1911 / 43 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

kostenpflihtig zu verurteilen. Zur mündlichen Ver- | und Genoffen auf Grund der 30, 1 und 2, 31, | mit der Maßgabe, daß, falls Käufer mit der Zahlung Saineeid des Rechtsstreits wird der Beklagte vor | 1 und 2, 32, 1 der Konkursordnung fowie der von zwei fälligen Naten im Nückstande bleibe, fe M

Keßler, in Suhl, Steinweg, Prozeßbevollmächtigter : | das Königliche Amtsgericht in Halle a. S., Post- | §S 823, 826 des Bürgerlichen Geseßbuhs, mit dem | ganze Restbetrag fällig sei, gekauft habe, mit dem )

Justizrat Emmrich zu Suhl, klagt gegen den Buch- | straße Nr. 13/17, Zimmer 118, auf den 2. Mai | Antrage, die Beklagten samtverbindlih zu e Untrage auf koltenfällige Verurteilung der r Beklagten: j : f

bändler Ernst Dechaudt, früher in Groß-Flottbek, | 1911, Vormittags 9 Uhr, geladen. urteilen, die im Grundbuch für Bodenheim Blatt 7 1) an die Klägerin oder deren Prozeßbevollmächtigten i qn j

Beisestraße 5, unter der Behauptung, daß der Be- Halle a. S., den 10. Februar 1911. eingetragene Sicherungshypothek von 3224 4 32 4 100 M nebst 49/9 Zinsen seit dem Klagetage zu | ; i 16 Af | n P S P 7 4 A A T h B A Ai d 469 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | und 515 4 16 5 samt allen Nebenforderungen an | zahlen, im Nichtzahlungsfalle aber 2) die bei der | i è aa V L L Ce O (öniglich * L T e L LSCLITATC( Lie

klagte am 96. Juli 1910 von ihr Garderobe kaufte und empfing, mit dem Antrage, ihn kostenpflichtig Abt. die klagende Konkursmasse zurückzugewähren oder Klägerin gekaufte Nähmaschine „Pfaff“ gegen

zur Zahl lung von 63,590 A nebst 40/9 Zinsen eit S I darin einzuwilligen, daß diese ODypothek wieder völlig | Empfangnahme ihrer bisher gezahlten Beträge une r i J dem 1. Oktober 1910 zu verurteilen, au das Urteil [100158] Oeffentliche Zustellung. gelöst wird, äußerstenfall s an die Konkursmasse zu Abzug eines B 8 jes von 40 4 für Abnuß: tng d i V Mf =NnnAN hend, den 18, Febr DTIAT O (Df Der Eduard Schultz 3, vertreten dur Rechtsanwalt alen M 9994 32 und 4 515,16 sowie die grund- | Maschine an ‘die Kläg erin ber ‘auszugeben. Zur d: a d E N S B 2 1.9

DUL 4,32

für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur münd- L A

lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Be- | Dr. E. Kramer, klagi L gegen den Bankier Nicolaus | hu{mäf Bigen Zinsen, auch die Kosten des Nechts- | lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird die Be- E Flagte vor das Königlihe Amtsgericht in Blankenese | Struck, unbekannten E 18, wegen Forderung streits den Beklagten unter Arresthaft zu belasten agte vor das Königliche Amtsgericht in Trier auf i ünters uchungs sachen, i Z 6. Erwerb8- und Wirtschaftsgenoffenfchaften auf den 18, April 1911, Vormittags 9 Uhr, (25 000 M), mit dem Ag den agi en kosten- | und das ergehende Urteil jedenfalls gegen Sicherheits- | den 13, April 1911, Vormittags 9 Uhr, E ». Aufgebote Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. derg! j Q 4-4 T § Y N derlaffung A. von n Rechtsanwälten. geladen. pflichtig e Za R von 29 000 M nebst 4 °/0 | leistung für vorläufig vollstre&bar zu erklären. Der geladen. | Nerkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2 | A Q U B. Ci „L 1 TCE Ier (P zei | CN, | 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c Versicherung. Blankenese, den 14. Februar 1911. Zinsen seit dem 5. Dftober 1910, als dem Tage der | Kläger ladet den Beklagten Fohann Baptist Krug MEIOY, den 13. Februar 1911. ' 4, Ve losung x. von L / I ( E eir i i aa Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Mahnung, zu verurteilen, auch das Urteil, eventuell | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor 5.) (Unterschrift), Aktuar, E Kommanditgezell[haften auf Aktien u. Aktien, ie atis [LCIl Breis für den Naum iner r Age spalténe n Pelilgeil le 30 „§ 0 SersWiedene Bekanntmachunge:

E C S U IAE gegen Sicherheitsleistung, für vorläufig vollstreckbar zu die zweite Zivi kammer des Großherzoglihen Land- | als GerihtssMreibor des Königlichen Amtsgerichts. | C - E E L E N S S B O

[100530] Oeffentliche Zustellung. / erklären. e ladet den Beklagten zur mündlichen gerihts in Mainz auf den 27. April 1911, Vor- |_. E T L i = i

