1910 / 282 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M S E } E / S A S E A E 7 “a n A A E

E S

G

E

L p. A)

n L E P

A E n u (G ; Je! O a C p C Nen Y0 1 k er /} F , A hs D

dem Kirchen- und Stadtältesten, Maurermeister Martin Sponer zu Loslau im Kreise Rybnik, dem Ersten Lehrer Valentin Rademacher zu Jlgen im Kreise Fraustadt, dem Lehrer a. D. Julius Balde zu Wronke, bisher in Popowo, Kreis Samter, dem Eisenbahnobersekretär Franz Ziegenhagen zu Münster i. W:, dem Oberbahnassistenten a. D. Peter Adolphs zu M.Gladbah und dem Eisenbahnassistenten (Stationsaufseher) a. D. Wilhelm Schüttler zu Crefeld- Bockum den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Hauptlehrer a. D. Albert Gogol zu Bentschen, bisher in Brandorf, Kreis Meseriz, dem Lehrer Joseph Borgaß zu Düsseldorf, den Lehrern a. D. Albert Prumbs zu Posen, bisher in Schroda, Eduard Seeger zu Oliva, bisher in Lissinni, Kreis Tuchel, und Eduard Zippel zu Posen, bisher in Groß-Lipke, Kreis Neutomischel, den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern,

dem bisherigen Gemeindevorsteher Hans Brandt zu Baulund im Kreise Hadersleben und dem pensionierten Eisen- bahnzugführer Heinrih Sames zu Cöln-Deuy das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens sowie

dem bisherigen Bürgermeister Bernhard Blocherer zu Ruhestetten, Oberamt Sigmaringen, dem Gemeindeschöffen Gustav Mäßig zu Neudorf im Kreise Bunzlau, dem Gast- hausbesizer Otto Fischer zu Golkowiß im Kreise Rybnik, dem Landmann und Gastwirt Anders Christensen zu Saustrup im Kreise Schleswig, dem Winzer Gottlieb Stephan zu Kopniß im Landkreise Bomst, dem Einnehmer der Spar- und Leihkasse und Postagenten Lambert Steinhart zu Neufra, Oberamt Gam- mertingen, dem . pensionierten Revierlotsen Franz Koch zu Swinemünde, den pensionierten Eisenbahnschaffnern N Bister zu Niederlahnstein im Kreise St. Goarshausen und Ludwig Kollig zu L im genannten Kreise, den pensionierten Eisenbahnweichenstellern Johann Bend zu Neu- werk-Neersbroich im Landkreise M.-Gladbach s Königs zu Korschenbroih im genannten Kreise, Wilhelm Flinß zu Neuß, Peter Ohlig zu Rübenah im Landkreise Koblenz, Jo- aus eber zu Jülih und Peter Zingsheim zu Saßvey im

reise Euskirchen, den penjsionierten Bahnwärtern Heinrich Aßemacher zu Bandorf im Kreise Abrnciler, Hermann Heine zu Jum im Kreise Geldern und Heinrich rüger zu Heide im Landkreise Cöln, dem Amtsdiener Franz

Wendlandt zu Streitwalde im Kreise Oststernberg, dem Obermeister Friedrih Habig zu Barmen, dem Pa>meister Mita Ries zu Plettenberg im Kreise Altena, dem Dreher Wilhelm Steuer zu Zickeriß im Mansfelder Seekreise, dem städtischen Vorarbeiter und Bauaufseher Karl Gebauer zu Brandenburg a. H. und dem Magazinarbeiter Alexander Vogt zu Zillerthal im Kreise Hirshberg das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

_ dem Staatsminister und Minister des Jnnern von Dall- wiß die Erlaubnis zur Anlegung des von Seiner Majestät dem e von Rußland ihm verliehenen Weißen Adlerordens zu erteilen.

1

meer.

Staatsanzeiger.

Insertionspreis für ben Raum einer 4 gespaltcaen Petit-

zeile

ZOG 4, ciner 3 gespaltenen Petitzeile 40 „.

Fnuserate nimmt an: die üönigli&:e Expedition des Dentschen Retichsanzeigers und Königl. Preußischen Staats-

P anzeigers Berlin SW,, Wilhelmftraße Nr. 32.

Dezember, Abends.

