1890 / 258 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stohwasser. . ._.| 2, 94 Strl. Spilk.St.P|5{|—

À Strube, Armatur. (——|12|/4 4.

1 1 oa |1 Sudenb. Mashia./16/90/4 | 1/1, Süd.dImm. (9/2521 4 | 1/2. ; } 1 1

Tapetenfb. Nord"z,|72|74/4 Tarnowiß .. . .| 0|/—-/4 do. St. Gr. gi—|6

Î „Fh „Nt&ndr.|65]— 4 | 1/ Mie vgeiellf.| 5/644 | 1/1. G Hanfs@l. Fbr. 11412 4/ 1/1. 140, it her-G 6/33/4 M 500 169,25G can Bergwerk| 1|—|4 | 1/7. E » Wester (Ger) : k 1/10.| 500 |124,25B a bo: (Bolle) |—|—|4 |1/10.|800/1300/92,00G i d6 Hel 7|—/4 |1/10.| 1000 184,00 bz G “4 Wisiener Ber wt old 1/7. | 600 |22,%B "Weizer Maschinen|20|— 4 | 1/7. | 800 |240,00bz G

si - Gesellschafteu.

A erna 2 é pr. Stck. Dividende pro[1888/1889 ' Agth.-M Feuer v. 202/ov.10009%+/420 440 |11049B Mac. Nüêvrs.-G.20%/0v.40054:/120 [120 |2976G Brl. Lnd.-u.Wssv. 20% v.50054: 120 120 [1650G Br. Feuervs.-G. 20%v.100024:|176 176 3089B Bri.Hagel-À.-G. 209/v.1000Kr 149 | 30 |640B Srl. Lebensv.-G. 20%/0v.100026: 181 176#14350B

öln. Hagelb\.-G. 209/0v.500A4| 48 | 0] Cöln. Rütvrf.-G. 209/0 v.50096: 40 | 45 1145G Golonia, Feuerv. 20% v.100056: 400 [400 110030G Concordia, Lebv. 202/09 v.1000954: 34 45 1139%B Dt.Feuerv.Berl. 20% v.100054:| 34 | 96 1775B Qt. LUovd Berlin 20/0 v.100054:200 200 13850B Deuts. Phönix 209/o v. 1000 fl. 114 114 “_ Disch. Trnsp.-V. 26§%/ v.2400,46/150 [135 [1800G Orsd.Allg.Trsp. 10% v.10006:|300 300 | Düfild Trsp.-V. 109/0v.1000540:|255 299 Elberf. Feuervrs\, 20% v.100054:270 270 [7100B Fortuna, A. Vr|. 209% v.1000A4:/200 |200 |2850G Germania, Lebnsv. 209/0v.500246:| 45 | 45 11075G Gladb. Feuervrs, 20% v.1000Aa:| 0 | 30 11055B Leipzig. Feuervr|, 60% v.10009346: 720 (720 |16410G Magdeburg. Allg. V.-G. 1004| 30 | 30 | Magdeb. Feuerv. 209/0 v.100046:/225 203 14449B Magdeb, Hagelv. 3349/0 v.500A4:| 75 | 25 [560B Magdeb. Lebensv. 209/o v.500086:| 17 | 25 1404B Magdeb. Rükvers.-Ges. 1006:| 45 | 45 1987B Niederrh. Güt.-A. 109/s y.50034:| 80 | 60 11100B Nordstern, Lebv\. 209/o v.1000246:| 84 | 84 [1600G Oldenb, Vers.-G. 209/o v.50026:| 45 | 45 | Preuß.Lebnsv.-G. 209/o v.50056:| 3743| 374|719B Grovbbentia, 109 2590.400244 72 | 48 1120G

(Ae

1 2

1. l. 4 [7 1

rovidentia, 10% von 1000 fl.| 43 | 45}

hein.-Wftf.Lld.10%0v.10003a| 4b | 15 |794B Rbein.-Wistf.Rckv. 109/0v.4004:| 18 | 18 1389B Sächs. Rücky.-Gesf. 59/0 v.50046:| 75 | 75 | Sl}. Feuerv.-G. 209/e v.5600M4:| 95 100 |2000B Thuringia, V.G. 209 v.10004:/240 (240 | Transatlant. Güt. 20% v.1500.46/120 1120 | Union, Hagelvers. 209/o v.5006:| 60 | 22 1476 bzB Victoria, Berlin 209/0 v.1000534:/156 [159 13300B Wítdtsch. Vs.-B, 209/0v.100024:| 75 | 90 11755B

Fonds- und Aktien - Vörse.

Berlin, 25 Oktober. Die heutige Börse eröffnete in ziemli fester Haltung und mit zumeist wenig veränderten, theilweise etwas besseren Coursen auf spekulativem Gebiet.

Das Geschäft entwickelte f{ch Anfangs ruhig, ge- staltete ch aber weiterhin etwas lebhafter in Folge von Deckungskäufen, nach deren Beendigung {ih der Verkehr wieder ruhiger zeigte und die Haltung kleinen Sw{hwankungen unterworfen war. Der Börsenschluß erschien ziemli fest.

