1891 / 65 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nr. 7 eingetragenen, vom Erblasser Guftav Beblein | [71375]

bestellten Hypothe® von 3000 A mit dem Antrage, den Beklagten als Miterben des Fleischermeisters Gustav Beblein u verurtheilen, nach Kräften des Natlafses des Letzteren an die Klägerin 67,50

infen zu 47% für die gedachte Hypothek auf die Zeit vom 1. Juli bis 31. Dezember 1890 zu zahlen und die Kosten des Rechtsftreits zu tragen, au das Urtbeil für vorläufig vollstre@bar zu erklären, und ladet den Beklazten zur mündliwen Ver- bandlung des Recbtsstreits vor das Königliche Amts- gerit zu Landeshut in S&lesien auf den 26. Mai 1891, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke der ffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Laudeshut in S&lesien, den 12. März 1891.

Kunzig, i Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerits.

[71237] Gütertrennungsklage.

Maria, geborene Robmen, hat gegen ihren Gbe- männ Iosef Vruu, Atckerer, zusammen in St. Ludwig wohnend, eine Gütertrennungsklage am Kaiserlihen Landgericht zu Mülhausen durch Herrn Rechtsanwalt A. Klug eingereiht. i

Termin zur mündliwen Verbandlung ift auf Dienstag, den 21. April 1891, Vormittags 9 Uhr, im Civilsitungssaale des genannten Ge- richts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 9. März 1891,

Der Landgerichts-Sekretär: Stahl.

71366]

[ Die Ebefrau des Hubert Terhaag, Katharina, geborene Klink, ohne Geschäft, zu Köln, Zülpicher- straße Nr. 23, Prozeßbevollmäcbtigter Netsanwalt Dr. Bock, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur Verhandlung ist bestimmt auf den 13. Mai 1891, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, Ik. Civil- fammer.

Köln, den 11. März 1891.

Der Gerichtsschreiber: Winde ck. [71365]

Die EGhefrau des Conditors Theodor Lanser, Anna, geborene Dahlhausen, zu Köln, Severinstraße Nr. 175, Prozeßbevollmächtigter Rechts anwalt Jüssen, flagt gegen ibren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung if bestimmt auf den 13. Mai 1891, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, T1. Civilkammer.

Köln, den 11, März 1891.

Der Gerichtsschreiber: Winde ck.

[71369] Í

Die Ebefrau des S(reiners Franz Iosef Peppinug, Margaretba, geb. Lock, zu Krefeld, vertreten durch Rechtsanwalt Strauven hier, klagt gegen ihren ge- nannten, daselbst wohnenden Chemann mit dem An- trage auf Gütertrennung, und ist Termin zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der IL: Civilfammer des Königlihen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 12. Mai 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. G

Düsfseldorf, den 10. März 1891.

Arand, / Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

71373] [ Die Ebefrau des Bierbrauers Anton Renne- feld, Anna, geb. Droak, Wirthin zu Düsseldorf, hat gegen ihren vorgenannten daselbst wohnenden Ebe- mann die Gütertrennungéklage erboben und ift Termin zur mündlichen Verhandlung vor der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts hierselbst auf den 29. April 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Düsseldorf, den 7. März 1891, Steinhaeufer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

71374

[ Die \ befrau des Anstreihers Wilhelm Laugelch, Fokanna, geb. Trapmann, zu Düsseldorf, bat gegen ibren vorgenannten daselbst wohnenden Ebemann die Gütertre::rungéklage erboben, und ist Termin zur mündliten Verhandlung vor der I. Civilkammer des Königlihen Landgerichts hierselbst auf dén 29. April 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, den 7. März 1891, Steinbaeuser, ; Geriite\&reiber des Königlichen Landgerichts.

71372! i Die Ebefrau des früheren Kappenmahers, jeßigen Reisenden Hermann Gustav Ebert, Maria Elise, geb. Selberg, zu Düsseldorf, hat gegen ihren vorgenannten, dtafelbst wohnenden Ebemann die Gütertrennungefksage erhoben und ift Termin zur mündli&en Verbandlurg vor der I. Civilkammer biersclbst auf den 29. April 1891, Vormit- tags 9 Uhr, bestimmt. Düsseldorf, den 7. März 1891. Steinhaeuser, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

T1371

: Die | befrau des Kleinbändlers Heinri Zander, Maria Anna, geb. Beaujeau, ohne Geschäft zu Geistenbeck, vertreten durch Rechtsanwalt Justizrath Guler bier, klagt gegen ihren genannten daselbft wobnenden Ebemann mit dem Antrage auf Güter- trennung, und ist Termin zur mündli@en Verband- lung des Rectéstreits vor der I]. Civilkammer des Königlihen Landgeri®ts zu Düsseldorf auf den 12. Mai 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, den 11. März 1891. Arand, ; Geri(tsschreiber des Königlien Landgerichts,

71370

l Die I befrau des S&6loffers Gustav Flasbarth, Gertrud, geb. Stocks, zu Krefeld, vertreten durch Rechtsanwalt Justizrath Hol bier, klagt gegen ihren genannten daselbft wobnenden Ehemann mit dem ÄUntrage auf Gütertrennung und ift Termin zur mündli@en Verhandlung des Rechtsstreits vor der II. Givilkamwmer des Königlichen Landgerihts zu Düffeldorf auf den 12. Mai 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsscldorf, den 10. März 1891.

