1891 / 58 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S<Il.GAs8.-.-Gs\.| 6F Schriftgieß. Hu>/10 | Lane 40 trl.Spilk.StP!| 6#' Sudenb. Mas./20 | SüddImm.408/0| 23 Tapetnfb. Nordh.| 73 Tarnowitz. .… .| 0 | do. St.-Pr. Union, Bauge!. . VulcanBergwrk.| Weißbier(Ger.). | do. (Bolle).| Wilhelmj Wnb.. Wifsen.Bergwrk.| | ZeitzerMaschinen 20 |

113,00bzG 108/00B 104,00B 277/00G 128,50G 17,00 bz

57,00 bz G 134,10G

120,50G 92,00 bz G 95,00 bz G 18, 25G

SESSSESS

S

N L E > +> > > > > > O 1 > > > O > > c S

OWAONADR n S

5

R S

S8

Versicherungs-Gesellschaften. Cours und Dividende = # pr. Ste. Dividende pro'1889/1890 Nach.-M. Feuerv. 20%/9v.1000B4: 440 | Aach. Rü>vrs.-G. 20% v.400A4: 120 | Brl. Lnd.-u.Wfsv. 209/ov. 50024120 | Brl Feuervs.-G. 20% v.1000Z46: 176 | Brl.Hagel-A.-G. 209/0v.1000A60: 30 Brl.Lebensv.-G. 20/9 v.1000Z4: 1763 S 200/, v.500Ba 0 Cóöln.Rüd>vrf.-G. 20% v.500Z4: 45 Colonia, Feuerv. 20%/5v.100024:400 Concordia, Lebv. 209/6 v.1000Z46:| 45 Dt. Feuerv.Berl.209/o v. 1000Z4a:| 96 | Dt. Lloyd Berlin 20/0 v.1000Z4: 200 Deutscher Phönix 20/5 v. 19000 fl. 114 | Dtsch. Trnsp.-V. 265°/6 v. 2400,46 135 | Dréd Allg.Trsp. 1090.100040: 300 | Düfild.{rsp.-V. 109/59 v.100024: 255 | Elberf. Feuervrs\. 2090 v.1000Z4: 270 Qa A. Vri. 2092/9 v.1000Z4: 200 | ermania, Lebnsv. 209%/9v.500D6:| 45 | Gladb. Feuervrs\. 209/5 v.1000Z4: 30 | Leipzig. Feuervr}. 60% v.1000Z46: 720 Magdeburg. Allg. V.-G. 10046: 30 | Magdeb. Feuerv. 20%/o v.1000Z4: 203 | Magdeb. Hagelv. 33#%/9 v.500Da: 25 Magdeb. Lebensv. 209/o v.500Ka: 25 Magdeb. Rü>vers.-Ges. 100A46: 45 | Niederrh. Güt.-A. 109/9v. 50024: 60 Nordstern, Lebvs. 209/o v.100024: 84 Oldenb. Vers.-Ges. 20°/0v.50024: 45 | Preuß. Lebnsv.-G. 20/0 v.500A4: 373 Preuß. Nat.-Vers. 25% v.400Z4:| 48 | rovidentia, 10 9% von 1000 fl.| 45 | hein.-Westf.Lld.109/o0v.1000BZ46: 15 | Rhein.-Wstf.N>v. 10/9 v.400D40:| 18 | Sächs. Rükv.-Ges. 5% v.500A4 75 | Schl}. Feuerv.-G. 209/69 v.500A4: 100 | Thuringia, V.-G.209%/ov.100024: 240 | Transatlant. Güt. 20/5 v.1500,/6 120 Union, Hagelvers. 20/5 v.500Z4: 22 | Victoria, Berlin 209/59 v.100024: 159 Witdtsh. V\.-B. 20/5 v.1000Z4: 90

11110G

2826G 571G 4200G 349B 1965 bz B 9900B 1475B 1650B 3249B

1865B 3390B

9950B 1065G 995B

700B 4658B 573G 372G 969B 1099B

1526G 720G

698B 1900G

1500B 490B

3525G 1559B

S C

Berichtigung. (Nichtamtliche Course.) Gestern: Schles. Dampf. Prüf. 110,60G.

Fonds- und Aktien - Börse,

Berlin, 6. März. Die beutige Fondsbörse begann mit großer Zurückhaltung der lokalen Spekulation, um si bald zu befestigen Gute auswärtige Cours- beri<1e wirkten anregend; zu den zahlreichen Deckungen gesellten si< vereinzelte Meinungskäufe und die Coursbéfserungen, welhe si< Anfangs nur auf einige Gebiete erf!re>ten, wurden bald ganz allgemein, wenn au< größtentheils ni<ht übermäßig

groß.

Norddeutsche Lloydaktien waren erholt, Dynamit- Trust behauptet. Inländische Eisenbahnaktien lagen mit Auénahme von Ostpreußen, wel<e 0,50 %% niedriger notirten, bei bes<ränkten Umsäßen re<t fest; öôsterreihishe Trarspoitwerthe, namentli böhmische, wurden bevorzugt und meist höher notirt und nur Duxer mußten später erheblih nacgeben. |

Fremde Renten blieben rubig, aber fest, Rufsen- wertbe und Rubelnoten, sowie Italiener Rente etwas böber notirt, Nach 1 Uhr wurde das bis dahin ziemli< lebhafte" Geschäft stiller und die Gesammttendenz unent|<ieden, eher etwas {wächer. Eisenbahnen, besonders \{<weizeris<e, blieben fest, Banken, ebenso Russische Renten leit abges@wächt ; Koblenaktien behauptet, Cisenwerthe matt und niedriger.

