1891 / 66 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wt

Vai Res -- à yinabtui vaxmemtir ffi ‘etre M20 C gie ck vei C E F E « Ps

70475] "0 Gewinn- und Verlust-Conto pro 1890.

# A I. Disconto-Ertrag . I]. Darlebens-Zinsen . III. Effecten-Zinsen. . . IV. Conto - Corrent-Zinsen V, Provision auf Incassi und Effecten-Umsäte . VI. Verfallene Dividende . VII. Vortrag vom Vorjahre

I. Handlungs-Unkosten:

Allgemeine Unkosten: Salair, Regierungs- Commifsäâre, Aufsi@tsraths - Diäten, S(hreibmaterial, Briefvorto, MReise- Ga X S 82 249.99

Staats- und Gemeindefsteuern 34 749.72

Francatur und Spesen auf Notensendungen .

íInsertionskosten .

Bezahlte Provisionen .

. Abschreibung auf Effecten

. Abschreibung auf Mobilien: 10% von M 64295.—

. Gewinn-Saldo .

3 878.75 | 1 079.22 1 510.37 | 12246805

162 570 41

642/50 709 942 94 995 623 90 4,40 %/9 Dividende auf St. 52241 Actien Gewinn-Saldo . à t 13.20 0 . . . . . . . E Reservefonds 20 9% von dem 45 °/o des ein- gezablten Actienkapitals übersteigenden Reingewinn nah Abzug des Vortrags vom Vorjahre: : der Gewinn-Saldo beträgt . A 709 942.54 ab 43%/9 von é 15 672 300.— 4 705 253.50 Vortrag vom Vorjahre . 3158.49 708 411.99 demnach 20% von .. M 1550.59 Tantième von dem 4 9/0 des eingezahlten Actienkapitals übersteigenden Reingewinn nach Abzug des Vortrags vom Vorjahre: der Gewinn-Saldo beträgt . A 709 942,54 ab 49/9 von Æ 15 672 309.— M 626 892.

Vortrag vom : Vorjahre . 3158.49 630 050.49

demnach von M 79 892 05 10 % füc den Aufsichtsrath. 7 989.20 29/0 für die Direction 1 597,84 Vortrag auf neue Rechnung

689 5811/20

9 587 04 709 942 54

Netto-Bilanz pro 31. Dezember 1890.

Aufgestellt nah Maßgabe der Bekanutmachung des Reichskanzlers vom 15. Januar 1877.

Activa. s 1) Bestand an Gold in Barren oder ausländischen Münzen 9) Kassenbestand:

a. Coursfähiges geprägtes deutsches Geld . 52

258 322.96 10 900.—

b, Reichskassenscheine .

e. Eigene Banknoten

d, Reichsbanknoten

e, Noten anderer Banken N 3) Bestand an Silber in Barren und Sorten . 4) Wewbselbestände :

984 900,— 91 400.—

87 414,34 419 315.41

995 623 50 709 942 54

a. Plaßzwe(hsel, innerhalb der nächsten 15 Se S E S S _419 316.4 b. Rimefsenwe@sel, innerhalb der nächsten M Tae O : f N ry

später fällig . i 6. Wechsel auf auterdeuti Pa M 20 085 424 68 ab Uebertrag der Rückzinsen auf 1891 123 142.96 5) Lombardforderungen :

E E E

b. auf Effecten der in $. 13, 3, b. c. d, des Bankgesezes bezeih- 5 neten Art C 2005020 ca C S da S zuzüglih bis 31, Dezbr. 1890 laufender Zinsen . L

6) Effecten: a. an discontirten Werthpapieren b. an eigenen Effecten und zwar: : - , S 340/90 Deutsche Reichs-Anleiße à 98,—0/o0, 34 9% Preuß. Cons. à 98,10 °/o, 34 9/0 Centrallandsch. Pfandbr. à 96,75 °/6, 34 °%/o Ostpr. Pfandbr. à 96,60 9/0, Westpr. Pfandbr. à 96,39 °%/0, 3# %/% Sächs. Landwirtbscaftl. Pfandbr. 6 9/0, 49/9 conv. Hess. Ludwigsb.-Prior. von 1874 à 102,10 %/o, 4/0 conv. Ludwigsb.-Prior. v. 1875/78 à 101,75 %/0, 4°/o Def. Ludwigsb.-Prior. 81 à 102,109/o, 34 9/9 Hef. Ludwigsb.-Prior. à 97,— °/o, 4 9% Pfälz. Nordb.- ior. à 102,— 9/0, 4 °/9 Berl.-Potéd.-Magdeb.-Prior. Litt. A. à 102,— °/o, 3# °/o Meclenb. Friedr.-Frzb -Prior. à 96,50 %/o, 3i 0/0 Darmstädt. Stadt-Anl. à 96,50 ?/o, 42/0 Frankf. Stadt-Anl. Litt. R. à 101,50 9%, 3s °/o Frankf. Stadt-Anl. Litt. N. à 97,— 9/0, 4% Mainzer Stadt-Anl. von 1884 à 101,— °/o, 34/0 abgest. Wiesb. Stadt-Anl. à 95,90%, 3# °%/% Mün. Stadt-Anl. à 95,10 °/o, 3# °/o Freib. Stadt-Anl. à 96,50 9%, 34 °%% Wormser Stadt-Anl. à 95, —/o, 4 ‘/o Frankf. Hypothekbk.-Pfandbr. von 1884 à 99,90 9/0, 32 9% Frankf. Hypothekbt.- Pfandbr. à Rhein.

