1911 / 41 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3) Die Anlage A des Statistif «“ ge A des Statistischen Werenverzet , L d L , © 24 j a , s FET nt e » U é : ist dur das nachstehende Verzeichnis zu S L : Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und einen Fehlbetrag von 2375455 16, während j Ci 40001090 b, wahrend er nach d « pop Srleiter d errichtet :wölf Filialen in der zur Verwendung unter \ / VA gewi}e Er ei erungen un VVr1ICchtie wol F zur V dunc

Medizinalangelegenheiten. Budget mit 9 283 886 s ver ung {aatlicher Kontrolle zu überweisen. Voraus- jedoch vielfah alteriert durch die im Grundstücksverkehr zur / 99 0990 M veranschlagt war; außerdem sind v : rovinz. seßung zur Gewährung v

| C reu ist die Gewä 0 Heltu1 ende tomente des Anzebots und der Nachfrage

B i i ó i i l e Des F E K on Staatsmitieli ist die Gewährung von Geltung gelangenden Momente des Anzebots ahfrage, E E MNUS Königliche Akademie der Künste. Lause des Jahres 8557 858 nachbewilligt. Die Meh, D i j Solitaen Sb der Konferenz Mitteln seitens der Provinzial- bezw. Bezirksverbände mindestens welche je nah der Bevölkerungsdichtigkeit, der Lage des ländlichen derjenigen Waren, für welche in die Ve rtehrsnach Wettbewerb nahmen betrugen rund 10700 000 die Mi der 2 e Infolge, Me DOFGGIELIGEN * Aa, Va L : in gleicher Höhe und zum gleichen Zwette. Grundbesißes in der Nähe größerer Städte, Fremdenverkehrs8orte, en A, le ILA, V und IVA die statiitifce um den Shmtdt-Michelsen-Preis für das J i 4763 000 4. 4 “FNDETAUSgah E der Komiteepartei hat der Bautenminister gestern nahmiitag Äbg. von Heimburg (fkons.) berichtet über die Verhandlungen Fndustriegebiete u. a. bestimmt werden. Diese Momente können be- Nummer und zugleich die handelsü blihe Be E Suf el O d A9 20 or 1911 h seine Entlassung gegeben. Er Unte rrihtsministevr der Kommission: Unter anderen Borschlägen wurde auch der ge- wirken, daß der sogenannte Verkehrswert (Marktprei8) des landwirt- f G u y e der Malerei. L hat erklärt, er beabsichtige zu demijsionmeren. macht, zur Hebung der Not am reten Ufer des Rheins die den Ge- | schaftlißhen Grundbesißes dessen Ertragswert übersteigt oder

| 1 ZUN ) hinter demselben zurübleibt. : Aufgabe _ eines nah

zu zahlenden 300000 46 aus den staatlich volkswirtschaftlihen Grundsäßen eingerihteten Zaxrwe]ens ist

einzutragen sind. D î j Preis besteht in einem Stipendium von 1500 und wird | Amerika n i e ern len u Jablenden 800000 4 aus den staatlich poll es, diese auf besonderene, Umständen beruhenden Gegen-

Anlage A.

L: S7 jedes zweite Jahr abwech ir Maler E an 2e t |

Statistishe Nummer geschrieben. selnd für Maler und Bildhauer aus- Oefterreich-Ungarn, h | Kapt atten in ben verschiedenen | wärts na dem Finanzen A R Der Wettbewerb für das Jahr 1: L In der Frage, ob der früber L E Jnfolge der vorherrschenden Ansichten in den verschie enen zur Verfügung stehenden Notstandêgeldern zu zahlen. Der Landwirt- | es : E deren, Un a - a. Bei der Ein- und Ausfuhr: eröffne D Aoeeb n 1 O hiermit für Maler Kossuth als Mitglied La A Jere ungarische Handelsminisy | Staatslegislaturen, Handelskammern und Stadträten der Ver- \haftsminister hat in der Kommission erflärt, der Bau der Rhein- | säße zu einem billigen Ausgleich H O : Es 164 631b | 8280| 9020| R 1 christliher Reli erden nur solhe unbemittelte Bewerber | reichishen Regte es Koalitionsfabinetts si der ös, niaten Staaten hat der Demokrat Harrison, wie „W. T. B.“ | überstraße liege außerhalb seines Ressorts. Infolgedessen hat man si | des einen oder anderen Werts bei der Grunditü sschägung wird de- u. Anm u. Anm. 4| E lichen kade e Gta Be ihre Studien auf den der König- | 2 inf Regierung gegenüber zur Erhaltung der B 4 : j d L N vttfentantenhaufe eine Resolution eingebracht, in | vorbehalten, diesen Antrag zum Etat des Ministeriums des Innern | sonders zu berücksichtigen sein: a. der Umfang und die örtliche Lage lw (7 E avemte der Kunste zu Berlin zugehörigen Bildungs | gemeinsamTke it verpflichtet is : V0 merDel, UTEHLAIS G ; i Ml : / N öffentlichen Arbeiten zu stell des Besittums, b. der Ertrag des gesamten Betriebs als eines aus 317 w Se 0860 0060| H oder tai D T nt dUgeyorigen Dlidungsanstalten | 2; 42 “T1 verpslhtet habe, ist gestern von der aus E i Myälidont Ta ft ‘Fordert wird, unmittelbar nah dem | oder zu dem des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten zu stellen. | des Behißlums, þ. der Srirag des gelam s eil Ê u. Die 4| A. A 908 | 9061 A h Königlichen Kunstakademie zu Dresden machen oder ge g1el Vertrauens8männern der Negierun 8 a H der aus j der der Präsident Taf! aufgefordert wird, e G n e | Einverstanden war die Kommission mik der Regierung darin, daß die | Grundstücken von verschiedener Fruchtbarkeit und Kulturarbeit zusammen- B79 a a R 4 H iat haben. Seit dem Verlassen dieser Kunstunterrictsinstitute | !ition bestehenden Kommissio gSpartet und der Op} 4. März eine außerordentliche Sej}ion des Kongresses Bekämpfung des Heu- und Sauerwurms einheitlih vor sich gehen | geseßten wirtschaftlichen Organismus gegenüber den wertbildenden E S 891 S 00 2D | dürfen zur Zeit der Ausschreibung des Stipendiums nit mehr als | fällt worden A A C die Entscheidung (E ;u einer Herabseßung der Tarife einzuberufen. inie “Die B wid | eingebrachte zweite Resolution scheint nah der | Eigenschaften der im einzelnen abzushätßenden Grundstüde, c. die r A : S Le daggen sein, rf; h aner Der : Sr aa Be Me, edt au J | Wie das amerikanische Staatsdepartemen! mitteilt, hat der Ansicht Ges Retrenlen Len See zu verfolgen, den Winzern dann noch Ergebnisse geologis - agronomischer Bodenuntersuchungen. Im

i d f E 9 e P E ihr isberi f i j E f “gele p î D N "M D v î L 4 f C É 7 2 ot S p f » ed . Ds \ Cm L N L : U G V r Cy ' h inoRa Le Fi a0 mt 5 ft;

