1891 / 100 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R E)

E P R Li S L I (Aa M ti M E A int G E E

1 114,00B 1 105,00bz 4 103,00G 1! 690 196,40B 1! 132,00bzB 4 T E 7 1 1 J

I.Gas-A-Gs.| 6] 14 riftgieß. Hu10 | 9 4 Strl Spuk SiP| 64 5 i |5

Sudenk. Mas. 20 [20/4 SüddImm.402/o!| 23 4 Tapetnfb. Nordb.| 71 |

[1 1 1 [1 [1 {1 [1 Tarnowig. . . ./ 0) E17 1 [1 1 1. [1 [1

10 0 |— 4 64

57,75B 131,00G 10 117,56G 0 91,25G | 1000 [96,90B 7 | 600 |[16,75G 241,25G

do. St.-Pr.| 7 |— 6 | Union, Bauge?. . 63 14 VulcanBergwrk.| 0 |— [4 | Weißbier(Ger.). | 7 |— 4

do. (Bolle).| 3 |— [4 Wilhelmj Wnb..| 9 |— 4 Wissen.Bergwrk.! | (4 ZeiterMaschtnen/20 |— 4 1.7} 30

Versficherungs-Gesellschaften. Cours und Dividende = Á# pr. St>. Dividende pro|1889/1890] Aa.-M. Feuerv. 20%/0v.100054:/440 450 11140G Aa. Nüvrs.-G. 20/0 v.40024: 120 [120 | Brl. Lnd.-u.Wfsv. 20%/0v. 500Z46:|120 [120 116090G Brl. Feuervs.-G. 20% v.1000A4:|176 [158 12925 bzB Brl.Hagel-A.-G. 20°/ov.1000A4:| 30 | 39 | Brl Lebenêv.-G. 20/9 v.1000A4:/176}| —- 14200G Gi gen S 200/) v.500Aa:| 0 | 12 1347G Cöln .Rü>vrs.-G. 20% v.500024:| 45 | 45 [1985G Colonia, Feuerv. 209/9 v.1000A4:/400 1400 | Concordia, Lebv. 20/5 v.1000A46:| 45 | 45 | Dt. Feuerv.Berk.20%/6 v. 1000A4;| 96 | 84 [1658bz G Dt. Lloyd Berlin 20%/0v.100024:|/200 |200 13200 Deutscher Phönix 20°/g v. 1000 fl.|/114 [120 | Dtsch. Trnsp.-V. 263°/0 v. 2400.461135 | [1800B Dréd.Allg.Trsp. 10% v.1000A4:300 Düfsld.Lröp.-V. 10°/9 v.1000N4: 25% i Elberf. Feuervrf. 209 v.100024:270 7009B Fortuna, A.Vrf. 20% v.1000A4:/200 2900 bz Germania, Lebnsv. 20%/9v.500D4:| 45 1076G Gladb. Feuervrs. 20°/4 v.1000Z4:|_30 995B Leipzig. Feuervr}. 60% v.1000A4:|720 [720 | Magdeburg. Allg. V.-G. 100A4:| 30 | 700bzG Magdeb. Feuerv. 209/o v.100024:1203 | 4400G Magdeb. Hagelv. 3329/9 v.5000A4a:| 25 565G Magdeb. Lebensv. 209g v.5000D4:| 25 | 26 |415G Magdeb. Rückvers.-Ges. 100A4:| 45 969B Niederrh. Güt.-A. 109/69 v. 5000Z6:| 60 Nordstern, Lebv. 209/a v.1000Z46:| 84 =— Oldenb. Vers.-Ges. 20?/9v.500A4.| 45 1551G Preuß. Lebnsv.-G. 2090 v.500A6:| 373 2 )reußz. Nat.-Vers. 25% v.400Z4-:| 48 | 1150B Providentia, 10 °%% von 1000 fl.| 45 a Mein S 400M 15 709B Rhein.-Wstf.R>v. 10/0 v.400A4| 18 330B Sächs. Rückv.-Gef. 59/6 v.500A4:| 75 725G Scb1f. Feuerv.-G. 20% v.50004:/100 1900B 4700B 1300B 480bzB 3600B

. . .

d D o N

b t) n D

[del [E

T D

Thuringia, V.-G.29°/ov.1000A4: 240 Transatlant. Güt. 20/9 v.1500,46/120 Union, Hagelvers. 20% v.500A«:| 22 Victoria, Berlin 20°/9 v.1000AZ4:159 Witdts<. V\.-B. 209/9 v.1000Z4:| 90

S E

Fonds- und Vktien - Vörse.

Ver!in, 28. April. Die etwas berubigenderen NacbriBten über die Strikebeweaung im Rubrgebiet wirkten auf die Stimmung der heutigen Fondsbörse cunftig ein und gaben zu De>ungékäufen auf den meisten Verkehrsgebieten Veranlaffung, sodaß die Mehrzahl aller Spekulationspapiere anfänglih gegenüber ihrem geftrigen S@lußniveau Cours- besserunaen aufwiesen, wel<e si< späterhin theils gut behaupten fonnten, theils traten weitere fleine Erhöhungen ein. :

Bankaktien zeigten dur&wea gut erholte Course und lebhaftere Umsäße als gestern; für inländisbe Eisenbahnaktien bestand zu größ entheils erhöhten Preisen vermehrte Na®&frage, do< konnten später nur Ostpreußen weiter im Course anzieben, die übrigen gaben wieder etwas nah; fremde Eisenbahn- wertbe blieben zwar feft, fanden aber auënahmsélos nur geringe Beachtung. i:

Montar werthe wiesen! bei lebbafterem De>ungs- begehr wesentli<h erhöhte Preisnotirungen auf, um späterhin namentlich gilt dies für Foblenaktien no< mehr im Course anzuziehen.

