1910 / 299 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

8 6. Sektion Y. 415 414 413, 410, 411, 410, 409 g, h ikl m 471 , L s Die Verteilung der gewählten Mitglieder ($8 4 und 5) auf die 7 j z ; ift einen Flex M Baron von Löwenstern aus Potsdam dem Landrat des | würden di d s : Ft ; Ie boed deu Mine fie Handel \ Mt tob e Lohmann in Breslau, für den Stein- | 470, n, 0, p, 468, q, 466, 465 bezei net i O Flächen: Kreises Pleß, Dr. Fuhrmann aus Cöln dem Landrat des Nordbahngesellschaft sei in ett" (fragen it M Fer Statistik uud Volkswirtschaft.

i inhalt von 5959 887 (in Worten: ionen neun- ises Köslin und B E “Sektion VI. hundert neunundfünfzig Tausend achthundert siebenundachtzi Kreises 2 0 rers aus Hannover dem Landrat | lische und eine lüdishe. An der Spiye der jüdisden steh Deutscher A j ; Se O / } tg) des Kreises Glaß. Der neuernannte Re ieruñgsa Nothschild. Die Katholik ; La acer Außenhandel im November und in deu

or, Geheimer Bergrat Hilger in Siemiano- | Quadratmetern hat, in den Gemeindebezirken Ober-Wileza Sommer aus Cassel ist der Königlichen Voltzeidieetion i filr Liebe ee der i an t ae e O L vis November 1910, om Kaiserlichen Statistishen Amte herausgegebenen

8 7. Zuziehung anderer Personen. L i n : j Ad Me j u den Verhandlungen der Bergbaudeputation wie zu den Ver- UV( , D.S,, für den Steinkohlenbergbau, Nieder-Wilcza, Ochojeß und Knizeniß sowie in den Gutsbezirken Zaarbrü>en zur dienstli Ca as die Juden anlange, #\ j handlungen der einzelnen Abteilungen können dur< den Minister für neraldire?“) E Remy, Mitglied des Herren- M Ven ber - A n Königliche „Oberförsterei | Saa ô stlihen Verwendung überwiesen worden. große 4 Bankiers, die das Brot für 500 Cis E a a A E lanba? DeonatliGen Nachweise über den auswärtigen . . 3, n egterungsbezi L A E Handen hielten, sich ni a i : eut\<lands* wurden im N I Un S 1 , E | ! g8vezirke fich niht vor 12 Saki der wilder Mebr M gariat ohne Gold, Silber und erin L 7304 und 8232 Guts

De und Gewerbe für einzelne Verhandlungsgegenstände no< be- Ul 7 8g , i i La fe Genet vi Ee De O Felerenten des Mi- ger Walter in Myslowißgrube bei Myslowiß, ppeln a L Ste A ed, zur Auf- : wideriedt Lite” Q darunter 8144 Piere þ n Q n werden. i uchuna ult inr + f 1e atte, die große { ; CIDE 26,7 ET l g F +1 suchung und Gewinnung der in dem Felde vorkommenden Vayern. gerissen worden wren. E fie, sondern fie Gere t “L O sere 2 O L +90 914 © and O MIT

n den Monaten Januarbis November d. ö. erreihte dieE in-

B. Geschäftsführung. IV. Von den Vertretern der Arbeiter bei den Steinkohle : 5 “t ; i 8. . Von den V A S | Der Staatssekretär des Auswärtigen Amts von Kiderlen- | Nedt habe si das Proletariat damals geschlagen, und tse t, Und ; Î

Erstattung der Gutachten. bart ablt, <4 6 p [ Ÿ Ne M anes sen- | hierdurch verliehen. VitbA-adeatfentiat Waechter ist, „W. T. B.“ zufolge, heute früh e München M Es est auch Deren Jaurès verlangte die ege N 2 E und s 184 Stü, worunter 142 367 Pferde 2c. waren,

Die Erstattung der vom Minister für Handel und Gewerbe er- [ gew e und gie ; r N e a zaH von : gt. eingetroffen und am Bahnhofe vom preußischen Gesandten ung a er Eisenbahner ohne Einschränkung. p Leiden Abs Aeg 17 034 Stü, darunter 116 354 Pferde p

forderten Gutachten erfolgt in der Regel dur die einzelnen im & 2 | dem Minister für andel und Gewerbe berufene Berlin, den 13. Dezember 1910. yon Shlözer empfangen worden. Nach der Ankunft empfin Der Ministerpräsident Briand ertlärte si<h sodann mit ablchnitión sind n di es Borjahres. Achtzehn von neunzehn Tarif-

bezeichneten Abteilungen. In besonderen Fällen kann jedo< das itglieder: (Großes Siegel) der Staatssekretär den Besuch des Ministerpräsidenten ! j einer von Nabier vorgeschlagenen Tagesordnun ein- landwirtschaftliche E ieser Zunahme der Einfuhr beteiligt, befonders

Gutachten zweier Abteilungen oder der Bergbaudeputation {elbst ein- : Sektion [. Der Minister für Handel und Gewerbe herrn von Podewils, gab im Laufe des Vormittaas e verstanden, die von den Erklärungen der Regierun g Akt Mineralöle diese s e Leide und fossile Nohstoffe,

Moore warden, Bergmann Karl Forster in Neunkirchen, Bez. Trier, für Sydow. flarte bei Zhren Königlichen Hoheiten den Prinzen und den | timmt und ihr das Vertrauen ausspricht, daß sie beabsthtige: | Tonnen —, chemische erzoge Sreinwaren ucctie ctne L