/ Arand, GBerihts\&reiber des Königlien Landgerichts.

Dorch re(btékräftiges Urth:il der T. Civilkammer | des Kör.igliSen Landgerichts bierselbst vom 10. Fe- bruar 1891 if die Gütertrennung zwischen den Gbeleuten Karl Herding, Scneider, und Christine, geb. Funk, beide u Düffeldorf. mit rechtlicher Wirkung vom 2s, November 1899 autgesprochen.

Düsseldorf, den 7. März 1891. Steinhaeuser, Gerités{reiber des Königl. Landgerichts.

71328

[ Du rechtékräftiges Urtbeil der IT. Civilfkammer des biesigen Königl Landgeri{ts vom 10. Februar 1891 ift zwischen den Ebelecuten Ubrma@er Theodor Schmitges und Elise, geb. Schrader, Schirm- macherin zu Krefeld die Gütertrennung mit reht- liher Wirkung vom 20. Dezember 1890 ab ausge» sprochen worden.

Düsseldorf, den 5. März 1891. Arand, Gerichtsschreiber des Königl, Landgerichts.

[71234)

Durch rechtskräftiges Urtheil der II. Civilkammer des Königlichen Landgerihts zu Aachen vom 8. Januar 1891 ift die zwishen der Elisabeth Cöônen, Ebefrau von Hermann Verger, ohne Ge- werbe zu Wegberg wobnhaft, und ihrem genannten EChbe- mann, früher zu Wegberg wohnhaft, jeßt ohne be- kannten Wobn- und Aufenthaltsort, beslebende eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, die Parteien sind zur Auseinandersetung vor den Königlichen Notar Mittels zu Wegberg verwiesen und der Be- Hagte ift verurtbeilt worden, die Kosten des Rechts- streits zu tragen.

Aachen, den 10, März 1891.

Dotu,

als Gerihts)chreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[70922] Verkauf alter Wagen- und Lokomotiv - Nädersätze. In der biesigen Werkstätte bezw. auf hiesigem Babnbofe steben: 61 Wagen - Rädersäßge mit Steibenrädern, 45 Wagen-Nädersäte mit Speicenrädern, 7 Wagen - Rädersäte mit Gußstatl\ceiben- rädern, i: 5 Wagen-Rädersäße mit Swaalengußrädern und 7 Lokomotiv-Rädersäte, welhe nah Maßgabe der unterm 20. Juli 1885 er- lassenen, im „Deutshen Reicbs- und Preukischen Staats-Anzeiger“ Nr. 176 veröffentlihten Bedin- gungen im Wege des öffentlihen Verdings verkauft

\Mrmiedecisernen

werden follen. Angebote hierauf find bis zum 23. März d. Is., Vormittags 11 Uhr, portofrei und versiegelt, und zwar die Angebote auf Wagenräder- säße getrennt von den Angeboten auf Lokomotiv- eid mit der Aufss@rift „Angebot auf alte Wagen-Rädersätze“ bezw. „Angebot auf alte Loko- motiv-Räderfätze“ an uñs einzureichen. j

Die Angebote werden zur angegebenen Stunde in Gegenwart der etwa ershienenen Bieter geöffnet. Die besonderen Veckaufsbedingungen können imWerkitätten- Bureau bierselbst eingesehen, auch gegen portofreie Einsexdung von 50 4 in Baar oder in deutschen Reichspostmarken von uns bezogen werden.

Witten, den 11. März 1891. L

Königliche Eisenbahn-Haupttwerkstätte.

[71205] Bekanntmachung.

Die Lieferung von circa 300 000 Kg befter ober- \ch@lesisher Würfelkoble aus der Köntgsgrube und 200 000 kg raudfreier westfälisher Förderkoÿle aus der Zee Vommerbärker-Tiefbau î. W., worüber der Nachweis durch Fractbrief zu fübren ift, für das Königli®e Ioachimstbal'she Symnasium, Kaiser- Allee W,, foll im Wege der Submission vergeben werden.

Offerten mit der Aufschrift:

Koblenlieferung“ sind bis zum 24. d. M., Mittags 12 Uhr, an die Hausverwaltung des genannten Gymnasiums, woselbst die Bedingungen währexd der Vormittags- stunden auéliegen, portofrei einzusenden.

Berlin, den 13. März 1891.

Sausvertvaltung des Königl. A Bes Symnasiums. endt.

[71394] Bekanntmachung.

Die Lieferung von ca. 100 chm kiefern Kleben- bolz I. Klafse für das Königliwe JFoachimsthal'sche Gymnasium, Kaiser-Allee W.,, foll im Wege der Suktmission vergeben werden.

Offerten mit der Aufstrift :

„Dolzlieferung“ sind bis zum 24. d. M., Mittags 12 Uhr, an die Hau€verwaltung des genannten Gymnaßutns, woselbst die Bedingungen wäbrend der Vormittags- ftunden ausliegen, Þbortofrei einzusenden.

Berlin, den 13. März 1891,

Hausverwaltung des Königl. A E Gymuasfiums. endt,

[71201] Bekufs Verdingung der Lieferung von 152 t Laschen und 31 t LaswensGrauben ist Termin am 26. März 1891, Vormittags 11 Uhr, im Materialien-Bureau zu Erfurt (Löber- straße 32) anberaumt.

