1890 / 263 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

klerikale Deputirte Bankdirektor Simmon s ist kürzlich gestorben. Einigen si die Liberalen, so ist ihr Wahlsieg sicher. Ueber den {on in Nr. 262 d. Bl. erwähnten Exzeß

in Gentbrügge wird der „Köln. Ztg.“ aus Gent unter

dem 29. Oktober berichtet: i : : Die Polizei hatte n Erfahrung gebracht, daß ein belgischer

f e rei Wocben in hiesiger Gegend umhergetrieben, N der Straße Van Ort in Gentbrügge ein Unterkommen gefunden habe, und begab si daher gestern Morgen dorthin, um den Flücht- ling zu verhaften. Dieser batte jedo hiervon Kenntniß erhalten und floh beim Herannahen der Hä/her auf das Dach des Hauses, weles in- mitten einer Reihe ganz gleichartiger Gebäude liegt, sodaß es dem Deserteur ein Leichtes war, von einem Dach auf das andere zu springen. Die Verfolger beseßten die Eingänge des Haujes 1n der Erwartung, daß der Flüchtling si {ließlich ergeben und . von seinex Höhe herunter- steigen werde. Aber sie hatten sih getäufcht. Mittags trug ein Mann aus dem Janern des Hauses dem Soldaten ein Ptittagsmahl und kurz natber, als es zu regnen begann, einen Schirm hinauf. Selbstverständlih hatte sich inzwishen auf der Straße eine Menge Zuschauer angesammelt, die eine derartige drohende Haltung annahm, daß weitere aht Gendarmen zur Aufrechthaltung der Ordnung heran- gezogen werden mußten. Des Neckens der Menge und des ein Zeitungsblatt in der Hand ruhig ‘auf dem Dach sißenden Deserteurs überdrüssig, lehnte die Polizei endlich eine Leiter an das Haus, a..f wel&er ein Gendarm sih hinaufwagte. Zwar versuchte der Deserteur, leßtere umzuwerfen, aber es gelang ihm nit, und bald stand der Wächter des Geseßes mit seinem Karabiner dem Flüchtling gegenüber, der nun von einem Dache auf das andere floh und sich \Oließklih an einem Kamin festklammerte. Inzwischen war jedo ein zweiter Gendarm hinaufgestiegen, dem es mit Hülfe seines Genossen gelang, den Flüchtling dingfest zu mahen und dur eine dur Weg- räumung mehrerer Dathziegel hergestellte Deffnung nah unten zu befördern. Als die Gendarmen mit dem Gefangenen draußen erschienen, wurden sie von der Menge ausgeschrieen und mit Steinen beworfen ; als es ihren aber troßdem gelang, mit dem Deserteur in einen Wagen zu steigen, wuhs die Wuth der rohen Masse aufs Höwste. Die Fenster des Wagens wurden zertrümmert und die dolizisten wie die Gendarmen durch Steinwürfe verleßt. Vor dem Eingang zur hiesigen Stadt sahen ih die Gendarmen gezwungen, mehrere Schüsse auf ihre Verfolger abzugeben, wobei ein Schulkind, ein Lehrling und zwei erwahsene Personen verwundet wurden. Der Desez1eur wurde im hiesigen Zellengefängniß untergebracht.

Dänemark.

Kopenhagen, 30. Oktober. Vorgestern, am 200 jährigen Geburtstage des Seehelden Tordenskjöld fand in der Holmens-Kirhe und Kapelle an dessen Sarge eine kirchliche Feier“ statt, welher der König und viele Offiziere der Marine und des Heeres beiwohnten.

Im Folkething erwiderte heute auf die Anfrage eines Abgeordneten über die Errichtung internationalerSchied8-

erihte der Minister des Aeußern Baron von Rosenórn-Lehn: die dänische Regierung sei zwar bereit, darüber Vorschläge entgegenzunehmen, die Angelegenheit würde jedoch bei den Großmächten siherlih auf Widerspruch stoßen. Dänemark sei ein zu kleines Land, als daß es in einer solhen Angelegenheit die Jnitiative ergreifen könne.

Amerika.

Vereinigte Staaten. Die Arrangements für den Empfang Dillon's und D'Brien's in New-York werden, dem „R. B.“ zufolge, energish betrieben. Es ist ein

P S MIC T S

Wetterbericht vom 31, Oktober 1890, Morgens 8 Uhr.

bödsten Befehl.

