1891 / 58 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

fiù>, Das geringste Gebot wurde auf 177 880 »& festgeseßt. steter wurde der Kaufmann Felix Liebermann, Holzmarktsiraße 1 für das Meistgebot von 264 000 4.

Berlin, 6. März. (Amt11<he Preisfeststellung für Butter, Käse und Swmalz.) Butter: Hof- und Gencofsen- ihaftézutter Ia 110—112 #, Is. 107—109 #, Ia. —, do. abfallende 1090—1086 „46, Land-, Prerßishe 85—20 #, Negbrücher 85—88 &, Pomrmeri he 87—90 #, Poln. $5—88 #4, Baver. Senn- Futter 98—192 4, do. Landbutter 83—87 #, Sles. 87—90 M, Galizis@e 75—78 4 Margarine 40—70 4 Käse: S{weizer, Emmentkaler 93—98 4, Bayerischer 75—80 s, do. Oft- und Weft- preußischer, Is. 72—78 Æ, do. Ia 65—70 t, Holländer 80—20 #, Limburger 40—46 S, Quadratmagerkäse Ia. 22— 96 M, do. IIa. 12—16 A Sémalz: Prima Western 17 %/o Ta. 3750 #, reines, in Deutsbland raffinirt 40,00—43,00 #, Berliner Bratexscmalz 42,00—46,00 „#4 Fett, în Amerika raffinirt 36.00 Æ, in Deutiéland raffiniri 39,00—41,00 A Tendenz: Butter: Die L Ge Nachfrage befestigte Preise weiter.

¿ unverändert. Bar Me obers<lesisGen Eisen- und Metallmarkt beriétet die „Schl. Zig.“: Die Lage des Robeisenmarktes ift nab wie vor wenig günstig. Immer mehr mat sih eine Ueber- vroduftion geltend, weil diejenigen Werke, wel<(e für eigenen Bedarf Robeisen produziren, in Folge der Verträge des Walzwerksverbandes mit der Donnertmar>bütte und der Tarnowißer Hütte zuviel Robs- eisen im Bestande führen müssen. ObersElesis@es Roheisen kann, wie wiederholt bemerkt, mit englishem ni<t einmal

Breslau fonkurriren, was einzig und allein die Folge

¿u bo geeshraubten Kohlenpreise ift. Bei weiterem

‘en derselben dürfte nur das Autblasen einiger HoGöfen dem

ermarkt aufbelfen. Auf dem Walzeisenmarkt tritt die NaSftrage nur langsam hervor; von dem beginnenden Frübjahr wird cin flottzrer Eingang der Spezifikationen erboft. Gegenwärtig arbeiten die Werke nur mit drei Viertel ihrer Leistungsfähigkeit. In Gro bblechen ist die Beschäftigung wah und sind die Preise ge- drüd>t, dagegen ift die Lage der Feinble<stre>en in leßter Zeit etwas besser geworden, obne daß jedo die verlustbringenden Preise ih ge- beNert hätten. Puddel-Robeisen kostet 50 #, Gießerei-Robeisen 55 ver Tonne ab Ofen, Walzeisen 140 K, Grobble< sowobl wie Feinble< ebenfalls 149 Æ pro Tonne franko Empfangéftation. Die Biêmar>bütte wird die Fabrikation von Gewehrläufen einführen und taber cine wesentliche Betrietserweiterung erfahren. Die Eisen- gießereien sind spärlid beschäftigt und suben Arbeit zu stets weichenden Preisen. Das Robzinkgeschäft verblieb auch weiterhin bei unveränderten Preisen ein festes; Walzunk ist um 50 für 100 kg im Preise erböbt. Blei und Vleifabrikate haben keine Veränderung erfahren. i

Köln, 6. März. (W. T. B.) Die Eeneralversammlung der „Eölnischen Hagelversiherungs-Gesellschaft“ genehmigte beute die Vertheilung einer Dividende von 12 H pro Aktie. Die Rersicherunassumme betrug im verflossenen Jabre 202 208 984 M, die Prämieneinnahme 1 764 865 #, der Reingewinn 93 575 H, für den Reservefonds find 19426 #, für Tantièmen 1835 # bestimmt.

Bei der beutigen Bromberger Schienen-Submission waren die Mindestfordernden für 2338 t der Bochumer Verein für Bergbau und Gußstakblfabrikation in Bochum, für je 1670 t die Gute Hoffnungs-Hütte in Oberhausen und das Stahlwerk Hoe'< in Dort- mund; fämmtli® zu 125 # vro Tonne ab Werk.

Leivzig, 6. März. (W. L. B) Kammzug-Termin- bandel. La Plata. Grundmuster B. pr. Märi 4,272 , pr. April 4,275 #, pr. Mai 430 8, pr. Juni 4,30 4, pr. Iuli 4,325 #, pr. August 4324 G, pr. September 4.35 #4, pvr. Oktober 4,374 #4, pr. November 4,373 6, pr Dezember 4,374 #4, pr. Januar 4,374 4. Umsay 20000 kg. Rubig

Mien. 6 Minz (W. 2: B) Die Bilatz dex BDesler- reivisben Bodenkredit-Anstalt weist einen Reingewinn von 9 833 031 Goldgulden auf, die Dividende beträgt 324 Fres., die Dotirung der Reserven 1402 000 Goldgulden. Die Summe sämmt- liber Riserven beträgt 12 658 2C€0 Goldaulden.

London, 6. März. (W. T B.) Nah einer Meldung des „Reuter'shen Bureaus“ aus Buenos Aires von gestern ift dur® ein Dekret der Regierung der Geshäftsverkehr auf der Börse, im Zollamt, sowie in den Banken, wegen der erfolgten Entnabm Depositen aus der Provinzialbank, auf zwei Tage ein- aeftellt. Heute sollte eine Versammlung von ca. 120 Kaufleuten statt- Fnden, um eine Vereinbarung betreffs einer Anleihe von 20 Millioner für die Regierung zu treffen. Eine weitere Emission von’ Papiergeld soll nit stattfinden.

Manchester, 6. März. (W. T. B.) 12r Water Taylor 6è, 30r Water Taylor 84, 20r Water Leigh 7&8, 30r Water Clavton 8%, 32r Mo> Brooke 83, 407 Mayoll 8è, 40er Medio Wilkinson $4, 32r Warpcops Lees 83, 36r Warpcops Rowland 8s, 40r Double Weston 24, 69r Double Courante Qualität 123, 39* 116 vards 16 X 16 grey Printers aus 32r/46r 165, Ruhig.