Von ausländishen Fonds erfreuten s< nur ruisisHe Anleihen und Renten, befserer Notirungen und fester Haltung, dagegen lagen alle übrigen ftill und \><wa<. s

Auch die zweite Börsenftunde verlief troß \{wädcherer auswärtiger Notirungen in ziemli fester Haltung; Bergwerksaktien konnten sich behaupten, Bank-, ganz besonders aber inländishe Eisenbahn- wertbe idre Course auf lebhafte De>ungsfrage er- böhen, namentli<h Marienburger und Öftpreußen. Deutsce, sowie preußishe Staatsfonds zeigten fic befestigt. S

Cisenbahn-Prioritäten des Ir- und Auslandes [lagen meist {ill und wah. Der Kassamarkt ver- lief in etwas festecer Haltung und stellten si<h die Course besonders für Bergwerke vielfa böber als ge Ultimogeld bedang ca. 3 9/0; Privatdiskont 2 0-

Liquidationscourse per ult. April 1891, Deutsche Reichs-Anleihe und 3 %/% Consols 85,40, Oest Kredit-Aktien 163,50, Lombarden 50,00, Franzof. 109,00, Berliner Handels - Gefsellshaft 143,75, Darmstädter Bank-Aktien 141,50, Deutsche Bank- Aktien 153,59, Diskonto - Kommandit - Antheile 192,00, Dresdener Bank 143,50, Internatio- nale Bank 101,00, Mitteldeutsche Kreditbank —,—, Nationalbank für Deutschland 122,00, Rufsishe Bank für auswärtigen Handel 84,25, Wiener Bankverein 109,00, Aahen-Mastricht 69,50, Dortmund-Gronau 106,00, Lübe>-Büchener171,00, Mainz-Ludwigshafener 119,50, Marienburg-Mlaroka 75,00, OstpreupisGe Südbahn 92,00, Werra-Bahn 78,00, Böhmische Nordbahn 123,00, Böhmiste Westbahn 153,00, Buschtehrader 220,00, Canada Pacific 78,00, Dur- Bodenbaw 254,00, Galiz. Karl-Ludwigsbahn 94,50, Gotthardbahn 152,00, JItalienishe Meridional 136,50, Italienis<e Mittelmeer 100,50, Jura- Simplon-Aktien 88,00, Oesterreiis<he Nordwest- bahn 92,00, ODesterreihishe Nordwestbahn Elbe- thal 101,50, Oesterreichis<e Lokalbahn 79,00, Prince Henri 99,90, Russishe Südwestbahn - Aktien 91,00, S<weizer Centralbahn 170,50, do. Nordostb, 146,50, do. Union 115,00, do. Westbahn —,—, Warschau-Wiener 247,90, Egyptishe Anleihe 49% unific. 98,00, Jtalienishe 5% Rente 92,50, 6% Mexikaner 88,75, do. neue 86,75, Oesterr. Goldrente —,—, do. 41/5 % Papier-Rente 80,50, do. 5 °%/ Papier- —,—, do. Silber- 80,50,

do. 1860er Loose 184,75, 4 9% Ruff. Konsols 99,50, 4%/0 Ruff. Anl. de 1880 99,00, 5% Steuer-Rufsen 1884 er —,—, S5 % Ruff. Orient-Anleibe II. Em. 75,50, 5 9% do. III. Em. 75,75, Serben, alte —,—, do. neue —,—, Türkev, conv. 18,69, do. Loose 73,50, Türkishe Taba> 172,00, do. Zoll- Obligationen 91,00, Ungarische 4 9% Goldrente 92,00, Ungarische Papier-Rente 88,25, Bochumer Guß- stahl 126,50, Konsolidation 175,00, Dannenbaum 121,00, Donnersmarc>hütte 80,00, Dortmunder Union 6 °% Stamm-Prior. 65,00, Gelsenkir&en 152,50, Guano 141,00, Hamburg Pad>etfahrt-Aft. 107,50 Harpener Hütte 196,50, Hibernia 163,75, Königs- und Laurahütte 123,00, Norddeutscher Lloyd 124,75, Phönix A. Aktien 89,00. Trust Comp. 157,00, Ruff. Banknoten 241,50. Heutiger amt- licher Dur<!cnittêcours für andere deutsche Fondê- und Eisenbahn - Actien. Amtliher Durhs<nit!s- cours vom 29. d. M. für Oesterreihishe Noten, Wechsel per Wien und St. Petersburg.

rauffuri a. M., 27. April. (W. T. B) (SMluf - Course.) Londonec Wechsel 20,417, Pacif. > 80 85, Wien, do. 174,59, Reich8anl. 106,05, Oe. Silkerr. 80,70, do. Papierr. 80,70 do. 5%/o Papierr. 89 49, do. 4 9/0 Goldr. 97,22, 1860 Loose 124 8°, 4 °/o ungar. Goidrente 92,00, Ftaïiener 92,52 1880r RNuen 98,89, 2. Orientarl. 75,30, 3. Orientanl. 7570. 49/6 Spanier 75 70 Unif. Egypter $3,30, 34 9% Fgypter 9340. Konvertirie Türken 18,70, 42/0 türf. Anleibe 83,50, 39/0 port. Anleibe 53% 50/6 erb. Mente 91.19. Serb. Tabad>r. 21 5 9/0 amort. Rum. 99.89, 69/9 kons. Mexik. 8; Bôhm. Westbahn 3074, Böbm. Nordbabn 1 Gentra! Pacific 107 40, Franzosen 217, Galiz. ? Sottbb. 148,0), Hes. Ludwb. 115,19, Lomb. Lübe>-Büczen 166,20, NordwesibaLn 1834, Kr: aftien 2614, Darmstädter Bank 150,10, Vi deuts&e Kreditbank 103039. Reichsbank 14: Ditfonto- Komm. 191 83, Dresdner Bank 14 Courl Bergwerksaktien 86,59, Privatdisk. 3%