Ministern ab und stattete darauf ban Ministerpräsidenten seinen bei den Staatsbahnen eine Revision der Kündigungen mit | Waren daraus, darunter namentlich Gia etalle un

Wohlwollen und Menschenfreundlichkeit vor unehmen, und hie gleichzeitige A us fuhr belief si< auf 48599 787 t und

j S 9. j den Steinkohlenbergbau. Einberufung der Deputation und der Abteilungen. Sektion Il. Vorstehende Verleihungsurkunden werden unter Verweisung Gegenbesuh ab. dab ein Mesem El A tas, worunter 6266 Pert i ie in diesem Sinne au bei den Eisen ahngesellschaften ab MRAS Ea runter 6 erde 2c. waren, gegen 43 809 706 & T 6832 Stü, darunter 6309 Pferde 2c., im Vorjahre. Auch in

ie Ei Bergb tati i teil s : ; ; A ; exfolgt Sal Dee, des Vis (6 rier gg nd gange Bergmann Hermann Pierenkämper zu Resse in West- | auf die Vorschrift des $ 38 b Abs. 4 des Allgemeinen Berg; ; | Die Verhandlungen finden in der Regel in Berlin statt. falen, für den Skteinkohlenbergbau, geseßes vom 24. Juni 1865 in der Fassung des Geseßes vom frage Der Bei erauf stellte Briand die Vertrauens- | der Ausfuhr zeigen bis auf einen alle Tari ine Stei Die Sigzungen sind niht öffentlich. Die Verhandlungen find Bergmann August Kampmann in Bochum V, desgl. 18. Juni 1907 (Geseßsammlung Seite 119) zur öf entlihen B : frage. Der Teil der Tagesordnung Rabier, der von den Re- besonders landwirtschaftliche ‘Oren T E E A vertraulih, insoweit nicht eine verbe behält Mb Ll Werden Lie Seltion I. Kenntnis gebracht. : Oesterreich-Ungarn. Leleit S T A wurde s<ließli< mit 425 | stoffe, hemische Erzeugnisse, Spinbstelfe und Waren raus BOIZ Grubenaufseher Hermann Breyel in Clausthal am Harz, Breslau, den 17. Dezember 1910. Das österreihishe Herrenhaus hat gestern nach einer | trauen auss dde er eil, der der Regierung das Ver- | Tonwaren, unedle Metalle und Waren daraus, namentli Eisen,

( priht, mit 354 gegen 106 Stimmen und die ge- | ferner Maschinen, elektrotechnische Erzeugnisse und Fahrzeuge. l

Minister für Handel und Gewerbe behält der erstatteten Gutachten vor. ür den Erzberabau E D ; f vergvau, Königliches Oberbergamt. Meldung des „W. T. B.“ das dreimonatige Budget- | samte Tagesordnung mit 405 gegen 90 Stimmen angenommen. | 73; B Wert der Wareneinfuhr betrug im November d N

; iUtonen, in den Monaten Januar bis November d. J. 7731

8 10. i i i Gen A ive Aufseher Fr. Wissel in Wennigsen am Deister, für den Schmeisser. provisorium angenommen. Die vom Abgeordnetenhause hereits angenommene Vorlage, e das Verbot der Spanien. Wert der Went gesen 77302 Millionen ©6403 Mis ra0re, der Wert der Waa renausfuhr im November 6493 Millionen, in den

hate E dex o at a unn D Stein- und Ka E, h e, ordnet den Geschäftsgang und vertritt die Bergbaudeputation ektion IV. Nachtarbeit für Frauen in industriellen Betrieben, wurd nah außen. Knappschaftsältester Dennh ardt zu Stre>au, Kreis Ministerium des Jnnern. uerlid Berat 5 E Jnfolge der Debatten in der De utiertenk i M j 1; N i : / | ur neueren Deratung an den Ausschuß zurü>verwiesen. | L - purterlentammer über onaten Januar bis November d. J. 6744 Millio i Se a aid A n “reflote U Weißenfels, für den Braunkohlenbergbau. Der Oberregierungsrat Graf Pilati von Thassul i h m Laufe der Debatte waren die S Sieriaheie, s Gese ais De A Ee G IOAE des run ipalrais in Barcelona, | Millionen Mark im Vorjahre. I [lionen gegen 5921,4 ; Nori ion Mitkori i Sektion VI. Daxberg ist dem Regierungspräsidenten in Magdeburg zu- ]. Januar 1911 in Kraft treten zu lassen, sowie materielle Be- B oie Mehrheit haben, hat sich laut Meldung | Gold und Silber hatten einen Einfuhrwert von 14,6 Mil- stände einen Berichterstatter und einen Mitberichterstatter bestimmen, h: , g zu es F / rielle Be- | des „W. T. B.“ ein Bru < vollzogen is d lionen Mark im November und von 5 c ; Knappschaftsältester Nowak in Zabrze (Süd), für den | geteilt worden. denken hervorgehoben worden. der: Radikalen und bor Nepub ita und E I en Gruppen | Mark in den elf Monaien Mg Ein Noveribee Mg Millionen b ozialisten. des Vorjahres, ferner einen Ausfuhrwert von 41 at 2991 DHO

die sih alsdann in den Verhandlungen zuerst über die Sache zu i äußern haben. Sie bestimmen außerdem den Protokollführer. Steinkohlenbergbau. : ; ¿ Großbritannien und JFrland. Bulgarieu. lionen gegen 256,9 Millionen Mark.

