1911 / 43 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1 9 j

von 99,89 A ( M6 57 ( int erlegungfezinsen —. | [10 7 s l Sva L Or E d vätestens tur MNyfaoknte . L E E Die Hint terlegung hat behufs E; A ing des Auf- Q M ntsgerlc Pera Dea id Stei Göl j R a Gertcht A1 E N an 1Tge 9- Qs P Uhr, por dem unterz- ichnete n Zimmer r 40, auf den L2, Mai D, Vormittags ter Gfffentli ichen Zuftellung 1 wird die ser Aus; iq der | {10 0152] Oeffentliche Zustellung. 2 auf zen 28, Npril 9 ü É, Vor- gebots eine r auf Pilgramsdorf Nr. 22 eingetragenen | 2) die e Anton Stein, Maria ] S Bs u s Liibth, een, den 1: 4 A Ga jerihl On Aufgebotstermine zu melde; i 10 Uhe, 'mit der Aufforderung, einen bei dem ge Klage befannt gemacht ; Die minderjährige Ge rtrud Thormann in Halle | mittags lhr, geladen. Poft stattgefunden. O Koblenz, : r Philipp Stein jr. ih Roblenz, 4 as G den n Februar A widrigen falls die Tod eSerfl ärung erfolgen wird. Au dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Mannheim, den 14. Februar 1911. a. S., vertreten dur den städtischen Berufsvormund Berlin 13. Februar 1911. ; n “h S ir._in Kob enz, 4) die | roßherzogliches Amtsgeri@t. alle, welche E über Leden oder Tod des ors . Zum Zwedke der öffentl ichen Zustellung wird dieser (1, S) Muter No kretär Hermann Seewald in Halle a. S., S Brie Gerichts\d reiber des f i Auszug der Klage bekannt gemacht. Gerichtsschreiber des Sroßherzoglien Landgerichts. | Prozeßbevollmächtigter: Nechtêanwalt Dr. Froeber Königlichen Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abteilung 66.

der bon dem Kommissarius des Gutsbesißers | Frau Philipp Stein, Else gel Nj, | j De aron a il Cs N | bes PELE O tis Slnts [D] fe fe ge D, Oden, i l i Koblenz, | 7100 701 A f b i {ollenen zu erteile vermöge! ergeht dto Nj awhschen Konkurses am 19. «ugust 18/9 ] 5) der Um id ter Hubert Stkein in Mlipstermaifeld E E forderung, spätestens it n Aufgebot mine d n Gerid | den 14. Fel 1911, Î El A L G U} aiselD, ( 1 1/ 9 I gEDL ster line dem Gericht / Berlin, den 14. Fe uet in Jena, klagt gege n den Kapellmeister Artur Zehe, | 027 u n E Gau [100378] Oeffentliche ¿ zustellung.

E C PN ¿2 e : » H S S O Flatowshe Spezial irsmasse | haben das Aufgebot der beiden angeht vors oro der Kaufmann Friedrih Rothacker in Straßbur 23 A : 48 : A E D Binterleguna sle N n Ovp L fe R fe iu 1) E L 1097 hat beantraat, seinen Bruder, den versch oed “nzeige zu machen. Meinke, 1039 è Zustellung früher in Jena, jegt unbekannten Aufenthalts, unter T La l in A

TA , h É Ar Sub: Lum 7 ° . ; J ; As L » » r . T4 5 ¡ 254 Det _{ , au x e, y + A z 1+ L v d E s 44 er ( 1 alo y S ck 5 morhon Me Q interle( 11 ung tit erfolgt, weil die von | über die im (Grundbuche von Koblenz A [15 | Ludwig Nothacker, geboren am 7. Mat 1877 in Usingen, den (a P Februar L L. i Gerichtsshreiber des Köntglichen Landgerichts 11. L [rau des Vachdeckers Hermann Schnepp, | der Behauptung, daß der Beklagte als außerehelicher g “P s D fmann Sa E "I Stern 7 s; UIPETIEN, fmann ißer | Artikel 573 Abt. 111 Nr. 1 ein getragene d H 0 thek Lörrach, zuleßt wohnhaft in W einheim und \pâter Kön iglic ¿es Amtsg eri hts : E anna : rene Protaéta, früber YKeunkttrcken, jeßt | Erzeuger der Klägerin zur zahlung von Unterhalt N 10908 U Dr iniers ç „Proze Mir : R i Au niê- | von 10500 A, 2) vom 27. März 1897 über die im | S 11. 1898 bis 9. April 1909, : 10015: "| Oeffentliche Zustellung. in Perten bet Jedltnghausen, ochst iße 21, Prozeß- | verpflichtet sei, mit dem Antrage, den Vetlagten | firaße 27 flagt g egen 1) den Wal ter B L der Se Koblenz Band 15 Artikel 573 | 2: L E „Schwalbe“, für tot zu erklären. Der Der Direktor des Landeshospitals M bc \ : » T Be in Berli! opolhotel, ite, 100, {ebt un, y : Frof Ó E L E50 (Er It, j 4 in Nosdzin, Navastraße 4, Prozeßbe ach- | Saarbrücken 3, lagt gegen den Dachdecker L Deuna mnn | Geburt, d. i. der 16. Juni 1910, ab bis zur | bekannten Aufenthalts, 2 6 Deianntet urenty 4)

