1891 / 60 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

69765 i 6979 ; ; ede der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug Es gefalle dem Kaiserli®en Landgerichte Múúle [69765] Oeffentliche Zuftellung. [69791] Oeffentliche Zuftellung | Zw ie dor M ‘a bausen, Givilkammer, die Beklagten eigenen Namens

Der S Fneidermeister Anton Roddey zu Dimmern, Der Stellenbesitzer Franz Koza zu Gliniy, ver- t. l | n eig L s . ien) 8 t ann zu Lublinitz, ettftedt, den 27. Februar 1891. und als Erben des am 21. Juni 1889 - verlebten D 3 íî Ur N E Rechtéanwalt Guttfeld zu 8 v3 vers den Rehtsanwalt Jungmann z 8 S e den N áller Aktuar, | Nikolaus Weynact zusammen für das Ganze, einzeln S T Íí Í E 7 CtiNga Q ec Sis y S geb. Strzelczyk, verehelichte als Geritéschreiber des Königlichen Amtsgeri®ts. I. | nah Maßgabe ihrer Erbantbeile haftend, zu ver-

5) die groëiährie Dienstmagd Auguste Czim- u E urtheilen, an die klägerishe Gemeinde den Betrag | ï ' 3-H 61 D N 157 [f H ¿ Di f mek, früher ju Grammen, jeßt unbekannten | 2) deren Ehemann, Arbeiter Albert Schikora, | [69751] Oeffentliche Zuftelluug. ib von Mart R Df [uihunden ra zuni (U ) (N (1 vh s - Zeiger 11 2 0g î le ;CBEN R n Uufenthbalts, Beide zulegt in Gliniyz wohnhaft, jeßt un- Die Gemeinde Weiler, vertreten dur ibren | auch sech8undsech8ig Pfennige mi o Zinsen vom { E ¿ i 3) 2c bekannten Aufenthalts Bürgermeister Herrn Eduard Koechlin, Guts- und Tage der Klage zu bezablen und den Beklagten die | M 60 B li Neonfi d 10) ¿ exen Löschungébewilligung mit dem Antrage, die | wegen Löshungsbewilligung mit dem Antrage: | Fabrikbesiger, în Weiler wohnend, vertreten dur | Kosten des Proze}les zur Last zu legen, und ladet die 0 © ETIIN, Uienstag, ei L arz Beklagte zu verurtheilen, über die für die Jacob Die Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Ds Rechtsanwalt Dümmler, klagt gegen die Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Relhts- Gs - Und Annorthe C;zvmmekscen Gheleute bei Dimmern | Urtheil zu verurtbeilen, und zwar: Erben und Rechtsna@folger des zu Weiler am | streits vor die Civilkammer des Kaiserlichen Land- Nr 98 Abtbeilung 111. Nr. 2 eingetragene unver- 1) die beklagte Ehefrau: Darein zu willigen, daß | 21, Iuni 1889 verstorbenen Nikolaus Weynatt als: gerichts zu Mülbausfen auf Dienstag, den 12. Mai zinélid;e Kaufgelderfordecung von 211 M 50 2 | die für fie auf dem Grundstückte, Blatt 27 Gliniß I. Josef Weynacüt, Fabrikarbeiter zu Weiler, 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- (öscunasfähig zu quittiren, und das Urtbeil für | in Abtblg. IIT. unter Nr. 3. eingetragene Restbypothek 117. Agata Wevna(ht, Wittwe Augustin Tschlaegle, | rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen vorläufig volistreckbar zu erflären, und ladet die Be- | von 18 Thlr. 27 Sgr. 62/3 Df. nebst Zinsen im | în Weiler, i Anwalt zu bestellen. ; s

5 UI. die Kinder und Enkel von Maria Anna Wey- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an den

* Zur MUNDLI( B dlung des Rettsstreits | Grundbuche elôscht werde ; : : i; ° E A flagte zur mündliden Verhan L : l 2) A Ebemann: die Lösungsbewilli- | nabt, Wittwe von Mathias Malter, im Leben in | obne bekannten Wobr- und Aufenthaltsort abwesenden T (VO Ld

vor das Königli&e Amtsgericht zu Ortelsburg, der í nan i ) von V | d Au! | E —— 7 E J ——_——— E : t E Ne O a 28, i L, '| una seiner Ebefrau bezügli der zu 1) bezeichneten Weiler wohnend, nämli: _ L Beklagten Iobann Baptist Rudler, welcher zu dem j L Y ( ) ck Hl A L auf Ven L ee bfentlicen Za- Poft ti: Feitébrrigen, und ladet die Beklagten zur 1) Karolina Walter, Ebefrau von Franz Anton | Termin vom 17. März d. I. nicht geladen werden i 4) Berkäuse, Verpachtungen, Verdingungen A. 6) L Kommandit Gesellschaften | Hagener gemeinnubige Baugesellschaft. stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- mündliden Verbandlung des Rewtsftreites vor das Vehra, beisammen in Weiler, und diefen letzteren | konnte, wird dieser Auszug der Klage bekannt ges [68381] E E I E T S B E E E D E E E E a auf Aktien U. Afktien-Gesellsch. | Die dietjährige ree Mereracperta Beginn unserer sten [69955 )* | una fintet stait am Mittwoch, den 25. März L ESR 109 DOI

Könialice Amtégeriht zu Lubliniß Zimmer | selbst, i L mat. a a A E E e

E Oblenschlaeger Nr. 14. auf den s. Juni 1891, Vormittags 2) Agatba Walter, Ebefrau von úFosef Walter, Mülhansen i./E., den 6. März 1891, Montag, den 6. Apr il 1891. Abends 62 Uhr, im Lokale des Herrn 2 S 04.

| 1 , ar - é , : e 2 : T ; , - . | Berit Greib s Königl. Amtsgerichts. 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung Fabrikarbeiter, beisammen in Weiler und diesen E Stabl, E Die Herren Aktionäre der „Volks-Zeitung“ | £ " Tigges hierselbst. - Sei Q pes E E wird Met J S der Klage befaunt gemacht. leßteren selbst, i Geri(tsschreiber des Kaiserlichen Landgerits. G Ém y Actien-Gesellschaft laden wi M der am Sonn: | Herm. Tigge®s D orbauka {63774] Oeffentliche Zuftellung. Lubliuitz, den 4. März 1891. 3) die Kinder von Fohann Walter, erzeugt aus L f, 7A r (7 S #9, abend, den 28. März cr., Nachmittags | ) Gesüftsberi t tet : des dessen Ebe mit Maria Mura, beide in Weiler ver- | [69751 C / R A A A / d 6 Uhr, bierselbst Lütowstraße 105 stattfindenden | 2) Entlastung des Vorftan 75, | L. 2nDun3 R Gi q | | | | | j

Kommandit-Gefellschaften auf 2 Erwerbs- und f Niederlassung

Bank-Ausweise.