Der Kaufmann E. Brinckmeyer zu Berlin, | Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 9 mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, {ih dur M O E j A) 254 d 2 ( d V or. Claudtusstraße 3 3, als Verwalter im Konkurse über | des & I s Yan (Di viljustizgebäude vor dem | einen bet diesem Ges rihte zugelassenen Rechtsan valt | L) R e V A das Vermögen des Kaufmanns ugo Fabian zu Holstentor) auf den April A911, Vor- als Prozeßbevol [mächtigten vertreten zu lassen. 5) Verküuse, Verpa tun c i c Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justiz- | mittags 93 Uhr, L N Aufforderung, einen bei Maiuz, den 15. Februar 1911. ) Q il rat Dr. Ernst Ball in Berlin, Pott damerstraße 50, | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt N be- Der Gerichts\chreiber Berdin un ei A, klagt A Wechselprozesse gegen den Sigismund itellen. Zum Zwecke der öffentlißen Zustellung des Großherzoglichen Landgerichts. (& q q E Rittner, bisher Berlin, Christinenstraße 29 bei | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. S [9 8042] Bekanutmach Ianntilas 00. 000. Sibiléki, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund Hamburg, den 16. Februar 1911. ) Oeffentliche Zustellung. Der B et ea ung. ge A ) 000, eines von Nittner akzeptierten Wechsels vom 20. Sep- | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts Hamburg, Die Firma Felten & Guilleaume Carlswerk | 5 d M L A G Hl gugegegentan E die der Nheinproi tember 1910 über 682 M, fällig am 1. Februar 1911 Zivi [kammer 9. Aktiengesellschaft in Mühlheim-Nhein, Prozeßbevoll- U il A n a L n Ta b s E ti E R R “1017 in N mit dem Antrage, 682 6 nebst 6 9/0 e Nechtsanwälte I. N. Teutsh und Nib- | cfal A Is. bis Ende Värz 2, bestehend in E L S Zinsen seit 1. Februar 1911, zu zahlen und das Urteil | [100150] Oeffentliche Zustellung. stein hier, flagt gegen den Installateur Paul Dvroz, DELAY Für Potsde Für P O fte für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger | Der Engrosschlächtermei s Alex Baks in Berlin, M in Metz, Priesterstraße, jeßt ohne bekannten S amisétein E O S I, ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Kochhanstraße 36, Prozeßbevollmächtigte: Nechts- | Wohn- und Aufenth jalts8ort, auf Grund der Behauyp- Da Ait A 400 E 900 “S Rechtsstreits vor die 4. Kammer für Handelssachen | anwälte Justizrat Becker a Dr. Wachsmann in | tung, daß ihr der Beklagte aus Warenlieferung den Bub welzciari N 4100 : 1500 des Königlichen Landgerichts 111 in Berlin, Char- | Berlin, Große Frankfurterstraße 102, flagt gegen | Betrag von 412,91 vérs@ulbe , mit dem Antrage Safe D E P 2900 1900 ' | U R A ( zu macyen. e L _ dieser Schuldverschreibun; Uo lottenburg, Tegeler Weg 17—20, Sit gungésaal 53 I, | die Frau Luise Kitt, geborene Luts®e, e in auf kostenfällige Verurteilung des Beklagten zur O O 58 ui L E O C H 91 ; L En 0, JCLODEINDeT 1910. | M7 mif dem Ablaufe von dret} g Jahren na) dem | L Die Einlösung è | auf den 18. Mai 1911, Vocmittags 11A Uhr, Berlin, Kaiserstraße, wohnbaft gewesen, jeßt un- | Zahlung dieses Betrages nebst 5 0/9 Zinsen vom Tage | Ÿ R l O 1C 5 | Du GUOL sa, Del a El 1: E “e | 0H i S Der Finauz ,_etuczahzungStermine, wenn nicht die Schuldverschrei- | K rei isfommunalkasse. mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | bekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, der Klage an sowie das Urteil gegen Sicherheits- A 00 h L Q La Direktor E 9 ciniste! Es de 9 Eh M ng vor dem bviause der dretßig Jahre dem | Breslau, den 27. © richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede | daß er die Forderung des Schl äctermeisters Franz [eist O für vorläufig Aae zu erflâären. Zur Ep R O 17 | der Lanteeva : A bbs jeinprovinz: A U SCLLTEL Ung einfte. | agistrat 1 egt wird. folgt | der öôffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der | Grünmeyer zu Berlin gegen die Beklagte aus einer | münd lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Msbren N 2a | L H E E, O E die V orlegung,

Klage bekannt gemacht. 23. P. 60. 11. auf ihrem in Friedrichshagen, Scharnweberstraße 8, | Bekl agte vor das Kaiserlihe Amtsgeriht in Metz Meißkobl als Dörr- 34 | ea A Ss | Gene hmigung: Surftunde, | ahren bon de

Charlottenburg, den 16. Februar 1911. belegenen, im Grundbuche von Friedrihshagen auf den L. April 1911, Vormittags 9 Uhr, Rotkob1 gemüse 17 [100357] Bekannt! nachung. E A Vò. N | Borlegung

Haverlan d, Aktuar, Band 6 Blatt D in Abt. 111 unter Nr. 12 ein- | Saal 52, A, n im Wege der öffentlichen Aus\(reil Bei der heu ) Maßgabe LL 39 und 47 | 0. L. 10 016 L/T. 20 315. An]pruchs Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts [TI } getragenen Darlehnsbypothek von 10 000 A {in Höhe | Mes, den 14. Februar 1911. L t al Der AISNMEN MNSICTEO in Berlin, 4. Kammer für Handelssachen. von 119,55 t uh vier N BUe Zinsen von | Der Gerichts\chreiber bei d em Kaiserlichen Amtsgericht. Wersiegelte Angebote, welche mit der Aufschrift E 115 A feit dem 30. September 1908 ( epfändet ; 2 S R E R E 2 da h C A Bo "T4! i [100162] Oeffentliche Zustellung einer Klage. | haben, dies auch im Grundbuch vermerkt 0 Der | [100526] Oeffentliche ustellung. 4 [ nas 4 A. SIeleru ng a Ñ Ros S E rihtung von Rentengütern, im Beisein eines Notars ( l )