Der Verdingung liegen die dur die Beer Amtsblätter bekannt gegebenen Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom

7. Iuli 1885 zu Grunde, die allgemeinen und be- sonderen Bedingungen nebst Zeihnungen können im genannten Bureau eingesehen, aub gegen Nachnahme der Swreibgebühr von daßer bezogen werden.

Zuschlagsfcrift: 10 Tage.

Erfurt, den 10. März 1891.

Materialien-Vurean der Königlichen Eisenbahu-Direktion.

[69571]

Es betrifft dies die Aktien:

70646/8, 71471, 71487, 72265/72, 73931/3, Luzern, den 3. März 1891.

[71209] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerbö{ften Privilegii pom 25. Mai 1881 auszefertigten Auleihescheiuen des Kreises Teltow sind nach Vorschrift des Tilgungéplans zur Einziehung im Jahre 1891 aus- gelooft worden:

1) von dem Buchstaben A.

die Nummern 72 129 223 276 346 348 365 403

421 454 536 652 665 673 734 737 774. 2) von dem Buchstaben B.

die Nummern 35 58 88 136 142 143 182 203 274 344 361 435 444 480 522,

Die Inhaber werden aufgefordert, die au®ëgelooften Kreisanlcihesheine nebst den no@& nit fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den bierzu gebörigen Zinsschein-Lnweisungen vom 1. Juli 1891 ab bei der Teltower Kreis - Kommunal - Kasse, Berlin W., Körnerstraße Nr. 24, einzureihen und den Nennwerth der Anleibescheine dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. Juli 1891 hört die Verzinsung der ausgelooften Anleihescheine auf.

Für feblende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.

Restanten: von dem Vuchstaben A, : die Nummern: 174 505, von dem Buchstaben C. : die Nummer: 3. Berlin, den 11. März 1891. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Teltow. Stubenrauch, Königlicher Landrath.

[52476]

Schuldvershrcibungen der Stadt Uerdingen. Von den auf Grund des Allerbö&ften Privile-

giums vom 24. Januar 1887 au®gegebenen Schnld-

verschreibungen der Stadt Uerdingen wurden

9 Verloosung A. Werilibabierin, / _ Gotthardbahn-Gefellschaft. Resteinzahlung auf die Aktien [[. Emission von 1588.

Nachdem die mit Publikation vom 2. Dezember 1899 per 1. Januar abhin eingeforderte Nest- einzahlung vou 50 °% auf die im Januar 1888 emittirten 12000 Stück Aktien unserer Gesellschaft bis beute auf 115 Stü noch ausftebend ist, werden die Inhaber der betreffenden Aktien, deren Num- mern nachfolgend verzeichnet sind, no&mals eingeladen, genannte Resteinzablung von 250 Fr. nebft 6 2% Verzugszinsen bei den bekannten Zablfiellen der Gotthardbahn bis spätestens den 30. April nächst- hin zu bewcrkstelligen, mit der Androhung, taß im Unterlafsungéfalle nach Mafgabe von Art. 7 der Statuten die säumigen Aktionäre der früher geleisteten Thbcilzahluna zu Gunsten der Gesellschaft verlustig erklärt, die betreffenden Aktien axnnullirt und an deren Stelle neue Titel ausgegeben würden.

Nr. 68193, 68537, 68567/71, 69196, 69193, 69250/54, 69400/402, 69515, 69815, 69871/6,

69882/5, 69900, 69904/6, 69932/49, 69986/8, 70044/50, 70384/5, 70422, 70603. 70719/22, 70872, 70887/9, 71163, 71183/4, 71285/7, 71416/8, 71455/69, 73949/50.

Die Direktion der Sotthardbaha.

beute ausgelooft die Nummer: 39, 58, 70, 88, 232, 280, 294 über je 1000 Die Rüczabluna der Beträge erfolgt am 1. Juli 1891 bei der Stadtkasse hierselbft. Uerdingen, den 15, Dezember 1890. Der Vürgermeifter : Krahe.

[71333] E

Steuerfreie 3/25 Staais-Eisen-

bahn-Anleihe des Großfürstenthums Finland vom Fahre 1889.

Bei der beut erfolgten Verloosnng von Obli- gationen obiger Anleihe wurden die naGstehend verzeihneten Nummern im Gesammtbetrage von 87 000 Mark gezogen:

Litt. A. à 5000 Rei{8mark Nr. 465 485,

Litt. B. à 2000 Reichsmark Nr. 1126 1508

586 1607 2393 2540 3078 3491 3640 6875 6917 6977 7102 7163 T7490 7519 7626 7754 8025 8109 8169 8241 8431.

Lätt. C. à 500 Reihsmark Nr. 359 427 679 1800 2553 2866 3065 3208 3489 3515 3831 3930 3983 40913 5581 6398 6424 6569 8814 9642 9818 10454 10535 10720 11347 12031 12149 13076 13589 13682 14272 14453 15462 15776 15857 15971 16619 16639 17479 17702 17870 19752 20507 20545 20591 20820 20912 21139 21214 21484 21529 21625 21682 21733 21743 21768 21773 21995 22476 22548 22633 22988.

