1891 / 57 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sch{1.GAs8.-.-Gs\.| 65] [4 113,10G Sgriftgieß. Huck|10 |— 14 |1. 108,00B Stobwasser .…. .| 0 |— 4 | —,— Strl.Spilk.StP| 63| 5 [1.7 | 104,10G Sudenb. Masch./20 | [1.1 —,— SüddImm.409/0| ch ; ) —,— Tapetnfb. Nordh.| 7 128,00B Tarnowitz 4.0 —,— do. St.-Pr.| 58,25 bz Union, Bauge}. .| 63 124,10G VulcanBergwrk.| 0 | Weißbier(Ger.). | 7 | 120,590G do. (Bolle).| 3 | 94,00B Wilhelmj Wnb..| 9 | 97,00 bz Wissen.Bergwrk.| |— | 18,00G Zeitzer Maschinen 20 if —,—

E f E f ck f A D ck P

E

Versicherungs-Gesellschaften. Cours und Dividende = H pr. Ste.

Dividende pro|/1889/1890 Aach.-M. Feuerv. 20%/v.1000A4: 440 | Aach. Rückvrs\.-G. 2090 v.40024:120 | Brl. Lnd.-u.Wssv. 20%/ov. 50024120 | Brl Feuervs.-G. 20% v.1000A4: 176 | Brl.Hagel-A.-G. 209/0v.1000Z4: 30 | Brl Lebensv.-G. 20% v.1000Z46: 1763| S 200/, v.500Aa: 0 | Cöln.Rükvr}.-G. 20% v.500A4a: 45 | Colonia, Feuerv. 20% v.1000A4:400 |

11110G

2800G 571G

4200G 350G

1960G 9900B 1475B 1650B 3249B

1865B 3390B

Concordia, Lebv. 209/69 v.1000A46:| 45 | Dt. Feuerv. Berl.209/6 v. 1000Za:| 96 | Dt. Lloyd Berlin 20% v.1000A4: 200 Deutscher Phönix 20%/6 v. 1000 fl.'114 | Dtsch. Trnsp.-V. 26Z°/9 v. 2400,46.135 | Dréd.Allg.Trsp. 10% v.1000A60:/300 | Düfild.2rsp.-V. 109/95 v.1000A4; 255 Elberf. Feuervrs\. 2090 v.1000Z4: 270 | i! ftl A.Vrf. 20% v.1000Z46: 200 | ermania, Æbnsv. 20%/0v.500D6;:| 45 | Gladb. Feuervrs\. 20% v.1000Z0:| 30 | Leipzig. Feuervr]. 60% v.1000Z4: 720 | Magdeburg. Allg. V.-G. 100Z6:| 30 | Magdeb. Feuerv. 20%/o v.1000Z4:/203 | Magdeb.Hagelv. 334% v.500Z4a:| 25 | Magdeb. Lebensv. 209/0 v.500Aa:| 25 | Magdeb. Nückvers.-Ges. 10046: 45 | Niederrh. Güt.-A. 109/65 v. 500A 60 Nordstern, Lebvs. 20% v.1000Z4:| 84 | Oldenb. Vers.-Ges. 20°%/9v.500Z46:| 45 | Preuß. Lebnsv.-G. 20%/0v.500Aa0:| 375. Provibentia, 10 ‘j von 1000 f 48 |

9950B 1065G 995B

700B 4663B 572G 372G 969B 1099B

1516G 720G

rovidentia, 10 9% von 1000 fl.| 45

hein.-Westf.Lld.109/o0v.1000A4a:| 15 | Nhein.-Wsif.Rckv. 10/9 v.400A4;:| 18 | Sächs. Nückv.-Ges. 5°/9 v.5000Z6:| 75 | Schl. Feuerv.-G. 20% v.500Z4: 100 | Thuringia, V.-G.20%/o0v.100024;: 240 | Transatlant. Güt. 20/6 v.1500,46/120 | Union, Hagelvers. 209/69 v.500A4:| 22 | Victoria, Berlin 209/69 v.1000A6:159 | Wstdtsh. V\.-B. 209% v.1000A4:| 90 |

898B 1900G

1500B 490B

35929G 1559B

S

Fonds2- uud Uktiea - Börse.

Berlin, 5. März. Die beutige Bêrse eröffnete in mäßig fester Haltung und mit zumeist wenig ver- änderten Coursen auf spekulativem Gebiet; die von ten fremden Börsenpläßcn vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten nicht ungünstig, boten aber ge- \Häftlihe Anregung in keiner Beztehung dar.

Hier entwickelte si das Geschäft im Algemeinen ruhig, nur vereinzelte Papiere hatten größere geschäft- lie Regsamkeit für sich, Im Verlaufe des Ver- kehrs trat weiterhin, von den Montanwerthen aus- gehend, ziemli allgemein cine Abs{wächung der Stimmung hervor.

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Haltung für beimishe solide Anlagen bei theilweise belang- reiheren Umfäten; 3%/ Scrips der Reicbs- und Preußischen Anleibe mit 86,10 °/o gehandelt. Fremde, festen Zins tragende Papiere, Staatsfonds und Renten waren fest aber ruhig.

Der Privatdiscont wurde mit 2# 9/o notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien mit einigen SEwankungen etwas lebs- hafter umz Franzosen, Dux Bodenbach, Lombarden, S@weizer Centralbabn \{chwächer; Gotthardbahn und Warschau-Wien mehr beachtet, :

JIzxländishe Eisenbahnaktien verkehrten in fester Haltung rubig, nur Mainz-Ludwigshafen, Marien- burg-Mlawka und Ostpreußishe Südbaln leb- hafter.

