1891 / 91 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

cat zin E ia T JE cit

l

E EIE

j E: Schriftgieß. Huck|10 108,

Stobwasser . . .| 0 |—| 4) 50,00G Strl.Spilk.SiP| 64| 5 |1. 106,75G Sudenb. Masch./20 |20 | 275,00 bz SüddImm.40%| 24 4 1. 97,75B Tapetnfb. Nordh.| 7} 4 (1.1) 132,00G Tarnowiß... 0 |— 4 | ——

63,60G

4 |1.1/| 132,00G —&-| T: E ne

|4 [1,10] ! 120,50G 4 11.10! 91,25G 4 1. 97,006 4 | 17,50B 4 i 242,00G

Súl.Gas-A-Gs.| 0 V

do. St.-Pr.| 7 |— |6 |1. # 64 3

Union, Bauge BulcanBergrork.| 0 Weißbier(Ger.). | 7 [0

do. (Bolle).| 3 |- Wilhelmj Wnb..| 9 Wissen.Bergwrk.| |-

ZeitzerMaschinen/20 |— |

Versicherungs-Gesellschaften. Cours unb Dividende = # pr. Stck. Dividende pro/1889/1890

Aah.-M. Feuerv. 209%/v.100034:/440 450 [11140G Ad Rüdvurs.-G. 209/65 v.40024:/120 120 | Brl. Lnd.-u.W}sv. 20%/ov. 5004: 120 [120 [1600G Brl Feuervs.-G. 209/69 v 100 Ja: 176 158 12900G Brl,Hagel-A.-G. 200/ov.1000A6:| 30 | 30 |[565B Brl Lebensv.-G. 20% v.1000A4: 1764| |4200G Qn Dagelbs,-S, 200/, v.500Za: 0 | 12 1347G Cöln.Rückvrs.-G. 20% v.500B60:| 45 | 45 11085G Colonia, Feuerv. 20% v.10000:/400 400 | Concordia, Lebv. 209/6 v.100034:| 45 | 45 | Dt, Feuerv. Berl.209/6 v. 10006: 96 | 84 11665G Dt, Llovd Berlin 209%6v.10002460:/200 |200 13225B Deutscher Phönix 20% v. 1000 fl./114 120 | Dtsch. Trnsp.-BV. 2649/6 v. 240046135 | —— [1850B Drsd.Allg.Trsp. 109/60 v.1000A60:|300 | Düssld.2 rsp.-V. 109% v.10002464:|255 | | Elberf. Feuervr\. 20% v.100024:/270 16800 bz Fortuna, A. Br}. 209% v.1000240:|200 | -——- 12875B (Germania, Lebnsv. 209/4v.500A460:| 45 | [1090B Gladb. Feuervrs. 20% v.100024:| 30 | [995B Leipzig. Feuervrs. 60% v.1000246:/720 (720 | Magdeburg. Allg. V.-G. 10024:| 30 | |700G Magdeb. Feuerv. 2099 v.100024:/203 206 14560B Magdeb Hagelv. 3339/6 v.5000Z60:| 25 | 32 1570B Magdeb. Lebensv. 20% v.5002a: 25 | 26 1396G Magdeb. Rückvers.-Ges. 100A40:| 45 | 45 1950G Niederrh. Güt.-A. 109%/9v. 5002Z40:| 60 | [1040B Nordstern, Lebv). 209% v.1000Z4:| 84 | 93 | Oldenb. Vers.-Ges. 20°9/9v.500Z60:| 45 | 60 [1545bzG Preuß. Lebnsv.-G. 20%/0v.50024:| 37§4| |692B Preuß. Nat.-Vers. 25/6 v.40036-:| 48 | 66 [1150B Providentia, 10 9/9 von 1000 fl.| 45 Rhein. -Westf.Lld.109/0v.10004:| 15 710B Rhein. -Wstf.Rckv. 109/95 v.400Z6:| 18 300G Sächs. Rückv.-Ges. 59/5 v.50026:| 75 | |725G Schl}. Feuerv.-G. 20% v.50024:/100 - 11930G Thuringia, V.-G.209/0v.1000246: 240 4310G Transatlant. Güt. 20%/5 v.1500,46/120 | [1300B Union, Hagelvers. 20% v.50026:| 22 ) 1485B Bictoria, Berlin 20% v.100024:/159 36090 bzG Witdts{h. Bs.-B. 209/60 v.1000Z40:| 90 | [1540B

Fouds- uud Aktieu - Vörse.

Ver/in, 16. April. Die heutige Börse eröffnete wieder in {wacher Haltung und mit theilweise etwas nieduigen Coursen auf spekulativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten gleihfals weniger günstig und boten besondere ge\chästlihe Anregung nidt dar. Hier entwickelte sich das Geschäft bei großer Zurückhaltung der Spekulation sehr ruhig; nur vereinzelte Ultimowerthe hatten zeitweise belang- reihere Abschlüsse für sich.

Der Kapitalsmarkt bewahrte ziemlih feste Hal- tung für heimische solide Anlagen bei mäßigen Um- säßen, und fremde feften Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand zumeist gut behaupten, blieben aber gleichfalls ruhig.

Dex Privatdiskont wurde mit 22 0/5 notirt.

Auf internationalem Gebiet waren Oesterr. Kredit- aktien wcnig verändert und rubig; Franzosen fest, Lombarden, Dux-Bodenbach, Gotthardbahn \{chwäer ; andere ausländische Bahnen ruhig.

Inländische Eisenbahnaktien verkehrten bei ziemlich fester Gesammthaltung ruhig; Marienburg-Mlawka und Ostpreußische Südbahn etwas mehr beachtet und leßtere fester.

Bankaktien rubig; die spekulativen Devisen \{chwach und rubig; Aktien der Deutschen und Dresdner Bank fest.

