1891 / 56 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S@&l.GAs.-.-Gs\.| 63! —| 113,00G SEciftgieh. Huck10 |— | 1 | 1000 [108,00B Stobwasser . ..| 0 |—// : =

Strl.Spilk.StP| 6#| 104,25G

4 L1/| 300 |128,50B | 59/60bz 134,10G 120,00G 4 (110 95,50B 4 [11 97.00G

18 25G

do. Union, Bauge!. .| NBulcanBergrork.| Weißbier(Ger.). |

do. (Bolle).| Wilhelmj Wnb. .| 9 | Wissen.Bergwrk. | ZeigzerMaschtnen/20 |

E

Versicherungs-Gesellschaften. Cours und Dividende = Á pr. Stck. Dividende pro[1889/1890 Nach.-M. euerv. 20°%/0v.10004:/440 | {11110G Aach. Nüvrs.-G. 209/ v.400A4: 120 | Brl. Lnd.-u.Wfff}sv. 209/ov. 5000Z4::120 | Brl Feuervs.-G. 20% v.100024:176 | Brl.Hagel-A.-G. 209/ov.1000Aa:| 30 | Brl Leben8v.-G. 209 v.1000Z6: 1762| Cóln.Hagelvs.-G. 200/ v.5000M6:| 0 | Cöln.NRückvr}f.-G. 20% v.500D4:| 45 | Colonia, Feuerv. 209% v.1000A4:400 | Concordia, Lebv. 20/6 v.1000Z4:| 45 Dt. Feuerv. Berl.209/o v. 1000A46:| 96 | Dt. Lloyd Berlin 200 v.1000A4:/200 Deutscher Phönix 20/9 v. 1000 fl./114 Dtsch. Trnsp.-V. 2639/9 v. 2400,46/135 | Drsd.Allg.Trsp. 10% v.1000Z4:/300 Düfild.{rsp.-V. 10% v.1000A4:255 Elberf. Feuervr\. 209 v.1000A40: 270 O A. Vrf. 209/9 v.1000Z4: 200 | ermania, Lebnsv. 209%/5v.500KZa:| 45 Gladb. Feuervrs\. 20%/6 v.1000A4:| 30 | Leipzig. Feuervr]. 60% v.1000A4:|720 | Magdeburg. Allg. V.-G. 100Z4:| 30 | Magdeb. Feuerv. 20% v.1000A4: 203 Magdeb.Hagelv. 334% v.5000Aa: 25 | Magdeb. Lebensv. 209/o v.500Za:| 28 Magdeb. Rükvers.-Ges. 100A(:| 45 Niederrb. Güt.-A. 109/90 v. 500Z6:| f Nordstern, Lebvs. 20%/o v.1000Z4:| 8 Oldenb. Vers.-Ges. 20%/9v.500Z46: Preuß. Lebnsv.-G. 20%/o v.500DZ40: Preuß. Nat.-Vers. 25% v.400Z6: \rovidentia, 10 ?/% von 1000 fl. NRbein.-Westf.Lld.109%/0v.1000A6: Rhein.-Ws\tf.Rckv. 10/5 v.400A0;: Sächs. Rückv.-Ges. 59/5 v.500A6:| 75 | Sl}. Feuerv.-G. 20%/% v.500Z4:100 | Thuringia, V.-G.209/0v.1000Z4:240 | Transatlant. Güt. 209%/9 v.1500,46/120 | Union, Hagelvers. 20/9 v.500A4:| 22 | Bictoria, Berlin 209/96 v.1000246:159 | MWstdt\ch. V\.-B. 20%/o v.1000Z4:| 90 |

2800G 571G

390G

1960G 9900B 1475B 1650B 3249B

1865B 3390B

2950B 1065G 995B

700B 4668B 573G 372G 969B 10993B

1516G

698B 1900G

1500B 490B

3510G 1559B

S

Fonds- und Aktien - Vörse.

Berlin, 4. März. Die heutige Bérse eröffnete ix unentshiedener Haltung; theilweise war größere Regsamkeit und Festigkeit zu beobachten, während auf anderen Verkehr8gebieten {wache Haltung und stilles Geschäft vorherrschie. Im Verlaufe des Verkehrs trat bei großer Zurückhaltung der Speku- lation ziemli allgemein Mangel an Kauflust her- vor, da aber auch das Angebot nirgends dringend auftrat, erfuhren die Course verhältnißmäßig nur unbedeutende Veränderungen. Der Börsenschluß er- schien befestigt. . O

Der Kapitalsmarkt wics feste Haltung für heimische solide Anlagen auf bei theilweise besseren Umsäßen; fremde, festen Zins tragende Papiere waren behauptet urd ruhig; Russishe Anleihe von 1880 und Vnaarische 4 9/0 Goldrente fest. i

Der Privatdiskont wurde mit 23 °/9 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien nah \{chwacher Eröffnung in sefterer Haltung mäßig lebhaft um; Franzosen fester und lebhafter, auh Dux-Bodenbach und Warschau-Wien gescäftlih mehr beahtet, Schweizerische Bahnen belebt und steigend. : /

FInländishe Eisenbahnaktien fest und _ rubig ; Marienburg-Mlawka und Ostpreußishe Südbain etwas besser und lebhafter. : i

Bankaktien ruhig; die spekulativen Devisen \chwach, Diskonto-Kommandit- Antheile unter kleinen Schwankungen ziemli lebhaft gehandelt. /

Fndustriepapiere theilweise lebhafter und fester, PMontanwerthe \{chwächer.

