1891 / 97 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S(l.Gas-A-Gf. riftgieß. Hud Stobwafsser Strl.Spilk.St Sudenb. Mas. SüddImm.402/o| 2 Tapetnfb. Nordh. Tarnowiß . do. ns Union, Bauge]). . VulcanBergwrk. Weißbier(Ger.). do. (Bolle). Wilhelmj Wnb.. Wissen Ber wrk. HeitzerMaschtnen/20

a a A ee E IS i S S Ii j P A i Pré es

[1111111118114

Er REP

600 1000 500 600 1000 600 300 300 300 600 500 500

1000 600 300

114,00B 108,00B 49,00G 103,00G 275,00bzB 96,40B 132,25G 60,25 bz G 131,00G 119,5CB

890/1200 |92,00G

96,9CB 16,75 bz G 243,00 bz

Versficherungs-Gesellschaften. Cours und Dividende = # pr. Stck.

Dividende pro

e E G Feuerv. 209/0v.100056:/440 . Rückvrs.-G. 209/0 v.400A4:120 B

176 [158

Aa

Brl. Lnd.-u.W}v. 202/0v. 500Z4:/120 Bel Hagel-d G. 209/06 v.100036:

Brl. Brl.L

Deutscher Phönix 20/6 v. 1000 fl.

Dtsch. Trns8p.-V. 26Z?/o v. 2400,46. Drsd.AUg.Trsp. 10% v.10004:/300 Düfsld.Lrsp.-V. 10% v.1000A4:/255

Glberf. Feuervrs. 20/0 v.1000A46: Dra, A.Vrf. 209/o v.1000A6:

ermania, Lebnsv. 209/9v.5000A6: Gladb. Feuervrs\. 209% v.1000A6: Leipzig. Feuervr). 609/0 v.1000A46: Magdeburg. Allg. V.-G. 10046: Magdeb. Feuerv. 20% v.1000Z4: Magdeb.Hagelv. 333% v.00: Magdeb. Lebensv. 209% v.500Z4: Magdeb. Rückvers.-Ges. 1004:

Niederrh. Güt.-A. 109/90 v. 5000Z6:!| Nordstern, Lebvs. 20%/o v.1000A(6:| Oldenb. Vers.-Ges. 209/9v.500Z46-:!

reuß. Nat.-Verf. 259% v.400A4-:| rovidentia, 10 % von 1000 fl. hein.-Westf.Lld.102/av.1000A6:!

E Lebn8v.-G. 209/60 v.500Z4:

Rhein.-Wstf.Rckv. 10% v.400D6: Sir Nückv.-Ges. 59% v.500D6: Schl. Feuerv.-G. 209% v.5000A4: Thuringia, V.-G.20%/ov.1000Z4: Transatlant. Güt. 20%/6 v.1500,46 Union, Hagelvers. 20% v.5000A4: Victoria, Berlin 20/6 v.1000Z46: Wístdts{. V\.-B. 209/o v.1000Z46-:

agel-A.-G. 209%/0v.1000A(6: ebensv.-G. 209/0 v.1000N6: Cóln.Hagelvf.-G. 200/% v.500N46: Cöôln.Rückvrf.-G. 20% v.500A6: Colonia, Feuerv. 209/6v.100026: Concordia, Lebv. 209% v.1000A4: Di. Feuerv.Berl.20/0 v. 1000246: Dt. Llovd Berlin 202/0v.10006:

30 1767 0

45 400 45 96 ¡200

135

270 200 | 45 | 30 720 | 30 203 | 95 | 25 | 45 60 84 45 371 48 45 15 18 | 75 100 | 240 120 | 29 | 159 90 |

1889 24 450 111140G

400

200 114 [120

ISIZEISE&ESZI E11 C Os C Gd | | |

1600G 2900G

30 |

|4200G 12 1347G 45 11085G

45 | 84 [1660B 3229B

1800B

7000B 2900B 1090B 995B

704G 4500G 562G 419 bz 969B

1545G 1150B

715B 315G 725G 1920bzB 4700B 1300B 480G 3650B

S

Fonds- und Aktien - Vörse.

Verlin, 24. April.

Die beutige Börse eröffnete

in unentschiedener Haltung und mit zumeist wenig

veränderten Coursen auf spekulativen Gebiet.

Die

von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten gleiwfalls wenig günftig und boten besondere ge\©ä}tlibe Anregung nit dar. Hier entwickelte sich das Gesäft sehr rubig und nur vereinzelte Papiere hatten zeitweise etwas belang-

reihere Absblüsse für fich.

Im Verlaufe des Ver-

kehrs stellte sih eine leiwte Befestigung der Haltung heraus, doch bewegte sih das Geschäft fortgesetzt in

engen Grenzen.

Von Bankaktien, welche fat ausuabmselos geftrige gingen nur Kom- mandit-Antheile zeitweise etwas lebbafter um, die übrigen hielten sich ganz till. Fnländis(e svekula- tive Eisenbahnaktien bewahrten bei zeitweise etwas besseren Umjs{äßen feste Haltung; wesentlih böher gefragt zeigten sich wieder Marienburger, außerdem wurden Lübeck-Büchen und Ostpreußen besser bezahlt ;

Schlußnotirungen behaupteten ,

Oesterreichische

und Italienische

Tranéportwerthe

lagen fast durGweg matter, dagegen konnten si Schweizerishe und Russishe bei geringem Handel

behaupten. bei fast

ringe Beachtung, während

alle

Spekulative Industriewerthe unveränderten Notirungen nur ge- Montanwerthe

fanden

stark angeboten blieben und im Preise nachgeben mußten. Fremde Fonds und Renten, voran Russen- werthe, gingen bei etwas gebesserter Notiz reger um,

nur Italiener waren vernachlässigt.

Die Gesammt-

tendenz blieb auch während der zweiten Börsenstunde

ziemlich fest.