Privatdiskont notirte 2# %o.

Course um 2 Uhr. Fest. Oesterreichische Kreditaktien 176 00, Franzosen 109,75, Lombard. 58,50, Bochumer Guß 136,00, Dortmunder St Pr. 75,75, Gelfenktichen 169,75, Harpener Hütte 183,29, Hibernia 187,25, Laurahütte 127,00, Berl. Handels- gesells@ 158 75. Darmstädter Bank 154,50 Deutsche Bank 163 25, Diskonto-Kommandit 211 00, Dresdner Bank 160 509, Internationale 109 50, National-Bank 137,75, Dynamite Truft 159,50, Ruff. Bk. 86,50, Lübed-2 i 168,00, Mainzer 120,12, Marienkurger 66,12, Oftpr 90,25, Duxer 248,75, Elbethal 104 25 Galizier 24,60 Mittelmeer 101,75, Gotthardbahn 154,87, Warschau-Wiener 236 50, Italiener 94,62, Oest. 1860er Loose 125,20, Rufsen 1880 99,00, do. Consols —,—, 4% Ungar. Goldrente 92,87 Egypter 98 25, Türken 19,20, Ruff. Noten 238 29, Ruf. Orient T1. 75,90. do. do. III. 76 60, 3%/ N. Reich-Anl. 86,10, Nordd. Lloyd 131,00, Canada 75,00.

Franksurt a. M., 5. März. (W. T. B.) (Schluß - Course.) Londoner Wechfel 20,579 Dea: d: 80,70, Wien. do. 177,15, Reichsanl. 106 £0,

e. Stlbecr 81 20, do. Papierr. —,—, do. 5 9/0 Papierr. 90.70, do. 4 9% Goldr. 97,40, 1869 Loose 125,49. 4 °%/o ungar. Goldrente 92,60, Italiener 94,60. 1880r Rufien 98 90, II. Orientanl. 75,80, II1. Orientanl. 76,80, 4°/e Spanier 77,10, Unif. Egypter 98,20, 34 9% Egypter 94,10, Konvertirte Türken 19,20, 4 9/9 türk. Anleihe 85,70, 3 */- port. Anleihe 57,30, 5% ferb, Rente 92,10, Serb. Taba>r. 92,20, 5 9/9 amort. Rum. 99,80, 69/9 kcns. Mexik. 89,90, Böhm. Westbahn 299, Böhm. Nordbahn 178, Central Pacific 169,20, Franzosen 2183, Galiz. 1873, Gotthb. 150,69, Hef. Ludwb. 116,00, Lomb. 115, Lübe>-Büchen —,—, Nordwestbahn 1917, Kredit- aftien 271%, Darmstädter Bank 150,10, Mittel- zue Kreditbank 108 20, Reichsbank 140,80,

Diskonto-Komm. 205 50, Dresdner Bank 154,609, Gourl Bergwerksaktien 94,50, Privatdisk. 2F 9/o.

Fraukfurt a. M., 5. März. (W. T. B.) Effekten- Societät (S(luß.) Kreditaktien 2725, Franzosen 218}, Lombarden 1154, Galizier —, Egypter ; 4% ungar. Goldrente 92,80, Gotthardbahn 151,00, Diskonto-Kommandit 206,40, Dresdner Bank 155,50, Laurabütte 126,50, Gelsen- kirben 165,30, Neue 3 9/o Reichsanleibe 86,20. Still.

Leipzig, 5. März. (W. T. B) (Swluß-Ccursfe.) 39/6 ädi. Rente 87,75, 4°%/ do. Anleihe 98,65, Bus(thierader Eisenbahn Litt. A. 215,00, Buscth, Eis. Litt. B. 222,25, Böhm. Nordbahn-Akt. 124,50, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 201,25, Leipziger Bank-Aktien 127,75, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 12850, Altenburger Aktien - Brauerei 254,00 Sächsische Bank-Aktien 114,00, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. 174,00, „Kette“ Deutsche Elbs<ifff-A. 72,75, Zuderfabr. Glauzig-A. 120,00, Zu>erraff. Halle-Akt. 151,50, Thür. Gas-Gesellshafts-Aktien 154 80, Zeiger Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 109,00, Oesterr. Banknoten 177,50, Mansfelder Kuxe 832,00.

Hamourg, 5. März (W. T. B.) (Stluß- Course.) Preuß. 4/4 Consols 10600, Silberr. 81,20 Oeft. Goidr. 97,10, 4/9 una. Goldr. 93,10, 1860 Loofe 125,00, Italiener 94 70, Kreditaktien 272,50 Franzosen 546,09, Lombarden 288,50, 1886 Rufsen —,—, 1883 do. 104 85, I1. Orientanl. 73,59, ITI, Orientanleihe 74,00, Deutshe Bank 158,76, Diskorto Kommandit 206 50, Berliner Handelsges. 15450, Dresdener Bank 155,00, Nationalbank für Deutshland —,—, Hamburger Kommerz- bark 116 90, Norddeutshe Bank 154 00, Lübe>- Büchen 164,20, Marienburg - Mlawka 62,00, Ostpreußische Südbahn 86,75, Laurabütte 126,00 Norddeutshe Jute - Spinnerei 116,00. A.-C. Guano-W. 15520 Hamburger Packetf Akt. 117,35 Dyn.-Trust -A. 151,50, Privatdiskont 2F °/0