72 U Ÿ en

L

y" J D o

l iofawvschen Konkurssache des Königl. Am Deizer auf | [100144] rastawyshen Ronfuré es F 2 C ! 144) Au ebot. L4UL : C 9 ( C T: O d ! | ; zit eidenburg indem ldete Forderung als | Grundb fg i D e Damenschneid erin Marie ( Grodon, geb. Bronm- bevollmädhtigter: IedtSanwa r. /OGguer in foft tenp? richtig zt verurtel tlen, der Klägerin pon Hr in Berlin, Mon Po lbotel Friedrid \tc. 100, fett : )( M L LUDIEL, F L Ü, ¡S

t L J cstgeftellt, der darüber ausgestellte Wesel | Abt. 111 Nr. ein jetragene Hypothek von 4500 ! l

L'T C) l

us den am 15. Ja Y

4

otestierten Wechseln

Isidor Flatow 117 Der Gutsbesi }

bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, i Dr i S ; ) 1E Y O DETE, Vr. med. Hermann Schedtler in M 1 , A j S At S M j i : { Ml ann Schedtler in Merrhausen, | igter: Recht E T Dr, Smdt euthen | S&uepp, früher in YNeunkirchen, Heize ga jest endung thres sechzehnten Lebensjahres jährli ag 1911 eN 0 2

fallig gewesenen P ( cky

l 4 y , o L Bt {r x 6 svatestens in de f Mitt »4 = M Q v aufzut bieten E beantragt. y / dem auf Mittwoch. den 15, No- beantragt, den verschollenen Oberlehrer Aug, i i ihren Ghemann ©§ ch1 l iten W : j i ust | flagt gegen thren Gh emann, den L ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf G ¡he- | Unterhaltsfosten vie rteljährlich im voraus z vom 22. Oktober 1910, n An s A : häuer Franz Grodon aus Nosdzin, jeßt unbekannten | s{chidung, mit dem Antrag, e zwischen den Parteien | und zwar die ri fständi Han E Beträge sofort, die tnftig pre A RODEE L E nrrage: e Di