Von inländischen Eisenbahnwerthen zogen Lübeck- Büener ferner im Preise an, beide östlihe Bahnen mußten etwas nachgeben, während von österreihishen Kch Duxer gut erholt, alle \{weizerishen aber ab-

geshwächt

zeigten ;

Montanwerthe

{ließli größtentheils behaupten. Von heimishen Staatsanleiben gewann 34 9% Reichsarleihe 0,10, 34% und 3 9% preußische Kon-

fols verloren 0,05 9%. ill und fast unverändert. Der Kaffamarkt verlief

ohne

konnten fi

Eisenbahnprioritäten blieben

nennenswerthe

Umsäße und Coursbesserungen, nur Brauereiaktien wurden theilweise etwas besser bezahlt. Ultimogeld bedang 3# bis 34 9%, der Privatdiskont wurde mit

22 °/0 notirt.

Gourje um 24 Ubr. Schwach. -——- Oesterreichische Kreditaktien 16462, Franzosen 109,50, Lombarden 90Bf., Bochumer Guß 128,12, Dortmunder St.-Pr. 67,62, Gelsenkirchen 154,12, Harpener Hütte 176,75, Dibecnia 165,00, Laurahütte 124,00, Berl, Handels- gesells, 146,50, Darmstädter Bank 143,75 Deutsche Bank 15€ 62. Diskonto-Kommandit 195 62, Dresdner ‘Bank 146,50, Incernationale 102,00, National-Bank 125,12, Dyaamite Trost 160,25, Russ. Bk. 84,20, Lübet-Büch. 170 75, Mainzer 119,75, Marienburger 75,87, Ditpr. 92,75, Duxer 253,75, Elbethal 102,10,

«Salizie: 93,7

Dest. 1860er Loose 24,75, do. Consols 99 70,

Miittelmeer 100,80, Gotthardba 453,70, Warschau-Wiener 259 00, Gtalionde B00. Russen 1880 99,20,

4 9a Ungar. Goldrente 92,25,

Egypter 98,20 Türken 18,85, Russ. Noten 241/25;

Ruf). Orient i]. 75,50, bo. do

II. 75,00, 39%

N. Reich-Aul. 85,60 ‘Nordd. Lloyd 126,25” Canada

28,00.

Feaukfurt a. M, 23, April. (W. T. B t, E . . . . . . (Sch.'uß - Course.) dd Londoner Wehl S0, Ue Paris. .' 80.90, Wien. do. 175,27, Reichsanl, 105,80,

e. Silberr. 80,80, do. Papierr, 80,80, do, 5 9/ ierr. 89,40, do. 4 % Goldr. 97,10, 1860 Loose 124,70 49,

4%

ungar. Goldrente 92,20, Jtaliener 93,009, 1880r Ruffen 98,90, 2. Orientaxl. 75,40, 3. Orientanl. 75,89, 4% Svonier 75,30, Unif. Egypter 98,00, 34 9% Egypter 93,40, Konvexrtirte Türken 18,85, 49/0 türk. Anleibe 84,45, 3% port. Anleibe 54,49, 59/0 ferb. Mente 91,99, Serb. Tabadckr. 91,90, 5 %/ amort. Rum. 99,70, 69/6 konf. Mexik. 87,00, Böhm. Westbahn 307}, Böhm. Nordbahn 1775, Gentral Pacific 107,90, Franzosen 2184, Galiz. 18

GSotthb. 160,23, Hef. Ludwb. 116,00, Lomb. 106F, Lübeck-Büchen 165,80, Nordwestbahn 185}, Kredit- afticn 2623, Darmstädter Bank 153,70, Mittel- deutshe Kreditbank 104,039. Reichsbank 142,80,

Diskonto-Komm. 195,80, Dresdner Bank 146,90, | 20}

Courl Bergwerksaktien 90,90, Privatdisk, 23 %/. 44 9/0 Portugiesishe Tabacksobligationen 86 Gd.

Fraukfurt a. , 23. April. (W T. B.) Effekteijn-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 263k, Sn 2183, Lombarden 100}, Galizier —,—'

gypter —,—, 49%/0 ungar. Goldrente 92,30, Gotthardbakn 160,30, Diskonto-Kommandit 196,00, Dresdner Bank 146,80, Laurabütte 125,00, Gelsen- firSen 155,00. Fest. s

Hamburg, 23. April (W. T. B.) (S{luß- Sue Preuß. 49/6 Consols 105,50, Silberr. 81,20, Det. Goldr. 97,20. 49% ung. Goldr. 92,20, 1860 Loose 124,50, Italiener 92.90, Kreditaktien 262,70, Franzosen 545,009, Lombarden 250,00, 1889 Ruffen 97,10, 1883 do. 104,50, 2. Orientanl. 73.20, 3. Orientanleihe 73,70, Deutshe Bank 154,60, Diskonto Kommandit 193,80, Berliner Handel3ge\. 146,50, Dresdener Bank 147,00, Nationalbank für Deutschland 125,50, Hamburger Kommerz- bank 117,00, Norddeaisde Bank 149 90, Lübeck- Büchen 165,80, Marienburg - Mlawka 71,00, Ostpreußische Südbahn 88,70, Laurahütte 123 70 Norddeuts? Jute - Spinnerei 105,00, A.- C. Guano-W. 14450, Hamburger Packetf. Akt. 108,20, Dyn.-Trust.-A. 153,00 Privatdiskont 23 9/6

Hamburg, 23. April. (W. T. B.) Privats- verkehr. Vesterr. Kreditaktien 263,20, Franzosen 546,50, Lombarden 251,00, Ostpreußen 88,60, Lübedck- Büchen 165,60, Diskonto-Kommandit 196,00, Deutshe Ban? —,—, Laurahütte 123,60, Packet- fahrt 108,00, Dynamit Trust- Aktien 138 -

