1911 / 43 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichstag. Wetter rauh. D Jerrun( L [44 angretfenT Jgenonlenen WVoden C1 |CLONLDETTTÞandUc) 4 g biet wie Kiautschou cinen etgenen Gouverneur hätten, lo haben do der Herren, die hier hoben Hause -darüber gesyrochen haben, uit D deutschen Sprache mehr zugenommen hat. Denn meine Herren Lf ck z ) i 14 y A «44 d E Ó L C - r z e 7 *ong G % lg E Y f R Ga A 49 \ O [4 G L x j : : L L 30 Sißung vom 17 Februar 1911 Nachn itl 106 1 Uh oe L “ruppen, dahe mit neuen Leuten ps \ De Engländer in Do rend ng und Waithein at, Ge Du ten, die ebenf 1116 entsprechen das Fo ctschreiten D ute Syracbe ist au ein Hau ytf aftor fin . Ens d t d e ? j 4/4 1 - Li \ 1% 4-1 f Bo. j k u L l : es ( G. 1 Î L a 1 Di i ad bi ; roc J E : “6 r ind A î o 4 : 10 Q 6 (S i fe q / N ; é j S : der Transport, der mit den Nekruten hinauêgegangen ist, ist foeben E E as E 288 : nit gri lind, au einen eigenen Gouverne Ulle Chinakenner Selbstverständlib muß man die Verhältniss hinas be- | unsere Bestrebungen, de t zu unterschätzen ift. (Bericht von Wolfs S A m Bureau.) erst dort » B M R V V, v Nl al halten unsere ostasiatische Kolonie E, durchaus entwidcklun gsfähig. at du : ; ( : Ey t n t Mio (o Au L » (Finfußr anbetrif Auf der H , Gd rit dot eingetroffen N , L „nas echneïc1 aben ch gründlich geirrt. Kiautscho Geheimer Marineiutendanturrat Stimming: Bei der Urlaub Jonders berüdcksihtigen. Gs ist do eine recht fluktuierende Bas nun die tat\ächliche beutsdie us fub und Elnfuhr anbetrifft, ; T) % t DeG l 4 » (Aut. ret C Y , A! a mth ap : D «ctt j i T « T Ad Saa I d l e L A 4 - WY EN y I á : p A ; L e 00 a N atb ith E “ages t nung it 2, DIE veife - Bera Tut nq des Eni ohne Schädigung der Velundyeli L | Ur durchführbar, | i |eB1 unnAere Del Nd; IOUC U ( nod | ordnung handelt es sich um ‘Aus1üh rung der Bestimmungen im Zivilbevölkerung da, in der Hauptsache bestehend aus » so } vünfd bte ih j ia natù urlih auch, ß f on größer wäre: aber I e 9 e qs J ! n De l q D S Ha USYalts 10 j . l l \ N l aud, T Yeblid ° “it ? l z ï P » M Ph y 8D »cky F c e ero 0 L A8 G ¿ V D X f le )eJeßes, betreffend die ‘Fe t stell ung Des yar : l wenn vom Transport No E Dele, a eine gei p der Urlaube Un n dur) | Filialleitern der großen Geschäfte, den Angestellten D. | 1 dei nicht so, wie sie hier dargeste ird, d fann in die Einz De î 5 A 5) 3 i ) ) V D 4 Î n (T* . A . “a - , « r ' r 0 m Den Le1CDL far zer )DTIAYEen. tese eberganggvorMrten nd nur F eshalb entwidelt c; ih a ucb nicht das, vas el gentli ch für eint Sckelbst- beiten de1 Zahlen bier n Me L 118 di

