1890 / 262 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

1 814 | 1/7. | 1000 [114,00b4O Ste * [2 ola | 1/4. | 500 P82 Strl. Spilk.St.P|64/—|s | 1/7. | 600 11S Strube, Armatur.\— (12/4 | 1/4. | 10% (27500B Sudenb. Maschin. /16/20/4 | 1/1. | 1 Süd.dImm. 409024244 | 1/1. 306 [133,25B Tapetenfb. Nordh. 1 T4 L 200 [19 25G Tae age 0 | 1 | ¿09 (000UG Lng, Nblfa r. 6j in E 13010G Union Baugesell\. V4 1/1. | 1000 |139,00G Ver. Hanfschl.Fbr.11412# L 500 |68,00G Vikt. -Speicher-G| 6314 | 1/7 | 500 |—— Vulcan Bergwerk) 1 |1/16.| 500 |124,25B Weißbier f S h 1/10. 800/1200 96,90 bz G E (Dilseb.) 7|_—/4 |1/10.| 1000 [983,50 do. (Pillev) 4 | 1/1. | 1000 [110,50G Wilhelmi Wein 0-4 | 1/7. | 600 [22,00bzG Bergwk. -| L/4. / M Zeiger Mascinen 20/20 4 1/7, | 300 (241,50G

fi s - Gesellschafteu.

B E ibe q M pr. Stck. Divtdende pro 1888 1889 Aac.-M. Feuer y.209/0v.10005340:/420 440 11049B Aa Rütors.-G 20°/ov.400Mr 120 [120 |2976G Brl Lnd.-u. Wv. 20% v.5004-: 120 120 |1650G Br. Feuervs.-G. 20%v.1000A4:176 176 3089B Bri Hagel-À-G. 20/0 v.100054:/149 | 30 |640B Brl Febensv.-G. 20°/ov.100054: 1814 176 [4350B Cöln. Hagelv G. 209% v.50024a:| 48 0 Söln: Rückv „G. 20% v.500A4:| 40 45 1145G Colonia, Feuerv. 20% v.10002:/400 400 10030G Concordia, Lebv. 209/0 v.100096:| 84 | 45 | Dt.Feuerv.Berl. 20/0 v.1000N0-: 84 | 96 [1775B Qt, Lloyd Berlin 209% v.1000A: 200 200 13850B Deuts. Phönix 209% v. 1000 fl. 114 114 Disch. Trnsp.-V. 262% v.2400,46/150 12d 1875B Drsd.Allg.Trsp. 10% v.100054:/300 |300 Düfild Trsp.-V. 10%/b.1000 A0: 255 299 Ves Elberf, Feuervr\. 20% v.1000F6: 270 (270 |7100B ortuna, A. Vrs. 20% v.100024:/200 200 |2850G O in ebnov. 209/0v.5009: 45 | 45 110856 Gladb. Ar 90% v.1000A6:| 0 | 30 [1055B Leipzig. euervr\. 609% v.100056:|/720 720 | Magdeburg. Allg. V.-G. 1005«:| 30 | 30 1714B Magdeb, Feuerv. 9209/0 v.100054:|225 [203 4450B Magdeb. Pagelv. 334//00-500N 75 | 2% þ60B Magdeb. Lebensv. 209/o v.500A4: 17 | % 1404B Magdeb. Rükvers.-Ges. 1004: 45 | #9 987B Niederrb. Güt.-A. 10%/s v.50056-: 80 | 60 [1100B Nordstern, Lebvs. 209/o v.1000 A6: 84 | 84 [11600G Oldenb. Vers.-G. 20% v.500Fo:| 45 B reuß Lebnsv.-G. 20% v.5004«:| 374 374|719B is Nat.-Vers. 256% v.400A46:| 72 48 11120G Providentia, 10 9% von 1000 fl.| 43 | 45 | Rhein.-W tf.Lld. 1090 v.10005| 45 15 1794B ben Bf R@v. 109/00.4004: 18 | 18 1389B Säs. Rückv.-Ges. 59/o v.500N:| 75 | 75 | S. Feuerv.-G. 9209/6 v.5003a:| 95 [100 |2000bz G Thuringia,V.-G. 20/6 v.10004:/240 240 | Transatlant. Güt. 209/0 v.1500,4/120 [120 —— Union, Hagelvers. 20% v.500N: 60 | 22 1800G Nictoria, Berlin 209% v.100056:156 159 3300B Witdt\{. Vs.-B. 209/0v.1000A6: 75 | 90 11755B

L)

k

Fonds- und Aktien - Vörse.

Berlin, 29. Oktober. Die heutige Börse eröffnete in ziemli fester Haltung und mit theilweise eîwas besseren Coursen auf spekulativem Gebiet, die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten iht ungünstig, boten aber be- sondere Anregung nicht dar. Hier entwickelte sich das Geschäft im Allgemeinen ruhig, nur einige Ultimowerthe wurden periodisch lebhafter gehandelt. Sm weiteren Verlaufe der Börse traten mehrfache Schwankungen der Haltung hervor und der Schluß blieb {chwach. i :

Der Kapital8markt erwies sich ziemlich fest für heimische solide Anlagen bei mäßigen Umsäten, und fremde festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand zumeist ziemlich behaupten; Russische 1880er Anleihe abges{chwächt.

Der Privatdiscont wurde mit 43 9% notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien mäßig lebhaft und nah festerer Gröff- nung zu abges{wächter Notiz um; Franzosen, Buschtehrader, Dux - Bodenbach fest, Schweizer Nordostbahn \{wächer, andere ausländishe Bahnen zumeist wenig verändert.

Snländishe Eisenbahnaktien lagen \{chwach, na- mentlih Marienburg-Mlawka und Ostpreußische Südbahn matter.

