1890 / 251 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[39443] Oeffentliche Zustellung.

Der Ko.ufmann Ferdinand Quabbe in Breélau, Altbüße". straße Nr. 61, vertreten dur den Nrchts- anwalf Fischer in Breélau , klagt gegen: 1) die Hankung Kragen & Friedmann in Breslau , Anto- ni& straße 27 Il Hof rechts, 2) den Privatier Adolf Lotis zu Budapest, wegen am 10., 23. und 28. Sep- XKember 1889 gelieferter Waaren auf Zahlung des Nestkaufpreises von 85,35 „46 mit dem Antrage: die Beklagten solidarisch zu verurtheilen, an Kläger 85 M 35 F nebst Zinsen seit dem 15. Dezem- ber 1889 zu zahlen und das Urtbeil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, den Beklagten auch die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Re@tsstreits vor das Königlihe Amtêgericht zu Breslau, Schweidnißer Stadtgraben 3/4, Zimmer Nr. 36, auf den 7. Januar 1891, Vormittags H Uhr. Zam Zwilke der öffentlichen Zustellung an den Beklagten zu 2 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht,

Neumann, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

{ 39448] Oeffeutliche Zustellung,

Der Kaufmann H. Albrecht hier, Gitschiner- . straße 69, vertreten durch die Rechtéanwälte Dr. Ger- fon und Ed. Bernsiein hierselbst, klagt gegen den Herrn M. Degmeier, früher hier, Köpnicerstraße 121, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem Wechsel vom 5, Juni 1890 über 6000 46, mit dem Antrage auf Zahlung von 6000 A nebst 6 9% Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 9. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts I. zu Verlin, Jüdenstraße 59, IT Tr., Zimmer 68b, auf den 17. Dezember 1890, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Än- walt zu bestellen. Zum Zweke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auëzug der Klage bekannt gemacht. :

Wandersleben, Gerihts\chreiber des Königlichen Lantgerichts I.,, 9, Kammer für Handelsfachen.

[38905] Oeffentliche Zustellung.

1) Der Wilhelm Stallmann VY., Ackersmann,

2) Elisabetha Stailmann, ohne Gewerbe,

3) Philipp Stallmann II., Ackersmann,

alle in Wald-Uelversheim wohnhaft,

4) Jacob Stallmann, Schreiner, in Wallerstädten wohnhaft, die sub 2 3 und 4 genannten mit dem unten genannten Peter Stallmann und Johann Stallmann, handelnd auch als Erben ihrer zu Wald- Uelversheim verlebten Mutter Gertrude, geb. Hinkel, Wittwe von Wilbelm Stallmann IL, im Leben Adlersfrau in Wald-Uelversheim, Beklagte, Con- teftenten und Contestaten durch Rechtsanwalt Dr, Ferd. Phil. Mayer in Mainz vertreten,

lagt gegen :

1) Peter Stallinann, Former, in Waterloo im Staate Iova wohnhaft, repräsentict durch seinen Generalbivollmächtigten Jacob Stallmnann VL., Gr. Bürgecmeisier und Gutébesißer in Wald-Uelvers- heim,

2) Johann Stallmann VI., Ackersmann, früher in Wald-Uelversheim wohnhaft, derzeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Mitbeklagte,

gegen 1) Margarctha, geb. Stallumann, und deren Ehemann Johann Weiß L, Acckersmann, beide in Guntersblum wohnhaft,

2) Georg Stallmann VI.,, Schreinermeister, in Wald Uelversheim wohnhaft,

3) Ludwig Stallmann, Gärtner, in Wald-Uelvers- beim wohnhaft, Kläger, Contestaten und Contestenten, durch die Rechtsanwälte Zuckmayer senior und junior in Mainz vertreten,

gegen 1) Magdalena, geb. Stallmann, und deren Ghemann Philipp Spies, Former, Beide in Waterloo, Staat Jova wohnhaft, Contestaten, Conteftenten, durch die Rehtsanwälte Zuckmayer junior und senior in Mainz vertreten,

wegen Theilung mit dem Antrage, die Contestationen der Partei Zuckmayer, unter Beurkundung, daß die gegneris{chen P tungen bestritten werden, abzuweisen mit Roten,

II. in Erkenntniß auf die hiermit erhobene Klage und resp. die Contestationen der Beklagten solche begründet zu erklären und zu verfügen:

1) daß die dem Philipp Stallmann I]. als Ent- \{chädigung für Auflösung des Pachtverhältnisses zuerkannte Summe von 4 1500 auf dessen Steig- preis\culd, wie im Akte vor Gr. Notar Haas vom 16. Oktober 1882 geschehen, verrechnet bleibe und gutzuschreiben ift,

