1891 / 71 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

113,50G 44'0CG

105,50G 276,25 bz

129,60G

60'606zG 132,50G

120,25G /1200 193,00 bz 0 195,00bz G 16,25G 240,00B

S{1.Gas-A-Gf.| 6î| | Schriftgieß. Hu>10 9 Stobwasser . . .| 0 |— Strl.Spilk.StP 62 Sudenb. Mas(./20 |( SüddImm.409%%! 25 Tapetnfb. Nordh.! Tarnowiß. . . .{ 0 |— do. St.-Pr.| 7 Union, Baugeî. .| 6} BulcanBergwrk.| 0 Weißbier(Ger.). | do. (Bolle).| 3 Wilbelmj Wnb..! 9 Wissen.Bergwrk. ZeitzerMaschmen 20

Versicherungs-Gesellschaften. Cours und Dividende = -# pr. Ste. Dividende pro!1889/1890 Aa&.-M.Feuerv. 20°%/9v.1000A4- 440 Aa. Rü>vri.-G. 20/6 v.400A47 120 Brl. Lnd.-u.Wffsv. 20%/ov. 5004: 120 Brl Feuervs.-G. 20% v 1000A4: 176 Brl.Hagel-A.-G. 20°/9v.1000Atr| 30 Brl Lebensv.-G. 20/6 v.1000A4: 1763 Cöln.Hagelvs.-G. 2009/9 v.500Aa: 0 ¿ln Nü>vri.-G. 202% v.500Da: 45 lonia, Feuerv. 20%/9v.100024: 400 oncordia, Lebv. 20/6 v.1000A 4 _Feuerv.Berl.202/6 v. 1000A4;:| 96 Llovd Berlin 20?/9v.1000A4: 200 uticer Phöônir 209/g v. 1000 fl. 114 i. Trnsv.-V. 263°/9 v. 2400,46 135 ¿d Alla.Trsp. 10% v.1000A46: 300 Düfild ¿rêp.-V. 10/9 v.1000Z4a: 255 Elkerf. Feuervrs. 20/0 v.1000A4; 270 Fortuna, A.Vri. 20/5 v.100024: 200 Germania, Lebnsv. 20°/9v.500Za: 45 Gladb. Feuervrs. 20/9 v.1000A40: 30 Leipzig. Feuervr!. 602/o v.1000Z4: 720 Magdeburg. Allg. V.-G. 100KZ6:| 30 Magdeb. Feuerv. 20% v.1000A4: 203 |: Maadeb .Hagelv. 3349/9 v.500A46:, 25 | Maadeb. Lebenêv. 202/60 v.500B6a: 25 Magdeb. Rü>vers.-Ges. 10024: 45 Niederrb. Güt.-A. 109/9v. 5004: 60 Nordstern, Lebv. 20/9 v.1000Z4: 84 Oldenb. Vers.-Ges. 209/9v.500A4: 45 reuß. Lbnsv.-G. 20%%v.500Ba: 375! :

N k n an Puk jut und n] Df lnd Pt DERNESD DSSSSS

f f d f H i Ub C E 1a U V C n j Ee.

E A

11110G

1600G 3000G 575G

4200G 347G

1985G 9990B

“d

1650G 3200G

1E 11 11 RSEI S2 T

S S N

3

2999AAR

+

4

C

d

170cB

2940B 995B

710G 4525B 574B 372G 959B 1060B

1530G

690B 1150bzB

=3 [S

o | S

D O

reut. Nat.-Vers. 25°/9v.400Z6: 48

rovidentia, 10 °/% von 1000 fl.! 45

bein.-Westf.Lid.10%/ov.1000Aa: 15 Nhein.-Witf.R>v. 10%/9v.400A4: 18 S¿Hs. Rü>kv.-Ges. 59/9 v.500Da: 75 Schl}. Feuerv.-G. 20%/v.500Z4: 100 | Thuringia, V.-G.20%/ov.1000A4; 240 Transatlant. Güt. 20/9 v.1500,6 120 Union, Hagelvers. 20/9 v.500Aa: 22 Bictoria, Berlin 20/5 v.1000A4- 159 Witdtich. V\.-B. 209/o v.1000Z4: 90

715G 1934B

1300G 493B

3525G 1549B

tj D

Berichtigung (Nictamtli®c Course.) Geftern: Säwarzburo. Landestf. 104,10G.

Fonds- und Aktien : Vörse.

Berlin, 21. März. Die heutige Börse eröffnete in re>t fester Haltung und mit theilweise etwas besseren Coursen auf spekulativem Vebiet, wie auch die vcn den fremden Börserpläßen vorliegenden Ten- denzmeldungen durhsnittlih günstiger lauteten.

Das Gescäft entwi>elte sib im Allgemeinen etwas lebhafter und gewann in Folge von De>Eungê- fäufen für einige Ultimowertbe größeren Belang. Im weiteren Verlaufe des Verkehrs traten vorüber- gehend kleine Abshwächungen hervor, doch blieb der Gruntton der Stimmung fest. 5

Der Kacvitalêmarkt bewahrte gute Festigkeit für beimisde tolide Anlagen bei mäßigen Ums/äten, und fremde festen Zins tragende Papiere verkehrten in gleibfalls fester Haltung ruhig; fremde Staats- fonds und Renten fester und etwas lebhafter.

Der Privatdiskont wurde mit 24 9% notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterrêicische Kreditaktien mäßig lebhaft zu etwas besserer Notiz um; Franzosen, Dux-Bodenba, Schweizerische Bahnen und Warschau-Wien etwas anziehend und ziemli belebt, au< andere ausländishe Babnen fest.

íInlândiste Eisenbahnaktien erwiesen sih ret fest, namentli Marienburg - Mlawka belebt und steigend, aber au< Ostpreußise Südbahn und Mainz Ludwigshafen etwas anziehend.