Bankaktien rubig; die durscnittlih abgeschwäët. E

Industriepapiere wenig belebt, aber zumeist fest ; Montanwerthe matter, \chließlich theilweise eiwas befestigt.

Gecurse um 24 Uhr. Shwah. Desterreichis{e Kretcitaktien 175,25, Franzosen 109,50, Lombarkb, 58,50, Bohumer Guß 134 75, Dortmunder St. P. 75,00, Gelsenkirhen 168,25, Harpener Hütte 182,50, Hibernia 185,50, Laurabütte 125,87, Berl. Handels- gesells. 157,75, Darustädter Bank 154,25, Deutsche Bank 162 75, Diskonto-Kommandit 210 10, Dresbner Bank 159,37, Intcrnationaïe 108,00, National-Banï 137,00, Dynamite Trost 159,50, Ruff. Bk. 86,37, Lübeckt-Büch, 1688,00, Mainzer 120,75, Marienburger 66,12, Oftyc. 90,62, Duxer 248,50, Glbethal 103,50, Galizier 94,37 154,60, Warschau-Wiener 236,75, Italiener 94,62, Oest. 1860er Loose 125,00, Russen 18890 —,—, do. Confols 99,30, 4°/a Ungar. Goldrente 92,70, Egypter 98,20, Türken 19,17, Ruff. Noica 238 50, Ruß. Orient 1. —,—. do. do. I. 76 60, 3°%/o

L 86,10, No:dd. Lloyd 139,00, Canada

00,

spekulativen Devisen

reslau, 4. März. (W. T. B) (Sôluf- Gourse.) 234°%/a Land, Pfander. 97,70, 4%/6 ungar. Goidr. 92/65, Korf. Türken 19,20, Türk. Loose 80,50, Bresl, T#s?ontobank 106 00, Brsl. We&slr. 103,25, Sch!es. Bankverein 120,75, Kreditakt. 174,50 Donneräuiardh. 86,509, Oberschles. Cis. 76,40, Opp. Cent 104,C0, Kransta 130,00, Laurabütte 128,00, Vercin. elf. 105,50, Deft. Bankn. 177,10, Russ. Barkn. 238,10, Schles. Zinkaktien 184,00. Oberschle. VBortland-Cement 113,50, Kattowißer Akticn-GeselsGaft für Bergbau und Hüttenbetrieb 126,50, Flöther Maschinenbau 112,50, _Fcranffurt a. M., 4. März. (W.. T. B.) (S(hluß - Course.) WLondoner Wechsel 20,377,

Yieittelmeer 101,90, Gotthardbahn“

Pari]. do. 80,716, Wien. do. 177,10, Reichsanl. 106,40, e. Silberr. 81,20, do. Papierr. 81,20, do. 5 °/o|[Papierr. 90 59, do. 4 %/% Goldr. 97,40, 1860 Loose 125,109, 4 9% ungar. Goldrente 92,80, Italiener 94,89, 1880r Rufen 9880 II. Drientanl. 75,42, III. Orientanl. 76,50, 4°/e Sbanter 77,10. Unit, Egypter 98,39, 34 9% Egypter 94,20, Konvertirte Türken 19.20, 4 9/9 tück. Anlethe 85,70. 3% port. Anleihe 57,63, 5% sferb. Rente 91.93, Serb. Tabackr. 92,40, 5 9/5 ameri. Rum. 99 80, 69% tons. Mexil. 894’, Böhm. Westbahn 299, Böbm. Nordbahn 179 Central Pacific 199.20, Franzosen 219, Galiz. 188, Gotthb. 152,03, Hef. Ludwb. 115,70, Lomb. 1152, Lübeck-Büchen —,—. Nordwestbahn 191, Kredit- aktien 271}, Darmstädter Bank 151,89, Mittel- deutsce Kreditbank 108 2,5. MReisbank 140 80, Diskonto-Komm, 206.49, Dresdner Bank 155,40, Gourl Bergwerksaktien 92,50, Privatdiék. 3 9/0.

Frankfurt a. M., 4. Mär. (W. L. B.) E7reften-Soctetät. (Schluß.) Kreditaktien 2724, Srarzosen 2187, Sombardex 1152, Galizier 1872, Egypter 98,30, 4% ungar. Goldrente 92,80, Gotthardkahn 151,70, Diskonto-Keimuandit 207,10, Dresdner Bank 156,70, Laurahütte 127,50, Gelfen- firden 166,30, Neue 39% Reichsanleihe 86,30, Nordd. Lloyd 128,10. Fest.

Leipzig, 4. März. (W. T. B) (Sw{luß-Ccurfe.) 39/0 fâd!. Rente 87,75, 4% do. Anleihe 98,75, Bus@thierader Eisenbahn Litt, A. 213,03, Bufschth, Eis. Litt, B. 223,00, Böhm. Nordbahn-Aft. 124,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 201,00, Leipziger Bank-Aktien 127,75, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 12850, Altenburger Aktien - Brauerei 254 00, Sächsische Bank-Aktien 113,60, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. 174,00, „Kette“ Deutsche Elbschif-A. 72,79, Zuderfabr. Glauzig-A. 120,09, Zudckerraff. Halle-Akr. 151,50, Thür. Gas-Gesell|chafts-Afktien 155 00, Zeiger Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 109,00, Oesterr. Banknoten 177,25, Mansfelder Kuxe 829,00.