2) daß das dem Iacob Stallmann belastete con- ferendum von angeblich 6 1300, weil bezahlt, zu streichen ift, s

3) daß die Schuldigkeit der Elisabetha Stallmann nit als Aktivposten des väterlihen - Nachlasses, fondern der Gütergemeinschaft zu behandeln ft,

4) daß die Wittwe Stallmann und dermalen deren Grben mit der Verrungenschaft der Gütergemein- schaft niht zur Hälfte zu belasten sind, sondern nur bis zum Betrage der aus der Gütergemeinschaft zu- zuziehenden Emolumente an den Schulden derselben betheiligt find.

5) daß die Anschläge in pos. 59 des Status für die Ww. Stallmann auf 28 # 40 Z und für Philipp Stallmaun II. auf 53 4 33 zu redu- ziren sind. die Contestaten in. die Kosten zu ver- urtheilen, das Erkeantniß über die erste und resp. und Contestationen, insoweit sie die Nictigerklärung der im Akte vor Notar Haas vom 16. Oktober 1888 der Elisabetha und Philipy Stallmann 11. Tonstituirten, remuneratorischen Schenkung enthält, bis nah Erledigung der Contestation 2 dec Partei Zuckmayer auszuseßen, und alle Rechte, weitere An- träge und Gegenbeweise vorzubehalten,

und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Gr. Landgerichts Mainz auf den 29. Fanuar 1891, Vormittags 9 Uhr, unter Festseßung der Einlassungsfrist auf sechs Wochen, mit der Auf- forderung. cinen bei dem gedachten Gerichte zuge- lassenen Auwalt zu bestellen.

_Zum Zwecke dec öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht, (5) A, Gerichts-Assefsor,

I. B. des Gr. Laudgerichts-Sekretärs.

[39447] Oeffentliche Zustellung.

Der Rehtsanwalt; Justizrath Schneider zu Mitt- weida als Verwalter in dem Konkurs über das Vermögen der Firma Th. Apelt, Inhaberin Therese Apelt, in Erlau, klagt gegen den Kaufmann Theodor Apelt, vormals in Eclau, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen Schadentersaß, mit dem Antrage, den Beklagten zur Bezahlung von 5200 4 sammt 5 9% jährlihen Zinsen davon seit dem Tage der Klagergebung an den Kläger als Verwalter in dem über das Vermögen der Firma Th. Apelt in Erlau eröffneten“ Konkursverfahren, sowte zur Tragung der Rechts\treitskosten zu verurtheilen, und ladet den Be- Flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die erste Civilkammer des König- lihen Landgerihts zu Chemniy auf den 29, Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr, mit dex Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wirò dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Chemnitz, am 16. Oktober 1890.

Scchuricht, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts, Civilkammer I.

[39446] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Albert Schöffler zu Ludwigsburg klagt gegen den mit unbekanntem Aufenthaltsorte abwesenden Karl Schleicher, Bäcker von Bissingen, aus Darlehen vom 20. August 1886, mit dem An- trage, den Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Urtheil zur Bezahlung von 150 4 nebst 5%/ Zinsen hieraus vom 20, August 1888 an, zum Ersatz der Kosten des Zahlungsbefehls mit 2 A 55 S, des Nollstreckungsbefehls mit 1 4 95 4 und des Arrest- befehls mit 1 46 80 4, fowie zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits zu verpflichten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Ludwigs- burg auf Samstag, den 6. Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ludwigsburg, den 13. Oktober 1890.

Saeufferer,

Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[39565] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 10193, Der Bäkermeister Theodor Berg- doldt zu Rußheim, vertreten dur Rect8anwalt Dr, Fr. Weill, klagt gegen den flühtigen Bäcker Wil- belm Krauß von hier, wegen Vertragsauflösung, Forderung und Entschädigung, mit dem Antrage, ein Urtheil dahin zu erlassen: der zwishen den Stieitthcilen am 25, Juli 1889 ges{chlosseue Haus- Kaufvertrag sei für aufgelöst und der Beklagte für \chuldig zu erklären, an Kläger 139 # 75 H zu bezahlen sowie allen Schaden zu erseßen, welcher dem Letzteren aus der Nichterfüllung des Kauf- vertrags entsteht, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die Civil- fammer des Großherzoglihen Landgerichts zu Karls- ruhe auf Montag, den 29. Dezember 1890, Vormittags 8} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug ber Klage bekannt gemacht.