) V T At Non N Fan mah nor 0. Verschiedene Bekanntmachungen.

Untersubungs-Sa{her

Ç ec M5 x 2 / d Aufgebote, Zustellungen u. dergl. _ c Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. / J ÉV nzetger

o =IN | A |

» C

4

orff Ms R a S2 Me T M Verkäufe, Berpachtungen, Berdingungen 2.

M 5, - 9 Mort htoro Verlooîung 2c. von Werthpapieren.

l ate das

E E da

Der Ortéarmenverband zu Anklam, vertreten durch | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | d e mi 3 z é L , ¡ ; ch2 enver2an storben, nämlich: Die Ehe’rau August Schumacher, Julie, geb. Y ordentlichen SBeneralversammlung cin. Tagesorduung :

den Magistrat daselbst, wieder vertreken durch den Jäkel, Sekretär. en, nän e L D 2

G Su Anla E Jea a. Rosalie Walter, großjährig, ledig, in Urbis Müsch, zu Rheydt, vertreten dur Rechtsanwalt R: s e L A

Nechtsanwalt Schade zu Anke? Funn Sivinad al —— bei Wes erling, E Grieving bier, klagt gegen ihren genannten,_ daselbft enthaltend das radirte Werk von Daniel Chodowiecki in vorzüglichen alten Abdrücken ferner I Q es Gesa ri! Bilan d} n ats E : [69780] b. Anton Walter, wobnenden Ebemann mit dem Antrage auf Güter- Bildnisse, Kopfputz, Kleidertrachten d der Gewinn: und Verlustrehnung pro

RON + Sovrtioll n g E f 1890; derselben, Beschluß-

o M

“A

f&rératbes. 8 Vorstandes,

en 9. März 1891. Der Vorftand.

Beer Die Ki æ H Stein Söhne in Mingolshei ; i : al i Mera os Lohgerber Friedrih Wilbelm Ernst E S O Shhuie in Vg e. und Lina Walter, leßiere zwei noch minder- | trennung, und ist Termin zur mündlichen Verhand» 89 5 Y Becker, beide unbekannten Aufenthalts, E Pte E Mae t P ori r jährig, unter der Vormundschaft des Severin Mura | lung des Rechtsstreits vor der I[L_ Civilkammer des i i E A e | : : fassung über Vertheilung des Gewinns und Se ere nit dem Antrage, die Beklagten heim, lagt gegen De On e blei E L in E, : L Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf deu | Caricaturen, Historienblätter, Städteansichten, Sport- und Sittenbilder Ertheilung der Entlastung Siveilen, an den. Kläger je e N ablen aufhaltenden Fuhrmann Peter Do c ag) l IY. die Kiitder Und Enkel der verlebten Elisabeth | 6. Mai 1891, Vormittags 9 Uhr, beftimmt. | n Schabkunst, P! ut ; Farb druck 9) Wahl voa Mitgliedern des Aufsichtsrathes rtbeilen, an der dger O) E R Weinheim (Müll) aus Kleiderkauf vom Oktober 1890 MWevna&t, lebend Ebefrau des Anton Lorentz in Düsseldorf, den 4. März 1891. | in dCNaßKuUnsS ; HNKHTIManier und Fär enüruc : A dae V a 4s Urtheil für vorlaufig vollstreckbar zu er- S Mitra Hen Bella E, l y eyna@Tt, Leven efrau des i T , | i : N y e Herren Actionäre, wel%e an Y D RE Rekl agten zur mündlidben NBers- mit dem Antrage, Ten Betlagken durck@ ein vortaufi3 | Moos, nämlihh: Arand, von den hervorragendste en und englischen Künstlern Zon beilneb vollen, wer G Hnr 2 ues E E - er & e 7 175 5 r - , er Loe E e ' E T S E O aus L 2 : Ura Vei a Docbtsfrreit8 vor das Königliche Amts- vollstreckbar erflärtes Urtheil anzuhalten, den Kaus 1) die Kinder von Anton Loren verstorben in Geri&tss{reiber des Königlichen Landgerichis. | des XVII. und XVIII. Jahrhunderts als: gemäß S8. 22 und 29 der Statuten e M Halt auf deu 16 “Juni 1891, | Preis VON So nebft 5/0 Zinsen hieraus Moos{, nämli: E ——— j Bartolozzi, Cipriani, Boucher, Cosway, Debucourt, Descourtis, Earlom, Freudeberg, um Taze ver der Generelversammlung V itti E 10 Uhr Terminszimmer Nr L [290 Klagzustellungétage an 2 bezahlen, „Und ladet a. August Lorent, großjährig in Bühl bei Gekbs | [89758] | Green, Hogarth, Houston, Janinet, Angelica Kauffmann, Lancret, Mac Ardell, Moreau, ibre Aktien, bezw. Depo! scheine ° N E Af ntlichen Zustellung ieb dieser | Lf Beklagten zur mündlichen Verbandlung des weiler, Die Ebefrau des Geflügelhändlers Franz Xaver Morland, Pether, Pichler, Joshua Reynolds, Rowlandson, Saint -Aubin, Singleton, L t f HUmM Bee e L x Rechtsstreits vor das Gr Amtrsgerict zu Weinheim b. Iobann Theobald Loreutz, obne kckannten | Müller, Hendrika, geb. Peer, zu M. Gladba, ver- John Raphael Smith, Strange, Ward, Watson, Wheatley, Wille, Young u. A. legen und è

Le

fang von 50 Pfennigen in Briefmarken. zu nebmen.

