1891 / 72 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[73296] Debet.

Osnabrücker Vank. Gewinn- und Verlust-Conto vom 31. Dezember 1890.

Credit.

M A M S

An Zinsen-Conto. P Conto-Corrent-Conto . 58949 65 Vankier-Conto . . 8958 86 Depositen-Conto 107368!03 Cbedck-Conto . 16271/33 Versehene 5 9576 27 201124 14 An Provisions-Conto. 2 Barkierprovision u. Spesen 763 An Effecten-Conto . . . , 1054 An Bank-Unkosten-Conto. Gezakltes Gehalt . Allgemeine Unkosten Abs{reiburg auf Bankgebäude bshreibung auf Mobilien Rückstellung für eine unsichere E po An Tantième-Conto An Reingewinn S hiervon 8%, Dividende auf 4 2000000.00 i: für den Spectal-Referve- S für den Beamten-Unter- ftüßungsfond . . für gemeinnüßige Zwecke .

6 4 s 9730891

2200/00 1500/00

15800.00 19576 85 13093549 160900 00 26000/0900 3935/48 1000/00 190935 48

546626 59 Activa. A - Ge ; 20806312 Conto: Corrent-Debitoren . 4902691 30 Barkier-Debitoren . . Effecten-Conto. . Wechsel-Conlo. . . Fremde Wechfel-Cornto . . Darlehn gegen Hypotbek Darlebn gegen Unterpfand. Conto für Verschiedene . Sorien-GoUO. ¿ Coupons-Conto . Bankgebäude-Conto . . . Conto für erworbene Grund-

800 Bantkier-

Deposite

Aval-W MWecbfel-

er Zinsen-Conto. Conto: Corrent-C Bankier- Conto

Darlehn- Conto A: Darlebn-Conto B .

Effecten-Conto .

Wecsel-Dieconto-Conto :

Verschiedene . .

Provisions-Conto.

Conto-Corrent-Conto . . Effecten-Commissions-Cto. Wecsel-Disconto-Conto .

Verschiedene . .

Fremde Wecfel-Conto

Couponë-Conto . Sortén-Conto .

Per Agio-Conto .

Bilanz vom 31. Dezember 1890.

Actien-Capital-Conto. H 2400 vollgez. Actien zu A Ren =#120(090. G o - 0 E o

Conto-Corrent-Creditoren

Creditoren n:Conto

Check-Conlo . . Conto für Versciedene Accepten-Conto . .

echsel-Conto . Diéconto-Conto

Gesetlicher Reservefond . Special- Reservefond

S - az Dividenden-Conto

Mobilien-Conto

Der Vorstand. H. Gard

Gewinne und Verlust-Conto

itbhaus.

2A

O

« . . . *

250743 44 1229966 3130285 34836 70 z 32771 47 63267 9 16927 091442149 20

56056 73

18074 83 | 5729/85 |

10521/98| 90383 39

800900

A A f

9303.93 2014 70 1625 44 1149/93

[516626 59 Passiva. E A t

2000200 00

1§12494 40 194636 61 3084474 53 725045 51 926521 46 482832 46 166414 00 1221096 252000 00 97000 00 600/00 190935 49

9545165 12

[73297] ; Osnabrücker Bank.

Die für das Jahr 1890 auf ast Prozent festgeseßte Dividende unserer Vank fTann von beute ab

an unseren Kafsen in Osnabrück und Münster,

kei der Deutschen Genossenschafts-Vank von

Soergel, Parrifius & Co. in Berlin, bei der Oldenburgischen Spar: &@ Leih-Bank in Oldenburg auf den Dividendenscbein II Serie Nr. 1 der Aktien

Nr. 1—2400 mit Vierzig Mark, auf den Dividendenswein Nr. 1 der Aktien Nr. 2401

bis 3200 mit Achtzig Mark [ erhoben werden.

Osnabrück, den 21. März 1891.

Der Vorftand. v. Roy. H. Gardthaus.

73011] _ Große Hamburg Altonaer Straßeri- bahn Gesellshaft in Hamburg.

Generalversammlung der Actionaire Freitag, den 10. April 1891, 2/, Uhr, im Waarensaale der Vörsenhalle in Hamburg.

Tagesorduung: Ls 1) Vorlage der Gewinn- und Verlust-Rerun ck of BRert&tes 14A Ertbeilung

M; s der Bilarz und des Berich und Ertbeilung

Decharge.

9 A

Vereinigung Straßenba

1) 2) Waarene- u Conto-Corrent-Conto

3) Son! 4} Cafsa-Conto

Ce L 5 E áIabre®sberi

vorzulegen und biergegen die Ein Versammlung nebît nebmen.

Hamburg, den 24. März 1891,

7) Erwerbs- und Wirthschaf Genossenschaften. Bilanz der Molkerei „Cocthen“ e. G. m. u. H.

am 31. Dezember 1890. 12 Genoffenschafter; im Laufe des Geschäfttjabres

91/9} (3109;

S

Niemand aus8- oder

Pferde-Conto . Werthpapier Con

Kapital- Conto

Conto-Corrent-C* ;)) Neferdefonds Conto ,

R, Dinter AntA ck D IDIdend e:Conto

Cöthen, den 21.