Industriepapiere ziemlich bebauptet und rubig; Montanwerthe \{wäcer.

Gourfe um 24 Ubr. Schwach. Deftecreichische Kreditaktien 164,50, Franzosen 108,75, Lombarden 91,75, Lochumer Guß 128,37, Dortmunder St Pr, 67,8, Gelsenttrhen 156,25, Harvener Hütte 177,25, Hibernia 167,25, Laurahütte 123,75, Berl. Handel9-

esell. 147,00, Darmst. Bani .45,2B(exC ) Deutsche

ant 195 29 Diskonto-Kommandit 197 00, Dresdner Bank 147,87, Internationale 102,00, National- Bank 125,25, Dynamite Truft 159,00, Ruff. Bk, 85,12 Lübect-Bück. 169 12, Mainzer 119,75 Martenbucrger 72,29, Vitpr, 89,12, Duxer 254,00 Glhethal 101,00 Galiziez 93,60 Víittelmeer 101 00, Gotthardbahn

158,79, Warschau-Wiener 248 75, Ftaliener 93,10, Dest. 186er Loose 125.00, Russen 1880 99,25, do. Confols 99,50, 4% Ungar, Goldrente 92,10, Cgypier 98,10, Türken 19,00, Russ. oten 241,00, Ruf. Orient 11. —,—, do, do. Ul. 76 60, 3% Le eii-AnL, 89,87, Nordd. Lloyd 127,50, Canada

,80,

_Fraukfurt a. M., 15. April. (W. T. B) (Schluß - Course.) üondoner Wechsel 20,85, Pari}. 80,816, Wicn, do. 175,30, Reichsanl. 105,90, De. S ilberr. 81,00, do. Papierr. 81 00, do. 5 9% Papierr. 89.20, do, 4% Golde, 97,50, 18C0 Loose 125,20, 4 9% ungax, Wodrente 92,20, Jtalieneer 93 30, 1880r Rußen 99,20, 2, Ortieotanl 76,00, 3, Orientanl, 76,70, 4 °%/9 Spanter 75 60, Unif. Egypter 98,20, 34 %/0 Egypter 94,00, Konvectirte Türken E, £ 9/0 urt, Anleibe 84,70, 3 9/6 vort. Anleihe 55,80 9% ferb. Rente 9183 Serb, Tabadr. 92 00. © 9% amori. Rur. 99.80, 69/9 tons. Pexik. 88 90; Vôhm. Westbahn 3077, Böhu. *cordbahn 1784; Gentral Pacific 107 30, Franzosen 2164 Galiz, 167. Gotthb. 155,4, Hes. Ludwb, 115,60, Lomb. 1022 Lübe Büchen 165,50, Nordwestbahn 134 Kredite altien 2204, Darmstädter Bank 150,90, Mittel- deute Kreditbank 10450. Reichsbank 142 60 Diskonto: Komma. 197 70, Dreódner Bank 148 80" (Sourl Bergwerkaaktien 91,40, Privatdisk. °/9 | Franulfurt a, M, 15. April, (W, T. B)

[tene Societät. (Schluß.) Kreditaktien 263, !

Franzosen 216#, Lombarden 102}, Salizier —,—, Egypter —,—, 49% ungar. Goldrente 92,20, Gotthardbahn 155,10, Diskonto-Kommandit 197,50, Dresdner Bank 148,20, Laurabütte 124,10, Gelsen- firhen 156,60 Still.

Leipzig, 15. April. (W. T. B.) (Swhlußs-Cceurse.) 3% fä. Rente 88,00, 4% do. Anleihe 98,85, Buschthierader Eisenbahn Litt. A4. 212,60, Bus(htk. Eis. Litt, ‘B. 218,50, Böhm. Nordbahn-Akft. 124,295, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 220,50, Leipziger Bank-Aktien 125,25, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 12850, Altenburger Aktien - Brauerei 252,00 Sächsische Bank-Aktien 116,50, Leipziger Fang Spinnerei-Akt. 168,00, „Kette“ Deutsche Elbshiff-A. 74,60, Zuderfabr. Glauzig-A. 121,50, Zuckerraff. Halle-Akt. 145,00, Thür. Gas-Gesell|chafts-Aktien 154,50, Zeiger Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 107,80. Oesterr. Banknoten 175,50, Mansfelder Kuxe 825,00.

Harzburg, 15. April (W. T. B.) (Stluß- Course.) Preuß. 4 9%/ Consols 195,40 Silberr. 80,60 Dest. Goldr. 97,20, 4% ung. Goldr. 92,20, 1860 Loose 127,00, Italiener 93 20. Kreditaktien 263,00, Franzosen 540,00, Lombarden 256,00, 1880 Russen 9740, 1883 do. 104,75, 2. Orientanl. 74,00, 3, Drientanleihe 74,50, Deutshe Bank 155,50, Diskonto Kommandit 197,20, Berliner Handelsges. 147 50, Dresdener Bank 148,50, Nationalbank für Deutschland 125,75, Hamburger Kommerz- bank 11725, Norddeutshe Bank 14950, Lübeck- Büchen 165,00, Marienburg - Mlawka 68,00, ODstpreußiishe Südbahn 84,25, Laurahütte 123 20 Norddeutshe Jute - Spinnerei 05,00. A.-C. Guano-W. 145,50, Hamburger Packetf. Akt. 114,80 Dyn.-Trust -A. 151,50 Privatdiskont 23 9% _Wien, 15. April. (2, T. B.) (Smluß-Course.) wel, Papierr. 92,47}, do. 5% do, 101,80, do. Silberr, 92,459, Golbrente 111,00, 4°/a Ung Goldrente 105,39, 959% Papiecrente 101,35, 1860er Loose 139,75, Anglo-Austr. 161,75, Länderbank 219,00, Kredttakticn 301,00, Unionbank 239,00, Ungar. Kredit 34450, Wiener Banky. 11475, Böhm. Wesikahn 350 00, Bößmishe Nordbahn 204,00, Busc5th. Eisenb. 487,50, Elbethalbahn 220,00, Galiz. 213,50, Nordb. 2787,50, Franz. 247,25, Lermb.- Czern. 246,00 Lombarden 118,90, Nordweitbabn 211,00, P ablner 179,00, Alp. Mont. Akt. 96 50, Tabadaktien 160,25, Amsterdam 96,15, Deutsche Pläße 57,10, Londoner Wechsel 116,39, Pariser Wechsel 46,124, Napoleons 9,224, Marknoten 57,074, Russ, Bankn. 1374, Silbercoupons 100,00.