BERLIN W. Bei, ves :

schöner Frauen und berühmter Männer

O n Aftioräre der Cellulosefabrif zu | Königstein werden bieriait zu der X. ordent- | lichen Generaiversammlung, wel: Dienstag, | deu 31. März a. c.. Nachmittags 4 Ug9r, im | Geschäftslofale t ei

ry » ck. EV

y

jsten französische l

c

stattfindet, ergebenst eingeladen, i 0. T SorDuung : L 4 a Ranis

1 A vi ch1

2 SE e

.__— ck» Cy g C Li

L) d-F A D L O Q en

hr 189 )

A. 4 - S M H

as S ee

uszug der Klage bekannt gemacht. e GELE e ; - , E E Auszug aus Klage bckannt gema auf Dienftag, den 21. April 1891, Vorm. | 3hn- und Aufenthaltsort abwe!end, treten dur@ Rechtéanwalt Cohen bier, klagt gegen Illustrirte Kataloge versenden Wir

2 den 6. März 1891. oon- und : ck na : - ranco Anklam, den 6. März 18 9 Uhr. 9) die Kinder des in Moosh verlebten Johann | ihren genannten daselbft wohnenden Ebemann mit Amsler g Auth

L

S@acht, Zum Zwet der öffentli rel S biet r dasell : |

i E / E E um Zwecke der öfentlihen Zustellung wird dieser | x Í : dal E in Teemin

als Gerihts\schreiber des Königlichen Amtsgerichts. Auszug der Klage bekannt gemat. Lorentz, welche sind: dem Antrage auf Gütertrennung, T derts Weinheim, den 4. März 1891.

E 18 al Behren-Strasse 29a. Z 2

a. August zur mündlicen Verhandlung des RewStéstreits vor L di : tut 6 Intalthe Q o

(69758) Oeffentliche Zustetung, | Der Gerichtsf reiber Or. bad. Amtsgerichts, | 27 Gottiried und | Loren der Il. Civilfammer des Könige B Boe: S C E Sen cten due@ den Nabisanvelt| C Ser I | mittags 9 Uhr, bestimmt. | E l O O D Bien, I V 20426, Cobn zu Thorn, klagt im gewöbnlien Prozefse Atle noch minderjährig unter der geseßlihen Vor- | Düsseldorf, den 9. März 1891. E E So E Scimieeolitern 1 gev. L O tale I : —— Jeden Del Eiaerthümer Aucuit Sobeki, zuleßt in [69781) ) : S mundshaft ihrer Mutter Cbriftine Meng, Wittwe S Arand, , A E j As e Lo S vi eei s Mitglied; 1 Mai 1842 ; [67841] Maadebur er Mocker wobnbaft, iet unbekannten Aufenthaltes, Der Adlerwirth Iakob Müller T. in Sulzbach, von Johann Lorens in Moosh, Gerichts\&reiber des Königlichen Landgerichts. | 1 Ube. im E L S Lrertelvit e, N 6 R A g Nu Wt t U rg E j wegen rückständiger Zinsen, für die Zeit vom 6. Sep- Derire len U 1 Reh S s E E E Mh Wittwe von Chrisostomus [69756] | reaße 22 eia ialicn-Bureau Hbter!eloit, L00e r E A bew N sa Hagelversiheruüos-Gesellshast.

Ger Bis Siber 1890. Mr ein auf de Meinheim, klaat gegen den an und i t in Moosch, D : A L | S N : -; S Hir R: C E . t en L.

G aûee S Moder Nr. 793 Ab- si aufbaltenben è S Fobann Grünewald V. | F. Die Kinder der verlebten Maria Anna Die Ebefrau des Kaufmanns Albert Pascher, a Os egen Die U die Regierungs Ich. D s L E Die in der beutigen Seneralv:rsammlung für das r Auffichtsrath der r T Nr. 1, zu 59% eiagetcagenes Restkauf- | von Sulzbach aus Wirtbszehe und aus Dienst- und | Weynacht, im Leben Wittwe von Anton Peter in | Antonie, geb. Hôfsgen, ¿u Opladen, vertreten durch en ad ekannt gegebenen gu 8 Lübe, e 2 salie Matßilde, (I hr 1890 auf ¡wei un! reifig Mark, pro Actie abrif zu Königsteia. geld von 2100 4, mit dem Antrage, 1) bei Ver- | Werkverding mit dem ntrage, den Beklagten dur | Weiler, nämli: Rechtsanwalt Frings hier, klagt gegen ihren genannten, E N r A i tgeseßte Dividende n gegen ¿Ginliejerung Yer 2E E L

E Zictieu-Gese llschaft.

Dr D. Qermes.