Glasgow, 6. März. (W. T. B.) Die Vorräthe von NRobeisen in den Stores belaufen si< auf 543 844 Ton®, gegen 861 057 Tons im vorigen Jahre.

Die Zahl der im Betriebe befindliGen Hochöfen beträgt 20 gegen 89 im vorigen Jahre.

Madrid, 5. März. (W. T. B.) Die Zolleinnahmen uf Kuba während des Monats Februar weisen eine Abnahme en 200 000 Dollars auf. Dieselbe wird auf Matinationen der “mvorteure zurüd>gefübrt, welhe der Regierung, die einige Res

formen in der Zollverwaltung eingeführt hat, S<wierigkeiten zu be- reiten su{ten.

Bern, 6. Mirz. (W. T. B.) Mit einem Banksyndikat, bestebend aus der Internationalen Bank in Berlin, der Deutschen Bank in Berlin, dem Züricher Bankoerein in Züri urd der Eidgenöisisben Bank in Bern is unter den üblichen Vor- behalten soeben cin Vertrag abges&lofsen worden, auf Grund desen die Eidgenossenschaft von dem Syndikat 50000 Stü>k Central- babnattien mit Disidendengenus pro 1891 gegen 30 Francs Eidgensössis<<e Rente per Aktie erwirbt.

New-York, 6. März. (W. T. B) Baumwollen: Wotenberiht. Zufubren in allen Unionshäfen 118 009 Ballen. Auéfubr naH Grefßbritannien 70000 Ballen, Ausfuhr na< dew ntinent 68 000 Ballen, Vorrath 690 000 Ballen.

L

Kaiser Wilhelm - Gedächtuißkirche.

Verzeichniß der bis zum L. März 1891 eingegangenen Gaben.

(Die in Berlin für die Kirhbauten in den Vorstadtgemeinden ein- gegangenen Gaben wecden später veröffentlicht.) ,

Es mird berzlih gebeten, weitere Gaben an den unterzeibneten Schatmeistzz des Evangelischen Kirchenbau - Vereins zu Berlin W,, Bebrenêär. 43/44, einzusenden; au die Redaction des „Reihs- und C E erklärt sh zur Entgegennahme von Beiträgen zereit.

Ihre Majestät die Kaiserin und Königin 10 030 M Seine Kaiserliche und Königlihe Hoheit der Kronprinz, Ihre König- lichen Hobziten die Prinzen Eitel Friedri, Adalbert, August Wil- belm, ODékacr und Ioacim je 100

Berlin-Charlottenburg. '

Eugen Proten 10000 A Oscar Popp 100 #4 Louis Kap-berr 9200 4 Frau Ww. Ticdemanun 500 4 Wirkl. Geb. Admiralitätsratb Ritter 10 Generæl-Major a. D. v. Steinbach 10 # Oberst Graf Bretor 25 Ricard von Hardt 20000 A Engelbre<t Hardt 2000 A Frau Heinr. Hardt, geb. von Bernutb, 1000 # Oberhbof- prediger D. Kögel 100 Æ Commerzienrath Hergersber 500 A Geh, Commerzienrath von Hanse mann 20000 4 Wirkl. Geh. ber-Reg.-Rath von Bötticher 50,6 Staatscuinifter Camphausen 500 #4 Staatsminister Delbrü> 500 A Dr. Ludwig Darmstädter 40 Freiherr Max von

