1910 / 296 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[79820] : :

Gebr. Goldstein, Aktiengesellschaft für Holzindustrie in Liqu. zu Breslau. Die Herren Aktionäre unserer S werden Lies zu einer außerordeutlicheu General- versammlung auf Montag, deu 9. Jauuar 1971, Nachmittags 3 Uhx, nah Breslau in das Bureau der Gesellschaft, Hohenzollernstraße Nr. 64/66, eingeladen.

Lageoon anna :

1) Aufhebung des in der Universalversammlung vom 5. November 1910 A eschlusses über die Herabsegung des Grundkapitals.

2) Ermächtigung des Aufsichtsrats, sobald die Be- dingungen der Verteilung der Liquidationsmasse eingetreten find, dem Liquidator Anweisung über die Verteilung der Liquidationsmasse zu geben und ihn auch zu ermächtigen, Aktien einzelner Aktionäre {hon früher einzulösen, wenn hier- durch Vorteile für die anderen Aktionäre eutstehen.

Die Teilnahme an der Sonnen ars und die Ausübung des Stimmrechts in derselben ist davon abhängig, daß die Aktien nebst einem doppelten Nummernverzeichnis spätesteus am fünften Tage vor der Versammiung der Tag derfelben wird mitgerechnet im Bureau der Gesell- schaft in Breslau hinterlegt werden.

Die Hinterlegung kann aber au bei der Deut- schen Neichsbauk und deren Haupt- uud Neben- stellen oder bei einem deutscheu Notar bezw. bei der Breslauer Diskontobauk in Breslau er- folgen. Jn diesen Fällen muß die die Hinterlegung nachweisende Bescheinigung spätestens am 5. Tage vor dex Generalversammluug der Gesellschaft eingereiht werden.

Breslau, den 17. Dezember 1910.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats.

[79775] Braunschweig-Hannoversche

ypothekenbauk.

Fn Gemäßheit der Tilgungsbedingungen find unter Leitung eines öffentlihen Notars von den von uns ausgegebenen Pfandbriefanleihen die nahstehend ver- zeichneten Pfandbriefe zur Rückzahlung am 1. April 1911 ausgelost, und zwar:

314% Serie 9 vom 1. April 1877.

Lit. A zu 5000 ( Nr. 37 120 189 213.

Lit. B zu 1000 M Nr. 401 430 458 555 626 757 803 821 833 942 969 981 1094 163 176 202 214 348 403 525 548 611 686 755 808 844 891 2010 41 94 99 169 289 294 463 632 647 683 731 786.

Lit. C zu 500 (4 Nr. 4917 5026 46 65 70 167 195 217 238 252 421 484 561 617 690 746 757 6079 136 173 217 239 268" 293 296 451 452 476 485 636 673 767 970 7019 73 90 246 268 293 321 322.

Lit. D zu 200 4 Nr. 9417 465 527 536 628 784 810 885 903 959 10020 82 135 164 444 520 575 594 601 613 638 759 841 855 893 896 940 11074 82 97 119 192 234 395 583 689 704 709 787 794 892 936 12029 34 122 131 187 219 309 323 384 410 497 498 608 792.

34% Serie 10 vom 1, April 1880.

Lit. A zu 5000 4 Nr. 4 37 43 44 52 80 124 131 151 223 240 334 344.

Lit. 8 zu 10009 4 Nr. 404 455 459 487 528 554 605 614 619 691 738 743 944 959 963 965 972 1026 61 67 68 72 74 77 125 137 157 159 227 263 323 334 336 356 531 572 610 627 663 759 761 772 800 877 908 931 2006 13 28 51 68 74 118 140 264 301 384 436 452 489 498 530" 546 557 601 658 713 714 728 734 768 775 778 792 795 834 863 887 930 981 3040 104 109 145 159 172 188 199 244 264 332 335 367 401 444 491 521 537 592 645 685 686 688 724 735 749 834 876 891 892 916 974 975 4010 27 35 99 130 162 170 186 200 211 215 255 268 271 364 408 455 531 532 623 650 665 676 730 733 796 805 d 854 872 876 899 917 979 5009 11

Lit. © zu 500 4 Nr. 5147 155 167 195 214 991 231 314 333 428 434 516 517 553 592 596 596 625 647 721 771 800 832 896 981 6014 77 79 111 118 122 145 154 177 306 399 411 441 461 466 552 592 603 605 636. 654 697 772 T78 786 823 824 856 870 938 955 TO26 119 172 176 180 229 242 249 304 351 403 437 443 453 491 506 544 641 682 704 711 734 775" 777 783 831 837 864 907 931 943 959 986 S031 89 163 210 238 243 258 269 336 379 403 462 506 536 567 594 633 682 711 742 760 764 768 786 793 816 854 902 907 925 937 9026 97 107 108 124 128 170 171 199 228 261 283 308 349 398 438 453 507 516 546 559 573 575 578 598 626 629 670.

Lit. D zu 200 4 Nr. 9704 742 777 782 811 818 833 875 953 10000 53 69 34 96 121 141 146 152 192 223 274 279 3066 312 326 335 381 384 407 445 449 500 533 580 603 691 739 743 777 798 800 821 839 868 915 938 953 957 996 999 11020 40 65 127 179 188 401 443 452 465 511 695 706 738 762 766 811 828 831 847 890 907 948 990 991 12047 119 129 146 303 340 386 392 440 454 472 511 518 580 585 625 639 672 691 722 882 965 970 13021 24 36 67 75 143 148 178 195 273 289 311 332 368 370 417 424 433 462 490 528 541 573 627 631 644 658 671 682 728 755 761 775 781 784 881 892 903 917 966 991 993 14036 76 119 190 195 202 213 214 362 438 489 501 504 512 544 an 559 571 582 592 599 620 640 642 683 686

93.