Siubei mt | n fl f in der. Ricder@rift erti Berlin, den 13. Dezember 1910. Finanzministerium. Gestern abénb Find die Wab tor! Lau ee inden Abstimmungen statt, so ist in der Niederschrift ersichtli f | e / ; Veltern avend find die Wahlen beendet worden, - Di ; U A ju machen, wel<e Ee iiungen von den Werksbesizern, den Werks- - Der Minister ree A und Gewerbe Das Katasteramt Marburg 11 im Regierungsbezirk dem noch ein Liberaler, ein Anhänger Redmonds und A als M in Sofia haben, „W. T. B.“ ; D eamten) uud den Arbeitervertrétern vertreten wotden sind, : Cassel ist zu beseßen. änger O'Briens gewählt worden waren, Die enbañtticca zufolge, gestern eine Kundgebung veranstaltet und im Anschluß Bierbrauerei, -besteuerung und -verbrauch in „_ Die Vorsigenden der Bergbaudeputation und der einzelnen Ab- E R ARTRIME zahlen für die Gewählten sind „W. T. B.“ zufolge: Petit vem Ministerpräsidenten „und dem Kammerpräsidenten Deutschland im Rehnungsjahre 1909. keilungen, fowie die zugezogenen Personen ($ 7) stimmen niht mit. Bekanntmachung der Verleihungsurkunden für die Königlich Preußische Generallotteriedirektion. | de ma le E 43 Vertreter der Arbeiter: ent R S Sia M denen die Einbringung sozialer Geseßz- Net n E E 1610 Pr r Statistix E ¡Deutschen 2 ], " A - t . P / partel, änger Redmonds und 10 Anhänger O'Briens. und Bierbesteuerung wurden während des NRechnungsjahres 1909 ie

$ 12. Steinkohlenbergwerke „Ruptau“ bei Ruptau und : tg i 3 Sefkretä

; Mitalieder. u 4 l Der Bureaudiätar Wenzel is als Sekretär bei der ; ioni 98 S; : : Pflichten der Mitglieder „Ober-Wilcza“ bei Ober-Wilcza im Kreise Ry buik. | Generallotteriedirektion ciiaustellt worben, fu "V bali Lal Ne gewannen „und 29 ver- Norwegen. Gebiete der norddeutschen Brausteuergemeinshaft 38,36 Millionen oren, V gewonnen und 26 verloren, die Das Marinebudget sieht, wie „W. T. B.“ meldet den Is Sei Minten Sai 4 as Mile E n Ee » s L L F die er &Undererzeugung (1, illion Hektoliter) entfallen

Die Mitglieder find verpflichtet, an den Verhandlungen teil- M T abge 90 don Byrfienen ertragen RRIRE A Namen des Königs! | Ärbetterpartei hat vier Sige von den Unionisten ‘und | Begitn dex geinebudge Sorpeboiäger i : E 8 13 , E A Ps des A alen ais in Teiau Evangelischer Oberkirchenrat. einén 6 M. den N gewonnen, aber drei Sitze ver- Unterseeboote sowie die Vollendiutia des oes No. 2 U eds E auf untergäriges und 0,09 Million Hektoliter

; Ö i S i et loren, die Anhänger » t S; i x eeboots No. auf obergäriges N : wird dem Königlich Preußischen Staat (Bergfiskus) unter dem Der in die Tat Gel und Ephoralstelle zu Mücheln be- lnionisten R Krat 6 vis Ten Anb Ci e e vor. Für Neubauten werden 31/4 Millionen Kronen vorge- Hierbei ift N iodt, daß durch das neue Brausteuergesez vom i l C g nen | schlagen einshließlih der zwei Millionen, die der Storthing | 15. Juli 1909 die Staffelsteuersäße der Brausteuer mit Wirkung vom