Wien, 16, Apul. (W. T, B) Still. Ungarise Kreditaktien 344,60, Oesterreichische Kreditaktien 300,50, Franzosen 247,50, Lom- barden 118,00, Galizier 213,50, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 219,50, Oester. Papierrente 92,424, do. Goldrente —, 5 %%% ung. Papierrente 101,35, 4% ungar. Goldrente 105,25, Marknoten 57,074, Napoleons 9,23, Bankverein 114,60, Tabadt- aktien 159,75, Länderbank 219,00.

Loudon, 15. April (W. T. B.) (S{hluß-Courje.) Gnglishe 23% Consols 96%, Preußishe 4°/9 Con)ols 104. Italienische 5°/9 Rente 924, Lom- barden 111/16, 49/0 konsol. Ruffen 1889 (II. Serie) 99è, Konv. Türken !87, Dest. Silberr. 79x, do. Goldrente 96, 49/9 ung. Goldrente 918, 4% Span. 758 34 9% Egypt. 92%, 49/0 unif. Egypt. 984, 39% gar. 993, 44% egypt. Tributanl. 974, 6 9/, kons. Mexikaner 89, Ottcmanb 14, Suez aktien 98}, Canada Pac. 812 De Beers Aktien neue 196ÿ Rio Tinto 233, Plazdisk, 3 Silber 449/16, 4/9/06 Rupees 764. Argent. 5 2/0 Goldanl. von 1886 713, Arg. 4 °/o äußere Anleihe 444.

Neue 3 9% Reichs-Anleihe 834. Paris, 15. April (W. T. B) (Schliuhß- Course.) 8309/0 amortisirb. Rente 95,10, 3% Rente 234,95, 44% Anl. 105,90 Ital. 59/9 Rente 93,825, Dest. Goldr. 968, 4/4 nung. Golde. 92,68, 4% Ruffen 1880 —,—, 4% Rufen 1889 99,00, 4% unif Egypt. 49656 499/ spanische äußere Anleihe 75§, Konvertirte Türken 19,124, Türkishe Loose 75,60 4% prixcil Türfen Obl. 422,00, Franzosen 54250, Lombarden 277,50, Lombard. Prioritäten 330,00 Banque ottomane 615,00, Banqve de Paris 816,25, Banque d'Escormpte 525,00, Gredit foncier 1267,50, do. mobilier 406,25, Meridional-Aktien 687,50, Panama-Kanal-Akt. 32,50, Panama 5/9 Obl. 2625 Rio Tinto Akt. 589 30, Suezkanal-Atien 2488,75, Gaz Parifien 1390 00, Jredit Lyonnais 781 00, Gaz pour le Fr. et l'Gtrang. 587,00, Xransatlantique 574,00 8B, de France —, Ville de Paris de 1871 405,90, Tabacs Ottom. 2348, 22% engl. Gon. 962, Wechsel auf deutsze Pläge 1224, Wesel auf 2sndon 25,21 Cheques auf London 25,213, Wechsel Wien k. 214 50, vo Ämfiterdam k. 206,37 do. Madrid ? 48650, Comptoir d’Escompte 620, I. Orient-Nnleibe 78,37, Neue 3% Rente 93,65. Paris, 15. April (W. T. B.) Bouztevard- verkehr. 2% Rente 94,91, Jtaliener 93 724, 4% ungar. Goldrente —,— Türken 19,10, Türkeuloose —,—, Spanier 75,53, Egypter —-,—, Ottomanbank —,—, Ric Tinto 590,00 Tahback- aktien 2349,37, Panama- Aktien —,—. Ruhig.

St. Petersburg, 15. April (W. T. B) Wechsel a»! London 84(0, Russ. Il, Orient- anleihe 102 do. IUl. Orientanleißhe 122, doc. Bank für auswärtigen Handel 287, St. Peters- boxger Diskonto-Bank 611 Warschauer Disconto- Bank ——, St. Petersburger internationale Bank 530, Rus. 44/0 Bodenkredit - Pfandbriefe 135k, Große Russie Eisenbahnen 2214, Nuf. Süd- weftbubn-Altien 122

Amsterdam, 15. April. (W. T. B.) (S@lußo Course.) Dest. Papierrente Mai-November verzl. 791, Oest. Silberr. Jan -Juli verzl. 794, Oest. Goldr. —, 4 °/9 Ungarishe Goldrente 914, Russishe große Eisenbahnen 1264 do. I. Orientanleihe —, do. IL, Drientanl. 725, Konvert. Türken 183,4 349% holländis@e Anleihe 1014, 59% garant. Transv.- Cisenb -Oblig. 1003, Warschau-Wiener Eisenb.-akt. 142, Marknoten 59,30, Ruf}. Zoll-Coupons 1821.

