1891 / 62 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

600 | 1000 500 600 1000 600 300 309 300 600 500 500 .10 300/1200 1000 600

S&l.GA83.-.-Gf.! 65 Striftgieß. Hu> 10 Stobwafser . Strl.Spilk.StP_6è Sudenb. Masch.20 SüddImm.40°/o Tapetnfb. Nordb. Tarnowiß.

do. St.-Pr. Union, Vauge?. . VulcanBergwork. Weißbier(Ger.).

do. (Bolle). Wilhelmj Wnb.. Wißfen.Bergwrk.

bank pi A pmk jur pk Pren rend proc pee duen (ec prr

114,00B

,

102,00G 277,50 bz 128,60G 54,0061 G 134,10bzG 120,50G 95,C0G 96,C0bz G 16,60G

Vf i f V M> E Vf D H N H H O P> N am Sh

p puek prr

ZeizerMaschtnen/20 300

.

Versicherungs-Gesellschaften.

Cours und Dividende = # pr. St>. Dividende pro 188918

Feuerv. 20%/gv.1000A4r 440 «G. 209% v.400Z4a: 120

deu Wfsv. 209/av. 500Z4;: 120 uervs.-G. 20/6 v.1000B4r 176 A -G. 202/0v.1000Da: 30 G. 2029/9 v.1000Br 176i v\.-G. 2009/5 v.5006Aar 0 ri. «G. 209% v.500Za: 45

v. 2029/9 v.100024: 400 9.100026: 45

09/5 v. 100024: 96

vd Berlin 202/0v.100024;: 200 Phönir 209/g v. 1090 fl. 114 nép.-V. 2622/9 v. 2400.46 135 02/0 b.1000 24: 300

R. 10/6 v.100026: 255

. 209/0 v.1000DZ46: 270

[.Vri. 20?/s v.100024: 200

3v. 209/0v.500D6a: 45

30

720

{lla. V-G. 10024: 30 1209/6 v.100024: 203

3210/9 v.5°00A6: 25

909/69 v.5002Za: 25

45

G0

84

45

4 4 £434

J, H AHA r

(E 4 A M A L E .

i T

t (r

_ «o at

2M QADDOIOEDODaaaaiüeü Nea

(Gr 5 «A

Westf.Lld.102/ov sif.R>v. 10°/gv.4d >v.-Ge?. 2 (D (G j Jo 100 t -(3.202/0v.1000A4: nt. Güt. 20/6 v.1500,S6 120 s o v.500AZ6a: 2 202/59 v.1000D4: 159 9/0 v.1000Aa:! 90

90 11110G

2826G 575bzG 4200G 349B 1920G 9900B 1475B 1650B 3249B

s co [D J

O co V » A tg

[Sj S 4.

O —1 (D

V

D) N [4] - C e D

ge

eor O

O

N

C 6

(B22

I: dim A (Pz) (<:

|

Fonds- uud Aktien-Vörs. Berlin, 11. März. Die beutige Börse eröffnete in temili fester Haltung und mit zumei}tt wentg ver-

1 iy Tit S

derten, theilweile

alativem Gebiet. ï }

l liegenden Tendenzmeldungen l

| ¡he Anregu

ebrs geftallete fi daë ruh Tourse gaben theilweile r jorfenf{luß ers<ien aufs :

Der Kapitalsmarkt erwies 110 solite Anlagen und fremde, festen Z Paviere, die auch téeilweise etwas lebba wurden. e

Der Privatdiskont wurde mit 22 °/o

Auf internationalem Gebiet stei.ten reicisbLe Kreditaktien ctwas besser bei ] Franioîen und Lombarden wa

mot r kanr

ubig, Gotthar

i re E ite Bahnen behauptet [d isenbabnaktien

reußisde Südbahn

beatet.

d rub

die Disconto

Eank ziemli lebhaft

verkehrten in

s befieren Coursen auf Îpe- remden

Börfen- auteten ni@t ing in keiner

des Ver- iger und die 8 naqmz der ins ende

fter gehandelt

notirt, P: i o n Wetler-

mäßigen Um- ren fest und

babn und Warshau-Wien lebhafter,

und rubig. zumeist und Marien-

- E R, spekulativen De-

-Commandit-

e C 4 C4 + SIM 444 Industriepapiere rubig und zumeiît [eit ; Véonian-

¿tbe auf De>ungen Anfangs böber,

zise abgeshwäc@Wt.

F E

Course um 25 Uhr. Fester. Desterreiid) 5 109,12 L Dortmunder St. Pr. arpener Hütte 175,22,

- _- > - .) Je red n Î

dad

J N

26 C0, B

Z C :+ 902 tonto-Fommandit ZU0

nationale 193 62, N

1 e bh

s Ù

D {E t B ET Ep

«r $ 4.42 I; Z = au-Wicner 239 09V, Zia

_— ,

+ w Locse 126 70, Ruffen TI U

VS@ 1

T ç An. 2

später theil-

e dau Lon:barden

erl, Handel8-

itädter Bant 2152,80 Deutsche

37, Dresdner ational-Bank

Tra 157,87, Ruf. B?. 86,75,

9 50, Mainzer 119,50, Marienburger 0,50, Durzrer 248,10, Elbethal 103.30, 9 Mittelmeer 101 59, Gotthardbabn

liener 94,37, 1880

Goldrente 92,62

èct:r 240,00,

76 87, 39/0

yd 139,50, Canada

30, Reichéanl. 196 60,

. 81,40, do.