Reisekosten. d Die Mitglieder erhalten für die von ihnen gemachten notwendigen | Namen rufene Superintendent Hellwig, bisher in Arendsee, ist zum N ; Reisen Tagegelder und Fahrkosten nah den noch des näheren zu be- „Ruptau“ Superintendenten der Diözese Mücheln, Regierungsh und zwei Siße an die leßteren verloren. Das Parlament its im Vori fis ; : N » i stimmenden Sägen. : das Bergwerkseigentum in dem Felde, das auf dem ange- MMersebuva, bestellt worden. zel die 8 gSvezirt pird a m 31. Januar zusammen treten. Die feierliche Er- E bos dine A Fre og ertetdigungs- Laa Bieres nid l s bte rp S e vas rut B è s A hefteten Situationsplane mit den Ziffern und Buchstaben ¿ffnung durh den König findet am 6. Februar statt. von at gepanzerten Küstenverteidi ungsscifen, d den Bau kaufsfertiges“ Bier in der Bierstatistik an “wine A P gier acrd Für 1908 : E UUO FEUNHNEIILYELLGU, : 679c, 679 b, 679a, 679, 118e, 118d, 118c, 118b, 118a, / jägern, 40 Torpedob P gung n, sehs Torpedo- | und die früheren Jahre is die Biermenge auf verkaufsferti j Die Bureau- und Kanzleiarbeiten für die Bergbaudeputation c Ea ao. Frankrei Jägern, Æ Lorpedobooten, 12 Unterseebooten, vier Kanonen- ee g erkaufsfertiges Bier werden im Ministerium für Handel und Gewerbe erledigt. 118f, L, M, 34 Ta, 34 Tb, 34 Tc, 35a, 39 b, 36a, 3a, 7 T i s _— | booten, einem Linienschiff und [von einigen armie t ilf8- Fenerecuet E (A N Os der Brausteuer - Ausführungs- Das Nähere bestimmt der Vorsigßende der Deputation. 37b, 38a, 38b, 39a, 40a, 40h, 41a, 42a, 42b, 43a, 43h, Bekanntmachung. Jn dem gestern im Elysée abgehaltenen Ministerrat schiffen vorsieht. S Cie PiSe eerummungen). Ferner wird darauf hingewiesen, daß das Groß- ; c 45a, 46d, 46e, 46b, 46a, 6c, 6b, 6a, 1la, 17a, 17b i g i ; e wurde der General Lyautey zum Kommandeur des X. Armee- erzogtum Luxemburg am 1. August 1909 aus der norddeutschen Berlin, den 13. Dezember 1910. Es O 190 204 901 L E Die R De auf 5 È der allgemeinen Vorschriften forps ernannt. Der Kolonialminister Morel R Amerikas Brausteuergemeinschaft ausgeschieden ist. I p , 1 d E, 1 1 1 ' p L 1 jf ip S j im N 4 (S 91 < A s E l i ‘läuterte j s y 1 L P ncgas Et wn E Sao O A Ae 28 b, 28a, 24d, 240, 2b, 2a, 1620, 1871 E irie e Ientliben Kerne ‘dem Mart „V. T. B.® zufolge, darauf die Absichten des Obersten Die Verhandlungen über den neuen Freundschafts- | gegen 7 481 bb6 ün im Vorjahre, aljo 707 808 A ant 0128 162 d ) t 162b, 162a, 150 a, 150b, 150c, 165 a, 29 a, 29b, 30c, 30b, cheideraspiranten Adolf Pie> aus Weidenau (Sieg) die argeait zur Sicherung der Verteidigung der französi- | und Handelsvertrag zwischen Japan und den Ver- | Auf 1 11 Bier aller Sorten wurden durchschnittlich 17,57 kg ge bit tair 30a, 31e, 31b, 3fa, 82a, 32b, 33a, 33h, 34a, 34b, 220, | Konzession zum Betriebe des Gewerbes der Mark- hen Besißungen, in Zentralafrika und besonders zur | einigten Staaten von Amerika schreiten nah einer | 1962 e im Jahre 1908 verwendet. Dagegen stieg der Verbrauch Setannin ad 2a, 6b, 2c, 13a. 103þ, 103c, 27a, N A 27d, | sheider von uns erteilt worden ist. rung es FAIOIgeleis vor den Einfällen der Nomaden- | Meldung der „New York Tribune“ in befriedigender Weise u O a 4 130 546 dz von 117343 dz im Vorjahr, : h d, 276, 11 1k, vit, Lande 1d, Le, 1b, 1a, G, 9a, 2b, 2c. Adolf Pie> wird seinen Wohnsig in Weidenau (Sieg) stän E egierung wird Kredite zur Verstärkung der Be- | fort. Das swierigste Problem bietet die Zulassung japanischer Die Ei da (11,3 v. 2) betreffend die Zusammenseßung der Bergbau- 2d, 2e, 3a, 3b, 3c, 3d, 3e, 4a, 4b, 4c, 4d, 4e, 4f, 48, | reis Siegen, nehmen. s Gaus Bu Bay Tschadseegebiete und zwar zur Erhöhung der | Arbeiter. Steuervergütungen für aus rfe fac ae N, nah Abzug der EIELNN: L R Le ZOE S A “rg E Bonn, den 17. Dezember 1910. ebe lag 7A E Je Bataillone zu je vier Kompagnien E Wie aus Chihuahua (Mexiko) vom „W. T. B.“ ge- | 52,2 Millionen Mark). An U ebergangsabgabe at, L! mag vas de Die auf Grund des $ 194 b des Allgemeinen Berggesetzes , C, 400, C, 910 D108, 9100, 9401, 43K, A ( end den BDorshlägen Largeaus fordern. meldet wird, haben bei Malpaso zweitägige Kämpfe statt- | 7,5 Millionen Mark, an Zoll 3,8 Millionen Mark erhob d vom 24. Juni 1865 (in der Fassung des Geseßes vom 28. Juli SIAN vit E T T A, L s Ls O H iti nbe ‘chél Bs Ei u Gesetzentwurf, betreffend die a uf denen Regierungstruppen und Aufständische | si< als Gesamtertrag der Bierabgaben 98,4 Millionen Mark I Got Cnmmsl (Z Cor f 5 Gez U, DMOV, 40 W, 43x, 543y, 54 5a, 49a, 949, 949, , uyegegyaller T Sllendahnangestellten, vorbereitet, were Verluste erlitten haben. 1,93 4 auf den Kopf der Bevölkerun , ergeben (1908: 61.0 Millionen G E aan vort ete Bergbaudeputation ist, 900 a, 590b, 55la, 551 b, 5lc, 551d, 55le, 551 f, 591g, der die Zahl der Dienstjahre zur Grundlage nimmt, die gegen-| _— Nach einer in Washington von dem amerika- | Mark = 1,21 4 auf den Kopf). A R 3 et oolh, 551i, 551k, 5511, 551m, 551n, 5510, 551 p, 531 d, s vûrlig für die Altersversorgung nicht in Betracht kommen. | nishen Gesandten in Tegucigalpa (Honduras) eingetroffenen Der Bierverbrauch betrug, auf den Kopf der Bevölke- A I. Vorsitzender: O E 981c, 531b, 53la, 530i, 530h, 530g, 530f, 530e, 530d, Vie erforderlichen Mittel werden sih 25 Jahre lang auf sieben | Meldung hat der Oberst der Armee von Honduras Alba- | gn8 unter Berücksichtigung der Ein- und Ausfuhr berechnet : im der Königliche Oberberghauptmann und Ministerialdirektor, 530c, 530b, 530a, 529d, 529c, 529b, 529a, 528c, 528b, Nig@gfamkliches Nillionen Francs jährli belaufen, die die Gesellschaften dur | rado den Versu<h gemacht, den Präsidenten Da il, - | Brausteuergebiet 79,0 1 (1908: 84,0 1), in Bayern 230,1 1 (1908: Wirklicher Geheimer Rat von Velsen, Berlin. 