1890 / 261 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

15S

L

tober 18909 zu zahlen und kosten ‘des Rechtsstreits einscließlich der ‘des Arrestver- fahrens Ila. G. 57/90 zu tragen, b. das Urtheil für vorläufig roöllstreckbar zu erklären, N und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- ericht zu Breslau, Schweidnißer Stadtgraben 4, Btitmtie 41, auf den 29. Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt emacht. i; G Breslau, den M e 1890, da]ineér, Gerichts\schreiber des Königlichen Amtsgerichts.

5 Oeffentliche Zuftellung. Dee U alaneister F, B, Rothermel in Chemnitz, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Buerschaper in Oederan, klagt gegen den Kaufmann Bruno Bahlig, unbekannten Aufenthalts, aus einem Anerkenntnißvertrage, mit dem Antrage auf kosten- yslitige Verurtheilung Beklagtens zur Zahlunç von 534 4 20 F sammt 5% Zinsen seit dem 6. Oktober 1890. Er ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lihe Amtsgeriht zu Oederan auf deu 15. De- zember 1890, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe(ke der öffentlichen Me vg wird dieser Auszug der

lage bekannt gemach!. Oas S I N 1890. ogel, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

41693 Oeffentliche, Zustellung.

| Der B uin Josepl? Rumöller zu Rede, ver- treten durch den Reht8anwalt Süß zu Ibbenbüren, Tlagt gegen den Schreiner Philipp Hermann Dierkes, früher zu Sunderbauer, Gemeinde Recke, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen einer Zinsenforderung von 72 4 aus einer übernommenen Bürgschast mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig bei Vermeidung der Zwangsversteigerung der im Grund- buhe yon Recke Band 6 Blatt 43 berichtigten Grundftüde Flur 19 Nr. 23/1, 29/1, 290/1, 308/1, Flur 14 Nr, 535/27 und Flur 19 Nr. 202/1 der Katastralgemeinde Recke zur Zahlung von 72 # zu verurtheilen, und das Urtheil für vorläufig voll- \treckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeribt zu Jbbeubüren auf den 18, Dezember 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

JFbbenbüren, den 23. Oktober 1890. Waldau, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[41696] Oeffentliche Zustellung.

Die Sparkasse des Bezirks Breisah zu Breisach, vertreten durh deren Rehner J. Bärmann von da, klagt gegen den ledigen Landwirth Emil Brucker von Niederrimsingen, z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, aus Darlehen vom 21. Februar 1887, mit dem Antrage auf Verurtheilung desselben zur Zahlung folgender verfallener Zinsbeträge ab 2540 M zu 5 9/9 und zwar: 27 # Restbetrag vom 14, Sanuar 1887/88, 254 A vom 14, Januar 1888/90 sowie 7 Æ 80 H frühere Betreibungskosten und dem Verlangen, daß das Urtheil für vorläufig voll- streckbar erklärt wird, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzoglihe Amtsgericht zu Breisah auf Dienstag, deu 23. Dezember 1890, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breisach, den 27. Oktober 1890,

(L. 8.) Weiser, Gerichts\hreiber des Großherzo glihen Amtsgerichts.

[4167] Oeffentliche Zustellung.

Der Schneidermeister und Besißer Friedrich Reke- wiß zu Adl. Linkuhnen, vertreten dur den Rechts- anwalt Siehr aus Insterburg, klagt gegen 1) die Besißer Emil Fran;'shen Eheleute in Pillwogallen, 2) die Töpfermeisterfrau Ida Flinder, geb. Preuß, und deren Ehemann Töpfermeister Flinder, unbe- D Aufenthalts, und Genossen, mit dem An- rage:

1) zu erkennen, daß folgende Verträge :

a. der am 6. Januar 1888 obervormundschaft- lih bestätigte Vertrag vom 30. Juli 1885, dur welchen die Johann und Emilie, geb. Guenther—Preuß’shen Eheleute das Grund- stück Pillwogallen Nr. 13 an ihre Tochter Ida, später verehelichte Flinder, verkauften,

. der Vertrag vom 20, Dezember 1888, dur welchen die Ida Preuß dasselbe Grundstück an den Emil Franz verkaufte, sowie die auf Grund dieser Verträge erfolgten Auflassungen dem Kläger gegenüber wegen dessen, ihm gegen die Johann Preuß'shen &heleute zustehenden

orderung von 2504 4 80 S nebst 5 °%/o

_Bixosen seit dem 30. März 1883

ungiltig sind;

2) den Kläger für berechtigt zu erachten, wegen seiner vorgenannten, thm aus dem Versäumnißurtheil vom 31. Oktober 1888 und dem Urtheil vom 23. November 1889 des Königlichen Ober-Landes- gerichts zu Königsberg, gegen die Johann und Emilie Preußen Eheleute zustehenden Forderung von 2904 M 80 y nebst 5 9/0 Zinsen seit dem 30. März 1883 die Befriedigung aus dem Grundstücke Pill- wogallen Nr. 13 im Wege der Zwangsversteigerung und Ziwwangsverwaltung zu erwirken ;