59/0 Papierr.

1860 Loose 125,69, 4 9/0

1880r

76 50, Unif. Gavpter 97,99,

: nrertirte

Türken 19,10,

port. Anleibe 57,10, ,70, Serb. Taba>r. 91,89, 0, 69/4 kens. Mexik. 88,82,

304. Böhm. Nor Sentrai Pacific 169,00, Franzosen 2183, Gottbb. 153,69, HeF. Ludws. 115,89, Lübe>-Büchen 165,50, Nordwestbabn afzien 2714, Darmstädter Bank 148 deutscze Kreditbank 107,50,

dbahn 180} Galiz. 1885, Lomb. 1143, 191, Kc-edit- ,99, Mittel-

Reichsbank 141,40,

ranzosen 2184, Lombarden 114}, Salizier —, O in 153,40, Diskonto-Kommandit 204,30, Dresdner Bank E Laurabütte 125,20, Gelfen- firden 161,10, Rukig. L Hamburg, 10. Viârz. (W. T. B.) (S6{luß- Course.) Preuß. 4 Gonfíols 195,80, Silberr. 81,20 Vest. Goldr. 97,40, 4% ung. Goldr. 92,60, 1880 Loofe 125,20, Ttaliener 93.20, Kreditaktien 271 50 Franzosen 544,50, Lombarden 284,50, 1830 Nuffen $7 50, 1883 do. 104,75, IL. Orientanl. 73,70, IIL. Orientanleibe 7450, Deutshe Vank 158,68, Diskonto Kommardit 203,70, Berliner Handel3ges. —,—, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deuntichlard 132,20, Hamburger Kommerz- vank 11590. Norddeuts&e Bank 152 70, Lübed>- Bücen 185,00, Marienburg - Mlawka 62.00, Oftpreußishe Südbabn 85,80, Laurabütte 124 29 Norddeutsche Jute - Spinnerei 215,90. A.- C. Guzno W. 153 00 Hawburger Pa>ketf Akt. 118,75 Dyn.-Trusft -A. 150,25 Privatdiskont 253% Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2752 Gd. Silber in Barren pr. Kilogr. 133,75 Br., 133,25 Gd. Wechselnotirungen: London lg. 20,26 Br., 20,21 Gd., London kur! 29,38 Br., 20,33 $ 20,40 Br., 20,37 Gd., Amsterdarr 167,25 G.. Wien l $50 B 6 Paris 2 Dr. C90 jd. t. Petersburg 238 C0 Br., 236,0 Gd., New-York kurz 4,20 Br., 4,14 Gd., do. 69 Tage Sit 4,16 Br., 4,10 Gd. Hamvurg, 10. März. (W. T. B.) Abend- rse. Oesterr. cditattien 271,59, Fra:1zosen ,00, Lombarden Diskonto-Kommandit i Deutsche Bank 157,09, Laurabütte 124,50, it Truît 150,00, Dortmund-Gronau 104 50.

London Sicht

n) lang 167,55 Br., B

0, D C r.. 176,50 Gd, S

O e r

>

E r J

4

u

(0) 1

tE

, Go:drente

104 99, 2/6 Papierren 138.25, Anglo-Äujtz. 16 Kreditaktien 398,00, Kredit 351.00, Wiener Wesitabn 342,50 Böd Buschth. Eitenb. Galiz. 213,75, Nor 33. Czern. 235,00, L en 130,25, tbal 216,50 Parvubige 3 25, Âlp. Mont. Aft, 36 60, Tabadaktien 156,25, Amsterdam 95,20, Deutsche Plätze 56,49, L 115,05, Parifer Wechsel 45.55 oten 26,423 Rufti. Bankn. 1,35, }

Wien, 11, März

Ungarise Kredit

35, . Goldrente , 59% ung. Papierrente 101,20, g L i 2 10485, Marknoten O Napole aftien 156,25,

S-Course.)

i Z is 4 ie

talienishe 52/0 Rente 235, L31n- fonfol. Ruffen 13689 (IT. Strie)

1 195 Oest. SUkerr. 81, do.

