1891 / 60 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

SSI.GAs8.-.-G\.| 65! Schriftgieß Stobwasser V Strl.Spilk.St® ¡A4 Sudenb.

SU En 7 Um. 41 0 0

Fraukfurt a. M.,, 9. März. (W. T. B.) Effekten- Societät. (Schluß.) Kreditaktien 270x,

ranzosen 218k, Lombarden 1138, Salizier —,

gvvter 97,90, 49% ungar. Goldrente 92,60, Gotthardbahn 151,90, Diskonto-Kommandit 204, 10 Dresdner Bark 153,80, Laurabütte 123,40, Gelsen- kfirden 160,80, Swa(.

Leipzig, 9, März. (W. T. B.) (Sthluß-Ccurse.) 39% fä. Rente 87,75, 49/6 do. Anleibe 99,00, Bufctbierader Eisenbahn Litt, A. 216,10, Busttb, Eis. Litt. B. 222,10, Böhm. Nordbabn-Aft. 124,75; Leipziger Kreditanstalt-Aktien 201,00, Leivziger Bank-Aktien 127,25, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 128,50, Altenburger Aktien Brauerei 254,00, Sächsische Bank-Aktien 114,75, E Kammg. 300 |—,— Spinnerei-Akt. 170,00, „Kette“ Deuts he Glbsif- A,

8

114,00B 108/00B 102,00G

277,75 bz

5

. Huck 10

SS

M e

9 5 S -

p

128,60G 93,70 1 1:4,10G 0 [120,50G 00/1200 [95,00 bz 1000 195,75 bz G 600 116,60G

O19,

apetnfb. I ordb.

po

R S m Pn

[N]

Zolle) . 1 Bub.

S OWAORAIOAIES a N ai E A A j p p jk

E b V b M ck f D +ck Hck Hck a O V a

A 2ch.-M. Feuerv. 20°%/9v.1000A6 440 |

Brl. 2nd.-u u. Wv. 209/ov. 500B4: 120 | Brl Funf G. -

L

Ì

ADEBDDOIAAaa?

R

S,

21

S 72,00, Zudckerfabr. Glauzig-A. 120,00, Zuckerraff. “E EABTAA Halle-Akt. 151,50, Thür. Gas-Ge’ellschafts-Aktien Cours und Dividende = # pr, Ste. 152,00, Zeiger Paraffin- u. Solarôl-Fabr. 109,00, Dividende vro!1889/1890 Oefterr. Banknoten 177,50, Mansfelder Kuxe §32.00. Damwburg, 9. März (W. T. B.) (Stvluß- Course.) Preuß. 4 “5 Confols 105,70 Silberr. 81,30 Oest. Goidr. 97,909 4% una Goldr. 92,60, 2828G 1860 Loofe 125,20 Staliener 94 70, Kreditaktien 571G 270,25 Franzofen 544 03, Lombarden 283,0 ;, i88u 42 00G Ruffen 97,30 1883 do. 104.79. I1. Orientanl. i, 349B III. Orientanleibe 7370, Deutshe Bank 157,56 1985 bz G | Diskonto Kommandit 20410 Berliner Handeis8gef. 9200B 152 539, Dresdener Bank 154,20, Nationalbank 1475B für E E Hamburger Kommerze 1650B bank 116 30, No c Bank 153,20, 2übec7- 3249B D üen 165, 09. ienvurg - Mlawka Ostpreußische N torddeutsck@e Guano: W. r Padetf Akt. Dyn.-Trust -A. 1 Privatdiskont 23 9/0 DambUrß, 9 M! rz, (W, L. B) Al J 2058 bi . DVefierr. Kreditaktien ),00, F ania, Lebns Ak 0v.500D24: 45 £45,00, Lombarden 284,00, Ri sische ' Noten / 0/0 v.10002a: 3 ; on o-Fommandit 204,00, Deutsche Bart 15 600, o v.100026: 7 ite 123/30, Dortmund er. 1140 Padtetfa A Allg. n O. N Pa: 3C , Tr ust Dynamit 150,25, Dortmub-Stone 2 200 04; 203 H : 10.500 20 | 32 10D dien, 9. März. (W. T. B) (S ( v.50024: 72G 211, Papierr. 92,124, do. 5s do. 102,05 Ges. 1004: Gr zlbrente 110,40, 4 2/9 5006: 5 2/5 Papi errente 20 0A: oe Muitr. 167/00 ov.5002A: 50, Unionkank 0.50024: Wiener Bankv. y.40026: Bshmiscve aats » von 1000 fl. Bud Gifcnb. 493,59, Elket hein.- D edesif Ad 100,0 ov.1000r Galiz. 214,00, Nordb. 2795,00, Franz. | 1.-Wstf.Rckv. 10/6 v.40 Thlr Czern. 2: Lombarden 129,49, C R fn Get 50), y 50070- S ;

