1891 / 67 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P E Ö A0: C B C Spe Di Aa C A R AE E V T T E Br T RBA T TIE T a0; Tas

._ “2 t

ürf ) e - und bumorvoller Vortrag üer Z L t ) nge fe. Ja man erfuhr, daß auf der Hr. Muybridae, dessen so geist- und t l i » y t Südse ry A f N Je ien, : um nötbigen Falls „Momentphctograpbie und ihre Beziehungen zur darstellenden Kun i e t e e i a g e Getreid C Æ S S ben Lene ¡e Erpedition mit Gewalt zurückzuweisen, Der 'Fübrer der Erpedition bereits dreimal vor gänzlih überfülltem Hause in der Urania statt-

Zetreide ; 7 n 0 e Ww 3

c

: N B auf e e ette Wege < Polu in Chinesish | gefanden, hat fi na< vielfahem Ersachen bereit erklärt, R D t) R . 8 A - d . li c 5 A, aer d mt A E tesagen, un bort den sSluh an bis epa Mo eroute | bend nos ejne Wiorbonls autgesteiele Norclandsabri mit dem zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königl Preußischen S0

on O c 7 4 s Gry.

«T7

D

ist und den er_ von General Przewalsfy zu erreichen. e B es 8* n t, bevor der neue längst it b s E t 2, | fubers, weler diejen Weg s<on einmal gema@t haben, wollte, wurde | Titel „Die Wzfke des Wassers“ noch wiederhol g L

Fnte bereit erf! - Vewegr | men Ende Dezember 1889 bei ciner Kälte von | in Vorbereitun g befindliche Aué stattungêvortrag „Die Kinder der /0 Berlin Mitt 0 MiTe! dienst eines Getreideträgers zwischen. O mis E Me il Toga s E egonnen, S aer ging man das Thal des Kara- | Sonne oder eine Reise ¿u anderen Erdfternen“ jr E E 67. / V d, den 18. Mârz 1891. et Im Firmen hatten sib die Getreidetäger zum Tbeil !oga erreiGte dann dur den neuentde>ten „Rufsen-PaßZ“ | gelangt. Am Sonnabend endli gelangt der für die Urania neue a s E L R

Z j - | Gos hinauf und E i s \Priftlich vervflichtet, zu den alten Lohnsäten Ie P zu E nes: 19 003 Fuß die unwirtblice tibetanishe Hochebene. Béi einer Kälte | Vortrag, welchen Hr. Dr. K. Boe>k über seine Reisen im Dien Untersuchungs-Sachen. i ells baf Ee A tra Gesel/S. E wurde am verflo}senen Montag fämmtlichen In net ie ih zu hüzen man nur ein Feuer aus dem | bereits einmal im Ar&itektenbause, jedo<h mit Benußung eines wei Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

n Uu. D E rwerbs- und Wirtb\cafts-Genossenshafter f g S pon A 1en 44 Ii E E E gestellt, entweder einen Saß von 10 # zu jablen oder m Arb Eu er- | Düng e E Wildes und der Pferde *anzünden fonnte, und bei dem | unvollfommneren Projektions-Apparates, gebalten bat, zur A cfühs Unfall- und Invaliditäts- 2. Bersicheru ng. Se entlî CV Nu eis er ; Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. bei verschiedenen Firmen ge\<ah folches O oraeh zen Wind _Fatte die Erpedition fur&tbare Leiden aus- | rung. Dieëmal follen die folorirten Photographien, welch Hr. | Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. +2 . Bank-Ausweise. egen. Da nun die Arbeitgeber auf ein M rigorose P: Wi E zu! Die Dünne der Luft in dicsen enormen Höhen | Dr. Boe> an Ort unb Stelle selbst Lerstellte, zu größerer Wirkung Verloofung 2c. von Werthpapieren. Y Betsiedene Bekanntmahungen, N 4 A 1aen - Ï i E 2 R g Éd ai nit E WEAFEN, E, E E ollen Glauben Kopfihmers 1 und SHhwindel und bei A Meisten ¡Wie gelangen. E = T Gastwirtb j E = be eiter, zum alten Saye weiterarbv au E U: í [Fei g fonnt Tota ermattet_ agerte D E ad II. von dem Gastwirth Franz ingen, HDudes Ü 844 Bek 1 : E i a i elkeit, daß sie nihts genießen konnten. a g - ) ( L l i . [9 7] ekanutmachung. geschenkt E F0 E e “Wobn felder, der D A borbend die Expet dition am 30, Dezember im Thal des wasserlosen Jurung- Das Kolofal- Rundgemälde des antiken A, n Na nterqu un $- SaMMel. AREN, | en Antra s Kaufmanns Louis | Das Kgl, Amtsgericht Friedberg bat 1 Arbeitern ie “E Ee Me or3 ielt, as Kosch. Der Führer, von dessen Leben das SHi>ksal der Expedition Panorama. in der Herwa alis 7 demse" N E seine [71262] vertre eten dur< den Re{t2anwalt , Fel in | zewéfi in Pleschen, vertreten durd Rechts uf. Mts . folgendes ; Aufgebot“ erlassen : rAo 1 nic 1 0 C7 p c î n c E e e. _— e 16 Man Ryan : c A 4 ; Sl ¡ „wurde ages o bnsäbe i bewilligen, worauf die | abbing, war {<wer erkrankt, zwanzig Pferde aus S<wäce verendet. | Anziehungskraft. = Fremde w rbe in g ‘die vofaétine ie K. Württ. Staatsanwaltschaft Hall. vi M < E l E vir? nbat den Ht ypothe fenbüchern f für É aa ‘Mwrgh s gem inen Ausstand antworteten. | In ieser fritishen Lage bes<ioß man, den Rückzu 1g anzutreten, Das Interesse für das durch den Far S ild An S E j Der am 6. Februar 1889 gegen den Kaufmann | , Diesem Antrage gemäß werden Alle, welche an | des an verloren gegang We@fels . | Seite 231 und Band S nit einem geme us e träger- | gesamm e Gevä> blicb mit Ausnahme des Geldes und der Patronen Wirkung wahrhaft künstlerishe Gemälde. m Sonntag | Friß Wohlfarth von Crailsheim wegen betrüge- die bezei Gn Urkunden Ansprüche zu baben ver- eschen, 12. Janu übe ) d ITT Seite 445 und 21 Ó