Bankaktien Anfangs fest, später weihend, nament- lih die spekulativen Berliner Handelsgefellshafts- Antheile und Darmstädter Bank. L

Industriepapiere ruhig und wenig verändert ;

Montanwerthe Anfangs fester und ziemli belebt, später \chwankend und theilweise matter. Course um 24 Uhr. Matt. Oesterreich. Kreditaktien 169,50, Franzosen 109,25, Lombard. 65,50, Lürk. Labadaktien 152,25, Bochumer Guß 151,50, Dortmunder St.-Pr. 83,25, Gelsenkirchen 172,00, Harpener Hütte 197,00, Hibernia 177,50, Laurahütte 147,37, Berl. Handelsgesellsch. 162,50, Darmstädter Bank 158,12. Deutshe Bank 164,50, Diskonto-Kommandit 218,25, Dresdner Bank 156,00, Internationale 113,25, National-Bank 130,37, Dy- namite Trust 158,25, Ruff. Bk. 80,50, Lübeck-Büch. 164,75, Mainzer 116 87, Marienb. 61,00, Medcklenb. —,—, Ostpr. 93,00, Duxer 243,00, Elbethal 103,50, Galizier 90,00 Mittelmeer 112,75, Nordwestb, —,—, Gotthardbahn 158,75, MRumänier —,—, SFtaliener 92,87, Oest. Goldrente 94,75. do. do. 1860 ex Loose 12450, Russen 1880er 97,30, do. 1889er 98 00, 4 %/% Ungar. Goldrente 89,87, Egypter 97,37, Russ. Noten 247,75, Ruff. Orient II. 78,60, do, do. III. 79,70,

Frankfurt a. M., 28. Oktober. (W. T. B) (Schiur-Gourse.) Abgeshwächt. Lond. Wechsel 20,359,

aris. do, 80,516, Wien. do. 177,20, Reich8anl. 106,

e. Silberr. 78,30, do. Papierr. 78,10, do. 5 ®/6 Papierr. 89,10, do. 4/5 Goldr. 94,80, 1860 Loose 125,00, 4 °/o ungar. Goldrente 90,10, Italiener 93,29, 1580r Russen 97,20, 1. Orientanl. 78,80, IIT. Orientanl. 80,10, 5 9% Spanier 75,60, Unif. Egypter 97,50, 34 9% Egypter 92,40, Konvertirie Türken 18,10, 4 9/0 türk. Anleihe 81,70, port. Anleihe 57,90, 59% jerb. Rente 88,70, Serb. CTabackr. 88,90, 5 % amort. Rum. 99,00, 6%/o konj. Mexik. 92,60, Böhm. Westbahn 2954, Böhm. Nordbahn 1862, Central Pacific —,—, Franzosen 217}, Galiz. 1782. Gotthb. 159,30, Hef. Ludwb. 117,30, Lomb. 1304, Lübeck-Büchen 167,00, Nordwestbahn 1943, Kredit-

ee, 2704, Darmstädter Bank 157,50, Mittel-

‘deutsche editbank 110,00. Reichsbank 144,40, Diskonto: Komm. 219 00, Dresdner Bank 156 70, Privatdisk. 4F %o. Nab. Shluß der Börse: Kredit«ktien 270, ranzosen 2164, Lombarden 129}, Egypter 97,50, iskonto-Kommandit 218,50, Fraukfurt a. M., 28. Oktober (W. T B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2708, ranzosen 2168, Lombarden 129}, Galizier —, gypter 97,50, 49% ungarische Goldrente 90,09, Russen —, Gotthardbabn 158,60, Diskonto- Kommandit 218,60, Dresdner Bank 156,50, Laura- hütte 142,00, Gelsenkirden 171,80. . Ruhig. Leipzig, 28 Olktover. (W.T.B.) (Schluß-dourfe.) 3% fä]. Rente 87,70, 49% do. ‘Anleihe 98,90, Buschthierader Eisenbahn Litt. A. 195,00, Buschth. Eis. Litt. B. 215,00, Böhm. Nordbahn-Akt. 124,90, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 204,25, Leipziger Bank-Aktien 129,25, CGredit- u. Sparbank zu Leipzig 132,00, Altenburger Aktien - Brauccei 237,00, SätLsfishe Bank-Aktien 117,00, Leipziger Kammg.- Spinnerel-Akt. 180,00, „Kette“ Deutsche Elbsckiff-A. 76,00, Zuderfabr. Glauzig A. 111,75, Zudckexrra ?, Halle-Akt, 154,00, Thür Gas-Gesellschafts: Aktien 159 00, Zeißer Paraffin- n. Solaröl-Fabr. 112,75, Hesterr. Banknoten 177,70, Mansfelder Kure 805. Hamburg, 28. Oktober (W. T. B.) Schwa Preußische 4 ‘/6 Consols 105,00, Silberrente 78 00 Dest. Goldrente 94,60, 4 9/9 ungar. Goldrente 89 70, 1860 Loose 125,00, Italiener 93,00, Kreditaktien 270,25, Franzosen 542,50, Lombarden 324,50, 1880 Russen 95,40, 1883 do. 106,80, II. Orientanl. 76,60, TIX. Orientanleihe 77,50, Deutsche Banï 165,00, Diskonto Kommandit 219,00, Berliner Handelsgef. —_—, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 131,00, Hamburger Kommerz- bank 129 20, Norddeutsche Bank 164,50, Lübec- Büchen 167,20, Marienburg - Mlawka 63,20, Ostpreußische Sübbahn 96,25, Laurahütte 140 00, Norddeutshe Jute - Spinnerei 126,50, A. - G. Guano-W. 152,00, Hamburger Palketf. Akt. 133,25, Dyrn -Trust.-A, 150,50 Privatdiskont 43 °/o. Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd, Silber in Barren pr. Kilogr. 143,75 Br., 143,25 Gd, Wecselnotirungen: London lang 20,153 Br., 20,104 Gd., London kurz 20,37 Br., 20,32 Gd, London Sicht 20,39 Br., 20,36 Gd., Amsterdam 167,15 Br., 166,85 G., Wien 174,50 Br., 172,50 Gd, Paris 80,00 Br., 79,70 Gd., St. Petersburg 946,00 Br., 244,00 Gd., New-York kurz 4,19 Br., 4,13 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,15 Br., 4,09 Gd. Hamburg, 28. Oktober. (W. T. B.) Abend- börse. Oesterr. Kreditaktien 270,90, Franzosen 541,50, Lombarden 323,00, Ostpreußen 90,00, Russ. Noteu 248,00, Diskonto: Kommandit 219,60, Laurahütte 141,50, Dortmunder Union 78,60, Padet- fahrt 132,60, Dynamit Trust 150,70. Fest. Wien, 28. Oktober. (W. T. B.) (Schluß-Course.) Oeitecr Papierr. 88,45, do.5?4 do.101,00, do.Silberr. 88,50, 49% Goldrente 107,00, do. Ung. Goldrente 101,85, 59/0 Papierrente 99,10, 1860er Loofe 137,50, Anglo-Äustr. 162,80, Länderbank 230,50, Kreditaktien 307,123, Unionbank 243,25, Ungar. Kredit 351,50, Wiener Bankv. 119,00, Böbm, Wesikahn 334,00, Böhmische Nordbahn 211,50, Buschth. Eisenb. 483,50, Elbethalbahn 233,00, Nordb. 2770,00, Franz. 246,25, Galiz. 202,75, Lemb.- Czern. 229,00, Lombarden 147,75, Nordwestbahn 218,75, Pardubißer 175,00, Alp. Mont. Akt. 93,80, Tabackaktien 135,75, Amsterdam 94,90, Deutsche Plätze 56,45, Londoner Wechsel 114,70, Pariser Wechsel 45,40, Napoleons 9,093, Marknoten 96,49, Ruff. Bankn. 1,404, Silbercoupons 100,00. Wien, 29. Oktober. (W. T. B.) Geschäftslos.