239 „OC ) c I A U Lttes Q R A 216,90, Partudigßer R A: Alp. M / o c D Fd 92 L f 4 _ A v. 1000 3Atr 24

o v.1500,/ 1 500A 28 - 1489 bz ;B 100036: S N Lr

11110G ). Rückvrs.-G. 909/ 0v.40064: 120

20% v.1000A4: 176

92902/0v.10007Aa: 30 209/96 v.100026: 1761 G. 209% v.500Ba: 0

VT]. 9202/0 v.500Ba: 45 Feuer. 900 /0V "10 002A“: 400 oer, Lebv. 209%/6 v.1000A 45 erl 2 2029/0 v. 10002ZAa: 96

Be ai 205 0V. 109024: 206 i v. 1000 fl. E Z0/0 v. 2400,46 135 | [1800B rêÞ. (0 0b 106 0A: 30€ j 339 B -Y, 10% v.1000 24: 2585

S ‘vrf. 909 0 v.1000Z4: 27 909/59 v.1000 24: 200

S —+

¿16,09

ck

2

. Fel FeTyE] .

t 4 \

A O per

É O O ma D Or

"254 00,

N 00 10 I E c L ers t A2 bs C É

—] A A f V S M CO D c [S [E

ed 11500, 12 Part: noien

1. Silberco oupens8 100,90. 3525 B Wi 0, W L D) E 1559B ] s Kred ‘itakticn 350,25, Desterreibisce - E R L E 307,62, Franzosen 246,75, Fonds- und Aktien - Vörse. _ 1A B 0,29, Galizier 213,90, Nordwestbahn Berlin, 10. März. Die heutige Börse E in Elbethalbahn 224,25, Deiter, Papierrente erer Haltung und mit zumeist etwas 92,10, do. Goldrente —, 52% ung. Papierrente *ursen auf spekulativem Gebiet, wie auc c ungar, Goldrente 104,75, Marknoten remden Börsenpläßen vorliegend 74, Napoleons 9,113, Bankverein 117,80, Taback- unaen aünftiger r are E 155,50 Länderbank E 80. ee äft Ep idelte 116) Ss 9. März. {W. 33) (S)luß- -Course.) ciwas Englische 25° Co! sols ‘960 16, Preuß ische 4 V/5 Jtal ieniî Le 5 è Russe N

g C tlant. ut N | , Hagelvers. 209% v. toria, Be A6 V

E H G. N e Y N 2/0 Li, e

Loms»

Kred itaktien

Ç i i Con tols ung bervor und na einigen Schwankungen | sarden 121/16 konsol. die Borse s rad i S es 4 T r „Kapita alémarfkt erwies fest für heimise Goidrent ziemli r Berke br; fremde, 15 tragende Pat iere cricieren dursGnittlid zen Umsätzen; (iener, Nuss \che Noten

i D

C ck Cx

en

nf. Merikaner 90t, i gé1 Canada Pac. 15k, Rio Tinto 225, Platdisk. ¿i 0 Fupvecs 76, Arg zentinter D 0 n 1886 74, Arg. 4 °/0 äußere Ar.leihe 52 A) Reis: Anleihe 8ST. In die Bank flossen 127 000 Pfd. Sterl. 3 â (W. T: B Boulevards Vio Mente 95,33, Italiener 94 E Goldrente 92,81, Türlen 197 Spanie er 763, Egypter 638,12, Rio Tinto 578.12 T Danama —,—. Fest. Paris, 9 D O i Couriíe. 3% amortifirb. “Rente 95,20, 2 5 l Rente 5,224, 43 °/0 Anl. 105,20, Ital. 52/2 Rerzs se [LET @etan:mt- 17 L Dis, Veit. Golde. Sf, 4 °/9 ung. Goldr. : e 1% Ruf 1880 _ 85D 42/4 Ruffen 1889 í eiw [es S 3 494,37, 4 2/4 pan ÎC e -— Oesterreibis e | äußere Anleibe L Konvertirte Türken 19,55, | "10 9,25, Lomba ede T urtil 77,40, 49% privil. Türken Dortmunder Si Pr . | Del. 435,00, Franzosen 545,00, Lombarden 305,00, 7 bard, Prioritäten 342,50, Banque ottomane 623,75, xris §11,259, Banque d'Escompte 556,25, ] mobilier 439,00,

S S G o es

R N

S Ss

O Cr

ck%ck Q o Fo A5 F L ; und Lombarden este ( Neue

ein_und gingen lebhafte t ¿to-Commandit, Berliner | aktien 351 2 deile urd Aktien der Darm-

