1891 / 81 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage Theater und Musik. Publikum verabshieden. Am näbften Sounabend, 11. April, findet | Beifallsbezeugungen begleitet wurden, möchten wir nibt unterlafsen, g im Berliner Theater eine Aufführung des „Wallenstein“ mit | zu erwähnen, daß in diesem 3000 Personen fassenden Saal doch ein

: : L T C 9 0 9 0 0 0 9 a Comte Deut sGes Tbeater ania Seinris | She e Beine Pres fe” hett” He Dirifior | besere Bersdnig der Worte, sebr wünsCenowerth ersgeint, Wäre zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußi) chen Staats-Anzeiger.

der Vierte“ nah erneuter Cinftudirung vor einem zablreichen und | Barnay hat dem wohlthätigen Zweck nit bloß sein Haus, das | dies nicht von sämmtliben Concertsängern für zweckmäßiger befunden L Z beifalléfreudigen Publikum ¿ur Darstellung. Das Schauspiel ift in Künstlerpersonal und die, wie man weiß, so tr:fflich einstudirte und | worden, so hätten wobl Viele schon den Versu gemact, bequemer 2 1: Berlin Montag den 6 April 9H. derseiben Gestalt \chon vor einer Reibe von Jahren über die Bühne ausgestattete Wallenstein- Aufführung, sondern auw die Billetkafse des | am Flügel sißend, dem Concert mehr den Anstrich einer gesellshaft- o S , ' 2 des Deulshen Theaters gegangen; beide Theile A B des l a raben zur O aht (m mrr die e f wem lihen Unterhaltung zu verleihen. p T C, Vierten sind von geschickter Hand zu einem funsatligen ama ver- eise zu den vom Verein „Berliner Presse“ im Interesse des woHl- H a worden, A “alles Theil sind die Scene, in | thätigen Zweckes mäßig ungefähr auf die derzeitigen Gastspielpreise Das geistliche Concert in der Domkirche, bei dem der „Elias“ Statistik und Volkswirthschaft. Zur Arbeiterbewegung. längerer, lebhafter Debatte? wurde der Presse der Zu- welher die aufgeregten Geister König Heinri's und | im Residenz-Theater erhöhten Preisen verkauft werden sollen. zur Auffübrung gelangt, wird besonderer Anordnung zufolge erst am E Der internationale Bergarbeiter-Kongreß zu Paris | tritt gestattet. Defuisseaux gab einen lobenden Ueber- seiner Widersacher, besonders Heinri Percv's, des Heißsporns, auf- Friedrich-Wilhelmstädtishes Theater. 9. April, Abends 7 Uhr, stattfinden. An Soliften werden mitwirken, Deutsheé VolksbaugesellschGaft. bat vorgestern szine Verhandlungen beendet. In Bezug auf die in | blick über den Pariser Kongreß und empfahl die dort gefaßten einanderplatzen, die Vershwörung der Rebellen zu Bangeor, dann in „Der Vogelhändler“ geht am Donnerstag zum Benefiz des | nächft den Damen Frl. Adelina Herms und Fr. Müller-Ronneburger, Die Ziele und Bestrebungen der Deutschen Bolksbaugesellschaft | Autsiht genommene internationale Verbindung der Bergarbeiter ist | Bes&lüsse. In dem an den Kongreß gerichteten Bericht des Raths breitem Raben die lustigen Falftaffscenen, welche si in der Schänke | Tenoristen Sigmund Steiner in Scene. Hr. Steiner \ingt wie am | der Königliche Hofopernsänger Oberhauser und der Concertsänger gewinnen derselben immer weitere Kreise. In der am 2. d. M. | es bei einer ¡ufünftige Beschlüsse vorbereitenden Kommission geblieben | der Arbeiterpartei spricht si dieser gegen den sofortigen allge - zum wilden Schweinskopf in Eastcheap, im Walde bi Gadshill und | ersten Abend die Partie des Stanislaus. Der melodióse Walzer im | Hingelmann. Ferner wirfen mit das Streichorchester des Musik- stattgebabten Sitzung des Comités, welde in den Räumen des | und der beabsibtigte allgemeine und gleichzeitige Ausstand der Bera- | meinen Strike aus, da nah Erklärungen von Mitgliedern der bis in die Schlacht von Sbrewsbury hinein abfpielen, dem zweiten zweiten Akt und der Briefchriftel müffen an jedem Abend da capo | Corps des 4. Garde-Regiments z. F. unter Leitung des Königlichen Herrenhauses stattfand, wurde im Wesentlihes die Ausdehnung der | arbeiter aller Länder, wird, soweit die Verhandlungen des Pariser | Central-Sektion der Kammer èle Verfafsungsrevision nabe Hevorstehe. Theil die lustigen Scenen mit dem Friedensrichter Schaal, ferner | gesungen werden. c, Stabshoboisten Bergter, sowie der Gefangshor des Mohr'schen Wirksamkeit auf die ländlihe Bevölkerung diskutirt. Es wurde fest- Kongresses ein Urtheil zulassen, in absehbarer Zeit sierliG | In der Nachmittaaësitung sprach si ein Delegirter des Lütticher diejenigen, welche zumeist die Wandlung im Charakter des luftizen _ _Residenz-Theater. Konsfervatoriums (Dirigent Otto Schmidt). gestellt, daß es unter Berüclsihtigung der Bauerfahrungen des Aus- nit zu Stande kommen Was aber unsere deutshen Verbältnifse | Kohlenbeckens für einen am 1. Mai zu beginnenden Ausstand Prinzen Heinz kennzeiGnen, entnommen; diefen Scenen s{ließt fich | Das Repertoire für dicse Woche hat infofern eine Aenderung er- lands wobl möglih wäre, zu angemessenen Preisen solche Anwesen | betrifft, so mehren si die Anzeithen, daß die Parifer Delegirten der | aus. Während Anf eele (Gent) zu warten rieth, forderte Roger, ann der Tod Heinrih's des Vierten und die Krönung feines | fahren, als „Fromont und Risler“ nur noch einmal, und zwar morgen für die ländlichen Arbeiter zu \chafen. Dabei ‘wurde auch | deutshen Bergarbeiter zu Unrecht behaupten, die große Masse der | der Delegirte von Borinage, den sofortigen