Hamburg, 5. März. (W. T. B.) Abend- böôrse. Oesterr. Kreditaktien 272,70, Franzosen 546,00, Lomkarden 287,00, Russishe Noten 238,20, Ostpreußen —,—, Lübe>-Büchen 164,50, Diskonto- Kommandit 206,30, Laurabütte 125,70, Pa>etr. 116,70, Nobel Dynamit Truft 151,70. Still,

Wien, 5 März (L, T. B) (S@up-Gouvrfe.) Oe'. Papierr, 91,925, do. 5% do. 162,20, do. Silber: 91,90, Goldrente 110,20, 4°%/ Ung Goldrente 104,75, 59/9 Papierrente 101,04, 1860er Loose 138 00, Anglo-Austr. 166 25, Länderbank 222,80, Kceditaktien 307,75, Unionbank 248,00. Ungar. Kredit 345,25, Wiener Bankv. 11850, Böbm. Wesitahn 337,00, Böhmische Nordbahn 203,00, Buschth. Cisenb. 492,00, Elbethalbahn 223,50, Galiz. 212,00, Nordb. 2785,00, Franz. 246,75, Lemb.- Cjern. 225,00, Lombarden 131,10, Nordwestbahn 216,25, Pardubißer 178,50, Alp. Mont. Aft. 96,50, Tabadaktien 155,75, Amsterdam 95,10, Deutsche Plätze 56,35, Londoner Wechsel 114,80, Pariser Wechsel 45,50, Napoleons 9,094, Marknoten 56,35, Ruff. Bankn. 1,344, Silbercoupons 1006,00.

Wien, 6. März. (W. T. B.) Reservirt. Ungarisce Kreditaktien 8345,00, Oesterreichische Kreditaktien 308,37, Franzosen 247,00, Lom- barden 131,00, Galizier 212,00, Nordwestbahn 217,00, Elbethalbahn 224,79, Dester. Papierrente 91,95, do. Goldrente —, 9 °/o ung. Papierrente 101,10, 4% ungar. Goldrente 104,75, Marknoten 56,23, Napoleons 9,08, Bankverein 118,00, Taba>- aktien 156,50. Länderbank 222,75.

London, 5 März (W. T. B.) (Schluß-Course.) Englische 24% Consols 964, Preußische 4 ?%/o Conjols 105. Italienische 5% Rente 94, Lom- barden 121/16 4/6 konsol. Russen 1889 (11. Serie) 994, Konv. Türken 194, Dest. Silberr. 80, do. Goldrente 98, ung. Goldrente 913, 4°/c Span. 775 3409/0 Egypt. 933, 49/0 unif. Egypt. 975, 32/0 gar. 100}, 4% egypt. Tributanl. 99, 6°%/6 Ton. Mexikaner 91, Ottcmansz. 15 Suez- aktien 97, Canada Pac. 774, De Beers Aktien neue 15k, Rio Tinto 23k, Playdisk. 23. Silber 442, 449/60 Rupees 764. Argentinier 5 9% Goldanl. von 1886 75, Arg. 4# 9/0 äußere Anleihe 56.

Neue 3 9% Reichs-Anleihe 83s.

Wechselnotirungen: Deutsche Pläße 20,96. Wien 11,64, Paris 25,47, St. Petersburg 273. _

Paris, 5, Mi. (V. L D) (SCluis Course. 839%/o amortisirb. Rente 95 65, 3% Rente £5,574, 449% Anl. 105,25, Jtal. #%/¿ Rente 95,024, Dest, Goldr. 984, 4%/9 ung. Goldr. 93,06, 4% Russen 1880 9985, 4% Ruffen 1889 9990 49%/o unif. Egypt. 495,00, 4/4 spanii -e äußere Anleihe 77}, Konvertirte Türken 19,72#, Türfishe Loose 7840 49/6 privil. Türken Obl 438,75, Franzcsen £47,550, Lombarden 308,75, Lombard. Prioritäten 342,50 Banque ottomane 630,00, Bangue de Paris 836,25, Banque o'Escomptie 565,00, Credit foncier 1283,75, do. mobilier 440,00, Meridional-Aktien 697,50, Panama-Kanal-Akt. 37,50, Panama %$9/g Obl. 33,75 Rio Tinto Aft. 583,10, Suezkanal-Aktien 2450,00, Gaz Parifien 1470,00, Gredit Lyonnais 815,00, Gaz pour le Fr. et l’Etrang. 580,00, Transailantique 612,00, B, de France 4327, Ville de Paris de 1871 416,00, Tabacs Ottom. 352, 2 °%/ Gonf. Angl —, Wechsel auf deutswe Pläye 1215 Wechsel auf fondon 25,24 CGheques auf London 295,295, Wesel Wien k. 217,50, do. Amfterdan: k. 206,81, po. Madrid fk. 486,00, Comptoir d’Escompte 6958, III. Orient- Anleibe 78,12, Neue 3 °/9 Rente 93,69.

St. Petersburg, 5. März. (W. T. B.) Wechsei aur London 85,05, Ruf. 11. Vrien - anleihe 1035 do. III. Orientaniciße 1043, de. Bank für auswärtigen Handel 2934, St, Peters- burger Diskonto-Bank 615, Warschauer Disconto- Bank —, St. Petersburger internationale Bank

1. 43%/ Bodenkredit - Pfandbriefe 140, Große Russisze Eisenbahnen 2215, Ruß. Süd- westbahn-Aktien 1175. i

Auisterdam, 5. März. (W. T. B.) (Sw{luß- Course.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl, 79#, Oest, Silberr. Jan.-Juli verzl. 80F, Oest. Goldr. —, 4 9% Ungarise Goldrente 913, Russische große Eisenbahnen 1243, do. 1. Orientanleihe —, do, IL. ODrientanl. 724, Konvert. Türken 195, 34% holländische Anleihe 1008, 5% garant. Transv.- Cisenb.-Oblig. —, Warschau-Wiener CEisenb.-Ukt. 1354, Marknoten 59,30 Ruff. Zoll-Couvons 1923. Hamburger Wechsel 59,20, Wiener Wesel 102,00.