3) sämmtlihe Kosten den Beklagten unter soli- darischer Verhaftung aufzuerlegen,

und ladet die Mitbeklagte Töpfermeisterfrau Ida Flind-r, geb, Preuß, und deren Ehemann. Töpfer- meister Flinder, unbekannten Aufenthalts, zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Königlihen Landgerichts zu Insterburg auf den 14. Februar 1891, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Insterburg, den 23. Oktober 1890,

: Migge, Sekretär,

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts:

[41511]

Der Ackerer Lorenz Roth zu Anrath, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Beer bier, klagt gegen den Kaspar Pran Roth, früher zu Viersen wohnend, jeßt ohne

ekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen For- derung für baare Vorschüsse und Waarenlieferungen, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 2532 M 54 4 nebst 5 9/0 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung und in die Kosten des Rechtsstreits zu verurtheilen, auch das Urtheil eventuell gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor. die T1. Civil- kammer des Königlihen Landgerichts zu Düfssel- dorf auf deu 21. Januar 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Jum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemat.

Düsseldorf, den 25 Oktober 1890.

Arand, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[41508] Oeffentliche Zustellung. i

Die verehclihte Shubmacher Karoline Fleischer, im Beistande ihres Ehemannes zu Prausnitz, ver- treten durch den Rechtsanwalt Pietsh in Trebnitz, Flagt gegen die Erben des Häuslers Langner zu Klein-Wilkawe, nämlich:

1) die verehelichte Ernestine Lauber, geborene Langner, :u Klein-Belsch bei Herrnstadt,

2) den Arbeiter Karl Langner, jeßt Soldat in Königsberg O.-Pr.,

3) den Arbeiter August Langner, dessen Aufent- halt unbekannt ift,

4) die minderjährigen Gustav, Hermann, Anna und Wilhelm Langner zu Klein-Wilkawe, ver- treten durch ihren Vormund Inwohner Herr- mann Scholz zu Klein-Wilkawe,

wegen 300 4, Theil der auf dem Grundftück Nr. 11 Klein-Wilkawe in Abtheilung TIT. unter Nr. 11 für die Klägerin eingetragenen Post mit dem Antrage:

1) die Beklagten als Eigenthümer des Grund- \stüdcks Nr. 11 Klein-Wilkawe zur Vermeidung der Zwangsvollstreckung in dieses Grundstück zu verurtheilen, an Klägerin 300 4 Hypo- thekenforderung nebst 5 9% Zinsen seit 1. April 1890 zu zahlen,

2) denselben die Kosten des Rechtsstreits auf- zuerlegen

3) an Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären,

und ladet den Mitbeklagten Arbeiter August Langner

zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor

das Kösöniglihe Amtsgericht zu Prausniß auf den

31. Dezember 1890, Vormittags 10 Uhr.

O Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Prausnitz, den 24. Oktober 1890,

Scheich, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtêgerichts.

[41516]

Die Ehefrau des Handelsmanns Salomon Carl, Rosa, geborene Bär, zu Köln, Schnurgasse Nr. 1, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Dr. Peusquens zu Köln, klagt gegen ihren. Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur Verhandlung i} bestimmt auf den 31. Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr, vor dem Landgerichte zu Köln, 11. Civil- kammer.

Köln, den 23. Oktober 1890.

Der Gerichtsschreiber; Küppers.

[41515]

Die Ehefrau des geschäftslosen Karl Westhoff, Anna, geborene Meyer, zu Köln, Hohenstaufenring Nr. 50, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Levot zu Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur Verhandlung ift bestimmt auf den 31. Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem Landgerichte zu Köln, I1. Civil- kammer.

Köln, den 23. Oktober 1890.

Der Gerichts\chreiber: Küppers. [41518) ;

Die Ehefrau des Maurermeisters Peter Gilleßen, Sibilla, geborene Jansen, zu Düsseldorf wohnend, hat gegen ihren genannten daselbst wohnenden Che- mann die Gütertrennungsklage erhoben und if zur Verhandlung derselben die öffentlihe Sihung der I, Civilkammer des hiesigen Königlichen Landgerichts vom 24. Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr, bestimmt worden.

Düsseldorf, den 25. Oktober 1890.

Der Gerichtsshreiber. Steinhaeuser.

[41517 }

Die Ehefrau des Kaufmanns Ioseph Maeßen, Katharina , geb. Krat, ohne Geschäft zu Neuß, vertreten durch Rechtsanwalt Frings hier, klagt gegen ihren genannten daselbst wohnenden Chemann mit dem Antrage auf Gütertrennung, und is Ter- min zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits vor der II. Civilkammer des Königlichen Land- gerichts zu Düsseldorf auf den 16. Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, den 25. Oktober 1890,

rand, Gerichts\{chreiber des Königlichen Landgerichts.

[41726]

Die Ehefrau des Kupfershmiedemeisters Wilhelm Josef Books, Katharina Johanna, geborene Mertens, zu Düsseldorf hat gegen ihren genannten daselbst wohnenden Ehemann die Gütertrennungsklage erhoben und ist Termin zur mündlichen Verhandlung vor der I. Civilkammer des Königlihen Landgerichts hier- selbst auf den 24. Dezember 1890, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, den 27. Oktober 1890.