Damburçz, 4. März (W. T. B.) (Söwluß- Course.) Preuß. 4 Confols 105,70, Silberr. 81,20, Dest. Goldr. 27,00, 4% ung. Goldr. 93,09, 1869 Sogfe 125,50, Staliener 94 70, Kreditattien 272,25. Franzosen 547,99, Lombarden 288,99, !88u Nuffen 97,20, 1852 do. 124,50, IL. Orientanl. 73,59, ITI. Orientanleihe 74.29, Deutshe Bank 159,06, Diskonto Kommandit 206 50, Berliner Handeitges, 155,00, Dresdener Bank 155,00, MNationaibank für Deutsczland 133,50, Hamburger Kommerz- bank 117,00, Norddeuti@e Bank 155 20, Lübedc- Büchen 184,60, Martcnburg - Mlawka 62,10, Dftpreußische Südbahn 86,75, Laurahütte 126 70 NorddeutsGe Jute - Spinnerei 116,09. A.- C. Guano-W. 15450, Hamburger Packetf Aft. 119,40 Dyn.-Trust.-A. 152 50 Privaidiskont 23 %/o0.

Dainburg, 4. März. (W. T. B,) Abend- böôrse, Oesterr. Kreditattien 272,00, Franzosen 547,00, Lombarden 287,50, Russishe Noten 238,25, Ostpreußen 86,30, Lübeck-Büchen 164,50, Diskonto- Kommandit 206,69, Laurabütte 126,90, Paetr. 118,10, Still.

Sibien, 4. März. {(W. T, B) (S@{luß-Ceourse.) Deit, Papierr. 91,923, do. 5% do. 1602,15, do. Silbezi, $1,80, Goldrente 110,00, 4°/9 Ung. Goldrente 104,90, 9 °/4 Papierrente 101,00, 1860er L3ofsz 138,00, Anglo-Austr. 165,00, Länderbank 222,75, Sreditaktien 308,00, Unionkank 247,25, Ungar. Kredit 345,25, Wiener Vanky. 118,00, Böbm. Wesikahn 338,00, Böhmishe Nordbabn 201,50, Bulchik. Eisenb. 494,00, Elbethalbahn 224,00, Galiz, 212,00, Nordb. 2785,09, Franz. 247,50, Lemb.- Gzerri, 225,00, Lombarden 131,50, Nordwesibahn 216,25, Parbubiter 178,50, Alp. Vêont. Aft. 98,80, Fabadckakticn 198,00, Amsterdam 95,10, Deutsche läße 56,35, Londoncr Wesel 114,90, Parifer LVectsel 45,50, Napoleon2 9,104, Diarknoten 56,373, Nufi, Bankn. 1,344, Silbercoupons 100,00.

Wien, 5. März. (W. T. B.) Behauptet. Ungarische Kreditaktien 345,25, Desterreichische Kreditaktien 308,12. Franzosen 247,25, Lom- barden 131,25, Galizier 212,00, Nordwestbaën —,—, Elbethalbahn 223,50, ODeîter. Papierrente 91,95, do. Goldrente —, d °/0 ung. Papierrente 101,69, 4°/6 ungar. Boldrente 104,75, Marknoten 56,35, Napoleons 9,10, Bankverein 118,00, Taback- aktien 157,00, Länderbank 223,00.

London, 4. März. (28. T. B.) (Swluß-Course.) Matt, Gerüchte von Schwierigkeiten einer Firma mit Silber-Engagements. Engl. 23/6 Conf. 964, Pr, 4 9/5 Ceoniols 105, Italienische d°/6 Mente 94è, L3nu:- varden 121/16, 4'/4 konsol. Ruffen 1889 (II. Serie) 994, Konv. Türken 195, Oest. Silberr. 80}, do. Goldrente 98, 4*/a ung. Goldrente 913, 4 °/e Span. 765, 34 %/0 Egypt. 94, 4%/0 unif. Egypt. 973, 39/6 gar. 100}, 4t°/o egypt. Tributanl. 99, 6 2/6 Tonf. Mexikaner 91}, Otiomankb, 15%, Suez- aktien 364, Canada Pac. 78¿, De Beers Aktien neue 154, Rio Tinto 23, Plagdisk. 25. Silber 443, át 9% Rupees 762. Argentinier 5 ?/o Goldanl. von 1886 754, Arg. 4F %/o äußere Anleihe 57.

Neue 3 9/0 Reichs- Anleihe 83.

Pacis, 4, März. (W. T. 8.) verfehr. 3% Rente 95,51, Italiener 95,05, 4 °/9 ungar. Goldrente 92,93, Türken 19,68, Türkenloose 78,00, Spanier 77,18, Egypter 495,00, Ottomanbank 628,00, #io Tinto 581,00, Tabak- aktien 353,00, Panama —,—. Trâäge.

Morgen findet kein Boulevart- Verkehr statt.

Paris, 4. März. (W. T. B) (Soulwut- Course. } 39%/ amortisirb. Rente 95 62#, 3%/0 Rente 95,574, 4349/0 Anl. 105,25, Jiak. 5°/a Renre 95,10, Dest. Goldr. 98}, 4% ung. Goldr. 92,93, 4% Ruffen 1880 ——, 49% Ruffen 1889 23,70 4°/3 unif. Egypt. 494,68, 49/0 ipanif äußere Anleihe 774, Konrvertirte Türken 19,70, Türkise Loofe 78,00, 4°%% privil. Türken Db1, 437,75, Franzosen 547,50, Lombarden 308,79, Lornbard, Prioritäten 341,25, Banque ottomane 630,00, Banque de Paris 836,25, Banque d'Escompte 565,00, Credit foncier 1287,50, do. mobilier 442,50, Meridional-Aktien 698,75, Panama-Kanal-Akt, 37,50, Panama $5°%/g Dbt, 33,75, Rio Tinto Akt. 582,50, Suezkanal-Atier 2452,50, Gaz Parißien 1473,00, Gredit Lyonnais 821,00, Gaz pour le Fr. et l’Gtrang. 590,00, Trangatlantique 615,00, B. de France 4327, Ville de Paris de 1871 414,00, Tabacs Ottom. 354, 2 °%/s Conf. Angl. —, Wechsel auf deutsbe Pläße 1215. Wechsel auf London 25,234, Cheques auf London 25,25, Wesel Wien k. 216,75, do. Amsterdam k. 206,75, do. Madrid k, 486,00, Comptoir d’Fscompte 658, T1. Orient-Anleihe 78,12, Neue 3 9% Rente 93,65.