New-York, ò. März. (W. T. B.) (S@&luß- Gourfe.) Wesel auf London (60 Tage) 4,85, Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,195, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 9döt, 4% fundirte Anleite 121}, Canadian Pacific Aktien 758, Centr. Pac. do. 28, Chicago u. Neorth-Western do. 105, Chicago BViiiwaukee u.

St. Paul do. 543, Illinois Central do. 93}, Lake Shore Michig. South do. 109#, Louisville u. Nashville do. 73¿, N.-Y. Lake Grie u. West. do. 19. N.-Y. Lake Erie West., 2nd Mort Bonds 99, N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 1012, Northern Pacific Pref. do. 725 Norfolk u, Western Pref. do. 534, Philadelphia u. Reading do. 314, Atchison Topeka u. Santa do. 2ài. Union Pacific do. 44}. Wabash, St. Louis Pac. Pref. do 17{, Silber Bullion 98

Geld leiht, für Regierungsbonds 3, für andere Sicherheiten 3 9/.

Loudonu, 5. März B

Totalreserve . Notenumlauf . Baarvorrath . Portefeuille . Guth. der Priv. 29 313 000 + 843 0009 do. des Staats 12 253 000 775 000 Notenreserve . . 14 342 000 769 900 Regierongsfihher- beiten. . . 11343000 1092000 , - Prozentverhältniß der Reserve zu den Passiven 367 gegen 383 in der Vorwoche. Clearingbouse - Umsaß 168 Millionen gegen die entsprehende Woche des vorigen Jahres 12 Mill. Paris, 5. März. (W. T. B.) Bankausweis. Baarvorrath in Gold . . . 1214020 000 1746000 Fr. Baarvorrath in Silber. . . 1240232000 2362000 ,„, Portefeuille der Da. u. der. ilialen . 746 522 000 61 944 000 Notenumlauf . 3159 451 000 + 26 500 000

Lauf. Rechnung

der Privaten . 351555 000 83 303 000 Guthaben des

Staats\haßzes 118 747 000 79 652 000 Ges.-Vorshüfse 293 748 000 + 13 097 000 Zins- u. Diskont-

Erträani”e . 6 682 000 + 8509 , 24 L OIOE des Notenumlaufs zum Baarvorratb

Produkten- und Waaren-Vörse. Berlin, 5. März. Markipreise na< Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste | Ntedrigite Preise

K

Per 100 kg für: Mio S

cu . . . . * . . . E Erbsen, gelbe jum Kochen. . | 45 Speisebohnen, weiße. . . . | 50 ne 00 SaclolselU «41S Rindfleisch

von der Keule ! kg .

Bauhhfleish 1 kg . Sc(hweinefleish 1 kg Kalbfleish 1 kg . . De s 1 kg. Butter 1 kg Í Eier 60 Stü Karpfen 1 kg .

Aale : P Hechte Barsche Sthleie Bleie

Go D

S G

20 10

10 80 80

20

| LBBB OOO08

20 80 40 60 ——- 60 70 | 40 20 i s | 40 | 60 Krebse 80 Stü>k . . 3 : [=—|3|—

Berlin, 6, März. ‘Amtliche Preicret- ftellung von Getreide, Mebl, Oel, Petro- leum und Spiritus.)

Meiz-n (mit Ausf{luß vor Raubweizen) pr. 1000 kg. Loco fest. Termine im Verlaufe höher. Gek. t. _ Kündigungspreis „6 Loco 185— 209 #4 na< Qualität. Lieferungsgualität 206 H, per diesen Monat —, pr März-April —, per April- Mai 206 50—206—208 bez., ver Mai-Juni und ver Juni-Juli 205,50—207,75 bez., per September- Oktober 195,50—197 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco uzxverändert. Termine höher. Gekündigt 50 «. Kündigungspreis 180,50 46 Loco 170—181 Æ# na< Qualität. Lieferungs- gualität 177 4, inländ. feiner 178—,50 ab Bahn bez, per diesen Monat —, pr. März-April —, per April-Mai 179—180 bez., per Mai-Juni 176,50 —177,50 bez, per Juni-Juli 174,50—175,25 bez., per Iuli-August 169,50—170,50 bez., per Sep- tember-Oktober 165,75—166,75 bez.

Gerste per 1000 kg. Flau. Große und kleine 243—185 # nah Qual. Futtergerste 145—154 _ Hafer per 1000 kg. Loco fes. Termine \chließen fester. Gekündigt t. Kündigungspr. #4 Loco 148—163 # na< Qualität. Lieferungs-Quolität 152 «M Pommerscher, preußis<her und \{lesis{er mittei bis guter 149—154, feiner 157—161 ah Bahn bez., per diesen Monat K, per März- April —, per April-Mai 152,590—153 bez., per Mai-Juni 153,75—154 bez., per Juni-Juli 154,75— 155 bez , per Juni —.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine höher. Gek. t. Kündigungspreis F Loco 150— 160 M nah Qualität, per diefen PVonat K, r April-Mai 143—142,50—142,75 bez., per Mai-

uni —.

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare150—180 4 Futter-

waare 140—144 na< Qualität. _ Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sa>. Termine höher. Gekündigt Sa>. Kün- digung8preis —, per diesen Monat 25,20—25,30 bez., per April-Mai 24,65—24,80 bez, per Mai- Juni 24,25—24,40 bez, per Juni-Juli 24,10—- 24,20 bez, per Juli-August —,—, per September- Oktober —.