S E : S | ; S ETZvte8 E 4 Mathias c i i S B den het mi An j 17. Juli 1885, sowie allgemeine und besondere Be- | 3561/62 ingezablt vom Vater; uittirten Dividendenscheine vom 28 S Hermann Hering, stellvertr. Vorsigend meiduna der Zwangévollstreckung, namentli der | ein vorläufig vollstreckbar erklärtes Uriheil anzu- | 1) Mathias Peter, Tagner in aer a daselbst fon ENen SHEAE mit dem Be au! j Lite Tara ith rar s A E 9) Mischek, a Elise Matbilde S 9 Me i A r Haupt A Me Cn ab Germann Verg _ é Les di (L2 -4+ L A c S214 S S C Fu S 8 - Cen B o 7 17 eo 2 È C i Li J U, C v. Elli ili 4 LL, HCU, V. db & ch L Iew?g 1n0 tes E E 2wanagévollstrekung in das Grundstück Moder | balten, den Betrag von 164 3 s abzüglich einer _2) Anna Peter, Ebefrau des Webers Jo|e\ Gütertrennung Und Us, Erin Ne AOS B 7s | Die allacateine und betonveren Bobinaungen nebst | 1852 i uen 1804 1 O E a6 | h Go it epa gad D M VeARIDI N31. 793, 26,25 M (fehéundzwanzig Mark 29 Pf.) nebst | Gegenfordecung aus Pacht in Höhe von 48 4, alo Sigrift in Mülbau!en und diesen leßteren selbst, Berhandlurg des Rechtsitreits vor der I. Civil- A ne Ua E An gen n E e E O eingezay!t von Sn 1g genommen _! en ie Quittungen | 10%, insen seit der Rechtskraît des Urtheils an | von restlih 116 4 43 t 5/6 Zinfen hieraus | 83) Maria Anna Peter, Ebefrau des Fabrik- | kammer des Königlichen Landgerits zu Düfel- A e Dg A S A E u Caëpari, gen: Sculge ; müssen nach §. 57 des Statuts von Venjentgen vous | V [C p +2 E E E » E E ü 7 2A L: f i : a 2 s f c E » .: : z ê eintu!ere er aeaëe ortofrete (Stnlendurg ) ilbelm, ach. 2. Va 0? 31 : of B M4 21 Dombr QOoN f S o Kläger zu zahlen und die Kosten des Rechtéstreits zu | vom Klagzustellungstage an, zu tezablen und ladet | arbeiters ‘ugen Rudler in Weiler und diesen | dorf auf den 6. Mai 1891, Vormittags u S einzusehen n vortofre insendung E Me DaS Wilhel n, eb. 2. E O an Jen, Dae sa in den | N trazen, 2) das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu | den Beklagten zur mündlicet Verbandlung des leßteren selbît, _ E 5 - 9 Uhr, bestimmt. R e em etde 4s SNütel Sgeibent Fes N Der SeieniMait 0:8 Se er bee} Die Allionûr erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Rectéstreits vor das Gr. Amtsgericht ¿u Weinheim | 4) Anton Peter, Fabrikarbeiter in Mülbau!en, Düsseldorf, den 9. März 1891, ZuscblagEfrist : 3 - 11) Pankow œen Gei CibBia aeb 8 Avril | Maadeburg S R | lung “auf Dounerilaa, Léa 26. Mitz 2 d A S s s T: e t T . z 5 Ee 8 4 A H 2 vil, 29A Ss ICLTiS TUOTLU, YEP V. 1 - L at. H _ L U. - ° . Nerhantlung des Recbtéstreits vor das Königliche | auf Dieuftag den 21. April 1891, Vorm. 9) Varia Peter, Ebefrau des Hubert Schaff- Arand, L Erfurt, dea 7 ) 1839 E Gee U 1946 E En A Er T Aft G LSA R f ind ees L A H ntägeri 7 den 9. Juni 1891, | 9 Uh haufer, obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort Gerichts\reiber des Königlichen Landgerichts. surt, den (. ó 359 zu Barkdît, Franzburger Kreis, 1840 T | Magdeburger Hagelverficherungs Gesellschaft. | Abends § Uhr, zum oberen Saale des Amtsgericht zu Thorn au] L N Ta 3e der ¿fentlichen Zustellung wird dieser abwesend. Und. den Ebemann selbît y E Materialieu-Bureau 97 377, eingezahlt im Auftrage des Lootsen Pankow ; Der General Director : | Wirtzen Hubert Stolleuwerk in Ronsdorf. A . e ilichen Zustellung wird dieser p E Sicge E EA E 6) Theresia Peter Ghefrau des Josef Rerothiue, | [69759] der Königlichen Eisenbahn-Direktion. 2) Paris, Friedri Wilbelin, geb. 26. Juli Dr. Hahn | 5 Tage®sorduung :

um Zwedcke der ofsenluid) l 1ng W e uézug Le ge D D : e A E T ç : E c 5 1A T S E 5 - ¿u Neuzelle, 1852 9457 eoinactablt vou N: ina der Dividen) | T HAfteheridt und Vorlag

) 2 L E, Á s 140 fo S 0 C & Hof det Br eretbesi ¿r8 L E: Ie E E T L I E T g zu Pleuzec, 2092 T2400, E ezablt vom Eil ck35 1 der 2 nd ai l Ler Und Dori

83 s e befan c T den 4. März 1891. obne bekannten Wohn- und Aufenthaltêort abwesend Die geshäftslose Chefrau des Drenne nßer8 E E R E ; i S : : t Auszug der Klage bekannt gemacht. Weiuheim, s Z ( - Kreisgerichts - Sekretär Friedri Wilhelm | vinz Brardenburg wodnhatten Äcttonatre 111 î

Int 5 pr:

| usdorfer Volfks8baukt,

“n (Rol TAanTr l n wtr ht e vniecrer VelelilMast laden wir ers

mündlicbe einer ordentlichen Geueralversamm-

E; T

eu Der Gerichtsschreiber Gr. bad. Amtsgerichts und den Ebemann selbst Otto PVfeiffer, Emilie, geb. Rübenstrung, zu S m S . : ; v. Keudell, Der Gerichtsschreiber Gr. bad. Amtägerthte. en Che! elbt, i D N e E A : ç( l g Ga tl 3 E L Geri&ts\(reiber des Königlichen Amtsgerichts. (L. 8) Hersperger. VI. Die Kinder der verlebten Katharina Weynat, | Bußenberg bei Hilgen, Kreis Sclingen, vertreten -) Ver oojung A, von Ver )- is E E Su ali n E E S Ebefrau des Josef Arnold, beide in Weiler ver: | dur Rectsanwalt Freischem M, E gegen ihren a ieren : 0) A a M E Berlin, den G cabtivg Eten « G7e7 ; f storbe ämli: “enannten daselbst wohnenden Ehemann mit dem geb. 2e tobe u Stettin, 1843 33 Die General-Agentur der 6978 Oe entli E ustellun . 077M Pr : o, 1torven, nam I e gs i : enannte DAaletD! on H L 4 L . L Ge T 2 : E S N m S IOO E L E L [ E tig Spei ai R ilas ver [69779] E Ocffentliche Zuftellung. i 1) Soler Arnold, Gisendreher in Weiler, : Antrage auf Gütertrennung und ist Termin zur [49975] E E 1d 15 42: einge n D ern tit Renten Magdeburger Hagelverficherzngs-Gesellschaft. | reien dur den Rechtéanwalt Dr. Nissen zu Breslau, E U E A An Se 2) Pkilomene Arnold, Ebefrau des Fabrikarbeiters | mündlien Verhandlung des Rethtsstreits vor der T S S G H | und Nückgewähr-V alt für die Mutter, Frau Wiihelmitraze 118. flaat gegen die Wurstfabrikant Wilhelm und Louise e C E irh a gO I osef Schacher in Weiler und diefen legteren felbît, | IT. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu L L Bui: pie 3 T n O has E Si | E : A ——— flagt gegen die heute, früher zu Breslau, jeyt in Neustadt a./A., beantragt in einer bei dem Kg! | YI1. Die Kinder des verlebten Johann Weynacht, | Düfseldorf auf den 6. Mai 1891, Vormittags 1808 1. November 1888 10 E E Zuni | Henriette Christiane T7007) c ic daes A Raf MtE its. S L Der T vot Amtsgericht da!elb!t gege die Gütler2eheleute Bitus in Weiler verstorben, nämlich: 9 Uhr, bestimmt 0D, 14, {(OvimPLer O UN 2. Januar ri 1m Z a zl Sn nil 18: B si 7 ER 2 n unserer Kasse :uc unbectanrten Aufenthalts, aus dem %dé& V NRabette n Birnbaum erbobenen Kla S 6 ; ck+ 5; ; E p : 2 auscelocoft worden und werden Hierm j . | 13 983/84, eingezablt vom Mitglied ; i r 4 1.0 M2 | Non f, den 9, Mär 6 Mai 1889, mit dem Antrage: die beiden Be- und Babette Meng vos r eina M wer: 1) Iobann Baptist Weynacht, Steinhauer in | Düfseldorf, den 5. März 1891. ange E E A E ündigt. | 13 983/84, eingezahlt vom Mitglied ; erliner Spediteur-Verein Ronsdorf, den 9. Mârz; 1891 e L Sar En T2 ie Beklagten unler 10410 zu ver? | Reiler Arand L L Os E | Dermann arl ch0 « e a C T TEE fiaaten du 21n geg eier eitélei iung vorläufi Z C E ES A L N49 R Beer, : z T i - s E E, : is M1 ecB. § 5 Æ Il Do 4: ere x Cet O 5 C 7 ch9 U C Solifvectbà s U hei zu C uteilen an Kläger urtheilen, ihr von n ars “e n T De wee 2) Karolina Weynaht , Ebefrau des Bâckers Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. Buchstabe ias “air 0 ITÀ 219 20 E i 4 i s D S - Actien Seselisch I , i a 00 A mit 69% Zinsen seit ne von H ace es Ds ‘bat E Zee Andreas Manfß in Weiler und diesen leßteren felbît, ———— May , e, s , : g n vater, Hau y Én 8 her 1 vom 1. Vèai 1590 zu at, vortgulig den 3) Iustina Weynaht, Wittwe Karl Feder in | [69777] Bekauntmachung. Z chftabe C 200 45 a E 2 . e D - 442 -

Ta

t Der Auffichtsrath. q +0 E N

A O

W es E S M irefnkriing d:8 MoscRTun

außerordent- | ¡(C0

Lei 8] G a & L D an DE G WMechau. Weberei Fischen. ce S T: F P oYt - Liormit 21! P ei@ten Stamm- | L! rren l i htermit zur dies- ieb: | ofects por dle erte Kammer dfceine t lig: ésbein è lons und Cou- jährigen ordentlichen Generalversammiung für Handels} s Kömglichen Landg zu | rit dabier auf den 30. April 1891, Vor- C TRE i = L ; d 2ir s\{ein-Anweisungen am L. Juli 1891 vei | eingezablt vom Mitglied pons von inclusive 1890 ab mit doppeltem Nun mern- | vele Dienstag, den 31. März d. J.- Vor- E S Sie E 2 geriht dadi ten 30. 191, mann felbst, Leibl zu St. Iobann, klagt gegen ihren genannten Ge Es Laer Lts Ngesaget O e E ons von inclusive 1390 ad mitt doppeltem ummern ; r, i s A f Cat am S einer S O, Vor: mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu 5) Katharina Weyuacht, ledig, in Weiler, Ebemann auf Gütertrennung. der hiesigen E U ist die Erhebung der fällig gewesenen R verzeiniß bei unserer Geselishaftskafse, Blücher- mittags 11 Uhr, im Gafïchof zur Krone (Neu- nas 10 br, 3 E ie N ufforderung “nen bei | tellung an den obigen j. Df. E 6) Josef Weynacht, ohne bekannten Wohn- und | Zur Verhandlung ift die Sizung der ivi | E eren E ab hort die Verzinsung der | während zehn auf einander ter- | plaß 1 hier, während der Gescäftéstunden von e G SRENAITEIE G NEO S E mittags nit der Aufforderung, einen vet | Mitheklagten Vitus Merz aus Birnbaum wird )) ZO i E E : T G Az Zet ht i ausgeloosten Anleibescheine auf. lieben, In Gemäßheit des é 9 Ahr früh bis 2 Na&mittags behufs Con- | 9adén. ag S 2 E a R LIE U De Mitdbetlagken Us es S S Aufenthaltsort abreelend, fammer des Königlichen Landger1MTs 3 T Â q Dotem bo Q ollten, n Qi E LO As J ADT MUQ DI8 am trags ve UufD on: | . e S gela enen Stellung wirb | dieier Auszug der Klage hiemit K gegeben. P Martin Weynacht, ohne bekannten Wohnort, | brücken vom 28. April 1891, Vormitta Ra Da L E üntever A E E eder, | vertirung na M-ßgabe der Beschlüffe der außere | 1) Bori@t der Gesellsbafts-Or: it m N ¿fent ustellung w et f « S Märi () Biartin ¿e e OHNOI ut . ( | : sowte die Vorbebaltsberechti ia Generalve S ; Bericht der Gesellschafts-Drgan e A Nel E Neustadt a. /A., am 5. Marz 1M. 5) Fofefine Weynacht, Ehefrau des Fabrik- | 9 Uhr, bestimmt. S sowie die Borbehaltsberechtigt S t | ordentlichen Generalver! ung vom 31. Mai E E E efannt ma R 9 S L Beth x S E nnt gemaMTt. Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts: arbeiters Iosef Deck in Neims (Marne, Frankrei) Saarbrücken, den 2. Februar 1891, D EYET. Betbeiligten hierdur@ aufgefordert, f bei Verluft | 1890 s{leunigît e1 ; 2) Vorlage der Bilanz 1890 und Bes@lußfa)tung (L. 8) SwMnizletn, Kal. Sekretär. ia N Éhemarin elbst h : Bier, Justizanwärter, T5 E der ihren an die Anstalt zustehenden Rechte und Berlin, den 9. i bierüber. iat A zlein, Kal. nd den Sema fel e yersebten Philomene | als Gerictssreiber des Königlichen Landgerihts [6972] Aufruf. |Arsprühe binnen Jahresfrift, spätestens aber Berliner Spediteur-Verein S U hi Zevnatt, lebend Ehefrau des Johann Theobald ——— : Auf die Renten - Verschreibungen der nachbstebend | am 1. Dezember 1891, im Lokale der uuter- Actien-Gesellschaft. Immenftadt, de S März 1891. Die Barkfirma Kaiser & Eberhard in Mes, ver- | Wey: bt, Tagner in Weiler, nämlich: 785] benannten Mitglieder unserer Anstalt: zeichneten Direktion, Kaiserhofftraße 2, zu : Der Aufsichtsrath. vat V Men R Send | | 7 Bankfititi Qaise Ç bar T t Z ag n Wei nam A O : - E : J E A R D Cx.,.TL „T o 5 5 s On R nor ti A S aro 5 Wel. L 2) \ Ns ende K. Amtsgericht Stuttgart Amt. treten dur Justizrath Wagner, klagt gegen die Ebe- | a, Iosef Weynacht, Tagner in Weiler, Die dur Rechtsanwalt Schmiß vertretene Adeline 1) Cunerth, Agnes Theodora, geb. 24. Juli | melden und der Zuweisung des Guthabens gewärtig R. Bergemann, Vorfißender, R