Gouríe um 24 Uhr. Günstig. Oesterreichische Kreditattien 175,87, Franzosen 109,87, Lombard. 58.62, Boumer Guß 137,50, Dortmunder St.- Pr. 76,25, Gelsenkirhen 170,50, Harpener Hütte 185,37, Hibernia 188,00, Laurahütte 128,09, Berl. Handels- gefellsch. 159,00, Darmstädter Bank 155,50, Deutsche Bank 163 75, Diskonto-Kommandit 210 87, Dretdner Ban? 159,80, Internationale 109,00, National-Bank 137,87, Dynamite Trust 160,00, Ruf. Bk, 86,00, Lübet-Büch. 168,50, Mainzer 118,75, Marienburger 66,50, Oftpr. 99,75, Duxer 248,29, Elbethal 103,62 Galizier 94,25, Mittelmeer 102,20, Gotthardbahn 155,70, Warschau-Wiener 236,25, Italiener 94,75, Oeît. 1860er Loose 124 90, Rufsen 1880 98,80, do. Confols 99,20, 4% Ungar. Goldrente 92,62 Ezypter 98,40, Türken 19,20, Ruff. Noten 238 90, Mus. Orient Il. 75,80, do, do. IIT. 76 60, 39%/o N. Reich-Anl. 86,25, Nordd. Lloyd 133,00, Canada 75,90.

Frankfurt a. M., 3. März (W. T. B.) (Schluß - Course.) Londoner Wechsel 20,365, EEE do. 80,725, Wien. do. 176,65, Reichsanl. 106 20,

e. Silbecr. 81,00, do. Papierr. 81,00, do. $ °/o Papierr. 90 20, do. 4 9% Goldr. 97,40, 1860 Loofe 124,99, 4 9% unzar. Soldrente 92,60, Italiener 94,83, 1880r Russen 98,50, II. Orientani. 75,50, II1. Orientanl. 76,40, 4°/ Spanier 77,00, Unif. Egypter 98,39, 3# 9/9 Egypter 93,80, Konvertirte Türken 19,10, 4 9/9 türë. Anleihe 85,20, 3 °/% port. Anleihe 57,40, 59/0 ferb. Rente 92,00, Serb. Tabackr. 92,60, 5 9/9 amort. Rum. 99,80, 69/6 kons. Mexik. 90 0C, Böhm. Westbahn 2973, Böhm. Nordbahn 177è Gentral Pacific 109,20, Franzosen 2173, Galiz. 1864, Gotthb. 149,89, Hef. Ludwb. 115,40, Lomb. 114i, Lübeck-Büchen —,—, Nordwestbahn 1904, Kredit- aktien 270, Darmstädter Bank 150,50, Mittel- deutsche Kreditbank 108,09, Reichsbank 140,830,

Diskonto-Komm. 205,40, Dresdner Bank 154,20, Courl Bergwerksaktien —,—, Privatdisk. 3 9/o.

Frankfurt a. M., 3. März, (W,. T. B.) Gffekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2713, Franzosen 218, Lombarden 114i, Galizier 188, Egypter 98,40, 4% ungar. Goldrente 92,80, Gotthardbahn 150,80, Diskonto-Kommandit 207,60, Dresdner S O Laurabütte 129,80, Gelsen- kfirben 167. Heft.

Leipzig, 3. März. (W. T. B.) (St{luß-Coursfe.) 30/0 äs. Rente 87,45, 4% do. Anleihe 98,75, Bus(thierader CGisenbahn Litt. A. 212,80, Buschth, Eis. Litt. B. 220,30, Böhm. Nordbahn-Akt. 123,50, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 200,50, Leipziger Bank-Aktien 127,75, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 128,50, Altenburger Aktien - Brauerei 254,00, Sächsishe Bank-Aktien 113,60, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. 174,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff-A, 72,75, Zuderfabr. Glauzig-A. 119,50, Zuckerraff. Halle-Akt. 151,50, Thür. Gas-Ge/sell|cha\ts-Aktien 155,75, Zeißer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 109,00, Oesterr. Banknoten 177,00, Mansfelder Kuxe 825,00.

Hamburg, 3. März (W. T. B.) (Swhluß- Course.) Preuß. 4 ‘/« Consols 106,00, Silberr. 80,60 Oest. Goldr. 97,00, 4% ung. Goldr. 92,50, 1860 Soofe 125,50, Italiener 9450, Kreditaktien 271,25 Franzosen 546,00, Lombarden 287,00, 1389 Russen 97,00, 1883 do. 104,50, I1. Orientanl. 73,20, III. Orientanlcihe 74,20, Deutshe Bank 159,76, Diskor:to Kommandit 207,00, Berliner Handelsgef, —,—, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutsland 131,25, Hamburger Kommerz- bank 117.00, Norddeutshe Bank 155 20, Lübeck- Büchen 164,00, Marienburg - Mlawka 61,00, Ostpreußishe Südbahn 85,50, Laurahütte 128 70 Norddeutshe Jute - Spinnerei 116,00, A.- C. Guano-W. —,—, Hawburger Packetf Akt. 120,50 Dyn.-Trust.-A. 152,35 Privatdiskont 23%

Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2752 Gd. Silber in Barren pr. Kilogr. 133,75 Br., 133,25 Gd.

Wewbselnotirungen: London lg. 20,234 Br., 20,185 Gd,, London kurz 20,374 Br., 20,324 Gd. London Sicht 20,391 Br., 20,364 Gd., Amsterdam lang 167,40 Br, 167,10 G.. Wien lang 178,00 Br., 176,00 Sd, Paris 80,25 Br., 79,95 Gd., St. Petersburg 236,75 Br., 234,75 Gd., New-York kuri 4,20 Br., 4,14 Gd., do. 80 Tage Sicht 4,15 Br., 4,09 Gd.