528a, 527b, 527a, 526c, 526b, 526a, 525c, 525b, 52a, C A Ausgabe von Obligationen, für die der Staat Garantie über: | zu stürzen. Die Jnsurgenten wurden von den Re- ( (008: Lag g 1 emera 145,8 1 (1908: 153,8 1), in Baden 145,9 1 Stellvertretender Vorsißender: 924a, 523a, 522a, 520a, 519a, 517b, 517a, 516b, 516a, Deutsches Reich. nehmen will, beschaffen können. | gierungstruppen an der Grenze von San Salvador g deutschen Zollgebiet 1008 1 (ivo ie d h (1008: 99/2), im ganzen der Geheime Oberbergrat Meißner, Berlin. 910b, 515a, 514a, 513b, 513a, 511c, 511b, 51la, 510a, s ._— Der Senat hat, obiger Quelle zufolge, in seiner | einandergesprengt. Ein Teil ist über die Grenz : Boi Bavorn und Q "olt ehE E c W Il. V M für Handel und G b 909 a, 508, 507a, 506a, 505b, 505a, 504a, 488c, 488b Preufzen. Berlin, 21. Dezember feirigen Sißung einen Kredit von fünf Million en für die | unter ihnen Albarado. D P sid t E n jahr ‘bei d übri en Si antes lr is vas M Jur das Kalender- I. Vom Minister für Handel und Gewerbe E N E E S L N f ' S A s E O , M en für die | Un «10arado. er pPrandent von San Salvador / en ubrigen Sleuergebieten für das Nechnungsjahr. ernannte Mitglieder: 488 a, 489 a, 489 b, 489 c, 489d, 489e, 490a, 490 b, 491, Seine Majestät der Kaiser und König machten, ar poiial, die unter den Unbilden der Witterung | Figueroa hat ihn aufgefordert, sich zu ergeben, und dem Er- iat Vorkitenbar dév Viitaliälion B fsdirektion, Gehei 491 a, 491b, 492 a, 492b, 492c, 4924, 492e, 492f, 492g, „W. T. B.“ zufolge, gestern abend dem Reichskanzler Dr. unter Ue ershwemmungen gelitten haben. suchen Davilas gemäß Truppen an die Grenze geshi>t, um s ‘or)lBender der Königlichen Bergwerksdirektion, Geheimer | 499 h! 493 a! 493, 493e, 494 a, 494b, 495a, 495b, 495, Betl S ellwea ¿inen Noî Geuts vormiting hi „Ju der Deputiertenkammer stand gestern ein An- | diese zu bewachen. ; i ZU der in Nr. 293 des „Reihs- und Staatsanzeigers" vom Oberbergrat Raiffeisen in Recklinghausen x - S0 0E 2 0A : s ; h von Bethmann HoUllweg einen Besuch. Heute vormittag hörten a Mani tatt - „rand g ein An ô ( 14. Borznker 1910 eite Bet Lanzei b Vorkitienbér der Königlichen Beraworkabirektion Geheimer Es A en Er pt h E84 T rp 496e, Seine Majestät im hiesigen Königlichen Schlosse den Vortrag Me die M US Vou e (unabhängiger Sozialist), be- D Der hilenische Nationalkon greß hat nach einer die dom B fie t für Arbeiterin altenen ait in Ee R e D r ! 96f, 496g, 497a, 497b, 498a, 498b, 498c, 499a, 500a des Staats- und Finanzministers Lent « ViE WleDeranstellung der entlassenen Eisen- | Depesche des „W. T. B.“ einstimmig R Nav So Wos alta tp pr O ETLETITCTTITUT Vorgeilagene Regelung Bergrat Wiaggert in Zabrze, O.-S,, 5001 500 500d 500 ' 500 f. 5007 500 h 500i 501 a. es Cilaals- Und ¿Flnanzministers enße. hahner, zur Verhandlunc î e Quia: tar bi 1 De M nut A l N g „ramon Barros der Arbeitszeit im deutschen Binnenschiffahrtsgewerbe A e der Königlichen Bergwerks direktion, Geheimer 502a, 503A 503b' ia h XXIV 1 D 3a 3 4 D Put : „zah dem Bericht des B. T. B.“ erklärte der Abg. P6adre Präsidenten ter eeblde er jf: i Li Jahren zum (nete R Ee T Ovp E F Bergrat Cleff in Saarbrücken, R da QK 4 006 N E S0: 1011.10 14 14 E in Namen der Kommission für öffentliche Arbeiten daf “dis G . indiaz Mindest oe, <arlhe und Dder vorgeschlagene se8- Königlicher Oberbergrat Bunßtel in Breslau, 16 16 17 L 4 {9 o A Bu >20 '94 | L 9B 13, 98 mssion ungeachtet ihres Wunsches, den Mlsenbaluern bre Steue Afi purR e L A E „bei den mehrere Tage und Nächte hin- Königlicher Oberbergrat Ka st in Halle, 99 30 31" 39 33, 34 35 36 37 38 39 10' 41 49 Der Geheime Regierungsrat Hae>kermann in Königs- l bezeigen, mit 16 gegen 9 Stimmen den Beschluß gefaßt habe, Vie ie unga / geseßten langen Shleppfabrten“ und die für Ea zte e gu Königlicher Bergrevierbeamter, Bergrat Richert zu Goslar | (2 14 45 0 5 a Sre n Ol, D, D RU, EL, E, berg ist der Königlichen Regierung in Minden, der Re- ¡s die Frage der Wiederanstellung eine Frage der Negierungépolitik | , QU Ehren des deutschen Kronprinzen fand gestern, | fähne vor eshlagene zebnstündige Mindestrubeze- E rw L { , t d 40,44, 45, 4647. 0X 1:9 3 40, 4,0, .0. 7, 8; : L: 2 i; C E S li und sich den Kompetenz; V A E Leh N Í ie „W. T. B.“ meld E , , j La ge]<lagene zehnstündige Mindestrubezeit nur an „Lade- und am Harz, 9 10 11 "19 13 14 (F 16 17 18" 19 90: ' 9%. 91: gierungsrat Voigtel in Münster der Königlichen Negierung O. en Kompetenzen der Kommission entziehe. Er meine, | Me „B. L. V. _ meldet, eine Parade des gesamten englischen | Löfschtagen“ eintreten foll. Königlicher Oberbergrat Kaltheuner in Dortmund, 91 S6 55 21 96, 96 5 oh 20' 51 / 99 33 434 “E in Merseburg, der Negierungsrat Dr. Freiherr von Gaudy vetten dings 48 aber fal S Us nicht einmal hâtte vorgelegt LECQUeNs von Secunderabad statt, das 12 000 Mann weißer L 21, 22, 23, 24, %, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, : , was eine persönliche Ansicht betreffe, so sei er | und eingeborene ruppen umfaßt. An der Parade nahmen Zur Arbeiterbewegung.