Goldrente 912, 4?/c 937, 49% uaiï. Egvvt. %/s egypt. TributanIl. 99

en 9E C 15} Rio Tinto 23, E, E 451/16, 44 9/9 Rupees 773. Argentinier 5 2/0 | von 1886 73, Arg. t °/o äußere Anleibe 52. Neue 3 %/o Reis-Anleibe 833. In die Bank flossen 38 000 Psd. é Wewselnotirungen: Deutscze Pläge 29 11,64, Paris 25,47, St. Petersburg : Paris, 10 März. (W T. B.) verkehr. Rente 95,40, 4% ungar. Goldrente 92,90 Türkenloose —,—, Spanier 76,96 Ottomanbank 628,75, Rio Ti aktien 353,43, Panama —,—. Paris, 10. März. (W. T. urs 3% amortifirb. Rent 44% Un 5.23 Goidr. 9 1389 s unif. Egyrt. : 4 °/g Anleihe 77, Konvertirte Türken 19,723 Loofe 7830 á°/g privil. Türken 437,50, Franzosen 245,00, Lombarden 306,25, thbard, Prigerittien 241,25 Banque ottomane 628,75, ue de Daris 823.75, Binque d'Escompyte 560,00 dit foncier 1283,75, do. mobilier 437,50 Meridional-Aktien 696,25, Panama-Kanal-Akt. —,—, Panama d5°/z v1. 32,50, Rio Tinto Akt. 580 00, Suezkanal-Aktien 2450,00, Gaz Parisien 1463,00. Credit Lyonnaiës 8097,00, G24 pour le fr. et l'Etrangs. 588,00. Transatiantique 615,00, B, de France 4345, Ville de Paris de 1871 413 00, Tabacs Ottom. 354, 2°/5 Conf. Angl. 978, Wesel auf deutse Pläße 122 Wechsel auf London 25,235, Cheques auf London 25,25, Wecbsel Wien k. 217,600, do. Amfterdam k, 206,87, do. Madrid f. 486 25, Comptoir d'E3comvte 857, [TI. Orient-Anleibe 78,373, Neue 3% Rente 93,40. Amsterdam, 10. März. (W. T. B.) (S@{luß- Course.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl. 80, Oest. Silberr. Jan.-Juli rerzï. 805 Det. Goldr. —, 4% Unaaris@e Goldrente —, Russishe große Eisenbahnen 1245 do k. Drientanleißbe —, do. IL. Orientanl. 72}, Konvert. Türken 19%, 34% bolländise Anleihe 10903, 59% garant. Transv.- Eisenb.-Oblia. —, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt. 1352, Marknoten 59,25, Ruff, Zoll-Coupons 1923, Londoner Wechsel kurz 12,075, New-York, 10, März. (W. T. B.) (S®luß- Gourse.) WeZsel auf London (60 Tage) 4,85, Cable Tran®fers 4,884, Wesel auf Paris (60 Tage) 5,192, Wesel auf Berlin (60 Tage) 9, 4% frndirte Anlcibe 121è Ganadian Pacific ien 75, Gentr. Pac. do. 287, Ghicago u. R iterà ès. 1023, Gbicago Milwaukee u. St. Paul do. 534 Illinois Central do. 91, Lake Shor: Mitig. South do. 1084, Louisville u. Nashville do. 724 N.-2. Grie u. West. do. 18. N.-Y. Lake Erie 2nd Mort Bonds 973, N.-Y. Sent.

G

(2 wr r tf D e. f

.

c

714, Norfolk u

Diskontc-FKomm. 204,30, Dresdner Bank 154,36,

Courl Bergwerksaktier. 92,00, Privatdiëk. 27 9/6. Frauffurt a. M., 10. Mär. (W T. B.)

Gffekten- Societät. (SHluß.) Kreditaktien 271k,

Noribern Pacific Pres. de. (15, j E E . 522, Philadelphia u. Reading Topeka u. Santa do.

Sicherbeite Wien,

Lombard

reserve .

®) Ab-

Verlin, luncen des

Per MicHiftroß

Heu

eto ane WSDcileToci

Linfen

O 27

Baucfle

G S fa R R. r r

Í

“i > c

D

r

- E, i

r

niedriger.

Bahn bez April —, Tiat-Juni

M

-. b

E

n Li

E A (C b es Q

r

I

-

A

I S C U

Fat 61,2 #, Mai - Ju —,4 bez. mine. —, à 109 2/3

4 . +-. Pri

Fündigun;

der diesen gestiegen. Loco mit bez., Der

Nov. —.

König Tretdem loco pr.

Western Tre,

do. 287 Hifon _San j

| 241, Union Pacific do. 44, Wakasb, St. Louis Pac. | Pref. do. 172, Silber Bullion 98j.

: 143,99.

Geld leiht, für Regierung3bonds 2,

do. In Sold zablb, Wesel 24 995 000 + Portefeuille. . .

Hyvvotheker-Darlebne

Pfandbriefe im Urnlauf 108 689 000 + Steuerfreie

Grbien, gelbe jum KoBen .

Verlin, E.

RKY DO

—211,75—212,5 bez., Der 912,25—211,75 bez.,

202,5—201,25

(Mai 141—140,5—141,5 bez,

T apert1323 WQSUl. Cnc

N AN Kündi Mi , L A LON at 95 15 bez, per April-Viai 25,15 b z 2

De. D ZUR?

Petroleum. Kasfinirle 100 kg mit Faß in Posien von

&imtigung

Spiritus mit 7 Mai und Mai-Juni 50,7—51,2 bez., per Suli 50,8—51,1 bez., per Juli-Auguft 50,8—d51,3 ver Sevt.-Okt. 47,0—46,8—47,1 bez. ,

Hafer böber, loco

für andere n 2 2%.

10. März. (W. T. B.)

Ausweis der Desterr.-Ungar. Bank vor: 7. März®) Notenumlauf . . . Metallshat in Silber 165 178 000

400 338 090 5 276 090 x. 174 909

56 990

2 000 137 539 000 370 000 21 159 0009 2 970 000 114 933 000 + 124 000 499 0C0

in Sold. 54 262 000 +

Noten- : . 52 963 (00 + 5 320 000 ,

und Zunahme gegen den Stand vom

23. Februar.

Produkien- und Waaren-Vörsfe.