Nübél per 100 kg mit Faß. Shwankend, Gekünd, Ctr. Kündigungspreis # Loco mit Faß —, loco ohne Faß —, per diesen Monat €0,9 #4, per April-Mai 60,8—,6—61,2 bez., per Mai-Juni 61 —60,9—61,4 bez., per Sept.-Ofkt. 62,3—62,1—,5 bez.

Petroleum. (NRaffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr, Ter- mine —. Gekünd. kg Kündigungspr.

Spiritus mit 50 „i Verbrau(sabgabe per 100 1 à 100 °%/a = 10 0000/9 nah Lralles, Gekündigt —. Kündigungspreis Loco ohne Faß 69,6 bez.

Spiritus mit 70 Æ# Verbrau<3abgabe per 100 !

j

p rack rerat pee pre

m S L H

p O r b mk pk DO O O D 0 Jrr pack pund pk mek

à 100 9/9 = 10 000 9% na Tralles. Gekündigt L Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 49,6 bez.

Spiritus mit 50 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% na< Tralles. Gekündigr Ll. Kündigungspreis e Loco mit Faß —, per diesen Vèonat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Matter. Gekündigt 1. Kündigungspreis 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat —, per April - Mai und Mai-Juni 49,9—,4—,5 bez., per Juni-Juli 59 bis 49,6—49,7 bez., ver Juli - August 50,1—49,8— 50 bez, per August-Sept. 50— 49,6—49,8 bez., per Sept.-Okt. 46,6—46,4 bez. , per Okt.-Nov. —.

Weizenmehl Nr. 00 27,75—26,25, Nr. 0 26,00— 24,50 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 25,580—24,50, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 26,50—25,50 bez , Nr. 0 1,5 ober als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 5. März. (W. T. B.) Getrretde- markt. Weizen unveränd., loco 187—196, do. per April-Mai 201 50. do. pr. Mai-Juni 202,09, Roggen matter, loco 168—175, do. pr. April-Mai 177,00, do. pr. Mai-Juni 174,609. Pomm. Harer [oco 142—147. Rüböl fest, pr. April-Mai 61,00, pr. Sept.-Ofkt. 62,00. Spiritus ermattend, loco ohne Fa mit 950 Æ Konsumsteuer 68,40, mi! 70 „6 Konsumsteuer 48,70, pr. Apri|i Mai mit 70 Kontumfteuer 48,70 pr. Aug.-Sept. mit 70 c Konsumsteuer 49,20. Petroleum loco 11,40.

Posen, 5. März (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 67,30, do. 1oco ohne Faß (70er) 47,70. Höher.

Magdeburg, 5. März. (W. T. B.) Zu>er- bericbt. Kornzu>er exkl, von 929/o 18,55, Kornzu>er, exkl, 889/59 Rendement 17,65 Nachprodukte, exkl. 75 9/0 Rendement 15,00. Ruhig. Brodra'finade I. 28,90, Brodraffinade T. 28,00. Gem. Raffinade mit Faß 28,25, gem. Melis :. mit Faß 26,75. Rubig. Rohzu>er L Produkt Transito 1. a. B. Hamburg pr März 13,80 bez., 13,824 Br., pvr. April 13,70 Gd,, 13,75 Br., pr. Mai 13,75 Gd., 13,80 Br., pr. Juni 13,774 Gd., 13,85 Br. Träge.

Köln, 5. März (W. L. B.) Getreide- marfiî. Weizen hiesiger loco 29,50, do. fremder loco 22975 pr. Mari 2129. dr. Vial 21:60. Roggen hiesiger loco 18,00 fremder loco 20 25 pr. März 18,55, pr.” Mai 18,50, Hafer hiesiger loco 16 00, fremder 17,00, Rübs!l loco 63 50, pr. Mai 63,00, pr. Oktober 64,50.

Bremen, 5. März. (W. T. B,) Petro- leum. (S(blußbericht.) Stetig. Standard white loco 6,50 Br.

Hamburg, 5. März. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, holsteinisher loco neuer 194—200, Roggen loco fest, me>lenbucg. loco neuer 178—185, russischer loco fest, 132— 136 Hafer ruhig Gerste rubig. Rüböl (unverzollt) feft, loco 61. Spiritus sehr ftill, pr. März 35F Br., pr. April-Vai 354 Br., pr. Juli-August 36} Br., pr. September-Oktober 37 Br. Kaffee fest. Umsaß 2000 Sa>. Petroleum rubig Standard white loco 6,60 Br., pr. August-

Dezember 6,95 Br.

Hamburg, 5. März. (W. T. B.) (Na®- mittagsberiht.) Kaffee Good average Santos pr. März 84, pr. Mai 84è, pr. September 79, pr. Dezember 704. Unregelmäßig.

Zu>ermarkt. Rüben - Robzucker I. Produkt Basßis 88 9/,, Rendement, neue Viance, frei an Bord Hamburg pr. März 13,724, pr. Mai 13,70, pr. August 13,874, pr. Oktober 12,75, Ruhig.

Wien, 5 März (W. T. B) Getreides- markt. Weizen pr. Frühjahr 859 Gd., 8,62 Br., pr. Herbst 8,19 Gd., 8,22 Br. Roggen pr. Frühjabr 7,53 Gd., 7,56 Br, pr. Herbst 6,76 Gd, 6,79 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,54 Gd., 6,57 Br., pr. Iuli-August 6,60 Gd., 6,63 Br. Hafer pvr Frühjabr 7,39 Gd,, 7,42 Br., pr. Herbst 6,66 Gd., 6,69 Br.