{/ haber der Urkunden wird auf s Gm G Y D alis- N n. l dilhelm Nricous qa P PSSAE Ms vembe r 1911, Vormittaas 9 Uhr dor § 2 En ( 4 ißer Wilhelm Ariceut gefordert, spätestens in dem auf den 7, Juli 191% E ormittags Uhr, vor dem | Schedtier, zuleßt wohnha n Wiesbad Piontke e : us 79 hi uf: | BRormittagg i; ‘s O iters neten Ge t b A UAT L ELELTL o ZULEHL IVO N ¿n chVIevpaden, t | ck Vie LELIN 19, 19u}) F Hintferlegter 5 0rmt 8 O + 0) » 5 E zel n rich anberaumten Aufgebots- | 21 erf Iro op Rosotn ; ic | + : gebotam i D A A k R Uhr, D dem unterzeich! “i tmine u melden, wid N T Aufgebots- | zu erklär n. Der bezei chnete Verschollene wird Uf « j halts ter der Bebauvyt daß der Beklagt: dem Standesbeamten z1 Neun A ) A A Wat A Je F flag! en fostenpflic tig z1 teilen, an Klâ 1get masse von 59 M 03 e | Gericht, Negterungsstraße Nr. 11, 11. Etage, Zimmer | G A idrigenfalls die Todeserklärung gefordêrt, sih spätestens in dem auf den 19. & | Aufenlate, Unter A N A e andSbeamten zu Neunkirchen am 22. Of- | fällig werdenden am „Lars, 16. Juni, 1 ep: Þ Summe von 22 525 M st 6 vom Hundert Jin nes : ; A D P V Hu ç : me z I) 5 V o A4 7 . Î Wo L Et m 15, unf 17 ( fi G T0 retch cnp 1 Ao) S 5 Q A : C s S nINIE Do 22 920 Á n ! ) INDET Hinterlegungszinsen —. Die Hinterlegung ist folgt | Zir. 11, anberaumten Au fache erm ine seine Ne Sh O An ale, welche lus unft über tember 1949, Vormi ittags 10 Uhr, vo U j seit dem 19. Zuni 1209 nicht mehr sür [eine Fam ile 1904 gesWlosscene Che zu scheiden, De- | lemper und 16. : edes Jahres, das Urteil | Lit dem 15. Januar 1911 und 123.18 6 L ' : Ô \ Cu zumelden und die 11 runde n Do rzul a widrigenfa! (l L ODCT pl D De Auf Berscholle1 ten 41! erteil n Ver- unter zeichnete en Ge "l cht 2imme Ñ N, 100 r 4 i 4 or rge, daß r leit DLel er D nachdem e er schon Es agten nl Cen uldtgen del 31 rilaren A Ür U T L ‘ectoat zu ertlären. Zur A oft én 18 E, i B! s, pi die @raftloäertT&y1! 1 : ! nôgen die Nuffnrd Ztolone } T 11f D ] I D j (le V, anbe k derbolt feinen Aufenthaltsort gecweckd\eclt babe ß die Kosten des Nechts\treits a1 he! n! 7 {+8 R Uno uo C /ULLNET ZU F | die Krallosertlärung der Urkunden erf : mogen, CTge i die Aufforderung, #} väle estens tin uf Da O N } erholt nen user gewech)]ell have, nd N DIC STDITEN DEeS treits aufzuerlegen. | mündlid er lun; Rechtsstreit 8 wird der N F. 4 a unl nl en wird. / t , rau mten Aufgebotstermin zu elden, witbrigenfas x D; { G 6 Ç a ! O [ i den Beklagten zu 1 zur mú1 21 Koblenz, den 14. Februar 1911 19 volslermtne dem Gericht Anzeige zu machen. die Tode gerklär ing erfo 14 ‘a 7 leb E N falls t mehr zu ermitteln sei, daß er ferner d die Kl (gerin (e M eUB der den Dellaglen zur mündlichen Beklagte vor das Groß s Amtsge riht in Jena E Red sít p ca r N Lien n S Le Di L. ) (4il L ( I Wtrd. “d IuUe Del mho L “K x A T R Tes e » ( Ib 8 its ¿Gat ¿ 4 T4 c : F dv Des 2 ‘C L ( L Or Le . tamm i L)AanDel9 S Köntgliches Amtsgericht. Abt. 111 “Ma inhein R den 13. Februar 1911. Auskunft über L eben oder Tod de i 9e i ioll N eL j 18 zu seinem Weggange vor etwa 5 Jahren rhandlung des Ne( ( t ie vierte Zivil- | auf Dienstag, deu 11. April 9A, Vor- 0 fon Fes 6 iglidh Da. E M SanDes af on î L etra | (F h. A t N s L u es enen zu s rTholt \hwe jrperlichh mißhandelt babe un? anmer Königlichen L er ite in Sa t 7j Z 8&1 + noTaho L tonigli en Landgertis 1 luna ao E 1989, AmtggeriWt, XIT, erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens s arr e N ‘und Sli O a i oi Lo ri a8 Gi de E E E Neue Friedrichstraße 16/17, Portal 3, 11 S gean en | [100140] Nuf gebot. | [98656] Aufgebot, im Aufgebots termin dem Gericht Anzeige zu mache) E S E An E S v 9 | : Ned ita T Ee. U A Februar LOLT, Zimmer Nr. 65, auf den 28. April 1911, Vor- t V L} 0 ¿4 Cn. k Ge aaren Prt et ho H P » 1P No “n T Der ° {(uffo T7 DUTC 5 of Po Ver (Be 18 “01 I De N er T8 (6 A l ÎE gegebenen Der M üller Nobert Kreuß von Zeppenfeld hat Der Aterer Karl Jacques in Klein-Leberau, Gde Wiesêbaden, den 9. Februar 1911. i Den A R R D Beklagten L B R uen N id N Cen Vel Bosen E S des Bropyeraogl, Amtogerichis, | ritt ags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei S A em noch% nit E e L O2 E E E C U : 7 der Parteten zu schetden und )ellagien sur den | Gerichte Mae a JTLeCTganWaltî als Prozeßbebol 97 C E Lo V De î dde G R H ) N! t zum ets duch Miarkirch , bat beantra gt, Die d) erschollene o Luise ONTt 11 o ANMISCCTICHT. E. f l A 31 oil U erflären T! V vf ¿ G A te )YertÎrt a l [ 10052 "] Oeffentliche Zustellung. dem gedachten (Seric hte zugelassenen Anwalt ¡U Wi "R d Helegenen Grundstüc O at, geb. am 29. April 1842, zuleßt wohnhaft | 4 -,,- | a 2 Ÿ A E ) E Dorn : 4 bruar 1911 Der minderjähri: je Theodor Frank in A «tellen. Zum Zwecke der 0 l [ e vente s i1 | 24 A R. z Br Z S R P Ee 100) 2 E eTian(Miet 5UT7 IITTOLTCO Lk Ct) D) I DCI Ls PIGOULIIIL 1014» A Y R: 1 ; e Fre _ G s S N T A f A R ider rhi îtte Holzung, | in Klein-Leberau, für i zu erklären. Die bezeichnete D Aus\{Glußurteil 1 ; its vor die vterte Zivilk 1e! öntaltc Der Geribtss Greibei Königlichen Landaert{ts reten durch seinen Bo rmund August Fran, r | dieser Auszug der Klage bel Ta) R N Aa c:fonen, welche das CEigentnm Vers hollene wird auf gefordert, fi spätestens ta O Nu eit vom 10, Febr N i ichts in Beuthen O.-í | R : E E Be | in Hörde, Alter Markc Nr. 6, Prozeßbevoll: mächtigte : Berlin, den 15. / 371 unds ' A é Üi, L NO G A der am 22. F 1833 ter gehn : Ar. (U 1ertcOTS l XIE P «of T Dtetgraume 5 r. S : N R Tie Í G ‘Und A Jh i in An e ruch neh men ! l Donne rêtag, den LE., Sevtember S Pot ; n j ) DA qeborene nn anz V (e 463 F j Sto A A A A A zustell u 1g. Necht8anwälte T r. Hommí Ih eim und Phi D AR 24 Uufgeford ihre Nechte spätestens in de! m . Vormittags G1 1 R L gei sur Tot ertlart worden. s Todestag al O R R So R Bs \ lagt den Metzger Theodor Vogel E Son Oh 7 Aa Z s ©§ Wo as Vor dem el 5. w9 Qr : N rot ( n ‘( ? if Der iTTorbe Le ( Pes Se A 2 Ios (Bonner agt gegen den YceBger DDOT ogei, A Den 20. April 1917, Vormitta ag® | zeich n Gericht, Zimmer N G anberau11r P 1. D N der 1895 festgestellt. A titta gs LO0 Uhr, ! ; E R R O e A N e E Met, jeßt unbekannten Aufe nthaltsorts, t . La çÇ , 7%) a L 4! nten [ Í d: s d 4 Í Î tr, Berau Men Aufge botstermine anzumelden, | a e zu melden Bis riget falls eb Q aumvurg a. S., den 10. Februar 1‘ L : I N f Pr ol ichti j“ - +2 4 4 L , ( 4E L „D DEY Y dle 4A TE : of b t 01 ver oton 2 orhtännnma l torälvorAa t rarkritfon 2 5 K6 ialides NAmisgericht E N ht8anwal ais rozet WNacDIIgien Di l ULCMLECITIDA I LCETSDETA 17 [Cen 9 ( gege N d et l 5 5) j ( l es Klä gers j mit dem Ar itrage,

