1891 / 58 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wesel. Handelsregister, des Königlichen Amtsger',hts zu Wesel.

Der Kaufmann Wilhe!m T nhaef zu Wesel bet } für seine zu Wesel bestehe ade, unter der Nr. 66,

[69224] 9

Besfiger Anton Orlowski, beide in Wuttrienen. / Eingetragea zufolge Verfügung vom 3. März am 83, März 1891. 1A. 17 Nr. 11.

des Firmenregisters mit d ¿x Firma W. Tenhae}f | Allenstein, den 3. März 1891.

eingétragene Handels8nie® ¿xlassang den Kaufmann Julius Tenbaeff zu W fel als Prokuristen bestellt, was am 3. März 1894 mter Nr. 195 des Prokurep - registers vermerkt if. Wilster. Bekauntenachung. [6&/21]

In unser Gesellschaftsregister is hev.te zur Nr. 7/172, ‘Hamburger Engros-Lager, Sustav Giesemarn & Co. in Wilster folger.dec Ein- trag erfolgt: : : |

Die Kommanditgefcllschaft if dur Berirag am 1. Sanuar 1881 aufgelöst worden. j

Das Handels8gef&äft ist unter der Hisherigen “Firma von diesem Tage ab auf den Kaufmann Carl Eduard Gzstav Giesemann in Wilster übergegangen, cfr. Firmenregister Nr. 50. )

Ferner is in unser Fi:menregister unter Nr. 50 eingetragen :

die Firma Hamburger Engros-Lager, Guftav Giesemann €& C°_ und als deren Inhaber der Kaufmann ‘Carl Eduard Gustav Giesemann in Wilfter.

Wilster, den 28. Februar 1891.

Königliches Amtsgericht.

Witten. Hanudels®sregister [69225] des Königlichen Amtsgerichts zu Witten. Die unter Nr. 82 des Gesellschaftsregisters ein-

gactragene GesellsGaft Graefe «& Bracht zu

‘Witten (Firmeninhaber: der Kaufmann Albert

‘Graefe und ter Fabrikant Carl Bracht, beide zu

Witten) ist gelöscht am 2. März 1891. Demnächst i in unser Firmenregister unter

Nr. 258 die Firma Albert Graefe und als

deren Inhaber der Kaufmann Albert Graefe zu

Witten am 2. März 1891 eingetragen.

[69226]

Woldenberg. Sn unfer Firmenregister ist unter

Nr. 52, woselbst die Handlung in Firma: j

„Reinhold Schmidt“ mit dem Sitze in Woldenberg vermerkt steht, eingetragen:

„Das Handelsgeschäft ist durch Vertrag auf den Kaufmann Charles Richter zu Hamburg übergegangen, welcher dasselbe unter der Firma

„Reinhold Schmidt Nachf.“ fortseßt. Ï Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 54 die Handlung in Firma „Reinhold Shmidt Nachf.“‘ mit dem Sitze zu Woldenberg und als deren In- haber der Kaufmann Charles Richter aus Hamburg eingetragen worden. Woldenberg, den 26. Februar 1891, Königliches Amtsgericht.

[69230] Wriezen. In unjer Firmenregister ist am 26. Fe- bruar 1891 bei der unter Nr. 130 eingetragenen Firma A. Waltex zu Wriezen in Spalte 6 Fol- gendes eingetragen worden:

Das Handelsge\chäft is dur Vertrag auf den Schneidermeister Gustav Rohde zu Wriezen über- gegangen, welcher dasselbe unter der Firma A. Walter Nachfolger fortseßt. Vergl. Nr. 304 des Firmen- registers.

e ist in unser Firmenregister eingetragen :

Am 26. Februar 1891 unter Nr. 304 die Firma A. Walter Nachfolger, als Ort der Niederlaffung Wriezen und als Firmeninhaber der Scchneider- meister Gustav Rohde zu Wriezen. i

Am 27. Februar 1891 unter Nr. 305 die Firma Engel-Drogerie L. Reiche, als Ort der Nieder- lassung Wriezen und als Firmeninhaber der Kauf- mann Louis Reiche zu Wriezen.

Wriezen, den 27. Februar 1891.

Königliches Amtsgericht.

[69227]

Wusterhausen a./D. Befanntmachung. In unser Firmenregister is zufolge Verfügung vom 24. Februar 1891 eingetragen worden unter

Nr. 62: die Firma „Ernst Kolwatzky““

und als deren Inhaber Kaufmann Ernst Kolwatky zu Wusterhausen a./D. mit der Niederlassung zu Wusterhausen a./D.

Wusterhausen a./D., 26. Februar 1891.

Königliches Amtsgericht. [69228]

Wusterhausen a./D. Befanntmachunug.

In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 27. Februar 1891 eingetragen worden unter

Nr, 63: die Firma „A. Wegenuer“‘ und als deren Inhaber Kaufmann August Wegener zu Wusterhausen a./D. mit der Niederlassung zu Wüústerhauseu a./D. Wusterhausen a./D., 28. Februar 1891. Königlies Amtsgericht.

Zempelburg. Befanutmachung. [69232]

Zufolge Verfügung vom 3. d. Mts. is an dem-

felben Tage die in Zempelburg bestehende Handels-

niederlassung des Kaufmanns Joseph Jacobus eben-

daselbst unter der Firma Joseph Jacobus in das

diesseitige Firmenregister unter Nr. 61 eingetragen. Zempelburg, den 3, März 1891. Königliches Amtsgericht.

Genossenschafts - Negister.

Allenstein. Vefanntmachuug. [69235)} In unfer Genossenschaftsregister tit bei Nr. 12 EWuttriener Spar- und Darlehuskassenverein, eizagetragene Genofsenschaft mit unHeschräukter Haftpflicht in Spalte 4 eingetragen : IGiete dem Vorstande find ftatutenmäßig ausge- iedeu: Besißer Iohann Wieczorreck, Weißer Johann Raschkowski, “L er Peter Schwenzfeier. Der Befiyer Johann Wieczorreck is wikeder- gewählt. Neugewählt \ind in den Vorstand: Besißer Thomas Kunatb,,

Königlihes Amtsgericht.