Londou, 5 Viärz. (W, T. B) 96°/0 Java- zuder loco 15# rubia, Nüben-Rohzu>er locs 133 rubig. Chili-Kupfer ö2t, pr. 3 Monat 523.

Liverpool, ò., März. (W. T, B,) Baums wolle. (Sclußbericht.) Umsay 10 000 B., davon sür Spekulation u. Export 1000 B. Träâge. PNiiddl. amerik. Lieferungen: März-April 4#7/64, April-Mai 451/644, Mai-Juni 5, Juni-Juli 42/33, Juli August 481/64, August-September 431/3232, Sep- tember-Oktober 481/32 d. Alles Verkäuferpreise.

Liverpool, 5. Mârz. (W. L. B) (Osfiziele Notirungen.) Amerikaner good ordinar. 45/16, Amerikaner low middling 4/16, Amerikaner middling 48/16, Amerikaner middling fair 515/16 Pernam fair °#, Pernam good fair 6,00, Ceara fair 511/16, Ceara good fair 515/16, Maceio fair sf, Maranham fair 5è, Egypt. brown fair 5°/1s, Egypt. brown good fair 51/16, Egyptian brown good 6ë, Egypt. white fair 5}, do. white good fair 6#, M. G. Broach good 43/16, do. fine 45, Dhollerab fatr 37/16, Dhollerah good fair 31/16, Vholl. good 31/16, Dhollerah fine 45, Oomra fair 32, Domra_ good fair 37, Oomra good 43/16, Oomra fine 4¿, Scinde good 37/16, Bengal good fair 3È, do. good 3/15, do. fine 47 Madras Tinnevelly fair 41/15, do. good fair 4t, do. good 411/16, do. Madras Western fair 3k, do. Western good fair 31/16, do. Western good 4, Peru rough fair —, Peru rough good fair 83/16, Peru rough good 8°/16, Peru moder. rough fair 63, Peru moder. rough good fair 75/16, Peru moder. rough good 73, Peru smooth fair 5/16, Peru smooth good fair 5/16.

Glasgow, 9. März. (W. T. B.) Roheisen G an E numbres warrants 46 sh. 3X d. bis

Amsterdam, 5. März, (W, T. B.) Kaffee good ordinary 614, Bancazinn 54#.

Antwerpen, 5. März (W. T. B) Petro- leummarkt. (S(Wlußberiht). Raffinirtes, Type weiß loco 164 bez. und Br.. pr. März 16 Br., pr. April 16¿ Br., pr. Mai 16 Br. Ruhig.

New-York, 5. März (W. T. B.) Waaren Berich. Baumwolle in New-York 8F, do. in New-Orleans 81/16, Raff. Petroleum 70 %/o Abel Teft in New-York 7,50 Gd., do. in Philadelphia 7,90 Gd. Rohes Petroleum in New-York 7,10, do. Pipe line Certificates pr. April 783, Stetig. Schmalz loco 602 do. Robe und Brothers 630. Zucker (fair refining Muscovados) 5%. Mais (New) pr. April 667 Rother Winterweizen loco 1123. Kaffee (Fair Rio) 193 Mehl 4 D. 00 C, Getreidefracht 2. Kupfer pr. April nominell. Weizen pr. März 110}, pr. Mai 107è, pr. Juli 102. Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary Pr Avril 17,070, Dr, Junt 1,96

Java-

‘Verdienst-Ordens der aufgehenden Sonne und der

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

| Das Abonnement beträgt vierteljährliÞ 4 50 4. | Alle Post-Anstalten nehmen Sestellung an; C RA für Berlin außer den Post-Austalten auch die Expeditiou Îr f Î |

hl

Berlin, Sonnabend, den 7. März, Abends.

| 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Üummern kosten 25

M S,

und

M S M A M C

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30. 4, Juserate nimmt an: die Königlihe Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und üöniglich Preußishen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32. j aua E a U e d T

| 1

h

ß

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur An-

legung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Fnsignien zu

ertheilen, und zwar :

des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzogli

hessishen Verdienst-Ordens Philipp's des Groß-

müthigen:

dem Ober-Forstmeister von Wurmb zu Lüneburg;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Oberförster Wallmann zu Göhrde;

des Sterns zum Komthurkreuz des Großherzog-

[ih sächsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder vom weißen Falken: dem Direktor der Forst-Akademie zu Eberswalde, Ober- Forstmeister Dr. Dan >elmann;

des Ritterkreuzes erster Abtheilung desselben Ordens:

dem Gestüt-Direktor von Dettingen zu Gudwallen; der Ritter-Jnsignien erster Klasse des Herzoglich anhaltishen Haus-Ordens Albrecht's des Bären: dem Forstmeister Hauschild zu Magdeburg; der Ritter-Jnsignien zweiter Klasse desselben Ordens : dem Oberförster Axt zu Letlingen; des Fürstlih walde>sc<hen Verdienst-Ordens zweiter Klasse: dem Ersten Staatsanwalt Klingelhöffer zu Kassel; des Fürstlih s<haumburg-lippishen Ehrenkreuzes vierter Klasse: dem Oberförster Zinnius zu Kolbigß; sowie der dritten Klasse des Kaiserlich japanischen

Kaiserlich japanischen Erinnerungs-Medaille: dem Landgerichts-Rath Rudorff zu Hannover.

Deutsches Rei c.

