1891 / 98 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

É S.

L BLICE C A Fein K H E R B R E

Sél.Gas-A-Gf.| 63 Scriftgieß. Huck|10 Stobwasser . . .| 0 Strl.Spilk.S! 4 64 Sudenb. Mascy./20 SüddImm.40®%! 24 Tapetafb. Nordh cs

Tarnowih . . . do. ret h 7 Union, Bauge!). .| 6} VulcanBergwrfk.| 0 Weißbier(Ger.). | 7 do. * (Bolle)

600 1114,00B 1000 [108,00B 500 49,C0G 690 {103,00G 1000 1274,75 bz 690 196,40B 300 1132,00G 300 |13,10bz 300 |59,00B 600 1131,00G 500 I—,— 500 [118,75B ¿ 300/1200 [92,00G Wilhelmi Wnb. .| 9 1000 96,90B Wissen.Bergwrk.| | |4 600 116,70bz ZeitzerMaschtnen|20 ¿14 300 1242,50G

Verficherungs-Gesellschaften. Cours und Dividende = pr. Ste. Dividende pro/1889|1890] A R euerv. 20°/0v.100034:440 450 111140G Aach. Rückvrs\.-G. 20% v.400246:/120 120 | Brl. Lnd.-u.W}sv. 20%/ov. 50024:/120 [120 |11600G Brl. Feuervs.-G. 20/9 v.100024:/176 [158 |2900G Brl.Hagel-A.-G. 20°/0v.1000D60-| 30 | 39 | Brl.Lebensv.-G. 20%/6 v.1000A4:|176è 4200G n Dagelv] S. 200/96 v.500Da:| 0 347G Cóln.Rücvrs.-G. 20% v.500Fr 45 1985G Colonia, Feuerv. 20% v.1000A4:/400 Concordia, Lebv. 20%/o v.1000Z46:| 45 Dt. Feuerv.Berl.209/o v. 1000A4:| 96 Dt. Lloyd Berlin 20% v.1000D4:/200 5 Deutscher Phönix 20%/ v. 1000 fl. 114 Dtsch. Trnsp.-V. 2635/9 v. 2400,46/135 Drsd.Allg.Trsp. 10% v.1000A4:/300 Düsfsld.2rsp.-V. 10% v.100024:/255 Elberf. Feuervrs\. 209/o v.1000Z4:270 a A.Br}. 209/5 v.1000Z4::/200 2900B ermania, Lebnsv. 209/9v.500D4a:| 45 1090CB Gladb. Feuervrs. 20% v.1000Z4:| 30 995B Leipzig. iei 609% v.100074:720 5 Magdeburg. Allg. V.-G. 100AZ4:| 30 704G Magdeb. Feuerv. 20/0 v.100024:/203 | 4500G Magdeb.Hagelv. 333% v.500A60:| 25 565 bz Magdeb. Lebensv. 20% v.500Da:| 25 419 bz G Magdeb. Rückvers.-Ges. 100A460:| 45 969B Niederrh. Güt.-A. 1099 v. 500Z4:| 60 Nordstern, Lebvs\. 20% v.1000Z6:| 84 Oldenb. Vers.-Ges. 20°9/9v.500DZ46:| 45 1551G Preuß. Lebnsv.-G. 20%%0v.500A46:| 374 Preuß. Nat.-Vers. 259/59 v.400Z46:| 48 11590B Providentia, 10 °/% von 1000 fl.| 45 hein.-Westf.Lld.10%/0v.1000A60:| 15 710bzG Rhein.-Wstf.Rckv. 109/5 v.400Z40:| 18 320G S E 59% v.50026: 75 725G Schl}. Feuerv.-G. 20% v.500Z4:/100 1900B Thuringia, V.-G.209/0v.100024:/240 4700B 1300B 480G 3650B

[1144441118149

16ck 1 1A 16ck Pa D 1 H 1E H CIT Vf 1a 1e

a S R bs

1660B 3225B

1800B

7000B

Transatlant. Güt. 20% v.1500,46/120 Union, Hagelvers. 20% v.500Z6:| 22 Victoria, Berlin 209/69 v.10004:/159 Witdts{. V\.-B. 209/0 v.1000Z64;| 90

S H

Fonds- und Aktien - Vörse.

Berlin, 25. April. Lerstimmt durch die neuesten Telegramme über weiteres Umsißgreifen der Strike- bewegung in Rheinland-Westfalen eröffnete und ver- lief die heutige Börse in matter Haltung, und die \{on Anfargs gegenüber gestrigem Börsenschluß er- mäßigten Courênotirungen fast aller Spekulations- papiere mußten mit geringen Ausnahmen später noch weiter nachgeben.

Die Um/\äte errcihten au heute auf keinem Ge- biete größere Ausdehnurg, aber auch das Angebot trat nirgends drängend hervor. Bankaktien eröffneten mit durchschnittlich etwas ermäßigten Coursen und büßten im roeiteren Verlauf noch etwas ein.

Inländische spekulative Eisenbahnwerthe konnten ih meist im Preise behaupten, nur Marienburger wurhen abermals höher notirt, während alle ôster- reiczishen, \ckweizerischen und andere fremde Cisen- babnafktien leihle Coursabschwächung bei geringem Handel aufwiesen.

Alle Montantoerthe büßten 0,50 bis 1% am Course ein, verkehrten aber verhältnißmäßig ruhig.

ast ganz unbeachtet blieben bei kaum veränderten Coursen ausländishe Fonds, Renten und Rubel- noten.

In der zweiten Börsenstunde ermattete die Ge- sammttendenz noch mehr; Diskontokommandit ver- Tor etwa 2°%/9 gegen gestern 3 Uhr; auch fremde Renten, ebenso inländishe Eisenbahnen, der allge- mein rückläufigen Bewegung folgend, wurden niedriger notirt. Deutsche vnd preußishe Staatsanleihen lagen {wach. Eisenbahnprioritäten blieben {till und mcist wenig im Preise verändert.