St. Petersburg, 4. März. (W. T. B.) Wechsel auf London 85,10, Ruf. I1. Orient- anleiße 1027, do, IIT. Drientanleihe 104}, do.

Boulevard»

Bai für auswärtigen Handel 291, St. Peters- burger Diskonto-Bank 615, Warschauer Disconto- Bank —, St. Petersburger internationale Bank 516, Ruf. 43% Bodenkredit - Pfandbriefe 139, Große Russe Eisenbahnen 222, Ruff. Süd- westbahn-Aktien 1175 E

Amsterdam, 4. März. (W. T. B.) (S@&luß- Course.) Oest. Papierrente Mai-November verzl. 792, Oeft. Silberr. Jan.-Juli verzi. 80, Oest. Goldr. —, 4 9% Ungarishe Goldrente 91%, Russishe große Eisenbahnen 125è do 1. Orientanleißhe —, do II. Orientanl. 724, Konvert. Türken 198 33% bolländishe Anleibe 1003 59% garant. Transv.- Eisenb .-Oblig. 103, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt. 1334, Marknoten 9,28, Ruff. Zoll-Coupons 192.

New-York, 4 März (W. T. B.) (SwWluß- Course.) Wesel auf London (60 Tage) 4,85, Cable Transfers 4,89 Wesel auf Paris (60 Tage) 5,193, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 9j, 49% foundirte Anleihe 1214 Canadian Pacific Aktien 754, Centr. Pac. ck29. 29, Chicago u. North-WBester* 50. 1055, Chicago PVitiwaukee u. St. Paul do. 54} Jllinois Central do. 95, Lake Shore Micig. South do. 1097, Louisville u. Nashville do. 732 N,-Y, Lake Erie u. West. do. 19 N.-Y,. Lake Erie West, 2nd Mort Bonds 992, N.-Y, Gent. u. Hudson NRiver-Aktien 1018, Northern Pacific Pref. do. 723, MocrfoiÔk u, Western Pref. do. 54 Philadelphia u. Reading do 314, Atchison Topeka u. Sauta do. 255 Union Pacific do. 443, Wakask, St. Louis Pac. Pref. do. 174, Silber Bullion 984. L

Gelb leiht, für Regierungsbonds 3, sür andere Sicherheiten 3 9/0.

Provukten- und Waaren-Vörse. Verlin, 4. März. Markipreise na@ Ermitte- lungen des Königlichen Polizet-Nräßdiums Höôcbite | Iiedrigite Preise

Per 109 Eg für: “S h |

Rit s L E O 8H U E G 40 B Erbsen, gelbe zum Kochen. . [40 22 Speisebobnen, weiße. . . . [40 254 L S EOG 30 | F Ge Rindfleisch pon der Keule 1 kg . Baucßfleis 1 kg. Shweinefleish 1 kg Kalbfleish 1 kg .. N s 1 kg. BU A Ei Fier 60 Stück Karpfen 1 kg Yale L Zander

Heckte

D

11 SSI5S|

D D

M J O0

O s Do pt d DO DO E C O5 bund prak pad pru prt

iebe 00.SU I

Berlin, 5. März. (Amtliche L stellung von Getreide, Mchï, Qei leum und Spiritus.)

Weiz-n (mit Auss{chluk von Ranuhtwoeizen} wr, 19009 kg. Loco fest. Termine gut behauptet. Gek. t. Kündtgungosvyreis =— e Loco 185—208 M. na Qualität. Lieferung3qualität 205 #, per diesen Vtonat —, Þ.rx März-April —, per April- Mai 208—207,50 bez, per Mai-ZJuni und per JFunt-Juli 206,50 bez, per September- Oktober 195 —195,50 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco unverändert. Termine behauptet. Gekündigt t. Kündigungspreis Loco 170—181 &# nach Qualität. Lieferungs- qualität 177 #, inländ. mittel 174— 175, guter 176 —177, feiner 178—179 ‘ab Bahn bez, per diesen Monat —, pr. März:April —, per April-Mai 179,50 —,29—,70— 00 bez, per Mai-Juni 176,50—177 —176,75 bez, per Juni-Juli 174,50—175—174,75 bez, per Juli-Auguft 169,75—170—169,75 bez, per September-Oktober 166,25—166 bez,

Gerite per 1990 kg. Etwas fester. Sroye und» kleine 143—185 „6 na Qual. Futtergerste 145—154

Hafer ver 1000 kg. Loco unverändert. Termine wenig verändert. Vekündigt -—— t. Kündigungspr. # Loco 148-——163 M nach Qualität, Lieferungs8-Qualität 1592 4A Pommerscher, preußis@er und \{lesis{cher mittel bis guter 149—154, feiner 157—160 gab Bahn bez., per diesen Monat F, per März- Rpril —, per April-Mai 153—152,75—153 bez., ver Mat-Juni 154—153,75—154 bez., per Juni-Juli 155 —,25—155 bez, per Juni —.

