ; K, zi uer vem Leer | miisse endlich anfangen, diese Toleranz in ihren eigenen Reiben zu | sind alle anderen Klassen nur eine reaktionäre Masse*, werd -

B i 8 Pascha. Posse mit yon Scchleu (Hannoyer), Frl, Lu ) noch ein Arzt als Assistent, ein Thierarzt MWärtev für C | L j | ¿ Kla Masse®*, werde cin

Siorvicegévidi aufbreten bürttien, In Deutidlard Me adejers, Der I LOEs PEAREN acob Dra. E cl Treumann ((Sassis (Berlin). Hr, Rentier Hugo Arnold (Tempel- thiere und eine Screibhülfe besGästigt Mont s, e rür due Wp üben, Zur Sache felbst habe er zu demerken, daß er als ehemaliges | gewendet: das lasse id nicht ausführen, da die Sozialdemokratie A i fe O g T pr A e : | Daida, ; Meinhold Wellbof; Trinelle: Gisela Fischer.) | hof). Hr, Fabrikhirektoc Mar Müller (Berlin), Œlnrichiung und Thätigkeit dieser Institute U E A Qagle O e Digemeinen du Ade Cat d Be ina E 7 E sek, da gutes Qs ZUE PA A8 alen E fi trfibe, regneriide Wetter berridt wi : | 2 ] - ‘Hr, otud, phil, Julius Lehmann (Berlin), findet {n dem Aufsape über das Jmpswesen in Preußen ü i TRAUIANER VAGe, Ain Wes Lo ur die Serecngeege unme | zu gehen. Ju Deutshland legen die Verhältnisse so, daß in ge» De 1) L, WEE ita Quas A M , sfud, phil, S erl h Jumpfwe Pre Y f ode oa A O N | M ed Zu Deut|® g dltniffe fo, daß in ge Gántritt Per wesilfher mo notpweitide: Érft- ; Pictoria-Theuter. Srétag; Zum 2, Diale: | Hr, ustiz-Nath Dr, jur, CGlamor Ourslhoff Doppelhest des So danacs 1890 wi A A On R er für eine möglichst lose Organisation, Er erachte eîn Gentralorgan | wissen Dingen ein Zusammengeden mit der dürgerlichen Demokratie Bebmung Wflillung intreten brite, An der | Die Million, Movecnes Aubstattuagsfilick ín | Unzeigen (Essen, Bey, Dönabrück), preußischen statistishen Bureaus“, S. 31 ff,, alles Wissendwerthe sür nothwendig, allein diefes Vrgan dürfe nicht täglich, fon- | nothwendig sei. Allein dies fei kein Hindernifigrund, ic rechtzeitig wet fer S ortes urter aft Gruner Gott i 12 SPilsrern oe Flex. io owtti ork Wid. j (Concert- Ÿ g - mitgetheilt. v S v C Gn vorg dqr F ay! e Madete dingt“ Mo“ agg Fey aus die aan | von der därgerlichen Demokra tie zw rennen. Während des Parxifer utf arie, atr A p Des ou i Ï Benoken in «, Westpreußen, SMleien 2c. das Centralorgan halter ommunetaunDi be A erwiefe dat dee * : i: Dau

Denutslhe Seewsrte Siatharfon. Lift O G. A Roiva, Bolle vos | ert-3 Freitag: Carl Meyder- Nedacteur; Dr. H. Klee, Edu L O Lefo ders mükte A d m Siy ewirkt I Y ien | G RaR taunpfes hade d QUTNISIEMR, day der Ardeiterklajte JEYER