Der Kaftamarkt verlief bei stillem Ges{äft in {wacher Haltung und mußten namentlich Berg- werke im Preise nahgebten, während Brauereiaktien besser bezahlt wurden. Der Privatdiskont wurde mit 23 9% noatirt.

Sourje wm #4 Ubr. Flau, Oesterreichische Krebitaftien 16380 Franzosen 108,87, Lombarden 20,00 Bochunier Guß 127 50, Doctmunder St Pr, 66.75, Geitenlicchen 153,25, Harpener Hütte 176,25, Dibernia 164,00, Laurabütte 123,50, Berl. Handels- geei, 14450, Darmstädter Bank 142,25 Deutsche Bank 15350 Diskonto-Kommandit 193 25, Dresdner Bank 144 50, Internationale 101,25, National-Bank 124,50, Dynamite Trust 158,37, Ruff. Bk. 84,30, rübet-Büd. 170 00, Mainzer 119,50, Marienburger 75,75, Ditpr. 92,12. Duxer 253,25, Elbethal 101,80, Salizier 93,669 Mittelmeer 100,60, Gotthardbahn 152,90, Wars&au-Wiener 258,50, Italiener 92,80, Dest, 1860er Loose 124,70, Russen 1880 99,10, do. Confols 9840, 4% Ungar. Goldrente 92,10, Fgvyter 98,25, Türken 18,80, Ruf. Note 241,25, Rui. Orient 11. —,—, do. do. U. 75 50, 39/0 N. Reich-Anl. 85,50 Nordd. Lloyd 125,25, Canada

Frankfurt a. M., 24, April. (W. T. B. {Sluß - Course.) Londoner Wechsel 20,42

ari... 80,883, Wien. do. 174,90, Reichsanl. 106,00;

e. E ilberr. 80,90, vo. Papiezr. 80,00, do. 5®/0 Papierr. 89,49, do. 49/0 Goldr. 97,16, 1860 Loose 124,76, 4% angar, Goldrente 92,20, JFtaliener 92,89, 1880r Nuñeu 99,05, 2. Drientanl. 75,40. 3. Orientanl. 76,09, 4/0 Sycarter 7550, Unif. Egypter 98,30, 34 % Egyrter 93,40, Konvertirte Türken 18,85, 4 °/0 tück, Anleihe 84,45, 39% peri. Anleihe 54,50, 9/0 ferb. Rente 91,929 Serb. Tabackr. 91,90, © 9/0 amort. Jum. 99,80, 60/9 Ton. Mexik. 87 40, Böhm. Westbahn 3074, Böhm. Nordbahn 178, Genical Pacific 107,90, ranzosen 218k, Galiz, 187,

GBotthb. 160,10, Hef. Ludwb. 115,90, Lomb. 98è, Lübeck-LZüchen 166,30, Nordwestbahn 1835, Kredit- aktien 263{, Darmstädter Bank 153,50, Mittel- deatshe Kreditbark 1040). Reichsbank 142 80, Diskonto-Komm. 196,09, Dresdner Bank 146,50, Gourl Berawerk8aktien 89,80, Privatdisk. 22 %.

Fraukfurt a. M., 24, April. (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 26, Franzosen 218}, Lombarden 97}, Salizier —,— Egypter —,—, 4%/9 ungar. Goldrente 92,30, Gotthardbahn 149,30, Diskonto-Kommandit 195,50,

J Dresdner Bank 146,40, Laurabütte 124,10, Gelsen-

fir@en 154,50. Still.

SHamvurg, 24. April (W. T. B.) (S@luß- Course.) Preuß. 4% Confols 105,60, Silberr. 80,70. Oeft. Goldr. 97,20, 4% ung. Goldr. 92,00, 1860 Loose 124,50, Italiener 92 90, Kreditaktien 263,00, Franzosen 545,50, Lombarden 245,59, 1880 Rufen 97,10, 1883 do. 104,59, 2. Orientanl. 73.30, 3. Orientanleihe 73,70, Deutsche Bank 154,00, Diskorto Kommandit 195,50, Berliner Handelsges. 146,60, Dresdener Bank 146,70, Nationalbank für Deutschland 125,50, Hamburger Kommerz- bank 117,00, Norddeutsbe Bank 150,09, Lübeck- Büchen 166,30, Marienburg - Mlawka 72,00, Ostpreußishe Südbahn 88,75, Laurahütte 123,00 Norddeutich2e Iute - Spinnerei 105,00. A.- C. Guano-W. 144,00, Hamburger Padcketf. Akt. 108,60 Dyn.-Trust -A. 151,75 Privatdiskont 23 °/o

Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2752 Gd. Silber in Barren pr. Kilogr. 130,25 Br., 129,75 Gd.

Wewselnotirungen: London lg. 20,27 Br., 20,22 Gd., London kurz 20,424 Br., 20,374 Gd London Sicht 20,444 Br., 20,414 Gd., Amsterdam lang 167,50 Br., 167,20 G.. Wien lang 176,00 Br.. 174,00 Gd, Paris larg 80,30 Br., 80,00 Gd., St. Petersburg lanz 240,00 Br., 238,00 Gd., New-York kurz 4,18 Br., 4,12 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,14 Br., 4,08 Gd.

Hamburg, 24. April. (W., T. B) Privat- verkehr. Vesterr. Kreditaktien 263,00, Franzosen 545,00, Lombarden 245,00, Ostpreußen 89,00, Lübedck- Büchen 166,50, Diskonto-Kommandit 195,30,- Deutshe Ban? —,—, Laurahütte 122,80, Paet- fahrt 108,00, Dynamit Trust-Aktien 152,50, Still.

