1910 / 303 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

EBiilI, aden. [82224]

Nr. 15665. In dem Konkurêverfahren über das WVe1- mögen deëKreuzwirts Michael Zipp in Bühl ist in- folge eines vom Gemeinschuldner gema<hten Zwangs- vergleihevorslags Bergleichstermin auf den 14. Ja- nuar 192%, Vorm. 9 Uhr, vor dem Großh. Amtsgericht L in Bühl anberaumt. Der Vergleichs- vorschiag und die Erklärung des Gläubigéraus\<usse3 sind auf der Gerichtsschreiberei des Konkurs8gerichts ¿ur Einsicht der Beteiligken niedergelegt.

Bühl i. B., den 20. Dezember 1910.

Der Gerichts\{reiber Großh. Amtsgerichts: (Unterschrift.)

Dortmund. Konfursverfahren. [82078] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Heinrich Krämer & Co. in Dortmund wird na erfolgter Schlußverteilung aufgehoben. Dortmund, den 18. Dezember 1910. Königliches Amtsgericht. Driesen. [82035] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Tischlermeisters Ernst Leuschner in Driesen ist eingestellt worden, weil eine den Kosten des Ver- tabrens entsprehenide Konkursmasse ni<t vorhanden t. Termin zur Abnahme der Schlußre<hnung wird auf den 4. Januar 1911, Vorm. 10 Uhx, n Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 12, anberaumt. Driesen, den 20. Dezember 1910. Königliches Amtsgericht. Düsscldorf. [82076] Fn Sachen, betreffend den Konkurs über das Ver- mögen der Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung Eugen Blasberg, Condensationsbau- 1nd Holzindustrie zu Düsseldorf, Natherstraße 29, ist an Stelle des auf seinen Antrag als Konkur3- verwalter entlassenen Rechtsanwalts Bloem 1. zu Düsseldorf der Bücherrevisor Ernst Scheidt hier, Natbausufer, zum Konkursverwalter ernannt. Es | ur Beschlußfassung über die Beibehaltung neu crnannten oder die Wabl eines anderen Verwalters sowie zur Prüfung der angemeldeten Forderungen und zur Abnahme der Schlußrehnung es bisherigen Konkursverwalters Termin auf Donucerêtaa, den 19. Januar 19211, Vor- mittags 18 Uhr, bestimmt, Zimmer 2 im Erdgeschoß am Königsplatz 15/16. Düsseldorf, den 22. Dezember 1910. Königliches Amtsgericht. Abteilung 14. Eckernförde. [82029] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Weinhäudlers Nichard ($rühn in Eckernförde, Gnhabers der Firma G. W. Dammanus Nach- folger, ist zur Wahl eines Yéitglieds tes Gläubiger- aus\{<usses an Stelle des verstorbenen Kaufmanns Alfred Koh in Lübe> Termin auf den 12, Ja nuar 191%, Vormittags #41 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht anberaumt. Eckernförde, den 19. Dezember 1910. Königliches Amtsgericht. 1.

Elbing. Konkursverfahren. [82032]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Gärtnercibesißerin Frau Elise Schroeter, geb. Fieguth, in Elbing wird na erfolgter Abhaltung 5cs S{lußtermins und Vollziehung der Schluß- verteilung hierdur< aufgehoben.

Elbing, den 19. Dezember 1910.

Königliches Amtsgericht.

Emmerich. Beschluß. (82215] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma I. V. Meenen G: U D P, zu Emmerich wird na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hterdur<h aufgehoben. Emmerich, 19. Dezember 1910. Könitalibes Amtsgericht.

Frieglan&8, Bz. Oppeln. [82025]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Bierverlegers Franz Menzel in Lamsdorf, Truvvenübungsplatz, wird nach erfolgter Abhaltung des S(blußtermins bierdur aufgehoben.

Fricdlaud O.-S., den 14. Dezember 1910.

Königliches Amtsgericht.

Hildesheim. [82212]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Mühzlenbefißers Albert Möller in Barnten wird nach erfolgter Abhaltung des Sc({lußtermins 1 ( Ven.

Hildesheim, den 21. Dezember 1910.

Königliches Amtsgericht. 1.

Elirschberg, Schles. [82031]

Das Konkursverfahren über das Vermogen des Gaufmauns Alfred Schriuner in Cunnersdorf i. Ríg. wird nah erfolgter Abhaltung des Shluß- termins bierdur aufgehoben.

Hirschberg i. Schl., den 19. Dezember 1 Königliches Amtêgericht.

Elöchst, Main. Konfurêverfaßren.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermöge! Firma Heinrich Zöbel, Fnhaberin Frau Katharinc Pöbel in Höchst am Main, ift zur Abnahme der Sc<lußre<hnung des Rerwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das S(@lußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüctsihtigenden Forderungen und ; Beschlußfas der Gläubiger über die nicht \erwendbaren Vermögensstücke der Schlußtermin auf den 20. Januar 4911, Vormittags 103 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht bierselbst, Haupt straße 9, Zimmer 14, bestimmt.