Nr. 1762. Der Handelsmann Josef Kleefeld, t habe si altdann dur Ueberweisungsbesluß Der Kürschnermeister G. Waldeck in Cassel, A A E E Seb 4 01e , L und der Abgeordneten der Provinzialvertretung statt- | E j gekommener oder vernidteter Schuldverschreibungen | Actiengeslellschaf E tellu und Moses Sohn, ¿ul Byelfach, Prozeß bevollmächtigte : | di » gepfändete Forderung zur Einziehung 1 iberweisen Lutberftr. 5, Prozeßbevollmäctigte: Rechtsanwälte Ls e bv E G baft Ps or : ebabten öffentli uslosuna Vommerschezr ; i T O | 0/1 g ( | erfolgt nach orr der ZS 1004 f}. der Zivi 8 V l E S S Necbtsanwälte Weil und Kassewitz in Freiburg i. B lassen. Die Hypothek sei seit dem Jahre 16 )03 fällig. Landgrebe und Rommel, _fUagi gegen den Julius Lags E Ir, Ae d v0 Le A der : hiesigen i id Schleswig-Holsteinschev 31 0/ziger Reuten »uc|tave A. i Mare «4 prozeßordnung. | V 01 N TWwaren vorn. flag! gegen die Fanny Foit, früber zu Breisach, Der Ae beantragt: l) die Beklagte zu verurteilen, Löbenstein, „Früher zu Vatrkerode, Kre1s Gschwege, 2 n E E T Via Ene n eg ar der Í ¿of nd die in nacfolgendem Verze N nisse aufae- | i e E, . + Carl 240 (CYSM( 1 in | Zinsscheine V jeßt ar A A ten Ort ten abwesend, auf Grund der an den Kläger 119, 5 Ab nebst {4 vom Hundert Zinf en ieß t unbekannte ZTT Aufenthalts, auf (Brund der Be erschien: Ra A mer geo! La Not k fibrten Nummern qgezoac s worden. Zcki werden Q n O O j Zl L L es An c 9 Don Le V. traftlos ertlart Werden i / is Behauptung, daß ergrundbuhsmäßiger Eigentümer | von 115 4 seit dem 30. September 1908 zu zahlen, bauptung, „daß er dem Beklagten für 39,25 4 | , Dle in L Een Batten O Lene E Besizern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapital- | ZFuêgekerligk auf Srund der mit Allerhöchster Gr- | Inhaber von Zinsscheinen, welcher den Verlust vor | 7 Matt 1 See aar G L A R E L G G L R O 0 ab ep 2e V E As G Ae Maren aeltefer d einen 2ahl 3b aeaen ihn | lind von den Unternehmern zu unt terschreiber N ilten Genehmigung der Minister des | dem Ablaufe der yto Norleaunasfrist het | eulaN der am Vtienstag, Dei! + März des im ESrundbuh Breisah Band 47 Heft 7 einge- | 2) in Höhe vorstehende Forderung wegen der im | Waren gelteferk und einen Zahlungsbefehl gegen ihn | 1nd 3 gebo t 7 G betrag gegen Quittung und Rückgabe der ausgelosten | & E : e LIEFITE L A S ' JUNgSTrtHI Vormittags 10 h N n tragenen und gelegenen Anwesens Lagerbuh Nr. 608 | Grundbuhe von Friedrihshagen Bd. 6 Blatt erwirkt habe, wodur 4 50 „#6 Kosten entstanden Le Ug! volen ausdrüdlid als ma gebend A Nentenbriefe mit den dazu gehörigen Zins\cheinen | Qu! Und ber Finanzen vom . „len .. R _ 1910. | dem Magistr e MUTEIT, NY “val Der * | weißen Lamm“ Die N R viel rde L fei und die auf dtef fem Grundstück zugunsten des Nr. 935 in Abt. [1] unter Nr. 12 eingetragenen TRLOIO au dem Antrage, den Deliagren s Zahlung s V ia M eibe T1 r. 1 nel G ras Ba ( r chet l | HHoOntal 1 reußzt]cher E OAO i De angemeld In ein en c o Generalve vi sammlung / ae IDEN CNT- im Jahre 1882 verstorbenen Nikolaus Foit in Breisach Darlehnsforderung die Zwangsvollstreckung in thr | von 43,09 4 nebst 4/6 Zinsen seit 1. Januar 1911 R S L a SFuli 198 in den Vormittagsstunden von aatSanzetger vot S L Quittung aut ) ion Sett ae E E. eingetragene Hypothek von 5200 4 bezahlt fei, die | Vermögen und insbesondere in das vorbezeichnete | von 39,259 /6 an Kläger zu verurteilen, das Urteil Konigliches Fellitarwatjenhaus. ( [2 Uhr in unserem Kassenlok ale, Augusta- | gz 2! Vemuggeir der bon dem DeztrlLaus|chu]]e des | ge[cklolen, i der abhanden getommene Je) „Unter L E ivätestent A ‘Dou taa Beklagte aber mit den bigen ge|eßliden Grben | Grundstück zu dulden, 3) die Kosten des Rechts- Ie borlausig vollstreckbar zu erflären. Zur münd- | [100358] | lay Nr. 5, oder bei der Königlic hen_ Nonteuw- | C Ale geneigten übereinstimmen dem Magistrat zur Einlösung Vorgeegt oder Ler | äa ven der Akti ae E i der Ges¿llfatea, des Nikolaus Foit die Löschung der Hypothek nicht | streits zu tragen und das Urteil für vorläufig voll- lichen Verhandlung E i PAYMeN L wird der Be- Bei der unterzeichneten Verwaltung soll die bankkasse zu Berlin, Klosterstraße 76 1, in | 21 use des LJcaglsirats und der Sladkver- Anspruch aus oem Scheine gi U) geltend gemacht | faîe 5 R E S erf on L bewilligten, mit dem An trage, die Beklagte mit den | streckbar zu erflären. Die Beklagte wird zur münd- fla e bor das Königl iche A mtsgericht in Netra auf | Lieferung des Bedarfs an Roß ha Ten Jur die Empfang zu nehmen. st TONCLENDET ang l, SIVwege vom V 2: QUNI | worden Ut, es Jet denn, daß Dorlegung oder dle | Srank “Aus bura, Katlfir. 48 E D übrigen Erben zu verurte ilen, die Löschung der be- | lihen Verhand] lung des Nechtéstreit s vor das König- den 20, April 1911, Vormittags 10 Uhr, ge- | Garnis onverwaltungen Wilhelmshaven, Curhaven Bom 1. Juli 1911 ab hört auch die Verzinsung | d 19./20. September 1910 wegen Aufnahme | gerichtliche [tendmachung n dem Ablaufe der | S vGcacial D E a SES zeichneten Hypothek zu be willigen. Der Kläger ladet | liche Amtêgericht in e Zimmer 35, 11 Treppen, e S : L ‘ehe und Helgoland für das Nechnungsjahr 1911 I dieser Rentenbriefe auf. | elner Anleihe von 1250 000 4 bekennt ih der | Frist erfolgt ist. Der Anspruch verjährt in vier | ® aat, die Bekl agte zur mündlichen Verhand!) ung des Nechts- | auf den 20. April 1911, Vormittags 9 Uhr, Netra, den 15. &ebruar 1911. itlih verdungen werden. | nbaber bon au sten und gekündigten Nenten- | (trat der Stadl Eschwege namens der C Ta Sahren. | streits vor die 111. Zivilkammer des Großherzoglichen geladen. Zum Zn vede der öffentlihen Zustellung U Lait A ( Se findet ein Termin im Geschäftszimmer der briefen können die einzulösenden Rentenbriefe unter | U Mel&, [Ur Jeden Inhaber gülltge Schuld- | Mit Landge rihts Zul ¿Freib Urg auf Donnerêtag, den wird dieser N1 uSzug der Kl lage befannt gemacht. Gerichts\chreibe des Kontg liche :n Amtsgerichts. (3 arn ifonbverwa altung am S6. Februar d, S, eifügung iner Vc briftsn igen Qu ung durd Ver] retbI1 ng zU einer seitens des Wlaudbitiger unTund- | Zins he ine 6. April 19121, Vormittags 9 Uhr, mit der Köpeni, den D, Februar 1911. F Vormittags 1A Uhr, statt. die Post an unsere Kasse einsenden, worauf auf | baren Darlehns\{huld von E gegeben j Aufforderung, einen be / dem gedachten Gerichte zu Naafke, Aktuar E L h Oeffentliche Zu U: S, Bis zu diesem Zeitpunkt \ind Angebote mit der Verlangen die Uebersendung des Barbetrages auf j E A chniähtge ELTOIUIIE QAUSgeger gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Gerichts\ e des Königlichen Amtsgerichts. L 9 hn Sac f A „der, Johanne Zathilde_ berchel. Aufschrift: „Angebot auf Noßhaare“ e Os und leihem Wege auf Gefahr und Kosten des Embfängers | Lehe mit... .. . vom Hundert jährli zu ver- | usgabe etner neuen ethe von N Eersotgl | ufo 4 er Statuten, betr. Aktien offentlichen Bulle Uung wird dieser Auszug der Klage ohmer, geb. Dieß, in Dresden, Lügowstraße 16 11, postfrei einzusenden. erfolgen wird. E ; M bmi } Le: ¡Der ASEGDRANE. M Gschweg Ie GSUE Ueserung | ‘interlegung dur die Aufsichis: atsmitglieder