21!

L b L

Zustellung.

J

1, ih durch n be diesem Gerich nen | in , Mosenstraße 19, Prozeßbev1 Htiater : & j O i s sie mit ihrem Rechte ausgeschlossen | erklärung erfolgen wi ct E S gan R i I A A: ( G f der Behauptung, daß Beklagter unehelic Mer Oer Der Justizrat Arnold Lewinsky in Berlin, Friedri» e | n erklärung erfi lgen wtrd. Ün alle, e Uugßtun] O A F Ps : S R 6/11 ihre (F mann. D 5} 7 N11 teln G! fi O 1 N ; 15 iber Leden oder Tod der nen zu erteile (0139] Volice 9 L r Gir bs Rateliban: ouds r i O E S ‘iner, kostenfällig zu verurteilen, an Kläger, beg n 10. ¿Februar 1911. vermögen, ergeht die Auffo na splteslens im | : aria RE E e | ericht8|ckchreider des Köntglichen Landger A Nh) Uls O elag, vis Sus D der s Se O3 T 1M 09, bis zur Vollendung seines / a9 Uge im Netich8anzeiger vom U E B iti Gel jahres eine vierteljährlich vorauszablbare

oöntgliches An utsgericht [ufaebot8termine be Maat A 1 Jude Ante f. Ausaebot8termine dem Gericht Inzeî nahen D R 6 r An52 o ontsid r flir \ / in l l / effffeutliche Zustellung ( v j han monatlich 20 M ns Mark

Mearkirch, den 9. Februar 191 und HEE S i t : B E E 25, dr ¿ep rua . - 11} s 6 1 d : nb N oL T G E Ta é S ov No V2 5 G Ra A V Ï D L 5 0 : | ot : 19. Yovember 1910 nieman? e Chesrau des Gelegenh elf zarbeiters anz erin del den Detlagtien zur mündlihen Ve Í : 0 ; Aufge bot. ; Kaiserliches Amte D. el S Ai np T A E N Rar bat a g f eborene beton G EEEN E Ca N S a eo U Mar bie ri df andigen 2 Beträge fosort T A N R 7 5 + j V ( C1 Cn N C E uTea HUTLOIDBL (1CL & tCDe l, l IVCA C (1NL U VES VLECDLE ELLS DOI V 2SLDTI ! C r 0 L N l Bre A N Be E L beamten A Rat j ; Cre O Ras Hühnerstraße 13, B- 1 ialid ndaeridts in A A: Urteil für vorläufi ‘vollstred bar zu Nu B bot. C BLELS g E 4 1 L0/ v - s L CEl Don 6 ¿C14, i L) CTII : Le \ l C! Ld D Ó Ltc 4

K âs C Der Acterer ( fget L Q G Vezember 1906 ausgestellte Ÿ {16G 5923 hiermit i bevollmächtigter : “Rechts mnwaltt Dr. G Vormittags 97 Uhr, mit : ; ,