Frankfuri a. M., 27, April. (W. T. Effekten-Societät. (SHluß.) Kreditaktien 2 Franzosen 2164, Lombarden 98F, Salizier 1 Egypter —,—, 4°/% ungar. Goldrente 9! Gotibardbahn 147,59, Diskonto-Kommandit 19. Dresdner Bank 143,00, Laurabütte 122,70, Ge fircen 151,30. Still. S

Hamburg, 27. April. (W. T. B.) (S Gourfe.) Preuß. 49% Consols 105,30, Sil! 80,50, Oeft. Goldr. 97,29, 4/9 ung. Golde. 9: 1869 Loose 125,50. Italiener 93 03, Kredita 261.00, Franzosen 542,59, Lombarden 245,0 |, | Rufen 927,20, 1883 do. 104,50, 2. Orientanl. 7.

Z Oriertanieiße 7330, Deutshe Bank 15: Disfkorto Kommandit 191,70, Berliner Haudel 142,20, Dresdener Bank —,—, National für Deutschland 122,50, Hamburger Kor: banf 116 50, Norddeutsbe Bank 147,70, Büchen 166,25, Marienburg - Mlawka 6: Oftpreußise Südbahn 86,75, Laurahütte 12: Norddeuts&e Jute - Spinnerei 105,00, A Guano-W. 142,70, Hamburger Pacetf. Akt. 109! Dyn.-Trust.-A. 149,75 Privatdiskont 25%

Hamburg, 27. April. (W. T. B,) Prir verkehr. Vesterr. Kreditaktien 260,70, Fran 542,00, Lombarden 244,0, Ostpreußen 88,7%, Büchen 166,20, Diskonto-Kommandit 19 Deutsche Bank 152,50, Laurabütte 121,10, P. fahrt 106,20, Dynamit Trust - Aktien 14 Schwäer. S8

“tpr 97. April. (W. T. B.) (SHlufsCoi Deît. Papierr. 92,70, do. 5% do. 191,99, do. S 92,65, SBaotbrente 110,80, 4/2 Ung Sold 195,60, 52/0 Papierrente 101,40, 1869cc 139,75, Änglo-Austr. 162,00, Länderbank 21 Kreditaktien 299,25, Unionbank 238,50, U Kredit 244,00, Wiener Bankv. 114,00, B Wef:tahn 35100, Böbmis<he Nordbabn Buscth. Eisenb. 494,50, Elbethalbabr 22 Galiz. 215,75, Nordb. 2855,09, Franz. 249,00, Le Czern. 249,00, Lombarden 114,06, Nordwest 210,75; Pardubigzer 181,50, Alp. Mont. Aft. 9 Tabadaktien 159,00, Amsterdam 96,50, De Plätze 57,25, Londoner Wechsel 117,09, P: Wesel 46,30, Napoleons 9,27, Marknoten © Ruff. Bankn. 138, Silbercoupons 100,00. |

Wien, 28. April. (W. T. B.) Unentsch: Ungaris&e Kreditaktien 343,75, ODesterreid Kreditaktien 299,123, Franzosen 248,09, barden 113,40, Galizier 215,75, Nordwest —,—, Elbethalbahn 221,75, Oester. Papie: 92,55, do. Goldrente —, 5 °/% ung. Papie: 101,35, 4°/4 ungar. Goldrente 105,20, Mark 57,30, Napoleons 9,293, - Bankverein 114,00, T: aktien 157,25, Anderbank 217,30. _

Loudon, 27. April. (W. T. B.) (Schluß-Co Englishe 24% Consols 957/16, Preußische Consols 104. Jtalienishe 5%/s Rente 92, barden 109/16, 4°/ konfol. Rufsen 1889 (11. 982, Konv. Türken 183, Oest. Silberr. 793 Goldrente 96, 4°/9 ung. Goldrente 917. Span. 743, 349% Egypt. 914, 4°/o vnif. C 973, 39/9 gar. 994, 4% egypt. TIributanl 6 9% Tonf. Mexikaner 88}, Ottomanb. 132, ( aktien 994, Canada Pac. 81k, De Beers $ neue 152, Rio Tinto 223, Plagydis?k. 33. E 442, 44%/ Rupees 764. Argent. 5% Go von 1886 69, Arg. 4F 9/6 äußere Anleihe 40.

Neue 3 9% Reiths-Anleihe 82.

In die Bank flossen 155 000 Pfd. Sterl.