Steinhaeuser, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[41290]

Der Tanzlehrer Adam Leopold Lehmann, früher in Elbing. Jn hier, und dessen Braut Amalie Therese Johanna Geiling von hier, haben vor Eingehung ihrer Ebe durch Vertrag vom 14. Okto- ber 1890 die Gemeinschaft der Güter und des Er- werbes ausges{lofsen.

Königsberg, den 15. Oktober 1890.

Königliches Amtsgericht. L.

j [41611] Bekanntmachung. Nr. 10310. Gemäß $. 20 der Rechtsanwalts- Ordnung wird bekannt gemacht, daß Rechtsanwalt Martin Veunedey in die Liste der bei dem dietseitigen Gericht zugelas- senen Nechtsanwälte eingetragen wurde, Konftanz, den 25 Oktober 1890. Großh. Landgericht. Der Prôâsident: Kiefer.

{41490} Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Justizrath Luedecke in Neu- haldensleben ist verstorben und daher in der Liste der bei dem hiesigen Landgericht zugelassenen Rechts- anwälte gelö\scht.

Magdeburg, den 25. Oktober 1829.

Königliches Landgericht.

[41491] Bekanntmachung.

Die Eintragung des Rechtsanwalts Dr. jur, Dursthoff zu Essen ist in Folge seines am 11. dieses Monats erfolgten Ablebens in der hiesigen Liste der Rechtsanwälte gelöscht.

Wittlage, den 22. Oktober 1890.

Königliches Amtsgericht. Hermann.

L MUNIC A E L: SO N O ZTC E TME A R L! 3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[39570] Verkauf von Altmaterialien.

Die nachfolgenden, auf den Stationen unseres Amtsbezirkes von Trotha bis Langelsheim sowie in unserem Hauptmagazine zu Halberstadt lagernden Altmaterialien sollen im Wege des öffentlichen Ver- faufes veräußert werden, und zwar:

A. frei Eisenbahnwagen Lagerstation. 14 600 kg alte Stahl\chienen, 582 500 kg alte Eisenschienen, 5 000 kg alte eiserne Langshwellen, 5 600 kg = 1400 Stück brauhbare Laschen, Profil 9 (104). B. frei Eisenbahnwagen Hauptmagazin Halberftadt. 20 000 kg = 5000 Stück brauchbare Laschen, Profil A und B, 44 700 kg alte H Gen Platten, Schrauben und ägel, 14 000 kg alte Stahlschienen-Enden, 75 900 Kg alte Eisenshienen-Enden, ein\schließlich eiserne Radlenker, 500 kg alte Stahl-Radlenker und Stahlringe, 32 200 kg altes Guß- und Schmiedeeisen, 18 000 kg alte dueerne Herz- und Kreuzungs8- üde, 20 000 kg alte Weichenzungen,

32 800 kg alte Weichenböcke, 1 500 kg alte Metalle (Zink, Kupfer, Glocken-

guß).

Schriftlihe Angebote sind bis zu dem auf den 6. November d. Js., Vormittags 10 Uhr, in unserem Verwaltung8gebäude, Magdeburgerstraße Nr. 11 b, hier anberaumten Termine versiegelt, fowie mit entsprechender Aufschrift versehen, porto- frei an uns einzusenden. Die Zuschlagsfrist beträgt 2 Wohhen.

Die Verkaufs-Bedingungen können bei unserem Büreau-Vorsteher eingeschen, auch gegen portofreie Einsendung von 50 H$ von demselben bezogen werden.

Halberstadt, im Oktober 1890.

Königliches Eisenbahu-Vetriebsamt. [41587] Bekauntmachung.

Die unweit der Stadt Breslau belegene König- lie Domaine Steine-Wüstendorf, bestehend aus den Vorwerken:

Steine in Größe von . . 319,643 ha und Wüstendorf in Größe von 316,880 y in der Gesammtgröße von . . 636,523 y in welher an Aer 423,126 ha, Wiesen 147,798 , mit enthalten sind, und welche zu einem Grundsteuer- Reinertrage hinsihtlich des Borwerks Steine von 4365,69 M, hinsihtlich des Vorwerks Wöüstendorf von 5056,86 #4 eingeshäßt worden ist, soll auf die Zeit von Johannis 1891 bis dahin 1909 im Wege e öffentlihen Meiftgebots anderweit verpachtet werden.

Zu diesem Behufe ist ein Termin auf Dienstag, den 25. November 1890, Vormittags 10 Uhr, in unserem Sitzungssaale im Regierung8gebäude am Lessingplay vor dem Regierungs-Assessor Hartog anberaumt, zu welhem Pachtlustige hierdur einge- laden werden.

Das bisherige Vorwerk Wüstendorf insbesondere umfaßt gegenwärtig 451,055 ha (einschließlich 962,113 ba Ader und 160,325 ha Wiese) und hat einen Grundsteuer-Reinertrag von 6896,22 4A Von diesem Vorwerk sollen indessen 134,175 ha (darunter 85,1344 ba Aer und 46,748 ha Wiese) mit einem Grundsteuer-Reinertrag von 1839,36 zu Iohanni 1891 E werden und demnächst zur Einzel- verpachtung gelangen.

