1891 / 84 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sl.Gas-A-Gs. Schriftgieß. Huck Stobwasser Strl.Spilk.S

(0j 500 |50,50G iP| 6E E j Le SüddImm.40%s!| 24 (4 1.1 Tapetnfb. Nordh. |

Tarnowiß .

t.-Dr.) 7 |— 6 |1. Union, Bauge?. . | BulcanBergv.rk. Weißbier(Ger.). | 7 |— 4 (Ejolle).| 3 |— Wilhelmj Wnb..| 9 |— r wrk.— |— (4 (1. inen 20 |— (4 |1.7| 300

122,50bz G

H M: prt R Ém rio Ee E T R

Wifssen.Tje ZeitzerMèas

Versicherungs-Gefellschafteu. Cours und Dividende = # pr. Stck. Dividende pro|1889|/1890f cuerv. 20°%/v.1000N4: {.-G. 209/60 v.400Z0: Brl. Lnd.-u. Wv. 20%/ov. 50004120 Brl.Feuervs.-G. 20°%/ v.1000A4:176 Brl.Hagel-A.-G. 20°/ov.1000A4:| 30 Brl Lebensv.-G. 20% v.100024: 1762 agelvs.-G. 209/9 v.5000MA4:| üdvrs.-G. 20°9/ v.500A4:| 45 0%/5v.100024:400 Concordia, Lebv. 20%/o v.100024:| 45 Dt. Feuerv.Berl.209/o v. 1000A(: Dt. UAoyd Berlin 20/0 v.100034:/200 | Deutscher Phönix 20/9 v. 1000 fl. 114 | Dtsch. Trnsp.-V. 263°/9 v. 240046135 Drsd.Allg.Trsp. 10% v.100024:300 Düssld.2rsp.-V. 10°/ v.1000A4: 255 Elberf. Feuervr\. 209/o v.1000Z4:270 Fortuna, A.Vrs. 202/o v.1000A4: 200 Germania, Lebnsv. 20%/o9v.500A6: 45 Gladb. Feuervrs. 20% v.1000A4: 30 Leipzig. Feuervr|). 60% v.1000A4: 720 Magdeburg. Allg. V.-G. 190024: 30 Magdeb. Feuerv. 20%/o v.1000D4: 203 Magdeb. Hagelv. 3329/9 v.000D4: Magdeb. Lebensv. 20%/o v.500A4: Magdeb. Rückvers.-Ges. 100B4:| Niederrh. Güt.-A. 10%/6v. 500D46:| Nordstern, Lebvj. 20% v.100024: Oldenb. Vers.-Ges. 20%/ov.500D4: . Lebnsv.-G. 209% v.500D4-:| ß. Nat.-Vers. 25/9 v.400A4: Providentia, 10 °%/9 von 1000 fl. Rhein. -Westf.Lld.109/0v.1000A4:!| Rhein.-Wstf.Rckv. 10%/o v.400A4:| Sä&sf. Rückv.-Ges. 59/9 v.500A6: Schlf. Feuerv.-G. 20% v.500A40: 100 Thuringia, V.-G.20%/0v.1000AZ6: 240 Transatlant. Güt. 20% v.1500,46/120 Union, Hagelvers. 20% v.500AZa:| 22 Victoria, Berlin 209/0 v.1000A46: 159 IWstdtsh. Bs\.-B. 209% v.1000Z4: 90

[SITII

Colonia, Feuerv. 2

I

D S|W Di O

D

O N t

S N

Fonds- und Wktica - Vörfe,

Die heutige Börse eröffnete in {wacher Haltung und mit zumeist wenig ver- änderten Coursen auf spekulativem Gebiet. den fremden Börfenplötzen vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten gleichfalls wenig günslig und boten geschäftlice Anregung in keiner Beziehung dar.

Im svâteren Verlaufe des Verkehrs gestaltete fi die Haltung ctwas fester und das Gesbäft, welWhes Anfangs fehr rubig ersien, gewann theilweise an Regfamkeit.

Der Kapitalsmarkt bewahrte recht feste Haltung für heimische solite Anlagen bei zi reihen Umfäßen und fremde, feften Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand zumeist gut be- haupten, blieben aber sehr ruhig,

Der Privatdiskont wurde mit 2# % notirt. internationalem Gebiet Kreditaktien

Ver'in, 8. April.

A Ma eh

L

Rai

rb

iemlih belang-

A

r zu etroas abgesckchwächter, festigter Notiz mäßig lebhaft umz hauptet, Lombarden, Dux-Bodenba, Buschtiehrader und Gotthardbahn fester und lebhafter.

Inländische Eisenbahnaktien ziemlih bebauptet und rubig; Maricnburg-Mlawka und Ostpreußische Süd- bahn zu ctwas abgeschwächten Coursen zeitweise mehr

später be- Franzosen be-

( spekulativen Ç ; Diskonto - Kommandit -, Handel 8gefeli]s@afts-Antheile und Aktien der Deutschen Bank Anfangs {wätder, später fester. öIndustriepaptere Montanwerthe mait. Gourse um 23 Uhr,

Hauptdevifen ;

rubig und theilweise ckwäter,

urse - Schwach. —- Oesterreichische Kreditaïtien 164 75 Franzosen 108,75, Lombarden 52,37, BPowvrier Guß 127 62, BDortmundecr St-Pr. 69,37, Gelsenkirczen 155,50, Garpener Hütte 175,00 Hibernia 16525, Laurabütte 125 62, elg gesellíd. 148,20, Darmfiäd Bank 155 75, Diékfonto-Kommandit 209 50, Dresdner Bank 149,75, Internationale —,—, Natioral-Bank 127,25, Dyxamite Lrofi 157,75, Ruff. Bk. 82,75, Uübeckd-Büch. 169,12, Mainzer 119,75, Ytarienkurger 72,25, Dsipr. 38,90, Duxer N EGibethal 100,20 Mittelmeer 102,00, Gott

161,70, WarsLau-Wiener 244 25, batte pri Oeft. 1869er Loofe do, Consels 98 50,

Berl. Handels- î 155,00, Deutsche

liter 02 5 Galtüzier 23,59

, Italiexer 93,60, L igt? evicts 93,00, , 4% Ungar. oldrente §2,20, Mp O Türken 18,77, Muff. Noter 242,00,

tent 71. —,—. N. Reih-Inl. §8,00, Nord

H

“TL 7675, 3% d. Lloyd 120,00, Canada

Ds.