New-York, 15, April, (W. T. B.) (Schluß- Gouxfe.) Wesel auf London (60 Tage) 4,851 Cable Transfers 4,89 Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 95, 40/0 fundirte Anleihe 122. Canadiao Pacific Aktien 792, Centr. Yac. do. 29, Ckicago u, North-Western do. 1073, Chicago Liilwaukee u. St. Paul do. 60, Jliinois Central do. 97, Lake Shore Liichig. South do. 1104, Louisville u. Nafbville do. 775, N.-Y, Lake Erie u. West. do. 193, N.-Y, Lake Grie Weit,, and Mort Bonds 100, N.-Y. Gent. u. Hudson River-Aktien 1024, Northern Pacific Pres. do. 678, Norfolk u, Western Pref. do. 62i, Philabelphia u, Reading

bo. 323, Atchison Topeka u. Santa do. 305, Union Pacific do. 467, Wabash, St. Louis Pac. Pref. do. 19, Silber Bullion 974.

Geld leiht, für Regierungsbonds 2, für andere Sicherheiten 2 9%

Produkten- und Waaren-BVörfse.

Berlin, 15. April. Marktpreise nach Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. - S Hôchste L

reise

Per 100 kg für: M M | S

Mo. E 4 | 60 L T 4 | 20 rbsen, gelbe zum Kochen . . | 40 24 | Speisebohnen, weiße . . 145 25 | E B 30 | Maron. «O 6 | 88 Rindfleisch

von der Keule 1 kg . 20.

Bauchfleisch 1 kg . Es Schweineflei)ch 1 kg 10 Kalbfleish 1 kg . . Dos l kg.

e E Eier 60 Stück Karpfen 1 kg ,

D

ander

ete

arshe Stleie Bleie O Krebse 60 Stück . :

Verlin, 16, April. (Amtliche Preiuseit- stellung von GVetreide, Nerhl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weiz-n (mit Aus\{Gluß von Rauhrweizen) pr.

1000 kg. Loco fil. Termine \ch{wankend. Geilindiat 250 t. Klndiguncspreis 228 #4 Loco 210 - 228 6 1a@ Qualität, Liefezunabqualtiät 226 46, per diesen Monaï —, per April-Mai 229 —227-- 228 bez, ver Mat-Juni —, per Juni- Jult 228—,25—226 227 bez., per Juli-August —, per August-Scpt. —, per Sept.-Okt. 214,25—,50— 212,75— 213,5 bez. Gestern Mai-JIuni und Juni- Juli vor S{luß mit 226,5 gehandelt. Roggen per 1000 kg. Loco still. Termine höher. Gefündigt 50 t. Kündigungspreis 188,5 4 Loco 174—188 «# nah Qualität. Liererungs- qualität 186 #6, inländ. mittel 182 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per Aprii-Mai 189,5—188 bez, ver Mai-JIuni 189—187,5 bez., per Juni- Juli 188,5—187 bez., per Juli-August 183—181,5 bez., per Sept.-Okt. 177,5—175,75—176 bez.

Gerte per 1000 kg. Stil, Große und

kleine 146 —185 # nah Bul Futtergerste 148— 158 A. Hafer per 1000 kg. Loco fester. Termine \{ließen matt. Gekünd. 350 t. Kündigungspreis 164,00 4 Loco 161—174 Á nach Qualität. Lieferung8-Quaiität 163 Pommerscher, preußisher und \{lesis{er mittel bis guter 161—168, feiner 170—172 ab Bahn bez... per diesen Monat —, per April- Mai 164,25—164 bez, per Mai-Juni 164,75—,25 bez., per Juni-Juli 165—164,75 bez., per Septbr.- Oktbr 147,25—147 bez. i:

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine ge\{chäftslos. Geek, t. Kündtgungs8preis 4 L0co 1597-165 4 nach Quelität, per diesen Vionat —, per April- Mai 153,75 4, per Mai-Juni 152,25 4, per Juni- Juli —, per Iuli-August —, per Septbr.-Oktbr. —. Grbser per 1000 kg. Rohwaare160—180 ,% Futter- waare 148—156 # na Qualität. / Rogaenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Termine Anfangs fest, \chließt matter. Gel. Sack. Kündigungspreis #, per diesen Monat und per Äpril-Mai 25,85—,75 bez., per Mai-Juni 25,79— ,65 bez., per Junt-Juli 25,75—,60 bez., per Zuli-August 25,15—25,05 bez, per Spt.-Okt. 24,45—,30 bez. : E

Rübsôl per 100 kg mit Faß. Höher. Gekündigt 1200 Ctr Kündigungs9preis 61,6 #«# Loco mit Fat —-, loco ohne Faß —, ver diesen Monat und per April- Mai 61,7—,6—,7 bez, ver Mai- Junt —, per Juni-Juli —, per Septbr.-Oktbr. 63,9—,7 bez., per Oktbr -Novbr. 63,9 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) wer 100 kg mit Faß in Posten von 190 Cir. LTer- mine —. Gekünd. ks. Kündigungspr. -%

Spiritus mit 50 # Bexbrauzs8abgabe per 100 1 à 100 2/0 = 10 000°/9 nag Tralles. Gekündigt —, Kündigungspreis Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 Æ Verbrauch8abgabe per 120 1 à 100 9/9 == 10 000 %% na Tralles. Gekündtigt L Kündtgungtprets —, Loco ohne Faß 51,2 bez.

&piritus mit 50 4 Becbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% na LZralles. Gefkündig1

l, Kündigungspreis M Loco mit Faß —, per diejen Monat —.

Spiritus mit 70 46 Verbrauchsabgabe. Matter. Gekündigt 260 000 1, Kündigungspreis 51,00 „46 Loco mix Faß —, per diesen Monat und per Apri]- Viat 51,2—50,7—,8 bez, per Mati-Iuni 51,2— 50,7—,8 bez, per Juni-Juli 51,3—51—,2 bez., per Iult-August 51,5—,3—,4 bez, ver August-Sey- tember 51,44—,1—,3 bez. per September- Oktober 47,8—,5—,7 bez, per Oktober-November —, per November-Dezember —.