Er» }

|

Puttkamer 100 Á General-Lieut. von Lucadou 200 M Trowiß\< & Sohn 50 M Wirkl. Geh. Rath v. Wilmowski 109 # Geb. Ober-Juftiz-Rath von Wilmowski 20 A Geschwister Wernicke 100 4 Kaufmann Wernike 20 A Ditmar 100 Geh. Reg.- Rath Dr. Siemens 10000 A Ungenannt 30009 # Geh. Ober-Justiz- rath Delius 20 #. Kgl. Baurath Spitta 50 # Reg.- und Baus rath Eggert 20 au Paftor Oldenburg 5 # Fräulein von Fena 20 4 Frau Hedwig de la Croix 20 Ungenannt 50 F. W. Mever 30 Carl Praecchtel 20 #. Eugen Brin>meyer 10 4 F. Grund 20 A C. Stoeter 20 Æ Oberst von Gayl 50 Anna Runge 100 A Hauptmann von Leutsh 10 G Frau Direktor Klee 20 A Frau Liman 19 A Premier-Lieutenant Pecbstein 100 A Frau von Berger 3 4 Baurath Kyllmann 200 4 Min.- Direktor Fle> 100 # Frau Emilie Beringer 500 # Emil Beringer 500 A Frau Maria Hammer 10 #4 Geb. Reg.-Rath Hopf 50 A Frau Anna Runge 200 # H. Berthold 100 Karl Rudorf 20 4 Admiral Karher 6 # Lieutenant z. S. Graf von Monts $8 Æ# Gräfin von Monts 12 # Rehts- anwalt Müseler 20 #4 Kaufmann August Berger 30 4 Kaufmann Mar Herrmann 19 A Kaufmann A. Hertling 5 # Frau von Stenglin 20 4 Direktor Conrad Rie>ken 1500 A Geb. Hofrath Suersen 20 4 Kaufmann Emil de Nêve 10 44 Baumeister Rich. Hoßfeld 20 # Baumeister Ed. Frank 20 Ad. O. TroißsŸ 9300 M Alfred Sy 20 X C. Waedter 20 # Premier-Lieutenant Roos 10 4 Fabrikbesißer Lindner 100 Æ Ungenannt (Gr.) 20 Kommerzienrath Wirth 1000 # Hcfbuchbändler Ernst Sotte 100 #& Rudolvh Herzog 5000 A Ungenannt (dur Herrn Rich. von Hardt) 300 A Reichskanzler von Caprivi 50 #4 Stadtverordneter Gust. Bauke 50 Geh. Kommerzienrath Frenzel 400 Oberst a. D. Jacobi 15 A Frau Konsul Müller 190 # Delbrü Leo & Co. 300 Æ Direktor Hundrih 100.4 Direktor Koh 200 A Fräulein von Alvenêleben 10 # General-Lieutenant von Krosigk 50 A Rechtê- anwalt SprenZmann 10 A Oberfstlieutenant a. D. Freiherr v. Bodel- \<wingh 509 Æ Ungenannt 40 # Gebr. I. C. F. Hölzel 20 Staatäminister von Schelling 50 Æ Staatsminiïter von Mayba 50 A Staatêminister von Berlevs< 50 A Staatsminister Miguel 50 A Staattminifter Herrfurth 50 # Staatsminister v. Boetticher 50 & Wirkl. Geb. Rath Dr. Bosse 20 #4 Geheimer Commerzien- rath Oechelbäuser 190 # General-Direktor Dewelhäuïser 59 K Adolph vom Rath 2000 # Regierungs-Rath Dr. Schubart 25 # Oberhoïmeister Freiherr von Mirbaw 300 A Paul Holzavfel 20 #4 Julius Herms 20 F Professor Dr. Aegidi 50 Robert v. Mendelssohn 15009 A Franz von Mendelsfobn 15 009 Æ# Com- merzienrath Ernst Mendelsfohn-Lartholdvy 17 500 A Friß Bud>ardt 50 M General der Infanterie von Werder 150 # Frau von Wallenberg €060 F Lieutenant von Humboldt 4 Un- genannt 30 000 # Referendar Schele 40 & Carl Zimmermarn 5090 K Direktor A. Kremser 200 # Kaufmann Arthur Smidt 200 A Grfter Ceremonienmeifter Freiherr von Romberg 20 Frau Commerzienrath Vollgold 20 # A. Flins< 300 # Hotel- besizer Julius Heudtlaß 50 A Wilhelm Zwi>er 500 f Geheimer Ober-Regierungs-Rath Spieker 20 Æ General der Infanterie Frei- Ferr von Leën 30 Æ Se. Dur&laucht Erbprirz Christian Kraft zu Hobenlobe - Oebringen 300 # Arthur Bergmann 59 #4 Frau Gebeime Hofrath Wablländer 5€0 Graf Guido Hen>el von Donnerêsmar> 1009 #Æ#Æ vo dem Buss\ce - Ivpenburg gen. Kessel 500 &# Dur<h Frau von Pommer - Esche 20 # Oberst v. Bredow - Wolsi>endorf 20 # Major Müller 12 # Freiberr v. Wilamowitz-Möllendorf 300 # Gustav Ebell 1000 Gebeimer Commerzienrath Be>er 11.00 A Otto Tidemann 200 Mar Paas< 50 #& Frau Profeffor Marie Mefner 59 A ODber- Hof- und Hausmarschall Graf Pückler 1000 # Fabrikdirektor H. Siemens 100 # Ober-Ingenieur Henneberg 20 #4 Ober- Ingenieur Frisden 20 M Ober-Ingenicur Philipsborn 20 E>ert 20 # Ober-Elektriker Dr. Fröhlich 20 X Roos 10 K A. Halske 40 & C. Vogel 40 4 E. Ritter 20 G Hoffmann 10 A A. Schulze 10 A Rob. Maaß 10 44 Nordmann 20 Banquier Viktor Benary 200 #4 Banquier Heinrich Leo 100 Justizraiß Lesse 40 K Sammlurg Adolvh Engelhard 2100 Georg Fromberz 1500 Offiziere der Kriegéakademie 302,91 Kommerzienrath F. W. Borchardt 500 . Wirklicher Legatior rath v. Dirkien 300 # Major v. Barton gen. v. Stedmann 20 Professor Dr. Lampe 10 # Privatdozent Dr, Jurish 10 #4 Dozent Bollmer 10 4 Familie S. 2000 4 Sammlung Wirklicher Lega- ticnérath v. Dirksen 37 # Fran Staatsminister v. Bülow 100 U. L 150 A Dr. Toete-Mittler 190 # von Carstanjen 600 4 Ober-Gewand-Kämmerer Graf Perponcer 300 46 Graf B. 309 Banquier Décar Hainauer 1000 4 von Schmeling - Diringsbofen 20 Æ Graf Reichenba-Goshüß 50 46 Generallieutenant Graf von der Gröben 20 G Summe: 211 589,91

Í Provinz Brandenburg.

Kommerzienrath C. Bu>ardt in Schöneberg 100 Ftiäulein B. Horaunz und Nichte in Potsdam 209 # Freifrau von Gberstein in Genehagin 190 4 Arbeiter-Verein Freienwalde 59 # General- major a. D. v. Liebeherr in Havelberg 6 4 v. Beerfeldti in Sommer- feld 20 A Fabrikbesißer Max Krause in Stegliz 200 # Samm- lung Landrath von Jagow în Perleberg 147,30 A Gutsbesitzer A. Mann in Nieder-Jesar 10 # Ritterschaftsrath von Winterfeld in Kriceshow 50 A Kammerherr Frhr. von Waderbarth in Briefen 30 # Major von S<hönaih in Werben 39 #4 Fabrikbesizer H. Gründer in Peiß 30 # Fabrikbesizer A. Gründer in Peiy 30 Landrath v. Fun>e in Cottbus 30 A Eman. Buchholz in Peiß 30 A Kirsenkafse zu Woldenberg N./M. 75 Æ Rittergutsbesißer Meurer in Radewiese 10 & E. Koegel in Lüdersdorf 10 4 Oberst v. Kleist in Gebersdorf 10 # Graf zu Solms-Baruth 500 Sammlung Oberbürgermeister Reuscher in Brandenburg 259,60 H# Hermann Frie in Tremmen 20 # Amtsvorsteher Neumann in Kl. Wasserburg 5 # Bernau in Müncehof 5 # Besteborn in Müncebof 3 # von Nordenskjöld in Birkhof 3 # Kosa in Neuendorf 10 # Kreisausshuß Sorau N /L. 500 4 Seneral-

aior von Petersdorf” in Frankfurt a. O. 100 X. Banquier O, Apponius in Jüterbog 10 Rittergutsbesiger von Ribbe> in Ribbe> 20 Frau von Ribbe>, geb. von Krosigk, in Ribbe> 5 # Pastor Wuttke in Ribbe> 10 4 Candidat der Theologie W. Lute in RibbeX 5 # A. Gießler in Gr.-Li@terfelde 20 #6 Geheimer Commerzienrath Wilke in Guben 290 A D. Haad>te in Séhlabendorf 100 A Oberprediger Wernide in Wend. Buchholz 2 Amtsrichter Teschendorf in Wend. Buchholz 2 Apotheker Germersbausen is Wend. Buchholz 3 F. Demmler in Friedenau 10 Æ Magistrat in Spandau 500 A Recwtsanwalt und Notar Schramme in Lu>enwalde 5 # Seydel in Gosta 10 A Swarz in Hasenfeldt 16 A v. Diepow-Gaerigk 10 # Summe: 3591,90 #6

2 _ Provinz Ostpreußen.

Sammlungen sind eingeleitet und sollen erst, wenn fie vollendet, abgeführt werden.

