1910 / 303 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[81842] eiuigungs-Gesellschaft für Steinkohlenbau im [82714] ; : e Auslosung von Auleihescheinen der Stadt | Wurmrevier sind folgende Nummern gezogen Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit

Uerdingen am Rheiu. worden : zu der am Sonnabend, deu 21. Jauuar 1921, Non den Auleihescheiuen der Stadt Uerdingen 58 64 88 126 165 172 252 956 442 500 532 557 | in unserem Sitzungssaale, Lizowstraße 33/36, statt- dem Allerhöchsten Privilegium 587 591 598 638 704 743 823 903 905 911 927 | findenden außerordentlichen Generalversamm-

teilung 51, Neue Friedrichstr. 12/15, 11 Treppen Grund der Behauptung, daß er den Beklagien am Nr. 22, geladen. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- | Hypothekenbrief ür di i î SLSMI ' ; ' ( . Zu : - brief bezl. d S x Is 16 t M I März 1911, Vor- n O L ee it E Frelle ie Mens M ia E Mle befanni gemacht dem rundstück des E Fricids Band 19 4) Verlosung U. vou Werlt- hr, # L 6 É : iz em Antrage au Frankfurt a. M., den 19. Dezember 10. Blatt 1185 in Abteilung I1IT ter Nr. 2 ei / Ÿ n rif) ver dat Königlichen e L La Ln E E Zah Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 11. getragenen Hypothek U 1500 g a papieren. / e s ( o Zinsen daraus vom R GSE, E ev. das Aufgebot desfelben auf ihre Kosten zu be- Ne ib Berl am Rhein, die na Nie Bekanntmachungen üver den Verlust von Wert- ,

Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 51. Klagezustellungstage ab und vorläufige Vollstreckbar [82660] Oeffeutliche Zustelluug ant : j I ; ; ; 7 1184 1267 E lagezull - : N é ; d4. C j 4 1129 1161 1174 1177 1184 1267 1272 laden. feitéerflärung des Urteils evtl. gegen Sicherheits- | Der Hermann Zimmer, Herrenkonfektion hier, gekominen Mien 0 e p felbst Bes Ausgebotover- papieren befinden fich aussc{ließlih in Unterablellung 2. 17. d. A S O Gn Cusgelofst worben: 1355 1367 1453 1499 1504 1592 1631 1732 1801 i ai Tagesordnung:

[82343] Oeffentliche Zustellung. j G ndli 3 : ; ; , » O ; oe O aag I R O O 102 I [S D D Dae D Ie E 2 D R d B00 gnt: Pur P‘ NGEL N 20, Prozeßbevollmächtigter: | geriht in Colmar i. E. auf den 9. Februar | käusliher Warenlieferung, mit dem Antrage auf “l l N: h 1e Tilgung der 34 0/0 Lieguitzer Stadtanleihe | 2 “r 16 16 E : N STRA 9599 9614 9644 3669 2605 2728 “Mio “retiater Aktien. Rechtsanwalt Dr. Bernhard Behrend zu Berlin, 1911, Vormittags 9 U tee ruar | Schlung von 139 6. Der Kläger beant S Der Kläger hat beantragt : 1) die Beklagten als 3 dem Jahre 1878 wurden heute folgende 2) Nr. 162 109 14 193 7 26 182 24 100 und | 2432 2450 2460 2592 2614 2644 2653 2695 2729 ab dividendenberetigter Aktien. / Köventcerstraße 70, klagt gegen. den Herrn (vit e, mittag hr, geladen. g L ger beantragt, den Gesamtschuldner kostenpflichtig zu verurteilen, an ihn gus 2 gezogen und zwar: Lit. A Nu. 143 177 | 111 über je 500 4, 9729 2730 2828 2843 2879 2398 2903 2927 2932 2) Festseßung des Mindestbetrags, unter dem die Ehrlich, unbekannten Aufenthalts, früher in Berlin, Sonn den 19. Dagemter 1E oda ala ¿u i en Bai E 57,89 4 zu zahlen, 2) den Beklagten zu 1 ferner N16 220 À 000 X: Ct. m Nr. 108 179 | 2, Nr: 40 und 18 über 1e Beil 4 Ee 2005 2088 3079 3081 309% 3101 Ausgabe der Aktien nit erfolgen par, As Sgivelbetinerstraße 37, dann in Leipzig wobnhaft. “| M, auf den 16. Februar 1911, Vormittags zu verurteilen, die Zwangsvollstreckung in das Ver- 198 252 253 264 376 393 455 489 à 500 4; | Die Rütfzahlung der Beträge erfolgt am L, Juli 3157 3174 3195 3269 3288 3388 3428 3460 3471 {luß des Bezugsrechts der Aktionure, Llo auf Grund der Behauptung, daß ihm der Beklagte | [82348] Oeffentliche Zustellung M o ben Mini wee der zffentlihen Au- | voriiu seiner. Ehefrau zu dulden, s) das Urte für 18 O Nr. 9 37 223 424 à 200 4. Der Rest- | LALE ingen hiesigen Stadtkasse. G10 IDAE 3008 2048 2608 LOTA E 1188 4219 mächtigung des Dorstandh etienausg E: ed e h A L R M E H le Der Handelsmann Felix Ebstein in ‘(Colmar flagt stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hoc al Mg E s R ] anteil il D 108 A, A U fadtanteihe- E O iter E 4920 1376 1288 4374 4138 41469 4490 4493 1604 v ag ae D eit atl