Weizenmehl Nr. 00 39,00—28,5, Nr. 0 28,25— 26,79 bez. Feine Marken über Notiz bezablt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 25,75—25,00, do. fetae Marken Nr. 0 u. 1 26,75—25,75 bez., Nr. 0 15 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

Bericht der ftändigen Deputatton für den Gier- handel von Berlin. Normale Gier je nach Qualität 2,99 —2,70 M. pro So, extra große etwas bis 2,89 M bez, autsortirte, fletne Waace je nah Llualität 2,20—2,30 Æ per So, Kalkeier je nah Qualität vou —,— H per Shock. Tendenz: Stil.

Stettin, 15. April, (W. T. B) Getre:dve- markt, Weizen flau, loco 216 —221, do. ver April-PYiai 222,00. do. pr. Mai-Juni 222,00, Roggen flau, loco 178-—182, do. yx. April-Maj 184,00, do. pr. Mai-Juni 184,00. Pomm. Hafer Loco 155—158, Rüböl ruhig, pr. April-Vèai 61,50, pr. Sept.-Dfkt. 63,00. Spiritus matt, loco ohne Faß mit 20 #4 Konsumsteucr 69,80, mit 70 M Konsumsteuer 50,00, yr. Upcil. Mai mit 70 M Konsumfteuer 50,30, pr. Aug.-Sept. mit 70 4

80 40 i 20 70 20 60

m E S

pr O t b bk punk D O DO 1E DO prak pur pad pru pk l Bl a ito A

Posen, 15. April. (W. T. B) Spiritus Toco obne Faß (50er) 68,30, do. 1oco ohne Faß (70er) 48,69. att. i

Magdeburg, 15. April. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzucker exkl., von 929% 18,50, Kornzucker, exkl. 88% Rendement 17,60, Nachprodukte, exkl. 75% Rendement 15,00. Rubig. Brodraffinade I. 28,50, Brodraffinade Il. —,—. Gem. Raffinade mit Fafi 28,25, gem. Melis L. mit Faß 27,00, Ruhig. Rohzucker L Produkt Transito f a. B. Hamburg vr. April 13,90 Gd., 13,95 Br., pr. Mai 13,874 Gd., 13,90 Br., pr. Juni 13,90 Gd., 13,95 Br., pr. Juli 13,9?5 Gd,, 13,974 Br. Still.

Köln, 15. April (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco 23,50, do. fremder loco 24,00, pr. Mai 23,55, pr. Juli 23,75. Roggen hiesiger loco 19,50 fremder loco 20,75 pr. Mai 19,45, pr. Juli 19,40. Hafer hiesiger loco 17,50, fremder 18,00, Rüböl loco 6350, pr. Mai 63,40, pr. Oktober 65,40. :

Bremeu, 15. April. (W. T. B\,) Petro- Teum. (Schlußbericht.) Standard white loco 6,40, Sehr fest.

Hamburg, 15. April. (W. T. B) Getreide- markt. eizen loco ruhig, holsteinisher loco neuer 210—224, Roggen loco ruhig. mecklenburg. loco neuer 190—198, russischer loco ruhig, 136— 140, Hafer rubig Gerste ruhig Rüböl (unverzollt) ruhig, loco 62,00 Spiritus ruhig, yr. April-Mai 35§ Br., pr. Mai-Juni 356 Br., pr. Juli-August 37 Br., pr. September-Oktober 37F Br. Kaffee ruhig. Umsaß Sack. Petroleum rubig Standard white loco 6,45 Br., pr August- Dezember 6,70 Br.

Hamburg, 15. April. (W. T. B) (Nab- mittagsberiht.) Kaffee Good average Santos pr. April 862 pr. Mai 86 pr. September 81}, pr. Dezember 723. Behauptet.

Zudckermarkt. Rüben - Rohzucker 1. Produkt Basis 88 °/g Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg px. April 13 873. yr. Mai 13,85, pr. August 13,977, pr. Dezember 12,75. Schwach.

Wien, 15 April (W. T. B) Getretde- markt Weizen pr Frühjahr 959 Gd., 962 WVr., pr. Herbst 9,08 Gd, 9,11 Br, Roggen pr. Frühjahr 821 Gd, 8,25 Br, pr. Herbst 7,88 Gd, 7,91 Br. Mais pr. Mai-Juni 7.10 Gd,, 7,13 Br., pr. Juli-August 7,23 Gd., 7,25 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,69 Gd., 7,72 Br, pr. Herbst 6,80 Gd., 6,83 Br. '

Voudou, 15 April, (W. T. B.) 96/0 Java» zudcker loco 152 ruhig, Rüben-Robzucker loco 13F ruhig. Chili-Kupfer 515, p: 3 Monat 52t.

London, 15. April. (W. T, B,) Getceide- markt. (S&lußbericht.) Fremde Zufuhren seit leßtem Montag! Weizen 2770, Gerste 440, Hafer 24060 Orts. /

Getreide im Allgemeinen sehr fest, Weizen jedoh ruhiger, angekommener ftetig; Mehl, Mais und Hafer F h höher gefordert, russisher Hafer unver- ändert, allgemein Käufer abwartender Haltung: Stadtmehbl 29 bis 39, fremdes 27—36.

Liverpool, 15 April (2, T. B) Baium- wolle. (Schlußbericht.) Umsaß 8300 B,, davon für Spekulation und Export 1000 B, Ruhig. Middl. amerik. Lieferungen. April-Mai 41/16. "Nai- Juni 447/34, Juni-Juli 41/16, Juli-August 48, Augufst-September 48/32, September-Oktober 429/32, Oktober-Noveraber 429/32, November-Dezember 429/32 d, Alles Käuferpreise.