Buxtehude. Befanntmachung. [69238] Heute if in das hiesige Genofsen\shaftsregifter Band I. zu der Firma Meierei-Genosseuschaft Harsefeld, eingetragene Genofseuschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, Folgendes eingetragen : Rechtsverhältnisse der Genossenschaft :

Durch Bes{luß der Generalversammlung der Meierei-Genofsenshzft Harsefeld rom 13, Mai 1890 ist der Vorstand dieser Genossen\chaft auf 3 Vor- standsmitglieder und 2 Stellvertreter bes{chränkt und demgemäß aus dem bisherigen Vorstande ausgetreten :

der Vosthalter Johann zum Felde zu Harsefeld, der Vollhöfner Claus Tamke zu Ohensen

und als Stellvertreter z

der Vollböfner Claus Bargsten zu Harscfeld. Buxtehude, den 29. Februar 1891. Königliches Amtsgericht. I.

GosIar. Bekanntmachung. [69237]

úIn das biesige Genossenschaftsregister Fol. 16 ift heute eingetragen: i:

Der Neue Consumverein Schladen, einge- tragene Genuossenshaft mit unbeschränkter Haftpflicht, hat sich dur Beschluß der General- versammlung vom 1. Januar 1891 aufgelöst. Dur denselben Beschluß sind zu Liquidatoren der Genossen- \chaft bestellt:

1) Der Kaufmann Ferdinand Haase aus Schladen,

2) der Partikulier Franz Köller aus Schladen,

3) der Arbeiter Heinrih Gütte aus Schladen.

Die Liquidatoren werden die Firma in Liquida- tion zeichnen. i

Goslar, den 28. Februar 1891.

Königliches Amtsgericht. I.

Hall. K. Amtsgericht Hall. [68177] In das Genossenschaft*register des K. Amt2gerichts ist heute zum Darleheunskafssenverein Geislingen E. G. m. u. H. Folgendes eingetragen worden: Gewählt wurden: für das verstorbene Vorstandsmitglied Wilhelm Frenz zum Ochsen in Geislingen / Ludwig Layer, Schmied daf, und als Stellvertr. des Vereinsvorstehers an Stelle des Frenz : Christian Fischer, Mühlenbesitzer das. Hall, 26. Februar 1891. K, Amtsgerit. Stv. Bert \ch{, A.-R.

Mainz. Bekanntmachung. [69307] Zum Genossenschaftsregister wurde heute eingetragen : Das Statut der am 31, Januar 1891 unter der Firma: „Spar: und Darlehnskasse, eingetrageue Ge- nofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Siß zu Jugenheim (Nheiuhesseu) errichteten Genossenschaft. Der Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb cines Spar- und Darlehnskassen- Geschäfts zum Zweck: 1) der Gewährung von Dar- lehen an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb, 2) der Erleichterung der Geld- anlage und Förderung des Sparsinns, Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genossen- schaft, aczeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern ; die von dem Aufsichtsrath ausgehenden unter Benennung desselben von dem Präsidenten unterzeihnet. Sie sind in der „Deutschen landw. Genossenschaftspresse“ aufzunehmen. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genofsexshaft muß durch 2 Vorftands- mitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlichkeit haben soll. Die Zeichnung ge- schieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Der Vorstand besteht aus: 1) Friedrich Ludwig Kröhl, Direktor, 2) Friedrich Ludwig Freund [I., Rendant, 3) Iakob Wilhelm Kappesser , Stellvertreter des Dircktors, 4) Georg Heinri Blaß TI., 5) Valentin Schmabl, sämmitlich zu Iugenbeim (Rheinhessen). Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Mainz, am 4. März 1891. Großh. Amtsgeriht Mainz. Lorenz.

Meldorf. Sefanntmachung. [69234]

In das Genossenschaftsregister i unter Nr. 11 zur Firma (Meierei-Genofsenschaft Sarzbüttel Eingetragene Genossenschaft mit nube- schränkter Haftpflicht) eingetragen :

In der Generalversammlung vom 19. Ja- nuar 1891 ift an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes, Landmanns J. Heesh in Sarzbüttel der Landmann und Mühlenbesitzer N. Stührck in Sarzbüttel wieder gewählt.

Meldorf, den 26. Februar 1891, Königliches Amt3gericht. T.

Neresheim. Secfannimachungen [69236] über Eiuträge im Genossenschaftsregister. 1) Gerichtsstelle, welhe die Bekanntmachung

erläßt: K. Amtsgeriht Neresheim.

2) Datum des Eintrags: 26. Februar 1891.

3) Wortlaut der Firma; Siß der Genossenschaft; Ort ihrer Zweigniederlassungen : Darleheuskafsen- verein Goldburghausen, eingetrageneGenofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Goldburghausen.

4) Rechtsverhältnisse der Genossenschaft :

An Stelle des f Vorftandsmitgliedes Caspar Hubel wurde auf den Reft der Wablperiode Caspar Linden- meyer, Bauer und Gemeinderath in Goldburghausen, und zurn Stellvertreter des Vereinsvorstehers das Vorstandsmitglied Georg Schied daselbst durch Be- {luß der Generalversammlung vom 16. Februar 1891 gewählt.

Z. U. Oberamtsrichter: Baumeister.

Spaichingen. K, Württ. Amts- [69233] gericht Spaichingen. Bekanntmachung über einen Eintrag ins Genostens{aftsregister. Am 2, März 1891 wurde bei der Gewerbebank Frittlingen e. G. m. u. H. eingetragen: Nah

den dem Gese pom 1, Mai 1889 angepaßten Sta-

tuten besieht der Vorstand aus dem Direktor und dem Kassier; die Zeihnung für die Genossenschaft erfolgt dur beide Mitglieder des Vorstands; au werden die Bekanntmachungen der Genossenschaft unter der Firma der leßteren von beiden Vorstands- mitgliedern unterzeihnet und im Amtsblatt des Oberamtsbezirks Spaichingen veröffentlicht. Oberamtsrichter: Vogt.