Karlsruhe, den 13. Oktober 1890.

Oppenheimer, Gerihtéschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

F ? # (3459) Bekanntmachung.

Die Ehefrau Wilhelm Prem, Magdalena, ge- borene Plinkert, zu Trier, Klägerin, im Armen- rechte, vertreten durch Reht2anwalt Gall, klagt gegen ihren Ehemann Wilhelm Prem, Kaufmann zu Trier, Beklagten, wegen Gütertrennung mit dem Antrage:

Königliches Landgericht wolle die zwischen Parteien bestehende geseßlihe ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöt und dieselben in Gütern getrennt erklären, den Notar Justiz Rath Wahl mit der Vermögens- Auseinandersezung und Theilung beauftragen, die Kosten dem Bcklagten zur Last legen.

Termin zur mündlihen Verhandlung des Rec:ts- streits ift auf Mittwoch, den 26. November 1890, Vormittags 9 Uhr, vor der I. Civil- kammer des Königlichen Landgerihts zu Trier an- beraumt.

Trier, den 15. Oktober 1890.

Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Groß [39456]

Die durch Rechtsanwalt Heuser vertretene Johanna, geb. Welp, Ehefrau des Beitel- und Hobeleisen- Fabrikanten Friedrih Wilhelm Plate zu Remscheid, hat gegen diesen beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündliwen Verbandlung is Termin auf den 24. November 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sißungsfaale der Il. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Schmidt, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. [39458]

Die dur Rechtsanwalt Flucht vertretene Ebefrau des Handelsmannes Carl Gutberlet zu Clberfeld hat gegen diesen bei dem Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den 1. Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sißungs\aale der 111. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Keim,

Gerichts\hreibergeh. des Königlichen Landgerichts. [39457]

Dur Urtheil der 1II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 22. September 1890 ist die zwishen den Eheleuten früheren Bau- unternehmers Wilhelm Höffgen zu Elberfeld und der Selma, geb, Dee, daselbst bisher bestandene ehe- lige Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 10. Juni 1890 für aufgelöft erklärt worden.

Keim, Gerichts\chreibergeh. des Königlichen Landgerichts.

[89066] - Bekanutmachung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Ober-Landesgerichts zu Colmar vom 1, Oktober 1890 is die zwischen den Eheleuten Johann Heinri Dietrich, Handels- mann in Mey, und Barbara, geborne Braun, da- selbst bestandene Gütergemeinschaft für aufgelöst er- flärt worden.

Mey, den 16. Oktober 1890,

Der Landgerichts-Ober-Sekretär: Maaßen.

[38518] Bekanntmachung. E

Durch Urtheil der 2. Abtheilung der Civilkammer des Kaiserlihen Landgerichts zu Colmar i./Els. vom 30. September 1890 wurde die Gütertrennung zwishen den Eheleuten Magdalena Grundrih, ohne Stand, und Albert Marent, Tagner, zu Jsenheim wohnend, ausgesproten und der Chemann zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits verurtheilt.

Colmar, den 7 Oktober 1890.

Der Landgerichts-Sekretär : Weidig.

[39423] Bekanntmachung. : In die Liste der bei ‘dem Königlichen Landgericht Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ist der Rechts- anwalt Abraham (Adolf) Brühl, wohnhaft zu Berlin, heute eingetragen worden. Berlin, den 13, Oktober 1890, Königliches Landgerit I. Der Präsident: Angern.

(39630] Bekanntmachung.

Der beim hiesigen Gerichte zugelassene Rechts- anwalt Max Hertle hat scinen Wohnsiß dahier genommen und wurde in die Rechtsanwaltsliste des hiesigen Gerichtes eingetragen.

Freising, den 15. Okiober 1820.

Kgl. Amtsgericht Freising. Auer, O.-A.-Richter. [39631] |

Der bei dem hiesigen Landgerichte zugelafsene Rechtsanwalt Knottnerus von hier is am 12. d. Mts. gestorben und sein Name in der Reht8s- anwaltéliste gelöscht.

Aurich, den 16. Oktober 1890.

Der Landgerichts-Präsident: Kerckhof f. [39422] :

In der Liste der bei dem Landgericte zu Bremen zugelassenen Rechtsanwälte ist der Name des am 15. Juni 1890 verstorbenen Re{tsanwalts Dr. jur. úäFobhann Wilckens gel ö\cht.

Bremen, den 16. Oktober 1890.

Der Präsident des Landgeri(ts : H: O Meter, Dr,

(3% Bekanntmachung.