Mais per 1C00 kg. Loco fest. Termine feft. Gek. t. Kün*igung8preis Loco 150— 1599 Á nach Qualität, der diesen Monat —- f, per April-Mai 141,75—142,25 bez, per Mai- Junt :

Erbsen per 1000 kg. KoGwaare150—180 Futrter- waare 140—144 # nach Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sadck. Termine still. Gekündigt Sack. Kür- digungspreis —, per diesen Monat 25,20 bez., per April-Viai 24,70 bez, per Mai-Juni 2430 bez, per Juni-Juli 24,10 bez, per Juli-August —,—, per September-Oktober —.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Matter. Eeküad, Ctr. Kündigungspreis Æ Loco mit Faß —, loco ohne Faß —, per diesen Monai 61 #, per April-Mai 61,9—-,2—,3 bez, per Mai-Junti 62,1 —-61,5—,7 bez., per Septemb,-Okt. 63,1—62,5—,6 bez,

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gefünd. kg Kündigurigspr. &

Spiritus mit 50 #4 Verbrauhsabgahe per 100 1 à 100 %/o = 10 000% nah Tralles. Gefkündigt -—, Kündigungspreis #6 Loco ohne Faß 69,6 bez.

Spiritus mit 70 # Verbrauchsabgabe per 100 i à 100% == 10 009 %/g na Tralles. Gekündigt --- 1, Kündigung8preis —. Loco ohne Faß 49,9 bez.

Spiritus mit 50 « Verbrauchsabgabe per 109 1 à 100% = 10000 nah Lralles. Sekündigi L. Kündigungspreis A Loco mit Faß —, per biesen Monat —,

Spiritus mit 70 „# Verbrauhsabgabe. Etwas matter. Gekündigt —1. Kündigungspreis 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat —, per April-Mai und Mai-Juni 50—49 6—50 bez., per Juni-Juli

ee

! e: Go | p | pad ed pak pu C pad caró purk ed 25 est eco

—: C

ev n

L:

50,1—49,8—50,1 bez., per Juli-August 50,5—50 —%50,4 bez., per August-Sept. 50,1— 49,8—50,2 bez., Jer Sept.-Okt. 46,8—46,4—46,7 bez. , per Okt.- ov. —. Weizenmehl Nr. 00 27,75—26,25, Nr. 0 26,00— 24,50 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 25,50—24,50, do. feine

Marken Nr. 0 u. 1 26,50—25,50 bez., Nr. 0 1,5 #4 roóber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. infl. Sadck.

Bericht der fitändigen Deputation für den iers handel von Berlin. Normale Eier je nach Qualität 3,10—3,25 A pro Schock, ausfortirte, kleine Waare je nah Qualität 2,60—2,75 #6 ver So, Kalkeier je nach Qualität von —,— #& per Scho. Tendenz: Behauptet.

Stettin, 4. März (W. T. B) Getreives marft. Weizen höher, loco 187—-198, do. ver April-Mai 200,50. do. pvr. Mai-Juni 202,50, Roggen fester, loco 168—174, do. px. Aprii-2ai 17825, do. pr. Mai-Juni 175,00. Pomm. Hafer loco 141—146. Rüböl fester, pr. April-Véèai 60,50, pr. Sept.-Okt. 61,50, Spiritus höher, loco ohne mit 29 # Konsumsteuer 68,40, wi: 70 M Konsum steuer 48,70, pr. Kprii-Mai mit 70 Mh Kantuzasteuer 49,00, pr. Aug -Sept. mit 70 M Konsura steuer 49,50, Petroleum loco 11,40.

Posen, 4. März. (W. T. B) Spiritus lcco ohne Faß (ó9er) 66,60, do. loco ohne Faß (70er) 47,00. Still.

Magdeburg, 4. März. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzucker exkl, von 9296 18,55 Kornzucker, exfl, 889% Rendement 17,65. Nachprodukte, exkl, 75 %/o Rend. 15, Ruhig, Preise theilweise nominell. Brodr. I. 28,50, Brodr. 17. 28. Gem. Raffinade mit Fas 28,25, gem. Melis l. mit Faß 26,75. Ruhig. Rohzucker 1. Produkt Transito 1. a. B. Hamburg pr. März 13,775 bez., 13,80 Br., pr. April 13,75 bez. und Br., pr. Mai 13,75 bez., 13,777 Br., pc. Juni 13,775 Gd., 13,80 Br. Rubig.

Köln, 4. März (W. T. B.) Getreides markt. Weizen hiesiger loco 22,90, do. fremder loco 22,75, pr. März 21.25, pr. Mai 21,60. Roggen hiesiger loco 18,00 fremder loco 20/25, pr. März 18,95, pr. Mai 18,45. Hafer biesiger icco 16 00, fremder 17,00, Rübs! loco 63 09, pr, Mai 62,70, pr. Okteber 64,00.

Bremen, 4. März. (W. T. B) Peiro- leum. (Sc(hlußbericht.) Fest. Standard white loco 6,590 Br.

Hamóvurg, 4. März. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco fest, holsteinisher loco neuer 194—200, Roggen loco fest, mecklenburg. loco neuer 178—185, russisher loco ruhig, 132— 136 - Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverzollt) fest, loco 60 Spiritus behauptet, br. März 354 Br. pr. April-Mai 354 Br., pr. Juli-August 36 Br.,, pr, September-Dfktober 37 Sr. Kaffee fest. Umsaß 2000 Sack. Petroleum ruhig Standard white leco 6 60 Br., pr August-

Dezember 6,95 Br.

Hamvurg, 4. März. (W. T. B.) (Na®- mittagsberiht) Kaffee Good average Sartos pr. März 852, pr. Mai 84, pr. September 79, pr. Dezember 703. Fest. i

Zuckermarkt. Rüben - Rohzucker 1. Produkt Bâsis 88 °/4 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg »yr. März 13,774, pr Mai 13,77&, pr. August 13,90, pr. Oktober 12,75, Stetig.