Ausftand. _Volders Nacfolgers an. Die fehr derben Falftaffscenen des zweiten Abend gegeben wird, während hingegen „Vater und Sohn* mit i : auf die Wichtigkeit der Obstbaumkultur, welche in Deutssland | deutshen Kameraden sei mit ihnen gleiher Meinung; vielmehr balten | su@te in längerer Ausführung eine Vertagurg des Strikes bis zur Theils und die kriegerishen Vorgänge, welche sih auf intime Einzel- Adoiph Sonnenthal am Mittwoch , _ Donnerstag und Freitag Na Schlus$ der Redaktion eingegangene einer größeren Pflege bedürfe, hingewiesen, da man durch dieselbe | sehr viele deutsche Bergarbeiter die Bescbickung des Kongresses überhaupt | Entscheidung der Kammer, ohne jedoch bis an das Ende der beiten der engeren Geschwihte Englands beziehen, sind fortgefallen. | zur Aufführung gelangt Selbstverständlih behalten die für Depeschen. den Anfsietlern die Zahlung ihrer Zinsen wesentlich erleichtern für ein tadelnéwerthes Unternehmen. Wir haben an dieser Stelle früher | Session zu warten, zu rechtfertigen. -Er beantragte {ließli Durch diese Bearbeitung gewinnt der größere Theil des zur Dar- | diese Tage gelösten Billets ihre volle Gültigkeit. Sollte aber î i ; ti werde. Ueber Verbßandlungen mit einem leitenden Staatsmann | weier Ansprawen erwähnt, die von Bergleuten der Grube ,König“ | in ausfübrliG motivirter LTageSordnung, dem Generalrath stellung gelangten Königsdramas den Charakter eines heiteren Lust- einem der Inhaber von Billets zu diesen Tagen diese Aenderung Wien, s. April. (W. T. B.) Wie der „Politischen Preußens, welchem die Wobnungsfrage stets warm om Herzen lag, | berrühren und von der Beschikang des Kongresses abriethen. Giner dieser | der Arbeiterpartei für den Fall, daß die Kammern nah den spiels, welhes in den Seelen der ZusWauer einen freundlichen Wider- | nit willkommen sein, so steht es ihm frei, bis morgen Mittag | Correspondenz aus Sofia gemeldet wird, hat eine Kom- wurde berichtet und dessen Erklärungen, die Deutsche Volksbaugesell- | Bergleute wendet \ih in einem an die „S. u. Bl. Ztg.* gerichteten | Osterferien in die Berathung der Verfassung8revision nit sofort eîn- ball erweckt. Je näher man dem Schluß kommt, je mehr treten die | 15 Uhr die Billeis an die Kasse zurückzugeben und den Betrag mission von Artillerie-Dffizieren festaestellt, daß \chaft mögli fördern zu wollen dankbar entgegengenommen. Da | Briefe gegen einen Argriff der „Neunkirchener Tagespost“ und \Hreibt: | treten sollten, Vollmachten zu ertheilen, um den allgemeinen ernsten Elemente bervor, welche eine Fülle von dihteris@er S{höôn- dafür wieder in Empfang zu nehmen. eine fürzlich auf der Straße aufgefundene Bombe zur das Unternehmen der Deutschen Volksbaugesellichaft, mittelst der „Die Tage2poît befindet sich denn do gewaltig im Irrthum, wenn | Strike bis nach Erledigung des Budgets hinauszushieben und mit beit der Sprahe und des Gedanfens bergen. Der Eindruck des Thomas-Theater. Herbeiführung einer Explosion niht geeignet war; man Lebensversierung den kapitallosen Bevölkerungtklafsen zu Stadt und | fie glaubt, es wären bloß einige Bergleute, welche diese Anficht Entschiedenheit vorzugehen. Callewaert vom Kohlenbecken von leßten Aktes litt etwas unter der häufig unterbroenen, kurzen Die Reibe der Auffü-rungen des „Millionenbauer“, der am | nimmt daher an, daß nur eine Jrreführung der Behörden Land ein gesundes eigenes Heim zu verschaffen, bereits an ;ablreihen | hätten; wir baben eine große Maffe, die dieselbe Ansicht | Charleroi und Fauvieau von Borinage befürworkeken Sceneneintheilung und der Krönungsgang Heinrichs des Fünfken Sonntag wieder ein vollständig ausverkauftes Haus erzielte, muß in beabsihtigt war, um dere Aufmerksamkeit den Nach- Orten Deutschlands Anklang gefunden hat, wurde die Bildung von | haben, hinter uns. Wären regelrechte Versammlungen | den sofortigen Ausstand. Die für Vertagung des Strikes wirkte mehr dur die blendende Pracht theatralishen Pomps als | dieser Wowe auf einen Tag unterbrohen werden. Am Sonnabend Sas j n E Miiiera Beri as Lokal-Comités in den einzelnen Staaten und Provinzen und ein | und obne polizeilihe Auflöfungen vorgenommen, dann bätte | eintretenden Redner erfuhren heftigen Widerspru. Die dur feine dramatische Kraft. findet nämli das Benefiz für Hrn. Reinhold Wellbof fakt. Der Set nad pay BUErN Des Minisiers Bett Ges Reglement für dieselben beshlossen. Die Lofal-Comités baben sich | sich ein ganz anderes Resultat ergeben. Eine große Anzahl | Debatten _verliefen äußerst stürmisch und häufig ganz vere ‘Die Fülle lebensvoller und lebenéfreudiger Gestalten, welche in | Künstler ht dazu den Julius von Nachtfalter in der Görliß'shen abzulenken. i i Urs sammen usezen aus Genossen Anwärtern auf Heimstätten | Bergleute hätte gegen die Beschickung nah Paris gestimmt. Daß | worren Schließlih nahm jedoch der Kongreß nahezu einstimmig und marfkiger Natürlihkeit vor den Zuschauer hintreten, wirkte neu und Posse „Drei Paar Schuhe“ gewählt, eine Rolle, mit welcher er be- Teschen, 6. April. (W. T. B.) Eine troß behördlichen n anderen Personen, die si für die Ansiedelungen inter- | dort der internationale Ausstand erklärt wird, ist wahrscheinli; daß | dur Zuruf die Volders'\che Tagesordnung an. Nath der überraschend durch den poetischen und rhetorishen