b. Nur bei der Einfuhr: Bildünstsgna duns gu) verpflichtet, thren bisherigen künstlerischen barung hervor, Daß Kossutl 4 ge ogen geheimen Verein f Staat Honduras mit amerikanischen Bankiers eine Anleihe zu helfen, wenn der Antrag der Kommission nicht annehmbar sei. | Interesse der Erhaltung eines leistungsfähigen landwirtschaftlihen 2230b | 418b 761 894 c ? ibrer: Lebéer 6004 D ignisje nahzuweisen, gutahtlihe Aeuperungen doch wurde Er L O O) [rete Hand vorbehalten hatt: B in Höhe von 10 Millionen Dollars abgeschloffen, die in New York | Geholfen werden muß auf jeden Fall, und zwar möglichst \{hnell. Besibstands, sowie der hierzu erforderlichen _ Aufrechthaltung einer R E rer Lehrer über ihre künstlerishe Begabung und ihren Fleiß bei ) wurde festgestellt, daß jene mit Oesterreich gele, V E E : 24 Ne Poln ibe Voi blidgarene baben S ch Ertragswert auf Grund | 1. allg. | zubringen und si über ihr Können gavung und ihren Fleiß bei- Vereinbar 4 3 Jene mit VDesterreich ge\chlose unterzeichnet worden ist. Abg. Dr. von Woyna (freikons.): Meine politischen Freunde | Verschuldungsgrenze haben Schäßungen nah Crtragêwert auf Srun | Anm. 2/ Arbeiten aus uw es F ur „Können durch Vorlegung fünstlerisher | G facz vid so unklar abgefaßt ist, daß der Finanzminis„| i Nach einer Meldung des T V.“ qus El Paso | sind nicht in der Lage, dem Vorschlag der Kommission beizutreten. | von Bonitierung der einzelnen Grundstücke zu erfolgen, welch leßtere zu 5A | müssen von n Bare, 2 n Musen zehn niht überschreiten, Fabi acz 1m guten Glauben behaupten konnte, das Koalitione t der Ge. ral Navarro mit tausend Mann Regierungs- | Die Kommission ist dabei von unrihtigen Voraussetzungen aus- | mit größter Sorgfalt und unter besonderer Berücksichtigung der natür- en Dewerbern selbständig gefertigt und innerhalb dex | !abinelt habe fich zur Erhaltung der Bankgemeinsamkott dk V VAd: A OAAEO 4 23 0gen was das Ende des Feldzuges | gegangen. Dagegen sind wir mit allen Veitgliedern der Kommission lichen Bodenbeschaffenheit wie des durs{nittlihen Ertrags auszu- ] E M truppen in „Juarez eingezogen, E : A darüber einverstanden, daß den Winzern geholfen werden muß, und führen ist. Bonitierungen nah einem für größere Gebiete A

413 d | 419 ag 76 894 Q p) ; O ( o94e |8941 | c leßten zwei Jahre vor dem Ablieferungstermi go "flichte Die E He ‘r u. allg. : » weni 2 3 a + erungstermin ausgeführt oder | PlUch el Die =treitsrage ist damit bei / E C R s l / : A i V Anm. 2/3 Se die [d iftli f 5 : O A um Juarez bedeutet. Es stehen feine Insurgenten mehr in der ¡zwar ausreihend geholfen werden muß. Die Bekämpfung des Heu- | angelegten Schema vorzunehmen, ersheint kaum durchführbar; wohl au | Ta Okto 1911 Ss a erfolgen haben, sind bis zum S rofßbritannien und Jrland ynmittelbaren Nähe dieser Stadt. und Sauerwurms muß energisch in die Hand genommen werden. | aber läßt sih für enger begrenzte Gebiete ein besonders aufgestelltes ; , Mittags 12 Uhr, an die Königliche n: Ober aus Hab H r U n | Asien erwurms, wie sie jeßt geschieht, | Bonitierungssystem herstellen. Die Beaufsichtigung des ländlichen i ( Get S g eine :

A | 413e | 419 S2 e 80 g 9 j i ; Die Bekämyfung des Heu- und Saue s 0290 | 894h |89- Akademie der K zu Ber S A i ; : Die Bekämpfung des Heu- 1 all ; N S A P A 4 ean E | u. allg. \u. Anm. 4 (NPENN j Bis zum eiben 5 h d M \ 9, Pariser Play 4, einzusenden. Frage, betreffend Die Fi\ch et t R: 6 An ( C N T Nd E - 5 lten ist immer noch als Versuch zu bezeichnen. Wenn der Bersuch ab- Larwe]ens ist als eine Aufgabe der Staatsverwaltung zu betrachten, ô ( Beitpuntt muß die Einlieferung der Wettbewerbs- Tagesordnung olOetrel Im Weißen Meere, auf der f Nach Depeschen Des D 2A) aus Hodetida gui]sen geschlossen ist, fönnte noch mit größeren Mitteln zur Abstellung | wobei die Interessen der T arlehensuhenden wie der beleihenden

| Anm 2/3 ; E j s «Unn. 2/ | | arbeiten ç A AHANA 2 Rug 0 ; ; A Sai O ea l C e Tot fem Est 2 An IHoon f ; ; zu HA | Stiftung ir M A auewartige Bewerber übernimmt die Der Viscount M orlev führt x Ausständische den der Regterung treu gebliebenen Said | der Not vorgegangen werden. Wir stimmen auch mit der Staats- Kreditinstitute gleihmäßig zu berücksichtigen sind. Dabei kann an die DOT Rg | einfahe Fracht vom Abse oe et „Vereinbarung die Kosten für wortung Lde Mate E rey [Uhrté, „W. T. B,“ zufolge, in Begyt dbnhassan an, der die Verteidigung von HaDschile übernommen } regierung darin überein, daß die Unterslüßung der Winzer | Errichtung öffentlicher Tarämter gedacht werden. Die Aufstellung An 1 ) j r 45) | - "J ck ) Ir Top g S Î Ä ch ff )CL ch ac D C G S , L Ee Á i 1 A «F: Ny fh i 2 « D L «e. C e s k 4 L A j ; pee L L e Me L 2 4A I _& " 1661 418 a (43 a S0 b | zurück an den Einse “ald ungsorle bis nah Berlin und von hier | den Wuns be t ge au? daß die rufsische Regierung wahrscheinlig hatte. Jbnhassan konnte die Angreifer zurückschlagen. Zwischen | zur Erhaltung ihres Erwerbs- und Nahrungsstandes jeßt noch niht | von Schäßungsvorschriften, welche die Handhabe objektiver Shäßungen u. Anm. | u. allg. | | Gem Ms Vent 7 a S ges Bte N ER Ote eigene Fischeretindustrie zu heben und die fort ck naa und Menaha sind dreißig Maschinengewehre aufgestellt, | für Notstandsarbeiten Verwendung finden soll. Meine Freunde sind | bieten, hat nach Anhörung der Kreditanstalten und der landwirtschaft- | Anm. 2/3 1) cin Gute ute Und belufügen Tischer. u Vert boe iller Sischgattungen durch norwegisg 4s E rchwer A bereit, dem Antrage Ahrens zuzustimmen, um damit dem Winzerstande | lichen Berufsvertretungen zu erfolgen."

zu 9A H E E Lebenslauf, Rer. ju Verbinden, Was die Fesinabtie uns: T0 d was den Angriff auf Sanaa er|chwert. weiterzubelfen E e : Letter Gegenstand der gestrigen Beratungen war die Cin-