In ‘der Liste der zur Rechtêanwaltschaft bei dem unterzeichneten Amtsgeriht zugelassenen NRechts- anwälte ist der Rechtsanwalt Max Lehmann zufolge Versügung vom heutigen Tage gelöst.

Gumbiunen, dea 13. Oktober 1890.

Königliches AÄnitsgeriht.

3) Verkäufe, Verpachtunget, Berdingungen 2c.

[37165] Pferdeverkauf.

Auf dem Platze ror der Reitbahn hierselbst werden am Mittwoch, den 29. Oktober d. Js. ca. 70 und Donnerstag, den 30. Oktober d. Js. ca. 38 überzählige Dienstpferde jedesmal Vor- mittags von 104 Uhr ab öffentli an den Meist- bietenden gegen glei baare Bezahlung verkauft.

Altdamm, den 1. Okiober 1890.

Königl. Pommersches Train- Bataillon Nr. 2.

C T R S I N

37799

| Am Ls, 27. und 28. Oktober d. Js., von 9 Uhr Vormittags ab, werden auf dem Pferde- markt an der Pichelsdorferstraße in Spandau ungefähr je 60 Dienstpferde öffentlih meistbietend gegen sofortige Baarzahlung verkauft, Brandenburgisches Train-Vataillon Nr. 3.

[39570] Verkauf von Altmaterialien. i Die nachfolgenden, auf den Stationen unseres Amtsbezirkes von Trotha bis Largelsheim sowie in unserem Hauptmagazine zu Halberstadt lagernden Nltmaterialien sollen im Wege des öffentlichen Ver- kaufes veräußert werden, und zwar: j A. frei Eiseubahuwagen Lagerftation. 14 600 kg alte Stahlschienen, 582 500 kg alte Eisenschienen. 5 000 kg alte eiserne Langshwellen, : 5 600 kg = 1400 Stü brauchbare Laschen, Profil 9 (104). i: B. frei Eisenbahuwagen Hauptmagaziun

Halberstadt. j 20 000 kg = 50C0 Stüd brauchbare Laschen, Profil A und B, 44 700 kg alte a Platten, Schrauben und Nägel, E 14 000 kg alte Stahlschienen-Enden, i 75 900 e alte Eisenschienen-Snden, einfchlteßlich eiserne Radlenker, _ 500 kg alte Stahl-Radlenker und Stahlringe, 32 200 kg altes Guß- und Schmiedeeisen, 18 000 kg alte gußeiferne Herz- und Kreuzungs- stüde, 20 009 kg alte Weichenzungen, 3 800 kg alte Weichenböde, _ 1 500 kg alte a (Zink, Kupfer, Glocken- guß).

Schriftliche Angebote sind bis zu dem auf den 6. November d. Js., Vormittags 10 Uhr, in nnserem Verwaltungsgebäude, Magdeburgerstraße Nr. 11 b., hier anberaumten Termine versiegelt, sowie mit entspreWender Aufschrift versehen, porto- frei an uns einzusenden, Die Zuschlagsfrist beträgt 2 Wotwen.

Die Verkaufs-Bedingungen können bei unserem

Büreau-Vorsteher eingesehen, auch gegen portofreie

GSIRtendung von 50 S von demselben bezogen werden, Halberstadt, im Oktober 1890. Königliches Eiseubahn-Betriebs8amt.

[37668]

La

Die sämmtlichen 36 fiskalisken Verkaufsläden zu Ems und zwar 1 im Rondel des Kurhauses, 12 in der Kränchen- und Kesselbrunnenhalle, 18 in der Colonnade, 1 im Durchgang des Labnbaues und 5 am Commissariatsgebäude werden mit Ende des Jahres leihfällig und sollen

Montag, den 20. Oktober lfd. J.,

Morgeus 9 Uhr

anfangend, bei der unterzeichneten Verwaltung einer öffentlichen Neuverpachtung auf die Dauer von 10 Jahren ausgeseßt werden. Die qu. Läden dien- ten seither zum Verkauf aller Waarengattungen. Die Bedingungen, unter welchen ihre Verpachtung stattfindet, können stets hier eingesehen werden.

Ems, den 7. Oktober 1890.

Königliche Badeverwaltuug. Müller.

4) Verloosung, Zinszahlung tze, von öffentlichen Papieren. (39420]

Christiania Stadtanleihe von 1889.

