1910 / 291 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bord nehmen, sofern die Schiffe bei der Abfahrt qs Sanitäts- [66099] 64 t [77611] Aufgebot j Gottlieb Braune für tot erklärt worden. A L - Als | ihren Ehemann, den Ingenieur Wladislaw Jos ; F eph i der Be-

6 ; i _A wächter an Bord nehmen, welche sie in den Dardanellen wieder aus ; : uf iva i Das Amtsgericht Dambur hat 0: Königreiche Rlauen- | (Sáweine- | __ der M zuschiffen haben. Aufgeb t Hamburg hat heute folgendes | Die Karoline Lui j ¿ - * Modrus-Fiume . . . « a ufgebot erlassen: Die Firma Bohnenberger & ; le Luise Sprenger in Darmstadt hat | Todestag i und Länder seuhe | sud) | Schweine : Dolega e va oa) -| 143 Cadiz, 11. Dezember. (W. T. B.) Nach hier aus Madeira DHLUnee, abe in Pforzheim, vertreten Rudel s e beantragt, die verschollenen Egeln, den 25. Seba Mag MeentE, Siudzinski, unbekannten Aufenthalts, frü Zabï der verseuchten K. Syrmien (Szersm), M. eingelaufenen Depeschen hat die Cholera die Bezirke Funchal, dur ie Rechtsanwälte Dr. Frit Netter und Dr. | letzterer geboren in Gi arl Julius Gustav Koch, Königliches Amtsgeri Charlottenburg, Kantstraße 86, auf Grund Semlin (Zimony). . . .| 1| 1| 29| 247 393 Camare do Lobos, Ponta do Sol, Santa Cruz, Machico und Porto Hans Meier in Pforzheim, hat das Aufgebot bean- | des verstorbe n Gießen am 18. X1. 1833, Söhne z geizes Amktsgerit, hauptung, daß Beklagter die Klägerin heimlich L . Veröcze, M. Esseg Santo ergriffen. Die Regierung trifft alle erforderlichen Maßnahmen. an R Kraftloserklärung des von Otto Kjölbye | Wohnorten u So in Gießen, später an anderen [776151 : lassen und unter anderem auch dur< Versagun a a Sara; 1} 5 39 129 Man erwartet das Eintreffen ärztlicher Hilfe. n, delte z A O, aus eiten von | haltenden (efilen Dosen dea E aufe S Bi Burteil R, November 1910 Ae uy eine <were Verleßung der durch die E ¿ran M © ; ‘in -Gamnburg an- | Loh für tot m. ertlfro Q OODDILIEN vilipp er in Schnabel, geboren | be begründeten Pflichten hat zu Schulden kommen BáarAb 15| 81 3 Verdingungen. gea E S Bs Kjölbye am 17. Sep- | {ollenen w ao E, ‘ie bezeihneten Ver- me e 4 E 1853 zu Wolpersdorf, zuleßt lassen, {ließli<h aber ‘in dem dringenden Verdacht er der Herren Bohnenberger | auf Mitt t, sich spätestens in dem | L n Altflemmingen bei Naumburg a. S,, | 2s Chebruchs steht, mit dem Ant Scheid woch, den 5. Juli 1911, Vormittags für tot erklärt. Als Todestag ist der 31. Dezember der Che aus 88 1565, 1568 Bürgerltthen Gesekbuhe : E

Sqchweine- | Rotlauf i L 5 [3 |

2 S

————

Komitate (K.) Nee (St. Munizipalstädte (M.)

a. in Oesterrei Staatsanzeiger" ausliegen, können in den Wochentagen in dessen indossierten, am 1. Ofktob | ehen E / ober 1909 zur Zahlung bei widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird Königliches Amtsgericht lottenburg, Tegeler Weg 17/20, Saal 53/T, auf

2 <2 Rog 10 (10), Maul- und Klauenseuche 2870 (34 303), Schweinepest T Ul j St. Csene, Großkikinda (Eibmeineseuthe) 213 (1641), Rotlauf der S<weine 80 (101). E ea Ce E e e A der Vereinsbank in Hamburg fällig gewesenen | Alle, di f (Nagvkikinda) Nagys ent- in 2 herben P cas da a Oesterrei<h-Ungarn. Bt Wre SOU Ortes, taa er Suhaber der Ur- id olleren en endes a vie a Be [77617 Bekauntmachu den 10. Feb m 1 L 1_ per x L) vert, e Rechte bei der Gerichts- C atanR 1 VETMmogen, werden aufgefordert, : l ug. en . Februar #9 júmos,Törökbecse, Torök b. in Ungarn (aus\{<l. Kroatien-Slavonien) : Spätestens 22. Dezember 1910, 12 Uhr. Hochbaudepartement schreiberei des hiesigen Amtsgerichts, Ziviliu li: Me Aufgebotstermine dem Geridit An Ms: ZUNGlgurteil vom 9. November 1910 | mit der Ätufforderuno, eiten M E 7 es , anizsa, Habfeld (Zsom- Roy 42 (47), Maul- und Klauenseuche 5249 (37 764), Schweinepest der K. K. niederösterreichischen Stadthalterei in Wien: Bauarbeiten gebäude vor dem Holstentor, Erdgeshoß, Mittelbau Prü en. Zugleih werden alle, die Erb- olgende Personen für tot erklärt worden: 1) der | zugelassenen Anwalt zu bestell en Gerichte bolya) et (Schweineseuche) 689 (2318), Rotlauf der Schweine 127 (299) und Lieferungen für den Zubau zum Amtsgebäude des K. K. Bezirks- Zimmer Nr. 165, spätestens aber in den 1, | ansprüche an den Nachlaß der Verschollenen haben, | (4, 28. Dezember 1853 zu Schönberg gebore d éftentlichen Zustell e Qn Zwe>e der fikinda t 5 polizeikommissariats Ottakring, Wien 16/1, Hubergasse Nr. 5. Näheres tag, den 12, Mai 197.1 Nachmitta, auf Frei- | aufgefordert, sie bis zum Aufgebotstermin anzumelden, | 1e, Friedri Hermann Kelz, 2) der am 14 Dk bekannt gem t A E e i St. Alibunár, Antalfalva, 6 7 12 91 2% 27 28 29 30: 31, 32, 33, 89, 46, 47, l anberaumten Aufgebotstermine, daselb 5 are ErbsGe cte bekannten Erben auf Antedg bér Sid 5 L Oberkosfau geborene Landwirt ohann Charlottenburg, den 9. Dezember 1910 O Moódos, 4 (8, 49, 50, 53, 54, 55, zusammen in 121 Gemeinden und 326 Ge- 1 n weten wirde, Zosef Zelsmanu. Gerichte Ee O Chert, e , en. j slchretber des Königlichen Landgerichts 1IL.