T | 4) ein erzet nis der für den Wettbewer cus ¿éretlaung eines britis{e eee Inne Und 1Þalere M E YEILETZUNELTEN, Ls U E L h aYZ LG M f A ; : "di Wellbewerb bestimmten Arbeite R es Drilischen Fischereidampfers betreffe, die i, f Afrik —, c tei ens Qonbntrif Hatt 0 Do | führung der Legittutterung aus lanbimer Arbeiter

A, MEA celmmtien 7 rbeiten 42 G R A METELTDAINDTers etree, lie in Triuta« Á . N L TUL andwirt 20D. [11 g - Yl D | L N E eni L un der P genden Versicherung, daß dieselben selbständig gefertigt Vi Jahr „außerhalb der ODreimeilengrenze erfolgt fei F A fa s Ra 4 aler Meldun __ Hleraus nimml Der Ministe A E A al Di len teutshen Staaten. Hierüber berihtete Reichsrat Frei- t dur O p 2 Bst Sa t t L ® en Warenverzeichnisses Vefübrt. S alb der leßten zwei Jahre vor dem Ablieferungstermin 20 ädi die britische Regierung der russischen ele G i Quitan Mulay Da o ; Jar N Meedung } Freiherr von Schorlemer da «Bort, de)jen Rede morgen | korr von Thüngen- Thüngen. Nach kurzer Diskussion wurde ein s na »Wondo S a S L i F 5 t. L h Le V U au3- ( ] 8 2 S D _4Us /€1 ten (nt, E e —— M 4 \ C , E T a S e A k M Y _ / L ; í A i L S e 4 U] 1 &HUN N f ; L ' i 9) i E E EnD S MELIELQON S, zu erse Ben: OAY 3) a U gEens „VoneEndet sind, i russisGen da pruch Überreicht. Dies habe wahrscheinli bei do, Des * D den Véinijter des Aeußern Cl Mofkri al im Wortlaut wiedergegeben werden wird. Antraa des Referenten in folgender Fassung einstimmig angenommen: A nlage C. inftitilte lebt fle uber den Besuch der bezeihneten Kunstunterrichts i Ae U E S Verlangen erwedckt, ihre rechtliche Stellun gefordert, baldigst nach Langer zurüctzutehLr en, um mit 19m (Schluß des Blattes.) „Der Deutsche Landwirtschaftsrat beschließt, im Hinblick auf den Berzeichnis neen utadtlihen Aeußerungen der Lehrer dener Und die Fischerei zu regeln. Die britische Regierung hahe | über die shwebenden Fragen beraten zu können, besonders über i am 11. Februar 1908 gefaßten Beschluß, diejenigen Landesregierungen, derjenigen Waren, für wer en T N G id) Nachweise, daß Bewerber i E britischen Botschafter ein Telegramm erhalten, das Vene M die Erneuerung des am Ende des Jahres ablaufenden Polizei welche bis jeßt noch keine Inlandslegitimation für die ausländischen der Wert anzumeld 4 ift O Bi R Ne Melhgangehörigkeit besipt, a Ben E E zussGen Regierung mitteile, „Cs tb 16s mandats und die Regelung der Bergwerkfs fragen. Der Sultan Arbeiter vorgeschrieben haben, wiederholt zu bitten, fich mit den Ne- h: S ° s Aomgrelien Preußen oder Sachsen geboren nor Sfr ( DCIVENArUNDe DEeIpDUßt, die 1 Molo nor Marre 1 N E e (2 : ' - A 0 A S Ü B 0 SOPe O ton Bundesstaaten ins Benehmen zu seben 2 wohnhaft ist, p Preußen oder Sachsen geboren oder daselbst haben“, fügte Dorlev s A g h a a ftebe, Verfahren gefüh hat die Reise nah Tanger und Tetuan einzig und a A Statistik und Volkswirtschaft. gierungen Ae ag P E ehen Statistische c. der christli teligi 5 orden E A nl, vUnd wir verstehen sie. Andererseitt ; n die Autorität des Machsen im Gebiet der Andjera nd unis a dg E gen P Tee Vils

¡Ce j ristlichen Neligion angehört werden wir sicher jedes betroffene Necht 11 R L nderer]eitt nommen, um die NUutorltal DeS ace ZANDJ Cr | SOCA ) . N O p C ; s Nelic ( j / edes e Recht und Interesse vertetdtgon B ! : - C P Ee Ra ; 5 i landslegifimation ausländisher Arbeiter mit diefen Staaten zu

cht und Interesse verteidigen“. sicherzustellen, wo die ersten Bergwerke betrieben werden. S E, O rel foi C

Der Arbeitgeberverband deut]her Müßensabrilanken Am Abend fand im Hotel Adlon ein Festukahl des Deutschen ; C Ret Qb C N ; m Abend fand im Hotel Adlon ein Festukahl des Deutschen in Berlin beschloß, wie die „Voss. Ztg." meldet, sämtliche Perle | L A a ck of Cte Co R da | Landwirtschaftsrats statt, dem auch Seine Hoheit der Herzog

N x Larifabschnitt und Warenaatt: 35: : (ummer [Abd Und Warengattung d. zur or N18 “pi G 9c j \ 7 - 0. aur Zeit der Ausschreibung das 32. Lebensjahr niht übe ; O En ierhaue 000 D Val iacin O schritten hat, MceKinton Wood (l Bas der Unterstaatssekretär Be B o0d zu Beginn der gestrigen Sißuna q) u d î 7 L nq aut C i | L V B A Ms O E g (08 t Ut 4 P / Hnerverbc 1 ck1 d L D 5 B D daß er nichts davon wisse Parlamentarische Nachrichten. und Ler De erren S erpervand aa Fohann Albrecht zu Mecklenburg, Negent des Herzogtums am Montag, 20. Februar, au8zu|perren, da vIBher ane Dan L | Brannshweig, der Reichskanzler und Präsident des Staatsministeriums

S.

nah den eigenen Verhältnissen beziehungêweise denen seiner | elne Anfrage die Erklärung ab