S emiliche Zustellung. treten dur Justizratb Wagner Unt P rene Thil, | b. Maria Weynacht, ohne bekannten Wohnort, eider zu Elberfeld, Ghefrau des Klempners N a G O vos 6 D ie Bt a tei N eier Geiel ah:

Fosef Hermann zu & | A M at ohne be R SE , Karolina Weynacht, ledig in Weiler Riemer daselbt, hat gegen diesen beim König- LULtev 5 & E ber E R be: ie i s sellschaft | Steink i s uttg vertríten ) Hemts L a Ry egel E E os L. Theobald Ua: as fs ihen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben uit 2) Deyters, Iobanne Dorotbee Charlotte, geb. | gliedswaft der genannten Personen als erloschen be- ne Sg N AUIEEET E Steinkohlenbauverein Hohndorf. oler in Eßlingen klag : E a E hne Su A Ms L reo o SDeynacht, beide leßtere noch minder- | dem Antrage auf Gütertrennung 27. Januar 179 zu Störy, 1841 IV 23 677/79, trachtet und der Verluft alles an die Anstalt für E in den Gir ici t: d ers und Bei der am 1. Mär; dfs. Is. stattgefundenen ler in C : egen er | Antrage auf tenfällige Verurtt ( j _e, Guge LUE LED NDET n &nirage auf @ Ae A E : 2 L Meitalied ; Norgangaenbei f \prubs | 12 r VE err S Ora DIO, O2 NUNRE Nene nn Georg _- 18 SOM | ben zur Zahlung v 6820 nebit G prozentigen | jährig und unter der gefeglihen Vormundschaft } „Zur mündlichen Verhandlung ift Termin auf den eingezahlt vom Mitglied; . gz : Vergangenheit und Zukunft zu maGenden AnspruGs | Zerlin W., 20 Beb n Ver la | MRSIoofing AMETEE D /0 Anleihe sind folgende

ekannte Zinsen seit dem e inor 1891 fowie von-¿Æ& 9 | ihres Vaters g 27. April 1891, Vormittags 9 Uhr, im 3) Gernandt, Friederike Wilbeïmine, geb. | dur ein von der unterzeichneten Direktion abzu- | Fupfang genon E ERBe, Sen A] Nummern: E en E O S ori hr, S s S 2 e endes ä ar zu g ‘endes Ne- | Empfang genommen werden. Saite 500 96 214 251 256 3 Wetselunkosten, und ladet die Beklagte zur münd- VIlI. und die Kinder der verlebten Franziska | Sißungésaale der 11]. Civilfammer des Königlichen 30. November 1817 zu Plettenberg, 1849 III 3466, | fastendes, vom Rur zern zu genehmigendes Ne i 70 Mär: 1891. Serie I. à M 500.— 9 126 214 251 256 301 E La e n e bie l Weynacht, im Leben Gtefrau des Jakob Rudler, | Landgerits zu Elberfeld anberaumt. ; eingezablt vom Mitglicd ; : A solut, gegen welches kein Remedium, au keine Be- in, 10. Marz 1821, j 385 483 522 544 607 625 683 686 667 711 lifen Verbanblung tes F teits por die Meyn L ie Leben -Eveseau L gerits z Org | 4) Grumbach, geb. Bebling, Auguste Johanna | rufung auf R Gehör stattfindet, ausge- Actien-Brauerei-Gesellshaft Moabit. 715 729 807 816 840 859 881 993

te ivilfa er des Kal]er ) LandgertMIs 0 U Ar ° E y HAE, E d é 0 L ape C ; ¡ i 30 eze 7 z Seedli ] en, A E S R folgende E :