E,

Frankfurt a. M., 7. April. (W. T. B.) Course. Londoner Wechsel 20,26, „-- 80816 Wien. do. 175,97, Reich8anl, 106,00 De. Silberr, 80 §0, de Papierr, 81 00, do. 59% Papierr. 89,50, do. 4% Gaitr. 27 46, 1869 Loose: 125,6C, 4 0/0 22,26, Staliener 93,50, 75,80, TIT. Orientanl.

(S&luß - Course.)

tittauam tin gie a RÁRT

if RA T7

Rufen 98,90, IL Orzientonl, ‘78,60, 4%, Spanier 76 40, Unif ; y

76,60, O ier , Unif, Esppter 98,20 34% Egypter 9460. Konverticie Türken 18/65, 4 9/0 tärt. Anleibe 34,36, 39/0

va 25

G Äh. E R O 5 N 2E

B E R A ie Ae 5 Brie Leer ar Ki az

L) et QUOIE 56,70, 5 Serb. ZLabadckr. 91, ¿59% amort. Rum. 99,89, 69% fons. Mexik. 89/50" _Westbuhn 303i, Böbm. Nordbabn 1788, Gentrai Pacific —, Franzosen 217, Galiz. 1862, j J He. fudwb. 116,00, Lomb. 1024, LübeS-Büchen 165,09. Nordwestbahn 3813, Kredit- aftien 2627, Darmitädter Bank Kreditbank 104 80.

Sotthb. 157,7:

R E Mittel- l AadSbant 143,30, Diskonto-Komm, 205,89. Dresdner Bank 150,70 ex, Courl Bergwerks8aftien 90,10, Privatdisk. 27 °%.

Frankfurt a. M.» 7. Arril. (W. T. B\) Ejfekten- Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2623, Franzosen 2164, Lombarden 1013, Salizier —, Egypter ——,—, 4°/ ungar. Sokdrente 92,00, Gotthardbahn 158,40, Diskonto-Kommandit 205,50, Dresdner Bank 150,80, Laurabütte 126,90, Gelfen- kirwen 156,30, Neue Anleihe 86. Schwach.

Leipzig, 7. April. (W. T. B.) (Sluß-Courfe.) 3% äi. Rente 88,00, 4%/o do. Anleihe 98,60, Buscthierader Gisenbahn Lätt. A. 216,00, Busctb. Eis. Litt. B. 221,50, Böhm. Nordbahn-Akt. 125,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 200,00, Leipziger Bank-Aktien 125,00, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 128,50, Altenburger Aktien - Brauerei 252,00, Sächsische Bank-Aktien 115,30, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. 165,00, „Kette“ Deuts e Elbschiff-A. 74,70, Zuderfabr. Glauzig-A. 121,50, Zudckerraf. Halle-Aftt. 149,00, Thür. Gas-Gesellschafts-Aktien 152,75, Zeißer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 108,50. Oesterr. Banknoten 176,10, Mansfelder Kuxe 825,00.

Hawburg, 7. April (W. T. B.) (Sóluß- Courfe.) Preuß. 4°%/ Confols 105,70, Siktberr. 81,20, Oeft. Go!br. 97,40, 4%/ ung. Goldr. 92,009, 1860 Loose 127,00, Italiener 93.50, Kreditaktien 962,75, Franzosen 541,00, Lombarden 255,90, 1880 Russen 97,00, 1883 do. 104,75, I. Orientanl. 73.80, TIIL. Orientanleibe 74,40. Deutshe Bank 156,70, Diskonto Kommandit 205,40, Berliner Handelsgef. 149, Dresdener Bank 149,75 ex. Nationalbank tür Deutshlard —,—, Hamburger Kommerz- bank 117 00, Norddeuri@e Bank 152 70, Lübed- Büchen 185,70, Marienburg - Mlawka 68,90, Ofipreußisc Südbahn 85,25, Laurabütte 125 06 Norddeutshe Jute - Spinnerei 105,00. A.- C. Gummso-W., 154,70, Hamburger Packetf Akt. 115,90 ©yn.-Trust -N. 150,40 Privatdiskont 24 %/

Golv in Larren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. Silber in Vacrea pr. Kilogr. 131,75 Br., 131,25 Gd.

MWesSfelnotirungen: London lg. 20,254 Br., 20,205 Gd. London furz; 20,36 Br., 20,31 Gd London Sit 20,38 Br., 20,35 @d., Amsterdam lang 187,75 Br., 167,45 G.. Wien lang 177,25 Br. 175,25 Sd., Paris lang 80,25 Br.. 79,95 Gd, St. Petersburg lang 239,50 Br., 237,50 Gd., New-York kurz 4,18 Br., 4,12 Eb,, do. 60 Tage Sicht 4,14 Br., 4,08 Gd.