4 05 |

Anfang 7 Uhr.

Stationen. Wind. Wetter.

grin. Wagner.

Bar. auf 0 Gr. red. in Millim. Temperatur in 9 (elfius

it. d. Meeresf\p.

5%.

Mullaghmore | 752 [WNW 6\bedeckt Aberdeen .. | 748 |SSW 1 |bedeckt Christiansund | 754 |W Regen Kopenhagen. | 760 |WSW 2\Nebel Stodtholm , | 755 |W 2 wolkenlos Haparanda . | 735 'NW 4\wolfig Moskau... | 758 |S bedeckt Cork, Queens- | |

town .,,.| 756 |WNW 4lheiter Cherbourg . | 758 |SW 3|\bedeckt Geber s | T8 ¡SSW 1|Nebel E c | 2000 S 1/bedeckt Hamburg . , | 761 |OSO UsNebel Swinemünde | 763 |S 2 Nebel Neufahrwafser| 762 [W 2 beiter Memel... |_759 |[W 6/halb bed.

E O8 S 2 Nebel | Münster ,, | 760 |S 2\Nebel Karlsruhe. , | 760 |NO 2\wolkig!) Wiesbaden , | 761 |SW 1|\bedeckt München , . | 760 |N 2\wolkig?) Chemniß ., | 763 |SO 1\wolfig3) | Bielin ,| (6B ftill|wolkenios | Wien... | 763 |[NNO_ Ubedeck - 4 Breslau «4 (04 [SD 2 bedeckt Zle dAix.. | 762 \NW 3\bedeckt i. 769 O 2 wolkig Tlest .. .. | 761 |OND 4lbedeckt

7 Ubr.

Sonntag: Montag :

hardiner.

| Orleans.

Leben.

1) Reif. 9) Glatteis. 3) Nebel.

UebersiGt der Witterung.

_Ein neues tiefes Minimum is nordwestlich von Schottland erschienen und {eint südostwärts fort- zuschreiten, lo das auffrischende Winde und trübes | k Wetter mit Niedershlägen über Deutsland zu er- |

warten sein dürfte. Gegenwärtig steht Deutschland | unter dem Einflusse eines Hochdruckgebietes, defsen | Kern über Nord-Oesterreih liegt und if dement- | sprehend das Wetter ruhig und stark neblig. Die | Temperatur liegt durch\chnittlich unter dem Normal- |

Felir

von Ed. Dorn.

Die Million,

werthe; auf dem Streifen Altkir6—Prag herrscht | 12 von

| Gredelue. Arfang 74 Uhr.

meist leichter Frost. Deutsche Seewarte.

Theater-Anzeige u. Königliche Schauspiele. Sonnabend : Overn-

haus. 218. Vorstellung. Neu einstudirt: Oberon, König der Elfen. Romantish |

zügen. Mußk von C. M. von Webe tative von F. Wüllner. B

In Scene gesezt vom

Dirigent: Kapellmeister Sue

R ye v O az.

A S S

Us

Kammer durch 14 Klerikale und 2 Liberale vertreten. Der | Ausshuß ernannt worde

h n, der sich an Bord des Dampfers „La Champagne“ begeben foll, um fie zu bewillkommnen. Der Postmeister von New-York giebt bekannt, daß die Kongreß-Akte, nah welcher die Lotteriesachen von der Post- besörderung ausgeschlossen seien, sich auch auf die Zeitungen erstrecke, welhe Lotterie-Annoncen eùathielten. Der ge- rihtlihe Beamte im Postbureau entschied dahin, daß das Gesetz sich auh ferner auf Annoncen, betreffend die Prämien- scheine europäischer Regierungen, beziehe.

Afrika.