\@lieilih wieder Ab-

L L“ 5

G e

152,90 Deuts de

207 80, Dreêdner

30, National-Bark

mite Truft 158,25, Ruf. Bk, 86,75, D 97 Ç Q Z

Marienburg Êêr

K

torCctet 1280,00 do, ioral-Aftien 692,50, Panama-Kanal-Akt. 36,25, 5 3/2 Del. —,—, Rio Tinto Akt. 576,89. 1ul-Ttiten O Gaz Parifien 1455,00, } ; E pour le Fr. et 25, Elbethal 103 30 ¿trang, 590,00 que 618,00, B. de 01 30, Gottbardbabn Tabac 4345, Vilie S de 1871 431,00, 50 Italiener 94.37, Tos tom. 248, 22 °?/, Gonf. Angl. —, Rufen 1880 —,—, s 2e 122 Wechsel auf Goldrente 82 62, London 25,2 E auf London 25,26,

: 917 2 V6: Amfterdam k. 206,87, 484,29, Comptoir d'Es compte 650, t-Anleibe 77,874, Neue 3 9/5 Rente 93,20. St. Ae 9 Mon (W, S B) Wechsel aur London 85,00, Rufi. I1. Vrien.- nleiße 1023 ‘do. IIT. Orientanlciße 1035, de, Bank für autwärtigen Handel 2933, St. Peters- burger Diskonto-Bank 615, Warschauer Discont0o- Bank —, St. Petersburger internationale Vank 9195, Ruf. 43% Bodenkredit - Pfandbriefe 140, ive Eisenbahnen 2212, Ruf. Süd-

Große Ruí weitbabn-Aktien 118

Amsterdam, 9 Mi (i i B.) (S&lufi Konrertirte Türken 19,00, Course.) Oeft, Papierrente Mai-Novrember verz L, 792 57,10, ! Oeft, Silberr. „Jan.-Juli ver:i. 80, Oeft. Goldr. —, 91,80, | 4 °/9 Ungar!sbe Goldrente 91, Ruffisce große Eisenbahnen 1243, do I. Orientanleißhe —, do

IT. Orientanl. —, Konvert. Türken 19% 83+ | bolländishe Arleihe 1004, 59/3 garant. Transv.- | Eifenb.-ODblig. —, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt. | 132, Marknoten 59,25, Ruf}. Zoll-Coupens 1924. E Hamburger Wesel 59,70, Wiener W Wechsel 102,00. Reihébank 141.19, New:York, 9. März (W. T. B.) (Séluë- Bank 154,69, | Geurte.) Wesel auf London (69 Tage) 4,85t, : | Cabie Transfers 4,89 Wechsel auj Paris (60 Tage)

a

D enber Es 27 e

Diskonto-Kommandit

“a S

SIS 53 /

Cet tian=ls 1 -Internattan - Anternattonait i

l

2a

4 ee Y c T “S E. 1. Noter 239 50, Wechsel Wien k

J 115,

bo. Viadrid L,

H Orien

_

R pierr.

3920, 4 /9

Tig 04 39 1880r 5,43, TIL Orientarlk.

linif. Egypter 97,909,

| à 100% =

T

5,193, Wesel auf Berlin (60 Tage) 95}, 49% fundirte Anleihe 1213, Sau Pacific Aktien 752, Centr. Pac. do. 28, Ghicago u. North-Weftern do, 1035, Chicago Milwaukee u. St. Paul do. 535, IVinois Central do. 91, Lake Shore PViichig. South do. 1082, Louisville u. Nashville do. 723, I -Y. Loke Grie u. Weft. do. 18k, N.-Y, Lake Erie West, 2nd Mort Bonds 98, N.-Y. Cent. u. Hudfon NRiver-Aktien 1014, Northern Pacific Pref. do. 72, Norfolk u, Western Pref. do. 522, Philadelvhia u. Reading zo 294. Atchison Topeka u. Santa do. 254 Union Pacific do. 44x, Wabafh, St. Louis Pac. Pref. do 17}, Silber Bullion 98}. Geld leiht für Regierungsbonds 3, Sicherheiten 3 9%.

für andere

St. Petersburg, 9. März. (W. T. B.)

Rusweis der Reiczs8bank vom 9. März n. St. Kassenbestand . 132 074 060 1 677 000 Diskontirte Wesel 17191000 323 000 Vorsch. auf Waaren 15 000 unverändert Borshüfse auf öffentl.

Ep 7 439 000 136 000 Borshüfse auf Aktien

und Obligationen 11081 000 27 099 Kontokurr. d. Finanz-

Ministeriums . . . 101 793 000 3 323 000 Sonstige Kontokurr.. 31788 000 7 485 000 Verzinslihe Depots . 24 727 000 451 000

*) Ab- und Zunahme gegen ven Stand vow 2. März.

Produkten- und Waaren-Vörse. Verliu, 2 März. Marktpreise nach Ermitte- des Königlichen Polizet-Präfidiums.