zu M

amerener

w| Gemeinden

=| Gemeinden <o| Gemeinden

adt agy-

Außerdem Po>enseuche der Schafe in den Sperrgebieten Nr. 2, bei der vorgenannten Stelle und beim „Reichsanzeiger“. l Erkgesheg 900 Türkei. get, Groge|<oß, Zimmer Nr. 161, anzumelden | D Pon s Schleiz, de:

O O : S : : | und die Urkunde vorzule i N A0 aruistadt, den 24. November 16 <leiz, den 9. Dezember 1910.

P nileva, Stant i T Kroatien-Slavonien: g M für Mae “ate M Gt st au Hy op g Pia loserflä rung Lee fe gu V Ot die Kraft- Großherzogliches Amtôgericht f (L. 8) Fürstliches Amisgericht. écêferek M. Pancsova : : l gebung der Lie erung von a. Saug umpen ür Sivas, b. - Hamburag, ten 10. Oktober 1910. 7763 Se D. J. Thalemann. {77201] encién (Sas 5 O Maul und auenseu H g ee | Berl, Reichsanzeiger" Nr, 276 vom A i lot Vie, M8 "Der Gerihtssreiber des Wntegerihts. | _Der “Kassenbote Theotor Waumgartt in Berlin | (77610) Bekanntmachun Oeffentliche Zustellung einer Klage “Di : o Dezember 1910. Der Zuschlagstermin ist auf den 18. De- O Elsässisch Aufgebot. 2 : S Markgrafenstr. 21, bat a N Durch Aus\{lußurteil vom 1. Dezember 1910 find Kau Es Die Ehefrau des Kellners Kaspar ant 29 f Cn Uar Zornhoff A. 6G. | 22. Dktober 1839 in Beatenhof, Ausbau Wordel A nene E Stadt Charlottenburg über bevollmächtigter: Medea, ti Sigciberg Prozeß: i / » om Jahre 1899 11. Abteilung, Buch- gegen ibren Ehe: nwalt Singhof hier klagt / emann, früher zu Heidelberg, jeßt un-

K. Trentschin EEReA . v nd in n n K, Ung, St. Homonna, Beschälseuße der Pferde und Lungenseuhe des Rindviehs sind | ember 1910 verlegt worden : R 1) i i vormals Goldenberg und Co. in Monsweiler bet | 9eborenen Friedrich August Neinhard ( rams, zuleßt | stabe C, Nr. 13 255 und 13/2 S d L, 19 295 un 256 über je 1000,— 4 | befannten Aufenthalt n < G ß ; )alts, mit dem Antrage auf Scheidun g

‘Mezölaborcz , Szinna, Sztropkó r Oesterreich und Ungarn nicht aufgetreten. E oa ie. Konstantinopel: Vergeb un St. Bodrogköz, Gálszócs Gie s B ion in Kon antinopel: Vergebung a. del Zabern, gesegli<h vertreten dur ihr wohnhaft in Eichenb E, : E : : / i; ragkränen für die Zollämter in Rodosto und Bengazi, N; ene Len D thr Borstands- 4 lchenverg, Kreis Dramb G | 5 Hagvmibäly Sárospata! Das Kaiserliche Gesundheitsamt meldet den Ausbruch | p. da Veferung von 8 kleinen Waggons, c. der Anlage einer Cisen- D eibe I EgN T Hausknet auf Zorn- A “ae Der bezeichnete VeriWbolleit wi Bes A kraftlos erklärt worden. der am 24. Ja 08 ie ( d e Y je: der Maul- und Klauenseuche aus Medrow, j Kreis Grimmen, bahn (System Decauville) am Zollkai von Rodosto. (Vergl. Reichs- Wündis 4 u Dr F M 1 0 e: Rechtsanwälte E. T Di Vis sich spätestens in dem auf den 5, Juli harlottenburg, den 2. Dezember 1910. Ebe aus Verschulde 1908 in Be>enried geschlossenen Statt S l cibely , ; Cg Engen Stralsund und aus M LBemende Appertsham), | anzeiger" Nr. 259 vom 3. November 1910.) Der Zuschlagstermin Aufgebot bes hartoren ündis<h in Zabern, hat das éicbnete Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- Königl. Amtsgericht. Abt. 13. ladet den Bekla R des Ghemanns. Die Klägerin St C llds lk ta . Bezirksamt Mühldorf, Regierungsbezir erbayern, am 9. De- ist auf den 19. Dezember 1910 verlegt worden. A fällig éwlenen Wratsesg genen, am 5, April 1908 h U en Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu | [77359] T S L O des Re Bitofireits ec zur mündlichen Verhandlung L TARa L Mäm zember 1910. A Le V Kon an E n Berderung E Liese- 95. Januar 1908 über 250 E fuitas „den Us R E N erfolgen Q Das Sparkassenbuh Nr. 7778 der Sparkasse der herzoglichen Landgerichts ze Si a f Saz E rung von m Kannevas na uster. Angebote bis zum Brennaborwerke Gebr. Rei 4 / on der Firma | g V Es ustunft über Leben oder Tod andgemeinde Barsinghausen, auf d den 48. Februar 1911 uf Samstag, sfommission bei der Generalintendantur Wieten gezogen und v BLOA N Ae otea ne A erteilen aeemdgen geht die e des Bergmanns Daniel EDiloha nee Sou mit der Aufforderun s fun E dabe ' } Gericht Anzeige gebotstermine dem | geb. Bothe, in Kirchdorf lautend, wird für kraftlos | Serichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. E