S I E S E I

etats für die Schußgebiete auf das Rechnungsjahr 1911, u - der di ; 4 Put U W S4 i der die alten Leute ring! i s oe N 5 h ( zwar Eta! r das Schußgebiet Kiautschou 1D DAÎ vorläufi It ret ton D ) M die Senvaitung Lartlche SelaBung vern O zu verstehen im Zusammenk ang mit der Neuordnung der Besoldungs N j des j j Lde N - c L / DoOria 5 ron Im4tere un C 50 } m, o oa y lo 1 | 11111 ° alo { ; A J T î P »ck» nomtiio (Ap alo wt 11M V aron 4 ojta}tai Marinedetachement. | g aurl@behal s A ; O SEIUUICUSGUDE Nel, N E Ute eter Die Besaßung vorlage. Die Kolonialzulage ist heru ntergesetzt, gl ege n sind die | verwaltung die Vorbedingung ist, eine gewisse Seßhaftigkeit wie in | der AES E l R , Le L eine Herren, wir haben auch sonst, wie Sie {hon aus dieser 4Uas GSr]prieyUches, indem hle zur Detampsung der Pestg l M lrlaubsTtompetenzen erhöht. erbobenen [np iche wurden Ziedlungskolonien. Wir haben nun, nahdem wir geschen haben, daß Del über ani E U O DY E | T ‘D CToyof p i E ait ) U Ca s : VENDET Wird. Uus die VenTtschrift Uber die Entwicklung F (l) | auslaufen beide ret s le würde! } Z L: = A5 t Nummer d. Bl. rde Vepesche ersehen können, alle Vorsichtsmaßregeln getr De Un O i L A l | dar auf Hinauslaufen da ) beide orteile zugleid Drs ahrt c} elne allgemeine Selbstverwaltung zunächst nich! i / | ; r s " , h t . V Li ( S J S ch_ N ' Fl die veatmnten, Die nach de! NEuen X eloldungsord Uung wentger idt wüns t L 4 Bil d anf hc 1ft “n el h l G L: Na r v0 Non ff 1 y Adl too MisdNo V 11 orft L j N ) t ä A Ses L R : emwun Q Urd (INCtCDDICeI Ae 1E h : A G y na sruheren entdTITtt rei c) 1 der. Acußer]t arge j | beziehen würden als bisher, sind entsprehende Bestimmungen ge i Y A N 1+ wurde, ber DUrg S vause zurückgehen sollten ucgenaten. warunter einer der madel fux den deutschen Gent 111 der Lehrerst1 an de | i troffen. heblihe Vermehrung des Gouvernementsrats eintre! bette ck Hi) p NoR Dv î Y (Boh mratA ï B ° . j day A ov U E n L111 ITA Le E IN(ICDTI uten Dod d) ¿l Ia Uu } f c « e j H e c ut N 2MaA J 117 (53 “11 * Cen Ety 1110 v J l 5 nl ; R Süler E ELILOTDENEN A EYELLTS M L DET CATUeoDer- 1. T R I e, O E O 1 j A6 g. Ledebour (So0z.): Aus den langen Ausführungen des Abg. 1d zwar auf Grund direkter, allgemeiner, geheimer \tadLarzt Dr. Martini, ci peztalutil gerade auf den BOIGIe Der Ne A E R E i (Görcke k abe ih Ei tta cia daß T/1 lag ist nicht angenommen word

1

dlejser unser Bors

/ ugtau ein ziemlich guter Hafen chl teriolo Je, der dort in S 1 etnen erheb liche aenteßt, und den | @4bk «) tai Í pp pk Pyys P U O fich cin guter D 6 entwicteln ftann. Das haben wir nie : r haben [erner s [4 Ila en, Um über D VCEL DOTT IN 2 L V L KaUbalgatc n wirt f l | DTONI T Tf i | X : V Â ag ) | ( j O U ark fönnen wir überall an einem brau) ommen mit der Se ur n9, ge wies

tp ) No D G t Cy * ï h / : y bezwettelt : Thi

wir auf Wunsch fremder Negierungen für ähnliche Zwecke {hon früher be- | nung der Hochschi tg en haben l ie 2 ) VFÖLP El N e Ll, L 2 irlaubt batt Wir k k N A vi | 404 A d e G (3 O N baren Meerbusen ein en Zat Vasen herstellen.