Wien, 23. April. (LW. T. B.) (Schluß-Course.) Det, Pavierr. 92,50, do. 5% do. 101,80, do. Silberr. 92,50, Goidrente 110,90, 4% Ung. Goltdrente 105,45, 5 2/6 Pren 101,35, 1860er Loofe 139,75, Anglo-Austr. 161,00 Länderbank 217,80, Kreditaktien 300,25, Untonbank 237,590, Ungar. Kredit 343,50, Wiener Banky. 114,00, Böbm. Wesikahbn —,—, Böhmische Nordbahn —,—, Bu?tchth. Eifenb. 492,50, EGlbethaitkahn 222,50, Galiz. 213,50, Nordb. 2790,09, Frans. 249,50, Lemb.- Czern. 245,75, Lombarden 115,90, Nordwestbahn 211,75, Pardubißer 179,50, Alp. Mont. Akt. 97,10, Tabacakttien 161,00, Amsterdam 96,25, Deutse Plätze 57,15, Londoner Wesel 116,55, Pariser Wechsel 46,173, Napoleons 9,24, Marknoten 57,10, Rufi. Bankn. 1372, Silbercoupons 100,90, :

Wien, 24. Apul, (W. T. B.) Ungleichmäßig. Ungaris@e Kreditaktien 344,75, ODetterreichische Kreditaktien 300,87F, Franzosen 249,75, Lom- barden 115,60, Galizier 213,50, Nordwestbahn —,—, Elbethalbabn 222,50, Oester. Papierrente 92,573, do. Geldrente —, 5% ung. Papierrente 101,45, 4°/%9 ungar. Goldrente 105,45, Marknoten 57,05, Napoleons $,23, Bankverein 114,30, Tabadck- aktien 161.00, Länderbank 219,00.

Loudon, 23. April. (W. T. B.) (S@luß-Cour]e.) Englise 2è°/% Consols 963, Preußische 4 ‘/9 Conisis 104 Jtalieniswe 5/3 Rente 924, Lom- arden 104, 49% konsol. Rufsen 1869 (11. Serie) 982. Konv. Türken 18, Oest. Silberr. 792, do. Goidrente 96, 49/9 ung. Goldrente 915 49/o Span. 75}, 34% Egypt. 91è, 40/0 unif. Egypt. 98F, 39/0 gar. 993, 4t%/ egypt. Tributanl. 96è, 6 2/5 tons. Merikaner 88}, Ottoman® 14}, Suez- akticn 2957, Canada Pac. 81è, De Beers Aktien neue 15è, Rio Tinto 23, Plaßdisf. 3F. Silber 43, 449% Rupecs 75}. Argent. 5 ?/o Goldanl. von 1886 69, Arg. 43 9% äußere Arleihe 414.

Neue 3 °% Rei&s-Anlecibe 823.

In die Bank flofsen 22009 Pfd. Sterl.

Aus der Bank floffen 200 000 Pfd. Sterl. nach Liffabon.

Wetselnotirungen: Deutshe Pläze 20,61, Wien 11,82, Paris 25,50, St. Petcr8burg 28/16.

Paris, 23. April. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 3% Rente 94,78, Jtaliener 93,72, 4% ungar. Goldrente 92, Türken 18,95, Türkenloose —,—, Spanier 75,596, Egypter —,—, Dtiomanbank 607,18, io Tinto 586,87, LTabacl- aëtien 350,00, Panama- Aktien 33,75. Rubig.

Paris, 23. April. (W. T. B.) (wHhiuhß- Course.) 83% amortifirb. Renke 95,05, 32/9 Mente 94,77$, 43 °/o Anl. 105,99, Ital. 5°%/9 Rente 93,80, Oest. Goidr. 967, 4s ung. Golde. 92,75, 42/5 Ruffen 1880 49% Ruffen L1ë89 98,95. 4?2 unif. Egypt. 496,87, 4% spanische äußere Anleihe 754, Konvertirke Türken 18,25, Türkische Loose 75,00. 49/0 privil. Türken Obl, 421,23, Franzosen 550,00, Lombarden 273,75, Lombard. Prioritäten 328,75 Banque ottomane 608,75, Bangue de Paris £05,00, Banque d'Es:ompte 512,50, Crediï foncier 1265,00, do. mobilier 402,50, Meridional-Aktien 685,00, Panama-Kanal-Akt. —,—, Panama 50%/9 Obl. 27,50, Rio Tinto Akt. 587 50, Suezkanat-Aïtien 2522,50, Gaz Parisien 1400,00, Cred Wonnais 777,00, Gaz pour le Fr. «i l'Girang. —,—, Transatlantique 55200, B. de France 4385, Ville de Paris de 1871 405,00, Tabacs Ottom. 350, 23% engl. Cons. 96 Wesel auf deutsche Pläge 1223, Wechsel auf London 25,26, Cheques auf London 25,274, Wechsel Wien k. 214 25, do. Amsterdam k. 206,62, do. Viadrid k. 486,75, Gomptoir d'Escompte 608, III. Orient-Anleihe 77,68, Neue 39/9 Rente 93,32.

St. Petersburg, 23. April. (W. T. B.) Wesel auf London 83,99, Ruff. 11. Orient- anleihe 1007, do. III. Orientanleihe 1014, do. Bank für auswärtigen Handel 283}, St. Peters- burger Diskonto-Bank 610, Warschauer Disconto- Bank —, St. Petersburger internationale Vank 513, Russ. 44% Bodenkredit - Pfandbriefe 135, Große Russe Eisenbahnen 222, Ruff. Süd- mwesthahn-UAktien 1224.

Amisterdam, 23. April. (D. T. B.) (G(hluß- Course.) Oest. Papierrente Mai-November verzl. 79, Oest. Silberr. Jan.-Juli verzl. 79}, Oest, Goldr. —, 4 °%/a Ungarische Goldrente —, Guse große Eisenbahnen 1264, do. 1.° Orlentanleihe 705, do. II, Oriétentanl. rit Konvert. Türken 18}, T} °%/9 holländishe Anleihe 1014, 5 % garant, Transv.-

Eisenb.-Dblig. 100, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt. —, Marknoten 59,12, Ruf}. Zoll-Couvons 1923. Hamburger Wesel 59,15, Wiener Wechsel 101,50.