Der Vorstand.

eingetreten. Activa.

Molkerei-Anlage-Kapital

L e Cn L Sa Betriebs-Vorräthbe

to

Passiva. . é 94 836. 0, A 266. a 03 März 1891,

bericht, Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung find ebendaselbft zur Verfügung der Actionaire.

zur General- Empfang zu

. 10 . 43 . 07 . 27

I

2 %

1 M

O O 0 e O D

« —_ MONORI

S D O n

p D

Molkerei „Coethen““ e. G. m. u. H.

enat und die compe der Großen Hamburg elischaft in Hamburg er- ie Straßen - Eisentabn- i urg tragen, 2) daß die eralversammlung der Straßen- Eisenbahn-Gescliscaft in Hamburg der Vereinigung zustimmt und unter den nachfolgenden Modalitäten: a. Sämmtliche Activen, Passiven und Verpflich- tungen der Großen Hambktkurg - Altonaer Straßenbahn-Gefellshaft in Hamburg werden von der Straßen - Eisenbahn - Gesellschaft in

Hamburg übernommen.

, Die Actionaire der Großen Hamburg-Altoraer Strafienbahn-Sesellschaft in Hawburg erhalten für je 5 Actien der Großen Hamburg- Altonaer Stratenbabn-Gesellschaft in Hamburg à M 1000.— 4 Actien der Straßen: Eisenbabn- Gesellschaft in Hamburg à #4 1000,—. Die Actien der Großen Hamburg- Altonaer Straßen- bahn-Gesellshaft in Hamburg sind zu diefem Zwecke zum Umtausch mit Coupons für 1891 urd folgende Jahre einzuliefern, die Actien der Straßen-Eijenbabn- GesellshaftinHamburg werden im Umtausch mit Coupons für 1891 und folgende Jahre geliefert.

Die Durchfübrung diefer Bes@lüfse geschieht | durch den Vorstand und die Direction der | Straßen-Eisenbabn-Gesellshaft, von denen |

Straßenbabn - Gesellichaft in Liquidation | zeihnen. | 3) Statutenmäßige Wak. | iejenigen Actionaire, welhe an der Gencraie- j Versammiung theilnehmen wollen, werden ecjut, j ibre Actien bis zum 8 April Abends 6 Ukr in den Geschäftsfiunden von 10 bis 1 Ubr -Vorm. und von | 5 bis 6 Ubr Abents bei der Gesellschaftstafe, Anger- i ftraße 14, Hobenfelde, Hambura, zur Abftempelung !

8) Niederlassung 2. von Nechtsanwälten.

Vekanutmachung.

urch Minifterialverfügung

zur Recht

Amtsgericht zugela

Gardelegen, den 20, März 1891. Königlies Amtsgericht.

Li U

Ô nwaltscaft bei dem biesigen Amtêg zugelassene Geriht#afefor Friedri Wilbeluin HSey- den ist beute von urs in die Lifte der beim biesigen enen Rebtsanwälte eingetragen.

vom 9. d. M. ericht

9) Bank - Ausweise.

Keine.

10) Verschiedene Bekannt- machungen.

Bekanntmachung. Die mit einem jährliwen Einkommen von 999 f dotirte Kreiëwundarztftelle des Kreises Pill- 2 Mitglieder für diz Große Hamburg- Altonaer | kallen mit dem Wokbnsiße zu Lasdehnen ift dur Ç den Tod des biëberigen Inhabers erledigt. Qualifizirte Bewerber wollen ißre Bewerbungs- unter Beifügung | 4 Wochen an mi Gumbinnen, den 19. März 1891. Der Regierungs-Präfident.

[73171]

gesube

ch einreichen.

der Zeugnisse

binnen

[73310] et Herren Brtiowste werden ersu, e L r or- upons versebenen Actien, wovon je 19 Stù

Csafathurn- Agramer Eisen- E Ds Stimme bere@tigen bis inclufive

bahn Actiengesellschaft. 31, März 1891, wäbrend der üblihen Kaffenitunden

Einladung an einer der nachbenannten Depotstellen zu binter-

= ; ; legen, und zwar: zu der am 5. April 1891, Vormittags 11 Uhr, | *; A : 2 im Amétslocale der Gesellschaft (Budapest IV i NLEEAs Le „de BRS, B N Kronprinzgafse Nr. 16) abzubaltenden in A E Ri d S : : n Agram : bei der Hauptkafse der kol. dalm.- E E Froat.-flav. Landeë-Regierung,

c e ric E E una in Frankfurt a./M.: « 2) Burg e eiae Ly Sülußrechnungen bei Herren „von Erlanger u. Söhne“,

3) Vorlage des Auffihtsrath#-Berichtes. bei Herren „Gebrüder Sulzbach“,

zén esu: Bond “e Ct G era bei Herren „Baß u. Herz“, B D UeE Gewinnes Nas Ertheilung | in Berlin : bei der , Mitteldeutschen Credit-

ce r ea Lari bank“. 5) Feststellung der Bezüge des Aufsichtsrathes. 5 6) Neuwaktl der Direction auf drei Jahre. Vudapeft, am 16. März 1891.