Höchst a. Main, den 20. Dezember 1910. Gerichts\{hreibereiAbteilungs sKöniglichhenAmts8gerichts. burg. Beschlufz. [82069]

Das Konkursverfahren über das Bermögen des Seilermeisters Heiurich Erpeubect in Glau- dorf wird cingestelt, weil eine den Kosten des Ver- fahrens entsprechende Konkursmasse niht vor- handen ift.

Iburg, den 16. Dezember 1910.

Köntgliches Amtsgericht. Abt. 11.

«„Jacobshagen. [82030] Konkursverfahren. N 1/10 a. 8. Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Büdners Hermann Klatt in Goldbe> wird nah erfolgter Abhaltung des Sc(lußtermins hierdurch aufachoben. Jacobshagen, den 9. Dezember 1910. Kömaliches Amtsgericht.

\

11T 17 A 1414!

Köslin. [82074]

m Konklucévérfabren über tas Vermögen des Maurer: und Zimmermeisters Richard von Tokacsfy zu Köslin lol iber den Antrag des

Konkursverwalters, - das Verfahren wegen Nicht- vorbhandenseins von Masse einzustellen, die Gläubiger- versammlung in dem auf den 7. Januar 49141, Vormittags 10 Uhr, vor vem unterzeichneten Amtsgerichte, Zimmer Nr. 46, anberaumten Termine gehört werden. Die Konkursgläubiger werden daher hiermit zu diesem Termine eingeladen. Köslin, den 16. Dezember 1910. Königliches Amtsgericht. Korbach. Konfuräverfahren. [82050] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Bierbrauereibesißers Ernst Mey zu Korbach wird, nachdem der 3 \angsvergleih vom 14. Oktober 1910 rechtskräftig bestätigt ist, hierdur< aufgehoben. Korbach, den 16. Dezember 1910. Fürstliches Amtsgericht. Abt. 1.

Landsbut. Bekanntmachung. [82214] Mit Beschluß des K. Amtsgerichts LUndébhut vom 91. Dezember 1910 wurde das Konkursvet fahren über das Vermögen des Schneidermeisters Georg Oswald in Landshut als durd) rechtskräftig be- stätigten Zwangsvergleich beendet aufgehoben. Die Vergütung des Konkuréverwalters für feine Ge- \<äftsführung wurde auf 760 M, seine?Baraugslagen auf 30 4 und die Vergütung der 3 Gläubiger- aus\{<ußmitglieder für ihre Geschäftsführung ein\<{l. ibrer Auslagen auf zusammen 9230 M festge]eKßt. Gerichts\chreiberci des K. Amtsgerichts Laudshut.

Landshut. Bekanntmachung. [82213] Mit Beschluß des K. Antegerichts Landshut vom 91. Dezember 1910 wurde das Konkursverfahren über das Vermögen des Bau eee Johaun Weithenauer in Landshut na< Abhaltung des Sclußterinins aufgehoben.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Landshut.

Leipzig. [82057]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der minderjährigen Wally Gertrud Barth, bis- herigen Inhaberin einer Badeivannenfabrik und Klempuerei unter dem Namen „Hermann Barth“ in Leipzig, Südstr. 21, wird na< Abhaltung des S@Wlußtermins hierdur< aufgehoben.

Leipzig, den 19. Dezember 1910.

Königliches Amtsgericht. Abt. T1 A1,

Leisnig. Konkursverfahren. [820830]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des

Fahrradhändlers Johann Fritzsche, früher in

Leisnig, jet in Mügeln bei D resden, Dresdener-

straße 634, wird nah erfolgter Abhaltung des S&luktermins hierdur< aufgehoben. Leisnig, den 19. Dezember 1910. Königliches Amtsgericht.

Lügumkloster. Sonfursverfaßren. [82052] Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schlachtermeisters J- Jörgensen in Bredebro ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Grhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeichnis der bei der Verteilung zu berüd>sichtigenden Forderungen der Schlußtermin auf Dienstag, deu 3. Januar 1911, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst bestimmt. Lügumkloster, den 20. Dezember 1910. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Marggrabowa. Bes<lufß. 82028] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kürschuermeisters Heinrich Konießko in Marggrabowa wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Marggrabowa, den 19. Dezember 1910. Königliches Amtsgericht. Abt. 2 a.

Münster, Westf. Sonfurêsverfahren. [82051] Das Konkursverfahren über das Vermögen det Bäckermeisters Franz Rott in Münster wird nach erfolgter Abbaltung des Schlußtermins hierdur< aufaehoben. N: TCOT L. 91, Münster i. W., den 13. Dezember 1910. Könialiches Amtsgericht.