34% Serie 11 vom L. April 1882.

Lit. A zu 5000 Nr. 52 79 115 124 182 206 218 242 254.

Lit. B zu 1000 M Nr. 321 338 355 386 459 502 539 575 591 618 621 665 671 738 756 758 901 904 947 978 996 1059 107 117 162 164 175 178 317 349 370 385 467 482 489 504 549 551 605 618 688 702 715 751 783 852 898 907 916 975 997 2009 54 87 171 213 296 309 324 352 353 374 424 430 463 491 495 506 524 587 605 616 621 700 750 797 830 845 850 855 878 920 933 3001 85 124 173 180 210 238 303 318 333 342 354 373 387 434 440 442 502 551 564 638 664 697 700 716 832 868 946 967 975 978 985 4040 55 74 249 257.

Lit. C zu 500 4 Nr. 4305 384 385 589 594 597 608 656 685 706 721 799 815 839 877 888 891 892 908 977 5005 11 28 92 126 135

154 180 187 209 221 246 321 358 364 365 413 445 479 485 537 573 585 636 700 730 743 747 779 784 804 875 890 993 GOL9 40 110 147 152 199 241 282 399 436 542 563 573 574 597 739 744 805 816 921 925 928 947 980 987 993 70146 31 126 128 196 275 284 293 320 363 394 412 418 423 455 467 489 527 557 601 620 634 655 668 699 751 798 803 899 935 936 973 989 997 S082 125 157 221 226 331 333 382 441 484 518 521 574 593 680 740 751 755 788 797 809 845 887 941 959 996 9020 76 78 92 99 121 123 209 283 290.

Lit. D zu 200 #4 Nr. 9340 349 364 419 420 441 442 476 557 563 589 601 663 749 801 834 849 900 927 935 999 10018 31 44 97 120 137 145 154 177 255 262 280 292 8311 316 460 467 480 503 520 548 605 608 620 650 660 694 733 834 897 960 972 11063 97 152 231 261 364 384 420 442 545 576 602 661 678 745 803 848 925 995 12068 69 105 145 156 249 261 312 328 331 332 340 356 441 456 537 542 564 600 642 682 684 769 788 793 853. 957 960 13019 28 33 35 104 273 354 387 418 432 469 490 494 509 512 518 520 522 540 553 624 635 645 649 692 694 758 835 836 879 898 903 963 998 14016 129 171 173 194 204 248 264 296 314 365 366 407 414 423 436 438 494 501 502 60 580 611 644 678 689 692 749 814 863 911 933 938 989 150232 105 107 113 236 280 282 296 327 344 351 389 393 409 464 476 492 535 603 612 662 666 700 732 734 766 810 849 859 884 890 914 937 978 160082 12 20 80 86 106 107 158 202 203 206 214 215 229 288 324 358 366 425 469 494 505 556 562 572 730 757 815 935 948 954 966 170080 77 85 116 149 162 9239. 247 353 357 366 380 405 445 471 563 589 613 640 657 722 738 751 757 853 928 929 932 944 945 981 990 999 18004 57 138 161 193 401 474 498 502 530 549 605 625 661 669 717 744 7b8 773 786 791 803 848 899 19016 51 65 97 199 217 223 276.

340%/% Seric 15 vom 1. August 1890.

Lit. A zu 5000 M4 Nr. 21 139.

Lit. 8 zu 1000 4 Nr. 261 427 546 583 637 724 1016 53 64 116 162 343 469 625 766 856 875 911 995 2108 249 270 332 384 548 549 709 960 3017 103 146 401 409 424 427 445 505 4164 287 288 331 394 460 487 651 704 894 5147 194.

Lit. C zu 500 (4 Nr. 5213 230 336 655 769 795 818 6025 249 320 330 443 576 899 7322 348 353 417 421 535 557 618 660 687 818 825 859 S412 460 515 594 683 763 805 9196 218 244 448 485 503 601 636 680 790.

Lit. D zu 200 4 Nr. 9891 10047 119 135 143 334 508 653 742 8:0 866 979 11018 E 148 178 321 666 716 917 12179 184

Lit. E zu 300 4 Nr. 12301 397 436 486 13207 223 271 376 382 424 605 687 723 857 14019 131 409 534 718 824 842 965 15163 199 260 323 369 443 458 466 725 749 827 875 926 993 16081L 132 150.

34% Serie 20 vom 1. Januar 1898.

Lit. A zu 5000 4 Nr. 311.

Lit. V zu 1009 4 N 617 678 1029 124 149 174 346 514 515 584 618 801 3411 963 4183 445 605 966 988 5127 715 6007 128 351 439 637 735 777 "7095.

Lit. C zu 500 4 Nr. 11210 464 556 560 601 768 777 917 13124 233 416 669 745 980 993 14275 579.

Lit. D zu 200 A Nr. 17265 408 623 1.8634 869 933 19047 61 144 230 264 390 932.

Lit. E ¡u 300 4 Nr. 22227 308 327 339 371 512 626 24319 386 456 689 25238 244 272 330 411 432 617 624 693 729 765.