7) Wabl des Aufsiétsrathes für ein Iabr. Die Direction.

73440] l Außerordentliche Generalversammlung der Maatscchappy Electra zu Amfterdam den 7. April 1891 im Lokal der Eensgezindheit, Spui, Vormittags 105 Uhr. Tagesordunng: Abänderung der Statuten. Wabl von Aufsictérath2mitaliedern. Auszgabe von Obligationen.

Der LVuffichtsrath.

[73322 ; In den nächsten Tagen gelangt zur Ausgabe : - : Das Reih sgesetz, betr: Fend die Gewerbegerichte m 29. Iuli 1890,

nebst Anbang. entbalterd Vors(läge zur Aufstellung von Orts- (Kreis-, Provinzial-) Statuten, ver- ofecntliht auf Anordnung des Herrn Ministers für Handel und Gewerbe.

Mit Kommentar von Dr. jur. S. Schier, Mitalied des Reichätages.

Preis 5 Mark. Kommentars war Mitglied des engeren Ausichusses, dem die Zu beziehen dur jede Bu@bandlung

D ratl reis Der Verfasser diese

Redaction des jezt zur Einfübrung gelangenden Gesetzes oklag. sowie direft vom Verleger Max Brunnemaun.

Einladung zum Abonunement.

Bei dem Beginn des neuen Quartals laden wir zum Abonnement auf die „Darm ftädter

P ginn Zeitung“ ergebenft cin. Die „Darmstädter Zeitung“ erscheint täglih (mit Ausnabme des Sonntags) in einer dop- pelten Ausgabe und ist in der Lage, allen Ansprächen an Vollständigkeit, Reichhaltigkeit und Rashbeit der Nachrihten zu genügen. Sie wird fo frühzeitig ervedirt, das das Nachmittagsblatt noch an dem- selben Tage, an dem es ausgegeben wird, in die Hände unferer Leser im Großherzogthum gelangt. Die „Darmstädter Zeitung“ wird wie bisber den bessischen Angelegenheiten, beziehungsweise den Nachrichten aus dem Großherzogthum, in jeder Hinsicht ausgedehnte Beachtung widmen. In ent- iprehend bervorragender Weise wird die „Darmstädter Zeitung“ die Angelegenheiten des Deutshen Reichs behandeln. Ueber die Verhandlungen des Deutschen Reichstages wird regelmäßig auf das rasbefte und genaueste referirt; die Verhandlungen der preußischen und anderen deutshen konstitutionellen Körper- ften finden eingebende Berücksichtigung. Die äuf olitik und die inneren Verbältniffe der außer- n maßgebenden Großftaaten erfabren entspr Behandlung. Die Telegramme werden bei dem zweimaligen Erscheinen mit besonderer Rasbheit, erforder- liGen Falls dur Extra-Ausgaben, mitgetheilt. Die courfe der Frankfurter Börse finden noch an demselben Tage in dem Nacbmittagätlatt Aufnahme. Die „Darmstädter Zeitung“ bringt als Feuilleton Original-Romane und Novellen, Aufsäte wissensGaftlihen, belletristishen und fünstlerishen Inhalts und die neuesten wihtigen Nachribten aus allen Gebieten der Kunst und Litteratur. Die intercïanten Mittheilungen der Großh. Centralftelle für Laudesftatistik, sowie das jährlich erscheinende Zugangs-Verzeichniß der Großh. Hofbibliothek und das Zugangs- Berzeichniß des oh. Mufeums werden ktostenfrei als Beilage ausgegeben. Zeitung“ kostet in Darmftadt vierteljährlih 3 Æ 25 4, mit Bringerlohn intl. des Postaufs{lags 3 Æ 75 4 pro Vierteljahr, erkl. Bestellgebühr. s s Allgemeinen Anzeigers fen wir, daß fih derselbe zufolge der sehr starken Auf breitung der „Darmstädter g“ in allen Gemeinden des Großherzog- thums und des Umstandes, daß sie als Organ für die vungen aller öffentlichen Behörden dient, vorzugsweise L ntlicunc ignet, welche 1h des ganzen Landes zu bringen wüns{cht. Die Einrückungs-Gebühren betragen für den Nau C [tigen Petitzeile 15 4, für Lokal-Anzeigen 10 « für den Rau ünfsvaltigen Garmondzeile, und es finden Inserate sowohl in dem Vormittagat- wie in dem * ittage Beförderung. Darmstadt, im Mêrz

Die Exp

4 M, bei i

on der D

E E D S C

armstädter Zeitung.