Dem „Reuter'’schen Bureau“ wird über die Einnahme von Witu aus Mombasa, den 30, d. M., gemeldet: Admiral Freemantle landete mit 900 Matrosen und Marine- «Fnfanterie, 150 Mann indisher Truppen, welche die Westafri- kanische Gesellschaft zur Unterstüßung entsandt hatte, und 250 Trägern am 25. d. M. in Kapini und seßte alsbald den Vormarsch gegen Witu fort. Die Avantgarde wurde von dem Feinde ange- griffen und hatte 3 Verwundete. Am 27. d. M. wurde Witu mit Sturm genommen und die Stadt zerstört. Der Feind verlor zahlreihe Todte, die Verluste der angreifenden Streit- kräfte bestanden in einigen Verwundeten. Für die Ge- fangennahme des Sultans von Witu ift eine Be- lohnung von 10000 Rupien ausgeseßt.

Kunst und Wissenschaft.

Eine Tuschzeihnung von Hellmuth von Moltke ift, der „Germania“ zufolge, zur Zeit im Swcaufenster der „Berliner Ausstellungs-Commandit-Gesell\schaft*, Mohrenstraße 63/64, ausgestellt. Das kleine, einfa gerahmte Bildchen fteUt einen nebeu seinem Pferde stehenden Kosaken dar; der Zeichner schrieb darunter die Benennung : „Cosaque irrégulier“, In der reten Ecke des Bildes ist von derselben Hand die Bemerkung geschrieben : „Cecit H. von Moitke 1833“, Das Bild ift also der Jahreszahl nach in Deutschland gemalt, zwei Jahre vor der Ernennung Moltke's zum Hauptmann und zwei Jahre au vor seinem Eintritt in türkisWe Dienste. Dem seltenen Bilde ist ein auf die Zeichnung bezüglicher Brief des Feldmarschalls vom 2. Januar 1890 beigefügt.

In dem durch seine Geigenindustrie bekannten ober- bayerishen Gebirgsorte Mittenwald wurde, wie der „B. B,C.* mittheilt, leßten Sonntag das Denkmal des berühmten Lautenverfertigers und Gründers der dortigen Geigenmacherschule Mathias Kloß enthüllt. Das Denkmal verdankt scine Entstehung einer Anregung des Verlegers Neuner und ist aus Beiträgen des Staats, der Gemeinden und einzelncr Privater nach dem Entwurf des Professors Romeis in der Miller'shen Erzgicßerei in München hergestellt. Der Sockel mit Aufsaß aus Trienter Marmor ist 2 m, die Figur selbst, welde Kloß sitßend darstellt, 1,70 m boch und nah A Bildern des verstorbenen Meisters (geb, 1653, gest. 1743) aus- geführt.

Land- und Forfttvirth\schaft.

Weinernte an der Nahe.

Die Weinlese ist, wie der „Köln. Ztg.“ aus Kreuznach ge- {rieben wird, feit einigen Tagen im Gange. Die Menge des Er- trags ift nah allgemeinem Urtheil überall, die Güte dagegen nur in besseren Lagen beriedigend; im Durchschnitt dürfte der 1890er als ein leidlih guter Mittelwein bezeihnet werden.

Swauspielhaus.

rishes Schauspiel in 5 Aufzügen von Paul Heyse. In Scene geseßt vom Direktor Dr. Otto Devrient.

Sonntag: Opernhaus. Romantische Oper in 3 Akten von. Richard Anfang 7 Ubr.

Schauspielhaus. Trauerspiel in 5 Aufzügen

Berliner Theater. Sonnabend: Sonntag, Nam. 23 Uhr: Die Jungfrau vo=n |

Abends #8 Uhr : i‘ j Montag : 2um 1. Male: Die Journaliften.

| | Lessing - Theater. Sonn

Der Traum, ein Leben.

n 4 Aufzügen von F. Grillparzer.

Kainz. Zanga: Adolf Klein.) Sonntag und

Wallner-Theater.

E hmnotnknteor OOMMeigDoTeT.

Vauerndoktor.

hofer, a. G.) Hierauf:

Schöller. Po!

Triedrih - irektion: Juliî Sri onraber d ; Male: Der arm-c Founathan. Wperette ix

Wilhelmftudt

A0 anr L . m4

z: Der arme Fouathaun. des Sre 76.» S | Pantomime mit Ballet in 4 Abthei

224. Vorstellung. - Auf Aller-

N einstudirt: Col . Histo- B 2 Neu einstudirt: Colberg. Histo Sonnabenüt Zum 1.

Vorher :

| burg. Monulinard. 1 Akt von Alexandre Bisson.