Hamburg, 3. März. (W, T. B.) Avend- bôrse, Oesterr. Kreditaktien 271,10, Fraazosen £45,50, Lombarden 286,50, 4% ung. Goldrente —,—, Lübeck-Büchen 164,20, Diskonto Kommandit 206,90, Deutsche Bank 159,70, Norddeutsche Bank 155,50, Laurabütte 128,70, Hamburger Pacetr. 119,00. Abgeschwächt. :

Wien, 3. März. (W. T. B.) (Scluß-Cout fe.) Oest. Papierr. 91,773, do. 5% do. 102,10, do. Silber. 91775, Goldrente 110,10, 49% Ung. Goldrente 104,90, 52/9 Papierrente 101,00, 1860er Loofe 137,75, Anglo-Austr. 166,00, Länderbank 222,10, Kreditaktien 306,62, Unionbank 246,50, Ungar. Kredit 344,50, Wiener Bankv. 117,29, Böhm. Wesikahn 337,00, Böhmische Nordbahn 202,00, Buschtz. Eisenb. 489,00, Elbethaibahn 223,00, Galiz. 211,75, Nordb. 2785,09, Franz. 246,37, Lemb.- Czern. 225,00, Lombarden 130,25, Nordwestbahn 215,75, Pardubißer 178,50, Alp. Mont. Akt. 96,90, Tabadaktien 156,50, Amsterdam 95,25, Deutsche Pläße 56,59, Londoner Wechsel 115,25, Parifer Wechsel 45,65, Napoleons 9,123, Marknoten 96,925, Ruf. Bankn. 1,34}, Silbercoupons 100,00, :

Wien, 4. März. (W. L, B.) Reservirt. Ungarise Kreditaftien 344,50, Oesterreichische Kreditaktien 307,62, Franzosen 246,40, Lom- barden 130,25, Galizier 212,10, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 223,00, Dester. Papierrente 91,822, do. Goldrente —, d / ung. Papierrente 101,00, 4°%/9 ungar. Goldrente 104,95, Marknoten 56,474, Napoleons 9,11, Bankverein 117,25, Taback- aftien 158,25, Länderbank 222,60. 4

Londou, 3. März (W. T. B.) (SWhluß-Course.) Englische 23% Consols 962/16, Preußische 4 ‘/o Con!1ols 105, Italienische 5%/9 Rente 94è, Lom- barden 121/16, 4/9 konsol. Russen 1889 (II. Scrir) 994, Konv. Türken 195, Dest. Silberr. 80è, do. Goldrente 98, 4°/2 ung. Goldrente 91F, 4 “/c Span. 77ck, 2% Egypt. 94, 4%/ unif. Egypt. 984, 39% gar. 997, 449% egypt. TIributanl. 99, 6 2/4 kons. Mexikaner 914, Ottomanb. 19%, Suez- aktien 964, Canada Pac. 787, De Beers Aktien neue 152, Rio Tinto 234, Plagdisk, 3. Silber 443, 44/0 Rupees 77, Argentinier 5 ?/o Goldanl. von 1886 75#, Arg. 44 9% äußere Anleihe 56.

In die Bank fiofsen 20 000 Pfd. Sterl.

Wecselnotirungen: Deutsche Pläße 20,95, Vöten 11,674, Paris 25,46, St. Petersburg 2711/16,

Paris, 3. März. (W_ T. B) Boulenvard- verkehr. 3% Rente 95,60, Italiener 95,15, 4 % ungar. Goldrente 93,00, Türken 19,77, Türkenloose 78,50, Spanter 77,31, Egypter —,—, Ottomanbank 632,50, Rio Tinto 584,37, Tabad- aktien 357,50, Panama —,—. Träge. F

Paris, 3. März. (W. T. B.) (Súlu!- Course.) 39% amortisirb. Rente 95 70, 39% Rente 95,65, 449% Anl. 105,20, Ital. 5% Rene 95,25, Oest. Goldr. 982, 4/0 ung. Goldr. 92,122, 4% Ruffen 1880 99,50, 4°%/2 Ruffen 1859 —, 409/09 unif. Egypt. 496,25, 4% spanisch: äußere Anleihe 774, Konvertirte Türken 19,87è, Türkishe Loose 79,00, 4°/9 privil. Tücken Obl. 438,75, Franzosen 546,25, Lombarden 303,75, Lombard. Prioritäten 340,00, Banque ottomane 634,00, Banque de Paris 840,00, Banque d’Escompte 560,00, Credit foncier 1286,25, do. mobilier 445,00, Meridional-Aktien 698,75, Panama-Kanal-Akt. 37,50, Panama 59/9 Obl. 32,50, Rio Tinto Akt. 585,60, Suezkanal-Aktien 2455,00, Gaz Parisien 1473,00, Gredit Lyonnais 821,00, Gaz pour le Fr. et l’Gtrang. 587,00, Transatlantique 611,00, B. de France 4330, Ville de Paris de 1871 413,00, Tabacs Ottom. 356, 23 °%/6 Cons. Angl. 927, Wechsel auf deutshe Pläge 1211/16, Wechsel auf London 25,23, Cheques auf London 295,24è, Wechsel Wien k. 216.75, do. Amfterdam k. 206,81, do. Madrid k. 486,00, Comptoir d'Escompte 658. III. Orient-Anleihe 77,75, Neue 3/9 Rente 93,65.

