1891 / 69 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E S R A S D T S U B S I C Si ai AE:

Blitagi

e nim nig A A IRE its ird R Inn

E E E

“41

600 1[114,00B 1000 |—,—

500 |—, - 600 1105,00G 1000 |275,75G 600 |—,— 300 1129,60G 300 |—,— 300 160,50bzG 600 |152,590G 500 |—,— 500 1[120,00G 1.10 300/1200 93,00 G

95,00 bzG 16,40G

243,16G

(8B 85! |4 iftgick. Huti10 4 f 0 4

J

2 Et : 4 (7

_—- +4 r O D r

» <1] d0 <- 19r-r0e-

s QAE | +

C

J d J J] r jd pad J] (f bt j

-ION=I

dul aus

(Bolle). Wilhelmj Wnb.. Wissen.Bergwrfk. ZeitzerMaschinen 2

| O0

E Þ> P P A D H > H>

C

Versficherungs-Gesellschaften. Cours und Dividende = H pr. St>. Dividende pro/1889/1890 .- euerv. 20%/9v.100024: 440 | [11110G . Rückvr\.-G. 2092/0 v.400A0: 120 | Brl. Und.-u.Wffssv. 20%ov. 50074: 120 16800G Brl Feuervs.-G. 20/9 v.1000Z4: 176 | 3000G Brl.Hagel-A.-G. 209/0v.1000A4: 30 75G Brl Lebensv.-G. 20/6 v Ie 1764 1200G Cöln.Hagelvs.-G. 2009/9 v.5000N6a: (C 3476bzG Cöln Rüvrf -G. 202/0 v.5000Ba: 45 19085G Colonia, Feuerv. 20%/6v.100024: 400 9900B Concordia, Lebv. 209/o v.1000A4:| 45 1475B Dt. Feuerv. Berl.20%/o v. 1000A6: 96 1635G Dt. Lloyd Berlin 20%/0v.1000Z4:200 | 3200G Deutscher Phönix 20°%/6 v. 1000 fl./114 E Dtsch. Trnsp.-V. 2639/9 v. 2400,46. 135 170cB Drsd. All g.Trsp. 10/0 v.1000Ar 300 Düsild.2rsp.-V. 10/6 v.10C e 255 Elberf. Feuervrs. 209/9 v.1000A4: 270 Fortuna, A.Vri. 209/5 v.100024: 200 | 2950B Germania, Ææbnsv. 209/9v.5000ADa:| 45 E Gladb. Feuervrs. 209/69 v.1000A60: 30 995B

4

adb. 5B Leipzig. Feuervrî. 6090 v.1000A4: 720 | Magdeburg. Allg. V.-G. 1004: 30 710G

Magdeb. Feuerv. 209/s v.1000AZ4: 203 | [4595B Magdeb.Hagelv. 33/0 v.5000A4:| 25 | 32 |1574B

Magdeb. Lebensv. 209/o v.500A«:| 25 | 1372G

Magdeb. Rü>vers.-Ges. 100246: 9680G

Niederrb. Güt.-A. 10°/9v. 500D4: 6 1060B Nordstern, Lebvj. 2099/0 v.100026: 8 L Oldenb. Vers.-Ges, 20%/0v.5000A60: 45 1530G Preuß. Lebnsv.-G. 20%/0v.500A64: 373 690B

Preuß. Nat.-Vers. 25/6 v.400Z0- 1130G Providentia, 10 °/9 von 1000 fl. Rhein. -Westf.Lld.10%/ov.1000A40: Rhein.-Wstf.R>v. 10/5 v.400Z6: Sä. Nückv.-Ges. 59/6 v.500D0: Sf. Feuerv.-G. 20% v.500D0: 100 Thuringia, V.-G.20%/0v.100024: 240 Transatlant. Güt. 20%, v.1500,46 120 1300G Union, Hagelvers. 209/69 v.500Aa 22 493B

Bictoria, Berlin 20°/9 v.1000Z46: 159 3529G Wstdt\ch. V\.-B. 209/90 v.1000Z6: 90 1549B

698B 1934B

00 00

J

J b bt jj C

Berichtigung. (Nictamtliche Course.) Gestern: Mexik, Anl. fl. 78,75bz,

Fonds- und Uktieu - Börse.

Berlin, 19. März. Die beutige Börse eröffnete in mäßig fester Haltung und mit zumeist wenig ver- änderten Coursen auf spekulativem Gebiet; die von den fremden Börserpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten niht ungünstig, boten aber be- sondere geschäftlihe Anregung nit dar.

Hier entwid>elie si das Ges<äft Anfangs im Allgemeinen rubig; gestaltete si< aber später leb- bafter und die Haltung gewann an Festigkeit; nah fleinen S{wankungen \{<loß die Börse fest.

Auf irternationalem Gebiet blieben Oesterreichische Kreditaktien rubig bei ziemli< behauptetem Course; Franzosen waren \{wa<, Lombarden und andere OesterreiLische sowie Schweizerishe Babnen ziemli fest und mäßig belebt.

Inländisde Eisenbabnaktien behauptet; Marien- burg-Mlawïa etwas abgeshwäht, Ostpreußische Südbahn fest.

Bankaktien na \&wa@er Eröffnung fester und in den svekulativen Devisen lebhafter; namentli Aktien der Deutschen Bank geshäftli< mehr beachtet und etwas anziehend.

Industriepapiere verkehrten in zumeist fester Hal- tung rubig; Montarnwercthe im Laufe des Verkehrs theilweise steigend und ziemli lebhaft gehandelt.

Der Kapitalsmarkt erwies \i< fest für heimische folide Aniagen bei ruhigem Geschäft und fremde festen Zins tcagende Papiere, Staatsfonds und Renten waren zumeist gut behauptet; Italiener \>{wa<, Russisde Noten fester.

