1891 / 101 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E

1. Untersuhung8-Sawhen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuhungs-Saen.

[7104] Steckbrief. “i Gegen den Barbiergehülfen Arthur Georg Hei. rid Theodor Martin, geboren am 9. März 1862 zu Berlin, zuleßt in Potsdam aufhältlih, welcher si verborgen hält, ist die Untersuhungshaft wegen Diebstahls in den Akten I. 468/91 verhängt. Es wird ersu<t, denselben zu verhaften und in das Ge- rihts-Gefängniß zu Potsdam abzuliefern. Potsdam, den 18. April 1891. Königliche Staatsanwaltschaft. Beschreibung: Alter 29 Jahre, Größe ca. 1,63 m, Statur unterseßt, Haare röthlih blond, Stirn frei, Bart im Entstehen, Augenbrauen blond, Nase, Mund gewöhnli, Kinn \piß, Gesicht länglich, Ge- ttsfarbe blaß, Sprache deutsh, Kleidung blauer äFa>etanzug, wabrscheinli< brauner Hut oder See- mannsmÜge mit Schirm, Sturm-Riemen und Anker, Gummizugstiefel. Besondere Kennzeihen: mehrere Tätowirungen auf dem re<ten Arm und der Hand.

[4126] Oeffentliche Ladung.

Die na{benannten Perfonen :

1) der Einliegersohn Philipp Wallischek, zuleßt in Königshütte, geboren am 1, Mai 1867 zu Hinter- dorf, Kreis Neustadt,

2) Carl August Winkler, zuleßt in Königshütte, eboren am 8, Mai 1864 zu Ushüß, Kreis Rosen- erg O/S, ; : :

3) Carl Wilczek, zulcßt in Königshütte, geboren

am 9, August 1867 zu Wiershy, Kreis Nosenberg O/S.,

4) Iohann Neumann, zuleßt in Lipine, geboren am 5. Dezember 1863 zu Pogonin, Gemeinde Grzy<ow, Kreis Bendzin in Rußland,

5) Ishuda Laib Theodor Fraenkel, zuleßt in Lipine, geboren den 18, März 1864 zu Lipine,

6) Lorenz Adam Werner, zuleßt in Königshütte, geboren den 6. August 1865 zu Königshütte,

7) Benno Brombosch, zuleßt in Lipine, geboren den 30. Juni 1865 zu Klein Mohrau in Oesterreich- Sélefien,

8) August Theodor Wrona, zuletzt in Lipine, ge- boren den 2. November 1865 zu Lipine,

9) Johann Paul Grüner, zuleßt in Schwien- tohlowit, geboren den 24. Juni 1865 zu Schwien- to<lowit,

10) Hugo Franz Hantfke, zuleßt in S<hwien- tohlowiß, geboren den 12, Dezember 1865 zu Scwientohlowit,

11) Peter Ignaß Zymnol, zuleßt in S{hwien- tohlowit, geboren den 1. Februar 1865 zu Schwien- to<hlowik,

12) Theodor Albert Bo, zuleßt in Lipine, ge- boren den 20. September 1865 zu Lipine,

13) Johann Ludwik, zuleßt in Bobrek, geboren den 2%, Januar 1866 zu Bobrek,

14) Josef Pindor, zuleßt in Bobrek, geboren den 12, März 1866 zu Bobrek,

15) Constantin Szymalla, zuleßt in Bobrek, ge- boren den 18, Mai 1866 zu Bobrek,

16) Andreas Johann Zielinski, zuleßt in Ober- Leut geboren den 24. November 1866 zu Ober-

eiduk,

17) Franz Bieniek, zuleßt in Karf, geboren den 29, Dezember 1866 zu Karf,

18) Julius Iohann Verger, zuleßt in Königs- hütte, geboren den 26. April 1866 zu Königshütte, 19) Josef Vincent Doctor, zuleßt in Königs- hütte, geboren den 3. Juli 1866 zu Königshütte, _; 20) Carl Josef Frauzlik, zuleßt in Königshütte,

geboren den 23. November 1866 zu Königshütte,

21) Josef Fiseli, zuleßt in Königshütte, geboren den 12. Oktober 1866 zu Tomatzow, Kreis Petrikau,

22) Julius Theodor Hepner, zuleßt in Königs- Dane geboren den 16, Februar 1866 zu Königs- ütte,

23) Stanislaus Kita , zuleßt in Königshütte, E den 23. April 1866 zu Col. Reden in

olen,

_24) Anton Theophil Mrof, zuleßt in Königs- Le geboren den 17. Januar 1866 zu Königs- ütte,

25) Johann Carl Maier, zuleßt in Königshütte, geboren den 18. Februar 1866 zu Vönigobüte

26) August Carl Maloch, zuleßt in Königshütte, geboren den 25. Februar 1866 zu Königshütte,

27) Johann Vincent Schmeja, zuleßt in Königs- De geboren den 21. Januar 1866 zu Königs- ütte,

28) Franz Peter Strzelczyk, vent in Königs-

PRie geboren den 3. September 1866 zu Königs- e,

29) Georg Heinrih Struhler, zuleßt in Königs-

hütte, geboren den 30. Juli 1866 zu Königshütte,

30) Franz Wielewa, zuleßt in Königshütte, ge- boren den 30. Juni 1866 zu Königshütte,

31) Johann Paul Glombik, zuleßt in Mittel- Lagiewnik, geboren den 10. Juni 1866 zu Mittel- Lagiewnik,

32) Stefan Johann Offadnik, zuleßt in Ober- Lagiewnik, geboren den 23. Dezember 1866 zu Ober- Ne 1 E dor Johann A

3: eodor Johann Adamik, zuletzt in Lipine, geboren den 7. November 1866 zu Lipine, y

34) Julius Adolf Josef Culse, zulegt in Lipine, geboren den 17. Februar 1866 zu Lipine,