219. Vorstellung. Loheu:-

| | | D

N a u B e l Ranis z SNtt-Tt hp S 28 225. Vorstellung. Dic Räuber. | Gastspiel der Mitglieder des

von Swtiller. Anfang

T Ul D

« & (ois T hopol Ne ervê. ({(QWenlle: FTdere]e Die v

Adoiph Ernfi-Theater.

Schauspiel in 3 Auf- |

Der Vern- aden e e Anfang ¿s UHT.

Thomas-Theater. Alte

Der Veruhardiner. ireftion: G. Tbomas.

s _Jahrmarktsfeft zu

l unn R 1 U 2D

ab i S N C8 E s SoOnniag: 5am 29. L 2-

Sabinerinnen. Zum Söluß

end.

e he 44 A A

Montag: Der

froh. Posse mit [ und H. Hirschel.

Wenreoild mt

(on: TDollinaer TLTZ Q IOUTITAEeT : ert. Ouv

Concert-Hau

Victoria-Theater. Sonnabend: Zo

49

Dodernes Ff er 4 2 L. i

- d n -- C s A0

Residenz-Theater. Direktion: Sigmund Lauten- | Und in\cenirt v. B Male: Der Eber. Anfang T7è Uhr.

Belle-Alliance-Theater. Sonnabend: Ensemble- MWallner- Theaters.

Mamsell Nitouche. Akten und 4 Bildern von H. Meilbac und A. von Ribard Genée. Mußk von | dermann.) Anfang |

Male: Unsere Don Juans. von Leon Treptoro.

Musik von Franz Roth und Adolpt | Verlobt

Jakobstraße Sonnabend: Zum 7. Male: Plunderêtwvoeilern, . Goethe, f ie Vorkber : Akten v Der Raub S mm S Das Fahrmarktsfest zu Plundersweilern. Hr. 10 Montag: Die Strohwittwe und zum 9. Male vogel (Leipzia).

| Das Fahrmarktsfeft zu PlundersweilcLk. Ge i Dienftag: Zum 1. Male: Norität! sang in 3 Akten von M. Kuetsel |

i Gustav

Coucert-Anzeigen.

ümlihe Naturkunde. | (L:hrter Bahnhof). | ¿li Vorstellung im |

Anleitung zur Verminderung der Mäuseplage. Eine vollständige, \yslematisbe Abbandlung über die Lebenswcise 2c. der Mäuse, Mäufeshaden, Mäusevertilgung, sowie Besprehung über die in der Praxis und in der Literatur bckannt gewordenen VBertil- gungsmittel und ihre Anwendung. Von K. AÄbleitner. Mit 2 Hol;schnitten. Bremen. Oruck u. Verlag von M. Heinsius Nah- folger. (Preis 1 6) Das vorliegende Büchlein bezweclt, dur systematishe Anordnung und Vorsührung, Prüfung und Beurtheilung der meisten bisher bekannt gewordenen Vertilgungsmethoden der Mäuse dem Landwirthe Anhaltspunkte, Mittel und Wege zu zeigen, durch welche 8 allein möglih wird, den Schaden, den die Mäuse in Feld, Wald uad Haus anrichten, herabiumindern und auf ein Mini- mum zu reduziren, unter glei{zeitiger Wahrung der landwirthschaft: lichen Interessen. Zunächst werden die Lebensverhältnisse der Ver- wüster der Felder, Wiesen und Wälder geschildert; dann die Kenntniß ihrer Lebensweise, ihrer Aufenthaltsorte, ihrer Gewohnheiten, ihrer Ernährung trägt wesentlich dazu bei, Mittel und Werkzeuge zu ibrer Vernichtung zu finden. Sodann wird dargethan, wie diese \{chädlichen Nagethiere im Verein mit der Natur uns@ädlich gemacht, vernichtet und vertilgt werden können, nahdem au noch vorber auf die Schäden aufmerksam gemacht ist, die diësclben anrichten. Wünschenswerth wäre es, wenn diefes gemeinnüßlize Schriften unter den kleineren Landwirthen eine recht umfangrei{e Verbreitung fände, da nur mit vereinten Kräften einer drohenden Mäuseplage einigermaßen mit Aus- cht auf Erfolg entgegengetreten werden kann,

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

München, 31. Oktober. (W. T. B.) Se. Königliche Hoheit der Prinz-Regent hat den Commandeur des II. bayerischen Armee-Corps in Würzburg, General-Lieutenant von ¡P arseval und den Commandeur der 1. Division (München), Se. König- lihe Hoheit den Prinzen Arnulf von Bayern, zu Generalen der Jnfanterie und den General - Auditor Ritter von. Fleshuez zum General der Kavallerie ernannt.

