1891 / 59 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

i a p b rier

2A rin

ed. qu Bs r ry o TY ® 682

e] Eo C8

. e. t1

Ne (Bt O R e

A

B e Ma M)

—. A C44

E ra 2 r a Y h d » ed r

. 4 Ls

D d L c e o

s Cy

r

3 Qs Me .— ca 2: O m D un cs c 4 a

a 4 e _ n o = * 2, _ e -

A. ; x

r s Bn Dra 1h 2 r 1 2. a ry

Le M. N. _

“s a: j

s

» Ad 5

M D B R aDA N R Bt; s dds Ia N R 0

dqs Q Lo

L

H

i 1

2

M Ma M = M

H —_— ry a2 ctn =) E D 5. L E tZr S r“

d = G

La L M - F - N - M quo F

a

Cd s _-. d

1 t

aud o

"C

d

L) D (s t Se 22 s (X co 4 d]

worden sei, ha Panzerschiffe a Denftscbrift vo Die leßtere ha schritten. Na er (Redner),

Geldmittel er

Ur f

E

S

S _—_

Ä c h L =

1

“ry tr D C a

S C2 o 2 zs

H I c Zas

» r

}ch d, d » ed en

_. w-+

d r

C TP B

ee Ir ezr x1 “s 2 24

De

»TyV ( 9

G

B: Eg e_ —_ D 1 .- . “s cs ca E R ry -_. t o s

4 A c) ('

S L 4 [i t =: m: t

La s s

er-Verwaltun

A

wahren, daß sol@e uferlose große Haus der Abgeordneten. anerkennen auf Reichêtag gelangten. gierungen wüßten ni{ts davon,

Staatssekretär Dr

1

eine Zeit von drei Jabren für ein ci aber amtlich mitgetheilt worden, jeßt s&wimme, im Mai 1889 be- gebe bervor, daß di &i Im vorigen Jahre babe der Reibs- bervisliat, und die Res ) it zwet Jabre betragen Dann habe man es fo dargestellt, als ob ein aanzes Probes ährend beim „Beowulf“ thatfäblih nur ein forderlich gewesen sei. s vorhanden, daß die S@&iffe niGt zu dem ges Zeitpunkte fertig ü

vertraulichen

» T S2rcntaren,

Vortrag d

e L

Punkte nitt zu erwäbnen feien. Wenn tier verbündeten Re- das Resultat di

J E Nbg. Singer:

Besprechbun E U öl, Sißung vom Sonnabend, 7. März 1891, Der Staats)eTretar habe wobl die ersten Rede in der Kommission gemildert, in der Sache aber kein Wort der Rede des Staatssekretärs I nur den Zweck gebßabt, das Haus l willicger ¿zu maden.

der Reicbékanzler stche vollftändig auf dem Bod 589 ug erfahren,

e Erflärurg eizmal in Bezug auf das Tabackmonopvol gegeben babe, und kurz darauf babe Es bereite sich Marhes in den oberen Regionen lange vorber vor, bevor die veran!wortlichen Minifter davon Kenntniß bä:ten, besonders gelte das bei der Marine, setidem neben ten verantwortlichen Minifter ein seltitändiges Oberkommando eingeritet sei. Man möze dot zulett nicht die Augen für Jeden, der klar seben wolle, ofen zu Tage liege: während früber eine gewife Untershätung der Bedeutung der Marine vorhanden ge- wesen, sei jeßt eine mächtige S

nen worden Moaaten aebauti worden fei. e eríte-Rate für ein neues Panzerfahrz eboben, daß die Bau:

Form seiner

Gegenseitigf

A L

O My i S N

_ Der Sizung wohnen der Minifter des Jnnern Herr- furth und der ¡Finanz-Minister Dr. Miquel bei,

Auf der Tagezordnung steht zunächst die dritte Le des Geseßentwurfs, betreffend die Aenderung des Wahl verfahrens; derselbe wird ohne Debatte angenommen.