Wien, 24. April. (W. T. 8.) (Schluy-Cour!e.) Oeit. Papierr. 92,70, do. 5% do. 101,80, do. Silberr. 9265, Goldrente 110,80, 4°%/0 Ung. Goldrente 105,60, 5 9/6 Papierrente 101,45, 1860er Loose 139,75, Anglo-Austr. 161,00, Länderbank 218,70, Kreditaktien 300,874, Unionbank 237,50, Ungar. Kredit 344,75, Wiener Bankv. 114,25, Böhm. Wesikahn ——, Böhmische Nordbahn —,—, Buschth. Eisenb. 493,50, Elbethalbahn 222,25, Galiz. 213,60, Nocdb. 2850,09, Franz. 249,00, Lemb.- &zern. 248,00, Lombarden 114,50, Nordwestbahn 211,50, Partubiger 180,50, Alp. Piont. Att. 96 99, Tabackaktien 160,75, Amsterdam 96,15, Deutsche Plätze 057,10, Londoner Wechsei 116,90, Parifer Wechsel 46,15, Napoleons 9,24, Marknoten 57,10, Ruf. Bankn. 1373, Silbercoupons 100,00,

Wien, 25. April, (W. T. B.) Ruhig. Ungaris@e Kreditaktien 344,25, Oesterreichische Kreditaktien 300,524, Franzosen 249,25, Lom- barden 113,75, Galizier 213,90, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 222,25, Oéfter. Papierrente 92,774, do. Goldrente —, 5% ung. Papierrente 101,45, 4°/a ungar. Goldrente 105,95, Marknoten 57,124, Napoleons 9,235, Bankverein 114 00,, Tabad- aktien 159,25, Länderban?ë 218,60.

London, 24. April. (W. T. B.) (S@luß-Cour}e.) Englische 22% Consols 951/16, Preußische 4 °/ Conjois 104 Jtalienishe 5% Rente 922 Lon:!- tarden 10%, 49% fonfol. Russen 1889 (11. Serie) 90, Konv. Türken 182, Oest. Silberr. 792, do. Goidrente 96, 49/0 ung. Goldrente §15 4% Span. 75}, 34 2% Egypt. 918, 49/0 unif. Egypt. 98F, 39% gar. 992, 44 %/e egypt. Tributanl. 962, 6 2/6 kons. Mexikaner 887, Ottomanb. 14è, Suez- aktien 994, Canada Pac. 815, De Beers Aktien neue 15}, Ric Tinto 23}, Plagdisk. 33. Silber 44, 45% Rupees 763. Argent. 5% Goldanl, von 1886 70, Arg. 4 °/o äußere Anleihe 42.

Neue 3 9% Reihs- Anleihe 82#. Z

Paris, 24. April. (W. T. B.) (SYluß- Course.) 89/6 amortisirb. Rente 94,874, 8/6 Rente 94,65, 4¿%/o Anl. 105,65, Ital. 5°%/9 Rente 93,60, Dest. Goldr. 97, 4? ung. Goldr. 92,624, 4°/9 Russen 1880 —,—, 4% Ruffen 1389 98,70, 4°/a unif. Egypt. 496,25, 4°/0 spanische äußere Anleihe 75}, Konvertirte Türken 18,85, Türkishe Loose 74,75, 49/0 prixil. Türken Ob1, 420,599, Franzosen —,—, Lombarden 267,50, Lombard. Prioritäten 330,00, Banque ottomane 604,00, Banque de Paris 805,00, Bangue dò'Escompte 507,50, Credit foncier 1262,50, do. mobilier 401,25, Meridional-Aktien 685,00, Panama-Kanal-Akt. —,—, Panama 5/9 Obl. 80,00, Rio Tinto Akt. 585,00, Suezkanai-Aitien 2521,25, Gaz Parisien 1400,00, Credit Lyonnais 775,00, Gaz pour le Fr. et ¡iEtrang. —,—, Kransatlantique 552,00, B. de France 4387, Ville de Paris de 1871 404 09, Tabacs Ottom. 247, 22% engl. Gonf. 968, Wechsel auf deutse Pläye 12211/16, Wechsel auf London 25,26, Gheques auf London 25,27k, Wechsel Wien k. 214,25, do. Amfterdarm k. 206,62, do. Viadrid f. 486,50, Comptoir d'Escompte 605, 103. Drient-Anleibe 77,43, Neue 3 9/6 Rente 93,224.

Paris, 24. April. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 3% Rente 9462, Italiener 93,60, Türkenloose —,—, Spanier 75,34, Egypter —,—, Ottomanbank 605,62, Rio Tinto 584,37, Tabadl- aftien 347,50, Panama-Aktien —,—. Rubig.

St. Petersburg ,„ 24. April. (W. L. B.) Wechsel London 84,10, Wechsel Berlin 41,25 Wechsel Amsterdam —,—, Wechsel Paris 33,35, t-Impórials 675, Russishe Prämien-Anleihe von 1866 (geftpIlt.) 245. do. von 1866 (gestplt.) 2254, Ruff. 11, Vrientanl. 100, do. III. Orientanl. 101#, 4% innere Anleihe —, do. 44 °%/ Bodenkredit. Pfandbriefe 1544, Große Rufs. Cijenb. 222, Ruff. Südwestbahn-Aktien 122}, St. Petersb. Diskb. 6114, do. intern. Handelsbank 513, do. Privat-Handel3bfk. 283, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 2854, Warschauer Diskontobank —, Russ. 4 9% 1889er Consols 1325. Privatdiskont 32

Amsterdam, 24. April. (W. T. B.) (S6lufß- Course.) Oest. Papierrente Mai-November verzl. 798, Oest. Silberr. Jan.-Juli verzl." —, Oest. Goldr. —, 4 9% Ungarishe Goldrente —, C große Eisenbahnen 1268, vo. I. Orientanleiße 71, ko. TT. Orientanl. Konvert. Türken 184. 2X % bolländisWe Anleihe 1002 5 9/6 garant. Transv.- Eisenb.-Oblig. 100, Warichau-Wiener Eisenb.-Akt. 1423, Marknotea 59,20 Russ. Zoll-Coupons 1923. Londoner Wechsel kurz 12,08}.