10, März. Marktpreise na Ermitte- Königlichen Polizei-Präfidiums. Pöôvitr | Niedrigfte

eise

K K

100 Kg für:

L 0 d.

D A * Naa

¿en, weiße .

OMOONNE MOV'! A E 35

Keule ! kg . ic 1 kg. 1

kg

49 69 69 40

49

be4 prak pak jed L) L) mak jeh pad s JeÁ

1

vol)

D D lnt pk L L D C C55 pru pk paé jed (aué

p

d. M. angegebene niedrigste Preis ni@t, wie irribümli< angegeben,

März.

von Rauhweiten) pr. ræaine niedriger. Getünd.

igrng2preis Loco 190—214 at. Lieferung2qualität 211 „6, per diejen April-Mai

x “Patent 519

e T Sr; -L&

März-April —, per per Juni-Juli 212 -_ T _ —,75 bez. per September - Oktober bez 1000 kg. Loco matter. Termine

«ü. Kündigungspreci3

Qualität. Lieferungt- ittel 173—176, guter 178, ez, per diesen Monat April-Mai 182,75— 180,75—181,25—181 bez., per Juli-Auguft mber-Oktober 169—

und fTietne

& Ï 5— 155 b

per 1000 E l L: Termine Sekündigt t. d it

Loco 149—164 „é na< Qualität. Lieferungs-Qualität 152 4 Pommerscher, preußila mittel bis

und s{<lesisGer

guter 150—159, O ¿

per diesen Monat K, per Barz per April-Mai 152,5—153 bez., per 153,5—154 bez., per Juni-Juli 154,75—

156 bez, Ver Zuni E ¡s per 1000 kg. Loco billiger. Termine niedriger.

Kündtg ngSp {S B A. Loco 150— a<h Qualität, per diesen Vionat A, T per Mai-

16

Grésen per 1090 kg. Kowaare150—180.4 Futter- waare 140—145 # na< Qualität. L Roagenmebl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl.

Sekündiat Sa. diescn Monat 25,49 ver Mai-Juni 24,8

24 6—-,65 bez, per

niedriger. Spre per

esz Ce. T3 Iuli

Se » E E Lp _ li-Auzust 24,05—,10 bez., rer Sept.-Okt. —.

_—

Nöböôi per 100 kg mit Faß. Wenig verändert. Seiu: 2, Ctr. Kündigungspreis 4 Loco mit

loco ohne Faß —, per diesen Monat ver April Mai 61,2—,6—,9 bez., per ni —, per Sept. - Okt. 63,3—63—,9

(Raffinirtes Standard white) per 100 Gir. Ter- GSefünd. kg FKündigungspr, „4

Spicitus mit 50 #4 VBerbrau@sadgabe per 1C0 1

= 10 000 °/% na Tralüzs. Sckündigt —-, 28preis # Loco ohne Faß 71,0 bez.

16 mit 70 4 Verbrauchsabgabe ver 199 1

à 106 2/9 = 19 000 °/z nah Tralles. Sekündigt 1.

15preis —. Leco obne Faß 51,3 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrau@sabgabe per 100 1 à 100% = 100092*/7 na Tralles. 1. Kündigungspreis

Gekündigi Loco mit Faß —, Monat —. Z

70 Æ Verbrauhsabgabe. Ferner Gekündigt L Kündigungéepreis H Faß —, per diesen Monat —, per L idr Juni-

August-Sept. 509,8—,6—951,1—51,0 bez., per Ofkt.-

Weizenmebl Nr. 00 28,09—26,50, Nr. 0 26,25— 24,75 bez. Roggenmesl Marken Nr. 0 u. 1 26,50—25,59 bez., Nr. 0 1,5 ober als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

Feine Marken über Notiz bezahlt. Nr. 0 u. 1 25,50—24,50, do. feine

sberg, 10. März (W. T. B.) Ge- arkt. Weizen fest. Roggen besser.

2009 Pfd. Zollg. 169,00 Gerste unveränd.

uzveränd. ns E A C % Toco 67,00,

r. März 67,£0, pvr. ,00.

G Danzig, 10. Mär;. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco steigend, Umsaß 300 Tonnen, bunt und hbellfarbig —, do. hellbunt —,—, do. hohbunt und glafig 205,10, pr. April- Mai Transit 169—161, pr. Juni-Juli Tranfit 161,50. Roggen loco fest, inländisher pr. 120 Pfd. 168—170, do. poln. oder ruff. Tranfit —,—, do. vr. April-Mai 120 Pfd. Transit 120,00, pr. Juni-Juli 124,00. Erbsen loco —, Gerste große loco —. Kleine loco —. Hafer loco —,—. Spiritus pr. 19006 Liter-Prozert loco kfontingentirter 67,00, nit Tontingentirter 47,90. Stettin, 10. März. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen fester, loco 195--204, do, per April-Mai 207,50. do. pr. Mai-Juni 208,09, Roggen fester, loco 170—1277. do pr April-Vai 180,50, do. pr. Mai-Juni 179,039. Pomm. Hafer ¡oco '42—148 MRübël fest, pr. April-Wai 61,50, pr. Sept.-Okt. 62,50. Spiritus fest, loco ohne F325 mit 29 Æ Konsumfteuer 68,60, m: 70 Konsumsteuer 48,90, pr. April Mai mit 79

ontumfteuez 48.80. pr. Aug -Sept. mit 70 «6 Konsumiteuer 49.09, Petroleum loco 1140.