Der gegenwärtige Pachtzins beträgt 24 051,85 s

Zur Uebernahme der Pachtung ist ein disponibles Vermögen von 140000 erforderlich, worüber ebenso, wie über landwirthschaftliche Qualifikation vor dem Termin Nachweis zu erbringen ist.

Die Pachtbedingungen, von denen gegen Er- stattung der Kopialien Abschrift ertheilt wird, dese gleihen die Regeln der Licitation, die Vorwerks- farten 2c. können während der Dienststunden in der N sowie auf dem Vorwerk

Steine eingesehen werden. L :

Die Besichtigung der Pachtgegenstände ist nach vorheriger Meldung bei dem Pächter Herrn Schöbel

estattet.

f Bresiau, den 21. Oftober 1890. Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten.

4) Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

[32623] Bekanntmachung.

Bei der am 4. d. Mts. stattgehabten 5. Verloosung der für das Jahr 1890/91 einzulösenden Anleihe- scheine der Düsseldorfer Stadtanleihe vom

Jahre 1882 sind nachfolgendé Nummern gezogen

worden : Buchstabe A. à 2000 Mark

Nr. 102 158 209.

Buchstabe B. à 1000 Mark

Nr. 275 306 462 470 541 549 673 887 891 909 1070/1093 1159 1225.

Buchstabe C. à 500 Mark

Nr. 1288 1334 1385 1483 1560 1653 1666 1733 1757 1831 1994 2079 2142 2222 2250.

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden auf- gefordert, deren Nennwerth am 2. Januar 1891 gegen Rückgabe der Anleihescheine und der nicht verfallenen Zins\cheine Reihe T Nr. 18—20 nebst Anweisung zur Abhebung der Zins\cheinreiße II bei der Stadtkasse hierselbst in Empfang zu nehmen. Vom 1. Januar 1891 ab findet eine weitere Ver- zinsung nicht mehr statt.

Der Werth der etwa fehlenden nicht verfallenen Zins\checine wird am Kapitalbetrage gekürzt.

Verzeichnif der aus früheren Verloosungen noch rückstän- digen Anleihescheine der Anleihc von 1882.

1. Verloosung gekündigt zum 1. Januar 1887, Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe T Nr. 10—20 nebst Anweisungen zur Abhebung der Zins\chein- reibe II,

Budthstabe B. à 1000 4 Nr. 262 599.

Buchitabe C. à 500 4 Nr. 1924.

2, Verloosung gekündizt zum 1. Januar 1888, Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe T Nr. 12—20 nebsst Anweisungen zur Abhebung der Zinsschein- reihe IT Buchstabe C. à 500 A Nr. 1575 1721.

3. Verloosung gekündigt zum 1. Januar 1889, Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe T Nr. 14—20 nebst Anweisungen zur Abhebung der Zinsscein- reihe 1IT Buchstabe A. à 2000 4 Nr. 85, Bu(h- stabe B. à 1000 Æ Nr. 1054, Buchstabe C. à 500 Nr. 1438 1722 1921 1966.

4. Verloosung gekündigt zum 1. Januar 1890, Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe T Nr. 16—20 nebst Anweisungen zur Abhebung der Zins\chein- reihe I] Buchstabe B. à 1000 6 Nr. 257 854 883, Buchstabe C. à 500 6 Nr. 1274 1306 1790 2151.

Düsseldorf, den 5. September 1890.

Für den Oberbürgermeister. Der Beigeordnete: (Unte: schrift).

[10593] Amtliche Bekanntmachung.

Bei der in unserem Sitzungszimmer |tattgehabten Ausloosung der am 31. Dezember 1890 zur Rück- zahlung gelangenden :

a. (49%) Anleihescheine des Kreises Pyrit 2. Aus- gabe, ausgefertigt in Gemäßheit des Landesberrlichen Privilegiums vom 31. August 1881 (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Stettin vom 30. Sep- tember 1881 Stück 39 Seité 231 und Geseßsamm- lung für 1881 Scite 338 laufende Nr. 8) sind folgende Nummern:

129394090 ( und s und b. der 4% Anleihescheine des Kreises Pyritz, aus- gefertigt in Gemäßheit des Landesherrlichen Privi- legiums vom 28. Januar 1885 (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Stettin vom 13. Februar 1885 Stück 7 Seite 37 und Geseßsammlung für 1885 Seite 54 laufende Nr, 17) find folgende Nummern: 1075 1076 1077 1078 1079 1080 1081 1082 1083 1084 1085 1086 1087 1088 1089 1090 1091 1092 1093 1094 1095 10996 1097 1098 1099 1101 1102 und 1103

gezogen toorden. ; :

Dieselben werden den Besißern mit der Auf- forderung gekündigt, den Kapitalbetrag vom 31, De- zember 1890 ab bei der Kreis-Kommunal-Kasse zu Pyriß und bei den Bankhäusern von M. Borchardt jun. zu Berlin, Französishe Straße Nr. 32, von W. Schlutow zu Stettin und von Markus Abel zu Stargard i. Pomm. gegen bloße Rückzahlung der Anleihescheine nebst den dazu gehörigen, niht mehr zahlbaren Zinsscheinen:

a. der Anleihe vom 31. August 1881, b. der Anleihe vom 28. Januar 1885 nebst Anweisung zu erheben. :

Der Geldbetrag der etwa fehlenden unentgeltlih mit abzuliefernden Zinsscheine wird von dem zu zahlenden Kapitalbetrage zurücbehalten.