Bankaktien fest und în den spekulativen Devisen, namentlich Diskonto Kommandit-, Berliner Handels- esellidafts- Antheilen und Aktien der Deutschen

ank lebhafter und besser notirt. j

Industri: papiere rubig, aber theilweise fester ; Montanweithe ziewli% belebt und zumeist etwas beser.

Gourse um 24 Ubr. Ziemli fest. Oesterreichische Kreditaktien 176,12, Franzosen 109,25 Lombarden 54 50, Bochumer Guß 131,00, Dortmunder St Pr 71,50, Belsenkirhen 167,62, Harpener Hütte 176,00, Hibernia 186,25, Laurabütte 1265.00, Berl. Handels- esells. 157 59. Darmstädter Ban? 153,60 Deutsche Bank 163 90 Diskonto-Kommandit 209 62, Dresdner Bank 159,50, Internationale 103 50, National-Bank 127,75, Daozamite Truft 159,00, Ruff. Bk 86,90, Lübed-Büch. 169,50, Mainzer 120,62, Marienburger 69 70, Oftpr. 91,37, Duxer 255,50, Glbethal 103,00, Galizier 93,90, Mittelmeer 1091 99, Gotthardbahn 160,75, Warschau-Wiener 246 00, Italiener 94,50 Oeft. 1869er Loose 12625, Russen 1880 99,00 do. Consols 99,75 4% Ungar. Goldrente 93,10, Egvvter 98,50 Türken 19,15, Ruf. Note: 241 25 Ruf. Orient 1]. 76,70, do. do. TIL 77.25, 39%/o N. Reich-Anl. 86,00, Nordd. Lloyd 128,75, Canada 74,75.

Frankfurt a. M., 20. März (W. T. B.) (Schluß - Course.) Londoner Wechsel 20,55, Paris. do 80.75, Wien. do. 176,25, Reichsanl. 106,30, De. & ilberr. 81,50, do. Papierr. 81,50, do. 5 ?/o Papierr. 90,09, do. 4 %% Goldr. 97,99, 1860 Loose 126,22, 4 %/o ungar. Goldrente 93,00, Jialiener 94,49, 1880r Rufen 99,20, II. Orientanl. 76,40, IIL. Orientanl. 77,19, 4/9 Spanier 76 90, Unif. Gzypter 98,30, 33 % Egypter 94,40, Konvertirte Türken 19,10, 4 9/9 türk. Anleibe 85,60, 3% port. Anleiße 56,90, 5% ferb, Rente 92,10, Serb. Taba>r. 92,20, 5 9% amort. Rum. 99.70, 69/6 fecns. Merik. 89 80, Böhm. Westbahn 3104, Böhm. Nordbahn 181. Gentral Pacific 109.10, Franzosen 216, Galiz. 187è, Setthb, 155,89, Hef, Ludwb. 116,40, Lomb. 107i,

Lübe>-Büchen 165,60, Nordwestbahn 139, Kredit- aftien 273, Darwfstädter Bank 149,79, Mittel- deutsche Kreditbank 107,00, Reichsbank 141 59, Diskontc-Komm. 20510. Dresdner Bank 155,00 Courl Bergwerksaktien 92,50, Privatdisk. 2# %.

Frankfurt a. M., 20. März. (W T B.) Effekten- Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2735 Franzosen 2164, Lombarden 1674, Salizier —, Egypter 98,40, 4% ungar. Goldrente 93,10, Gotthardbahn 157,20, Diskonto-Kommandit: 206,29, Dresdner Bank 155,39, Laurabütte 127,10, Gelsen- firden 163,80, Marienburger 65,70. Fest. 7

Leipzig, 20. März. (W. T. B) (Swlu®#-Ccurfe.) 3% ädi. Rente 87,90, 4% do. Anleihe 98,89, Buscbthierader Eisenbahn Litt. A 216,75, Bus@th. Eis Litt. B 222,00, Böbm. Nordbahn- Akt. 126,59, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 201,00, Leipziger Bank-Aktien 127,00, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 12825, Altenburger Aktien - Brauerei 252,00, Sächsische Bank-Aktien 114,25, Leipziger Kammg.- Spisnerei-Akt. 165,00, „Kette“ Deutsche Elbs<iff-A 72,25, Zuderfabr. Glauzig-A. 121,00, Zu>erraff. Halle-Akt. 150,00, Thür. Gas-Ge!ellihafts-Aktien 153,75, Zeiger Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 108,75. Oesterr. Banknoten 177,50, Mansfelder Kux? 825,00.

Hamburg, 20. März (W. T. B.) (Süluß- Course.) Preuß. 4°/9 Confols 19%,89, Silberr. 81,40 Oest. Gzidr. 97,70 4% ung. Goldr. 93,20, 1860 Looïe 127,50, Italiener 94 59, Kreditafttien 273,50 Franzosen 540,00, Lombarden 268,06, 1880 Ruffen 97,25. 1883 do. 104 50, IL Orientanl. 74 20, ITI. Orientarleiße 7500 Deuts<we Bank 153,50 Diskorto Kommandit 20520 Berliner Handelsge!. 15350, Dresdener Bank 155,00, Nationalbank für Deutschland 127,25 Hawburger Kommerz- bank 117,10, Nordd:eutîi®e Bank 153 50, Lübe>- Büchen 185,20, Marienburg - Mlawka 64,00, Ostpreußische Südbabn 86,75 Laurabütte 126,09 Norddeutshe Jute - Spinnerei 11000 A.-C. Guane-W. 153 00 Hamburger Padetf Akt. 118,75 Dyn.-Trusft -A. 15200 Privatdiskont 23%

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788s Br., 2782 Gd. Silber in Barren pr. Kilogr. 133,25 Br., 132,75 Gd.

Wechselnotirungen: London lg. 20,255 Br., 20,205 Gd., London kurz 20,36 Br., 20,31 &d London Sit 20,38 Br., 20,35 Gd., Amsterdaw lang 167,95 Be., 167,25 G.. Wien iang 177,75 Br.. 175,75 Gd, Paris lang 80,25 Br., 79,95 Gd., St. Petersburg lang 239,C0 Br., 237,0 Gd., New-York kurz 4,20 Br. 4,14 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,16 Br., 4,10 Gd.