Dresden, 31. Oktober. (W. T. B.) Der Fürst-Erz- bishof von Prag, Kardinal Graf von Schönborn, welcher heute Vormittag auch vom Prinzen Georg empfangen worden war, ist heute Mittag 123// Uhr nah Prag abgereist.

Gesiern Abend entgleiste in dem von hier über Röderau abgegangenen Schnellzuge ein Wagen in Folge Rad- reifenbruchs, der Unfall hatte jedoch keine weiteren Folgen.

Bern, 31. Oktober. (W. T. B.) Der eidgenössishe Kommissar Künzli, welcher auf einige Tage von seinem Posten beurlaubt ift, trifft morgen hier ein, um mit dem Bundesrath zu konferiren. Nach dem Bericht des Kom: missars hätte das Militär bei den Vorgängen in Lugano korrekt gehandelt. Der Tessiner Große Rath wird nächste Woche drei Stellen im Regierungsrath neu beseßen.

London, 31. Oktober. (W. T. B.) Der Antrag au Auslieferung des Schweizers Castioni gelangt am 4. No- vember vor der Queen's Ben zur Verhandlung.

F

(Fortseßung des Ni&tamtlihen in der Zweiter

E SACASRS R © aren R nd Mequis- m 1 | fiten vollständig neu und at gefertigt. | In der I. Abtheilung Mazunka (i MeS83e ), | geführt von n t Sol otänamnen, den erren | Zabczinsky, Aposnarbky, sowte # Damen vom Corps | j Î

Familie Lustspiel in

de Ballet. Außerdem 4 le Swhulen, geritten von (Bio xZuad ille, zeritten von | 16 Damen. Luftgymnastiker Mr. | Rodgers. Mr. I. F, Cla, phäânomenal. Reit- | künstler. „Galgenftri@* q von Frl. Clot. Hager. | Auftreten dec « 1ffexinnen und Künstler.

ck ) Sautellungen, um 4 Ubr (1 Kind

uf dem Eise, Um 7F Uhr:

| 4 Herren.

hoeriMnte

Vaudeville

Deutsches Theater.Sonnabend: Zum 1. Male: | “2 er, Tags Mamsell Nitouche | Das verlorene Paradies. R R a D a E : | zügen von Ludwig Fulda. E Das verlorene Paradies.

i | Sonnabend : Zum | Die Haubenlerche. S nabend : Zum |

Gesang8pofse |

Gesa Familien-Nachrichten, oupiets von

Emma Braun mit Hrn. Dr. med. (Rawits{—Hamburg). Frl. \ mit Hrn. Amtsrichter Hermann E n Berlin). Frl. Anna Moons mit Hrn. 30 Fravee& Van Ham (Brühl, Lommel i. Belgien). l Ft. Adele SEwarzrock mit Hrn. Rechtsanwalt

el (Dresden—Scchmiegel). Frl. it Hrn Kaufmann Hermann Baum

0)

für Sto Hk o A V A A L R

om 7. Male: (Berlin—Freiberg i. S.) Jalius Rofen ¿ iht: Hr. Pastor Gustav Miethe mit Frl. der Katharina Fenk (Hamburg). Hr. Hermann è ? Martha Heyde (Leipzig). mit Frl. Robertina Wald-

M F kts , - Yai Thteme mit Frl.