Bom 1. Januar 1891 ab hört die Verzinsung dieser ausgeloosten Anleihescheine auf. j

Der a A R Kreises Pyritz. I Bi

v. Saldern.

[19308] Bekanntmachuug.

In der am 23. Juni a. e. stattgehabten Sißung des Vorstandes des Verbandes zur Negulirung der oberen Unstrut sind von den zu 3F 9/0 verzinslichen Nerbands-Anleihen folgende Nummern ausgeloost worden :

L. Anleihe Litt. B. über 300

die Nummern 171 191 214 235 260 313 322 351 376 424 434.

Ix. Anleihe Litt. A, über 1500 M

die beiden Nummern 9 und 29. :

Diese Schuldverschreibungen werden den Besißern um 2. Januar i891 geküudigt mit der Auf- Peer die Kapitalbeträge von diesem Tage ab bei der Verbandékasse zu Grofßengottern gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen und der dazu gehörigen nah dem 1. Januar 1891 fälligen Zins- coupons und Talons baar in Empfang zu nehmen.

Altengottern, den 23. Juni 1890.

Der Direktor des Verbandes zur Regulirung der oberen Unstrut. W., A. v. Marshall.

[41590] N / 59/0 hypothekarische Anleihe

der G.- von Kramsta’shen Gewerkschaft. Berichtigung.

Fn der Ziehungsliste vom 1. Oktober 1890 ift unter den früher ausgeloosten Obligationen Litt. B. über 500 M irrthümlih Nr. 2854 aufgeführt. Dieselbe ist da noch uicht verloost zu streichen.

[41567] :

Die Reichs-Bodenkredit-Bank für den Adel zeigt hiermit den Ve nt s briefe an, taß laut $. 42 der Statuten besagter Bank am 29. September E E S Ee: waltung derselben die achte Tirage der Pfandbriefe der Reihs-Vodeukredit-BVank ftattgefuuden hat, wobei Pfandbriefe unter nächstfolgenden Nummern amortisirt worden {ind :

Jm Werth von 100 Nbl. Im Werth von 500 Rbl.

von Nr. 811— 840 inkl. R Q.San 2611— 92619 On S C 9810 va

2935— 2940 14 521— 14 550 8 4 8 700 17 581—17 610 9271— 9 300 Im Werth von 1000 Rbl.

15 991 on | 15 993— 16 000 E I 2250 a

18 571— 18 600 Dl 18 901— 18 930 6 481 6 450 22 951— 22 980 6 692— 6 720 30 121— 30 132 13 981— 14 010 30 135— 30 146 14 221—14 233 30 148— 30 150 14 235—14 250 35 821— 35 850 18 061—18 090 37 831— 37 860 18 691—18 720 40 111— 40 140 19 861—19 890 41 191— 41 220 21 571—21 600 53 491-— 53 520 27 031—27 060 60 481— 60 485 27 151—27 180 60 487— 60 506 29 041—29 070 60 508— 60 510 29 551—29 580 61 021— 61 050 30 031—-30 060 65 191— 65 220 395 881—35 910 65 671-— 65 700 36 751—36 780 67 291— 67 320 39 451 —39 480 70 111— 70140 39 751—39 780 71 371— 71 400 42 631—42 660 71 521— 71 550 46 471—46 500 73 981— 74 010 47 401—47 430 74 011— 74 040 52 531—52 533 74 611— 74 640 52 540 75 871— 75 900 53 131—b3 160 80 032— 80 100 58 501—58 523 104 971-—105 000 58 525—58 530 106 981—106 987 61 441—61 468 107 101—107 130 62 371—62 381 Jm Werth von 300 Rbl. 62 387—62 395 von Nr. 2101— 2130 inkl, 62 400 10 141— 10 170 67 519—67 530 Im Werth vou 500 Rbl. Im Werth von 5000 Nbl. von Ne. 1051— 1 6061 inkl. von Nr. 1801— 1 816 inkl. 2461— 2490 4 3591— 4 380 4 A á 0 4 651— 4 669 38 ¿ Im Werth vou 10 000 Rbl. 9 354— 9360 von Nr, 151— 180 inkl. 9 631— 9642 1 381— 1 410 In Summa ein tausend neun hundert aht und sechzig Pfandbriefe im Werth von ein million at hundert fünf und neunzig tausend Rubel. Die gezogenen Pfandbriefe tragen Zinsen nur bis zum 1. November 1890, Das Kapital dir tiragirter Pfandbriefe wird vom 1. November 1890 an ausgezahlt. Sowohl das Kapital, als die Zinsen werden in der Reis-Bank und ihren Filialen ausgezahlt. Den zur Zahlung vorgestellten tiragirten Pfandbriefen müssen die Coupons vom 1. Mai 1891 anhangen, im entgegengeseßten Falle wird die Summa der fehlenden Coupons von dem Werthe des Kapitals des Prandb riefes abgezogen. St. Peters burg.