New-York, 23. April. (W. T. B.) (Swluß- Gourse.) Wesel auf London (60 Tage) 4,89, Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,20}, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 95k. 49% fundirte Anleibe 1214, adian Pacific Aktien 794, Centr. PVac. do. 30}, Chicago u. Nortb-Western do. 1107, Chicago Milwaukee u. St. Paul do. 6€3È, ZJUinois Central do. 100, Lake Shorc Michig. South do. 1134, Louisville u. Nashviile do. 79%, N.-Y. Lake Erie u. West. do.

._ N.-Y. Lake Erie West., and Mort Bonds 1002, N.-Y. Gent. u. Hudson MRiver-Aktien 103, Northern Pacific Pref. do. 70. Norfolk u. Western Pref. do. 534, Phöladelphia u. Reading do. 333, Atchison Topeka u. Santa do. 34, Union Pacific do. 507, Wabash, St. Louis Pac. Pref. do. 22F, Silber Bullion 96è.

Geld leiht, für Regierungsbonds 3, für andere Sicherheiten 3 9/0.

London, 23. April. Bankaus Totalreserve . . 13 705 000 Notenumlauf . . 24 549 000 Baarvorrath . . 21 803 000 a dg ved . , 30 070 000 uth. der Priv. 28 840 000 do. des Staats 8 379 000 + Notenreserve . . 12 681 000 + E:

(W. T. B.) eis. 708 000 Pfd. St. 212 009 494 000 569 000 516 000 670 000 700 000

eiten. . . 11338 000 unverändert.

rozentverhältniß der Reserve zu den Passiven 368 gegen 34F in der Vorwoche. :

learing{ouse - Umsay 126 Millionen gegen die entsprelende Woche des vorigen Jahres —7 Mil.

Paris, 23. April. (W. T. B.) “Bankausweis.

Baarvorrath i

in Gold . 1230186 000 + 83264 900 Fr. Baarvorrath în Silber . . . 1247 883 000 + 83973000 , Portefeuille der Da: u. der.

ilialen 840 098 0090 + 19 863 000

Notenumlauf . 3133 028 000 40 615 000 Lauf. ReHnung

der Privaten . 362 257 090 +4 35 074 000 Guthaben des | Staatsscages 232 104 000 + 834 754 000 Ges.-Vor|ü e 285 692 000 4028 000

Zins- u. Diskont- Grirägnisse . 10 946 000 + 577009 ,

a ge des Notenumlaufs zum Baarvorrath (9D.

Produkten- und Waaren: Börse.

Verlin, 23. April. Marktpreise nach Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste- | Niedrigste reise

Per 100 kg für: Mi e e d

Wee E rbsen, gelbe zum Kochen . . | 45 Speisebohnen, weiße . . . 50 A O0 MALTONUIN s t od O Rindfleisch von der Keule 1 kg . Bauchfleisch 1 kg. Schweineflei){ 1 kg Kalbfleish 1 kg . . mmelfleish 1 kg . utter 1 kg . é Eier 60 Stück Karpfen 1 kg . Aale

ander

echte Barsche Sleie « Bleie L N Krebse 60 Stüd . : _—

Berlin, 24, April. (Amtli®e Vreisjests stellung von Getreide, Mehl, Del, Petzos- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{luß von NRaubweizen) pr. 1000 kg. Loco fest. ermine unter Schwankungen höher. Ge!ündigt 1300 t. Kündignngspreis 235 Loco 215—-233 Æ na@ Qualität. Lieferungsqualität 231 „#6, per diesen Vèonaï —, per April-Viai ver Mai-Juni 232,5—234,25 bez., per Juni-Julí 233 234,5 bez, per Juli-August 229—,5—228 229 bez., per August-Sept. —, per Sept.-Okt. 216, 5—218—217—,5 bez.

Roggen per 1000 Kg.

M

20 22 30 | 7 650 20

10 10

T TT I &

80 40

20

do [ M RBOD ODOIDDO0

20 50 60 60 20 40

«

70 20 60

D prerb D pu pk L) C5 O 1 S pat pmk prr prnck pru co l p pk pen prak pn L) amd jeth pre pru prak pruch

pu

Loco fester, Termine höger. Gel. t, Künbtigungspreis M Loco 183—195 # nach Qualität, Lieferungs- qualität 193 4, per diesen Monat —, per April- Mai 196—,75 bez.,, per Mai-Juni 190—196 bez, per Juni-Juli 195—196 bez., per Us 187,5 188,76 bez., per Sept.-Okt. 181—182,2%—

2 bez.

Gerite per 1000 kg. Fester. Große und Me 148-185 M nah Qual. Futtergerste 150— 62

afer per 1000 kg. Loco höher. Ternine over gel iegen. Gekündigt 100 &. Kündigungspr. 172 oco 170—--187 „# na Qualität. Lieferungs-Qualität 174 « Pommerscher, preußischer und \{lesisher mittel bis guter 172—178, feiner 182—184 ab Bahn bez, ver diesen Monat —, per Apriï- Mai 171,5—173 bez.,, per Mai-Juni 170,5—172,5 bez., per Juni-Julti 170,5—172 bez., per Juli-August 161—,5—161 bez., per Septbr.-Ofkftbr. 151—152,25 —151,75 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fehlt. Termine höher. Gekündigt t. Kündigungsp. #A Loco nah Qualität, ver diesen Vionat —, per April- Mai 163 bez., per Mai-Juni 160,5 H, per Juni- Juli 160 46, per Juli-August ——, per Septbr.- Oktbr. 158 4

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare168—185 4 Futter- waare 160—165 nach Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Termine fest und höher. Gekündigt Sack. Kündigungspr. S, per diesen Monat und per April-Mai 26,55—,65 bez, per Mai-Juni

26,45—,55 bez., per Juni-Juli 26,4—,5 bez., per Juli-August 25,8—,9 bez, per Spt.-Okt. 24,8—

—,9 bez. Rübsl per 100 kg mit Faß. Wenig verändert Gefkündigi Ctr. Kündigung8preis „6 Loco mii Faß —, loco ohne Faß —, per diesen Monat und per April-Mai 62,6—,8 bez., ver Mai-Juni 62,6 bez., per Juli-August —, per Septbr.-Oktbr. 65—64,5—,6 bez., per Novbr.-De,ember —.