: Provinz Westpreußen.

Gommerzienrath Franz Claaßen in Danzig 100 4A Graf v. S(labrendorf in Alt-Prohnow 3900 # Frau Major Hedinger in Ohra bei Danzig 100 A Summe; 500

Provinz Pommern.

__Kollekteur D. Heider in Grabow a. O. 3 # Kammerherr v. Esbe> - Platen in Capelle 500 A v. Homeyer in Ranzin 109 #4 General der Infanterie von der Burg in Stettin 100 Æ Landrath Graf Behr - Behrenhoff in Behrenboff 69 # Ungenannt in Kl. Boschpol 5 #4 Kammerherr von Behr in S<hmoldow 509 Graf von Vehr-Bandelin in Bandelin 1090 4 Major a. D. von der Osten in Jannewit 2000 # Baron von le Fort in Pulow 10 # v. Voß-Gr.- Wolffradt in Lüfsow 100 Rittergutsbesiger Shumann in Darz 15 Æ v. Quistorp in Créerzow 30 # Summe: 3073

2 Provinz Sachsen. 4 Profeffor Dr. Heinzelmann in Erfurt 8 # Kammerherr von Jagow in Crüden 25. H F. Heine in Hadmersleben 20 A Com- merzienrath Ludw. Berthke in Halle 300 A Amtsvorsteher Marggraff in Wolféwinkel 20 Æ Landrath Graf Wartenëleben in Genthin 20 Commerzienrath E. Hübner in Halle 300 # Gemeinde

] Zabenftädt bei Eisleben 20 4A Direkior Richard Riedel in Halle 500 A Baron Eller von Ellerstein in Morungen 50 # Summe:

1273 M ; Provinz Posen. von Kal>reuth in Obergorzia 39 G Major a. D. von Versen in Wollftein 3 # von Schmidt-Wiruß in Kowalski 20 4 Apo- theker Weiß in Neutomischel 10 4 S von Poncet in Krushowo 5 M Offitere des 5. Armee-Corps 2200 M Bezirks-Kommando Rawitsch 1,80 A L. in Wollstein 5 A Haube in Schrimm 1

Summe: 2275,80 #4 : Provinz Stlesien.

von der Re>e-Volmerstein in Kleinburg 1000 # Graf Rotb- fir6 u. Tra< in Panthenau 100 (A Wirkliwer Geheimer Rath Frkr. v. Caniß in Sobra 100 A Graf von Wedel auf Sandfort 50 A Stadtrath von Korn in Breslau 500 Æ von Löbbe>e in Eisersdorf 1009 A Frhr. von Tshammer in Quarig 109 A Graf Brandenburg in Domanze 500 4 Graf Schlabrendorf in Seppau 500 General der Kavallerie Graf Brandenburg in Breslau 300 „#4 Frbr. von Zedliz u. Neuktc< in Sierakowo 100 A Graf von Püdäler in Rogau 300 4 Graf von Schwerin in Bobrau 100 4 von Küster in Lomnit 50 (A Rittmeister S{löttgen in Koßenau 300 # Geheimer Kommerzienrath G. y. Ruffer in Breélau 100 4 Graf von Rittberg in Modlau 300 A Frbr. von Rotenhan-BuWwald 20 A Landes- ältester H. von Loes in Gammerêwaldau 1509 # von Prittwiß u. Gaffron in Moisdorf 50 # Georg von De>er ia Boberstein 100 A von Kessel in Zöbelwiß 100 K Graf zu Dohna in Kozenau 300 Æ Seine Dur&laut Friedri<h Wilhelm Prinz zu Hohenlohe-Ingelfingen in Koschentin 309 &# Graf Limburg- Stirum in Sr. Peterwig 100 Frhr. von S@li&ting in Sélichtingsheim 10 #. Graf von und zu Gagloffftein in Robrla< 109 Æ Graf von Maltan in Milit 300 # Dr. jur. von Hellmann in Dalkau 300 Land- und Forstwirtbscaftlißer Verein zu Wartenberg 60 # Graf v. Magnis in Ullersdocf 309 4 Fräulein Marte v. Kramsta in Mubrau 500 # Kammerherr Frhr. v. Thiel- mann in Jacobsdorf 70 A Rittergutsbesißer v. Eynern in Halbendorf 30 G B, v. Prittwiß in Casimir 30 # Frau Gräfin Jfsabella v. Harra in Breslau 1000 # Landrath Graf v. Harra<h in Breslau 1000 #& Se. Dur(laudt Herzog v. Ujeft 500 4 Rohr- mann in Kraushwiß 10€0 Æ Sammlung v. Prittwiß-Cawallen 50 Æ Fehr. v. Falfenhausen in Bielau 300 # Frhr. v. Senden- Bibran in Reisicht 10 # Frhr. v. Liliencron in Sproiß 50 Summe 12 130

Provinz Westfalen.

Landrath Frhr. v. Vin>ke in Hamm?50 #

Rtbeinprovinz.