Wien, 7. April. (W. T. V.) (Sluß-Gourse.) Oer, Papierr. 92,25, do. 5% do. 101,85, bo. Silberr. 92,2%, Galdrente 110,60, 49%/% PVng. Golbrente 105,05, 59% Paypterrente 101,20, 1889er Loofe 139,25, Anglo-Zutir. 164,00, Länderbank 219,50, Kreditaktien 299,85, Unionbank 237,25, Ungar. Kredit 34050, Wiener Vankv. 116,69, Böhm. Wesikahn 343 00, Böhmische Nordbahn 205,00, Busth. Eisenb. 491,00, Elhethalbahn 218,75, Galiz. 211,75, Stocdb. 2770,09, Franz. 246,9L, 2Lemb.- Gzern. 238,00, Lombarden 117,75, Itorbdwefthahn 907,00, Parbubiger 179,25, Alp. Viont. Aft. 95 50, Tabacattien 159,25, Arasterzam 96 00, Deutsche Släge 56,85, Londoner Wesel 115,90, Pariser Wesel 46,00, Napoleons 9,205, Marknoten 58,89, Ruf. Bankn. 1363, Silbercoupons 1006,00.

Wien, 8. April. (W. T. B) Se Ungaris@e Kreditaktien 841,75, Oesterreichische Kreditaktien 299,877, Franzosen 246,90, Lom- barden 128,00, Galizier 212,75, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 218,00, Dester. apierrente 92,374, do. Goldrente —, 9 %/ ung. Papierrente 101,25, 4% ungar. Goldrznte 104,99, Macknoten 56,874, Napoleons §9,204, Bankverein 116,90, Taback- aktien 159,60. Länderban? 220,00. _

Loudou, 7. April, {W. T. B.) (Schluß-Cour]e.) Englise 24% Confols 961/16, Preußische 4/9 Conto!s 104, Italienische 5% Rente 933, Lom- barden 11, 49% fonfol. Ruffen 1889 (II1. Serie) 983, Konv. Türken 188, Oest. Silberr. 802, do, Goidrente 96, 49% ung. Goldrente 91%, 4% Span. 764, 34 9/o Egypt. 933, 49/0 unif. Egypt. 981, 3% gar. 100}, 4t 9/o egypt. Tributanl. 99}, 60/4 konf. Mexikaner 893, Ottomanb. 14k, Suez- aktien 984 Canada Pac. 804, De Beers Aktien neue 153, Ric Tinto 23#, Plaßdisk. 2. Silber 443, 449% Huvees 774. Argent. 5 ?/o Goldanl. von 1886 73, Arg. 44 °/o äußere Anleihe 46.

Neue 3 9% Reiths-Anleihe 834. Z

Wecbselnotirungen: Deutshe Pläge 20,55, Wien 11,74, Paris 25,423, St. Petersburg 28!/16.

Varis, 7. April. (W. T. B.) (Stliuß- Course.} 39/0 amortisirb. Rente 95,20, 3/0 Rente 95,07, 44% Ank. 105,52, Ital. 5% Rente 94,10, Best, Goldr. 963, 4% ung. Gelde. 92,65, 4% Rufen 1880 —,—, 4% Russen 1889 —,—, 4% unif. Egypt. 495,93, 49/0 spanische äußere Anleite 763, Konvertirte Türken 18,872, Türkische Loose 75,40, 49%/ privil. Türken Obl, 420,00, Franzosen 542,50, Lombarden 278,25, Lombard. Prioritäten 334,00, Banque ottomane 613,79, Banque de Paris 821,25, Bangue b'Escompte 522,50, Credit foncier 1275,00, do. mobilier 416,295, Meridional-Aktien 6893,75, Panama-Kanal-Akt. 33,00, Panama 5°/9 Obl. 27,00, Rio Tinto Akt. 596 80, Suez?anal-Aitien 2499,00, Gaz Parifien 1390,00, Grebii Lyonnais 776,00, Gaz pour le Fr. et l’Etrang. 590,00, Lranéatlantique 285,00, B. de France 4380, Ville de Paris de 1871 407,00, Tabacs Ottcm. 8348, 29% engl. Sonf. 96 Wechfel auf deutsce Pläye 1224, Wesel auf London 25,19, Cheques auf London 25,20#, Wesel Wien k. 215,25, do. Zmftcrdam k. 408,43, do. Madrio k. 486,00, GCompioir d’Escompte 632, III. Ocient-“lnleihe 78,12, Neue 3 °/o Rente 93,80

Paris, 7. April. (W. T. B) Vouievard- verkezr, 3% Rente 95,03, Italiener 24,10, 49% ungar. Goldrente —, Türken 18,5%, Türkenloose —,—, Spanier 76,28, Egypter —,—, Ottomankanf 613,75, Rio Tinte 595,62, Tabadck- aftien 248,43, Panama-Aktien —,—. Träge.

St. Petersburg, 7. April. (W. T. B.) Wechsel London 84,15, Wechsel Bexlin 41,30, Wechsel Amsterdam 69,65, Wechsel Paris 33,39, F-Impórials 674, Russise Prämien-Anleihe von 1864 (geftpit,) 238 do. von 1866 (gestylt.) 2212, Ruf. 11. Orientanl, 1013, do. I. Orientani. 1024, 4 °/a innere Anleihe —, do. 44 %/ Bodenkredit. Pfandbriefe 1364, Srofe Ruff. Eisenb. 2214, Ruff. Südwestbahn-Aktien 1234, St. Petersb. Diékb. 624, do. intern. Handelsbank 520, do. Privat-Handelsbk. 278, Ruf. Bank für auswärtigen Handel 278, Warschauer Diskontobank? —, Ruff. 4 °%/o 1889er Consols 132. Privatdiskont 4