Ungarishe Kreditaktien 8391,75, Oesterreichische Kreditaktien 306,65, Franzosen 245,75, Lom- barden 147,25, Galizier 202,75, Nordwestbahn

—,—, Elbethalbahn 232,75, Dester. Papierrente 88,60, do. Goldrente —,—, 9 °/o ung. Papierrente 99,20, 4% ungar. Goldrente 101,80, Marknoten 56,45, Napoleons 9,08, Bankverein 118,50, Tabadck- aktien 134,25, Länderbank 230,40.

Loudon, 28. Oktober. (W. T. B.) Stetig. (Englische 24% Sónsols 941/16, Preußishe 4°/o Gon}ois 105, ZFialientse 5% Rente §3, Lom- barden 134, 4%/g fonfol. Kufsen 1889 (Il. Serie) 974 Konv. Türken 18, Oest. Silberr. 78, do. Seldrente 94, 4 °%/o ung. Goldrente 893, 4 9%/o Span. 752, 34% Egypt. 907, 4 °/g unif. Egypt. 972, 39/6 gar. 994, 44 °/a egypt. Tributanl. 95t, 6 9/6 tonf. Mexikaner 924, Ottomanb. 14}, Suez- aktien 944, Ganada Pac. 76%, De Beers Aktien neue 182 Rio Tinto 244, Plagdisk. 45. Silber 48k, 449%/0 Rupees 823.

Fn die Bank flossen 30 000 Pfd. Sterl. :

Wecselnotirungen: Deutshe Pläße 20,67, Bien 11,71, Paris 25,51, St. Petersburg 2815/16.

Paris, 28. Oktober. (W. T. B.) (S&luß- Course.) Rubig. 39%/ amort. Rente 95,30, 3°/a Rente 94,40, 44°/: Anl. 106,25, Ital. 5°/a Rente 94,05, Oest. Goldr. 942, 4 %/% ung. Goldrente 20,93, 4% Ruffen 1880 98,90, 4% Russen 1889 97,50, 4°/s unif. Egypt. 495,31, 4°/ spanische äußere Anleihe 757, Konvertirte Türken 18,322, Türkishe Loose 78,80, 4% priv. Türken Obl, 411,00, Franzosen 556,25, Lombarden 3395,00, Lombard. Prioritäten 235,00, Banque ottomane 622,90, Bangue de Paris 863,75, Banque d’Göcompte 576,29, Gredit foncier 1295,00, do. mobilier 437,90, Meridional-Aktien —,—, Panama-Kana!-Akt. 40,00, Panama 59% ObL 29,90, Rio Tinto Aft. 616,80, Suezfanal-Aktien 2391,25, Gaz Parisien 1467,00, Gredit Lyonnais 780,00, Gaz pour le gr. et l’Etrang. 575,60, Lransatlantique 620,00, 2 E France —,—, Ville de Paris de 1871 407,00, Tabacs Ottom. 310,00, 24 ‘°/e Conf. Angl. 294, Wechsel auf deutsche Ee 1221/6, Wechsel auf London kurz 25,254, Gheques auï London 25,28, Wechsel Wien k. 218,00, do. Amsterdam k. 206,87, do. Madrid k. 484,75, Comptoir d’Sêcompte n. —-—

Paris, 23. Oktober. (W. T. B,) Boulevard- verkehr. 3% Rente 9447, Italiener 93,95, 4% ungar. Goldrente 90,68, Lürken 18,27, Spanier 75,78, Egypter —,—, Ottomanbank 620,00, Rio Tinto 616,87, Panama-Aktien —,—, Türkenloose 79,C0. Rubig. -

St. Peterêbura, 28. Oktober, (W., L. B.) Wechsel London 81,00, Wechsel Berlin 39,75, Wechsel Amsterdam 67,20, Sa Paris 32,124, ¿-Impérials 6,55, Russishe Prämien-Anleihe von 1864 (geftplt.) 231, do. von 1866 (gestplt.) 2E Ruff. IL Orientanl. 1013, bo. IIL Orientanl, 103

,

49% innere Anleihe 88, do. A Bodvenkredit- Pfandbriefe 132}, Große Ruf,

isenb. 208, Ruoff.