Die Verwaltung der Reihs-Bodenkredit-Bank für den Adel.

[41568] i N Kaiserliche Russische Reichsschulden-Tilgungs-Commission in St. Petersburg.

Nummern- Verzeichniß der am 3./15. Oktober 1890 gezogenen 3/6 Obligationen der Trans- caucasishen Eisenbahn.

Obligationen à 125 R. M. Nr. 19831—2000 10261—280 12141—160 16261—280 17821—840 31041—060 41421—440 45641—660 55981—56000 61121—140 88441—460 92701— 720 95381—400 96601—620 98141—159,

Obligationen à 625 R. M. Nr. 112051—100 113551--600 147301—350 160801— 850 161401—450 225551—600 230251—300 259301—350 261951—262000 279501—550 281101—150 302351—400 315051—100 327301—350 3 40151—200 345101—150 358001— 050 36S$701—750 385701—705. - ;

Die Auszahlung findet statt vom 3./15. Dezember 1890 ab bei Herrn Hottinguer & Co. und im Comtoir National d’Escompte de Paris, bei Gebrüder Baring & Co. in London, bei Mendelsfohn & Co. und Rob. Warschauer & Co. in Berlin, Hope & Co. in Amsterdam und in der St. Peters- aues Disconto-Bank und werden später fällige Coupons, wenn sie bei der Obligation, fehlen, von dem

etrage in Abzug gebraŸht. j ;

Nuiinetn- Veri ctnlß der 3% Obligationen der Transcaucasischen Eisenbahn, welche in den vorhergegangenen Ziehungen berauëgekommen und bis zum 3./15. Oktober 1890 uoch uicht vorgewiesen DEN Mit den in Parent*esen angegebenen Daten hört jede weitere Verzinsung der betreffenden

bligationen auf. è 1 c 4A E Rub. Metall Nr. 143 144 151 152 (3./15. ‘Juni 1887), 702 706 707 718—720 (3./15, Dez. 1889), 2761 762 770—773 (3./15. Juni 1887), 3168—171 (3./15. Dei: 1886), 4702 708 —710 714 (3./15. Suni 1890), 921 935 (3./15. Juni 1889), 7149—152 (3./15. Dez, 1885), 11323—326 332 336—340 (3./15. Funi 1890), 12041 051 065—060 (3./15. Juni 1889), 15499 (3./15. Juni 1887), 17012—020 (3./15. Dez. 1887), 021—039 (3./15. Dez. 1886), 1.8923—925 (3./15. Dez. 1888), 20595 599 (3./15. Juni 1890), 22328—334 (3./15. Juni 1889), 24372—376 (3./15. Dez, 1889), 25667—669 (3./15. Dez. 1887), 2 9644—550 554 556—560 (3./15. Juni 1890), 781 787—795 798—800 (3/15. Juni 1889), 31401 402 405—408 413—416 (3 /15. Dez. 1888), 546—548 (3./15. Juni 1888), 749—752 754 —760 (3/15. Dez. 1889), 34128—147 (3./15. Juni 1890), 36461—466 (3,/15, Dez. 1887), 39001—020 (3./15. Suni 1890), 41609 624—626 634 637 639 44881—892 (3/15. Dez. 1888) 47941-—945 950 (3./15. Dez. 1886), 50101 (3./15. Juni 1889), 51182—184 189 196 (3 /15. Dez. 1889), 823-— 826 (3,/15. Dez. 1887), 890 893 (3./15. Dez.1889), 53538 (3./15. Juni 1888), 55389 57824 830 839 (3/15. Juni 1889), 59283 285 286 297 298 60031 (3./15. Dez. 1888), 639 (3./15 Dez. 1889), 61103 120 (3./15. Dez. 1888), 741 742 745 748 749 752 Tos 766 (3./15. Juni 1890), 62004 (3./15. Juni 1888), 052 (3./15, Juni 1887), 63821 823—826 829 830 836 (3./15. Juni 1890), 72109 111129 (3./15. Dez, 1888), 261 574 (3 /15. Dez. 1889), 76706—709 719 (3,/15. Dez. 1887), 80441—460 (3./15. Juni 1886) 81589 591 (3./15. Suni 1888), 82666—670 679 (3./15. Juni 1890), 85681700 (3./15 Dez. 1889), 86815 (3./15. Juni 1887), $7047—056 (3 /15. Juni 1883) 88461--480 (3,/15. Zuni 1885), 94464 465 475 (3./15. Juni 1889), 518 519 (3,/195 Dez. 1889), 96064 066—072 075 (3./15. Dez. 1888), 98766 (3./15. Juni 1888), 917—920 (3./15. Juni 1889), 99648650 (3,/15. Juni 1886), 100021 092 040 (3./15. Dez. 1888), 542 546 547 105104—109 114 117 118 106203205 209—211 990 107161—175 (3./15. Juni 1890), 109120 (3,/15. Juni 1886), 141—144 150 (3./15. Zuni 1889), ba ch 2—705 (3./15. Dez. 1889). : : / N 525 ‘Vind:” Metal Nr 114961 975 (3,/15. Dez. 1889), 128526—630 (3./15, Juni 1886), 129536545 (3,/15. Juni 1886), 130486500 (3,/15. Juni 1888), 143261265 154251 300 162151—200 166801—850 (3./15. Juni 1890), 170856—860 886— 900 (3./15. Dez, 1889), 179051—055 (3./15. Juni 1889), 181031— 035 195886— 890 (3./15. Juni 1887), 2060951—100 (3/15. Juni 1889), 212971—975 (3./15. Dez, 1888), I Zuni 1887), 22296—960 (3./15. Dez. 1888), 2283006—020 (3./15. Juni 1890), 756—S8C! Le Dez 1889), AS01010 229136—140 23 6956— 960 (3./15., Juni 1890), 251016029 (3./ 9, Vez. 9),