Vöôchite | Vicdrigtte Preife

ofs b |

7 t 27 Lui

A

60 |

Ol

ton der Keule 1 Kg

Bauchfleisck 1 kg. S&weinefleisch 1 kg Kalbfleish 1 kg . Hammuelflets ch 1 K&æ

wel. gs: Prod

69

29 80 409 60 69 40 | 40

Karpfen 1

et

f

j 21A Î prt pt pk ri D jed drk ael

‘ge: l Es Ls

E rebse §0 Stüe .

Berlin, 10, März. (Amtli tellung von Getreide, Meh Let um und Spiritus.)

Weiz-n (mit Aus\Œluß von Rauhweiz G) PE. 1000 kg. Loco rubig. Termine \{wankend. Gekünd. t. Kündigu ingEpreis # Loco 190-214 M na® Dualität. Licserung8qualität 211 , ver diesen

, Þpcr März-April —, per April-Mai 915,0—213,75—: “i bez, per Mai-Juni 214,75

—213,79—214 bez., ver Ju ni-Juli 214,75—215 25

—214 bez, per Septemb er-Oktober —.

oggen ver 1000 kg. Loco unverändert.

) ie zen flau. Gek, t,

r

Dr D s l D O L O O5 pak jet pud jmd jer À

2 peÂ

l e Preisfests el, Petro-

—S- wf

Termine Kündigungspreis 173—184 é a „Qualität. Lieferungs- ( ôt 180 , izländ. gu ter 178 --179, feiner 180 182 2 a Bahn u. frei tus bez., per diesen Monat pr. März-Zpril —, per April-Mai 184—,5— bez, per Mai-Juni 183—181,5— per Iuni-Jult 181,25—179,25—180,25 Las liz Al ugust 176,25—176 —5—175,50 bez,

Oktob CT 170,5—169,75—179 bez, 2000 kg. Schwaßg begehrt. Große und Zer 85 t nach Qual. Futtergerste 145—

Ver 1000 e Loo fe Senlie

Gekündigt t. Kündigungspr. #4

0 149—164 na Qualität, Lieferungs-Qualität

4 Pommerscher, preußischer und \{lesisher

! tis guter 150—155, feiner 158—163 ab

Bahn Lez., per diesen Monat M, per März-

Kvril —, ver April-Mai 155,25—154 bez., per

PVai-Juni 156,5—155 bez.,, per Juni-Juli 158— 156 bez , per Juni —.

Mais U eft 00 kg, jatter, Termine niedriger. Gef. üúndtgungEpreis Loco 150— 158 Ä t vaiität, ver dies nat t, per April-Mai 143,5—14: 3 bez, per Mais Juni 143, 14296 be L

Erbsen per 1009 kg. Ko@waare150—180 4 Futter- waare 140—145 Æ nah Qualität.

ani i 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl.

Termine {ließt niedriger. Gekündigt . Kü! a ngpreis —, per diesen Monat 25,7 44 April»? Mai 25 4—,29 bez., per Mais 0949 G Ver SUE t-Juli 24,9—- per Juli- Au gust 24,35— 214,2 bez., rer

ver-Oktober —.

per 100 kg mit Faß, Anfangs fest, \hließt

une Ge Kündigungopreis ut F loco ohne Faß —, per diesen

at D H, per April-Mai 62—, 1—61 3 bez., A 62,2—61,7 bez., per Sept.- „Oft. 63,6 2,9 bez

Petroleum, (Naffinirtes Standard wkite) _per 1% kg mit Faß in Poften von 100 Ctr. Tec- mine —. Gcfünd. kg Kündigungepr. 4

Spiritus mit 50 „# Verbrauchsabgabe per 1C0 1 0 000 9/9 na Tralles, Gekündigt —., Slndigungspreis „e Loco obne Faß 70,6 bez.

Spiritus mit 70 „4 Verbrauhéabgabe per 100 1

à 1009/0 = 10 000 ‘le naŸ Tralles. GSefkünd lg j, Künd igungspreis —, Loco ohne Faß 50,6—,8 bez.

Spiritus mit 50 M Verbrauchs abgabe per 1009 1 à 100/90 = 10 000%/s naw TLralles. Gefkündigz L. Kündigungépreis A Loco mit Faß —, pc: diesen Vèionai —.