Hel i ; er Ackerer Karl Jacques tn Klein-Leberau, Gde. R N O O B Cn | A A E E O EARS e R 0 E A Beklagte vor das Kaltserliche Aints rich 1 Me i B ag, 1 lenen, im Inlande ves Markir, hat beantragt, den verschollenen Karl | 1 Unt ben 15A j Duisburg, agt gegen ihren Ghemann, den Gelegen- | Aufforderung, sih dur einen bei diejem Gi richt auf den 28. März 14911 Govmittazs 1 O OeD Grün C im Auslande De iat zuleßt in Mobile | Anteiat, geb. am 6. Oktober (( leßt wWoby Un, den 15. ¿Februar 1 itéardeiter Fr utfoiwsfi, rüher in r } zugelajjenen Hechtêanwalt als Prozeßbevollmächtigten | S" l 59 Ee ) , f )

5) A j c : 7 "e - H » a E ia » q 2 Ç ' » 4 17 «t A Wnorty de 9 A p CTLHMUULIiL,

atabaina wohnhaft gewesenen Geschwister a. Vioobor haft in Klein- ‘Leverau, für tot zu erklären. Der be A, e COTDITCt E N, A I S N A N Meg, ‘den 13. Febr uar 1911.

Salinger b. Frau & . “T etdnete VersDollene wi Ban Ee Teoens-Bernicherung8-Actien-(Befellschaft z j | der J 1069, 1968 Bürge! n Ge?etzh1 mil Saarb L 14. ¿Februar 191 N e Z x y ;

E inger, s ¿N ¿Fanny Schr eide r, 1eb. ( te Bers dol ene wird ausgesordert, N ]pateitent M R Es ( E, S AROY E Ten E E A A i HED Vel, S a R S Der Gert e ber beim Katserlicen Amtsgericht.

' des Urteils Göntaliche mündlichen Berha indlung DES DLCCHTSIITCIS WITD DEL I A Se S004 A

( -

7. Dezeiber 1 1849 ber O m auf Dounerstag, den 21. September A E g E R L O P Ada A T non nger und desen am | 9E, Vormittags 93 Uhr, vor dem unterzetd N : öbbingh Vered | E Rats Nd S 0040 Oeffentliche ; M N ues Ung erstorbenen ( Gheî frau [ber tine I neten (Pert t, » immer Nr. »), anberaumten Auf NNn17R] h JLCC/TSITLCITS DNIL DIE fut À VLLAN MeI D ¿Log M IR 2 A T E1 E Q D 4 (T Lu E N 4 er ch2 Der un 10 Fabrifkar! eiter Be tot zu erklären. Die bezeichneten | gebot: termin zu melden, widrigenfalls die Todes D C E N Á i lichen Landgerichts in Duisburg auf den aco E D S ig, E o S erter n Ge, jesbevoll: h O igte, nen werden aufgefordert, ih e N eri e ] O wird. An alle, wel@de Ausku C S s O O, 101 | C Vormittags _mit der Auffor O! tigt R e AoRte r ; au! den 20. September 98 „Vor- Tod dee 2 rteilen (Ci E S Qel: Ot H lot B 2 übel j run einen bet de gedachte j eric uugaela en n Tue L l LECDLOCNIDAL l n Wtraßzourg, Aha1 mittags 9 thr }OY DEenI U vermogen, | l D! Ed DeT Uen N

l (S mann (Gm!l Laetise g1 f; Gericht, Neue Friedrichstr. 9 4 C Aufgebotst fern dem Gericht Anzeige zu machen. | Zon a R O8 a et és O Ge E A «0 E Zimmer Lol y bera Iten (ufgebotstermine N war dh, D den Februa U E E O S +1 S S E Ee i : Duis n E N F Ti aks „der 4 R 5 7 seiner erd 9 widrigen saut N, Tod eserflärung erfolge: Kaiserliches Amtsgericht. C S Í L ¡A nte U 2011, E a R N M der Mutter D n ale, [he Auskunft über Leben oder | -45,4, M M R L O | E A uar, : L A rehtsgültigen Gr 2 - erteilen ver! mögen, ergeht Ae N M s 9 , , h / f V e M Et, ¡ 5 0 / A S P E v ai DertMtSIMret! r es Ste ni CYEn N D(JETICHTS, C j toll H 4 G L F 8 U D A (Som L H Ft : Die E De. N e 4Uussorderung, spätestens im Aufgebotstermine den wel ACerer Aa acque! tletin-Leberau, Ge L S A R E bevor die Aufl ( Ma y i G V G A, ck den (. ¿Febru ( [100 E A j lägerin Del Den etl tei Ur mUndDIi A 20 d die Bellagke fostenfál ner, n 1101111 (1) ! 1 amn daß Kläger Z

((Y

D) ¿8 i irg

1

i ron (faß) | Flur 7 Nr. lene wird aufgefordert, d Cc macgter tan t. Don Goll|dalu il E : ' Ug rage UTCi uUNut l Do uttaen ] 1 C At D 0H N nto Dry M » nztt ( 5 Ar Nort PtnPit r Non too 2