39) Ludwig Leopold Janczyk, zuleßt in Lipine, geboren den 17. Juni 1866 zu Lipine,

36) Josef Mathias Krzymek, zu!ezt in Lipine, geboren den 24, Februar 1866 zu Lipine,

37) Zacharias Bernhard Kosmalla, zuleßt in Lipine, geboren am 5. November 1866 zu Lipine,

38) Michael Josef Pietrzyk, zuleßt in Lipine, geboren den 28. September 1866 zu Lipine,

39) Franz Vinzent Sosgoruik, zuletzt in Lipine, geboren den 22. Januar 1866 zu Lipine,

40) Anton Jgnaÿ Schwitalla, zuleßt in Lipine, S e a zu Lipine,

ohann czers, zuleßt in Li den 25. April 1866 a Lipine, y Ane: gégoren

42) Mathias Constant Brzoska, zuleßt in Orzegow, geboren den 16. September 1866 zu Oa Yam Inba Ka

5 ranz Johann Kapigtza, zuleßt in Godulla- ne geboren den 8, Oktober 1866 zu Godulla- e,

Deffentlicher Anzeiger.

44) Iosef VBoncol, zuleßt in Deuts{-Piekar, geboren den 3. Juli 1866 zu Deutsch-Piekar,

45) Iohann QUBLE e in Deutsh-Piekar, geboren den 8. Juni 1866 zu Deuts{<-Piekar,

46) Franz Dlugosz, zuleßt in Scharley, geboren den 9. Februar 1866 zu Scharley,

47) Anton Szurek, zuleßt in Scharley, geboren den 12. Juni 1866 zu Scharley,

48) Iakob Philipp Kowoll, zuleßt in Roßberg, geboren den 21. Juli 1866 zu Roßberg,

49) Valentin Franz Rakotta, zuletzt in Roßberg, geboren den 3. Juli 1866 zu Roßberg,

50) Iohann Stefan Seisler, zuleßt in Roßberg, geboren den 26. Dezember 1866 zu Roßberg,

51) August Jakob Skrobot, zuleßt in Roßberg, geboren den 9. Juli 1866 zu Roßberg,

52) Iosef Michael Smyczek, zuleßt in Roßberg, geboren den 25. September 1866 zu Roßberg,

53) Alexander Theophil Suchta, zuleßt in Roß- berg, geboren den 19. Februar 1866 zu Roßberg,

54) Iohann Wolczik, zuleßt in Roßberg, geboren den 11, Januar 1866 zu Roßberg,

55) Josef Peter Zinsz, zuleßt in Roßberg, ge- boren den 29. April 1866 zu Roßberg,

56) Franz Bozia, zuleßt in Schomberg, geboren den 14. September 1866 zu Schomberg,

57) Franz Josef Morcinietz, zuleßt in Schom- berg, geboren den 7. Oktober 1866 zu Schomberg.

58) Iosef Constant Nandzik, zuleßt in Schom- berg, geboren den 7. März 1866 zu Sc<homberg,

59) Simon Carl Smoczok, zuleßt in Schom- berg, geboren den 25. Oktober 1866 zu S<homberg,

60) Iobann Zacharias Schendzielorz, zuleßt in N ebt geboren den 6. September 1266 zu Friedenshütte,

61) Iohann Josef Ciba, zuleßt in S{wien- tohlowit, geboren den 3. Juni 1866 zu Schwien- toblowiß, ;

62) Iosef Martin Drosdz, zuleßt in Schwien- towlowiß, geboren den 8. November 1866 zu S<wiento<hlowit,

63) Gregor Gaczfa, zuleßt in Schwientohlowit, geboren den 4. April 1866 zu S<hwiento<hlowit,

64) August Andreas Geisler, zuleßt in S<hwien- tohlowit, geboren den 31. Oktober 1866 zu Schwien- tohlowiß,

65) Thecdor Heinri Halemba, zuleßt in Shwien- E geboren den 16. April 1866 zu Schwien- ovlowit,

66) Johann Emil Kostka, zu S<wiento{hlowig, geboren den 11. Juni 1866 zu Schwientohlowig,

67) Julius Thomas Onderka, zuleßt in Shwien- to<lowit, geboren den 10. Februar 1866 zu S<hwien- toblowit,

68) Paul Peter Polotek, zuleßt in S<wien- tohlowitz, geboren den 30. Januar 1866 zu Schwien- to<lowiß,

69) Ernft Paul Schmidt, zuleßt in S<{hwien- tohlowit, geboren den 10. Januar 1866 zu S<hwien- tolowiß, /

70) Oskar Friedri<h Heinrib Carl Schmidt, zuleßt in Schwientohlowiß, geboren den 13. Oktober 1866 zu Schwientochlowit,

71) Paul Josef Weirauch, zuleßt in Shwien- tohlowiß, geboren den 18. Dezember 1866 zu S@wientohlowißz,

72) Franz Michalik, zuleßt in Orzegow, geboren den 14. Februar 1865 zu Orzegow,

73) Iosef Oles, zuleßt in Birkenhain, geboren den 13. Septe:nber 1867 zu Birkenhain,

74) Theodor Dragon, zuleßt in Bobrek, geboren den 4. April 1867 zu Bobrek,

75) Franz Klosek, zuleßt in Bobrek, geboren den 7. März 1867 zu Bobrek,

76) Ignaÿ Mosch alias Massek, zuletzt in Bobrek, geboren den 11. Juli 1867 zu Bobrek,

77) Franz Stokowy, zuleßt in Bobrek, geboren den 6. September 1867 zu Bokrek,

78) Iohann Urbanik, Ne in Bobrek, geboren den 28. April 1867 zu Bobrek,

79) Ludwig Nikolaus Eimann, zuleßt in Ober- Heiduk, geboren den 12, August 1867 zu Ober-Heiduk,