Tag uni 18026—035 (3 /15. Dez. 1889), 511—520

(3./15. Dez. 1885), 258316—820 (3/15. Zuni 1E), 100 (3/15. Juni 1889), 293311—350 (3./15. Dez. 1888), 284051— 055 066—075 086— 090 00 96700 (3./15 Zuni 1889) 306251 208151155 166—200 (3./15. Juni 1890), 666—675 686-690 696—700 (8/19 Sn 48141150

255 291—295 (3./15. Dei. 1888), 311476—4830 (3./15. Zunl V 909 S E D

18) 36—77 78 790 (3./15. Juni 1890), 352981—985 (3./15. Dez.

(3./15. Dez. 1888), 345766770 776-780 786790 (2. Sni 1890), 380436—440 (3./15. Dez, 1887), 359936—950 (3./15. Juni 1889), S71101—150 (3,/15. Juni M125 141150 (3./15, Juni 1888) 381526—530 (3./15. Juni 1888), $383481—48 S Suni 1889), 412436—445 (3 /15. Dez. 1890) 389426430 (3/15. Junt 1888), 401471475 (3./15, Juni 1889), ATAI I 24056060 ' “071975 991--995 (3/15. Juni 1890), 417251-—255 (3,/15. Juni , t

(3/18 Ai 1800), e 1-075 (3/15. Dez. 1889), 438426—430 (3,/1b. Dez. 1887), 439761

75 (3./15. Dez. 1889), 440651—660 (3./15. Dez. 1888).

[41589] Vekauntmachung. von Réên i Nach Vorschrist der $8. 39, 41, 46 und 47 des | ausgelooster nd eingelieferter Rentenbriefe nebst

Geseßes vom 2. März 1850, betreffend die Errih- | Coupons, unter Zuziehung der von der Provinzial-

u von Rentenbankei (Ges.-S. 1850 S. 119) L gewählten Abgeordneten uad eines Notars,

y tattfinden.

am 15. November d. J., Vormittags 10 Uhr, | Berlin, den 22. Oktober 1890.

in unserem Geschäftslokale, Klosterstraße Königliche Direction

Nr. 76, hierselbst, die halbjährlihe Ausloosung | der Rentenbank für die Provinz Brandenburg.

[41554] : 3 ’/oige Obligationen der Königlich-Großherzoglichen Eisenbahn - Actien - Gesellschaft Wilhelm Luxemburg.

: Wir sind beauftragt, die am 1. November d. J. fälligen Coupons obiger Obligationen mit 7 Frcs. 50 Cts. pro Stück und die am 2. Novemver d. J. zahlbaren dergleichen Obli- ren mit Frcs. 509 pro Stü, beide zum jeweilig notirten Tagescourse für kurz Belgien, vom

älligkeitstage an einzulösen. Berlin, 28. Oktober 1890,

Uationalbank für Deutschland.

Die am 1. November d. F. fälligen Coupons der

igen Moskau-Kursk N Eiseubahn - Obl igationen L von 1886 werden vom Tage der Fälligkeit an in den Vormittagsstunden von 9—12 Uhr in Verlin bei der Nationalbank für Deutschland, r? 1e ,, dem Bankhause Facob Landau, ,, Hamburg bei dem Vankhause L. Vehrens «& Söhne,

Moskau, im Oktober 1890, ?

Direction der Moskau-Kursk Eisenbahn-Gesellshaft.

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. [41662]

Provinzial-Aktien-Bank des Groß- herzogthums Posen.

Nachdem die Verlängerung des Notenprivilegiums

p, sowie die Vernichtung früher

[41555]

eingelöft.

[41588] Einladung ; zur ordentlichen Generalversammlung der Druiden Logenhaus Actien Gesellschaft am Donnerstag, den 20. Novbr. 1890, Abends S8 Uhr, Kl. Auguststr. 14, H. x. p Tagesorduung : 1) Gesœäftsberiht unter Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Contos für das verflossene Geschäftsjahr.

über den 1, Januar 1891 hinaus von der Staats- 2) Bericht der Revisoren.

a inA abgelehnt worden ift, laden wir in, Folge 3) Beschlußfassung über Ertheilung der Decharge Beschlusses des Aufsichtêraths die Aktionäre zu einer und Feststellung der Dividende. auf;erordentlichen, Sounabend, den 22. No- 4) Neuwahl des Aufsichtsraths.

vember 1890, Nachmittags 4 Uhr, im 5) Wahl von 2 Revisoren für das Geschäfts-

Geschäftslokale der Bauk, Friedrichstraße 8, jahr 1890/91,

stattfindenden Generalversammlung hiermit ein. Berlin, den 27. Oktober 1890.