Spiritus mit 70 A Verbrautsabgabe. Steigend. Gekündigt 1. Kündigungêpreis # Loco mit Baß —, per diesen Monat —, per April-Vèêai und

ai-Junt 50,2—49,9—50,5 bez, per Juni-Juli

—50,0—,7 bez, per Juli-Argust 50,5—,3—

—51—50,9 bez., ver August-Sept. 50,3—,2—,7 bez., per Sept.-Okt. 46,4—,8 bez. , per Okt.-Nov. —. S Weizenmehl Nr. 00 28, 00—26,50, Nr. 0 26,25— 24,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt. RoggenmebI Nr. 0 u. 1 25,75—24,75, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 26,75—25,75 bez., Nr. 0 1,5 M Tóber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sadck. Stettin, 9. März. (W. T. B) Getretioe- markt, Weizen feft, loco 189—202, do. ver April-Mat 207,59. do. pr. Mai-Juni 207,00, Roggen fest, loco 168—176, do. pr. April-Mat 180,00, do. pr. Mai-Juni 177, 50. Pomm. Hafex loco 142—146. Rüböl rubig, pr. Avril-Mai 61,00, pr. Sept.-Dkt. 62,00. Spiritus fester, loco ohne Faß mit 50 Konsumste uer 68,10, mi! 70 Konfumsteuer 48,409, pr. Äpril- Mai mit 70 Konsumftever 48/50, pr. Aug.-Sept. mit 70 c RoClumE ener 48,99. Petroleum loco 11,40.

Posen, 9 März. (W. T. B) Sviritus loco obne Faß (50er) 66,40, do. locc obne Faß (70er) 46,70, Flau.

Magdeburg, 9. März. (W. T. B.) Zucker- be rit. Kornzucker exkl, von 929/0 18,55 Kornzucker, eril, 88% Rendement 17,60 Nachprodukte, exkl, 75 % Rend. 15. Rubig, Preise theilweise nominell. Brodr. I. 28,50, Brodr. 11. 28,00. Gem. Raffinade mit Faß 28,25, gem. Melis k. mit Faß 26,75. Ruhig. Robzucker 1 Produkt Transito f. a. B, Hamburg pr. März 13,95 e 1397E Be V April 1290 bez, 13/920 Be, , Mai 13,95 bez, pr. Juni 14,00 bez, 14, 023 Br Fest.

Köln, 9, März (W. S. B,) Bete markt. Weizen biesiger loco 21,00, oc. fremder loo 22109, r Mas 2170, pr. Mai 22/00. Roggen hbiesiger loco 18,00 fremder loco 20,25 pr. März 18,80, pr. Mai 18,75. Hafer hiesiger loco 16,25, fremder 17,00, Rütöl loco 6303, pr. Mai 62,50, pr. Oftober 64,50,

Mannheim, 9, März. (W. T. B.) Pro- duktenmarkt. Weizen pr. März 21,40, pr. Mai 21,85, pr. Juli 22,10, pr. November 20,65; Rogen pr. Marz 13875, pr Mai 18/60) E Juli 18,15, pr. November 17,00. Hafer pr. März 15,95, e, Vat 1650 E Sli 16,75, pr. No- vember 15,20. Mais pr. März 14, 4 pr. Mai 14,70, pr. Juli —,—, pr. November 1

E 9 Mit (W. S. B) Peiro- leum chlußberiht.) Behauptet. Standard white loco 6,50 “Br.

Hamburg, 9. März. (W, T. B,

Mari Weizen loco fest,

neuer 194—202, Roggen loco_

Los neuer 182 185,

132-136 Hafer fest.

(unverzollt) fest Io 6E fester, pr. März 357 Dr. f Apcil-D tal 0E B: PE Juli-August 35è Br., pr. September-Oktober 36è Br. Kassee [Lit Tas 5500 Sa

rubig Standard white loco 6,60 Br, v

Dezember 6,85 Br. Hamburg, 9. März (W. T. B) (Na(- ¿Sons verage Santos

mittagsdrit.) S Je 87 De. September

P März 873, 824, pr. Dezember

Produkt ei an Bord

Spirit us

T C Basis 88 ?/¿4 Re a pa neue e Mbance: f Hamb: irg vr. März 13.977 pr Mai August 14,29, pr. Oktober 12,922, Fe

Wien, 9 März (W, E markt. Weizen pr. Frühjahr 8.67 pr. Herbst 8,28 Gd, 831 Br. Arübjatr 7,65 Gd,, Gd, 6,59 2 Be, E Pr Frübjabr 28 f 4 6,64 Gd., 6,67 Br.

S 9 Va C E Bs markt. Weizen loco fest, pr. Sd., 8,44 Lr., pr. Mai-Juni 8,29 Gd., 8,31 Br., pr. Öerbst 7,98 Gd., 8,09 Br. Hafer pr. Frühs- jahr 7,05 Gd., 7,07 Br. pr. Herbst 6,24 Gd.,

Mat-Juni 1891 6 19 Gd.,

( Br. Das pr. Koiraps pr. August - September

7,98 5; è Hp d ats 1

Frübjabr 8,42

6,26 G24 Br. 13,95à14,05,

Poudor, 9. März. (W. T. B.) 96/0 Java- zuder ioco 15 rubig, Rüben -Robzudcker loco 132 fest, Ctili-Kupfer 52t, pr. 3 E 5282,