St. Petersburg, 3. März. (W. T. B.) Wechsel London 85,15, Wechsel Berlin 41,80, Wechsel Amsterdam 70,40, Wechsel Paris 33,70, L Smpérials 683, Russishe Prämien-Anleihe von 1864 (gestplt.) 23723, do. von 1866 (gestplt.) 229, Ruff. il. Orientanl. 1023, do. II. Orientanl. 104, 49/3 innere Anleibe —, do. 44 °%/ Bodenkredit. Pfandbriefe 1397, Große Ruf. Cisenb. 222, Ruf. Südwestbahn-Aktien 1177, St. Petersb. Diskb. 616, do. intern. Handelsbank 516, do, Privat-Handelsbk,

280, Ruf}. Bank für auswärtigen del 292. Warschauer Diskontobank —, Privatdis 33.

Ruff. 4% 1889er Consols 134+F. E

Amsterdam, 3. März. M T. B.) (S@üluß- Course.) Oest. Papierrente Mai-November verzl. 798, Oest, Silberr. Jan.-Juli verzl. 795, Oeft. Goldr. —, 4 % Ungarishe Goldrente —, Russishe große Eisenbahnen 1243, do I. Orientanlcißhe —, doe. II. Orientanl. —, Konvert. Türken 19k, 3% holländis@e Anleihe 1003, 59% garant. Transv.- Eisenb.-Oblig. 102, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt. 1343, Marknoten 59,30, Ruf}. Zoll-Coupons 192#.

Londoner Wechsel kurz 12,075.

New-York, 3. März. (W. T. B.) (S@luß- Gourse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,89, Cable Transfers 4,89 Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,193, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 9, 4% fundirte Anleihe 121, Canadian Pacific Aktien 762, Centr. Pac. do. 29}, Chicago u. North-Western do. 1067, Chicago Miiwaukee u. St. Paul do. 552, Jllinois Central do. 95, Lake Shore Michig. South do. 1103, Louisville u. Nashville do. 735, "-Y. Lake Erie u. Weft. do. 19k, N.-Y. Lake Erie West., 2nd Mort Bonds 100, N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 102i, Northern Pacific Pref. do. 734, Norfolk u. Western Pref. do. 544, Philadelphia u. Reading do. 32, Atchison Topeka u. Santa do. 264, Union Pacific do. 454, Wabash, St. Louis Pac. Pref. do. 184, Silber Bullion 982. ¿

Geld leicht, für Regierung8bonds 25, für andere Sicherheiten 23 9%.

Rio de Janeiro, 3. März. (W. T. B.) Wechsel auf London 19.

Wien, 3. März, (W. L. B.) Ausweis der Desterr.-Ungar. Bank vom 28. Februar®) Notenumlauf . . . 405614 000 + 5 275 000 81, Metallschaß in Silbec 165 352 000 206 003

do. in Gold. %4 206 000 11 990

In Gold zahlb. Wechsel 24 993 000 6 000 Portefeuille. . 137 909 000 + 1 130 000 Lombard . .., 24129000 + 886 000 Hypotheken-Daclehne 114 809 000 + 454 000 Pfandbriefe im Umlauf 108 280 000 + 878000 , Steuerfreie Noten-

reserve . . 47 643 000 8 357 000 ,

*) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 23. Februar.

Produkten- und Waaren-BVörse.

Berlin, 3. März. Markipreise nach Ermitïie- lungen des Königlichen Polizei-Präfidiums. Höchste | Niedrigste Preise

Per 100 kg für: Mh

Ritt 0 20018 M O2 eO Erbsen, gelbe zum Koten . 40 |— 12 | Speisebohnen, weiße . 40 |— |% | sen i ae O6 00 f Karten L CoO0O L 029 Rindfleisch

von der Keule 1 kg . 69 20

Baughfleis 1 kg. 30 Scchweinefleish 1 kg 69 19 Kalbfleish 1 kg . 69 O 1 kg. 69 10 Buller 110 Eier 80 Stüdck Karpfen 1 kg . Aale è Zander

«chte Barsche Schleie Bleie E Krebse 60 Stück . . F .—

Berlin, 4. März. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weiz-n (mit Aus\{luß von Rauhrweizen) pvr. 1000 kg. Loco höher. Termine höher. Gekündigt t. Kündigunagaspreis e Loco 185-208 4 nah Qualität. Lieferungsqualität 204 #, per diesen Ntonat —, pcr März-April —, per April- Mai 207,50—206,75 bez, per Mai-Juni und per Juni-Juli 206,75—205,75—206 bez., per Septem- ber-Oktober 195 bez. i:

Roggen per 1000 kg. Loco unverändert. Termine niedriger. Gekündigt t. Kündigungspreis H Loco 171—182 M nach Qualität. Lieferungs- qualität 177 Æ, inländ. feiner 178—179 bez., guter 176—177, mittel 174—175 ab Bahn bez, per diesen Monat —, pr. März: April —, per April-Mai 179,75 —180—179,50 bez, per Mai-Juni 177—176,75 bez, per Juni-Juli 175,25—174,50—,75 bez., per Juli-August 170—169—,25 bez.,, per September- Oktober 166—,25—165,75 bez. : é

Gerste per 1000 kg. Matt. Große und kleine 143 —185 # nach Qual. Futtergerste 145—154 #