Glasgow, 15. April. (W. T. B.) Roheisen Mixed numbres warrants 42 h, 11 d,

Amfterdam, 15. April. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine höher, pr. November 257. Roggen loco und ga! Termine unverändert, pr. Mai 1804179, pr. Oktober 169a168à169a4170 Rars pr. Herbst —, Rüböl 342, pr. Mai 32}, pr Herbst 33#. i

Amsterdam, 15. April. (W. T. B.) YFavas- Kaffee good ordtnary 614 ---- Bancazinn 548, Antwerpen, 15. April (W, T. B) Petry lenmmar?t (Schlußberiht). Raffinirtes, Type weiß loco 163 bez. und Br, yr. April 164 Br., pr. Mai 16 Br., pr. Juni 167 Br., pr. September- Dezember 165 Br. Fest.

New-York, 15 April. (W. T. B.) Waaren- Bericht. Baumwolle in New - York 818/16 do in New-Orleans 89/16 Raff. Vetroleum Standard white in New-York 6,85—7,15 Sd., do. in Philadelyÿia 6,89—7,15 Gd. Rohes Petroleum in New-York 6 §5, do. Pipe line Certificates pr. Mai 723. Stetig. Schmalz loco 7,02 do. Rohe und Brotherz 739 Zudec (fair refining Mus3cooados) 3%1, Mais (New) pr. Mai 767 Rother Winterweizen loco 1203. Kaffee (Fair Rio) 20 Mehl 4 D. 35 6. GBetreidefraht 2 Kupfer yr. Mai nomines. Rother Weizen pr. April —, pr. Mai 1154, pe. Iuli 1113 Kaffee Rio N=. 7 low ordinacy pr Mai 17.27 yx. Juli 16.95

Generalversammlungen. Hannoversche Vaumwoll-Spin- nerei & Weberei. Ocd. Gen.- Vers. in Hannover.

The Indo-European Tele- graph-Company, Limited. Ord. Gen.-Vers. in London. Admiral®Lgartenbad. Ord. Gen.- Vers. in Berlin.

Verlinische Lebens-Verficherungs- Gesellschaft. Ord. Gen.-Vers. in Berlin.

Chemnitzer Bau- Gesellschaft. Ord. Gen.-Ver). in Chemni. Mechernicher Bergwerks-Aktien- Verein. Ord. Gen.-Verf. in Köln. Norddeutscher Lloyd. Ord. Gen.- Bers. in Bremen. Aktien-Gesellschaft für electrische Glühlampen Patent Seel. Ord. Gen.-Ver). in Berlin.

Vayerishe Handelsbauk. Ord. und außerord. Gen.-Vers. in München. Oberschlefishe Eisen: JFudustrie- Actien-Gesellschaft für Vergbau- «& Hüttenbetrieb. Ord. Gen.-Vers. in Gleiwiß O./S.

John Schweriu’s Verlag Act.- Ges. Ord. Gen.-Vers. in Berlin. Commerzbauk in Warschau. Ord. Gen ‘Vers. in Warschau.

Deutscher Lloyd, Trausport-Ver-

27, Aru

Konsumsteuer 50,90, Petroleum loco 11,25.

sicherungs - Aktien - Gesellschaft. Vrd. Gen.-Vers. in Berlin.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 s.

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 4. |

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

|

für Berlin außer den Post-Austalten auch die Expedition

§W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Aummeru kosten 25 -.

2 91.

1 \

Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin §W., Wilhelmstraf{e Nr. 32. R

K N A C: MI—

Berlin, Freitag, den 17. April, Abends.

1891.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem General-Lieutenant z. D. Freiherrn Röder von Diersburg, bisher Kommandant von Darmstadt, den Stern um Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem bersten a. D. Kle ckl zu Nordhausen, bisher von der Armee, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schlcife und Schwertern am Ringe; dem Geheimen Ober: Post- rath Triebel, vortragenden Rath im Reichs-Postamt, den Rothen Adler-Orden dritter Rae mit der Schleife; dem Gymnasial-Oberlehrer a. D.,, Professor Rochel zu Neu- stadt W./Pr., dem Steuer-Jnspektor Shumann zu Lüne im Landkreise Lüneburg, dem Beigeordneten Fleuster zu Aachen und dem Ober-Postsekretär a. D. Wahn zu Cöthen (Anhalt) den Rothen Adler - Orden vierter Klasse; den Majors a. D. Foerster zu Kassel, bisher im Anhaltisczen Infanterie-Regiment Nr. 93, von Scharfenori zu Berlin, bisher im 7. Thüringischen Aen Nr. 96, und von Enckevort zu Berlin, bisher etatsmäßiger Stabsoffizier im Ulanen-Regiment Hennigs von Treffenfeld (Altmärkisches) Nr. 16, und dem Geheimen Nehnungs-Rath von Mach zu Berlin, bisher im Reichs - Postamt, den Königlichen Kronen - Orden dritter Klasse; den Postverwaltern a. D. Causemann zu Marienheide im Kreise Gummersbach und eydede zu Gröningen im Kreise Oschersleben den König- lichen Kronen-Orden vierter U dem Postpackmeister a. D. Casper zu Aahen und dem Brückenwärter a. D. Mertin zu Eberswalde das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold; sowie den Postshaffnern a. D. Janssen zu Aurih und Stabenow zu Rathenow, ferner dem Gemeindevorsteher Kurz zu Neu- Barnim im Kreise Ober:Barnim, dem Polizei Wachtmeister Gewald zu Berlin und dem Shußgmann Brottka eben- daselbst das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Obersten Morsbach, à la suite des Generalstabes

der Armee und Abtheilungs-Chef im Neben:Etat des Großen

Generalstabes, die Erlaubniß zur Anlegung des ihm ver-

liehenen Commandeurkreuzes des Königlich belgischen Leopold- Ordens zu ertheilen.