Der Privatdiskont wurde mit 2# 9/9 notirt.

Gourie um 24 Ubr, Fest, Oesterreichisbe Kreditaktien 176 25, Franzosen 108,20, Lombarden 55,12, BoŒumer Guß 135 50, Dortmunder St. Pr. 74,50, Gelsenkirzen 16862, Harpener Hütte 178,00, Hibernia 187/25, Laurabütte 129,00, Berl. Handels- geselli&. 158 59, Darmstädier Bank 153,62 Deutsche Bank 1864 25, Diskonto-Kommandit 209 87, Dresdner

ant ) 87, Intcrnationale 103 87, National-Bank Dryaamite Trust 169,00, Ruf. Bk. 86,87,

e

tpr. 91,25. Duxer 253,90, Glbetbal 103,00

309, Mittelmeer 101,69, Gottktardbahn u-Wiener 24400, Italiener 94,50,

je 12660, Ruffen 1880 99,00,

3262 4% Ungar. Goldrente 93,10,

cer 9830 Türken 19,19, Ruff. Noter 240,50, rient 1 ——, do. do. L (00, 3% i-Aul. 8€,10, Nordd, Lloyd 131,75, Canada

eraunffurt a. M., 18. März. (W. T. B.) us - Course.) Londoner Wechsel 20,859, Sen, do. 176,49, Reichsanl. 106,50, 49, do, Papierr. $160, do. 5 9/6 Papierr.

»0. 4 9% Galbr. 97,89, 1860 Loose 126,60, 4/0 Goldren 93,10, Ttaliener 94,70, 1880r

3, IT. Orierntanl. 76,10, IIL Orientanl.

Spaníer 77.10, Unif. Egypter 98,30,

roter 9440 FMenrertirte Türken 19,05,

irt Znleißve 85,50. 3 9/0 port. Anleibe 56,90,

< 9% se:b, Mente 92,03, Serb. Tabad>r. 92,20, 5% amor. um. 99,90, 69/9 konf. Mexil. 89 40, ebm. Westbahn 8311, Böhm. Nordbahn 184, Centra} Pacific (9.00, Franzofen 2154, Galiz. 1872, Gottb5. 1540? Oef. Ludwb. 116,30, Lomb. 1078, Lübe>-Büchen 165,100. Nordwestbahn 1594, Kredit- aftien 272%, Darmtätter Bank 149,80, Mittel-

Diékonto»FKomm. 25 90, Dresdner Bank 155,93, Courl Bergwerk8afktien 53,50, Privatdisk. 2 °%/.

Frankfurt a. M., 18. Mär:. (W T. B.) Grfefkten- Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2735 Franzosen 2154, Lombarden 107, Salizier 1875, Egypter —,—, 4 °/0 ungar. Goldrente 93,10, Gotthardbahn 154,10, Diskonto-Kommandit 206,00, Dresdner Bark 155,89, Laurabütte 128,50, Gelfen- firdben 164,90, Fest. ;

Leipzig, 18. März. (W T. B.) (S&luß-Ccurfe.) 30/0 sä. Rente 87,85, 4°%/% do. Anleibe 98,80, Buschthierader Eisenbahn Litt. A. 216,50, Busctb. Eis. Litt. B. 224,00, Böhm. Nordbahn-Akt. 126,00, Leipziger Kreditar.stalt-Aktien 201,00, Leipziger Bank-Aktien 127,25, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 128,25, Altenburger Aktien - Brauerei 254,00, Sächsische Bank-Aktien 114,09, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. 165,00, „Kette“ Deutsche Elbscif-A. 72,09, Zuderfabr. Glauzig-A. 120,09, Zu>erraff. Halle-Akt. 150,00, Thür. Gaë-Sesells<afts-Aktien 153 50, Zeiger Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 108,75. Oesterr. Banknoten 177,509, Maréfelder Kuxe 825,00,

Hamburg, 18. März (W. T. B.) (Swluß- Course.) Preuß. 4 °/o Consols 105,80, Silberr. 81,40, Oeft. Galdr. 97,60. 4% ung. Golbr. 93,10, 1860 Loose 127,50, Staliener 94 59, Kreditafttien 273.25 Franzosen 539,50, Lombarden 267,0, 1880 Rufsez 97,25, 1883 do. 104,2, IL. Orientanl. 74,10, ITII. Driertanleibe 74,70, Deutshe Bank 160,06 Diskonto Kommandit 206.10, Berliner Handelêsgef. 15450, Dresdener Bank 155,90, Nationalbank für Deutschland 128,30, Hamburger Kommerz- bank 117 00, Norddeuts®e Bank 154 10, Lübe>- Bücben 165,20. Marienburg - Mlawka 64,70, Dístpreußishc Südbahn 87,59, Laurabütte 128,00 Norddeutide Jute - Spinnerei 113,00, A.- C. Guano-W. 154,00, Hamburger Packetf. Aft, 119,50, Dyn.-Trust -A. !53,00 Privatdiskont 23 °/o.

Hamburg, 18. März. (W. T. B.) Abend- bôrse. Oesterr. Kreditattien 273,00, Oesterr. Staatsbabn 539,50, Oesterr, Südbahn 267,50, Ruff. Noten 240, Mainzer Eisenb.-Aktien 117,25, Diss fonto-Kommandit 205,80, Laurabütte 127,80, Patet- fahrt 119, Dynamit Trust 153, Dortmund-Gronau 105,00. Ruhig,

Wien, 18, März, (ŒW, T. B.) (S@&hluß-Course.) Oeit. Papierr. 92,674, do. 5% do. 102,09, do. Silberr. 92,60, Enldrente 111,00, 4°/ Ung. Goldrente 105,70, 5°/6 Papierrente 101,15, 1860er Loofe 139,00, Anglc-Auftr. 167,00, Länderbank 219,80, Sceditaktien 8311,25, Unionbank 247,90, Ungar. Kredit 357,50, Wiener Vankv. 118,25, Böbm. Iesitabn 351,00, Böbmishe Nordbahn 208,50, Buschtbh. Eisenb, 426,50, Elbetbalbahn 222,75, Galiz. 213,00, 3tordb. 2800,00, Franz. 244,75, Lemb.- Czern. 235,590, Lomkarden 123,60, Nordwestbabn 214,50, Pardubiger 180,C0, Alp. Mont. Akt. 97,00, Tabadaktien 160,25, Amsterdam 95,40, Deutsche Pläne 56,65, Londoner Wesel 115,45, Pariser Wechsel 45,72, Napoleons 9,15, Marknoten 56,65, Ruf. Bankn. 1355, Silbercoupons 1090,00.