zuzügli erst in 1891 eingehender Zinsen dieser Effecten . . c. Effecten des Melervetons - 7) Forderungen in laufender Re@nung: _ A 2 ] Gutbaben bei unserer Einlösungsstelle, der Filiale der Bank für Handel und Gndustrie in Frankfurt a. M. aus zum Jrncayo gegebenen Wechseln 7 M 615 871.62 Gutbaben bei der Reicsbank und aus dem Incafso-Geschâft . 553 593,86 8) Fäâllige, aber unbezahlt gebliebene Weselforderungen 9) Immobilien (siebe pos. 2e. der Passiva) . e 10) Motilien . T E

4 024.97

Hypothekbk. - Pfandbr. à 92,95 “/o 6 4 845 596.55 34 112.50

95,50 %/o, 34 o

Passiva. 1) Grundkapital e 2) Reservefonds: Z e a. Bestand am St{lvsse des Jahres 1889 ¿ b, Für das laufende Jahr überwiesener Betrag . c. Immobilien-Am ortisationéfonds 3) Reservefondé für zweifelhafte Forderungen 4) BVanknoten-Conto: E von Großh. Regierungkommission der Bankdirektion übergebene ab ni&t in Circulation befindliche A bleiben alê Gesammtbetrag der circulirenden Noten = 165 187 Abschnitte à 100— 5) Giro- und Corto-Corrent-Gläubiger (einscließlich an nit präsentirten Noten alter Währung und an rüdständiger Kapital-Rückzahlung) . 6) Depositen: a. verzinélihe b. nv ie E deli A Co e S S9 Ne S 9, 10 des Bankgesezes an die Reichskafse abzuführende Notenfteuer 9) Dividenden-Conto (noch nit erhobene Divide) e o eo 10) Reingewinn: ; j laut vorstehender Aufstellung des Gewinn- und Verlust-Conto .

Eventuelle Verbindli{keiten aus zum Incafso gegebenen im Fnlande zahlbaren Wechseln Darmstadt, den 31. Dezember 1890.

Direction der Vank für Süddeutschland.

Haben.

s 717 915/07 66 126/60 176 783 73 28 566 43 2 875/78 197/40

3 158/49

709 942 54

“h 354 672/50

d. I. gegen Einreichung des Dividenden-Coupous

4 879 669 05

1 169 465 50

433 159 79

5 782/50

35 167 601 62

É A 15 672 300'—

1 775 586 97 6967:

1

. 116 518 700|=

00° 005

Si

O 19] S ISIS

[70477] s 5 E Bank für Süddeutshland. Wir benatribtigen unsere Herren Aktionäre, daß die Dividende für das Gescbäftsjahr 1889 auf Mark 13.20 L für jede Aktie à # 300 Nom. festgestellt worden ift. Die Auszablung erfolgt statutengemäß am 1. April

Nr. 19 unserer Aktientitel, und zwar bis incl. 30. April d. I.:

bei unserer Hauptkasse dahier, e

bei der Bank für Handel und Industrie in Berlin (Sinkelplay 3),

bei der Filiale der Bank für Handel und In- dustrie in Frankfurt a. M., L

bei Herrn Georg Wortmann in Gießen,

bei Herrn August Kugler in Offenbach,

bei den Herren Schmitz, Heidelberger und Comp. in Mainz,

bei Herrn Eduard Herz in Worms,

bei den Herren Wingeroth, Soberr und Comp. in Mannheim,

bei Herrn Karl August Sneider in Karlsruhe,

bei der Württemberaishen Bankanstalt, vorm. Pflaum und Cowp. in Stuttgart, |

bei den Herren Rümelin und Comp. in Heil- bronn,

bei den Herren Merck, Finck und Comp. iîn Münten, A

e N A. Schaaffbausen’shen Bankverein in

öln,

bei den Herren Sal. Oppenheim jun. und Comp. in Köln, : :

bei der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt in Leivzig, i

bei den Herren Albert Kuntze und Comp. in Dreëêden,

de hn Herren Ed. Frege und Comp. in Ham- urg,

bei den Herren Hermann Arnhold und Comp. in Halle, :

bei den Herren Ephr. Meyer und Sohn in Hannover, : :

bei der Braunshweigishen Creditanstalt în Braunschweig.