New-York, 24. April. (W. T. B.) (S6luß- Gourse.) Wesel auf London (60 Tage) 4.85k, Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,20, Wewbsei auf Berlin (60 Tage) 9k, 49/0 fundirte Anleibe 121, Canadian Pacific Aktien 79%, Centr. Pac. do. 30è, Chicago u. North-Western do. 111i, Chicago Filwaukee u. St. Paul do. €4, Jllinots Central do. 102 Lake Shore Michig. South do. 1127, Louisville u. Nashville do. 804, N.-Y. Lake Erie u. West. do. 214. N.-Y. Lake Erie West., and Mort Bonds 102, N.-Y. Gent. u. Hudson RKiver-Aktien 103È, Northern Pacific VPref. .do. 704, Norfol? u. Western Pref. do. 535, Philadelphia u. Reading do, 33} Atchison Topeka u. Santa do. 342, Union Pacific do. 514. Wabash, St. Louis Pac. Pref. do. 238, Silber Bullion 97. 5

Geld leiht, für Regierugs8bonds 3, für andere Sicherheiten 3 9/0.

Produkten- und Waaren-Börse.

Verlin, 24. April. Marktpreise nach Ermitte- [ungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste | Niedcigste Preise

Per 100 kg für: H SIMW S

Ritt ¿f 4/901 4/70 P a a «E 9801/4 00 Erbsen, gelbe zum Kochen . 40 20 | Speisebohnen, weiße . . . 140 22 | en L 4 e Cq/DO 30 | Kartoffe. « «110 7 | 50

Rindfleisch von der Keule 1 kg . .. 60 20 Baud fleisch 1 g. . . .} 1/30 10 Schweineflei])ch 1 kg . 60 10 Kalkfleish 1 kg . . 60 Dae s 1 kg. 50 ulte 80 Eier 60 St1ück Karpfen 1 kg . 20 Aale ; 20 50

60 60 20 40

dank

80 40 20 70 20 60

Q. 4 9.4 Q

Krebse 60 Stück . S

Berlin, 25. April, (Amtliche PVreisfests stellung von Getreide, Mehl, Del, Peiro- leum und Spiritus.) 4 j

Weizen (mit Aus\Eluß, von Raubweizen) pr. 1000 kg. Loco fest, Termine schwankend. Gekündigt 450 t. Kündigungspreis 237,5 Loco 215—-237 6 aa Qualität. Leferüng2qualität 235 6, per diesen Monat —, per April-Moi 237,25 —238,5— 237,5 bez, per Mai-Juni und per Juni- Fuli 235,75—237—235,75 bez, Pper JIuli-August 229,5—228,25 bez, per August-Sept. —, per Sept.-Okt. 218,5—217 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco höher. Termine höher witma1tem Schluß. Gek. t. Kündigungspreis 4 Loco 183—200 4 nach Qualität. Lieferungs- qualität 196 „6, inländ. feiner 197—198 ab Bahn und frei Haus bez, per diesen Monat —, per April- Mai 199,5—200,75—200 bez., per Mai-Juri 198,5 —2C0—199 bez, per Juni-Juli 198—199,75— 198,75 bez., per Juli-August 190—,75—189,5 bez., per Sept.-Okt. 183,5—184,75— 183,25 bez.

Gerste per 1000 kg. Fest. Große unb hae 150—185 „6 nach Qual. Futtergerste 150— 164 M

Hafer per 1000 kg. Loco und Termine höher. Gekündigt t. Kündigungspr. Loco 172—187 „6 nah Qualität. Lieferungs-Qualität 176 46 Pommersher, preußischer unè \{lesischer mittel bis guter 173—179, feiner 183—185 ab Bahn u. Kahn bez., per diesen Monat —, per April- Mai 175—174,75 bez, per Mai-Juni 175—173,75 —-174,25 bez., per Juni-Juli 174—,5—173 5 bez., per Juli-August 163—164—163,5 bez., per Septbr.- Oktbr. 152,75—154—153,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco —. Termine ge\{chästs- los. Gekündigt t. Kündigungsp. # Loco nach Qualität, ver diesen Monat —, per April- Mai —, per Mai-Juni —, per Juni-Juli —, per Juli-August ——, per Septbr.-Oktbr. —.

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare168—185 4 Futter- waare 160—165 # nach Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sadck. Termine höher. Sekündigt Sadck. Kündigungspr. #6, per diesen Monat und xer April-Mai 27,05—26,9—27 bez., per Mai-Juni 27,05—26,85—,95 bez, per Juni-Juli 27—26,8 —,9 bez., per Juli-August 26,25—,05—,15 bez., per Spt.-ODkt. 25,25—,10—,2 bez.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Shwankend. Ge- fündigt 100 Cte. Kündigungspreis 63,1 # Loco mit Faß —, loco ohne Faß —, per diesen Monat und per April-Mai 63,2—62,9 bez., per Mai-Juni 63,3—63 bez., per Juli-August —, per Septbr.- Oft. 64,8—65,2—64,8 bez., per Nov.-De,ember —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 109 kg mit Faß in VLosten von 100 Ctr. Ler- mine —. Gekünd. kg. Kündigungspr. —- «#6

Spiritus mit 50 6 Verbrau8abgabe per 1060 1 à 100% = 10 000% nah Tralles. Geckündigt —. KFündigungspreis „« Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 # Verbrauchsabgabe per 100 i à 100 %/a = 10 000 %/ na Tralles. Gekündigt —- 1, Kündigungspreis -—. Loco ohne Faß 50,4 bez.