i C (QAanzc (ul Fi SEVBLA dem genehmtate ! ( ( t Augsburg, den 18. Febr tar 1911. 0

befaznt gemacht. Oeffentliche Zustellung. Klägerin, gegen den Glashändler näheren Bedingungen können, soweit der n dem Verzeichnisse b sind die Nummern der | L R L sd z 6 5, Tohr é : y E Tun aSDIane durd Iniolunq auszu! osend “L Zu ( S s Freibuva, d den 15. Februa1 Der Aufsichtsrat. Franz Born nemann, 31 01 ifike ender.

i‘ 8 D Gro als E rif Krause, alle n Inhaber §5 unter der Firma i , y h E : | i j bruar 1911. - E besißer August Kriegenherdt in Leußsh, | Krause, alleinigen Inhaber des 1er der Firma zorrat reicht, - in unserer Registratur gegen Er- bereits seit 2 Jahren ri cfständigen VVEILECHDTLCTE, u R a2 R E D E B L N P C E ‘9 C TPE e E T (Unterschrift), Prozeßbevoll T4 ; ) A ver|chretibungen oder dur Ankauf von Schuldver- | Schuldverschreibung beim agistrat der Ausgabe | ck

is A d r A H N41 | G. Krause & Co früher betri enen, jeßt aufgelösten 2 —— i oze Nechts anwälte Justizrat Bartl SharenaeWüta O S a E tung der Herstellungskosten von 1,— 1 empfangen weld l zur 3 ( elegt nnd, a Hoi ; I Gerichtsschreiber des Großherz! glichen Landgerichts. | Und = E n in LEIVz ta, agt çcegen Emma A R asts, 1 As a ati Pr HUOE verden. edruckt. Die haber der betreffenden Nentenbriefe | relbungen vom 1. April des auf di gebun; der]prochen hal. [ Falle sowte betm Mmöverlusies an | {olgenden Jahres ab jährli) mit wenigitens 14 vom | Verluft eines Erneuerungssbeins werden die Zins. | Rheinische Hypotheken - Vank

[100517] Oeffentliche Zustellung. j Die Firma Friedrih Keßler, Inhaber Paul

U REE. U 2M G L O Sa P ‘A E SADSCE B M A I OCCR T L MOIINE A SUME 2B T: Ca H I E BRB L L L 7E" 78 U E Ct T A T1220

gr H PUESE I O R S A CTICSO D L S N D D E Ai E V E R C (S E O R Q A E O VEMIP O T I P v P ICGEZS 2d "A M R”

I s +3 tor ot ch1 VUDTCTCI

die Begebung folgenden Jahres alk bri mit wenigstens 1759/0 des Kapitalbetrages vom Nenn erhöchsten Privt- ute stattgehabten n Ic

n des Kreises

am 1. April und Zemäßheit Al l

leatumát N S {ult 1989

zu etitridten ist, v wird es 1n halbjährlichen Terminen 2e Reg: |

} l In! k Kalenderjahres ausz1 geber Den »Muldve ) eibungen ite Nuszahl1 ung der Z1in]e ind des Kapitals erfolgt | Ausl sung v: on Krei anl leih efchei

l gegen Nüctkgabe der fällig gewordenen Zins\cheine | Boeslau

F | | , c! L | h: verle der jeweilig bis Ende des N n. on Q! M

[

|

|

| \ 0

| 11 unTer Quidlaa der dUrc) Wt! T: E ITTe Zinsen

| tilgen. Jur schnelleren Tilg nd ( | beziehungswei]le dieser Schuldverschreibung bei der | Lit. A Nr. 37 54 69 “et je 5000 M | Ola \ wege zunteßenden Beiträge t n | E Dladllasse zu &S|chwege : | Lit. W Nr. (0280 112141 1 | ra? vautosten, |oweit diese aus der Unletibe be- | oder beî den väter veTannt zu machent weiteren | ie 2000 A

| 7 MAOrN Y . Or + 1 r ait thn PY S 447 | :

| | | | | | | | l |

(

izultefern. R von Der Anspruch

A E R S A L LI

i‘ ung be-

4

MY tünchen, Deterévlaß 11, zu erfo Tages ordnung : Bilanz

Aufsichtsrats.