Hamburg, 20. März. (W. T. B) Abe -?- bôrse, Oeiterr. Kreditattien 273,50, Franzosen 540,50, Lombarden 269, Ruß. Noten 241,25, Dit- preußen 87,40, Marienburger 66, Lübe>-Büchen 165,50, Diskonto-Kommandit 205,80, Laurabütte 126,25, Dortmund-Gronau 104,75. Still. :

Wien, 20 Viärz. (W. T. B.) (Schlu ourse.) Cer. Pavierr. 92,65, do. do. 102,03, do. Siiberr, 92,590, Goldrente 111,20, 4%? Ung. Goldrente 105,60, 59/9 Papierrente 102,224, 1869er Loose 13925, Anglo-Auftr. 16680 Länderbank 819,30, Kreditaktien 310,87, Uzionkank 247,25. Ungar Kredit 356,75 Wiener Banky., 117,50, Böhm. Wesitahn 351,00, Böbmishe Nordbabn —,—, Buschth. Eisenb. 491,00, Elbethalbabn 222,75, Galiz. 212,75, Nordb. 2790,00, Franz. 245,00, Lemb.- Gern. 236,75, Lombarden 122,75, Nordwestbahn 214,50, Pardubißer 179,50, Alp. Mont. Aft. 99 60, Tabadaktien 160,00 Amsterdam 9550, Deutsche Plâge 56,70, Londoner Wechsel 115,90, Pariser Wechsel 45,80, Napoleons 9,174, Marknoten 56,722, Rufs. Bankn. 136,12, Silbercoupons 105,00.

Wien, 21. März, (W. T. B) Fest. Ungaris&e Kreditaktien 357,590, Desterreichishe Kreditaktien 8311,75, Franzosen 246,10, Lom- barden 123,00, Galizier 212,90, Nordwestbahn N F Elbettalbahn 223,25, Oester. Papiecrente 92,975, do. Goldrente —, 9 2/0 ung. Papierrente 101,25, 4°/o ungar. Goldrente 105,75, Marknoten 56,724, Napoleons 9,164, Bankverein 117,75, Tabad- aftien 160,50, Länderbank 219,60.

Loudon, 20 März (W. T. B.) (S&biuß-Course.) Englische 23% Confols 9618/16, Preußische 4 ‘/; Gontols 105 FJrtalienishe 5/6 Rente 94, Loro- barden 115, 49% fonfol. Ruffen 1889 (II. S-ric) 99è, Konv. Türken 183, Dest. Silberr. 80#è, do. Goldrente 983, 4% ung. Goldrente 925, 49% Span. 77%, 34 9% Egypt. 944, 4% unif. Egyvt. 983, 39/0 gar. 100}, 4% egypt. Tributanl. 100, 6 3/9 Ton. Merikaner 91} Otrtemanb. 147. Suez- aftien 98, Canada Pac. 78k, De Beers Aktien neue 155, Rio Tinto 23, Plagdisk. 23 Silber 453/16, 44/9 Rupees 774 Argentinier 5 ?/o Goldanl. von 1886 752, Arg. 4# °/o äußere Anleihe 54+t.

Neue 5 9% Reiths-Anleihe 83#.

Paris, 20. März. (W. T. 8.) verkehr. 3%, MKente 95,13, Italiener 95 00, 4 °/9 ungar. Goldrente 93,25, Türken 19,195, Türkenloose 78,50, Spanier 77,40, Egypter —,—, Ottomanbank 627,50, Rio Tinto 580,62, Taba>- aktien 352,18 ex. Rubig.

Paris, 20. Viärz. (W. T. B.) (Sülukt- Course.) 39% amortisirb, Rente 95,87$, 5% Rente 95,124, 4{% Anl. 105,69, Ital. 5% Rente 94,99, Desi. Goldr 99, 4% ung. Goidr. 93,25, 4/6 Rufen 1880 ——, 49% Ruffen 1389 —,—, 4°/a unit. Egypt. 496,87, 4%/0 spanijche äußere Anleibe 773 Konvertirte Türken 19,19, Türkische Loose 78,30, 49/6 priril. Türken Obl. 426,25, Franzosen 541.25, Lombarden 288,75, Lombard. Prioritäten 340,00, Banque ottomane 628,75, Banque de Paris 827.50, Banque d'Escompte 532,50, Credit foncier 1275,00, do. mobilier 426,25, Meridional-Aktien —,—, Panama-Kanal-Akt. —,—, Panama 5% Obl. 2000, Rio Tinto Akt. 580 00, Suezkanai-Aktien 2473,75, Gaz Parifien 1465,00, Gredit Lyonnais 793,00, Gaz pour le Fr. et l’Etrang. 585 00, LTran8atlantique 615,00, B. de France 4340, Ville de Paris de 1871 406,00, Tabacs Ottom. 352, 23% engl. Gon. 97,30, Wewbsel auf deutsde Pläze 1218/6 Wechsel auf London 295,183, Cheques auf London 25,20, Wechsel Wien k. 216 00, do. Amfterdam k. 206,75, do. Viadrid k. 485,50, Comptoir d'Escompte 640, ITI. Orient-Arleihe 78,62, Neue 3% Rente 93,90.

St. Petersburg, 20. März. (W. T. B.) Wechsel London 84,25, Wechsel Berlin 41,37#, Wesel Amsterdam 69,55, Wechsel Paris 33,37#, F¿-Inpérials 677, Russishe Prämien-Anleibe von 1864 (geftplt.) 237, do. von 1866 (geftplt.) 2224, Ruff. 11. Orientanl. 1024, do. IT. Orientanl. 103, 4% innere Anleihe —, do, 44 °/% Bodenkredit. Pfandbriefe 1392, Große Ruf. Eisenb. 221, Ruf. Südwestbahn-Aktien 1204, St. Petersb. Diskb, 615, do. intern. Handelsbank 519, do. Privat-Handelsbk.