‘er 1908 gelieferte Kleidungs]tücte und Schnetder- e Net j 7 raukfurt a. M., i: j ne i rNeine werden den Inhabern zum L. ril 1911L : q A 48 f S Aa R L 9) S AT 1B c L R Wer arbeiten noch den Restbetrag von 253 4 50 A ver- E n I Filgraff und nen a Es tee. De L IliDez Airidgerild. W zu 2 vor das Königliche Amtsgericht in Oranienburg : he Rückzahlung durch unsere Stadthauptkasse oâr6s Úafauni 4579 4598 4630 4649 4660 4692 469% 4715 4739 3) Beschlußfassung über Aeuberung des A der une dan R g P Beg ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf [82748] Oeff ibe Zuste] A 22. Februar 1911, Vormittags 9 Uhr, mit dem Bemerken per daß mit diesem Termin [ A den auf tis ma GUus. bsten Privilegii 228 N M N Lan A a0 E b A A G U R on 2 Hine vom Hundert Zinsen seit S : e 2748 effentliche Zustellung. i: Verzinsung dieser Stücke aufhört. Reste aus M N U R R T D O Dae, Dea P 8 D A N G dem 18. Oktober 1908. Zur mündlichen Verhandlung Stund. pee S A E “Preise 98 e Dec Kaufmann Emil Bretischneider, Hamburg, | D ranienburg, den 15. Dezember 1910. Mit Mia: Zum 1. April 1907 cekündigt Ee L: März r ie S M 9382 5400, N 11 l Á Wahlen fix Fe Au versammlung bei des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das König- | käuflich geliefert habe, mit dem Antrage auf kosten- Admiralitätstr. 1 (Niemannhaus), vertreten ves Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. ait. C Nr. 253 über 200 4. der Stadtgemeinde athenow sind bei der heute welche am L. Juli 1911 mit 4 1000,— Aftionäre, welhe der Generalversammiung liche Amtsgericht Berlin-Wedding in Berlin N. 20, | fällige Merurteilua der Beklagten E Zahlung von Rechtsanwalt Dr. S. Heilbut, Hamburg, klagt gegen | gg: R R “Lieguitz, d. 15. Dez. 1910. Der Magistrat. erfolgten planmäßigen Auslosung folgende Anleihe- | pro Stück zur Einlösung gelangen bei unserer wohnen wollen, haben ihre Aktien spätestens am Brunnenplaß, Zimmer 54, 11 Treppen, unter Auf- | 270 4 nebst 49/6 Zinsen daraus vom Klagezustellungs- den Kaufmann Nicolaus Struck, früher Heege- [82309] Wessentts ut, ; 89 ea E L000 "Lit. A Nr. 30 58 62 Kasse in Kohlscheid oder bei solgenden Bankhäusern: | Areder Ges AOEE Die L Ne N 35136 1 hebung des auf den 2. Februar 1911, Vormittags | tage ab und vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung beg | stieg 20 11 bei Straß, jeßt unbekannten Aufenthalts Die Firma Freund & Gie, Maß- & Konfektions. (82650) 0 ; 799 lud g o O Sal. Oppenheim jr. & Co. in O unserer Gesellschaftskasse, Eligowstraße Line

( ch ) | geschäft hier, Langestraße Nr. 136, klagt gegen den Rudolf Zur Tilgung der 4 0/0 Liegnitzer Stadtauleihe | 77 2 N 194 139 141 5 000 6! A. Schaaffhausen’ scher Bankverein in Cöln, | zu hinterlegen oder ihre Berechtigung zur Teilnahme Bertram, früher hier, dann in Heidelberg, jeßt ohne as dem Jahre 1910 wurden heute folgende | 2 500 Lit. uV Nr. 124 139 141 Berlin und Voun, gemäß § 24 der Saßung nahzuwei|en. 267 268 282 342 356 383 475 - 5 000 A. Levy in Cölu, Berlin, den 24. Dezember 1910.