52

Ae H S4

d t

ed. L

o tg 0 S5

L)

: Bewegung wi ogenannIten y Ge Tr Î I T„Q c 8 a! l [ non artm TSto { je Bewegung arc ‘Ein grof ßer Theil besonnener | am Fuß des E senvasses zurü>. Am 1. Januar wurde derselbe bei Eintrittspreis auf 50 ermäßigt. rishen Bankerutts erlassene _Ste>brief wird nah | Meinen, aufaefordert, fol<he Ansprüche spätestens in S S : E E e bie Arbeit wieder au dur ei D Der übers<ritten und na< einigen Tagen einiqe Kirgisen F eingetretener Verjährung der Strafverfolgung biermit | dem auf Mittwoch, den S. Juli 1891, Box: outs SoMaczemws | 1 en Haus Nr. in Friedberg Arbeiter môdke ge ; 4 : e ‘nebmen, g A n tit: etrofer 2 gegen hohe Belohnung ‘das zurüdgelassene Gepäk 15, März Einen großartigen Rund E G j mittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin bei seine Retbte auf di e ia E Rin otfts E j es rolina Brad tag éersoilgien - ¡Ut es J “- ne n V E x G S -- r j e! U iu Ó E E 2 4 e L Í 3 : L C Un Sonntag ersol f g A S g L n S a brachten. Auf dem sehr gefährlihen Kilianpaß, dessen | 6 thur m. Wenn man au] ibm E S E ¡ Den 14. März 1891. dem unterzeineten Amtsgerichte anzumelden und die | im Aufgebotêtermin am 21. September 1891, naltede abe sf ) en 4 58 e c öbt 7 3 e E A v L co F pa —_— is ”- Ao 5 S 4 : Q ; > glieder aber Î Sa ein S Gletsche r ist und der mit ‘Hunde Lte n von Gerivven von | m gen vou S ê E ge e Erster Staatêëanwalt: S Ääfer. Urkunden vorzulegen, unter dem Re<tsnachtheile, daß as 10 E bei dem unterzeihn arverten, cs Madk Hrieben: In einer kürz ter verer Fseln und Pferden bedc>t ist e die Expedition | sein, während von der vierten Selle von Westen Het, Hie ou die gedahten Urkunden für kraftlos erklärt werden | Geridt, Zimmer Nr. 1 an zl E Aus H : b, Ztg.“ geshrieben: In einer 1 er 6 & Kilian, wo sie | Lübbe nau selbt glei eîner Ha lbinsel in den See _Hineinragt. U S S R R E E E E [07 vorzulegen, widrigenfalls Kraf 1, wo [elt L n, n, wid ¿H weiter gen Osten | Einen ähnli prächtigen Rundbli> bietet der Spreewald nur Lübe, den 11. Dezember 1890. 2 ee O Tad A i weiter g

lih abgehaltexen gut besu®ter M aurerverfa mmlung wurde d 2. Fedor 90 endli< wieder in eine J "1 hea_W andes. Das W steht so bo, I 9117 8 \ 5 Abtb E E rifation und feine | zu Zeiten hohen Be, E a vermag, 2) Ausgebote, ustellungen Das Amtégeribt. Abtb. I. Pleschen, den 12.

l 4 Ay N Lohnfrag eingeben . Die Maurer erstiritten vor zwei | r konnte. grd d fei wandte S i s 1 ur i ) «l ! j 5 ria nah Often | daß der Kahn über gt Ene E, Dr. König liches n T

du inen allgemeinen Strike, der mehrere Monate währte, | na! tan (S1 i: iómten 2 5 * We Libbenau aus na Burg fährt, nimmt sih irgend cinen - - rit ano zu- | Wer von Luübde as n ( F: 25e ntli<t: Fi>, Gerichtsschreiber. 2 batte Süds- ohen Baum zum Ziel und fäkßrt direkt auf diesen los. Die einzelnen un crg!.