V

_=ck, d D { ú „Dresdner Iournal. Für die Gesammtleitung verantwortlich: Ban, Professor der Literatur- und Kunstgeschichte. amtli®e Zeitung der Königl. e

Hofrat k 2 5 (N - m sa S eVreSdner Fournal”, dte

tion ¿u dem Bezugéprei!

Bestellunge

ge tver

bei der unterzeichneten Expediti allen deutschen Postanstalten zu dem Bez euts&lands mit entiprewendem Postaufs{lage angenommen. n) bringt in einleitenden Aufsäßen regelmäßige BespreWungen witigsten isen Zagesereignifse und Zeitfragen, unterrichtet die Leser über die Aus- ngen der einflu sten un chtetsten Blätter der Tagespresse, giebt in jeder Nummer eine rängt Sbegebenbeiten und widmet der Bebandlung volkswirthschaftliher Fragen j en Gewerbfleißes besondere Sorgfalt. Ebenso den Berichten über

L c utichen Neistages

e ry o N S S e

örderung des v n

= e Lr Z) ry

r cs

terbaltenden Erzählung einen großen Theil seiner e Kenntnißnahme von den hervorragenden Er- m Kunstgewerbe, während es in seinen örtlichen Be- Theaters, der Musik und der bildenden Künîte be-

Das Feuilleton, f widmet, i Q ratur und i Hungen das unsttreiben des

ei r 4 Ms londers im Auge

e, u abs. Staatspapiere, sowie die Ge-

winnlisten der Königl. Ed S werden im Fou

1 lotterie, ingl. die Börsenberihte (Shchlußcourse) g veröffentlicht.

* empfiehlt fi wegen seiner aroßen Verbreitung in den begüterten daber fau u Geschäfts -Ankündigungen aller Art, namentli aber auch für Erlasse nichtädbs örden, die im Königreihe Sachsen bekannt zu machen sind, da dasselbe als amtliwe eitung ia fädbsisden Staatéregierung für alle Staats- und Gemeinde» behörden von maßzeverder Bedeutung iît.

Die Einr gsgebühren werden im Ankündigungstheile mit 20 H für die ge- spaltene Zeile kleiner it oder deren Raum berechnet; für Veröffentlihungen unter „Eingesandtes" find die Gebühren für die Zeile auf 50 4 festgestellt. :

Indem wir um recht baldige Aufgabe der Bestellungen auf das nächste Vierteljahr bitten, bemerkcn wir now, daß zeitweise auêwärts weilerden Lesern unser Blatt auf Wunsch gegen Erstattung der Pofstauëlagen und bez. der Versendungsgebüßren pünktlich nachgesendet wird.

Dresden, im März 1831.

Königl. Expedition des „Dresdner Fournals““.

_. und dader

[71124]

CineCageszeitunggroßenStils für 1k. vierteljährli

ist die in Berlin erscheinende „Deutsche Warte“. Dieselbe hat sich unter der Devise: „Imperium et libertas‘“ Dark der Knappheit des Stiles, sowie der Ge- diegenheit und Reichhaltigkeit des Inhalts ihre zahlreichen Leser im Sturme er- obert und sollte von Jedermann gehalten werden, der fi ein parteiloscs Berliner Blatt, seiner Familie cine anregende täglihe Unterhaltung verschaffen will.

Zu beziehen durch alle Postämter.

Siebente

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 24, März

1598.

g 72.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-

Gisenbahnen enthalten find, ers{eint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handel3-Register für das Deutshe Reich. (x. 724,

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann durch alle Post-Anstalten, für

Berlin auch durch die Königliche Expedition des D

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

cutschen Reichs- und Königlih Preußishen Staats-

, Genofsenschafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deutschen

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih erscheint in der Regel tägli. Das Abonnement beträgt T e 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.

anes R

ECTIO T I E

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 72A. und 72 B.

Vatentblatt. Herauëgegeben von dem Kaiser- lien Patentamt. Nr. 11. Inbalt: Statistik. (Vergleichende Ueberßkckcht über den Seschäftsuczifang in den einzelnen Abtheilungen des Kaiserlichen Patentamts während der Jahre 1889 und 1899.) Entscheidurgen des Patentamts vom 27. Februar 1890 und des Nei8gerihts vom 16. Februar 1820. Patentliste: Anmeldungen; Verfagungen; Er- theilungen; Uebertragungenz; Erlöshungenz; Be- rg: Patentscrift:n. Neudruck von Patent- Î risten.

er's Neue ZeiisGrift füx uftrie, Berlin. Nr. 11. ie Bef imwÎnz des spezifishen Ge- L ubstanzen. Von Prof. Dr. G. er.verdampfec. Von Julius j Vorrichtung zuin Lêschen des Feuers und zum Speisen des Kessels Lei Wafser- mangel. Ven Adeclf Bavner in Warschau. leber die Eizenscaften der polarisirenden Substanz aus dem mit Alkohol ers&öpften Rübenmaik. Polarifationêvermözen der Pectinsubstzan:2en. Von L (Gberron und S. Droirde. Reduktion der Zuckersäure. Von Emil Fischer und Osfar Piloty. Zur Vertilgung der Felèmäuse. Vertitecuerte Rübenmergen, sowie Ausfubr und Einfubr von Zucker im deutschen Zollgebiet im Monat Februar 1891. Uteratur. Patentangelegenhbeiten.