10 Uhr, anberaumt gewesenen Termins auf den | Urteils. Zur mündli 5 * | wegen Auflösung einer offenen Handelsgesellschaft, e R T E alie u L streits L die Wllagten vor bas Kaiserliche O a Al 1) Se gien E: r Aa unter | ekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Be- Stücke gezogen und zwar: Lit, A Nr. 59 101 155 / Hiermit geladen, Zum Zee „por fentlichen He: | Amtbgerigt in Colmar ql, auf den Febru | dajgggjel haft für aufgelöt t cefiden, 9) den Klfger | BauPtung, dal ihr Belage Ne m dém Antrag 7 250 4 2000 4: Vit. 1 Nr, 8 01, 127192 694 299 01 673 09% 708 708 76 782 Deichmann & Co. in Co iy Bertin, | W. Hoettger Jmprägnierwerke Berlin N. 20 i E f s il i 5 ; T: lieferte Kleider —— ulde, mit dem Antrage 11-2 : H; Lit. r. 0 821096 090 DOL O DUO O A gas (02 rectionder Discouto-Gesellschaft in Berlin, L ; S rlin , Brunnenplay, den 19. Dezember 1910. Colmar, den 19. Dezember 1910. : ür berechtigt zu erflären, das unter der Firma | auf kostenfällige vorläufig vollstreckbare Baan 139 164 295 339 345 348 359 415 427 521 585 | 783 847 853 867 881 896 919 937 938 aukfurt a. M. und Bleie Gusendorf Geridt berei bei d 9 icolaus Struck betriebene Geschäft ohne Liquidation g fig | g 99 972 98 Fr : tlenge et chaft. 1s Veilttieebe Le El ge fniageitis e E d O Lr ier 190. Zur mlnblihen Ven O) O C O E l E E E A ; 0a No Btatinei “| Zinsen seit 1. Januar ; ur mündlichen Ber- Hr. : 104 14 5 324 385 456 à 200 s. usammen 15 000 Frauïtsurt a. tain, j [82345] Oeffentliche Zustellung. R Aal and e N O See Ae R ia handlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor Diese Stadtanleihesheine werden den Inhabern zum | Diese Anleihescheine Gier L N Vbbr ¡zum | Dresdner Bauk in Frankfurt a. Main, M PO I Der Rentner Heinrich Müller, früher zu Watten- | „b, Bud h i n Pau ine ge h. N iemann, | Rerhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer X für das Kaiserliche Amtsgericht in Straßburg i. Cl. auf L. April 1911 zur Rückzahlung durch unsere 31. Dezember 1910 mit dem Bemerken ge- Rheinisch-Westfälische Diskouto-Gesellschaft | 4551: scheid, jeßt zu Bonn, Hofgartensiraße 12, Prozeß- echts n M ag S E Handelssachen des Landgerichts Hamburg (Ziviljustiz- Mittwoch, den 8. März 1911, Vormittags Stadthauptkasse mit dem Bemerken, gekündigt, | kündigt, daß die Zahlung des Kapitals gegen Nüd- in Aacheu, [82713] S O / bevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Dr. | get“ n \ L L Wr L ubert in Dresden —, | Tebäude vor dem Holstentor) auf den 4. März 9 Uhr, Saal 45, geladen. “l mit diesem Termin die Verzinsung dieser Stücke | gabe der Anleihescheine vom genannten Tage ab Eschweilcr Bauk in Eschweiler, Bernh. Görber, Schuhfabrik, Mummenh off und Pean zu Bo hum, fla t N j pa tai Orte d aue N e 1911, Vormittags 95 Uhr, mit der Aufforde- G olhreit i, E S Se U, a drt L M 0 rmessen des bite Teilsch a in unserer Stadthauptkasse erfolgk. Mit den ß Die lung s 151 E hene Akti eng esellsch aft in Arnstadt die Erben der Witwe Kau mann Rudolf Köhler E 5 s : | rung, einen bei d dat ; erichts\reiberei bei dem Kaiserlichen Amtsgericht. jedoch für nicht reMlzettg eingeld]le Lell|chuidver- Anleihesheinen find die Zinsscheine der späteren | hört mil dem . Juli 1911 auf; den Stüden fin . Franziska geb. Lamers, zu Sevinghausen, nämlich N Sn ae der Beklagte nach Amzalt G Fotiellen A v mge hen —— {reibungen 2 9/6 Depositalzinsen jährlich, beginnend | Fälligkeitstermine zurücfzureichen. Die Beträge etwa die Talons und die Zinscoupons Serie 11 Nr. 9 Die U. ordentliche Generalversammlung der 1) und 2) 2c., 3) den volljährigen Dskar Able s. verpflichtet sei, ihr den standes- Zustellung wird dieser A ber Ql [82755 Oeffentliche Zustelluug. Î yom Ablauf eines Bierteljahres seit Fälligkeit, seitens | fehlender Zinsscheine werden vom Kapitalbetrage ge- | bis 10 einshl. beizufügen. Aktionäre findet am Freitag, den 20. Jauuar früker in Amsterdam, jeyt unbekannten Aufenthalts, e O u S A dem Antrage, gemacht. g wird dieser Auszug der Klage bekannk | Her rühere Pferdebahnscaffner, jetzige Restaurateur der Stadt vergütet werden. fürzt. O Zur Einlösung sind noch nicht vorgezeigt worden : | 1911, Nachmittags 213 Uhr, im Bureau der 4) 2. Kläger behauptet, er habe der Witwe Köhler halte aa A S R A gu N ri Me Hamburg, den 23. Dezember 1910. Ernst Eichelbaum in Buckau bei Herzberg a. E., Liegnitz, d. 15. Dez. 1910. Der Magistrat. Gleichzeitig machen wir bekannt, daß die früher Von den am 13. November 1909 ausgelosten Ver- | Gesellschaft zu Arnstadt statt. im Jahre 1889 ein Darlehen von 550 # zu | hig 30. Septembe A (A E T Drt L Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Ihlow in [82652] Bekauutmachuug gekündigten Anleihesheine Lit. A Nr. 16 4% 53 | pflichtungsscheinen, deren Verzinsung mit dem 1. Juli Tagesorduung : sechéprozentiger Verzinsung gegeben. Ein Teilbetrag September 1910 und ferner vom 1. Oktober E Torgau, klagt gegen die Witwe Emma Kramer - R «. | fiber 1000 , Ut. B Nr. 113 132 337 454 über 1910 aufgehört hat, Nr. 510 4336 4337 5303 und | 1) Vorlage des Ge|chäftsberichts sowie der Bilanz (Pen ae S Me, im Sahre 1808 auf dem [100 Qn O u tjährlichen Vorauszahlungen | 182339] verwitwet gewesene Grosse, geb. Klaush, früher in E bon Mindeuen Saal ga oen A0 500 und Lit. C Nr. 524 654 684 692 890 982 | 5416. Do binn, und Verlustrechnung für 1909/10. der Witwe Köhler gehörigen Grundstück Flur 1 ae e iuña Leba zu zahlen, WUN das v ire Junghanns & Kolosche zu Leipzig | Buckau, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund ausgelost: E E 909 über 200 4 noch nicht eingelöst worden sind. Von den am 7. November 1908 ausgelosten Ver- | 2) Erteilung der Entlastung an Vorstand und N E R E B B L a ee B t lage Verte | De meen Pil alt B G S | It mate e E eta Buchstabe A iber 5000 d I I ag | o 01enowe “Hes Magistrat. gmg einen den Weg dgs Boa 129 | 9) Be htubsas ge farish eingetragen, Zinsen seien aber nicht gezahlt. | o i S E Y Lts . imme e E den Kauf- | laut notariellen Kau vertrags vom 4. Juli 1910 ias G oar, 999 O5 De er Magistrat. )09 aufgehört hat, sind die Nrn. 2285 23 b 3) Beschlußfassung über Verwendung des Rein- M P da O als den alleinigen Erben E L Gie Rofetten Me n. mann Dans S früher zu Hamburg, Gia Au s gesamte Gast- und Landwirtschaft erworben OLERI 2 ber SOUO e S0 U O A [28794] Bekanntmachun und 5042 noch uicht eingelöst. Bo s E s‘ 4 Lo % 2 : ( 1 1 f L C ; 1 v C Z D ¿ « E 2 S G 2 : 6 ( D : c Q 9 i e Anfpruds und A ee ebt Ai L Ler k C me r E der Behauptung, der Beflagte habe u eine Be L Seiden 1910: eciotatn ollte ta B Oer Dad: AAOT, S a 2E A Ln Le Allerhöchsien A ada “Du Baufitab: Ae A e li i an der General- i 90 s idtändi nußbaum Kleiderspind, 1 nußbaum Vertiko, 1 großes | vorherige Bestellung v i : 21. i vi Auf i Dat Go R 19 T TOER d | vom 11. ¿edruar ausgegebenen Ztnlelye- Schornfstei N Tigen und ibr Sti ausü a E l. A PMCRGNPLO nußbaum Panneelbrett, 1 kleines nußbaum Pre: sowie 9%. Sali 1910 Vie ius vie de lage in Ab, 0b er Auflassung E a Mun A 1406 1563 1564 1672 1716 1785 