Wien, 19. März. (W. T. B.) S@{wäther. Ungariste Kreditaktien 357,90, Desterreichische Kreditaktien 8310,87, Franzosen 245,00, Lom- barden 123,60, Galizier 213,590, Nordwestbabn —,—, Elbetbalbahn 223,00, Oester. Papierrente 92,624, do. Goldrenie —, 9 ?/o ung. Papierrente 101,15, 4°?/6 ungar. Goldrente 105,609, Marknoten 56,65, Napoleons 9,154, Bankverein 118,00, Tabad- aktien 161,75, Länderbant 220,40.

Londou, 13. März (W. T. B.) (SgHluß-Course.) Englische 23% Consols 962/16, Preußische 4 °/9 Gontols 105, Jtalienis%e 5/6 Rente 94}, Lom- carden 117/16. 4, konsol. Russen 1889 (II, Serie) 99€ Konv. Türken 18x, Vest. SUvberr, 81, do. Goldrente 98, 4?/@ ung. Goldrente 92}, 4°/0 Span. 77% 349% Egypt. 945, 49/0 unif. Egypt. 984, 39/9 gar. 100}, 44 %/s egypt. TIributanl. 992, 6%, fonf. Werifaner 904, Ottomanb. 15, Suez- aktien $8, Canada Pac. 785, De Beers Aktien neue 154, Rio Tinto 23, Platdisk. 2}. Silber 45, 44%/0 Rupees 77. Argentinier 5 9/6 Goldanl. von 1886 75è, Arg. 4F 9/0 äußere Anleihe 54.

Neue 3 9% Reichs: Anleihe 83.

In die Bank flofsen 32 000 Pfd. Sterl, «

Aus der Vank flossen 150 000 Pfd. Sterl. na< La Plata.

Paris, 18. März. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 3% Rente 94/974, Italiener 94,80, 4 96 ungar. Goldrente —,—, Türken 19,10, Türkenloose 78,50, Spanier 77, Egypter —,—, Ottomanbank 625,62, ¡Rio Tinto 580,00, Tabad- aktien 362,81. Träge.

Paris, s Vas. (V 2) Ot ourse.) 39/6 amortifirb. Rente 95,627, s 9/0

95,022 105,55, Ital. 59/9 Rente

4°%o ung. Goldr. 93,378,

: 4% Ruffen 1889 l Egypt. 496,87, 4%/0 spanische e Anleihe 774, RKonvertirte Türken 19,18, ische Loose 78,30. 49/0 privil. Türken . 428,00, Franzosen 54250, Lombarden 288,75, Lombark. Prioritäten 341,25, Banque ottomane 628,75, Banque dz Paris 828 75, Banque 5 Escompîir 530,00, Gredit foucier 1280,00, do. mobilier 426,25 Meridional-Aftien —,—, Panama-Kanal-Akt. —,—, Panama 5 ‘/6 Obl. 30,00, Rio Tinto Akt. 580 €0, Suezkanal-Altien 2473,75, Gaz Parisien 1468,00, Gredit Lyonuais 796,00, Ga5 pour le Fr. et l’Etrana. 585,00, Transatlantique 610,00. B. de France 4340, Ville de Paris de 1871 408,00, Tabacs Ottom. 362, 219% engl. Gonf. 968, Wechsel auf deutse Pläye 12123 Wewsel auf London 25.19, Cheques auf London 25,20è, Wechsel Wien k. 216 50, do. Amsterdam k, 206,68, do. Madrid k. 484,590, Comptoir d'Escompte 640, ITI. Orient-Änleibe 78,25, Neue 3 2/9 Rente 93,62.

St. Petersburg, 18, März. (W. T. B.) Wechsel auf London 8450, Ruf. Il. Orien:- anleihe 1022, do. Ill. ODrientanleiße 103, do. Bank für autwärtigen Handel 293è, St. Peters- burgir Diskonto-Bank 614, Warschauer Diëêconto- Bank —, St. Petersburger internationale Lank 520, KRufi. 4}°%/ Bodenkredit - Pfantbriefe 140, Große Russische Eisenbahnen 221, Ruf. Süd- weftbabn-Afktien 1203.

Amsterdawa, 18. März. (W. T. B.) (S@&luß- Course.) Deft. Papierrente Mai-November verzl. 80, Oest, Silberr. Jan -Juli verzl, 807, Oest. Goldr. —, 4 %/0 Ungaris@e Goldrente 91%, Russishe große Eisenbahnen 1247 do. I. Drientanleihe 71, do, IT. Orientanl. 728, Konvert. Türken 18, 34 %/9 bolländisde Anleihe 100, 5% garant, Transv.- Cisenb «Oblig, —, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt.

]

5 n La s . c

E. CO r C S O 5

t N .

d 4 31 co

G o =? p TE.

deutsche Kreditbank 107,00, Reichsbank 141,40, 4 1385, Marknoten 59,25, Russ, Zoll-Coupons 1824.