Aahhener und Münchener Feuerversiherung8geselisGaft 50009 Geheimer Kommerzienrath Frhr. von Stumm in Halberg 5000 Konsul G. Mallin>rodt in Köln 1000 A Frhr. von Diergardt in Morsbroi< 309 Julius Vorster in Köln 300 # Friedr. Aug. Klingho!z in Bonn 20 A Graf von Fürstenberg in Stammheim 900 Æ Landrath Gül@er in Eapen 20 (A4 Otto Backhausen in Nettezammer 500 Kommerzienrath Herm. Hardt in Lennep 2000 « Arnold Hardt in Lennep 1000 # Frciß Hardt in Lennep 1000 #. Alfred Reiß in Aacben 509 # Üngenaznt in Trier 30 A Regierungépräsident von Itenpliß in Koblenz 20 # Geheimer Kommerzienrath E. Wagner in Aachen 2000 Æ Gebeimer Kommerzienrath E. Jansen in Dülken 200 Kommerzienrath Später in Koblenz 3090 # Frau Kommerzienrath Später in Koblenz 200 # Adolph und Friz Bingel in Koblenz 50 G Theodor Mittelsten-S@eid in Barmen 300 Æ# Zustizrath Rob. Efser in Köln 100 # Robert Suermondt in Aachen 300 Henri Suermondt in Aachen 100 4 P. von Carnap in Elberfeld 300 „J Landrath Haldy zu Haus Ley 20 # Dr. jur. Frowein in Elberfeld 150 # Geheimer Kommerzienrath Eugen Langen in Köln 1090 A FJacob Langen in Köln 500 A Albert Langen in Köln 500 A Kommerzienrath Theod. Croon in M. Gladbach 150 Kommerzienrath Karl Roechling in Saarbrü>ken 500 A Alfred Heusir in Aachen 100 4A Regierungsrath Weegmann in Köin 100 Æ_ Frau Landgerichtspräsident Eichktorn in Trier 950 Frau Stein in Trier 10 # Philipp Bartels in Barmen 100 A Regierungs-Assefsor Landsberg in Trier 10 A Regierungss Affsefsor SŸneemann in Burtscheid 300 A Verwitiwete Frau Ges rictédirektor Frowein in Burtscheid 1000 (. C. Steinmüller in Gummersba<h 100 # Louis Lekenbush in Barmen 100 eger gp os von Hoffmann in AatGen 109 Æ Kommerzien- rath Karl Delius in Aachen 309 Gebeimer Kommerzienrath Büd>ler in Düren 300 # Sammlung Otto Poensgen in M. Glad- bah 54 # Graf Eduard von Steinberg in Brüggen 100 A Karl Graf zu Elz—Burg Ely 500 #4 Regierungsrath Dr. von Voß in Koblenz 20 4 Ober-Regterungêrath Fo in Koblenz 29 Æ Geheimer Commerzienrath Hauiel in Rubrort 1000 Dr. E. G. Wittenstein in Barmen 100 Æ Alexander Schoeller in Düren 300 6 Christ. und E. Müller in Bergneustadt 50 G Ober-Präsident Nafse in Koblenz 25 A Freifrau von Diergardt in Bornbeim 1c00 Kauf- mann Robert Heuser in Köln 200 A Summe 32199 H

Provinz S<{leswig-Holstein.

Kammerberr Graf zu Rantau-Breitenburg 10?

von Bu@waldt in Helmstorf 100 # Summe: 200 _Provinz Hannover.

Frau von Gadenstedt in Gadenstedt 40 Æ# General-Lieutenant

von Winterfeld in Hannover 100 # Summe: 140 : _ Provinz Hessen-Nassau.

Premier - Lieutenant W. v. Hardt in Caffel 1000 4 General- Lieutenant z. D. v. Memerty in Wies?aden 10 ( Direktor Stilge- bauer in Frankfurt a. M. 20 Á General - Konsul de Neufville in Frankfurt a. M. 109 4 Alfred v. Neufville in Frankfurt a. M. 100 # Ad. Grunelius in Frankfurt a. M. 100 Alexander

au> in Frankfurt a. M. 100 &# Wilhelm Meister în Franffurt a. M. 100 # Dr. Lucius in Frankfurt a. M. 100 von Guaita in Franffurt a. M. 100 4 Ed. Grunelius ¡in Franffurt a. M. 200.4 Geheimer Commerzienrath Manéskcpf in Frankfurt a. M. 300 A Frau Marie Ostermann in Wiesbaden 20 Æ Carl Megler in Frankfurt a. M. 100 A I. Andreae-Pafsa- vant in Frankfurt a. M. 160 6 Frau Preyer ia Wiesbaden 100 von Scarfenberg-Wanfried 10000 X Summe: 12550 #4

fi __ Hobenzollernsche Lande.

Seine Hokbeit der Fürst von Hohenzollern 500 # Sammlung des Regierungspräsidenten Frank von Fürstenwerth in Sigmaringen 325,45 A Summe: 825,45 M

j Elsaf-Lothringen.

Oberstlieutenant von Rabe in Saarburg 100 Æ IJInfanterie- Regiment Nr. 97 in Saarburg 11,80 # Gendarmen des Beritts Rappolteweiler 9,75 A Summe: 121,55

S Anderweitige Gaben.

Referendar von Balmering in Riga 10 46 Sammlung Legations- rath Stemrih in Antwerpen 2014,50 4 Rittergutsbesißer von Zeuner in Gr. Raden 20 #4 _ Deutscher Botschafter von Schweiniß in St. Peterêburg 1090 # Senator O’'Swald in Hamburg 100 # General-Konsul O’'Swald in Hamburg 100 Æ von Donner in Hamburg 100 {& Albertus und Heinrich Freiherr von Oblendorf ia Hamburg 40900 A Seine Dur(hlauht Kraft Prinz zu Hobenlobe-Ingelfingen in Dresden 100 A Baron von Cohn in Dessau 3000 Gra; von Alvensleben, Gesandter in Brüssel 50 # Senat der Freien und Hansestadt Lübe> 500 Æ Seine Durchlaucht Fürst von Fürstenberg zu Donaueschingen 1000 # Gräfin Bentin> in Middachten 200 «6 Summe: 11 294,50 M

Gesammtsumme: 302 424,11 Evangelischer Kir<henbau-Verein. Der Schatmeister :

A. von Hansemann, Geheimer Kommerzienratk.

Kammerßterr

zum Deutschen Reihs-Anz

M 8,

. Untersuhungs-Sahen. 2. Aufgebote, 2

tellungen u. dergl.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Dritte Beilage eiger und Königlich Preußischen

Berlin, Sonnabend, den 7. März

Deffentlicher Anzeiger.

Staats-Anzeiger.

1891.

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aftien-Gefellf<©. . Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften.

3. Niederlafung x. von Rechtsanwälten. . Bank-Auswpetfe.

10. Verschiedene Bekanntmachungen

1) Untersuchungs-Sachen.

169090] Ste>bricfs-Erledigunug. E

Der gegen ten Gutsbesizer Friedri Christian Rusche, geboren am 29. September 1846 zu CGichen- dorf, Kreis Kalbe a./S., wegen Meireides in den Akten U. R. 11. 53 de 1879 jegt J. III. 966 de 1879 rep. unter dem 27. März 1889 erlaffene und zulegt unterm 3. März 1885 erneuerte Ste>- brief wird biermit zurü>zenommen.

Berlin, den 26. Februar 1891. : Staatäanmwalti<aft beim Königliben Landgericht T.

[69299] Beschluß.

3225D F. 71/91. Da ter Kaufmann Robert Kour, früber dabier wohnhaft, aegen welden Vor- unter]u<ung wegen Betrugs, Urkundenfäls@ung und betrüglihen Barkrutts eröffnet worden ist, n der strafre<tliden Verfolgung dur< seine Flut ins Auséland entzogen hat und der am s. Januar cr. gegen ihn erlassene Haftbefebl ni<t hat rollstre> werden können, so wird auf Grund des S. 3: St. P. O. dessen im Deutschen Reich befindli Rermözen, insbesondere sein in Händen des Kaus- manns Jacob Kour in Müncten-Gladbath befind- lier Antheil an dem elterlicen Nahlaß, mit Be- {lag belegt. 4

Frankfurt a.‘M., den 4. März 1891.