gemeine Brauer- und Offizielles Organ des deulsHen Br (Verlag von I. Carl in N Inhalt: Die LVodenbearbe die Düngung bei Braugerste. Die Vermösgens- Zerbältnisse und Gescäftsergebnisse der Aktien- brauereien der Provinz Schleëwig-Holftein im Be- trietsjabre 1889/90. Lie Auëébildung der Brau- burs{en. Die Bierbrauerei în den Großher:og- thümern Mecklenburg-Shwecrin und Meck@cklenburg- Streliß. Ein Kampf gegen das Bier in Swzweden. Course von Brauerei-Aktien, Hopfenverkebr am Centralbahnbofe Nürnberg. Perfonal-Na@&richten. Uebergang®fteuer auf Vier in Eisaß-Lothringen. Vermiscken zweier Bier- sorten. Lindenblätter als Urfache von Betrieb€- stôrungen in einer Brauerei. Häuser mit Swank- berechtigung in England. Vier in Indien. Tages Chronik. Hopfenmzrkt. Briefkasten.

Er 1 lag: I. G. F. Schulze. Berlin). I Unser Veredelunçcsverkehr mit der S&rwetz. Lage des fsäbsishen Textilmaschinenbaues. D Wierdergewinnung der Fette aus ten Seif:nwässern. Ausrüdckzorri@tung für Viashinen zur Verarbeitung fadenförmiger Körper. Ringfpirn-Maschine mit SchubtvorriWtung gegen Eadenbrub, Fach\{ulen. (T c a T A ¿ Deutsche Patente. Ausländiswe Patente, Sprech{faal. Unfragen über Bezng und Absatz. ubmissionen. Rurds&au. Neu eingetragene irmen. Kenkurse. Berliner Konufekticns- eriwt, Markiberihte. Telegramme.

A

Der Deutsche Leinen - Indufirielle. Wowenscrifi für die Flach8-, Hanf- und Jute-In- dustrie. Nr. 429, Inhalt: Die Textilfasern untec dcm Mikrestop. GSesäftéberit der Nor d- deutschen Jute-Spinnerei und Weberei zu S&iffbek pro 1899. Die Arkbeiterfcage und ihre Gestaltung in England. Vermis@tes. Markiberite.

Das Deutsche Wollen-SVewerbe. (Erün- berg i. Sl.) Nr. 24. Inhalt: Garnhaspel. (4 Zeichn.) Verbesserte Konstruktion der Kupfer- waljzen für S&libtmasWinen. (2 Zeién.) Konti- nuirlicdéer Dekatir-Apparat. (1 Zeichn.) Französi- ]@er Rundwirkflubl für plattirt gemustcrte Waare. (1 Zein.) Das Erünen des Anilinshwarz. Verfahren zum Färben von Anilinshwarz. Deutsche und autläntishe Patente. Unterfuchung der Wolle. Pariser Stoffe und Mcden. Deutser Waarenverkehr mit Spanien und Portugal R Webschule in Spremberg. ‘Martt-

richte,

Woghenschrift für den Papier- und Shreibwaarenhandel! und die Papier rer- arbeitende Industrie. (Dr. H. Hirs{berg, Berlin SW., Halles®estraße 17.) Nr. 12. Inhalt: Vereins-

ahrihten. Umtausch der ätiteren Poftwerth- zeihen, Neuheiten. Sshepper's Patent- Festigkeitsprüfer. Neue Geschäfte, Geshäfts-Ver- Änderungen und Geschäfts- Beritte. Vom Bücher- tis, —- Allerlei.

Baugewerks-Zeituna. (Verlag von B. Zllish in Berlin.) Nr. 22. D Inhalt: Ueber ? Verwendurg von Cement zur Herstellung von

Gehwegen. Vereint-Angel-genbeiten. Te(nische Notizen: Für Bureau und ZeiSentisch. Ziegel- iteine und Terracoitawaaren gleitmäßig zu färben und auszubessern. Austrecknunzsverfahren von fris@em Mauerwerk oder fris g-mauerten Räutnen durch die v. Kosintki'sLen Treckenöfen (D. R.-P. 40852), Lotales und Vermis§tes. Soziales. Sculnabrihten. Büceranzeigen und Recensionen. Bau-Submissioné-Anzeiger.