4 9/9 Série 416 vom L. Februar 1892.

Lit. A zu 5000 4 Nr. 135 143.

Lit. B zu 1000 4 Nr. 241 401 432 451 472 707 769 808 992 995 1206 18 408 691 935 989 2219 321 505 671 761 788 832 983 38214 277 508 548 691 838 936 40082 4 57 189 209 279 483 700 883 889 912 5004 232 271 499 558 566 699.

Lit. C zu 500 (4 Nr. 5776 799 883 6017 174 322 502 653 961 7047 112 173 250 617 801 891 908 964 S033 52 105 111 124 216 279 402 426 452 567 709 900 980 9462 466 577 675.

Lit. D zu 200 4 Nr. 9907 958 10045 127 173 202 273 548 552 653 657 783 997 11038,

Lit. E zu 300 4 Nr. 113018 482 620 678 690 913 965 L21830 228 699 731 846 13100 178 .238 253 584 643 701 770 990 14045 138 162 354 390 506 518 583 679 751 878 15117 165.

49/0 Serie 17 vom L. Februar 189823.

Lit. A zu 5000 4 Nr. 46 198 247.

Lit. B zu 1000 4 Nr. 344 397 488 546 564 657 754 1110 223 268 269 439 598 690 700 802 807 816 948 21483 218 337 369 612 767 800 809 3389 401 423 489 595 664 745 906 A136 181 782 785 789 841 965 5104 266 362 382 424 533 605 759 777 60292 58 74 154 179 662 740. :

Lit. C zu 500 Nr. 6836 920 938 7103 966 397 550 603 738 773 899 S138 377 401 586 745 797 837.

Lit. D zu 200 4 Nr. S873 9068 196 259 300 417 868 921 951 962.

Lit. E zu 300 A Nr. 10150 1834 279 319 321 407 426 493 509 688 873 995 11037 362 463 566 654 12080 300 384.

Die LREa Ung erfolgt gegen es der Pfandbriefe nebst dazu gehörenden Anweisungen und der nicht fälligen Zinsscheine vom A. April 191A ab an unsereu Kasseu zu Braunshweig und Haunovex und bei den sonstigen bekaunteu

Zahlstellen.

om 1: April 1911 ab werden diese Pfandbriefe nicht mehr verzinst.

ei verspäteter Einlösung geloster Pfandbriefe werden bis auf weiteres D 9/6 Deposttat en fürs Ja r vergütet, jedoch erst nach Ablauf vón

onaten, sodaß für die ersten 3 Monate nah der Fälligkeit Depositalzinsen nicht gezahlt werden. Liften der aus früheren Verlosungen noch nicht zur Ginlösung gelangten Pfandbriefe sind von un geen Kassen in Braunschweig und Hanuover zu beziehen. Braunschweig und Hannovex, den 14. De- zember 1910. BraunsGOBg Hume che Hypothekenbauk.

erx Vorstand. Tiefers. Sieber. Severit,

[79814]

Aktienbrauerei St. Avold in St. Avold (Lothr.).

Sn der heute fslattgehabten Generalversammlung wurde bei der Ergänzungswahl zum Auffsichtsrate Herr Friedrich Robinson in Meisenhetm a. Glan wiedergewählt.

St. Avold, den 14. Dezember 1910.

Der Vorstand. Franz Bechler. ppa. Heinr. Pierre.

So) Hofbrauhaus, Aktienbierbrauerei und Malzfabrik.

Nach Beschluß unserer heutigen Generalversamm- lung gelangen 10 9/9 Dividende auf unsere Vorzugsaktieu Serie U und D 0/9 Dividende auf unsere Vorzugsaktien Serie U sowie auf die abgestempelten (Stamm-) und Prioritätsaktien gegen Ablieferung der Dividenden- heine Nummer 7 bezw. 10 ter Emission 1900 für das Geschäftsjahr 1909/10 von heute ab bei der Dresdner Vank in Dresden zur Auszahlung. Gleichzeitig geben wir bekannt, daß bie Ausgabe der zweiten Reihe von Gewinunanteilscheinen nebst Erneuerungsscheinen zu unseren Vorzugs- aktien Serie l Emission 1900 gegen Cin- reihung des Erneuerungsscheins der ersten Reihe von heute ab bei der Dresdner Vauk in Dresden

erfolgt.

Die Einreichung der Erneuerungs\{heine hat unter rede i Abgabe eines arithmetisch geordneten tummernverzeihnisses, wozu an der vorbezeichneten Stelle entsprechende Formulare erhältlih find, zu erfolgen.

Die Talonsteuer auf die neuen Gewinnanteilschein- bogen wird von uns getragen.

Dresden, den 15. Dezember 1910.

Der Vorstand,

Schwenke. H. Lenz.

[78798] Ragtzeburger Actienbrauerei. Bilanz am 30. September 1910.