Es folgt die zweite Berathung des Gewerbesteuer-

ry

m4 c

zurückgcnommen. z man die Verlage gehakt. durch den Reitbskan:ler babe wo incn Theil der Forder

4

#9 fa N mo

B

C

g babe felbst Eerv

m G“ _—_ co _——_ Le

s

[A S

tyr p

cs

Seltst ange-

r S 7

I

nötbig wäre, von 2 Monaten

co

1

R L:

Eh 34

o

Es sei also niht séließen vor dem, was

n r e T

a8

+_

co 1 c F c S U

2 S dts

r

WR T

t n ers I T [i A ._ -_ A L mib I s "Qr

ry

e 119, daz Vztrren,

elten, wie die Abg. Dr. h die Erkläcung des ? (den Redner) sei di einigen Jahren in

ea _

2 3 ry p

4 S3;

-= e

S A „Go E au

diese 4 bis ihre Uebers toch noch 14

cit 1880 und

e T

ik;

(

Lu

nd 2 werden debattesos3 angenommen. der Kommission:

Strömung für é ibren Ausdruck finde in der Ueberhaftung Wenn eine Volkêvertreturg úberhaupt

t £2 _ Lan)

ry O C

ed. ry ry F c

um

gewiesen sci. schwimmen, \chwtmmen.

» L

et nah den Beschlüssen

ewerbeiteuer sind be

5

r

L421 Qe i V c

Q

n Zweck habe,

"_

dungsplänen.

t

ry ry v

dD, (K

Gs 8

etn ede 74 daR

R

i r aat.

N

‘s

L NREIOEE 2 atsintereÑse nit

=t c

de / co (1 -

Un L») ck

S enl 2 G E.

ry s F

: +1 —.

n Eindruck der Rede des

cs

C ns

- 5

im Einklang weit über den einzeln ein Reichstag heit besitze, die Gr

arf belaftete Bolk mann gekommen fei Reicbékanzler ung der Ausgaben hberb eizen Verzicht f

ts r

n m O. M o

R A n L)

ry

Li d Ge

"t An

| g

es n

5

v t

r

M 3 O D A i —— Hi».

i L do D * ep

_— 5

rh lar S

[ny

H D da

m £4 s d) (6)

Wi

e eo 22

e

r

A

c

Gründe aus

R

A

r n ry Y

R:

T

A

“Cy

U Ee

3

4 c =3

Ba

co

= 6

beil der Mitgliede

« 2

ry ry N ® 136 4

as:

v 53

A 5

. H E T1, Cy r

T4

Gs s +2 t rx Ad oute

v) e

r

des Staatsfekrí

p) 22

ch ega

n TkEcil der

co t L) y

2

=a

s{ränfterem

L 1

1 M

habe fi um

S

__

AmmIiBAn 5 148

c

e. c: d) c

tes

«o 14

a F ey ry

-_—— e 2 o S r zv 73 em

tun 6 s

(5

B22, 2 BB

S

r

c -

.

Yy -

Ry

1 an

Os n

B & M v V Gu - “i

21 & K

21 ev e

I R

oon

cs »

f

1 ry i;

_

4 r eo

[C

4

2

d Eu t e 4

S 2 r D E

y

P

A 6:

_ (y CO

Lan f 21 co de Br

L

S 35 o L p) cs

H Er

1

ed. C

B L

2

1 s

1 v) Ty «2: £29 S L D “S ev +

t Erw;

b p

E an

E E LE e Stkeuersreibeit

r"

—_

d) r. s

in dietem *

e e v m _-

s

La! Co

4 “s co .- o s S A T) co rs

beit gerähßrt werden. Der Finanz-Minifter

auf Unternehmun è ihe nur woblt!

cRPLA

E 4.

L

T

= t —+

P A L4 09« A 4

+

43

L

S (t 5 co V T S. (G) 5 = M 4 an A Cy S. »

o

-_ o n

a En

7 t; cs

D ad - (e

C L Gde cs (5) 12 5 fr 30-3

c Cy

3

cs —_ I R =

par

co S Cr o ry e

S

d. L

4 e=-ck

2

“a5 v S S

5

c L

brn Cr t cy F e. ev C, ch: e L.

P att s

1.

2!

-

è

(

a

cer F es T (4î L _

T) u 4 c c t -_ t eo

e

Cv “s

N Ie L2 C s 8

co

¿ « [ur Ée Ls r

r

U r T

v A

_— 1

ck - _

_ pu p =1 e. v

e s _

m

1271, A n

m 33

D eti ba

L)

cs

——_% r

E Ss

D .. _.

co ete V

v 2

Av e C)

S L ry M co «n

Iw)

s

Veo V quig tate D

dun

meine Perrer

L

E

n

f 3 ey

D e CT o J rv

wv

s C

c t) » Lr O A

ed qut Ei

ns

S0

Abg. Tramm beantragt:

I nNAaEmArt on T E TATO)

1 ry cs v) s A C a Das t: 1 _—. m (4 s =

» O

a

inwegkommen.

cs

i

(5)

84 ;: Bor N

4 ry Un

"L H rei a

a cu = N10 t Eh = v * 1 S cs 4 O E

Da O _ co “o

—ch 2

Se *

4 - ir E

T

Aaron s

4 e i) S ORR cs

H

a! eo o e

i Gn

S Mch—) r

: (9)

e cine Kampfeéflotte

Lan i Et G es u 58

® o eo a t c

[2 da 6d

T ry a e

À S B

G?