Poseu, 10. März (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß (50er) 66,90, do. ioco ohne Faß (Ter) 47,29. Fest.

Wagdeburg, 109. März. (W. T. B) Zut>er- bericht. Kornzu>er exkl, ron 929/9 18,55 KornzuZer, exfl., 88% Rendement 17,65 Natprodukte, exfl, 75 2/c Rendement 15,10. Stetig. Brodraffinade [I. 28,50, Brodbraffinade I. 28,090. Gem. Raffinade mit Fab 28.25, gem. Melis 1. mit Faß 26,75. Rubig. Robzu>ec 1 Produït Tranfito 7. a. B. Hamburg pr. März 13,95 bez., 13,974 Br., pr. April 13,90 Gd., 13,924 Br., pr. Mai 13,924 Gd., 13,95 Br., ve. Juni 13,97 bez. und Br. Ruhig.

Kölu, 10. Vtärz (W. T B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco 21,59, do. fremder toco 2300, pr. Mérz 2150, pr. Mai 22,05, Roggen hiesiger 1800 fremder ïuco 20 25 pr. März 18,80, r. Mai 18,85. Hafer biesiger loco 16 75, fremder 17,00, REbsl Io:

Mai 63,29, pr. Oktober 64,70.

Bremen, 10, März. (W. T. leum. (SHhlußberict.) loco 8,45 e :

Hamböurg, 19. März. (W. T. B) G markt. Weizen loco fest, boliteinischer neuer 194—202, Roggen leco fest, me>lenburg. loco neuer 185—1930, russis@er loco fest 132— 138 Hafer fef Gerste fest. Rüböl (unverzollt) fef 61,00 Spiritus scst, pr. März 2 pr. April-Mai 35+ Br., pr. IJuli-August i E 36 Br. Kaffee fest. Umsay 2090 Sa>. Petroleum rubig Standa Lite loco 6,60 Br., dbr August- Dezember 6,85 Br.

Damburg, mittazéb:rit.)

pr. Värz 873, pvr $5, pr. Dezember 72. Fest. L Zudermarkt Rüben - Robzu>er I. Produk Basis 88 */g Rendement, neue Usance, frei B Hamburg pvr. März 13.97$ Auauft 14,15, pr. Oktober 12, a Wien, 13 März . L. D.) GVelreide- marft. Weizen pr. Frühtabr 8.71 Gd., 8.74 Br., . Herbst 8,34 Gd., ; rübjahr 7,599 Gd., D,

er r

(S L

. Mai-Juni 8,57 Sd., 63 Gd., 6,66 Br. De. De,

& Cy P

7 6 Gd., 7,39

Q

C ry gr O0

Br. 10. März. (W. T. B.) 96 of stetig, Rüben-Rokzuder loco Kupfer 512, vr. 3 Monat 52. pool, 10. März (2. X. B.) (Sc&lußbericht.) Umsaß 10199 B., k pekaiaiion u. Export 20200 B, Middl. amerik. Lieferungen: März-Apriï 4/64 Käuferpreis, April-Vai 48/15 do., Mai-Juni 43 do, JIuni-Juli 415/16 Werth, KAugust-September 463/644 Käuferpreis, Septembe:-Oktover 48/64 d9., Oktoter-November 48/64 d. Werth. E i Glasgow, 10, März. (W. T. V.) Robeifien (S(luß.) Vtired numbres warrants 45 sh. 4 d. Amfterdam, 19. Märi. (W. L, D) Ge- treidemarkt. Weizen pr. März 239, pr. Nov. 236. Roggen pr. März 171à172, pr. Mai 167à 168, pr. Oftober 155. Amsterdam, 10, März (W. T. B) Java- Kaffee good ordinary 614. Bancazinn 54f5. Antwerpen, 10. März; (W, T. B.) Petr2- Raffinirtes, Type pr. Viärz; 16 BVr.,

leuwmart:. (SHlußveritt). weiß ¿oco 16} bez. und Br., Wiá: pr. April 16 Br., pr. Mai 16 Br. Feît. New-York, 10, März (W. T. B) Waarcen- Beri: Baumwolle in New - York 85/16 do. in New-Orleans 84. Raf. Petroleum 70 %/ Abel Test in New-York 7,50 Gd., do. in Poiladelphia 7,90 Go. Robes Petroleum in New-York 7,19 do. Pipe line CGertificates pr. April 763. Stetig. Schmalz loco 6,12 do. Rebe und Brothers 640 Zuder (fair refininag Muscovados) 9s. Mais (New) pr. April £85 Rother Winterweizen loco 1147. Kaffee (Fair Rio} 19} Mebl 4 D. 05 6&6. Getreidefracht 2 Kupfer pr. April 13 nominell, Weizen pr. März 113}, pr. Mai 1C9è, pr. Iuli 1058 Kaffee Rio Nr. 7 low srdinarv pr April 7,77. pvr. Juni 17,42

pan Dts

Ae B S

5 G

a

(-

T rx G O5

G d

woii

1124

(G0

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 9. März 1891.