Bei der am 1, Oktober- a. c. im Bureau des Magistrats unter Auffiht des Notarius publicus vorgenommenen 10. Verloosung der oben: genanuten Anleihe sind die nachstehend verzeih- neten Obligationen ausgeloost worden. Dieselben werden vom 2. Jauuar 1891 ab an unserer Gans a bei der Stadt-Kämmerei in Christiania eingelöst ;

Litt. A, Nr. 39 83, St. 2 à Kr. 4000 = Kr.. 8000 Litt. B. Nr. 253 371 390 460 815 880 885

891 894 896 989 1087 1145 1170,

St. 14 à Kr. 2000 = 28000 Látt. C. Nr. 1310 1337 1453 1546 1589

1685 1721 1807 1814 2028 2184 2245 2281

2370 2391, S. 15 0 Nr. 000 == 2: 12000 Litt. D. Nr. 2432 2460 2464 2465 2503

2551 2770 2938, St. 8 à Kr. 400 = Kr. 3200

t. 39, zui/ammen Kr. 51200

Hamburg, den 16. Oktober 1890,

Commerz- und Disconto-Bank in Hamburg.

S) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. UAktien-Gesfellsch. [38521]

1 ¿¿etien-Vad Kaiserslautern. Dur Beschluß der Generalversatnmlung vom 9, Oktober 1890 wurde die Auflösung der Gefell- schaft beschlossen und der Vorstand mit der Liqui- dation beauftragt. E Die Gläubiger der aufgelösten Gesellshaft werden anmit aufgefordert, sich bei der Gesellschaft zu melden. Kaiserslautern, den 10. Oktober 1890. Actien - Bad Kaiserslautern in Liquidation. Der Vorftand. Otto Krell,

[39484] : S N DanuzigerPrivat-Lictien-Bauk.

Nachdem durch die Erlasse des Herrn Finanz- Ministers und des Herrn Ministers für Handel und Gewerbe vom 3... August und 6. Oktober d. J. der Gesellshaft das durch den Beschluß vom 5. August d. F, beanspruchte, im §. 18 des Statuts der! Ge- sellschaft vorbehaltene und ihr dur die nicht erfolgte Kündigung erwachsene Recht auf die Fortdauer des Notenprivilegiums über den 1 Januar 1891 hinaus abgesprochen worden isi, werden die Actionaire der Danziger Privat-Actien-Vank behufs Be- rathung und Beschlußfassung über den Verzicht auf das Notenprivilegium zu einer außerordentlichen Generalversammlung auf Donnerstag, den 6. November d. J., Nachmittags 47 Uhr, im Baukgebäude hierselbst, Langgasse 38, ergebenst eingeladen.

Die Einlaß- und Stimmkarten werden am 5. No- vember d. I. im Bureau der Bank an trie in den Actienbüchern der Gesellschaft eirgetragenen und als Actienbesißer fich legitimirenden Actionaire aus- gegeben.

Danzig, den 16, Oktober 1890,

Direction der Danziger Privat-Actien-Bank. A. Langerfeldt, Max Steffens, I.I.Berger, Bollziehender Delegirte des Verwaltungs8-

Director. raths.

[39481] Schmalz - Raffinerie - Actien-Gesellschaft (vormals Ernst Reye) in Hamburg.

In der am 2. Oktober a. e. stattgehabten außer- ordentlichen Generalversammlung der Actionaire ift die Erhöhung des Actien - Capitals von Mark 800 000.— auf 1 Million Mark be- schlossen worden. :

Die neuen Actien im Betrage von Mark 200 000.— werden hiermit den Inhabern der alten Actien zum Course von 120% angeboten, dergestalt, daß auf je 4 alte Actien à Mark 1000,— eine neue à Mark 1000—, entfällt. e

Die neuen Actien partizipiren zu Voll an dem Geschäftsgewinn des laufenden Betriebsjahres, da- gegen sind-die Stückzinsen mit 4/ p. a. vom 1. Julí ah zu vergüten, A

Das Bezugsrecht auf die neuen Actien ist in der Zeit vom 17. bis 31. Oktober a. €- in der Weise - auszuüben, daß die bisherigen Actien zur Ab- stempelung an unserem Bureau vorgezeigt, die neuen Actien dagegen nach gleichzeitig geschehener Vollzahlung nebst Agio und Stückzinsen ausgeliefert I a burg, 16. Oktober 1890

amburg, 16. ober 1890, Der Aufsichtsrath. Der Vorstand.

zum Deutschen Reichs-

M 291.