80) Paul Adolf Frei, zuleßt in Ober-Heiduk, geboren den 12. April 1867 zu Czestovic in Rußland,

81) Maximilian Wilhelm Meister, zuleßt in O geboren den 2. Oktober 1867 zu Ober-

eiduk,

82) Friedri<h Stanislaus Skoppek, geboren den S E 1867 zu Ober: Heiduk, zuleßt in Ober-

eiduk,

83) Johann Andreas Wilczek, zuleßt in Ober- Heiduk, geboren den 20. Oktober 1867 zu Ober-Heiduk,

84) Carl Gustav Zierzon, zuleßt in Ober-Heiduk, geboren den 1. September 1867 zu Ober-Heiduk,

85) August Iohann Faschink, zuleßt in Königs- bat geboren den 20. September 1867 zu Königs-

ütte,

86) Anton Martin Herrmann, zuleßt in Königs- hütte, geboren den 18. Juni 1867 zu Königshütte,

87) Vincent Anton Knichalik, zuleßt in Königs- hütte, geboren den 20. Januar 1867 zu Königshütte,

88) Vincent Carl Kowalski, zuleßt in Königs- hütte, geboren den 7. Juni 1867 zu Königshütte,

89) Adolf Bruno Krziuk, zuleßt in Königshütte, geboren den 6. Oktober 1867 zu Königshütte,

90) Josef Peter Ludwig, zuleßt in Königshütte, geboren den 31. August 1867 zu Königshütte,

91) Wilhelm Alexander Mainuka, zuleßt in Königs- hütte, geboren den 24. April 1867 zu Königshütte,

92) Franz Manzel, zuleßt in Königshütte, ge- boren dew 23. Juni 1867 zu Königshütte,

93) Iohann Iosef Wych, zuleßt in Königshütte, geboren den 7. März 1867 in Königshütte,

94) Franz Josef Wych, zuleßt in Königshütte, geboren den 7. März 1867 zu Königshütte,

95) Julius Constantin Wischuia , zuleßt in S Le geboren den 5. April 1867 zu Königs-

ütte 96) Bernhard Josef Caja, zulet{ in Mittel- Lagiewnik, geboren den 19. Mai 1867 zu Mittel- Lagiewnik,

97) Gregor Cyba , zuleßt in Mittel-Lagiewnik, geboren den 9. Mai 1867 zu Mittel-Lagiewnik,

98) Josef Johann Gembalski, zuletzt in Mittel- Lagiewnik, geboren den 12. November 1867 zu Mittel-Lagiewnik,

99) Franz Stanislaus Wieczorek , zuleßt in Mittel-Lagiewnik, geboren den 1. September 1867 zu Königshütte,

100) Franz Caspar Bytomski, zuleßt in Ober- Lagiewnik, geboren: den 2. Januar 1867 zu Ober- Lagiewnik,

101) Theodor Andreas Ciman, zuleßt in Ober- Lagiewnik, geboren den 6. November 1867 zu Ober- Lagiewnik,

102) Franz Andreas Bruska, zuleßt in Lipine, geboren den 26. November 1867 zu Lipine,

103) Carl Franz- Cholewik, zuleßt in Lipine, geboren den 20. Januar 1867 zu Lipine, i

104) Michael Mathias Gauczoszek, zuletzt in Lipine, geboren den 20. September 1867 zu Lipine,

105) Carl Felix Hannig, zuleßt in Lipine, ge- boren den 9. Januar 1867 zu Lipine,

106) Carl Josef Hodalski, zuleßt in Lipine, geboren den 19. Februar 1867 zu Lipine,

107) Franz Wilhelm Leßmann, zuleßt in Lipine, geboren den 30. Dezemher 1867 zu Lipine,

108) Franz Neumann, zuleßt in Lipine, aeboren den 5. Oktober 1867 zu Niewka, Gemeinde Gomajo in Rußland,

109) Johann Gabrys , zuleßt in Mie<howißt, geboren den 18. April 1867 zu Dr

110) Franz Jaktocha , zulegt in Miechowit, geboren den 19, September 1867 zu Miecbowit,

111) Peter Koschula, zuleßt in Miechowißt, geboren den 3. August 1867 zn Miechowitz,

112) Philipp Kaczmarczyk, zuleßt in Miecho- wiß, geboren den 17. August 1867 zu Mie{owit,

13) Iosef Stolarczyk, zuleßt in Miechowit, ge- boren den 23. Februar 1867 zu Miechowit,

114) Carl Stephan, zuleßt in Miechowitz, ge- boren den 15. September 1867 zu Miechowit,

115) Josef Stas, zuleßt in Miehowit, geboren den 27. November 1867 zu Miechowig,

116) Josef Franz Kwietnowski, zuleßt in Scarley, geboren den 29. September 1867 zu Sarley,

117) Jakob Iohann Mika, zuleßt in S{harley, geboren den 21. Juli 1867 zu Scarley,

118) Franz Johann Pache, zuleßt in Sharley, geboren den 7. Februar 1867 zu Scarley,

119) Hugo Herrmann Georg Skowronek, zuleßt in Sharley, geboren den 21. Januar 1867 zu Scharley,

120) Simon Franz Wengier, zuleßt in Scharley, geboren den 24. März 1867 zu Scharley,

121) Emanuel Hauke, zuleßt in Roßberg, ge- boren den 25. März 1867 zu Roßberg,

122) Conrad Mathias Malotta, zuleßt in Reß- berg, geboren den 19. Februar 1867 zu Roßberg,

123) Carl Michael Matuschek, zuleßt in Roß- berg, geboren den 29. September 1867 zu Roßberg,

124) Josef Georg Oblong, zuleßt in Roßberg, geboren den 12. März 1867 zu Roßberg,

125) Franz Vinzent Olejuik, zuleßt in Roßberg, geboren den 28. März 1867 zu Roßberg,