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammt- haltung für heimische folide Anlagen bei mäßigen Umsäßenz 33 % Reichs-Anieihe etwas abges{chwächt ; fremde festen Zins tragende Papiere erschienen durch- shnittli6 behauptet; Russishe Anleihen und Noten eiwas besser und lebhafter. Geld zu Prolongations- zwecken wurde mit ca. 59/0 gegeben, der Privat- discont mit 4 %% notirt.

Auf internationalem Gebiet waren Oesterr. Kredit- aklien fester und ziemlih lebhaft, Franzosen und Lombarden wenig verändert, Dux-Bodenbach {wäcer, Warschau-Wien etwas besser und lebhafter, Schweize- rishe Bahnen fest, aber till.

Inländishe Eisenbahnaktien behauptet und sehr ruhig; Mainz-Ludwigshafen und Lübeck-Bühen fest. Bankaktien blieben ruhig; die spekulativen De- visen wenig verändert ; Berliner Handelsgesell hafts- Antheile un» Aktien der Dresdner Bank fester und [ebhafter, Deutsche Bank abges{chwächt.

Industriepapiere chwach und ruhig; Montanwert "e Anfangs lebhafter und fester, später nachgebend.

Course um 24 Uhr. Befestigt. Oesterreich. Kreditaktien 169,90, Franzosen 108,12, Lombard. 63,75, Türk. Tabackaktien 153,25, Bochumer Guß 149,50, Dortmunder St,-Pr. 81,25, Gelsenkirchen 168,00, Harpener Hütte 194,00, Hibernia 171,50, Laurahütte 141,00, Berl. Handelsgesellsch. 163,00, Darmstädter Bank 156,00, Deutshe Bank 163,25, Diskonto-Kommandit 218 00, Dresdner Bank 154/25, &nternationale 112,25, National-Bank 129,50, Dy- namite Trufi 156,70, Russ. Bk. 80,00, Lübeck-Büch. 166,50, Mainzer 116 75, Marienb. 63,37, Medlenb. 7 Dstpr. 96,37, Duxer 242,00, Elbethal 102,00, ‘Galizier 87,90, Mittelmeer 112,25, Nordwestb. Q Goithardbahn 158,60, Rumänier 101,40, FStaliener 92,90 Oest. Goldrente 94,75 do. do. 1850 ex Loose 124,00, Russen 1880er 97,00, do, ¿89er 97.50, 4% Ungar. Goldrente 89 62, Egypter ‘9700, Ruff. Noten 247,00, Ruff. Orient 11. 78,25, ido. do. IIL 79,40

__„Fæa«nkfurt a. M.,, 24, Oktober. (W. T. B.) Sc.Lu h-Gourfe.) Schwa. Lond. Wechsel 20,332,

arif. 0.0. 80 475, Wien. do. 176,65 Reichsanl. 105,90; Be, Eslkerr. 78,00, do. Papierr. 77,70, do. 5 °/7 Papierr.

20, do. 4% Gelbr. 94,60, 1860 Loose 124,00, 4 9/0 Proar. Goldrente 89,40. Italiener 93,00, 1880x 7 ufsen 27 20, 41. Orientanl. 78,50, IIL. Orientanl. 9,30, 9%/0 Spauier 7540, Unif. Egypter 96,80, ds o Ggyvter 9240, Kenvertirte Türkeu 18,00, 4 ‘a türk, A'nleihe 81,50, 3 ©/, port. Anleihe 57,80, 5 do jerb. Mente 88,00, Serb, Tabackr. 88/50 5 /o amort. Hum. 99,00, 6% fons. Mexik. 91,90, Böhm. Westba bn 2958, Böhm. Nordbahn 185€. Gentxal Pacific 110,20, Franzosen 215, Galiz, 1754 Botthb. 158,70, Hes. Ludwb. 116,70, Lomb. 127 Lbbed-Blchen 167,000, Nordwestbahn 1928, Kredit: aktien 2684, Darmstädter Bank 156,20. Meittel- deutsche Kreditbank 110,60, Reichsbank? 143,50,

Diskonto-Komm. 217,60, Dresdner Bank 154,90, Privatdisk. 54 °%%.

Fraukfurt a. M., 24, Oktober. (W. T. .B.) Effekten-Soctetät. (Schluß.) Kreditaktien 269 Franzosen 215|, Lombarden 127}, Galizier —, Ggypter —,—, 4% ungarische Goldrente 89,40, Russen —, Gotthardbabn 158,50, Diskonto- Kommandit 217,30, Dresdner Bank 154,00, Gelsen- kirhen 167,80, Laurahütte 137,00. Behauptet.

Leipzig, 24. Oktober. (W.T.B.,) (Scchluß-Öourse.) 39/5 Or Rente 87,20, 49% do. Anleihe 98,50, Buscßthierader Gisenbahn Läitt. A. 192,50, Buschth. Eis. Litt. B. 212,90, Böhm. Nordbahn-Akt. 125,75. Leipziger Kreditanstalt-Aktien 204,90, Leipziger Bank-Aktien 129,75, Credit- u. Sparbank zu Leipztg 132,00, Altenburger Aktien - Brauecei 237,00, Säcsishe Bank-Aktien 117,00, Leipziger Kammg.- Spinneret-Akt. 180,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff-A, 76,00, Zudckerfabr. Glauzig. A. 112,00, Zudckerra f. Halle-Akt, 154,00, Thür. Gas-Gesellschafts-: Aktien 159,50, Zeiger Paraffir- u. Solaröl-Fabr. 112,00, Oefterr. Banknoten 176,92, Mansfelder Kure 819.