my - ndung des Nein

Theodor Eugen

llmächtigte: ! H AMA Av A

feld, bts

2096 2074 2566

M av! ) 4 39922 4284

1+ 99n M M14 1/1/11

S t da Herm. Mot Nübl eb. Weise | Tannten Aufenthalts, Beklagten en Pfandfretigabe, Y 1 [1005 1] tli f 3 t il 1 Ne! atsch, qe ch. mann, Qt h. chDUl]e, Uh R. ‘Bekl inte A x a É 0) Bilhelmshave n, den A Fel r11ar [91 M werdet P meidung Ferner : ? T int Nuf alts ube j Not g [T0 DE I E Qu E LYU 20 G ; ï DCS l D ¡C9 l ¿l effen TETE f: ustetung. pl U bekannt n lu nthalts , “frü r in Lelpztg bereits zugestellte Kl e 8 Nt 10 Q E y die &Crhebung threr Kapitalien erinnert. t ct C E L S E LEHN E D Der h Pped iten Josef Hosterbah in Elber Mittel l, 11, wohnhaft, mit dem Antrage: Die Be- | Es 9 E E l ai Ls n s i a. Auslosung am 14. Februar 1911 | JEWELUg I8 Snde des vordbergegangenen Kalender- | gehändigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt. in Mann eim. Bab nstraß : 31 Prozeßb eD oll mächti igter: Nee Élagte n ird verurt teilt, die 6 hung der für fie auf darîn -ent tbaltenen L ANITag Ur UNnü hei Verb \ s Pr L R L I V P T0 t My, S:abl 2 i g R li L9L l 0 E C H Ia Drei IUSAe et enet Schuldver fschreib aen u r - ut {d rbeit der T durch naeaanc ien ch 2 ! j G onor lv Ls i lt G fol d 5) T B40 Sag fir Lon tin Nh. | lung des Ne hte ¡streits auf ar Ea enes E «uSszahlung vo1 + Ui As D V V der Nnson Ho tilaten Suez ) , S (E N E F a D EEEAL E) sam mlung. an c ilt S ister in ‘i erfeld, Tlagt gegen den Artisten | Blatt 549 des Grundbuchs für Leu \ch in 0 D Ls ( S Königlichen Nentenbauktassen 21 Sto h \ L Ie 1 Ore D liche N) : 1 ; y O : Vormittags 110 Uhr, vor d S, L Königlichen Nentenbankkassen zu Stettin E A2, i | Vie neuuunddreißigste ordentliche General- medeo G iuntini, früber in Como ( Ftalien), jeßt teilung 8 unte r Nr. 90 H bedingt einget genen ge r or das Komglic {8 | : ol it “e - Ñ Berlin. |W/TCIDUNGEN, gellilgi L | E n YWBermogen und mit threr Ste1 Is. | v ersammlung A Aktionär der MNheintsck ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Sicherurgshy) Lob [ur 998 M“ 90 übertragene gericht Radeburg ge laden. A ) Ve | ug von E 1) Rentenbricfe der Provinz Pommer: Vie Auslo)ung geschieht in dem Monat Septem Dessen zu Urkunde haben wir diese Ausfertigung | Gy» fen-Bank wird @ Zaméêtag den IS, Mär “96 E \ e c e e T T . N Torr Ÿ c! Ori D Vor In Cen, L 48 L r Q H 1 A E x : G ypotheten-Bank wird Le TOLCTE VCI C ari Grund der Behauptung, daß der Beklagte dem | orderung gegen den Klä; ger zu bewilligen. ie Radeburg, | REA L. 5 E, 0 vie len Lit N 3000 6 14 Stüd "Nr S2 163 q Ee QUYLeZ, CLIUtUiig U LConal Septemoer } unler unjerer Unter|chrift erteilt J., Vormittags 11 uhr im Lokale de el an Frachtvorlagen und Fuhrkosten gemäß der | Kosten des Nech tst reits werden, der Beklagte Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. p l vi, 1 237 489 1:0 771 859 1243 12962 133: L Ver Stadt bleibt jedo das Recht vor Eg P O Rheinischen Hyvotheken-Bank E vel i den Akten befindlihen Nehnung 337,54 M fowie | erlegt. Das Urteil ist gege iftung vor- r A L Uo A Sp Ae a A A ann | behalten, eine stärkere Iilgung zu lassen Der Magistrat. R A O Es j K A ael O H I A T T a L g vor. [100528] Oeffentliche Zustellung. Die Bekanntmachungen über den ' i S y i e (0 sten etnes bt raufgegangenen Urreslverfahrens | läufig vollstreckbar. Di l “Bekl e wird zur mund Die ( Fh u Schneidermeister Frit Neimann 1 papieren befinden ih us\ließlid Ta terabteiluna 2 11 zeworden, mit dem Antrage, den Beklagten lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das König Necklinaha: 0 E Ves o Ne Btiate ; M 14 : E MUSIG C SEY I Lang S. gen Sicherheitsleistung vorläufig vollsireck- | lihe Amtsgericht Leipzia, Peterssteinweg 8, auf den | /(Cnghaujen, Prozeßbevolmachtigker ijtung ] De Sgerticht Leipzig, Petersft eg auf den anwalt Tümler zu Recklinghausen, klag

[100 121] Bekanntmachuu«. Von heute ab beträgt bei der Reichsbank der

Urteil zu veri U ns§ 3754 A | 25. März 14 V 3 9 U 1 T, E

zu verurteilen, an den Kläger 337,64 h ck», März 1911, ormittags 9 Uhr, nach Bergmann Josef Vrockhoff, früber Diskont 4 Prozent, der Lombard zinsfuß für D Nor sf