Gehalt des Dialogs, | kanntlich in dieser Saison im Thomas - Theater, besonders dur das | Verbotes von etwa 1000 Bergleuten aus Ostrau unter essiren Zur Ertheilung weiterer Informationen für Dirjenigen, | indeß unzweifelhaft der General- Ausstand in unserem Saar- | Sizung masSte Volders die Mittheilung, daß die Mehrzahl der denn das wahre Kunstwerk bleibt ewig jung. So glich die Aufführung mit großer Verve vorgetragene Tanz-Couplet, einen großen Erfolg er- Theilnahme fremder sozialistisher Wanderredner in Bartels- welde die Bedeutung des Unternehmens würdigen und insbesondere | Revier nivt zur Ausführung kommt, stebt unbedingt | industrieilen Etablissements am 1. Mai feiern würden, einem Labetrunk frishen, lebendigen Wassers, welher nab den | zielt hat. In dieser einmaligen Aufführung von „Drei Paar Shuhe“ | dorf abgehaltene Versammlung is aufgelöst worden den Wuns hegen, der Genossenschaft beizutreten, haben sich folgende | fest. Wir geben keinen Zoll breit von unseren Behauptungen, die | und forderte die Delegirten auf, für die Feler Vorbereitungen zu tüsteren und oft genug \@mußig trüben Bildern, wie sie die moder- | am Sonnabend wird die Len, wie früher, Fr. Betty Thomas- London, 6. April. (W. T. B.) Das Reuter'sche “ren bereit erklärt: Fürst zu Putbus, W., Königgrägerstraße 140, | wir veröffentlicht baben, ab. Ein weiterec, von uns uaternommener | treffen L i i s nen Naturalisten zu zeichnen belieben, doppelte und dreifache Er- | Damhofer spielen. u f E Z E euter ] L ; stiz-Ratib, Professor Dernburg, W. Markarafenstraße 50, | Ausstand wäre ein großer Unsinn dieser Unsinn würde mehr haden, Wie aus Dresden telegraphisch berihtet wird, wurde in elner i S » ali M F; Bureau“ meldet aus Rangun von heute: Jn dem Distrikt von eheimer Justiz-Rats, Prosel] ? e M, Plarlgra}en trage 9”, N JEOHSE E D e O ORTS Fratishen Versammlung gestern be- quickung bot. Aula des Königlichen Louisen-Gymnasiums. Hafka in Oberbi ; ; P j Landes-Direktor von Leveßow, W., Matthäikirhfiraße 20/21, Direktor | als nützen, und es wird solchem Thun mit aller Matt entgegen- | dortigen sozialdemokrati]schen Derlam Lg I N Die Darstellung konnte in jeder Beziehung selbst anspruchsvolle Der bewährte Pianist Hr. Schubert, Grüner und Leiter | # aka in Oberbirma wurde eine fleine Truppenabthei- Haas, SW ilbelmstraße 10 1 Rechtsanwalt Holz, W., Leipziger- | gearbeitet werden. Wir versihern den Ausstandslustigen, daß \ih unter | s{lofsen, wegen der ungünstigen wirthschaftliwen Berkbältnisse die Gemüther zufriedenftellen. Zwei hervorragende Rollen die Heiurich's | cines vielbesuchten Konfervatoriums in Moabit verauiiailete.. am Eg, Me ement Gn polttisgen Felten Gu straße 104, Oberst Göße, W Lutherstrafße 44, Relhtsanwalt Hoff- | hundert Bergleuten keine ehn befinden, welche ih einem derzeitigen, | Arbeit am 1. Mai nit einzustellen, fondern die Aut flüge des Vierten und Heinri Heißsporns, sind noch in den Händen der | Sonnabend ein Prüfungéconcert , das Zeugniß ablegte von den der Reise als Shußwache diente, von Eingeborenen in iona, E S fieabe 53, Freißerr von Maarus, W., von der | auf folche Art und Weise zu Stande gebrahten Ausstandsbeschluß | und andere Veranstaltungen auf den 3. Mai zu verlegen. Hrrn. Pobl urd Sommerfstorff verblieben, welde in diesen | erfreulichen Fortschritten der meist noch in fehr jugendliwem Alter | etnen Hinterhalt gelockt und angegriffen. Ein englischer distraße 13, Geriht8-Secfkfretär DraŸholz, N., Artilleriestraße d. anschließen werden. Wir haben es bereits flargeftellt, daß im In Leivzig haben in der Luxuspapier-Fabrik von Dartien mit großem Erfolge {on vor Jahren auftraten. Hr. | befindlichen Eleven des Klavierspiels und des Violinunterrichts. Offizier und fünf Gurkhas wurden getödtet, elf Mann ver- i : ganzen Saar-Revier Betreffs der Löhne und Arbeitszeit feine Klage | Wittkopf u. Co., Gohlis, am 2. April sämmtliche Papierschläger, Sommerstorf wirkt geradezu überrashend dur die kräftige und | Ganz besonders loben8werth waren zuglei die Leistungen der Gee | wundet. Versiärkungstruppen find abgesandt, um den ver- Die Berliner Baugenossenschaft zu führen ist, der Bergmann steht jeßt besser, wie irgend ein | wie dem „Vorwärts“ geschrieben wird, wegen beabsichtigten Lohn- sichere Charafteristik, welche in der ungeftümen Hast seines heiß- fangssbülerinnen, deren Ausbildung sich die sehr vortheilhaft bekannte | rätherishen Stamm zu züchti : ¿elt am Sonntag, den 5. April, ihre Generalversammlung eb, in | anderer Geshäftêmarn. Mit Gewalt läßt sich jeyt doch | abzugs die Arbeit niedergelegt. _ A Esútigen Percy zum Ausdru kommt. Hr. Engels als Friedensrihter Goncertfängerin Frl. Toai Lieber gewidmet hat. Gute Tonbildung, C 6 A - T W T B pf i s gs T Rahreaberiht für 1890 erstattet wurde. Die Zahl der | nihts mehr erreihen; bei unserm ersten Ausstand hatten wir Aus Wien sreibt man der „Voss. Ztg.