Paris, 27. April. (W. T. B.) ¿S@lußs Course.) 839% amortisirb. Rente 24,60, 3% Rente 94,424, 41% Anl. 105,674, Ital. 5% Rente 93,45, Det, Goldr. 96, 42/5 ung. Goldr. 92,18 4% Ruffen 1880 —,—, 4% Ruffen 1389 98,70, 49/5 unif. Egypt. 493,75, 49/0 spanische äußzce Anleihe 75, Konvertirte Türken 18,60, Türkishe Loose 73,00. 49% privil. Türken Obl. 416,25, Franzosen 542,50, Lombarden 266,25, Lombard. Prioritäten 332,50, Banque ottomane 593,75, Banque de Paris $00,00, Banque d’Gscomvte 472,50, Credit foncier 1253,75, do. mobilier 382,50, Meridional-Aktien 682,50, Panama-Kanal-Akt. —,—, uri ps 59/0 Obl. —,—, Rio Tinto Akt. 576 80,

uezkanal-Attien 2526,25, Gaz Parisien 1392,00, Credit Lyonnais 773,00, Gaz pour le Fr. et l’Gtrang. 570,00, Lransatlantique 535,00, . de

ance 4387, Ville de Paris de 1871 405,90,

abacs Ottom. 343, 23 %/ engl. Cons. 95, Wechsel avf deuts Plätze 12211/16, Wesel auf Bendon 25,268 CGkheques auf London 25,28, Wesel Wien k. 213.75, do. Amfierdam k. 206,62, ds. Madrid k. 486 00, Comptoir d'Escomptc 600, 1]. Orient-Anleihe 77,37, Neue 3% Rente 93,00

Paris, 27. April. (W. T. B.) Boulkevard- verkehr. 3% Rente 94,32, Italienér :93,25, 4% ungar. Goldrente 92,15, Türken 18,57, Türkenloose 74,09, Syanier 74,70, Œgvyier 493,12, Ottomanban? 590,93, Nio Tinto 573,75. Taha>- aktien 340,00, Panama-Aktien —,—. Schwa.

St. Petersburg, 27. April. (W. T. B.) Wechsei auf London 84,09, Rufi. Il. Orient- anleihe 1008, do. I. Orientanleihe 101, do. Bank für auswärtigen Handel 285, St, Peters- burger Diskonto-Bank 612, Warschauer Disconto- Bank —, St. Peteréburger internationale Bank 5127, Kuß. 44% Bodenkredit - Pfaatbriefe 135, Große Kuißis@e Eisenbahnen 222, ufs. Süd- westbahn-Attien 1213. O

Amsterdam, 27. April. (W. T. B,) (Söluße Course.) Oest. Papierrente Mat-November verzk. 798, Oest. Silberr. Jan.-Juli vetzl. 793, Oest. Goldr. —, 4 9% Unaaris@e Goldrente 914, Russise große Eisenbahnen 1267 25 I. Orientanleizz —, do TI. Orientanl. 714, Konvert. Türken 184 E o holländishe Anieciße 100ÿ 5 %/ garant. Transv.- Eisenb -Oblig. —, Warschau-Wiener Lisenb.-Akt. —, Marknoten £9,20 Ruff. Zoll-Coupons 1913. Hamburger Wesel 59,05, Wiener Wesel 101,00.

New-York, 27. April. (W. T. B.) (S@luß- Sourse.) Wesel auf London (60 Tage) 4,85€, Cable Transfers 4,89}, Wewsel au Paris (60 Tage) 5,2065, Weise: auf Berlin (60 Tage) 9, 49% funzirie Anleibe 121, SEmadian Pacific Nftien 79 Gentr. Dar. do. 32. Göüicago v.

—— Nr.| Datum

des Rei8- und Staats Anzeigers

Firma und Sitz

der inserirenden GesellsGaft

xer April-Mai 26,45—,5 bez, per Mai- 26,35—,45 bez., per Juni-Juli 26,25—,35 Z per Iuli-August 25,2—,35 bez., per

,3— ez.

Rüböl per 100 Ez mit Faß. Flauer. Ge- fünd:g: CGtc. Kündigungspreis # Loco mit Faß —, loco ohne Faß —, per diesen Monat und per April-Mai 61,2—60,7—61 bez., per Mai- Suni 61,2—60,7—61,2 bez., per Juli-August —, der Sepibr.-Olt. 62,8—62—,5 bez., per Nov.-De- zember —.

Petroleum. (MRaffinirtes Siandard white) per 1% kg mii Faß in Posten von 100 Cir. Ter- mine —. GSekünd. kg. Kündigungspr. 6

Spiritus mit 50 „6 Verbrau2atgave per 1090 1 à 1092/0 = 10 009 ?/% na Lralies. Gekündigt -——. Kündigungspreis —— & Loco ohne Faß 79,7 bez.

Spiritus mit 70 Æ VerbrauGsabgabe per 1099 1 à 100 ©/o == 10 006 2% na Tralles. Selündigt L Kündigungspreis ——. Locso ohne Faß 90,8 bez.

Spiritus mit 50 VerbrauGzéabgade per 1920 1 à 100% 10 000/32 pa Tralle. DBefündigt 1. Kündigungspreis Loco mit Faß —,

er diesen Vionat —.

Spiritus mit 70 « Verbrauchsabgabe. Fester. Gekündigt 800090 1. Kündigungspreis 50,90 G Loco mit Faß —, per diesen Vtonai und per April- Mai 50,4—,3—,6 bez., per Mai-Juni 50,4—,3—,6 bez., per Juni-Iuli 50,8—-51,1 bez., per Juli-August 51,2—,3 bez, per August-Seviember 51,1—,3 bez, per September-Dktober 47,8—,6—,7 bez., per Oktober-

Inhalt der Bekanntmahung

Spinnerei For<heim For<heim . ..

Sprengstoff Gesellshaft Kosmos in Hamburg ; Î Steinkohlenbauverein Concordia zu Rieder Oel3nig .