1918 1952 1966 | scheinen der Stadtgemeinde Rathenow sud R Soxn sern, Boge! E dad anti e ge E pr n Giortn ¡ständigen von der Witwe Eugen Köhler durch brett, 1 nußbaum Salontish, 6 Stühle mit Rohr- | schrift beigefügten Kontoauszuge ersichtlichen Waren | derselben auf Grund des § 2 11 d Vert i ; au i 3 927 | der heute erfolgten planmäßigen Auslosung folgende | i A T6, Nanu 191 R iLaa 2 U 5 í Akzeptation eines Wedhsels Aürkannton Hypo- S Me La mit Rohrsiz, alte, | (elektrishe Motoren samt Zubehör) zu den aus- gesamt 8000 6 att Lahe von ‘biilän A ties „„QUEE De N 2 S S708 Auemalleine Me g Ag d bo P e en Bt E 15, Januar A Mebtaffe over s Bes tbefentinsen mit 122— #6, 6. die vom 1. Fe- | 1 Tish mit gedre ten Füßen und Wachstucheinlage, drücklih vereinbarten, übrigens auch fundenüblichen | aber 2000 unter Vorbehalt der Rückforderung 9868 2870 2912 3059 3103 3119 : R ofs Lit A N: A5 s 266 i nd ae e faeeol auf Aktien, Bremen. | Bank zu Gotha, Filiale Arustadt, zu Arustadt bruar 1907 bis 1. August 1910 verfallenen Hypo- 1 nußbaum Waschtoilette mit Marmorplatte, 1 roten | und angemessenen Preisen von 255 f 10 S, 217 4 | und daß Beklagte von der mitverkauften Landwirt- “Die Rücßzahl ckxfol Y 1. Avril 1914 ua O E Ae 2 E S an ire Me GEea Be Heer oder bei einem Notar gegen Empfangnahme eines thekenzinsen mit 87,36 4 und beantragt 1) die Salonteppih, 1 dunkelgestrichenes Garderobenspind | und 345 4 30 A, zusammen alfo 817 4 409 {haft 24 Morgen im Werte von 1000 4 wieder ie Rückzahlung erfolgk vom pril S A e s oe ¿l BUCO v LEN t L 7. DARUas nächsten Jahres, Nach- Depotscheins zu hinterlegen und diesen in der , S U mit Hutboden und Schieblade, 2 dunkel gestrichene | käuflich geliefert j Fi / f e ; : ab in Minden bei der Kämmereikasse und der | à 200 #4 Lit. C Nr. 446 464 483 mittags 4 Uhr, im Bureau des Herrn Rehts- Ce L E : den Slüger w A o O Bettstellen mit Matraße, 1 dunkle kienene E Sia Dien d N tit DUtReE Ves ae ete Me hte iu A Ls Deutschen Nationalbank Kommanditgesellschaft | 484 516 542 562 987 614 641 663 683 anwalt und Notar A. Lürman in Bremen, bere i 22 D ember 1910 Zinsen seit dem 1. Februar 1907 b. 909.3646 als 3 f äher, 1 fleine Nußbaumkommode, 1 grüne wendet, ferner daß ihr 14 4 65 von ihr be- dahin, 1) An Ke Afare, vie im S ibu tien anf Aktien Zweigniederlaffung {n Minden | 707 732 757 767. C —— 3200 „_| straße 22—24, flalifindenven ordentlichen Geueral- Cat D S Bo fand Fersbnlicher Schuldner und zur Vermeidung der wollene Tischdecke, 1 bunte gestreifte Kaffeedecke, | zahlte Kosten dadur entstanden seien, daß der Be- | Buckau Band 1 Blatt Nr. 2 und Züllödorf ferner bei dev Deutschen Bank in Berlin, zusammen . . 9200 M. versammlung eingeladen. Bernb ‘Görber Zwangsvollstreckung in das im Grundbuche von 9 rot-weiße Decken, 1 neues weißes Damastgedeck für | klagte ein über den Betrag der beiden ersten Posten | Band 1I Artikel 93 verzeich ten G dstüd | der Deutschen, Nationalbauk Kommanditgesell- Diese Anleihescheine werden den Inhabern zum Tagesordnuug : 2 L : Höntrop Band 1 Art. 65 eingetragene Grundstü 6 Personen, 1 gebr. Tischtuh, weiß, 6 andere Ser- | des Kontoauszugs in Höhe von 472 4 10 H am | zulassen 9) 3000 4 n bst L Binsen it 1 a schaft auf Aftien in Bremen, de Hannoverschen | 31, Dezember 1910 mit dem Bemerken ge- 1) Vorlage des Ge)chäftöberihS, ner Bilanz u) [1988 4 Tut 1 Nr. 266/26 der Wtonerätneius Höntrop im vietten, 5 neue, 1 gebrauchte, 6 neue Küchenhand- | 4. Juli 1910 gegebenes Akzept für 1. Oktober 1910 | vember 1910 zu zahlen 3) das U teil a (e Si E Bauk in Haunover, der Hildesheimer Bank în | kündigt, daß die Zahlung des Kapitals gegen Nü- der Gewinn- und Verlustrechnung. i L L 4 Gn aa ange der in Abt. 111 Nr. 11 für den Kläger diet tücher, 6 neue Stubenhandtücker, 2 Dußend neue | am Verfalltage nicht eingelöst, sondern zu Protest heitsleistung für vorläufig vollstreckbäar e lien, Ln und der Osnabrücker Bank in gabe der Anleihescheine vom genannten Tage ab 2) E apaliung über die Bilanz und Gewinn- Nod E ge V Frorentli chung. Î getragenen Darlehnshypothek von 500 #4, 9) das Sa a S ne ungebrauht, 2 Paar weiße habe gehen lassen, der Beklagte ihr sona insgesamt | Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- S ven den 20. Dezember 1910 in unserer Stadthauptkasse erfolgt. Mit den 3) Entlastun, des Geshäftsinhabers und des Auf- —————— Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur Wisch 2A Ju G 4 Feulte Gardinen, 1 gestrickten | 832 4 5 -Z_ schulde, die er troß wiederholter handlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer ' Der Magistrat. Anleihescheinen sind die Zinsscheine der spüteren sichtsrats fai oann d as Aktiva. mündlichen Verhandlung des Rechts\treits wird der ä cue ; raune Kamelhardecke, 1 Wasch- | Mahnung nit bezahle, und endlich, daß Leipzig | des Königlichen Landgerichts in Torgau auf den Dr Fohansen Fälligkeitstermine zurückzureichen. Die Beträge e U oNtáfebinen: Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Bochum hüssel, eas, 1 Holzbeil, 1 Hackebeil gez. zwischen den Parteien ausdrücklich als Erfüllungsort | 17. März 1911, Vormittags 9 Uhr, mit - etwa fehlender Zinsscheine werden vom Kapital- » den e E i Bestand 566 000|— auf den U7, Februar 1911, Vormittags A. K., 1 Küchenwage mit grünem Marmor, | vereinbart worden sei, mit dem Antrage: 1. den | der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte [32654] betrage gekürzt. : A Der Aufsichtörat. Abschreibung 56 24138 9 Uhr, Zimmer Nr. 45, geladen. Zum Zweke der 1 Standuhr in Goldbronze, 1 Emaillewanne, 1 Plätt- f Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 832 46 | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Auslosung vou Anleihescheinen der Gemeinde | Gleichzeitig machen wir bekannt, daß die rue | 5 Se D ee O Bustellung wird dieser Auszug der Klage | Len M Bosbsländ usziebtish, 1 Sshreibtish, | ck samt 5 9/9 Zinfen seit dem 25. Oktober 1910 | öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage Völklingen a. d. Saar. gekündigten Änleihescheine Lit. C Nr. 468 und 540 | [81A ‘60241 38 bekannt gemacht. 1 eisernen Waschsländer, 1 gelb gestr. Küchenspind, | zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, bekannt gemacht. Bon ver Anleihe vom L. Juli 1896 find | über 200 & noch nicht eingelöst worden sind. Filature de FPoutay Zugang A i E Lp Bochum, den 14. Dezember 1910. j de ger E ba 1 gelb pen e ias: E das R gegen See Rank für vor- | Torgau, den 20. Dezember 1910. folgende Omen AUBRSLDNE enen. Rathenow, g E Ae Ernennung eines neuen Aufsitsratsmitglieds. ia d 288 000 gestr. nrahmen elb gestr. Handtuch- vollst ären. Di its i Sni it. A die N 45. e istrat. E Lane f ettan 200 UUU|— Königliches Amtsgericht. : gelb g ndtu äufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet Der Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts. S B die Sett 114 264 Ry r 39 995 E A In der Sizung vom 22. November 1910 wurde | Abschreibung . . . 6 890 94 [82655 auf Antrag eines Aktionärs zur Wahl eines Auf- 5ST IOS O6