Aktiva. M |4

Gebäude- und Grundstückskonto. . . 202 205/62 Brauerciinventar . 30 614/69 ubrroerksinventar 3 890/91 Maschinenkonto 36 853/50 Eisenbahnbiertransportwagen . . 6 760/69 ausinventar 1} tineralroafser 1|— Niederlagen 13 93971 Lagerkonto 135 232/55 Kassakonto 3 718/66 Debitoren 93 834/70 ypotheken und Effekten 342 403/49 mmobilien 80 555/21 D A 42 000|—

992 011/73

360 000|— 300 000|— 18 089/84 30 862/25 100 000|— 19 784/50 51 500|— 38 214/60 5 000|— 16 540/26 10 013/63 1025/31 40 981/34 992 011/73

Aktienkonto

Prioritätsobligationen

Tantieme

Warenkreditoren

Kreditoren

Brausteuer

Neservefonds

Ertrareservefonds

L Nautenberg-Stiftung elfredere

Kautionskonto

Gewinn- und Verlustkonto

Gewinn

Der Vorstand. E auten [79414] Auschlags-Säulen-Gesellschaft. Abrechunuag.

Gewinn. M Saldovortrag v. 1908/09 Zinsgewinn Betriebßseinnahme

A 406/01 4 359/40 100 887/93

105 653/34

Verlust. Verlust auf verk. Wertpapiere . .. Betriebs8ausgaben und Unkosten . . Abschreibung auf Säulen Staatsabgabe Dividende Tantieme des Aufsichtsrats Saldovortrag ;

| 66 44 393/65 15 500 11 398/12 31 000|— 2 988/96 306 61 105 653/34

Bilanz.

Aktiva. H 1A Hypothekenkonto 95 009|— iverse Debitores 9/25 Säulenkonto 102 474/80 Dresdner Bank, Depotkonto . . .. 11 000|— Kommerz- u. Diskonto-Bk., Depos.-Kt. 32 800|— Kassakonto 988/89 Dresdner Bank in Hamburg . . . . 1 766/90 Konto f. kurante Zinsen 1 094/20

244 134/04

100 000|— 13 394/90 79 340|—

Kapitalkonto

Neservefondskonto

Abschreibungskonto

Gewinn- und Verlustkonto : Dividende pro 1909/10 4 31 000,— Ae 4 e A UOUIO Saldovortrag . ._._. y 306,61]

e O

E 1,

34 295

2327 14 775

244 134/04

Hamburg, den 31. August 1910. Der Vorstand. Der Auffichtsrat. Mit den Büchern verglichen und übereinstimmend befunden. Der Ooetdiate D errevifor : nr

(L, 8.) Heinrich

[7

Zu der am Dienstag, deu 10. Ja Vormittags 10 Uhr, in unserem S Merseburgerstr. 152, stattfindenden

MEIN Amis werden die Aktionäre u n W

Gesellschaft hierdurh eingeladen. Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts, de

9091] | A. Wernickde Maschinenbqy. Aktiengesellschaft i. L., Halle q

nuar 19 igung, Drdenili

T Bilan |

der Gewinn- und Verlustrechnung pro 1g |

2) Bericht des Aufsichtsrats.

3) Entlastung der Verwaltung8organe.

t Mad tsratswahl. iejenigen Aktionäre, welche an

der Gyy

versammlung teilnehmen wollen, haben gemiß d

der Saßungen ihre Aktien oder den ordnungtnz \pütesteni Ms

Hinterlegungs\shein über dieselben

4. Jauuar bei der Gesellschaft oder einz

Ie vom Aufsichtsrat stellen :

estimmten And

Bankhaus Reinhold Steckner, Halle q, g Pfälzische Bauk, Fraukfurt a. M,"

Hugo Thalmessinger & Co, Regeusburg,

egen Aushändigung von Eintrittskarten zu h egen und ein doppeltes Nummernverzeithj

Stücke einzureichen.

, Banlly

i

Halle a. S., den 12. Dezember 1910,

Der Auffichtsrat. A. Wernicke, Borsitzend

[79533]

er,

Abschluß vom 31. August 1910,

Soll. Grundstücke: Brandenburg a. H. . 4 98 947,30 LUndsberg a. W. .. 90 590,—

d

189 5

Gebäude: Brandenburg a. H. P

32 635,76 Abschrei- bung 1635,76 46 31 000,— Landsberg a

5 417,28 Abschrei- bung _ 5 862,84 119 554,44 Zugang 8445,56 A4 128 000,— Maschinen : Brandenburg a. H.

92,10 Abschrei- bung 9366/23 67 425,87 Zugang 32 574,13 „6 100 000, Landsberg a. W. 265 476,38 Abschrei- bung __37 532,48 227 945,90 Zugang 9056,10 6 237 000,— Bahngleise : R f H.

364,87 Abschreis bung 7760,05 29 604,82 Zugang 895,18 A 30 500,—

Landsberg s W._

3817,— Abschrei- bung 3817,— 4 10 000,—

Vorrâte: Maren Betriebsmaterialien Wertpapiere Schukdner Bankguthaben Kassa Wechsel Vorauszahlungen

Aktienkapital Reservefonds Spezialreservefonds Wohlfahrtsfonds Gläubiger .

Gewinn- und Verlustkonto

Gewinn- und Verlustrech1

vom 31. August 1910.

Soll.

andlungsunkosten und Gehälter . . Steuern Arbeiterversiherung euerversiherung E: Gebäude Be Bahnoleise

insen Reingewinn

M 7 498,60 46 898,71 „11.577,05

Gewinnvoctrag von 1909 Fabrikationsgewtnn

40i

ACOÀ

1018

160

377) 102 44

M).

I}

1 8998 1

99 uvd

4 (

Y zzl oor 2%

13900 tung

d 1114 t) ll

j

6 Jl

oil 0)

40 0

Brandenburg a. H., im November 190

W. A. Scholten Stärke- und 9M Fabriken, Aktiengesellso/

Ae

Wir haben vorstehende Bilanz nebs! Verlustrechnung per 31. August gebenden Prüfung unterzogen und be Uebereinstimmung mit den von uns

rüften ordnungsmäßig geführten Büdhel" ellschaft.