L (l L rUilB, U Ci A G 6, Li 1 1 ¿j 1UTUTLU Ll L Li GCUMi Lil WIC (run

I n wit Dounerdtag, den 7 21. Sep- | 1) Die geri@tli aat on og 2A E A | E Ung, l tüde l l ation t 29. ( zuletzt in Weittel-Langen( [eßt unbekannten Lu rit ZUgeialfenen Anmwail zu vestelen. Zum Zwede J lung a è

D N enge 97 Uhr, vor dem | 1: E es E S E T, a a R P : D ung Rechts VIÚÎ VL S “grd, au (all 1th lt8, weg nelttung, mti dem rage, z ( entliazen [LEUUNg wird dieser AuSzug De Königliche Amtsgericht in 1 Ahaus auf Montag,

l ¡cichneten CT1C) tum er Nr 6 a 1 ten i 00 f R Ta Abg 1 E 121 ¿ N _“ E 1 rec G \ : x G ( ZUN! Ut 1A l | er, TeD Dra am N N) Q; n Da! R S Aufgebot A ¿u melden, rwoitdrf| renfalls bie des i) 4 Ei wt R S s t Y T n. OLE G1 l Actien IVILO Ce DEN S «a DETAan JEmMacy L 24. April 948, Vorniitta gs 9 libr, iervon f ote 9,90 6 nad zug von Streit- | S es am 4, Mai 1878 verstorbener tor; 1 ertlarung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft |,, 4-0 S cagre Leagr M eo an Ver Sebung unt L E s Ct L, U Le i Ahaus, den 9. Februar [911 summe Kosten übrig blieben und des! ‘gers Kar Friedri Dalldorf A L L UEAEA A C ohen oder Tod der Ver Hollen ¿u erteilen A A O P : Ï hat die Kosten o3 ewtelireits zu tragen. Di (Berthts|Mret e1 des Kallerltchen Landgerichts. (T 4A (Unterschrift) hinterlegt. be S o Ç ; s S R RAN Sat ver , :{ te Nuff a toi S nr Def f 2 N O Ee Ao il 1002, nun (lagerin iadi en "Caen zur mundltchen XZser “. i B (Be H1ef C ( ( LeIDardt, zuleßt wobnbaft in l ! 0 } ) / 0D EOLLIE D IT9 1 Ge O E E Dl Klosterbeztrks binter: tan e! l crandgertchts in Gorlttz T Den i Sade! y Zimmer mnannsfrau Pe : arte, (100520

s *SNoR eridt er des Könic(

Desfentli« e oustellung und Ladung.

Oeffe ntliche } Zustellung.

1 Minna s 4 /s vi Uu7

woch, t6.S P N uini Ls O E G i al | gen L “ar otfomoti Bittfkovf, geb. mer, in mbuia V rtrete1 ird immt, wozu B fla 01 den ftlägerisc y ing des Ned L reie Uf | By April

O0 lhr, | n fopiotnoton A E l | l [et vUggDI n unbekann necht8anwaälte O1 (gdm. Kiee, Goberk l nd f treter mit der AUusforderung geladen wird | L

Wittkopf,

1010) 1568

i \cheidui

D el 5 EL V ; : ) E eis e c as 111 "TCi : 24% F : s 4 , ormittag S dIe » [ti an ICY M an H G amb but A i en t 111 l de vor dem ntor) auf den 20, . Äpril _Traunsteiu, den 17. F ir 1911 29. April

zormittags 91 Uh U D l Get chreiberei ; Kal. Landgerichis Traunstein Berlin

r G

Pr) ; , v l G: [1 7 ore Vac), q ren a T R avs 1A M e j D9 veIttmmft. U DIEIEem Lermt WTrd u tagebau : 1 A Z4 É i 0

als Beramc R , E, odUrch) den lel des Klagers mit del

rich

chts\chreiber des Königlihen Amtsgerichts | [10056 Ges e Zuftellung.

T Î F

«I Y Dol! À 1

CeDOUmMAaMIgI

ritittags 14 Uhr,

1A 1] A M

B ornt, c) J zr 10017 E CE 611 : c E 4 \ DeCTral 11 A (41 b ( L \ 4 E l «F è 4 4 Li nberau ute! l c Î g. Bertha aeb. S warI ¿u M f b. D Nro L | tsftreit E Mo itag, den Vormittags 87 Uhr,