Met auf den 13. Mai 1891, Vormittags 1) Josef Rudler, Schuster in Weiler, als Gerihtss&reiber des Königlichen Landgerichts. Friederike, geb, 30. Dezember A Gr. Seedliß proGen wer 10 SH “1 007: und. fglgende Aunmern e Meg auf den 13. Mai 1891, Vormittags | )) Jol0nn Baptist Mudler, Tagner it tan, | V G bei Pirna, 1840 1V 29 584, eingezahlt vom Mit- | Berlin, den 19, Februar 1891. [70072] Serie 11. à & 1000,— 6 14 122 179 194 21 D eéftreiis , mit de ufforderung, einen bei de 5) JOVann, A E Le Martin Dill- | E R T A glied; irektion d Tagesorduung zu der am 25, d. M., Nah’ Le A

- E 0A 5 Qr 5 11170 n N ny 2 b I arlal1 in ? L 2B 5 Uar ils- —— V E pa e - 9 ie d re on er S D , ezogen worden.

¡u Stuttgart au] S rrigis Seriitie P ibe Seid E f N er, Wittwe Martin H Ï 4 H S âts- 5) Hobusch, August Gustav, geb. 27. Juli 1840 isen R 2 Persî Anstalt mittags 2 Uhr, in der Tonhalle zu Tondern q Die Rückzahlung dieser ausgeloosten Obligationen

Nachmittags | n eia der Klage bekannt gemacht. | 4) Alois Rudler in Paris 3) Unfall- und Juvaliditäts-2c. ju Geug, 1847 I 4244, eingezahlt vom Großdater, Bren ersiherungs- Anstalt. | abzuhaltenden ordentlichen Generalversamm- | erfolgt vom 1. Oktober dss, Js. ab bei unserer

Al Lee B - bats Ca eet das o é T Ey œ.c.a f nl - vid i DU lz - E / : af : f f N RE

e Mage H) Alo bie Kinder ber verlebten Iosefine Rudler, Ve î erun Kaufmann David Lehmann in Wulfen; Qlawe Harluna Son. lung : E E d Q Eee reae n. HoNdori A, Sn lOA eaen

E es s e ves Anton Latuelle, Fabri ; g. JahreSdberl@t, He@nung2aoiag - | Rückgabe der Obligationen und der dazu gehörigen Serihtsschreiber des Kaiserlichen LandgeriŸhts. lebend Ebefrau de ton Laruelle, Fabrikarbeiter (69994) lastung der Direktion. nicht fälligen Zinsscheine. E

—— in Weiler, nämli: Keine A ] E N : s : : A n : 5 Œ Fn s C L Sre S . S » ILIY , & R ° . vertbeilung des Reingewinns. N n früber aezogenen S And no E 2p i [69773) Oeffentliche Zusteliung, en, ver- | Fabrilarbeite Laruelle, Gbefrau des Josef Frey, Kaiserliche Russische Reichsschulden Tilgungs-Commisston Neuwabl der Direktion. E S Oeffentliche Zuftellung. E Der U P eA Ghristian V ammel zu e eden, Es O erter E T0 und den E MRSEAL Ie Le e —————————— in St Petersbur Wabl von 3 Mitgliedern des Aufsichtsraths. die Nummern Serie I. à 4 500.— 66 583 Georg Lorenz in München, ver- | Treten dur den Rechtsanwalt Rein zu Gisleben, flagt b. E Laruene, Chefrau des Jakob Lotz, 4) Verkäufe Verpachtungen wll. ge. Wabl eines Ersatmannes für den Auf- L N Ai Seeie Nl L S 006 18 180108 E E i nonen dio noroheli » Borg n = p F if in Weiler und euteren \ / : : 4 ag S F ei L y ED E D L A4, S0 U, 10 L . on die verebelite Bergmann Schwanz, Bertha, | Fabrikarbeiter 1 eiler und den leyteren selbst, , f Nummern - Verzeichniß der am 16. 28. Februar 1891 gezogenen Villete der sidtsratb., Die am ersten April dss. Is. fälligen Zinsen

P «A U

e 4 e Weileluntolten U Goa 900 i ; L Stutt F na ( E E s E A Betrag von 200 # z len und die Streits? Weiler, Die Maria Karp, Ebefrau des S@Huhmawer-

Beklagten zur mündlichen treits vor die erîte Kammer

ne 1 S O c J E , , c : E c : 2 i Strei z EeS O Rente für den Leßteren ; fordern wir bierdurch unsere Actionaire auf, die bis- kosten zu tragen und lade t, n zur mündlichen e ; aan N E S E . C A _— "s, ( t zahluig Nindet gegen Knendung der 6) Schulthes Wilbelm August Ferdinand, g ber ncch nit zur Convertirung einger Del I TOS ó elc yna frau des Miwael sters Karl Schmidt, Beide zu Saarbrücken r of L x i Er a S L E N « | YEr nocy nici zUL SONLET Tg Bee L 4) Melanie Weynacbt, Ehe d Mi méeliter Ka Sch , zu aar de j S@{ul : ¡eb den nit fälligen Zinéscheinen 9. September 1816 zu &afsel, ) 4992/6 actien unserer Gesell\chaft e Sa i u l

N unx des Reh:sítrei s Kal, Amts- geri tete Verhandlung des Recisitre1l das Kgl, Amts Tschaen, ohne bekannten Wohnort, und den Ghe- | wohnend, Klägerin, vertreten dur Rechtsanwalt

LIULLLUIH V0 Cre « Van Tr roordon Ali WcCLUCA

licen Generalversammlung vom 1s. Januar d, I. 0

5

ter, S c G * Ali he Qn 20ort ta Geri&tés@reiber des Königlichen Landgert@Is. E : [69767] Oeffentliche Zustelluug. 2

