1911 / 43 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[100346] h U Herr Gustav Schleifenheimer in Greußen ist zum Nufsichtsratmitglied unserer Gesellschaft gewählt, Ilfelder Talbrauerei, Aktiengeselischaft, Johann Menz. Nichard Baeger.

[100348] Brauerei Thale Actiengesellschaft Thale am Harz.

In der Generalversammlung vom 17. Dezember 1910 find die Herren Direktor Moriy Schulße, Magdeburg Kommerztenrat Fr. Lindemann, Halberstadt, Maschinenfabrikant Otto Ergang, Magdeburg, zu Mitgliedern unseres Auffichtsrats wiedergewählt worden. Brauerei Thale Actiengesellschaft F. Bandel. ppa. Walter.

[100344] [100386]

Vayerische Handelsbank.

[100340] Pfaudbriefverlosung. [

, Stift“6vauerei Aktieite,esellschaft. Vie Yer'.en Aktionäre unserer Gesellschaft werden

Die Herren Aktionäre der Cellulose-Fabrik Feldmühle laden wir hierdurch zur diesjährigen Generalversammlung ein, welche auf Freitag, den 24. März cr., Nachmittags 4 Uthe, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft in Breslau, Weidenstraße 15 1, anberaumt ift. Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis itals N d 1901, M NUNNOGE G Uhr, vei Herrn G. v. Pachaly’s Enkel | j bei Herrn E. Seim / Breslau,

[927] SHerzfelder Pferde-Eisenbahn -Actien- Gesellschaft. Die ordeutliche Generalversammlung obiger Gesellschaft findet statt: am Sonnabend, deu hiermit (u der am Dieastag, deu 7. März | 11. März d. Is., Nahm. 4 Uhr, im Geschäftslokal der Herren Gumpert & Rosenberg zu Berlin, Z á L V ZA E , + &

1911, Nbends 6 Uhe, im Saale des Herrn | Königstraße 27. GoliberzuGß „Zum Grünen Wenzel“ hierselbst \tatt- 1) findenden außerordentlichen Generalversamm- D) ling eingeladen. S

In Gegenwart des Kgl. Notars Herrn Justizrats Wäerle verlosung vorgenommen. Es wurden gezogen : | von den 33 °% igen Pfandbriefen : Lit. T zu M 2000, von Nr. 2001: 2441 alle Stücke welche die Endnummer U tragen ; also U O00 0104 beispiel8weise die Stücke Lit. T 2001, 2011 usr. Lit. V O0 00 7001 a 8901, Soll , bei der Berliner Haudelsgesellschaft in Berlin Lit. W ,, 200, „8121-40801 f f d O L -„ | niederzulegen. O R : E Lit. K 100 S104] "R 810 / 5 L y N nos dung: L) Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1910 Lit. Ne , v A Or S und event. Erteilung der Entlastung. 2) Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. 3) Auf Î sihtsratêwahl. 4) Antrag auf Abänderung der Firma in Feldmühle, Papier- und Zellstoffwerke, A. G E und’ dement|prehende Aenderung des Gesellschaftsstatuts § 1 und §13 Ubs. 2. 95) Aenderung des Statuts 1896 I 8 13 Ziffer 6, betreffend die dem Aufsichtérat vorbehaltene Genehmigung zum Abschluß von Dienstverträgen mit Beamten, deren jährliches Bargehalt dreitausend Mark übersteigt, in viertausendfünfhundert Mark. 6) Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um einen Betrag bis zu 3 000000 4A und Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Bestimmung è eitpunktes und der Durchführung der Neuemission Breslau, den 18. Februar 1911. Der Auffichtsrat der Cellulose-Fabrik Feldmühle. Gotthardt v. Wallenberg-Pachal y.

/ wurde heute die 38. P F Tagesordnung : heute die 38. Pfandbrief Vorlegung der Bilanz und des Gewinn- und Verlusikontos pro 1910. E ) Beschlußfassung über die Deckung des Verlustes und über Grteilung der Entlastung. | Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, dic ihre Aktien bis 10. März d. Js. bei dem Bankhause Gumpert & Rosenberg in Berlin, Königstraße 27, hinterlegt haben. Berlin, den 13. Februar 1911. /

Tagesordnung :

1) Zuzahlung auf die Aktien gegen Ausgabe von

Genußscheinen und damit Umwandlung von Aktien in Vorzugsaktien, mit Festseßung der Borzugsreäzte. E

Aenderung der Satzungen im Sinne der ge gefaßten Beschlüsse.