Zweibrücken. Befanutmachung. [69240]

In dem Genofsenshaftêregister des K. Landgerichts Zweibrücken ist im Band I. Ziffer 36 am 4. März 1891 eingetragen : _

Durch Statut vom 23. Februar 1891 wärde unter der Firma „Blickweiler - Darlehenskassen-Ver- ein eingetragene Geuosseuschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht“ ein Darlehenskassen-Berein für die Bewohner der Gemeinden Blickweiler, Ballweiler und Wecklingen mit dem Sitze in Vliek- weiler erritet.

Gegenstand des Unternehmens ift:

1) Die Verkältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrich- tungen zu treffen, namentli die zu Darlehen an die Mitglieder erforder!ihen Geldmittel unter gemein- schaftlicher Garantie zu beschaffen, besonders auch müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen,

2) ein Kapital unter dem Namen „Stiftungs- fonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereinsmitglieder“ anzusammeln, Dieser Stiftungs- fonds soll stets, also auch nach etwaiger Auflösung der Genossenschaft den Mitgliedern des Vereinsbezirks N 0 im Statut (8. 35) festgeseßten Weise erhalten

eiben.

Alle öffentlihen Vekanntmachungen sind in dem Landwirthschaftlicen Genossenschaftsblatte zu Neu- wied bekannt zu machen und, wenn sie rechts- verbindlihe Erklärungen enthalten, nah Maßgabe des 8. 11 Abs. 2 des Statuts in der für die Zeich- nung der Genossenschaft bestimmten Form, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteher zu unterzeihnen. Das Geschäftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen.

Mitglieder des Vorstandes sind:

1) Josef Grob, Ackerer zu Blickweiler, Vereins- vorsteher,

2) Georg Welsch, Ackerer daselbst, Stellvertreter des Vereinsvorstehers,

3) Paul Weidmann, Akérer daselbst,

4) s Ries, Schneider und Adjunkt in Ball- weiler,

5) Martin Wels, Ackerer in Wecklingen,

Leßtere drei Beisitzer.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während

der Dienststunden des Gerichts Iedem gestattet.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der

Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt

werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der

nachgenannten Fälle nur dann verbindlihe Kraft,

wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell-

vertreter und mindestens zwei Beisitßern erfolgt ist.

Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehen, sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 4 und über die cingezahlten Geshäftsantheile genügt die Unterzeiwnung dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Bei- figer, um dieselbe für den Vercin reHtsverbindlih zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt 8 Unterschrift des Letzteren als diejenige eines Bei- lers.

Zweibrücken, den 4, März 1891.

K. Landgerichts\chreiberei. Merdckel, K. Sekretär.

Zweibrücken. Bekanntmachung. [69239]

In dem Genoffenschaftsregister des K. Landgerichts Zroeibrücken iff im Band I. Ziffer 37 am 4. März 1891 cingetragen:

Dur Statut vom 15. Februar 1891 wurde unter der Firma „Laundwirthschaftlicher Consum- verein zu Lemberg Eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ eine Ge- nossenshaft zum Behufe dec Förderung des Er- werbs und der Wirthschaft ihrer Mitglieder mittelst gemeinschaftlichen Geschäftsbetricebs mit dem Sitz in Lemberg errichtet.

Gegenitand des Unternebmens ift:

1) gemeinschaftliher Einkauf von Verbrauhs- stoffen und Gegenständen des landwirthschaftlichen Betriebs; 5

2) gemeinschaftlicher Verkauf landwirth\chaftliher

Erzeugnisse. Die von der Genoffenschaft ausgehenden öffent- lien Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstands- mitgliedern; die von dem Aufsi{tsrath ausgehenden unter Benennung desfelben von dem Präsidenten unterzeihnet. Sie sind in der „Deutschen Landwirth- \chaftlihen Genoffenschaftepresse“ aufzunehmen.

Das Geschäftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen.

Mitglieder des Vorstandes sind:

1) Friedrich Caspar, Ackerer und Adjunkt in Lemberg. Direktor ;

2) Karl Gckerle, Lehrer allda, Rendant ;

3) Adam Kunt, Ackerer daselbst, Stellvertreter des Direktors;

4) Jacob Thäter, Wagner allda ;

9) Carl Ehlig, Straßenwärter daselbst ; leßtere zwei beisißende Mitglieder.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nofsenshaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlih- keit haben soll,

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Felhnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre

tamensunterschrift beifügen.

Zweibrücken, den 4. März 1891.

K. Landgerichts\ch{reiberei. Merdckel, K. Obersekretär.

Muster- Register. (Die ausländischen Muster werden unter Annaberg.

Letpzig veröffentlicht.) M [69252] In das Musterregister ist eingetragen: Nr. 551, Fabrikant Carl Josef Werner

in Buchholz, 1 Carton, offen, enthaltend 1 Muster

für S{élinggorl, plastises Erzeugniß, Fabrik- nummer 1001, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 4 Februar 1891, Nahmittags 5 Ubr.

Nr. 552. Fabrikant Karl Josef Werner in Buchholz, 1 Mvster für Perls&zur, ofen, plastishes Erzeugniß, Fabriknummer 1002, T frift 3 Jahre, angemeldet am 6. Februar 1891, NaŸh- mittags #3 Uhr.

Nr. 553. Firma Wiegaud «& Steinohrt in Buchholz, 1 Couvert, ofen, enthaltend 7 Muster für Posamenten, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 3516, 3517, 3518, 3519, 3520, 3521, 3522, Shub- frist 3 Iabre, angemeldet am 23. Februar 1891, Vormittags #9 Uhr.