(gez.) Jansen. halter, 1 Stehleiter, 1 eichenen kasten, poliert, | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des" —— Ausgefertigt: (L. 8.) Simon, 1 Zinkwaschwanne, 1 Zinkblehwashtopf, 2 Emaille- Rechts\treits vor die 7. Kammer für Handelssachen des | [80822] Oeffentliche Zustellun 282 263 und 345. 542 543 239 298 581 Wiadikawkas sichtsratsmitglieds geschritten und, als solhes| g 42 890 94 9 543 239 29 DIRY i ugang 2 890/94

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. eimer, Besen und Müllschippe, Schrubber und Hand- Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den 21. Fe- Die Firma Peter ck s Lit. © die Nummern 562 R l l t „08, O _des Königlich Amtsgerichts feger, 1 Bratpfanne, 1 Schmortopf, eisern, 1 Suppen- | bruar 1911, Vormittags 9 ge! mit der S Ferd. Aug. ar Nee (rohr ubgeldift E 554 571 552 228 546 12 556 39 53 94 und 203. e f Eisenbal n-Gesellschaft Herr Camille Glaßmann, Fabrikant in Bärenbach, Fuhrpark : 182346] Oeffentliche Zustellung. top, 4 Dutend Stullenbrettchen, 1 Kaffeeservice für | forderung, ih durch einen bei diesem Gerichte zuge- halle 29/31, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt i Die Rückzahlung findet gegen Einsendung der An- | (S | ) Jn. } einstimmig gewählt. G Ï Bestand 1 500|— Die Zigarrenfabrik Oskar Dullin, Inh. Oskar 6 Personen mit Milchtopf und Zukerdose, 1 Butter- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten | Dr. Karl Kahn Ul. in Cöln, klagt gegen deu leihescheine nebst nicht fälligen Zinsscheinen und An- | R d Der Verwaltungsrat der t : Abschreibung . . - - 1 080 Dullin u. Paul Nicolai in Breslau, Höfchenstraße dose, bunt, 1 dito Glas, 2 Bratenschüsseln, 1 Glas- vertreten zu lassen. j Leutnant a. D. Reis, früher in Trier, jeßt ohne weisung dazu am L, Juli 1911 statt, und zwar: F Wladikawkas Cisenbahn-Ge- S, ormann. / —5- Nr. 27, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. \hale, 1 weiße Sauciere, Porzellan, diverse Küchen- | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts | bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf C der 2. bei der Pfälzischen Bank zu Fraukfurt n ted sellschaft beehrt ich, Hiermit 3 1 080|— 1 500|— Schwenk in Breslau, klagt gegen den Händler sahen (Siebe, Quirle, Quirlbrett), 1 Gewürzspind Leipzig, am 20. Dezember 1910. Behauptung, daß Beklagter ihr für Schuhwaren- i a. Main, Ludwigshafen a. Rhein und | 55 Kenntnis der Obligationäre zu bringen, daß am | [89711] s - Ei mit 6 Büchsen, 6 blau-weiße Vorratstonnen, Teller, | | 89750 E lieferungen aus den Jahren 1907/1908 inklusive deren übrigen Zweigniederlaffungen, 21, Degomber AOEO / 3. Januar 1911, Portland - Cementwerke „Union“. Grundstück 100 O f , Röchling zu | Mittags 1 Uhr, im Verwaltungslokale der Gesell- | Hypothekarisch fichergestellte Anleihe von | Waren E S 34