Berlin, den 10. November 1910.

Geri

1910

stät ehen

Deutsche Treuhand-Gesellsch(

hlemann. Fedde

[79638] 944 des H.-G.-B. bringen wir hiermit Ma e daß Herr Regierungsrat a. D. Dr. Ernst Magnus, Berlin, aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft durch den Tod ausgeschieden ist.

Kattowitz, den 14. Dezember 1910.

Schlesische Kleinbahn Akt. -Ges.

Daubner.

0. Ciebold & Co., Aktiengesellschaft

Holzminden.

Gemäß § 11 des Gesellschaftsvertrags beehren wir

uns, e Aktionäre zu einer außerordentlichen Geuerolversammlung im Hause Brabantstraße Nr. 8 hierselbst auf Dounerstag, deu 5, Januar 2911, Nachmittags 44 Uhr, einzuladen. Tagesordnung :

1) Antrag des Vorstands und des Aufsichtsrats auf Erhöhung des Aktienkapitals um 1000 000 4 durch Ausgabe von 1000 auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien von je 1000 4 auf 2 000 000 A.

2) Antrag des Vorstands und des Aufsichtsrats auf Abänderung des Gesellschaftsvertrags:

a. in § 2 durch Streichung des Absagzes 2, b. in è 3 durch eine neve Fassung, entsprehend dem unter Punkt 1 gefaßten Beschluß,

c. in § 7 durch die Vermehrung der Anzahl der Mitglieder des e von vier auf fünf und durch die Erstreckung ihrer Amtsdauer von vier auf fünf Jahre, in § 9 durch Streichung des eingeklammerten Hinweises am Schluß des leßten Absaßzes,

, in §13 dur Hinzufügung der Bestimmungen über die Vorrechte der Vorzugsaktien in bezug auf die Dividende, i

durch Einschaltung eines neuen § 14, betreffend Bestimmungen im Falle der Auflösung und Liquidation der Gesellschaft, insbesondere die Vorrechte der Vorzugsaktien bei der Aus- \hüttung des Gesellshaftsvermögens,

œ. durch Hinzufügung eines neuen § 15, ent- sprechend dem Inhalt des jeßigen § 14.

3) Ermächtigung für den Aufsichtörat, in den ge- faßten Beschlüssen Aenderungen vorzunehmen, die nur die Form betreffen.

4) Im Falle der Annahme des Antrags unter 2c: Neuwahl eines fünften Aufsichtsratsmitglieds.

Der Wortlaut der Anträge wird den Aktionären

in Vervielfältigung zugehen. l

Wegen Teilnahme an der Generalversammlung

wird auf Absatz 2 des obengedachten § 11 verwtesen.

D E den 13. Dezember 1910.

! er Auffichtsrat. Herm. Wolff, Vorsißender.

[78437] BNleiindustrie-Aktiengesellshast vormals

Jung & Lindig in Freiberg in Sachsen. Bilanz am 30. September 1910.

Aktiva. M P M A Grundstücke u. Gebäude} 616 600|— Wasserkraft 1— Maschinen 35 100/— Pressen 43 600 Walzwerke 43 000 Schmelzereien 28 700'— Utensilien 13 600 Geschirre 1 [2 Zeichnungen u. Modelle 1|— Waren 851 205/25 Wertpapiere 34 193/15 Kasse 9278 35 Wechsel 143 320 16 Außenstände 1 306 452/14

Guthaben bei Banken u. öffentlichen Kassen . . 254 196 60] 2 598 645/65 | [3384 248 6h

Pasfiva. | Aktienkapital | Reservefonds 150 000|— Spezialreservefonds . . |_250 000|— Kreditoren | Dividende 15% . « . | 300 000/— Zuweisung an den Ne- |

servefonds 50 000|— Tantieme 65 880/19 Vortrag auf neue Rech-

2 000 000|—

400 000|— 542 310/21

| 26 058/251 441 938/44 | 13 384 248/65 Gewinn- und Verluftkouto.

M A 11 233/23 57 90678 362 023/02 47 890/13 300 000|— 50 000¡— 65 8801/19 26 058/25

920 991/60

Zinsenkonto (Diskonten) Unkostenkonto

Abschreibungen

Dividende 15 9/6

Zuweisung an den Reservefonds Tantieme

Vortrag auf neue Nehnung . .

Kredit. Vortrag aus dem Vorjahre Betriebsgewinn

| 40 406/54 880 585/06

920 991/60

Vorstehende Bilanz sowie die Gewinn- und Ver- lustrechnung habe ih geprüft und mit den ordnungs- mäßig geführten Büchern der Gesellshaft über- einstimmend gefunden.

Freiberg in Sachsen, am 19. November 1910.

Eicke, gepr. Bücherrevisor.

In der am 14. Dezember ds. Is. abgehaltenen Generalversammlung wurde die Dividende per 1909/10 mit hundertfünfzig Mark per Aktie fest- gele t; dieselbe gelangt vou heute ab an unserer

esellschaftskasse in Freiberg i. Sachsen, bei der Allgemeinen Deutschen Credit -Anustalt, Abtheilung Dresden in Dresden und bei dem Bankhause H. G. Lüder in Dresdeu-Neustadt Fen A serung des Dividendenscheins Nr. 15 zur

us8zahlung.