Auftri:b und Markipreiîe nah S<hlaßtgewicht, mit Ausnahme der S<hweine, welhe nah Lebend- gewiht gehandelt werden. l eiae Auftrieb 3502 Stück. (Durschnitts- preis für 100 kg.) I. Qual. 118—124 4, II. Dualitä! 108—116 é, I. Qualität 96—104 4, IV. Qualitát 90—94 A s E

S weine. Auftrieb 9595 Stü>. (Durbfshnitts- preis für 160 kg.) Meälenburger 104—106 „4, Lands i<weine: a. gute 100—102 #, b. geringere 94 —98 „t bei 20 °/o Tara, Baïtony 190—102 4 bei 2% kg Tara pro Stüd. L E

KErber, Auftrieb 1506 Stück. (Dur@s<nitts- preis für 1 kg.) I. Qualität 1,22—1,30 „6, II. Qualität 1,08—1,20 #, IIL Qualität 0,88— 1,06 M4 S,

Schafe. Auftrieb 14249 Stü>. (Duräschnittspreis

für 1 kg.) I. Qualität 0,84—0,96 4, IL Qualität

pr. 2090 Pfd. Zollgewiht

Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew.

0,76—0,82 Æ, III. Qualität

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

und

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 # 50 «.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30

Jnuserate nimmt au: die Königliche Expedition

für Berlin avßer den Post-Austalten auch die Expedition

SW,., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelne Aummern kosten 25 <1

2 G2.

des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin $W,, Wilhelmstraße Nr. 22.

—8

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Major à la suite der Armee von Falkenhayn, Militär-Gouverneur des Kronprinzen des Deutschen Reichs und Kronprinzen von Preußen Kaiserliße und Königliche Hoheit und des Prinzen Eitel - Frietnih von Preußen Königliche Hoheit, dem Direktor der Akticngesellshaft für Bergbau und Hüttenbetrieb Phönix Alexander Thielen zu Laar im Kreise Ruhrort, dem katholischen Pfarrer und Dechanten Mönnig zu Westönnen im Kreise Soeî und dem Kaplan Schrage zu Medeba<h im Kreise Brilon den Rothen Adler - Orden vierter Klasse; dem Rittergutsbesizer Grafen Franz Kwilecki zu Kobelnik im Kreise Kosten und dem Bürgermeister a. D., Geheimen Regierunas: Rath Neubourg zu Stade den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Kataster- Controleur a. D., Rechnungë-Rath Werner zu Biedenkopf den Königlichen Kronen:Orden dritter Klasse; dem Major Grafen von Klin>owstroem, etatsmäßigen Stabs- offizier des Dragoner - Regiments Freiherr von Derff- tinger (Neumärkishes) Nr. 3, das Kreuz der Ritter des Königlichen Haus: Ordens von Hohenzollern; dem pensionirten Gerichtsdiener Polenz zu Königsberg i. Pr. das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold; den emeritirten Lehrern Petersen zu Timmaspe im Kreise Rendéburg und Daigger zu Schlatt, Oberamts Hechingen, dem Weichensieller Michalczyfk zu Ruda im Kreise . Zabrze, dem Zimmerpolier Heinrich Thiele>e zu Ummendorf im Kreise Neuhaldensleben und dem Schafmeister Ohmann zu Schhoffshüß im Kreise Rosenberg O.-S(&[l. das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Schwemmsteinfabrikanten Philipp Gies zu Neuwied die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerußt : dem S sätsisbhen Major Paul, à la suite des Fuf-Artillerie-Regiments Nr. 12, Artillerie-Offizier vom Platz in Dresden, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; sowie dem Königlih württemberaishen Premier-Lieutenant 3. D. Petermann, Mitglied des Bekleidungeamts des XIIT. (Königlih Württembergischen) Armce Corvs, und dem Gasthof- befizger und Landwirth Dubs zu Oberehnheim im Kreise E den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu ver- eihzn,

Deutsches Rei.

In der Dritten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeige:s“ wird eine Zusammensiellung der versteuerten Rübenmengen sowie der Einfuhr und Ausfuhr von Zu>er im deutschen Zollgebiet im Monat Februar 1891 veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Staats: Minister und Minister der geisilihen, Unter- ri<hts- und Medizinal-Angelegenheiten Dr. von Goßler seinem Ansuchen gemäß von seinem Amt unter Belassung des Titels und Ranges eines Staats-Minisiers sowie unter Ver- leibung des Sterns der Großfkomthure des Königlichen Haus- Ocdens von Hoh?nzollern zu entbinden, und

den Ober-Präsidenten der Provinz Posen, Wirklichen Geheimen Rath Grafen von Zedlitz - Trüßschler zum Staats-Minister und Minifter der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, sowie

den Landrath a. D. Freiherrn von Wilamowiß- Möllendorff zu Markowig zum Ober- Präsidenten der Provinz Posen zu ernennen.

Seine Majestät der König haken Allergnädigft geruht: den bisherigen Regierungs-Rath Dr. Schütte zum Polizei-Direktor in Wiesbaden und e die als Mitglieder der Provinzial - Steuer- Direktionen angestellten Regierungs - Assefsoren Krueger in Königsberg LO Schulz în Berlin zu Regierungs-Räthen zu ernennen; owie dem praktishen Arzt, Badearzt Dr. med. Ernsi Kruse zu Norderney den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleißen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Der bisherige Kreis-Wundarzt, Sanitäts-Rath Dr. Aten- staedt zu Bitterfeld ist zum Kreis-Physikus des Kreises Bitterfeld ernannt worden.