Deutsches Neich.

Bekanntmachung,

betreffend das Gej¡eß gegen den verbrecerischen und S von Spreng- 1ntosfen.

Auf Grund des §. 1 Abs. 3 des Gesezes gegen den ver- brecherishen und gemeingefährlihen Gebrauß von Spreng- stoffen vom 9. Juni 1884 (R.-G.-Bl. S. 61) hat der Bunde3- rath beschlossen, die nachstehend aufgesührten Sprengstoffe als solhe, welche vorzug8weise als Schießmittel gebraußht werden, zu bezeichnen :

1) fertige Gewehr-, Pistolen- und Nevolverpatronen, welche rauh)chwaches, aus nitrirter Pflanzenfaser ohne Zusaß anderer explosiver Stoffe hergesiellies Pulver enthalten;

2) zum Schießen aus Jagd: oder Scheibengewehren dienende rauhshwache Pulver, die aus gelatinirter Schieß: wolle oder sonstiger nitrirter Pflanzenfafer ohne Zusaß anderer explosiver Stoffe hergestelt sind und gekörnt

(in Körnern von nicht über 5 mm Dicke) oder in Plättchen

von nicht über 4 mm Seitenlänge und 0,1 mm Dicke in den Handel gebracht werden. Berlin, den 16. April 1891. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. von Boetticher.

Bekanntmachung. Zur Beförderung von Postpacketen nach und aus

‘Deutsch-Neu-Guinea werden fortan niht mehr die ‘Dampfer der Niederländishen Dampfschifffahrts : Gesellschaft

„Nederland“, sondern die Dampfer der Deutschen Dampfschiffs-Rhederei (Sunda-Linie) in Hamburg benußt. Der Austausch erfolgt für Packete bis 5 kg auf dem Wege über Hamburg, für solhe bis 3 kg auch auf dem Wege durh die Schweiz und Jtalien (Genua). Das vom

Absender im Voraus zu entrihtente Porto für ein Postpaet aus Deutschland beträgt bei der Beförderung über Hamburg 4 M, bei der Beförderung über Genua 4 # 80 S.

__ Durch die bezeichneten deutschen Dampfer ist außerdem eine neue Versendungs : Gelegenheit für Postpackete nah Niederländish- Jndien und den Straits-Settle- ments geboten.

Ueber das Weitere ertheilen die Postanstalten auf Ver- langen Auskunft. Berlin W., den 11. April 1891. Der Staatssekretär des Reichs-Postamts. von Stephan.

Bekanntmachung.

Bei der Post-Agentur in Rosenthal bei Berlin wird am 25, April der Telegraphenbetrieb eingerichtet.

Die Dienststunden für den Verkehr mit dem Publikum werden für die betreffende Dienststele an den Wochen- tagen von 9 Uhr Morgens bis 12 Uhr Mittags und von 3 bis 7 Uhr Nachmittags, an den Sonn- und Feier- tagen von 8 bis 9 Uhr Morgens, 12 bis 1 Uhr Mittags und von 6 bis 7 Uhr Nachmittags festgesetzt.

Berlin C., den 14. April 1891.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Ober: Postrath. Griesbach.

Jn Elsfleth wird am 27. April d. F. mit einer Seesteuermannsprüfung begonnen werden.

In der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Bekanntmachung des Königlich preußischen Ministers für Handel und Gewerbe, betreffend die Zusammenseßung der in der Provinz Hessen-

tassau zur Durhführung der Jnvaliditäts- und Alters - versicherung errihteten Schiedsgerichte, veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Ersten Staatsanwalt Hecht in Jnsterburg und

dem Ersten Staatsanwalt Lodemann in Hannover den Charakter als Geheimer Justiz-Rath zu verleihen; sowie

den Landrath ster in E zum Regierungs-Rath,

den Landgerihts-Rath Wißmann in Danzig zum Ober- Landesgerihts-Rath in Marienwerder,

den Gerichts-Assessor Fischer in Hoyerswerda zum Amts- rihter daselbft, und

den Gerichts-Assessor Fleuster in Bonn zum Amtsrichter in Lobberich zu ernennen.

«Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Raegzell in Berlin is zum Notar für den Bezirk des Kammergerihts, mit Anweisung seines Wohnsißes in Berlin (Stadttheil Oranienburger Vorstadt),

der Rechtsanwalt Dr, jur. Vogel in Koniß zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Marienwerder, mit M seines Wohnsißes in Koniß,

der Rechtsanwalt Seidel in Osterwieck zum Notar für den Bezirk des Ober: Landesgerichts zu Naumburg a. S., mit Anweisung seines Wohnsizes in Osterwieck, und

der Rechtsanwalt Franz Christian Ernst Henckel in Nienburg zum Notar für den Bezirk des Ober-Landes- gerihts zu Celle, mit Anweisung seines Wohnsitzes in Nien- burg, ernannt worden.

Die Gerichts - Assessoren Hauth in Berncastel und Seidenfaden in Bensberg sind zu Notaren für den Bezirk des Ober Landesgerichts zu Köln, Ersterer mit Anweisung seines Wohnsißes in Langenberg, Leßterer mit Anweisung seines Wohnsitzes in Velbert, ernannt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die Beförderung des ordentlihen Lehrers an der Adler- flyhtshule in Frankfurt a./M. Otto Morin zum Oberlehrer an derselben Anstalt ist genehmigt worden.

Angekommen: Seine Excellenz der kommandirende General des VII. Armee-Corps, General-Adjutant und General der Kavallerie von Albedyll, von Münster.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 17. April.