Petroleum. (Raffiniries Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gekünd. -— kg. Kündigungspr.

Spiritus mit 50 K Verbraucsabgabe per 100 1 à 100 9% ==: 10 000 2/% nah Tralles. Gekündigt —, Kündigungspreis .ch Loco ohne Faß 70,6 bez.

Spiritus mit 70 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 2/0 == 10 000 9/9 na Tralles. Gekündigt 1], Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 50,6 bez.

Spiritus mit 50 « Verbrau(ß8abgabe per 100 1 à 100 % 10 000 ®% nach Tralles. Gekündvigt 1]. Kündigungspreis G Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 „M Verbrauchsabgabe. Flau. Gekündigt 210 0090 1. Kündigungspreis 50,5 Loco mit Faß —, per diesen Monat und per April- Mai 50,7—,1—,2 bez., per Mai-Juni 50,8 —,3 bez., per Juni-Juli 51—50,5 bez.,, per YJuli-August 51,4—51 bez., per August-September 51,3—50,9 bez, per September-Oktober 47,8—,6 bez., per Oktober-November —, per November-Dezember _.

Weizenmehl Nr. 00 31,5—30,00, Nr. 0 29,75— 28,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 26,75—25,75, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 28,00—26,75 bez., Nr. 0 13 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

Poseu, 23. April. (W. T. B) Spiritus loco ohne Faß (v0er) 69,20, do. loco ohne Faß (70er) 49,40. Matt.

Magdeburg, 23. April. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzucker exkl., von 929/o 18,20 Kornzucker, exkl. 8809/0 Rendement 17,45 Nacbprodukte, exkl. 75 9/0 Rendement 14,99. Matt. Brodraffinade I. 28,50, Brodraffinade I. —,—. Gem. Raffinade

1 mit Faß 28,25, gem. Melis ï. mit Faß 4

Still. Rohbzucker î. Produkt Transito 7. a. B. na pr. April 13,625 bez., 13,65 Br., pr. Mai 13,575 bez., 13,60 Br., pr. Juni 13,624 bez., 13,65 Br., px. Juli 13,674 bez., 13,70 Br. Flau.

Bremen, 23. April. (W. T. B.) Petro- Teum (Schlußbericht.) Standard rohbite loco 6,40. Br. Rubig.

Hamburg, 23. April. (W. T. B) Getrei ese markt. Weizen loco fest, holsteinisher loco neuer 220—230, Roggen loco fest, mecklenburg. loco neuer 195—203, russisher loco ruhig. 148— 150, Hafer fest. Gerfte fest. WMüböol (unrerzolli) fest, loco 64,00. Spiritus matt. pr. April-Mai 35} Br.. pr. Mai-Juni 35È Br., pr. Juli-August 364 Br., pr. September-Oktober 37 Br. Kaffee ruhig. Umsaß 1500 Sack. Petroleum, ruhig Standard white loco 6,45 Br., r. August» Dezember 6,70 Br.

Hamburg, 23. April. (W. T. B) (Na6- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. April 87, pr. Mai 864. pr. Septenbecx 82, pr. Dezember 733. Schleppend.

Zuckermarkt. Rüben - Rohzuker L. Produkt Basis 88 2/9 Rendentzent, neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. April 13.50, pr. Mai 13,50, pr. August 13,70, pr. Dezember 12,60. Matt.

Wien, 23 April. (W. T. B) Getreibe- markt. Weizen pr. Frühjahr 968 Gd., 9,73 Br., pr. Herbst 9,36 Gd.,, 9,41 Br. Roggen pr.

rühjabhr 825 Gd.,, 8,30 Br, pr. Herbst 8,15 Gd., 8,30 Br. Mais pr. Mai-Juni 7,20 Gd,, 7,25 Br., pr. Juli-August 7,32 Gd., 7,37 Br. haler pr. Frühjahr 7,60 Gd., 7,65 Br., pr. Herbst ,70 Gd., 6,75 Br.

Liverpool, 23. April. (W, T. B) Baums« wolle. (Schlußkericht.) Umsay 820 B,, davon für Spekulation und Export 500 B. Rubig. Middl. amerik. Lieferungen: April-Mai 42 Käufer- preis, Mai-Iuni 421/33 do., Juni-Juli 47/64 Ver- käuferpreis, Juli-August 451/64 do., August-Sep- tember 42/33 do., eptember-Oktober 42/32 do., November-Dezember L d. Käuferpreis.

Liverpool, 23. April. (W. T. B.) (Offizielle Amerikaner good ordinar. 4#|, low middling 4, Amerikaner middling 44, Amerikaner middling fair 515/16, Pernam fair 9°/16, Pernam good fair 55, Ceara fair 511/16, Geara good fair 53, Macecio fair 5/16, Maranham fair 58, Egypt. brown fair 5°/16, Egypt. brown good fair 67, Egyptian brown good 6}, Egypt. white fair 5}, do. white good fir 6E, M. G. Broach good 41/16, do. fine 43, Dhollerah f 35/13, D ollerah good fair le Dholl. good 31/16, Dhollerah fine 4, Oomra fair 37/16, Domra good fair 311/16, Oomra good 4, Oomra fine 47/16, Scinde ood 34, Bengal good fair 3, do. good 35/15, do. fine $1, Madras Tinnevellv fair 37, do. good fair 41/16, do. good 44, do. Madras Western fair 3316, do. Western good fair 3#, do. Western good 31/16, Ben rough fair —, Peru rough good fair d, Peru rough good 9, Peru moder. rough fair 63, Peru moder. rough good fair 7, Peru moder. ugs good 8, Peru smooth fair 55ck, Peru \mooth good fair 57/16.