Güns (Kö8zeg), Nôme- eiter (Srombathelv), Der internationale Gef B Konstant l hat folgend bes “a 1 Mir fte e: selbst nähere Bed d x ' er internationale Gesundheitsrat in Konstantinopel hat folgende | des genannten Ministeriums, wose nähere Bedingungen un : G A S : } Bulg Köszeg, Szom- Quarantäneverfügungen erlassen: Lastenheft. | bet. spätestens, Bay S ul: Falkenb L aare, Heidelberg, den 7. Dezemb St Sbcmenk Olsnib (Mu- Die für die Herkünfte von Bassorah und Samsun an- Serbien. 1911, ‘Vormittags 16 Un auf den 7. Juli| Sten E A 3. Dezember 1910. Wennigseu, den 1. Dezember 1910 D reiha E raszombat), Szentgott- geordneten Quarantänemaßregeln sind e, An deren Stelle Stadtgemeinde in Belgrad: Aufnahme einer Anleihe von zeichneten Gericht, Zimmer Nr. E R, E wte öniglihes Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. 1. Gerichtsschreiber des Grolikerta lichen L l hárd, Eisenburg (Vasvár) ¿ tritt eine ärztlihe Untersuchung, Lare ei der Ankunft im ersten | effektiv 15 (fünfzehn) Millionen Dinar behufs Durchführung folgender gebotstermine seine Rechte U EAR Un V Auf- | (7763 9] Aufgebot [77697 ——————— és Proßzerzoglicen Landgerichts. K. Weszprim (Veszpróm) - c ,_| türkischen Hafen zu erfolgen hat, wo sich ein Sanitätsarzt befindet. städtischer Arbeiten: Kanalisation, Wasserleitung, Pflasterung, Quai und funde vorzulegen, widrigenfalls die Krafil N Fl Ur- ,_ Der Abwesenheitspfleger Adolf Je Pri Di ! Oeffentliche Zustellung. [77709] Bekanntmachun St. Balatonküred, Kes y Die für die Herkünfte von dem Küstenstrih zwischen | Entrepots, Viehmarkt, Arbeiterwohnungen, Spitäler, Volksbäder und der Urkunde erfolgen wird aslloserllarung | in Leipzig, hat beantraat [ Jena, Privatmann ie nachgenannten Gheaatten 1) Ülára verehel. | _In Sachen der D E : ih R V e ei as A>erman einschließlich und Anapa aus\{ließli< angeordneten | Stadtregulierung. Die Aufnahme der Anleihe ist von sämtlichen Nienburg, den 8. Duteinber 1910 Paul Georg Jeua Sre N ver Molenen E Pfennig, geb. Rother, Fabrikarbeiterin in Priebus, | Christmann in Mae Beri Mathilde Bibeln 3a ias n Ouarantänemaßregeln sind aufgehoben. An deren Stelle kommen | zuständigen Faktoren genehmigt. Interessenten werden ersu<t, ihre Königliches Amts ZiEe än 9. Sannar J 862 Sohn s i N u Leipzig | Ver B en durch den Rechtsanwalt Justizrat Seyfert | Nehtsanwalt Dr. Arthur S E durch Salazenlgrót, Studi selgende Mahnabmen in Anwendung, Die von dem beseinetan | Angebots. samt Bedinggmgen beine eg er 90m Belgrad rae Smtigeridt Aar Sus Rudolf Se bte enen CMut | Ea per Pra fhevollmäggien, 2) Anna | n Deforateur Karl Ehrisemann- rüber in n ‘eintreffen | ¡e Passagiere an Dor en, | bis spä zum 15./28. Januar 1911 einzureichen. S E geborene Gl kt wobnbaft thn Matin: ff avel) verehel. Winkler, geb. Hauffe, Wirt- | München, nun - L : alaeger8ze : is spätestens zum 15./28. Januar ein Der Bauunterneh Mas j zeborene Glaß, zuletzt wohnhaft in D : t oro , Wirt , nun unbekannten A j Alsólendva, Gsattor, zntecliegen im Lahaett Ven S e E biffe der: Norwegen. Cbefrán Matia 96, Alter, late iee Samietes | iten, Dée Bruver des Verschollenen Kafrata [/Mvalt Dr, Weit tine ie Beeceen dur den Rechts: | veden ShesGeidung, wurde die offentliche Zustelluns A . s f Ó K a ä t 5 Be, L m le # - 1 RJeD 2 oinzutg - o l 2E 2 ' Tr i W115 (49 Zeu - l L ) ( f e 2 Nov Pera f dtGrohe selben Herkunft, welhe Passagiere niht an Bord haben, uaterliegen 11. Januar 1911, 10 Uhr, Armeedepot in Kristiania: zuene Ee Meißner, sämtlich in Schneidemühl, Antrag Suite L L hat si diesem mächtigten, klagen gegen ihre Gene dexen Klage Wide titter È N lich an, aver iso N P f adtGroß- bei der Ankunft im ersten türkischen Hafen, wo sih ein Sanitätsarzt | Lieferung von 20 000 ks reinem und ausscließli< mit Eichenlohe Lor Gläubi ufgebot zum Zwe>ke der Ausschließung | wird aufgefordert sid spä i E ershollene fn Aufenthalt unbckannt ist, zu 1) den Tischler Sühneversuchs die öffe tli rlidfeitserflärung eines anizja (Nagykanizsa) . . [—|—] 8| 15 i befindet, einer ärztlihen Untersuchung. gegerbtem Sohlenleder. Versiegelte Angebote mit der Aufschrift 5 N iger der auf den Grundbuhblättern über | 7. Juli 1911, Vor O ens in dem auf den | Gustav Theodor Albin Pfeunuig, zuleßt in Bischofs- | kammer des K. Land ibe N EuA der I. Zivil- Kroatien-Slavonien. Die Konstantinopel verlassenden und für fremde | „Saalelaer“ werden im Bureau des Generalintendanten Kristiania, Be e Ltrigen Grundstü>ke Schneidemühl | unterzeichneten Gericht S ag 9 Uhr, vor dem | werda, zu 2) den Schuhmaer Ernst Heinrich | tag, den 3 Febru “irg T vom Frei- K. Belovár - Körös, Va- Häfen bestimmten Schiffe knnen in allen solchen freien Häfen | Nedre Faestning, entgegenommen. Qualitätsproben und Bedingungen V1. 248 und 1968 Abt. 11T Nr. 9 bezw. 1 für die | Aufgebotstermi , Saal Nr. 316, anberaumten | Winkler, zuleßt in Deutsh-Baseli und | 2 Uhr, bestim! uar T1911, Vormittags C Ç 4 ; y E « ? i N c N t R tO 2 Geshwister Lehn, Auguste Alwi ufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die T von S8$ 1565, 1568 B „Daleliß, auf Grund r, veslimmt. Hierzu wird der Bekl rasdin (Varasd), M. Va- des Marmarameeres, in denen si< ein Munizipalitätsarzt befindet, | beim Hauptverwalter des Depots ebendaselbst. Vertreter in Kristiania brüae TRSS ae 6 uguste Alwine, geb. 10. Fe- | erklärung erfolgen wird. A le falls die Todes- SS 1565, 1568 B. G.-Bs., mit dem Antrage | den klägerischen Vert E A d Detlagte dur unter sanitätspolizeilihe Ueberwahung Passagiere und Waren an | notwendig. E ae A „sauline, geb, 29. Juni | über Leben oder Tod des Verschollene e As eil ino der C Sie laden die Beklagten | laden, re<tzeitig einen bei bag Aorberova, T A. i URA , E N A ¡T Er elen, eingetragen auf | vermö 1 di Can D CITELLENS idacen Berhandlung des Rechtsstreit München 1 5 E L : Grund des Erbrezesses vom 14./23. Mai U | ogen, ergeht die Auffocderung, \pätest die zweite Aiv __ des Aecléltreits vor ven I zugelassenen Rechtsanwalt bestell i i : 1 L E 14./23. Mai und 1. Juni | Aufgebotstermi , , 1palejlens 1m zweite Zivilkammer des Königlichen La: j Der klägerische Anw ; zu bestellen. Erwerbs- und Wirt 1870, vormundschaftsgerihtlih bestätigt den 8. Of- Ne beut Sream Anzeige zu machen. | Baußen zu dem auf den 13. Febinas Len B F Die She Mea E res eantragen, zu erfennen : rwerbs- un rtschaftsgenossen\chaften. tober 1870, bestehend in der V ; Ge L Dezember 1910. mittags 110 Uhr Baus Streitsteile wird aus Verschuld R E Ges Hiistec Leb er Verpflichtung, die ge- Großherzogliches Amtsgericht Auffork u hr, anberaumten Termine mit der | des Beklagten geschieden. 11. Der Beklagt uiden ) n zu erziehen, in allen Lebens- “or geryes Ing . lassen bi Oedbts s einen bei dem Prozeßgerihte zuge- | Kosten des Nehtsstreits zu tragen. agte hat die anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke | München, am 9. Dezember 1910.