e ur

5

1eTen

S VO. fts G E B Hg A OER

d qn

a A EnB È C “15 P

F N o

—' T4

Stunde. Schon im D des vorigen Jahres m sih cine Flaue in Neubauten geltend, Arbeite kräfte überflüssig wurden. TES Ba È kürzten 1 betragen

M —) on

225

r ra

Uw

Sp : (A o 4 07 4 0 He Drn S 21786 B Sourgak ca, | Spreewalddörfer ragen glei<;sam wie Inseln aus der weiten furter [71856] Zwangsversteigerung. : e T E Aufgebot. E Goldgraben E hervor. Diese erstre>t si, wie Me „Fran T | Sm Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im | l 93648) | Aufgebot. Berli A 8 E U W. ) Polu. Die r: Zeitung“ mittheilt, von Burg aus bis nah E Grundbube von den Umgebungen im Niederbarnim- | Auf den Antrag des V Feuerwerkers August Beblk E Köpenier| traf ße 134, wird der I ingen nunmehr und von Lübbenau bis Straupig und nimmt eine Hla@e | schen Kreise Band 91 Nr. 3704 auf den Namen | in Kottbus. und des Arbeiters Martin Nossia in i | angeb] id verloren g A E erung bei den | von me br denn vier Quadratmeilen ein. Umfkränzt ‘wird diefer des Maurermeisters Franz Nürnberg zu Berlin ein- Gulben bei Kottbus, Beide vertreten dur< den Dad, Ren . Februar 390 über fen oder an die malerise See_ ni idt nur von den Randdörfern mil tren Thürmen, getragene, bierselbst in der Straße 62a und 66 be- Rechtsanwalt Ehrli®. in Kottbus, wird der Inhaber zahlb ar ain 20. ( E

co A co p /

dum —> C e. . M)

R

D A

2 O F -_ 150

co t t

E er 9tabarscast ] n2dem umliegenden êden Vebirgt März gelangte man bereiteten dem weit : Es wurde Leben?mittel ; RFA [ be li \&einen, sondern ; E : verloren g ee L Saa E Cer Nachdem man # endli dur die bei Élarer Früßÿ Sling® onne ziem ih na zu ge eine E legene Grundstü am 14. Mai 1891, Vor- des angebli ricren E gangenen Lotterielooses E E Î i N a e V 1d Gewalt c Fübrer verschafft libersritt die aub in etwas weiterer Ferne von den Städten Vetschau, Kalau, mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Bericht Nr. 18 131 der X11. Marienburger Pferdelotterie |- Zx De In Dal 0 au geord r Ns Y sebr schwierigen Päffe des Kwen Lun. Aber in den Lu>dau_ und bben, die von dem Kirhthurme prähtig zu über- an Gs Neue Friedribstraf e Nr. 13, Hof, | ausgefordert, etne Rette auf dieses Loos spätestens | Rete 31 “Oftob Lans L A 0A L l l LCO Li L V D e | d : N E N J N nf : : i ‘entliden Shibet gean, | di „Er rvedition | sehen sind. | Flugel C. , Erdges<oß, Saal s ersteigert werden, | im Aufgebotstermine am 11. Juli 1891, Vor: 11 Uh vor det Ea inde Gs Vormittags ; A v é FBieina tüdzug nad Das Grundstü ist mit 11,70 4 Reinertrag und mittags 11 Uhr, dei dem unterzeiwneten Gerichte N râd A S trigerfall E jetsbes18 [ge : è innerhalb af Die Fahbreêzet i t 8 T iat zu früb ge I 3 j ft einer Slâdbe von 9 a 96 qm ¿ur Grundste1 uer, zur (Zimmer Nr. i) anzum E und das Loos vorzu- E, tz ann Gi A drigenfaus der]elde Tur Trast- - 4 G S 7 Troß des 22 Mai berr\ hte : es hatte deéhalb L el Vlegt Tiege genannt, î E Gebäudesteuer je do not nit veranlagt. Auszug aus legen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos wird erflärt | 208 erttart werden wird, Mär: é it, T D 9 E s C Gle L 2 Z. inem reti? enden Str ome angemwacD en der Steu errolle la bia t Absch ft des (K db s werden. Halberstadt, Den: 11, (arti die Gle ts<ers<melze in den Gebirgen no< nit begonnen und in de «V. D : 5 S lle, beglaubigte ri Grundbu : : | | o e 1@melz e ebr 0d go I m Dorfe Rü>enau den re<tê- s 9 A M 6 Wiítpr.. den 20.‘ ; i Könialies Amtsaeri ic : ilofen Ebenen war kcin Wasser zu finden. Da ie Ervedition zit Nachmittag en R E N ie Wi blatts, etwaige Abschäßungen und andere das arer ren Ses 30, SrDntg ] A er die Mittel verfügte, um in Polu bis zum Juli, dem seitigen Wall durbrode a. Die Umgegend ste Ter Grundstü> betreffende Nachweisungen, sowie be- Königliches Amtsgeri ————

in der B L : N, E z : : 5 1 Reisetermin, warten zu Éönnen, wurde die endgültige "Nüd- Der Eifenbabndamm ift unterspütt L S Babnverkebr u E aterbroÓen. sondere Kaufbedingungen können in der Gerichts- E E A © Aufgebot. 1nd 1n den