Glasgow, 23, April. (W. T. B.) Rohbetfen Mired numbres warrants 43 h. 103 d. bis 44 \h. & d.

Amsterdam, 23. April. (W. T. B) Ges trcidemarkt. Weizen pr. November 265. Roggen pr. Mai 187à188à189à190, pr. Oktober 177à176à 177à178A179.

Amsterdam, 23. April. (W. T. B) Japva- Kaffee good ordinary 613. --—- Bancazinn $4.

Antwerpen, 23. April (2, T. B,) Petro- leummarkt. (Schhlußberit). Raffinirtes, Tupe weiß loco 167 bcz. und Be., vx, April 167 Br., pr. Mai 15F Br., pr. Juni 16 Br., pr. September- Dezember 164 Br. Ruhig.

New-York, 23. Annie (W. T. B.) Waaren- Bericht. Baumwolle in New - York 87, do. in New-Orleans 87/16 Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,90—7,15 Gd., do. in Philadelphia 6,85—7,10 Gd, Rohes Petróleum in New-York 6,75, do. Pipe line Certificates pr. Mai 69, Stetig: Schmalz loco 7,00 do, Robe und Orotzers 7,40. Zuder (fair refining Vuscovados) 3/16. Mais (New) pr. Mai 80 Rother Winterweizen loco 1264. Kaffee (Fair Kio) 194 Mehl 4 D, 75 6. Getreidefracht 14 Kupfer pr, Mai nominell, Rother Weizen pr. April —, pr. Mai 1224, pr. Juli 1174 Kaffee Rio Ne. 7 low ordlnacy

Notirungen.) Amerikaner

pr. Mai 17,52, pre. Juli 17,32.

«Gnesen, und-dem

hain, dem Waldwärter a. D. Grote zu Räber im Kreise

Haupt-Steueramts-Assistenten S paet e zu Trier die Rettungs-

‘Orden dritter Klasse zu verleihen.

Haltepunkt Benningen für den Personen- und Gepäckverkehr ‘eröffnet worden.

‘Wittenburg zu euen und zum Vorsißenden dieser Behörde mit dem Amts- arakter als Präsident und unter Verleihung des Ranges

30. Juli 1883 (G.-S.

burg a. E. den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

habern der F Firma „W. Wolffenstein“ zu Berlin, und

‘Prädikat als Königliche Dolleserarten, sowie ‘Prädikat eines Königlichen r e Q Y und

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

cher Staats-Anzeiger.

óniglich Preußis

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4% 50 S.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

für KQerlin anßer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 S.

i h

M 97.

A L Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. | M Inserate uimmt an: die Königliche Expedition

des Deutshen Reichs-Anzeigers _ und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1891.

E

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Baurath Herschenz zu Halle a. S,, bisher zu ustiz-Rath Krufkenberg zu Halle a. S. den Rothen Adler: Orden vierter Klasse; dem Kataster: Con- troleur und Hauptmann a. D., Rechnungs-Rath Kohmann u Königsberg i. Pr., dem emeritirten Lehrer Lingner zu Berlin, bisher an der Vorshule des Luisenstädtischen Real: gymnasiums daselbst, dem emeritirten Hauptlehrer Köppen zu Brandenburg a. H., bisher an der Augusta:Shule daselbst, und dem Theater - Musikalien - Jnspektor Friese zu Berlin den Königlichen Kronen - Orden vierter Klasse; den emeritirten Lehrern 2c. Bree zu Rhinow im Kreise West- O Doyé zu Prizwalk, Felske zu Gardshau im

reise Dirschau, Grümping zu Münster i. W.,, Kaem- merer zu Trzebuhn im Kreise Berent, Kuberka zu Dyroß im Kreise Osthavelland, Lippoldes zu Harbke im Kreise Neuhaldensleben, R adlach zu Luckenwalde, Sachse zu A Gi Waimann ebendaselbst, Witte zu Danzig, bisher zu Gishkau im Kreise Danziger Höhe, und Wockenfuß zu Danzig, bisher zu Stüblau im Kreise Dirschau, den Adler der Jnhaber des Königlihen Haus: Ordens von Hohenzollern; dem Förster a. D. Brosius zu Schönborn im Kreise Ziegen-

Uelzen, dem Waldarbeiter Küpper zu Heimbach im Kreise Schleiden und dem Former Heinrich Seifert zu Eulau im Kreise Sprottau das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem

Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem bisherigen Marine-Attaché bei der Kaiserli türki-

R Botschaft in Berlin, R ei Bn und Schiffbau- ngenieur Jsmaïl Hakki Effendi den Königlichen Kronen-

Deutsches Reich.

Dem zum Königlih {hwedisch-norwegishen' Vize-Konsul in Memel ernannten Kaufmann Henrik Sophus Skon- Ra ist Namens des Reihs das Erequatur ertheilt worden.

Der Rechnungs-Rath Raeke ist zum Bureau-Vorsteher im Reichs:Eisenbahnamt ernannt worden.

Bekanntmachung.

Am 15. d. M. ist der an der Strecke Ludwigsburg—Backnang dex Königlih württembergishen Staatseisenbahnen errichtete

Berlin, den 23. April 1891.

n Der Präsident des E Sa,

Pod

Schulz.