Amsterdam, 7. April. (W. T. B.) (Stwluß- Course.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl. 792, Oest. Silberr. Jan.-Juli verzl. 79}, Oeft. Goldr. —, 4 9% Ungarishe Goldrente 914, Russishe große Eisenbahnen 1264, do. I. Orientanleiße —, do. IIL, Drientanl. 723, Konvert, Türken 18}, 3%

bolländisde Anleihe 19 Gisenb.-Oblig. —, Wa 1395, Marknoten 59,30. Ruff. Zoll- Londoner Wechsel kurz 12,07. New-York,

Aktien 784, Centr. Pac. Nortb-Westera ds. 1064, Chicago St. Paul do. 58. Zllino Shore Via. Nashville do 183, N.-Y. Lake 100, N.-Y. Cent. Northern Pacific ! Western Pref. do. 54}, Phi Atchison Topeka u. Santa 282. Union Pacific do. 463, Wabash, St. Louis Pac. Pref. dec 178, Silbdec Bullion 98 i

Geld leiht, für MNegierungsbonds 3, für andere Sicherheiten 3 o :

Rio de JZaueiro, 7. April. (W. L. B.) Wechsel auf London 17#.

5 9/5 garant. Transv.» chau-Wiener Eisenb.-Akt. Ceupons 1924}.

. T. B.) (Ss&luß- Esel auf London (69 Tage) 4,861, Cable Transfers 4,894, Wechsei auf Paris (60 Tage) auf Berlin (60 Tage) 9k,

2, Gaaadian Pacific do. 297, Cüicago u. Milwaukee u. is Gentral do. 96, Lake do. 1104, Louigéville u. 6 3.-Y, Lake Grie u. Weft. do. Erie West., 2nd Mort Bonds u. Sudson River-Aktien 1083, 694, Norfolk u. ladelvhia u. Reading

do.

Verlin, 7. April. arfipreise lungen des Königlichen Polizei-Präfidiums.

Höchste | Niedrigste

Produkten- und Waaren-Börse. Markiprcise nach Ermitte-

Per 100 kg für:

C TCEE L dia io Erbsen, gelde zum Kotten . Speifebohnen, wei

N

o ck ck R DD P D jd b jd A M MCTIONP

von der Keule 1

BauŸÿfleish 1 ks. Schweinefleij@ 1 kg Kalbfleisch 1 kg . Hammelfleis® 1 kg . Butter 1kg . Eier 60 Stück Karpfen 1 kg .

O A bo p pi O O5

pk

iach Qualität.

August —-,

—190—189,75 bez, per Mai-Juni —188,75—,9 bez, 187,75 bez, Pp per Sept.-Okt. 177 Gerste per 1900

per Juni-Juli Fuli-August 180,5—183,5 bez., —176,5—178,5 bez. kg. Vernachlässigt. Große und fletae 145—180 „#6 nah Qual. Futtergerste 147—

Hafer per 1000 kg. Loco {wah behauptet. Termine Kündigungspreis 160,5 H Loco 157—171 „é na Qualität. Lieferungs-Lualität 160 4 Pommerscher, preußisher und \{lesischer mittel bis guter 158—164, fcincr 167—170 ab —, per April- Mat 160—161 bez., per VMai-Juni 161,75— 162,29 bez., per Juni-Juli 163,25—,75 bez., per Septbr.- Oktbr. 149 M 7

Mais per 1000 kg. Loco knapp. Termine wenig verân- dert. Gek. t. Kündigspr. #6 Loco 156-—162 M rach Qualität, per diesen Monat —, per April- Mai 152,5—153 bez., per Mai-Juni 151 bez., per Funi-Juli —, per Juli-August —, per Septbr.- Oktbr. gestern 149 bez.

Grbsen per 1000 kg. Kohwaare160—180 #6 Futter- waare 147—152 #4 na Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sadck. Termine fest u. höher KündigungSpreis #&, per diesen Monat und per April-Mai 25,8—,9 ÞPez., j —,8 bez., per Juni-Juli 25,6—,7 bez, per Juli- August 25,0—,1 bez., ver Spt.-Okt. 24,4—,5 bez.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Wenig verändert. Set. 3200 Ctr. Kündigungspreis 61,9 G Loco mit Faß —,

F per diesen Monat und per April-Wai 62—61,8 bez., per Mai-Juni-—, per Juni- Juli —-, per Sept.-Okt. 64—,1—63,8 bez, (Raffinicrtes Standard white) ver 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ler- . Gefkfünd. kg Kündigung3pr, „44

Spiritus mit 50 c Verbrauchs8adgabe per 1C0 1 à 100 2/0 = 10 000 % na Tralies. Gekfündigt —. S&ündigungspreis Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 Vercbrauhsabgabe per 150 1 à 1099/0 = 10 000 9% na Tralles. Getündigt 1. Loco ohne Faß 52,2 bei,

Spiritus mit 50 4 Verbrau?2abgabe per 190 1 à 100% = 10 000% na Lralles. l -—— 1, Kündigungaspreis # Lecco mit Faß —, per diesen Monas ---.

Spiritus mit 70 6 Verbrau \chließt fester. Kündigungspreis 51,8 diesen Monat und per April-Mai 52,2—51,5—,9 bez., per Mat-Funi 52,2—51,5—,9 bez, per Juni- Fuli 52,3—51,5—52,1 bez., ver Juli-August 52,3 —51,5—52,1 bez., per August-September 22,1— 51,5-—52,1 bez., per Sept.-Okt. 47,2—47—,1 bez., per Okt.-November —, per Nov.-Dezember —.

Weizenmehl Nr. 00 29,5—28,00, Nr. 0 27,75— Feine Marken über Notiz bezaklt.

Sek. 1700 t.