einzelnen Abteilungen er Gewerbe.

Königlicher Bergrevierbeamter, Bergrat von Königslöw | 32! 25 20! “x 40 # R O4 R N S in Minden der Königlichen Regierung in Königsberg, der Re erstaunt, daß die Reater T E R L DEITEN R JOoren l : fu Sieaén, R D M p N T | 14 M A S F p H gierungsrat Dr. Reusch er aus Breslau der Königlichen Re BerudigungSmafregelo zu n0 Ne nicht E pieD Bra fuen babe, lige C egner E Bam leil. JZm Verlauf der Parade In der Ascherslebener Maschinenbauaktiengesells<aft

“T: “, Lte 4 H E P p Ps s d P r , Gy éd dd / l 0 t n (+044 » Maggi . 49 Meng inte E L - V4 s $ E R P e i , ion ho : 2 E E L A _ aug E e C Königlicher Einfahrer Lehmkuhl in Dortmund. 10,415, 10D, L A 12,9 43, 4. D0, O Qu E und der Negierungsra! Keller E bieten pier Unruhe _des Hauses einen Antrag, die Diskussion aus- deutschen für die besondere Plägé reserviert G Reichs- haben sich die Ausständigen zur Wiederaufnahme der Arbeit TIT. Von den Vorständen der Sektionen T—VI der | 22, 5, 6, 7b, 7a, 7, 8, 9a, 9, 10a, 10, 11b, 11a, 11, Ve! ene a fb E E R ONE M E fi. Die ‘sozialistische “Linke Prettgonen wieder normal geworden Beschluß der Parade bildete ein Galopp, den ei dw da Gd O, Cie], 206 d. Bl.) Die Firma hat aber die f 12b, 12a, 12,1889, 18.14 15, 16 171 19,00. O8 )erwendung Ü erwiesen worden. i a Golly ( lol Ide infe protestierte hiergegen und der Abg. Kavallerieregiment i : L oh in eingebvorenes geforderte Wiedereinstellung des Formers, um den der Streit ent-

Der Landrat Dr. Klauser ist aus dem Kreise Bersen- idt wiedo, uigler Sozialist) erklärte, der normale Zustand werde | Kavallerieregiment unter dem brausenden eI Tausender | brannt war, abgelehnt.

von Zuschauern vorführte. Nach der Parade begab fich der Den „Münchner Neuesten Nachrichten“ wird aus Hausham ge-