Hamburg, 24. Oktober. (W. T. B,) Ruhiger. Preie 4 °%/4 Gonfols 105,20, Silberrente 78 10

est. Goldrente 95,00, 4%/9 ungar. Goldrente 89 50, 1860 Loose 125,00, Italiener 93,00, Kreditaktien 268,25, Franzosen 535,00, Lombarden 317,00, 1880 Russen 95,40, 1883 do. 106,75, IL. Orientanl. 76,00, LIT. Orientanleihe 77,40, Deutsche Bank 163,50, Diskonto Kommandit 217,40, Berliner Handelsges. 163,00, Dresdener Bank 154,50, Nationalbank für Deutschland 131,00, Hamburger Kommerz- bank 128,00, Norddeutshe Bank 16350, Lübeck- VBüden 166,00, Marienburg - Mlawka 63,20, Osipreußishe Südbahn 96,50, Laurahütte 135 20. Norddeutshe Jute - Spinnerei 124,00, A. - C, Guano-W. 146,00, Hamburger Packetf. Akt. 130,85 Dvyn.-Trust.-A. 148,00 Privatdiskont 5 °%a,

Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Sd. Silber in Barren pr. Kilogr. 143,00 Br., 142,50 Gd. __Wechselnotirungen: London lang 20,14 Br., 20,09 Gd., London kurz 20,35 Br., 20,30 Gd. London Sicht 20,37 Br., 20,34 Gd., Amsterdam 167,20 Br., 166,90 G.. Wien 175,00 Br.,,.173,00 Gd, Paris 79,90 Br., 79,60 Gd., St. Petersburg 244,00 Br., 242,00 Gd., New-York kurz 4,19 Br., 4,13 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,15 Br., 4,09 Gd.

Hamburg, 24, Oktober. (W. T. B) Abend - bôrse, ODesterr. Kreditaktien 268,20, Franzosen 537,00, Lombarden 8317,00, Ostpreußen 96,10, Lübeckt-Büchen 166,50, Diskonto-Kommandit 217,10, Laurahütte 135,20, Padketfahrt 130,60, Dynamit Trust. Geschäft#los.

Wien, 24. Oktober. (W, T. B.) (S(luß-Course.) BVetrerr Papierr. 88,49, do, 59% do. 101,00, do. Silberr. 88,90, 4/0 Goldrente 107,00, do. Ung. Goldrente 101,40, 5% Papierrente 99,10, 1860 er Loose 137,50, Anglo-Austr. 151,25, Länderbank 230,10, Kreditaktien 305,623, Unionbank 242,25, Ungar. Kredit 349,50, Wiener Banky. 118,50, Böhm. Wesckahn 333,00, Böhmische Nordbahn 212,00, Buschth. Eisenb. 480,00, Elbethalbahn 2832,00, Nordb. 2770,00, Franz. 244,623, Galiz. 200,25, Lemb.- Czern, 230,00, Lombarden 145,50, Nordwestbahn 218,00, Pardubiger 173,50, Alp. Mont. Akt. 92,25, LTabadtaktien 135,00, Amsterdam 95,20, Deutsche Pläße 56,95, Londoner Wechsel 115,00, Pariser Wechsel 45,477, Napoleons 9,11, Marknoten 56,55, Russ. Bankn. 1,397, Silbercoupons 100,00,

Wien, 25. Oktober. (W. T. B.) Geschäftslos. Ungarishe Kreditaktien 349,75, Oesterreichische Kreditaktien 305,35, Franzosen 244,50, Lom- barden 144,60, Galizier 200,25, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 231,50, Oester. Papierrente 88,973, do. Goldrente —,—, 9 %/ ung. Papierrente 99,15, 4% ungar. Goldrente 101,45, Marknoten 56,60, Napoleons 9,11, Bankverein 118,25, Tabad- aktien 134,590, Länderbank 229,30. i _Londou, 24. Oktober. (W. T. B.) Ruhig. Gnaglishe 23 ?/z Gonsols 941/16, Preußische 4% Gonsols 105, Italienische 5/2 Rente 327, Lom- barden 13,00, 4°/g fonsol. Nussen 1889 (Lk. Serie) 974, Konv. Türken 173, Dest. Silberr. 78, do. Goldrente 94, 4°/ ung. Goldrente 89, 49% Span, 745, 3#%% Egypt. 903, 4 °/g unif. Egypt. 97, 3% gar. 99F, 4 “a ¿gypt. Tributanl. 942, 6 9/0 tons. Mexikaner 93, Otiomankb. 143, Suez- altien 94, (anada Pac. 778, De Beers Aktien neue 18, Rio Tinto 24%, Plazdisk. —. Silbec 48è, 43 9/0 Rupees 82, :