T r cs v

Pl

+ Crt (20 }

2

Mm n at q t.

B A

by

igémäßig prüfe eit in der Form, welche die Ges r. Windthorst könne sebr i Für die Kanonenboote prin ür einen integrirenden Theil

( C3 e S iz F ces S P

= (S)

1

da N

L

(1

t-ck

A Ny De

m

«o D E

., D

"0

ry r t Rd e

d v r 7 r

r I 5

2 _—

a W-

l ( or hot ph (DewerbetTIritoee

c.

_.

)

_. y

in E S

1 a ry L 41

» n A Fle

1 ge L cs i a o S Q 69-8 = (17 ar L:

i i

D —_— N 2

r Bro

A

rüher bewilligt, al re eine bestimmte 3 sei man in prinzipielle von Caprivi als

cs v

e

len; der s [ è g

r L 21 I n T d

Ai

r 2 2 Gn C4 H

E 2 A —ck

L

“s

-

d T C 70 edo CU

Cy o

2 1

bos me I

A

Q

t

4 c

m

1:

L Tyr ry

cs C

- 4

ry 6 A co Q 3 s T (B

v T4 I s S

—_— 4 Ss

ry

h S @

co

s a et 3

v

I ros ctn -

R 2 s

ry

cs

4

B B R

E co 8 (H O 4 a M) "a 18 2 j 17 H 24

» t L

t _— t-+ U S o -_ t et

. 1 v ry

auéfommen n chland fein Geld ü er Marine îz

L o 4

s

"o

1x

F e

- os P - M ¿e A * 4. Bn es

—_ ry

.—

cs

Cy 2 c o 1 R I ete

LI ey d)

4‘ 2: ad M-M n Cy L

—_-

c At e

n

o C

A

m “s

424 A z 3

7 wh A

Cy rv

SA 2+

9 b E S c ck e co C S

4,

E T,

even L n seien, E

=ch e = Z n e. F s a

+3

d I . wn 4

eo

T

r

=4 tw

s. au

rz

(Sl n

G L

N Uu cs co » m a M s

t

L

“I T f

co ry ch

ved

co

_

D qus

r

L D O C G

ck - 4

4 L G B r, S

cn

T ei

ry

“s

R

F end. gd. 4 ++ tin L

2 «v

c

eist den wirklichen

Q

o Cr D ko c

Dad

t r Cy C

» + 4

4,

1

(S) 20° es

c

ry Qs oa us r ros

_

v c o T 3

x

t

T Ly r

c

r —tY ry

c0O

q Ol Ges

et e a 2 a A

Do Bc

ry c o

1

-

E F teben den

geprüft werden mi

j

C2

Uv D C

aud Ls

r a

tg am N _— ex La

_ cy ry c

4

f (-)

cu v

- e

“s

(dem Redner) Reiékanzler b

r

A S

ey

._- r

Si

a Lan 4

ck41

an unter eine

(9 co H

.

Stif von der Komrven*ation sei Er sei auch heute n beratben, verwahre lehnt würden,

D

verzictet würde,

C

erbeblich beschränkt. Ich kann mir denken, einer Gemeinde nit unt sondern au des Gewinnes wegen. freigelassen.

ibm gleichgültig, ob man Er (Redner) könne

D

5.8L

und Anwendung finden Linie den Zweck bâtten, der Gesellschaften auf Gegen- nen. Es beftänden in auséländische Gesellschaften, euerung eine Forderung der Differ zwischen der ein- _set, die berangezogen werden „so doc in d „elbst thätige Anlagekapital.

Jnzwischen ist ein Antrag Dürre eingegangen, der den Gemeinden für Kanalisations- und Wasserwerke auch Be- freiung angedeihen lassen will, wenn dieselben auf den Bezirk benahbarter Gemeinden ausgedehnt werden und derselbe Tarif für geliefertes Wasser in Anwendung kommt.