Nach dem 30. April findet die Auszahlung nur bei uns und in Frankfurt a. M. an der bezeih- neten Stelle statt.

Darmftadt, den 10. März 1891,

Die Direction.

[71604] Preußishe Central-Bodencredit- Actiengesellschaft.

Verloosungslifste. :

Bei der am 11. März 1891 in Gegenwart etnes Notars s\tattaebabten ersten Ausloosung unerer 31/2%/cigen, zum Nennwerth rüdzahlbaren Com- munal - Obligatiouen vom Jahre 1887 sind nabstehende Nummern gezogen worden :

Litt. A über # 5000.

Nr. 40 624 742 788 878 938. Litt. B über (A 3000.

Nr. 571 572 701 702 1399 409 503 504 679 680. Titt. © über 1000.

Nr. 1651 652 653 654 655 2001 002 003 004 005 106 107 108 109 110 166 167 168 169 170 S61 862 863 864 865 6801 802 803 804 805 806 807 808 809 810.

Litt. D üter # 500.

Nr. 1526 527 528 529 530 2861 862 863 864 865 3406 407 408 409 410 806 807 808 809 810. LTitt, E über Á 300.

Nr. 456 457 458 459 460 1136 137 138 139 140 251 252 253 254 25% 2736 737 738 739 740

801 802 803 804 805 4081 082 083 084 085. Litt. F übec 100. Nr. 377 378 989 990 2127 128 229 230 355 356. Die Rückzablung erfolgt vom 1. Oktober 1891 ab in Berlin : an der Gesellschafts-Kafse, bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, : bei dem Bankhause S. Bleich: röder; i in Frankfurt a. M.: bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne; in Cöln : bei dem Vankhause Sal. Oppen: heim jun. & Co. gegen Einlieferung der Communal-Obligationen und der nicht fälligen Zinsscheine nebst Talonë. Berlin, den 11. März 1891. Die Direction.

[71622] L Niederwaldbahn-Gesellschaft. Die Herren Aktionäre der Niederwaldbahn- Gesellschaft werden biermit zu einer ordentlichen Geueralversammlung auf den 9, April 1891, Nachmittags 6 Uhr, im Vürean des Berliner Matkler-Verceius, Neusftädtische Kirchstraße 3 bierselb, zur Bes{blußfassung über folgende

Tagesordnung eingeladen :

1) Bericht des Vorstandes und des Aufsichts- ratbes über die Geshäftélage und Vorlegung der Vilanz resv. der Gewinn- und Verlust- Rechnung für das Geschäftsjahr 1890.

2) Bericht der Revisoren.

3) Genebmigung der Bilanz, Ertheilung der Decbarge an den Vorstand und den Auf- sichtsratb.

Neuwabl eines Aufsichtsrath8mitgliedes ge- mäß S. 17 des Statuts.

) Tao der Revisoren für das Geschäftsjahr OO .

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Ver- sammlung theilzunehmen beabsihtigen, haben ihre Aktien nebst cinem doppelten Verzeichniß derselben spätestens am 5. Tage vor dem Versammlungstage bei dem Vorstande der Gesellswaft in Rüdesheim a./Rb. oder bei der Genoffenshaftsbank Sörgel, Parrisius & Co. in Berlin oder in Frankfurt a./M. zu binterlegen oder den Depotschein der Reihsbark über dort verwahrte Aktien vorzulegen.

Berlin, den 14, März 1891.

Der Auffichtsrath der Niederwaldbahn-

_ Gesellschaft. L Steinthal, Vorsitzender.

70074] “Berliner Spediteur-Verein Actien-Gesellschaft.

In Ausführung des Beschlusses der außerordent- liden Generalversammlung vom 18s. Januar d. I. fordern wir bierdurch unsere Actionaire auf, die bis- her noch nit zur Convertirung eingereiten Stamm- actien unserer Gesellshaft nebst Talons und Cou- pons von inclusive 1890 ab mit doppeltem Nummern- verzeichniß bei unserer Gesellschaftskafse, Blücher- plaß 1 hier, während der Gesckäftsstunden von 9 Uhr früh bis 2 Uhr Nachmittags behufs Con- vertirung nach Makßgabe der Beschlüsse der A ordentlihen Generalversammlung vom 31. ai 1890 \&leunigst einzureichen. Berlin, den 9. März 1891. Berliner Spediteur-Verein Actien-Gesellschaft. Der Auffichtsrath. N. Bergemann, Vorsißender.

[71605] Bekanntmachung.