Nürnberg. [82056]

Das K. Amtsgericht Nürnberg hat mit Beschluß vom 20. Dezember 1910 das Konkursverfahren über as Vermögen des Schuhmachers und Schuh- warenhändlers Hans Häßlein in Nürnberg als dur< Schlußverteilung beendigt aufgehoben.

Geritsschreiberei des K. Amtêgerichts.

DPausa. [82062] Fn dem Konkursverfahren über das NVermögen des Kaufmauns HSermaun Haase, alleinigen Inhabers der Kuma Hermaun Haase jr., in Mühltroff ist zur Prüfung der nacträglih angemeldeten Forde- rungen Termin auf den 9. Januar 1911, Nach- mittags {S Uhr, vor dem hiesigen Königlichen Amtsgericht anberaumt, Pausa, den 21. Dezember 1910. Königliches Amtsgericht. Plauen, Vogtl. [ 82063] Das Konkursverfahren über das VermBZgen des Stickerei- und Syvpachtelfabrifkanten August Wilhelm Voit in Plauen wird na<h Abhaltung des Stblußtermins bierdur aufgehoben. K. 14/10. Plauen, den 21. Dezember 1910. Königliches Amtsgericht.

Posen. Konkurêverfahreu. [82034] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Carl Hoffmeyer in Posen, Alter Markt 73/74, wird nah erfolgter Nbhaltung des Sóblußtermins hierdur<h aufgehoben. Posen, den 18. Dezember 1910.

D: T: s Î Le 0ovt Königliches Amtsgericht.

Radeberg. Beschluß. [82054] Das Konkursverfahren über das RBermögen des Griüinwaren- und Delikatessenhändler& Heinrich Max Guhr in Radeberg 1-ird bierdur< auf- geboben, nachdem , der im VergleiWstermine vom 94, November 1910 angenommene Zwangsvergleich dur re<tsfräftigen Beschluß vom sleihen Tage bestätigt worden ist.

Radcberg, den 22.

Königliche! Ratibor.

Fn dem Konkursverfahren über das Geselischafts vèrmögen der Firma: „Simon Loewy in Ratibor‘ offenen Handelsgesellschaft, derén alleinige Inhaber die Kaufleute Simon und Alphons Loewy waren, ist zur Abnahme der S{blußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis ktec bei décr Verteilung zu berüdf><tigenden Fort gen und zur Beschluiz

DETILI fassung der Glaubiger über die ni<t verwertbaren

rung der Gläubiger d die Geroährung des Gläubiger- n S6. Januar dem Königlichen Die Vergütung li seiner baren

Vermögensstücke fowie über die Erstattung d einer Vergütung an aus\<Gusses der

1981, Vorm Amtsgerichte hier Konkurêverw Auslagen ist auf

Der Gerichts

Auslagen un die Mitgliéder min auf de ittags 9z¿ Uhr, vor selbst bestimmt. alters eins<liéß 1604 A 25 .4 festgeseßt. 19. Dezember 1910.

chreiber des Königlichen Amts8gerichts.

NVermögen des ann Spalte- ne den Kosten

rfahren über das Friedrich Herm stellt, da etne ende Konkursmajje Königl. Amtsgeriht Riesa, den 99, Dezember 1910. Rehbrbach, Lothr. Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Witwe Johanu Escheubr Dehlinger, Hutfle nachdem der in dem 1910 angenommene rechtskräftigen Beschluß ist, hierdur<h auf Rohrbach, den 16.

Das Konkursve Gärtnercibesißzers in Strehla wird e erfahrens entspre

Vermögen der Celestine geb. Rahlingen, wird, Bergleichstermine vom 14. Of-

chterin in

vom selben Tage bestätigt Dezember 1910.

es Amtsgericht. Salzwedel.

i Nachlaßkonkurs Kaufmauns Fr na< Abhaltung

Vermögen des Salzwedel wird

anz Becker zu zived hiermit aufge-

des Schlußtermins

n 20. Dezember 1910. Amtsgertbt. Abt. 3. Konkursverfahren. ber das Vermögen des Sundsmark wird nah Schlußtermins

19, Dezember 1910.

Salzwedel, de Königliches

Sonderburg.

Das Konkursverfahren Ü

Hökers Jens Hausen in erfolgter Abhaltung des

aufgehoben.

Sonderburg, den

Der Gericht

des Königlichen Amtsgerichts. Abt, 1.

} Beschluß. Konkursverfahren über das Ziegeleibefitzers Dietrich hude wird na< erfolgter termins hierdur< aufgehob Stadthagen, den 5. D Fürstliches Amtsgericht.

enlzbach, S2ar.

Fn dem Konkursverfa Buchbinders u. Sch Buzello in Fricdrichêthal i Gemeinschuldner Zwangsvergleiche Vergle nuar 19212, Vormi Amtsgericht anberaumt.

Stadthagen. Zermögen des Bekedorf Abhaltung des Schluß-

ezember 1910.