“ : Eine Versammlung Shaal erweckte in seiner kleinen Rolle ebenfalls von Neuem wahre | Reinheit der Intonation und Deutlichkeit der Aussprache ließen in / Res, e E (W. T. B.) Großfürst Michael nN e beträgt 813, die Gesäftsantheile betrugen 71 983,65 s, | eine große Sympathie bei den Mitbürgern. Jeßt hätten wir von | der Bäcktermeister beschloß einsitmmig, sämmitlihe Forderungen Lochstürme dur die wunderbare Komik, vermittelst wel{er er die | allen Vorträgen die gründliGe Methode erkennen. Das Programm Mihailowitsh von Rußland hat sich mit der ältesten E ÉAE: bc ben mebr als die Hälfte der Mitglieder (437) bis zu | keiner Seite auf Sympathie bei einer Arbeits-instellung zu bofen. | der Gehülfen abzulehnen und mit legteren keinerlei Verhand- eigentli unbedeutende Rolle des ländlichen Gutsbesißers und Friedens- | bestand aus klafsi‘chen und gut gewählten Werken neuerer Komponisten. Tochter des Prinzen Nicolaus von Nassau, der Gräfin 50 M weit 57 bis zu 100 &, 71 bis 200 M eingezablt, nur | Kameraden, bedenft, wern Seine Majestät der Kaiser sagt, unerfüllbaren | lungen zu pflegen ; der Vorsipende befürwortete die Zulassung der rihters zu einer folchen von hervorragender Wirkung erhob. Neu | Das Publikum, das sebr zahlrei ershienea war, spendete allen Vor- | Sophie Merendberg vermählt. 176 itglieder haben einen bezw mehrere “volle Geschäft2antheile Forderungen müße ein Nein entgegengestellt werden; bedenkt, wenn der | Verhandlungen, was die Versammlung stürmisch zurückwies. Ebenso war Hr. Barthel als Prinz Heinri; der kecke Uebermuth des trägen reihlihe Beifallsbezeugungen. St. Petersburg, 6. April. (W. T. B.) Die Zahl à 200 « Entgegen den vielfa aufgestellten Behauptungen, daß der Deer Minister sagt, über die jeßt eingeführte Arbeitszeit hinaus blieb die gleihe Mahnung des anwesenden Vertreters der Gé- föniglichen Jünglings, in welchem doch schon der geniale Funke zukünf- Philharmonie. der russishen Truppentheile, welhe zum An- Genossenshaft feine Arbeiter angehören, beweist die Statistik | werde er kein Jota nachgeben _daß ein jegiger Aus- werbebebhörde unbeachtet. Die anwefenden Vertreter der Ges tiger Größe aufblizen soll, gelangte noch nit frei genug zur Entfal- Der vopuläre Lieder-Abend des Künstlerpaares Lillian und | denken an historishe Heldenthaten die Namen ihrer der Genossen nah dem Berufe, daß mehr als die Hälfte der Genossen | ftand leiht zur völligen Niederlage für uns führen würde.“ | konnten in Folge des Widerspruchs der Versammlung nicht zu Worke tung: es haftete jeiner lustigen Laune eine Spur bedeutungsloser | Georg Henschel war zahlreih besucht. Duette von Gagliano F: j ; Lrt, e fagescllen, Dienstboten und kleine Beamte | In Dortmund fand geftern eine von ungefähr 409 BVergleuten | kommen. : - E Nüthternbeit an, welche der junge Künstler sier abstreifen fann, | (1590), Grétry (1741), Hensel und Donizetti weSselten ab mit betreffenden Führer tragen, werden jest um neunzehn Fabritarbeiter, V ae Tut 7930 37 46 beläuft, werden | besuchte Bergarbeiterversammlung ftatt, in welcher, wie ein In Prag wurde, wie „W T. B.“ meldet, die für den ge?trigen enn er will ; vorzüglich erwies er si in den ernften leidenchaftlihen | einer reihen Zabl flassisher und neuerer Sologesänge, unter denen vermehrt werden. Unter den Heerführern, deren Ge- es s ven E d B ‘vertbeilt 3000 6 “Vei Ertra- Wolf’ ses Telegramm meldet, nach einer Rede des Redacteurs | Tag zur Besprehung der Feier des 1. Mai anberaumte Scenen mit seinem Vater; hier trat die Größe des Geistes und des | wir Cimarosa's Arie aus „Don Calandrino“, Lôwe's „Douglas* und dächtniß gegenwärtig verewigt „werden soll, befinden ih N ea G Delher bereits 7500 % beträgt zugeschrieben der Rest | Lensing beschlossen wurde, gegen den Pariser Kongreß und | Arbeiter v ersammlung polizeillb verboten. 0 Der Herzens erkennbar hervor. Den Falstaff fpielte zum erften Mal Hr. | „Verfallene Mühle“ sowie Schumann's „Grenadiere“ und die noch | die Feldmarschälle Grafen Boris Scheremetjew, Burchard e Das zaddie Jahr vorgetragen. _ Die Umwandlung der Genossen- | gegen die deuten Delegirten, die ni&t im Namen der deutshen | Ferdinandstraße sammelten sh zablreite Arbeiter und zeigten Pittschau mit fröhlihem Gelingen ; sein Humor war eht, sein Laden | freundlichst hinzugefügte Ballade „Heinrich der Vogler* von Lôwe Münnich, Peter Lacy und Peter Ssaltykow. Die Reserve- Saft i A ¡ie sol&e mit besGränkter Hafipflit ist behloîssen; das Bergleute gespro%,en bätten, Stellung zu_ nehmen. Anwesende So- | 1h gegen das Verbot der Anfammlung widerspenstig, wurden jedo wirkte ansteckend, und so kann fi das Deutsche Theater Glück | als die hervorragendsten künstlerischen Leistungen des Sängers be- truppentheile erhielten an Stelle der bisherigen Nummern sa! Staiut. bat aber noch nit die ricterlihe Bestätigung gefunden zialdemofraten führten stürmishe Scenen herbei, sodaß die | von der Wate zerstreut. Es fanden fünf Verhaftungen statt. wünschen, einen zwar noch jugendlichen aber schr wirkungêvollen Fal- zeihnen wollen. Fr. peuste brate die seltene Vollendung ihrer | geographisch-historische Bezeichnungen. E E cinias wehr redaftionele Aenderungen verlangt werden, | Polizei einshreiten mußte. Wir {ließen bieran die telegraphi- “Nat in London s Bauen Ge Sl icilesitea fta als Ersaß, wenn wir nit irren, für Friedmann zu deNTen Zu | Gesangskunst, wie ihre stets anerkannte Vielseitigkeit in der Bajel, 6. April. (W. T. B.) Jn St. Gallen siegte über welde eine am Dienstag bereits stattfindende weitere General- | sen Nacribten, welche über dex vorgestrigen leßten L S Ie land den E E L Lhv2a N Lan A n v Lic Vil, L U L “- - -