Bei der am 21. November 1890 in Gegenwart eines Notars bewirkten Verloosung der für das lau- fende Jahr zu tilgenden 32°/igen Prioritäts- Obligationen der Rheinischen Eisenbahn (Privilegium vom 8. September 1843) sind die in nachstehendem Verzeichniß aufgeführten 150 Stück gezogen worden. E Dieselben werden den Besißern mit der Auffor- derung gekündigt, den Kapitalbetrag vom 1. Juli d. J. ab, gegen Quittung und Rückgabe der Obli- gationen, sowie der dazu gebörigen Zinsscheine Reiße V Buchstabe Q bis U nebst Anweisungen zur Abbebung der Zinsscheine Reibe VI bei der Staatsschulden- Tilgungskafse in Berlin, Taubenstraße 29, zu er- teben. Vie Zahlung erfolgt von 9 Uhr Vormittags bis 1 Ubr Nachmittags, mit Auts&luß der Sonnz- und Festtage und der legten drei Ges&äfistage jeden Monats. Die Einlösung geschieht auch bei den Re- gierunas-Hauptkassen und in Frankfurt a./M. kei der Kreiskasse. Zu diesem Zwedke können die Obli- gationen nebst Zintscheinen und Anweisungen einer dieser Kassen hon vom 1. Iuni d. I. ab eingereiht werden, welche dieselben der Staatsswulden-Tilgung8- kasse zur Prüfung vorzulegen bat und na erfolgter Feststellung die Auszahlung vom 1. Juli d. I. ab bewirft e

Vom 1. Iuli d. I. ab hört die Verzinsung der gekündigten Dekumente auf.

Zuglei werden die bereits früher ausge- looften, im nachstehenden Verzeibniß aufgeführten, rod rüdständigen Dokumente wiederholt und mit dem Vemerken aufgerufen, daß deren Verzinsung bereits mit dem Tage ihrer Fälligkeit zur Rüdck- ¿ablung aufgehört hat. Lttere werden bis ein- schließlich den 31. März d. J. noch bei unserer Hauptkasse hierselb, (Vombof 48), von da ab aber nur vei der Staatsschulden - Tilgungs- fasse in Berlin, Taubenstraße 29, den Regierungs8- Hauptkafsen und der Kreiskasse in Frankfurt a. /M. zur Einlösung entgegen genommen.

Der Betrag der etwa feblenden, unentgeltlich ab- zuliefernden Zinsscheine wird von dem zu zahlenden Kapitalbetrage zurückbehalten.

Formulare zu den Quittungen werden von den oben bezeichneten Kassen unentgeltlih verabfolgt.

Köln, den 11. März 1891.

Königliche Eisenbahn-Direktion (rechtsrhein.). Offermann, Verzeichniß der in der 48, Verloosung gezogenen, dur die vor- stehende Bekanntmachung vom 11. März d. I. zur baaren Einlösung am 1. Juli 1891 gekündigten 150 Stück 32%/% Prioritäts-Obligationen der Rhei- nischen Eiseubahu (Privilegium vom 8. Sep- tember 1843) zu 200 Ntblr. = 600 #

Abzuliefern mit ZinssGeinen Reibe V Buch- stabe Q bis U nebst Anweisungen zur Abbebung der Reibe VI.

Die fettgedrr ckte Zahl, welche die Tausende bezeichnet, bezieht fich auch auf diejenigen Zahlen, welche bis zu der folgenden fettge- dructten Zahl die Sunderte, Zehner und Einer angeben.

Nr. 41 57 164 174 178 182 272 437 447 475 545 610 684 720 730 754 852 860 915 1016 925 9250 436 448 512 518 563 588 615 652 684 760 821 2008 015 161 228 236 238 352 399 423 455 510 571 592 621 660 667 684 687 692 709 752 808 822 865 890 941 990 3058 069 120 193 202 246 270 319 343 346 360 430 449 451 465 486 488 514 542 589 590 599 843 969 972 977 986 4013 034 067 123 211 230 259 272 309 336 361 403 435 462 485 581 629 635 637 658 788 809 823 825 908 972 976 5028 076 077 082 196 200 910 217 235 262 275 431 462 521 535 594 607 613 628 641 645 668 702 750 817 834 836 843 860 G110 112 150 168 187 203 233.

Summe 150 Stück über 30000 Rthlr, = 90000 Verzeichniß der aus früheren Verloosungen noch rück- ständigen 34% igen Prioritäts-Obligationen der Rheinischen: Eisenbahn. Dreiundvierzigfte Verloosung. .

Gefündigt zum 1. Juli 1886. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reibe Y Butstabe F bis V und An- weisung zur Abbebung der Reihe VI.

Nr. 4955.

Vierundvierzigste Verloosung. j

Gekfündigt zum 1. Juli 1887, Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe V Bu(bstabe F bis U und An- weisung zur Abhebung der Reihe VI.

Nr. 965.

Fünfundvierzigste Verloosung. .