Koutursverfahren. [ über das Vermögen des reibwarenhändlers t infolge cines von dem Borschlags ermin auf den 9. Ja- ttags 10 Uhr, Köntglichen Vergleichs8vorschlag ist auf ts\chreiberei des Konkursgerichts zur Ein- eteiligten niedergelegt.

Sulzbach, den 17. Dezember 1910. Faber, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amts8gerichts.

Swinemünde. Sonfurêverfaßren. ursverfabren über das Vermögen des

Philipp S münde, Inhabers der Firm wird nah erfolgter Abhaltung des hierdur< aufgehoben.

Swinemünde, de!

Das Konk Kaufmanns a Gebr. Saulmaun, Schlußtermins

1 20. Dezember 1910, ¿hes Amtsgericht.

wWasserburzg, Inn. Befanntmachung

Das K. Amtsgericht Wasserburg hat mit ember 1910 das Verfahren über das nehäundlers Georg Fent Zwangsvergleih beendet Vergütung wurden im Schlußtermin vom in der aus dem Terminsprotokoll

vom 20. De Vermögen des Schwei in Wasserburg als durch aufgehoben. i Konkursverwalters 920. Dezember 1910 ersichtlihen Höhe tur< Beschluß

Wasserburg, den 21. Dezemb Gerichtsschreiberei des K. Amts Konkursverfahren.

Fn dem Konkursverfa Kaufmanns Frauz

3geri<hts Wasserburg.

3 Vermögen des Föhntopp in Zoppot ist zur meldeten Forderungen Termin auf den 21. Januar 1941, Vormittags Uhr, vor dem Königlichen l Zoppot, Bergstraße 10,

Zoppot, den

anberaumt. Dezember 1910. mtsgericht. : Beschluß.

In Sachen des Bauunterne ¿1 Wünsdorf wird das Konkursverfa hat, daß eine den nkursmasse

hmers Gustav Rust hren eingestellt,

terfahrens entsprehende K

Dezember 1910. Amtsgericht.

Zossen, den 12. Königliches

Tarif- 2. Bekanntmachungen der Eisenbahnen.

-Düänischer Güterverfcehr

[82081] Deutsch Vedsted uud

über Vamdrup, Hvidding— Warnemünde—Gijedfer.

Mit Gültigkeit vom 1. Station Langendreer des Direktion en Ausnahmetarif 6 für Eisen und Nähere Auékunft erteilt unser Berkehrs-

SFanuar 1911 sbezirfs Een in

Dezember 1910. KZnigliche Eiseubahndi namens der Verbandsverwaltungen.

Altona, den 20.

Giüitextarif Teil L. Niederschlefischer Stationen der bahnen (frühere e, gruppe E). Mit sofortiger Gültigkeit wird d ireftionsbezirks Bromberg Die Sätze wérden d auf Anfrage von

Deutscher Eisenbahu- Besonderes Tarifheft @ ( Steinkohlenver fte Preußischen Staats

ie Station Drage-

aufgenommen.

samen Tarifanzeiger“ abgedrucit un den beteiligten Dienststellen mitgeteilt. Breslau, dèn 19. Dezember 1910.

Königliche Eiseubahndirektiou.

82306 « q A: uud Niederläudisch-Russischer Giiter- tarif, Teile ïxi und UV

19. August al Sti(s 1909.

vom September neuen

Am 10A E e Stils 1911 treten der Nachtrag 2 zuut Teil 111, der Nachtrag 3 zum Teil 1V und die Nachträge 9 zu den Auszügen des Teils 1IL —_ d. h. zu den Ausnahmetarifen : 10 B für gesalzene Heringe von Danzig, Königsberg i. Pr., Memel und Pillau, 28 für Aer und Naffi- nadezu>er na< Danzig, Königsberg i. Pr. und Pillau- sowie 29 für Holz und Holzbaumaterialien na< Danzig, Elbing, Königsberg i. Pr., Memel und Pillau in Kraft. 5 L

Der Nachtrag 2 zum Teil 111 enthält außer den dur< besondere Verfügungen bereits bekanut ge maten Ergänzüngen und Berichtigungen die durch Aufnahme neuer Stationen erforderlihen rwelle rungen, den neuen Ausnahmetarif 36 b Jur Eisenerz zum Hochofenbetrieb im deutsben Verein®zollgebiet und sonstige Ergänzungen und Berithtigungen-

Der Nachtrag 3 zum Teil 1V enthält außer der bereits befannt gegebenen Umbenennung des Diffe réntialtarifs & in-Ga und den glei<hfalls son ver- öfentlihten Fraächtsäßen des neuen Differential- tarifs G Frachtsäße für Entfernungenjüber 6500 Werst, Frachtsätze für den dur den Nachtrag 3 zum Zeil 11 des Tarifs zur Einführung fommenden Differential- tarif $8 a und Dru>fehlerberichtigungen. n

Außer den bereits befannt gegebenen Fracht- erhöhungen zu den Teilen 111 und 1V treten dur den Nachtrag 2 zum Teil 111 noch einige Fracht- erhöhungen ein. |

Drucf\tü>ke der Nachträge fönnen dur< Vermiit- lung der Verbandsstationen zum Rerkaufsxreise be: zogen werden.