Tagesordnung: Der Vorftand. Der Auffichtsrath.

D E die Anträge des Aufsichtsraths: W. Löscher. E. Triebel.

1) Die Thâtigkeit der Gesellshaft auf unbe- stimmte Zeit über den 1. Januar 1891 hinaus fortzusetzen.

2) An Stelle des jeßigen Statuts ein in Folge Wegfalls der Befugniß zur Notenausgabe abgeändertes, vom 1. Januar 1891 ab giltiges Statut festzusetzen.

3) Ermächtigung des Aufsichtsraths, alle zur Ausführung der Beschlüsse zu 1 und 2 er- forderlichen, oder ihm zweckmäßig erscheinenden Maßregeln, namentlich au gegenüber gericht-

[41663]

Die Aktionäre der Celler Schirmfabrik vorm. Gebrüder Hugo zu Celle werden zu der am

Montag, den 17. November ds8. Js.,

: Abends 6: Uhr, in der „Union“ hierselbst stattfindenden ahtzehnten OEDERNEN Generalversammlung damit eine geladen.

, eln, ( i Gegenstände der Berathun e « lichen Behörden, zu ergreifen und die dur fassung Ens die im $8. aynns D D sle dieselben gebotenen Abänderungen des Statuts | \{afts\tatuts vorgeschriebenen Angelegenheiten.

: festzustellen. y Die Theilnahme an der Generalversammlung ift

Einlaß: und Stimmkarten werden an die nah | dur eine Anmeldung und Vorzeigung der Aktien 8. 31 des Statuts zur Theilnahme an der General- | bedingt, welche innerhalb der drei leßten Werktage sammlung berechtigten Aktionäre im Geschäftslokale | vor der Generalversammlung bei dem Vorstande der der Bank am 21. November d. J. in den Geshäfts- | Gesellschaft erfolgen muß. stunden ausgegeben, woselbft auch der Entwurf des Der Geschäftsbericht und die Bilanz liegen zur neuen Gesellschaftsvertrags vom 15. November d. I. | Einsicht der Aktionäre auf dem Bureau der Gesell- ab gedruckt ausliegen wird und in Empfang | {aft aus. genommen werden kann. Celle, 28. Oktober 1890.

Posen, den 28 Oktober 1890. Der Vorstand

Provinzial: Aktien-Bauk des Großherzogthums der Celler Shirmfabrik

Posen. vorm. Gebrüder Hugo.

Die Direktiou. G. Kcronthal. Wilb. Hugo. Josef Hugo.

Mannheimer Actienbrauerei. Die diesjährige

28, ‘ordentliche Generalversammlung

Mittwoch, den 26. November a. €., Nachmittags 4 Uhr, in der Winterhalle des „Großen Mayerhof“ statt. Tagesordnung: 1) Bericht des Vorstandes und des Aufsichtsrathes über das verflossene Geschäftsjahr. 9) Bericht der Revisionskommission. l j 3) Vorlage der Bilaaz und Vorschlag zur Gewinnvertheilung. 4) Ertheilung der Entlastung an den Vorstand und an den Aufsichtsrath. 5) Wahl der Revisionskommission für das nächste Geschäftsjahr. 6) Ersaßwabl für die austretenden Mitglieder des Aufsichtsrathes. y Die Herren Aktionäre werden hierzu eingeladen und ersucht, ihre Aktien längstens bis zum %. November a. e. auf unserem Comptoir vorzulegen, wogegen denselben die Stimmkarte behändigt wird. Mannheim, 27. Oktober 1890. E Der Auffsichtsrah der Manuheimer Actienbrauerei. Der Vorsitzende: Cmil Kahn.

Krieger. Wol.

[41667]

findet

[41562]

Stolberger-Actien-Gesellschaft für feuerfeste

.

Bilanz per 30. Juni 1

Producte (vorm. R. Keller). 890

nach Feststellung durch die Generalversammlung,

Activa. FPassiva.

M A | } Actien-Capital-Conto. .

91724 36|| Conto: Geseßliher Reservefonds . 393628251} Conto: Special-Reservefonds . 943442/64|} Delcredere-Conto . i 1138688 Erneuerungsfonds . .

14353/34} Amortisations-Conto .

7196|—} Greditoren

i | Kerlust u. Gewinn-Conto : 51400/39 E

Liegenschaften-Conto, 37,4 Morgen Ländereien . . S E Gebaude Gon e a Maschinen- und Apparate-Conto . Mobilien- und Utensilien-Conto . Nee On Maschinen-Reservetheile:Conto Fabrikations - Conto, Bestand an l / Waaren und Rohmaterialien Reingewinn Cassa- und Wechsel-Bestand 4080/31 Geo C e ee 125000 |— Guthaben bei Banquiers . 9882706 Debitoren «T OLOTORE 1092109/50 Stolberg 2 Rheinland, den 27. Oktober 1890. Der Vorftand.

1092109

R. Schulze,