Knappschaftsberufsgenossenshaft aus dem Kreise p 40, m4, 20, 0 AXI L 1b la 2.8 4b, da A L i x h E j tht wiede «S : : S 1 RRE Ves D, E' F, G, H T K baeidnet ift | brüd, Regierungsbezirk Osnabrück, in den Kreis Höchst, Regie- hi besgeder eintreten, so lange nit die entlassenen Angestellten, die | von Zu y j n<n | l (1 eamten seien, wiedereingestellt sein würden. Der Antrag | Kronprinz nah dem Secunderabadklub, wo ihm zu Ehren ein S es e M R Let io n von Hausham durch Anschlag jeden Ausständigen, der nit bis morgen, Donnerstag, früh angefahren

der e und Werksbeamten gewählte und 5 6b, 6a A B CDETG H, J, K beaednet if auf Grund dieser Wahl von dem Minister für Handel | % 6b, ba, A, B, C, D, E, f 0 e U U 1 vine sbezirk Wiesbaden, verseßt worden. Dem Regierungs- B l und Gewerbe in die Bergbaudeputation berufene | einen Flächeninhalt von 22397 232 (in Worten: Zwei- | 0 Martius i evt sberg ist die kommissarische Flle wurde mit 454 gegen 78 Stimmen abgelehnt. Der Abg. | Frühstü> stattfand. 1e (

Mita lieder: | undzwanzig Millionen dreihundertsiebenundneunzig Tausend | Assessor von Martius in Königsberg ist die kommissarisd ecald i forderte von der Regierung, daß alle Eisenbabnec iets Der General ; . M R ist, unter Aushändigung des Abkehrscheines für entlassen erklärt. (Val

Mes g. (EDET: zweihundertundzweiunddreißig) Quadratmetern hat in den Verwaltung Des Landratsamts im Kreise Darkehmen, Regle- ‘gestellt würden, die nit an der Sabotage oderan Gemwalttätigkeiten teil- hat e G Tee C BORRELUMEr ¿Be Mandschurei Hsi-liang Nr. 298 d. Bl.) Bei dem staatlichen Bécawer? Peibenbe

Sektion I. E R e L, me 5 rungsbezirk Gumbinnen, dem Regierungsassessor Nömhild in ommen hätten. —Berteau rx s{ildertedie traurige Lago pro eren Lell- | hat auf seine Petition, betreffend schleunigste Eröffnung des | find bis jeut Anzoien sine I agene) dr ed

: : : i Gemeindebezirken Ruptau, Ober-Jastrzemb, Moschczeniß und ; : E au t j j L eaux schilderte die traurige Lage der entlassenen Parl S4 ae A Aba ç is jeßt Anzeichen einer Streikbewegung nit zu bemerken. Bergwerksdirektor Pattberg in Homberg, Niederrhein, Cissowka, sowie in den Gutsbezirken Öber-Jastrzemb Königs- | Berlin die kommissarische Verwaltung des Landratsamts D Tie ner er habe zwar immer dem Eisenbahnerstreik widerraten t ls ‘diése A für Did V iee R T erhalten, S : ; Mtb Q al, em | Kreise Karthaus, Regierungsbezirk Danzig, übertragen, die dner e Man aber einer vollendeten Tatsace ber. Der | 00 M apt unmöglich ertlärl, den Thron um Ab- isti e ) ) aus, g gsbez 1g, gen, ) Tatsache gegenüber. Dey änderung des früheren Edikts zu bitten. Gleichzeitig wird das (Wettere „Statistishe Nachrichten“ \. i. d. Ersten Beilage.)

für den Steinkohlenbergbau, A e Men R cic O r dorf - Jastrzemb, Moschczeniy, Ruptau und Cissowka, in dem kommissarische Verwaltung des Landratsamts im Kreise Hameln, ige warf dem Ministerpräsidenten vor, sich nicht, wie es seine ändert jer sonen würe, bei den Gesellschaften verwendet zu haben, um | Abschiedsgesuh Hsi-liangs abgelehnt.