Wien, 4 März. (W. L. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 853 Gd., 856 Br., vr. Herbst 812 Gd, 815 Br. Rogge Px: Frübjabr 7,560 Gd, 7,53 Br, pr. Herbst 6,75 Gb, 6,78 Br. WViais pr. Mai-Juni 6,52 Gd., 6,55 Br., pr Iuli-August 6,57 Gd., 6,60 Br. Hafer pr Frühjahr 7,31 Gd,, 7,34 Br., pr. Herbst 6,61 Gd., 6,64 Br.

Peft, 4, März. (W. T. B.) Produtlten- markt. Weizen loco fest, pr. Frühjahr 8,24 Sd,, 8,26 Br. pr Mai-Juni 8,13 Gd., 8,15 Br., pr. Herbst 7,81 Gd., 7,83 Br. Hafer pr. Frühs- jahr 6,97 Gd., 6,99 Br. pr. Herbst 6,22 Gd., 6,24 Br. Mais pr, Mai-Juni 1891 6,12 Ed, 614 Br. Koziraps pr. August - September 13,95à14,00.

London, 4 März. (W. T. B) 96%/o Java- zuder loco 158 rubig, Rüben-Rohzucker locs 133 rubig. Chili-Kupfer 524, pr. 8 Monat 522.

London, 4. März. (W. T. B.) Getccideso markt. (Sclußberi®t.) Fremde Zufuhren Feit lettem Montag: Weizen 47609, Gerste 12900, Hafer 25 300 Qrts.

Sämmtliche Getreidearten ruhig. Weizen fehr fest, Mais fest, Mehl und Gerste ftctig, Hafer stramm, citca { \h. theurer.

Liverpool, 4 März. ({W, T, B) Baum wolle. O Umsaß 85060 B,, davon fär Spekulation u. Export 1090 B, Träge. Niddl. amerik. Lieferungen: März-April 42 Ver- käuferpreis, April-Mat 412/16 do, Mai-Juni 47 do, Juni-Juli 45/4 Werth, Juli-August 42/33 Ver- käuferpreis, August-September 46/4 Käuferpreis, Septembe:-Oktober 46/4 Verkäuferpreis, Oktober-

November 431/32 d. do. _Glasgow, 4. März. (W. T. B.) Roheifen (S{luß.) Mixeb numbres warrants 46 sh. 5 d. Leith, 4. März. (W. T. B) Setreide- markt. Weizen stetig, Mais und Futtergerste stramm, Malzgerste gedrückt, Mehl unverändert. Amsterdam, 4. März. (W. T. B) Ge- treidemarêt. Weizen auf Termine niedriger, pr. März 232, pr. Nov. 228. Roggen loco unveränd., auf Termine ge\{chäftslos, pr. März 167, pr. Mai 162à161, pr. Oft. 149à120à149a148à149, Rays E —, Rüböl loco 33, pr. Mai 31è, pr. erbst 322, Amsterdam, 4. März. (W. T. B.) Kaffee good ordinary 614. —- Bancazinn 54#. Antwerpen, 4. März. (W. T. B) Petros leummarkt. (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß loco 164 bez. und Br., pr, Mêrz 16 Br., pr. April 16 Lr., pr. Mai 16 Br. Rubig. New-York, 4. März. (W. T. B) Waaren- Berich1 Baumwolle in New-York 85. do, in New-Orleans 81/16, Raff. Peicoleum 70 %/% Abel Test in New-York 7,10—,50 Gd., do. in Philadelphia 7,10—,50 Gd. Robes Petroleum in New-Vork 7,10. do. Pipe line Certificates pr. April 77. Unregelmäßig. Schmalz loco 6,05, do. Rohe und Brothers 630 Zuder (fair refining Muscovados) 5k, Mais (New) pr. April —, Rother Winterweizen loco 1127. Kaffee (Fair Rio) 192 Mehl 3 D. 90 C. Getreidefraht 2. Kupfer pr. April 14 nominell, Weizen pr. März 111, E: Mai 107#, pr. Juli 1913 Kaffee Rio Ir. 7 low ordinary pr April 17,62, pr. Juni 17,12,

Javas-

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 50 ». |

Alle Post-Anstalten nrhmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten an die Expedition

8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

j j

Einzelne KUummern kosteu 25

| T A S | c z n il | MA d nei i118 | | S7 kx - N » Il

Insertionspreis für den Raum ciner Druckzeile 30 4, Inserate nimmt an: die Königliche“ Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin $W,, Wilhelmstraße Nr. 32.

| e

r —-

———— —- ——

Berlin, Freitag, den 6. März, Abends.

190.

M D'Ee

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Senior ministeri und Pastor primarius Hornkohl ju Hameln, beauftragt mit der Wahrnehmung der evangeli- chen Militärseelsorge daselbst, dem Militär-Fntendantur- Registrator a. D., Kanzlei-Rath Gonnermann zu Kassel, zuleßt bei der Jntendantur des XI. Armee: Corps, und dem Steuer- Einnehmer Engel zu Montabaur im Unter-Westerwaldkreise den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Oberst: Lieutenant a. D. Goltz zu Frankfurt a. M., zuleßt Commandeur des Landwehr - Bezirks daselbst, und dem Amtsgerichts - Rath Grundmann zu Zielenzig den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; sowie dem Zahlmeister a. D. Hoffmann zu Halle a. S, zuleßt bei dem 1. Bataillon des Magdeburgischen Füsilier-Regiments Nr. 36, und dem Direktor der Bielefelder Aktiengesellschaft für mechanishe Weberei Karl Viering zu aas den Königlichen Kronen: Orden vierter Klasse zu verleihen.