Nr. 554. Firma Hermann Weber in Auna- berg, 1 Paquet, vers{lofsen, enthaltend 43 Muster für Knöpfe, plaftisbe Erzeugnisse, Fabriknummern 301, 303, 304, 305, 307, 308, 310, 504, 505, 506, 507, 508, 903, 904, 905, 906, 1101 1102, 1302, 1603, 1604, 1605, 1801, 1802, 2000, 2001, 2002, 2003, 2006, 2009, 2010, 2011, 2012, 311, 2004, 2015, 2014, 2016, 2201, 2203, 2013, 2007, 2202, 3 Muster für Polsiermöbel-Nagel, Fabriknummern 10, 11, 12, 1 Muster für Aus\chlageisen, Fabrik- nummer 28è, 1 Muster für einen Knopfraaschinen- Einsatz, Fabriknummer 28.

Anuaberg, am 28. Februar 1891.

Königlib Sächs. Amtsgericht. rische, Aff. Dresden. [69245]

In das Musterrregister is eingetragen :

Nr. 1663. Paul Felt in Dresden, ein Kistchen, angeblich enthaltend cin Muster für Cigarren-Deco- rations\tänder, versiegelt, Muster für plastishe Er- zeugnisse, Fabriknummer 1936, Schußfrist 3 Jahr, angemeldet am 2. Februar 1891, Mittags 12 Uhr 30 Minuten.

Nr. 1669. H. Greft, Mechaniker in Dresden, ein Couvert, angebli enthaltend die Zeichnung eines verbesserten Christbaumständers, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 1001, Schußfrist 3 Jahr, angemeldet am 4. Februar 1891, Nathmittags 4 Uhr 30 Minuten.

Nr. 1670. Gustav Emil Heerklou, Kauf- maun in Dresden, ein Couvert, angebli) enthal- tend 2 Muster für mit Metallfäden bestickte Pan- toffelblätter, versiegelt, Muster für Fläcenerzeug- nisse, Faktriknummern 1 und 2, Schußfrist 3 Jahr, E am 9. Februar 1891, Nachmittags

E;

Nr. 1671. Firma Dresdner Strohhutnäh- maschinenfavbrik vou F. E. Trinks in Dresden, ein Couvert, angeblich enthaltend das Muster eines Fahrrades, versiegelt, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Fabriknummer 550, Schubßfrist 3 Jahr, an- gemeldet am 10. Februar 1891, Nachmittags 5 Uhr.

Nr. 1672. Firma Vereinigte Eschevach’sche Werke, Aktiengesellschaft in Dresden, ein Couvert, angeblich enthaltend 24 Zeichnungen für Metallwaaren, versiegelt, Muster für plastishe Er- zeugnisse, Fabriknummern 10 001 bis mit 10022, 1607, 1607a, Schußfrist 3 Jahr, angemeldet am 11. Februar 1891, Mittags 12 Uhr.

Nr. 1673. Firma Georg Heyde «& Co. in Dresden, ein Paket, angeblich enthaltend 2 Muster von Spielsachen und Nippsacen, versiegelt, Muîter für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummern 1020 und 1021, Schußfrist 3 Jakbr, angemeldet am 12. Fe- bruar 1891, Nachmittags 12 Uhr 30 Minuten.

Nr. 1674. Curt Ernst, Kaufmaun in Dresdeu,

ein Couvert, angeblih enthaltend 2 Muster von Bleistiftshaltern, versiegelt, Muster für vlastishe Er- zeugnisse, Fabriknummern 1 und 2, Schußfrist 3 Jahr, angemeldet am 16. Februar 1891, Nachmittags 4 Uhr 15 Minuten. _Nr. 1675. Heinrich Emil Lorenz, Klempner in Dresden, ein Paet, angeblich enthaltend 1 Notenpult, versiegelt, Muster für plaftishe Er- zeugnisse, Fabriknummer 109, Schußfrist 1 Jahr, angemeldet am 17. Februar 1891, Vormittags 11 Uhr 55 Minuten.

Nr. 1676. Woldemar Glöfß in Dresden, ein Couvert, angeblich enthaltend 8 Muster (Luxus- papiere), versiegelt, Muster für Flächenerzeugniffe, Fabriknummern 808, 807, 841, 839, 837, 840, 842, 843, Schuhfrist 3 Iahr, angemeldet am 17. Februar 1891, Nachmittags 6 Uhr 20 Minutea.

Nr. 1677. Firma: Dresdener Schulbauk- fabrik A. Lickroth «& Cie. in Dresden, ein Couvert, angeblich enthaltend zwei Abbildungen einer Sgulbank, versiegelt, Muster für plaftische Erzeugnisse, Fabriknummern 5120 und 5121, Schußfrist 3 Jahr, angemeldet am 21. Februar 1891, Vormittags 11 Uhr, Nr. 1678, Firma: Donath & Co. in Dresden, eine Rolle, angeblich enthaltend 17 Muster für Por- zellan- und Steingutwaaren, versiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummern 1 bis mit 17, Schußfrist 3 Jahr, angemeldet am 21, Februar 1891, Vormittags 11 Uhr 40 Minuten.

Nr. 1679. Firma: Vereinigte Eschebach’sche Werke, Aktiengesellschaft îin Dresden, ein Couvert, angebli enthaltend 5 Muster für Metall- waaren, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 1816, 1818, 1833, 1834, 1841, Schußfrist 3 Jahr, angemeldet am 21. Februar 1891, Nachmittags 12 Uhr 30 Minuten. l

Nr. 1680, Max Geißler, Bildhauer in Dresden, ein Couvert, angeblich enthaltend ein Blatt Photographie, darstellend 6 Masken als Vor- bilder für den Zeichen-, Mal- und Modellirunter- riht, versiegelt, Muster für plastisGe Erzeugnisse, Fabriknummern 1 bis 6, Schutzfrist 3 Jahr, ange- meldet am 24, Februar 1891, Nachmittags 4 Uhr 15 Minuten. Nr. 1681. Firma G. Meurer in Dresden, ein Packet, angeblich enthaltend 7 Muster für Eisen- gußwaaren, versiegelt, Muster für plastische Erzeug nisse, Fabriknummern 1149, 1481, 1602, 2282, 2286, 2300, 3008, Schußfrift 3 Jahr, angemeldet am 24. Februar 1891, Nachmittags 6 Uhr.