Londou, 9. März. “(W. S D) Gotretves marft. (Schlußbericht). Sämmäiliche Getreide- arten allgemein thâtig, steigend; englischer O fremder Weizen 1 bis 1#§ fb. theurer als in vorig Woche, Mehl tbeurer, Stadtmehl 27 bis 37 fremdes Mehl 22 bis 35, Bohnen und Erbsen F sh. tbeurer, Hafer stramm, rubig,

Liverpool, I März (V. T D) Baum wolle. (Schlußbericht.) Umsaß 10900 B,, vavon iür Sypekula fic r U, Export ‘2000 B. Stitig. Atnerikan n midd Uin air 6, Egyptian brown E S Do d0D fair 52, do. good 6/16. Viiddl. amerik. Liefe rungen; März-Apr il 41/16 Berkäufecrpreis, April-Mai 455/64 do, Mai-Juni 459/24 Werth, Juni-Juli 48/54 Verkäuferpreis, Jult- ugusi 01/8 Do, August-September 53/64 do., Septembe:: Oktober 51/33 Werth, O Oktober-November 51/64 d. V Verkà uferpreis.

Amsterdam, 9. März. (W. T. B) Ge- treidemark?. Weizen auf Termine böber, pr. März 239, pr. Nov. 235. Roggen loco böber, auf Termine böber, pr. März 170à171à172à171, pr. Mai 166à167à168à167, pr. Oftober 152à153à154à 155à154. Raps pr. Frübjahr —. Rüböl loco 34, pr. Mai 32è, pr. Herbst 33t,

Amsterdam, 9. März. (W. T. B,) Kaffee g2od ordinary 614. Bancazinn 54t{.

Antwerpen, 9 März. (W. ckZ. B) treidemarkt. Weizen fest. Roggen fest. unverändert. Gerste behauptet.

Antwerpen, 9. Mär; (W. T. B.) Petro- le=mmarîè:. (Schlußbericht). NRaffinirtes, Type weiß {oco 16 A und Br., pr, März 16 Br... pr. April 16 B Mai 16 Br. Fest.

New-York, 9. März (W. T. B.) Waaren- Berich: Baumwolle in New - York 9, do, in New-Orleans 84. Raff. Petroleum 70 9% Abel Teft in New-York 7,590 Gd., do. in Philadelpbia 7,90 Gd. Robes Petroleum in Ie we Vork 7,19 do. Pipe line Certificates pr. April 765. Stetig. Schmalz loco 697, do. Robe und Brothers 630 BZuder (fair refining Mußscovados) 5#, Mais (New) pr. April 67} Rother Winterweizen loco 116. Kaffee (Fair Rio) 192 Mebl 4 D. 05 6G. Getreidefracht 2. Kupfer pr. April 14 nominell. Weizen pr. März 1143, pr. Mai 1105, pr. Juli 1064, Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary pr April 17,675 br. Juni 17,22;

Javas

Ge- Hafer

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich MERRREE Staats- ‘Anzeiger.

E S

Das Abonnement beträgt vierteljährlich 4 M. 30 Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

M p-L B E A L E S A L e S L) F rana 4 ZF 3 5 Insertionspreis für I Kaum einer ée Devieita 30

e

Inserate nimmt an: die Königkiche ‘Expedition

f für Berlin außer den Post-Auftalten auh die Expedition

8SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 «1

R S, Berlin, Mittwoch, den 11 _Mârz, Abends.

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats- Anzeigers | Berlin §W,, Wilhelwsiraste Nr. 32.

1891.

rdienst-Medaille: aumann in demselben

c im 5, Thüringischen rzog von Sachsen), Di-

5

Deutscher a Anzeiger A 0 Adria

Königlich Preußischer S Staats-

:ôwen:

Königlichen Hoheit des zenten des Herzogthums dewiß, à la suite des ershes) Nr. 13, und iner Königlichen Hoheit

Alnzeiger.

gnhaltsangabe zu Nr. s

des öffentlihen Anzeigers (Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesellschaften)

für die Woche vem 2, bis 7. März 1891.

zenten des Herzogthums : Bismarck-Bohlen, egiments Königin von

é O

Firma ino

Der erie enden

Aachener Bank für Handel und Gewerbe ( E A d Mülbeim a. d. Ruk Mülheim a. Ac tienk L F Borna . e Actiengesellschaft Vaugesells® aft ‘HE mboldtébain Betlin Actiengesell\{aît VBreélauer Viehmarkté-Van?k in Breëlau Actiengeselschaft Consum-Verein Krimmitsau i ActiengeseUschast der chemischen Preducten-Fabrik Pomumerens- dorf Stettin . ActiengefellsGaft Draßkts cilbabn Du rla ch-T Actiengeselishaît Freibandel in Lüt e : Vctiengesellschafti für Eisen- und Wellble{ Con Breest & C9, Berlin Actiengese Uschaft für Haarscneiderei I. C. Z:bme in inchen_ Aci tier ellschait T für Handel [Ds

hurmb er] ‘in O ructionen vort. & Hutfabrik ati on vorm.