Bahn bez., diesen Monat

Pétrolcum.

Kündigung8preis —. 10 Mille mit 52,4 bez.

lauf matt,

Preise

S M S 5001| 4 |— 80| 4 | 2 O z S es E304 75|6|25 60 | 1/20 30 1 | 60| 1/10 60 j 1|— 601 1|— 80 | 1/80 50 | 2 | 40 20 1|— { 1/20 40| 1|— 6E 1|— 80 | | 70 40 | 1 | 20 40 | | 60 E R

Preitfesis

Loco ftill, Kündigungspreis 189,254 Loco 175—189 ,„% nah Qualität. Lieferungs- aualität 186 „&, inländ. feiner 166 ab Bahn bez, per diesen Monat —, per

stellung von Getreide, Mehl, Oel, Petro- leum und Spiritus.) |

Leiz:n (mit Auss@luß von Raubtoetzen) per. 19C0 kg. Loco böber. Lermine wesentlih höher. Gef. ndigzng8preis 229,5 M Loco 205—230 46 Lieferungsgualität 227 H, bunt märk. 224 ab Bahn bez., per diesen Vonat —, per April-Mai 228,5—228—230,5 bez., und per Juni-Juli 224,5-—227,5 bez, per August-Septbr. —, per Sept.- Oktober 213—212—214,75 bez.

Roggen per 1000 kg.

per Mai-Juni

per Juli-

Termine

April-Mai 189,25—189

187,5—186,75

186,75—186—

GSekündigt Sack. per Mai-Juni 25,7

Gekürdigi

sabgabe. Im Ver- Gefkfündigt 70 000 L. Loco mit Faß —, per

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 26,00—25,00, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 27,00—26,00 bez., Nr. 0 15 M böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. s Königsberg, 7. April. (W. p B.) es treidemarft. Weizen unverändert. Roggen fest. loco pr. 2000 Pfd. Zollg. 173,00 Gerste und Hafer fest, loco pr. 2000 Pfd. Zollgewiht 150,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. unveränd. Spiritus pr. 100 1 100% loco 69è, pr. April 69}, pr. Mai 69.

Danzig, 7. April. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco unveränd., Umsay 100 To., bunt und hellfarbig —,—, do. hellbunt 212,00, do. hochbunt und glafig —,—, _pr. April- Mai Transit 172,00, pr. Sept.-Okt. Tranfit 163,00. Roggen loco fest, inländischer pr. 120 Pfd. —,—, do. poln. oder ruff. Transit —,—, do. pr. April-Mai 120 Pfd. Transit 129,00, pr. Sept -Okt. 124,00. Erbsen loco 122. Gerste große loco 145. Kleine loco —. Hafer loco —,—. Spiritus pr. 10000 Liter-Prozent loco kontingentirter 68,50, nit kontingentirter 48,00,

Stettin, 7. April. (W. T. B) Getreide mar!?t. Weizen gechäftslos, loco 202—212, deo. pec April-Mai 216,00. do. pr. Mai-Juni 216,00, Roggen fester, loco 178—180, do. 2x. April-Vaî 184,50, do. pr. Mai-Juni 182,50. Pomm. Hafer loco 152—154. Rüböl unveränd., pr. Äpril-Biai 61,50, pr. Sept.-Okt. 63,00. Spiriius fest, loco ohne Gaß mit 50 4 Konsumfteuer 71,00, mi: 70

orsumsteuer 51,20, pr. April- Mai mit 79 A Konsumstezer 51,30, pr. Zug.-Sept. mit 70 Konsurmsteuer 51,30. Petroleum loco 11,30.

Vosen, 7. April. (W. T. B) Spiritus loco ohne Faß (50er) 69,50, do. loco ohne Faß (70er) 49,80. Fester.

Magdeburg, 7. April. (ŒW. T. B.) Zucker- berit. Kornzucker exkl., von 929% 18,590 Kornzucker, exkl. 88% Rendement 17,50 Nacprodukte, exkl. 75 9% Rendement 15,00. Ruhig. Brodraffinade k. 28,50, Brodraffinade T. —,—. Gem. Raffinade mit Faß 28,25, gem. Melis k. mit Faß 27,00. Still. Rohzucker L Produkt Transito ï a. B, Hamburg pr. April 13,80 bez., 13824 Br., pr. Mai 13,80 bez., 13,827 Br., pr Juni 13,85 bez. 13,874 Br., pr. Zuli 13,90 bez., 13,924 Br. Ruhig.

Köln, 7. April. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco 23,02, do. fremder loco 23,00, pr. Mai 23,10, pr. Juli 23,10. Roggen biesiger loco 18,590 fremder loco 20,25 pr. Mai 19,15, pr. Juli 18,95. Hafer biefiger loco 16,75, fremder 17,00, Rübël loco 63,00, pr. Mai 63,19, pr. Oktober 65,20.

Bremen, 7. April. (W. T. B.) Petro- leum. (S(hlußbericht.) Standard wkite loce 6,40 Br. Sehr fest. :

Hamburg, 7. April. (W. T. B) Getretve- markt. Weizen loco fest, holsteiniser loco neuer 205—218, Roggen loco fest, mecklenburg. loco neuer 190—195, russisher loco fest 136— 139. Hafer fest. Gerste fest. Rüböl (unverzollt) feft, loco 62,00 Spiritus behauptet. pvr. April-Mai 254 Br., pr. Mai-Juni 35} Br., pr. Juli-Xugust 364 Br., pr. September-Ofktober 37F Br. Kaffee ruhig. Umsaß 1500 Sack. Petroleum fest Standard white loco 6,45 Br., yr. Auguit- Dezember 6,70 Br.