Î d) Ô

_

ry ti» o

o S

Q

T N R

W R t o: S2

“G ien E L E E

i

Retttsan . Srnhaltenstein, hier, | geg

: Walifischfänger Carl Albert, obne geb. Augustin, in Amerika (näherer Aufenthaltéort unbe- c. Eugen Laruelle, Fabrikarbeiter in Weiler, : 2 41 °/; Anleihe (von 1860). ags Die erften A E : :

e D Ur br Ls auge { Berguanns Pes Gottfried August Li «Q d i Geis D Fabrikarbeit Verdingungen 2. à 100 L. Sterl. Nr. 67016800 B01 15200 17201— 17500 22901—23000 27301—| F 9ndern, Der Auffichtsrath der U E OEIDEN VENE Dee SARE SAN

t wolle die Aufnahme des Verfahrens aus- Beramanns Johann Gottfried Augustin zu Siers- e, Marie Laruelle, efrau des Fabrikarbeiters | [6896 | 97 oann L99100 36301--36 1801-—41900 57801—57900 61501—61600. : gezablt: E

jur Sauptsae eckennend, die mittels | leben, wegen rüdständiger Zinsen von 1500 G Dar- | Alois Wermelinger in Weiler und den legteren ie nzit infolge Generalverfammlung» a O S / 20.:Mai S Creditbank Toudern. a Qiancian e Pete ugs Meyer,

m 6. August 1869 eingeleitete Klage | lebn eingetragen im Grundbuche von Siersleben a ; Beschlusses vom 28. Februar a. C. in Liquidation ein» Die Auszahlung findet statt vom 1 Funi 1891, und werden später fällige Coupons, wenn C. Thomsen, p. t. Vorsitzender. l E f Beers Beer & E :

und ladet den Beklagten zur | Band IV. Blatt 177 Ir. 129 Abtheilung IT. f. Gmilie Laruelle, ledig in Weiler, getretene Gesellschaft beabsichtigt ihre Fabriks- fe bei dem Billete fehlen, von dem etge u A a eds Z in Drebder ei Di : en ü er i udolph,

müntliGen Verbandlung des Rechtsstreits vor die | Nr. 5 und 6 zu 5 9% für die Zeit vom 1, März g, Ieanette Laruelle, ledig, in Weiler, anlage in Rummelsburg mit sämmtlichen je bei dem Villete sehten, E Cte h (70073] Ottensener Bank. ? Sen @ Wilh NEnTTEe & Schulz

T1. Givilfammer des Kaiserlichen Landgerichts u | bi 1. Juni 1890, mit dem Antrage, bei Vermei- | 9 Alphons Laruelle, no& minderjährig, unter | maschinellen Einrichtungen event. Vorräthen | Nummern - Verzeichniß der Billete der 2. 41 9/0 Anleibe (ron 18€0), welGe in den Generalversammlung sowie bei ‘unserer Werkskafse in Hohndorf bei

__ S101 ers 2E d - S S 5 2Iwana85 Tro i ; ; Sit de nel eh Io na otnea 7 Ô T E N T Q : 5 ‘e : ci! c L : Strafßburg i./E. auf den 16. Mai 1891, Vor A O svollftredung in die zu Siersleben | der L Ma ormundshast seines genannten | zu verkaufen. vorhergegangenen Ziehungen berausgekommen und bis zum 16./28, Februar 1891 noch uicht vorgewiesen am 31. März a. €e., Abends 8 Uhr, Lichtenstein und gestatien wir uns zu bemerken, daß 3 Î ¡T_a O L a A dluna des 2 ¿troitg | Mutte ina Nef, Wi Nloî olle f F L A E i C EDE E R DEES, . N d E CETETSN) : Verhandlung des Rechtofireits Mutter Katharina Neff, Wittwe Alois Laruelle in 888), 3057 (1881), 5209 5418 5548 (1889), 12751 2) Wakhl von 4 Aufsichtsraths-Mitgliedern, Hohndorf bei Lichtenstein, den 7. März 1891, 20 1

A ndbute von Siersleben Band IV. | Vaters Anton Laruelle 2 j flit erf ögli : : ei dbude L rsleben Band I aters Anton Laruelle, Reflektanten werden böflist ersucht, baldmöglichft, ai in Neu Nainville. der ab genanntem Tage sich nôthig machende Um- s m 21 ¿fentlichen Zustellung wird | (9 & zu ch das Urtbeil für vorläufig voll- | lebend Angestellter in Weiler, Namens Maria | Verbandlungen eintreten zu wollen. R 5 n n Gui Raribaori it g N ntägert 111 Hettsted uf Net ien: ell aft). à 100 L. Sterl. Nr. 1787 1 L Z S e Ae ch an e d gerichts. Amtégericht zu Hettstedt auf den } Weiler, (Actien-Gesellschaft) L. S (1887 779 40795 (1890), 42790 (1882), 42993 3) Wahl von 2 Revisoren. Das Direktorium. 9

mittags 10 Uhr, uit der Aufforderung, einen bei ; b Tf 1: 3 1 l L ; b ; | L A L L dem geda(ten Geridte zugelaffenen Anwalt zu bes 23 eingetragenen Grundftüde 18G} 1, und das Kind des verletten Alois Laruelle, | da bereits Offerten für Uebernahme vorliegen, tn | find. Mit dem Si der in Parenthefen angegebenen Jahre hört jede weitere Verzinsung der Tagesorduung : tausd der alten Talons gegen neue Talons und stellen. Zum Zwecke ófentliche, i y s A E E E T en j Z : betreffenden Billete auf 1) Vorlage der Bilanz pr. 1890 und Ertbeilung | Zinsscheine dur vorstehende Bankbhäuser kostenlos dieser Ausg der Klage bekannt gema! far ju erflären, und ladet «die Ber | Laruelle, Uriel er 0b Iitwe Alois Laruelle in | Patentlisien- & Holzwaarenfabrik | e der Decharge. | besorgt werden wird, ittagé | de i : Roßstr. 7. 21205 (1889), 26179 (1879), 30939 , 40713 407 i 1 | J N ive 91, Vormittags 9 Uhr. Zum! wegen Forderung, mit dem Antrag: Neue Roßstr. 7 40 (1886) Pee (1890) 50787 (1889), 52376 (1885), 52554 (1886), 52686 (1884), Der Auffichtsrath. G. Liebe. Gustav Singer.

G i S ric Le all erin AAH