Paris, 24. Oktober. (W. T. B) (Séluß Course.) Matt. 3% amort. FKente 95,20, 3 °/o Rente 94,1223, 4F“/¿ Anl. 106,45, Ital. 5°/3 Rente 93,90, Vest. Goldr. 943, 4 °/9 ung. Goldrente 904, 4% Russen 1880 97,40, 4% Rufsen 1889 —,—, 4°/9 unif. Egypt. 492,18, 4% spanische äußere Anleihe 753, Konverticte Türken 18,22k, Türkishe Loose 79,00, 4%. priv. Türken Dbl. 406,50, Franzosen 553,75, Lombarden 327,59, Lombard. Prioritäten 335,00, Banque ottomane 615,90, Banque de Paris 852,50, Banque d'Gscompte 572,50, Gredit foncier 1288,75, do. mobilier 437,50, Meridional-Altien 695,00, Panama-Kanal-Akt. 35,00, Panama 59/9 Obk. 29,00, Rio Tinto Akt. 612,50, Suezkanäal-Aktien 2385,00, Gaz Parisien 1470,00, Credit Lyonnais 775,09, Gaz pour le Fr. et l’Gtrang. 572,00, Transatlantique 615,00, B. de France 4355,00, Ville de Paris de 1871 409,00, Tabacs Ottom. 310,00, 22 °/6 Cons. Angl. —, Wechsel auf deutsche Pläze 1221/16 Wechsel auf London kurz 25,293, Cheques auf Lonvon 25,28, Wechsel Wien k. 217,50, do. Amsterdam k. 206,93, do. Madrid k. 484,75, Comptoir d’Escompte neue 630.

Paris, 24. Oktober. (W. T. B.) Boulévard- verkehr. 3% Rente 93,95, Italiener 94,09, 49/0 ungar. Goldrente 905, Türken 18,123, Spanier 7547, Egypter —,—, Ottomanbank 613,43, Rio Tinto 611,87, Panama-Attien 35,00, Türkenloose 78,50. Träge.

St. Petersburg, 24. Oktober. (W. T. B.) Wechsel London 81,95, Wechsel Berlin 40,25 Wechsel Amsterdam 68,00, Wechsel Paris 32,524, ¿-Impérials 6,60, Russishe Prämien-Anleihe von 1864 (gestpit.) 2324, do. von 1866 (gestplt.) 2242, Ruff. 1. Orientanl. 1023, do. I. Orientanl. 1034, 49%/e innere Anleihe 877, do. 44 %/ Bodenkredit- ese 134, Große Ruff. Cisenb. 208, Ruff.

üdwestbahn-Akiien 111}, St. Petersb. Diskh, 596, do. intern. Handelsöank 490, do. Privat-Handelsbk. 268, Ruf. Bank für auswärtigen Handel 2691, Warschauer Diskontobank —, Privatdiskont 5

Amsterdam, 24. Oktober. (W, T, B) (Schluß-

Course.) Oest. Papierreat: Ti xi-Itovember verzi. (68

Dejt. Silberr, Jan.-Juli verzl. 77, Oest. Goldr. —, 4 %/%o Ungarische Soldrente 883, dFtuisisße große

Gisenbahnen 1213, do. I. Ortentanleiße 738, do. I. Orientanl. 745, Konvert. Türken 18%, 34% hollänbishe Anlethe 993, 59% garant. Transy.- Eisenb.-Dblig. —, Warschau-Wiener Eisenb.-Aktien 1313, Marknoten 59,35, Ruff. Zoll-Coupons 1928,

Londoner Wesel -kurz 12,08.

New-York, 24. Oktober. (W. T. B.) (Swluß- Course.) Fest. Wechsel auf London (60 Tage) 4,814, Cable Transfers 4,863 Wechsel auf Paris (60 Tage) 95,222, Wesel auf Berlin (60 Tage) 943, 4 */- fund. Anleihe 124}, Canadian Pacific Aktien 744, Centr. Pac. do. 29, Chicago n. North-Western do. 1085, Chicago Milwaukee u. St. Paul do. 59s, Illinois Central do. 100 Lake Shore Méichig. South do. 107, Louisville u. Nashville do. 77}, N.-Y. Lake Erie «. West. do. 21, N.-Y. Lake Erie West, 2nd Mort Bonds 994, N.-Y. Cent. u. Hudson River - Aktien 1028, Northern Pacific Pref. do. 744, Norfolk u. Western Pref. do. 57, Philadelphia u. Reading do. 374, Atchison Topeka u. Santa do 342 Union Pacific do. 492 Wabash, St. Louis Pac. Pref, do. 21, Silber Bullion 105.

Geld fester, für Regierungsbonds 3, für andere Sicherheiten ebenfalls 3 9%.

Produkten- und Waaren-Börse.

Berlin, 24, Oktober Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königlichen Polizet-Präfidiums. Dôchste | Niedrigste Preise

Per 100 kg für: M | S A

R L (280 60

A 7 |— 3 | 80 Erbsen, gelbe zum Kohen. . [40 | __— Speisebohnen, weiße... . 140 | Le e POB R C50 Rindfleisch

P e Ie E L80

Bauchfleish 1 kg . 40 Schweinefleish 1 kg 80 Kalbfleish 1 kg . . 80 elo lkg. 60

L E N 80 Eier 60 Stü 20 Karpfen 1 kg . 40 Aale 60

Zander 50 ehte arsche

80 leite 40 Bleie E 40 R 0 Cu E Verlin, 25, Oftober. (Amtliche Preiösfest- stellung von Getreide, Mehl, Oel, Petro- leum und Spiritus.) :

Weizen (mit Auss{chluß von Rauhweizen) pr. 1000 kg. VLoco geschäftslos. Termine mit Aus- nahme des laufenden Monats niedriger. Gekündigt 50 t. Kündigungspreis 192,5 A Loco 178—195 na Qualität. Lieferungsqualität 193 .+-, per diesen Monat 191,75—193,25 bez., 1 «x Ofktober-November 187—186,259—187 bez., per November-Dezember 184,5—185 bez., per Dezember-Januar—, per März- April —, per April-Mai 188,5—188-— ,5 bez.