R i Li ci i ä i 5 Ros f _— aar uw aussGeidende Au‘sihts- | Pariser K es vorliegen. Bei der Berathung des i n a Et ta Bmider vor e r gs berscbledazen Sha E (us gestern zum ersten Mal stattgehabten Wahl der Ne- versammlung beschließen soll. e auet G Ae ren, vas dg t die Bergarbeiter erklären | genommen sei. E8 wird dies damit motivirt, daß die gegenwartigen

ibnen zu Gebote st:heanden Mitteln die | Produktiontkosten den Marftpreis überstiegen und daß, Falls das Ge- \chäft sich nicht befsern sollte, mebrere Hochöfen außer Betrieb gesetzt

C

erwähnen find R p eee des Hrn. ren n C1680), * SReadelaiod Sri Sat r “gter und der komische Bardolph des Hrn. Merten. von Haydn, Purce é endelsfohn , rieg, Brahms, | gie : E E E E E o r wurden die Hrrn. Weißbah und Wille neugewählt. elgishen Delegirten, Das Publikum folgte der Aufführung mit lebhafter Theilnahme Henshel und Auber wiederum auf das Wirksamste zur enzuin nre e D Vie Pon JEPBa GGDERSELCNYE LINE, Bus E dede ferner; in Dlbierfelde 10, in Adlershof 10, in | sollten, daß fie mit allen H: ¿henden und zeichnete die Darsteller dur her;lihen und reihen Beifall aus. | Geltung; au erfreute die Künstlerin noch durch die Zugabe des gei. Hermsdorf 16 Häuser 2 Wohnungen) zu bauen. Der Antrag, | belgischen Bergarbeiter ia der Voraussicht des nächsten allge- „nid Berliner Theater. Liedes „Der Nuïsbaum“ von Shumann. Währexd wir \{ließlich nur E y L h die Häuser in Lichterfelde nit zur Rerloosung, sondern nur gegen | meinen Ausstandes in Belgien unteritußen würden, bat | werden würden. eas brere bundert Arbeiter von Lederfär- Adolf Sonnenthal, der seit einigen Tagen am Residenz- not konstatiren wollen, daß sämmtlihe Solovorträge und Duette des (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) Drittelanzahlung zu bauen, fand lebhaften Widerspruch, wurde | Defuisseaux den Kongreß, für den Antrag zu stimmen und fo eine In P b haven s u A Ler eabing O Theater gastirt, wird s{ch im Berliner Theater vom hiesigen ausgezeichneten Künstlerpaares mit sehr lebhaften oft enthusiastischen aber doþ angenommen; in Adleréhof werden 2, in Hermsdorf Suleraa lion te v Mette e E Od e die Arbeit niedergelegt, um eine Lo n hung E S n ; s ‘ebaut, sodaß i en 20 Häusé Le i erstütte den Antrag und versier belgishen Berg- | zuseßen. i A : E g E E E D s 4 Pini gee E E, Iva E Sen ben | arbeiter der untersiügle den Anrna e bsisden. Bunte erklärte, | Aus Ange rs wirb telegraybisG gemeldet, daß de Sen haben. Wetterberi cht vom 6. April, Theater-Anzeigen. Triedrich - Wilhelmstädtishes Theater. Rbein zur Donau“, Walzer von Kéler-Véla. Phan- ermästigt, gegebenenfalls aub noch weitere 18 Häuser in Ausfilt die Deutshen würden die Belgier mit allen Miiteln 7 ree arbeiter die Arbeit theilweise wieder ausge aven. Morgens s Uhr. ml; : : Dienstag: Mit neuer Ausftattang. Zum 46 Male: tasie aus „Carmen“ von Bizet. Phantasie aus „Der zu nehmen, ferner für die Erwerbung der Grundstücke 109 090 , Der Delegirte der Bergarbeiter in Yorkshire F Ie. E ies Nach Mittheilung des Statistischen Amts der Stadt = Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern- | Der Vogelhändler. Operette in 3 Aufzügen ad Troubadour“ für Harfe von Oberthur (Frl. Lembö). für den Bau weitere 400000 Hypotheken aufzunehmen. Die | Belgier könnten auf eine ausgiebige Beihülfe Seitens der englif en Ï Mi „Mitheituag ch M E O Lee Woche vom haus. 84. Vorstelluug. Don Juan. Oper in | einer Idee des Bisville von Held und West. Musik E für Piston von Suppé (Hr. Versammlung war zizmli zablreich besuÿht. L E: Ma, arde L men, me B o E Li ige E S D ia: 462 Ehe» E Rabélleisier SUbé fang T Ube E E oi L o Pu : ——————— Die Lage der Landwirthschaft wurde die Berathung des Entwurfes, betreffend die viel: dan Mde \hließungen, 1152 Lebendgeborene, 38 Todtgeborene, 628 Sterbefälle. : Kape E : : Hr. ) ; j ¿œAg E K ; ; emei Vereinigu ufge? ; r Schauspielhaus. 