Nr. 1682. Karl Otto Bernhard Engau, Jugenieur in Dresden, ein agel en, angebli enthaltend 1 Muster eines Ümlegekragens ohne inneres Bündhen und 3 Mustèr von Kravatten- halter, versiegelt, Muster für Flähen-Erzeugnifsse, Fabriknummern 354, 88, 89, 90, Schußfrist 3 Jahr, gens am 26. Februar 1891, Vormittags 11 Uhr.

r. 1683. Carl Weihmann, Civilingenieur in Dresden, ein Couvert, angebli enthaltend 1 Musterzeihnung über Verbesserungen an Tapeten- Beschneidemaschinen, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 11, Schußfrist 3 Jahr, angemeldet am 26. Februar 1891, Nachmittags 4 Uhr 45 Minuten.

Bei Ne. 1065. Firma Dresdener Etiquetten- Fabrik SHhupp «& Nierth in Dresden hat für die unter Nr. 1065 des usterregisters mit den Fabriknummern 1893—1896, 2229—2232, 2234— 2236, 2705, 2345—2349, 515—518, 511, 513, 514, 2423—2426, 2461—2464, 2494—2497, 2499, 2500 2502, 2505—2507, 2510 und 2511 bezeihneten Muster die Veriängerung der Schußfrift bis auf 5 Jahre angemeldet.

Bei Nr. 1066, Firma Dresdener Etiquetteu- Fabrik Schupp æ Nierth in Dresdeu hat für die unter Nr. 1066 des Musterregisters mit den Fabriknummern 2554—2558, 2576—2578, 25980— 2583, 2585— 2588, 2597—2600, 2602—2605, 2672, 2673, 2674, 2655—2658, 2650—2654, 2636, 2665, 2666 bezeihneten Muster die Verlängerung der Schußfrist bis auf 5 Jahre angemeldet.

Bei Nr. 383. Firma Dresdeuer Etiquetteu- Fabrik Schupp & Nierth in Dresden hat für die unter Nr. 383 des Musterregisters mit den Fabriknummern 262, 263, 295, 239 bis mit 242 bezeihneten Muster die Verlängerung der Schußfrist bis auf 9 Jahre angemeldet.

Dresden, am 3. März 1891.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1 Þ. Dr. Neubert.

Gerresheim. [69251]

In das Mustersbutregister des Königlichen Amts- gerichts ¿zu Gerresheim ift cingetragen :

Nr. 16, Firma G. Gerwieu“/ in Hilden, verschlossener Umschlag mit zusammengestellten Zeich- nungen von Maschinen und Werkzeugen der Bau- branche, Muster für plastishe Erzeugnisse, Geschäfts- uummern 1 bis 22, Schußfrist 5 Jahre, angemeldet am 20. Februar 1891, Vormittags 10 Uhr 30 Mi- nuten.

Halle a./S. [69242] In das hiesige Musterregister ist eingetragen : Nr. 85, der Kaufmann Burchard Hoebel zu

Halle a./S. Ein versiegeltes Paket, enthaltend

50 Muster Christbaumshmuck, plastishe Erzeugnisse,

mit den Geschäftsnummern 45—94. Angemeldet am

24. Februar 1891, Vormittags 10 Uhr 20 Minuten,

zum Schuße auf 3 Jahre.

Halle a./S., am 24. Februar 1891. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

Hanau. [69253]

In das Musterregister ift eingetragen :

Nr. 476. Firma E. G. Zimmermann in Hanau, 43 Muster, Nrn. 1108 bis mit 1150, für plastische Sragudnisle, in einem versiegelten Umschlag, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. Februar 1891, Vormittags 104 Uhr.

Hanau, den 2. März 1891.

Königliches Amtsgericht.

Abtbeilung T.

Kassel.

In das Musterregister ist eingetragen : Nr. 124. Firma Herm. Heinrich Wagener in Kassel, cin versiegeltes Paket mit vier Mustern für Drah!flahfedern, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Fabriknummern 1—4, Schußfrift 3 Jahre, ancemeldet am 28. Februar 1891, Nachmittags 127 Uhr.

Kaffel, den 2. März 1891.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 4.

E Á

[69250]

Klingenthal [69247]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 319, Mundharmonikamacher Frauz Albin Jacob in Bruundöbra, 1 oe, ent- haltend 2 Stück Mundharmonikas, Buchformat, theils mit beweglichen, beim Blasfen tanzenden Figuren, theils obne solche, Fabriknummer 76 und 77, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Scbußfrist 3 Jahre, angemeldet am 3. Februar 1891, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 320. Accordioutischler Gustav Robert Serold in Unterkflingeuthal, 1 Padtet, enthaltend ein Accordion in Cylinderform, Fabriknummer 4, versiegelt, Muster für plastischWe Erzeugnisse, S{ut- frist 3 Jahre, angemeldet am 7. Februar 1891, Nachmittags 5 Uhr.

Nr. 321. Firma Ernft Leiterd in Bruun- döbra, 1 Padet, enthaltend ein Concertina-Accor- dion Nr. 7500, versiegelt, Muster für plastishe Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 13, Februar 1891, Bormittags 11 Ubr.

Nr. 322, Firma Carl Eßbah in Brunn- döbra, 1 Paet, enthaltend cine Mundharmonika mit der Bezeihnung Worlds Fair No. 95, Expo- sition Harmonica, versitgelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16, Februar 1891, Nahmiitags 5 Uhr.