Vierte

Beilage

Berlin, Sonnabend, den 18. Oktober

Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1890,

e N

1. Steckhbriefe und Untersuhungs-Sachen.

2. Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen U. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[39622] Berliner Weißbierbrauerei Actiengesellschaft vormals F. W. YHilsebein, _Die Herren Actionaire unserer Gesellshaft werden hierdurch zu der in Berlin am Freitag, den 7. November a3. c., Vormittags 104 Uhr, in unseren Localitäten, Koppenstr. Nr. 61, statt- findendeu ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung. 1) Vorlage des Geschäftsberichts, sowie der Bi- lanz und der Gewinn- und Verlustrechnung pro 1889/90, 2) Bericht der Revisoren. 3) Beschlußfassung über Genehmigung der Bi- lanz, sowie Ertheilung der Entlastung. 4) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- gewinns. 5) Wahl von Revisoren. Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nah §. 26 der Statuten diejenigen Actionaire be- rehtigt, welche ihre Actien oder Depotscheine der Reichsbank über ihre Actien, sowie die Vollmachten der Vertreter bis spätestens Dienstag, den 4. No- vember a. c., Abends 6 Uhr, bei der Gejellshafts- fasse, Koppenstraße 61, oder bei der Berliner Wechselbank Hermann Friedlaender & Som: (Aera Unter den Linden 45 hinterlegt aben. Berlin, den 18, Oktober 1890. Der Vorfitzende des Aufsichtsraths. Sig. Sommerfeld.

[37914] Magdeburger Allgemeine BVersiherungs-Actien-Gesellschast.

Die Herren Aktionäre der Magdeburger Allge- meinen Versicherungs - Actien - Gesellschaft. werden hierdurch zu der

XX1I. (außerordentlichen) General-

N versammlung auf Dienstag, den 4. November d. J., Vor- mittags 11 Uhr, in den Saal des Gesellschafts- hauses der Magdeburger Feuerversicherungs- Gesellschaft hierselbst, Breiteweg 7 und 8, ergebenst eingeladen.

Zweck der Generalversammlung ist die Be- s{chlußfassung über die von dem Verwaltungsrathe und dem Vorstande der Gesellschaft beantragte Ab- änderung der §8. 1, 6, 33, 35, 36, 37, 38 und 44 des Gesellschafts|tatuts.

In der Generalversammlung sind diejenigen Aktien- Inhaber stimmberechtigt, welhe den Besitz der Aktien durch Vorzeigung derselben in unserer Haupt- kasse innerhalb der drei leßten dem Tage der General- versammlung vorhergehenden Werktage, also am 31, Oktober, 1. oder 3 November d. J, nah- gewiesen haben. Die Vorzeigung kann jedoch auch bei den auswärtigen General- Agenturen der Gesell- \chaft im Deutshen Reihe bis spätestens zum 29. Oktober d. J. erfolgen. Auf Grund dieser Vor- zeigung wird dem Aktien-Inhaber eine auf seinen Namen lautende und die Anzahl der von ihm vor- gezeigten Aktien enthaltende Stimmkarte, welche ihn zum Eintritt in die Generalversammlung ermächtigt,

auêgestellt. Magdeburg, den 8. Oktober 1890. Magdeburger Allgemeine Verficherungs-Actien-Gesellschaft. Der General-Direktor :

Dr. Hahn.

{33762 )

Chemnitzer Actien - Färberei und Appretur - Anftalt vormals Heinrich Körner. Von den fünfprocentigen Schuld- und Pfand-Verschreibungen unserer Gesellschaft sind heute

vorshrift8gemäß 31 Stück und zwar die Nummern:

12 35 47 57 63 65 72 73 79 120 121 143 188 193 214 215 223 233 237 240 251 us u 252 E A 20e g 305 306 334 336 351 zur Wiedereinlösung am 31. Dezember d. J., an welhem Tage die Verzinsung erlisht, gezogen worden. Die Rückzahlung erfolgt an unserer Casse hier und es wird dabei der Betrag etwa fehlender,

nit fälliger Zinsscheine in Abzug gebracht werden. Chemnitz, den 18, September 1890.

Chemnitzer Actien - Färberei & Appretur - Austalt vormals Heinrich Körner. Die Direction.

[39485]

Allgemeine Deutsch

_ Nachdem Herr Dr. Rudolf Wachsmuth in Folge Ablebens aus dem Vorstande der Anstalt ausgeschieden ist, hat der unterzeichnete Aufsichtsrath die bisherigen stellvertretenden Direktoren, Herren Julius Favreau, Max Huth, ; Dr. Paul Harrwitz

zu Vorftaudsmitgliedern (Direktoren) ernannt

Anstalt gegenwärtig aus den drei vorgenannten Herren. In Gemäßheit von 8. 36 der Statuten wird dies hierdurch bekannt gemacht.

Leipzig, den 15. Oktober 1890,

Der Aufsichtsrath.