New-York, 18 März (W. T. B.) (Sölufß- Gourse.) Rubig. Wesel auf London (69 Tage) 4.86, Gable Trarsfers 4,89 Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,182, Wetse! auf Berlin (69 Tage) 95/16, 4% fundirte Anleihe 122, Canadian Pacific Aktien 76}, Centr. Pac. do. 287, Chicago u. North-Western do. 1044, Chicago Milwaukee u. St. Paul do. 554 Sllinois Gentral do, 93, Lake Shore Micig. South do. 110, Louisville u. Nashville do. 735 N.-Y. Lake Erie u. West, do. 185, N.-Y. Lake Erie West., 2nd Mort Bonds 99, N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aftien 1015, Northern Pacific Pref. do. 714, Norf-lk u Western Pref. do. 523, Philadelphia u. Reading do. 295, AtHvison Topeka u. Santa do. 26# Union Pacific do. 454, Waktasb, St. Louis Pac. Pref. do 175, Silber Bullion 98. 2

Geld leiht. für Regierungsbonds 2, für andere Sicherheiten 2 9/0. : i

Rio de Janeiro, 17. März. (W., T. B.) WewWsel auf London 173.

St. Petersburg, 18. März. (W.

Ausweis der Reichsbank vom 16. Mär Kassenbestand. . . . . 137778 060+ 9°‘ Diskontirte Wechsel 16 634000— Borch. auf Waaren 15 000 unveränder Borschüfje auf öffentl. -

Fonds . 7 392 000 47 000 Vorschüfse auf Aktien i

und Obligationen 11079 000 2 0009 Kontokurc. d. Finanz- : :

Ministeriums ... 96692 000 5 101009 ,y Sonstige Kontokurr. . 33 834 000 + 2046 0009 , Berzinslihe Depots . 25 215 000 488000 ,

*) Ab- und Zunahme gegen den Stand vow 9, März.

0

Produkten- und Waareu-Vörse. Berlin, 18, März. Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königlihen Polizei-Präsidiums. Höchste |Niedrigste Preise

M | 50 D

24

25

30 | 6

R

Per 100 kg für:

Rictstrob G Erbsen, gelbe zum Kochen . Speiseboßnen, weiße Linsen_ O Satlofseln .. Nindflei\<

von der Keule 1 kg .

Bazucfleisch 1 kg . Schweineflei) d 1 kg Kalkfleis 1 kg . . Hammielfleis< 1 kg . Butter 1 kg L:

Eier 60 S1

Karpfen 1 kg .

Aale : R

ete

Barsche Swleie Bleie O Krebse 60 Stü . 5

Berlin, 19. März. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Perro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{luß von Raubweizen) pr. 1000 kg. Loco fesl. Termine wenig verändert. Gek. t. Kündigüungspreis =— # Loco 190— 2914 #4 na& Qualität. Lieferungsqualität 210 „4, ver diesen Monaï —, pcr März-April —, per April-Mai 213—,25—212,75—213 bez, per Mai- Juni 210,75 bez., per Juni-Juli 211 bez., per Sep- tember-Oktober 201,75—202,25 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco feiner fest. Termine böber. Gefündigt t. Kündigungspreis #4 Loco 170—182 4 nah Qualität. Lieferungögualität 179 #, inländ. guter 178—179, feiner 180—,5, flammer 171—172 ab Bahn bez., per diesen Monat —, pr. März: April —, ver April-Mai 183—182,75 bez., per Mai-Juni 180—,75 bez, per Juni-Juli 178 —,75—,5 bez., per Juli-August 174,5—175—174,5 bez., ver September-Dktober 169—170—169,5 bez.

Gerste per 1000 kg. Matt. Große und kletne 143—-180 A na< Qual. Futtergerste 144—153 #

Hafer per 1000 kg. Loco höher. Termine nahe Sichten böhcr. Gefkündigt t. Kündigungspr. Loco 151—166 „é na< Qualität. Lieferungs8-Qualität 154 Pommerscher, preußisher und s{lesis{er mittel bis guter 151—158, feiner 161—165 ab Babn bez., per diesen Monat #, per März- April —, per April-Mai 156,25—157,25 bez., per Mat-Funt 157—,5 bez, per Juni-Juli 157,75— 158—157,75 bez., per Juni —.

Mais per 10600 kg. Loco till. Termine til. Kündigungspreis Loc 150— 154 A na< Qualität, per diefen Monat A, ver AÄpril-VMai 143,5 bez, per Mai-Juni —.

Erbsen per 1000 kg. Kowwaare150—180 4 Futter- waare 140—145 na Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sa>. Termine böber. Sekündigt Sa. Kündigungspreis # , per diescn Monat —, per April} Mai 25,1—,15 bez, per WMai-Juni 24,5 —$85 bez, per Juni-Juli 24,55—,6 bez, per Juli- August 24,1 bez., cer Sept.-Okt. 23,3 bez,

Rübêl per 100 kg mit Faß. Flauer. Get. Cir. Kündigungsprels F Loco mit Faß loco ohne Faß —, per diesen Monat 61,0 Æ, per April-Mai 61 Æ, ver Mai-Juni 612 #, per Sept. - Okt, 63,2—62,7— ,8 bez.

Petroleum. (Naffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Tez- mine —. Gefünd. kg Kündigung8pr. -#

Spiritus mit 50 # Berbrau&sabgabe per 1C0 1 à 190 9/4 = 10 000 °/9 na< Tralles. Gekündigt —. Kündigungspreis „# Loco obne Faß 71,3 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 160 ! à 1009 2/0 = 109 000 ?/o na Tralles. GSekündigt L

ündigungspreis —. Loco ohne Faß 51,6 bez,

Spiritus mit 59 „#6 Verbrauchzabgabe per 100 1 à 100% == 160000 %/2 naw TLTralles. Gefündigi 1, KündigungSpreis M Loco mit Faß “—, per biesen Viorat —.