Alle vorstehend verzeihneten Obligationen werden am 1. Juni 1891 zurückgezahlt und hört pon diesem Tage die Verzinsung auf. Für die bei der Einlösung etwa fehlenden Zinscoupons wird der ent-

sprechende Betrag vom Kapital in Abzug gebracht.

Die Rückzahlung findet ftatt:

in Helfingfors bei der Finlands Bank,

in Berlin bei dem Bankhause S. Bleichröder,

in Berlin bei der Direction der Discouto- Gesellschaft, j

in Fraukfurt a. /M. bei dem Bankhause M. A. von Rotbscild & Söbne,

in Hamburg b?i Herren Haller Söble & Co.,

in Paris bei Herren Gebrüder von Rothschild,

in Amsterdam bei Herrn A. Gans[.

Von den aus früberen Verloosungen gezogenen Okligationen sind folaende Nummern noch nicht zur Einlöfung gelangt:

Verfallen den 1, Juni 1890:

Litt. B. à 2000 Reichsmark Nr. 31.

Litt. C. à 500 Reichsmark Nr. 737 3941.

Verfallen den 1. Tezember 1890:

Litt. B. à 2000 Reihsmark Nr. 56 2794.

A C. à 500 Reih8mark Nr. 232 381 4611

Obligatioaen, die 20 Iabre nach Fälligkeit nit präfentirt worden sind, werden als verfallen ans- geseben.

Helfiugfors, den 1. März 1891.

Finlands Statskoutor.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

(713997 F. Bußke & Co.

Aktiengesellschaft für Metall-Judustrie

in Berlin.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der dritten ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, den 3. April cr., Nachmittags 47 Uhr, im Norddeutschen Hof, Mohren- firaße 20, hier, eingeladen.

_ Tagesorduung :

1) Verickét des Vorstandes über die Lage des Geschäfts unter Vorleguna der Bilanz, des Gewinn- und Verlust - Contcs und des Geschäftsberichts für 1890.

2) Revisionsberi@t über die Prüfung der Rec&nungen, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Contos für 1890.

3) Ves&lußfafsung über die Ertbeilung der Decbarge und Festseßung der Dividende.

4) Wahl eines Revisors.

Für die Theilnabme an der Generalversammlung sind die im §. 7 unseres Statuts aufgeführten Bestimmungen mafgebend. Die Deponirung der Aktien bat spätestens 3 Tage vor dem Versammlungê- tage (den Versammlungstag nit mitgerechnet)

in Berlin bei der Deutsben Genofsenschaft8- bank von Soergel, Parrisius & Co., bei den Herren C. Swlesinger - Trier & Cie. oder auf unserem Bureau E zu erfolgen, woselbft aub der Geschäftêberiht vom 23. März d. J. ab zur Einfiht bereit liegt. Berlin, den 14. März 1891. Der Vorfitzende des Aufsichtsraths: F. Butke.

71417] : E Pommersche Provinzial-Zudcker- Sicderei in Stettin. Nachtrag zur Tagesorduung für die dies- jäbrige ordentliche Generalversammlung am

2, Upril 3. e., Vormittags 16 Uhr, in der Börse, im kleinen Saale ter Abendhalle

Erhöburg des Grundkapitals um 1 200 000 Mark durch Ausgabe von Stammaktien. Feststellung der Modalitäten für die Ausgabe der neuen Aktien.

8) Festsetzung des Stimmrechts der neuen Aktien.

Stettin, den 15. Märi 1891.

Der Aufsichtsrath. Oscar Kisker. Dr. Heinr. Dohrn. Rud. Abel.

Franz Gribel. Jul, Tresselt.

[71396]

Actien Feilenfabrik Sangerhausen.

Generalversammlung 31. März, Nach- mittags 3 Uhr, im Fabriklokale.

Stimmbere{tigung na §. 20 der Statuten.

Tagesordnung :

Berit über die Aftien-Zeihnung und Ergänzung der Beschlüffe zu der in der Generalrersammlung vom 6. Januar 1891 ausgesprochenen Aktienkapital - Erböbuna.

Der Auffichtsrathêvorfitzende : Hornung.

[70187] . Die Limmierbrunnen Act. Ges. bat

ihre Auflisfung bes{lofsen und ift der Beschluß ins Firmenregister eirgetragen; die Gläubiger der Ge- sellschaft werden aufgefordert, sich beim unterzeichneten Liquidator zu melèen. Hannover, den 9. März 1891. Wilh. Plösger.

[71408]

J Aktiengesellshaft Stahlbad Fmnau. Anferordeuntliche Generalversammlung Samsftag, den 4. April 1891, Nachmittags 4 Uhr. Tagesorduuug: 1) Verkauf des Geschäfts. Beschluß über Kaufsanträge. 2) Liquidation, Verhandlung und Beschlußfassung bierüber. j

3) Wahl eines neuea Auffi{tsraths.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung und den Abstimmungen derselben ist jeder Aktionär be- rechtigt, welher seine Aktien oder ein: glaubhafte Bescheinigung über den Besitz derselben in der Ge- neralversammlung vorlegt.

Jmnau, den 13. März 1891.

Der Anffichtsrath.

Iob. Steur.

[71398]

„Silesia“ Dampsfsschissfahrts- Actien-Gesellschaft Stettin.