C. A. Thieme, Vorsitzender.

[39478]

Activa.

K | An Grundla 120000|— Gebäude-Conto . . #4 253746.96 | Abschreibungen . . 68765.72

A. 184981,24

Zugang . e e 2019,60

Maschinen- und Ein- rihtungs-Conto . Abschreibungen . . ,

íVFnveatarien-Conto .

Abschreibungen . . ,

Oelmühlen-Conto . Mahlmühlen-Conto . Sägemühlen-Conto . Sadengedat Cautions-Effecten-Conto Cassa:Conto . ; Wechsel-Conto. . Í Kohlen-Gonto . . ferde- und Wagen-Conto etriebs-Utensilien-Conto .

208700

. A 191355.60 76542,24 9243.43 3697.37

114813/36

5546/06

. 1142662/35 . 1205840/30 731|— 9417/24 7349/65 16119/17 748/27 306|— 6640| 5395/10

844269/34

„D ebet.

An Gesammt-Betriebs-Unkosten . « Gesammt-Handlungs-Unkosten O A

6024411 68743/98 234777178 Braunschweig, den 15, Oktober 1890,

Die Direction.

Brauuschweigische Dampfmühlen Gesellschaft.

Sn der am heutigen Tage stattgehabten zwanzigsten ordentlihen Generalversammlung ist die Dividende für das Geschäftsjahr 1889/90 auf 7% festgeseßt, und wird der Dividendenschein Nr. 20

42 Mark

auf dem Bureau der Gesellschaft, Am Hohenthore 3, eingelöst.

[39479] vom 16. Oktober d. J. ab, mit

Braunschweig, den 15, Oktober 1890,

Die Direction.

Braunschweigische Dampfmühlen Gesellschaft. Bilanz-Conto am 30, Juni 1890.

Gewinn- und Verlust-Conto.

d 105789 691 Per Vortrag vom Jahre 1888/89

e Credit-Auftalt.

und besteht daher der Vorstand (die Direktion) der

Paul Bassenge, stellvertretender Vorsitzender.

P assiva.

qa eaen me

Mt . 1600000|— 51334/73 150|— 30000|—

Per Actien-Capital-Conto Reservefonds-Conto . . Dividendenschein-Conto . DOVNOIDe O A Conto der laufenden Rechnungen :

Creditoren . #6. 200809,60 Debitoren . - , , 106768.97

Gewinn- und Verlust-Conto .

94040 68743

1844269/34 Credit.

A S 2310/99

Betriebögewinn . . 23246679

234777|78

Deffentlicher Anzeiger.

[39477]

Itorddeutsche

Debet.

An Immobilien-Conto : Taxwerth #4 1320000 #4 1024923,— Neubauten 6439.63 Utensilien-Conto : Maschinen- und Utensilien M Neuanschaffungen ,„ íInventarium-Conto: Waaren aller Art, Rohwaare, rectific. Sprit, Stabhölzer, Fässer, Steinkohlen 2c. . .. Wechsel- und Steuerschein- Conto: Wel M 1817646 Steuerscheine

I. F. Hôöper Testament . Bank- und Cafsa-Conto . Diverse Debitores .

993390.90 29182.,26

Der Aufsichtsrath.

Vilanz per 30. Juni 1890.

é 1430098

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\sch{. Berufs-Genossenschaften.

Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften.

Wochen- Ausweise der deutschen Zettelbanken. Verschiedene Bekanntmachungen.

O 20 I N

Spritwerke, vorm. Höper, A.-G, Credit.

“M S M S | Dex Actie Gonlo 1000000|'— Hypothekar- Anleihe-Conto 1000000|— | Herabsetßzungs-Conto | 1031362 63 A 180000,— | per 30. Juni | O. 21169 20116 59 Accepten-Conto . 919) Dee Cette 40094546 Reservefond-Conto : | 0% Von M 5039195 2867/60 Dividenden: Conto: 562441 49 9 %%o0 pr. M 1000000.— | Tantième-Conto : 74 9/0 von M 5448455 Gewinn- und Verlust-Conto : unvertheilbarer Saldo .

578573 16

32534 39 11292 05 37633 69

463951 2717388 41

2717388'41

Hamburg, den 30. Juni 1890.

Der Vorftaud.

[39483]

Activa.

An Kohlenfeld- Conto . Grundstücks-Conto Gebäude-Conto . Maschinen-Conto .

Maschinen-Conto der ¿ Gebäude-Conto der Briketfabrik Maschinen-Conto der 5 Schaht-Conto. . O Eisenbahn-:Conto Inventar-Conto . , Cassa-Conto Conto-Corrent-Conto Effecten-Conto

Kohlen-Conto .