909. Vorstellung. Der neue : 5 : : wird im Reg-Bez. Königsberg gegenwärtig im Allgemeinen als f ciner CITIGEMeIRER « BECELUTIENG Aen 5 Herr. Swauspiel in 7 Vordlinses von Ernst von t e UIR Der Vogcelhändler. Sing - Akademie. Dienstag, Abends 8 Uhr cine ni&t ungünstige bezeichnet; ob dies aber ungeachtet des starken Gntwurf utte L N : [E rv F e Kunft unnd Wifsenschaft. Mildenbruh. In Scene geseht vom Ober-Regisseur | Donnerstag: Benefiz für Hrn. Sigmund Steiner. Concert des Komponisten und Pianisten Attila Fallens der Viehpreise von Dauer jein werde, will man noch dahin | ländern rgen Nils f E Sin S olcher 8 890 in In den herclihen Räumen des ehemaligen Antiguariums in Mar Grube. Anfang 7 Uhr. s Zum 48. Male: Der Vogelhäudler. Horrátb, unter güliger Mitwirkung der Violin- gesteut fein lassen. Brüssel t te " und räumt demselben NVollmagHt ein, einen Ent- | Münwben siad die Geschenke ausgestellt, welche Seiner Mittwoch: Opernbaus. 85. Vorftellung. Tristan | Jn Vorbereitung: Saint Cyr. Operette in | virtuosin Frl. Gabriele Wietrowctz, der Sopranistin = c e Fr Dun N ctner internationalen Rereinigung | Königlihen Hoheit dem Prinz: Regenten zu seinem jüngsten Ge- Und S in 3 Akten von Richard Wagner. Un- | 3 Akten von Walther. Musik von R. Dellinger. Be ois Müller, sowie der Rezitatorin Frl. Grifi Unter den \ a L E Siacidtimgen im Reg. - Bez de Bergarbeiter ICDCreTEEN und dicszn Entwurf an die ver- burt sfeste dargebraht wurden. Die von Professor Manne ore L. Z2orday. en sanitätspollzeiltQe ¡er Neg. - Dez. | Ler E E e i M i j ; S L et gelungene be- “nSéauspielbaus. 91. Vorstellung. Der Kanf. | d enz-Theater. Direftio i g ora gl V tee Menden SUahaset Hsoezi | [edenen Nano n n r pee alen orge se weier | einst mecden, Mi pufnchaen dde L E mann vou Venedig. Komödie in 5 Aufzügen e -Theater. Direktion : Sigmund Lauten- eine Erweiterung erfabrer, als der Dau derarliger Anfialten in ; e twurf alsdann n en este, weer e einem Bericht der Münchener „A. Z.*: Ein großer Theil der Anf R T erlebt L E Dienst ¿ Sasispiel des A: uy d Ba, Honig, Ailtali für e Be S Genen E S iben pon E L Ueler Strat A E rom bs x my geböct Der Gebiet der reinen Kont au; daran Es 0 nfan r. j S i 1 S ; c s ist ein zu diesem Zweck geeignetes Srundituc 2 ads S é E “TeKRAF Auruf 2 se Glü \Madressen und zuleßt jene Geschenke, welche dem Lehtes Auftreten des Frl. Clara Meyer vor ihrem Mi O L hi; Abend i e I AIE Dae is Barstellung tw Pa ars Mit den städtishen Behörden zu Memel, PetSerz und A OOREY ags e aner tes E E lablloje B res n riverdé éatitammen.— Unter anderen Kunst- Abgange von der Königlichen Bühne. _ Mittwo(h: Gastspiel des K. und K. Hofburg- | wissenschaftlihen Theater. Näheres die Ans@lag- Pr. Eylau s{chweben gleihfalls „Dergrtigs B Oi eute E O Sils ex v diene die große Aufmerksamkeit, die gegenständen erregen die 17 Aquarelle u. \. w. der hier lebenden Holländer —— sauspielers Adolf Sonnenthal. 9. Abend: Vater | zettel. hoffen lafsen, daß au dort „die i “ifód A e i ‘¿bm allseitig zugewendet werde. Ec stelle cinen bôbst bedeutsamen | Backbuyzen, Mesdav, Klingenberg, Ther. Schwarze 2€. dur die Deutsches Theater. Dienstag: Der Pfarrer und Sohn. Schauspiel in 5 Akten von Alexandre E gegenstehenden Hinderni}e werden besei igt wer nnen. AbsPnitt in der Geschichte des Kampfes dar, den die Arbeit gegen flotte Behandlung holländiscer Landscaftsstimmungen und Sitten- von Kirchfeld. Dumas. Volkszählung die Unternehmerschaft führe. Die Engländer, welche die Hâifte | bilder, sowie das visitenkartengroße Oelbildhen von Jos. Benlliure

Billers! Bunt Sts, s S E Me D N Die starke überseeishe Auswanderung in Verbindung mit dem | dieses merkwürdigen Arbeiter-Parlamenkes bilden, zeihnen sid dur | in Rom (vorn re@ts) das Entzücken der Kenner. Ganze Serien von

g. - S S p 0 c cal: - Q «F L Ç e e3- Donn : P Der E Excellenz. Toupinel. ——— Familien-Nachrichten. beständigen Abzug von Gesinde und Arbeitern nach den westlichen are I pati GNT IeRE O hae ier Lan Ga u van E O le o M A rge A rettag : a ntermarMen. L Z / C } S L G E 6 - Bevò leidung aus und machen mi ihrer Tüß en R nd de ti Me: (0a en “any er! N : 1 I Die nächste Aufführung von Der Sohn der Belle-Alliance-Theater. Dienstag: Zum Verlobt: Miß Helen Barbey mit Hrn. Ritt- e Mine hat. wesentli an er Pei’ der [eten Botkszäblung Art, wie sie die Geschäfte des Kongresses betreiben, einen sehr günstigen Stadt und Land fallen durch ihre vortrefflihe Darstellung auf

i : i L ; i : m GEGET at A Heine {3 ie S it de j S&bloß Thierlstein (von A. Brummer-München), einige Swnee- Wilduif: findet am Sonnabend ftatt. 17. Male : Gavant, Minard & Co. Shwank | meister a. D. Graf Hermann von Pourtalè3 des Regierungs ; e H dem Ueber- | Eindruck. Das Hâuflein der Deutschen fällt dur die Sauberkeit der j u. A. Schloß Thierli L '