126) Hyacinth Smyciusky, Mi in Roßberg, geboren den 16. August 1867 zu Roßberg,

127) Franz Wilezek, zuleßt in Roßberg, geboren den 29, September 1867 zu Roßberg,

128) Ladwig Egidius Witkowsky, zuleßt in Roß- berg, geboren den 1. September 1867 zu Roßberg,

129) Theodor Boleslaus David, zuleßt in Rosa- mundehütte, geboren den 8. April 1867 zu Rosa- mundehütte,

130) Josef Gregor Walisch, wle in Roßberg, geboren den 24, November 1867 zu Roßberg,

131) Paul Klosa, zuleßt in Friedenshütte, geboren den 15. Januar 1867 zu Friedenshütte,

132) Anton Fuhrmann , zuleßt in S{wien- to{lowiß, geboren den 26. September 1867 zu Schwiento<hlowit,

133) Franz Simon FJarzombek, zuleßt in Schwientohlowit, geboren den 29. Oktober 1867 zu Schwientochlowit,

134) Augustin Paul Klei, zuleßt in S<{wien- tohlowiß, geboren den 9, Juli 1867 zu S<hwien- to<lowiß,

135) Iohann Josef Kubitzek, zuleßt in S<hwien- toWlowiß, geboren den 29. Oktober 1867 zu Schwientochlowitz,

136) Franz Johann Wosnigta, zuleßt in Shwien- E geboren den 19. August 1867 zu Shwien- ohlowiß,

137) Kriedri Wilhelm Carl Zehme, zuleßt in E geboren den 20. Mai 1867 zu Königs-

ütte,

138) Theodor Kremser, zuleßt in Königshütte, geboren den 22. September 1863 zu Steubendorf, Kreis Leobshüt,

werden beshuldigt, als Wehrpflichtige in der Absicht, sih dem Eintritte in den Dienst des stehen- den Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen oder nah errei<htem militärpflihtigen Alter \si< außerhalb des Bundesgebiets aufgehalten zu haben Vergehen gegen $, 140 Abf\. 1 Nr. 1 St. G. B. Dieselben werden auf Dienstag, den 14. Juli 1891, Nachmittags 1 Uhr, vor der Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Beuthen O/S., zur Hauptverhandlung geladen, Bei unentshuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der na< H 472 der Strafprozeßordnung von dem Civil-

orsißenden der Erfaß-Commission der Aushebungs- Bezirke Beuthen O/S. Land, Rosenberg O/S., Neustadt O/S. und Leobs<üt, über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsacben ausgestellten Erklärung verurtheilt werden. 1V. M. 65/91.

Veuthen O/S., den 31. März 1891.

Der Erste Staatsanwalt.

[3711] Die Militärpflichtigen : 1) Paul Emil Lachmann, geboren am 14, Ok- tober 1869 zu Tschirne, zuleßt in Görliß auf-

ltlih, m Friedrih Wilbelm Nitschke, geboren am fait E 1867 zu Lauban, zuleßt dort auf-

3) Karl Friedri Franz Patzig, geboren am 20. Roveinber ia67 zu Kottbus, zuleßt aufbhältlih n Görliß,

sämmtlich jest unbekannten Aufenthaltes,

werden beschuldigt, als Wehrpflichtige in der Abit, sh dem Eintritte in den Dienst des stehen- den Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Er- laubniß das E verlassen oder nach er- reihtem militärpflihtigen Alter fih außerhalb des

6. Kommandit-Gesfell\ 7. Erwerbs- und W 8. Niederlassung 2. von 9. Bank-Ausweise. 10 Verschiedene Bekanntmachungen.

ften auf Aktien u. Aktien-Gesell\<{. (S

Bundesgebietes aufgehalten zu haben, Vergehen gegen $. 140 Abs. 1 Nr. 1 Str.-G.-B. Dieselben werden auf den 8. Juli 1891, Vormittags S Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Görliß zur Hauptverhandlung geladen.

Bei unents<huldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Landrathe zu Lauban vom 2. März 1891 bezw. dem Königlichen Landrathe zu Bunzlau vom 1. Dezember 1890 bezw. dem Civil- Vorsitzenden der Ersaß-Kommission des Stadikreises Kottbus vom 6. Januar 1891 über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Er- klärungen verurtheilt werden.

Görlitz, den 4. April 1891.

Der Königliche Erste Staatsanwalt.

[73129]

Der Heeresrflihtige Bä>ker Aaron Schmul Kalischer, zuleßt in Waldenburg i./S({[. aufhält- lib gewesen, geboren zu Hobylagora, Kreis Schild- berg, am 24. Oktober 1868, wird unter der Anklage, in der Absicht, si< dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebict verlassen zu haben und na erreihtem militärpflihtigen Alter \sih aufßer- haib des Bunbesgebietes aufzuhalten Vergehen gegen $. 140 Abs. 1 Nr. 1 Str.-G.-B. auf den 7. Zuli 1891, Vormittags 11 Uhr, vor die Strafkammer bei dem Königlichen Amtsgerichte zu Waldenburg zur Hauptverhandluug geladen. Bei vnents<uldigtem Ausbleiben wird Genannter auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeßordnung von dem Herrn Civilvorsißenden der Ersaßz-Kommission des Aushebungsbezirks zu Schildberg über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Erklärung verurtheilt werden.

Waldenburg i./Schl., den 19. März 1891,

Der Staatsanwalt.

[7222]

In der Strafsache gegen den Rekruten Mathias Lawen aus dem Landwehrbezirke Kreuznach, geb. am 25, Mai 1868 zu Zell, katholish, Fabrik- arbeiter, wegen Fahnenflubt wird, da der An- geschuldigte Lawen des Vergehens gegen $. 69 des Militär-Strafgeseßbu<hs beschuldigt ist, auf Grend der $8. 245 u. ff. der Militär-Strafgerichts- ordrung zur De>ung der den Angeschuldigten möglicher Weise treffenden höchsten Geldstrafe und d :r Kosten des Verfahrens auf Höhe von 3100 #, in Buchstaben : Dreitausend einhundert Mark das im Dentschen Reiche befindlihe Vermögen des Angeschuldigten mit Beschlag belegt und verordnet, daß dieser Beschluß nur dur< den Deutschen Reichs-Anzeiger veröffent- liht werde.