Seine Maiestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen Jnsfignien zu ertheilen, und zwar: des Ritterkreuzes zweiter Klasse mit Eichenlaub des Großherzoglih badishen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Polizei-Jnspektor, Polizei-Nath Zahn zu Straß- burg i. E.; des Komthurkreuzes des Großherzoglich medcklen- burg-schwerinschen Greifen-Ordens: dem General-Arzt erster Klasse und General-Arzt der Marine Dr. Wenzel; des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem Marine-Stabsarzt Dr. Nu nkwi ß, kommandirt beim Charité-Krankenhause ; ferner: des Großherrlich türkfischen Medschidje-Ordens erster Klasse: dea Contre-Admiral Schröder, Geschwaders ; des Großkreuzes des Ordens vom Königlich niederländischen Löwen: dem Vize-Admiral und kommandirenden Admiral Frei- herrn von der Golßt; des Ritterkreuzes desselben Ordens: dem Kapitän-Lieutenant Derzewski, kommandirt zur Dienstleistung beim Ober-Kommando der Marine; sowie des Offizierkreuzes des Königlich griechischen Erlöser- Ordens: dem Professor Dr, Micha ëlis an der Kaiser-Wilhelms- Universität zu Straßburg i. E.

Chef des Uebungs-

Deutsches Reich.

Das Kaiserliche Vize-Konsulat in La Libertad (Salvador) ist zur Einziehung gelangt.

Bekanntmachung.

Fahrplan für die ostafrikanishen Reihs-Postdampferlinien.

Die Reichs-Postdampfer der ostafrikanishen Haupt- und Zweiglinien werden fortan regelmäßige A in Zwischen- räumen von vier Wochen nach den in der Anlage (vgl. Dritte Beilage) abgedruckten Fahrplänen ausführen.

Berlin W., den 22. Februar 1891,

Der Staatssekretär des Reichs-Postamts, von Stephan.

Bekanntmachung.

Am 15. d. M, wird der zwischen den Stationen Buchholz und Tostedt an der Eisenbahnstree Bremen—Harburg be- legene Haltepunkt „Sprößze“ eröffnet werden.

Berlin, den 5. März 1891,

Der Präsident des Reihs-Eisenbahnamls : Schulz.

Jn der Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats - Anzeigers“ wird eine Zusammenstellung der Zudckermengen, welche in der Zeit vom 16, bis 28. Februar 1891 innerhalb des deutschen Zollgebiets mit dem Anspruch auf Steuervergütung abgefertigt und aus Niederlagen gegen Erstattung der Vergütung in den inländishen Verkehr zurück- gebracht worden find, veröffentlicht,

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Geheimen Regierungs-Rath und vortragenden Rath im Ministerium dec geistlihen, Unterrichts- und Medizinal- Angelegenheiten Dr. Heinrich Chalybaeus zum Direktor des evangelisch-lutherishen Konsistoriums zu Kiel unter Ver- leihung des Charakters als Konsistorial-Präsident, und den bisherigen Großherzoglich oldenburgishen Geheimen Kirhen-Rath und Superintendenten D. theol, Ruperti in Eutin zum General-Superintendenten für Holstein zu er- nennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Hofkammer - Assessor Alfred Richard Otto Keil

zu Berlin zum Hofkammecr-Rath mit tem Range eines Regie- rungs:Raths zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigft gerußt :

auf Grund des $8. 28 des Landesverwaltung3geseßes vom 30. Zuli 1883 (Gesez-Samml. S. 195) den Ober-Regtierungs- Rath Gedike zu Posen zum Stellvertreter des Regierungs- Präsidenten im Bezirksauss{huß zu Posen, abgesehen von der Führung des Vorsißes, auf die Dauer seines Hauptamts am

ige diefer Behörde, und

den Regierungs-Assessor Türcke in Danzig zum zweiten Mitglied des Bezirisausschusses in Danzig auf Lebenszeit zu ernennen;

den Gerichts-Assessor Krause in Pr. Holland zum Amt3- rihter in Ortelsburg,

den Gerichts-Asessor Treichel in Falkenburg zum Amts- rihter in Löbau Westpr.,

den Gerichts-Assessor Kroner in Berlin zum Amtsrichter in Pr. Stargardt,

den Gerichts-Assessor Len del in Sigmaringen zum Amts- rihter in Schubin,

den Gerihts-Assessor Dr. Pusch in Pleß zum Amts- rihter daselbst und

den Gerichts - Assessor Mansfeld in Hannov:r zum Amtsrichter in Uchte zu ernennen; ferner

dem Gerichtsschreiber, Sekretär Beet hierselbst und

dem Sekretär Schulze bei der Staatsanwaltschaft in Magdeburg den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen, sowie

in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Breslau getroffenen Wahl den bisherigen Zweiten Bürger- meister dieser Stadt Gustav Dickhuth in gleicher Eigen- schaft für eine fernerweite Amtsdauer von zwölf Fahren, und

in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Aachen getroffenen Wahl den bisherigen besoldeten Beigeord- neten der Stadt Essen Philipp Veltman daselbst als be- soldeten Beigeordneten der Stadt Aachen für die geseßliche Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen.

Ministerium der geisilihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem ordentlichen Lehrer an der höheren Bürgerschule I zu Hannover Otto Presler und dem ordentlichen Lehrer an der höheren get e IT zu Hannover Paul Schimme yer ist der Titel „Oberlehrer“ verliehen worden.

Dem Konsistorial-Präsidenten Dr. Chalybaeus ist mit Allerhöchster Ermächtigung das Amt des Kurators der Univer- sität zu Kiel mit übertragen worden.

Justiz-Ministerium.

Die Rechtsanwälte Giemkiewicz, Dr, Paul Haac, ermann Stern, Dr. Paul Krause, Dr. Samter, ustav Kauffmann, Woelbling, Wolffgram, Voigt

und Carl Müller in Berlin sind zu Notaren für den Be- irk des Kammergerichts, mit Anweisung ihres Wohnsißes in erlin, ernannt worden.