4 vom Hundert Zinsen seit dem Tage der | Zimmer 97, gelade j i j , i [f G (I (1 A (eladt n. 0 ck11 t 0 » S) T N i L ; L ausen, jeßt unbetannten Aufenthalts Reife zu zahlen, und dem Beklagten die Leipzia, den LD. Febru ar 1911. pu L Rat Lis en, il 24 7 233 Kost en des F Nechti sstreits ein\{ließ;l lich be rie nigen des D er Geri chts s\chreiber des Kön igli chen Amtsge richts E nam i l Sr 1910. en A A R 2 / hen Jegen r andung pon (fetten und Q: E N 300 boraufgegangenen Arrestverfahrens 16 G 2180 U E k C E L l Waren 5 Veozent. T as d R der mnt ; | [100145] Oeff i che Zustell lauflih gelieferten Anzug. Der Beklagte wird zu1 ; N q / 0I L1USI Last “lé gen. Zur mündlichen Verhandlung des - ) =Ee}sseulitche Zuste Ab i mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor dc Berlin, den 18. Februar 1911. 9NN9 919n 9999 99 G L: Se c b , S n 1D l 5 ( DT 18 ° M 9 5 ? i L Gi Rechts streits wird der Beklagte vor das Königliche Der Rechts tsanwalt Dr. Nobert Braden in Mainz, dal, A ifageni id Na a S ae Reichsbank-Direktorium. 9929 2221 Amtt ht in Elberfeld auf den 5. April 1911, | handelnd als Konkursverwalter über das Vermögen | Kgl. Amtsgericht zu Ne ling ausen, Zimmer 65, auf - S Ae : i j ; nq erfolge er mlsgeriht in Elberfeld auf den 5. Zpril T911, | fnr Dr) Q in Nod ; e a9 den 31 März 1911 Vorm 9 Uhr, geladen [100356] Bekauntmachun zu T2 M 24 Ctúud Ir. 42 44 165 N L R A. e ; J Zl a L ZA s Vormittags 9 Uhr, Eiland Nr. 4, Zimmer 90, | von Franz Karl Krug in Bodenheim, \sich als An- um Zwecke der öfe lien Qustelluna Ira Ge v t Man Sau: aut Gean Lad Allerh Sr t Peivileatumé 9 470 525 591 627 751 762 872 872 °- | gemacht ese Bekanntmahung erfolgt dre Der ZJnhaber dieses Scheins empfäng gt gegen geladen. D, ‘R 11 vertretend, Tagt gegen den Johann Nus D ‘Klac ‘bef E E A "A E, R My En T0, R j 95 : 1038 1081 - s A a M onate vor dem Zahlungstermin i deutschen | Nückgabe zu der obigen Schuldverschreibung i D C E A0 Der 006 De t T D) N 1 î 1 ) T4 c dJo0 s - J l E ) X 5 Í 9 7 n S é E 7 7 E A SA L E) Elberfeld, den 2. Februar 1911. Baptist Krug, Kaufmann, ohne bekannten Wohn- | * “R r Sry “gei, t L O mat. vom 1. Auguit 1890 ausges fertigten Bs ‘/o E a Qt S L 5 i S S5 org A Neichs- und Königlich ußishen Staatsanzeiger, |. . . . . te Reibe vo ins\cheinen eQJ (L. Si) B (siste und Aufenthalte ort, früher in Bodenheim wohnhaft Reck! inghausen, den 8. Februar 1911. berger Stadtanleihescheinen vom Jahre 1890 2e ju ae N S A S S der Berlin zeitung, der Casseler Allgemeinen l / 5 E L 2 S c s -— L dd A © - f 4 ( ver Dog y ) on S) ( T NOorT Ì C I ») H » ) De j tot o 205 26 A4 y é I S { R L 399 Ï 1 Y A EALIGS z Ss a, Vi as aab JLILT T a m w als Gerichtsschreiber des . Amtsgerichts. und Genossen, auf Grund der 88 30, Abs. 1 u. 2; | Ver Gerichts\chrei Bei Det " Mea ¡lichen Amtsgerichts : | wind der Rest der ge amten Anle the E Betrage R s E zeitung und dem Eschweger Kreis- und Tageblatt der ase t 4 as L, Abs. L uno 2! 40 Ab|î. L DeL Konkur8orènung A «ttuar. Von e O00 M, t U gb s Ms P S 0 : f s ck. R f nd f d: ird le Til unq d uld dur Ank uf von N01 cchuldver!c Gr hitna ' M iilgnal lp Dem i : M unh n unsere Bank O P » « S8 d 1) O SoR Mhrnovrlk Ao Roh G 2 C ¿ 1 ck17 ck S E S) 9 F f J s Z D da E E A MERDIPEEA V4 ¿ b u} % L E Z 444 in Cc C î } t 2 Ö 2 a Oeffentliche Zustellung : und der YS 823 und 826 des Bürgerlichen Geseßtz- [10037 )] Oeffentliche Zustellung. 5 Buchstabe A ü er J L )O M vit 4 200 eg G Lc ständ ig in Hd Schuldver] chretbungen bewirkt, fc wird dies unter | Me r Eer Proc n t. In diesem Falle sowie | , M “S MCERIEO A C (tas L ur Firma Masse y Harris Sompans m. b. O. in | buchs, mit dem Antrage, die sämtlichen Beklagten r Kaufmann F Lubhde in Nibn Kläger, | 2 11 13 14 15 22 27 28 29 34 38 39 99 100 101 n Januar 1909: Ut. N Mr. 2320, Lit. abe des Betrages der anae ; ldverschrei in btofo R Workón Mo n S bezüglichen Orten die C L cl g E 2 A / rd Gesdbat 4 ; I E T A O A8 | + E De L( (11 î riß u in LIONIB, A ager, 109 110 ( P 2911 C9 De es De Inelau O Jule ret eÓll bdICcIes C 1e werden l neuen Rheinische Credi tbank und deren Filialen, 1 arlolienburg, vertreten durci) den eschäfts zTuUhrer | unter Camtha zu verurteilen, die aus dem Grund- flagt gegen Gastw irt Samiesfy früber in Nibnttz A l Ï ¿ \ L i ep) v L h ntauf in qi leihher Weise Zns)\chetne nebit ‘rneuerunqa‘ et em Der | » s J-IPON M. die D ho M ; Q sthofen Nr. 1133 in ter Abt. 111, | jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagt f Zahlung Buchstabe K über je L000 4 Nr. : ( 2) Nentenbriefe bekannt acht. ¡eht eins der gl N n Les S4 eTreibitna auíaehinSiE wénn ov ois [ch A E 0 E 0E E E T IGB elannien 7 enlalit lagten, au a tung 10 19 50 53 54 55 56 57 58 66 68 80 81 82 ch‘ der Vrovi!: tz Schleswig- Holstein. Bl¿tter en s ; pte Os S l elle von dem A “s eib re o A ager (g wenn ert E | bank, die Direction der Disconto Gefsell- OLAIICT ellt, 10 1 dessei C on dem ul g vorlegt. | schaft, die Deutsche Effeften- und Wechsel-

arl

Direftor Mar Stoev sandt Prozeßbevol mächtigte: buchblatt für We ( ) 12 R c My My ) 5 9 e 26 D a? E Q , » e 9

N ht anwälte Justizrat J erner L und Dr. Stettn er | Vrdn. Ir. L, 12 und 13 „erwähnte Sicherungs- von 4 9% Zinsen für die dem Kläger von Frau | : 35 86 87 94 Lit. L 11 S000. 6 Stü Nr. ch i

tn Derlin, Nel nickendorferstraße 6 lUagî gegen den | hypothek von 15 300,— F samt 5 9/9 Zinsen seit Pastor Büttner abgetretenen 2400 6 Grundschuld | 24/29 86 8 H, : R7 112 A Stud Ar. 257 961 Magistrat mit Genehmigung des ¡lichen Ne chwege, den en Í | : TE der L E E D