93) Wahlen zum Aufsichtsrate.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben nah 8 20 unserer Statuten ihre Aktien oder die Depot- scheine der Neichsbank oder die notariellen Hinter- legungsscheine entweder bei der Kasse der Gesell-

G,

schaft, dem Bankhause Hermaun Lampe oder der

Der Auffichtsrat. Hermann Rosenberg. Vereinigte Glanzstoff-Fabrikeu A. G, Elberfeld. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurh zur ordeutlichen Generalversammlung auf Dienstag, 21. März a. €., Vormittags 11 Uhr, in das Geschäftslokal, Elberfeld, Auerschul- straße 14, eingeladen.

[100390] L. :

couponmäßige Verzinsung der heute gezogenen Pfandbriefe endet mit

agegen werden auf dieje, wie auf alle srüher verlosten und auf die für gekündigten Pfandbriefe von dem Tage an, mit welchem die couponmäßtge Ve auf weiteres 1 9% Depositalzinsen vergütet.

N G 7 Die dem 1, Ult [5 Ns: den. 19. 2Sanuar

rzinsung abgelaufen it, bis

Tagesordnung: | l) Vorlage und Genehmigung des Geschäftsberihts und der Bilanz nebst Gewinn Verlustrehnung per 31. Dezember 1910. / 2) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. 3) Beschlußfassung über Verwendung des Neingewinns.

LEL,

Die heute oder früher verlosten sowie die für den 19. Fanuar 1896 werden, unter Vergütung der entsprehenden Stück- und Depositalzinsen, ; mnäntel, der nicht verfallenen Coupons und der Talons kostenfret eingelöst: in München an unserem Cffekftenschalter, Maffeistraße 5, in Amberg, Ausbach, Aschaffenburg, Bamberg, Bayreuth,

und E : i A » getündigten Pfandbriefe (100025) gegen Nuckgabe der Pfandbrief-

Actien-Bauverein „Passage“.

Deutschen Nationalbank, Zweigniederlassung

Minden, hierselbst, gegen Empfangs\cheine, welche

als Einlaßkarten zur Generalversammlung dkienen,

zu hinterlegen.

Miuden, 14. Februar 1911.

Der Aufsichtsrat. C. Siebe, Vorsitender.

[100350]

Hitdorfer Brauerei {Friede Aktiengesellschaft Cöln.

In Gemäßheit des § 21 unseres Statuts vir die Mitglieder unserer Gesellshaft zu der auf Mittwoch, den 15, März 1941, Nachmittags 4 Uhr, in unserem Geschäftslokale zu Cöln, An St. Katharinen Nr. 1, anberaumten VULI. ordent- lichen Generalversammlung hierdur ergebenstein.

Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht.

2) Vorlegung der Jahresrechnung pro 1909/10, Feststellung der Bilanz und der Gewinn- und Berlustrechnung sowie Erteilung der Decharge.

3) Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern an Stelle der nah § 243 H.-G.-B. ausscheidenden.

Wegen der Teilnahme an dieser Versammlung weisen wir unsere Herren Aktionäre auf § 23 unseres Statuts hin.

Cöln, den 17. Februar 1911.

Der Aufsichtsrat. Friede, Rechtsanwalt.

[100341]

Hallesche Aktien - Bier-

i

brauerei in Halle a. S.

Nachdem der Beschluß der Generalversammlung vom 28. Januar 1911 wegen Herabsetzung des bisherigen Aktieukapitals in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Zins- und Erneuerungs\cheinen mit einem nah der Nummernfolge geordneten Ver- zeichnisse bei dem Bankhause Reinhold Steckner in Halle a. S. bis längstens 15. Mai 1911 einzureichen.

Gegen je 3 eingelieferte Aktien werden 2 mit dem Aufdruck „Gültig geblieben, bei der Herabseßung 1911“ zurüdckgegeben.

Die bis zum genannten Termin nicht eingereichten Aktien und ferner dite durch drei nit teilbaren Aktienspitzen, welche der Gesellschaft zur Berwertung für Rechnung der Beteiligten niht zur Verfügung gestellt find, werden für kraftlos erflärt werden. Hallesche MHER S Era oatieves in Halle a. S.

Neumeier.

Hallesche Aktien-Vierbrauerei in Halle a. S.