Südwestbahn-Aktien 111, St. Petersb. Diskb. 597, do. intern. Handelsbank 488, do. Privat-Handelsbk. 268, / Ruf. Bank für auswärtigen Handel 270, Warschauer Diskontobank —, Privatdiskont 5

Amsterdam, 28. Oktober. (W. T. B; (SWluß- Gourse.) Oest. Papierrente Mat-Novemdber verzl. 6, Dest. Silberr. Fan.- Juli verzl. 77, Dest. Goldr. —, 4 9% Ungarishe Goldrente 89, Russische große Giscrbahnen 1228, do. I. Orientanleihe —, do. i1. Orientanl. 744, Konvert. Türken 185, 34% holändishe Anleihe 995, 59% garant. LTransy.- isenb.-Oblig. 103, Warschau-Wiener Eisenb.-Aktien 1323 Marknoten 59,35, Ruf}. Zoll-Coupons 1928.

Londoner Wechsel kurz 12,09.

New-York, 28. Oktober. (W, X. B.) (S-*luft Gourse.) Shrwoah. Wechsel auf London (60 Tage) 4,81, Gable Transfers 4,86& Wechsel auf Paris (60 Taze) 9,233, Wesel auf Berlin (680 Tage) 944 4°. fund. Anleihe 124, Canadian Pacific Aktien 733, Centr. Pac. do. 30%. Chicago s. Nortb-Western do 1074. Chicago BVilwaukee u. St. Paul do. 577 JIlinois Central do. 100, Lake Shore Micig. South do. !07F, Louisville u. Nashville do. 77% N..Y. Lake Grie u. West. vo. 21%, N.-Y. Lake Erie West., 2nd Mort Bonds 981, N.-Y. Cent. u. Hudson River - Aktien 1012, Northern Pacific Pref. do. 74, Norfolk u. Western Pref. do. 564 Philadelphia u. Reading do. 37% Atchison Topeka u. Santa do 332 Union Pacific do. 464. Wabash, St. Louis Pac. Dref. do. 204, Silber Bullion 107.

Geld leiht, füx Regierungsbonds 5, für andere Sicherheiten ebenfalls 5 %/o.

Produkten- und Waaren-Vörse.

Berlin, 28. Oktober Marktpreise na Ermiite- lungen des Königlichen Polizei-Präfidiums.

Hôcbste | Niedrigste Preise Per 100 kg für: M SM S Mo E O S 00 E 6 [40 4 | 60 Erbsen, gelbe zum Kochen. . [40 |— | 22 |— Speisebohnen, weiße. . . . 140 |—|22 |— e O0 140 aen e P C0 O Rindfleisch von der Keule 1 kg . 1/80 La Bauhhfleish 1 kg. 1/4] 1|— Scchweinefleish 1 kg 1 S801 4 20 Kalbfleish 1 kg . 11.80 11/20 Aa T RE 16604 L ao 1 0 C 21801 2 |— Eier 60 Stück 4180| 3 |— Karpfen 1 kg . 2140| 1|— Aale Ee 216001 L120 ander 21001 1120 ete u i t 1 |— Barsche , L 80 [80 Schleie , 1401 120 Bleie M i |40| | 60 Krebse 60 Stück . 122 |—| 2|—

Verlin, 29. Oëtober. (Amtliche Preisfeft tellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{hluß von Rauhweizen) pr. 1000 kg. Loco geschäftslos. Termine niedriger. Geköndigt 2000 t. Kündigungspreis 198 A Loco 178 -—195 6 nach Qualität. Lieferung8qual. 193 A, per diesen Monat 199,25—196 bez., p.r Oktober- November 189—187—,d bez., per November-Dezember 188—186,75—187 bez, per Dezember-Januar —, per März-April —, per April-Mai 191,25—189,75 —190 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco ill. Termine höher. Gekündiat 800 t. Kündigungspreis 180,5 4 Loco 169—177 A nach Qualität. Lieferungsqualität 175 #4, ver diesen Monat 180,75—180—181 bez, per Oktober-November 173—,5—172,75—173,25 bez., per November-Dezember167,75—168—167,9— ,Töbez., per Dezember-Januar —, per Januar-Februar —, per April-Mai 163,25—163,5—163 bez.

Gerste per 1000 kg. Fester. Große und kleine 142—205 #4 nach Qual. Futtergerste 142—154 #

Hafer per 1000 kg. Loco matter. Termine laufender Monat weichend, sont wenig verändert. Gekündigt 400 t. Kündigungspreis 147,5 # Loco 137—154 Æ nach Qualität. Lieferungs-Qualität 144 « Pommerscher, preußis@er und \{lesis{her mittel bis guter 140—147, feiner 148—152 ab Bahn bez., pez diesen Monat 151—143—144—143,5 bez., per Olkiober-November 137,75—136,75—137 bej, per November-Dezember 135—134,5 bez., per De- zember-Januar —, per Februar-März —, per April Mai 136,75 bez., per Viai-Juni —. L

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine fil Gekündigt 350 t. Kündigungspreis 128,5 #& oco 129—140 4 nach Qualität, ver diesen Monat per Oktober-November —, per November- Dezermderx 128,5 bez, per Dezember-Jan. —, per April+Mali 1891 —.

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 160—20 «#6, Futterwaare 150—155 M na Qualität. D

Roggenmehl Nr, 0 u, 1 per 100 kg drutio inkl, Sack. Termine höher. Gekündigt ac. Küntigungepreis —, per diejen Monat 24,9 bez., per Ofktober-November 23,75 bez., per November- Dezember 23,25—,30 bez., per Dezember- ZaRUar —, per JFanuar-Februar 1891 —, per Februar-Martz —, per April-Yíai —. ; L

Rüböl per 100 kg mit Faß. Oktober höher. Gekündigt 1600 Gtr. Kündigungöpreis 69,9 # 20:0 mit Faß —, loco ohne Faß —, per diesen Monat 69,6—70,1 bez., per Oktober-November 61,4—61 bez, per November - Dezember 59,3—,9

bey, T S —, per April-Mai 58,2 —98—,1 bez, Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per

190 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. LTer- mine —, Gekfünd. u % Spre M Loco M, per diesen Vional —.