Sl Reatrahe 21e jet unbekannten Aufentbalis M ssen mit Goldrand und kl. Kaffeekanne, 6 Paar Qeffentliche Zustellung einer Klage Zinsen 525,70 M4 nebst 5 9/9 Zinsen seit dem 1. Ja- b. bei dem Bankhause Gebrüder t Ui St. Petersburg (Gr. Morskaj j ) d \ unter der Behauptung, daß der Beklagte am Tie und Gabeln, 1 Küchenlampe mit Kupfer- Nr. 13 073. Frau Elisabeth Hofmann ge Mün nuar 1909 verschulde, mit dem Antrage, den Be- Saarbrücken, : [haf An R a c M k. ó oe “eie 4 500 000 ,—, eingeteilt in 500 Teils{uldver- Kassa und Wechsel . . 0E Best a6 8 O e ln E aas a Sicherheitsleistung für vorläufig voll in Mannheim, zum Hotel Kaiserhof pee ießbevoll. Zen N verurteilen, an Klägerin 525,70 4 nebst 6. ¿e der Gemeindekasse zu Völklingen a. d. SATE R Besellichaft m 1885 ttfinden [regung an a datiert EUNgerioy, ais L O estellun aren geliefert erhalte b ( 1 ‘itsleistung für vorläufig oll- „S Lane, En T - | oen en seit b t i der atio G ¿d i: | Breslau ‘als Erfüllungsort tian L n streckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- ipähtigte: bie Moltbagwälte De: B n e ihm S sre dee Meitostceits s E Völklingeu, den 21. Dezember 1910. A die Ee N iat R n: Die Inhaber der vartond erwähnten Teilschuld- G NT O 1 100 000 mit dem Antrage: 1) der Beklagte wird verurteilt, flagten zur mündlichen Verhand ung des Rechtsstreits Heinrih Dieh junior aus Senn a. M,, zurzeit das Urteil für vorläufig vollstrebar zu erklären. Der Bürgermeister : (p besti an bli t igten Ms ions- | verschreibungen werden hiermit auf Grund des | Darlehn a an die Klägerin 176,40 nebst 5 0/9 Zinsen seit L Zivilkammer des Königlichen Landgerichts ohne bekannten Aufenthalt, unter der ‘Bebauptung Zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits wird Sohns. E stimmten igationen zur Verlosung ge- | Reichsgesezes vom 4. Dem ber 1908 «ju einer | Frabitoren . 267 925 20. November 1910 zu zahlen und die Kosten 2 | mit gs 9 ut den 20. Februar 1911, Vor- | paß Beklagter ihr aus Miete, Kauf und Darlehen der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in [82651] Bekanntmachung. N R A Gläubigerversammlung auf Mittwoch, den | Akzepte 37 959 14 Rechtsstreits zu tragen, 2) das Urteil ist vorläufig | tags 9 Uhr, „mit der Aufforderung, sich durch | „om lauf. Jahre 188,15 M ube und die Zu- Trier auf den 23. Februar 1911, Vormittags Bei der am 14. ds. Mts. vorgenommenen Aus- | [77197] 18. Januar 1911, Nachmitta gs 34 Uhr, in | Reservefonds 37 29114 vollstreckbar. Zur mündlichen Verhandlung des eis P ei hee Ae zugelassenen Rechtsanwalt ständigkeit des Amtsgerichts Mannheim vereinbart 9 Uhr, geladen. losung von Obligationen der Stadt Siegen | ¿F § Oelsnißer Bergbau- unserem Verwaltungsgebäude zu Ennigerloh i. W. | Arbeiterunterstüßzungè- Me Ee P o Sisweibniher Stabigeaben “D Ge ht i i ee Königlichen, galten, i ei, sich auch auf § 29 Z.-P.-O. stüye, mit dem Trier, den 17. Dezember 1910. ur Abtragung der städtischen Anleihe aus 1885 sind | N Gewerksd ; eingeladen. i fonds 15 000 T nee Ne, 168, auf den O f D ‘of ey des MOREn DIOECIS ntrage, den Beklagten zur Zahlung von 188,15 4 Rausch, Aktuar, als Gerichtsschreiber fol ende Nummern gezogen worden : S ewerkschaft Oelsniß Zur Beschlußfassung wird (A E Delkrederefonds . . 9 000|— 1911, Vormitt 18-9 Uh A Binde enth e nebst 4 °/o Zinsen seit Klagezustellung vorläufig voll- des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 4. it. A Nr. 23 83. F L im Erzgebirge. E caghadodin nien werden, wie folgt, ge- | Vortrag aus 1908 , ormittag r, (eladen. 29 treckba u teilen. * B : i A ONE H E Lit. B Nr. 116 951 269 972 302 362 408 434 9 L s a, än er M i : : Wi L 6 343 49