Koblenz, den 24. April 1891.

Königliches Landgericht, II. Strafkammer. gez. Petry. Reus. Schneider. (L. S8) Beglaubigt: Dahmen, Gerichtsschreiber.

[7105] Beschluf:.

In der Strafsache gegen den Büdner Carl Schmidt aus Uhblenkrug, z. Zt. anscheinend in Amerika, wegen Jagdvergehens, wird der Beschluß vom 23. Dezember 1885 auf Beschlagnahme des Vermögens des Angeschuldigten und der am eien Tage gegen ihn ergangene Haftbefehl aufgehoben, da die weitere Strafverfolgung dur<h inzwischen ein- getretene Verjährung ausges{lofsen wird.

Stettin, den 13. April 1891.

Königliches Landgericht, Strafkaminer Il. Lindemann. Sartig. Braun.

[7106] K. Württ. Staatsauwaltschaft Hall. Aufhebung einer Vermögensbeschlagnahme. Die burt Urtheil der Strafkammer des Kgl. Landgerichts dahier vom 28 August 1885 über das Vermögen des abwesenden Wehrpflictigen Michael Dietrich, Sreinergesellen von Waldbuh, Gte. Oberspeltad, O. - Amts Crailsheim, bis zum Be- trag von 670 4 verhängte Vermögensbeshlagnahme ist na< Wegfall des Grundes derselben dur MelVlus des gleichen Gerichtes vom 24, ds. Mts.

aufgehoben worden. Den 27, April 1891, (Untershrift.)

2) Ausgebote, Zustellungen und dergl.

[7123]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte na< dur AAIGOs an die Gerichtstafel bekannt gema@ten Proklam finden zur Zwangsversteigerung des dem Glasermeister Harsen hieselbst zugeschrie- benen, Johannisftraße sub Nr. 562 belegenen Hauses mit Anbau und Stall und des dazu gehörigen, St. Marienkir<bof unter Nr. 725 belegenen Hof- playes mit Zubehör Termine:

1) zum Verkaufe nah zuvoriger endliher Regu- lirung der Verkaufsbedingungen , sowie zur Anmeldung dingliher Rechte an das Grund- stü> und an die zur Jwmmobiliarmasse des- selben gehörenden Gegenstände amDonnerstag, den 16. Juli 1891, Vormittags

2) A En berb zum eberbot am Donnerstag, den j SuBust “e Ber 8 Zu Uhr,

F r Nr. 8 des hiesige e - gebäudes statt. YONE Series

Auslage der Verkaufsbedingungen vom 1. Juli d. I. an auf der Gerichtsshreiberei. Kaufliebhabern ist na< vorgängiger Anmeldung bei dem Sequester, Rechtsanwalt A. Witt hieselbst, die Besi@tigung des Grundftü>s mit Zubehör gestatten.

Wismar, den 25. April 1891.

Großherzoglihes Amtsgericht.

zum Deutschen Reichs-Au

„M 101.

Vierte Beilage zeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 30. April

891,

L Untecsuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Becioats Verpachtungen, Verdingungen 2c. b. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Kommandit-Ge, i aften auf Aktien u. Aktien-Gesell\@.

rthshhafis8-Genofsenschaften.

Oeffentlicher Anzeiger. | ge enl

10. Verschiedene Bekanntmaa,.ungen.

9) Aufgebote, Zustellungen und dergl. [7122]

Na beute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah dur< Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemachten

roklam finden zur Zwangsvetisteigerung des dem

pißenhändler Carl Ratzeburg hieselbst zugeschrie- benen, an der Blietenstraße Westseite allhier sub Nr. 851 belegenen ne mit Zubehör Termine

1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Re- gulirung der Verkaufsbedingungen, fowie zur Anmeldung dingliher Rechte an das Grundstü> und an die zur Immobiliarmasse desselben gehörenden GegenständeamDonners- tag, den 30. Juli 1891, Vormittags 11 Uhr,

9) zum Ueberbot am Donnerftag, den 20. August 1891, Vormittags 11 Uhr, im Zimmer Nr. 8 dcs hiesigen Amtsgerichts- gebäudes ftatt. |

Auslage der Verkaufsbedingungen vom 15. Juli

d. J. an auf der Gerichtsschreiberei. Kaufliebhabern ist nah vorgängiger Anmeldung bei dem Sequester, Rechtsanwalt P. Martens in Wismar, die Besichti- gung des Grundstücks mit Zubehör gestattet.

Wis3mar, den 27. April 1891.

Großkerzoglihes Amtsgericht.

[7264] Oeffentliche Vorladung.

In ZwanasvolUstreXungs-Sachen der Wittwe des Vilhelm Eidam zu Allendorf, vertreten dur< Karl Guibrod in Dillenburg, Klägerin, gegen den Maurer Wilhelm Friedrih Strömann von Allendorf, zur Zeit mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, Be- klagten, ist zufolge Verfügung des Königlichen Amts- gerichts hier vom Heutigen zur Zwangsversteigerung der in der Gemarkung Allendorf belegenen Immo- bilien des Schuldners, taxirt 780 #&, Termin auf Samstag, den 4. Juli d. Js., Vorntittags 11 Uhr, an der Verichtsftelle anberaumt, zu welchem Schuldner unter Vertoeisung auf die Bestimmungen der 88. 49 und 51 der Exekution8ordnung vom 15. Juli 1851 hierdur< geladen wird.

Dillenburg, den 25. April 1891. :

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Il.