> e S A4 L a b E b ; Ge Ber ovutts ; SloNen: Neb:r Cbotan reiste man naH Jarkend, O IBAaN Der Heutige Abendzug. mußte E der, E L ten auf schreiberei ebenda, Flügel D., Zimmer 42, ein- : Aufgebot. uf trag des Büdners nann de Friedberg, in ) Ber E O iede n Younghusband zusammentraf. Ueber Kaschgar, dea Kvsyl- | umkehren. Die Passas iere aus der Tiegcnhöfer Gegend suchten ar | gesehen E Alle Realberehtigten werden auf- nos So E eler wed i S i T; - ; i Gultsca und Oh kehrte die Exp edition “Un 20. Oktober | Miethswagen ihr Ziel zu erreiche gefordert, die ni&t von se lft uf den Ersteber über- | Margelan zurüd, nahdem se in siebzehn Monat ; Ei zurü>gelegt batt : spezte Chinefish O Ost-Turkestan betrifft, \: etwa 20 000 Quadratmeilen große, von einer Mitilion Mens wobnte Land eigentli eine Wüste. Nar E dem F Flußsp! Tarim finde D in: Menge g rößere oder kleinere Oasenr, in dener H T Toy una 2 G retrieben und Weizen Berite, brei “en S Strom n E én d i gabe v ; i i L M Mais ernen ¿0g Aderban L R E S: p cteih , A 1Þt man nigfaltig sten Gebilde E E : fre À A o dee ibende Gl äubiger E dem Gerite VOR Frau Auzuste Grablmarn, geb. meinen, d dur geg r tiges g i s ae ¿trieben wird. GAR s Ñ F vrito*e e Granate N, Mein rtrauft en, selbe, wte bei m le gten O 1 ae 1m N ci d U ( zH machen, widrige en l A bei Hoeni>e bier, E im aeb 2 am 9, Mai me Kin weiler E i ge 4a] Li Verbei Gebot _be berüdfitig1 3) Nr. 600 514, au83aestcllt für Richard Dierke, | 1891, Vormittags 10 Uhr, un er dem Nach- îiiheren Maurers Gerhard Besgeu gemäß

d G _ cs s _. êp

«o -

R:

.

S O5 «t S, _ et cy s

Y

4

r

n

r\ammlung daß, wenn ligen, am

Yohnung E der AnsÞ itefällen.

_ r _ cu

L A

d m. v m

B

l L

4 L

PE Lene e a A L 4 6

_Marienburger Werder dur 1 i

1a eine

_.

E i r ero

r

r

p-i C g 70 Es

mt2g eric

strikende 3 4 [d T nehrere verwundet. Na kurz it war die hergestellt. Köln. Ztg.* wird telegraphirt,

19

r

widrig 1êN falls

cou es

f folgender Sparkaßenbücher Hon N C N Y che 1 Sparkasse: D. 3.° i A1 Vorhandensein oder Nr. T5: stellt für den Hausdiene Srundbube zur Zeit der Eintragung Di einem Guthaben an ermerts ni<t hervorging, ins- ; ( | | sond ge Forderungen von Kapital, Zinsen, Eigenthümer August Kliem hier 5 ! 4 H 5+ J 5 E , G S j ; ) en Lun en E p nd späte stens im 2) Ne: 331 136, ausgestellt für verehel. Metall- , P erungs S vo 1 7 2 5) L Sn 4 A die Eismassen di i Stadt in den be von an A E is E ( Auguste Grahlmaun, geb. Hoeni>e, N von Sebdote Ide Und, [aus der E mit cinem Guthaben von 25,25 A,

53 m

agaea wird der „D hauspiel des hie Le de

_— r C0 o D 4 =

-

- 5

ry Ê__.

za rit E ott. artits

4 5

t p

ist dat E tem d

Walinüfs sie _ E Aevfel gedeihen in herrlichster Fülle, Durch Mauer krug A der Schw A le R s ider ZAUENS : ur 2 Sf : | den mik. dies en Produkten, dur Goldgräberei und den hirtex der Durg g A Daltierane in der ‘Altstadt sind Zt 72s i G s ageldes gege mit einem Guthaben von 126,13 , theile der Löschung der ote und der Kraftlos: | Abs. 2 des Gesetes vom 12. April 1888 ift ter Verkehr mit Rui? < Tu rkestan, Ba s im LXBANNeT ; au d ie b deid en Kir@en in A c uthen. Die Bâume e "Cr J fi rom Dro! \(fterkutischer Ch iftoph L erflärung Der Hvpo othe fe nurtu l nzuinelden, ofe ntlic zu dem auf den 30. e 91, Vor- „din ziemlih reger. Das überaus grauïame und e Ss und stehen N H mehrere Fuß ey E E uf den Känpen bier, Stavenhagen, am 14, M ; 18 E E 9 Uhr, anberaumten T er Cbinescn, an dessen Spie der in Kaschgar uf dem ehemaligen Terrain der A Kerk dl die Bewohner werden aufgefordert, | beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden ‘rzoaliwes AUmtSgerih! önigliche Umtsgert<ht F E A S A milien unh baben i erungötermi ins die Cin! | gefordert, spätestens i ma E L : e P eIE : Zimmer Nr. 5,