Breslau, den 14. Dezember 1910. N E E L E Rechisstreits E ¿u B E f r [82354] Oeffentliche Zustellung. I 473 482 492. t T D Uta E ter I dee a. Schuldnerin ist jeßt: Vereinigte Bremer dies is Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Birabas E A TOE iltiele: m Dos geriht zu Mannheim auf Mittwoch, den 8. Fe- rl Zee Masinenz Ot Se Uka f eg Lit. C Nr. 507 512 542 543 553 582 597 667 694 | 1862 und 1894 gelangen bei nachstehenden P E e e” walihe infol E 1909 . . . 64108,89 c a E 1 E : 5 bruar 1911, Vormittags 9 Uhr, 11. S agt gegen den Maurer Franz Radtke, rüher in 7329 751 7659 770 782 804 818 842 852 877 886 | Fi e : : gesellsa “Bremen, welche infolge durch- B4 L0H S E „Desenliae Zustellung. ade in Penn klagt gegen den Joh. Zimmer 113, hiermit Sade hr Sto, Efien, Oberdorferstraße 93, jegt unbekannten Auf 902 929 932 942 991 1024 1032 1041 1043 1044. V iile Deutsche Credit-Anstalt in geführter Fusion tie Aktiven und Passwen ab Abschrei

Der Rentner Nicola Beers in Godesberg, Prozeß- | 99 annsen, früher in Bungsberg per Gelting, jeßt |“ Mannheim, den 23. Dezember 1910 enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte Die Einlösung dieser Obligationen und die Aus- Leipzi E M Se on zu Ennigerloh bungen , 64 212,32 6 740/06 übernommen hak. , 04 212,96

D

919

" , O L 19 \: G F , bt A 0 9 S ph 7 bevollmächtigter : Rechtsanwalt Justizrat Vêies in unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, | Der Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts, 111: Fla ck. im Frühjahr 1910 von ihm ein Fahrrad zum Preise | zahlung der Beträge derselben erfolgt vom 1, April Vereinsbank sowie deren Abteilung Hentschel b. Sn allen Fällen, in denen in den Anleihe 1 860 21248] 1 860 21248

; 2D, l L1ag von 145 é auf Abzahlung gekauft habe, mit dem LOUN ab bei der Stadthauptkasse in Siegen. 4 - f O i geb. Jenny, ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- 92,90 hulde, mit dem Antrage au} kostenpflichtige | (82351) Ladung. Antrage, den Beklagten zur Zahlung der rückständigen Mit dem 1. April L brt vie Verzinsung auf, wet E aben Filiale Chemnitz eoimgungen die Mittelrheinishe Bank in | Her vorjährige Vortrag ort, früher in Cöln, Ubierring Nr. 56, auf Grund Verurteilung zur Zahlung von 82,80 4 nebst 4% | In Sachen der Besißer Gottfried und Christine, | Raten von 110 4 nebst 4 vom Hundert Zinsen seit und wird der Betrag etwa fehlender Zinsscheine an | D i ai : Duisburg, Koblenz, Mey oder die Mülheimer |" betru 6 843 49 der Behauptung, Beklagte habe in seinem in Cöln, Zinsen seit dem 1. Juli 1910. Zur mündlichen Ver- eb. Schäfer, Muthreichschen Eheleute in Gr Stoboy, | dem 1. Januar 1909 kostenpflichtig zu verurteilen dem Betra s der Obli ation gekürzt. eut ne Dau h E, Bank in Mülheim (Ruhr) und Oberhausen Na Cs Abschreibungen E Ubierring 56, gelegenen Hause die dritte Etage und | handlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor | Prozeßbevollmächtigter: Prozeßagent Falsner in | Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird : Sie ren, 20 De aket 1910 s Arand, Ee h Mia e und deren Zweigniederlassungen genann! P Reiben E 6 740/06 Mansardenzimmer auf längere Zeit angemietet und | das Königliche Amtsgericht in Flensburg auf den js ioleasen Kr. Pr. Holland, gegen die Eigentümer der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in ats ee Magistrat Ra An, U Bg EUEa e F werden, ist stat dessen zu lesen das Bankhaus e, e TOR \{ulde ihm für die vorzeitige Entlassung aus diesem 14, März 1911, Vormittags 10 Uhr, | und Tischler August und Louise, geb. Lucht, Neuber- Tuchel auf den 11. März 1911, Vormittags Delius : M ees Hauptkasse in Oelsritz i. Srz- Schröder & Weyhausen in Bremen. E Hongs Hos Wai Mietverhältnis die von ihr zur Hälfte vereinbarungs- Zimmer 29, geladen. schen Eheleute, der Ehemann L T S liinkuea r 9 Uhr, O. Ne. 10. aetaben. - Os Êi öu Das Bankhaus Schröder & MWeyhausen in | Dn Tantieme des Auf gemäß übernommenen Reparaturkosten, mit dem An- „Flensburg, den 22. Dezember 1910. Ehefrau früher ebenda wohnhaft, jeßt unbekannten | Tuchel, den 21. Dezember 1910. [82656] Et ; T 181 d bi 5». Dezember 1 Bremen ist insbesondere auch Vertreterin der sichtèrat

trag, die Beklagte zu verurteilen, an den Kläger Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Aufenthalts wis ble beklagte ‘Ebefrau zur abz Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. / Die am 2, Januar 1911 fälligen Zinsscheine cou A Le R den 9. ezember 1910. jeweiligen íütnhaber der Teilsuldverschrei Gesamtverlust 100 4 51 4 nebst 49/9 Zinsen seit dem Klagezu- | -, G NRLE E E lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- 1A E T und verlosten Stücke unserer 44 0 Pl L tdge ab Ta, E O bungen nah § 11 der Anleihebedingungen, Gewinun- und Verlustkonto stellungstage zu zahlen und dic Kosten des Rechts- (82661) _BeosentQ@e Bu elaß liche Amtsgeriht in Mühlhausen, Ostpr., auf den | [82658] Oeffentliche Zustellung. | schen Anleihe gelangen vom Fälligfeitstage ab C S . Die Publikationen nah § 8 der Anleihe" 5 streits zu tragen, auch das Urteil für vorläufig voll- Die Firma D. Cohn jr. hier, Zeil 109, Prozeß- | 16. Februar 1911, Vormittags 94 Uhr Die Eheleute Ackerer Wilhelm Becher und Anna bet den nachbezeichneten Stellen zur Ginlöurg bedingungen erfolgen nur im Reichsanzeiger | Rgrtrag aus 1908 | ] 684349 \treckbar f. Free L Kläger e die Detlagte E: g oge e Aisreo Ce Zimmer 4, geladen. | Maria geb. Schlatter in Brunken bei Wissen klagen in Daf, bei der Berliner Handels - Gesell- | gm mm R a A der Weser: Zeug n E | Bruttogewinn in 1909 : 64 108/89 zur mündlichen erhandlung des Rechts reits vor | baum Hier, Lag gegen den Architekten Ado Gh. Sr kl „. ;: aft, 2) Die Inhaber der TeilsWuldverschreibungen qnd E iL s S h