Spiritus mit 70 46 Verbrauh8abgabe. Ferner gestiegen. Gekündigt 1 Kündigungêpreis Loco mit Faß —, per diesen Monat —, per April- Mai und per Mati-Juni 51 3—,1—,5—,4 bez, per

i > O

M

! | j | 1 | | l | Î f |

V

N H O5 pi p pr j 4 00 D

70 20 60

l l pk prr prA pmk D rk prt prak jer ek jun

pu « Oro

Juni-Juli 51,4—,3—,5 bez., per Juli-August 51,6

—,4—,8 bez, per August-Sevt. 51,2—,1—,50 bez., per Sécpt.-Okt. 46,9—47,1 bez., per Okt.-Nov. —.

Weizenmehl Nr. 00 28,00—26,50, Nr. 0 26,29— 94,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roaggenmebl Nr. 0 u. 1 25,25—24,25, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 26,25—25,25 bez., Nr. 0 1,5 4 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

Bericht der ftändigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Gier je nad Qualität 9 80—3,00 Æ pro S<hod, ausfortirie, fene Waare ie nah Qualität 2,40—2,50 #4 per So, Kalkeier je nah Qualität von —,— # per Scho>. Tendenz: Etwas fester. _

Berichtigung. Gestern: Roggen, guter 175— 176 ab Bahn bez. Hafer per Mai-Juni 156—157 bez, per Juni-Juli 156,75—157,75 bez, per Sep- tember-Ofktober 148 bez

Posen, 138. März. (W. T. B) Spiritus loco obne Faß (50er) 67,50, do. loco ohne Faß (70er) 47,80. Behauptet.

Magdeburg, 18. März. (W. T B.) Zut>er- bericwt. Kornzu>er exkl, von 929% 18,55 Kornzu>er, exkl. 88% Rendement 17,55 Nawprodukte, exkl. 75% Rendement 14,80. Rubig. Brodraffinade I. 28,90, Brodraffinade I. —,—. Gem. Raffinade mit Fafi 28,25, gem. Melis 1. mit Faß 27,00. Rubig. Rohzu>er L Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. März 13,70 bez., 13,75 Br., pr. Kyril 13,627 Gd., 13,65 Br., pr. Mai 13,675 bez., 13,70 Br., pr. Juni 13,674 Gd, 13,75 Br. Ruhig.

Mannheim, 18. Mär;. (W. T. B.) Pro- duktenmarkt. Weizen pr. März 21,70, pr. Mai 22,00, pr. Juli 22,25, pr. November 20,75. Roggen pr. März 18,75. Þr Mat 18,70, pr. Juli 18,20, pr. November 16,85. Hafer pr. März 16,00, pr. Mai 16,50, pr. Juli 16,70, pr. No- vember 14,95. Mais pr. März 14,89, pr. Mai 14/89, pr. Zuli ———, Pr, November 14.

Bremen, 18. März. (W. T. B) Petros- leum. (Sw&blußberit.) Shwah. Standard white [loco 6,30 Br. .

Hamburg, 18. März. (W. T. B.) (Nat$- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. März 862, pr. Mai 85, pr. September 80, pr. Dezember 72. Behauptet.

Zucdfermarkt. Rüben - RohzuEer T. Produkt Baßis 88 2/5 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. März 13,75, vr Mat 13,70, pr. August 13,87#, pr. Oktober 12,723. Ruhig.

V T S 18. März. (W. T. B,)) Getreide- markt. eizen loco rubig, holsteinisher loco neuer 195—205, Roggen loco ruhig. me>lenburg. loco neuer 185—190, russister loco rubig, 132— 136 Hafer ruhig. Gerste ruhig. RÜüÜbsl (unverzollt) fest, Toco 61. Spiritus behauptet, pr. März 342 Br., pr. April-Mat 35 Br., pr. Iuli-August 564 Br., pr. September-Oktober 37 Br. Kaffee fest, Umsaß 1000 Sa>. Petroleum ruhig Standard wbite loco 6.50 Br., pr. August- Dezember 6,75 Br.

Wien, 18 März, (W. T, B.) Getreides markt. Weizen pr. Frübjahr 868 Gd., 8,71 Br., r. Herbst 820 Gd, 825 Br Noagen VE. Frübjabr 7,67 Gd.,, 7,70 Br., pr. Herbst 6,88 Gd,, 6,91 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,99 Gd,, 6,62 Br., pr Juli-August 6,65 Gd., 6,68 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,22 Gd, 1,39 Br, pr. Herbit 6,52 Gd., 6,55 Br.

Loudon, 18, März. (W. T. B.) 96 /a Javas- ¡u>er loco 152 rubig, Rüben-Rohzuder loco 13è feft. Cbili-Kupfer 52, pr. 3 Monat 92.

London, 18. März. (W. T. B) Getreide- markt. (S@lußberiht.) Fremde Zufuhren seit lestem Montag: Weizen 6560, Gerste 8770, Hafer 29 420 Orts,

Weizen strawm, rubig, englisHer Weizen knapp, Mehl fest, Mais stetig, Gerste ruhig, Hafer fehr träge, circa { sh. niedriger, Bohnen und Erbsen stetig.

Liverpool, 18, März. (W. T. B.) Baum - wolle. (S<@lußbericht.) Umsaß 140990 B,, davon für Spekulation u. Gxport 1500 B. Stetig. Middl. amerik. Lieferungen: März-April 4/4 Käuferpreis, April- ai 481/54 do, Mai-Juni 5/e« do., Juni-Juli 51/16 do.,, Juli-August 57/6 do., August-September 5k do, September-Oktober 57/64 Verkäuferpreis, Ofktober-November 53/32 d. do.

Glasgow, 18. März. (W. L. B.) NRNoßbeisen (Séluß.) Mixed numbres warrants 44 sh. d. bis 44 1h, 2 d:

Leith, 18. März. (W. T. B.) Getreide- narfkt. Weizen auf höhere Preise fest gehalten, Gerste und andere Artikel unverändert.