Spiritus Ai 50 M Verbrauchsabgabe per 100 1 à 109 9% = 10 000 °%/%% na Lralles. Gekündigt —. Kündigungspreis #& Loco ohne Faß 61,5 bez, per diesen Monat —, per September-Oktober —.

Spiritus mit 70 # Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 9/0 = 10 000 9% nah Tralles. Gestern gekündigt 50 000 1, Kündigung8preis —. Loco ohne Faß 42,9 —42 bez.

Spiritus mit 50 G Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach Lralles. Gefündigt 1, Kündigungspreis Æ# Loco mit Faß —, per diesen Monat —, per Ofktober-November —.

|

Spiritus mit 70 4 VerbrauchGsabgabe. Loco und Oktober stark gewichen, sonst fill. Gekündigt 190 000 1. Küundigungspreis 44 « Loco mit Faß M. per dlésen Monat 45,6—42,7—43 bez, per Oktbr.-November 39,9 bez. ver November- Dezember 38,7 bez., per Dezember-Januar —, per M Oas 1891 —, per April-Mai 1891 39,3 rin A fem ez

Weizenmehl Nr. 00 27,5—25,5 Nr. 0 25,25— 23,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 24,25—23,75, do. feine Mar:en Nr. 0 u. 1 24,75—25 bez.,, Nr. 0 13 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sack.

Königsberg, 28. Oktober (W. T. B.) es treidemarftt. Weizen unveränd. Roggen behauptet. loco pr. 2000 Pfd. Zollg, 161. Gerste unveränd. Hafer ruhig, loco pr. 2000 Pfd. Zollgewiht 128,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. unveränd. Spiritus pr. 100 1 1009%/ loco 63,50, pr. Oktober 63,00, yr. November 59,090.

Danzig, 28. Oktober. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, Umsay 200 000 To., bunt und hellfarbig —, do. hellbunt 179—180 do. hochbunt und glasig 187,00, pr. Ofktober- Novbr. Transit 149,00, pr. April-Mai Transit 153,00. Roggen loco unveränd., inländischer pr. 120 Pfd. —,—, do. poln. oder ruf. Transit 113,00, do. pr, Okt.-Novbr. 120 Pfd. Transit 113 50 pr. April-Mai 115,00. Erbsen loco —,—. Gerste große loco —,—. Kleine loco —,—. Hafer loco —,—, Spiritus pr. 10 000 Liter- Prozent loco kontingentirter 60,50, nit kontingentirter 41,00,

Stettin, 28. Oktober. (W. L. B,/ wetreides martt. Weizen fester, ioco 180—-188, do. per Oktober 191,00, do. pr. Oktober - November 187,50, do. pr. April-Mai 190.00. Roggen fester, loco 168— 171, do. pr. Oktober 173,59, do. pr. Oktober-November 171,50, do. pr. April-Mai 130,50,

omm. Hafer ioco 130—136, Rüböl gescäftslos. vr.

ft. 65,00, pr. April-Mai 58, “Aa m höher, loco ohne Faß mit 59 M Konsumsteuer —,—, mit 70 # Konsumfteur? 41,30, pr. Oktober-November mii 70 „« Konsumfteuer 39,09, pr. November- Dezember mit 70 # Konsumft. 37,69, pr. April- Mai mit 70 &# Konsumsteuer 38,30. Petroleum [oco 11,60 ; More 28. E (W. T. B) Spiritus oco ohne Faß (50er) 60,70, do. loco ohne F (70er) 41,20. Matt. 06

Magdeburg, 28. Oktober. (W.T.B,) Zulde1-

bericht. Kornzucker exk, von #4 17,15 Kornzucker exil., 88 9/0 Rendement 1645 Nagdrrodutte exkl. 75% Rendem. 14,60. Rubig. E f

—,—, Brodraff. 11. —. Lear K 2de

Faßi 28,50, gem. Melis L m: Faf 26,50

Robzuder L Produkt Tranfito f a pr. Oktober 12,823 bez., 12,90 Br., pr. Nov 12,75 bez., 12,80 Br., pr. Dezember 12,825 bez., 12,85 Br., pr. Januar-März 12,875 Gd., 13,25 Br. Still.

Bremen, 28 Oktober. (W. T. B.) Petro- leum. (Sé&lußbericht.) Matt Standard white loco §,50 Br.

Hamburg, 28. Oktober. (W

T. B.) Getreide-

markt. Weizen loco i holsteinischer loco —, neuer 182—192, Nozzen loco fest, mecklenb. locs —, neuer 182—1W,. rufsischer loco fest, 126— 128 Hafer z Gerste fest - Rüböl (unvz.) fest, co 69 Spiritus fest, pc. Oktober-Novembee 29 Br., pr. November- Dezember 283 Br Dezember-Januar 28} Br., pr. April-Mai 2 Br. Kaffee ruhig. Umsay 1000 SackŒ Prtezizum ruhig. Standard white loco 6,40 Br., ckæ November-Dezember 640 Br.

Hamburg, 28. Oktober. (W. L. B) (Nav- mittagsberit.) Kaffee Good average Santos pr Oktober yr. Dezember 832, pr. März 794, pr. Mai 8. Matt.

Zuckermatr? Rüben - Robzucker 1. Produkt Bafis 88 9/7 Rendement, neue Usance, frei an Bord

Hamburg x2. Oktober 12,85, pr. Dezember 12,824, pr. März 181 13,15, pr. Mai 13,323. Ruhig.

Wien, 2 Oltober. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 8,00 Gd., 8,10 Br., pr. Früßtaßr 8,23 Gd., 8,28 Br. Roggen pr. Herbst 7,70 Gd., 7,80 Br., pr. Frühjahr 7,36 Gd,, 7,41 Bx. Mais pr. Sept.-Okt. 6,70 Sd. 6,80 Br., pr. Mai « Juni 1891 622 Od. Ga Wr, Hafer pre. Herbst 7,45 Gd., 7,50 Br., pr. Frühjahr 7 24 @d.. 7.39 Br.