Königliches Landgericht, Strafkammer IIL. Dr, Sé<rader. Herold. Eicen.

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[69103] Bekanntmachung.

Das Verfahren der Zwangsversteigerung des Grundftüés ron den Umgebungen Band 7 Nr. 429 Koloniestraße 40—4s und die Termine am 8. April d, I. sind aufgehoben.

Berlin, dea 28. Februar 1891.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 92.

[6912] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Aufgebet.

Der von den Erben der im Jahre 1888 verstorbe- nen Bauers-Wittwe Barbara Kochendörfer von Tullau, O «A. Hall, gestellte Antrag auf Kraftlos- erflärung der besceinigtermaßen der leßteren zu ibren Lebzeiten abhanden gekommenen, auf den In- baber uestellten Württembergisben Staatsobligation Litt. H. Nr. 6979 über 500 Fl. wurde zugelassen und dewgemäß Aufzebotstermin auf Montag, den S8. Februar 1892, Vormittags 29 Uhr, be- timmt.

Der eiwaige S@ulds{eins wird deészlben spätestens bei dem Amtsgerichte machen, widrigenfalls die Kraf kunde ausgesvre<hen würde.

Den 26. Februar 1891.

Gerichtsschreiber Neuburger.

Inhaber des gedachten fgefordert, urter Vorlegung in diesem Termin seine Rechte Stuttgart Stadt geltend zu

ärung der Ur-

p O O

Aufgebot.

¡je Union Bark of London, Limited, ¿ten dur< Rechtsanwalt Dr. Wörter Aufgebot der folgenden Schuldver- en: Ueber 1000 Æ der badis@en 4°/oige nleibe ron 1875 Läitt. B. Nr. nber 500 Æ deSgleihen Litt. C. Nr. 500 Æ desgleichen Litt. C. Nr. 509 „6 deëgleihen Läitt. C. Nr. 200 M deägleihen Litt. E. Nr. owie über 1090 32%/oiger Pfand Rheinischen Hrpotbekenbank in Mannheim Serie 54 Litt. B. Nr. 0416 von 1888, deren BVer- luft glaubhaft gema<t wurde, beantragt. Der In- baber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 25. April 1894, Vormittags 9 Uhr, vor dem Großhberzogliwen Amtêgericht bierselbft anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls

die Kraftloserklärung derjelben erfolgen wird.

Karlsruhe, den 28. Februar 1891. Geri@tsicreiberei Großherzogalihen AmtEgeri@ts. W. Franf.

R 63 "o

s

71

Ä

1

4 q

a

s

A Ot O N O O o C 1 O

2

O f 02RD A

O: C

E Di et —_ cs

_—

[4 > M > M A e A > G Q T5: 1 53

r

Aufgebot.

r. Fabrikant Ferdinand Kiebnle dabier hat dur< Retéübertragung von Fabrikant Max Gerstner hier mit den Aktien Nr. 54 und 5% der Pforzheimer Immobilien-Aktien-Gesellswaft über je 1000 #4, auf wel@e laut Quittung die statuten- aemäße 10 %/oige Einzahlung gema<ht wurde, das Recht auf die bezüglichen Aktien-Interimt scheine er- worben. Derselbe beantraat unter der glaubhaft gemachten Behauptung, die Quittung (Interimss{hein) sei verloren gegangen, das Aufgebot derselben.

Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, svätestens in dem auf Dienstag, den 17. No- vember 1891, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeiGneten Gerichte, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Pforzheim, 16. Februar 1891.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgeri@ts. Rittelmann.

{5579]] Aufgebot. Der Tutfabrikant Ferdinand Kuops zu Aachen, vertreten dur< Kehtsanwalt Schniewind zu Köln,

kat tas Aufgebot der auf scinen Namen übertrage- nen und mit der Nr. 1032 bezeichneten Aktie der Corcordia Cölnis<e Lebenêéversiherungêgesells<aft zu Köln über 3000 Æ beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, svätestens in dem auf Donnerstag, den 17. September 1891, Vor- mittags 11 Uhr, ver dem unterzeichneten Gericbie an ordentliver Gerihtëftelle anberaumten Aufgebotstermine seine Re<te anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung derselben erfolgen wird.

Köln, den 22. Dezember 1890.

Das Königliche Amitsgeri<ht. Abtheilung 16,

[69112] Amtsgericht Samburg. Aufgebot.

Wittwe Iohann B aptist Stephan, Elisabeth Stevhan, Regierungs-Landmefser Cbriftoph Stepkban, Anna Stephan und Martha Stevhan, sämmtli vertreten dur< die Rechtéanwälte Dres. I. Wolfffon, A. Wolffson und O. Debn, hat das Aufgebot be- arxtragt zur Kraftloserklärung des von „Janus“, Lebens- und Pensions - Versicherungs - Gesellschaft in Hamburg ausgestellten Reverses gegen Police Nr 33 677 und des von derseiben vorgenannten Ge- sellschaft ausgestellten Reverses gegen Police Nr. 33 678.

Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Donunerftag, den 26. No- vember 1891, Nachmittags 2 Uhr, ror dem unterzeichneten Gerichte, Dammihorstraße 10, Zimmer Nr. 14, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen , widrigen- falls die Kraftloßerklärung der Urkunden erfolgen wird.

Hamburg, den 18. Februar 1891.

Das Amtsgeriht Hamburg, Civil-Abtheilung III. Zur Beglaubigung: Romberg Dr, Gerihts-Sekretär.

Aufgebot. ira‘ Wildbändlers Carl Knaul in , vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. n Lübe>, wird der unbekannte Inhaber der r Deutïchen Lebensversicerungs - Gefellshaft :> am 10. Februar 1865 auf das Leben des Carl Knaul, Maurergeselle in Bernburg, dessen Ghefrau Marie Sabine Friederike Knaul, Hahnemann, in Bernburg ausgestellten, auf aber lautenden Volice Nr. 34142 über 200 Tklr. , welche abhanden gekommen ift, aufgefordert, seine Rette und Ansprüche auf dieselbe spätestens in dem auf Freitag, den 13. November 1891, Vormittags 11 Uhr, angeseßten Aufgebotstermine bei dem unterzeineten Geriht anzumelden, auc die Police vorzulegen, widrigenfälls dieselbe für kraftlos erklärt werden wird. Lübe>, den 2. März 1891. Das Amtsgzri@t. À Asschenf Beröffentliht: W. Wetzel, Aufgebot. besizer Carl Wimmer zu Arns®- dur< Recbtsanmalt cantragt zur Kraftlos- ns- und Pensions - Ver-

__- M

B

i R E QGOA «o 3 5 Zt A +

“i ry

T

qn ra 71 Tre tr e.