Abg. von Jgzenpligt tritt für seinen Antrag ein.

Finanz-Minister Dr, Miquel:

Meine Herren! Wenn die Staatsregierung in & 3 die Gewerbe- steuerfreibeit der auts{lieilich auf Gegenseitigkeit berubenden Ver- siherungsgesellshaften vorschlug, so ist fie dabei ausgegangen von vielfaGen Entscheidungen des Ober-Verwaltungégerihts, nah welchen bei diesen Gesellschaften die Frage, ob dieselben eigentlihe Gewerbe- Es ift allerdings anzuerkennen,

-) r;

oder nit. n der Flotte zw

orf

«4. r”

P o ck13 c L —e d— / Ia N I P 70. cer

co

4 L

T Cy 2.

ers

er Kommission auf die Denks&rift und daß man fic gan; im Rahmen

nk\{rift blieben ;

L

-

ch

D S

L 103 y es 5

r r ero S

_

in er diese beiden [ber sage, feine eig ég. Haußmann: daß sie eine nohmalige Kommission g Manteuffel nicht mehr für nötbig balte, weil sie glaube, ershôöpfenden Kommissions- Auch die Mittbeiluna, om Reicbs-

D Ey o

“s

wie die Equitable, Gerechtigkeit sei,

1 c ry rs H

M

t

4

t

(Heiterkeit) im Namen feiner Fraktion rathung über den

A «s t -

O

D eo

rs

m

fo weit geben, daß wir die Gemeinden in Bez Betriebe, die wesertli® einen gewerblihen Charakter legiren und von den Steuern eximiren gegenüber al Das bieße geradezu die Gemeinde noch mebr als bisber, obne daß sffentlihe Interessen vorliegen artige Betriebe ledigli des Gewinnes wegen in die Was nun die Gasanstalten betrifft, so kann do sein, daß es in der Regel schr rentable Geschäfte fi sind und zweitens, daß in allen Fällen, wo eine Gemeinde

müße, so docch das in dem

S

a I

E C Kanonenboote ,

F + u G t

.

und mehr cht in Ausficht

größere Klarlegung na erafbungen nit mebr eintreten Éönne. die Fertigstellung des Nord-Oftsee-Kan könne in der Abstimmung der Fraktion über

Uo Uh

o Om _ «s E

werbetreibenden.

O 23 S

“a

D

beiderseits

À Sda =

51 tio ++ck = =1 121 e

o (4) S G

fan;ler gemadt

ry C2

[2

L atr c

[Cy]

trn A 41I

e 2

T

Er habe dies no& besonders fabe: „Die Marine ift noch in 2 ß f weiter entwideln, die Marine blickt auf Sie und wird seben, ob Sie diesem Gedanken Folge ß z so sehr von der Rittigkeit seiner Aeußerungen überzeugt gewesen, daß er auf die Frage, ob Beröffentlicung eigne, ecklärt babe, er wünsche fie,

t gefordert habe.

Kompensation Windtborft als solche b mi!szon eine folche erlangt werden körne. Ueberbaftung beim Schiffsbau sorgfältig hüten, seine Fraktion sei darum gegen den Antrag Manteuffel; gegen die nochmalige Kom- missionêsberathung sei fie besonders auch deswegen, weil sie nach Außen bin der Auffassung entgegentreten wolle, als ob der persönlichen Be- einflufsung der Kommifsionémitglieder ein weiterer Spielraum ge- währt werden solle.

Damit {ließt die Diskussion.

O

J

O5

von Caprivi

cs c:

ch gekennzeichnet, daß er g er Entwickelung begriffen und m

c c

4 p

inet, glaube aber nit, daß in der Kom- Man müsse s vor jeder

Ea

Schiffsbauten z aßbauten und r Caprivi’she Plan laufe gerade Caprivi habe damals die Zabl von se Nord-Díftsee- Kanals gehe hinaus i

= „D ) Ls s r ry

2 E O0 n

[S

m

2 800 009

L

S

wollen Es ist in der Komm Jahre, niht von einem Regierun

4 ed

Panzerfabrzeu geben“, und er

Œ

Saprivi sich die Rede zur Fertigstellung damit man reibar erachtet. Was jetzt gefordert werde, was er in feinem Gesammtplan dargestellt habe. von Caprivîi nenne diese

fabrzeugen bis

= e T2

Beantwortung vortbeilbafter

sol@en Sh

Gs

baupt nichts zu : , f in der nätften Zukunft. n Mißverständniften man seit einem

t 7 ; M 14f - - 5 ; ; ; deutung und die Aufgabe der Mari die Gemeinde

L 7 t t nzieller Beziehu sei bedeutsam, in welche Periode Jieller Bezie

er s

abrzeuge mit Recht seine Kind i t verneint worden

v

endung dieses

co

F

rihtia, das ift ein S@&lagwort. Sélagwortes von der Flotte ersten wollen ; ih babe es leider Gottes ni dern cs ist im Gegentheil ein ungeheure