Veit, 28. Oktober. (W. T. B.) Produkten markt Weizen loco ruhig, pr. Herbst 7, d, 7,77 Br., pr. Frühj. 1891 7,95 Gd,, 7,97 Br. Hafer pr. Herbst 6 94 Gd., 8,96 Br., pr. Frühjahr {591 7,10 Gd., 7,12 Br. Mais pr. Mai-Juni 1891 6,04 Gd.. 6,06 Br.

Liverpool, 28. Oktober (W. T. B.) Baunms- wolle. (S6lußbericht.) Umsay 7000 B., davon für Spekulation u. Export 1500 B. Rubig. Middl. amerik. Lieferung: Oktober-November dz Verkäuferpreis, November-Dezember 531/64 do.,, De- zember-Januar 5/644 do.,, Januar-Februar 531/64 Käuferpreis, Februar-März 54 do.,, März-April 517/32 do., April-Mai —, Mai-Juni 52/64 d. Ver- Fäuferpreis. ;

Glasgow, 28, Oktober. (W. T. B.) Roheisen. (Sun) S numbres warrants 50 sh. 10 d. bis 5 ¿ D,

St. Petersburg, 28. Oktober. (W. T. B.) Produktenmarkt, Talg loco 44,00. Weizen loco 9,90. Roggen loco 6,75, Hafer loco 3,80, Hanf loco 44,30. Leinsaat loco 11,25,

Amsterdam, 28. Oktober. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen pr. Novbr. 216, pr. März 221. Roggen pr. Oktober 152à151, pr. März 146 à145.

Autwerpeu, 28. Oktober. (W. T. B.) Petro- leummarki. (Schlußberiht). Raffinirtes, Type weiß, loco 164 bez. und Br., pr. Oktober 167 Br, vr November Dezember 164 VBr., pr. Januar-März 16¿ Br. Ruhig.

New-York, 28. Oktober. (W. T. B.) Waaren® bericht, Baumwolle in New-York 101/16, do. in New-Orleans 93. Raff. Petroleum 70 %/0 Abel Test in New-York 7,60 Gd., do. in Philadelphia 7,60 &d, Rohes Petroleum in New-Vork 7,25, do. Spe line Gertificates pr. November 783. Zieml. fest.

malz loco §,57, do. Rohe und Brothers 695, Zur (fair refining Mus8covados) 57/16. Mais (New) pr. Nov. 59 . Rother Winterweizen loco 1094 Kaffee (Fair Rio) 204. - Mehl 3 D. 90 G. Getreidefraht 4. Kupfer pr. Nov. nom. Weizen pr, Oktober 108%, pr. Nov. 1084, pr. Dezember 109, pr. Mai 112. Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary pr. November 17,70, pr. Januar 16,27.

S4

31A

R R P I T =

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

M _ e | Bas Abonnement beträgt vierteljährlih 4 # 50 S. Atle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

f Einzelne Nummern kosten 25

tit ——-————————

Es J

N

1! | \

Berlin, Donnerstag, den 30, Oktober,

nzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S | Juserate nimmt au: die Königliche Expeditiou

des Deutschen Reichs-Anzeigers and Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin §W., Wilhelmstraße Nr. §2.

T O E R

f:

Abends.

190.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Superintendenten Graeber zu Meiderih im Kreise Mülheim a. d. Ruhr den Rothen Adler:Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Superintendenten a. D. Nöller zu Hannover, bisher zu Ronnenberg im Kreise Linden, den l im Kreise Mühlhausen i. Th., Littmann zu Massel im Kreise Trebnitz, Nagel zu Neu-Ruppin, bisher zu Linum im Kreise Osthavel- land, und Jdeler zu Freienwalde a. O., bisher zu Freders- dorf im Kreise Niederbarnim, und dem Stadtverordneten- Vorsteher, Königlich großbritannishen Vize-Konsul Pietsch den RNothea Aoler-Orden vierter Klasse; dem Professor und Oberlehrer an der Friedrih-Wilhelms-Schule Realgymnasium) zu Stettin Dr. phil, Claus den Königlichen Fronen-Orden vierter Klasse; dem Direktor dieser Anstalt Dr. phil. Fritsche den Adler der Ritter des Königlichen Haus- Ordens von Hohenzollern ; dem emeritirten Lehrer Puchmüller zu Geismar im Landkreise Göttingen den Adler der Fnhaber des- selben Ordens ; dem emeritirten Lehrer Schneider zu Arg?- lothen im Kreise Niederung, dem Steuer- Aufseher a. D. Krage zu Emlicheim im Kreise Grafschaft Bentheim, bisher zu Lüßen im Kreise Mecseburg, dem Steuer-Ausseher a. D. Bruns zu Marien- burg i. H., dem Botenmeistec und Kastellan a. D. Hamann zu Berlin, bisher beim Reichs-Versiherungsamt, dem Ma- s\chinenwerkmeister a. D. Rittau zu Zaborze, bisher auf der und dem Silberarbeiter Ludwig Ponat zu Altena das Allgemeine Ehrenzeichen zu

emeritirten Pfarrern Weidemann zu Falken

zu Memel

Hildesheim , bisher zu Nordstemmen im Kreise Königin: Luise-Grube bei Zabrze,

verleihen.

Deutsches Reich.

Der 111, Nachtrag zur „Amtlichen Liste der Schiffe i N und Handels-Marine mit ihren Untersheidungs-Signalen für 13890“ ist. er-

der deutshen Kriegs-

schienen.

Belannmachung:

Fahrplan für die Anshluß-Küstenfahrten der oft- afrikanischen Neichs-Postdampferlinie.

Im Anschluß an die Fahrten der ostafrikanishen Reichs- Postdampferlinie zwishen Hamburg und Delagoabey wird ein Küstendienst zwischen Sansibar und Jnhambane nach Maß- gabe des in der Ersten Beilage des „Reihs- und Staats- Anzeigers“ abgedruckten Fahrplans eingerichtet.

Berlin W., den 28, Oktober 1890.