Bromberg, den 20. Dezember 1910.

Königliche Eifenbahndirektiou, als geshäftsführende Verwaltung. [82083]

Deutsch-Belgischer Gütertarif, Teil U, Gemeinschaftliches Heft vom 1. März 1904.

Die Abfertigungsbefugnisse der belgischen Station Muysen sind dahin erweitert worden, daß auch Wagenladungen und Stücfgutsendungen von und nc< dem dort anges{lossenen Gas- und Elektrizitäts- werke Société Centrale pour l’exploitati intercommunale de l’industrie du gaz et Q l'électricité abgefertigt werden fönnen. Für jeden beladenen Wagen wird neben der Fracht ein fester Zuschlag von 2 Francs durch die Station Muysen erhoben. Cöln, den 21. Dezember 1910. Königliche Eisenbahndirektion, auch namens der beteiligten Verwaltungen.

[82082] Niederländisch-Südwestdeutscher Güterverfcehr., Tarifheft 1.

Am 1. Januar 1911 tritt ein Nachtrag V1 dem Tarifbeft 1 vom 1. Oktober 1902 in Kraft, enthaltend Aufnahme der Station Reichweiler der Elsaß-Lothringischen Eisenbahnen und Kaliausnahme- säße für diese Station. Preis 5 Z. Cöln, den 91. Dezember 1910. Königliche Eiscubahn- dircktion.

[82084]

Am 1. Januar 1911 werden dié Stationen Arn stadt A. J. E., Gernrode a. Harz (G: H: E.), Ger- traudenbütte und Schneidemühl in den direkten Tari! für den Böh mis{<-Norddeutschen Kohlenverkehr vom 1. September 1908 einbezogen. Die Frachtsäße sind aus dem Tarif- und Verkehrsanzeiger der Preußisch Hessischen Staatseisenbahnen und aus dem Ber- ordnungsblatt für Eisenbahnen und Schiffahrt erteben; au erteilt unjer Verkehrsbureau in Dresden, Wiener Straße 4, Auskunft.

Dresden, am 17. Dezember 1910.

Königl. Gen.-Dir. d. Sächs. Staatseisenbahucn, als geshäftsführende Berwaltung. [82307]

Am 16. Januar 1911 wird die normalîpuri Bahnístre>e Finnentrop- Wene lien, Deutme l 7's Nebenbahn mit den Stationen MüUen, Deutmed>e Fretter, Serkenrode, Bracht, Kückelheim, (slo! und Wenholthausen für den Personen-, Güter Gepäd- und Privattelegrammverkehr jedo für Abgangstelegramme) fowie für die Abfertigun von Leichen, Fahrzeugen und lebenden Tieren eröffne!

Die Stationen Eslohe und Wenholthaufen werden au< für Ankunftsteleagramme eröffnet.

Die Annahme und Auslieferung von Sprengsto? ist ausges<{lossen.

Die 2üge werden nah den besonders veröffe!: lihten Fahrvlänen verfebren.

Die Stationen der neuen Stre>e werden d Betriebsamt Arnsberg und dem Maschinen- Berktehrsamt Altena zugeteilt.

Für die neue Bahnstre>e haben Gültigkeit: Eisenbahn-Bau- und Betrieb8ordnung vom 4. N vember 1904 und die Eisenbahn-Verkehrsordnu: vom 23. Dezember 1908. :

Ueber die Höhe der Tarifsäße geben die Dient! stellen Auskunft.

Elberfeld, den 18. Dezember 1910.

Königliche Eisenkalhndirektion. [82308] Beraunrcinaczuug-. Ucbergangsverkehr mit der Kleinbahn BVerden-Walsrode.

Mit Gültigkeit vom 1. Januar 1911 werden 1 Uebergangsverkehr zwishen der vorgenannten Kie! babn und sämtlichen Stationen der Preußish-He' {hen Staatsbahnen für die Güter der ordentli Tarifkflassen, der allgemeinen Ausnahmectarife 1, 2 3, 4, 4a, 4b, 4c, 5 und der besonderen Yusnal tarife 6—6 i bei Auflieferung in Wagenladuns von mindestens 5 t dic Frachtsäße der Staatsbahnü? gangéstationen Verden (Aller) und IBaléêrode wid ruflid um 2 4 für 100 kg ermäßigt, für die u: nabmetarife 6—6 i jedo< nur, soweit sie nicht bill ind als der Nobstofftarif.

Haunsver, den 20. Dezember 1910.