Bouierard-

278, Ruf. Bank für auswärtigen Handel 2935, Warschauer Diskontobank —, Privatdiskont 4 Ruf. 4% 1889er Consols 133%. H Amsterdam, 20. März. (W. T. B.) (Sélufß- Course.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl. 794, Oest. Silberr. Jan.-Iuli verzl. 80 Oeft. Goldr. 965. 4 °%% Ungarishe Goldrente —, Russisde große Eisenbahnen 125 do I. Orientanleiße 71} do IL. Orientanl. 723, Konvert. Türken 182 3# bolländishe Anleiße 1007 99% garant. Transv.- Gisenb.-Oblig. —, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt. 1392, Marknoten 59,25 Ruff. Zoll-Coupons 1924. Londoner Wechsel kurz 12,05. a New-York, 20. März (W. T. B.) (Séluß- Course.) Wechsel auf London (69 Tage) 4,861, Cable Transfers 4,597 Wechsel au7 Paris (60 Tage) 5,182 Wesel auf Berlin (60 Tage) 9 49% fundirte Anleiße 1223, Sanadian Pacific Aktien 762, Centr. Pac. do. 285, Céicago u. ssortb-Wetitern 22 1032, Chicago PVtilwaukee u. St. Paul do 544 Zlinois Centra! do. 94 Lake Shore Wichig. South do. 109+, Lousvlüe u.

Nashville do. 73} 3-3, Lal: Erie u. West. do. 7

184, N.-Y. Lake Erie West., 2nd Mort Bonds 8E A Gent. u. Hudson River-Aktien 101, Northern Pacific Pref. do. 695, Ytorfolk u Western Pref. do. 527 Philadelphia u. Reading 50 294, Atcison Topeka u. Santa do. 26> Unton Pacific do. 447. Wabash, St. Louis Pac. Pref. do 17, Silber Bullion 99. E

Geld leiht. für Regierungsbonds 24. für andere Sicherheiten 2# /a.

Produkten- und Waaren-Vörse. Berlin, 20. März. Markipreile na Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste | Niedrigste Preise

Per 100 kg für: H

NiGiob a L A4

M M N 6 | rbîen, gelbe zum Koten . Speiscbognen, wie . . . 140 L C OO Rarlossli «E S Rindfleis |

von der Keule 1 kg .

Baucbfleisch 1 kg. Swweineflei|< 1 kg Kalbfleish 1 kg . . Hammelfleis% 1 kg . Butter 1 kg . .

Eier 60 S1ü>k

Karpfen 1 kg .

Aale : Zander Hechte

Barsche St{leie Bleie S Krebse 60 Stü>k . L

Berlin, 21, März. (Amtliche Preisseî stellung von Getreide, Mebl, Del, DPetro- leum und Spiritus.)

Weiz-n (mit Aus\s@luß von Rauhweizen) vr. 1000 kg. Loco matt. Termine nicdriger. Gef. t. Kündigungépreis „t Loco 190—214 na< Qualität. Lieferung8qualität 210 , per diefen Monat —, p.r März-April —, per April-Mai 212,5—211 bez., ber Mai-Juni 211,25—209,5 bez., per Juni-Juli 211,5—2C9,5 bez., per September- Oktokter 202,75—201,75—202 tez. E

Roggen per 1000 kg. Loco feine Waare fest. Termine flau. Gekündigt 250 t. Kündigungépreis 182 4 Loco 170—183 na< Qualität. Lieferungs- gualität 180 Æ, inländ. flammer 171—172, feiner 180 ab Bahn bez, per diesen Monat —, pr. März- April —, per April-Mai 182,5—181,5—,75 bez., per Mai-Juni 180,25—179,25 bez., per Juni-Juli 178,5—177,25 bez., per Juli-August 174,5—173,25 bez., ver September-Oktober 169,25—1683,5 bez.

Gerte per 1000 kg. Flau. Große und kleine 143 —180 „« na< Qual. Futtergerste 144—153 H

Hafer per 1000 kg. Loco sehr fest, Termine niedriger. Gekündigt t. Kündigungspreis Loco 154—170 4 na Qualität. Lieferungs-Qualität 155 A Pommerscher, preußisher und \{<lesisher mittel bis guter 154—162, feiner 164—170 ab Bahn bez., per diesen Monat #, per März- Spril —, per April-Maè, per Mat-Juni und per JFuni-Juli 157—156,75 bez, per Sertbr.- Oktbr. 149 bez. 7

Mais per 1000 kg. Loco till. Termine ge- \c<âftslos. Kündigunaspreis A Loco 150— 154 6 na< Qualität, per diesen Monat K, per April-Mai #, per Mai-Juni

Erbsen per 1000 kg. Kowwaare150—180 # Futter- waare 141—146 # nah Qualität.

Rozggenmebl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sa>. Termine niedriger. Sekündigt Sa>. Kündigungs8preis # , ver diesen Monat —, per ÄAprii-Mai 25,1—24,9 bez, per Mai-Juni 24,8—,6 bez., per Juni-Juli 24,6—,4 bez , per Juli- August 24,2—24 bez., rer Sevt.-Okt. 23,35—,2 bez.

Rüböl per 100 kg mir Faß. Wenig ver- ändert. Sck, Ctr. Kündigung8preis H Loco mit Faß —, loco ohne Faß —. per diesen Monat 61,2 #, per April-Mai 61,4 bez., per Mai-Juni 61,6 Æ, per,Sept. - Okt. 63,4—,3 bez.

Petroleum. (Raffiairtes Standard wbite) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Cir. Ter- mine —. Gefkünd. kg Kündigungspr.

Spiritus mit 50 Verbrauchsabgabe per 1C0 1 à 100% = 10 000 %/ na Tralles. Gekündigt —. Kündigungspreis .# Loco ohne Faß 70,9 bez.