Königreich Preufßenu.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den bisherigen Geheimen Regierungs-Rath Dr. von osen auf die Dauer von drei Jahren zum Mitglied der Ansiedelungs-Kommission für Westpreußen und

der Räthe zweiter Klasse, und

auf Grund des $8. 28 des Landes-Verwaltungsgeseßes vom S. 195) den Regierungs-Assessor Madckensen zu Minden zum Stellvertreter des zweiten ernannten Mitgliedes des Bezirksausschusses p Minden auf die Dauer seines Hauptamts am Siy diejer Behörde zu ernennen ; sowie

dem prafktishen Arzt Dr. med. Frandsen zu Lauen-

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Dat Ern Wilke und Friv Gerlich, Jn- rma „Heinrih Schulße“ zu Berlin, dem Kausmann Wi o Wolffenstein, Mitinhaber der

dem Gärtnereibesizger Wilhelm Harder zu Berlin das dem Böttchermeister Friedrich Krüger zu Berlin das

dem Schlossermeister Johann Jacob Kienle zu Berlin das Prädikat eines Königlichen Hof:Schloss(rmeisters

zu verleihen.

Auf Jhren Bericht vom 4. April d. 75. will Jh dem

Kreise Meseriß im Regierungsbezirk Posen, welcher den Bau |

einer Chaussee von Tirschtiegel in der Richtung auf Bentschen zum Anschluß an die von Meseriß nach Bentschen führende Chaussee beschlossen hat, das Enteignungsreht für die zu dieser Chaussee erforderlihen Grundstücke verleihen. Auch sollen die dem Chausseegeldtarif vom 29. Februar 1840 (Ge)eß- Sammlung Seite 94 ff.) angehängten Bestimmungen wegen der Chaussee- Polizeivergehen auf die gedachte Straße zur Ans fommen. Die eingereihte Karte erfolgt anbei zurü. Berlin, den 13. April 1891. WilhelmR. von Maybach.

An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Der bisher bei der Königlichen Regierung in Posen an- gestellte O Vatiché ist nach Minden versetzt worden, um im Wasser-Bauinspektions- Bezirk Rinteln a. d. Weser beschästigt zu werden.

Justiz-Ministerium.

Der Amtsgerichts-Rath Mudra ck in Deutsch-Krone ist an das Amtsgericht in Schneidemühl verseßt.

Dem Amtsgerichts-Rath B igalke bei dem Amtsgericht I in Berlin und dem Amtsrichter Hoffmann in Schroda ist die nahgesuchte Dienstentlassung mit Pension ertheilt.

Jn der Liste der Rechtsanwälte sind gelöscht: der Rechts- anwalt Erdmann bei dem Landgericht TT in Berlin, der Rechtsanwalt Rie ck bei dem Amtsgericht und bei dem Land- gert in Danzig und der Rechtsanwalt Wahlert bei dem

mtèêgeriht in Ruhrort. :

Jn die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der Rechtsanwalt Perrin aus Luckenwalde bei dem Amtsgericht in Passenheim, der Rechtsanwalt Dr. Cramer aus Lauen- burg a. E. bei dem Amtsgeriht in Osterode a. H., der Gerichts-Assessor Dr. Georg Freund, der Gerichts:Assessor S IOSN I AE ne und der Gerichts-Assessor Rothenberg bei dem Landgericht T in Berlin, der Gerihts-Assessor Eber- hard bei dem Landgericht in Hanau, der Gerichts-Assessor Angrick bei dem Landgericht in Braunsberg, der Gerichts- Assessor Dr. Sanio bei dem Amtsgericht in Neidenburg und der Gerichts-Asessor London bei dem Amtsgericht in Sorau.

Der Amtsgerichts-Rath Dr. Dobbelmann in Es der Amtsrichter Plate in Halle i. Westf. und der Rechts- anwalt und Notar, Justiz-Rath Babel in Neisse sind gestorben.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Am Schullehrer-Seminar zu Angerburg ist der Schulamts-

Kandidat Dr, Ziemann zu Ragnit als Hülfslehrer angestellt worden.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Portepee-Fähnrihe 2. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. Berlin, 18. April. v. Hahnke, Gen. der Inf. und vortragender General-Adjutant Seiner Majestät des Kaisers und Königs, Chef des Militärkabinets, à la suite des Kaiser Alexander-Garde-Gren. Regts. Nr. 1, v. Rosenberg, Gen. Lt. und Inspecteur der 2. Kav. Insp d s suite des Hus. Regts. von Zieten (Brandenburg.) Nr. 3, gestellt.

Berlin, 21, April. Baumbach, Oberst-Lt. z. D., persönlih dienstleistender Adjutant Seiner Hoheit des Herzogs von Sawsen- Altenburg, der Charakter als Oberst verliehen. v. Sydow, Pr. L. und persönliher Adjutant Seiner Hoheit des Herzogs von Sa(csen- Altenburg, zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, be- fördert. Frhr. Truchseß v. u. zu Webtbhausen, Sec. Lt. vom Königin Augusta-Garde-Gren. Regt. Nr. 4, in seinem Kom- mando zur Dienstleistung von dem Kür. Regt. von Driesen (West- fäl.) Nr. 4 zum 2. Westfäl. Hus. Regt. Nr. 11 ü am: gleichzeitig das Kommando zum leßtgenannten Regt. -bis zum 1. Oktober d. J. verlängert. Allardt, Sec. Lt. vom 6. Pomm. Inf. Regt. Nr. 49, zum Pr. Li. befördert. v. Blücher, Sec. Lt. von der Res. des Großherzogl. Mecklenburg. Gren. Regts. Nr. 89, früher in diesem Regt., im aktiven Heere, und zwar als Sec. Lt. mit. Patent vom 20. November 1887 bei dem Großherzogl. Mecklen- burg. Gren. Regt. Nr. 89, wiederangestellt.

Abschiedöbewilligungen. Imaktiven Heere. Berlin, 21. Avril. Geppert, Pr., Lt vom 6. Pomm. Inf. Regt. Nr. 49, als halbinvalide mit Pension ausgeschieden und zu den Offizieren der Lardw. Inf. 2. Aufgebots übergetreten.