Der Gerichts-Assesor Dr, jur. Busch in Castellaun ist zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Köln, Le Es. seines Wohnsißes in Lußzerath, ernannt worden.

In der Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats - Anzeigers“ wird ein Privilegium wegen Ausfertigung auf den Jnhaber lautender Anleihescheine der Stadt Rathenow im Betrage von 354 000 # veröffentlicht.

BetanntmaouU na

_ Nach Vorshrift des Geseßes vom 10. April 1872 (Gesez-Samml. S, 357) sind bekannt gemacht :

1) der Allerböchste Erlaß vom 16. September 1890, betreffend die Verleibung des Rechts zur Chausseegelderbebung an die Ge- meinden Beckum, Eisborn und Voikringhausen im Kreise Arnsberg für die in ihren Gemeindebezirken belegenen Strecken der Chaussee von Menden dur das Hönnethal nach Balve, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Arnsberg, Jahrgang 1891 Nr. 5 S. 29, ausgegeben den 31. Januar 1891; j

2) der Allerhöchste Erlaß vom 22, Dezember 1890, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts sowie des Rechts zur Chausseegeld- erhebung an den Kreis Schweidnitz für die von demselben zu bauende Chaufsee von Schweidniß über Würben, Eckersdorf und Saarau bis zur Grenze des Kreises Striegau, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Breslau, Jahrgang 1891 Nr. 6 S. 47, ausgegeben den 6. Februar 1891;

3) das Allerhöchste Privilegium vom 29. Dezember 1890 wegen Ausfertigung auf dea Inhaber lautender Sczuldverschreibungen der Stadt Harburg im Betrage von 3 000000 # durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Lüneburg Jahrgang 1891 Nr. 7 S. 35, ausgegeben den 13. Februar 1891;

4) das Allerhöchste Priviiegtum vom 11, Januar 1891 wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleihescheine der Stadt Spandau im Betrage von 1100000 A turch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Potsdam Nr. 7 S. 53, ausgegeben den 13, Februar 1891;

5) der Allerhöchste Erlaß vom 12. Januar 1891, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts sowie des Rechts zur Chaußseegzld- erhebung an den Kreis Oels für die von demselben zu bauende Chaussee von Poln. Overellguth über Pontwiy nach Bahnhof Gümmel, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Breslau Nr. 8 S. 959, ausgegeben den 20. Februar 1891;

6) der Allerhöchste Erlaß vom 14. Januar 1891, betreffend die Erhöhung des Zinsfußes der von der Stadt Hagen auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 17. Juni 1890 aufgenommenen An- leihe von 3F auf 4°/0, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Arnsberg Nr. 7 S. 39, ausgegeben den 14, Februar 1891.

Angekommen: Seine Excellenz der kommandirende Admiral Freiherr von der Goltz, von England.

Nichtamtliches. Deutsches Reich. Preußen. Berlin, 6. März.

Seine Majestät der Kaiser und König empfingen heute Vormittag um 101/27 Uhr den General - Adjutanten, General der Jnsfanterie von Werder, ertheilten um 122/ Uhr dem neu ernannten griehishen Gesandten Cléon Rangabé die nachgesuchte Audienz und konferirten im Anschluß hieran mit dem aus England zurückgekehrten kommandirenden Admiral Freiherrn von der Golß.

Jn der gestern unter dem Vorfiß des Vize-Präsidenten des Staats-Ministeriums, Staatssekretärs des FFnnern Dr. von Boetticher abgehaitenen Plenarfizung ertheilte der Bundes- rath dem Entwurf eines Vertrages mit Jtalien über die Be- fugniß der beiderseitigen Konsuln zur Vornahme von Ehe- shließungen die Zustimmung. Auf den Antrag Sachsen Weimars und Sawhsen-Meiningens wurde beschlossen, die betheiligten Bundesregierungen zu ermächtigen, die Abgabe für Salz, welches bei den Üebershwemmungen im November v. J. zu Grunde gegangen oder zum menshlihen Genuß unbrauchbar geworden ist, soweit erforderlih nach vorgängiger Denaturirung, auf gemeinschaftlihe Rechnung zu erlassen bezw. zu erstatten. Dem Reichskanzler wurden überwiesen: eine Eingabe, be- treffend die HOE Dea REA der Petroleumfässer, die Be- \{hwerde einer Dampfkornbrennerei wegen Bemessung ihres Kontingents, eine Eingabe des Ausschusses der Kalirohsalzwerke zu Leopoldshall-Staßfurt, betreffend die steuerlihe Behandlung der Abraumsalze, und ein Gesuch wegen Erstreckung der Jnvaliditäts- und Altersversiherung auf die Hausgewerbes- treibenden der Cigarrenindustrie. Anerkannt wurde, daß die Bestimmungen des 8. 4 Absaß 1 des Gesegzes vom 22. Zuni 1889 auf die Mitglieder der Pensions-, Wittwen- und Waisen- kasse der Angestellten der Hessishen Ludwigs-Eisenbahngesell- schaft Anwendung zu finden haben. Einer Eingabe, betreffend die Gestattung des Feilhaltens von Braunbier im Umher- ziehen, beschloß die Versammlung, keine Folge zu geben, Mehreren Schiffern wurde auf ihre Gesuhe die Zulassung zur Schifferprüfung für große Fahrt gewährt.

Der Kaiferlihe Botschafter in Konstantinopel, Wirkliche Geheime Rath von Radowit ist von dem ihm Allerhöchst bewilligten Urlaub auf seinen Posten zurückgekehrt und hat die Geschäfte der Botschaft wieder übernommen.

Der Königlich sächsishe Gesandte am hiesigen Aller- höhsten Hofe Graf von Hohenthal und Bergen hat Berlin mit kurzem Urlaub verlassen, Während