Treibera in Sachsen, 15. Dezember 1910. Bleiindustrice-Aktiengesellschast vormals Jung «& Lindig.

Dex Vorstand. Paul Fiedler.

[79826]

Kammgarnspinnerei Wernshausen.

Herr Woldemar Bretschneider in Seelingstädt ist e En Auffichtsrat unserer Gesellschaft aus- getreten. Wernshausen, den 15. Dezember 1910. Der Vorstand. R. Schubert. ppa. DölL

[77628] TParkbrauereien

Zweibrücken-PirmasensA.-G.

Wir machen hierdurch in Gemäßheit des § 244 d. H.-G.-B. bekannt, daß die Herren Rentner Louis Brüntsholz in Zweibrücken und Bankdirektor Wilhelm Chelius in Pirmasens durch Tod aus dem Auffichts- xat unserer Gesellshaft ausgeschieden sind, und Herr Kommerzienrat Adam Kuhn in Zweibrücken sein Amt als Mitglied des Aufsichtsrats aus Gesundheits- rücksichten niedergelegt hat.

Zweibrücken, den 6. Dezember 1910. Parkbraucereieu Zweibrücfen-Pirmasens A.-G. Der Vorftaud,

Ph. Jacoby.

4 P 6 O: R T E P Es Si P PIS “Uh A T e T 1 I C 1 EPITSLL 22

7 f P PTTE UNSESE E: E d

o Mh

7) Niederlassung 2c. von

Nechisanwälten.

[79545] Befkanutnachung.

Der Vorstand der Anwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Nürnberg hat in seiner S vom 11. Dezember: 1910 gewählt:

a \ A eDon den Geheimen Justizrat Voll-

ardt,

als stellvertretendeu Vorsißenden den Justizrat

Dr. Freiherrn von Kreß,

als Schriftführer den Justizrat Dr. Held und

als stellvertretenden Schriftführer den Nechts-

anwalt Frankenburger, (amtlich in Nürnberg.

Nürnberg, den 14. Dezember 1910.

Der K. Oberlandesgerichtspräsident. Dr. v. Schneider.

[79543]

Der Rechtsanwalt Dr. Moers in M:-Gladbach ist heute in die Liste der beim hiesigen Amtsgericht zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen.

M.-Gladbach, den 14. Dezember 1910.

Kal. Amtsgericht.

[79544]

Am heutigen Tage is als Rechtsanwalt Herr Dr. Nudolf Woldemar Pinther, mit dem Wohn- size in Werdau, in die Anwaltslisie eingetragen worden.

Werdau, den 15. Dezember 1910.

Königliches Amtsgericht.

a

o E P O Or terre arer g enan enl e R R" as E

) Verschiedene Bekannt- machungen. [79547]

Von der Deutschen Hypothekenbank (Actien-Gesell- schaft) zu Berlin if der Antrag gestellt worden: 6 3 000 000,— nominal neue Aktien, die vom 1. Januar 1911 ab dividenden- berechtigt sind, Stück 2500 zu je 1200 4 Nr. 20001—22500, sowte (6 20 000 000,—- auf den Inhaber lautende 4 9/6 Hypotheken- pfaudbriefe, Serien XX1l1 und XXIII, frühestens rückzahlbar zum 2. Januar 1921, der Deutschen Hypothekenbank (Actien-Gesell- schaft) zu Berlin ¡um Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulaffen. Berlin, den 15. Dezember 1910.

Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopeßky.

10

[79856]

Austerordeutl. Generalvers. a. 28. Dezbv. cr., Voru. §8 Uhr, in der Wirtschaft Kesting, Frank- furt a. M., Ecke Schleusenstr. Tagesord. : Zurü- nahme d. unterm 2. Oktbr. cr. gefaßten Beschlusses auf Verlegung d. Kasse u. Statutänderung. Be- \{lußfassung über revidiertes Statut. Ergänzungs- wahl des Vorstandes. Royal Vers. Ges. e. H. Der Vorstand. A. Breitbach.

[79821]

[79908] „„Hassia‘“’ Krankenverficheruugsaustalt e. H. in Nidda H. Generalversammlung am 15. Januar 1911 im Gambrinussaale zu Nidda. : | Tagesorduung : / 1) Bericht über das abgelaufene Rechnungsjahr. 2) Statutänderung. 3) Verschiedenes. Ausweis:

) Der Versicherungsschein. Beginn:

Mittags ® Uhr. Dex Vorstand. _Halle.

[79546]

Der erste Vorsigende des Aufsichtsrats, Herr Kommerzienrat Emil Mayer ist durch Tod aus un]erer Gesellshaft ausgeschieden. An seiner Stelle wurde in der Aufsichtératsfizung vom 8. Dezember Ret Dr. Erich Karl Mayer aus Mannheim zum Vor- fißenden des Auffichtsrats gewählt. Jn der gleichen A wurde Herr Karl Reuther jr.,, Mannheim, in den Aufsichtsrat berufen.

Schriesheim a. d. B., 15. Dezember 1910.

Lungenheilstätte Stammberg

Gesells. m. beschränkter Haftung. Der Geschäftsführer: D. Schüß. [79070]

Die Baugesellschaft Lohestraße, Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Breslau ist durh Beschluß der Gesellschafter aufgelöst.

Die Gläubiger der Gesellshaft werden hiermit aufgefordert, sih bei derselben zu melden.