Abg. Freiherr von Huene: Als mission babe er den Staatésekretär nah L rungen in der Kommission gebeten. dieselben zu Protokoll zu übergeben, soweit er dieselben mitgetheilt baben wollte. babe iba der Staatssekretär

dem Bemerken, handeln seien.

Vermehrung

Zum Sthugt de 1 Panzerfabrz teuffel wirklid, daß feindliche den Engpaß dieses Kanals cinzulaufen ? Bebauptung au niemals : Nord - Oftfee - Ka er (Redner) wisse nic besbleunigen, bioß um Ó fertig zu steilen sei.

Bei der vorjährigen Gtatsberatbung babe der Kriegs-Minister gewissermaßen zu Protokoll gegeben, die Frage der Heert8organisation sei mit der Bildung der beiden neuen Armee-Corrs abgeslo}sen, und als wenige Monate darauf die Heeresverstärkung von 18 000 Mann gefordert worden sei, babe man gesagt, das sei ein Der Abg. Dr. Windthorst habe {on mit bei der bekannten Rede des Die Rede sei von dem Reichskanzler habe ibn aber nicht ab-

Iabre eingetreten fei.

zS

eine Privataktiengesellschaft konzeisionirt ift und in Konk auch vorhandenen Gemeindebetrieb Städte, wo dies der Fall ift, heraus, wenn wir i

Familie nit gerechnet ber-Verwaltungêgerichte in Deutsbland anders entschieden des Nord-Oftsee-Kanals der Abg. Freiherr von ein Gelüste baben könnten, i Die Regierung habe eine fo

Welt {hafen er Welt geh ub aufgewirbel der Budgetkom- seinen eingehenden Ausfüh-

a Die Abstimmung über den Antrag von Manteuffel auf Ueberweisung der Positionen an die Budgetkommission ist zweifelhaft. Die Auszählung ergiebt die Anwesenheit von 198 Mitgliedern. Das Haus ist also nicht beschlußfähig, weil dazu die Anwesenheit von 199 Mitgliedern erforderlich 1st.

Um 4/, Uhr wird die Sizung abgebrochen.

© wn A

Nun kommt es Berlin beispieléweise die englis schaft, welche konzessionirt ist, bestimmte Abgaben an die Stadt ;

erpflihtungen auf Grund der K 1 nommen bat, zur Steuer beranziehen, dagegen die ihre Konkurrenti

Auffassungen, zusammenfafsse, bier nit um ein legislatorisches (Sebr rihtig !)

verschiedenen Mißverständniß gewesen. hervorgetreten E Ret bingewiesen auf ähnlite Vorgänge daf es sid Kriegs-Ministers von Verdy. gewissermaßen signalisirt worden. 1 gehalten, nachber zu erklären, daß dics nur eine Privatansiht gewe?en wäre, die sonst keine Verbindlichkeit babe.

\chließlich dahin, Prinzip handelt, sondern Die Staat®êregierung wollte auch in ihren Intentionen ni@t weiter geben; sie wollte nur anerkennen, daß diejenigen Gesellschaften, die eben weiter nicts thun, als ihre Mitglieder gegenseit als Gewerbetreibe

bis 1897 fertig werden würde; E let, den Bau noch mebr zu aßïder Kaxal bis 1 man auch diese Frage für kontro beide Fabrzeuge ganz gut her fe erît im näbften Etatsjabr

z La um cine quaestio facti. In der zweiten Sitßung a L andersezung übergeben, mit n versbiedene Sacen als vertraulid zu be-

F di i s E J sei in einer Periode Er habe die Auseinandersezung daßer dem Protokoll Man fei in e P

nten bis 1895, mmen wurden.

der Mißverständnisse, namentli auf dem Gebiet der Militär- und

; S Ir! E a + c in Angriff g werden können; das wollte fie

nit beifügen können, sondern habe fie dem Referenten über

Marineverwaltung, und man müsse sich ausdrücklih dagegen ver-