Nr. 323. Firma F. A. Böhm in Unter- sachsenberg, 1 Packet, enthaltend eine Mund- harmonika Nr. 1540 The jolly Tourist, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, E am 19. Februar 1891, Vormittags

r,

Nr. 324. Fabrikarbeiter Carl Wilhelm Meinel in Klingenthal, 1 Paket, enthaltend eine Concertina mit offenliegender, klaviermäßiger Kla- viatur, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Shußfrist 3 Jahre, angemeldet am 21. Februar 1891, Vormittags 11 Uhr

Nr. 325. Firma F. C. Meinel in Klingen- thal, 1 Packet, enthaltend 1) eine Rihter-Harmonika mit Namen The ‘Golden Angel und Serenade Harp, 2) eine Richter-Concert-Harmonika mit Namen The Strauss Harp. Beide Harmonikas sind mit dazu gehörigen kleinen Schachteln versehen, welche auf der oberen Decke ausgeschlagen sind, \o daß die Decke sichtbar ist, außerdem mit entsprehenden Ueber- kartons und je 6 Stück kleinen Scha(hteln, ver- siegelt, Muster für plastisGe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 21. Februar 1891, Nach- moe 44 Uhr.

Bei Nr. 310: Das von dem Fabrikanten No- bert Stübiger in Untersachsenberg unterm 23. Juli 1890 angemeldete Muster ist unterm 28. Februar 1891, Nachmittags 4 Uhr, an den Fabrikanten Gustav Dörfel in Brunndöbra abge-

treten worden.

Klingenthal, am 3. März 1891. SES DIOertGs eyl.

—_——

Limbach. [69258] In das Mufterregister ist eingetragen worden : Nr. 175. Firma Carl Willhgin in Limbach,

ein versiegeltes Couvert, enthaltend 1 Modell, Kulir-

bandshubhe mit durchbrohenen Seitentheilen der

Finger, Fabrik-Nr. 5324,

3 Modelle Stoffhandshube,) deren oberer Theil

Fabrik-Nen. 5168, 5169, 5174, der Hand aus durch- 1 Modell Lederhandschuhe, { brochener Waare ge-

Fabrik-Nr. 5374, fertigt ift;

für plastishe Erzeugnisse, Schußfrift zehn Jahre, angemeldet am 28. Februar 1891, Vormittags fünf Minuten vor Elf Uhr. Limbach, am 3. März 1891. Das Königlihe Amtsgerit. (Unterschrift)

Pforzheim. [69244]

Zum Musterregister wurde eingetragen:

1) Band IIl O. Z. 143, Firma Maischhofer, Söll u. Cie in Pforzheim, 17 Hütchen-Muster für Spritekorke mit den Geschäftsnummern 36 und 100, und 1 Zinntube mit Conushüt{en mit der Geschäftsnummer 8, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. Februar 1891, Vorm. 11 Uhr.

2) Band T1 O, Z. 144. Firma Carl Vogler in Pforzheim, 4 Zeihnungen von Bleistifthaltern, Federhaltern und Lichthaltern mit den Geschäfts- nummern 680a. 680b und 680e, versiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Schußfrift 3 Jahre, an- gemeldet am 14. Februar 1891, Nahm. 6 Uhr,

3) Band II]1 O. 3. 145. Firma Christian

Haulick in Pforzheim, 6 Estamperiemuster Serie 121 mit den Geschäftsnummern 16—21 und 29 Estamperiezeihnungen mit den Geschäfts- nummern 352—380, versiegelt, Muster für plaftische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. Februar 1891, Vorm. §12 Uhr, 4) Band IIl O. Z. 146. Firma August Kiehnule in Pforzheim, 8 Armbandzeihnungen mit den Gescäftsnummern 23190—23193, 23187, 23186, 23188 und 23189, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. Februar 1891, Nahm. #6 Uhr,

5) Band TI[ O. Z. 147, Firma G. Nau in Pforzheim, 32 Estamperiemuster, mit den Ge- \chäftsnummern 5550—5581, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 21. Februar 1891, Nahm. 4 Uhr,

6) Band [1 O. Z. 148. Firma Andreas Daub in Pforzheim, 5 Armbandzeibnungen mit den Geschäftsnummern 7771, 7772, 7783, 7788 und 7787, versiegelt, S®Hhubfrist 3 Jahre, Muster für vlastische Erzeugnisse, angemeldet am 21. Februar 1891, Na@m. 5 Ubr.

Pforzheinrt, 2. März 1891.

Großh. Bad. Amtsgericht I1. Dr. Sautier.

Segeberg. [69243]

In das Mustecregister ist eingetragen :

Nr. 2. ne F. A. Naedler in Westerrade, ein Modell einer Milchkanne mit luftdihtem Ver- \{luß, Modell für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 28, Februar 1891, Vor- mittags 10 Ubr.

Segeberg, den 28, Februar 1891.

Königliches Amtsgericht. I.

Sommerfeld. [69254]

In uvyser Musterregister ist eingetragen:

Nr. 17. G Wilh. Bartsch zu Sommer- feld, cin Packet mit einem Muster für Dekorationen in Gold, Silber und anderen Papieren für Tuche und alle anderen gewebten Stoffe, Fabriknummer 43, Flächenmuster, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 28. Februar 1891, Vormittags 11 Uhr.

Sommerfeld, den 28. Februar 1891.

Königliches Amtsgericht.

Stuttgart. y [69246]

In das Musterregister sind eingetragen :

Nr. 1169. Firma Friedrich «& Cie in Stnutt- gart das Modell einer Eisform die Germania darstellend Gesch{.-Nr. 3112, offen, für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 31. Januar 1891, Vormittags +11 Uhr.

Nr. 1170. R. Dietelbach, Bildhauer in Stuttgart, ein Packet mit 39 Abbildungen von Mustern zu Grabmonumenten und Theilen von \solwen Nr. 1—39, ofen, für plastishe Erzeugnisse, Sqhußfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. Februar 1891, Vorm. 11 Uhr.