Stettiner Electricitätswerke in Stettin .

Stettiner Rükversiherungs-Actien-Gesellshaft Stettin. . . | Vilanz, Aufsihtsrath | 96

Straßen-Eisenbahn-Gesellshaft in Hamburg Stuttgarter Gewerbekafse Stuttgart . .

Terrain-Gesell saft Südende Berlin. . . Thuringia Versicherungs-Gesellshaft in Erfurt

Traben - Trarbacher Beleuchtungs - Gesellschaft ‘Trarbach a. d.

Mosel

Union, Deuts<he Verlagsgesellshaft in Stuttgart. 95 Unter-Elbeshe Eisenbahn-Gesellshaft Hannover . s

Vereinigte Deutshe Petroleum-Werke, A. G. Peine . Vereinigte Hanfshlauß- & Gummiwaaren-Fabriken Gotha . Vereinigte Pommersche Eisengießerei und Halleshe Maschinenbau- Stralsund. . e 94 Vereinigte vormals Pongs'sche Spinnereien & Webereien, Actien-

Anstalt, vorm. Vaaß & Littmann

gesells<haft Odenkirchen . . .. Vereinsbank in Apenrade... , Vereinshaus Actien-Gesellschaft zu Bielefeld

Wachstuchfabrik-Actiengesellshaft in Griesheim a. M... Wailandt’s{<e Dru>erei-Actiengesells haft Aschaffenburg

Waltersdorfer Actienziegelei Freiberg i. S.

Warps-Spinnerei & Stärkerei in Oldenburg i. G. h

Waschanftalt Stuttgart Stuttgart Weimarisher Bauverein Weimar .

Westfälishe Union, gin: a p für ‘Bergbau, 'Eisen- &

Drabt-Industrie Hamm .

Wiesbadener Bade-Etablifsement Act. Ges. zu Wiesbaden Wilhelmsburger Chemische Fabrik Hamburg . . ; Woll-Wäscherei und Kämmerei in Döhren b. Hannover Württembergische Hypothekenbank Stuttgart .

uderfabrik Friedland Friedland .

wi>au-Oberhobndorfer Steinkoblenbau- Verein Wilhelms-

sat I

.

Generalvers. 97

Bilanz 95 Bilanz, Divid. 94

C E Generalvers. 96 Z 93

s 95

Umtausch v. Actien | 94

Bilanz 97 Bilanz, Divid. 96

Generalvers. 93 Einzahlung 96 Generalvers. 93

ú 97 Vilanz, Divid. 94! ilanz

S Bilanz, Divid. 96! E Vilanz 96] Vilanz, Divid, %

Ausloosung 96! Generalverj.

Bilanz, Divid. Bilanz, Divid, Aufsichtsr.

Generalvers.

Generalvers. 93 20./4. L 93| 20/4. Bilanz, Ausloosung | 96| 24./4.

Berlin: Redacteur: Dr. H. Klee

Dru> der Norddeutshen Bucdruderei und

19325 75192/5193, 50 vez per 193—,5—192,25—193,25 bez., per Juli-August 184 —183—,75 bez., per Sept.-Dkt. 178—,—177,75— 178 bez.

Gerîte per 1909 kg. Behauptet. Große unt kleine 150—-185 Æ na< Qual, Futtergerste 150— 164 M.

Hafer ver 1900 kg. Loco flauer. Termine niedriger. Gekündigt -- «. Kündigungspr. #4 Loco 170—186 #4 na< Qualität. Lieferungs-Qualität 174 A Pommerscher, preußischer unz s{lesis<er mitiel bis guter 172—178, feiner 182—184 ab Bahn bez, ver diesca Monat —, ver Aprii- Mat 171,5—170 bez., per Mai-Juni 169—168,25 —169,25 bez, p:r Juni-Juli 169,5—167,75— 168,75 bez., per Juli-Auguft 159,5—158,75—159,25 bez., per Septhr.-Oktbr. 148,5—149—148,75 bez.

Mais per 1000 kg. Loco feft. Termine —. Gek. t. Kündigungspr. #4 Loco 178—184 4 nah Qualität, vex diescn TVionat —, per April- Mai —, per Mai-Juni —, per Juni-Juli —, per Iuli-August —, per Septbr.-Oktbr. —.

Erbsen per 19009 kg. Kohtwoaare174—185 4 Futter- waarc 162—170 6 na@ Qualität.

Roggenmchl Nr. 0 u. 1 per 1090 kg brutto inkl. Sa>. Termine niedriger, mit festerem S<hluß. Gek. Sa>. Kündigungspr. #&, per diesen Monat und

unt Fuit-

Direktor. Verlag der Expedition (S011).

Verlags-Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

WoreommumvreSs warne 10. 0. dis 25 1b. 1+ d.

Paris, 27. April. (W. T. B.) (Stlußbericht.) Rohzud>ker 88?/c ruhig, ¡oco 35,25à35,50, Weißer Zu>er ruhig, Nr. 3 pr. 100 Ker. px. April 26,75, be. Mai 37,00, yr. Mat-Auguft 37,25, pr. Oktober-Januar 35,25,

Amsterdam, 27, April. (W. T. B) Java- Kaffee good ordinary 612 —- Bancazinn 53.

Autwerpen, 27. April. (W. T. B.) Petros- leummarti. (Schlußbericht). Raffiairtes, Tope weiß loco 16È bez, und Dx., pr. April 16} Br., pr. Mai 16 Br., pr. g 16 Br., pr. September- Dezember 16} Br. ubig.