Amfterdam, 18. März, (W, L. B) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine höber, pr. März —, pr. November 238. Roggen loco fest, aof Termine höher, pr. März 176à177à176, pr. Mai 165à166àl167à166, br. November 151à1l52. Ravs pr. Frühjahr —. Mübsöl loco 34}, pr. Mai 313, pr. Herbst 322,

_Amsterdam, 18 März. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 614. Bancazinn 54}.

Antwerpen, 18. März. (W. T. B.) Peteos- leuwmmarkt. (Schlußberibt), Raffinirtes, Type weiß- loco 164 bez. und Br. pr. März 165 Br., pr April 16 Br, pr. Mat 154 Br. Feil New-York, 18. März. (W T. B} Waaren? Beri<hr Baumwolle in New - York 91/16 do, in New-Orleans 81/16 Raff. Petroleum 70/0 Abel Test in New-York 7—7,25 Gd., do. in Philadelphia 7—7,25 Gd. Robecs Petroleum in New-York 7,098, do. Pipe line Certificates pr. April 73, Stetig. Schmalz loco 652, do, Rohe und Brothers 685 Zuder (fair refining Muscovados) 51/16, Mais (New) pr. April 71 Rother Winterweizen loco 1154, Kaffee (Fair Rio) 20. Mehl 4 D. 05 6. Getreidefracht frei. Kupfer pr. April nominell. Weizen pr. Viârs 1132, Pr. iat 1105, PE, Iuli 1052 Kaffee Rio Nr. 7 low sordinary pr April .7,37, pvr. Juni 16,92

Eisenbahn-Einuahmeu.

Pfälzis<he Eisenbahnen. Im Februar cr. 1431296 (4+ 88470) F, bis ult, Februar 2 706 728 (+ 85 696) 46. i

Gotthardbahu. Im Februar 1891 für den Per- sonenverkehr 226 500 (im Februar 1890 220 000) Fr., sür den Güterverkehr 548 500 (im Februar 1890 620 000) Fr., verschiedene Cinnahmen im Februar 25 000 (im Februar 1890 30 000) Fr., zusammen 800 000 (im Februar 1890 870 000) Fr. Die Be- triebsauëgaben betrugen im Februar 1891 490 000 (im Februar 1890 455 000) Fr. Demnach Uebers<uß im Februar 1891 310000 (im Februar 1890 415 000) Fr.

Deutscher Reichs öniglich Preußischer

und

-Anzeiger

taats-Nnzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährliÞh 4 4% 50 » j

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten anch die Expedition

8W,., Wilhelmftraße Nr. 32.

|

Insertionspreis für den Raum einer Druzeile 30 -. : Inserate nimmt anu: die Köuigliche Expedition |

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers |

Berlin 8W,, Wilhelmstraße Nr. 32. j

—— B O Ea E —— =

Bexlin, Freitag, den 20. März, Abends.

189A.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Geheimen Regierungs-Rath Freiherrn von Houwald zu Frankfurt a. O. den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Gewehrfabriks-Vorsteher Bornmüller in der von Dreyse’schen Gewehrfabrik zu Sömmerda im Kreise Weißensee und dem Schulzen und Ortssteuer-Erheber Kubiat zu Wirginowo im Kreise Schrinim das Allgemeine Ehren- zeichen ; sowie dem Militär-Fntendantur-Sekretär Hengsten- berg bei der Jntendantur des XVŸ, Armee-Corps die Rettungs- Medaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich.

Allerhöchster Erlaß, betreffend die Zutheilung der Fnsel Helgoland in Bezug auf die Verwaltung des Post- und Tele- graphenwesens zu dem Bezirk der Kaiserlichen Ober-Postdirektion in Hamburg vom1.April 1891 ab. Vom (. Marz 1891.

Auf Jhren Bericht vom 7. März genehmige Jh, daß vom 1, April 1891 ab die Jnsel Helgoland in Bezug auf die Verwaltung des Post- und Telegraphenwesens dem Bezirk N Ober-Postdirektion in Hamburg zugetheilt werde. i

Berkin, den 7. März 1891,

Wilhelm. von-Caprivi. An den Reichskanzler.

BLL@nUtmaQUn à; end den Beitritt Mexikos zu der am 20, Mai abgeshlossenen internationalen Meter- konvention.

Vom 23. Februar 1891.

Jm Artikel 11 der internationalen Meterfonvention vom 20, Mai 1875 (Reichs-Geseßbl. von 1876 S. 191) ist jedem dritten Staat das Recht vorbehalten worden, jener Kon- vention nachiräglih beizutreten. Dementsprechend ist na< Mit- theilung des iaternationalen Comités für Maß und Gewicht der Beitritt der mexikanishen Regierung zu der internatio- nalen Meterkonvention am 30. Dezember v. F. auf diplo- matishem Wege angezeigt worden.

Berlin, den 23. Februar 1891.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. von Boetticher.

E

__ In Bremerhaven mird mit den nähstenSeedampf- \hiffsmaschinisten-Prüfungen in Abweichung von der allgemein getroffenen Festseßung der Prüfungstermine am

Ot

3. Juni und am 28. September d. F. begonnen werden.

Die Nummer 7 des Reich3-Geseßblatts, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter Nr. 1939 den Allerhöchsten Erlaß, betreffend die Zu- theilung der Jnsel Helgoland in Bezug auf die Verwaltung des Pojt: und Telegraphenwesens zu dem Bezirk der Kaiser- lihen Ober-Postdirektion in Hamburg vom 1. April 1891 ab. Vom 7. März 1891; und unter Nr. 1940 die Bekanntmachurg, betreffend den Beitritt Mexikos zu der am 20. Mai 1875 abgeschlossenen inter- nationalen Meterkonvention. Vom 23. Februar 1891, Berlin, den 20. März 1891. Kaiserliches Post-Zeitungsamt. Didden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

__ dem evangelishen Feldpropst der Armee D. theo], Richter un dem fkatholishen Feldpropst der Armee, Titular-Bishof von Philadelphia D. theol, Aßmann den Rang als Rath erster Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Landgerichts-Rath Leonhardt in Guben zum Land- gerihts-Direktor in Dortmund, und den Landgerichts-Rath Freyse in Essen zum Ober- Landesgerihts-Rath in Frankfurt a. M. zu ernennen ; sowie zu genehmigen, daß der Erste Staatsanwalt Shumacher in Brieg in gleiher Amtseigenshaft an das Landgericht in Koblenz versegt werde.