Nr. 1171, Georg Daniel Knipp, Kaufmann in Stuttgart (Firma Geo D. Kuipp, Fr. Vühlers Nachfolger), Papiermuster eines Porte- monnaie’s mit Kastentashe, Fabr.-Nr. 498, in ver- gere Umschlag, für plast. Erzeugnisse, Schuh- rist 3 Jahre, angemeldet am 7. Februar 1891, Vorm. 10} Uhr. , ;

Nr. 1172. Gutbrod & C°_ Firma in Stutt- gart, 17 Musterabbildungen von hölzernem Haus- geräthe: 4 Hausapotheken mit Confolen, 2 Tische mit Mittelbrett, 2 Closetpapierträger, 2 Ausklopf- brettere, Was{bbrett, Zeitungshalter, Hakblodck, Butterform, Salatbestek, Cieruhr, Tischglocke, Gesch.-Nrn. 168/1537, 1894, 1880, 1881, 909, 1641, 1951, 1952, 761, 334, 71, 1565, 1377/1378, 285, 1445/1446, 1541, 211, în versiegeltem Padcket Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am 16. Februar 1891, Nachm. 4 Uhr.

Nr. 1173. lix Krais, Verlagshändler in Stuttgart, ein Hase als BVilderbuch-Cinband, Ges{.-Nr. 3, ofen, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 26. Fe- bruar 1891, Abends 6 Uhr.

Den 2, März 1891,

K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Landgerichtsrath Pfizer.

Konkurse.

[69066] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des tai be ay Theodor Seel in De Res ist heute, Vormittags 8 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der Rechtsanwalt Gensel in Schellenberg zum Kon- fur8verwalter ernaunt worden. Konkursforderungen

sind bis zum 28. März 1891 bei dem Gerichte an- zumelden. Erfte Gläubigerversammlung den 16. März 1891, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 20 März 1891. Prü- VATOo: 11. April 1891, Vormittags r. Angustusburg (Sa.), am 3. März 1891, Der M Königlichen Amtsgerichts. iter.

[69082] Kouknrsverfahren.

Veber das Vermögen des Albert Hillmann in Twistringen ist am 4. März 1891, Nachmittags 1 Ubr 10 Minuten, das Konkursoerfahren eröffnet. Der Kaufmann Georg Meyer in Twistringen ift zum Konkursverwalter ernannt. Erfte Gläubiger- versammlung: 4. April 1891, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 10. Mai 1891. Anmeldefrist bis 20. April 1891. Allgemeiner Prüfungstermin: 12. Mai 1891, Vormittags 10 Uhr.

Bassum, 5. März 1891.

A bich, Aktuar, als Gerihteshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[69064] Konkurseröffnung.

Ueber das Vermögen der offenen Handels: gesellschaft in Firma Müttlih & Kabisch in Chemnigz ist am heutigen Tage, Na@mittags 4} Uhr, Konkurs erôffnet worden. Rechtsanwalt Dr. Lindner in Chemnitz Konkursverwalter. Anmeldefrist bis zum 8. April 18931. Vorläufige Gläubiger- versammlung am 25. März 1891, Vormittags 10 Uhr. Prüfung der angemeldeten Forderungen am 24. April 1891, Vormittags 11 Uhr. Ae Arrest mit Anzeigefrist bis zum 23. März 891.

Chemnitz, den 4. März 1891.

__ Der Serichts\{reiber des Königl. Amtsgerichts. Abtheilung B. Pôpsch.

[69023] Bekauntmachung.

Ueber das Vermögen des Rentiers Rudolph Gehricke von Quellendorf, jeßt in unbekannter Abwesenheit, wird heute, am 2. März 1891, Vor- mittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter Rechtsanwalt Langwagen in Dessau. Offener Arret und Anmeldefrist bis 24, März d. I. Erite Gläubigerversammlung und Prüfungstermin am 3. April d. J., Vormittags 11 Uhr.

Dessau, den 2. März 1891.

Herzogli Anhaltishes Amtsgericht. gez. Gast. Ausgefertigt :

Dessau, den 2. März 1891.

Der Gerichts[chreiber des Herzoglichen Amtsgerichts, chumann, Sekretär.

[69083] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Cigarrenhändlers Wilhelm Heinrich Gieseu in Düsseldorf, Allee- straße, wird heute, Mittwoch, den 4. März 1891, Nachmittags 5s Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Klein hiersclbst wird zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 28. März 1891. Erfte Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungs- termin am Samstag, deu 4. April 1891, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Justizgebäude, Saal 4.

Königliches Amts8geriht Düfseldorf. Abth. ÿ.

[69069] Koxkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Carl Drogula zu Eberswalde ist heute, am 3. März 1891, Nadmittags 5 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Hermann Krause zu Ebers- walde ist zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 4. April 1891 bci dem Gerichte anzumelden. Es ift zur A any über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Be- stellung eines Gläubigeraus\{u}ses und eintretenden Falls über die im §. 120 der Konkarsordnung bezeih- neten Gegenstände auf deu 28. März 1891, Mittags 12 Uhr, und zur Prüfung der ange- meldeten Forderungen auf den 18. April 1891, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird auf- gegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu ver- abfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auf- erlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für wel@e sie aus der Sache abgeson- derte d M in AnspruG nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 11. April: 1891 Anzeige ju machen.

Eberswalde, den 3. März 1891.

: Heinri, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[69071] Konkurseröffnung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Adolf Loeber in Firma Adolf Loeber zu Halle a./S., Wettinerstraße Nr. 35, ist am 3. März 1891, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Kaufmann Franz Krug zu Halle a./S. Offener Arrest mit Anzeigefrift und Hrist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis einschließli den 2. Mai 1891. Erste Gläubiger- versammlung deu 1. April 1891, Vormittags 10èÈ Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den E M 1891, Vormittags 113 Uhr, Zimmer

L: 31

Halle (Saale), den 3. März 1891.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

[69016] Konkurseröffnung.