Die dieëjäbrige ordentliche Generalversamm- lung findet am Dienstag, den 31. März a. €., Nachmittags 4 Uhr, im Geschäftslokal des Herrn Rechtsanwalts Brunnemann hier, Nngustaftraße Nr. 12, fiatt, wozu die Aktionäre der Gesellschaft eingeladen werden.

Tagesordnung :

1) Berichterstattung des Vorstandes und Vor- legung des Recnungsabs&%iufses mit Bilarz für 1899, sowie Besclußfafsung über Deckung des Verlustes.

2) DecSarac-Ertheilung für den Vorstand und Auffichtsrath.

3) Neuwakl cines Mitgliedes des Aufsihtêraths gemäß §. 13 des Statuts.

Stettin, den 14. März 1891.

Der Vorfißende des Auffichtsrathes. O. Braeunli.

[71402] f E Commandit-Gesellshaft auf Actien Barmer WBauk- Verein Hinsberg, Tischer & Co.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit auf Grund der &8. 19 und 20 des Statuts ergebenst eingeladen zu der 25. ordeut- lichen Generalversammlung, welche am Freitag, der 10. April a. e., Nachmittags 4 Uhr, im Bankgebäude, Winkierftraße Nr. 11 hier,

stattfinden wird, Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Conto und des Geschäftsberichts.

2) Genebmigung der Bilanz, Ertbeilung der Decharge und Beschlußfassung über die zu vertheilende Dividende.

3) Ernennung einer Kommission von 5 Mit- gliedern und 5 Stellvertretern bebufs Veri- fizirung der Bilanz des laufenden Jahres.

4) Ernennung von 5 Mitgliedern des Aufsits- ratbes.

Barmen, 14. März 1891.

Der Auffichtsrath. Otto Jäger, Vorfitzender.

L) Danziger Schiffahrts-Actien-Gefellschaft.

Am S. April c. findet Nachmittags 5 Uhr in der Nefsource „Concordia“, Langemarkt Nr. 15, zwei Treppeu hoh, die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre ftatt.

Tagesorduung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberißts mit der Bilanz und SGewinn- und Verlustre(nung und Beslußfafsung Über die Gexehmigung der Bilanz und Entlastung des Vorstands.

2) Bescblußfassung über Versicherung der Schiffe und Schiff8antbeile gegen Seegefahr.

3) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths.

4) Wakl von 3 Reviforen für das laufende Gesc&äftsjahr.

Die Herren Aktionäre, wel@e an der Generalver- fammlung theilnehmen wollen, werden gebeten, ihre Absicht bis ¿um nämlichen Tage, bis 1 Uhr Na(- mittags, im Komptoir von Alex. Gibsone, Heilige Geiftgafse Nr. 84, kund zu thun und Stimmkarten dort entgegen zu nehmen, wofelbst auch die, Bilanz und die Gewinn- und Verluftrechnung ausliegen.

Danzig, den 14. März 1891,

Danziger Schiffahrts-Actien: Gesellschaft.

John Gibfone.

[71419] N Hannoversche Vadchalle.

Die Aktionäre der Hanuoverschen Vadchalle werden biermit zu der Donnczftag, den 2. April d. J., Nachmittags 5 Uhr, im Hause Nr. 25 der Ferdivr -nd-Straße hieselbst stattfindenden ordentlicheu Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung für das Gesœäftsjabr 1899 und Beschlußfassung über diese Vorlagen.

2) Antrag auf Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsraths für das Geschäftsjahr 1890.

3) Neuwabl des Aufsi&tsraths.

Die unter Nr. 1 aufgeführten Vorlagen können vom 16. März ab im Gescäft8zimmer der Bade- halle, Friedrichstraße 18, eingesehen werden, und wolle man fi dieserhalb an den Inspektor Moses daselbst wenden. Die Anmeldung der Aktien für die Theilnahme an der Generaiversammlung erfolgt etendafelbft am 31. März und 1. April von Vor- mittags 10 bis Nachmittags 1 Uhr. Ohne diese vorherige Anmeldung ift die Theilnahme an der Generalversammlung nit gestattet,

Hannover, 15. März 1891.

Der Vorftand. Bolenius.

[71406] Chemische Fabrik von J.E. Devrient Actien-Gesellschaft in Zwickau.

Die Herren Actionaire unserer Gesellshaft werden zu der am 9. April 1891, Nachmittags 3 Uhr, im Konfereuzzimmer der Fabrik in Zwickau, Vreithauptstraße 2, abzubaltenden ordentlichen Generalversammlung bierdurch eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberibts und des ReGnungs-Abs{lufses für das Jahr 1890.

2) Beschlußfassung über die in Vors&lag ge- brate Vertbeilung des Reingewinnes.

3) Ertheilung der Entlastung an den Aufsihts- rath und den Borstand der Gesellschaft.

4) Neuwabl eines Aufsichtsraths-Mitgliedes an Stelle des verstorbenen Herrn General-Konsul Dr. Redolf Wachsmuth.

Die Berichte des Vorstandes und des Aufsichts- ratbes sowie die Bilanz nebt Gewinn- und Verlust- Rechnung für das am 31. Dezember 1890 abge: laufene Gescbäftsjabr liegen in dem Geschäftslocale der Gesellschaft für die Herren Actionaire vom 21. März ab bereit.