R E E A E Á ie Bumi i Se- eine viel geringere Zunabme aufwies, as na e LEUTE T L, of S Gi Qo i 3 et landshaften (die Walhalla - Gegend von Bauamtmann Ziegler, in 3 Akten con Edmond Gondinet, Deuts von | (Vent Kürt von d L a A {uß der O Seborten über die Sterbefälle zu erwarten war. | Erscheinung urs durch die Lederkappen mit dem Grubenzeier a | die ten-Burg von Neuber) die letzteren vergegenwärtigen

: ; ; x; : : cond-Lieut. Kurt von Kronenfeldt (Karlsruhe). 1 L TOo0N aede i, Di elgier schen dürftig und gedrückt aus. Man merke es diesen i j urg ] ; Le E atte Sanger Diensfiage Goldsishe. So T E Mitang T4 Ubr, Frl. Hedwig von Voß mit Hrn. Premier-Lieut 27 E eee ur L Stdnitili@e T enlbike ih lee list retfag Menschen auf den ersten Blid an, daß sie voa allen auf dem | die M „Bee n ies De Leisbea Ue: "Mittwo: Schuldig. Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. b Pardon ide mit ee Sectab-Lieas Monarchie am 5,79 9/0 ermittelt ist, In mehreren Kreisen des Be- Kongreß VIIIE O E a u Ms on [69. Bur N o E och rer lbst T Gicth oline Cratan D S: Pes E von Otto (Ober-Ottig—Ratibor). res E eine Bevölkerung dus berang b ang (3,94) 9%. die ama Wenigsten reifen. Sie bringen in dieses Parlament, das | und des bayerischen Kunstgewerbevereines an ; leßteres konnte allerdings L Adolph Ernst-Theater. Dienstag: Zum Vereheliht: Hr. Premier-Lieut. Rudolf von (dem Stubmer) Kreife betrug die Dermindexnng Ee S ertliben über ernste Linge berathen und beschließen fol, die lärmen- | vorerst nur im Modell dargebraht werden. No ganz auf dem Boden E Dienstag: Der Probe. | 69: Piale:.. Mate unp s, Sriangapose n Fercicatialde O be Sue {M “SraGiai Bts allender Rückgang zetgt s S nber G A lim Fahee 1887 ! den und zuhtlofen Gewohnheiten der Fe O Sen ate E hèa Kunit L E E D, Si "ia LURS «e pfeil. Lustspiel in 4 Akten von Oscar Blumenthal. | 4 Akten von Eduard Jacobson und Leopold Ely, (Marienwalde). Hr. Lieutenant Max Zoowim n 1. Juni noch 152384 gab während am 1. Juni 1890 troy 1 versammlungen mit, zun großen Unwillen der Englän- e euvve der Malerei, Bildhauerei und Baukunst enthält ; ihr Mittwoch und Donnerstag: Thermidor. Shau- | Couplets von Jacobson und Gustav Görß. Musik | von Hake mit Frl. Elisabeth Lichtenberg (Koblenz). qu L QUE Roos S P cane rung der Schulen und Lebrer- | der, wele van diesen Gewohnheiten sihtlih sebr abgestojen weden, male U N der St dt in en von Professor Rud. Seitz, in E d fas on bold ferron Jm Att: Der unselige | pg (habe a S). Pr. Louis Hogrefe mit derte Vlerueg der Sguliwege und sonstiger Förderung des Séul- | 7 Der T ser auf die Chimäre einer universellen, nb fehl deegabe ter baitvold- Stiftung versinmbildlicht erde nt, Sm E ; t F r O s j nee F (2 L ih r 148231, also 4153 weniger vorhanden waren. E Ne / L ; ' ' | allgemeinen bilden die Adressen eine wahre Musterkarte verschiedener ictori i Frl. Lina Baronesse von Korf (Berlin). Hr. wefens ihrer nu : ofortigen Lösung der die Grubenarbeiter betreffenden Fragen | Allg bilden d l i ; l 1 N, ; Vicioria-Theater. Dieastag: Zum 128. Male: Die zur Fest-Vorstellung (8. April) bestellten ; mit Frl. Helene Müller : | 2 ck; 5 ; beiter leiter und | Stile und verschiedensten Könnens; in der Regel bildet ihre Um- Ea Die fieben Ls. Romantishes Zaubermärchen Billeis wie Vis E M r dei E E : Zur wirth schaftlihen Rae ¡tet wird, ift R E ibee Arbeits: L C'stenzverbältnisse arien büllung ein Kunstwerk für si. Porzüglih im Charakter mittel- Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. Geboren: Eine Tobter: Hrn. Hauptmann Wie aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf verlWte d,

|

Ga ——

I L

Temperatur

Stationen.

In 9 Celfius

Oro N G =4

E C

| Weiter. |

|

Bar. auf 0 Gr.

u. d. Meeres\p. red. in Millim. S S

GOUOOVOT SQQ OVO

O

4|bedeckt 6|bededt

1| Dunst 4|Schnee

2 wolkenlos 2 wolkenlos 4'bedeckt

1 wolkenlos

|

2\wolkig

3 wolkig

1 Nebel

5 halb bed.

2 bedeckt

3 heiter!)

3 bededt

3 wolkenlos

2 Regen

3\bedeckt

3|Regen ftillibedeckt

4 [Regen

Mullagbmore Aberdeen Shristiansund | Kopenhagen . Stolholm . Pavarana ¿ t. Petersb. Mos E Sorkt,Queens- on Brest... E “N mburg winemünde Neufahrrwoafser Memel .