[llergnädigst geruht: | Erlaubnis zur An- jen Orden zu erteilen,

h Bayerischen 2 Michael: Saarbrücken; (d Sächsischen

mandeur der Unter-

é des Königlich [8ordens: 7 Kommandeur der

S der Königlich

jéur der 27. Feld- Achen) ;

Irdens: y des 3. Württem-

N

h Württe m-

< Eugen vou E Gr z B TC De T: E (V 0 15 T Cr} C Ordens vom Zähringer Lowen E dem Major à la zuite.der Armee Fürsten von Löwen? f stein-Wertheim-Freudenberg, Durchlaucht ; des Kommandeurkreuzes zweiter Klasse des selben Ordens: dem Major Pera Röder von Diersburg, à la suite des 1. Gardefeldartillerieregiments, kommandiert zur Dienst- leistung bei Seiner Hoheit dem Erbprinzen von Sachsen- Meiningen ; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Major Ritter und Edlen von Braun, Flügel- adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs von Baden; des Komturkreuzes des Großherzoglich Me>len- burgischen Greifenordens: dem Oberstleutnant a. D. von Meibom in Neustreliß;

des Ritterkreuzes mit der Krone desselben Ordens:

Allerhöchstihrem diensttuenden Flügeladjutanten, Haupt- mann von Caprivi und j :

dem Hauptmann z. D. Fronhöfer in Schwerin; des Ehrengroßkomturkreuzes des Großherzoglich Oldenburgishen Haus- und Verdienstordens des

E ras eter Friedrich Ludwig:

dem Generalmajor z. D. von Doemming, Kom-

mandanten des Truppenübungsplaßes Lockstedt;

des Ehrenritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Oberleutnant Gravenhorst im Jnfanterieregiment von Manstein (Schleswigschen) Nr. 84; des Offiziersehrenkreuzes des Fürstli<h Schaum- burg-Lippischen Hausordens: dem Major Freiherrn von Eichendorff im Jnfanterie- regiment Graf Bose (1. Thüringischen) Nr. 31; ferner :

des Komturkreuzes mit dem Stern des Kaiserlich Oesterreichischen Franz Josephordens: Allerhöchstihrem diensttuenden Flügeladjutanten; Oberst- leutnant von Friedeburg; des Großkreuzes des Königlih Belgischen Leopold- ordens:

Allerhöchstihrem General à la suite, Generalmajor von Oerben, Abteilungschef im Militärkabinett; sowie

des Offizierkreuzes des Königlich Belgischen Kronenordens: Aer are diensttuenden Flügeladjutanten, Hauptmann von Caprivi und ; dem Hofrat Steller im Kriegsministerium, beschäftigt im Militärkabinett.

P

1910.

Deutsches Neich. Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

das ständige Mitglied des Reichsversicherungsamts, Re- gierungsrat Dr. Franz Spiegelthal zum Senatsvorsißenden im Reichsversicherungsamt unter Verleihung des Charakters als Geheimer Regierungsrat zu ernennen.

Bei dem Kaiserlichen Patentamt is der Diplomingenieur Paul Ernst zum ständigen Mitarbeiter ernannt worden.

Jm Reichsschazamt sind der Rechnungsrat Fritsche zum Bureauvorsteher beim Zoll- und Steuerre<hnungsbureau und der expedierende Sekretär und Kalkulator vom Kaiserlichen Cen Amt Cohrs zum Geheimen Registrator ernannt worden.

Bekanntmachung.

Der Herr Reichskanzler hat dur<h Erlaß vom 2. November 1910 der Gesellshaft für Lebens- und Renten- versiherungen Der Anker in Wien zur Einführun ¡euer Allgemeiner Versicherungsbedingungen für Todesfall- und gemischte Versiherungen ohne Gewinnbeteiligung und der- jenigen für Leibrentenversicherungen sowie zur Einführung neuer NecmuiáKarunblagen und Tarife für Verficherungen ohne Gewinnbeteiligung die nachgesuhte Genehmigung erteilt.

?

| Berlin, den 29. November 1010

T E s

Bekanntmachung "R

über die Einfuhr von Shlachtrindvieh, Sthlacht- hafen und SELAR E aus Oesterreih- * ngarn. ;

Die mit Bekanntmachung vom 12. Oktober 1910 (G.-V.-Bl. S. 967) getroffene Verfügung wird auf die österreichischen Sperrgebiete Nr. l, XXII1 und XXV und auf die ungarischen Sperrgebiete Nr. 9, 15, 20, 21, 23, 25, 32, 34, 37, 40, 43, 44, 45, 48, 51 und 60 ausgedehnt.

München, den 22. November 1910. Königlich bayerishes Staatsministerium des Jnnern.

Ministerialrat Henle.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Oberregierungsrat Dr. Krets<hmann in Magdeburg zum Oberverwaltungsgerichtsrat und

den Stadtbaurat Emil Brug\<h in Spandau zum etats- mäßigen Professor an der Technischen Hochschule zu Hannover zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

mittels Allerhöchster Order vom 7. v. M. die Wahl des bisherigen Generallandschaftsrats Freiherrn von Steinae>er auf Rosenfelde zum Generallandschaftsdirektor der Pommerschen a für die vorgeschriebene se<sjährige Amtsdauer zu estätigen.

e —————

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

> Der Kreistierarzt Schlägel zu Lübben ist zum 1. März 1911 in die Kreistierarztstelle zu Kottbus verseßt worden.

Finanzministerium.

Der Vorstand des Stempel- und Erbschaftssteueramts in Trier, Ba van Dr. Shmahl L als Dun an da ian ag und Erbschaftssteueramt in ster i worden.