r hatken. Wir haben ( i T POII I 1 S R \ E on M h R Deutsche Meich ein Interesse n der (Errichtun i E

renze 2 Das verneinen wir. De „hinete wird chVUCTIVETLS U dergleichen in

die Verhältnisse dort be: tet, Nachrichten nah Tsingtau gibt | ee S E, Ns E E E : | der chinesischen G

der das Fortschreiten de! i e t sehr angenehm len ; Gnteresse für Deutschland bestände nur | man hat auch das nicht gewünscht. sonst gesche! hen fann, als d as Kaufen von Serum, Einrichtunge1 isher m gehört haben, nad nlicher Kenntnis; E E rteile aus der Anlage für Deutschland groß genu wegen der Balancierun; r Einnah | uarantänelazaretts Innerhalh 5% R E L L D 1 Tiinagtau nl i ein 6 1A wären, um diese riesige Kapi italsanlagen n Uc( I tan aZzcreltte Ine 1 De Cn C1 In T on I i : : ; a | ; ) c A EW de l 4 i ba ben von de t usgeworfenen Gelde,

wte an der Gren \1ußgedteles die Yuarantâne ein- | Ser. NBlatte howe A La C A gewaltsame Besitzergreifu es Gebietes ist und bleil _uelle Die Marineverwaltung würde ganz

über ernehmen

rid » fir I T Gl Qt ; : C5 C, E y i : : a gerichtet für den ¿Fall, daf h A Die ur]prünalt e acmwIlle obn ‘daden für die Allgemeinheit einige haben ferner eine hermetishe Absperrung durMgeführt, von der das | Endurteil ü ial ) d i dur 8 Bell} / erschletertes Kolonialr Telegramm des Gouy l d 7 | di Di urd ersie ill ] ndem man eine1 ußpunktt für die Sicherung ei Cl vPE N »1n Pm ‘r 1(l 11N War as Nor Mo ch Lui l L (Cl ( DCnN t Î ; C A i O : YN ’»QUDernem (L, Ui l Ll | A s j otnt n : toll / y j j A M A s "1 Beit aus ( 2 falleuden ch in ischen eich gew ) Ie igungslinie, von del rren der udgetkommission ja DUAE N | i : zul! änait. a1 geg cu e lebe a tar Mo mebr. ein Dann ist von der Möglichkeit einer kriege U E Sai! I n 1 \hierendem Grübchen zu sagen: Wir Pian eine! ge\prohen worden, die in Ostasien dadur entsteben r Sonne ! uh der Abg | / eute hnung des Handels von Tsingtau. d die wir haben, geht die deutshe ( ck io 119 io o in O 201 wmofs L Go Rd Verbältni Sie nd al : (JTOP( ta] wesen und habe die Berhaltn | tôn immerhin ein Vorzuç einem Plate fißt, sondern Eindrück —, und da habe ich den Eindru hen Komplifation damalt

en d) fann

überweisen ftönnte.

p

Nähere

zu werden,

aon ar C uu d s y 11} Want of (Bol arts l utrifft, | aAgenditcttlt, wo wtr etnen l Do! h ‘ute Drauten aben | l } 14 (1 (4 Hl Al U U uB i Ç c : s f N ; Y 2 ict ih, v9 wir e dh il C l ét Lallfi L l i ; ; 1 # ; NLZR U ntcht. Zuruf Det Abg. ( e.) î enbahn! natertalien der Gouverneur der An - B M POs SPEE , | A 4 bio , L k % E h zahl von alten Leute hermetild rrung hgefühn ) Gh | den Tann. ir habe: und das entspriht gerade | eine 9 mne ( i \ E U A, ragen O E E 1d | sagen, daß die Entwicklung Wunsche, | ! : gem | tv ai Fd) bet A7 y A O E O * H A - R uns L velranil le ih allerdingé | | Ter X H : TON DINaltenner, Dal, DeR Jahre drüben wa ih glaube s ferneren hat einer der Herren

Uns Auge sein follen.