M: 4 ünster. .. Karlsruhe . . Wiesbaden . München Chemnitz .. 1 wolfig Berlin... 4 E 3 beiter M D till Nebel Breslau. . . | 759 2 Regen Ile A. 1: (09 5 bededckt Ma... | (01 2 halb bed. Se... Ol ftill wolkig

5

O

VOOVEAEAQ @ S

Q O

I O D f O A M O 00 E

COEVO S 88

VaA

O V

pk O MNIANIIN

VEaE S0

Vebersiht der Witterung. in 5 Akten von Emil Pohl. Musik von G. Lehn- i N Nierte Ore pierauf bezüglichen Probleme allmäbhlich und den | alterlicer Miniaturmalereien gehalten sind z. B. die Adressen des Während das barometris{he Mariinum über Nord- | bardt. Balletcompositionen des 3. Aktes von Bodo von Ditfurth (Wesel). Hrn. Amtsrichter in der allgemeinen Lage der Industrie in dem E Diertes deo E O TE isen entipro O Sra eme a hrittweiser | Münchener Alterthumsvereins , der baverisheu Logen , der

Guropa sich ostwärts ausgebreitet hat, ist das C. A. Raida. Ballets von C. Severini. Jn Scene Daniels (Krefeld). vergangenen Jahres keine erheblihe Aenderung rut u Los E Saireréelang anstatt der e Cutionären Methode gehen wollten. Direktion der pfälzischen Eisenbahnen (alle drei von Fleschüßz-

Minimum im Westen südwärts nah der Gegend | Kst! pon B. Do (a. Tage Ie Thomas-Theater. Alte Jakobstraße 30. Gestorben: Hr. Oberförster a. D. Hermann die ungünstigen Witterungsverhältnifse und die Le Mie endli noch aus Paris gemeldet wird, legten die Delegirten der | München), des Kreises Nieder-Bavern (Verfertiger unbekannt),

i Scilli {ri ; ñ ibnit) Freii i dei Ö i derung vielfah nit unerbeb- - ; f )ère Lachaise | des Germanishen Museums (von Eisberger-Nürnberg), des bayeri- westlich von den Scillis fortgesGritten und entsendet | Mittwoh und folg. Tage: Die fieben Raben. | T ; ; [ | Clausius (Ribnig) Freiin Hedwig von Reißen- Verzögerungen in der Kohlenbeförderung ; * | deutschen Bergarbeiter am Sonnabend auf dem Pôre Laute | 5 1 t : i 3 l einen Ausläufer nah Mitteldeutschland, iter das (Letter Monat.) ia na E l Rofttt ey E Rege stein (Colmar i. E) Hr Rechnungs-Rath a. D. E ms E, jedo e prima det Mei einen Kranz auf dem Grabe der 1871 erschol]enen Fôöderirten sen Sprtovat) D gute La q baiirla-| Ins v A die Gebiet der südwestlihen Winde im Süden von dem- R Geiaacterit tar 3 Akt von A Schönfeld. Maik Moriy Clauss (Berlin). mit E Oses ir die netuen Werke, gelungen, Betriebs- | nieder. Dabei wurden Reden gegen den nationalen Chauvinismus T ca A Ee aat E Rad Gering-Landshut). jenigen der östlichen im Norden scheidet. In Deutsh- | Wallner-Theater. Dienstag: (Leßte Woche.) | yon ®, Steffens. Anfang 74 Uhr i einstellun en Y vermeiden. Eine weitergehende Einwirkung der neuen | gehalten. ee j f stern i Eine fein abgewogene Renaissance herrscht in den Adrefsen der land hat bei trüber Witterung weitere Erwärmung | Zum 59. Male: Miß Helyett. Vaudeville in Mittiwoch und fol ite. Tage: Der Millioneu- «merifanischen Zollgesegebung ist bisher nur für einzelne Artikel der Ueber den Belgishen Arbeiter-Kongreß, der Stri ke Städte Traunstein (von Seltenhorn-München) und Ansbach (von stattgefunden, indessen liegt daselbst die Temperatur | 3 Akten von Maxime Bougeron. Deuts von | bauer i; T Redacteur: Dr. H. Klee, Direktor. Textilindustrie zu eto eSesen. Die Ausfuhr aus dem Bezirk des | Brüssel zur Besprehung der Frage über den allgemeinen Sz eno iberrn von Löffelholz) das Rococo findet in jenen der Kreise O M R Le as Richard Genée. Musik von E. Audran. Anfang a Berlin: amerikanischen Konsulats in Barmen erreihté im dritten Vierteljabre jusammentrat, eri e elezirten bi Daeron O cene Res Se poralz (von I. Watter-München) und Mittelfranken (von Direktor E P e d E N , 0 d .,. e ar L p t p . 1 s : a [ige Ofen erien. Im do Binnen- *MitiwoW bis Freitag: Miß Selyett. Concert-Anzeigen. Verlag der Expedition (Sol). r fetaetiafpoaarin A4 o i nber Arn Pag vie: ta 109 ia des Journas „Le peuple“ die Deni tes a E ea Be Hammer Nürnberg), würdige Dur n ib effen kleineren U Bos de ande ijl fast Uberai Regen geaen. Sonnabend : st : l i DruckX der Norddeu Bucdruckerei und Verlag3- G sident willkommen; todann wurde da r L d y 2 E

Deutsche Seewarte, | Weib. Did ataftisges Singspiel in 3 Akten von Concert-Haus, Dienstag: Karl Meyder- Anstalt, Berlin SW, Wilhelmstraße Nr. 382. 1321 902,97 A L6on Defuisseaux zum Präsidenten ernannnt. Nag | geltend malt : z. B. bei jenen aus Weißenburg a. S. (von Hellmuth

A Meilhac und Mortier, bearbeitet von Th. Herzl, | Concert. Ouv. „Nachtlager von Granada“ von i : Musik von Adolf Müller. Kreuzer. „Freischüß“ von Weber. „Ruy Blas“, Acht Beilagen S Mendelssohn. „Zigeuner ständchen“ von Nehl. „Vom (cins&ließlich Börsen - Beilage). (587)