Hafer per 1000 kg. Loco behauptet. Termine höher. Gekfündigt t. Kündigungspr. Loco 148—162 #4 nah Qualität. Lieferungs-Qualität 152 4 Poinmerscher, preußisher und {lesis{er mittel bis guter 149—154, feiner 157—160 ab Bahn bez., per diesen Monat #Æ, per März- April —, per April-Mai 152,90—,75 bez., per Ytèai-Juni 153,50—153,75 bez., per Juni-Juli 154,50 —155— 154,75 bez., per Juni —.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine höher. Gek. t. Kündigungspreis A Loco 149— 159 nach Qualität, per diesen Monat H, per April-Mai 141,50—141—,25 bez., per Mai-

uni —.,

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare150—180 4 Futter- waare 140—144 M nach Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Termine still. Gekündigt Sack. Kün- digungspreis —, per diefen Monat 25,20 bez., per April-Mai 24,70 bez.,, per Mai-Juni 24,30 bez., per Juni-Juli 24,10 bez., per Juli-August 23,60 bez., per September-Oktober —.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Steigend. Gekünd. Ctr. Kündigungspreis 46G Loco mit Faß —, loco ohne Faß —, per diesen Monat 60,7—61 bez., per April-Mai 61,3—61,5 bez, per Mai-Juni 61,5—,3—,7 bez., perSeptember-Oktober 62,3—,7 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 Ks mit Faß in Posten von 100 Gir. Ter- mine till. Gekünd. kg. Kündigungspr.

Spiritus mit 50 6 Verbrauchsabgabe per 100 1

20

80 40 60 60 40 40

20 70 20 60

pak

O ri b pad jd D D O N 3 jur purk pr prr jut il

G5! pk rad prt prnck brt C3 D puerh jor derak jene) prt

à 100% = 10 0009/9 na Tralles. Gekündigt —. Kündigungspreis 4 Loco ohne Faß 70,1 bez. Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 9/0 = 10 000 9/ na Tralles. Gekündigt L Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 50,4 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauh3abgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach Tralles. Gekündigi 1. Kündigungspreis # Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 4A Verbrauczsabgabe. Unter S({wankungen höher. Gek. —1. Kündigungspr. #4 Loco mit Faß —, per diesen Monat —, per April- Mai und Mai-Juni 50,7—50,8—50—50,3 bez., per Funi-Juli 50,8—50,9—59,1—50,4 bez., per Juli- August 50,9—50,3—50,7—50,6 bez., per August- Sept 50,8— 50,9 —50—%50,3 bez., ver Sept.-Okt. 47—47,3—46,9—47,1 bez., per Okt.-Nov. —.

Weizenmebl Nr. 00 27,75—26,25, Nr. 0 26,00— 24,50 bez. Feine Marken über Notiz bezablt.

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 25,50—24,50, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 26,50—25,50 bez., Nr. 0 1,5 # Söber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sack.

Königsberg, 3. März (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weiten ruhig. Roggen niedriger. loco pr. 2000 Pfd. Zollg. 164,00 Gerste unveränd. Hafer niedriger, loco pr. 2000 Pfd. Zollgewit 138,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. unveränd. Spiritus pr. 100 1 100% loco 66,00, pr. März 66,00, pr. April 66,00.

Danzig, 3. März. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, Umsag 2500 Tonnen, bunt und hbellfarbig —, do. hellbunt —,—, do. hochbunt und glasig 195—220, pr. April- Mai Transit 151,00, pr. Juni-Juli Tranfit 152,00. Roggen loco höher, inländisher pr- 120 Pfd. 164—165, do. voln. oder russ. Transit —,—, do. pr. April-Mai 120 Pfd. Transit 120,00 pr. Juni-Juli 119,50. Erbsen loco —. Gerste große loco 133. Kleine loco —. Hafer loco —,—. Spiritus pr. 10000 Liter-Prozent loco kontingentirter 66,50, nit kontingentirter 47,90.

Stettin, 3. März (W. T. B.) Getretde- markt. Weizen fester. loco 187—-196, do. per April-Mai 200,09. do. pr. Mai-Juni 201,00, Roggen höher, loco 168—174, vo. pr. April-Mai 177,50, do. pr. Mai-Juni 174,50. Pomm. Hafer loco !41—146. Rüböl unveränd., pr. April-Vèai 59,50, pr. Sept.-Ofkt. 60,50. Spiritus bebauptet, loco ohne Faß mit 59 M Konsumsteuer 67,90, mii 70 H Konsumsteuer 48,20, pr. April- Mai mit 70 Konsumfteuer 48,40, pr. Aug -Sept. mit 70 #6 Konsumsteuec 48,90. Petroleum loco 11,40.

Posen, 3. März (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (59er) 66,60, do. loco ohne Fch (70er) 47,00. Still.

Magdeburg, 3. März. (W. T. B.) Zucker- berit. Kornzucker exkl , von 929/o 18,60 Kornzucker, exkl, 889% Rendement 17,65, Nachprodukte, exkl. 75 9/9 Rendement 15,00. Ruhiger. Brodraffinade I. 28,50, Brodraffinade. II. 28,00, Gem. Raffinade mit Faß 28,25, gem. Melis L, mit Faß 26,75. Ruhig. Robzucker 1 Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr März 13,75 bez., 13,774 Br., pr. April 13,65 bez., 13,70 Br., pr. Mai 13,70 bez., 13,75 Br., pr Juni 13,774 bez., 13,80 Br. Ruhig.