. » 5 1. den Dao-Tai) und neben _ ibm der über ca. ragen nur wit den s j - Ï | : ? / usühren, widrigenfalls | tober 1891, Mitta: 2 Uhr, vor dem unter Beglaubigt: Schulte. Wahrung ihrer etwaigen

E Es

7

Ei 62 t

tut ry A co C

p +

A

z

B _>*S

@

Qr erto ende (Sung-Tung) sreben, | der Kämven baben i ihr S verlaïsen müssen und haben mit A Bi R u Sre baft ibrem Vieh in den B aamen der Ge bäude R E L T l L P L L 4H L # E, -0 S „1 L hot Do Mobam edanern Tent rale-Afiens ein êr bes Wie cs ibne N dor A er find un® Nachri ten no@ O zuges Kunft 12: nd Rad N Í : È MCOYameSane E ange n. L enso ( ¡0 Nachrichten aus den im Außen- t Das Urthei r die Ertbeilun 5 C G reen nÞPa [reut. S{tw M: t teaecnden Ortschaften, wie Cárifi felde | F E Z iber LIE SLTLF A g Des DI gebotstermine ibre è 1zumelden E Er dk unde. - Mar Buhne 4 E M 5 Muata ei veBe ; l atten, ? blags wird am Is. Mai 1891 E S Ee A 8 die Kraft] r 0 10 Dr. e ur l alla ebt das Mae r fußbr 1 ut 2 B S unden vorzulegen, E A falls die Kra (Sigung vom - März 1891.) Yamvo und di ine Thätigkcit als Kaiserlich ¡l r in Kamerun, O bis Gor ibr: Tfieben d Gebäud AOARS 12? Thr, an obenbezeihneter ( der Urkunden erfolgen : E E UA y u t, M oprn>uEtter î L 41 in SR of f 1 1114 1 he M 51 1 E. uet L L die s tee vertundDelî werden R s î Ao x] n » Q1 E T Sei va N zuinea, an ina im I es “ibm i gt Fenster im Wasser. Auch hier baben die Bewohner ibre 2 6 As Berlin, den 1. März 1891, De 1 c 4 arten vo ine av nd ; I 9

Berlin 9 Ori 1S9E: Das Köntalide Amtsgeric Mata 2 E S , 5 as Königliche Amt zeriht I. theilung E Eo J E L en müsen. Das Wasser A er Chaussee zwischen L M H otT uen s ( <UADTDeCIlun Brie Hen erstebenden König z thn bien s seums n inben im 1 verla n en, a an de tônigli s Amts geridt Ë Abtheilung

Jar t n ¿n er Cr CIniIge Fpifoden in

L

m t s ces

c dee d

s Kaufgeld Mm 0 zeichneten Gerichte, Neue Friedrichstraße O die Stelle des Grundstü>t | Flügel B., part, : an l

t +7 and? E autt

dr parkus goccac ail g Kdt E

c

l

T

/

rae P A Bert

Cr

0 0 D

Glugowko reiht fast bis s Krone de s Dammes, amm an dér Stelle, wo früher die B üde gewesen, dem nit Widerstand leisten, so kann über die rf

S E > 4

Aufgebot. er Grnit Germanus in Urbich A

2

v e L L N L

s r

Lreis maurermeisters Alb i L Z 4 Z ko, Niedwig und Kossowo {were HeimsuGung berein- mann zu Lehre, lägers, gegen den aurer Friedr at das Aufgebot des auf seinen Nam in lautenden a1 e : VBertchr®-Anftalien, Wasser ist heute zwar etwas gefallen, dow ist cin Knigge ¿u Fletor, eflaaten, n Forderun Li) verlo angenen Sparta! budes der f tadti! [Men nten ge ere 1 N Firbspiels Greven ordde1 ti Her Llovd in Brem . ges igen nit auêges&loîen, da die Wassermafsen aus ist der auf G2 S M. M ti ; 4 Ub r, Pparta] ¿U (Stur Î 927 über 90 M nebst den un ie ragilve Kru rzu gen i gen Buller Seck Eu * / P usen Flüssen Narew und Buk noch zu erwarten sind, | esctte Verkaufêtermin wieder aufgehoben. in] er 1ITag : er der Urkunde wird auf- / A Nachrichten über die Meivednn gen der Dampfer). —— G m 16. März 1891. gefordert, spätestens in dem auf den 6. Oktober 2; n E A beide if Braunschweig, E 1891, V ttags 11 Uhr, vor dem unterzeih New-York- und Baltimore-Linien : olge weiterer Dammbrüche ift | Herzog Amtsgericht Riddagshausen. A E ; è Paget Bestimmung. E „K. D. f L es Delttmmung bestand vernitet, Die Fluthen fallen