1. Untersuhungssachen. E o e 6.

2. Ute, Perlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. c 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. nten

F Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. N Î nz Tg + 2 Af A S 2c. Versicherung. PCUEENED n era le und ihnen ein Unter- | [77707] Aufgebot der öffentli

s ; La 417 uf dem Grundstü>ke zu gewähren, gem. Der Abwesenheitspfleger l ; ; er öffentlichen Zustellung wird dieser Aus Gerichts\Mreiberei | n T3 ;

5. $ 1170 B. G.-B. beantragt. Die Gläubiger werden | Äfffalterbah, hat din S geselt ai fs an ea Köniali 5 Q : R s E Pes Sevdgeriis nd oniglihen Landgerihts

Verlosung 2c. von Wertpapieren. l Kommanditgesell schaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. E aufgefordert, spätestens in dem auf den 24. Ja- | 17. Februar j n i N N M ' i i 24, Ja- - Februar 1861 in Afffalterba< gebo . erlassene Fahnenfluhtserklärung wird hiermit auf- Fahresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Die auf dem Grundstü>k errihteten Neubauten sind nuar 19117, Vorm. 10 Uhr, vor de | \<hollenen J : 2 geborenen, ver- VBaugen, am 5. De 776456 Z 1) Untersuchungssachen, gehoben. | Versteigerungsvermerk ist am 8. November 1910 in | zur Gebäudesteuer noch nicht veranlagt. zeibneten Gericht, Zimmer Nr. 4, nbecaiwten baft in AsfalierbaS für tet o erfa: es Weh 7764 E 0 Die j minderége E Rg, [77687] Steckbrief Neisse, den 9. Dezember 1910. das Grundbuch eingetragen. 85. K. 167. 10. Berliu N. 20, Brunnenplaß, den 2. Dezember 1910. Aufgebotstermin ihre Nehte anzumelden, widrigen- | \<ollene wird aufgefordert sid spät ften: Ver Ber- [77 6] Oeffentliche Zustellung. vertxeitai bin S A Elise Wilhelmine Hustedt, Gegen den unten beschriebenen Kanonier Ludwi Königliches Gericht der 12. Division. Berlin, den 28. November 1910. | Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7. falls ihre Ausschließung mit ihren Rechten erfolgt. | Mittwoch, deu 5. Juli i Na enn dem auf 6 In Sachen der Ebefrau des Zimmermanns Carl | Hustedt in Beemes v den Lehrer Lesniewski der 2. Batterie ébartillerieregiments __| Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89. Pin fab N e pabverfiel E B Ae 1910. 11 E vor dem unterzeichneten Gebt ale: B Jena Deanies en S einine g. Dcrn- | die Rechtêanwälte Dres. Mee, ei Se Nr. 53, welcher flüchtig ist, ist die Untersuchungshaft (77634) Zwangsversteigerung as Verfahren zum Zwedle der Zwangsversletge- u glcyes Amtsgericht. raumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls | die Rechtsanwält Í remen, vertreten dur | und Heymann in Bremen t ); 4150 ; ) + , | rung des in Berlin belegenen, im Grundb von 61 a die Todese j N a sanwälte Dres. Meiners, Papend i 1, fagt gegen den Zimmer- N ea Bahnenflucit au 77 Mei Act On v L Im „Wege ‘der Hwangsv 4 treu g s oll das in L bbn A G E ge vim P ad, giatgebot, A Jus funft Un a v At ar BersGellenee E E Me qun in Bremen, gègenr E belaufen A E E Be n, jet un- falza oder an die nä<hste Militärbehörde zum Mee: 2) Aufgebote, Verlust- U, Fund- R S me nene 6 Fe gene E E 79 éviewran des Uge enee E L P EGSenan, Shleufe 10, vertreten dur die Rec béaiodlte, Déere E pons d ergeht die Aufforderung, spätestens enthalts, Dec bein L E E AARIE: den Beklagten bitenpflibtia bur E transport hierher abzuliefern. y ache U tellun en u der zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks EIMYEITAGENET SETUNANSOS Ant ae D D hilipp und Lüpschüg zu Berlin, hat das MaLb otstermin dem Gericht Anzeige zu machen. | den Beklagten zur mündlichen Verhandlun wg Klägori vollstre>bares Urteil zu verurteilen, der Beschreibung : Alter 24 Jahre, Größe 1 m 66 ecm , . + f den N des Architekten Marx Ostertag zu betreibende Gläubiger den Antrag auf Zwangsver Aufgebot des Hypothekenbriefs vom 22. uni 1910 rbach a. N., den 7. Dezember 1910 Rechtsstreits vor das L ; erl g des | Klägerin einen Unterhaltsbetrag von 6 5 h Sichue mittel H uet A b Nase auf den Namen des Archttellen ax Ner g ¿U | steigerung zurü>genommen hat. Der auf den lautend über die in dem Grundbuche ve C K. Amtsgericht i u B 7 r das Landgericht, Zivilkammer 111, | li zu zahlen, und zwar di g. on E L E atur mittel, Haare duntel, Zugen braun, Aale | [77635] Zwangsversteigerung. Be: lin eingetragene Grundstü>, bestehend aus Vorder- | 5 S ands 1911 bestimmte Termin fällt weg. (Kreis Teltow) B d 33 Bs, Ge von &riedenau Amtsrichter Weißen ri ¡u Dremen, im Gerichtsgebäude, 1. Obergeschoß, | vom 1 Au t 19 zwar die rü>ständigen Beträge E e us potaib Ge * dliines uQuno, Im Wege der Zwangsvollstre>kung soll das in Ml wein mit linkem O E OQuergeenude und | ** Derlin, N.20 Brunnenplaß dens Dezember 191 0. tétüna 5 L D S U E E M E i S hier Weißen rieder. zuges e U 31. Januar 1911, Vor- jeweils entl in K die gr ay Beträge ; y : En S enn- | Berlin, Grünauerstraße Nr. 27, belegene, im Grund- | Hofraum, in einem neuen - ermine am 21. Februar | “Fzniglihes Amtsgeriht Berlin-Weddi Abt. 7 Ohlrich in Fried: i u Fanstnann Max } [77708] Aufgebot rittags 92 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | klagter ündli L E Le zeichen: keine. Kleidung: eigene Müße, V. Tuchro>, | uhe vom Kottbusertorbezirk B: d’ 19 Blatt | L911, Vormittags 10 Uhr, durh das unter- | 7 öniglihes Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abt. 7. Zti in Friedenau eingetragene Post von 35 000 4 | Der Abw „Aufgebot, : diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwa. ei | flagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreit : : L: / ( 2 i , L : I LO T 7730: T Darlehn, verzinslih mit - et 12, Der Abwesenheitêpfleger Gottlob Stegmaier, Ge- | ste zugetaljenen Nechi8anwalt zu be- | vor das Landgericht, Zivi ] E eigene Hosen, Gamaschen, eigenes Koppel und eigenen | Nx. 341 ep Zeit ¿d Eintr, n z Verst 14 