RoFgen per 1000 kg. Loco till. Termine \{ließen höher. Gefündigt 150 t. Kündigungspreis 178} Loco 169—176 A nach Qualität. Lieferungsqualität 174 4, inländ. 174 ab Bahn bez., per diesen Monat 177,5—179 bez, per Oktober-November 169,5— 171,25 bez. , per November-Dezember 164,5—165,75 bez, , per Dezember-Januar —, per Januar-Februar , per April-Mai 160,5—161,5 bez.

Gerste per 1000 kg. Matt. Große und kleine 140—205 nach Qual. Futtergerste 140—154 „6

Hafer per 1000 kg. Loco flau. Termine nahe Sicht gut behauptet, sonst flau. Gekündigt 450 t. Kündigungspreis 148,5 # Loco 138—154 6 na Qualität. Lieferungs-Qualität 143 6 Pommerser, preußischer und {lesisher mittel bis guter 139—145, feiner 147—152 ab Bahn bez., per diesen Monat 148,25 bez, per Oktober-November 136,75 bez, per November-Dezember 134,25—134— 25 bez., per Dezember-Januar —, per Februar-März —, per April - Mai 136,25—135,5—136 bez, per Mai- Juni —.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine still. Gekündigt 390 t. Kündigungspreis 127,5 6 Loco 126—138 # nach Qualität, per diesen Monat —, per Oktober-November —, per November-Dezember 0e bez, per Dezember-Jan. —, per April-Mai

891 —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 170—200 #, Futterwaare 150—160 nach Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack, Termine wenig verändert. Gekündigt Sa. Kündigungspreis —, per diejen Monat 24,3 bez. , per Oktober-November 23,55 bez, per November- Dezember 22,95 bez., per Dezember-Januar —,. per Januar-Februar 1891 —, per Februar-März —, per April-Mai —.

Rübsl per 100 kg mit Faz, Nahe Sicht fest. G ekündigt 500 Ctr. Kündigungspreis 67 Lo.o mit Faß —, loco ohne Faß —, per diesen Monat 66,6—67,2 bez., per Oltober-November 61,7 bez., per November-Dezember 60—59,8—,9 bez., per De- zember-Januar —, per April-Mai 58,2—,1—,2 bez,

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gekünd. kg. Kündigungspreis Loco H, per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 „6 VerbrauWhsabgabe per 100 1 à 100% = 10000 9% nah Tralles. Gekündigt —, Kündigungspreis #4 Loco ohne Faß 62,2 bez, per diesen Monat —, per September-Oktober —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchs8abgabe per 100 1 à 100% = 10 000 % nah Tralles. Gekünd. 1, Kündigungspreis —, Loco ohne Faß 42,8 bez.

Spiritus mit 50 G Verbrauchöabgabe per 100 1 à 100% = 10000% nach TLralles. Gekündigt 1, Kündigungspreis 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat —, per Oktober-November -—,

Spiritus mit 70 „#« VerbrauWchsabgabe. Fester. Gekünd. 140 000 1. Kündigungspreis 43,6 4. Loco mit Faß #4, per diesen Monat 43,2—44— 43,7 bez., per Obr.-November 39,7—,9 bez., per November-Dezember 38,4—,6 bez., per Dezember- Januar —, per Januar-Februar 1891 —, per April- Mai 1891 39,1 —,2—38,9—39,1 bez.

Weizenmehl Nr. 00 27,5—25,5 Nr. 0 25,25— Bie Feine Marken über Notiz bezahlt. Guter

egehr.

20 20 20 10 20 20 80 20 60

Ia

J do Î pak

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 24,25—23,75, do. feine Marëen Nr. 0 u. 1 24,75—,25 bez, Nr. 0 14 4 höber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Ce O Bosen 34 Oktober. (W

osen, 24. ober. . T. B) Spiritus loco ohne Faß (50er) 60,50, do. loco obne (70er) 41,00. Flau. A A

Magdeburg, 24, Oktober (W.T.B.) Zucke1- bericht. Kornzucker exk!., von 92% 17,40 Kornzucker exkl, 88 °/a Rendement 16,70, Nachprodukte, exkl’ 75 9/0 Rendem. 14,60. Stetig. Brodraffinade L. 29,00, Brodraff. 11. —. Gem. Raffinade 11. mit Gas 28,50, gem. Melis 1. mi: Faß 26,50. Stetig Kohzuder 1 Produkt Transito f. a. B. Damburg pr. Oktober 12,925 bez., 12,95 Br., pr. November 1285 bez,, 12,87 Br., pr. Dezember 12,90 bez., 12,924 BVr., pr. Januar-März 13,10 bez. und Br. Ruhig. i

Wochenumsaß im Rohzucktergeshäft 346 000 Gtr.

Bremen, 24 Oktober. (W. T. B.) Petro- F E) Matt. Standard white oco 6,55.