Auf den Bericht vom 27. Februar d. F. will Jh hier- dur genehmigen, daß der no<h ni<ht begebene Theil der Anleihe, zu deren Aufnahme im Betrage von 12000 000 M die Stadt Charlottenburg dur< das Allerhöhste Privi- legium vom 4. November 1889 ermächtigt worden ist, je nah Wahl der dortigen \tädtishen Behörden mittelst Ausgabe von zu 31/7 oder zu 4 Proz. verzinslichen Anleihescheinen auf- genommen und daß der Zinsfuß von 4 Proz., wenn derselbe vorgezogen werden sollte, auf den Anleihesheinen und den Zinsscheinen dur< Abstempelung kenntlih gemacht wird.

Berlin, den 4, März 1891.

Wilhelm R. HérrfuUrth. Miquel.

An den Minister des Jnnern und den Finanz-Minister.

B etanntma Uni

Na Vors(rift des Gesetzes vom 10, April 1872 (Gesegz-Samml. S, 357) sind bckannt gema(t :

1) der Allerb8<te Erlaß rom 27. Ianvar 1891, betreffend die Verleihung des Enteignungére<ts an die Stadtgemeinde Barmen zur Entziehung und zur dauernden Beschränkung des zum Bau eines Anslußgeleises von der städtisWen Schlabt- und Viebhofsanlage auf dem Karnap naH dem Baknhof Unter-Barmen in Anspru zu nehmenden Grundeigenthums, dur< das Améêsblatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf Nr. 8 S. 83, autgegeten den 21, Februar 1891;

2) das Allerhöchste Privilegium vom 1. Februar 1891 wegen Ausgabe von 240100 #4 4# 9% Unleihescheine der Broelthaler Eisen- bahn- üktiengesellshaft, Ausgabe von 1891, dur< das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Köln Nr. 9 S. 97, ausgegeben den 4, März 1891 ;

3) der Allerböchste Erlaß vom 9. Februar 1891, betreffend die Verleizung des Enteignungsre<>ts an die Stadtgemeinde Langenberg im Kreise Mettmann zur Entziehung und zur dauernden Beschränkung des zum Bau einer Straße von der von Langenberg nah Hattingen führenden Chaussee bei Hüsecrs bis zum Sordern, zum Ans<luß an den Weg nah Rommel in Anspruch zu nehmenden Grundeigenthums, dur< das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf Nr. 10 S. 105, auêgegebin den 7. März 1891;

4) der Allerbö{ste Erlaß vom 16. Februar 1891, betreffend die Verleibung des Rechts zur Chaufseegelderbebung an den Kreis Teltow für die von demselben zu bauende Kreischaussee von Köpenick über Müggelsheim und Forsthaus Fahlenberg nah Gofen im Kreise Beecskow-Storkow, dur das Amtéeblatt der Königlichen Regierung zu Potsdam Nr. 11 S. 91, ausgegeben den 13. März 1891,

Belanantmachung:

Wegen der Feier der Grundsteinlegung für die Kaiser- Wilbhelm-Gedäcbtnik-Kirche auf dem Play F sind am Sonn- tag, den 22. d, M.,, von Nachmittags 13 Uhr ab bis nah beendeter Feier die nabbezeihneten Siraßenstre>en für den Wagen- und Fuß- gänger-Verkehr gesperrt :

1) die Hatrdenbergstr2ße zwis{hen Ioachimsthalerstraße und Kur- fürstendamm,

2) der Kurfürstendamm zwis<en Ioachimsthalerstraße und Kur- fürstenstraße,

3) die Rankestraße zwis<hen Augsburgerstraße und Kurfürsten- damm und

4) die Tauenzienstraße zwishen Straße 33a und Kurfürstendamm.

Vie Anfahrt der Wagen zum Festplayze findet den Kurfürften- damm Ls von dem Lüßow-Ufer bezw. von der Kurfürstenstraße aus statt.

Die Kutsher der Wagen, wel<he na<h dem Festplate fahren, baben einen Passirschein sichtbar am Hute zu tragen.

Personen, wel<e mit Einlaßkarten zum Festplaß verschen sind und zu Fuß an der Absperrungslinie ankommen, haben ihre Karten den diesseitigen Beamten vorzurvoeisen.

Charlottenburg, den 18, März 1891.

Königliche Polizei- Direktion. von Saldern.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 20. März.

__ Seine Majestät der Kaiser und König erledigten im Laufe des gestrigen Nachmittags Regierungsgeschäfte. Auch in den heutigen Vormittagsstunden arbeiteten Seine Majeslät allein, worauf Allerhöchstdieselben der Schlußvorstelung der Eleven der Königlihen Turnlehrer - Bildungsanstalt bei- wohnten. Von dort na<h dem Königlihen Schlosse zurü>- gekehrt, empfingen Seine Majestät den Oberst-Lieutenant z, D. Baumbach, persönlichen Adjutanten Seiner Hoheit des Herzogs von Sachsen-Altenburg.