Seine Majestät der Kaiser haben gestern Nachmittag um 123/4 Uhr im hiesigen Königlichen Schlosse den neuernannten Königlich griechischen außerordentlichen Gesandten und bevoll: mächtigten Minister Cleon Rangabé in feierlicher Audienz zu empfangen und aus dessen Händen das Schreiben Seiner Majestät des Königs von Griechenland entgegen- zunehmen geruht, dur< welches derselbe in der gedachten Eigenschaft bei Allerhöchstdenselben beglaubigt wird.

Der Audienz wohnte der Staatssekretär des Auêwärtigen Amts, Wirkliche Geheime Rath Freiherr von Marschall bei.

Der Kaiserliche Vize-Konsul Garland in Lynn (Eng- land) hat an Stelle des verstorbenen Herrn George Wilkinson den Kaufmann J. R. Sandberg zum Konsular:-:Agenten in Wisbeach bestellt.

Jn Wustrow wird am 16. März d. F. mit einer Seeschifferprüfung für große Fahrt sowie mit einer Seesteuermanns-Prüfung und inBremen am 18. März L J. mit einer Seesteuermanns-Prüfung begonnen

rden.

Königreich Preußen.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

, Der beim Bau des Nord: Ostsee-Kanals beschäftigte bis- berige Königlihe Regierungs - Baumeister Sympher in Nau bei Kiel ist zum Königlichen Wasser-Bauinspeftor

nannt.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche Akademie der Künste.

Bekanntmachung. __ Die Königliche Akademie der Künste hat dur< die im Januar d. J. statutenmäßig vollzogenen Wahlen zu ordent- lichen Mitgliedern gewählt : 1) B E Professor Otto Brausewetter in erlin,

2) den Landschaftzmaler, Professor Gustav Schoen- leber in Karlsruhe,

3) den Architekten, Professor Friedrih Thiers< in München,

und haben diese Wahlen die vorschriftsmäßige Bestätigung des Herrn Ministers der geistlichen, Unterrihts- und VMedizinal- Angelegenheiten erhalten.

Berlin, den 7. März 1891.

Der Präsident dec Königlichen Akademie der Künste.

C. Beer.

Justiz-Ministerium.

Verseßt sind: der Amtsgerihts-Rath Lossen in Frank- furt a. M. als Landgerihts-Rath an das Landgericht daselbst, der Amtsrichter Thiele in Kattowiß als Landrichter an das Landgericht in Brieg und der Amtgerihts-Rath von Schußzbar gen. Milchling in Dirschau an das Amts- geriht in Danzig.

Dem Landgerichts-Rath Sellmer in Landsberg a. W. ist die E Dienstentlassung mit Pension ertheilt.

Dem Notar Kraus in Kiel und dem Rechtsanwalt und Notar Dr, von Lühmann in Greifswald ist die nahgesuhte Entlassung aus dem Amt als Notar ertheilt. ¿

Jn der Liste der Rechtsanwälte sind gelöscht: der Rechts- anwalt Sydow bei dem Amtsgericht in Samter und der Rechteanwalt Jahr bei dem Amtsgericht in Wollin.

In die Liste der Rehtsanwälte sind eingetragen: der Regierungs-Affessor a. D. Löser bei dem Landgericht in Frank- furt a. O. und der Gerihts-Assefsor Po ersch ke bei dem Amts- geriht in Pr. Stargardt.

Der Landgerichts - Präsident Buttmann in Greifswald, der Ober-Staatsanwalt Mertens in Celle, der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Mangold in Celle und der Notar, Justiz-Rath Castagne in Kiel sind gestorben.

Finanz-Ministerium. : Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung.

Die am 1. Juli 1891 zu tilgenden Prioritäts-Aktien Litt. B, der Obershlesishen Eisenbahn-Gesellschaft werden am Sonnabend, den 4. April 1891, Vormittags 11 Uhr, in unserem Sißzungszimmer, Oranienstraße 92/94, 1 Treppe, in Gegenwart zweier Notare öffentlich verloost.

Berlin, den 4. März 1891.

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Sydow.

Abgereist: Seine Excellenz der kommandirende General des V. Armee-Corps, General der Jnfanterie von See>t, nah Posen ;

der Wirkliße Geheime Ober - Regierungs - Rath im Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal- Angelegenheiten Dr. Schneider, nah der Provinz Schlesien.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 7. März.

Bei Jhren Kaiserlihen und Königlichen Majestäten fand gestern Abend zu Ehren des Geburtstages Seiner Majestät des Königs von Württemberg eine größere Mittagstafel stati.

Heute Vormittag um 101/2 Uhr hatten Seine Majestät eine Besprechung mit dem Reichskanzler, hörten von 111/4 Uhr ab den Vortrag des Chefs des Genetalstabes Grafen von Schlieffen und im Anschluß hieran denjenigen des Chefs des Militärkabinets, General - Adjutanten von Hahnke. Um 1 Uhr fanden militärishe Meldungen statt und später noch eine kurze Besprehung mit dem Minister der geistlihen Angelegenheiten, Dr. von Goßler, sowie mit dem Chef des Civilkabinets Dr, von Lucanus,