Die Legitimation zur Generalversammlung erfolgt durch Vorzeigung der Actien bezw. durch Depositen- seine über bei der Allgemeinen Deutswen Credit- anstalt in Leipzig oder deren Filialen und bei Herren Hentschel & Schulz in Zwickau niedergelegten Actien.

Zwickau, 14. März 1891.

Der Auffichtsrath.

t Der Vorstand. Aug. Hentschel.

Ferd. Reuß.

[714044) L Frankfurter Rückversiherungs- Gesellschaft.

+ (33. ordentliche) Generalversammlung.

Die Aktionäre der Frankfurter Rückverfiche- rungs-Gesellschaft in Frankfurt a. M. werden hiermit zu der Dienftag, den 14. April l. F., Vormittags 10è Uhr, im Sitzungszimmer der Gesellschaft, kleiner Hirschgraben Nr. 14 daselbft sta!tfindenden 34. (33. ordentlichen) Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung : 1) Berit der Direktion und des Verwaltungs- raths über das verflossene Geschäftsjahr. 2) Bericht des Rechnungëprüfungsauës{u}es. 3) Genebmigung der Jahresre{nung und der vom Verwaltungérath bestimmten Dividende pro 1890,

4) On des Rehnungêprüfungëauë\Gusscs pro

5) ar H von Mitgliedern des Verwaltungs-

ratbs.

Die Eintrittskarten, auf welchen die Anzabl der dem Aktionär zustebenden Stimmen bezeihnet ift, find na erfolgter Anmeldung der auf den Namen des Aktionärs in die Register der Gcsellshaft ein- getragenen Aktien vom 6. April l. F. ab auf dem Bureau der Gefellshaft zu erheben.

Aktionäre, welche ihre Eintrittskarten in Karls- rube zu empfangen wünschen, könren diese vom 6. bis 8. April l. I. auf dem Bureau der Sektion des Deutschen Phönix daselbft erheben.

Frankfurt a. M., den 14. März 1891.

Der Verwaltungsrath.

[71407] Württembergishe Transport - Ver- sicherungs-Gesellshaft zu Heilbronn.

Gemäß SS- 17—22 unserer Statuten laden wir biermit die Actionaire unserer Gesellsaft ein, an der Dieuftag, den 7. April d. J., Nachmittags 2 Uhr, im Sitzungszimmer der HSarmonie- Gesellschaft hier stattfindenden dreiundfünfzigften ordentlichen Generalversammlung theilzu- nehmen, Tagesordnung :

1) Entgegennahme des Gesa âftsberihis und der Vilanz für das Iahr 1890, sowie des hierauf bezüglichen Berichts der Revisions-Kommission.

2) Beschlußfaffung über die dem Vorstande und dem Aufsitêratbe zu ertheilende Entlastung.

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

4) Wabl zur Ergänzung des Aufsitsrathbes.

5) 10e der Nevisions- Konmission für das Iahr

Heilbronn, den 16. März 1891. _Der Vorftaud. Ph. Stieler. Franz En f.

[71405] Bouner Bank

für Haudel u. Gewerbe. CActien-Gesellschaft.) Einladung zur 16. ordentl. Generalversammlung Mittwoch, den 15. April cr., Nahm. §3 Uhr, im großen Saale des Bouner Bürger-Vercins. Tagesordnung : s 1) Ges@äftsberiht über das Jabr 1899 unter Vorlegung der Bilanz. 2) Bericht der Revisoren und Ertheilung der Decbarge. _ Beschlußfassung über Verwendung des Rein- gew!nnes. Wabl von 3 AufsiHtsraths-Mitgliedern. Wabl von 3 Revüoren vro 1891, Mittheilung betr. Statut-Aenderungen.

Indem wir bierdur die Herren Aktionäre ein- laden, bemerken wir, daß Eintrittskarten vom 7. April cr. ab auf dem Comptoir der Bank, Hunds8- gaffe 10, in den Geschäftéfstunden in Empfang ge- nommen werden Éönnen.

Die Bilanz, die Gewinne und Verlustrehnung und der Geschäftsberit liegen vom 31. März cr. ab im Sesellshaftslokale zur Einsiht für die Akiio- nâre ofen.

Boun, den 11, März 1891,

Der Auffichtsrath der Bonner Vank für Handel und Gewerbe. Peter Berg, Vorsizender.

[71411] Nheinische Wasscrwerks-Gesellshaft zu Bonn.

Gemäß S. 17 des Gesellschafts-Statuts werden die Herren Üfktionäre unserer Gesellschaft biermit zur neunzchuten ordentlichen Generalversammluug auf Samftag, den 25. Bpril d. J., Vormit- tags 11 Uhr, in das Geschäftslokal des A. Schaaffhauseu’schen Bankvereins in Köln ein- geladen.

Tagesordnung :

1) Berickt des Aufsichtsrathes.

2) Geschäfisberiwt der Direktion, unter Vor- legung der Bilanz, sowie der Gewinn- und Verlust-Rebnung pro 1890.

Bericht der Revisoren und Dewarge-Erthei- lung, Verwendung des Reingewinnes. ) Wabl von Aufsi(htsraths-Mitgliedern.

5) Wahl von drei Revisoren pro 1891,

Urter Bezugnahme auf §8. 18 des Statuts be- merken wir, daß die Eintrittskarten vom 24. April cr. ab auf dem Effekten-Bureau des A. Schaaffhaufen- {en Bankvereins ausgereiht werden.