Der Staatssekretär des Heihs-Postamts. von Stephan.

Boetanntmaquna.

Am 1. November d. J. wird im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion (rechtsrheinischen) zu Köln an der Bahn- strecke Limburg—Siershahn der Personen-Haltepunkt Dern - bach dem öffentlihen Verkehr übergeben werden.

Berlin, den 29, Oktober 1890.

Jn Vertretung des N des Reichs-Eisenbahnamtkts : Schulz.

Königreich Prenfszen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

auf Grund des §. 28 des Landesverwaltungsgeseßes vom 30. Juli 1883 (Ges.-S. S. 195) den Regierungs-Assessor Dr. Brockhoff zu Arnsberg zum Stellvertreter des zweiten er- nannten Mitgliedes der zweiten Abtheilung des Bezirksaus- schusses zu Arnsberg auf die Dauer seines Hauptamis am Siy? dieser Behörde zu ernennen ; ferner

in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Schneidemühl getroffenen Wahl den bisherigen Ersten Bürger- meister diesec Stadt Gustav Wolsf in gleicher Eigenschaft für eine fernerweite Amtsdauer von zwölf Fahren,

in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Halberstaot getroffenen Wabl den Ersten juristischen Stadtrath der Stadt Glauchau Emil Stolle als besoldeten Bei- geordneten (Zweiten Bürgermeister) der Stadt Halberstadt für die gescßlihe Amtsdauer von zwölf Fahren,

in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Eberswalde getroffenen Wahl den besoldeten Stadtrath Radack daselbst als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Eberswalde für die geseßliche Amtsdauer von ses Jahren, und

den bisherigen unbejoldeten Beigeordneten der Stadt Luckenwalde, Rentier Gustav Emisch daselbst, der von der dortigen Stadtverordneten - Versammlung getroffenen Wieder- wahl gemäß, in gleicher Eigenschaft für eine fernerweite sechs- jährige Amtsdauer zu bestätigen.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Der Landmesser Ernst Hermann Schmid ist zum

Königlichen Landmcsser im Bereich der allgem:inen Bau- verwaltung ernannt und demselben die Landmesserstelle bei der Weichselstrom:Bauverwaltung in Danzig verliehen worden. : „Der Königliche Regierungs-Baumeister Otto Müller in Frankenberg, Regierungsbezirk Kassel, ist zum Königlichen Kreis-Bauinspektor ernannt und demselben die Kreis-Bau- inspektorstelle daselbst verliehen worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

J habe die Vorschrift im Absatz 2 des §. 3 des unterm 19. Juni 1876 erlassenen Regulativs für die Prüfung der Thierärzte, welche in Preußen das Fähigkeitszeugniß für die Anstellung als beamteter Thierarzt zu erwerben beab- sichtigen, aufgehoben und an Stelle derseiben folgende Be- stimmung getroffen:

Bei dem Prädikat „Sehr gut“ und „Gut“ in der Approbation erfolgt die Zulassung frühestens zwei Jahre, in allen anderen Fällen frühestens drei Jahre nah erfolgter Approbation.

Ew. 2c. ersuche ih ergebenst, das durch meine Verfügung vom 19, Zuni 1876 nach dort übersaadte Exemplar des obigen Regulativs hiernah abändern zu lassen und die Abänderung durch das Regierungs-Amtsblatt zu veröffentlichen.

Dex Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten, Fn Vertretung: von Marcard.

An sämmtliche Königliche Regierungs-Präfidenten,

Abschrift erhalten Ew. Excellenz Ew. 2c. mit Bezug auf meinen Erlaß vom 19. Juni 1876 zur gefälligen Kenntnißnahme.

Berlin, den 22, Oktober 1890.

Der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten,

In Vertretung: von Marcard.

An sämmtliche Königliche Ober-Präsidenten, den Polizei- Präsidenten hier, den Rettor bezw. Direktor der Königlichen Thierärztlihen Hochshule hier und in Hannover.

Ministerium der geisilihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Oberlehrer Dr. Hermann Hartmann am Gym- nasium zu Landsberg a. W. ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

An der Klostershule zu Jlfeld ist der bisherige ordentliche Lehrer Dr. Georg Meyer zum Oberlehrer befördert worden. Der bisherige ordentliche Lehrer am Gymnasium zu Celle Anton Sioda ist zum Oberlehrer an derselben Anstalt be- fördert worden.

Der Seminar: Hülfslehrer Otto Müller zu Steinau a. D. ist unter Beförderung zum ordentlichen Seminarlehrer an das Schuliehrer-:Seminar zu Oels verseßt worden.

Abgereist: der Ministerial-Direktor im Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal: Angelegenheiten, Wirk- lihe Geheime Ober-Regierungs-Rath Dr, Kügler, nah der Provinz Ostpreußen.

Aichtamkliches. Deutsches Reich.

Preufsßzen. Berlin, 30. Oktober.

Se. Majestät der König der Belgier begab Sich geslern Mittag von Potsdam nach Berlin und beehrte hier den Reichskanzler von Caprivi mit einem längeren Besuch. Um 5 Uhr kehrte der König von Berlin nah Potsdam zurück, Um 7 Uhr fand dem König Leopold zu Ehren bei Jhren Königlichen Hoheiten dem Prinzen und der Prinzessin Friedrich Leopold im S(loß Glienide Familientafel in engerem Kreise zu 28 Gedecken statt.