Bergassessor a. D. Gruhl in Brühl, Bez. Cöln, für den Qreise © ; : A l f Kreise Rybnik, dem Regierungsbezirke Oppeln und dem Ober- h T ; 1A “o A s, Eig iet bergamtshezirke Breslau liegt, zur Aufsuhung und Gewinnung | Regierungsbezirk Hannover, ist dem NRegierungsassessor Lr. hegsioneu zu erlangen, die den Ausstand verbindert bätte a Seheimer Kommerzienrat Weyland in Siegen, für den der in dem Felde vorkommenden Schäfer in Bersenbrü>k und dem RNegierungsassessor Dr. von trtte ferner, daß Briand Aud ‘bas Sikrelbén bor Maat O be- ; Kunst und Wissenschaft. Erzbergbau. L N Bieler in Königsberg im Kreise Braunsberg, Regierungsbezi Ver und Lokomotiv fük gn reiben der Vereinigung der Afrika. Im Kupferstihkabinett der Könialichen M 6 Sefkti TT, Steinkohle Königsberg, übertr d Sdluß seiner Ps uhrer un veantwortet gelassen habe. Zum Der Dam fer des Nordd l loyd Li R A 6 1 pserstt<tlabine er Königlichen Museen ist au i Seltton 11 4 hierdurch verlieh önmtgsberg, Übertragen worden. S A E A seiner Rede forderte Berteaux die Regierung auf, Nube Damp ED Or eutschen Lloy „Lüßow“ mit der | Stelle der Klingerausstellung in der Abteilung für neuere Kunst eine Generaldirektor, Bergassessor Lüthgen in Rotthausen, | Y!er ) (EYEN. Urkundlid rtiat Der Regierungsassessor von Göß in Geestemünde 1 > \haffen, indem sie für Wiederanstellung der Eisenbahner deutschen Kronprinzessin an Bord ist, „W. T. B.“ zufolge, | Ausstellung von Städtebild ern von Meistern des Kreis Essen, für den Steinkohlenbergbau, j „Urkundlich ausgefertigt. dem Königlichen Oberpräsidium in Cassel, der Regierungs ‘F trage, die keine {were Schuld auf si< geladen | eute in Suez eingetroffen. Die Kronprinzessin ging an Land, | 19. Jahrhunderts getreten. Generaldirektor, Bergrat Nandebro> zu Rheinelbe bei Berlin, den 13. Dezember 1910. anen Freiherr von der Gol in Berlin der Königlichen khnen 1 Der Ministerpräsident Briand erklärte, auf den Staats. um fich nah Kairo zu begeben. E Gelsenkirchen, desgl, : j j (Großes Siegel) Regierung in Münster und der Regierungsassessor Friedrich egen Teilnah feine Entlassung aufrechterhalten werden, die nur A. F. Die Si Baut s CSTTER Aen ul Betriebsführer Kikert in Zeche Zentrum bei Watten- Der Minister für Handel und Gewerbe. Schmidt in Hörde der Königlichen Regierung in Königsberg thngesellschage am Streik ausgesprochen worden fei. Die Eisen- Tatitovale E Std, der Q Gesellschaft für scheid, desgl. : zur weiteren dienstlichen Verwendung überwiesen worden. (meinen I „Hâtten versprochen, ebenso vorzugehen. Von einer ber brate, als die Nas ore und Urgeshichte vom 17. Dé- f Sektion Il. i Sydow. ; Hilfeleist in den landrätlichen Gesd äften sind zw Vefahr R Amnestie könne aber nicht die Rede sein, da man sonst i ¡ember brate, als die leßte im ablaufenden Jahre, den Verwaltungs- S „Zur Hilfeleistung in den landrätlihen Geschäfte t liefe, die Disziplin na@teilig zu beeinflussen. Die Gefell Koloniales. und den Kassenberiht für 1910, die Wahl des Vorstands für 1911 geteilt worden die Negierungsassessoren: von Lettow-Vorbe wften könnten deswegen von der Megiotina Rebentbatt forbeén U N N sowie den Bericht über die Nudolf Virhow-Stiftung für 1910. Den : ( ordern, Der Major Dominik von der Kaiserlihen Schußtruppe für | an erster Stelle genannten Bericht erstatte der Vorsitzende, Professor

Generaldireftor Bäumler in Hildesheim, für den Stein- Jm N öni : amen. des Königs! eo V0 und Kalisalzbergbau. x : in Weßlar dem Landrat des Kreises Koblenz und Elster aus F e sie zur Wiederanstell Bo el | Antr » Qöniali Oberber t8 i M S, L eLHO, 1 S trans t, ederanstellung aller Beamten nötigte. Die | Kameru ist ; ie Ç Í S1 : : y s Er Auf den Antrag des Königlichen Oberbergamts in Breslau Frankfurt a. O. dem Landrat des Kreises Dinslaken, ferner inder erd erungen lägen ni<ht am allgemeinen bösen Willen, (Französis H-Weliatite) rie Mbi>en beri O ¿ A una ry der Seeliaate Vou Da Fade T0 rie Ih A Zl e an

Sektion I1V ; öniali<h Vreußi S g ° ; ; 5 j wird dem Königlich Preußischen Staat (Bergfiskus) unter dem die neuernannten Regierungsassessoren: von Bornstedt al Die tuna ie an der Ernte und den Uebers<wemmungen. | an Bord des Dampfers „Eleonore Woermann*, der den S wer. | mitglieder ist zurzeit 7, der korrespondierenden Mitalicter 119 Durch e einen weitgehenden sozialen Fortschritt. kranken in die Heimat bringen sollte, an akuter Herzklappenentzündung | den Tod verlor die Gesellschaft 12 Mitglieder. In ihrer Zahl wird

Generaldirektor, Bergrat Fabian in Halle (Saale), für den N ergan, H d c (f Namen Ober-Wilcza Potsdam dem Vice: A Mete E î ee et in ihn zu erreichen, müsse sie Ore pet B N erberg- und Hüttendirektor, Bergrat Dr. Vogelsang i it y i Tettau aus Merseburg dem Landrat des Kreises Marbur(, en sage io oor Ne NE Drdnung haben. Die Republikaner | gestorben. Ch ; S 5 y

das Bergwerkseigentum in dem Felde, das auf dem ange- Hemptenmacher aus Posen dem Landrat des Kreises Neustad Bttingung “werde gleichfalls Ren wünschen. Nur unter dieser elen lehr R Tatenscie t Voriger Wodbe Ler RELUZS teil

\ im Amle bleiben. Der Abg. Jaurdòs er- ———- genommen hat. Der Besiß der Gesellschaft an Büchern ist auf

zu Eisleben für den Erzbergbau, Qreises 2 a. Nbg, Schuster aus Hannover dem Landrat des Kre! © der Wiederanste Sf ehe : nstellung der Eisenbahner an den Staatsbahnen 11 374, an Photographien auf 11 012 gestiegen. Der vom Schatz-

„Bergrat Neubauer in Staßfurt, für den Stein- und | hefteten Situationsplane mit den Ziffern und Buchstaben a, þ, : i Kalisalzbergbau. e, d, e, f, O] 16,2, O 16,1, O 16,0, O 15,9, C) 15,5, 416, | Oleßfo, Nie aus Posen dem Landrat des Landkreises Wiesbaden, nihts im Wege. Wenn der Staat ein Beispiel gebe, dann ister H Soekeland i tassenberih < / meister Herrn Soeleland vorgetragene Kassenberiht ergab, daß die