Ler Siberwats vollig j neten Gerichte, Zim iee Ne. 98 Men Auf Bremen 17. März in Bremerhaven. 16, März. Die El

Herzogl! ¡hes A HiL gebotstermine jeine R anzumelden und dit Urkunde vorzulegen, widrigenfalls Frust o8serflärung Bremen . März von New-York. / der U Le eriolden E ç + N. M l Marie Ho rw. 3 É er rfun n0 r gen wird S Bremen . März von New-York. itactbeilt wird, in den leßten Tag E Es b vat da S i Erfurt, d n 11. März 1891. New-York ¿ärz in New-York zeO n Den en | 1 i Pirna 8 ( L Sto iches Amtsgeri@t. Abtbeilung FI Poi, Nork 7 Märi in New-Vork lle Nie , so weit das Auge reiht, überfluthet E f ‘erf Königliches Amtsg reriht. Abtheilung PIII. New. Vork Se Dover vêlfirt s ganzen Winters ift kcin so hozer Wasserstand beo A (C 0 . 5 s vil, S / L S E S New Vork 3, März von Southampton. 9 4 1867 Sc O 58 067 über E Aufgebot. S, New-York 5. März von Soutbampton. en Maio E Le ns ann auf E anbà ng (es : Der Steinbruhbesißer Peter Anton Jmgram zu [71829] Ansaebol New-York 7. März von Bremerhaven an Ï j A S befindlié 1 14, März 1831. Gr Dfifieinbeim hat das Aufgebot des für ihn aus- Auf Antrag Breite: 7 März Dover vassirt. n Bl | | Die Platt E j ial mtsgeri<t. Abtheilung Ih, genten n Abre<nungsbuches über Spareinlagen bei a des Formers Ludwig Bauersfeld Bremen 3. Irz von Baltimore unm ner 2 i l i L De 5 n ee auf ti Das O eßler. dem Han auer Kreditve erti, eingetragene Genoßfens<haft re@t! gten, d als _Stuldurkunde Baltim 0 3 März in Ba [timore. b 3s irbeiten der Ausfüh tuns Da be s gt; : E Es mit unbeshränkter Hapftpflicht, ein Guthaben pon fertigte $ it { 20, Januar 157 inhalts ltimore ; März von Bremerhaver n N : E E enen ¡dig [71788] Aufgebot. 6631,25 M aus Eweisend, beantragt. Der Inhaber der | Ban Pag, 287 (Jt Band 1 timor i er pa E | A S n Ra’ U n Pen nâGften Auf den Axntrag des Kirchenvorstandes zu Tolks- Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf | * i Srundbu<8 von Zorge S i) Ove ai 1 . E Î H r A e Se Z * Se E - F Pla ] die VTOprenverzndungen 2 hen die er und A Mos a dorf per Hogendorf werden die Inhaber nabbenannter, | den 6. November 1891, Vormittags 11 Uhr, | Wohnt ._as8, 29 zu Gunsten des Formers | öder, S+ Nincent vai Czeugermn erren zu TONNEE, Licferzeit ist dur Vertrag auf angebli in Mas zum 21. August 1884 dur Ein- | vor dem unterzeiGneten Gerichte, anberaumten Auf- | F ( 1 Kaufgeld rüdftand a and VII. t 61 auf den Namen L Sub Skt, N, den 29. April ee i U pes Dampfboots ‘findet in der bru aus Kirce zu Tolkédorf gestohlenen Pfand- | gebotstermine seine Rehte anzumelden und die Ur- +36 E C PDE 308 M 87 S | eines Scenarb Sermann Kötter eingetragenen Grund- Ub Aut: 1 E eo, ersten Wothe de it; alsdann wérden die Mes s Les briefe der O ftpreußi! {en Va E vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung ; steht, abhanden gekommen | füd>s Flur 34 Nr. 323 Wies<hlage, Weide Baltimore“ / Liffab. 5 Mis Lon Baba. Oa 120 t iPweren F s verpa>dt, um mit dem näften 1) Fankendorf Nr. 58 über 900 , der Ur rkunde erfolgen wird. i S 7 a 38 qm bebufs ZUte tigung Heantragt. i 5 27 Plata / A E Cy Ziel beförd ; Zur Zusammenseßung des 2) Kanthen Nr. 72 über 1200 Æ, Hanau, den 13, Februar 1891. | des Bauer® feld, CGaroli ine geb. Es werden deshalb 5 igentbumspr rätendenten E EDE enburg : Se D R * Mze: St N; Bootes | d dutshe Handw aufgefc ordert, ihre Rechte auf diese spätestens im Königliches Amtég eri<t, Abtheilung I. Steph bümerin der im Grundbude von namentli die eingetragenen Eigen thümer und deren e Hannover E A Plata Q e Q O - : : 5 Aufgebotétermine den 7. Juli 1891, Vormittags Bezzenberger. ( Band E Blatt 47 (Band I. Fol 191 des | Nehtsnahfolger aufgefo dert, ihre Ansprüche und „Graf Biêmar> Den L E Southampton, März. Der Dampfer „Augusta m unterzeihneten Gerichte anzu- —— vpotbekenregisters) verzeihneten Wiese im | Rechte auf die bezeiGneten Grundstü>e bei Ver- ) { Nigo l - - : E 1; ea O ore oi 51 Vormitt ne 107 U A bei de 9: S J L Z \ : a S über den Darkot D «1 Ri L Dla / . März in Coruna, Bictltorta 11 von !e ‘Mittelmeer-Reif eur p as “F | melden und die Pfandbriefe vorzulegen, widrigenfalls | [71973] Aufgebot. L E : _| Kunzenthale, Plan Nr. 761 765 zu 1 ha 4a 44 qm, | meidung des Aus\{<lusses und der Eintrag ung der Auf _den S N tf: Ln Uhr nah unruhiger Sh! zier eingetroffen. An Bord ist Alles wo die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Das Königlihe Amtsgericht Ingolstadt bat auf | auf wel<em Grundstü>e zu Gunsten des Bergmanns Antragîteller als Eiaentbümer \pâte! in dem auf Jägern Linien na Ost-Asien und i ; oftlid Pr. Holland, den 13, März 1891. Antrag der Tagelöhner8ehefrau The rese Artmaun | August Hentrich in Zorge aus der Obligation vom | den 23. Mai 1891, Vormittags 115 Uhr, ita, “ertb itt Î S N E O S Edinburg, 17. März. Seit Sonntag rast ein nordôst iche Köntgliches Amtêgeri t, ; Etting vom 20. Februar 1891 um Kraftlos- 10. “August 1846 bezw, Cession vom 14, Dezember | vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf-