zeichnete Geriht, Neue Friedrihstraße 12/15, 111 [77302] Aufgebot. arte „verzinslich mil fünf vom Hundert jährlich | meinderat in Erdmannh t O stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustell i i i geriGt, Zivilkammer Ill, zu Bremen Skibel möglicherweise trägt er au< noh einen un- | Nr 341 zux Je der n agung e verwitweten | (drittes Sto>werk), Zimmer Nr. 113/115, versteigert Der Landrat a. D. Dr. John von Haniel zu auf Grund der Bewilligung vom 15. Juni 1910, | \ Srdmannhausen, hat den Antrag ge- | dieser Auszug der Ladung bek ung wird | im Gerichtsgebäude, L. Obergeschoß, auf Di ' 8vermerks auf den Namen: I. der verwitweten (drittes Sto>werk), Zimmer Nr. /115, versieigert | E Es G Z laîtenv L bn Bete l 19. , stellt, den am 9. Dezember 1843 in Affalter E zug der Ladung bekannt gemacht. den 382. X z, auf Dienstag, bezogenen Pelz. ien Maschi brikant Emilie Tell h. | werden. Das Grundstü> Kartenblatt 2 Parzelle Landonvillers (Lothringen), vertreten durh Rechts- \ajtend auf der im Bestandsverzeichnis unter Nr. 1 | borenen, verschollenen L Un A aUlerdaiy ge, Bremen, den 9. Dezember 1910 ; + Zanuar 1911, Vormittags 9} Uhr Bromberg, den 8. Dezember 1910. gran Me L T Nr. 5197/116 2c. der Gemarkung Lichtenberg ist anwalt Dr. Theilemeier in Oberhausen, hat das eingetragenen Parzelle Kartenblatt 7 Parzelle 3414/106 | wohnhaft in Aff enen Fohannes Doderer, zulegt Der Gerichtsschreib Landgerichts : mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte : N I]. deren Kinder, und zwar: a. Antonie | Nr. 5197/116 2c. der Gemarkung Lichtenverg 7 | Aufge Aktien Li Nr. 17 165 36 Gemarkung D Ma arr { Parzelle 3414/106 | wohnhaft in Afalterbah, für tot flär i s\chretber des Landgerichts : zugelaf Nets Q Se Gericht der 4. Division. Emilie : ? c pa ) Artikel Nr. 1915 der Grundst tterroll Aufgebot der Aktien Lit. A Nr. 17 169 und 17 166 Semartung Deutsh-Wilmersdorf, Gemeindebezirk | Nericho : ' ot zu ertlären. Der Scheinpfl ps zugela}jenen Ne<tsanwalt zu bestellen. 3 e i 2 milie Henriette, geb. am 24. Januar 1884 nah Artikel Ir. E Ar P E 1 R s S H i Ra: sp Friedenau, A>er, Eigentümer Arik, ‘meindebezirk | Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in d npflua, Sekretär. der öffentliche stell: j j iun Ziwerle ù : l, G N T5 a 77 qu tr. 1363 zebäude- | der Gutehoffnungshütte Aktienverein für Bergbau Yriedenau, Ader, Gigentümer Architekt Viktor Tilgner | auf Mi 5 L Lens U DEM | S D ichen Zustellung wird dieser A A ; E Ens, E S mae : af T E: „A 4p n a L es rat gs E U nd Hüttenbetrieb zu Oberhausen (Rheinl) fiber je ire N O Der Subaber der Úrdinde | UA E en E Sao e f cnlliche Zustellun i Fett L DeL EEREEENS vom 30. Bobemba 10D er gegen den Einrichter Alfred Jose vegen I 2% P22 : T nd C Sa 2 udos c : eintausend) 4, ausgestellt zu Vberhaujen am R ordert, spätestens i ? f D 1 : ht an- | _ en des Fabrikarbeiters Karl Reinhc S \{werer Ürkundenfälshung und Betruges unter dem | geb. am 21. Februar 1887, d. Walter Karl Adolf, | mit 388 t Jahresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagk. | j Saunat 1901 und ebtgeira jen in das Aktienregister 6. März 1911, Vormittags 11 Uh , auf den | beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- | Cassel, Proze bevollmächtigter: Rechts einardt zu | Bremen, den 9. Dezember 1910 | A eb. am 1. Funi 1888, e. Paul Johann Wilhelm Der Versteigerungsvermerk ist am 26. November y L EWA e RELEN, unterzeichne Ke avi 59! r, vor dem | falls die Todeserklärung erfol j 9 Tb t Q gter: Hechtsanwalt Cappen- Der Gericts\Hrot E 3. Oktober 1906 in den Akten 14. I. 517. 06 er- | 9 E 72e ann r! | 1909 in das Grundbuch eingetragen. 85. K. 164. 09 Seite 165 XVIII und 166 XVIII beantragt. Der Unterzeihneten Gericht, Zimmer 58, anberaumten | welhe Auskunft über L gen wird. An alle, | derg in Cassel, gegen seine Ebefrau Margarethe er Geridhtssreiber des Landgerichts: lassene Ste>brief wird hierdur< erneuert. geb. am 17. Juni 1891, GesGwilter Tel sow, Verlin, den 1. Dezember 1910. ‘S | Snhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens Aufgebotstermine seine Nehte anzumelden und den | {ollenen z A toil er Leben oder Tod des Ver- | Reinhardt, geb. Ümbach, früher in Frankfurt a. M Sheinpflug, Sekretär. : Berlin, den 6. Dezember 1910. \ämtlih zu Berlin wohnhaft, als Miterben in un- |. 5, » den 1. Zegen R C, - | în dem auf den 19. September 1911, Vormit- Hypothekenbrief vorzulegen, widrigenfalls seine | for lenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | jeßt unbekannten Aufenthalts, ist neuer T rah , - eteilter Erbengemeinschaft, eingetragene Grundstü Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 85. . - ? ! Kraftloserkls PLISEACUEN! drigenfsalls seine | forderung, spätestens im KAufgebotstermi j undli : , tf neuer Termin zur | [77640 Der Untersuchungsrichter E S L Oa IRYESEAgene ELNLIEE ————— tags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten, Gericht, asltoserflärung erfolgen wird. Gericht Anzeige zu mad ufgebotstermine dem | mündlichen Verhandlung anberaumt. Der Kläger | D | Oeffentliche Zustellung. beim Königlichen Landgericht I. E L _ ERESAE, DEE E NeS B E: [77636] Zwangsversteigerung. Zimmer 10, anberaumten Aufgebotstermine seine Schöneberg, den 10. November 1910. Marbach A, N, ben 7 D ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des | Prozeßb Zobann Jakob Wagner in Bad Nauheim (S A ury r Peine E o eue Friedrih- | Fm Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in | Nehte anzumelden und die Urkund& vorzulegen, Königliches Amtsgeriht Berlin-Schöneberg. @ Amts, ¿ezember 1910. Rechtsstreits bor die zweite Zivilkammer des König- &roiepbevollmätigter: Rechtsanwalt Schröder in [77688] straße 12/15, IIT (drittes Sto>werk), Zimmer | H/;[lin, Kirchstraße Nr. 11, belegene, im Grundbuche widrigenfalls die Kraftloserklärung der“ Urkunde er- Abteilung 9. Amtsrict mibgericht. lichen Landgerichts in Cassel auf den 18. Februar ¡riedberg, Hessen, klagt gegen 1) Max Engelhardt in In der UntersuhungsfaHe gegen den Rekruten | Nr. 113/115, versteigert werden. Das Grundstü, | Lon Moabit Band 44 Blatt Nr. 2160 zur Zeit der | folgen wird. [76543] Céfféeili&z Sas mtsrihter Weißenrieder. 