erfahren habe, auf di metische Absperrung des Schult A j : ) i der Abg, Worde war mcht einmal 94 s var e 1: Chinesen ein Dorn im 3 bet beri i welches das Wichtigste i ! hat, nehn 1 C ; E A r : A S a U tE: f n Bod B0 4 S ren n der Besitergreifung Kiautschous n wir haben Aud die bri [elne : Ie S6 Mia Ge Mo Ra KaR MEGL R e ae Soni T tel mehr fo; i 1 E unser var haben l Ius 1011 | j i inglinge | ! n, | ( besteht bei ten Chinesen die Ucbr 1 Sh une U ( ckchußgebte! ufaebote und diîe | {rit v9 4 ; C A i FAd 21 i eine arie atliche gan lol die T (alio )erbetifuhren muß. oberungszüge ausgehe IBgHEIE § E roßer - gtetit an diese freiwillige Tätigkeit di Brille u1 mit 1 -B1 Oftasi berei «Or YaD nn bon dieser Ponition mchk den geringsten PLLSLE F / s ; na Teiner Selle. And. Eon j eine ganz fal})che

Li L

den H

hon bei ihrecsei s herangeg n. G8 geht daraus hervor, 3 (8 E Wf Ea a R Position geraten, aus ganz falschem Patriotismus, aus engherziger, | [chränkt. Dari rôdi Ii h) [c ganze Tendenz aus. Di EAE Berührung mit un [ Sinri j ; N i y ig inkrämeriì „Politik, “wie sie Karl X11. in Bender | Chinesen haben \ich vollständig ) [ zeug! vir nicht Cr betommen hinesischen Bevölkerung zte de if n, ein üste haben, und daß fi ‘ade für unser in vieler | Derül daß sie mit großen rauen auf unsere administrative unt n n e d i C: idated 00 leiht aufnahmefähig g it blickt. Währ [onsl geneigt sind, thre Kranken zu | Au wenn 1 ien Ueseren l Ie f Tailaa Salon H Deuts »] S e ubs : G Oie. ki esen | die Empfindungen der Chinesen uns gegenüber vollständig umgewande

haben sie sich jeßt freiwillig erboten, die Sperre ihre L L T4 : m A nd viel zu \chlau und diplomatisch, sie sind nie freundlicher zu einem | haben. Sie betrachten T\fingtau als einen Träge! cuvepdiidien Ku l l remden Wen - n ' rretlunde l Vals Ul i nahe liegt und eine Musterkar r alles Mögl Fe i |

haben : l ( h von sehr leiht einseifen! Auch um C von chin inesisder Seile ge]agt worden,

R A C L As e Pot deute; A

dazu brauchen wir keinen deutsche! ih mit der Materie draußen bescäftiat

weren T e Dabei möchte ich fragen :

in wir einfach weggelen von verlieren,

Totnor10tt ck 4 11 na Inerzelt auc) tin (Xn(

hlag ge macht.

onen imtsumme Untrag

nnden

111 It

b aus abe §4

L Mh

bestätigen, daß wir mit der Aufgabe von Thngtau

ekämpfun; E L LE x s E ; A : 16 Wer Und Q le Veulsczen draußen lag

sagt ei worde n\cht Werben

fition überhaupt verliere Fs J A i s s N Herren 8 ist dann fehr viel gesprochen wc Slaatks)elretar des ySmarineamté ‘l mnral D au N und von de r. Der Herr Abg. Görcke hat ja bereit irpi6: - is L

Pre angeführt, daß, E Pie pa seinen Aufschwung genommen hatte

l wt .D lis i K : R z L L E s Meine Herren! Ich nehme an, oe : 15—20 Jahre vergangen sind. Soviel werden bei uns nit vergehen das Kiautschougebict fich ihrem Ende z d 1h möchte desh Wir haben uns auch nicht allzu {chnell entwickelt, das haben wir gar in kurzer Form eine kleine Nachlese über e rige Puntke, die hier bi niht erwartet, aber wir vid immerhin einen stetigen Aufs{chw [prochen worden find, halten. gehabt, und ih möchte doch auch darauf hinweisen, baß