SÉifffabrt H. A. D Di! if in Mainz z

F Actienge oesellscbaît für Spinnerei und Weberei “an der hoben Mark

0

s S H

bei Oberursel A Actiengesellschaft Gaswerk Bens heim Bensheim . Actienge] sellschaft Harmonie Fulda Fulda . Uctiengesell\chaft Hötel Bellevue E. Ac enge Oa Kleinkinderschule Oetlingen Detlingen , E lls{chaft Kurhaus Amrum Amrum.

cticnge]ellshaft Loshwißer Wasserwerk actiengesellhaft Nationalzeitung Berlin j N Uctiengelel!chaft Neue Börsen-Halle in Hamburg A Uctiengée] sellschaft P. Marin-Aftruc & Ci? zu Bäbl (O ber-Elsaß Actienge gesellshaît Seebad Heringsdorf Herinzsdorf N S engese i haft Secbad Kablt lberg Kablberg E lengesellschaft vorm. Hans Kohler & Litbozravb:&e e, Kunstanstalt, Plakate & Etiquettenfabrifcn in Kaufbeuren “ctiengesellschaft zum wilden Mann vorm. F. G, Seit in Schwein O 1 Bilanz Actiengesellswaît zur Anlage eines ‘Steindamms ‘au f dem Bille | i wälder Elb- Deich Hamburg Actien-Scug-Verci in der Mitglieder der Dortmunder Vo olfsbant i Liquid, Dorimund .. ;

Lofhwitßz

.

UCUD CUIIIILI U Ut L Va Jwvrevs Vrtusv v

Herzogli braunschweigischen Ordens Heinrich's des Löwen:

dem Obersten Freiherrn von Fun ck, Commandeur des Infanterie-Regiments Graf Barfus (4. Westfälisches) N 17;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens;

den Hauptleuten Giebeler und von Klaß im 2. Sthle- sishen Jäger-Bataillon Nr. 6; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Second-Lieutenant von Zimmermann in dem- selben Bataillon ;

der demselben Orden affiliirten silbernen

Verdienst-Medaille:

den Feldwebeln Menzel, Sachon und Rath in dem- selben Bataillon; des F Fürükig waldeEsHen Milltär-Verdiensikreuzes

erster Klasse:

dem Obersten von Mayer, Commandeur des Jnfanterie- Regiments von Wittich (3. Hessisches) Nt 83;

Generalvers. E i S 91

o Cr G Bilanz Amor r Generalvers,

o Bilanz, Divid, Bilanz Generalvers.

‘Generalvers,

Nr.| Datum haben Allergnädigft

des ? La E Se E f Reis medizinishen Fakultät

und StaatL- L Anzeigers enk zum außerordent- L: ¿ ernennen.

91

91 wird der Umzug des 91 Dienstgebäude Luisen- 91 chtlich mit dem Ablaufe

vetriebs tritt während abfolgung von Büchern atentanmeldungen und me von Gesuchen und ishränkung.

die Auslegehalle, die rlihen Patentamts in N Sen fttaße

a V G2

A B

Go

n und Fachzeitschriften chung ersucht.

Patentamts. L

ais

Saa D I S I L V U V S

E G lib G Ae D D uit ße Fahrt begonnen

Anai Mr

Go

L RMINIINID A I-I N O E

O3

Divid.

ußen.

Allergnädigft geruht : Dr. Wilhelmi zu er Sanitäts-Rath zu

nterrihts- und eiten.

eisweiler am Gymnasium : ehrer am Marien-Gymnasium in Posen befördert worden. Der prafktishe Arzt Dr. Kaemmerer in Erfurt ist zum Le -Wundarzt des Stadt- und Landkreises Erfurt ernannt worden.

Finanz-Minifterium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung.

Die sämmtlichen, bisher noch nicht zur Verloosung ge- kommenen 41/5 prozentigen Prioritäts-Obligationen I. Emission der Westholsteinischen Eisenbahn vom 1. Januar 1881 werden im Auftrage des Herrn Finanz: Ministers den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag vom 1. Oktober d. F. ab bei der Staatsschulden - Tilgungskasse hierselbst W,, Taubenstraße Nr. 29 gegen Quittung und Rückgabe der Obligationen und der dazu gehörigen, alsdann noch nicht fälligen AUGONe Reihe 11 Nr. 3 bis 20 nebst Anweisungen zu erheben. Die Zahlung erfolgt von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nachmittags mit Aus\{chluß der Sonn- und Fest- tage und der lezten drei Geschäftstage jeden Monats. Die Einlösung geschieht auch bei den Königlihen Regierungs-

Königlichen

Haupikassen und in Frankfurt a. M. bei der t nebit

Kreiskasse. Zu diesem Zweck können die Obligationen den zugehörngen Zinsscheinen und Zinsscheinanweisungen E De Kissen Gon vom L. Sette D S ab eingereiht werden, welche die Effekten der Staat s\hulden- Tilgungs kasse zur Prüfung vorzulegen hat und nah erfolgter Feststellung die E vom 1. Oktober d. J. ab bewirkt.