Berlin, 23. Avril, Küper, Gen. Major von der Armee, in Genehmigung seines Abschiedsgesues, als Gen. Lt. mit Pension zur Disp. gestellt,

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs - Ministeriums. 4. April. Zachen, Rechnungs-Rath, Intend. Sekretär von der Jntend. des 111. Armee-Corps, auf seinen Antrag zum 1. Juli d, I. mit Pension in den Ruhestand verseßt.

109. April. Berg, Militär-Intend. Rath von der Corps- öIntend. des I1. Armec-Corps, zu der Corps-Intend. des Garde-Corps, Lenz, Militär-Intend. Ratb, Vorstand der Intend. der 33 Div., zu der Corps-Intend. T1. Armee - Corps, verseßt. Dr, Witl, Chemiker, zum MWiitglied der Versuchsstelle für Sprengstoffe in Spandau ernannt.

13. April. Militärkabinet beschäftigt, ernannt.

Schüß, Sergeant vom Garde-Füs. Neat., im zum Intend. Sekcetariats - Assistenten

Beric@tigung.

In den aus dem „Militär-Wochenblatt“ abgedruckten Perfonal- Veränderungen, welche in der Zweiten Beilage zu Nr. 95 des „Reiché- und Staats-Anzeiger* mitgetheilt worden sind, befindet fich auf der Ersten Seite, in der dritten Spalte Zeile 25 von oben, ein Fehler; es muß heißen: Frhr. vou Dincklage, Oberst und Com- mee der 9, Kav. Brig. (statt Jnf. Brig.) zum General-Major vefördert.

Nichtamlkliches.

Deutsches Rei.

Preußen. Berlin, 25. April.

Seine Majestät der Kaiser und König haben aus Anlaß des Ablebens des Feldmarschalls Grafen von Moltke heute Vormittag um 11 Übr Eisenach verlassen und treffen heute Abend um 51/4 Uhr in Berlin ein.

Deutschlands großer B Ee Tar der Genera l- etri ad Graf von Moltke ist aus dieser Zeitlihkeit abberufen worden: ein Herzshlag bereitete gestern in der zehnten Abendstunde dem thatenreihen und ruhmvollen Leben des großen Mannes ein jähes Ende.

Seine Majestät der Kaiser und König, Seine erhabenen Bundesgenossen, das ganze preußische und deutsche Vaterland trauern an der Bahre des großen Schlachten- denkers, der Preußens und Deut|hlands Heere von Sieg zu Sieg geführt und ihre Fahnen mit unverwelklihem Lorbeer umwunden hat. Mit ihm wird einer der größten Helden aller Zeiten, insbesondere dieses Jahrhunderis und der Zeit der nationalen Wiedergeburt Deutschlands, zu Grabe getragen. Nach dem Hinscheiden des Mes Kaisers Wilhelm Majestät und des Hochseligen Kaisers Friedrich Majestät ragte Graf Moltke als ein lebendiges Denkmal der Ton Zeit des nationalen Ausshwungs in die Gegenwart

inein: nur Verehrung, Dankbarkeit und Liebe empfanden alle Glieder der Nation, Hoch und Niedrig, Alt und Jung, für diesen Paladin des großen Kaisers, und selbst die- jenigen Nationen, die er im blutigen Kampfe besiegte, konnten ihm die schuldige Ehrfurcht und Bewunderung nicht vorenthalten. Ungetrübt wird sein Bild in der Geschichte wie in dem Herzen des deutshen Volks bis in die fernsten Zeiten strahlen, und so lange es ein preußisches und ein deutsches Heer giebt, wird (oi Andenken an diesen größten sciner Heerführer nicht ver- en.

Graf Moltke ist wie sein großer Kaiser, dessen Heerführer er war, im 91. Lebensjahre verschieden. Bei der Vollendung seines 90. Lebensjahres, am 26. Oktober vorigen Jahres, war es ihm vergönnt, in fkörperliher Rüstigkeit und eistiger Frishe die vielen Beweise der Verehrung,

anfkbarkeit und Liebe entgegenzunehmen, welhe unseres Kaisers Majestät, das Heer und das Volk dem großen und dabei doch schlichten und bescheidenen Manne dar- ubrigen sih gedrungen fühlten. An diesem Tage hat auch die weltgeschihtlihe Bedeutung des Grafen Moltke allenthalben in eingehenden Betrachtungen volle Würdigung erfahren. Auch der „Reichs- und Staats - Anzeiger“ hat in einem kurzen Lebensabriß auf die unsterblihen und unvergänglichen Ver- dienste des nunmehr He ngegangeaen hingewiesen. Aber den würdigsten Ausdrud fanden, die Gefühle des Heeres und des Volkes los den Grafen Moltke in der Ansprache, welche Seine Majestät der Kaiser und König, umgeben von hohen und erlauchten Fürsten, von Führern des Heeres und von den Fahnen und Standarten der Garde, in dem großen Saal des Generalstabs:Gebäudes an den Gefeierten richtete :

„Jh danke Jhnen für Alles, was Sie für Mein Haus und damit zur Förderung der Größe unseres Vaterlandes gn Wir begrüßen in Jhnen nmcht nuc den preußishen Führer, der unserer Armee den Ruhm der Unüberwindlithkeit geschaffen hat, sondern den Mitbegründer und Mitschmieder unseres Deutschen Reichs.“

Und zum Schluß gab Seine Majestät dem Gefühl der Dankbarkeit dafür Ausdruck, daß der Feldmarschall „in seiner Größe es vecstanden dige nicht allein dazustehen, sondern eine Shule zu bilden für die Führer des Heeres in Zukunft und alle Ewigkeit, die, in seinem Geiste erzogen, die Größe, Stärke und Kraft unseres Heeres ausmachen werden“.

An der Bahre des großen Todten erneuert sich dieser Dank, welchen mit dem Königlichen H:rrn das ganze deutsche