Hamburg, 7. April. (W. T. B.) (Nas mittagsberiht.) Kaffee Good average Santos pc. April 852, pr. Mai 845, pr. September 787, pr. Dezember 703. Behauptet.

Zuckermarktt., Rüben - Nohzucker L. Produkt Basis 88 2/5 Rendement, neue Ufance, frei an Bord Hamburg vr. April 13.774, vr. Vat 13,772, pr. Rugust 13,95, pr. Dezember 12,70. Rubig.

Wien, 7 Ipril, (W. T. B) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 9,13 Gd., 9,16 Br., pr. Herbst 8,75 Gd., 8,78 Br. Roggen pr. Srübhjabr 8,05 Gd, 8,08 Br., pr. Herbst 7,75 Gd., 7,80 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,97 Gd., 7,00 Br, pre. Juli-August 7,05 Gd., 7,08 Br. Ql pr Frühjabr 7,61 Gbd., 7,64 Br., pr. Herbft 6,75 Gd., 6,80 Br. : :

Loudon, 7. Apzil. (W. T. B.) 926°/2 Javas zuder loco 157 rubig, Rüben-Robzucker lococ 13F ruhig. Chili-Kuvfer 524, wr. 8 Monat 52s.

Liverpool, 7. April. (W. T. B.) Baum- wolle. (Stlußbericht.) Umsay 6220 B.,, davon für Spckulation u. Export 500 B. Träâge. Middl. amerik. Lieferungen! April-Mai 4‘9/e4 Ver- fäuferpreis, Mai-Juni 453/24 Werth, Juni-Juli 429/33 Verkäuferpreis, Juli-August 43/33 do., August-September 5 do., September- Oktober 48/e4 do., Oktober-November 431/32 Käuferpreis, November- Dezember 431/32 d. do.

Glasgow, 7. April. (W. T. B.) Roheisen Nired numbres warrants 42 h. 3F d. bis 42 #h. 45 d.

St. Petersburg, 7. April. (W. T. B.) Prodrttenmarkt. Talg loco 45,00. Weizen loco 11,25 Roggen loco 7,75. Hafer loco 440. Hanf loco 44,50. Leinsaat loco 12,75.

Amsterdam, 7. April. (W. T. B) Ge» treidemarkt. Weizen pr. November 245, Roggen vr. Mai 177à178à177, pr. Oftober 161à162A163à 16‘à165à164. Steigend.

Arnsterdam, 7. April. (W. T. B.) TJaoa- Kaffee good ordinary 614. —- Bancazinn s4è.

Antwerpen, 7. April (W, T. B.) Petro» lcummar?:. (Stlußberi®@t). Raffnirtes, Type weiß loco 164 bez, 16# Br. vr. April 167 Br., pr. Mai 16 Br., pr. Juni 16 Br., pr. September- Dezember 164 bez. u. Br. Fest.

New-York, 7. April. (W. T. B.) Waaren- Bericht. Baumwolle in New - York 9, do in New-Orleans 81/16. Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,90—7,20 Gd., do. in Philadelvzia 6,90—7,20 Gd. Robes Petroleum in New-York 6 85. do. Pipe line Certificates pr. Mai 73{, eröffnete 734. Fest. Schmalz loco 6,85 do. Robe und Brotbers 710, Zuder (fair refining Muscovados) 3/16. Mais (New) pr. Mai 733. Rother Winterweizen loce 1193. Kaffee (Fair Rio) 20 Mehl 4 D. 25 6 Getreidefraht 15. Kupfer pr. Mai 13,75 nomincil.

k

Rother Weizen pr. April —, pr. Mai 114i, px

Zuli 10953. Kaffee Rio Nr. 7 low sordinarvy pr Mai 17,12 »r. Juli 16.57.

Generalversammlungen. 27. April Hessishe Ludwigs - Eisenbahu - S IEIIQRIR Ord. Gen. - Vers. in

(ainz. 20 # Böhmische Westbahn. Ord. Gen.- Vers. in Wien. L E Aktien-Gesellschaft für Bauaus- führuugen.

| Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 4 50 S. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; | für Berlin außer den Post-Austalten an die Expedition

§W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 s.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „s. Jnuserate nimmt anu: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

R—

g 84.

2

18918.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Landgerichts-Rath Fu chs zu Wiesbaden den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Hauptmann a. D. von Zobeltiy zu Berlin, bisher à la suite des Infanterie - Regiments Herzog von Holstein (Holsteinsches) Nr. 85 und Lehrer bei der Kriegsschule zu Potsdam, dem Eisenbahn - Sekretär a. D., Rechnungs - Rath Flindt zu Sachsenhausen bei Frankfurt a. M., dem Haupt-Zollamts- Controleux a. D. Willer zu Emden und dem r Einnehmer erster Klasse a. D. Boy Hansen zu

ik im Kreise Kiel, bisher zu Holtenau im Kreise Eckern- förde, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Eisenbahn- Sekretär a. D., Rechnungs-Rath Obst zu Breslau den Königlihen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Bürgermeister Rudolph zu Kösen im Kreise Naumburg den Königlichen

" Kronen-Orden vierter Klasse; dem Geheimen Kanzlei-

diener a. D. Köther zu Berlin, bisher beim Ministerium der geisilihen, Unterrichts: und Medi- zinal-Angelegenheiten, dem Sattelmeister a. D. Volk- mann zu Lindenau bei Neustadt a. D., bisher bei dem Landgestüt daselbst, und dem Kahnrheder R. Reinhardt zu Pillau das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold; sowie dem

Holzhauermeister Hammel zu Großfahlenwerder im Kreise

oldin, dem VPolizeidiener Peters zu Goch im Kreise Cleve und dem Fabrikarbeiter Jacob Hassend zu Jssum im Kreise Geldern das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Rei ch.