Gekündiat zum 1. Juli 1888. Abzuliefern mit Zinésheinen Reihe V Bucbstabe K bis U und An- weisung zur Abbebung der Reihe VI.

Nr. 3338 4108 und 5051.

Sechsundvierzigfte Verloosung.

Gefkündigt zum 1. Juli 1889, Abzuliefern mit Zinéscheinen Reihe V Buchstabe M bis=U und An- weisung zur Abbebung der Reibe VI.

Nr. 4904 6025 063.

Siebenundvierzigfte Verloosung. |

Gefkündigt zum 1. Juli 1890, Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe V Bu@stabe 0 bis U und An- weisung zur Abhebung der Reibe VI.

Nr. 1371 4988 5349 721 767 910.

Köln, den 11. März 1891.

Königliche Eisenbahn-Direktion C(rechtsrhein.)- Offermann.

[71583] Debet.

Gewinn- und Verlust-Conto.

Ai Jin E Di «a a o a noch zu zablende bis ult. Dezember 1890,

Gebâälter, Gratifikationen, Diäten und Reisekosten, Zei- | tungen und Insertionen, Drucksa®$en, Bücher und Schreib- materialien, Heizung und Beleuchtungs, Noten-Einlösung

und diverse andere Bank-Unkosten Brief- und Geldporto . . . Steuern und öfentlihe Abgaben Abschreibung auf zweifelhafte Forderungen Notenanfertigungskosten E Rein-Gewinn E vertheilt wie folgt :

Tantième des Aufsichtsratbs .

Dividende für 1890 . .

Vortrag für 1891 :

Vilanz der Provinzial-Aktien-Vank des

Activa.

Caffenbestand E zwar an: a. couréfähigem deutschen geprägten Gelde. b. Reisfafenscheinen . L e. eigenen Banknoten : in Abschnitten zu 500 X , H 46400000 ö ¿ ¿200 « 281800,00

d. Reihêsbanknoten . e Noten anderer Banken Wechselbestände und zwar: Plag-Wechfel a. innerbalb der nächsten 15 Tage fällige M 435318,83

L E. 2 266630293

Remessen-Wec{sel auf deutsche Pläye, a. innerbalb der râchsten 15 Tage fällige E M 79942,20 V Ale Ade 2 2 79440954 Betrag der Lombard-Forderungen und zwar: a. auf Effekten (einschließlich Wesel) der in S. 13 Ziffer 3, But. b., c., d. des Bank- gesetzes bezeihneten Art S Ea Guthaben der Bank im Contocorrent- Verkehr : a, gedeckt durch Fauftpfand in Effekten . b: E E A c. gedeckt durch Wecselforderungen N d. gedeckt durch Quoten aus Mafsen. . ._. e, gedeckt dur Guthaben bei der Reichsbank Uno alben Dana Werth unseres Grundsiückes, Posen, Friedrich- straße 8 E A Mobiliar

Posen, den 31, Dazember 1890.

Direktion der Provinzial-Aktien-Bank des Großherzogthums Posen.

j T Orgler, i. V. Sigmund Wolff, Delegirte des Aufsichtsraths. ie vorstehende Gewinn-Bere{nung und Vilanz werden hierdurch genehmigt. 4 y

D Der Aufsichtsrath der Provinzial-Aktien-Bank des Großherzogthums Posen.

Krieger, vollziebender Direktor.

Die Uebereinstimmung des vorstehenden Gewinn- und Verlust-Contos und der Bilanz mit den Büchern der Provinzial-Aktien-Bank des Groß-

berzoatbums Posen bestätigen Posen, ten 14. März 1891

Ludwig Manhbeimer.

für 1890 in Empfang genommen werden. Posen, den 14. März 1891,

z 1002 56360000

. |_364000

26390 85

# A M 12247 14 2244 05] 14491/19

3879411 698 34 | 8053 74 47546 19

| 17368 47

A T53 . | . 1209172/34 1035342 195000 . |__3818/92 209172 34

verausgabten) .

28933119

E“ la 614392 91 |

980

Grundkapital . Marimalböbe)

1309300 62300 3500

1990472911 Gutbaben der

3101621 66

3975973 40

Verschiedene 1891 zur

1001750!— Rücklagen:

1365750'—

16254 50 11176565 36585 90 9160 51 Vortrag für 1891

136400 2464

| 7671218 02

Annuß$ß, Vorsitzender.

die Nevifions - Kommissarien :

Die Direktion. MEIeger,

Per Vortrag aus 1889. . Zinsen auf Plaßwewhsel . ¿ abzüglih überhobener Zinsen . . 22684,30 Zinsen auf Remefsenwe@sel abzüglih überbhobener Zinsen . . , L S ae an Zinsen aus laufenden ReGnungen (abzüglich der

Provisionen (abzügli der verausgabten) :

Großherzogthums Posen am 31. Dezember 1890.