[44826] Aufgebot.

Johann Süß. Bauer in Hartmannsreuth, hat als Bevollmächtigter der Katharina Stemplinger, Bauerstochter von Meßnerschlag, zur Zeit Häuslers- mitbesißerin in Kriegell, die Kraftloserklärung des auf diese Katharina Stemplinger u. auf 50 Fl.

leid 85,71 A gemahte, dur< nihterhobene unv apit;:lisirte Zinsen bis zum 31. Dezember 1888 auf 112,67 A6 erhöhte Einlage lautenden, glaubhaft zu Verlust gegangenen, - Sparkassabuches vom 15. März 1852 der Distriktssparkassa Wegscbeid beantragt. Es wird hiemit als Aufgebotstermin die diesgeriht- lihe öffentlihe Sihung vom Freitag, den 22. Mai 1891, Vormitt. 10 Uhr, bestimmt, und der Inhaber der vorbezeihneten Urkunde aufgefordert, späteftens im Aufgebotstermine seine Rechte bei dem unterfertigten Gerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Wegs-heid, den 31, Oktober 1890. Kgl. Amtsgeriht Wegscheid. gez. Weigl, K. A.-R. Zur Beglaubigung: Gerichts\{hreiberei des K. Lnlogerihig Wegscheid. Der K. Sekretär: Dir \<.

[68029] Aufgebot. : :

Der Kammergericbts-Referendar Wilhelm Henrici zu Berlin hat das Aufgebot des Sparkassenbuchs der städtishen Sparkasse zu Krotoschin Nr. 2382/2623 auf den Namen des Fräuleins. Helene Wittig zu Berlin und über 483 # 16 lautend, mit der Angabe, daß es ihm verloren gegangen fei, be- antragt.

Der unbekannte Inhaber des Sparkassenbuhs wird aufgefordert, seine Ansprüche spätestens im Aufgebotstermine am 25. September 1891, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Ge- rihte, Zimmer Nr. 25, anzumelden, und das ge- dahte Bu vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird.

Krotoschiu, den 25. Februar 1891;

Königliches Amtsgericht.

[7112] Aufgebot.

Das Sparkassenbu<h der \tädtis<hen Sparkasse zu Waldenburg, Conto Nr. 21 730 über 714 M 8 „S, ausgefertigt für den Bergmann Traugott Kirchner in Weißstein, ist angebli verloren gegangen und soll auf Antrag des Eigenthümers, nämlih des Bergmann Traugott Kirchner, zum Zwe>e der neuen Ausfertigung amortisirt werden. 8 werden daher die Inhaber dieses Buches aufgefordert, \pätestens im Aufgebotstermine den 9, November 1891, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 22, ihre Re<te anzumelden und das Bu vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung desselben erfolgen wird.

Waldenburg, den 16. April 1891.

Königliches Amtsgericht.

[7113] Aufgebot.

Der Sculvorftand der S{hulgemeinde Bimolten, vertreten dur< den Lehrer H. Pelties daselbst, hat das Aufgebot des Sparkassen-Quittragsbuhes Nr. 61 der Sparkasse des vormaligen Arzatsbezirks Neuen- haus, lautend über drei Ginlagen von je 100 Æ, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge-

fordert, spätestens in dem auf Dounerftag, den 19, November 1891, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermin - seine Re<te anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Neueuhaus, den 22, April 1891. Königliches Amtsgericht.

[54951] Vekanntmahung. j Die beiden, angebli< verbrannten Quittungsbücher der Kreisfparfasse in Schweidniß: E 1) Nr. 1657 über 5 4 76 4, ausgefertigt für die verebelihte Schmidt, Rosine Helene, ge- borene Pandtke, in Königlih-Grädiß, und 2) Nr. 1982 über 950 A 27 „, ausgefertigt A n Stellenbesißersohn Karl Schmidt aselbst, sollen auf den Antrag der Eigentbümer, und zwar zu 1 der Rosine Helene S&midt’shen Erben, und zu 2 des Karl S@midt Behufs neuer Ausfertigung aufgeboten werden. - Die Inhaber der bezei{neten Sparkassenbücher werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine, den 11. Juli 1891, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht im Zimmer Nr. 22 ihre Rechte unter Vorlegung der Bücher anzumelden, Aleafans die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Schweiduig, den 10. Dezember 1890. Königliches Amtsgericht. Bernstein.

[74420] Aufgebot.

Die Firma P. Beier & Co. zu Mainz, vertreten eur< Rechtsanwalt Dr. Sternagu hier, hat das Auf- gebot eines angeblih in Verlust gerathenen, von ihr auf die Firma Gustav Wolf zu Frankfurt a./M. gezogenen und von leßterer akzeptirten Wechsels de dato Mainz, 14. Sanuar 1891 über 515,45 # beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 26. Oktober 1891, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. :

Fraukfurt a./M., den 17. März 1891.

Königliches Amtsgeriht 1IV.

[7114] Aufgebot.

Der Privatmann August Krüger ¿u Halle a./S,, vertreten dur< den Rechtsanwalt Pursche ebenda, hat das Aufgebot des ihm angebli<h na< Beendi- agung des Wechselprojesses Krüger c/a Krüger aus den Über denselben ergangenen Akten D 1/91 ni<t zugesandten, am 26. Oktober 1890 zu Gräfenhainchen von dem Pferdehändler Hermann Ali>e ausgestellten auf Zahlung von 200 A lautenden, am 20. Januar 1891 fälligen, von dem Landwirth Franz Krüger zu Radis acceptirten und dur< Blankogiro des Aus- stellers auf Gottfricd Geist indossirten, und von diesem auf den Antragsteller übergegangenen Wechsels beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 17. November 1891, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebot3termine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

Gräfenhainchen, den 25. April 1891,

Königliches Amtsgericht. gez. Seiler.

[7224] Aufgebot.