Ueber das Vermögen des Väckermeisters Nichard Pen zu Halle a./S., große Klaus- ftraße Nr. 7, ift am 4, März 1891, Zane 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Inspektor J. Ed. Feustel zu Halle a /S. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis ein[{chließlih den 30. April 1891. Erste Sr ang deu 1. April 1891, Vormittags 107 Uhr. Allgemeiner Prü- fungstermin dex S. Mai 1891, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 31.

alle a./S., den 4. März 1891. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VI.

———

[69079] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kanfmauns Moritz Wolff von Szibben, Kreis Heydekrug, in Firma Meyer Wolff, ist beute, am 3, März 1891, Na- mittags 12 Uhr 30 Minuten, vom Königlichen Amtsgericht ¡u Heydekrug das Konkur8verfahren er- öffnet worden. Verwalter: der Rehtzanwalt Heide- mann zu Heydekrug. Anmeldungen für die Forde- rungen bis zum 15. April 1891. Erste Gläubiger- versammlung am 23. März 1891, Vormittags 97 Uhr. Prüfungétermin am 4. Mai 1891, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts- geriht Heydekrug, Zimmer Nr. 12, Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 3. April 1891.

Trenk, Gerichts)chreiber des Königlichen Amtsgerichts zu Heydekrug.

[69015] Koukursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Matthias Joachimsohn iy Meißen ift heute, am 5. März 1891, Mittags 12 Uhr, vom Königlichen Amtsgericht bier das Konkursverfahren eröffnet. Herr Rechtsanwalt Reinhard in Meißen ist zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 2. April 1891 bet dem Gerichte anzumelden. Es ift zur Be- \ch{lußfafsung über die Wabl eines anderen Ver- walters, sowie über die Bestellung eines Gläu- bigeraus\{ufses und eintretenden Falls über die tin 8. 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf den 6. April 1891, Vormittags {11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 14. Mai 1891, Vormittags ¿10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hier Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige S1he in Befig haben oder zur Konkurêmasse etwas \chuldig sind, ist aufgegeben, nichts an den Gemeins&uldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe sie aus der Satbe abge» fonderte Befriedigung in Anspru nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 28, Februar 1891 Anzeige zu machen.

Meißen, am 95. März 1891,

Geritsshreiberei des Königlihen Amtsgerichts.

Pörschel.

[6922] Vekauntmachung.

Ueber das Vermögen des Hotelbesizers Ernft Keiler zu Charlotteubrunn ist am 4. März 1891, Vormittags 10 Uhr, der Konkurs eröffnet, Verwalter: Kaufmann Hugo Gaebel zu Walden- burg i./Sch{l. Anmeldefcist bis 15, April 1891, Grite Gläubigerversammlunz am 3. April 1891, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin den 4. Mai 1891, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 15. April 1891.

Niederwüstegier8dorf, den 4. März 1891,

: Wolfsdorff, i, V,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtszeriht®.

[69021] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Handelsfrau Nosfine Wilhelmine, verw. Orlamünder, geb. Klinger, (Schuhwaareugeschäft) in Plauen, nt. Ende- straße, wird heute, am 5. März 1891, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursver- walter: Rechtsanwalt von Einsiedel in Plauen. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 19. März 1891 eins{ließlich. Anmeldefrist bis zum 8. April 1891 eins{ließlich, Erste Gläubigerversammlung am 20. März 1891, Nachmittags 4 Uhr. Al- gemeiner Prüfungstermin am 20. April 1891, Nachmittags 3 Uhr.

Königl. Amts8geriht Plauen, am 5. März 1891, Bekannt gemacht durch: Flach, G.-S.

[69074] Bekanntmachung.

Veber das Vermögen des Bierbrauereibesizers Karl Caspers zu Renischeid-Hasten ist heute, Nach- mittags 1 Uhr, vor dem hiesigen Königlichen Amts- gerihte, Abtheilung IL, das Konkursverfahren er- öffnet worden. Konkursverwalter ist der zu Remscheid wohnende Rechtsanwalt Reinarz. Erste Gläubiger- versammlung am 4. April 1891, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 30. April 1891. Frist zur Anmeldung der Konkurs- forderungen bis 30, April 1891, Prüfungstermin der angemeldeten Forderungen am 23. Mai 1891, Vormittags 10 Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 3.

Remscheid, den 5. März 1891,

Chudziúásfki,

Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[69077] VBekauntmachung. 7

Das Kgl. Amtsgeriht Scheinfeld hat am 24, Fe- bruar 1891, Nachmittags 2 Uhr, über den Natlaß des verstorbenen Unterhäudlers Martin Mend von Jphofen das Konkursverfahren eröffnet, Ver- walter: Stadtschreiber Pfeiffer in Scheinfeld. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 10. März 1891. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 17. März 1891 einschließlich. Erste Gläubigerversammlung Samstag, den 14. März 1891, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin Mittwochy, den s. April 1891, Vormittags 10 Uhr.

Scheinfeld, den 24. Februar 1891.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. 8S,) Löhr, K. Sekretär,

Konkurseröffnung L über das im Inlande befindlihe Vermögen des Kuopfwaarenfabrikant Joseph Klinger in Schönau in Böhmen, z. Zt. unbekannten Auf- enthalts, am 5. März 1891, Vormittags +11 Uhr. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Schulze in Neu- falza. Anmeldung der Konkursforderungen bis (. April 1891. Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, die Bestellung etnes Gläubiger-Aus\hufses und die in §. 120 der K.-O. bezeihneten Gegenstände sowie zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen den 17. April 1891, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pfliht bis zum 5. April 1891. Königliches Amtsgeriht Schirgiswalde, am 5. März 1891,

Leidler. 2

Beglaubigt: Pritsche, G.-S.

[69076]

——_————-