Gutsbesißer Kurt Ascher, früher in Wend1shof bei | 24. Dezember 1909 auf die Konkursmasse des Franz | ju Fol. 2 des unten bezeichneten Grundbut] is Buchstabe © über je 500 4 Nr. 2 4 5 6 83 7 1016 1044. zierungspräsidenten zu Cassel ein anderes Blatt U E | Zauk, die Filiale der Bank für Handel und S ANA Ö Zu E zu Fol. 2 Des unl ezetmelen Wrundbuchblalils | 2, oQ5 "87 88 ( 9 124 155 126 127 12 Li ¡u L! cktüd ] gterungsSprändenten z al} 1 anderes Blal er Ycagiitrak. | Jundustrie und die Deutsche Ba ‘ilial

Se a. D, jeßt unbekannten Aufénthalts, | Karl Krug in Bodenheim, vertreten durch den Kon auf das Halbjahr 1. Juli 1910 bis 1. Januar 1911 1 99 T 00 90 101 102 124 125 126 127 128 S F u A M Cs Ü f Nr. E Af (A iterschriften des Maaistratsdirigenten E, a. M eutshe Bank, Filiale iter der L ! 16 {h S 5 : , V A ¿ 32 138 it. N zu é ( E I j 28( 1: d Bet Rh lde E Ee P f Wi,

M a S anv ng, daß ihr d N Beklagte für in furêverwalter, zurückzuü ibertragen und in diesen Ueber mit dem Ae: den S ARCKP als cinge tragenen GiRA G Ed ib ie 200 4 Nr. 6789 10 1 659 6 a9 0289 969 )31 f 9 ZU Ae, welchem hiernach das K apî 1d Eines zwetten Wcagliiratêmttaltedes.) | L Stuttaart die W 5 0 n ohr L ç 4 S Á 1 0 G 9 7 UDer Te ( 6 (r. )) (20 « 2 O: [( 4 4 j Ll Sr L

er Zeit vom 15. Februar bis 26. August 1909 irag einzuwilligen, äußerstenfalls die Beklagten unter Cigentümer des im Grundbuch der Stadt Ribnitz 14 16 6 7 19 S1 05 92 94 96 7 9 2 99 51 59 Lit O E W106 E | bauk

N 4 ) ( C & L E O V4 L + zl e C 4 E j P

7

Zzürttembergische Vereins haus S. Bleichröder und isconto-Gesellschaft.

ntt

mmi

auflih erbaltene Waren noh 215 aats R 4 : 93 [au lich erhaltene E h noch 315 M verschulde, Sainthaft a verurteilen, an die El agende Konkurs- Blatt 2592 ei igetragenen Sale ¿grundstücks Nr. 1345 ert ) T O S R 00 Sa EAN ee i nbe E E, Mee O mit dem Antrage, den Beklagten kosten) pflichtig zur masse den Betrag von 15300 4 ami 9 9/0 Zinsen | zu Nibnitz zu verurteilen, an den Kläger 48,00 M |' R L L i R A! 3 E 46 t Ot G : 4 J : + : i insschein | die Dir: ‘tion der 1h von 2315 4 la 6 , O E O Nic e nt 4 6 1 Nr. 63 ) ; "k R EL I PE D ‘ed n d Zahlung von 315 #4 nebst 4 vom Hundert Zinsen | seit 24. Dezembl ber 1909 zu zahlen, eventuell gegen | (Achtundvierzig Mark) aus dem oben genannten | gz U FNücfzahlung am April L987 mit DeW 97 t, 02 ae A 10 G Stüd (r. 62 144 16: Zinsschein über . M | i I E Statuten best JCIT 1. Oftober 1909 zu verurt: ilen und das Urteil Cinsetz zung in die Nechte rah dem tlageanin gegen Grundstücke zu ¿ablen und das Urteil l für vorläufig eme rfe! n hierdurch gefündigt, daß von diejen Lage d M 290 924 990 906 993, , Q / oth ung der Stadt EfGweas | Nr. S | J e uter r B, gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar | den Mitbeklagten Johann Neef, au die Beklagten | vollstreckbar ¿u erklären, Auf Antrag des Klägers ab die Verzinsung aufhört. Der Halbjahreszinsscein MEOR, den 14. &ebruar 1911. Abtetlun; nl ihe von 1910 : Rethe versamuifüne nb G A R zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des | unter Samthaft zu verurteilen, die Kosten des Rechts ist Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Pr° L. Dftober 1910 bis 31. Värz 1911 wird n Königliche Direktion der Rentenbauk, Bucbstal i S | futter 18 r beliea N dq D n E nicht Nechlsstreits wird der Be tagte vor-das Königliche | streits zu tragen und das ergebende Urteil jedenfalls | streits vor dem Großherz oglichen Amtsgericht in bar vergütet, da 2-4 Zinsscheine nicht mehr Or [1000501 L A | s E H | E fol O S Amtsgericht in Freienwalde a. O. auf den 1 Avril gegen Sic herbeitéleiflung für vorläufig vollstreckbar Nibnik anbe raumt auf Dienstag de u 2 Müär3 gegeben „Ii rben. eit den Anleihescheinen nd DIC Mit Al N G5 G bos A ti a erte v hte T er “Fnhaber es Ktn8|chetnes emb f angt geg n deen Uu tg e A | I +8 154 g A R, A : 2 dE L L j un R Epe 911, Vormittags 10 Uhr, geladen. zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten | 1911, Vorm. 101 Uhr, zu welchem der Be, | Zinsscheinanweisungen zurückzuliefern. Der Betrag dur auf Gritnd dés C 7 5 des Bi de: L 1 E A in der Zeit vom . …..... . 19 . . ab die Zinsen der vorbenannten | zahlbar am | G Saa E A E spatesiens i Fof if 1151 u x E Î ck y Fo I »Vn î doine f Ta) Da f »Fj1rY2t U) ( | I TUI C9 V C { ) UTAOCrIl l »CICBR 9 « : s L s | | T 0 \ k e V Y l ¿ta Freienwalde a. O., den 10. Februar 1911. Johann Baptist Krug zur mündlihen Verhandlung | klagte hierdurch geladen wird. Zwecks öffentlicher | (tva fehlender Zinsscheine wird vom Kapital geturzt. uhe T Mate Artil (88 d Pont R N j Schuldverschreibung für das Halbjahr vom . . ten .…..... 19... T s R reu Dem A ersam R L E bei - 9 é ' L 4 p s Í 9 vate t /LETUUL ( / Q, =! YaA y { Mhoino 10 io g 4 4 V N L l1Cl8 ( tquichen Yerordnunqg s Ö 0 e R C è | K'atià esellschaft oder 4 ne i Tes bos R E S Des Königlichen Amtsgerichts. | des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Zustellung erfolgt diefe Bekanntmachung. i 5 L L a lat ted a ian jur Ausfü A Dos iráe: li n Gefebbuche Ce D a Len) 0,19, M d Tab «e h) | E E Mans a E its Di Großh. Landgerichts auf den 27. April 1911, | Ribuit (Me j zahlung der Coupons erfo g zur Ausführung des Bürgerlichen Geseygbuches von Et ver Cable in C Sha hot T E A | dung zur eralversammlung bierzu bereti s F je A (1 ) aus Ribuitz (9 teckib. den 14 Februar 1911. 0% î L 16. t e! ber Q Con (ERE ( Ana ia (S C er SIadlial l (PIDEY DDE annt ¡emc en N L : | S | l G s R L E [100151] A NENLRE « Zustellung. « , | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich E Groß E Amtsgericht. in Bromberg bei der Stadthauptkasse, ku L f 1899 D A el ders oibu E anderwettigen Zahlstellen. Dieser Zinsschein veriährt | neten Stellen o bi W i Not t vorzeigt, Ie Halensia, r\ich erung gesells aft a. G. in du rch) eine n bei diesem (Geri chte ¿uae lassenen 5) Net 8 bei M. Stadthagen, auf nmtqun U] ur Au O j on d ul ! reli ngen Eschwe ie, det j | gegen thb: ie auf inen Namen lautende All 5 Pro 4 t c , , 9 9 ° Ql No " r ha C b a 1e Vot (6, VC( cil « d C0 S By B mit dem Î E N L Valle a. S., Pro eßbevollmächtigter: Hechtéanwalt anwalt als Veoles bevollmächtigten vertreten zu lassen. [100143] Oeffentliche Zustellung. in Berlin bei der Direction der Discouto- budbs S Snh abet b C an A ige von 1 250 0 0 2A : | | Den Anmeldungen Eulenberg in Halle S., lagt gegen den Dr. jur. Mainz, den 15. Februar 1911. , Die Firma Theobald Acht, Maschinenhandlung in Gesellschaft, (adt O: velner M (ou und ¡weihn unde rttfünfzig : i Ver a : | | g einer Stimm j s i j ï ausend Mark“ A 4 d.) Unter Mrtttet es M AMtrta der d Heidkte, früher in Berlin, jeßt unbekannten Auf- Der Gerichtsschreiber des Großh. Landgerichts. Trier, Proze zbevoll mächtigter : Rechtsanwalt Dr. bei der Königl ichen Haupt-S Zechandlung®- e “nd Nark“, behufs Beschaff1 ing der Mittel zum (La 9) \ Intersd riften des Pagistratsdiri n Cl ) DET DOTgeze igten s N ani L | Bau eines Gymnasiums und einer Präparanden eines zweiten Magistratsmitgliedes.) Direktion ist berechtigt, verlangen: in