Spiritus mit 70 „A Verbrauthsabgabe per 100 1 à 100 %/o = 10 000 %/g na Tralles. Gekündigt L Kündigungspreis —. Loco obne Faß 51,2 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000%/a na Lralles. Gekündig1 1. Kündigungspreis # Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauh8abgabe. Matter. Gekündigt L. Kündigungspreis # Loco mit Faß —, per diesen Vêonat —, per April-Mai und

allI2I &

o] pie bund pol Pad jk KO!DO irak her prak Pink pre I SESSIISIZIIIEIS

p O i b f pl D D ES Ps S bt jd jd jd jt

__.

per Mai-Juni 51,3—51 bez, per Juni-Juli 51,44

Si 1E E » Sept L Fe ugust- r. 51,4—51 bez, per „Okt. 46, ¡T bez, per Okt.-Nov. wies

Weizenmehl Nr. 00 28,00—26,50, Nr. 0 26,25—

24,7% bez, Feine Marken âber Nota bezahlt. Stilles Ges<äft. E E O

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 25,00—24,09, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 26,00—25,00 bez., Nr. 0 1,5 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sat. Fremde Marken dringend offerirt. :

Poseu, 20. März. (W. T. B) Spiritus loco obne Faß (50er) 68,50, do. loco ohne Faß (70er) 48,80. Höher.

Magdeburg, 20. März. (W. T. B.) Zud>er- bericht. Kornzu>er exkl, von 92/0 18,55 Kornzu>er, erfl. 889% Rendement 17,55 Nachprodukte, exkl. 75 9/9 Rendement 14,90. Rubig. Brodraffinade I. 28,590 Brodraffinade Il. —,—. Gem. Raffinade mit Faf 2825, gem. Melis ? mit Faß 27,00, Ruhig. Robzu>er 1 Produkt Transito f a. B. Hamburg pr März 14,00 bez. und Br.. pr. April 13,80 bez., 13,824 Br., pr. Mai 13,822 bez., 13,85 Br., vr Juni 13,874 bez., 13,90 Be. Stetig.

Wowenumsay im Robzu>erges<äft 127 000 Ctr.

Mannheim, 20. März. (W. T. B) Pro- duktenwarkt. Weizen pr. März 21,65, pr. Mai 22,10, pr. Juli 22,25, pr. November 20,99. Roggen pr. März 18,75, px Wai 18,80, pr. Juli 18,25, pr. November 17,00. Hafer pr. März 16,00, pr. Nai 16,50, pr. Juli 16,70, pr. No- vember 15,10. Mais pvr. März 14,95, pr. Mai 14,85, pr. Zuli —,—, pr. November 14.

Bremen, 20, März. (W. L. B.) Petro- Tleum. (S&lußberiht.) Still. Standard white

loco 6,30 Br.

Samburg, 20. März. (W. T. B) (Nas- mittagsbecriht.) Kaffee Good avera2e Santos pr. März 87, pr. Mai 853 pr. September 804, pr. Dezember 72. Behauptet.

Zuckermarkt. Rüben - Robzu>er I. Produkt Basis 88 ?% Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. März 13.774 vr Mai 13,772, pr. August 13,95, pr. Oktober 12,80. Fest.

Hamburg, 20. März. (W. T. B) Getreidbe- markt. eizen loco fest, bolfteinisder loco neuer 195—205, Roggen loco rubig, me>lenburg. loco neuer 185—190, rufsis®er loco rubig, 132— 136. Hafer rubig Gerste ruhig. Rüböl (unverzollt) fest, loco 61. Spiritus beffer, pr. März ?5 Br., pr. April-Mai 357 Br., pr. Iuli-August 364 Br., vr. September-Oktober 37 Br. Kaffee ruhig. Umsay 1500 Sa>. Petroleum ruhig Standard wbite loco 6,50 Br., pr. August- Dezember 6,75 Br.

Wien, 20 März, (W. T. B.) Setreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 872 Gd., 8.75 Br,, pr. Herbst 8,24 Gd.,, 8,27 Br. Roggen pr. Arübjabr 753 Gd.,, 7,56 Br, pr. Herbst 6,98 Gd, 7,01 Br. Mais pr. Mati-Juni 8,66 Gd., 669 Br., pr. Juli-August 6,73 Gd., 6,76 Br. Hafer pvr. Frühjabr 7,38 Gd., 7,41 Br., pr. Herbft 6,97 Gd., 6,60 Br.

Londou, 20. März. (W., T. B.) 9%26 2/2 Iava- ¡u>er loco 15È rubig, Rüben-Robzu>er loco 133 rubig. Chili-Kupfer 524, pr. 3 Monat 52.

London, 20. Mârz, (W. T. B) Getreide- markt. (Sólußberiht.) Fremde Zufuhren feit legtem Montag: Weijen 12880, Gerste 8770, Hafer 48 430 Qrts.

Markt rubia, Weizen sehr fest, Mebl fest, Mais Gerste, Bobnen und Erbsen stetig; Hafer fester, russis@er Hafer thätiger.

Liverpool, 29. März (W, T. B,) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsaß 109090 B,, davon für Spekulation u. Export 10900 B. Rubig. Middl. amerik. Lieferungen: März-April 48/4, April-Mai 4/64, Mai-Juni 41/14, Juni-Juli 5, Juli-Auguft 5/4, August-September 51/16, Sepy- tember-Ofktober 5?%/%,, Oktober-November 51/33 d. A Käuferpreise. ih

verpool, 20 März. (W. T. B) (DVauw- œollen-Wochenberiht.) Wochenumsaz 74 000 B, (v. W. 58 000), desgl. von amerifkanishen 58 060 (v. W. 48 000), desgl. für Spekulation 9000 (v. W. 10000), desgl. für Export 3900 (v. W. 1000), desgl. für wirkl. Konsum 36 000 (v. W. 37 000) desgl. unmittelbar ex S<hif (und Lagerbäuser) 80 090 (v. W. 84 000), wirklißer Export 6000 (v. W. 9000), Import der Woche 77 000 (v. W. 81 000), davon amerikanis<e 62000 (v. W. 69000), Vorrath 1 135 000 (v. W, 1 144 000), davon amerifanis@e 833 000 (v. W. 840 0C0), \s@&wimmend na Großéritannien 225 006 (v. W. 210 000), davon amerifkanisde 205 000 (v. W 200 900).