«s

N

wnr

D A5 LirMIPptetls

c

N Sa le (I eeitet

o M - M - l e

D D

84, Gru n dstüdg Le

lanafar | E. Kulemann.

«l

4 . L 4

I L V

be i. wie déæ en fo erbebli<h ge rei

Tr

3

arung S, 4 9/0 E

-

C Lay) R C aus Q

A

einri Brit un

sowie des Min:

<nelldampfer

E e

(C) «r —] t O

u o Qs Ot e

4

“D - Mo

q R « p

Ps * o r

r S

20 m.

A8

und dessen Kinder i verehelichte Bernard zu des im Grundbu von

E L Lan

Cr E

D ;-; cs

= = P

:

s

_ C4) A yar

r cy

co » A qs

B

“i 150

e G C v C e cs

G4

> Un co

V:

Q I 4 y D M es Sor 2 5 Se

2 - d

c

Do «s 1 n 4

c

zusammen, n! O L E gte, Ilv-S\u Ne u remen 14, März in Hongkong. Orkan. Viele S(ifff fe suchen Shuß im Forth. Der _norweg!] i T des ibr dur Brandfall zu Verlust ge- | 1847 eine Hypothe t über 60 Thlr. 130 4 | gebotstermine geltend zu machen. bent T5000 Buy oten S S M oder Farkend- | L t-Asien 13, März in Singapore. Dreimaster E verunglü>te in voriger Naht bei St. Andremws, [52116] Aufgebot. gangenen, auf ibren Namen lautenden Sparkassa- | Darlehn eingetragen steht, nachdem die Tilgung der Ibbenbüren, den 7. März 1891. Ait S u S S il ‘Rasfem 1 Wald éededt, e Preuß i Ost-Asien 16. Ziarz von Senua, die Mannschaft ist g ttet Éin großes Segel schiff, dessen Z? riellen Rüdsichtlid der nachbenannten, angebli abhanden | buhes der Sparkassa Ingolstadt Nr. 3022s über | unterliegenden Forderung als vor deta 1, Oftober Königliches Amtsgericht. Varja vor. as Thal des i n : E as Z traf „ob enzollern“ Bremen 12. März von Genua. auf den Felsen von fer rwi> Tausende jeden Augenb! i> erwarteten, gekommenen Urkunden: 200 #4 Einlage vom 14 März 1889 mit Beschluß 1878 gesehen glaubhaft gema<t und der Inhaber E —— man nur mit dem D T ira n bren, E busd dees zu- e Oohenstaufen“ Bremen . März von Adelaide. erreihte wunderbarer Wei ise wieder die hohe See. I, des von der Deut! hen Lebens-Versicherungs- | vom 23. Februar E Is. das Aufgebot dabin er- | der Schuldurkunde unbekannt ift, [71791] man mit einer Expedition s E V E ft Le Ch s Der | -Kaiser Wilh. T1.* Australien . März in Adelaide, T ASEE G Gesells<haft in Lbe> am 13, April 1877 über die | lassen, der Inhaber des genannten Sparkafsabu<8 werden die unbekannten Inhaber der ad 1 und 2 Auf den Antrag des Buchbalters Wilbelm Müller e E politisQer Prt h dbied en Neb A TEA A 2s “Brauns{weig“ Australien 14. in Aden. Paris, 18. März. In S Südfrankreich bat, wie E: E Ea Verpfändung der auf das Leben des Kürshnermeisters | wird aufgefordert, seine Ansprüche und Rethte an | geda@ten Urkunden und alle Diejenigen, welhe auf hierselbst wird vefen Vater der Sthmiedeme ister E et gra Mg E Satte ‘naver erfors<t, Dieses London, 17. März. (W. B.) Der Telephonverkehr meldet, gestern ein großes Unwetter ge gerrs<t, sodaß U | Johann Busowjes in Ober-Slogau lautenden dasselbe spätestens im Aufgebotstermine bei dem | die ad 2 bezeichnete Hypothek Anspr machen, auf- Wilbelm Ludwig Müller E Neugatters eben. E MOES Ce 116 ziemli stark bev alferi, ist jeut aber dur die | wis<hen London und Paris a offiziell eröffnet worden. | shwemmungen befürchtet werden. deiden Policen Nr. 39 860 und Nr. 39 861 aus- | Königlihen Amtsgerichte Ingolstadt anzumelden und | ge a ags d ith am E 1 ube, I E geboren am 1. Juli 1827 zu Brumby, wel<her im b figen ‘Einfälle der Kursbuten total men enl [eer 26 alige Ein | Die G S Versu use hatten ie t A, q Saa . Hii Cagliari, 17. März, Die Mitg lieder einer Kommission, | ger S eines, ‘celsiaît am 9. Dezember Kegftloßertlärun debselben fefofgen wird die A ean E as L a Aa Zabre 1865 nab Am rif augewandert E aufge D after Sfklavenha andel blübt üb erhaupt no( a gemein in Der 1ione- ampfer e A An H itern aus der zune L a Riebrarfkt s bestimmten Oertlichkeiten | n derselben We ‘0 t b t f Mouta und die Urkunden vorzuleaen,- widríg enfalls dieselben or ert, ! 1 âtestens im ufgebo ute, en S heliei Atens. 2er E on wurden von einem Kirzifen j Savetown abgegangen. welche die zur Abbaltung eines 5 1875 über das Leben des Gastwirths und Bäkers | Der Aufgebotstermin ift bestimmt au g, E renn ege 8 Ie 2. März 1892, Vormittags 9 Uhr, bei dem N : Theilen Asiens. R 500 4 angeboten den E i gegang einer Besichtigung unterzogen, verunglü>ten einer Meldung des | Franz Schingen in Hü>eswagen ausgestellten, auf | 16. November 1891, Vormittags 9 Uhr, im | den Eigenthümern der verpfändeten Grundstü>e Es Gericht, Zimmer Nr. 10, zu melden, widrigenfalls seine E erfolgen wird,

Dur den 17 000 Fuß hoben Kugard- Paß T die Expcditio iafalti „W. T. B.* zufolge auf einem Stege. Fünf blieben todt und zwei f Inhaber lautenden Police Nr. 67 734, groß 2400 M, Sigzungssaale, Zimmer Nr. 2, des Königl. Amts- | gegenüber für kraftlos erklärt und (ad 2) die en 12, V und zwar Fugolftadt, 28. Februar 1891, Walkeuried, den 12, März 1891, - Kalbe a. S., den März 1891.

sodann in das Gebiet des Chotanflusses über. Bt i dem 12000 Fuß Mannigfaltiges. wurden {wer verwuntet. ist das Aufgebotsverfahren beantragt worden | gerihts Ingolstadt. Ovpothek gelöscht werden wird.

hen Kirgise: Aul Sc ula wurde r e ( Vormittaas et i A S f ; F ; ! , Königlihes Amts8gericht

boben Kirgisen-Aul Schachidula wurde längere Zeit “Halt gemacht, : Palmfonntag, 22, März, Vormitta2s 10 Uhr, findet in der Bukare/| t, 17. März. Bei ggr atver: entgletite, ie | ad I. von der Emilie Busowjeg (Busowißz), des Gerichtsschreiberei des Königl. Amtsgerichts, DEOR E Amtsgericht. G ata < as „H. T. B," mittheilt, heute Nacht ein ZUg, | Kürschnermeisters Johann Busowjeß (Buso- | (L. 8.) Breitschaft, Kgl. Sekretär. Derges, E

um den fehr mitgenommenen Ñefognos Ruhe ¿u Lhnnen, O E Haupt- „Kadettenanstalt zu Eroß-Lichterfe lde die Etn-

Kälte von —35® wurde eine Rekogneos8zirung des 189 ) Fuß hoben ron 127 Kadetten statt, E f con cubet wars schaft, Kgl. _Herget Karakorumpasses vorgenommen, do gab die indische Regierung nit L wagen zertrümmert und 19 Personen witz) in Ober-Glogau Wittwe,

die erketene Erlaubriß, daß die Expedition die fältesten Winter-

Aufgebot.

E s s E EL E