Die Generalversammlung der Halleschen Aktien- Bierbrauerei zu Halle a. S. hat am 28. Januar d. Is. u. a. beschlossen, das Grundkapital der Ge- fellshaft um A6 800 000,— durch Ausgabe von 800 Stück auf den Inhaber lautende Borzugsaktien zu je Æ 1000,— zu erhöheu.

Die Vorzugsaktien genießen eine Vorzugsdividende von 59/0; sie nehmen vom 1. Oktober 1910 ab voll an der Dividende teil. Sollten aus dem Rein- gewinn eines Geschäftsjahres die Vorzugsaktien nicht volle 5 9% erhalten können, so muß thnen aus dem Neingewinn der folgenden Jahre der zu 59% zu ergänzende Betrag nachgezahlt werden.

Die Verteilung der Jahresdividende Hat in der Weise zu geschehen, daß, nachdem die Borzugsaktien und die Stammaktien je 5% erhalten haben, der etwa noch verbleibende Rest gleihmäßig auf sämt- liche Aktien als Restdividende verteilt wird.

Die Vorzugsaktien sind auf Grund des Beschluffes der oben genannten Generalversammlung an das Bankhaus Reiuhold Steckuer zu Halle a. S. be- geben worden und ist dasselbe verpflichtet, den Be- lern der nach der Zusammenlegung verbleibenden alten Aktien von 46 900 000,— auf je 4 2000,— Nennwert eine neue Vorzugsaktie zu 46 1000, ¿zum

Kurse von A) 107 9, anzubieten und auf Verlangen zuzuteilen.

Wir fordern hiermit die Besitzer von alten zu- sammengelegten Aktien auf, ihr BaUabrade bet Vertneidung des Verlustes dieses Nechtes

bis zum 20. März d. J. einschließlich bei dem Bankhause

Reinhold Steckner in Halle a. S. unter Vorlegung der Stücke obne Dividendenbogen und gleichzeitiger Einreichung eines nah der Numtnern- folge geordneten Verzeichnisses geltend zu machen.

Bis zu gleichem Termine ist für jede Vorzugsaktie

Der Vene. S 6 1000 zuzügli 7 9/6 Aufgeld . . . =, 70,— 49/0 Stückzinsen vom 1. Ok- tober 1910 bis 20. März 1911 é 18,90 Schlußscheinstempel . ... : —,60 zusammen 46 1059,50 zu entrihten, wogegen die neue Vorzugsaktie aus- gehändigt wird.

Die Aktien, auf welche das Bezugsreht ausgeübt werden soll, werden abgestempelt und zurückgegeben.

Die erforderlihen Formulare fönnen bei dem Bankhause Reinhold Steckner in Halle a. S. kosten- frei bezogen werden.

Halle a. S., den 16. Februar 1911.

Hallesche Aktien-Bierbrauerei. Neumeier.

laden j

4) Wahlen zum Aufsichtsrat. Stimmberechtigt sind die Aktionäre, welche ihre Aktten oder Hinterlegungss\cheine Zaß 22 der Statuten spätesteus 3 Tage vor dem Tage der Get versammlung beim Vorstande der Gesellschaft, bei der Bergisch-Märkischen Bank, der Deutschen Bauk, Berlin, der Bauk von Elsaft-Lothringen, Mülhausen i. E., der Rheinischen Kreditbank, Mülhausen i. E., oder dem Bankhaus Georg Fromberg & Berlin W., Behrenstraße 22, hinterlegen.

Elberfeld, 16. Februar 1911.

oder etnes Notars gemäß

Vereinigte Glauzstoff-Fabriken A. G. Der Vorstand.

DBDaumwoll-Weberei Zöschlingsweiler. Bilanz für Ende Dezember 1910.

[100014]

Aktiva.

umarur v

Er

M O M | Aktienkapitalkonto A S 542 O 58 Hypothekzinsenkonto C A Amortisationsfkonto: Vortrag . M Zugang 1910,

Anlagekonti Zöschlingsweiler und Echenbrunn . Kassa-, Wechsel- u. Effekten In Waren- u. Matertaltenkonti 364 615|— —- Debitorenkonti 277 458 Neservekonto | Extrareservekonto Dividendenreservekonto Dispositionsfondskonto label ane Mol E 51 Dividendenkonto (unerbobene Coupons) . E Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag 6 11 208,17 Gewinn pro 1910 , 34 855,32 46 2810

2107 856/35 1

l 436 170 799,73 50-000 100 000, 6 802 86 O2

346

"2810 963180

Soll. Gewinn- und Verlustkonto für Ende Dezember 1910.