N Ifong Tk he. | Conc Haus. L e : B s unten. Can CIOnders l è aver daraus dingewirt® werden, daß | üder alle anderen Klassen eine reatttonare Masse feien. Damals fei P Gt N A S V P CLGe AONTT C: S Ia N B c Z onno bent: ile Boote vug | Soncert, Duv., „Fingalshöhle' / Mendelssohn, „la | erlint ; j i dex Uedershuß dor Partetorganue der Parteîi und nit einzelnen | die Commune voa der Frankfurter Zeitung bis zur Kreuzzeitung: ange | gzazzaladra“, Rossini. eSiegfriey srylle von Verlag ver Gypevitlon (Sckcho01)), Statistik und Volkswirthschaft. Privatunternedmern zunieRe, Wilschke (Derlin) uad Kant | griffen worden. Auf dem Kongreß in den 880, deux eriten na dem Theater-Auzeigen, | Wagner. „Tausend und eine NaGk , Walzer von | Dru der Norbheutsdhen Quddruerel und Verlags- gur Arbeiterbewegung (Mo) wandten fic) edenfala gegen die Wahl des „Derliner Voll9s | Sozialistengeseg, wurde das Wort geseglich aud dem Programm ge Triébrié - Wilhedlaflinige Theater. | Strauß. „Frühlingslich“ f. b, Parse von Gounod Anstalt, Berlin 8W,, Wilhelmslease Ne, 32, Um arfiviaen kultten Vos a E Matt” zum Gentralorgan, Smidt (Berlin) demerkte, die ges | strichen. Damit haden wir keineèweas ausgesprochen, daß wir etwas

E E j | G; x he lost chord“ f, Piston von s Um (estrigen dritten VBerhandlungötage des f\ozialdemos« wichtigen Bedenken v. VoUmar's gegen das Justitut der Vertrguenst ! Üngeseslicdes begehen woltex Alle wr das Sozialistengei Eémiglidte Stute, Fráiesg: Des | Dirdtios s “lius File, Tegen GEtradtung | Sive (Or Richter) L: 75unf Beilagen l'r aren Pavteltages in Halle begrüßte Wulls(läger-+ | männer würkeu die vorgeschlagene Organisation üder den Haufen ; ex i A qubechelh ded Gesehes pas“ Mag Dae E Gta ch ¿ a ZA Gie Dla 4: Hutt gen von d V 10 ou de he a »Ávoro y Ÿ E T E E de A I B : B s

ut. 295. Boris Bilefiextvrs Ctravella. vei Al Elie Cha wies vie Ausilirungen von | D Vasel die Versammlung im Namen der \{welzerischen Gesinnungs+ ! schlug dana mehrere Abänderungen und Grgänzungen des Gutwurfs feige ergedeu, sondern mußten gegen dies Gese cinen Kanpf ühren.

Sonate Drier w 3 Wies von Fir vos „Erooouatert Coperditen* moterbrodgen werben, Hratag:

Stationen. Wetter.

;

| | Ï | j |

Temperatur in ° Celsius

Bar. auf 0 Gr. : Ju, d. Meeressp red. in Millim. S Ss L d R = 42

9 wolkig | Tlhalb bed. | 2/Regen 2¡Dunst 4ibedeckt 2\bedeckt 1\Nebel S

W 5

Mullagbmore Aberdeen | Christiansund Kopenhagen . | Stodbolm . Haparanda .

St. Peteréb. Mosfau .

ork, Queens- s Ghberbourg Helder Svlt Hamburg Swinemünde Renfahrmwafer Memel

.= Paris ;

Tr C Ire r Stim i-ck

2 h 8 5

OBOS O A

QNAGES

V

C L

t S8

Ö 7 Di

D R 0A s

Ge

s

—Ì I J 1] I-I (Q Nt 8

C idi las i V V

peÂ

|

(QSQOEE

{2

1 C A8 O)

arlérube . Wicibaden Menden Ghemrig Serlin Wien

a: 8: T es Ne ck

) pu O

» C C C das C

J) O C

v s de V5! D) jd Gi N fs is C CN

A C) B

ah e) m m m) J J J J "J J I e ai e

L O REE B (9

-

Ln tv G 4

Ag

Wi #

- —_—

er Ein ee nt S O Cen p E pt t . ur Se er Der Le Qi

4 c

(elnschllesill) Börsen « Bellage),