Eltern einer Unterstüzuz G Ar l 5 üUBßung bedürftig ist. La A Ote y ; Gesuche, denen die unte B A Aga U A daß außer Grotzbritannien iraend eine i ) i | : unter 1 bis 4 aufgeführten iftstiid ; ; G en trgend eine andere Macht bisher : E n ‘ili b udfdhti Di N Schriftstücke nicht aeae Die T “Tus C UG B Ï h act DISIA A c ! e: 2 ¿Cie 2: 4 s E a U E C O A Ma t de Rärtner herheiz p 2 Aa L 2 L On, bletben unberücksichtigt. Die Einsendung der Gesuche n F A E Geseßvorlage über die Fischerei im k Die Schlußbericht? über die gestrigen Sitzungen des Reichs- | die Wiederaufnchme der Arbeit er Berta es O Dr. von Bethmann Hollweg, der Staatssekretär des Innern, 7 und Genußmittel. ge tent D en Arbeiten zu erfolgen. | f eiße f Vieere protestiert habe. Der Premierminista tags und des Hauses der Abgeordneten befinden sich in e A O In Sa A b E Ztg E Staatsminister Dr. Delbrück, der Minister für Landwirtschaft 2c. Labatb S ttor onrl otto No . LE 8 Preises orfglat f L N 24 6 L S s : Ce , nic F ad S L 2 “2 ) Si De 2E: en n Le z der „Lpz. ck j / ( a | U i inister für 2 w h G A O e nur gegoren (fer- | Teilung vin dei O e S s November 1911. Eine An ut S s Sli an, daß die Einbringung der Veto: | der Ersten und Zweiten Beilage. 4 Zim A h E det S ieeinasbau um S4: Und L ted fr on A ° Reiber aid Be 1h Ae LEGTtE (0 oder Uber Rauch etroctne ; —— t L be ehrere Kunstler ist ausge\s{lo}e Dag E Ur VEN A1. D. Dc. vertichoben - foi A E C j C R G É. C L 2 O A s Va ATAAT Ee R, Ce Y Le, E E N ZEH er Staatsfekretär des Wteichs]|waßamts Wr. WBermu und der Büscheln, Bündeln oder ppe ot at ies steht sogleih nah Zuerkennung zur Befe Die Todes seines Bruders n A Lalfour wegen des | Jn der heutigen (129.) Stßung des N eichstags, welcher | Meppalast | „Speck8 Hof’, E O Le Staatssekretär des Reichskolontalamts Dr. von Ltndequi]t bet R o U \ / , 83 f ; ot N t il ung. Wie A ch ( -w(UILOAN Der CIB A vi L. (ea 2oFvotsy R Mata Inn te Grahgmtr 0 C A A8 A L ens lier Hr arbeiten aatsf tär s Reichs ts Dr. v: ( quis z Abfälle davon. s erfolgt in zwei gleichen Naten. Vor Auszahlung fa wohnen tfonne, worauf das Hauëê die A C N nicht Vel der Staatssekretär des Reichsmarineam1is, : Großadmiral Lo n waren, die Arbeit ein, weil fie unter irein Polter mcht mehr arbeite! wohnten. Während desfelben bielt unft de Erste Vorsigende N ¿Felle IOT Pelzwerk- (Nauchwaren ) Bereitung rob: Verlei Nate, d. h. nach Ablauf von etwa fünf Monaten nad) der Nach dem Bericht Ses A S E ch1 reßdeb atie rorleßte. E piß und der Staats}etretär DCeS Neichsjustizamts p D) wollten. e pa S Landwirtschaftsrats Dr. Graf Hon C chwe rin LowikB eine Nede, 4 Mol ttioro : 7 ch L ° chC (tio f o [ck M 4 6 4 L} ch L- LL4/ O D). Qu I P i K did L Gu) l ; y l A R. u an s T. | Dr 6 : | L , L von Pelztieren (mit Ausnahme der in Nr. 1544 die usa lichen l dein Senate der Akademie in Berlin | ein Amendement, in dem sie die Politik L eantragte die Oppositio! Lisgco beiwohnten, wurde die Beratung des Marine- : E L A L in der er einen Rükblick auf die markantesten Erscheinungen in der 1551 und þ genannten). Slubier parat P en und einen Nachweis seiner | kulefrage kritisiert und auf iner f fti iti « Erflgno a4 Pa O etats fortgeseßt unD unächst die namentliche Abstim (Wettere „Statistishe Nachrichten" \. i. d. Dritten Beilage.) Entwicklung der deutshen Landwirtschaft während der en Jahre P Ea Sea A dur Borlegung von Arbeiten z Renn Mat Qu O elllinmten Grllarung seitens des E 7 Geh l Le C A C )ato arf, die Notwendiakeit der Aufrehterhaltun des Schußes der S eie E N tele i rbeiten zu erbringen. Bei Nicht- | Premierministers besteht. Der Premierminister Asquith bostrie- 7 über die zu den ordentlihen Ausgaben für Mate g : warf, die Notwendigkeit der Aufrehterhaltung des Schußes 220 a— g Tabakerzeugnisse. erfüllung dieser Bedingungen wird die weitere Auszahl s N daß seine Erklär e E R Premierminister Asquith bestritt ms E Die O0 E x i 3 Fy ate y brachte Kunst und Wissenschaft. iationalen Arbeit für alle Erwerbsstände mit Nachdruck betonte und : «“uLSzahlung verweigert. 3 jene Srllarungen über die Vomerulefrage unklar oder zwe| rialienbeschaffsung von De1 Sozialdemokraten eingebrachte e n n Dos auf Seine Maieliät ven Kaiser Glo, NaGet Li | 4 ( l zel i G * .. Ai ihrvo C.L : c : T Le4 Cn 9 0 F aus ée H 21 Î I ) d die Marineverwaltung 1hre Fnfolge eines Aufrufs in der „Zeitschrift für angewandte Chemie Zweite M etitiairho Raidarat De, Freibere von Soven Le nd Maher 1nacfdg Io ( j r dio Miede i 6 weite Borhlßende, J srat Vr._ ' on S L sind bisher ungesiye 2 A R E Wiederarpenrung des degrüßt batte, ergriff, wie „W. T. B." berichtet, der Reichskanzler Dr. von Bethmann Hollwe g das Wort, um folgendes auszuführen :

5 a. Bei der Einfuhr: Aus dem ersten Abt Erzeugnisse der Land- und Forstwirtshaft und andere tierishe und pflanzlihe Naturerzeugnisse: Nahrungs-

L

9 E E Auf Bestimmung des Senats kann eino 3ontlihe Mo E ci: F dite ais A Drin L der Mettbewerböarbelten stattfinden lann eine öffentliche Ausstellung n L, und betonte , daß die Politik der Ne / Resolution vorgenommen, wonach L ( E

8 ai A Dürtièn, L S L Berlin, den 1. Februar 1911. Evae Aus Sp n i geblieben ‘lel. Man könne die iris, Lieferungen nur an solhe Firmen vergeben soll, die den Ver: | si E : M für 10 g d

563 a—566 C. Kürschnerwaren. Der Senat, Sektion für die bildenden Künste i Meta ah E E ie Schaffung eines irishen Parlamente pflichtungen der Arbeiterschußgeseßgebung nachtommen, die auf Liebig-Laboratoriums in Gießen gestiftet Arte e i | MusGinen, ctrca East S Berialtung der “Liebe Mng ament verenfworiliden icin Y den Kbidhiuß von Tarifverträgen hinwirken, und wonath die | [d d iauecungen zugeganteo: Bas Gebäude wurde unter Bi | van. hee tanfe ih melcl tm Namen der übrigen Of

913— 925 "D Fahrzeuge. rotechnishe Erzeugnisse, Fahrzeuge. Cy “L ORT amps. behalt, daß die Suprematie des Neichsparlaments erbalte bleibe W Marineverwa!lung Vel L E 7 R A E haft des Medizinalrats Dr. E. A. Merck in Darmstadt für die Zwecke Herz li O s Z ndlicbe (Éx 5 7 A ofen feltliien Mable M

Z i N E ond fagte, die irishe Partei nehme Dis Vie h Arbeitsbedingungen die Arbeiteraus|Qu))e zuziehen soll. | eines Liebig-Museums für 60 000 4 erworben. Somit erscheint das Si, L E lies Cf E And: Die Worte, in denen Ihr ver-

| ministers Erklärung Bon Homerule in vallarh lUmianee L L s Die Resolution gelangte mit 240 gegen [01 Stimmen zun Zustandekommen des Liebig-Museums in Gießen gesichert. Es wurden E S ete Wrlsbenb, der Gee F S wee Aówit, E E