Boni 1 Ollobex d J ab hort die Verzinsung dieser Prioritäts- Obligationen Us.

Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kapital zurückbehal ten.

Formulare zu den Quittungen werden von den sämmt- lihen oben gedachten Kassen unentgeltlih verabfolgt.

Berlin, den 9. März 1891.

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Sydow.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preuße Berlitt, 11. MaäLs.

Seine Majestät der Kaiser und König arbeiteten heute Vormittag mit dem Chef des Geheimen Civilkabinets und mit dem Minister des Königlichen Hauses.

Jn der Tageëpresse wird in neuester Zeit m-hrfach die Frage aufgeworfen, aus welhen Gründen die Marine - Verwaltung sich veranlaßt sehe, von der Verwendung amerikanishen Salzfleishes für die Verpflegung der Mannschaften abzusehen, Dabei wird dem amerikanischen Erzeugniß neben dem niedrigen Preis eine besonders gute Beschaffenheit nachgerühmt, welhe \ich daraus erflären soll, daß bei dem außerordentlichen Vieh- reihthum der Vereinigten Staaten die Auswahl der zu pökelnden _Fleishstücke mit großer Sorgfalt getroffen werden könne. Fn diesen Ausfül rungen scheinen mae Ueber- treibungen enthalten zu sein. Die Versuche, welche Seitens der Marine-Verwaltung mit amerikanishem Salzfleish ange- stellt worden sind, haben jene gute Meinung jedenfalls nicht bestätigt.

Amerikanisches Salzfleis ch is in der Marine seit langer Zeit bekannt, da es von n im Auslande befindlihen Schiffen Bua angekauft werden muß, jedoch sind die mit diesem Fleish gemachten Erfahrungen regelmäßig unvortheilhaft ge- wesen. Um zu ermitteln, ob dennoch unter besonderen Um- ständen einige Sorten des amerikanishen Salzfleishes als Verpflegung3gegenstand für die Marine-Mannschaften geeignet sein würden, sind Versuche mit solhem Fleisch gemacht worden. Auch diese Versuche sind bis jeßt nitt günstig ausgefallen. Es kam dabei Salzrindfleish zum Preise von 0,60 6 für 1 kz un- verzollt zur Verwendung. Die VerpackËung des Fleisches war mangelhaft und die Fässer schwach und \{chlecht gearbeitet. Das Fleisch war sehnig und zu fett und Westi fast durhweg aus minderwerthigen Stücken (Rippenstücken, Bauchlappen und ähnlichen); Schulter, Nacken und Schenkel stücke fehlten.

Salzrindflcish deutschen Ursprungs ist allerdings nit unerheblih theurer. Der höhere Preis erklärt sih aber haupt- sählih dadurch, daß bei der unter amtlicher Kontrole vorzu- nehmenden Pöfkelung nur Stüe, welche wirklich Fleis ent- halten, verpackt werden dürfen. Ferner muß der Lieferant eine Garantie für die gute Erhaltung des Fleisches für die Dauer von 11/5 Fahren übernehmen und besonders gute Fässer als Verpackungsmaterial liefern.

Da die Marineverwaltung dafür zu sorgen hat, daß die

Mannschaften nicht nur billige, sondern auch gute Nahrung erhalten, so hat sie sich außer Stande gesehen, den erklärlihen Bestrebungen der amerikanishen Exporteure, ihren Erzeug- nissen in der deutschen Marine Eingang zu verschaffen, nah- zugeben. Fm Uebrigen werden die Versuche mit verschiedenen Sorten amerikanischen Salzfleishes von der Marineverwaltung

fortgeseßt.

Aus Anlaß eines Spezialfalles hat der Minister der eistlihen 2c. Angelegenheiten im Einverständniß mit dem ant Minister die Königlichen Regierungs-Präsidenten darauf aufmerksam gemacht, daß die auf Grund des §8. 11 der Be- kanntmachung des Reichskanzlers vom 13. November 1875, betreffend die Prüfung der Apothekergehülfen, nah Beendigung dieser Prüfung von der Prüfungskommission aus- zufertigenden Zeugnisse über die Qualifikation der geprüften Lehrlinge zur Verwaltung einer Apothekergehülfen-Stele der Stempelsteuer unterworfen find. Es ist diese Gehülfenprüfung ein erstes Staats-Examen, welhes der Apothekerlehrling abzulegen hat, und das ‘darüber ertheilte Zeugniß fein vorbereitendes, sondern ein selbständiges und darum niht stempelfreies amtliches Attest in Privatangelegenheiten«

2 M Me Ta “s R