Seine Majestät der Kaiser und König unter- nahmen gestern in Potsdam nach der Compagnie-Besihhtigung

und kehrten um 51/2 Uhr nach Berlin zurück. Von 5% bis 7 Uhr arbeiteten Seine Majestät im Arbeitszimmer allein,

der Feldpropst D. Richter, der Hofprediger D. Frommel, der Geheime Ober: Regierung#-Rath Pr. Hintpeter und der General-Adjutant von Wittich. :

Heute Vormittag erledigten Seine Majestät bis 91/, Uhr RNegierungsangelegenheiten, begaben Sich hierauf zu den Compagnie-Besichtigungen des Garde-Füsilier-Regiments und empfingen um 1 Uhr den Konsistorial-Präsidenten Schmidt in Audienz,

Zu der morgen Vormittag 10 Uhr stattfindenden Na ge- lung, Weihe und Uebergabe von Fahnen und Stan- darten an das zweite Bataillon des Garde-Füsilier:Regiments, das Jnfanterie-Negiment Nr. 145, das Garde-Kürassier-Regi- ment, das Husaren Reaiment von Zieten (Brandenburgisches) Nr. 3, das Husaren: Regiment D Wilhelm I. (1. Rhei- ni¡hes) Nr. 7 und das Pionier-Bataillon Nr. 17 sind folgende Allerhöchste Bestimmungen getroffen worden :

Zur festgeseßten Zeit liegen die Fahnen und Standarten in der Bilder-Galerie auf je einem Tish bereit. An der Spitze derselben steht der betreffende Regiments- A 1 weise Bataillons-Commandeur; am unteren Ende werden die Fahnen und Standarten von den Fahnen- beziehungsweise Standartenträgern gehalten. l

In der Begleitung Seiner Majestät des Kaisers und Königs erscheinen Jhre Majestät die Kaiserin und Königin nebst den Königlihen Söhnen, sowie die sonstigen hier anwesenden Mitglieder des Königlichen Hauses.

Außerdem : die im Garde Corps dienenden und z. Zt. bei ihren Truppentheilen anwesenden Prinzen aus regie- renden deutschen Häusern mit ihren Gemahlinnen; das Aller- höchste Hauptquartier und die hier anwes endenGeneral-Adjutanten, Generale à la suite und Flügel-Adjutanten Seiner Majestät des Kaisers und Königs; der General-Feldmarschall Graf von Molike, der General-Obersstt von ape, der Kriegs- Minister und der Chef des Generalstabes der Armee ; die in Berlin garnisonirenden direkten Vorgeseßten der betheiligten Truppentheile nebst Abordnungen der Leßteren.

Die Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften nehmen, nachdem der Kommandant des Allerhöchsten Hauptquartiers Seiner Majestät gemeldet hat, daß Alles zum Nageln bereit ist, Jhren Eintritt in die Bildergalerie.

Seine Majestät der Kaiser und König {lagen bei jeder Fahne und Standarte den ersten Nagel ein, den zweiten Jhre Majestät die Kaiserin und Königin, danach Seine Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz und die Prinzen und Prinzessinnen des Königlihen Hauses nah JZhrer Rangordnung und demnächst die Prinzen und die Prinzessinnen der regierenden Deutschen Häuser. Es folgen sodann der General-Feldmarschall Graf von Moltke, der General: Oberst von Pape, der Kriegs- Minister, der Chef des Generalstabes der Armee, ferner bei den betreffenden Fahnen 2c. die direkten Vorgeseßten, die Commandeure , die [Feldwebel und Wachtmeister sowie die Fahnen- und Stantdartenträger.

Nach beendeter Nagelung ziehen Jhre Majestäten nebst

den Fürstlichkeiten und den Umgebungen Sich in den Kapitel- saal zurück, Sämmtliche übrige Anwesende begeben sih so- gleih in die Schloßkapelle. __ Die kirchliche Feier zur Weihe der Fahnen und Standarten findet dur den evangelishen Feldprobst der Armee D. Richter in Gegenwart des fatholishen Feldprobstes der Armee D, Aßmann in der S{hloßkapelle statt.

Während der Nagelung 2c. stellen fich im Lustgarten das Garde-Füsilier-NRegiment mit den zwei alten Fahnen und der Regimentsmusik, das Garde - Kürassier - Regiment sowie eine kombinirte Escadron des Husaren - Regiments von Zieten (Brandenburgisches) Nr. 3 mit Trompeter- Co1ups zur Parade auf. Nach der kirhlihen Feier erfolgt alsdann die Parade dieser Truppen vor Seiner Majestät dem Kaiser und König.

Um 5 Uhr Abends fiadet im Weißen Saale des König- lihen Schlosses Abendtafel statt.

Der Bundesrath ertheilte in der gestern unter dem Vorsiß des Vize - Präsidenten des Staats - Ministeriums, Staatssekretärs des JFnnern Dr. von Boetticher abge- haltenen Plenarsißung dem Entwurf eines Gesetzes, betreffend das Reichsshuldbuch, und dem Gesetzentwurf, betreffend die Feststellung eines Nachtrags zum Landeshaushaltz- Etat von Elsaß - Lothringen für 1891/92, die Zustim- mung. Den zuständigen Ausschüssen wurden zur Vor-

| ‘be | ie ur Zum Diner waren geladen der Staats-Minister Graf Zedlitz, '

berathung überwiesen: der Entwurf eines Geseßes für

| Elsaß: Lo:hringen wegen Aufhebung der Denunziantenantheile

| in der vom Landesaus\{uß angenommenen assung, der des 1. Garde-Regiments z. F. eine Ausfahrt nah Sanssouci und | F g

dem Neuen Palais bis Wannsee, stiegen dort zu Pferde |

Geseßentwu!f wegen Feststellung eines Nabtrags zum Reichs- haushaits:Etats für das Etatsjahr 1891/92, der Ent- wurf eines Gesezges wegen Aufnahme einer An- Zwele der Verwaltungen des Reichs- heeres und der Post und Telegraphen und der Be-