1911, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- T EBOe,, 2) Villy En elhardt in Miltenberg Otto Tun vom Landwehrbezirk 11 Hamburg, geb. | Gemarkung Berlin, ist unter Artikel Nr. 13 056 der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen Oberhausen (Rhld.), den 8. November 1910. In Sadien betreffend Ie adung. [77613] Aufgebot rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen eleg. Halle, 3) Otto Engelhardt, früher in 18. 8. 1888 zu Ellhofen in Bayern, wegen Fahnen- M r eres S I Parzelle | des Baumeisters Rudolf Schönner hier eingetragene Königliches Amtsgericht. für die Gemeinde Gemünd Legung E R pas Der Besißer Gottlieb ‘Daschkey und der Besitz Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Mauer legt mit unbekanntem Aufenthalt, 4) Adolf ant, E E r lEE 60 fl gemäß 22 G n Se: E B E: D ie Ge A Er Grundstü>, bestehend aus: a. Vorderwohnhaus mit (78001] Bekanntmachuu g und Aufenthaltëorte nah Ei In e Pa Johann Sarzio aus Neuendorf, Débbeußen, bal L Zung wird dieser Auszug bekannt gemacht. Sa geébefrau, Hedwig geb. Engelhardt, in „-Sir.-G.-W. un g. M.-Slr.-W.-D- [Ur | g / S e | unterkellertem Hof, b. Querwohngebäude mit Vor- | * Abhand k C Lógen u 4 9/0 Cölié Matthias Wilhelm Käder, zeitlebens B n von | beantragt, den vershollenen Schuhmacher Jo] vafsel, den 3. Dezember 1910. tung, daf e Prok D L NabrnE, unter der: Belgi O cie K eingetragenen Gebäude: a. Vorderwohnhaus mit | gel, am 24. Februar 1911, Vormittags Siidiealeike wtag t r Be Do iber 1000 gr Bergbuir, nämli Peter, Anto T a Iosef Füd Da Daschkey aus Neuendorf in Ostpreußen Gle Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. zu e nceoa E S E Aufforderung, nit zu , . G ; T , : : N } 1 . & x l s 0 E 4 r 4 6 Ô B , 1 ul >B Ss S Us d L 9 z M te use na d : Hamburg, den 5 Dezember 1910. iowie I. und Le vofe, „b. Fabrikgebüude quer E; dritte. E O E ret L Ee U E 1. 4. 1911 und folgende. nter A Ben, Jir Wahrung threr Rei an den enu fair as T eter n Kom- [7 es L Qeffenttiche Zustellung. ues Ds E Jahre 1909, zu nee tens Des Name i . Division. rehtem Borflügel un . unterkellertem Hos, Grat A V. 0. LU. tehe x o der Gemeinde Gemün ó : Norr Pt: zu ertlâren. | 7 Zda Nieger, geb. Donde, i iobers nen Johann Jakob Der Geridßtöherr: ns Ee Reuter c. Kesselhaus mit Dampfschornstein auf dem 111. Hofe an enblatt 12° Payell ie 997/29 d A En Berlin, den 10. Dezember 1910. Tra Grundstü>ken auf den 21. Februar Cs E Verschollene wird aufgefordert, sich | hönhausen, Blankenburgerstr. 32, ‘Prozeßbevoll, Gugenie ged Engelhardt wai Mang cane ie ee grizgogeciWioret, | reds, sind bei einam jäbrliden Nupungäwert pon | Berlin i nach, Artikel Ne. 6897 der Gru e E I9LL, Worm. 10 Uhr, fn das Geld nme | wiiags A fe “tot fee Orig D B9e | (eL 0 Beifannalt Br Hirte t Barlin, ero: | die "Pellagies 1 Petit ilhaltuer Toft 4 030 6 mi 60 6 Jahresbetrag zur Gebäude- ; A . | ron Le E n Amtlsgeri<ts vorgeladen. Sofern | 2immer N L neten Werit, : e 94, tagt gegen ihre Y Dellaglen als “Mt [77883] Fahnenfluchtserklärung. steuer veranlagt. Der Versteigerun éveruterk ist am enem eres lle E qm. groß gus v de T R 8 gene: Juli 1904 auf das pätestens bis zum Schlusse des Termins An- Des un dn a ernen Aufgebotstermine zu | Rieger, bis 23. September 1910 im Strafgofängnis schuldig zu erkennen, in Le Remer ¿oan In der nSeclucbungssache gegen den Reservisten | 27. A 1910 in das Grundbuch eingetragen. vet Hin 16 010 6 “mit 88 M L eetaaa, g geben des Fuusmanns Sett Dea: Suoblanch in der Grune 1, Ee au s Tes wird. An alle, weldhe Auskunft über tobns gen der Bela z ; R "Bel Ae als, Go Vrras Radblasse, 8 e A pa n Auseinandersegung des Fosef Straub aus dem Landwehrbezirk Saargemünd, 85. K. 137/10. Gebäudest veranlagt. Der Verítei 3v f | Deutschendorf ausgefertigte Lebensversiherungspolice Artikelinbabers le bisher ermittelten Erben des | des Verschollenen zu ertei N DET S0 ; uptung, daß Beklagter bald nah der Ver- | Z0Gales der Johann Jakob Wagner Ehefra 010. 1 t ] Q Berlin, den 26. November 1910. Gebäudesteuer veranlagt. er Versteigerungsvermer 9 endorf ausg g L ( L y inhabers Matthias Wilhelm Käder im Grund- | 9, | zu erteilen vermögen, ergeht die | heiratung einen liederlihen Leben e Klara Eugenie geb. U, S E abnenfludt Le La G0 f, u Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85. ist am 12. November 1910 in das Grundbuch einge- | Nr. 268 202 über 3000,00, ist gets ab- une eingetragen werden. Y Gelgrering, spätestens im Aufgebotstermin dem | die Klägerin mlßbandelte O i Bose po! einzuwilligen und d. Sngelbardt, u Bad A LE g M tragen. 85 K. 168. 10. handen gekommen. Der gegenwärtige Inha der der emünd, den 2. Dezember 1910. nzeige zu machen. F. 40—10. drohte, ihre eingebrahten Sachen verseßzte und zuwirken, au das ergebende Urt E eßung mit- Berlin, den 2. Dezember 1910. P wird aufgefordert, sich innerhalb zweier Monate : Kesper, ünster i. W., den 30. November 1910. wiederholt bestraft ist, mit dem Antrag auf Scheid | Sicherheitsleistung für vorläufi L liftr evtl. gegen e widrigenfalls die Police für Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Nöniglihes Amtsgericht. Le U gemas $ 1568 B. G.-B. Die Klägerin klären. Zur mündlihen Ver abb ea 18: ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung streits wird der Beklagte Otto Engelhardt vor 4s j Großherzoglihe Amtsgeriht in Bad Nauheim auf