Spiritus mit 50 #6 BVerbrau)öëabgabe per 100 1 à 100% = 10090 na Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis A Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 „4 Verbrauhsabgabe. Ge- fündigt 160000 1. Kündigungspreis 50,1 S Loco mit Faß —, per diesen Monat und per April- Mai 50,1—49,9—950,4 bez, per Yai-Juni 50,2— 50,1—,9 bez., per Juni-Juli 50,5—,3—,7 bez., per Juli-Kugust 51—50,7—51,3 bez., per Auguit-Sep- tember 51—50,7—51,2 bez., per September-Okiober 47,6—,5—,8 bez., per Oktober-November 44,5—,6 bez., per November-Dezember —.

Weizenmehl Vir. 00 32,00—30,5, Nr. 0 30,25— 28,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt. Zu hohe Forderungen erschwerten den Umsay.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 27,00—26,00, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 28,00—27,00 bez., Nr. 0 17 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sack. Guter Begehr.

O 4 D pak pad DD I D P D ted pad pk o | is T ua jun a 1d D b brd brd pan pk j

prrd

Stettin, 23. April. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen fest, loco 225—229, do. per April-Mai 232,00. do. vr. Mai-Juni 232,00 Roggen fest, loco 187—190, do. pr. April-Mai 193,00, do. pr. Mai-Juni 192,50, Pomm. Hafer loco !65—168. Rüböl behauptet, pr. April-Mai 62,50, pr. Sept.-Okft. 64,50. Spiritus till, loco ohne Faß mit 50 G Konsumsteuer 69,80, mi: 70 K

onsumfteuer 50,00, pr. April-Mai mit 70 M Koniumftruer 50,00, pr. Aug.-Sept. mit 70 M Konsumsteuer 50,70. Petroleum loco 11,20.

Posen, 24. April. (W. T. B.) Spiritus Ioco ohne Faß (50er) 68,50, do. loco ohne Faß (70er) 48,70. Matt.

Magdeburg, 24. April. (W. T. B.) Zutcker- bericht. Kornzucker exkl, von 929% 18,20 Kornzucker, extl.. 88 9% Rendement 17,30. Nachprodukte, exkl. 75 %% Rend. 14,70. Mait. Preise theilweise nominell. Brodr. I. 28,50, Brodr. II. —. Gem. Raffinade mit Fafi 28,25, gem. Melis k. mit Faß 26,75. Still. Rohzucker I Produkt Transito f. a. B. Dann pr. April 13,55 Gd., 13,60 Br., pr. Mai 13,524 bez. und Br., yr Juni 13,524 Gd., 13,60 Br.» pr. Juli 13,60 Gd., 13,65 Br. Schwa(.

Wocwenumsaß im Rohzukergeshäft 61 000 Gtr.

Bremen, 24. April. (W. T. B.) Petro- leum (Schlußbericht.) Standard white loco 6,40. Br. Stetig.

Hamburg, 24. April. (W. T. B) Getreide- marÏt. eizen loco fest, bolsteinisher loco neuer 220—230, Roggen loco fest, mecklenbucg. loco neuer 195—203, russisher loco fest 148— 150. Hafer fest. Gerste fest Rüböl (unverzollt) fest, loco 64,00. Spiritus still, pr. April-Mati 35{ Br., pr. Mai-Juni 354 Br., pr. Juli-August 364 Br., pr. September-Oktober 37 Br. Kaffee ruhig. Umsaß Sack. Petroleum fest Standard white loco 6.45 Br., pr. August- Dezember 6,70 Br. :

NAMburg, 24. April. (W. T. B) (Na§- mittagsberichi.) Kaffee Good average pr. April 864, pr. Mat 86}. 814, pr. Dezember 73. Ruhig.

Zuckermarkt, Rüben - Rohzuker I. Produkt Basis 88 9/4 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. April 1355, yr. Vai 13,55, pr. Nugust 13,70, pr. Dezember 12,60, Stetig.

Wien, 24 April. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen pr. Frühiahr 9.75 Gd., 980 Br., pr. Herbst 9,54 Gd, 9,57 Br. Roggen pr. Frühjabr 826 Gd, 8,29 Br, pr. Herbst 8,26 Gd, 8,29 Br. Mais pr. Mai-Juni 7,22 Gd., 7,27 Br., pr JIuli-Auguft 7,83 Gd., 7,38 Br. Qa ve. Frühjabr 7,70 Gd., 7,75 Br., pr. Herbft 6,69 Gd., 6,74 Br.

London, 24. April. (W. T. B.) Getreide- markt. (S{hlußberiht.) Fremde Aren seit leßtem Montag: Weizen 13630, Gerste 1810, Hafer 49100 Orts. :

Getreide allgemein stetiger gehalten, Käufer jedoch zurücckhaltend. Scchwimmender Weizen niedriger E Hafer ziemlich thätig, circa 3 Pence theurer.

Liverpool, 24 April. (W. L. B) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umfaß 8300 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Stetig. Middl. amerik. Lieferungen: April-Mai 445/64 Werth, Mai-Iuni 42/32 Käuferpreis, Juni-Juli 451/65, Ver- fäuferpreis, Juli-August- 455/64 do., August-Sep- tember 429/32 do., September-ODktober 4°7/c4 Käufer- preis, Oktober-November 457/44 do.,, November- Dezember 47/64 d. do.