¿

Aus dem ; Wini v neunzehnten Absc{nüit / 1 5 a _- 7 4 h | \ Feuerwaffen, Uhren, Tonwerkz L i A S e i ; ton g N L a 2e vit P R : | tuseu \ ‘wu 029 a—936 |:: BaNbren hren, Tonwerkzeuge, Kinder\KWzeug. B e f glaube, sie werde eine endgültige Regelung der irishen Frage sicher: W Annahme. Dafür stimmten die gejamte Linke, dic ‘Polen, das cunädst eine Reihe von Arbeiten zur Erhaltung des Gebäudes Nergangenheit gedaht und in die Zukunft vorausgeblickt hat, waren b. Bei der Ausfuhr Mr n mg Guinag. zum Siege bearif rtsGreite, M Zentrum mit wenigen Ausnahmen, die wirtschaftliche Ver ausgeführt und die vielfahen Besonderheiten der Näume an der Hand Jeleagen V n frober und mutiger Zuversicht Solce Worte er- i - « 5) è g c M » 6 s d Wage eartttett o G nton G Y , 4 , : Z4P 2 Ç d, s ns T E e E C a . L N) t F3Ualt L Jeiragel Un l ONET 0 MIULISE! A M . =-PUl 2% w—_4 1—946 | Sämtliche Waren. Auf Grund des S 13 der Vors hriften über die Brüfun einer et / Tocetits let, und hofften, die neue Regierung wlrd t eimgung und die deutsche Neformpartel. der alten Pläne wieder hergestellt. Dabei fanden fich intere}jante iriscen doppelt in einer Zeit, wo der Markt des öffentlichen Lebens j ] R \ eren gesialtet verde 1) Ca A de i : E So » p (D ntr “NOo1 % T oilo »y » nrt 11m 2 B , f P ck ck No Ny ) B F r M o Le E FrtoX f ta S Anmerkung. Di [ung 9 e Idyeren gesllallet werden, wenn der Kong in Perso / Auf Antrag des Abg. Giesberts ( Zentr.) wurden nach Teile der alten Einrichtung 0 der in der Geschichte der Bee eigentli nur noch von Stimmen unzufriedenen ‘Mißmuts wide1 ‘im berühmte Kaliofen im wesentlichen unverfehrt. Um das für dic Ge- hallt. Aber diese Stimmen werden mahtlos verhallen, solange jestrigen Diskussion zu \hihte der Naturwissenschaft und der N s erbeblid Mt E m deuts@en Volke und in der deutschen Landwirtschaft der V O S c : (; An Nav ána deutungs8volle Werk ‘zuführen, find jedoch noch erhebUche PVuilte R L L S 5v R Sam Mies Sox Wotan (Sat 8 \ „Schifsbauten“ eingebrachten Resoluktonen D GInS e bte na 18 Mitwirkung weiterer Kreise er- San Eeso. E oth Abg bes des Grafen BEG He E ¡Ta O "g Ztimmony gh As s M uf dieselbe Materie beziehen, sofort [Ore O E E N Raft Wohiga anz besonders freudig erregt war sihtlih der Herr Heih8]chaB]etretar, gelehnt und die A d resse ang E Nom an SUmmen ql (wirtsch. 99g.) E O G S Li H wünscht ist. Zur Förderung des Planes ist eine Gesellschaft Liebig als Graf Shwerin auf den stattlihen landwirtschaftlichen Wert- : ux Ab]limmung gera, Aitdpi rae enge M Ri walt Museum in Gießen begründet worden. uwaæs hinwies, den Deutschland erfahren hat. Und auch ih meiner- n Herrn Neichs aler zu erluce De arineverwallung A R E : L 4; ai i P H Frankreick l) den Perrn eid Lan ler ¿u A uchen N At b üffe t 11 E ieits danke dem Herrn Grafen aufrichtig, daß et dur seine Aus- num oon 70 M ptyt Cohen P nre eralsy ) C 0 aus S, 2 mein Í ep T , es F E 5 M anzuwet]en, in ihren Y etrieben Dice S r R 8 7 L f vor Land- und Forstwirtschaft. fibrungen so erfolgreich zur Popularisierung einer Steuer beigetragen : D G m HMrhottorn Die m V rbeite 11 eraeleBentw T - g , 1 L f L \, : «p Meta ¡ubauen, daß 1) den Arbeitern dite 1m ArbeitertTammerge]eßentwur Ls 99 P! -narversammlu ng hat, die ih die Lösung neuer nd \{chwieriger Probleme zur Aufgabe

itellen. Die Fre Mm Go! » thr» j s [tell Jren wUHlken, daß ithre Sache im schnellen Fortschreiten

Ports © : C der Tierärzte vom 13. Juli 1889 (G.-Bl. f. d. D. N. © {9 das Parlament einer freundlid gest P 0! ; L E Q U V ZEN) fr V er Ffreundlih gesinnten, versöhnten irishen Nation furzer Geschäftsordnungsdebatte auch die beiden während der

C Nerpflt luna zur Wort s N U f A L 7 ) L ch g zur chbertanmeldung erstreckt bringe ich hierdurch zur Kenntnis, daß mit der Abhaltung b eröffnen werde. ati C : : N ih i den außerordentlichen Ausgaben für

T 4 P D f 7 "rp Snorf i 5 71 ih nicht auf die im Beredelungsverkehre für ausländische Nechnung

ein- und wieder ausgeführt fab tierärztlihen F ü Man N A und wieder ausgeführten Waren. j 0 n Facprüfung A Nag lebhafter Debatte wurde S m Sonnabenòd, den 1. April 1911 | eingebrahte AmenDeme Oa O VEL S PPoNlion begonnen wird. ' | x ITODemeni mit 326 gegen 213 | j

Ct A G Stolp Muti V : Vie Meldungen zu dieser Prüfung sind bis spätestens den

N

N VUrands an

l

5) dz .

FO e fte nam ti t e a , aon folg , geilern nachmittag in Nom eingetroffen und vom (

5 In 101

die niht nur der Land virt Leibe spürt.