Reserve-Fonds (seit 1877

Spezial-Reserve aus dem Gewinn 1881 .

Betrag der ausgegebenen Banknoten und zwar : in Abschnitten zu O M. ¿ R

200

é ¿O L auswärtigen Bankbhäuser und anderer Correspondenten . . A Guthaben des Pensions-Fonds . Betrag der Depositen und zwar: mit 29/0 Zinsvergütung, unter Vorbehalt einer 2-monatl. Kündigungsfrist . . . . mit 23 % Zin8vergütung, unter Vorbehalt einer 25ondil R E mit 39% Zinêvergütung, unter Vorbehalt einer 2-monatl. Kündigungéfrift ; unverzinslih (verschiedene) ¿ Betrag der \{uldigen Depositen-Zinsen .

a. Ueberhobene Zinsen auf Wesel

b. Tantième des Aufsichtsraths ...

c Nicht erhobene Dividenden und zwar aus 1889 Betrag des aus dem Gewinn- und Verlust-Conto

si ergebenden Rein-Gewinnes von 6 %/o Divi-

dende auf FÆ# 3000000 L

900157 71|| Eventuelle Verbindlikeiten ‘aus weitergegebenen, 200157 71 im Inlande zahlbaren Wechseln 4 678640

Mar Czapski.

Die in der Generalversammlung vom 12, März cr. festgesezte Divi on 63 9/ Q äß 8. 33 des S i

__DE Gener sammlung vom 12, ; gesezte Dividende von °/ gelangt gemäß $8. 33 des Statuts vom 1. Mai d. J. ab gegen Einlieferung des Dividendenscheins für 1820 (Nr. 3) zur Auszablung: Jn Posen an unserer Kasse, in Berlin bei den Herren Julius Bai: röder «& Co., Benoni Kaskel und Louis Rieß & Co., in Breslau bei dem Schlefischen Bankverein ; ebendaselbft kann auch der Geschäftsbericht

4181438,91 I 51539,09 | 5964/85 207328 85 76403 42

201 90 3293/17

289331 19

TPassiva. S a A e 1, DOODOO——

(50000 3000

in statutenmäßiger

27035 419300

109680|— 39722

595737 E 2251/80 Verwendung gelangende |

28649 15 10353 42 180

[71800] Glas- u. Spiegel-Manufactur zu Schalke.

Die Aktionäre der Glas- u. Spiegel-Manufactur werden bierdur zu der am Samstag, den 11. April d. J., Nachmittags 3: Uhr, in dem Geschäfts- lokale des A. Schaaffhausen’schen Bank- vereins zu Köln am Rhein stattfindenden ordent: lichen Geueralversammlung eingeladen, um über folgende Tagesorduung Beschluß zu fassen:

1) Bericht des Aufsichtsrathes.

2) Geschäftsberiht der Direktion unter Vor- legung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verluftrechnung pro 1890.

3) Bericht der Revisoren Genehmigung der Bilanz und Entlaftungs-Ertbeilung; Ver- wendung des Reingewinnes,

4) Neuwabl eines aussch{eidenden Aufsihtsraths- Mitgliedes,

59) Wabl dreier Rechnungs-Revisoren pro 1891,

Der Geschäftsbericht sowie die Bilanz und die Gewinn- und Verlust-Rechnung liegen vom 25. d. M. ab in unserm Gescäftslokale zu Schalke zur Ein- sit für die Aktionäre ofen.

Schalke, den 14. März 1891

Der Vorftand.

[71611] Wismar-Nostocker Eisenbahn- Gefellschaft in Liquidation.

Nacdem gemäß 88. 2 und 5 des Kaufvertrages vom 21./26. Oktober 1889 sämmtlihe Stammaktien der Gesellschaft zum Umtausch in 35 °/o Mecklen- burgishe Landes-Schuldverschreibungen eingereiht, au die gesammten Prioritäts - Obligationen der Gesellschaft auf vorangegangene Kündigung zur Ein- lôsung gelangt und demnächst vorschriftsmäßig ver- nihtet worden sind, bringen wir bierdur zur öffent- lihen Kenntniß, daf die Liquidation der oben genannten Gesellsshaft nunmehr beendigt ift.

Schwerin, den 10. März 1891.

Großherzogliche General-Direktion der Mecklenburgischen Friedrich - Franz Eisenbahn als Liquidator.

[69983] i;

„Union“, Actien Gesellschaft für

See- & Fluß - Versiherungen in Stettin.