Arbeiterlöhne, Unkosten x. . Amortisation . Gewinnsaldo .

23 994781] Bruttoüberschüsse . 923

46 063/49

939 066/56 i: Zufolge Beschlusses heutiger Generalversammlung werden die unjerer auf den Betrag von Fl. 500,— lautenden Aktien mit 4 90, coupons Nr. 20 der auf M 1000,— lautenden Aftien Lit. B mit A 105 - Stück von heute ab bei der Bayer. Discouto- & Wechselbauk Act.-Ges. ín Augsburg éi:

Augsburg, 14. Februar 1911.

04000) E 465 448/29} Gewinnvortrag . . . ô E [1

039

Der Vorstand. L, Neb.

[100053

Aktiva. Nettobilanz per 31. Dezember 1910.

M D M Aktienkapitalkonto N 400 Neservefondskonto . G E 15 Spezialreservefondekonto A 15 Kontokorrentkonto, Kreditecren . . T Gewinn- und Verlustkon Nei gewinn .

Konto nicht eingeforderter Kapitalsein- ae Dea. M l ,— S 569,80 : M 970,80 Ara 569,80 L Kontokorrentkonto : | Debitoren s 6 16 301,60 | Zaun 602 92 979131 Effektenkonto 144 855/80 Kassakonto 1 457/05 539 293/16 Gewinn- und Verlustkonto 1910.

300 000|\—

j | j j

99 (

939

M 14 45 716/21 569/80

D om ora... 2

Geschäftsunkosten oe

Abschreibung auf Inventarkonto Bilanzkonto, Neingewinn .

84 227/84 34

WMüuchen, den 21. Januar 1911.

der Meihé bank

Elberfeld der (Filiale

Mt

ba teral

Co.,

Pasfiva.

H 857/14 110/64 603/74

75789

602/59 919/75 260|— 738/56

063/49

963/80

Haben.

A 908/17 858/39

066/56

ie Dividendencoupous Nr. 28 (neunzig Mark), die Dividenden- - (hundertfünf Mark) per

1gelölt.

Vassiva.

S 000|\— 000|— 000|—

391/33

941/83

29316

Haben.

é A

178197 068/76 680/11

227184

Bayerische Nevisions- und Vermögensverwaltungs-Aktien-Gesellschaft.

Der Vorftaud. B iber. Dr. Gunz.

Kammgarnspinnerei M. Gladbach. Bilanz per 314. Dezember 1910, i

| | l |

[100052]

Aktiva.

Aktienkapitalkonto ; 1 000 VDbligationen 1. Emission 360 500,—

Á Grundstückkonto: Saldo per 1. Januar 1910 | M 65 265,84 | Su a LCOSCOS 82 653/82 Gebäudekonto .. 530 386131 Arbeiterhäusferkonto 40 DOUIS I Lee Ton 50 Beamtenwohnhauskonto 29 764/021 Nüdzahlbare Obligationen . . .., 24 Maschinenkonto : S ende Co; 2 Saldo per 1. Januar 1910 | O R 420 M 646 922 59 | Diverse Kreditoren E 420 Und... S060 655 010/09 Gewinn und Verlust (Vortrag aus Glektr. Beleuchtungsanlagekonto: | 2009) A S b „91 961,67 Saldo per 1. Januar 1910 | Gewinn per 1910 e200 944,68 M 33 548,11 |

Bana i 980000 42 899/06 Pferd- und Geschirrkonto ...., 1 532|— Kassa-, Wechsel- und Girobestände 27 314/89 Borausbezahlte Versicherungenkonto . 5 697/87 Diverse Debitoren , .. 990 605/22 S I N 792 6267

[4

Obligationen . 451 500,—

I1. Emission . 812

471

Passiva.

S 000|—

f

j

O0 Hus 000|— 205|— 710|— 877/25 37180 906/35 |

3 202 070/40 3 209

Soll. Gewinn- und Verluftkonto. Pp R euen m O R M R I N F P Rep e een Ao E E R gEmMGAT w _Laff M 4 602 818/39} Vortrag aus 1909 : 91 590 899/851] Garnkonto. . 5 434 471 M MDIaulonIO i 136 Mieteerträgntskonto (

Verbrauh an Rohmaterialien . .. Verwaltungs- u. Fabrikattonsunkosten Ba S

4.

5 665 624/59 Kammgaruspiuuerei M. Gladbach.