Mühlhausen, Ostpr., Kreis Pr. Holland, den gegen den Korbmacher Peter Märzhäuser, jeyt in Breslau bei dem Schlefischen Bankverein. aufzufordern, die Mäntel und Zinsbogen zu den GN O

das Königliche Amtsgericht in Cöln auf den 7. Fe- Hunger, zuleßt in Leipzig wohnhaft, jeßt unbe- | 20. Dezember 1910 unbekannten Aufenthaltsortes, früher in Siegb f: ; : Á - a c c : E N L s , g urg- i . .’ F È Ä v) F Tf r j 5 sf x (Mh ner beuar Lv, Vormittags 10 Uhr, Iustiz- | kannten Aufenthalts, 2) dessen Vene Heunsch, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Mülldorf, auf Grund der Behauptung, daß die zugunsten | Rybuiker Steinkohlen-Gewerkschafl. 5) Kommanditgesellschasten TeilsuldversYreihungen bel deem die vor; | ® Gtbiuwe - etnzuretchen, ( C | nc C Ui C Fuhrpark

ebäude, Appellhofsplay, Zimmer Nr. 67. Zum Barbette Pauline Hunger, verw. gewesene Heunsch, —— des Beklagten und seiner 4 C vi o 4; 241 c i wede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug geb. Willms, jeßt unbekannten Aufentbalts, unter der [82352] Oeffentliche Zustellung. buche von Selbach Bank [1 Se et bteilung T1 [82653] Bekanntmachung- auf Aktien U. Aktiengesellsch. stehenden Bedingungen wiedergebenden Aufdruck | F antieme an Aufsichtsraî der Klage bekannt gemacht. Behauptung, daß sie im Jahre 1909 an die Be- Der Ackerbürger Friß Robnack in Friesack i. Mark, | Nr. 2 eingetragene Hypothek von 500 Heraus Von unserer im Jahre 1907 ausgegebenen 44 /o : : 5 versehen werden. E L Reservefonds zur Abrundung . Cöta, den 13. Dezember 1910. klagten ein Kostüm verkauft und geliefert habe, mit | Prozeßbevollmächtigte : Nechtsanwälte Lüdicke u. Dr. | zahlung getilgt sei, mit dem Antrage auf Erteilung Auleihe sind im Jahre 1911 52 000,— zurüd- | Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Schuld- L i g j Moritz, dem Antrage auf Verurteilung der Beklagten als Stemmer in Spandau, klagt gegen 1) den Acker- | der Bewilligung ‘der schung dieser Post. Zur zuzahlen. papteren befinden si aus\{ließlich in Unterabteilung 2. verschreibungen spätestens am zweiten Tage vor S] 20 QRDILT Gerihtêschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Gesamt E x Hang On Les Uni nen E H. Gren Oranienburg, Stralsunderstr. 1, | mündlichen Verhandlung des Nechtestreits wird der Die Tilgung is durch Ankauf von Teilschuld- EUERO A der Versammlung beider Reihe ane, ers S y 70 9H: 70 DIZZS E S C N E E /o Zinsen seit 1. Januar 1909 und das rteil für | 2) dessen Ehefrau, Pauline geb. Mohr, früher in | Beklagte v znialiche j verschreibungen bewirkt. 80756 oder an einer auderen, dur ie SaudeL- | (Q ckchpü fti fellidhaf [82349] Oeffentliche Zustellung. _ vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Beklagten | Oranienburg, dann B ebteadores Plan bei Lieben- h Sieg v das Kong nGe S E, g hig Scheu, s 22. Dezember 1910. schw iler B k3-Verei regierung dazu für geeignet erklärten Steue Gebr. Shründer Uktiengesellcha}l. Der Emanuel Meyer, _ Viehhändler in Colmar, | werden zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | waide, jezt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der | mittags 9 Uhr, geladen. S Gewerkschaft des Eisensteinbergwerkes Y) eiter ergiver 9-BCrein, zu hinterlegen. Der Vorstand. Tiagt gegen Pen Vießger Zo!es Fülgraff und dessen | vor das Königliche Amtsgericht, Abteilung 11, in Behauptung, daß die Beklagten durch Urteil des Wissen, den 931, Dezember 1910. J va T O - Bet der am 14. November d. J. vor Notar ge Bremen, den 27. Dezember 1910. Anton Schründer (G hefrau, (Slise geb. Mahringer, früher in Colmar, | Frankfurt a. M. auf den 22. Februar 1911, | Königlichen Landgerichts 111 Berlin vom 2. November : Crecelius „Bellerhammer v \{ehenen Auslosung der 4°/6igeu Verpflichtungs&- Vereinigte Bremer Portland - Cementwerke jest ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, au} Vormittags 94 Uhr, Hauptgebäude, Zimmer 1909 verarteilt worden seien, den verloren gegang-nen | Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts. R. Pierre, Vorsigender. scheine, Ausgabe 1897, der früheren Ver- „Porta -Uniou‘’ Aktiengesellschaft.

Göln, klagt gegen die Witwe Friß Dürst, Pauline daß Beklagter aus Warenlieferung dem Kläger

Verlust