Glasgow, 20. März. (W. T. B.) Robeifen Mètred numbres warrants 42 h 84 d. bi8343 fh. 4d.

St. Petersburg, 20. März (W. T. B\) Produktenmarkt. Talg loce 42,00. Weizen loco 11,50 Roggen loco 7,60 Hafer loco 4.50, Danf loco 40,00. Leinsaat loco 12,40.

Amsterdam, 20. März. (W. T. B.) Kaffee good ordinary 614. Bancazinn 54#.

Antwerpen, 20, März. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußberit). Raffinirtes, Type weiß loco 163 bez. und Br. pr. März 164 Br., pr. April 16 Br., pr. Mai 154 Br. Fest.

New-York, 20. März. (W. T. B.) Waaren- Bericht. Baumwolle in New - York 9 do. in New-Orleans 811/16 Raff. Petroleum 70 9/9 Abel Teft in New-York 7—7,25 Gd., do. in Philadelvbia (—1,25 Gd. Robes Petroleum in New-York 7,00 do. Pipe line Certificates pr. April 71#. Stetig. Schmalz loco 6,65, do. Rohe und Brothers 7,00. Zu>er (fair refining Muscovados) 51/16, Viais (New) pr. April 744 Rother Winterweizen loco 116. Kaffee (Fair Rio) 20 Mebl 4 D. 05 6. Getreidefracht frei. Kupfer pr. April nominell, Weizen pr. März 1144, pr. Vai 1104, pr. Iuli 1657 Kaffee Rio Nr. 7 low sordinary pr. April i7,67 pvr. Juni 1722

Auêweis über den Verkehr anf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 20. März 1891. Auftrieb und Marktpreise na S@&lachtgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebendgewicht gehandelt werden.

_Rinder. Auftrieb 197 Stü>k. (Parbiamtie: für 100 kg.) I. Qualität H, IL Qual #4, T Qualität 94—102 #, IV. Qualität

86—90

Schweine. Auftrieb 1907 Stü>. (Dur{schnitts- preis für 100 Kg.) Medlenburger k, Landshweine: a. gute 98—100 4, b. geringere 90—96 M bei 20% Tara, Bakony 983—100 # bei 25 kg Tara pro Stü.

Kälber. Auftrieb 1908 Stü>. (Dur<s{nittspr. für 1 kg.) I. Qualität 1,22—1,30 #, II. Qualität

-08—1,20 Æ, IIT. Qualität 0,88—1,06 „6

_Schafe. Auftrieb 408 Stú>k. (Dur(schnitt3pr.

r 1 kg.) I. Qualität #6, IL Hualitèt

e, IIT, Qualität —,— H

Java-

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Nuzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährliÞh 4 4A 50 4.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

Jusertionspreis für den Raum einer Druizeile 30 A,

Juserate nimmt an: die Königliche. Expedition

für Berlin außer den Post-Austalten anh die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Aummern kosten 25 <4.

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W,, Wilhelmstraße Nr. 32.

- : t des Deutschen Reihs-Anzeigers : 8

Ag 1.

E

Berlin, Montag, den 23. März, Abends.

S991,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Oberpfarrer Müller zu Charlottenburg den Rothen Adler::Orden vierter Klasse und dem Baurath Kyllmann zu Berlin den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu ver- leihen.

_ Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller: gnädigst geruht: L den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen JFnfignien zu ertheilen, und zwar: des Großkreuzes des Großherzogli<h badischen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Staatssekretär des Reichs - Justizamts, Wirklichen Geheimen Rath Dr. Bosse; des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens erster Klasse: : dem Contre - Admiral Freiherrn von Hollen, Vorstand des Hydrographishen Amts des Reihs-Marineamts; jowie des Ritterkreuzes des Kaiserli<h und Königlich österreihish-ungarishen Franz-Joseph-Ordens: dem Marine-Maschinenbau-Jnspektor Bertram und M. Marine - Schiffbaumeister Schwarz von der Werst zu Kiel.

Deutsches Rei.

Jh habe aus Jhrem Berichte vom 10. d. M. mit leb- haftem Jnteresse von der bedeutenden Steigerung, welche der Geschäftsverkehr der Reichsbank in allen Zweigen ihrer Ver- waltung im abgelaufenen Geschäfisjahre erfahren hat, Kenntniß genommen. Obwohl diese dem Geschäfts- umsaz wie der Höhe des Reingewinns na<h bisher niht erreihte Entwi>lung ni<ht als Zeichen einer besonders günstigen Lage der allgemeinen wirthschast- lihen Verhältnisse betrahtet werden kann, insofern fie nit sowohl in einem Aufs<hwung von Handel und Fndustrie, als vielmehr in einer dem Kreditbedürfniß nicht entsprehenden Flüssigkeit der Cirkulationêmittel ihre vornehmlihste Ursache hat, so ift do< andererseits gerade der Verwaltungs- beriht des verflossenen Jahres Mir ein erneuter Be- weis dafür, daß die Reichsbank au< unter s{hwierigen Verhältnissen es versteht, den an fie herantretenden Anforde- rungen des Kreditverkehrs in vollem Umfange gere<ht zu werden und den Plat, der ihr als dem ersten Kreditinstitut im Reiche zugewiesen ist, auszufüllen. Au<h das überaus günstige finanzielle Ergebniß zeugt ebensowohl von der Umsicht in der Leitung als von der Pflichttreue in der Ausführung. Jch beauftrage Sie, allen Betheiligten Meine Anerkennung und Zufriedenheit auszusprechen.