Zunächst möchte ih erwähnen, daß die Einrichtung einer Sel au noch keute ganz zuschüsse vom Mu maten Le Ta : o Ma I N G N E A E j verwaltung in Tsingtau durchaus den Grundsäßen und Wünschen der militärischen Ausgaben | vert. Und nun Ee T0 S4 Ten a dg uge (He C 1 Dei a te in Peking da. Be r Beratung über dic ; Mine) U (Eg D V E T n i Neichsmarineverwaltung entspricht, und daß wir tatsählich versu vor, meine Herren, cs würde im englischen Parlan S SIAA X odesfâlle auch bei der 5. Division. Schaffung eines eigenen Kolonialamtes ist {hon die Befürchtung ae [o nahe heranrücken würd B. diese Etn aestd1 B haben, in dieser Beziehung P zu Tommen. Aber fie ist | gemacht werden, Hongkong auf ean (Sehr richtig! red 9. chinesische Division, die dort steht. ert worden, daß dieses neue Amt in auswärtigen Angelegenheiten | Während die Kolonie Hongkona noch 15 bis 9 Fahre nad nur durchführbar, wenn sie tsählih getragen wird von | charakterisiert die Situation. Denn nicht darin liegt die Bedeutung

Nitederlassuna {t je\perr 47 n h V WA pp anchma verde L genen Wege gehen wollen. Das 1 estimn Softiteraro! r did At Gra SnNor in atuon N A 1! 1 ¿ : L Ci ; ; S bi L L e ry My S O N Peking n (14 abgesperri. 4 km E in Abrede gestellt wor rben; u im P ier di fs M O M V estim n! A N den Wünschen und von L "SLAOK thie der Bevölkerung | von Tsingtau, daß wir dort eventuell eine Staatseinnahme bekommen elling neuer ? T R B LIEEN ge A E LNN [PLOIAUI) CUgHQen Parlamen L Wedanle erivogen wurde, Dongtong / / C7 : g t CY; ne Staat8oinnahmo werdon wir wo Hoi Téapls oa fab ing ne Ai ttensvriha iticbo u - Gouverneurs geduldet werden. Fn ufzugeben, können wir in Tsingtau in der Zeit von o 1909 F selbt darauf kcmmt es doch [{ließlich an , und } eine Staatseinnahme werden wir, weil wir eine starke Garnison dort

[1 t ck 4 4 l {l l l 1 { C ( l ps À äti s 9 5 sich Kiautsch: s eine Wt vor Mus r ne Zunal der deutschen Einfubr un a 110 9% feststellen F wenn die Bevölkerung auch selbst werktätig mitarbeitet und gegetenen- | haben müsscn, überhaupt nit bekommen. Der Vorteil kann nur ein

/ Ll L CIICT: 11 ck

uit : N l et ener man | Jch [châbe sie heute auf 8 Milli: nen. Vie Ablehnung des Gee F falls dafür auch Opfer bringt. Da muß ich allerdings sagen: na | tndirekter scin durch die Stärkung unserer Position und dur Ane. : : ; diesem Fahre n 2 af e R i Ra He “Toll 128 Jo, N H N A "stasien fein Me! e E allen Verhandlungen darüber habe ih zurzeit noch nicht ganz den | das, was die Kaufleute dort erwerben, und dadur, daß | !0 Tis, go ELIIE UUT

Zchutzgebiet fidE M eGeité rmangel infolge von Panik und Ge- At Ft Mi T Heft M R S i Nasultats diesel A Meh L ntt A E pad Ad dels HE cin /chwerer E H Eindruck bekommen, daß die Bevölkerung von Tsingtau cine solche | Tsingtau ein günstiges Einfallstor für unsere deutschen Waren in S Sah a M. h E D Manke fan O rüchten steigert Löhne und erfordert Gegenmaßregeln, darunter freie | int doch ganz ad _Bestenfalls sehen die Chinesen “unseren fehler so bald wie möglich wiede ‘aut O der A Selbstverwaltung wünscht. Sie ihnen von unserer Seite aus auf- | China is, das ist absolut klar und wird noch klarer werden, wenn | sefouders p L SESH N 1, Erber en M0 briken Verpflegung in Quarantäne, wozu Kaufmannschaft beisteuert. Besiß da drüben mit cinem nassen und einem heiteren Auge an; | Nosk\ [ih darüber aufgchalten Þ daß wir fin in fo kleincs O J oftoyieren, das würde gewiß nicht richtig sein und auch ten Ansichten | noch einige Jahre vergangen sein werden und die Verbreitung | über die Errichtung foloniale! Professuren bei. Jch habe das [on

1 9