Liverpool, 24. April. (W. T. B) (Vaum- wollen-Wochenbericht.) Wochenumsaß 42 000 B. 4 W. 41 000), desgl. von ameriïanishen 33 000 v. W. 34 000), desgl. für Spekulation 1000 (v. W. 6000), desgl. für Export 2000 (v. W. 2000), desgl. für wirkl. Konsum 30 000 (v. W. 36 000 desgl. unmittelbar ex Schiff (und Lagerhäuser) 59 000 (v. W. 65 000), wirkliher Erport 30900 (v. W. 6000), Import der Woche 48 000 (v. W. 65 O davon amerikanische 37000 (v. W. 51 000), Vorrath 1 180 000 (v. W. 1 194 000), davon amerikanische 931 000 (v. W. 943 000), schwimmend nah Großbritannien 180 000 (v. W. 160 000), davon amerikanische 150 000 (v. W. 120 000). :

Glasgow, 24. April. (W. T. B.) Roheisen Mixed numbres warranis 44 h. 1} d. bis 44 h. 5 d.

St. Petersburg, 24. April. (W. T. B.) Provuktenmarkt, Talg locs 46,00. Weizen loco 12,50 Roggen loco 8,75 Hafer loco 4.75. Hank loco 46,00. Leinsaat loco 12,75.

Amsterdam, 24. April. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine höher, pr. November 269. Roggen loco ges(:äftslos. auf Termine steigend, pr. Mai 191à1924193à194à193, pr. Okt. IS2410 01048155, Mans e Herbst —. Rüböi 354, pr. Mai 325, pr. Her ;

Amsterdam, 24. April. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 614. —- Bancazinn ©3Ï.

New-York, 24. April. (W. L. B.) Waaren- Bericht. Baumwoüe in Neis - York 85, do. in New-Orleans 87/16. Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,90—7,15 Gd., do. in Philadelphia 6,85—7,10 Gd. Rohes Petroleum in New-York 6 75, do. Pipe line Certificates pr. Mai 69. Stetig. Schmalz loco 7,00, do. Rohe und Brothers 750. Buder (fair refiniag Muscovados) 316, Mais (New) pr. Mai 80 Rother Wintecweizen loco 1255. Kaffee (Fair Rio) 192 Mebl 4 D. 65 6. Getreidesracht 13. Kupfer pr. Mai notzinell, Rother Weizen pr. April —, pr. Mai 1218, pr. Juli 1163 Kaffee Rio Ne. 7 low srbinary pr Mai 17,57, pr. Juli 17,32

Nusweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 24. April 1891. Austrieb und Marktpreise na S{lachtgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welche nah LebendgewicGt Rinder, Auftrieb 55 Stü (D

nder. Auftrie üd. ur{ch\{nitt3pr. jar 1000) L Qualität ‘4 T L 6, 1III, Qualität &, IV. Qualität

Schweine. Auftrieb 1301 Stück. (Durchscnitts- reis für 100 kg.) Medcklenburger 98 H, andshweine: a. gute 92—96 4, bþ. geringere

84—90 M bei 20% Tara, Bakony 4 bei 272 kg Tara pro Stü.

Kälber. Auftrieb 1050 Stüd. (Durchschnitispr. für 1 kg.) I. Qualität 1,10—1,24 „#, II. Qualität 0,94—1,08 „, III. Qualität 0,76—0,92 46 für L ke) L Qualitt T ur g. ®. E Mb,

E d, ILIL, Qualität Se v

pr. September

‘bahn: Direktion CUEIGn er) zu Köln der zwischen den

werden.

waltung der Reichseisenbahnen in Elsaß Lothringen ernannt

E c L APEN

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Pr

und

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 .

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-A:ftolten ovch die Expedition

8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelne RKummern kosten 25 s.

M S,

eußischer Staats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 3. f Inserate nimmt an: die Königliche. Expedition |

des Deutschen Reichs-Anzeigers 2 und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin §W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Berlin, Montag, 27. April, Abends.

—— Br

89A.

Seine Ma jesiät der König haben Allergnädigst cgeruht : dem Gymnasial-Direktor Dr. phil, Küsel zu Memel und dem Direktor des Comptoirs für Werthpapiere bei der Reichs- Hauptbank Strahl zu Berlin den Rothen Adler:-Orden vierter Klasse; dem Oberlehrer a. D., Professor Dr. phil, Stammer zu Düsseldorf den Königlihen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Postsekretär Ku hn zu Nordhausen den König- lichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem emeritirien Lehrer Wehde zu Elmshorn im Kreise Pinncberg den Adler der Inhaber des Königlichen Haus - Ordens von Hohenzollern; fowie dem emeritirten Lehrer Tollkühn zu Grabenhof im Kreise Labiau, dem bisherigen Gemeindevorsteher Schroeder zu Alt-Banzin im Kreise Köslin und dem Privatsörster Richard Flögel zu Bersdorf im Kreise Jauer das Allge: meine Ehrenzeichen zu verleihen.

_ Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- : gnädigst geruht : dem Enregisirements-Einnehmer Bach zu Mes die Er- laubniß zur Anlegung des von Seiner Heiligkeit dem Papst ihm verliehenen Ritterkreuzes des Pius-Ordens zu ertheilen.

Dentscches Neid.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

dem Ersten Vorstandsbeamten der Reihsbank-Hauptstelle zu Frankfurt a, M., Bankdirektor Faelligen den Charakter als Geheimer Regierungs-Rath zu verleihen.

Dem zur Leitung des Kaiserlich und Königlih öster- reichish-ungarishen Konsulats in Breslau berufenen Kaiser- lichen und Königlichen General-Konjul Anton Ritter von P ist das Exequatur Namens des Reichs ertheilt worden.

Bekanntmachung.

Vost-Dampferverbindung zwishen Stralsund und Malmö.