Berlin, den 18. März 1891.

Wilhelm I. R. An den Reichskanzler.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : auf Grund des $. 28 des Landesverwaltungsgesezes vom 30. "u 1883 (Gesez-Samml. S. 195) den Regierungs Rath Dr. Dippe zu Berlin pin Stellvertreter des Präsidenten des Bezirksausschusses für_ Stadtkreis Berlin, abgesehen von der Führung des Vorsißzes, auf die Dauer seines Hauptamts daselbst zu ernennen, und in Eolge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Breslau getroffenen Wahl den Ersten Bürgermeister der Stadt Thorn Bender als Ersten Bürgermeister der Stadt Breslau, unter Verleihung des Titels „Ober - Bürgermeister“ für dieses Amt, auf die geseßlihe Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen.

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, den Kommunal-Landtag des Regierungsbezirks Wiesbaden zum 28. April d. J. nah der Stadt Wiesbaden zu berufen und den Königlichen Regierungs-Präfidenten von

epver-Laski zu Wiesbaden zum Stellvertreter des König- lichen Ober-Präfidenten, Staats-Ministers Grafen zu Eulen- burg in Kassel, in en Eigenschaft als Königliher Kom- tnissarius für den geda@ten Kommunal-Landtag zu ernennen.

Ministerium der öffentli<hen Arbeiten.

Die Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrheinishe) zu Köln ist mit der Anfertigung allgemeiner Vorarbeiten für eine Bahnverbindung zwishen den Bahnstre>en Köln Neuß und Köln Bonn auf der Westseite von Köln (so- genannte engere Ringbahn) beauftragt worden.

Ministerium für Landwirthshaft, Domänen und Forsten.

Der Ober - Präsident Freiherr von Wilamowiß- Möllendorff zu Posen isff zum Staatskommissar bei der Posener Landschaft ernannt worden.

Ministerium der geifili<hen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Oberarzt der Privat-Krankenanftalt „Bergmanns- heil“ in Wiemelhausen, Kreis Bochum, und früheren Privat- dozenten an der Universität Greifswald Dr. Carl Löbker, und \ E

den Oberlehrern an der Ober-Realschule (Guerike-Scule) zu Magdeburg Dr. Heinri<h Reihau und Friedrich Fischer ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worden.

Miete; betreffend die von der Landesaufnahme veröôffent- li<hten Meßtischblätter im Maßstabe 1:25 000,

Im Anschluß an die diesseitige Anzeige vom 5. Dezember 1890 wird hiermit bekannt gemacht, daß folgende Blätter, wel<e der Auf- nabme 1889 angebören, ers<ienen find:

Nr. 170. Solpin, 171. Leba-See,

173. Sassin, 270. Lauenburg i. Pomm., 321. Stolp, 380. lawe,

381. Kulsore, 447. Gr. Möllen,

448. Zanow, 451, Wafsow,

452. Barzin, 521. Kolberg,

522, Degotw, 523. Kordeshagen, 525. Köslin, 528. Pollnow,

600. Gr. FIustin, 602, Treptow a. Rega, 605. Kerstin, 687, Stugtotw,

688. Greifenberg i. Pom., 691. Ramelow,

692, Standemin, 779, Wusterbartk; 867. Zid>erke, 871. Schivelbein,

872. Reinfeld, 1840, Strausberg und 1996. Dombrowka.

Der Vertrieb erfolgi dur die VerlagsbuGhandlung von R. Eisenshmidt hierselbst, Neuftädtische Kirchstraße 4/5.

Der Preis cines jeden Blattes beträgt 1 4

Berlin, den 20. März 1891.

Königliche Landesaufnahme. Kartographishe Abtheilung. _von Usedom, Oberst und Abtheilungs-Chef.

Abgereist: Se. Excellenz der kommandirende Admiral Freiherr von der Golz na<h Wilhelmshaven.

Nichtamtliches. Deutsches Reid.

Preußen. Berlin, 23. März.

Jhre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin besuhten gestern den Gottesdienst im Augusta-Hospital und nah Beendigung desselben das Mausoleum in Charlottenburg.

_ Heute Vormittag hörten Seine Majestät die Vorträge des Reichskanzlers und des Chefs des Civilkabinets.

Auf dem fesili<h ges{hmüd>ten Plaß an der E>e der Hardenbergstraße und des Kurfürftenzdamms wurde gestern, am Geburtstage des Hochseligen Kaisers Wilhelm I., Nach- mittags um 3 Uhr, dur< Seine Majestät den Kaiser und König die Grundsteinlegung für die Kaiser Wilhelm-Gedächtnißkirche dur< einen erhebenden feier- lihen Aft vollzogen. Das \{<önste Wetter begünstigte die

ier, sämmtliche Straßen in der Umgebung des Platzes, esonders der Kurfürstendamm, waren mit Fahnen und Guirlanden ges<hmüd>t, viele Tausende von Menschen hatten sih als Zuschauer eingefunden. Jhre Majestäten der Kaiser und die Kaijerin, bei Allerhöchstihrer Ankunft von der Volks8- menge durch begeisterte Hurrahs begrüßt, wurden empfangen dur< den Gouverneur von Berlin und Ober-Befehlshaber in den Marken General. Obersten von Pape, die kommandirenden Generale des Garde- und des IIx. Armee-Corps General der SAEE Freiherr von Meerscheidt-Hüllefsem und General- ieutenant von Versen, den Kommandanten von Berlin,

General-Lieutenant Grafen von Sthlieffen, den Minister der geistlichen 2c. Angelegenheiten Grafen von Zedlitz-Trüßschler, den Ober-Präsidenten der Provinz Brandenburg Dr. von Achenbat, den Polizei-Präsidenten von Berlin Freiherrn von Richthofen, den Polizei-Direktor von Charlottenburg von Saldern, den Präsidenten deë Evangelischen Ober-Kirchenraths Dr. Bark- hausen, den Präsidenten des Konsistoriums der Provinz Branden: burg D. Hegel, den General-Superintenderteu von Berlin Propst Dr. D. Brüd>ner, den Overpfarrer von Charlottenburg Müller, die Ober-Bürgermeister von Berlin und Charlotten- burg Dr. von For>enbe> und Frißsche, die Vorsitzenden des Evangelisch : Kirchlihen Hülfsvereins und des Evangelischen Kirchenbau:V-reins Minister des Königlichen Hauses von Wedell und Kaufmann von Hardt. Die Grüße huldvoll er- widernd betraten Jhre Majestäten das Zelt. Von hier aus geruhten Seine Majestät zunächst den Truppen Allerhöchsi- ibren Gruß mit lauter Stimme zuzurufen, der von diejen 1n der gewohnten militärishen Weise beantwortet wurde.