Seine Majestät der Kaiser haken Allergnädigst geruht : dem Senats-Präsidenten von Cloßmann bei dem Ober- Landesgericht in Colmar die nacgesuhte Entlassung aus dem Justizdienst des Reichslandes mit Pension und unter Ver- leihung des Charakters als Geheimer Ober-Justiz-Rath zu er- theilen, sowie den Ober: Landesgerihts-Rath Dilthey in Colmar zum Senats-Präsidenten bei dem Ober-Landesgericht daselbst zu

ærnennen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : dem Postrath Sablotn y in Straßburg (Els.) bei seinem

Scheiden aus dem Dienst den Charakter als Ober-Postrath

zu verleihen.

Die Postinspektoren Heyne und Köhler und der Telegraphen: Inspektor Sydow in Berlin sind zu Geheimen expedirenden Sekretären und Kalkulatoren, und

die Geheimen Registratur-Assistenten Bohne und Seliger in Berlin zu Geheimen Registratoren im Reichs-Postamt ernannt.

Bekanntmachung, Die Benußung der Bücherei des Kaiserlichen

Patentamts wird vom 15. d. M. ab dem Publikum

versuchsweise werktäglih von neun Uhr Vormittags bis neun Uhr Abends gestattet sein. Vorausbestellung von Büchern ist nit erforderlih. Leihweise Ueberlassung von Büchern findet nicht statt. Berlin, den 8. April 1891. Der Präsident des Kaiserlichen Patentamts. von Bojanowski.

Königreih Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Seminar-Direktor Göbel zu Löbau W.-Pr. den Charakter als Schulrath mit dem Range der Räthe vierter Klasse zu verleihen ; sowie in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Königshütte O.-S. getroffenen Wahl den stellvertretenden

Standesbeamten Georg Gahlemann in Wesel als be-

soldeten Beigeordneten (Zweiten Bürgermeister) der Stadt Königshütte O..S. für die geseßlihe Amtsdauer von zwölf

Jahren zu bestätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Bekanntmachun g- Jm ersten Vierteljahr 1891 baben nahbenannte Aerzte nah abgelegter Prüfung das Fähigkeits-Zeugniß zur

Verwaltung einer Physikatsstelle erhalten:

Dr, Johann Duis zu Aurich, ; Dr. Georg Dedolph zu Ortelsburg, Regierung®-

bezirk Königsberg i. Pr.,

Dr. Otto Tilmann zu Diedenhofen i. Lothringen, Dr, Hermann Uppenkamp zu Berlin, Dr, Carl Herhold zu Scießplaß Kummersdorf, Regie- rungsbezirk Potsdam, i Dr, Ludwig Hoche zu Hamburg, Dr, Wilhelm Skrzeczek zu Orzesche, Regierungs- bezirk Oppeln, John Wahncau zu Hamburg, Dr. Bernhard Ascher zu Dalldorf b. Berlin, Dr. Heinrih Geier zu Querfurt, Regierungsbezirk Merseburg, Dr. Harley Pottien zu Mainhardt i. Württemberg. Berlin, den 4. April 1891. S Der Minister der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Bekanntmachung.

_ Die Bugthhaltereien des Eirziehungs-Amts der Gerichts- kasse T bleiben des Jahresabschlusses wegen an den Geschäftstagen vom 18, bis einschließlich 24, April d. I. für den Verkehr mit dem Publikum ge\chlossen, sodaß Einzahlungen von Gerichts- kosten in der gedachten Zeit niht stattfinden fönnen.

Auszahlungen dagegen werden durch die Zahlstellen der Hauptkasse ohne Unterbrechung geleistet. Berlin, den 1. April 1891. Königliche Gerichtskasse I.

Nichkamtliches.

Deutsches Reich.

Berlin, 9. April.

Seine Majestät der Kaiser und König kehrten stern Abend um 6 Uhr im besten Wohlsein von Kiel nach erlin zurü.

Heute früh hörten Seine Majestät von 93/4 bis 108/, Uhr den Vortrag des Reichskanzlers arbeiteten im Schloß von 11 bis 12 Uhr mit dem Kriegs- Minister, von 12 bis 11/4 Uhr mit dem Chef des Militär-

Preußen.

in dessen Wohnung und

Der Bundesrath trat heute zu einer Plerarfißzung Vorher war der Ausschuß für Justizwesen zu

zusammen. einer Berathung versammelt.

In einer vom 3. d. M. datirten Berliner Corresponde stellen die „Hamburger Nachrichten“ die Behauptung auf, da zwishen dem Reichskanzler von Caprivi und dem nunmehr verstorbenen Abgeordneten Dr. Windthorst Verhandlungen über die Frage des Welfenfonds stattgehabt hätten.

Diese Behauptung ist lediglich aus der Luft gegriffen. Zu keiner Zeit haben zwischen dem Reichskanzler von Caprivi und Dr, Wiñdtborst Verhandlungen oder Besprehungen über die Frage des Welfenfonds stattgefunden.

Morgen feiert der General der Kavallerie und komman- dirende General des VII. Armee-Corps von Albedyll, General-Adjutant Seiner Majestät des Kaisers und Königs und à la suite des Kürassier-Regiments Königin (Pommersches) Nr. 2, sein fünfzigjähriges Dienst-Jubiläum.