Jn der gestern unter dem Vorsiß des Vize-Präsidenten | des Staats-Ministeriums, Staatssekretärs des c7Fnnern Dr. von ; Gre " Regiments Kaiser Wilhelm I. Nr. 110, des Regiments ! der Gardes du Corps, des 1. Leib-Husaren-Regiments Nr. 1,

Boetticher abgehaltenen Plenarsißung ertheilte der Bundesrath den vom Reichstage angenommenen Geseß-

entwürfen wegen Feststellung des Reichshaushalts- Etats für 1891/92, wegen Aufnahme einer Anleihe für Zwecke der Verwaltungen des Reichsheeres, der Marine, der Reichseisenbahnen und der Post und Telegraphen, sowie wegen Feitstelung eines vierten Nachtrags zum Reichshaushalts - Etat sür 189091 und dem Entwurf einer Verordnung, betreffend die Einführung von NReichsgeseten in Helgoland, die Zustimmung. Den zuständigen Ausschüssen wurden überwiesen: Der Handelsvertrag mit Marokko, der Entwurf eines Gesezes für Eljaß:Lothringen über die ärztlihen Hausapotheken und der Ge} entwurf wegen Festsielung des Landeshaushalts-

von Elsaß-Lothringen i L M Der Lande2auës<huß angenommenen Fassung, ferner die Neichstage überwiesenen Petitionen eines Fischhändlers Ue>ermünde, die Aufnahme der Besaßung von Fischerfahr- zeugen mit einem Raumgehalt von 45 cbm in die See- Berufsgenossenshast betreffend, und der Aktiengesellschast „Union“ zu Dortmund wegen Rücfzahlung von Roheisenzoll. Bezüglich der allgemeinen Rechnung über den Landesgaushalt von Elsaß-Lothringen für 1885/86 wurde die Entlastung er- tgeilt. Die in der Uebersicht der Ausgaben und Einnahm?-n der Land: sverwaltung von Elsaß: Lothringen für 1888/89 nach- gewiesenen und begründeten Etatsübecschreitungen wurden vorbe- haltlih der bei der Prüfung der Rehnungen sih etwa no< ergebenden Erinnerungen genehmigt. Dem Antrage eines Fnnungsverbandes auf Beilegung der im $. 1041 der Ge- werbeordnung bezeihneten Rechte beshloß die Versammlung stattzugeben. Das Uebereinkommen mit B lgien zum Schuße vez fuppelter weibliher Personen wurde genehmigt. Endli wurden über mehrere Eingaben in Zoll- und Steuer-Angelegen- heiten sowie über die Ergänzung und Abänderung von Be- stimmungen des Eisenbahn-Betriebsreglements hinsichtlich der Beförderung verschiedener Gegenstände Beschlüsse gefaßt.

Wiederholte Berichte von Emin Pascha haben darüber Beschwerde geführt, daß den aus dem Fnnern an die Küste ge- langenden Karawanenführern, Arabern und Eingeborenen inner- halb des deutshen Schußgebietes Waffen und Munition in unverhältnißmäßiger Menge und ohne Prüfung der Zuver- lässigkeit der Käufer verkauft würden. Es wurde in den Berichten darauf hingewiesen, daß die werthvollen Karawan:n aus dem Jnnern mit sehr wenig Waffen und Pulver versehen seien, während sie bei ihrer Rückkehr von der Küste Waffen und Munitioa in s{hwerer Menge mit sih führen, ohne fie zu dem Schutze ihrer Person oder der sehr geringwerthigen Waaren zu bedücfen. Diese Zufuhr von Waffen na< dem JFnnern fommt aber nur den Sklavenjägern, den arabishen Räubern und Wegelagercern zu Gute und nährt die Kriege unter den eingeborenen Stämmen. Emin Pascha hatte hon früher den Antrag gestellt, eine Konfisfkation sämmtliher Waffen an der Küste eintreten zu lassen und den Verkauf von Reich3wegen zu regeln. Aehnlihe Anschauungen liegen den Bestimmungen der Brüsseler Generalakte- Artikel TIX bis XIIT zu Grunde.

Diese Erwägungen haben den Reichskommissar von Wi ssmann, wie gestern kurz berichtet, bewogen, vom 1. März d. J. ab den Verkauf von Waffen und Munition ledigli aus den öffentlichen Magazinen des Kommissariats, die unter strenger Aufsicht stehen, zu gestatten.

Zur Theilnahme an der am Sonntag, Nachmittags 3 Ubr, stattfindenden Grundsteinlegung für die Kaiser Wil- helm-Gedächtnißkirche sind Allerhöchst befohlen:

Der Gouverneur, die kommandirenden Generale des Garde: und des 111. Armee: Corps, der Kommandant'von Berlin, welhe Jhre Majestäten den Kaiser und die Kaljerin beim Betreten des Kaiserlichen Zeltes empfangen, S

die General-Feldmarshälle Graf von Moltke und Graf von Blumenthal, :

die aktiven Generale und Admirale der Garnisonen Berlin und Potsdam,

die Commandeure der in Berlin, Spandau, Charlotten- burg garnisonirenden Garde-Regimenter bezw. selbständigen Bataillone,

Abordnungen der Offizier: Corps der Berliner Truppen- theile der Garde (und zwar aus\chließl< Commandeure) von jedem FJnfanterie-Regiment je drei Offiziere; von jedem Kavallerie-, Eisenbahn- und Artillerie:Regiment und jelbst- ständigen Bataillon je zwei Offiziere; S

die Commandeure der Leib-Regimenter Seiner HoHseligen Majestät des Kaisers und Königs Wilhelm I. und zwar des 1, Garde-Regiments z. F., des Grenadier-Regiments König Wilhelm 1. (2. Westpreußishes) Nr. 7, des Leib- Grenadier“ - Regiments König Friedrih Wilhelm 111, (1. Brandenburgisches) Nr. 8, des 2. Badishen Grenadier-