Hamburg, 24. Oktober. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, holsteintsher loco —, neuer 182—192, Roggen loco fest, mecklenb. loco —, neuer 182—187, russischer loco fest, L s bo e E T

Ü unvz,) fest, loco 65. ritus ruhi 22 nter H x pi,

ezember 284 Br,, pr. Dezember-Januar 28 Br., pr. April-Mat 284 Br. Kaffec rubig. Umies Sack, Petroleum ruhig. Standard white loco 6,50 Br., pr. November-Dezember 6 50 Br.

Hamburg, 24. Oktober. (W. T. B.) (Nach- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. Oktober 89}, pr. Dezember 834, yr März 79}, pr. Mai 78È. Behauptet.

Zuckermarkt. Rüben - Rohzucker 1. Produkt Dasis 88 9% Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Oktober 12,874, pr. Dezember 12,80, pr. März 1891 13,124, pr. Mai 13,35 Matt.

Wien, 24. Oktober. (W. T. B.) Getreides markt, Weizen pr. Herbst 8,26 Gd., 8,31 Br., pr. Frühjahr 8,45 Gd., 8,50 Br. Roggen pr. Herbst 7,65 Gd., 7,70 Br., pr. Frühjahr 7,56 Gd., 7,61 Br. Mais pr. Sept.-Okt. 6,65 Gd. 6,75 Br. 0 Mai L Junt 7 180 644 Gd, 6,49 Br.

afer pr. Herbst 7,43 Gd., 7,48 Br., pr. Frübtabe 7,45 Wd., 7,50 Br, E Ie oudon, 24. Oktober. (W. T. B.) 9609/6 JIaya- zuder loco 155 ruhig, Rüben-Robzucker “e 125 ruhig. Cbili-Kupfer 584, pr. 3 Monat 58E,

London, 24. Oktober. (W.T. B,) Getretde-

Pa S) Heenide Zufuhren seit em Montag: eizen 20,

E t on n E E nglischer Weizen F sh. theurer, an ekommene

Ladungen ruhig, fremder Weizen fest, r: Mehl

stramm, anziehend, Hafer \{chwach, russischer stetig,

ruhig, übrige Artikel ziemli fest, ruhig.

Liverpool, 24. Oktober. (W. T. B.) Baum- wolle, (S(lußbericht.} Umsas 8090 B., davon für Spekulation u. Export 1500 B. "Ruhig. Middl. amerik. Lieferung: Oktober-November 917/33 Verkäuferpreis, November-Dezember 53/64 do.,, De- zember-Januar 58/64 do., Januar-Februar 53/64 R Le p tr E März- April 9°/16 do., April-Ma 32 do., Mai-Juni 5# do., un U R) e s s M

Liverpool, tober. (W. T. B.) (Baum- wollen-Wochenberiht.) Wochenumsay 47 000 B. (v. W. 51000), desgl. von amerikanishen 35 000 (v. W. 39 000), desgl. für Spekulation (v. W. 2000), desgl. für Export 5000 (v. W. 4000), desgl. für wirkl. Konsum 42000 (v. W. 45 000), desgl, unmittelbar ex Schiff (und Lagerhäuser) 67 000 (v. W. 73 000), wirkliher Export 7000 (v. W. 8000), Import der Woche 125 000 (v. W. 83 000), davon amerikanishe 108000 (v. W. 75000), Vorrath 513 000 (v. W 462 000), davon amerifanische 246 000 (v. W. 195 000), \{wimmend nah Großbritannien 305 000 (v. W. 280 000), davon amerauiide O en (v, W. 265 000).

aëgow, 24, Vltober. (W. T. B.) Roheisen. (Sihluß.) Mixed numbres warrants 50 sh, 2 p bis 50 1h. 55 d.

St. Petersburg, 24. Oktober. (W. T. B.} Produfttenmarkt. Talg loco 44,00, Weizen loco 9,90. Roggen loco 6,75 Hafer loco 3,80. Hanf loco —,—. Leinsaat loco 11,25.

Amsterdam, 24, Oktober. (W. T. B.) Kaffee goob ordinary 583, Bancazinn 582,

Antwerpen, 24, Oktober (W. T. B.) Petro- leummarfkt, (S{lußbericht). Raffinirtes, Type weiß, oco 163 bez. und Br, pr. Oktober 163 Br., pr November Dezember 168 Br., pr. Januar-März 165 Br. Ruhig.

New-York, 24, Oktober (W. T.B,) Waarens- bericht. Baumwolle ia New-York 193416, do. in New-Orleans 9}. Raff. Petroleum 70 9% Abel Test in New-York 7,60 Gd., do. in Philadelphia 7,60 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,25. do. Pipe line Gertificates pr. November 80. Zieml. fest. Schmalz loco 655 do. Rohe und Brothers 7,09, Zucker (fair refining Muscovados) 57/16. Mais (Nerv) pr. Nov. 584 Rother Winterweizen loco 1093. Kaffee (Fair Rio) 208 Mehl 3 D. 90 6. Getreidefracht #4. Kupfer pr, Nov. nom. Weizen pr. Oktober 107}, pe Nov. 1074, yr Dezember 1085, pr. Mai 111} Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary pr, November 17,72, vr. Januar 16,45.

JIava-

Nusweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 24, Oktober 1890.