Baugewerk8-Zeitung. (B. Feli, Berlin.) Nr. 23. Inhalt: Zur Frage der Inrungs- Sc@ied8gerite. Soziales Alierlei. Städtise8 Krankenhaus für Neumünster in Holstein. Vereins- Angelegenheiten, Lokales und Vermischtes. Soziales. Büteranzeigen und Rezenßonen. Bau-Submissior8-Arzei

Glaser's Annalen für Gewerbe und Bauwesen, (Berlin SW., Lindenstr. 80 ) Nr. 3309. Irhali: Ergebnisse von Dur&biegungEmefsungen an belasteten Eifenbatnbrücken. Mit Taf:l. Der Auéflug des Bereins deutsber Eisentüttenleute nah Amerika im Herbîte des Iahres 1830, Die Eisen- bahnen Nerd-Amerikas. Verein für Eiserbahn- kunde. BVeschreibrng und Resultate des ungarischen Zoneniarifê. Ueber den GebrauH der Ceríral- Shmierapparate für Lokomotivrcylinder. Dex ¿ché Reparaturstand der Güterwagen und die Ur-

i desselben. Verein deut!cer Maschinen- Ingenieure. Ueber die Motoren für die Klein- industrie. Mit Atb, Steilung der Sewerberäthe. Gesetzentwurf über das Telegrap‘enwesen. Enthüllung ton Büsten in der Königl. teGnishen Ho&!chule zu Berlin. Statl-Industrie. Personal- naGriéten. Patentliste.

—_ A L

„Glückauf*, Berg- und Hüttenmännis&e Zeitung, Organ des Vereins für die bergbauliczen Interessen im Ober-Bergamtsbezirk Dortmund. Nr. 21 u. 22; Zur Beraibung des Eisenbabhn-Etats. Sicberheits- lamven. Der Waarenverkehr auf den Wasser- straßen in Elsaf-Lotéringen. S@{&weder:8 Export an Montznprodukten in 1890. Kchlen-, Eisen- und Metallmarkt. Correspondenzen. Ver- misch@tes. Ein- und Ausfuhr von Steinkohlen, Koks und Briquettes 2c. im deutshen Zollgebiet. Wagzengestellong im Rubrkoblenrevier vem 16. bis 28, Februar 1891. Fran:ofis{che Abkaumethoden. Swwedens Zinkerzbau. Magnetishe Be- oba&tungen. Na@Ewcisung der in den hauptsäch- il Bergkaubezirken Preufeius während des

Viertecljahres 1890 verdienten Bergarkbeiterlöhne. Naäweisung über die Kohlenbewegung in dem

u Hafen. Vermischtes. Amtliches.

Weinbau und Weinhandel. Wochens(rifi für Weinhandel, Weinbau und Kellertebnik, (Verlag von Philipp von Zabern in Mainz.) Nr. 13. Inhalt : Neueste Nacrichten. Das französishe Weingeschz und die Zolltariffrage in der französisden Kammer. Ein ostdeutscher Weinbauverein. Welche Reb- forten sind für den Rothweinbau unter den deutschen Verkbältnifsen besonders zu empfehlen? (S&luß ) Berivte über Rebenstand, Handel und Verkehr: Aus Rbeinbissen; Aus dem Nheingauz Von der Nate; Von der Mosel; Ven der Haardt. Kommende Weinversteigerungen. Versteigerungë- berihte. Zur Frage der Weinverbesserung. Aus Frankreich; Aus Italien. Verstcigerungs- berihte. Lierarishcs. Parsonalien.

für Maschinenbau und S . (Berlin C., Spandauerstraße 17.) Nr. 6. Inhalt: Ueber Anlage und Einbau von Triebkcafileitungen. (SWluß.) Sw{miedeeisernes Srabgitter. Die Dampfkessel und Dampxf- maschinen in Preußen 1890. Dr. Nicolaus August Otto. Beleuchtung von Werkstätten und Fa- briken mittelst Tagesli@t-Beleuhtungsapparaten. Technische Anfragen und Beartwortungen. Te- nishes, Rechisurtheile. Unfallversi®erung. Allgemeines, Bezugtquellen-Vermittelung. Submissions-Kalender. ‘Marktbzrite. Patente.

Illustrirte Zeitung für Blechindustrie. (Fr. Stoll jr., Stuttgart.) Nr. 12. Inhalt: ÜUnlauterer Wettbewerb in Handel und Industrie von Dr. jur W. Brandis. Aébestfabrikation. Ps tetallsbläu@e. Ventilator mit Wafser- etrieb für Gaslötberei und Zimmerventilatoren. Verfahren zur Herïtellung blafenfreien Gusses von Aluminium und Aluminiumlegirungen von Dr, Alfred Cochn in München. Kosten der Petroleum- oder Gaëbeleuchtung. Magnetishe Eigenschaften von Nickel- und Eisenlegirungen. Telephon ohne Elektrizität. Eine Welt-Auëslellunrg in Deutich- land. Hugo Kêppen f. Verschiedene Patert- sahen. Musterregister Handelsregister. Verschiedenes. Submissionen. WViaritberichte. Neue Preiécourante und Mufsteröoëcher.