„New-York, 27, April. (W. T. B.) Waarena- Berit. Baumwolle in New - York 85 do. in New-Orleans 87/16. Raff. Vetroleure Standard white in New-York 6,90—7,15 Gd., do. in Philadelyita 6,85—7,10 @d. Nohes Petroleum in New-York 6 75. do. Pipe line Certificates pr. Mai 69, Zieml. fest. Schmalz loco 6,90. do. Rohe und Brothers T0 Zuder (faïc refining Muscovaves) 3/1. Mais (New) pr. Mai 74è Rother Winterweizen loco 1224. Kaffee (Fair Rio) 193 Mebl 4 D. 65 6. Getreidefraht 14. Kupfer pr. Mai nominell, Rother Weizen pr. April —, pr. Mai 1183, pr. Juli 114 Kaffee Rio Nr. 7? low g9rdinary

pc Mai 17,72 pz. Juli 17,52

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestelluna an;

für Berlin außer den Post-Austalten auch die Expedition

; 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

; » s Wi Das Abonuuement beträgt vierteljährliÞ 4 #50 $ 2 R e j j

Einzelne Aummern kosten 25 «4.

j

¿ 100.

f

Insertiouspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 1. j Inserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzcigers. und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin $W,, Wilhelmstraße Nr. 32. f E Æ

5 Sr Ee

Berlin, ,Mittwo bends.

191.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerußt : dem Hauptmann a. D. Creter zu Darmstadt, bisher Erster Depot-Offizier des Traindepots der Großherzoglich hessischen (25,) Division, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Geheimen Kommerzien-Rath Veit zu Berlin und dem Gym- nasial-Oberlehrer a. D., Professor Tie zu Braunébérg den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; den emeritirten Lehrern 2c. Mundt zu Köslin, bisher zu Kösterniß im Kreise Belgard, Les <ke zu Köslin, bisher zu Bast 1m Kreise Köslin, Steinigeweg zu Ladbergen im Kreise Tedlenburg, Elsner zu Ziegenhals im Kreise Neisse, Ruske zu Lublinig, Kranczo< zu Oppeln, bisher zu Tarnau im Kreije Oppeln, Kro >er zu Wachow im Kreise Rojenberg O.:S. und Knychalla zu Nosenberg O.:S., bisher zu Jamm im Kreise Rosenberg O.-S., den Adler der JFnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; fowie dem Bodenmeister Gottlieb Kühn zu Berlin und dem Pader Friedrich Hahn zu Essen das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Bergwerks-Fnaenieur Gilberto Crespo y Mar- tinez zu Mexiko den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu verleihen.

Dentsches Rei.

Bei dem Reichs-Eijsenbahnamt ist der Geheime Sekre- tariats - Assistent Schubert zum Geheimen expedirenden Sekretär und Kalkulator ernannt worden.

Die Referendare Dr. Nöldeke, Lügßeler, Schreiber und Graf von Hardenberg sind auf Grund der bestandenen Staatsprüfung zu Gerichts-Assefsoren ernannt worden.

In der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats - Anzeigers“ wird eine Bekanntmahung des Königlich preußishen Ministers für Handel und Gewerbe, be- treffend die Zusammenseßung mehrerer in der Provinz Schlesien zur Durchführung der FJnvaliditäts- und Altersversicherung errichieten Schiedsgerichte, ver- öffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerußt : den bisherigen Ober- und Corps-Auditeur des XVI, Armee- Corys Triest zum Mitgliede des General-Auditoriats mit dem Range eines Raths dritter Klasse und dem Titel eines Geheimen Justiz-Raths zu ernennen ; sowie dem ordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät der Universität Kiel Dr. Gustav Karsten den Charakter als Geheimer Regierungs: Rath zu verleihen.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

__ Der Königliche Regierungs-Baumeister Prejawa in Diepholz ist zum Königiichen Kreis-Bauinspektor ernannt und E die Kreis - Bauinspektorstele daselbst verliehen worden.

Finanz-Ministerium.

Die Kataster: Controleure Sommer zu Memel und Kolb zu Samter find in gleicher Diensteigenshaft nah Stargard 1. Pomm. bezw. Memel verseßt ; sowie

der Fürstlih s{hwarzburgishe Kataster-Jnspektor Schün e- mann aus Sondershausen und der Kataster: Assistent Sypli in Königsberg i. Pr. zu Kataster-Controleuren in Lüneburg bezw. Samter bestellt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige ordentlihe Gymnasiallehrer Dr. Joseph Starker ist zum Kreis-Schulinspektor ernannt, und

der Hülfslehrer Walter vom Schullehrer-Seminar zu Drofsen unter Ernennung zum ordentlihen Seminarlehrer an das Schullehrer-Seminar zu Tondern verseßt worden.

Nichtamtliches. Deutsches Nei.

Preußen. Berlin, 29. Aprik,

Jhre Majestäten der Kaiser und König und die Kaiserin und Königin haben Sich beute früh um 8 Uhr 25 Minuten nah Weimar begeben.

Heute Nachmittag fand eine Plenarsißung des Bundes- raths statt. Vorher tagten der Au3shuß für Justizwesen und die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Rechnungèwesen.

Der Reichskanzler hat beim Bundesrath eine Beschluß- fassung in dem Sinne beantragt, daß die Seitens der Regie- rung der Vereinigten Staaten von Nord-Amerika an das Reich ergangene Einladung zur Theilnahme an der für das Jahr 1893 geplanten Weltausstellung in Chicago an- gencmmen, daß für die L.itung der deutshen Abtheilung ein Reichskommisfsar ernannt, und daß der für diese Vertretung und für die wirksame Gestaltung der deutschen Abtheilung erforderlihe Geldbetrag im Reichshaushalts - Etat festgeseßt werde.