Die Herren Actionaire der GesellsGaft werden hiermit unter Hinweisung auf Abs{nitt V. und zweiten Nachtrag sub IL der Statuten zur dies- jährigen ordentlichen Geueralversammlung auf Sonnabend, den 4. April cr., Vormittags 11 Uhr, im biefigen Börsengebäude eingeladen. ___ Tagesordnung: Geschäftsberiht, Vorlage der Bilanz und des Rechnungsabs{lufjes für 1890, Ertbeilung der Entlastung. Beschlußfaffung über die vorgeshlagene Ge- winnvertheilung. Wakl eines Mitgliedes des VerwaltungEraths, Wabl dreier Recbnungsrevisoren. i Stettin, im März 1891, Der Verwaltungsrath.

[71616] e : Z Mechauische Vindfadenfabrik Schretzzheim.

Die Aktionäre der Gefellschast werden hierdurch zu der am Dienstag, den 31. März a. c., Nach: mittags 4 Uhr, in Augsburg, Hotel Drei Mohren, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenft eingeladen.

Tagesordnung :

1) Seen der Bilanz und Genehmigung der-

selben,

2) Ertheilung der Entlastung des Vorstandes

und Aufsichtsrathes.

Die Aktionäre haben gemäß $. 11 der Statuten ein unters{hriftlich abzugebendes Verzeihniß der Nummern ihrer Aktien einen Tag vor der Versamm- lung an den Vorsigenden des Aufsichtsrathes

Herrn Georg Kaeß, Gutsbesißer in Haunstetten

und Sch{loß Eurasburg einzureichen.

Schretzheim, den 15. März 1891, Mechanishe Biudfadenfabrik Schretzheim. Der Direktor.

A. Kaeß.

| [71798]

Die für den 2. April cr. ausges@riebene ordent- liche Generalversammlung findet nicht Dienstag, sondern Donnerftag nah Ofteru statt.

Weseler Spar- & Vorschuß- Gesellschaft. [71617] Bekanutmachung.

Vom 1. April 1891 ab werden die Zinssch{eine: a. der 43 prozentigen Anleihe der West-

holfteinishen Eisenbahn, b. der 4 prozentigen Anleihe dieser Bahn, c, der 3¿ prozentigen Auleihe der Schles- wig-:Holfteinishen Marschbahn, der Staatsschuldentilgungskafse in Berlin W., Taubenstraße 29, bei folgenden Einlösestellen: den Königlichen Regierungs - Hauptkafsen, den Königlichen Kreis- bezw. Steuerkafsen, den Kassen der indirekten Steuerverwaltung, sowie auh bei den Reichsbaukanftalten zur Einlösung angenommen. Fernerbin können die Zinsfcheine der: zu a. genannten Anleihe auch bei den Herren L. Behrens und Söhne, und der Wechslerbank in Samburg,

zu b. erwähnten Anleibe au bei der Tönninger Darlehnsbank in Töuning,

zu ec, aufgeführten auch bei der Seehandlungs- kafse und der Direktion der Diékonto-Gesell- schaft in Berlin, der Vereinsbank, der Nord- deutschen Bauk und L. Behrens «& Söhne in Hamburg und M. A. von Rothschild &@ Söhne in Fraufkfurt a. M. eingelöst werden.

Bei der Eisenbahu - Hauptkasse hierselbft

werden vom genannten Tage an nur noch diejenigen zu a. bis c. bejeihneten Zinsscheine eingelöst werden, auf deren Rückfeite die inzwischen aufgehobene Haupt- fasse in Neumünster sowie die ebenfalls aufgehobene Gesellshaftskasse in Glückstadt als Einlösestellen be- zeihnet sind. Der Kapitalwerth der ausgelooften Obliga- tionen dagegen wird bei der Staats\chuldentilgungs- kasse gezahlt werden, wobei die Königlichen Re- gierungs-Hauptkafsen bezw. in Frankfurt a. M. die Königliche Kreiskasse als Vermittelungsfstelle zu dienen haben.

Ultona, den 13, März 1891,

E

_Nach bandelégerichtliGer Eintragung des - \{lufses der Generalversammlung “vom 28. 4 bruar a c betreffs Auflösung der Gesellschaft

S E werden bierdurch die Gläubiger derselben zur An-

meldung ihrer Forderungen (S. 243 H -G.-B.,) auf- E G S ; atentkiften u. Holzwaaren Fabrik Aktiengesellschaft in E Der Liquidator. Leubuscer.

[71606] Steinkohlenbauverein Kaisergrube zu Gersdorf.

Die am 1. April 1894 fälligen Zinsen unserer Prioritäts-Anleihe werden vom genannten Tage an vei Herren Hentschel & Schulz in Zwickau, bei Perrenm Hch; Wm. Basfseuge «& Co. in , O ei Herren Schulze & Comp. in Leipzig, bei Herrn F. Meßtnuer in Chemnitz, T bei unserer Werksïafse in Gersdorf gegen Abgabe des 31. Zins|scheines eingelöst. Gersdorf, den 14. März 1891. Das Directorium.

[71799] Landwirthschaftliche Creditbank in Frankfurt a. /M.