Ly 2PM 4 Bruno

oren: Ein Sohn: Hrn. Ingenieur S. Juft (Steele, RNheinpr.). Hrn. R. Scheffsly (Cbemniß). Hrn. G, Müller (Lcfsen). Hrn. Lehrer Timm (Watin). Eine Tochter: Hrn. | Königl. Reg.-Baumeister Max Inhoffen- (Bonn). | Hrn. Emil Duniont (Leipzia). Hrn. Oito j 1 |

Der Wetter»

m +4 ava S A LLTI L

Kämpfe (Chemniß). Hrn. Ernst Domin

(Infterburg). i | Gestorben: Hr. BVürgermeister a. D. Ritter (Reichenbah O.-L) Hr. Fabrikbesißer Albert Hahn (Gohlis). Hr. Dr, Rudolph Prinz (Grafenberg) Hr. Second-Lieutenant d. R. Werner Wolff (Elberfeld), Frau Major Hed- wig von Blomberg, geb. von Unruh (Anklam). Hr. Direktor Gustay Baumgarten (Nienburg a. d. Saale). Frax Kommerzienrath Kühnemann (Berlin) Hr, Maurermeister Wilhelm Conrad (Zörbig). Nerwoittw,, Frau Bürgermeister Mathilde Peters, geb. Küster (Königsberg). Hr. August Giese (Berlin), Hra. Königl. _— Oberamtmann Grlinthal Tochter Frieda (Grabißt).

7& Uhr: Schwarz

orie Nedacteur; Dr. H. Klee. die Anfschlag- | Herlínt Verlag her Expevition (S ch0o1z).

us Fiauer cene gatet ven O d { i 4 . Av eiet: F L 4 Ayr S 4+ C 4

i oder die Rache des Graf Hottof 6

C 4 annalonk e F ONNnNaven? 5 2

‘Eco. | Circus Renz. (Carlftraÿe.) S 7 Ubr. Zum 1. Male: Mazeppa's Vex

A «4 6 Grote fiifto

[uns A A Ung eA, - 4,

| Dru der Norbventshen Buchbruckerei und Berlags- | Anftalt, Berlin 8W,, Wilhelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen (einséllehlich Börsen - Beilage).

Vi runa

M 269.

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

1890.

Nr. 268 für 1889, sowie Nr. 19, 51, 76, 103 und 193 x auf Grund des Unfallversicherungsgeseßes vom 6. J Ausdehnung der Unfall- und Krankenversicherung vom 28. Mai 1885 S. 159) und des Bau-Unfallversicherung8geseßes vom 11. Fuli 1887 (R.-G.-Bl, Preußen errichteten Schiedsgerichte ist Folgendes nachzutragen :

Mitgliedern de des Gesetze (R.-G.-Bl. S. 287) in

Laufende Nr.

betreffend die Unfallversichherung.

Deutsches Neich.

C S

Berlin, Freitag, den 31. Oktober

Zu den im „Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger“

Berufsgenossen-

\chaften.

s über die

Bezirk des

Schieds-

gerihts.

Sit des Scieds- gerichts.

für 1890 veröffentlihten Verzeihnissen von uli 1884 (R.-G.-Bl. S. 69),

E Stand und Wohnort

des Vor- sitzenden.

des stell-

vertretenden PBVor-

fißenden.

Beisitzer.

der

der

stellvertretenden

Beisißer.

“|Edel- und Unedel- metall-Berufs- genossenschaft.

Berufsgenossen- chaft der Fein-

mechanik,

Schlesische

Eisen- und Stahl- Berufsgenossen-

chaft.

Norddeutsche

. | Berufsgenossen- \chaft der Musik-

instrumenten- öInduslrie.

Glas-Berufs- genossenschaft.

|Töpferei-Berufs-

genofsenschaft.

Ziegelei-Berufs-

genossenschaft.

Berufsgenossen- {aft der Che- mischen Industrie.

Seiden-Berufs-

genossenschaft.

Papiermacher-

Berufsgenossen-

schaft.

Papierverarbei- tungs8-Berufs- genossenschaft.

Lederindustrie-

Berufsgenossen-

chaft.

Norddeutsche Holz-Berufs- genossenschaft.

. |Müllerei-Berufs-

genossenschaft.

Berlin.

Breslau,

Berlin.

Berlin.

Breslau.

Berlin.

Berlin

Berlin.

Berlin.

Krefeld.

Berlin,

Breslau.

Berlin.

Berlin.

Magde- burg. Berlin.

| I. Dr, Dippe,|

I. Dr. Dippe,

Königlicher

Regierungs- Rath

in Berlin.

I. Horn, Königlicher RNegierungs- Rath in Breslau.

IT. Müller,

Königlicher

Negierungs- Rath

in Breslau.

Königlicher Regierungs- Rath in Berlin.