Arras u<s sowie der K 356, 360 der avis play f eshuldigte hier- | [77633] Zwangsversteigerung. soll das in | Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 85. ir: u melden, B De Dee, L A raftlos erklärt und eine neue ausgefertigt werden wird. 77637 n Saa g 77637] Ao [7 L März 1910 ist in Stargard i des Rechtsstreits vor die 14. Zivilkammer des König L rd ï. M : é e Dil - p i. Pomm. die | lichen Landgerichts 111 in Berlin zu Charlottenburg, D al, den 7. Februar 1911, Vorntittags

tsordnung der dur für fahnenflüchtig erklärt. Im Wege der Zwangsvollstre>ung s , Berlin, Chorinerstraße 18, belegene, im Grundbuche | [77607] HivaugMerleigerung, soll das in Berlin, den 8. Dezember 1910. Der Georg M A angsvollstre>ung soll da Lb Abel ; ; -Actien- ; „eorg Meyer, er i i L N Victoria zu Berlin Allgemeine Ber eraus Actien etner Eigenschaft als e g ven au Aer H geb. Gebhard, gestorben. | Tegeler Weg 17—20, Zimmer 53 1, auf den 28 eladen ay Den Is ; 101 nit der Aue, | Vad Nauheim, den 6, Dezember 1910.