Auftrieb und Marktpreije nah Schlachtgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welche nach Lebendgewicht gehandelt werden, e

Rinder. Auftrieb 539 Stück, (Dur{schnitts- preis für 100 kg) I. Qual. #, Il. Qualität #6, I. Qualität 104—108 #4, IV. Qualität 90—100 „4 /

Schwetcktne, Auftrieb 1933 Stück. (Durchschnitts- preis für 100 kg.) Medcklenburger 118—120 4, Lands shweine: a, gute 114—116 M, b. geringere 100 —112 M bei 20 9/% Tara, Bakony 96—98 #4 bet 25 kg Lara pro Stü.

Kälber. Auftrieb 477 Stück. (DurWhschnitts- preis für 1 kg) I. Qualität 1,30—1,34 H, II. Qualität 1,20—1,28 #4, 111, Qualität 1,00—

1,16 A

BHale: Avftrieb 1434 Stück. (Durchschnittspreis für kg.) I. Qualität H, II. Qualität #6, LIL Qualitäi M

283 Br., pr, Novembers -

Deutscher Reichs-Anzeiger

Staats-Anzeiger. *

e

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

H 258, Berlin, Sonnlag,

den 26, Oktober, Nahts. 1890.

D 9 . 1" 9 3 T I „R +5 5 Se. Majestät der Kaiser und König begrüßte heute, umgeben von den General-Jnspecteuren

der Armee-Inspectionen, dem Kriegsminister und sämmtlichen kommandirenden Generalen, im Generalstabs-

Gebäude den General - Feldmarschall Grafen Ansprache:

Mein lieber Feldmarschall !

von Moltke zu seinem 90. ' Geburtstage mit folgender

Jh bin am heutigen Tage mit erlauchten Herren und den Führern Meines Heeres gekommen, um Jhnen unsere herzlichsten und tiefgesühltesten Glückwünsche auszusprehen. Der heutige Tag ist für uns ein Tag des Zurüblickens und vor allen Dingen ein Tag des Dankes. Zunächst \prech2 Jh Meinen Dank aus ün Namen derjenigen, die mit n zusammen geschaffei und gefochten haben und die dahin gegangen sind, deren treuester und ergebenster FURE Ga aber gewesen. Jch danke Jhnen für Alles, was Sie für Mein Haus und damit zur Förderung der Größe unseres Dalentanpas gethar. Wir begrüßen in Jhnen nicht nur den preußischen Führer, der unserer Armee den Ruhm der Unüberwindlichkeit geschaffen hat, sondern den Mitbegründer und Mitschmieder unseres Deutschen Reiches. Sie sehen hier hohe und erlauhte Ziünisten aus allen Gauen Deutschlands, vor Allen des Königs von Sachsen ‘Majestät, der, ein treuer Bundesgenosse Meines

Großvaters, es sih niht hat nehmen lassen, Jhnen persönlich seine Anhänglichkeit zu bezeigen.

Alles erinnert an die Zeit,

wo er mit Jhnen sür Deutschlands Größe hat fechten dürfen. H N

Die hohen Auszeihnungen, die Mein verblih:ner Großvater Jhnen schon hat zu Theil werden lassen, haben Mir

Nichts mehr übrig gelassen, um Meinen Dank Jhnen persönlich noch besonders bezeugen zu können; also bitte Jh Sie, eine Huldigung vox Mir annehmen zu wollen, die einzige, die Jh in Meinen jungen Fahren Fhnen darbringen kann.

Das Vorrecht des Monarchen ist es, seine Fahnen, die Symbole, zu denen sein Heer shwört, die seinem Heere

voranfliegen und die seines Heeres Ehre und seines Heeres Tapferkeit in sih verkörpern, bei sich im Vorzimmer stehen zu

haben. Dieses Rechtes begebe Jh Mich mit besonderem Stolze für den heutigen Tag und bitte Sie, den Fahnen N Garden, die so oft unter Jhnen in so manchem heißen Strauß geweht haben, bei fich Aufnahme gestatten zu wollen. Es liegt eine hohe Geschihte in den Bändern und zzrschossenen Feben, die hier vor Ihnen stehen, eine Geschichte, die zum größten Theil von Jhnen geschrieben worden ist. Als ein pers

Würde, mit äußerem Shmucke versehen, als Eiinnerung an den heutigen Tag annehmen zu wollen. ige e marschallstab, den Sie sich vor dem Feinde bereits im Feuer erworben, ruht lange schon in Jhrer Hand. Dieser 7 U ein Symbol , eine Zusammenfassung Alles dessen, was Jh persönlih Fhnen an Achtung, Ehrerbietung und Dankbarkei

darzubringen habe.

Meine Herren, Zch bitte Sie, Alle mit Mir einzustimmen in den l : L greisen Feldmarschall noch lange zum Wohle des Heeres und des Vaterlandes! Dem Gefühl der Dankbarkeit dafür, daß standen hat, niht allein d zustehen, ‘sondern eine Schule zu bilden für die Führer des Heeres die Größe, Stärke und Kraft unseres Heeres ausmachen werden

er in seiner Größe es vers

in Zulunft und alle Ewigkeit, die in seinem Geiste erzogen,

geben wir Ausdruck durch den Ruf

G ie Rebaeliies De, H. Klee. Verlag der Expedition (Scholz). Druck der N

n Gemäßheit des 8. 138 Abs. 2 des Reich8gescßes vom 22. Pil 1889, ree die Jnvaliditäts- und Altersversiche- rung (Reichs: Gesehblatt Seite 97 fg.), wird hiermit bekannt gemacht, daß hinfichtlich der Zuständigkeiten, welche in dem genannten Reichsgesey den Behörden zugewiesen sind, die nachstehenden Anordnungen (Ee worden sind:

S j Die Zuständigkeiten der Landes-Centralbehörde werden vom Ministerium des Jnnern wahrgenommen.