In dem Kaiserlichen Zelt waren anwesend Jhre König- lihen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin von Baden, Seine Hoheit der Erbprinz und Jhre Königliche Hoheit die Erbprinzessin von Sachsen-Meiningen, Jhre König: lichen Hoheiten die Prinzen Friedri Heinrih und Foachim Albrecht (Söhne Seiner Königlihen Hoheit des Prinzen Albre<t von Preußen), Seine Hoheit der Landgraf Alexis von Hessen, Jhre Durhlauchten der Herzog Albect zu Sachsen- Altenburg und der Prinz Aribert von Anhalt, der Reichs- kanzler, die General-Feldmarschälle, die Staats-Minister, der Ober-Hofmarshall Graf von Eulenburg, Fürst Stolberg, Präsident des Reichstages von Leveßow, der Präsident der Reichsbank Dr. Koch, der Kabinets-Rath Jhrer Majestät der HoŸ- seligen Kaiserin Augusta von dem Knesebe>, der Rektor der Universität Dr. Tobler, der Geh:ime Regierungs - Rath Reuleaux, der Feldpropst D. Richter und zahlreiche Vertreter der Geistlichkeit. L Ï

Einige Schritte vor der untersten Stufe der Treppe, welche zu dem erhöhten Kaiserlichen Zelt führte, befand ih der Grundstein für die Gedächtnizkirhe, dahinter diz Kanzel. Zu beiden Seiten waren die Fahnenträzer mit den Fahnen uad Standarten des 1. Garde - Regiments z. F. und des Re- giments der Gardes du Corps, in einem großen Halbfreise dahinter die Fahnen und Standarten der übrigen in Berlin garnisonirenden Truppen aufgesiellt, Neben dem Grund- stein hatten sich dec Baurath Schwehten, d2r Maurer- meisier L. Peters, der Maurermeister E. Deutsch, der Steinmeßmeister Schilling und der Hof - Kupfershmiede- meister Otto aufgestellt. Zu beiden Seiten des Grundsteines standen die Commandeure der Leib -Regimenter Seiner Hochseligen Majestät des Kaisers und Königs Wilhelm I., und zwar zur Linken des Zeltes der Commandeur des 1. Garde - Regiments z. F., Odvers von Nazmer, dem- nächst die Commandeure des Grenadier-Regiments König Wilhelm I. (2. Westpreußishes) Nr. 7, des Leib-Grenadier- Regiments König Friedri<h Wilhelm III1. (1, Branden- burgisches) Nr. 8 und des 2. Badischen Grenadier-Regiments Kaiser Wilhelm I. Nr. 110, zur Rechten des Zeltes der Commandeur des Regiments der Gardes du Corps, Oberst und Flügel-Adjutant Seiner Majestät des Kaisers Freiherr von Bissing, dann die Commandeure des 1. Leib-Husaren- Regiments Nr. 1, des 2. Leib-Husaren-Regiments Kaiserin Nr. 2, des Leib Kürassier-Regiments Großer Kurfürst (Schle- sies) Nr. 1 und des Husaren-Regiments König Wilhelm T. (1. RKheinis{es) Nr. 7, Dem Kaiserlihen Zeli gegen- über hinter den Fahnen war die Leib: Compagnie des 1. Garde- Regiments z. F. mit den historischen Ble<hmüßen unter Befehl des Hauptmanns von Plüskow aufgestellt, da- binter und daneben die übrigen an der Feier betheiligten Truppen und zwar drei aus dem 2. und 4. Garde-Regi- ment z. F., dem Garde-Füsilier-Regiment, den Regimentern Alexander, Franz, Elisabeth, dem Garde-Pionier-Bataillon und den beiden Eisenbahn-Regimentern zusammengesezte Com- pagnien, eine aus den Berliner Garde: Kavallerie Regimentern zusammengeseßte Escadron, eine aus den beiden. Garde-Feld- Artillerie - Regimentern zusammengesezte Batterie und ein Zug vom Garde: Train-Bataillon. Die Vorgeseßten der bei der Feier anwesenden Truppen, die Commandeure der in Berlin und Spandau garnisonirenden Garde-Regimenter, bezw. selbständigen Bataillone, sowie die aus je drei Offizieren bestehenden Abordnungen der Offiziercorps der Garde- Jnfanterie:-Regimenter, aus je zwei Offizieren der anderen Truppentheile der Garde, fianden re<ts vom Zelt, ihnen egenüber die aktiven Generale und Admirale der Garnisonen erlin und Votsdam. Die zur Abgabe der Salutshüh)e kommandirte Batterie des 2. Garde Feld-Artillerie-Kegiments war auf dem Felde zwishen der Tauengzien-, Nürnberger und Rankestraße aufgefahren. Die Truppen wurden dur den Commandeur des 4. Garde-Regiments z. F. Obersten Freiherrn Bö>lin von Bö>linsau befehligt, die Fahnen waren dur das 3. Garze-Regiment zu Fuß abgeholt.

Auf einer 180 qm großen Tribüne hinter der Auf- stellung der Truppen hatten hundert Sänger sowie die Musik-

corps des 2. Garde-Regiments z. F., des Garde-Füsilier-