Der Kompaß. Organ der Knappswafts- Berufsgenofsershaft für das Deuts&e Reis. (Berlin SW., Königarägerstr. 85a.) Nr. 6. Inhalt: Rechtspre@ung des Reichs-Versiberung2amts. Monat Januar 1891. (Fortsezung aus voriger Nummer.) Verschiedenes: Explosion auf Zee Hibernia am 23. Januar 1891. Die Thätigkeit des Reichs- Versicherungs8amts im Jahre 1890. Entscidung des Reichsgerihts. Literari' es. Personal- Nacridtten. 5

Elektrotehnisher Anzeiger. (Verlag vo

. A. Günthec u. Sohn, Berlin.) Nr. 24. Inhalt: Das Vertbeilungssystem mittelst We#sel- strom-Tranéformatocen Thomfon-Houfton. Patent- gesetze und Patentiußz (11.) Börfen-NaHrichten. Telepbonverbindzng Paris—London. Aus:üge aus Patentsriften, Betriebékosten elektrischer Bahnen. Herstellung von Bleiweiß auf elektro- lytis&em Wege. Die Entwickelurg der Tele- grapbie und Telephonie in Belgien im Ixhre 1889. Zuswriften aus dem Leserkceise. Mittheilungen und Natri@ten. Vortrag im Leipziger Technifer- vereia über bie Erhaltung der Energie. Patent- NaÿHrichten.

photographis®§es Artiv. 56, Inhalt: Weitere Mit- Lippmanni's Farbenvhotograpbie. en. Ein Stockstatio. Von Ÿ. Abbildungen. Verfaßren, um f photograpßisWem Wege s{chöne, reine Diaposi- ibe in Originaigrêß2 von Kupferstißen und typo- graphishen Drucken auf Glas zu erhalten. Pho- tograpbisches Mosaik. Wie man kopiren muß, um zu profitiren. Photographishe Chronik. Res zipte. Büwberschau.

N

» t.

D elandwirtbschaftlihe Genossen- shaft8pressc. Faczeitscrift für das landwirth- schaftlie Genossensbastswescn. (Herausgegeben von der Anwaltschaft. Darmstadi.) Nummer 4. Inhalt: Allgemeiner Verband der landwirthsch{aft- lichen Gencofsernshafien des Deutshen Meiches. Bekanntmachungen der Anwaltshaft. Aufsäße: Die Verwandlung von eingetragenen Genossenschaften in Aktiengesellshaftean. Die Molkereiprodukte im Welthandel. Aus den Verbänden und Genofsen- haften: Provinz SaGsen, Ostpreußen. S{leswig- Holstein. Genossensafts-Zeitung. LiterarisMhes. Personalien.

Das Volkswirihschaftlich e Finanzblatit Die Sparkasse, Organ für die Deutshen Spar- fassen, (Herausgeber: Dr. jur. Heyden, Essen.) Nr. 6. Inhalt: Hypotheken- Kontrole. Die Sparkassen der freien Reicbsstadt Bremen. Er- weiterung des Sltaats\Guldbuchs. Sparkassen- wesen: Duieburg, Oberhausen, Lüdensheid, Magde- burg, Osterburg. Essener Spar und Darlebns- verband. S@ulsparkassen auf der Dortmunder Lebrer- Konferenz, in Sachsen. TestamentarisHe E-bsŒ@aft eines Schulvereins, Niederländish2 Neichs- Postsparkafie, Exgland. Finanz-Verwaltung : Eisenbahn-Anleibe, Zinsscheine der vreufisHen Staatëschuld, Weftkbolsteinis&e tionen. Geld-, Bank- und Mönzwesen: Münz- vrägungen, 100 Mark-Noten der Fraxkfurter Bank, Mönzen in Deutsh-ODit-Afrika. Fälsbungen. Kreditwesex: Deuts@e SrurdsEuldban?, Hppotbeken- banken. VersiBerungëwescn: Magdeburger Feuer- Vers.-Ges, Semeinde:Angelegenbeiten: Arleiben Dortmund, Oppenheim JuristisG§cs: Unter- scklagung, Veruntreuung, Betrug, Konkurs, Reichs- und Kammergerihts-Entscheidungen. Erfüllung der Grundtshuld. Vers@iedenes: Ein \hneidiger Bürgermeister. Noten. Münzfurd. Literatur.

eDas8s Schiff“, Nr. 572, Wogenstrift für die gesammten Interessen der Binnersciffabrt, be- aründet von Dr. Artbur von Studrißz, bat folgend Inbalt: Der okberrbciniscke S@iffabrtiékanal Si burg-Spever. Natürlihe Wafßerstrafen :

gebiet. Weseraebiet. Elbegebiet. Gebiet Märkischen Wafserstrafen. Odergebiet.

gebiet. Pregel- und Memelgebiet. Donaugebiet. Ausland. Künftli§: Wasserstraßen. Ver- sidherung. PersonalnaSri{ten. Vermischtes. Literatur. Mittheilungen über Patente. Wafsserftände. Wocenkalender.