Die Bilanz, die Gewinr- und Verlust-ReGnung und der Geschäfteberiwt liegen vcm 10. April cr. ab im Geschäftslokale der Gesellschaft zu Bonn, Wilhelmstraße 25, für die Aktonaire ofen.

Boun, den 12. März 1891.

Der Vorstand. F. Thomeyek.

744 Spinnerei Vorwärts in Gadderbaum bei Bielefeld.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden zu der am Freitag, den 24. Upril 1891, Mittags 12 Uhr, im Sitzungssaale des Vorftands- gebäudes stattfindenden 37. ordeutlichen Ge- neralversammlung unter Bezugnahme auf §8. 20 bis 26 unseres Statuts und auf natbftehende Tagesordnung ergebenst eingeladen.

1) Vorlegung des Iahresberihtes und der Bilanz für 1880.

2) Berit der Nehnungs-Revisions-Kommission.

3) Antrag auf Entlastung des Aufsichtsrathes und des Vorstandes.

4) Beschlußfaffung über die Vertheilung des Reingewinnes.

9) Ersaßwabl für die im regelmäßizen Turnus ausscheidenden drei Mitglieder des Aufsihts- ratbes und ferner für ein durch den Tod aus- geshiedenes Mitglied desselben.

6) Wabl von drei Rechnung®-Revisoren für 1891.

Die Legitimationskarten werden an diejenigen Aktionäre, welhe drei Tage vorher ihren Aktienbesitz unter Nummernangabe bei unscrem Vorstande an- gemeldet baben, gegen Vorzeigung der Aktien oder der Depotsceine eine Stunde vor Eröffnung der Versammlung im Comptoir der Gesellshaft aus- gegeben,

Gadderbaum, den 14. März 1891.

Der Vorfißende des Auffichtsrathes :

Forstmann, Justiz-Ratb.

[71311]

Mainzer Actien-Bierbrauerei in Mainz.

i . 42°/s Prioritäts-Anleihe vom Jahre 1881. Die am 2. März 1891 behuf Heimzablung vor Herrn Justizrath Dr. Wilhelm Bru, Grofß-

he. zoglich

essisher Notar, gezogenen neunzig Stück Prioritäts-Obligationen obiger Anleibe, nämli:

_, „Nr. 58 67 89 123 151 152 195 211 252 280 314 389 439 471 553 567 578 588 598 625 674 677 718 742 783 789 792 797 817 828 838 845 854 884 918 951 966 995 998 1052 1070 1694 1133 1223 1290 1321 1328 1331 1380 1405 1422 1423 1457 1477 1498 1500 1537 1538 1560 1611 1624 1682 1700 1730 1785 1799 1828 1876 1882 1884 1886 1897 1928 1951 1967 2038 2044 2048 2058 2128 2140 2190 2230 2246 2250 2348 2367 2407 2488 2492

werden vom 1. Juli d. J. an auf dem Vüreau der Brauerei ¿ur Auszahlung kommen.

Mainz, 10, März 1891.

Der Auffichtsrath der Mainzer Actien-Vierbrauerei.

[71409]

Ultramarin-FabrikWilhelmBüchner Actien - Geselishaft in Pfungstadt.

Einladung zur Generalversammlung auf den 11. April 1891, Mittags 3 Uhr, in der Bechaufung des Secerrn Wilhelm Vüchner.

Tagesordnung : 3 Recbnungs- Ablage über das Geschäftsjahr 1890. 2 Decharge-Ertheilung für den Vorstand und

Auffichtsrath,

3) Neuwahl des Aufsichtsrathes und der Ersaßz- manner.

4) Antrag auf Reduktion des Actien-Capitals.

5) Genebmigung zum Verkauf von Liegenschaften durch den Vorftand.

: Der Vorstand. In Verhinderung desselben der Stellvertreter : Wilh. Büchner senior,

[71330]

Stuttgarter Gewerbekasse.

Die Herren Aktionäre der Stuttgarter Gewerbekafse werden zur achten ordeutlichen

M pa Dersammta auf

amstag, den 18. April a. c., Vormittags 11 Uhr, in den Nathhaussaal hier,

R l Tagesordnung: 1) Mittheilung der Bilanz per 31, Dezember 1890; Bericht des Vorstandes und des Aufsichtsrathes. 2) Besblußfafsung über die Vertheilung des Reingewinnes, E 3) Ersaßwahl für die durch das Loos ausscheidenden vier Mitglieder des Aufsichtsrathes. / Zur Theilnahme an der Generalversammlung is jeder Aktionär berechtigt, welwer G wenigstens drei Tage vor dem Versammlungstage über den Besiß einer Aktie bei dem Vorstande ausweist.

eingeladen,

Iede Aktie giebt eine Stimme.

; Die Bilanz und die übrigen Vorlagen für die Generalversammlung liegen vom 1, April a. c, an ia dem Geschäftslokale der Gesellshaft auf und können daselbst eingesehen werden.

Stuttgart, 12. März 1891.

Der Vorfitzende des Auffichtsrathes : Dr. K. Steiner.

[71421] Fabrik für Elecctrotechuik & Maschinenbau Bamberg.

Die Herren Aktionäre werden zur L[T. ordentl, Generalversammlung auf Dienstag, den 31. ds8. Monats, Vormittags 10 Uhr, in das Geschäftslokal der Fabrik ergebenst eingeladen.