| d) ( | enthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter als Huberti in Trier, klagt gegen das F Gri aulein Mathilde fasse, | Sntbzy A | : anstalt, zur Anlegung neuer Straßen, zur Erweite1 rung va die Hinterlegung der Aktien z1 n

C4 de T} + F

9 09

iten und

Generalagent der Klägerin für Groß-Berlin im [1001 46] Oeffentliche Zustellung. Larssou, Kellnerin, früber in Trier, Aachener straße 37, bei der Bank für Haudel und Judustrie, dès M E ck : O 9 Wasserwerks und zur Nückzahlung älterer Dar Rückseite der Zinsscheine: e ‘übung des Stimmrechts von Hinte aua ( hängig.

Fahre 1909 einkassierte Prämien im Betrage von Der Rechtsanwalt Dr. Nobert Braden in Mainz, | jeßt ohne bel kannten Wohn- und Aufenthalts: ort, auf in Breslau bei E, Heimann, lehen, en. Die in § 263 des Handelsg seSbuhs dezeichneten

376,95 M widerrechtlich zurückbekt alten und für fich handelnd als Konkursverwalter über das Vermögen Grund der Behauptung, daß die Beklagte von der in Posen bei der Ostbauk für Handel und Die Sguldversch L s R a, Der Anspruch aus diesem Zinsschein erlischt mit dem Ablaufe von vier Jahren vom Sli use

perwendet e und daß Halle a. S. als Crfüllungs- | von Franz Karl Krug in Bodenheim, sich als | Klägerin eine Nähmaschine „Pfaff“ zum vereinbarten Gewerbe. liegend E R erie A Le Io 2 Na E A Des Vahres ab. in welchem der Zinganspruch ' fällig geworden ist, wenn nicht der Zinsschein vor den % i i

ort vereinbart sei, mit dem Antrage, den Beklagten | Anwalt selbst vertretend, klagt gegen den Johann | Kauspreise von 120 , zahlbar beim Empfang der Bromberg, den 11. Februar 1911. ; iggenden tuster ‘auSzufertige 8 nah der bei © | Taufe dieser Frist der Stadtkasse zu Eschwege zur Einlösung vorgele gt wird. Erfolgt die Vorlegung, Wh. (g Borlagen liegen währe der daselbst genannten

vorläufig vollstreckbar zur Zahlung von 376,95 4 | Baptist Krug, Kaufmann, ohne bekannten Wohn- Maschine 10 M, den Rest in monatlichen Naten “on Der Magistrat. Stadt Gr Teilbetr( G, Lorzuneymenden Wahl der verjährt der Anspruch innerhalb zweter Jahre nah Ablauf der Vorlegungsfrist. Der Vorlegung \teht die Ft rist in unserem Geschäftslokal zur Einsicht der

nebst 4% Zinsen seit 1. Januar 1910 an Klägerin ! und Aufenthaltsort, früher in Bodenheim wohnhaft, | 5 4, die erste Nate fällig am 18. Dezember 1909, Ieschke. e schwege mit 35 bis 4% jährlich zu ver gerichtliche Geltendmachung des Anspruchs aus der Urkunde glei. E de Ufktionäre bereit. 7 insen und nah dem N Tilgungs ¡plane | ® i n E J E | Mannheim, den 16. Februar 1911. [100405]

dur) Ankauf oder Berlosung vom 1. April des auf Die Direktion.