Berlin, Donnerstag, den i2. März, Abends.

Nichtamtliches. Deutsches Reich. Preußen. Berlin, 12, März.

_ Seine Majestät der Kaiser und König hielten gelern Nachmittag auf dem Tempelhofer Felde mit den ein- erufenen Landwehrleuten der hiesigen Garde - Jnfanterie- Regimenter eine Uebung ab, an welcher au zwei Bataillone des Kadetten-Corps, das Garde - Schügzen - Bataillon, sowie vier Escadrons und fünf Batterien Theil nahmen. Abends folgten Beide Majestäten einer Einladung des österreichish-ungarishen Botschafters zur Tafel. Heute Vormittag arbeiteten Seine Majestät zunächst allein,

hörten darauf den Vortrag des Kriegs:Ministers im Beisein

des General-Fnspecteurs des ngenieur- und Pionier:-Corps und der eitungen und des fommandirenden Admirals und

arbeiteten päter mit dem Chef des Militärkabinets, sowie mit |

dem Chef des Civilkabinets.

W‘e Nachmittag hielt der Bundesrath eine Plenar- |

sißbung. Vorher traten die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Fustizwesen zu einer Sißung zu- sammen.

S. M. Kanonenboot „Flti s“, Kommandant Korvetten- Kapitän Ascher, ist am 10, März in Shanghai eingetroffen und beabsichtigt, am 20, nah Foot<how in See zu gehen.

Vayern.

München, 12. März. Seine Königlihe Hoheit der Prinz-Regent richtete gestern Nachmittag an den Minister- Präsidenten Freiherrn von Crailsheim ein Dank- s<reiben für die ihm von dem Gesammt-Ministerium überreihte Glüc>éwunsc<h-Adresse zu seinem siebzigsten Geburtstage. Jn dem Dankshreiben heißt es: Er nehme mit Befriedigung wahr, daß dem Ministerium, gemäß seinen landesväterlihen Absichten, die aller ideellen und materiellen Jnteressen Volkes am Herzen liege. An den Reichs nebme Bayern mit

des bayerischen _den Aufgaben des aufrichtiger Bundestreue

stets den regsten Antheil. Die freundschaftlihen Beziehungen |

zu den auswärtigen Staaten seien fest begründet. Jm Lande mehre fih der innére Frieden. Was zur Ausgleichung der sozialen Gegensäße gesehen könne, werde vom Staat gern vorgefehnt und unterstüßt. Die Kirhe walte, von der Verfassung geshüßt, ihres heiligen Amts, die Parität werde gewahrt. Die Wissenschaft, die Kunst, sprehung, das Verkehrewesen, die Landw:rthschaft, die Jndustrie, das Handwerk, das Kunsthandwerk, die finanzielle Lage, das Heer seien in befriedigendem Zustand und in steter Weiterentwi>elunag. Er wünsche die Grundsöße, die zu dem Allen geführt, von der Regierung noh ferner beibehalten zu sehen, habe volles Vertrauen zu der gesammten Staatsver- waltung und wolle solhes veröffentliht wissen.

Bei dem geftern Mittag stattgehabten Empfange der bayerishen Standesherren wurde der- Statthalter in Elsaß-Lothringen Fürst von Hohenlohe vom Prinz-Regenten b:fsonder3 auëgezeihnet.

Der russishe Gesandte Graf von der Ofsten-Sa>en FeUate dem Prinz-Regenten den russishen St. Andreas-

rden.

die Recht- |

18912.

iun d H erzoglihen Hauses statt. Nachmittags 4 Uhr sollte ¡ ein Familiendiner folgen. Die Prinzen des Königlichen Hauses haben gestern an den Festdiners ihrer Regimenter theil- genommen. Heute ist das Wetter s{öu. Sachsen.

Dresden, 11. März. Seine Hoheit der Erbprinz und Jhre Königliche Hoheit die Erbprinzessin von Sachsen-Meiningen find heute Vormittag von Berlin hier angekommen und im Königlichen Palais am Taschen- berge abgestiegen.

MeŒXlenburg-Schtwerin.

S@werin, 11. März. Die Abreise Jhrer Königlichen Hoheit der Großherzogin Alexandrine if, wie die „Mel. N.“ mittheilen, auf morgen Nachmittag ò Uhr fest- ge)eßt und die Anfunft in Meran für Freitag Abend in Aus- n<t genommen.

Oesterreich-Ungarn.

__ Wien, 11. März. Der Kaiser wird der „Presse“ zu- folge am 15. d. M. früh aus Budapest hier eintreffen. Die Kaiserin hat ihre Reise nah Corfu vom 10. auf den 14. d. M. verschoben. Ohne Wien zu berühren, begiebt sih Jhre Majestät von Budapest nah Miramar und von dort nah Corfu, wo ein mehrwöchiger Aufenthalt geplant ift.

“Wien, 11. März. Anläßlich des 70. Geburtsfestes des Prinz-Regenten Luitpold gab der hiesige bayerische Gesandte, Graf von Bray-Steinburg, heute ein Diner, an wel<hem zahlreiche hier lebende bayerische Staatsangehörige Theil nahmen. Der Gesandte brachte einen Toast auf den Prinz- Regenten aus.