Tagesordnunng :

1) Entgegennahme des Geschäftsberichtes de3 Vorstandes nebst Bilanz, Gewinn- und Verlust- Rechnung pro 1890 sowie des Prüfuncë- beriútes des Aufsi®tsrathes. i

2) Genebmigung der Bilanz und Erteilung ter Dedwarge. _

3) Abänderung des §. 26 der Statuten, betr. Verlegung des Geschäftsjabres\ckchlufes von Ende Dezember auf Ende Februar.

4) Ergänzungswabl zum Aufäühtsrath,

5) Wabl zweier Revisoren.

_Die Herren Aktionäre, - wele der Gencralver- sammlung anwohnen wollen, belieben si zur Bors» zeigung ihrer Aktien vor Beginn der Generalver- fammlung zu legitimiren.

Bamberg, den 14. März 1891,

Der Auffichtsrath. Carl Groß, Vorsigendir.

[71151]

Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Neuftädter Bank in Neuftadt i. /Sachsen findet Freitag, den 3. April 1891, Nachmittags 23 Uhr, in Hartmanus Saal in Neuftadt statt, und werden die Herren Aktionäre zum Besfucke derselben bierdur eingeladen.

Tagesorduung:

1) Vortrag des Geschäftsberihts, der Bilanz und des Gewinn- und Verluft-Contos auf 1890/91.

2) Berit des Aufsichtsraths und der Prüfungs8- Kommission über die Prüfung der Bilanz.

3) Ertheilung der Entlastung. :

4) Ves@lußfassung über Vertheilung des Reins actwwtnnes,

9) Beschlußfassung über die eingegangenen An- trâge betreffs Uebergang von Aktien in anderen Besitz.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur die im Aktienbue eingetragenen Besitzer von Aktien unserer Gesellschaft berechtigt.

Neusftadt i./Sachsen, den 13. März 1891.

Der Vorftand der Ieustädter Bank.

Bruno Bâät.

A Dresdner Dünger- Export - Gesellschaft.

Die geehrten Aktionäre unserer esellschaft werden bierdur@ zu der am 31. März a. e., Nachmit- tags 4 Uhr, in der x. Etage dcs Wald- \chlößchen - Stadtrestaurauts, Sophieustraße, abzubaltenden XRIX. ordentlichen Genueralver- sammlung ergebenft eingeladen.

Tagesordnung :

1) Prüfung des Geschäftéberichts und Rehnungs abs{lusses, Entlastung des Verwaltungêra nach angehörtem Berihi des Aufsi@tsra und Feststellung der Dividende. Beschlußfassung über Auflösung und Ver- theilung der Betriebs-, Erneuerungs-, Baus stellen-, Krankenkassen- und des Reservefonds, soweit er die geseßlihe Höbe übersteigt.

3) Beslluffassung über Auflösung der Gesell- saft,

4) Festsezung der zu gewährenden Remuneration an die nah §8. 36 des Statuts zu wäblende Liquidations-Kommission

9) Wabl der Liguidations-Kommission.

6) Festseßung der während der Liguidations- dauer zu gewährenden Entschädigung an den Auffihtsrath.

Der Jahre8abs{luß für 1890 liegt vom 16. diess Monats an in unserem Contor, an der Frauen- kfirhe 1, I. Etage, für unsere Aktionäre zur Einsicht aus und können Drudckexemplare desselben vom 23. März an entnommen werden.

Dresden, am 13. März 1891,

Der Verwaltuugsrath. Roft, d. Z. Vors.

“A k

[71057] 4 proc. Hofbrauhaus- Partial- Obligationen.

Bei der am 9. März d. J. dur Herrn Notar Iustizrath Emil Arthur Hähnel vorgenommenen Ans- loosung der in Gemäßheit der Anleibebedingungen am 1. Juli d. J. zur Nückzahlung gelangen- den 4 proc. Partial-Obligationen sind

5 Stüdck zu # 1000 = Nr. 143 146 195 324 397, 12 Stück zu A 500 = Nr. 516 623 628 715 191 944 1005-1096: 1129 1134 1223 1400 gezogen tworden.

Die Auszahlung dieser ausgeloosten Partial- Obligationen, deren Verzinfung mit dem Tage de Fälligkeit aufbört, erfolgt vom 1. Juli d. J. a gegen Rückgabe derselben

bei der Gesellschafts8?fafse in Cotta oder bei der Dresdner Bauk in Dresden und Verlin,

Eleichzeitig ersuben wir die Inhaber der bereits am 31. März 1888 ausgelooften, am 1. Juli des3- selben Jahres fällig gewesenen Partial- Obligation

¡u A 500 = Nr, 935, sowie der bereits am 24. Februar 1890 ausgelooften, am 1. Iuli desfelben Jahres fällig gewesenen 2 Stütck Partial-Okligationen i: zu M 500 = Nr. 969 1266 folche zur Vermeidurg weiterer Zineverluste ebenfalls bei vorgenannten Kafsen zur Einlösung zu bringen. » Dresden, den 10, März 1891.

Hofbrauhaus, Actieubier- brauerei u. Malzfabrik.

Gl. Löhner t.

ppa. Otto Klingelhöffer

E: Siadt ia R A ÄELD wg