Die Anträge zur Vor-

‘pf 7 c ce tus N v 14 « q, P R betreffend Einfuhr russischer Schweine Derlin, den 13. Februar 1911. Die Akten dee L \esebenen Wohltaten im S 4 E E E t wehr und Unterdrückung von Viehseuche A ut if R i N E stellt, deren wir aver fUr die dung von Viehseuchen, vom 2 Juni 1880 lung unterzogen worden. Am Schluß der Sikuna entschied { j ianete Mitwirkung ermöglicht wirt 5 d L cu, hp nae Ine I)nanete 22 CITMITLUT Gs L L) Le e 4 , [i 4 g o: pn D in K ; bedingungen eine geSgue i i - S ha 1 der gestrigen, zweiten Sißung bildete den ersten Gegen|tand Derr ; A us n Aennimts von Den von der Kommis G é ck i E, a y n : G ov j diesen Wertzuwachs auch mit der Bershuldung tn Zusammen ver Kommission gezogenen Folgerungen Arbeiten und Ueferungen für die Marineverwallung nun der ten Grundbesißes unter besonderer Berücksichtigung | hang gebracht. L hütung der Einschlepp of “e A : E E A ERLO R c : ung und Weiterverbre (nat or Preußische E weisen, und ordnet ur ein F j O : | PANRG UA ellerverbreitung der &chweine- der Preußischen Geseßsammlung enthält unter s “ordnete dur ein Telegramm an die General Arbeitsbedingungen entwe S beireeude À | hominem, denn bis auf wenige goldene A e TEHAL \; G s s N E die betreffende Ül 418 TGEN L. 4 c, E + Hdt versönli® inländischen Viehb d bedrohliche c G it f nd\caftsdirektor, Geheimer Oberregierungsrat Dr. Kap} r t höchst persönli : hbestand bedrohlichen Umfange herrschen, mit Meiningen und Schwarzburg-Rudolstadt wegen Herstellung eine | íFtali E die erste a landsWastGirerzor, See cid 5 “_| interessiert. Ein verdrießliches und cin ernstes Thema! D 4 N t L ( PY I I L Niko Nat innA ‘Ho aenom1 en le Cre eaen E u h: 9 É A Cn L 2 F ; | Itch Beide Resolutionen wurden angenommen, 1 Le gege! An deren Ausführungen {loß si eine längere Diskussio1 ei G 2 Abs il y L Lie Mle i vi | Dr. Frei einem anderen, und nicht zu etnem kleinen, auf der besseren J 4 2vhaß 1 der landespolizeilic ç E 7. April 1910 N G molto nonon die Stimmen dieser beiden Parteten und dexr N [Ub NDeS ¿eilichen Anord O . chPLr1l ILU, die zweite gegen die SckTmmen DILICe CLUE : 5 x das Wort ergriff. U) L D / lonung, velresfend ] i Lee E TaenR r ibershüsse haben desh zu allermeist nit 3 millag vesuhte der König von Serbien das Pantheon und legte Darauf wurde die gestern vertagte Debatte übe blickt in der Lösung des Problems der | zu Schuldentilgungen cel N i A Grä Fn Ju ( S * C UnD Legi e j rieb gedtent. Varin üegt etne Srllärung Jur A Man AlnaalHon ; Mannigfaltigkeit der örtlichen, wirtschaft den S ( Vas den einzelnen Schlachthausbezirken zur Einfuhr \thoy e R P RTE : auch darauf hat de J n ZUr Einfuhr über L er Minister De Aus1 A Ey Ï 1 , L E (S 4l ß des Blatt »A, ) s e / Ae n j“ VES ZuSmartlgen Marquis di San (QUUY Va QLULLES. halb des Deutschen MNeiches von den verschiedensten Seiten und mit den s D N Fil 1 : Me: , l ß N ng mckcht des Luxuêwerktes, ]onder! Jur den vom 1. März vom 1. Avril JZtaliens im Auslande ein Rundschreibe n erlan ige Z l : ; i i J L n eria)jen, in dem ¿1 : \ Cr A E : B ee ; T3 s T0 T odhton Metterä (Bleirwt N ful Landwirtschafl dn preußischen LUndschaft mit Befriedigung Kenntnis. Als wichtigster sein muß, daß hie die unvermeidlichen Nückschläge \{lechten Wetters M a eo s 290 fn 3 Land) ° 22M IVIE „a N at ¿on mmUurden zunächst die Anträge der Ff rbrodhene att 83 Dallwib beiwohnten, wurden zunachH?1 dle 2 t flihtung zur ununterbrochenen / : 4 e i ! D É Eg s E I Ole 500 20 P f f D tbe ecigneten Fällen die Kapitalansamm- | bedarf, um sein Gut in nahhallkige Kultur zu dringen, so shnell und c mh reußen. Berlin, 16. Februa! und sei auf einen kleinen Noztr A i geha n Moge der Lebensversicherung tritt, insbesondere in der Form Tarnowit 190 Sas Mai N C / . Februar. ; 1 etnen Tsleine n Bezirk beschränkt aeblicben, aber ibre lung im LYvege der Lebensversicherung Irilt, nsbesondere L Ne wenn fe vershwindet, dann führt das zu Produktions\{chwankungen, O Ee Ù 180 dret l eita L: Kaiser und Q oöni G Ls h e a di Le ì j (l l Konig nahmen | daß man den beabsichhtiaten ll, ; Gs 2 onnenen Nersi 1a Art der von der Ostpreußischen Land j lichtigten Z Be habt Die besondere Kommission, der a wonnenen Versicherung nah O rolgende