I. Dr. Dippe,

Königlicher

Regierungs- Rath

in Berlin,

[. Horn, Königlicher Negierungs-

Rath in Breslau.

IT. Müller, Königlicher Regierungs- | Rath in Breslau. L Dh Dippe,| Königlicher Regterungs- Rath | in Berlin.

I, Dr. Dippe,

Königlicher

Negierungs- Rath

in Berlin.

[, Dr. Dippe,

Königlicher

Regierungs- Rath

in Berlin.

L, Dr. Dippe,

Königlicher

Regierungs- Rath

in Berlin.

Daniels, Königlicher Amtsrichter in Krefeld.

I. Dr. Dippe,

Königlicher

Regieruigs8- Rath

in Berlin,

I. Dr Dippe, Königlicher Negierungs- Rath in Berlin,

I De Dippe; Königlicher Regierungs- Rath in Berlin.

I. Dr. Dippe, Könialicher Regierung®-

Rath in Berlin.

1,

9 “s

1, Voigt, G., 1,

in Ps

Voigt u. |2.

Cremer in Berlin.

2, 1.

2.

Altmann, Paul, abrikbesitzer in irshberg.

Richter, H.,

Königlicher

Kommerzien-

Rath in Arns-

dorf i. Schl.

Röhlich, Karl, in Berlin, Schöning , D in Berlin.

vacat.

Bezirk Berufsgenossen- des des chaften. Schieds- | Schieds- Vor- gerihts. | gerichts. sißenden.

Name, Stand und Wohnort

des stell- der

vertretenden ver stellvertretenden BVor- Beisißer. fißenden. Ce,

: Industrie-Berufs-

l Mälzerei -Berufs-

Vi Breslau.

Nahrungsmittel- genoffenschaft.

Breslau.

R Breslau.

genossenschaft.

Brauerei- und Berlin.

genossenschaft.

Taback-Berufs- Berlin.

genossenschaft.

Bekleidungs- Industrie-Berufs- genossenschaft.

Breslau.

Schlesisch- Breslau. Posensche Bau- gewerks-Berufs-

genossenschaft.

Buchdrucker- Berlin. Berufsgenossen-

saft.

Breslau.

Privatbahn- Erfurt. Berufsgenossen-

schaft.

Straßenbahn- Berlin. Berufsgenossen-

schaft. Köln.

Tiefbau-Berufs- Berlin.

genossenschaft.

Berlin, den 28. Oktober 1890. Dex Minister für Handel und Gewerbe.

I. Horn, Königlicher Regierungs- Rath in Breslau.

IT. Müller, Königlicher Regierungs- Nath

in Breslau.

I. Dr. Dippe,

Königlicher

Regierungs- Rath

in Berlin.

I. Horn, Königlicher Regierungs- Rath

in Breslau.

II. Müller, Königlicher Regierungs- Rath

in Breslau.

I. Horn, Königlicher Regierungs- Rath in Breslau.

II. Müller, Königlicher Regierungs- Rath

in Breslau.

I. Dr. Dippe,

Königlicher

Regierungs- Rath

in Berlin.

I. Dr. Dippe,

Königlicher

Regierungs- Rath

L a in Berlin.

I. Dr. Dippe,

Königlicher

Regierungs- Rath

in Berlin.

1 Horn; Königlicher Regierungs- Rath

in Breslau.

IT, Müller,

Königlicher

Regierungs- Rath

in Breslau.

I, Horn, Königlicher Regierungs- Rath | in Breslau.

IT, Müller,

Königlicher

Regierungs- Rath

in Breslau.

I. Dr. Dippe,

Königlicher

Negierungs- Rath

in Berlin,

I. Horn, Königlicher Regierungs- Rath in Breslau. 11. Müller, Königlicher Regierungs- Nath in Breslau. | 1. yacat. 2, vacat.

2, Bläser , Verkehrs- Inspektor in Jena.

I. Dr. Dippe,2. 1

Königlicher 2. Quasebarth,

Regierungs- Ober - Contro- Rath leur in Berlin.

in Berlin.

1. 2, Dräger , Be- triebsdirektor in

L E D'ppe,| Chrenfeld.

Königlicher Regierungs- Rath in Berlin.

Jn Vertretung: Magdeburg.