Der für die Ueberführung der sterblichen Ueberreste des verewigten General-Feldmarschalls Grafen von Mo ltke zur Versügung gestellte Sonderzug ist heute früh nah Kreisau abgelassen worden. Vom Reichstage betheiligten sh an der Ueberführung der Präsident von Leveßow, von den Deutschkonservativen A>ermann, Graf Carmer, Graf Kleist:Shmenzin und Graf Dönhoff-Friedrih- stein, von der Deutschen Reichspartei von Hellmann und Frei- herr von Gültlingen, von den Nationalliberalen Hoißmann, Dr. von Marquardfsen und Dr. Göß, von den Freistnnigen Schröder, Lange (Liegniß) und Stephan, vom Centrum Graf Adelmann, Mooren, Dr. Pors<h und Nc>ermann, von den Polen Graf Kwilecki.

Die Ankunft des Sonderzugs in Kreisau war für heute Nachmittag erwartet; es sollte sih unmittelbar daran die Bei- sezungsfeier, bei welher der Pastor Schier (Nieder-Grädigz) die Rede an der Gruft zu halten bestimmt is, anschließen. Die „Schles. Ztg.“ theilt weiter mit, daß der Beiseßungs feier der kommandirende General des VI. Armee: Corps, General der Artillerie von Lewinski, sowie di? übrige Generalität von Breslau, ferner das gesammte Offiziercorps der Garnison Schweidniß und des Landwehr-Bezirks Schweidnitz, eine Abordnung des Schlesi- ichen Convents der JFohanniter-Ritter, die Kreisauer Schule, der Kameraden-Verein von Kreisau, der Schweidnigzer Kreis- Kriegerverband und Deputationen der Kriegervereine der Kreise Waldenburg und Reichenbah beiwohnen werden.

Jn Köln hielten gestern anläßlih der Leichenfeier für den Grafen von Moltke die Stadtverordneten eine außer- ordentliche Sißung ab, in welcher der Ober-Bürgermeister E dem Verstorbenen einen tief empfundenen Nachruf widmete.

__ Der in London lebende Dr. Emil Dorn hatte unter dem 5. Dezember vorigen Jahres dem Feldmarschall Grafen Moltke das Manuskript einer: „Un alle, die es angeht,“ überschriebenen Arbeit eingesandt und den Grafen um Be- urtheilung gebeten. Son unter dem 12. desselben Monats lief darauf folgende, von der „N. Pr. Ztg.“ jeßt veröffentlichte Antwort in London ein:

„Berlin, den 10. Dezember 1890. Geehrter Herr! Sie haben mein Urtheil gewünscht über das mit dem verbinolihsten Dank an- liegend zurü>erfolgende Schriftstü> aus Jhrer Feder. Ich trete Ihrer Ansitht bei, daß ein wirklicher Fortschritt der Gesell)chaft si nur langsam und gradweise vollziehen kann. Natura non facit galtum, die Gesittung ebenso wenig. Vor Allem kommt es darauf an, die unteren Volksklassen aufzuklären über ihr eigenes Interesse. Das ift die Arbeit von Schale und Kirhe dur<h ein Jahrhundert. Wir stehen aber nahe vielleiht unmittelbar vor dem Ausbru Ge A Bewegung und müssen der Gefahr \s<hon jeyt ins

uge fehen.

Sie wüns<hen nun, daß die Sozialdemokraten dur< ein weniger revolutionäres Verhalten es „der großen Zahl von besitz- losen Gebildeten“ geftatten. mögen, in Kameradschafst mit ihnen zu treten, es werde si< dann eine unblutige und segenbringende Um- wälzung von selbst vollziehen. Glauben Sie, daß der einsichtige, wohlwollende Gebildete in der Lage sein wird, die auf Umsturz und Plünderung gerihtete Bewegung der unzufriedenen Massen auf ein vecnünfstiges Ziel zu lenken? Ich fürchte, daß er als das erste Opfer derselben fallen wird. Gerade gegen den ge- bildeten Mittelstand, gegen die Bourgeosie, wendet si< der Haß der Proletarier zunä<hst. Bli>ken Sie zurü> auf die Kommune von Paris 1870/71. Sie hat die Denkmäler des französishen Ruhms zertrümmert, die Priester ermordet, die Boutique geplündert, aber das

Haus Rothschild ist unbeläftigt geblieben. Die Rerolution hat jeder- zeit die zuerst vers&lungen, welde sie zu leiten versuéten. Stets find die gemäßigten Parteien von den extremen mit fortgeriften worden. Fast keiner der Männer, die in der großen französischen Revolution eine Hauptrolle ge‘vielt h ben, der niht unter dem Fall- beil geendet bâtte. Auch die Führer der deuten Sozialdemokraten fangen s&on an zu erfennen, daß sie die Mafsen zwar in Bewegung segen, ni<t aber leiren und zügeln können,

Nach meiner Ueberzeugung kann die dringend nöthige Sozial- réform nur durhgeführt werden von oben berab, dur< ein starkes Königttum, wel&es den Willen und die Macht dazu besißt, and das haben wir in Deutshland. Son sind wie billig auf Kosten der Besitenden die Steuern für die Unvermögenden herabge!eßt, ja aufgehoben. Die Kranken- und Unfallversihecung steht in voller und fegensreiher Wirkiamkeit. In wenigen Tagen tritt das große Gesetz über Invaliden- und Alterêverfsorgung in Kraft. Das weitere For1!chreiten dieser ftaatlihen Fürsorge fann nur gehemmt oder do verzôzert werden dur< de: Unverstand derer, für wezlWe fie wirft, und bier tritt die eiserne Nothwendigkeit dec Machtentfaltung ein. Das Seseß gegen die Sozialdemokratie war das bumanere Verfahren, es wirkte präventiv. Nach feiner Aufhebung bleibt nur die rü>- sihtêlose Revression.