Se. Majestät der Kaiser und König hatte für Seinen hohen Gast am Abend des gestrigen Tages eine Vorstellung im Theater des Neuen Palais veransialten lassen. Der kleine, aber höchst geshmackvoll ausgestattete, un südlichen Flügel des Palais belegene Theaterraum wird nur selten in Benugung genommen. Aber er zeigte gestern Abend, wie sehr er gerade für solhe außergewöhnlihen Vorstellungen, mit denen die Majestäten Sih und Jhre Gäste unter Aus-

Idee D

und der mit diesem verbundene sonst sogenannte „Erste Rang“ enthalten zusammen 220 Sibpläge: füc die Majestäten und die Höchsten Fürstlihen Personen stehen aht Sessel im Halh- rund vor der Bühne, dahinter führen langsam ansteigend zum „Ersten Rang“, in der Mitte durch einen Gang getreunt, je sieben Sibreihen empor. Die Siße sind Bänke von rothem Sammet, auf deren Rücklehnen je ein eingeprägter preußischer Adler den Sigplaß kennzeichnet. Eine Galerie mit drei Neihen Vänke gewährt etwa 120 Zuschauern Naum. Die Wände sind weiß mit Gold verziert, ein Kronleuchter mit 35 Oellampen spendet genügendes Licht, um den Raum zu _crhellen. Das Orchester gewährt 26 Musikera Raum. Um 9 Uhr betraten die Majestäten mit Fhren Fürstlichen Gästen, von der mit Streichinstrumenten aus- geführten Musik des Trompetercorps der Gardes du Corps be- grüßt und von der geladenen Ge}ellshaft durch Erheben von den Pläßen und Verneigen ehrfurchtsvoll begrüßt, das Theater. Se. Majestät der König Leopold nahm in der Mitte der Sesselreihe zwischen Jhren Kaiserlihen Majestäten Platz; links neben Sr. Majestät dem Kaiser saßen Jhre Kaiserliche Hoheit die Großfür|tin Wladimir von Nußland und Jhre Königliche Hoheit die Prinzessin Friedrich Leopold; rechts von Jhrer Majestät: Fhre Königliche Hoheit die Herzogin von Connaught und Jhre Königliche Hoheit oie Prinzessin Christian zu Schleswig: Holstein. König Leopold haite die Uniform Seines Dragoner-Regiments, Se, Majestät der Kaiser die Uniform Seines Leib-Garde Husaren-Regiments angelegt. Auf der ersten Bank binter den Sesselu nahmen Play Se. König- liche Hoheit der Prinz Heinrich, dér englishe Botschafter Sir Edward Malet, der russische Botschafter Graf Shuwalow, Se. Hoheit der Herzog Johann Albrecht von Mecklenburg-Schwerin ; Se. Kaiserliche Hoheit der Großfürst Wladimir von Rußland, Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz Christian zu Schleswig- Holstein, der Herzog von Connaught und der Prinz Friedrich Leopold, Se. Durchlaucht der Erbprinz von Hohenzollern. In

der folgenden Reihe saßen der Neichskanzler, der Vize-Präsident des Staats-Ministeriums Dr, von Boetticher, der belgische Gesandte Baron Greindl. Die nächsten Bänke wurden von den Damen der Hof-Gejellshaft eingenommen. Ferner waren geladen der General der Fnfanterie Freiherr von Meerscheidt- Hüllessem, die General - Lieutenants von Wittih und von Versen, der russishe Militär-Bevollmächtigte General Graf Kutusow, der Staatssekretär des Auswärtigen

Amts Freiherr von Marschall, der Chef des Civilkabinets

Wirkliche Geheime Rath von Lucanus, der Chef der Ober-

Rechnungskammer, Wirkliche Geheime Rath von Wolff, der

Ober-Präsideut der Provinz Brandenburg, Staats: Minister

von Achenbach, der Ober-Präsident der Provinz Sachsen von

Pommer-Esche, die Regierungs-Präsidenten von Potsdam und

Wiesbaden Graf Hue de Grais und von Tepper- Laski

der Polizei - Präsident von Potsdam von Koseriß, der

Ober - Bürgermeister von Potsdam Boie, der ürst- Erzbishof von Prag, Kardinal Graf von Sihe und Andere mehr. Zur Vorstellung gelangte das

Moser’sche Lustspiel „Der Bibliothekar“ dur die bewährte: Kräfte des Königlichen Schauspielhauses E Berlin. A Majestäten gaben wiederholt Jhr Jnteresse wie an dem JFnhalt des Stücks, so an den Leistungen der Künstler zu erkennen. Nach dem zweiten Akt wurden Erfrishungen herumgereiht. Ma Beendigung der Vorstellung hielten die Majestäten in der Bildergalerie Cercle und nahmen bei dieser Gelegenheit die Meldungen des Ober-Präsidenten von Pommer-Esche und des Regierungs-Präsidenten von Tepper-Laski entgegen. Ein Extrazug brachte die geladenen Gäste um 121/, Uhr von der Wildparkstation nah Berlin zurü.

Heute früh um 81/2 Uhr begab Sih Se. Majestät der König der Belgier abermals nah Berlin, kehrte gegen 111/74 Uhr nah Potsdam zurück und fuhr um 1 Uhr nah dem Neuen Palais, um an dem Frühstück bei Jhren Majestäten theilzunehmen.

Heute fand eine Sißung des Bundesraths statt. Vorher war der Ausshuß für Justizwesen zu einer Sißung zusammengetreten.

__ Görlig, 27. Oktober. Man schreibt der „S@hkles. Ztg.“: Die vor kurzer Zeit ertheilte Genehmigung, in unseren Schlachthof Schweine aus Bieliß-Biala und Steinbruh ein- zuführen, hat bisher die gehofste Wirkung einer Verminder!ng der Fleishpreise niht hervorgebraht. Dieselben bleiben nah wie vor außerordent!ih hoch. Einen großen Theil der Schuld an den hohen Fleishpreisen trägt der Zwischenhandel.

/ Oppeln, 27. Oktober. Die Handelskammer für den Regierungsbezirk Oppeln hat an sämmtliche größeren Be- triebe ihres Bezirks ein Rundschreiben gerichtet, in dem fie die Fabrikanten ersuht, mit Rücksiht auf die nahe bevor- stehende Alters- und Fnvaliditätsversiherung

{luß einer größeren Oeffentlichkeit zu unterhalten wünschen,

geeignet ist, Der amphitheatralisch ansteigende Parquetraum * *

ihren Arbeitern bei der Beschaffung der ibnen au}erleaten Arbeits- und Lohnnachweise möglichst behülflih zu fein.