Die regelmäßige Posl-Dampfschiffverbindung auf der Linie Stralsund—Malmö wird für das laufende Jahr am 1. Mai eröffnet. Die Fahrten finden in beiden Richtungen täglich siatt. Der Fahrplan is bis auf Weiteres wie folgt festgeseßt:

aus Stralsund bei Tagesanbruch, nach Ankunft der ‘Abendzüge aus Berlin und Stettin, aus Berlin 58° und 535 Nachmittags, aus Stettin 722 Abends,

in Malmö gegen Mittag, zum Anschluß an den Schnell- zug nach Stockholm und den Dampfer nach Kopenhagen,

Uhr aus Malmö, aus Malmö 9 Uhr Abends, nach Ankunft des Zuges aus Linköping, 8 Uhr 35 Min. Abends in Malmö,

in Stralsund 4 Uhr 45 Min. früh, zum Ars{hluß an den Frühzug nah Berlin und Stettin (5 Uhr 8 Min. früh aus Stralsund).

Berlin W., den 24. April 1891.

Reichs:Postamt. L. Abtheilung. In Vertretung: Dambach.

Bekanntmachung. Am 1. Mai d. J. wird im Bezirk der Königlichen Eisen-

Stationen Beckingen und Merzig a. d. Saar gelegene, bisher nur dem Personenverkehr dienende Haltepunkt Fremmers- dorf auch für den Eil- und Frachtstückgutverkehr eröffnet

Benin, en 25. April 1891.

r Präsident des Reichs-Eisenbahnamts. Schulz.

Der bisherige Eisenbahn-Baumeister Karl Keller ist zum Eisenbahn-Bau- und Betriebs-Jnspektor bei der Ver-

en.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Ober:Regierungs: Rath Max von Hausen

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Second-Lieutenant der Reserve des Dragoner: Regi- ments von Bredow (1. Schlesishes) Nr. 4 Grafen Alfred von Shlabrendorf zu Alt-Prohnow im Kreise Deutsch- Krone die Kammerjunker-Würde,

__ dem Kaufmann Hermann Lüdedcke, FJnhaber der Firma „H. Lüdecke & C.“ zu Potsdam, das Prädikat eines Königlichen Hoflieferanten, und

__dem Tapezierer Franz Altenkirch zu Potsdam das Prädikat eines Königlichen Hof-Tapzzierers zu verleihen.

__ Der Königliche Hof legt heute für Seine Kaiser- liche Hoheit den Großfürsten NicolaiNicolajewitsch den Aelteren von Rußland die Trauer auf vierzehn Tage an.

Berlin, den 26. April 1891. Der Ober:Ceremonienmeister. Graf A. Eulenburg.

Bekanntmachung.

Das Neue Palais bei Potsdam wird vom 29. April d. J. ab bis auf Weiteres für den Fremdenverkehr ge- \chlossen sein. Berlin, den 25. April 1891. Ober-Hofmarschall-Amt.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die Beförderung des früheren ordentlihen Lehrers am Falk-Realgymnasium zu Berlin Dr. Emil “P echt zum berlehrer an der zweiten höheren Bürgerschule in Berlin ist

genehmigt worden.

Bekanntmachung.

u der am 1. Mai d. I., Vormittags 10 Uhr, statifindenden Eröffnung der „Internationalen Kunstaut stellung“ in dem am Lehrter Bahnhofe belegenen Ausstellungsgebäude findet die Anfahrt der Wagen nur beim Haup!portal in der Straße „Ait-Moabit“ und zwar nur in der Richtung ven Often (Moitkebrücke) nah Westen (Ueberführung der Stadtbahn) ftatt. Die Wagen können entweder kurz vor cer Stadtbahn - Ueberführung umfkehren und die südliche Seite der Straße „Alt-Moabit“ oder die Invalidenstraße zur Rückkehr benußen. Eine Aufstellung der Wagen während der Feierlichkeit darf nur in den westlich der Stadtbahn- Ueberführung belegenen Straßentheilen erfolgen.

bescheidener Einfachheit, selbstlofer Pfliéterfülung und unwandelbarer Treue Meinen Erclazchten Vocfahren wie Mir gedient und dur seine hervorragenden Gaben und seine glänzenden Leistungen in siegreihen Kriegen wie im stillen Wirken des Friedens fich unaussprechlihe Ver- dienste erworben um den Nuhm der Armee und das Wohl des Vater- landes, dessen Dankbarkeit nie verlö\hen wird. Um aber dem SHmerz und der tiefen Trauer, welche mit Mir Meine ganze Armee für den von ihr so hoch verehcten General-Feldmarschall empfindet, auch sitt- baren Ausdruck zu verleihen, bestimme Ich hierdurh das Nahstehende : 1) Sâmmilihe Offiziere der Armee legen vom Tage des Eir- gangs dieser Ordre ab acht Tage hindurh den Trauerflor um den lixken Unterarm an. 2) Vei dem Kolbergs{Gen Grenadier-Regiment Graf Gneisenau (2. Pommersches) Nr. 9, dessen Chef der Verewigte fast 25 Jahre gewesen ist, dauert diesc Trauer zwölf Tage und bei den Offizieren des Generalstabes welch leßterer seinem Reorganisator und lang- jährigen Chef seine ruhmvolle Stellung verdankt vierzehn Tage. Ich beauftrage Sie, hiernah das Erforderlice bekannt zu machen. Berlin, den 25. April 1891.

Wilhelm. An den Kriegs-Minifter.

Der Chef des Generalstabes der Armee, General-Lieutenant Graf von Shlieffen widmet dem Grafen Moltke in den öffentlihen Blättern folgenden Nachruf:

«Scstern Abend vollendete sein Heldenleben der General- Feldmarschall Heimuth Graf von Moltke. 55 Jahre hat er dem Generalstabe angehört, 31 an der Spitze desfelben gestanden. Chef des Generalstabes, hat er doch seinen Plat unter den erften Feldherren aller Zeiten eingenommen, Damit gab er niht nur dem Generalstabe unserer, sondern aller Armeen eine Bedeutung, welche zu bewabren die {were Aufgabe bildit, die er uns hinterlassen Berlin, den 25. April 1891. Im Namen der Offiziere des General - stabes Graf von S@hlieffen, General-Lieutenant und Chef des General- ftabes der Ärmee.