Bremen, 3. März. (W. T. B,) Petro- leum (Swlufiberiht.) Fest. Standard white loco 6,50 Br. :

Hamburg, 3 März. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco fest, holsteinisher loco neuer 194—200, Roggen loco ruhig, medlenburg. loco neuer 178—185, rufsisher loco ruhig, 132-136. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverzollt) fest, loco 60 Spiritus still, pr. März 353 Br., pr. April-Mai 35è Br., pr. Juli-August 386} Br., pr. September-Ofktober 37 Br. Kaffee fest. He 1500 Sack. Petroleum ruhig Standard white loco 660 Br., pr. August- Dezember 6,95 Br.

Hamburg, 3. März. (W. T. B.) (Nahe mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. März 85, pr. Mai 83È pr. September 78x, pr. Dezember 693. Behauptet,

Zuclkermarkt. Rüben - Rohzucker I. Produkt Basis 88 °/9 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. März 13.75, wr Mai 13,825, pr. August 13,85, pr. Oktober 12,70. Stetig.

Wien, 3 März. (W. T. B.) Getreide, markt. Weizen pr. Frühjahr 8,54 Gd., 857 Br, pr. Herbst 8,14 Gd, 8,17 Br. Roggen pr. Frühjabr 7,51 Gd, 7,54 Br, pr. Herbst 6,75 Gd, 6,78 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,595 Gd,, 6,598 Br., pr Juli-August 6,61 Gd., 6,64 Br. Hafer pr. Frühijaßr 7,30 Gd., 7,33 Br., pr. Herbst 6,64 Gd., 6,67 Br.

Londou, 3 WVärz. (W,. T. B.) 96% JIava- ¡uckder loco 158 stetig, Rüben-Robzucker loco 137 stetig. Chili-Kupfer 522, pr. 3 Monat 522.

Liverpool, 3 Mêrz. (W. T. B.) Baum- wolle. ett Umsa 6000 B,., davon für Spekulation u. Export 500 B. Träge. Middl. amerik. Lieferungen: März-April 42/32 Käuferpreis, April-Mai 425/32 do., Mai-Juni 42/32 do., Juni-Juli 42/22 Verkäuferpreis, Juli- August 415/16 Käuferpreis, August-September 481/54 do., Sep- tembe:-Oktober 43/3223 Verkäuferpreis, Oktober- November 461/24 d. do.

Glasgow, 3. März. (W. T. B.) Roheifen (S(luß.) irxed numbres warrants 47 h. Rubig.

St. Petersburg, 3. März. (W. L. B.) Produktenmarkt, Talg loco 42,00. Weizen loco 10,75 Roggen loco 7,25 Hafer loco 4,40 Hank loco 40,00. Leinsaat loco 12,00.

Amsterdam, 3. März. (W. T. B.) Ge» treidemarkt. Weizen pr. März 234, pr. Nov, 229. Roggen pr. März 167, pr. Mai 162à163, pr. Oktober 149à150.

Antwerpen, 3. März. (W. T. B.) Petro- leummart:. (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß ¡oco 164 bez. und Br., pr. März 16 Br., pr. April 16 Br., pr. Mai 16 Br. Rubig.

New-York, 3. März. (W. T. B.) Waaren- Beri: Baumwolle in New-York 85, do. in New-Orleans 81/16. Raff. Petroleum 70 °/0 Abel Teft in New-York 7,50 Gd., do. in Philadelphia 7,50 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,10, do. Ske line Certificates pr. April 764. Stetig. Schmalz loco 6,05, do. Rohe und Brothers 635. Zucker Mi refining Muscovados) 5%. Mais (New) pr. April 654. Rother Winterweizen loco 1113. Kaffee (Fair Rio) 19}. Mehl 3 D. 90 6. Getreidefraht 2. Kupfer pr. April nominell, Weizen pr. März 1094, pr. Mai 106, pr.

Juli 1003. Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary l pr April 17,62, pr. Juni 17,12.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Pr

und

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 . 50 s. Alle Post-Anstalten nehmen Kestellung an ; für Berlin außer den Post-Austalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 4.

S

i i \

| | |

„M 5G.

eußischer Staats-Anzeiger.

h E ] Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 . | | M k Inserate nimmt au: die Königliche“ Expeditiou | E s N s

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers Verlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nahbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur Anlegung

E ihnen verliehenen nihtpreußishen JFnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen Militär-Verdienst-Ordens: dem General-Major von Plessen, Commandeur der S5. Jnfanterie-Brigade;

des Offizierkreuzes des Königlich sähsishen Albrechts-Ordens : dem Oberst-Lieutenant Freiherrn von Eyß$ß, à la suite des Fuß Artillerie-Regiments Nr. 10 und Artillerie-Offizier vom Play in Magdeburg;

Des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Hauptmann Fischer, à la suite des Fuß-Artillerie- Regiments Encke (Magdeburgisches) Nr. 4 und Vorstand des Artillerie-:Depots in Erfurt;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse mit Eichenlaub des Großherzoglich badishen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Hauptmann Marschakl von Sulicki im Füsilier- Regiment Königin (Schleswig-Holsteinsches) Nr. 86 und A E Hauptmann Scabell im Jnfanterie - Regiment r. 9;

des Nitterkreuzes erster Klasse des Großherzogli hessishen Verdienst-Ordens Philipp's des Groß- müthigen:

dem inakftiven Stabsoffizier beim General - Kommando Des XI. Armee:Corps, Major z. D. Testa und

dem Hauptmann Thomas im Fnfanterie - Regiment Hertog Karl von Mecklenburg - Strelig (6. Ostpreußisches) Nr. 43;

des Ehrenkreuzes des Großherzoalih mecklenburg- schwerinschen Greifen-ODrdens:

dem Major von Scheffer, etatsmäßigem Stabsoffizier

des Ulanen: Regiments Graf zu Dohna (Ostpreußisches) Nr. 8;

des Ehrenritterkreuzes zweiter Klasse des Groß-

Pt oldenburgischen Haus- und Verdienfst- rdens des Herzogs Peter Friedrih Ludwig: dem Premier-Lieutenant und Adjutanten des Kürassier-