_ Bei der Reichsraths-Stihwahl in Graz wurde Hoffmann (dtshnat.) gegen Cacneri (lib.) gewählt; die Handelskammer wählte Ludwig (dtshnat.). Demnath verloren die Deutschliberalen zwei Mandate an die Deutschnationalen. Jn dem zweiten Wahlkörper des Tiroler Großgrundbesitzes wurden, wie aus Fnnsbru> gemeldet wird, zwei Deut)ch- liberale und zwei italienishe Liberale gewählt. Jn Folae deten gewinnen die Deutschliberalen zwei Sitze, während bie

| Konservativen zwei Si erlieren. Wahrung \ z ige verlieren

Der Resolution der Wiener Handelskammer über den österreichisch: deutshen Handel8vertrag, welhen wir in Nr. 58 des „R. u. St. A.“ vom 7. März mitgetheilt haben, hat si< as Gremium der Wiener Kaufmannschaft voll- inhaitlih angeschlossen und hiervon der Regierung Mittheilung gemacht.

Großbritannien und Frland.

Während des Aufenthalts der Königin in Grasse im südlichen Franfkreih wird englishen Blättern zufolge so- wohl ein französishes wie ein englishes Geschwader an der mittelländishen Küñte ankern. Präsident Carnot hat den kommandirenden General des XV, französischen Armee: Corps beauftragt, einen Ehrendienst zu organisiren, welchen das 23. Bataillon Chasseurs übernehmen wird. Der Prinz von Wales gedenkt um den 21. März nach der Riviera abzureisen.

Der Ministerrath beschäftigte si< am leßten Sonn- abend eingehender mit der Arbeits-Kommissionsfrage und fam zu dem Entschluß, die Zahl der Mitglieder der Kom- mission verhältnißmäßig zu beihränken, um dadurh die shnellere Fertigstelung des Becichts zu erleihtern. Es ver- lautet, daß der Parlaments:Abgeordnete Aird, der Sekretär der Handelskammer Robert Giffen, ferner John Burns und James Mawdêëley von Manchester zu den Mitgliedern der Kom-

Die Festadresse der gesammten Bischöfe und des | mission gehören werden. Sir M. Hi>s-Beac, der Präsident

protestantishen Ober-Konsistoriums beantwortete der Prinz-Regent dur< längere wohlwollende Dankschreiben.

_ Nahmittags nahm der Prinz-Regent im Thronsaale der Residenz die von den Zöglingen der Münchener Volks- s<hulen dargebrahte Ovation herzlih dankend entgegen und wohnte sodann der Vorstellung der „Puppenfee“ bei, welche für etwa 1500 Knaben und Mädchen aus den Volks- schulen im Hof-Theater veranstaltet war. Seine Königliche Hoheit wurde bei seinem Eintritt von dem anwesenden Publikum und den Kindern enthusiastish begrüßt.

Sämmtliche Abendblätter von gestern brahten Fe st- artikel und P bungen ete Die Pläße und Straßen der Stadt sind festlich geshmüdt, die öffentlichen und fast alle privaten Gebäude prächtig dekorirt. Von Nah und Fern find Vereine und Deputationen in großer Anzahl in München eingetroffen. Jn d:n Straßen wogte troß des mit Schnee gemischten Regens eine diht gedrängte Menschenmenge.

Der am Abend von sämmtlichen Musikcorps der Garnison ausgeführte Zapfenstreich verlief bei großem Menschen- andrange aufs Glänzendste. Der hohe Jubilar hörte denselben vom Fenster der Residenz aus an und wurde von der zahl-

des Handelsamts, dürfte den Vorsiß übernehmen.

Der Kriegs-Minister Stanhope hat angekündigt, daß er si< dem Projekt Sir Edward Reeds, betreffend eine Roh r- eisenbahn über den Kanal, wiederjeßzen werde

Vas Unterhaus nahm gestern einstimmig in zweiter Lesung die von Jesse Collings eingebrahte Vorlage an, dur< welche die Lokalbehörden ermähtigt werden, Land anzukaufen und dasselbe als Meiereiem in einem fünfzig A>er niht übersteigenden Umfang zu verkaufen oder in Parzellen bis zu zehn A>er Umfang zu verpathten. Das Schagamt soll den Lokalbehörden die dafür erforderlichen Gelder vorstre>:n, die für die Ausführung des Gesetzes erforderlichen Kosien soden aus den Lokalabgaben bestritten werden. Die Regierung hatte sih im Prinzip für die Vor- lage ausgesprochen. (s

Wie groß der Nothstand in Jrland sein muß, eht aus einer Rede hervor, welhe der Vize-König von Zrland Lord Zetland am Sonnabend voriger Woche auf einem ihm zu Ehren gegebenen Bankett über die Verwendung des iris<hen Hülfsfonds hielt. Darnah

reihen Volksmenge enthusiastis< begrüßt. ! Heute Morgen um 8 Uhr fand Empfang und Entgegen- nahme der Glücwünsche der Mitglieder des Kodnialiden

! mäßig aus dem Fonds beköstigt werden.

giebt es allein in Cork, Kerry, Clíarz, Galway, Mayo und Donegal 9968 Personen, wel<he reael- eköstigt 10000 Pfund find nur ausgeseßgt, um den Kindern in Volks- und anderen Schulen