Breslau, den 13. Dezember 1910.

Die Liquidatoren der Baugesellschaft Lohestraße, Gesellschaft mit beschränkter VaNs zu Breslau : Mar Fuchs. Mortß Fuchs.

[79093]

Die Firma Baugesellschaft Hofgemeinschaft, Gesellschaft mit beschränker Haftung, ist aufs gelöst. Liquidator ist der Architekt Franz Zwick zu Charlottenburg.

Die Gläubiger werden aufgefordert, ih bei der Gesellschaft zu melden. 10 R Ry

Berlin, Krausenstraße 64, den 12. Dezember 1910. Baugesellschaft Hofgemeinuschaft Gesellschaft

mit beschränkter Haftung in Liquidation.

Franz Zwi ck.

[79092] _ Die Ficma Norddeutsche Jundustriestätte, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung, ist auf- gelöst. Liquidator ist der Architekt Want Zwidck zu Charlottenburg. Die Gläubiger werden aufgefordert, fich bei der Gesellschaft zu melden. erlin, Krausenstraße 64, den 12. Dezember 1910. Norddeutsche Judustriestätte Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation. Franz Zwi ck.

[79094]

Die Firma Hochbaugesellschaft Rixdorf, Ge- sellschaft mit beschräukter Haftung, ist auf- ge Liquivatorx is der Kaufmann Leopold

rieger zu Berlin.

Die Gläubiger werden aufgefordert, fih bet der Gesellschaft zu melden.

Berlin, Krausenstraße 64, den 12. Dezember 1910. Hochbaugesellschaft Rixdorf Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation. Leopold Brieger.

[79429) Bekanntmachung.

Laut GesellsMaftebesdlus vom 13. Oktober 1910 bat unterzeichnete Firma beschlossen, ihr bisheriges Stammkapital von 4 186 250 auf 4 37 250 herabzusegzen.

Wir fordern hierdurch diejenigen unserer Gläu- biger, welche der Herabseßung nicht zustimmen sollten, auf, fich zu melden, damit wir fie befriedigen

fönnen. : Lokstedt, den 13. Dezember 1910.

Kalksandsteinwerke

Hammonia, Lokstedt bei Hamburg, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. A. Moll.

Bekauntmachung. Die Schlesische Boden-Credit-Aktien-Banuk zu Breslau beantragt, nominal 30 000 000

ihrer eigenen, auf den Inhaber ausgestellten, zu 4 9/ verzinslihen und bis zum 2. SFanuar 1921 unkündbaren und unverlosbaren Hypotheken-Pfaudbriefe Serie Me ausgefertigt in:

1200 Stü zu 5000 48007 wUOO 8000 1000 6200 500 9000 300 C 100 zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Bör Breslau, den 14. Dezember 1910.

Lit. A Nr. 1 B Nr. 1—4800, C Nr. 1—8000, D Nr. 1—6200, E Nr. 1—9000, F Nr. 1—6000

se zuzulassen.

Die Zulassungsstelle für Wertpapiere.

pon

[79844]

Aktiva. Bilauz d. 31.

S

T4 6575 185 190 96 260 1 500/- 5 032

Kassenbehalt d. 31. 10. 1910 . . Darlehne: auf Hypothek auf Schuldscheine . . . auf Wechselbriefe . . . Zinsenguthaben

Aktiva . . | 294558

Uebershuß #/

Lügumgaard, den 21. November 1910. L. P. Holm, Direktor.

Die Administratoren: L. Eskild\ Nevidiert und

L. H. P e

allenberg-Pachaly.

Pasfiva.

Spar- und Leihkasse des Kirchspiels Norderlügum mit beschränkter Haftung.

Oktober 1910.

om

M S Stammeinlage 20 900|—

Neservefonds d. 1. 11. 08 . 4 4 946,— Zugelegt d. 1.11.09 . . „y 273,02 Neservefonds d. 1. 11. 09 Einlagen

infens{huld

eberschuß

5 219/02 258 047/57 8 794/50 1 597/08

294 558/17

. 294 558,17 M 292 961,09

1 597,08 A6 Holm, Rechnungsfüh

rer. en. P. Andersen. H. C. Schmidt. rihtig befunden:

1910 an die Ostpreußtsche Landschaft sowie landes- errlihe Genehmigung der Beschlüsse des ordeut- ichen 49. General-Landtages, betreffend Errichtnng einer Lebensversicherung8anstalt, bezw. des Statuts der Lebensversicherungsanstalt der Ostpreußischen Landschaft und des V11. Nachtrags zur Ostpreußischen Landschaftsordnung. Leven es Mee N es Ostpreußischen andschaft. Allerhöchster Erlaft vom 21, September 1910. Auf den Bericht vom 10. September 1910 will Ich die anbei zurückfolgenden Vorlagen der Ost- preußischen Landschaft, nämlich s ( 1) die Beschlüsse des ordentlichen 49. General- Landtages, betreffend Errichtung einer Lebensversicherungsanstalt, 2) das Statut der Lebensversicherungsanstalt der E Made Landschaft, 3) den VII. Nachtrag zur Ostpreußischen Landschaftsordnung, hierdurch unter folgenden Bedingungen landesherr- lih genehmigen : a. In den §1 des Statuts der Lebensyersiherungs- anstalt ist folgende Vorschrift als Absay 2 ein-

ae:

„Der Geschäftsbezirk der Anstalt erstreckt \ih auf den räumlichen Geschäftsbezirk der Ost- preußischen Landschaft, einshließlich der Städte. Die zuständigen Minister sind befugt, eine Aus- dehnung des Geschäftsbezirks u.

b. Der zweite Absay des § 16 des Statuts der Lebensversicherungsanstalt erhält [uen Zusaß:

„Dasselbe gilt für die Feststellung und Ab- änderung des Geschäftésplanes der Anstalt.

c. Der § 21 des Statuts der Lebensversicherungs- anstalt erhält folgende anang:

„Die dem Königlichen Kommissarius als General-Landschafts-Präsidenten gegenüber der Landschaft zustehenden Rechte werden von thm au gegenüber der Anstalt ausgeübt; er ist namentli befugt, die gesamte Geschäftsführung und Vermögenslage der Anstalt jederzeit zu prüfen oder durch Beauftragte prüfen zu lassen."

. Der Absahz 10 des § 8 des VII. Nachtrages zur Ostpreußischen Landschaftsordnung erhält folgende Fassung:

„Die General-Landschafts-Direktion ist be- rechtigt, die beim Tode des Versid-erten an die Landschaft gezahlte Versicherungssumme ganz oder teilweise zum Zwecke der Erbregulierung oder zu sonstigen Zwecken an die Erben des Besitzers zur Auszahlung zu bringen, ohne daß die Be- dingungen zur Abhebung des Guthabens am Tilgungsfonds erfüllt werden."

Schloß Schönbrunu, den 21. September 1910.

(gez) Wilhelm K.

Zugleich für den Justizminister:

(008) Frhr. von Schorlemer. Dallwih.

An den Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten, den Justizminister und den Minister des Innern.

Gesh.-Nr. 8862 J. «Nr. 83270 P. 11.

1) Beschlüsse des ordentlichen 49. Geueral- Landtages, beireffend Errichtung einer Lebeus- Ber ierun gans t.

1) Die ean einer Lebensversiherungsanstalt der Ostpreußischen Landschaft wird bes{chlofsen.

2) Für diese Anstalt wird das anliegende Statut angenommen und die Ostpreußische General-Land- e abettini ermächtigt, die erforderlichen Aus- ührungöbestimmungen zu erlassen.

3) Für die zu errichtende nstalt wird aus dem Eigentümlichen Fonds der Landschaft ein Gründungs- kapital von 1 Million Mark unter nachstehenden Bedingungen hergegeben :

a. Die Auszahlung erfolgt in 3# prozentigen Pfand- briefen nach dem Nennwert an dem Tage, an welchem die Tätigkeit der Anstalt be innt.

b. Das Kapital ist für die ersten 5 Jahre ztinsfrei und demnächst mit 34 9/9 in halbjährlichen Nach- tragératen zu verzinsen.

. Die Landschaft hat, solange die Anstalt besteht, fein Rückforderungsrecht. Nur im Falle der Auflösung oder- Liquidation der Anstalt foll die Landschaft berechtigt sein, aus dem Vermögen

Nachstehend ab gedruckt.

aller Verbindlichkeiten den noch niht zurück- ezahlten Teil des Stammkapitals nebst v, v. Ÿ: insen für 5 Jahre sowie den etwa noch nit erstatteten Teil des zu 6 erwähnten Organi- sationsvorshu}ses von 25 000 4 zurückzufordern. . Die Anstalt ist berechtigt, das Gründungskapital jederzeit ganz oder in einzelnen Raten von wenigstens 10 000 F zurückzuzahlen.

6. Die Rückzahlung hat Paas in 3E prozentigen Opera ien Pfand riefen nach dem Nennwert zu erfolgen.

4) Der Anstalt die zu ihrem Geschäftsbetriebe er- orderlichen Diensträume unentgeltlich zu überlassen, oweit in den landschaftlihen Dienstgebäuden Räume «entbehrlich sind.

5) Die landschaftlichen Wahlbeamten (Departe- mentslandshaftsdirektoren, Generallandschaftsräte, Landschaftsräte, landschaftlihe Deputierte) und die Auskunfts\tellen der Landschaft sowie die Geschäfts- und Nebenstelleu der Bank der Ostpreußischen Land- weft als Organe der örtlichen Verwaltung der An- talt zur Verfügung zu stellen.

6) Zur Ausarbeitung und Drucklegung der Rech- nungs rubtg, Geschäftspläne, Prämientarife und Ver Deruras edingungen sowie zu den sonstigen Ein- führungskosten der Anstalt aus laufenden Mitteln einen unverzinslichen Doris von 25 000 6 in bar zu gewähren, der na lauf der ersten 5 J des Bestehens der Anstalt gleichzeitig mit den 10

insraten des Gründungskapitals in Raten von

500 4 zurüdzuzahlen ift.

2) Statut der Been oe L I URZIARNS der

Q os andschaft. L, emeines.

1. Enstehun dant def excititet mit landes-

Die Oftpreunßi D ae eine Lebensversicherungs«

herrliher Gene anstalt. !)

den Allerhöchsten Erlaß vom 21. Sep

1) Dur

räumlihen G

F. Blume,

i , eine Ausdehnung des Éeints T E as j

rit é etrifft Allerhöchsten Erlaß vom 21. September

der Anstalt, soweit dieses ausreiht, nah Es :

E da S B Wed

Landschaft Den rie Gan o Vba inister sind b ung des Geschäsi