Regiments von Driesen (Westfälisches) Nr. 4 von Böhl;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinischen Haus-Ordens: dem Oberst - Lieutenant von Sluyterman-Lange- weyde im 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiment und __ dem Major von Huth, etatsmäßigem Stabsoffizier Aller- Höchstihres Ulanen-Regiments (1. Hannoversches) Nr. 13;

Des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Hauptmann Blanquet im 1. Garde: Feld-Artillerie- Regiment, dem Rittmeister Freiherrn von Beaulieu-Marconnay in Allerhöchstihrem Ulanen - Regiment (1. Hannoversches) Nr. 13 und

dem Rittmeister von Krosigk, à la suite des Braun- shweigishen Husaren-Regiments Nr. 17 und Flügel-Adjutanten Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Albrecht von Preußen, ‘Regenten des Herzogthums Brauñsbwela:

Des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Premier-Lieutenant von Jngersleben, Adjutanten

¡der Garde- Feld-Artillerie-Brigade, und

: dem Second-Lieutenant und Adjutanten Allerhöchstihres

Ulanen-Regiments (1. Hannovershes) Nr. 13 Freiherrn

Knigge II.;

des Ehrenkreuzes zweiter Klasse mit Eihenlaub des Fürstlich shaumburg-lippishen Haus-Ordens:

dem Obersten Synold von Schüz, Commandeur des

Husaren-Regiments König Wilhelm T. (1. Rheinisches) Nr. 7;

des Ehrenkreuzes dritter Klasse desselben Ordens:

dem Major von Wallenberg, etatsmäßigem Stabs- offizier desselben Regiments, und

dem Major und Escadron-Chef von Mühlberg in dem- selben Regiment ;

des Ehrenkreuzes vierter Klasse desselben Ordens:

dem Premier - Lieutenant und Regiments - Adjutanten Grafen von Saurma-Jeltsch in demselben Regiment und

dem Second-Lieutenant von der Osten, bisher in d¿m- Felben Regiment, jegt im Regiment der Gardes du Corp3;

der Fürstlih shaumburg- lippischen goldenen Militär- Verdienst- A es

dem Wachtmeister Jacobs im Husaren-Regiment König

“Wilhelm I. (1. Rheinisches) Nr. 7;

der Fürsilih shaumburg- lippischen silbernen Militär- Verdienst-Medaille: dem Stabstrompeter Hierse und dem Wachtmeister Thierfeldt, Beide in demselben Regimeiit ;

ferner: des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich

italienischen Krone:

dem Second-Lieutenant von der Osten im Regiment der Gardes du Corps, bish?:r im Husaren-Regiment König Wilhelm I. (1. Rheinisches) Nr. 7; sowie des Commandeurkreuzes des Großherzoglich [luxemburgischen Ordens der Eichenkrone:

dem Major von Voigts-Rhey im Garde-Füsilier- Regiment.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Am 1. d. M. ist der zwischen den Stationen Neuß und Kaarst gelegene Haltepunkt Weißenberg für den Personen- verkehr ohne Gepäckabfertiguag eröffnet worden.

Berlin, den 4. März 1891.

Der Präsident des Reihs-Eisenbahnamts : Sulz.

E gggonane e find ertheilt worden:

__ 1) von dem Kaiserlichen Konsulat zu Glasgow unter dem 13, Februar d. J. dem dort aus Stahl neu erbauten Voll- {if} „Melpomene“ von 1703,57 britishen Registertons Netto-Naumgehalt nah dem Uebergang desselben in das aus-

\chließlihe Eigenthum der deutshen Reichsangehörigen B. Wende Söhne in Hamburg, welhe Hamburg E Si mathshafen des Schiffes gewählt haben;

2) von dem Kaiserlichen Konsulat zu Groningen unter dem 18. Februar d. J. der im Jahre 1883 zu Hoogezand aus Holz erbauten, bisher unter niederländischer Flagge gefahrenen Tjalk „Drie Gebroeders“ von 149,6 cbm Netto-Raum- gehalt nach dem Uebergang derselben unter dem Namen „Johanne Christine“ in das ausshließlihe Eigenthum des deutshen Reichsangehörigen Fohann Creybohm in Brake, welcher Brake zum Heimathshafen des Schiffes gewählt hat.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Brieg getroffenen Wahl den Gerichts-Assessor Otto Riba in Breslau als besoldeten Beigeordneten (Zweiten Bürgermeister) der Stadt Brieg für i FEDe Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen

ruht.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der ordentlihe Professor Dr. Goswin Freiherr von der Nopp zu Breslau ist in gleicher Eigenschaft in die Pie Fakultät der Universität Marburg versetzt worden.

_ Der bisherige Privatdozent Dr. Rudolf Lehmann- Filhés zu Berlin ist zum außerordentlichen AOAS in 248 FENOOPPNGaN Fakultät der dortigen Universität ernannt

en.

Bekanntmachung.

Das Haus der Abgeordneten hat in der Sizung vom 26. d. M. nah Abschluß der zweiten Berathung des Entwurfs eines Einkommensteuergeseßes den Beschluß gefaßt, die ein- gegangenen, auf die Ueberweisung bezw. Aufhebung der Grund- und Gebäudesteuer bezüglichen Petitionen der König- lihen Staatsregierung als Material für die einschlägige O zu überweisen.