Fn der Ersten Béilage zu Nr. 275 vom 14. November 1890 is mitgetheilt worden, daß auf Anregung des Reiche- Eisenbahnamts die Königlich preußischen Eisenbahn-Direktionen von dem Minister der öffentlihen Arbeiten angewiesen worden seien, der prompten Beförderung von frischen Fischen und lebenden Fischen in Kübeln und Fässern ihre besondere Aufmerksamkeit zuzuwenden, insbe}ondere in denjenigen Verkehrsbeziehungen, in welchen solche Sen- dungen regelmäßig voizukommen pflegen, die für die schnelle Durchführung derselben geeignetsten Züge ein für allemal zu be- stimmen und denJnteressenten dur< Anschlag an den Abfertigungs-

stellen oder dur<h Herausgabe besonderer Fahrpläne bekannt zu machen, au Einrichtungen zu treffen, welche auf den Ans{luß-und Uebergangs tationen eine ungehinderte Dur{führung und auf den Bestimmunge stationen die s<hleunige Auslieferung der Sen- dung sichern. Jnzwischen sind gleiche oder do<h im Wesentlichen übereinstimmende Weisungen niht nur an die Verwaltungen der preußischen Privatbahnen, sondern auch an die Verwaltungen der übrigen deutschen Eisenbahnen ergangen, sodaß die in der ersten Mittheilung ausgesprohene Erwartung erfüllt worden ist und die s{hnellere und pünktlihere Beförderung der Fischsendungen nunmehr auf allen deutshen Eisen- bahnen gefichert erscheint,

Der General der Kavallerie Graf von Wartensleben, à la suite des Dragoner-Regiments von Arnim (2. Brandenb.) Nr. 12 hat si< nah Carow zurü>begeben.

Breslau, 6. März. Der frühere Ober-Bürgermeister von Breslau, Geheime Regierungs - Rath Friedensburg, isl, wie nah der „Schles. Ztg.“ in der heutigen Sizung der Breslauer Stadtverordneten-Versammlung deren Vorsteher Justiz-Rath Freund gleih im Anfang mittheilte, gestern früh in San Remo gestorben. Die Sißung wurde sofort auf- gehoben. Die Beisezung der sterblihen Ueberreste des Ent- s<hlafenen wird in Breslau erfolgen.

Paderborn, 7. März. Der Bischof Dr. Drobe ist laut Meldung des „W. T. B.“ heute früh im Alter von 84 Jahren gestorben.

Vayern.

„München, 6. März. Seine Königlihe Hoheit der Prinz-Regent genehmigte, daß die in der Rheinpfalz anläßlich seines siebzigsten Geburtstages dur freiwillige Bei- träge gesammelte Summe von 25 000 s zur Fundirung einer Prinz Luitpold-Nothstands-Stiftung für die Pfalz Ver- wendung finde.

_ Das Kultus-Ministerium hat der „Allg. Ztg.“ zu- folge folgende Anordnung erlassen :

„Nachdem aus Anlaß des 70. Geburtsfestes Seiner Königlichen Hoheit des Prinz-Regenten Luitpold von Bayern am 11. und 12. März d. I. in München größere festlihe Veranstaltungen stattfinden, sind an den sämmtlihen Mittelshulen in München die beiden Tage vom Sc(ulbe}uche freizugeben und am 11, März bei allen hiesigen Anstalten Festaottesdienste abzuhalten. Außerhalb Münchens sind na< der Ministerialbekanntmachung vom 1. März die sämmtlichen Unterrihtsanstalten am 12. März zu \{ließen und haben an diesem Tage die berkömmlichen Festgotteédienste stattzufinden. Die Abhaltung besonderer Schulfeierlichkeiten, bezw. die Theilnahme der Schulen an den allgemeinen Veranstaltungen ift den Anftaltsvorständen nah Makgabe der örtlihen Verhältnisse anheimgestellt.“

Sachsen.

Dresden, 6. März. Seine Durchlaucht der Fürst von Shwarzburg-Rudolstadt hat, wie das „Dr. J.“ meldet, Dresden heute verlassen und fi<h na<h Altenburg begeben.

Württemberg.

Stuttgart, 6. März. Zur Feier des Geburtsfestes Seiner Majestät des Königs waren heute, wie der „Schw. Merk.“ mittheilt, sämmtliche öffentlihe, Staats- und städtishe Ge- bäude, die Palais der Prinzen und viele Privatgebäude be- flaggt. Gestern Abend schon waren der Schloßplag, die beiden r der Königsbau, der Schloßhof, wo großer

apfenstreih stattfand, festli<h beleuhtet. Heute früh 8 Uhr fand im Schloßhof großes We>en statt. Während hierauf in den beiden Garnisonkfirhen um 91/2 Uhr Fest: gottesdienste für das Militär begannen, bewegte si ein Fest- zug, bestehend aus den bürgerlichen Kollegien, den Beamten der Königlichen Stadtdirektion, des Stadtpolizeiamts, der städtishen Kanzleien und zahlreihe Bürger, vom Rathhause nah der Stiftskirhe; eröffnet wurde der Zug durch das Stadtreiter-Corps in Uniform. Jn der Königlichen Schloß- kapelle begann der Festgottesdienst um 10 Uhr, und während am Schluß desselben um 11 Uhr von der Kanzel herab der Segen gespendet wurde, gab eine Batterie 51 Schüjje ab.

Hessen. Darmstadt, 6. März. Die Zweite Kammer wurde heute nah Beendigung der Berathung über den Staatshaus- halts-Etat auf unbestimmte Zeit vertagt.

Deutsche Kolonien.

Das „Berl. Tagebl.“ erhält aus Sansibar folgendes Telegramm :

Reicht kommkssar von Wissmann hat den Stamm der Kibosbo wegen zahlreiher an Karawanen begangener Räubereien blutig ge- züchtigt. Wir erbeuteten se<hstaufend Stück Vieh, viel Munition und eine große Menge Elfenbein. Zweihundert Kiboshokrieger find im Kampf gefallen, le<zig verwundet, fünfzig gefangen genommen. Von der deutsen Shußtruppe sind zwei s{<warze Soldaten gefallen ;