Königliche Eisenbahuvirektion. [82309] Bekfanntmacyung. Staatsbahnbiuneugütertarif, Heft A-

Mit Gültigkeit vom 1. Január 1911 wird 1 Ucbergangsverkehr mit der Kleinbahn Ci Wittingen die bestehende Ermäßigung der Fracht!a?* der Staatsbahnübergangéstationen (ele und IRittinge" im 2 A für 100 kg widerruflich au auf Œul bés Ausnahmetarifs 5 auëégetehnt.

“önigliche Eisenbahndirektion Hannover,

pom 21, Dezember 1910,

Königlich Preußischer S

eutscher Reichsanzeiger

aatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich Alle Poftaustalten nehmen Beste den Postanstalten und Zeitun

auch die Expedition SW.,

5 Æ 40 S. für Berlin außer editeuren für Selbstabholer Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne RKummern kosten 25 S.

Insertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit- zeile 30 „, einer 3 gespaltenen Petitzeile 40 Inserate nimmt au: die Königliche Expedition des Dentschen Reichsanzeigers und Königl. Preußischen Ätaats- anzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

¿ 30

JFnhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

Berlin, Dienstag, den 27. Dezember, Abends.

Ingenieur Adolf Kettler zu Wiesbaden den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Grafen Paul Geheimen Staatsrat im in Sondershausen Theodor B rat bei der König Michael Lie und dem G Lloyd Albert orden zweiter Klasse, bisherigen Legations wegishen Gesandtschaft chen Kronenorden

dem Apothekenbesi dorf bei Dre Manila, dem hausen am

Starnberg, dem <en Ministerium jeren Legations- chaft in Berlin ftor des Oesterreichischen Triest den Königlichen Kronen-

von Almeida zu Ernennungen 2c Fürstlich {hw Exequaturerteilung.

li rwegi Niitteilungen, be ih norwegis

ireffend Ermächtigungen zur Vornahme von eneraldire E / ) rankfurter zu Bekanntmachung, betreffend oie Ernennung eines Bevollmächtigten zum Bundesrat. Bekanntmachung, bet Bekanntmachung,

„Tramways Mülhauf

ekretär bei der Königlich nor- erlin Johann Michelet den dritter Klasse Braeutigam zu Possen- fmann Robert Greuling zu Theodor Bauermeister zu t Albert Liebtrau [brecht zu Pößne> ern Adolf Margraf zu

hard Muth zu Be orden vierter Kla cherungsbank Os nen Ehren-

rnsprechverkehrs.

reffend Erweiterung des Fe Aktiengesellschaft

Anleihe der en“ in Mülhausen i. E. Erste Beilage:

gen Handels Deut

Zeit vom 1. Augu in derselben Zeit der beiden Vorjahre.

Königreich Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalv Allerhöchster Erlaß, rechts an die evangeli

betreffend eine

Bezirkshaumeister Kyffhäuser, a, dem Telegraphense en-Meiningen und den Kyffhäuser und den Königlichen Kronen othaer Le das Kreuzi des Allgemei

<lands mit Getreide

Uebersicht des auswärti st bis 20. Dezember

und Mehl kretär Otto A

Frankenhausen am bei Sondershausen dem Beamten der G Langenhan zu Gotha zeichens sowie

eränderungen. betreffend die sche Kirchengemeinde

Verleihung des Enteignungs-

Altgrape, Kreis zu - Kleinbrüchter in

dwirt Karl Rasema# emeine Ehrenzeichen zu

der Vergällungspflicht Schwarzburg-Sondershausen das À 4 A0

betriebsjahr 1910/11. d die Erteilung einer Marfkscheider-

eßung der von

Pyriß Erlaß, betreffend die Fest ür das Brennerei

befreiten Alkoholmenge Bekanntmachung, betreffen konzession.

teilen, und zwar mit der Krone D Philipps des Großm zweiter Klasse des

Ì j G Rallinowen im Kreije u Duisburg- ilhelm Gerstenber früheren Gutsbesißer Pr., bisher in Eszeruppen, lerorden vierter Klasse,

Paul Schw irchenvorsteher, Limmer bei Hannover, enzer zu Ka

’orella zu tätsrat Dr. Ernst rektor Dr.

W > Á a S Osterburg und Ly>, dem Ruhrort, d

em: es Großhe em Gymnasialdi und dem Rentier, i>e zu Königsberg i llen, den Roten Ad

dem Oberleutnant zur See 1. Marineinspektion, de Dannenberg zu Linden- ältesten, Kauf Ly> und Rentier Kar

Sächsischen Albrechtsordens.

erdtfeger von der Maurermeister Karl den Kirchen- llinowen im Kreise Marcinowen im ge-

Deutsches Reich.

der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

n Amt Heinrih Müller, [sing den Charakter als

mann Adolf D Seine Majestät

den Hofräten Schirner, Geheimer Hofrat,

Amt Seidel den

dem Geheimen Kanzlei arakter als Kanz igen Hilfsarbeiter i Schulz bei seinem Ausscheiden au als Geheimer Regierungsrat zu ver