Cat

—1 cs L: 4 4 Cn LE LEI

4 e a ry

A ev s

e r

Ia S

W

> F

c p 3 z Ana S Ft 7) nd e

_ v

4 E,

t S T tgn r

Ly 2

fgefordert, \pä- en 16. Mai em unterzeis Zimmer Nr. 56, Rete anzu-

e ontall Aa Gs drigensaus die

1 1 Nachmittags

n Gerichtc

Li +5

. Civil-Abtheilung VIII. 11807 aucrtgung :

taectretär I STiretar.

Aufgebot. Rêömmelt

l ernd 1889 folgende i eh

dor rig schein des Creditvereins Dettelba<ß etraa:ne Genofsenshaft in Liquidation 90. Dezember 1885 Nr. 4925 über ein ibm angelegtes à 4 °/o verzinélihes von 500 é, S leichen desselben Vereirs vom 3. Mai

verloren. l j S

Die Inbaber dieser Urkunden werden biemit auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermine Freitag, den 25. September 1891, Vormittags 9 Uhr, ifre Reckte unter Vorlage der Urkunden bei dem unterfertigten Gerichte arzumelden, widrigenfalls die Kraftlozerkflärung der Urkunden erfolgen wird,

Dettelbach, den 16. Februar 1891.

Königliches Amtsgericht. (¿ez ) Brebm. Beglaubigt: _

(L. 8.) Der K. Gerichtéschreiber : Kuhn. [69119] Aufgebot. i L

Das auf den Namen der Bauerfrau Theresia Hahnel in Struwitz ausgefertigte Sparkassenbuch ter fiädtishen Sparkasse ¿zu Neife, Nr. 5520 über 3037,50 Æ foll auf Antrag des dur< den Rets- anwalt Starker bier vertretenen Vaters der Gläu- bigerin, des Bauerauszüglers August Meisel zu Heiderédorf, wel<hem es au! bisher nicht ermittelte Reise abhanden gekommen ist, behufs neuer Aus- fertigung aufgeboten werden.

Es ergeht det halb an den Inhaber de

gedachten Svarkasenbuhs die Aufforderung, ]vakeîte

<2 e i teitens ium

Aufgebotstermine den 24. Oktober 1891, Vor- mittags 9 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Terminszimmer Nr. 9, seine Rechte anzumelden und das Sparkasfsenbu< vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung deëseiben erfolgen wird. Neisse, den 4. März 1891. Königliches Amtsgerit.

[55801] Aufgebot.

Auf Antrag des Bauers Mi{ael Präbofer, Be- sigers des Anwesens Hs. Ne. 18 im Stammbam, Amtsgerichts Altötting, auf dessen Hypotbekenfolium im Hvyp.-Bute Stammkam I. S. 185 si folgender Eintrag findet :

Am 4. Januar 1823: 14s Fl. 592 Xr. für den seit 49 Fahren abwesenden Iosef End- kammer lt. UebergangêSvertrag8briefs vom 14, November 1793,

werden, nahdem die NabforsHungen nab dem re<t- mäßigen Inhaber dieser Forderung bisber fruchtlos geblieben, au vom Tage der legten auf diefe For- derung si beziehenden Handlung 30 Jahre rerflossen ind.

Alle Diejenigen, wel&e auf diese Forderung ein Ret zu haben glauben, zur Anmeldung inner 6 Monaten, längstens im Aufaebotêtermine selbît, unter dem Rechtsnachtiheile aufgefordert, daß im Falle der Unterlassung der Anmeldung die Forde- rung für erloschen erflärt und im Hyp.-Buche ge- [5\&@t werden würde.

Aufgebotstermin: Montag, deu 13. Juli 1891, As S Uhr, im dietgerichtlihen Sißungs- saale.

Altötting, 20. Dezember 1899.

Kgl. bayer. Amtsgericht Altötting. (L. 8.) vn. gez. Selzer.

[69105] Aufgebot.

Der Agert Iohann Bremmers in Gronau Namens jeines Vaters, des Müßlenbesizers Hei Bremmers daselbst, das Aufgebot der na<bezeichn in der Steuergemeinde Gconau belegenen Pa Flur 21 Nr. 262/88, Hagedörrken, Hofraum, g 91 qm, Sluc 21 Nr. 965/88, Hagedörnken, garten, groß 38 qm, uxd & rom Wege, Hofr., groz 17 qm,

Alle unbekannten Eigenthumêprätendenten werden aufgefordert, ihre Rechte und An’prübe auf die Grundstüde svätestens in dem an der Seritsstelle ¡u Ahaus auf den 6s, Juli 1891, Morgens 9 Uhr, anberaumten Termine anzumelden, und ¿war unter der Verwarnung, daß im Falle der unter- bleibenden Anmeldung sie mit ihren Ansprüchen und Rechten auf die Grundstücke werden au2ges{lofsen werden.

Ahaus, den 25.

J Q C

¿s Amtsgericht.

fs de ; Eigenthu

denten aufgefordert, sprüche und Redbte auf

dieses Grundstü> spätestens in dem an biefiger

Gerihtéstelle auf den 6. Juli 1891, Morgens

9 Uhr, anberaumten Termine anzumelden und zwar

unter der Verwarnunz, das im Falle nicht erfol-

gender Anmeldung und Bescheinigung des i

li<en Widerspruchêre<ts der Ausfluß aller Ei

thuméprätendenten und die Eintragung det

titeis für den A>erer Johann Wensing

werde,

Betreffs der beiden zuleßt aufgeführten Parzellen werden alle unbekannten Eigenthumêprätendenten ufgefordert, ihre Rehte und Ansprübe auf diese beiden Grundstü>e pätestens in demselben Termine anzumelden und zwar unter der Verwarnung, daß im Falle der unterbleibenden Anmeldung sie mit ihren Arsprühen und Retten auf diese beiden Grundstücke werden ausges{lossen werden.

Ahaus, den 26. Februar 1891.

Königliches Amtsger

arzeüen

it.

[69120] Aufgebot.