(2 f S2 c 2 Candespolizeilihe Angr 20. März % a! atn Mali : | { zelllhe Anordnung, z d. J. an den unterzeichneten Rektor einzureichen. f G Der Rektor der Köniali Tior&vatst ck Falles Durand si - , Nuf Grund des 8 7 ho& Not Ha - Ver Nellor der Königlichen Tierärztlichen Goch i 2 R E E 9 VUrand ind von der gestern it LES L E E A u ( i ! und des S 7 des Reichsgesetes, betreffend die Hh Eb At ztlichen d, ochschule. | „Ulizmimjterlum zUutammengetretenen Nevisionsfkommissi n 1m C nine OCT Kaiserliche L Grlase zuteil werden ; “Ö L: 2 N lor F ie Bedürfnisse des Neichs nicht entbebren 1. Mai 1894 (N.-C ) E | Pri - Fe Ce 9) den Arbeiteraus\{hüssen bei Gestaltung der Lohn- und Ardelts- des Deutschen Lanvwirtschaftsrats. fonnten . Viai 1894 (R.-G.-Bl. für 1894 Sei 4. M Q Ee Oh g onnten. E E L f is U A G 0% Selle 409) und des 8 3 (e D: V. ZUfotge, der Justizn r Girard +1 E E N %) ck Meine Herren! Herr Graf von Schwerin hat und das lag ja preußischen Ausführungsgeseßes v S E Q des | i S l JUslizminister Girard, nachdem e! 2) den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, bei Vergebung bon ZU : T A L ET i : ® Pohs 1 Nl | i [ 1905 (Geseßsammluna tf t vom 12. März 1881/22 Juni N, ñ ; : Beratungen die Entschuldung des landwirtschaftlich ge- | nahe erti as U V E ung I “f I ung für 1905 Seite 318 ird ur V Die geseßt worden war io 9E d ( : o T j | s Dieser Zuwachs soll nah seinem Wunsche uns alle: Ç D ) : Nor e von 11tp 11 Mia T | s ¡VOLDEN Tar, Die Akte h, D c / Al Md If ctt E S N Es B L i Uk bra Z ) h set! S ) wird Ur Wer heute ab Ur Ausgabe gelangende Nummer D s (en an den Ka}jattionshof U Ube! Firmen zu berüdcksichtige a M ren _ Betr LeDEN DIE 3 l l 1- n p E n Fau ibundéat tion der Osftpreuk i ch en Lands\cha ft ein Trost sein, wenn wir unsere Pfandbriefzinsen bezablen. Das war ® feuchen aus Rußland, wo diese Krankheiten in efî c, Nr O | slaatsanwaltschaft i N j Da der durch TarifverTtrage grregert Iu oe E ih Es Vis E EATA C r 3 e gnisse. Hierüber erstatteten General ein Wunsch ad \ [ l Ausnahmen sind , eje Krantheiten in einem für den «tr. 11 099 den Staatsvertrag zwischen Preußen, Sachsen- | t e ronen ne Fretltassung nicht hinter den T l DES O Ee UA U S A I at Gorreateri daa ., Königsberg | wir Landwirte an dieser Tafel, wie ih fürchte, allesam Gs ; 2 | / Soi l : Arbeit geltenden Tarifverträgen zurüctbletben- : VhrA C 1e O E Ns Malala ho Y ; Der Aufs{hwung (Benehmic Un C ck YPYYN Ninistorea C4 N - s ee «ATDEIL (ELLC è R (Se po L c 11 izrat S n ide rs Stettin einge hende Kerterate. ( er U U U( und T L A Des sür Landwirtschaft, Domänen Eisenbahn von Bok-Wallendorf nach Neuhaus a. RNennweg- | Der König N L: s N Gen E «A s G ] ian, in der | der Landwirtschaft beruht nur zu einem Teile auf den besseren Preisen, L 15 auf weiteres folgendes angeordnet: Hgelshieb mit Abzweigung von Ernstthal nach Qquí t} pte A A, Seer U Seron WD V die Stimmen der Deutschkonservativen und der Reichspartei, | i der Minister für Landwirtschaft 2c. Dr. Freiherr von Schor- | zu einem ; 1 etne en, au eren die Einful N O | Viktor C F tônig L 3 Einem gemeinsamen Antrag der Referenten Wirtschaftsführung. vet auch diese ist bekanntlih nicht ohne Geld a) : a opt 5 § R p d E (O) l l % ¿A t nyd a É A Vill N , L A E AEE - auc is + ZEACH , f : v Mf N 5 iy ls Motvrlok ah SGweits, G O E Abschlachtung der russischen Verlin W., den 16. Februar 1911 07 Cmanuet Feterlih empfangen worden. Heute vao! Nationalliberalen. _; v arida [M U der Landwirtschaftsrat einstimmig den folgenden Beshluß: | zu haben. Die Bere Neservestellungen, son zu Investitionen E Le, Ot. C. ”»c0ovem YCVY 1905 (Ertr : J (5 , : R s s . | IUULC ( r die „orden e QA di t\chaftsrat eT V nan d Neservestellunge1 ¿u Int i N m vid trablatt zum Amtsblatt Komgliches (Ge)eßsammlungse { F C4 2 U e Wr Landwirtl] Cha[l21lc : '| o aen U R O r. 47) erhält an Stelle der bisheri p at Uge i fs 1ngSaml. | auf den Gräbern Der Könige Viftor (G ; Hon Nn8gghon für Inst der F ck und der Werften“ ent\{uld des Tandwirtscaftlih genußten Grundbesißes eine Auf- | für den laufenden Bel ; ) An Grelle Der bts herigen folgende Fassung : Krüer. | Aiberkt a pm Der Könige Viktor Emanuel und Humbert lichen Ausgaben für Instandhaltung de1 ¿Flotte und de erie U LS S l genußte ; ll N nd unserer ländlien Verschuldung, eine Rechtfertigung Poi S E ov J DCE L artaosoh abe ck eaoe der ( Nen ( 400 en E G, { ( wiesene Kontingent russischer © elk rortge)eßl. lichen Caen und versönlichen Verhältnisse des Grundbesißes inner- | nur wenn die Kapitalinvestierungen al j é ( ner ESchmoinoe hotr&äant Cir i; ; y i ct é Jen, 105 1n0 ÞPC | Z N s T4 Be Hitroond Kndaewielen u etner J rusncer Schweine beträgt für je eine Woche _ ___ |(GBiuliano hat a1 lle Da ALQUI San | 1 und mi Graf von & d werin sehr i utreffez d hingewiesen iner : ; il Ae diplomatischen und Konsularvertreter l , : I porsGitedensten Mitteln in Angriff genommen werden muß. Er nimmt | dauernden und tonstanten Sleigerung s, fond Zhlahth i i E In dexr heutigen (28.) Sizung ded Hauses der | veri enen B E una ae u unt } Danernden Unn E n ias O T R E N Zchlahthausbezirk : 1911 ab 1911 ab Ai f M deren Aufmerksam ko; c L DEL: YEULIEN: S, A ns f von den auf die Entshuldung gerihteten Maßregeln der Dit- | des Grtrag8werles führen, zu einer Skeigerung, die 109 [11 TUndiert C 525 “550 A id amtliches. » Ki f anne (b auf die unter dem Vorwand der Cholera Abgeordneten, welher der Viinjter Cie \ i i en E P LNT F s Fattowi 200 D L R gegen „Ztlalien gerichtete Preßheße lenkt und wie „W Dr. Freiherr von Scho rlemer und der Minister des Znnern | Feil des Verfahrens erscheint ihm dabei die Uebernahme der Ber- | unt \{lechterer Preise ohne A E Arb s E t4 46( eutsches Rei L. V. meldet SfÜühHrt: A De E ) E o terbr Amortisation dur öffentlih-re{tlihe | wieriger und ausdauernder, mit Jahrperioden rechnender Arveil es S E A 440 460 A 1] E L Cl ch. A Vet, ausführt: von D Amortisation dur öffentli-rechtlicch)e vierig d aus j A J Viele Choleracpidemie babe einen sehr leic | M Nnrtli Genoffe der Abga. Dr. von | Hypothek, an deren Stelle in geei 1 i Muyslowit S ac) mie babe einen sehr leichten Charakter gehabl Abgg. Bartlin q (nl.) und (Geno jen unD der À ag. N Hypothek, an deren Stelle 1 vielfa, so unvermerkt kann diese Kultur wieder verloren gehen. Und “O 76A 290 dehnung und ihre Gefäk hre A Woyna (freikons.) und Genossen, betreffend die W inzernot, r LebenöversiBerung B ilvorweltunegtörperschaft vielfach, er! dehnung und thre Gefäbr1 {+4 {ot on V RRARE V E L LUT( «lls L | C : tinor ¿font echtliden Selbstverwaltungskörpersd af 1e i Zabrze 100 | heute vormittaa iti hien L al i rlichkeil t leiht. E übertrieben worden, veralen. der von einer öffentlih-rehtlic zun g n Geldbeutel, fonbern das: V i Gn ( 360. nmttag 1m hiesigen Königlichen Schlosse do 0% nth R A gten Zwect leiht einsehe. Diese Het l é S 4 gen Königlichen Schlosse den Vortrag | noch nicht aufgehört, obglei die Epidemie Av E Ae Ae dejonder: E dea S haft gewählten Organisation“ : N _\pürt i Il geraumer Zeit im veratung überwiesen worden waren , Del l Darauf berihtete Stabsarzt Dr. Bassenge über die Weike1 Ich din is, d Preise einzelner Fleisch i , \ S 8 daß die Preise einzelner Flei]ck)-

dem Herrn Grafen von Schwerin ganz besonders dankbar

D P ( Top Deë Ç F E B V4.0 , j Dppeln, den 9. Februar 1911 O de s Militärkabinetts, Generals der Jnfanterie Frei: | ganzen Königreich erloschen sei. Rom felbst fe; Der Negierungspräsident n Lyncke1 entgegen. I urdigen Angriffe gewesen, obglei dort e Gu A un Nesolution: E L oft Gel bildung der Jugend na d dem Verlassen der N olks\chule Ur das unumwundene Anerkenninis, i S iht batt die s) [ . , n ci, ' } eitSberhaltnitte E L E att B S 1 » 5 v 5 G Jo 9 O LAUN its Gs tis inde öhe I N, ie mit zu den günstigsten Der Welt gehörten Velundheitsverhältnis | die Königlihe Staatsregierung auszuf1 Der Geno HVeld- bis zum Eintritt bei der Truppe. Es wurde etn von Frei jorTen Schi bt rigen An E fla M IA j 7 M fe b sasiete. Mit i E i‘ nittel zur 1stüßung de Zinzer i 11 jen wellltchen ZBeln- Ü F -Meornhur d Dr. Freiherrn v detto-Reicherts eite Schichten des Volks in beklagenswerter Xeise vei „2 mittel zur Unterstüßung der MNinzer in sam tltck@en welche Dp m CErfga-Wernbura und Vr. Freiberrn von Cetto-Meicherils weite Sdchic ( 1 E ttel zung herrn von Erffa-Wernburg un e ) n von der agrarishen Profitgier oder dem