So scheint mir, geehrter Herr, daß die besißlosen Gebildeten b lieber den konservativen Elementen ans<ließen follten, welche die Regierung in ibren betisamen Bestrebungen unterstützen, als Kamerad- schaft zu suhen mit denen, welche derseiben und damit ihrem eigenen Wobl entgegena: beiten.

Hochawtungévoll ergebenft gez. Gr. Moltke, Feidmars@all.

S. M. Kanonenboot „Hyäne“, Kommandant Kapitän- Lieutenant Plachte, ift am 27. April in Sierra Leone ein- getroffen und beabsichtigt, am 7. Mai na< Kamerun wieder in See zu gehen.

S. M. Fahrzeug „Loreley“, Kommandant Kapitän- Lieutenant Graf von Moltke T. ift am 27. April in Syra eingetroffen und beabsihtigt, gestern (28. April) nah Alexandria wieder in See zu gehen.

Wiesbaden, 28. April. Der heute Mittag 12 Uhr hier zusammengetretene (25.) Kommunal-Landtag des Regierungsbezirks Wiesbaden wurde von dem König- lihen Kommissarius, Regierungs-Präsidenten von Tepper- Las ki mit folgender Ansprache eröffnet:

Geehbrte Herren !

Natbdem des Königs Miajestät Allergnädigft gerubt baben, mih in Stellvertretung des Herrn Ober-Präsidenten zum Königlichen Kommiffarius für den auf den beutigen Tag einberufenen Kommunal- Landtag des Regierungsbez;ir?s Wiesbaden zu ernennen, ist es mir eine bobe Ghre, Sie zum ersten Male in dieser Eigenschaft begrüßen zu dürfen.

Hierbei drängt es mi, vor Allem des Mann-:8 zu gedenken, wel<er eine lange Reibe von Jahren hindurch hier an meiner Stelle® gestanden und den äi tüd>ishes Leiden und ein jäber Tod uns no< in voller Rüftigkeit allzufrüh entrifsen hat, Die boben Verdienste meines Herrn Amtsvorgängers, des verewigten Regierungs-Präfidenten von Wurmb, um die kommunale Entwitelung des Regierungsbezirks Wiesbaden, die stete Bereitschaft, sein umfassendes Wiffen und Können in den Dienft des Kommunal- verbandes zu stellen, seine ganze reihbegabte, wohlwollende und liebens- würdige Persönlichkeit ftehen noch fris< in Ihrer Aller Gedächtniß, und i glaube mit Ihrer vollen Zustimmung aussprechen zu dürfen, daß cin ehrenvoles und dankbares Andenken dem heimgegangenen Regierungs Präsidenten von Wurmb in dem Kommunal-Landtage für alle Zeiten gesiert bleibt !

An Vorlagen der- Königlichen Staatsregierung für Ihre Be- rathungen wird Ibnen nur ein Schreiben des Herrn Finanz-Ministers zugeben, in wel<hem derselbe eine Beschlußnahme darüber herbeigeführt zu sehen wünscht:

„0b Seitens des Naffauishen Kommunalverbandes auf dicjenizgen

bei der Nassauischen Landesbank, bezw. bei der kommunal-

ständishen Sparkasse hinterlegten Massen, wel<he diefelbe von der früheren General - Depositenbank oder der Landesbank als General-Depositenkasse Übernommen, oder vermöge der ihr an

Stelle dieser Kafse übertragenen Funktionen ($8. 1 bis 30 des

Landesbank - Geseyes vom 25. Dezember 1869) empfangen hat,

beziehungsweise auf diejenigen Massen, wel<he si bereits länger

als 30 Jahre in Verwahrung befinden, ein MRechtsanspruch erhoben wird.“

_ Dagegen harren Ihrer auf dem Gebiete der Selbstverwaltung reihe und wihtige Aufgaben. Ih zweifle niht, daß Sie der Lösung derselben mit der gleihen Pflihttreue und Unparteilichkeit Sich hin-

Sea werden, welhe bisher Ihre Berathungen stets ausgezeihnet

en.

Im Auftrage Seiner Majestät des Königs erkläre ih den 25, Kommunal-Landtag des Regierungs8bezicks Wiesbaden für eröffnet 1

Als Alterspräsident übernahm hierauf der Appellations- gerihts-Vize:Präsident Dr. Bertram den Vorsiß und eröffnete die Sißung mit einem dreimaligen begeistert aufgenommenen Hoch auf Seine Majestät den König. es C hierauf die Wahl des Präsidiums und der

r Ter.

Die Wahl erfolgte dur Zuruf. Es wurden gewählt: zum Vorsißenden Justiz-Rath Dr, Hi [f (Limburg), zum stellver- tretenden Vorsißenden Justiz-Rath Dr. Hum/er (Frankfurt),

|

zu Schristführern die Herren Flügel (Montabaur), Dr. Fles< (Frankfurt), zu Stellvertretern Ferger (Westerburg)