Der Afffrikareisende Dr. Zintgraf war in Begleitung des Lieutenants von Spangenberg zu einer wissenschaftlihen Erforshung des Hinterlandes Anfangs gangenen Winters von Kamerun nah dem Balilande aufgebrochen. Handelsexpedition Firma Janzen und Thormählen gefolgt. Beide Expeditionen welche Dr. Zintgraf schon gelegentlih einer älteren Expedition Wie früher war der Expeditionsführer mit dem Häuptling Garega des Balilandes in ein freundscaft- lihes V rhältniß getreten und hatte mit demselben Bluts- brüdershaft und ein Bündnß abgeschlossen. Jn Folge dessen begannen bereits Handelsbeziehungen zwischen den Balileuten und Kamerun.

Der benachbarte den Balis feindlihe Häuptling der Bafuti trat der Expedition

gegründet hatte.

Er ermordete zwei eingeborene

abgesandte sich dem weiteren Vor-

Friedensboten und widerseßte

marsh der Expedition. Die kriegerischen Balis glaubten die Bafutis mit Gewalt zur Nachgiebigkeit zu zwingen und boten ihre gesammte kriegerische Mannschast auf, der sich auch Dr. Zintgraf und die Thormählen'sche Handelsexpedition anschloß. Am 31. Fanuar gelang es den vereinigten Kräften, das Hauptdorf der Bafuti, Badanz, zu erstürmen, niederzubrennen und sieg- reih vorzurücken. Am Nachmittag jedoh, als die Balis bereits den größten Theil ihrer Munition verschossen hatten, drangen die Bafutis mit doppelter Ueberzahl gegen die Ersteren vor. Es kam zu einem blutigen Gefecht, bei welhem die Bafutis zwar den stärkeren Verlust (mehr als 500 Mann) erlitten, die Balis aber und die beiden deutschen Expeditionen zum Rückzug nöthigten. Dr, Zintgraf verlor von seinen Leuten etwa 170 Eingeborene. Leider fielen aber auch in dem Gefecht der Lieutenant von Spangenberg sowie der Expeditionsmeister Rie und von der Handelsexpedition die Herren Thiede und ehber.

Dr. Zintgraf verblieb noch 14 Tage unbehelligt in Station Baliburg und kehrte darauf, um Munition zu be- hafen, da die Bafutis sich wieder zurückgezogen hatlien, nah Kamerun zurück. Von dort wird er, sobald er die erforderliche Verstärkung erhalten hat, nach Baliburg aufbrehen und die Expedition fortsezgen. Baliburg ist mit einer starken Besaßung unter dem Expeditionsmeister Carstensen belegt worden, während ein anderes Mitglied der Expedition bei Miyumbi im Lande der Banyangs mit einer kleineren Schaar ansässig gemacht ist.

___ Der Spezial-Kommissar, Regierungs-Assessor Dr. Heyer ist von Bünde nah Soest versegt und demselben die Ver- waltung der daselbst neu errihteten Spezial-Kommission II übertragen.

Der Gerichts-Afessor Wilhelmi zu Bünde ist mit der Fortführung der Geschäfte der Spezial-Kommissfion Bünde beaustragt.

An Stelle des aus dem Staatsdienst ausgeschiedenen Spezial:Kommissars, Regierungs-Assessors Funke zu Höxter ist die einstroeilige A der Verwaltung der Spezzal- Kommission IT zu Höxter dem Spezial-Kommissar, Regierungs- Rath Carlson daselbst übertragen.

Bayern.

München, 8. April. Zur Verabschiedung von dem Grafen zu Rantyau, welcher gestern Abend München verließ, hatte sih der „Allg. Ztg.“ zufolge mit dem Minister-Präfidenten Freiherrn von Crailsheim das gesammte diplomatische Corps am Centralbahnhof eingefunden. Auch der Finanz- Minister Dr. von Riedel war zu einer leßten Verabschiedung erschienen.

Sachsen.

Dres den, 8. April. Seine Königliche Hoheit der Gro ß- herzog von Oldenburg speiste gestern, wie das On J meldet, bei Jhren Königlichen Majestäten in der Villa zu Strehlen. Seine Königliche Hoheit der Prinz Georg und Jhre Königlichen Hoheiten die Prinzen Pie fi Georg, Mar, Albert und die Prinzessin Mathilde sind gestern Abend von dem am 4. d. M. nach Norddeutschland unter- nommenen Ausfluge wieder hierher zurücgekehrt.

Württemberg.

Stuttgart, 8. April. Seine Königlihe Hoheit der Landgraf von Hessen ist heute nebst Gefolge von hier wieder abgereist.

Die Kammer der Abgeordneten sezte in ihrer gestrigen Sitzung die Berathung des Hauptfinanz-Etats fort.

Medcklenburg-Strelitz.

Neustreliß, 8. April. Jhre Königlihen Hoheiten die Großherzogin und die Erbgroßherzogin sind den „Medckl. Nachr.“ zufolge gestern Abend zu längerem Aufent- halt nah Meran abgereist. Die Reise dorthin, welhe schon Ende voriger Woche angetreten werden sollte, mußte, wie ver- lautet, bis heute wegen eines Fußübels, an dem Jhre König- liche Hoheit die Großherzogin zu leiden hatte und das nun- mehr geheilt is, aufgeshoben werden. Jhre Königlichen Hoheiten der Großherzog und der Erbgroßherzog gaben den Abreisenden bis zum Bahnhof das Geleit.

Deutsche Kolonien.

Vom Pater Schynse ist soeben aus Bukumbi am Südufer des Victoriasees ein vom 27. Januar d. J. datirtes Schreiben eingetroffen, welhem wir nach der „Köln. Volksztg.“ Folgendes entnehmen:

Ich schreibe diese Zeilen beim Aufbrude; meine Leute sind bercit ; die Karawune wird soeben über die Bucht gefeßt und morgen, 10 Gott will, werde ich meine Wanderung um das Südwest Ufer des

L Eid

E E