C Sva smaeng 1 Sie den 30. November 1910. l eriht der 31. Divifion. vom Sc<hönhausertorbezirk Band 10 Blatt Nr. 280 al Ee E Wrange Ge von Berlin (Wedding) erlin , im Grundbuche von Berlin (Wedding) | Gesellschaft. O. Gerstenberg, Generaldirektor. ollenen S L U AE en T : i ; : l Ge ee t Gat entlt Lie: | dn Laber dee Laschen, hat ie Celdlob ier feveun Le P E08 AG Ie Wie Was, | V jt ' 8 , einen bei dem gedachten Gerichte zu- N reiner als Gerichtsschreiber des Großherzo oglihen Amtsgerichts.

77895 zur Zeit der Eintragung des Ag svermerts [ Di ] ter dem 3. November 1910 gegen den auf den Namen des Privatiers Joseph Mägel in | Band 19 Blatt 392 zur Zeit der Eintragung des R A E dme ter Alois Jokann na i See Berlin eingetragene Grund siüe, bestehend aus: BetsimgertugMeruete al den Namen ves I r dd Oeffentliche O Lake îr tot olmar, dann in Paris, beantragt, diesen Erbschei j > Esfadron Husarenregiments Graf Goeyen (2. Sl.) a. Vorderwohnhaus mit an Ie und e r Lag rid E Otto in E Augeaone E, ae “A un a l ; ine ot dl ele lers ieb Li iren, Der bezeihnete Verschollene All Ine ns als alleinige geseßlihe Erbin beantragt. | gelassenen Anwalt zu bestell Nr. 6 erlassene und in Nr. 261 sub 66 932 des fellerien Pol L Abtelt linke r T4 Gbchas Loi Uhr La Lis inter eichnete Gericht D a Mori Roe, früh i Baifingen jeßt in 29, Sunt Ca 09 spätestens in dem auf den auf den Neblas di E iede oder bessere Erbrechte | öffentlichen Zustellung wird dieser adi R E Oeffentlichen Anzeigers des Reichsanzeigers für 1910 1911, Vormittags 11 Uhr, dur das unter- | der “Gerichtsstelle —, Brunnenplay, erster Sto>, | Landshut i. B. wohnhaft, E in Verlust geraten. dem unterzeichneten Ae Qietanien, * ain Reid aufgefordert, fich sviteñtend a G Februa: 1911 ‘e Cha es: S 2 O Oeffentliche Zustellung. Mee Fahnenfluchtserklärung wird hiermit zeichnete Geciht, Neue Friedrihstraße 12/15, IIl | linker Seitenflügel, Zimmer Nr. 32, versteigert Wenn ne dreier Monate der Inhaber rfolgne ¿u melden, widrigenfalls die Todeserklärung bei dem unterzeichneten Gericht ‘zu eien Der (Le S Mata, R T. IRAE 1910. M R erau Eperringnns der Kalksandsteinwerke G. Ee A Tiutidier 1910 (drittes Sto>werk), Zimmer Nr. 113/114, versteigert werden. Das Grundstü> ein A>er liegt in der Police sih nicht bei uns meldet, werden wir ber E s An alle, welche Auskunft über Leben cane Naghlaß soll ungefähr 25 000 6 betragen. | Gerichtsschreiber des 3 Le, i m Gei büttafg n A 3, vertreten dur E Geriht der 12 Division werden. Das Grundstü> Kartenblatt 29 a Par- | der Gemarkung Berlin, Ue>ermünderstraße 10, es | sie S fraftlos erklären und eine Ersagpolice aus- Gebt p des Verschollenen zu erteilen vermögen, | g targard i. Pomm., den 6. Dezember 1910. Kgl. Köntglichen Landgerichts 111. Dekimel ‘Las Ge N Fleisher, Hermann yL Der Ld U. zelle 566/55 der Gemarkung Berlin ist nah Artikel | umfaßt die Parzelle Kartenblatt 26 Nr. 945/3 2c. | fertigen. brs u Aufforderung, spätestens im Aufgebots- Amtsgericht. [77893] Oeffeutliche Zustellung. miébiiater Ul Ea E endriner, Pro oll» 9587 der Grundsteuermutterrolle 4 a 77 qm groß are N “s gm G al M e agdeburk, betra: in Magdeburg Colaues, R nzeige ju maten. [77612] Y M T Beau Beira Siudzinski, geb. von Kosinska, | Berlin SW. 48 Friedrichstr. 4 klagt gegen den utrerr . i: e , e WRzember 0. Durch Aus\{lußurt il i ¿ ottenburg, aiser Friedr straße 55, bei | Theaterdi [t '@ . &, Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft. - Kaiserliches Amtsgericht aut 11, Mai 180 eil vom heutigen Tage ist der | von Kosinski rozeßbevollmächtiater : L erdirektor Karl Roseuthal, früher in Dort- : n Unseburg geborene Bergmann Modler in, Berli eßbevollmächtigter : Justizrat | mund, Salamandertheater, jeßt u i n, Friedrichstraße 71, klagt gegen l enthalts, auf Grund der V nbekannten Auf- | : ; hauptung, daß der

77894 E Die egen den Rekruten Karl Porwol aus dem | und nah Nr. 343 der Gebäudesteuerrolle bei einem 1 / Landweh zirk Rybnik untér dem 31. August 1908 jährlichen Nußzungswert von 8000 6 mit 304,80 4 Grundsteuerreinertrag von 1,20 Talern eingetragen.

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 3.

fahnenflüchtig erklärt. re<tem Seitenflügel und Doppelquerwohngebäude