Das Eigenthum des Grundstücks Flur 18 Nr. 777 Steuergemeinde Borghorst, Moosheide genannt, Weide, greß 25 a 39 qm, wel<hes im Grundbuche von Borghorft Bd. VI. BI. 158 für die verstorbenen Gebrüder Heinri<h und Bernard Robro>k zu Hollih eingetragen ist, soll für den Kolon Heinrih Be>kwilm und Kolon Heinrich Halmer zu Hollih eingetragen werden.

Auf Antrag der Letzteren, welche vertreten werden dur< den Rehtsanwalt Dupré hier, ergeht hiermit an alle ihrer Existenz und Aufenthalt na< un- bekannten Eigenthumsprätendenten die Aufforderung, ihre Ansprü<hße und Rechte auf das Grundstü> spätestens in dem auf deu 7. Juli c., 11 Uhr Vormittags, an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren etwaigen Ansprüchen auf das Grundftü>k werden ausges<lofsen, und ibnen deshalb ein ewiges Stillshweigen wird auferlegt werden. Au<h wird das bezeihnete Grundstü>k für die Antragsteller berih- tigt werden. E

Burgsteinfurt, 23. April 1891.

Königliches Amtsgericht. Abth. T.

[7124] Oeffentliche Bann Fn der Grundsteuermutterrolle Artikel 207 der Gemarkung Marienheide find als Eigenthümer der Parzelle Flur 31 Nr. 125 verzeihnet : Jobann Fasten- rath Wwe. und Konsorten zu Linge. Die nicht zu ermittelnden „Konsorten“ werden damit zu dem auf deu 16. Juni d. J8.,, Vorm. 9 Uhr, vor unterzeihneter Gerichtsstelle anberaumtem Termin geladen und aufgefordert in demselben ihre Eigen- thumsansprü<he anzumelden und zu bescheinigen, widrigenfalls nah S. 58 Absay 1 des Geseßes vam 18. April 1888 die Eintrogung der Eigenthümer ohne ihre Einwilligung T,

Gummersbach, den 22. April 1891.

Königliche? Amtsgericht. I. S,ierbaum.

[7116} Aufgebot.

Zum Zwed>ke der Anlegung. eines Grundbuch- blattes hat der Oekonom Goitfcied Theodor Stier in Kaiseréhagen, vertreten dur den Juftiz-Rath Danner bier, als Besitzer das Aufgebot für folgende no< ni<t im Grundbuche eingetragenen, ín der Elur Kaisershagen belegenen Grundfiüde, als:

Nr. 2634 des Flurbuhes 1 A>:r Land im Viertel, Nr. 2604 des Flurbuches È A>er Land auf dem runden Fle>e, Nx. 1921 des Flurbutes % Aer Land im Bergsee beantragt.

Es werden daher zu dem auf den 31. Angust 1891, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Richter Zimmer Nr. 21 anberaumten Termine alle Realbere<tigten, deren Ansprüche im Falle der Zwangsversteigerung niht von selbst auf den Ersteher übergehen, mit der Aufforderung ge- Iaden, spätestens in diesem Ausgebotstermine ihre Ansprüche anzumelden und Falls der Antragsteller widerspriht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls ihre Axsprüche bei Anlegung des Grundbuchblatts nit werden berü>sihtigt werden.

Mühlhausen, den 24. April 1891.

Königliches Amtsgericht. 1V. Koehler.

[7115] Aufgebot.

Der Schmiedemeister Carl August Niedermeyer aus Gr. Dt. Konopath, am 7. Januar 1830 zu Krupoczyn geboren, wel<er etwa im Jahre 1855 na<h Gr. Dt. Koncpath gezogen is und si<h dort ungefähr cin Jahr lang aufgehalten haben soll, hat seit dieser Zeit die hiesige Segend verlassen und \<heint, da seildem jeglice Nachricht von ihm fehlt, vers<ollen zu scin Auf Antrag seines Vormundes, des Schuhmachers David Peter in Gr. Dt. Kono- path, wird Carl August Niedermeyer hiermit auf- gefordert, ih spätestens im Termin den 10. März 1892, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzei- neten Gericht, Zimmer Nr. 2, mündlich oder \{rift- lih zu melden. Diese Aufforderung ergebt auch an seine unbekannten Rechtsnachfolger. Meldet Nieder- meyer si nicht, so wird er für todt erklärt.

Schwetz, ten 25. April 1891.

Königliches Amtsgericht.

7262 i

[ Af Antrag der Marfe, verehelihten Weber Wanke àus Rosen, wird deren Œhemann, der Weber Franz Wanke aus Zülz, zuleßt in Lodz in Rufsisch--

Polen, welcher seit dem Jahre 1809 vers<ollen ift.

aufgefordert, si spätestens in dem Wufgebotstermine am 23. Februar 1892, Vormit; ags 10 Uhr, in unserem Tecminszimmer Nr. 4 zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt werden wird. Nepftadt O./S., den 25. April 1891. Königliches Amtsgericht.

[7261] Ausfertigung.

Todeserklärung der Josefa Johanna Rohe von Kleinwallstadt und deren Familie.

Iosefa Johanna Robe, geboren am 6. Mai 1838 in Kleinwallstadt, ist im Jahre 1862 na< Nord- amerika ausgewandert und hat dort 1364 einen ge- wissen Adam Fischer geheirathet und foll nach brief- licher Mittheilung des Letzteren vom Jahre 18376 gestorben sein. j /

Seit dem Iahre 1876 ift keine weitere Nachricht vom Leben und Aufenthalt der Familie der genannten Josefa Johanna Robe na Deutschland gelangt und besteht die Vermuthung, daß die Familie des Adam Fischer nicht mehr am Leben ift.

Es wurde daher der Antrag gestellt, nah Durch- führung des Verschollenhcitsverfahrens : i

Die Josefa Johanna Rohe, verehclihte Fischer, nebst ihrem Manne und Kinder dur<h Richterspruh für todt zu erklären.