von Schwerin ; s n g 5 E Das Nundschreiben fordert die V R ; ckauer 6 ck s - « ordert die Vertreter v, + © c t ust C N » SYI - 47 ? SoR N t Und Aauer- L # D L A ¿@ « C bl de dla worten - taliens au! baugebteten bereitzusteU« U AUT e etampsfung dev yel I Ga D yoftoll tor 1 earündeter rag angenommen, der, wte folgt, ten uUbUen Mag VOTTEN O1 / i ' hausen gestellter und begri : Fleischnotrummel wird die Sache nicht abgetan. Am letzten Ende ie \ b die deutsche Landwirtschaft

dafür zu sorge , A ; Es L D E , A A M O 6 s d zu jorgen, dafz der Jahrestag der Einigung Jtaliens wurms und, soweit dies sonst erforderlich it, der pflanzlichen Neb- dés l C1 OQUnDeS L OT verjammelte A l , Der bald in Nom »f D L 4 î q L V C e119, Ll v u V s E eyt F a4 z die lautet: 5 L L Z L d î L g: es N a TENA A sizung; vorher hi s eile nich heute zu einer Plenar Ht 9 e gefetert werde, hierunter nit leide, und hädlinge, Peronospora usw. Die bewilligte Summe Uk an Li Der Deutsche Landwirtschaftsrat erklärt: Im Interesse der Crhal shließt sie sih in der Frage zujammen, ov die deute La ung; vorher hielten der Ausschuß für Justizwesen und der giol Anweisung, erforderlichenfalls den Versu dazu durch betroffenen Gemeinden und ¿war an deren Vorstände zur Der- | tung der Wehrfähigkeit der deutschen Nation erscheint es geboten, Einrich- | ihre Viehhaltung vergrößern, verbessern und fonstanter gestalten kann. “us|chquß für Nechnungswesen Sigungen. belir sür die Verbreitung der Wahrheit geeignete Mittel i wendung unter staatliher Kontrolle zu E Et ada L L E tungen zu hafen, welche die physishe und moralische Weiterbildung | Ich werde in Ihrem Kreise tre A eran Lg mes ; velampfen. : L E Les Jl mesu der Summe ist davon auszugehen, daß den vetressenden r Œrnraond in der Zeit vom Verlassen der Volksschule bis zum Ein das sicher keinem Widerspruch begegnen, wenn ch dieje Frage | eung der S \ L der Jugend in der Zeit vom L \{ bejabe, und wenn ich es zugleich als eine wirt-

E i Die D Gemeinden s\taatliherseits 60 A Þro 2 unbedingt

Königreich‘ © greich Preußen Seine Majestät der Köni ç L S E A448 i ; / i Morgen überwiesen werden. L U E Pins Auge fassen. Dazu gehört aber vor allem 10 ' 19 ] | infol C) j König haben Allergnädigst geruht: verfol Get Ee A nlammer hat gestern die Slraf | Die Hälfte der Summe ist spätestens zum 1. März, der Rest zum L O er T a n liche Schutzes Dr iu endlichen Arbeiter.“ | {aftli und politisch überaus ernste Pflicht unserer Landwirts N Infolge der von der Stadtverordnetenversammlung ul Laut Meldung des „W. T. B“ if das utte gegen den Deputierten Monta gna, Vorsitzenden 5 Q T i Gblen L die Es des geles : Hi Sikuna beschäftigte ih der Land chaft bezeichne, diese Aufgabe mit allen thr zugänglichen Mitteln zu Me PH11ITY trnonon R : » ; S N 3 U U ( O O M Oi S, M ck S / es Y - 4D in E H TD D: : L ZCNDeI L G UNT D Ld zahlen. i 2 Im weiteren Verlaufe er Sib ( ( L A zelne, [C U] ( E ¿ AHEN A S : Alfred a Ae A go besoldeten Stadtrat Dr. jur gestern in Vigo än ekommen L R P E Sülsduna entliche, Gen, Splritusgesellschaft, wegen i Die Abgg. Ahrens Klein-Flöthe (Xonf.) und Genossen | wirtsGaftsrat mit dem ndlihen Taxwesen bei Grundst üt, lösen. t fas kann c i denn Ne enen eigen N Agra I k «L U I K D( e ) 16 3 Stn as M L . , e f î t o aw L À nNac Î d bz F » ay Beo c C vi F S - H “2 T 2 G ec! E. ' 8 i K D V F jet : S J % 2 ‘riorte. Q o ) A nt it, eser 0 r ver L ) ; 3 Stadt Mersebura für die A S Beigeordneten der | n See. ¿ nach Kiel qehens gegen die Sort: S Ofifoladies ues und Ber- hs beantragen an Stelle der Kommi) }ionSL efolution Die folgende beleihungen, über K dri Fr ecicbterkiaiters: i Mibaibiie C Wirtschaftspolitik bat nicht nur den Schub dex watio ( ut M ü J a, [e ay C A E « «L E. As Bi 0B » f Me Ï 7 E di E olaen B Let äte des I ( c 4 ! E 1) [E L | L M : 4 N d V: Jahren zu bestätigen, j misdauer von sechs E L i SCIEVE Sencymig!, H Resolution: ( s ors (Vena Gelbintttel R G des Bodens bildet die der nachaltigen Kultur | nalen Arbeit im Auge. Sie basiert zugleih auf dem Willen und der f Ma ; Türkei. N die Königliche Staatsregierung Qual OLSe gj eus weht eten und der volkswirtschaftlichen Bedeutung des landwirtschaftlihen Grund Fähigkeit der deutschen Landwirtschaft, die (Srnährung des Volkes vom E Hamburg. e achdem die Reibungen zwi chen der Regierung inb i zur Unterstüßung der Winzer in E Le Eo, Sid Mabbiuñatitand besizes a rhelfiai entsprechende Grundlage Schätzung und Auslande immer unabhängiger zu gestalten. Dieser Wille_ muß zur __ Vie Staatshaushaltsabrech nung des Hamburail chen der Vttomanbank beseitigt sind, ist der wid Velden L zur Erhaltung derselben in ihrem SuwerBL- L E U dies vermag die berechtigten Anforderungen des Kreditnehmers aus Tat werden, die Landwirtschaft _ muß si den Schuß, den sie genießt, Staats für 1910 ergibt nach einer Meldun es a i Tellen bestehende Ver trag, „W T E A U, 2 t und zur Bekämpfung des DeuU- und E HADLi N #4 A usw. Obe Sd Kredits Seits u erfüllen, wie er dem beleihenden | täglich von neuem erdtenen. Sonst wird das Fundament unterwühßlt, ; us g des verlängert wordén Die "Bank ‘vemábt e N ' ie N e T pan Ne E A Ait leeenden Kreise Snstitut die größtmögliche Sicherheit gewährt. Derselbe wird | auf dem das Gebäude steht. / h A Jeagri der Negierung ereitzustellen. Die bewilligte Summe an die rende A i l E 8: y