Seine Exc-llenz der Feldmarschall Graf Moltke, Hurrah!

N ritíaa_ vom Neuen Palais nah Berlin, fuhren gestern Vormittag vor cbagebüude und beglückwünschten in M wart Sr. Majestät des Königs von e, E Großherzoge von Baden, Sachsen und Hessen, t General - Feldmarschälle , kommandirenden j Genera e un General-Jnspecteure a pa Ae Sn

i n des Garde-Corp | Fahnen und S Regiments Graf Gneisenau 1n Allerhöchstihrem Namen und in dem der Armee den General-Feldmar\chall

önliches Andenken von Mir bitte ih Sie, dies Zeichen der Der eigentliche Feld-

Ruf: Gott segne, cchälte und s{chüße unseren

rbdätsen Buchdruckerei und Verlags-Anstalt.

ch

aum eiuer Druckzeile 30 | lîe Königliche - Expedition | Reichs-Anzeigers | ischen Staats-Anzeigers

[helmstraße Nr. 32. L

1890,

zu dessen 90. Geburtstage. Se. Majestät im Königlichen Schlosse zu Berlin die Staatssekretärs Freiherrn von Marschall 8 des Militärkabinets uud empfingen neuernannten spanishen Botschafter Grafen xlicher Antrittsaudienz. Am Abend fand beï zen Majestäten im Neuen Palais ein ches Diner zu Ehren des Feldmarschalls ‘tätt. e ;

\ittag arbeiteten Se. Majestät mit dem Chef , Wirklicven Geheimen Nath Dr. von Lucanus, nen längeren Vortrag des Reichskanzlers und dem Präsidenten der Ober-Nehnungskamm:r, men Nath von Wolff Audienz.

Sr. Majestät des Königs der Belgier l, wie „W. T. B.“ aus Brüssel meldet, auf Uhr 20 Minuten festgeseßt; der König reist

:Verorcknungsblatt veröffentlicht folgende Aller- Ordres: j

id den Namenszug des Füsilier-Regiments (E8wig: Holsteinshen) Nr. 835: A Meiner Ordre vom 9. September 1890 bestimme fiziere und Mannschaften des Füsilier-Negiments ige Holsteinschen) Nr. 86 auf deu Epaulettes und sunasweise Schulterklappen den Namens8zug des er- 8-Ghefs, Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin, iden Proben zu führen haben. Das Kriegs-Piiniste- ‘das Wektere zu veranlassen. Neues Palais, den [E Wilhelm, von Kaltenborn.

nd die Verlegung der Bezirks - Kommandos Dramburg nach Belgard beziehungswei}®

¡e HBerdur®: Es werden verlegt die Kommandos der : Köslin and Dramburg am 1. April 1891" nach teustettin und nehmen dieselben von diesem Zeit- sprechend. veränderte Bezcihnung an. Meues Palais, 1890, Wilhelm. von Kaltenborn.

end die Beurlaubungsbefugniß der USVCTEI

m gehaltenen Vortrag bestitnme Ich, daß die Bezirks- ber den iFnen unterstellten Unteroffizieren und Ge- mmes des “Bezirks-Kommandos die Beurlaubungs- n detachirier Hauptmann auszuüben haben. Das um hat hiernach das Weitere zu veranlassen. Berlin, 1890, Wilhelm. voa Kaltenborn.

iten die vereinigten Ausschüsse des Bundes- indel und Verkehr und für Justizwesen zu einer men.

jem telegraphishen Bericht des Kaiserlichen onsuls in Sansibar vom 26. d. M. ist dem englischen General-Konsul von Lamu zurück- em der Sultan von Witu si geweigert hatte, Konsuln zu erscheinen und die an der Ermordung n Schuldigen auszuliefern. Jn Folge dieser aben die Feindseligkeiten dadurch begonnen, daß Admiral Freemantle am 24. d. M. mehrere des Sultanats niederbrennen ließ.

Ersten und Zweiten Beilage zur heutigen Nummer and Staats-Anzeigers“ wird amtlich die General- jrüsseler Konferenz veröffentlicht. j Zweiten Beilage befindet sich ferner ein Bericht clihen General-Konsuls in Sansibar ‘-mordung des deutshen Reihs-Angehö- ¡hel und seiner Genossen in Witu,

26 Verkehrsanstalten und die Ober-Postkassen sind ver- antait A eie bin 31, Oftober festzustellen, welche Beträge an Reihs-Goldmünzen, an Einthälerstücken, an Reichs- Silbermünzen und an Reihs-Kassenscheinen nah den vier Sorten getrennt untex ihcen Geldbeständen an dem bezeihneten Tage beim Schlüsse der Dienststunden vor- handen sind. ‘Dabei soll darauf geachtet werden, daß neben den Reichs-Kassenscheinen zu 5, 20 und 50 Roten der Reichsbank und derPrivatbanken nicht mitgezählt werden.