Die Leiche des General-Feldmarschalls Grafen Moltke wurde gestern Vormittag eingesargt und in dem aroßen Saale des Generalstabsgebäudes, in welhem am 26. Ok- tober vorigen Jahres die glänzende Feier aus Anlaß e neunzigsten Geburtstags stattfand, aufgebahrt. Die ‘eiche ist mit dem Todtenhemd bekleidet, die Gesichtszüge haben sich wenig verändert, die Hände kreuzweis über die Decke gelegt, die rehte Hand trägt den Trauring. An der Seite dec Decke liegt die Palme, welhe Jhre Majestät die Kaiserin und Königin dem Hingeschiedenen gespendet, zu Füßen der Kranz, den Seine Majestät der Kaiser und König niedergelegt. An den vier Eden des Katafalks halten

Berlin, den 27. April 1891. Der Polizei-Präsident. Freiherr von Richthofen.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 27. April.

Seine Majestät der Kaiser und König besuchten gestern den Gottesdienst im Dom.

Heute hörten Seine Majestät die Vorträge des Reichs- kanzlers und des Chefs des Civilkabinets.

SeineMaijestät der Kaiser und König, Allerhöhst- welcher am Sonnabend Nachmittag um 51/, Uhr von Eifena in Berlin eingetroffen war, begab Sich direkt vom Bahnhofe nah dem Generalstab8gebäude, um an dem Sterbelager des General: Feldmarschalls Grafen von Moltke eine stille Andacht zu verrihten und einen Kranz niederzulegen.

Das „Armee-Verordnungsblatt“ veröffentliht folgende Allerhöchste Kab:*nets-Ordre, betreffend die Trauer um den verewigten General- Feldmarschall Grafen von Moltke:

Nach Gottes unerforsch{ libem Rathsluß ist am gestrigen Abend der General-Feldmarschall Graf von Moltke aus diesem Leben ab- berufen worden. Tief erschüttert sehe Jch den greisen Helden, Meinen treuen Freund und Berather, von Meiner Seite gerissen. Jch betrauere auf das Schmerzlichste den unerseßlihen Verluft, den mit Mie Meine Armee wie das ganze Deutshe Vaterland erlitten hat. Hohe Ehre sei seinem Angedenken, welhes für alle

zu Hildesheim zum Kurator der Üniversität Greifswald, und den bisherigen außerordentlichen Professor Dr, Rudolf

j

-Credner zu Greifswald zum ordentlichen Professor in der !

philosophischen Fakultät der dorligen Universität zu ernennen. |

Zeiten unausl[ö\{lich in den - Blättern der Weltgeschichte fortleben und den späteren Geschlehtern das Bild des

Offiziere des Großen Generalstabes, bezw. der Eisenbahn- Brigade die Trauerwache. Gestern war die Leiche von Mittags 12 bis Abends 6 Uhr, und ebenso heute im Laufe des Tages öffentlih ausgestellt. Der Andrang Derer, welche der irdischen Hülle des Entschlafenen die legte Ehre erweisen wollen, ist ein sehr lebhafter, und ebenso mehrt "s von Stunde zu Stunde die Zahl der Kranzspenden. Die Posten vor dem General- stab2gebäude und im Jnuern des Gebäudes tragen Parade- Anzug. Die Bureaux sind auch heute geshlos}sen ; das Gebäude selbst ist polizeilich abgesperrt.

Die Trauerfeier für den verewigten Feldmarschall findet morgen, Dienstag, den 28. d. M., Vormittags um 11 Uhr, im Generalstabegebäude statt. Von da wird die Leiche mit militärishen Honneurs nach dem Lehrter Bahnhof überg-führt ; die Beisegung erfolgt auf dem Gute des Eatschlafenen in Kreisau in Schlesien.

Seine Majestät der Kaiser und König hat befohlen, daß die Diensigebäude der Reihs- und Staatsbehörden Ae am Dienstag die Flaggen auf halbem Mast zeigen ollen.

Auf Allerhöchsten Besehl waren am Sonnabend Abend die Königlichen Theater geschlossen.

Dem Präsidium des Reichstages sowie dem Präsidium beider Häuser des Landtages sind Ein- ladungen zu der engeren Trauerfeier zugegangen.

Anton von Werner hat von dem „Grafen Moltke auf dem Todtenbette“ eine Zeichnung gefertigt, deren Verviel- fältigung alsbald in dem Verlage von Paul Bette erscheinen wird, wo auch desselben Meisters Heihnungen der hochseligen Kaiser Wilhelm 1. und Friedrich II1, auf dem Sterbebette seiner Zeit ershienen waren.

Der tiefe Eindruck, welchen die Kunde von dem Ableben des Feldmarschalls in der ganzen Welt hervorgerufen, spiegelt sih in den zahlreihen Kundgebungen von außerhalb wider, von denen wir hier nur einen Theil wiedergeben können.

Seine Königliche Hoheit der Prinz-Regent von Bayern sandte auf die Nahhricht von dem Ableben des Grafen Moltke eine sehr herzliche Beileidsdepesche an Seine Majestät den Kaiser mit dem Hinzufügen, daß sih die bayerishe Armee völlig gleihmäßig den von Seiner Majestät dem Kaiser für die

tiefen Denkers, des großen Feldherrn lebendig erhalten wird. Bis zum leßten Athemzuge hat der Verewigte “g

übrigen Armee-Corps ergehenden Bestimmungen Betreffs der Trauer anshliz-ßen werde. Zugleich sandte der Prinz-

MISEIR i TEVISOE N M VERCET E R N R M K DE T E P R T E N NEE A

E GeeGuimn mem E G ie E ie R E I E L E E V S 7 p E