Die Aktionäre der Landwirthschaftlichen Credit- bank werden hierdurch gemäß $. 20 der Statuten zur __XX. ordentlichen Generalversammlung eingeladen, welche

Samstag, den 11. April 1891, L Duo Uhr, in dem Hörsaale der Dr. Seuckenberg' sche Vibliothek (Große Eséhenheinersirafße Jen stattfinden soll. : Z Tagesordnung : 1) Erstattung des Gesäftäberihts vro 1890. 2) Prüfungsberibt des Aufsihtsraths über den _ Rechnungsabs\{luß. 3) Ertbeilung der Entlastung an den Vorstand. 4) Beschlußfassung über die Vertbeilung des __ Reingewinns gemäß $. 28 der Statuten. 5) Wablen zum Aufsihtsrath.

Den Aktionären oder deren Bevollmättigten, welhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, werden bis 10. April 1891, Mittags 4 Uhr, auf dem Bankbureau (Theaterplaß 3) gegen Vor- zeigung ihrer Aktien oder gegen Einreichung eines Verzeichnisses derselben, die Eintrittskartea verabfolgt. Auswärtigen Aktionären werden gegen Einsendung des Nummernverzeichnisses ihrer Aktien die Eintritts- O Bene.

Bevollmächtigte baben ihre Vollmat vor d 10, April 1891 einzuliefern. E

Frankfurt a./M., 14 März 1891.

___ Der Auffichtsrath. F. L. Hie). #. P. Hetneken.

[71801] Concordia, Bergbau Aktiengesell- schaft, Oberhausen (Rhld.).

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden

zu der am 4. April 1891, Nachmittags 3 Uhr,

im Saale der Gesellschaft „Haideblümchen“ zu

Oberhausen fiattfindendexn ordentlichen Genueral-

versammlung bierdur eingeladen. Tagesordnung :

1) JIahresberiht des Vorstandes, Vorlegung der Bilanz, des Gewinn-_ und Verlust -Contos sowie Bericht des Aufsichtêraths. Beschlußfaffung über die Genehmigung der Bilanz, Ertheilung der Entlastung und Fest- stellung der Dividende.

3) Wabl von Revisoren. Aktionäre, welche ibr Stimmreck{t ausüben wollen, müßen ihre Aktien oder die darüber lautenden Devot» seine der Reichsbank gemäß $. 7 des Statuts spâtesters am 31. März cr.

bei der Caffe der Gesellschaft,

der Deutschen Effecten- & Wechseibank in Frankfurt a. Main, dem Bankhause Arous & Walter zu BVerlire gegen Empfangébescheinigung deponiren und bis nah der Generalversammlung daselbst belaffen. Oberhausen, den 17, März 1891. Der Vorfißende des Auffichtsraths. Julius Liebrect.

SAISN

[88980] Bekanntmachung.

Die diesjährige Generalversammluug des

unterzeibneten Steinkohlenbau- Vereins findet

Mittwoch, den 1. April a. er.,

in Zwickau im Salon des Herrn Restaurateur

Seyfarth, Reichenbacherftraße, statt.

Die Aktionäre werden ersuht, fich zu dieser

Generalversammlung einzufinden,

Die Eröffnung der Anmeldungen wird Nachm.

44 Ubr, Sthluß derselben und Beginn der General-

versammlung um 4 Uhr gedachten Tages stattfinden.

In der Generalveriammlung selbft wird folgende

Tagesordnung zur Verhandlung, beziebentlich zur

Erledigung kommen :

1) Vortrag des Geschäftsberichts für 1890.

2) Entlastung für Auffichtêrath und Direktorium auf 1890.

3) Beshluß über Verwendung des erzielten Uebers{ufses,

4) Neuwahl zweier Aufsichtêratbsmitglieder an Stelle der ausscheidenden, aber sofort wieder wäbßlbaren Herren Kaufm. Herm. Schuoor aus Leipzig und Spinnereibesizer Wilh.

_ Hempel aus Teichwolframsdorf.

_Die Legitimation der Aktionäre erfolgt vor Er-

öffnung der Generalversammlung durch Vorzeigen

der Aktien. beziehentlih der über ihre Hinterlegung bei der Gesellshaftskafse oder einer öffentlihen Bes hôrde ausgeftellten Bescheinigung.

Gedruckte Geschäftsberichte können vom 15. d. M,

an bei der Privatbank zu Gotha, Filiale

Leipzig, bei Herrn Eduard VBauermeifter in

Zwickau, sowie bei unserer Werkskafse in Lugau

von den ‘Aktionären in Empfang genommen werden.

Zwickau, den 4, März 1891.

: Der Auffichtsrath des Lugau:

Niederwürschuizer Steiukohlenbau-Vereins.

Königliche Eisenbahu - Direktion.

Rechtsanwalt Seifert, Vorsitzender.