T C Q: Dm S: G

Gebäude-Conto der ‘Naßpreßanlage

Meuselwitz, den 15, Oktober 1890.

VBraunkohlenactiengesellschaft „Vereinsglük“ in Meuselwitz. Vilanz vom 30. Juni 1890,

genehmigt von der Generalversammlung vom 15. Oktober 1890.

K

«18908920125 4101174 9810| 6886 |— 20570|— 6412| 69793|— 71333|— 1036|— 20833|— 3745|— 4072/76 107045/39 1014/50 9450|—

[746937|64

Passiva.

Per Stammactien:-Cavital-Conto . . Prioritätsactien-Capital-Conto . Prioritätsactien - Nachzahlungs - Cto. Conto-Corrent-Conto . : Rückständige Kohlenfeldkaufraten

“M |S . 1102000/— . 1288000|— 98000|— 5594/94 70412 |— 954|— 1543852

Dividende-Conto . Reservefond-Conto . Extra-Reservefond-Conto . . . . | 14780/43 Arbeiter-Unterstüßungsfond-Conto . | 6954/78 Darlehns-Conto . .. , ., , 1100000|— Gewinn- und Verlust-Conto ; | Bruttogewinn A 105950. 52 Abschreibungen . „, 59147. 55

Reingewinn

Tz TULU U,

46802/97

[746937 64 Der Vorftand. E. Schwarz.

[39482] Activa.

An Grundstückês-Conto (incl. Wasser- kraft, Wehrbauten u. Motoren) EDAUDE G N Güter-Schleppbahn-Conto . Maschinen-, Utensilien- und Mo- ile Gon N Waaren - Conto (Vorräthe an Rohmaterialien, halbt- und ganzfertigen Waaren) Cautions-Conto . . Cassa- und Wechsel-Conto Effecten-Conto . . Conto-Corrent-Conto . Bankier-Guthaben Patent-Conto .

Debet. Gewinn- und

An Salaire . Provisionen Reisespesen . Versicherungen . Smn A Decorte und Sconte Allgemeine Unkosten . Verwaltungskosten Gründungs-Spesen .

S 9.0. V S Q

derungen . Gewinn .

gemäß geführten Geschäftsbüchern.

Gebr. Arnhold in Dresden, Klein

9

Verein für Zellstoff - JFudustrie, Actiengesellschaft. Bilanz am 30. Juni 1890.

P assiíva.

# s 1d | Per Actien-Capital-Conto . . . , | 1700000|—

609430/52 Partial-Obligationen Conto . 750000/

55548280 Hppotheken-Conto U 80000|—

58017/25 Creditoren-Conto . . . ,, 106316/28 | Obligationen-Zinsen-Conto (noch

781754/56 nicht erhobene Zinscoupons) . | Gewinn- und Verlust-Conto

l

288886/87 24000) 52115/43

6840/70 972193|—

25213952

9000|

3285| 270259/37

2909860/65

In der am 15. Oktober a. er. stattgefundenen ordentliGen Generalversammlung is die

theilung einer Dividende von 8% = & 80 pro Aktie beschlossen worden, welche dei den Herren

Perlust-Conto am 30. Juni 1890.

d. if 4524441 10266/39

3165/16

8364/30 48474/56 11252/48 31761/32

1517/76 31373/99

Per General-Waaren-Conto :

Brutto-Gewinn , 1463396/99

Abschreibungen auf zweifelh fte For- j

1717/5 27025937 463396|99

ree tr R ani

463396/99

Dresden, den 1. September 1890. ; L Verein für Zellstoff-Judustrie, Actiengesellschaft.

Der Vorstand. Reuther. Maste.

__ Auf Grund der Prüfung der Geschäftsbücher nebst Belegen bestätige ich hiermit die Rictigkeit der Bilanz und des Gewinnn- und Verlust-Conto und die Uebereinstimmung derselben mit den ordnungs-

Dresden, den 15. September 1890.

C. R. E. Harnapp, Verpfl. Sachverständiger für kaufmännishes Rechnungs» wesen bei dem Königl. Land- und Amtsgericht Dresden. Ver-

«& Heimann, Frankfurt a, Main, Guggenheimer & Cgo.,

München, A. Spiegelberg, Haunuover, der Vexliner Vauk in Verlin und an der Kasse unserer Gesellschaft in Dresden von heute ab zur Auszahlung gelangt. Dresden, 16. Oktober 1890.

Der Vorftaud.