Hn Ausführung dieses Beschlusses sind die Petitionen der Königlichen Staatsregierung übersandt worden. / Hiervon mache ich den FJnteressenten, und zwar der großen Zahl wegen auf diesem Wege, Mittheilung.

Berlin, den 28. Februar 1891. Der Bureau-Direktor des Hauses der Abgeordneten. Kleinschmidt.

QAichtamtliches. Deutsches Reich. Breußen. Berlin, 5 März.

_ Seine Majestät der Kaiser und König empfingen gestern bei Gelegenheit des Hofconcerts den Regierungs- Präsidenten von Holwede aus Danzig, den Kammerherrn Dzierzykraj von Morawski und den zum Botschafts-Rath bei der Kaiserlichen Botshaft in Rom ernannten Legations- Rath von Mugzenbeher Béhufs seiner Abmeldung.

Heute Vormittag nahmen Seine Majestät den Vortrag des Kriegs-Ministers, General-Lieutenants von Kaltenborn- Stachau und darauf den Vortrag des Obersten und Flügel - Adjutanten von Lippe, Abtheilungs - Chefs im Militärkabinet, entgegen. Um 1 Uhr ertheilten Seine Majestät dem Historienmaler Prell zur Vorlegung der von ihm angefertigten Entwürfe zu den für die Rathhaushalle zu Hildesheim bestimmten Frescomalereien Audienz.

Bei Jhren Kaiserlichen und Königlichen Majestät e fand gestern Abend im hiesigen Königlichen Schlosse eine musikalishe Abendunterhaltung statt. Bald nah 81/5 Uhr betraten Seine Majestät der Kaiser und König, in der Gala-Uniform des Regiments der Gardes du Corps, und Alerhöcstseine Gemahlin den Weißen Saal, be- grüßten die versammelten Gäste durch huldvolles Verneigen und nahmen gegenüber dem Orchester Plaß. Zu beiden Seiten Jhrer Majestäten saßen: Jhre Königlihe Hozeiten der Prinz Alexander von Preußen, die Erbprinzessin von Sachsen- Meiningen, die Erbprinzessin von Hohenzollern, sowie JFhre Durchlaucht die Erbprinzessin Reuß j. L. Das Programm des Concerts war folgendes:

Ouverture „Der fliegende Holländer“. Wagner. Sbpinners chor aus derselben Oper. (Frau Staudigl. Der Frauenchor.) Arie aus „Josua*. (Herr Sylva ) Haendel. Prinz Eugen. (Herr Krolop. Der Männerchor.) Löwe. Finale avs „Curyanthe“. (Frau Pier’on. Frau Staudigl. Herr Sylva. Herr Betz. Der Chor.) C. M. v. Weber. Ouverture zu „Coriolan*“. Beethoven. Arie und Chor aus „Iphigenia auf Tauris“. (Frau Sucher. Der Frauencor.) Gluck. Arie aus „Josua“. (Herr Krolop. Der Chor.) Haendel. Nordisher Streitgesang. (Der Männerchor.) Graf zu Eulenburg. Harald. (Herr Bey.) Löwe. Finale aus der 2Dper „Der Prophet“. (Herr Sylva, Herr Krolop. Der Chor.) Meyerbeer.

Während der Pause hielten Jhre Majestäten Cercle und zeichneten den Reichskanzler, den Feldmarschall Grafen von Moltke, die Botschafter und deren Gemahlinnen sowie eine große Zahl der übrigen Anwesenden durch eine Unterredung E O 101/, Uhr erreihte die Abendunterhaltung ihr Ende.

Seine Majestät der Kaiser und König beehrte vorgestern ein von dem Vize - Präsidenten des Staats- Ministeriums, Staatssekretär von Boetticher gegebenes parla- mentarishes Diner mit Seiner Gegenwart. Allerhöchstderselbe nahm in der Mitte der Tafel zwishen Frau von Boetticher und dem Präfidenten des Reichstages von Levezow Play. Seiner Majestät gegenüber hatte der Staatssekretär von Boetticher zwishen dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Koeller und dem Vize- Präsidenten des Herrenhauses Freiherrn von Manteuffel Plaß genommen. Nach Aufhebung der Tafel, welche etwa eine Stunde währte, fand Cercle statt, wobei die Abgg. Klemm, Dr. Windthorst, Freiherr von Huene, Dr. von Bennigsen, Dr. von Gneist, von Koscielski und Graf Behr von Seiner Majestät in eine Unterhaltung gezogen wurden. Allerhöchstderselbe verließ das Fest, welhes um sechs3 Uhr seinen Anfang genommen hatte, erst nach elf Uhr.

Heu'e tcat der Bundesrath zu einer Plenarsißzung zu- sammen. Vorher hielten die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Justizwesen, sowie die ver- einigten Ausschüsse für das Seewesen und für Handel und Verkehr Sigßungen.

An der Spitze der Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ veröffentlihen wir einen Artikel über die Reform der Personentarife.

Seitens cigiger Königlicher Regierungen sind Zweifel darüber angeregt worden, inwieweit die in der Verwaltung des Grund- und Gebäudesteuerkatasters beschäftigten Personen der Versicherung spsliht nah dem Gesey vom 22. Juni 1889, betreffend die Fnvaliditäts- und Altersversiche-

rung, unterlieg-n. Jn Folge dessen hat der Finanz-Minister