-: e i ' S i andlung De llee ( 19, Mai DER gs | beza l [L Der Dellagtie hat dié Kosten ves 1b O Ol aan 18 (alen Tpatettens m or0td Nar Alla A 5 Nuf b It itreits vor o C dit Ea E L í Ga E e é C x L E p rs i; N E 9 i » wY 5 l c Gl L 2ALILLEL 4 D ) E ° C) C MoLen ! ï Us geVot. l l [( 0 L 5 Ee 1 - Nuffo deruta R Nrd on f d M 6 ita A i 4 D] ¿ f 91 3 S April 192 E Born spätestens in dem auf Dien Ras 0b n Vir. 1581. Die Fabrikarbeiterin Katbarin arbarc ridts 1 i Berlin, Neues Gerichtsgebäude, G un ean Geht Mas lafono, a J 040: Cl s L L i H BAUS E de L i 0 Uhr, - "U, anz [de tembezr 1911, Vormitt i U 1726. Würger, in Steine : 1 j : it ße, IT. Stodrwerk, 2 E ( C E O S L La E R E E E cril DEN 19. Februar 191 8itre Î r YVelTlagk or N s . C Vormittags 20 t ' A , 4 ch“DUl(ICT, 11 CIt ( raa raße . C er! im P21 l 1 5 Ç oGhonnTl bo Wv Enäbaw 44 é t ; c 1 R E N 4 : - - e Î J 6 A e, "4 / h Es [7 - Allentein den 9, Februar 1911 S e. i 2 rge nit ¡O A Uh n VOT 0 Vot He A E 5 : K 1QUY V. T 4 E E ee L F TDICNDCDOLUINC tigten DCTLTCLCcI l anen. G f orlau! l] Di ( ( l l nic G 5 etr Ir, erlm hretber das Köntaliche Amtsgericht in Biberach auf Montag, Ly le unterzeichneten Wert immer Nr. 3 R : l 0D ¿FTICDTI E , ort ittag er Ausfo! Kleve, den 10. Februar 1911. Zustellung bewilligt. Köntalid C Ats tsgerihts Berlin itte den 3 April O1 Vormit tags 9 Uhr e MAONntq ice! v0 l [Lic VL. D, 4 ¡L ° , J & T, Y

C 8aertd E N / drt [mtsgeriht. berau 1Ten «ufge erinn 3 melden, widrigenfalls

I. H ï i Langensalza, I! d f

y von Kaltenba), Gemeinde J rg; zuletzt | rung, einen bei dein gedachten ¡zugelassenen (1, 5.) 5hroers, Fürstenfeldb: E ln all wel che ft n Ie eitenau, THE 3 ; F EL Anwalt u bestell I, “um 3! I fe De 0 li i - (3e T chtef chr tb y N öntgliche! and ri hts | S Yre! Q B d "No A lente n d au E G § »f S tor Sg f dee 7 a M Ç ( §5 Lu M LE L , L E L E ck des YBer! Boten 4 l ezeichnete Verscho üene wir [gefort id späteste nt Zuste Uung wird dies: AUDSZU Leg CLUnni i D Mh Amb E E e U ig, |pätestens in ul T zu maten. L den 14. Februar 1911. R dnigliches Amts geridit.

" ( 119 O11 laden. 10d

( D te 1 arin gust E, 4 Berta Biberach, den 16. Febr in Dem auf Mittwoch, pra 8, Bunt uber 191 g gema ht | 10160] i i Zimmerstraße 95/9 Bbevollmächtig cechté K. Amtegerich! ah ps

Es 2 lhr, vor dem Großh. Amtsgerid Berlin, den 9. Februar 1911. Oeffentliche Zuste llung einer Klage. (100142 Oeffentliche Zuste llung. i anwälte Justizrat Professoc Dr. Paul data E opfheim Zimmer Nr. 1 anberaumten Au! A * Lehma nn, Gerihts\hreibe Ut, [ILI 424, Vie i Me an Juni 1903 geborene Erika Schmidt, } Kaß und Paul Stein in Berlin, | S E che Zu gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todet des Königlichen Landgerichts ivilkammer 20 hefrau, Christine geb. be in Peannheim, f Cschersheim, vertreten dur ihren Pfleger Rechts 1 Wechselvroze Jegen den trn ch er Kaufmann H. von ( A erfolgen wird. An alle, welche über Leben 9 offontli l'6. 12, Prozeßbevollmächtigter: 9 : l tr Mankiewicz in Frankfurt | Werner Reith, z. Zt. unbekannten Aufenthalt: oder Tod des „Verschollenen Auskunft zu ecteilen (10052 9 E Zustellung. bacher, flagt gegen ihren ga (Shemann, zu «Da agt, en ihren Vater, den Kaufmann )rund der Behauptung, daß fie laut Protest 4 "T L H , ra t h « grono S f t "44 4 ck H { ) nth M 5 Í : N ï . 1Q , L T) 7 wrAtoftiorto | l La gen, Os ht die Aufforderung, \p âtestens im Ae “revi De A a Auth mohl,_ geborene Wolff, t leßt in S tndhoten, jegt unbekannten Aal (bei her in Bockenheim, jeßt unbe . Vat 1910 den mangels Zahlung protefstierter Abwesen tav ger hat be antragt, den ufgebot ermine dem ( (5 rihte Anzei je zu machen. Schöneberg, La v eriroße v, 1) rozeßbevoll auf Grund der No hauy tuna, daß la Beklagt o | annt wi eaen erhalts mit dem Antrage au \ ) 3 vom H, 9 er 1909 i1be1 500 M:

20. März 1870 zu Lübtbeen ge SGopfheim, den 11. Februar 1911 Ba O JlehtSanwalt 2B ilhelm e berg zl f scinecs unsfittlihhen Verhal Lens die du h die listre be r V teilung des Beklagten zur Z Negreßzwege eingelöst U werden ausgefordert, | borenen Bädlergesellen Karl Heinrich August Schulz, Der Gerichtsschreiber Großh. Amtsgeri#ts : 5 aen, a E Spandauer Dri [lagt gege! Che begründeten Pflichten aufs s{chwerste verlet on vi ih 150 , beginnend am 1. J jabe und daf Bellagter ihr die Wechseljumme- mit | 106,90 ' ), mit dem Antrage i Strohauer. thren Ghemann, den Arbeiter Hein rid Gustay L 0 habe, mit dem s: auf iGebena U t ] bis zum 4. Juni 1919 nebst 40/9 Zinsen vom 6, die Protestkosten mit 6, 6, Nikambio 4 zur Zahlung von 106,90 Ml L Oktober 1899 zu Mannbeim ges{chlosser (F! ge der Fälligkeit. Zur mündlichen ‘Ve rhandlung pese 26 - uni T0 o eigene : Provision mit 1,70 Z

z J

Is 4 Voit (1 «C U4

rin O 4+ Lili

Aufgebot.

ymtedeinctster #1 inz Grü izmacher zu

Lt ch/ V 4 I L L A j L / L "1 41

lge | ege he E dipei R L, | der ctwa 39) na Nord unerila ausgewandert Ns ein unkerzeihneten Geric ur to erliuren. Ver bezeihnete Verschollene | [100338 O » S4 i T A7 f i i E S 0 Et zlufgebotstermin ihre | wir! aufgefordert, sih spätestens in den M Eon i Der A ann Helufae Daub in Woiderfolden S in den Akten 4 B Dle Ebe der e, Che- aus Berschulden des Tiagten. Die Klägerin fivei es RNechts|treits wird der Beklagte vor das König t it dem Antrage auf Berurteilung des ollstreËbar, wenn e anders zuläis ig gegen abe R widrigenfalls die Ausschließung September 9X82, Mittags 12 Uhr, vor | a!s Pfleger des abwes enden Heinrid e E [el E mit dem Untrage, die Ghe der Parteie1 / den Beklagten zur undlichen Berh handlung des J lie Amtsgericht tin Frankfurt a. M., Abt. 33 | Beklagten zur Zablung von 500 4 nebst 6 0/9 Zinsen herheitslelstung. Zur mündlihen Verhandlung thren Mecmhten erf lgen IVî ird. 111 terzeibneten (GSeric ht a nbe1 ral imten Nufgebots- hat beantragt bort Bev! Boll j s Zinmer L DL R Zu scheide und den Beklagten Tur den allein ichul- Rechtsstreit ts vor die 3 lf ammer des Groß ocfenbelmn ), auf den g, April 191 f, Vor soit ot 5. Mai 1910 und 10,60 M I hiel- ( Ne bt sftreits wird der Beklagte vor das Königliche “r fefau 7 E |G/LUENE inrih Zimmee, | digen T eil zu erklären. Die Klägerin ladet den Be herzogl ichen Landgerichts zu A nheim auf Diens mittags 9 Uhr, jeladen. unkeos ( Klägerin. Zur mündlichen Verhand A! 8geriht in Blankenese auf den X1. April

3. Februar 1911. g des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das | 1911, Vormittags 9 Uhr, geladen. l

Schneidemühl, den 10. Februar 1911 M A : : j ter 5 ( . E C melden, widrige! ¡falls die Tod deserflär na lebt »obnb iff n Do) G 1 V N 4 g V 4 arung 4ule wona in L GZeive eFeTben, Tur tot ut aren Z y 14V d. M „4 dlun 6 F 9 ch - Königliches Amtsgericht. ersoigen wird, An alle, welhe Auskunft über Leben | Der bezeichnete Verschollene wird au! En E G A Verhandlung des Rechts tag, den 11. April 1913, Vormittags 9 Uhr, | Fraukfurt a. l ; ; R AIDS N } Nlrett8 bor die (. Ztbilfammer des Königlichen La! Ds mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Der Gerichts\{h ber s Königlichen Amtsgerichts. Kön iglide Amtsgeriht Berlin-Mitte, Abteilun 66, Blanke nese, den 11. Februar 1911. Le / idite zugelassenen Anwa t z Neue Friedrichstraße 16/17, 11. Stoc x Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts

v. Hirschfeld, oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ! spätestens in dem auf den 6. Oktobeex j j 7 | i fta e A A + Oktober 1911, | gerichts 11 in Berlin S V. 11, Hallesches Ufer 29/3 u bestellen. Zum Zwedke : 33. Berlin,

4 4 2

y D / enw Si SEE Frit oyv tr Mya H f 5 T s =#Ymohil, früher in Brig, jeut unbekannten Auf U Hrlidh Zin ten Jeit dem Klagetage un