Das Rheinschif f, offizielles Organ der wesi- deutshen Binnens{biffahrts-Berufsgenofsenshaft 2c. (Dr. H. Haas, Mannkbeim.) Nr. 12. Inhalt : Der Erft-Kanal. Rhein-Wefer-Elbe-Kanal. Gerichtliche Entsheidungen. Die Wasserstraßen |, des Rheingebiets. Die Einribtung der Rheir- Pegel. Kohlensubmission in Holland. Na&- rihten und Correspondenzen.

Eifenbahn-Obligas j

ausgegeben.

Handels - Register.

reinträge über Aktiengesellschaften

esellshasten auf Aktien werden nach

von den betr. Gerichten unter der

r GeriDte, die übrigen Handels-

m Königreich Sachsen, dem

mberg und dem Großherzogs

unter der Rubrik Leipzig, resp.

Stuttgart und Darmftadt veröffentliht, die

beiden ersteren wöchentlib, Mittwochs bezw. Sonn- abends, die legteren monatli.

Apenrade. SBefanntmachung. Bei Nr. 8 des hiesigen Gesellschaf woseibit die zz Vpenrade unter

geselischaft cingetragen steht, ist vermerk

Das Vorstandsmitglied Kaufmann C. in Apenrade ift ausgeschieden. An defsen Stelle ist der Tabadcéfabrikant Hans Offersen in Apenrade von der Generalversammlurg zum Mitglied des Vors standes erroäblt.

Apeurade, den 19. März 1881,

Königliches Amtsgericht. Abth. L, (Unterschrift )

Bensberg. Befauntmachung. [73330]

Zufelge Verfügung vom beutigen Tage ift in das biesige Handeléregifter unter Nr. 24 eingetragen worden, der Witiwe Adolf S{{u- ma©er, ¿zu Marialinden daselbft unter der Firma Wwe Ad. Schumacher geführte Handelsgeichäft Sottfried Schumacher, Kauf- mann zu Marial Hubert SHhumacher, Kauf- mann, Ackcre Uhrmacher das., Josef Scuma9er, Gafwirth und Kaufmann zu Overatbh, Maria SHumahcr, Gasfstœirthin und Kaufbändlerin zu Dverath und Margareiha Schu- maer, Kaufhändlerin zu Marialinden, vom 5. März 1891 unter der Firmx Wwe Ad. SZumacher in Gesellsaft fortgeführt wird und daß jedcs der dret Gei{wister Gotisried, Hubert und Margaretha Scchumager bereckchtigt ist, die Gesellshaft zu ver- treten und deren Firma zu ¿einen Am nämlichen Tage ift unter Nr. 15 des Prokurenregisters einge- tragen worden, daß die Handel8gesellshaft Wwe Ad. Schumacher zu Marialinden der Wittwe Adolf Sch{umacher, Margaretha, geborene Büscer, daselbst Prokura ertheilt hat.

Bensberg, den 13. März 1891.

Lindlau, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericis.

Bensberg. BVefanttmacung. [73329] Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das biesige Handelsregister unter Nr. 25 cingetragen worden die Handelsgesel\schaft unter der Firma „Geschwifter Schumacher“ welche ihren Sit in Overath urxd mit dem 1, März 1891 begonnen hat. Die Sesellschafter sind: 1) Soitfried S@umacher, Kaufmann zu Maria- linden, 2) Hubert S{umawer, Kaufmann, Ackerer und Uhrmacher daselbft, 3) Josef Sckumacher, Gastwirth und Kaufmarn in Overath, 4) Maria SwumaWer, G Éändlerin in Overatb, 5) Margaretha Sg@umagter, Marialinden. Bensberg, den 19. März 1891. Lindlau, Geri@tsichreiber des Königlichen Amtsgerichts,

Berlin. Handelsregifter {73438] des Königlicheu Amtsgerichts k. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 21. März 1891 Knd am selben Tage folgende Eintragunaen erfolat:

In unser Geselishafisregister ift unter Nr. woselbst mit dem Sitze ¡u Berlin die Hande geseli{aft ia Firma:

Rudolph

e

dem 1. Ja-

n ei ellschaft um-

_Perfönlich Ti Gesellschafter

ufmann Arno ohn zu Berlin.

egister ift unter Nr. 11 446,

Í zu Verlin die Handels-

irma: K. F. S. Giemsöe

tebt, cingetragen:

Die Velima@t des Liquidators

In unser Firmenregifter iff unter Nr. 19 886,

woselbsi mit dem Sige zu Verlin die Handlung

in Firma: 5 E. A. Driebe vermerkt ftebt, cingetragen: Der Siß des Handel8geschäfts ift na Neu-«

Weißensee verlegt. In unser Prokurenregister ift unter Nr. 8088, wo= selbst die dem SWläwtermeister Friedri Adolyß Driebe für die rorgenannte Firma ertheilte Prokura vermerkt ftebt, eingetragen :

Die Prokura ift wegen Verlegung des Sigßes der Firma hier gelö\ckt.

ist erlos®en.

A oa

Se A

ck fre S gi

t e R Zigido: Tae tas Hic idi