Es ergeht demnach folgende

Aufforderung :

1) an die Verschollezen, spätestens im Aufge- botstermine perfönli<h oder {riftli dahier bei Geriht am Montag, den 22. Februar 1892 si< anzumelden, widrigenfalls fie für todt erklärt werden,

2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Aufgebotstermine wahrzunehmen,

3) an alle Diejenigen, welce über das Leben der Verschollenen Kunde geben können, Mitthei- lung bierüber bei Gericht zu machen.

Art. 110 des Ausf. Ges. z. C.-P.-O.

Obernburg, den 22, April 1891,

Königliches Amts3gericht. gez. Rosba<. Zur Beglaubigung: GVerichts\<hreiberei des K. Amtsgerichts Obernburg. (L. S) Der K. Sekretär: (Unterschrift.)

[123] Aufg

ebot.

Auf Antrag der in naGstehendem Verzeichniß © Genannten werden 1) die darin aufgeführten vershollenen Personen, 2) Diejenigen, welhe an deren Vermögen Ansprüche erheben wollen, i : aufgefordert, zur Verhandlung über ihre Rehte und Ansprüche im Aufgebotstermine, in welchem diefe

spätestens anzumelden sind,

Dieustag, deu 9. Februar 1892, Vormittags 10 Uhr, an Geri@ts\telle, Burgstraße 11, 2 Treppen, Zimmer 4, zu erscheinen, widrigenfalls auf Antrag a. die bezeihncten Verschollenen für todt erklärt werden, und ihr Vermögen den Berech- tigten ohne Kaution ausgeantwortet werden wird,

b. die zu 2 Genannten ihrer Ansprüche erflärt werden. Alteuaburg, den 20. März 1891,

an dem Vecmögen der Verschollenen für verlustig

Herzogliches Amtsgericht. Ila. Rei d ardt.

Verzeichniß der Vers<hollenen und Antragsteller :

Name des Se- |

Verschollenen SEE

| 5 Leßte Nachricht acn Stand Alter des Aufenthalts Vermögens

Betrag des Name des Antragstellers in Mark

Cigarren- 30 |

Schmidt, Ioseph| Alten- Mee aus

burg arbeiter

Hermann, Va-Gorma| Hausknecht entin

Blume, Here [Lohma | Dienstknecht mann, genannt | a./L. Rauschenbah

Dietrich, Rosalie| Alten- | Wirthschafts- | 54 Christiane burg gehilfin

Schlag, Michael| Pösch- | Bahnarbeiter

Schumann, Ro-| Alten-

Maurer bert Hermann | burg S

Jahre

Heinke, Eduard | Rom- Müller 48

hüg Altenburg, den 23. März 1891,

Gerichis\{<hreiberei II a. des (L. S.) Schad,

November 1880| 1665

Aayre aus Nordamerika 5

Fahre\aus Nordamerika

Auge aus Altenburg

wiß Jahre| aus Pöôschwitz 66 1850

aus Iafsy

Fahre| aus Rom\{<üß Auvsgefertigt :

Cäcilie, verehel. Härtel, geb. Sc<midt, in Altenburg Stellmacher Gustav Her- mann in Altenburg Handarbeiter Johann Louis Gleitsmann in Altenburg

Clara Minna Marie Elly Dietrich in Altenburg 1852 Handarbeiter Gottfried Schlag in Pöschwit

215 Fleischer Julius Bernhard Schumann inNiederzimmern

und Stenereinnehmer ErnstTheo- dor Shumann inFalkenberg 1878 Rentier Carl Gottlob Haugk in Altenburg

Altenburg | 1876 280

1858 770

1854 1215

erzoglihen Amtsgerichts. ituar.

[7125] Jm Namen des Königs! : Auf den Antrag des Rechtsanwalts Cause zu

Mainz, als des Keonkuréverwalters über das Ver-

mögen der Frau Katharina Best, geb. Raab, zu

Osthofen, der alleinigen Inhaberin der Firma Ge-

brüder Best ebenda, erkennt das Königliche Amts-

gert Abtheilung IV., zu Frankfurt a. M., für e<t:

Der ‘am 7. Mai 1884 von der Providentia Frank- furter Versicherungsgesellshaft dahier der verwitt- weten Frau Katharina Beft, geb. Raab, zu Ost- bofen für die Lebensversiherungépolice Nr. 40 992 vom 5. April 1881 ausgestellte und in Verluft ge- rathene Legeshein über ein von ihr der genannten Versicherten_ gegen MONp O aNn dieser

olice gewährtes Darlehen von 800 4 wird (üx raftlos erklärt.

Fraukfurt a. M., den 16, April 1891.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung L,

[6917] Der Hypothekenbrief über die Nost Sruntaas

Nr. 7 zur Höhe von 182 (A 70 Z$ Ivdikat- forderung nebft Zinsen und Kosten für den Brennerei- besißer F. Unterhöfsel zu Krummenholz is durch Aus\<{lußurtheil des unterzeihneten Gzrichts- vom, 23. April 1891 für kraftlos erklärt. Efsen, den 24. April 1891.

Königliches Amtsgeri{2,

16913] Vekauntmach Dur Ausschlußurtheil des KöulaliGe». Amts- erihts zu Reppen vom 17. April 1891" ist das Hupothekeninstrument vom 7. Jali 19/3 über die für den Rentier Johann Friedcih ®.ange in Reppen im Grundbu von Reppen Bo ud Y, Blatt 205 Nr. 299 Abtheilung T. Jer. 14 eingetragene Dar- lehnsforderung von, 800 „G für fraftlos erflärt orden. Reppen, ‘cèn 23. Apri” 1891

Königli(--, Amtsgericht.

von Altendorf (Rhld.) Bd. 139 Bl. 1 Abth