Der Oekonom Bernard Bro>khoff, ant. Harver- \{hulte, zu Kir{spl. S&öpvpingen, vertreten dur Nechtéanwalt Driever in Ahaus hat das Aufgebot folgender Grundstücke:

Flur 1 Nr. 53, Nienkamp, Weide, groß 683 a 84 qm und Flur 1 Nr. 118/65a Moddefeld, Weide, groß 2 ha 48 a 44 qm, beide in der Steuergemeinde Metelen, behufs Eintragung des Eigenthums, beantragt. i

Es ergeht deshalb an alle unbekannten Eigen- thuméprätendenten und dingli<h Bere>tigten biermit dic Aufforderung, ihre vermeintliten Re<te und Ansprüche an die bezeihneten Grundstücke spätestens in dem auf den 13. Juni 1891, Morgens 11 Uhr, anberaumten Termin anzumelden, widrigen- falls sie mit ihren Ansprüchen und Rechten auf die Grundstü>ke ausges{@lofsen werden. _

Burgsteiufurt, 28. Februar 1891.

Königliches Amtsgericht, Abth. T.

[69109] Aufgebot.

Der Re&tsanwalt Brandis in Ahaus bat Na- mens des Tagelöhners Gerhard Hermann Kruse in" Eilermark, Kirchspiels Epe, das Aufgebot der naz- bezeichneten, in der Steuergemeinde Kirchspiel Epe belegenen Parzellen Flur 2 Nr. 1516/54, Bei Weselmanns Kamp, Weide, greß $5 Ar 30 J] Meter,

und Flur 2 Nr. 1517/54, Bei Wefselmanns Kamy, Hofraum mit Wohnhaus, groß 80 [] Meter, be- antragt. Alle Eigentbumsprätendenten werden auf- gefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf die Grund- itüde svätestens in -dem ‘an der Gerichtsstelle zu Ahaus auf den 6. Juli 1891, Morgens 9 Uhr, anberaumten Termine anzumelden, und zwar unter der Verwarnung, daß im Falle ni@t erfolgender Anmeldung und Bescheiniaung des vermeintlichen Wider! prucêérehts der Auësbluß aller Gigenthums- vrätendenten und die Eintragung des Besigtitels für den Tagelöhner Gerhard Hermann Kruse erfolgen werde.

Ahaus, den 25. Februar 1891.

Königliches Amtsgeri®t. Aufgebot.

D Nechtsanwalt ODriever in Namens des Polizeidieners Joh. Töôri das Aufgebot der Parzelle Flur 11 der Steuergerteinde Kirhîviel Epe Venneken Wiese, gros 12 a 29 qm, beantragt. Alle Eigentbums- vräâtendenten werden aufgefordert, ihre Ansprücbe und Rechte auf dieses Grundstü> fpätestexs in dem an biefiger Gerichtsstelle auf den 6. Juli 1891, Morgens 9 Uhr, anberaumten Termine anzu- melden und zwar unter der Verwarnung, daß im Falle nit erfolgender Anmeldung und Bescheini- gunz des vermeintlißen Widerspruhëre{ts der Aus- \{<luß aller Eigenthumévrätendenten und die Ein- tragung des Besigtitels für den Polizeidiener Job. Tönjann in Epe erfolgen werde.

Ahaus, den 25. Februar 1891.

öniolihes Amtsgeri®t.

v (G tx p-t D G C6 P

_

G co 5

S

L M <7 AIC C c ._

Aufgebot. Handdiensters Christian

N ubßaft gema

A oe] =(

bund

=

an us S - Â

14

in

s

Lai pi

Rektorwiese und und Fessel grenzt und im Grua tragen stebt, erworben habe, werden weiche Rebte an der bezeichneten j vermeinen, aufgefordert, folbe testens in dem auf den 24. April rmittags 10 Uhr, vor unterzeiwnetem

aumien Aufgebotstermine anzumelden, tsnadtbeile, auf der Frif: der fraglice gen werden wird, f ie ibnen obliegen 1eldun ibr Re>t gegen ei en Glauben s das G nd

Dr N {2

d © r

“A Cy L Q

d q

C

Oeffentliches Aufgebot.

. In Sachen der Elise $ Ebefrau des Herrn Ernft Friedri Krafft, Fabrikanten in Sti. Blasiexs,

Karl Krafft, Fabrikan ekannte, Aufgebot von Liegen

A Ps Jf +e nr d Großberzogl. Amtêgeri@t ! $

1

vertretzn dur< O Schopfheim, gegen haften betr., hat d nterm Heutigen verfügt :

Die Ebefrau des Herrn Kommerzienra Friedri Krafft in St. Blasizn, Elise, geb. (

4 i r

4 cer

v

2d (gu

c uo t L

2entt aus Erbschaft nabfolgende au Tegernau gelegene Liegenschaften : 5 Hektar 90 Ar und 5 Meter, 31 A>erland, Wiefen,

ee T T m be

1 eina 26 13 86

24

“Q

S C C

E R - 21 2 im Gewann Branden, dem Hoblweg, anderj}eit Fobann Läuger.

Wegen Mangel3s eines zu Tegernau werden auf An jene, wel<e in dea Grunde un niht eingetragene und au dingliche oder auf einem Stammgut®- 3 gutsverbande beruhende Rechte an biesen \<aften zu haben gauben, aufgefordert, fol dem auf Mittwoch, den 15. April d. J., Vorm. 11 Uhr, anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls die- selben für erlos<hen erfiärt würden.

Schopfheim, 25. Februar 1891.

Der Gerichtsschreiber: Hau?!er.

m2 enen N en

U:

m

[69122] Glaubhafter Anzeige zufolge ift vers<ollen der am 3. Februar 1851 zu Lübe> geborene Christovbh Hein» ri Ulri Wilde, Sobn des Glasermeisters Friedri Matthias Hans Wilde und der Catharina Magdalena

Fohanna geborenen Wolters. S Derselbe hat die Glaserei erlernt; war vater See-

mann. Im Jahre 1880 foll er von Hamburg oder

Altona aus, unbekannt wohin, in See gegangen ]etn ;

feitdem fehlt jede Kunde von ibm. E Auf Antrag des Rechtsanwalts Dris. Plitt für des

Verschollenen Vollshwester Frau Cavitain Karftedt

zu Lübe>, Rudolphine Dorothea Juliane, geb. Wilde,

ergebt hierdurd unter Anberaumung des Aufgebots- termins auf Donnerstag, den 31. Dezember

1891, Vormittags 11 Uhr, ein Aufgebot:

1) an den Verschollenen, \si< spätestens im Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt, und sein Vermögen den in Folge seines Todes dazu Berewtigten verabfolgt

Aufgebot.

werden wird,