[l Turowski zu Standesbeamten Louis Schlüter ltungssekretär

im Auswärtige

Rudolf Schu Hoepsner

D. Wilhelm Gronau und Ernst von Kronenorden

dem Steuerverwa Ireslau und den Oberbahna Nordstemmen im Kreise Hameln den Königlichen

Hildesheim, knecht zu L Schmidt zu Westernhagen zu vierter Klasse, ; dem Amtsvorjtie Elisenruh im Kre 1 Magdeburg, lbert HackradtzuS und Peter Schnepel zu meister Eduard Palm wachtmeister Alexander trivatförster Phil as Kreuz des All

ssistenten a. Sekretär und Chiffreur im Auswärtigen Charakter als Hofrat, Auswärtigen Amt [eirat und m Auswärtigen Amt, Konsul

s dem Dienst den Charakter

ü F her, Gutsbesißer Julius Kühn den C

dem Kalkulator

Hoffmann zu Albert Jaschke Eisenbahnlokomotivführern \< zu Hannover

ise Lübben, den pensionierten tendal, Wilhelm Ritterbu Minden, dem Gendarmerieoberwacht- Nybnik, dem charakterisierten Polizei- guth zu Cöln und dem bi zu Wandliz im Kreise gemeinen Ehrenzeichens sowie de der fkirhlihen Gemeindevertr Royla zu Kiehlen im Stellenbesißer Gottfried den Auszüglern Heinrih Me E Peryei zu Musiker Gustav uererheber Jakob Volk- dem Kriminal- dem Gemeindediener es zu Holtgast im bisherigen Eisenbahnbureaugehilfen annover, den pensionierten Bahnwä Buckow im zweiten Jerichowschen >e zu Müssingen im Kreis ) Osterhagen teur Karl Rühlmann, dem beide zu Magdeburg, den Merkelbach zu i ler zu Breitenbru<h im Kreise Matthes Marfkula zu Werben Dominialschaffer Alois Stenzel dem Wächter Heinrih Pharao beitern Jons Kalweit zu Klein- Franz Schleicher zu Grun- hrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser habe

den Landgerichtsrat Ste han in dem Oberlandesgericht in C

den Staatsanmaltschaftsra bei dem Landgericht in Straßburg, <htsrat Baland Landgericht in Saargemünd, in Truchtersheim saß-Lothringen mtsrichter bei dem richter bei

n Allergnädigst geruht:

herigen P [l ipp Puls Straßburg zum Rat bei Niederbarnim

dem Mitglie besißer Christian Gemeindeschöffen, im Kreise Namslau, im Kreise im Kreise dem pen) Zinnowig, bisher tichael Henn

ber zum Landgerichtsrat in Hochfelden zum Land-

rtretung, Grund- Kreise Ly>, dem s C Napfke zu Reichen A el bent den Amtsrichter Otto anwalt in der Verwaltung von El

die Gerichtsassessoren Amtsgericht in Truchtersheim, dem Amtsgericht in Ren em Amtsgeri

um Staats-

Lenz zum

Wolff zum Amts d Dr. Wehrung zum Amts- <t in Brumath zu ernennen.

tionierten Ste

mann zu <ugmann V und Vollziehungsbeamten Wittmund, det ndner zu Y inand Hennin ( e und Friedrich dem Chausseewärter Kreise Osterode a. L Schlosser Heinrich hauermeistern reise und Anton em Gutsgärtner e Kottbus, dem Kreise Grottkau, n Waldar agnit und gemeine É

Jürgen Ger d richter bei

ilhelm Li sul der Vereinigten Staaten von ber in Erfurt ist namens des

[t worden.

Dem Vize- und Deputykon Amerika Charles H. Borngrae Reichs das Exequatur ertei dem Mon Möhring,

Dem Kaiserlichen Kons Grund des $ 1 des Gef mit 8$ 85 des Geseßes vom die Ermächtigung €r Eheschließungen von Reich einshließlih der unter deuts unehmen und die Geburten, en zu beurkundz2n.

Dem Kaiserlichen Kons Grund des S 1 des Amtsbezirk die Ermä Eheschließungen von Reichsang Geburten, Heiraten und Sterbefälle von

ul Maenß in Casablanka ist auf 4. Mai 1870 in Verbindung 6. Februar 1875 für teilt worden, sangehörigen

em Schuße befindlichen Heiraten und Sterbe

eßes vom seinen Amts-

bürgerlich und Schußgenossen

Arnsberg, D im Landkreis

Guhlau im zu Schleswig und de im Kreise Ragni reise Glaß das All

s Schweizer Schustern wald im K

ul Zahn in Calamata ist auf Mai 1870 für seinen bürgerlich gültige hmen und di zen zu beurkunden.

haben Allergnädigst geruht:

Schulanstalten in Meiningen, dem Rechtsanwalt beim Reichs- rüher in Karlsru Plaut zu Je

in Cordoba (Argentinien),

Geseßes vom 4. <tigung erteilt worden, ehörigen vorzune

Seine Majestät der König dem Direktor der städtisch Schulrat Eduard Do gericht in Leipzig D dem Fabrikbesiper, Anhalt und dem früh

Nobert S üpfle, f Kommerzienrat eren Vizekons

Bei der Reichsbank sind ernannt:

die bisherigen interimistishen Bankvorstände Bulling in Schwenningen und Buke in Nerdau (Sachsen) zu Bank- vorständen ;

der bisherige Bankbuchhalter Wey ßer in Stuttgart zum Banlkkassier ;

die bisherigen Buch halteuzla en Willi Köhler, Wieske, Kneifsel, Zinke und Motshmann in Berlin, Pitcairn in Cöln, Kißig in Reichenbach (Vgtl.), Gustav Schul in Gera, Faehndrich in Eisenah, Schaede in Memel, Heß in Magdeburg, Baack in Reichenbach (Schles.), E>terleben in Hamborn, Kuster ia Elbing, Duffhaus in Dortmund, Nockemann in Bochum, Ewald Sehmisch in Justerburg , Friedrih Schütte in Freiburg (Breisg.), Ernst Banse in Frankfurt (Main), Martin Neuter in Brieg, Liepe in Brandenburg a. H., Hermann Näther in Dresden und Duch in Cassel zu Bankbuchhaltern;

die bisherigen Kalkulaturassistenten Koeßler, Bitter- hoff und Tombrink in Berlin zu Bankkalkulatoren.

Bekanntmachung,

betreffend die Ernennung eines Bevollmächtigten zum Bundesrat.

Auf Grund des Artikel 6 der Verfassung des Deutschen Reichs ist von dem Senat der Freien Han})estadt Bremen der Bürgermeister Dr. Marcus zum Bevollmächtigten zum Bundesrat ernannt worden.

Berlin, den 24. Dezember 1910.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Delbrü.

Bekanntma

Der Férnspre<hoëxkehr zwische

ize gewöhnliche GesprähSgebnyts S Maxtal Kreis Bromberg, Scha : ilhelms8ort je 1 # ift eröffnet worden. Berlin C., den 24. Dezember 1910. Kaiserliche Oberpostdirektion. Vorbe >.

BVelanntmacbmuna

Der Aktiengesellshaft „Tramways Mülhausen“ in Mülhausen i. E. ist auf Grund des 8$ 795 B. G.-B. die staatlihe Genehmigung erteilt worden zur Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Jnhaber im Gesamt- betrage von 1 500 000 M, eingeteilt in 1500 Stück zu je 1000 M.

Die Schuldverschreibungen sind verzinslih zu 41/4 vom Hundert und rüc{zahlbar niht vor dem 31. Dezember 1920. Von da ab kann die Anleihe ganz oder teilweise gekündigt werden. Die Rückzahlung muß erfolgen bei Ablauf der Kon- zession am 31. Dezember 1929 oder, falls die Konzession ver- längert werden sollte, mit Ablauf der Verlängerungsdauer.

Die Anleihe ist zur Einlösung der Ende 1910 zurü: zuzahlenden Schuldverschreibungen, nämlich 10000004 Emission 1889 und 300 000 /( Emission 1896, bestimmt.

Straßburg, den 23. Dezember 1910.

Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung für Finanzen, Handel und Domänen. Der Unterstaatssekretär.

Koehler.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : die am 1. Januar 1911 ausscheidenden, wieder vor- geshlagenen Mitglieder der Akademie des Bauwesens in Berlin, Wirklichen Geheimen Oberbaurak Hake in Zehlendorf, Geheimen Baurat, Professor Kayser in Berlin, Geheimen Regierungsrat, Professor Dr.-Jng. Oßen in Grunewald, Ge- heimen Baurat, Professor Schwechten in Berlin, Geheimen Regierungsrat, Professor Hehl in Charlottenburg, Baurat von Hoven in Frankfurt a. Main, Konservator der Kunstdenk- mäler, Geheimen Oberregierungsrat Lutsh in Stegliß, Architekt, Professor Dr.-Jng. Gabriel von Seidl in München, Professor von T hiers< in München, Bildhauer, O F. Schaper in Berlin, Wirklichen Geheimen Nat, Direktor und Professor von Werner in Berlin, Geheimen Ober baurat von Rosainsky in Berlin, (Geheimen Regierungsrat, Professor Dr.-Jng. Müller- Breslau in Grunewald, (Geheimen Oberbaurat von Münstermann in Berlin, Wirklichen (Geheimen Oberbaurat Dr.-Ing. Dr. Zimmermann in Berlin, Eisenbahndirektionspräsidenten a. D, Wirklichen Geheimen Oberbaurat Jungnickel in Altona-Othmarschen, Wasserbau- direktor, Geheimen Baurat, Professor Bubendey in Hambur Mirklichen Geheimen Admiralitätsral Franzius in Kiel,