5 665

Haben.

3 234/70

07040

P) 3611/67 847/59 180/63

624/59

Bilanz ver 3U. Dezember 1910.

Aftiva. M (Srundstück- u. Geb.-Konto 8 000 090 Berl. Pfandbr.-Nes.-Fd.-Konto 194 610 Berl. Pfandbr.-Amort.- Konto öInventartienkonto E N Elektr. Stat.-Anl. u. M.-Konto Akkfumulatorenanl.-Konto Dampfh.- u. Wasserleit.-Konto Panoptikumanlagekonto Kassakonto . E Konto pr. Diverse (Debitor.) Bankitierguthaben Cffektendepotkonto Effektenkonto

Pasfiva, Aktienkapitalkonto Berl. Pfandbr. B Neservefondskonto Grneuerungsfondskonto Talonsteuerreservekonto Dispositionsfondskonto . Nüdcktst. Div.-Schein-Einl.-Konto Konto pro Diverse (Kredit) Kautionskonto Dividendenkonto 6 9/6 Bortrag auf 1911

3 900 000 3 892 200 361 E) amin 184 000 15 600 20 260 191150 63 6143 41 UYUU 934 VOO

2 98477

O (15 540/66

Getvinn- und Verlustkonto.

eleih.-Konto

Verlust. | Berl. Pfandbr.-Zinsenkonto ; Berl. Pfandbr.-BVerwalt.-Konto . Hausunkostenkonto Handlungsunkostenkonto Gehaltkonto s Neparaturenbaufonto S Steuern-, Abg.- u. Vers.-Konto Wafßserverbrauchskonto . ; Betriebskonto für elektr. Bel. Gen 0628768092 w. sich verteilt, wie folgt: Grneuerungsfondskonto i: Neservefonds . : Talonst.-Neservekonto Dispositionsfonds . Santiemen . Dividende 69% . Bortrag auf 1911

8 000 14 395 7800 4 000 16 500 9234 000 2 984‘

635 256 Gewinn.

Gewinnvortrag de 1909 Pafsageertragkonto Schaukastenertragkonto Dampfheizertragkonto Clektr. Stromertragkonto Automatenertragkonto Interessenkonto .

9 241 439 646 17 9815 5 084 6G 154 286:

2796 102196! 635 2568

py

T )

Die Auszahlung des Dividendenscheines Nr. 3 erfolgt sogleih bei Herrn Leopold Friedmann, Berlin W., Französfischestr. 60/61.

[100027] E , Vilanz þper 30. Juni 1910.

Aktiva. Grundstückskonto Gebäudekonto s Betriebsinventarkonten Automatenmaschinenkonto Fabrikationskonto . Kassakonto .

Wechselkonto . Kontokorrentkonto

150 000 200 335 77 054/45 50 121/91 127 668/67 167/26 1114/35 141 988 63

748 450/27 Passiva.

Aktienkapitalkonto Ovpothekenkonto . Tantiemekonto MONTOTOSTCNTION O Gewinn- und Verlustkonto:

Gei...

—- Verlustvortrag

Gewinnvortrag . . .

400 000 305 000|— 9 750 26 367 |—

30 852,34 23 519,07 7 333/27

748 450/27

Gewinn- und Verlustkonto per 30. Juni 1910,

Debet. | Fabrikationsaufwand . . 128 665/77 Handlungsunkosten U, 34 119/30 WOIMTeIbUnaAn 4, 12 492/72 Grund Getitadeiono 4 884/89 Gewinu- und Verlustkonto (Gewinn) 30 852/34

|

211 015/02 Kredit. PrtaConertea e e R utomatenmaschtnenkonto . .. Sar

194 011/11 12 614/79 4 389 12

911 015/02

Verlin, den 16. Februar 1911. Emil Marold Aktiengesellschaft. Emtl Marold.

Donauwörth, Gunzenhausen, Hof, Jmmenstadt,

Marktredwiß, Memmiugeu, Mindelheim, Münchberg, Neuburg a, D

Noseuheim, Schweinfurt,

burá, E Herrn S. NRosenb

in Augsburg bei

Königlichen Bauk in Nürnberg und bei deren Filialen in Amberg, Ansbach, Augsburg, Landshut, Luowigs i l

VBamdber/( igsha Straubing und Würzburg, Filialen sowie bei Märkischen Bank und der Filiale F. H. Stein in Cölu.

Auf Namen gestellte (vinkulierte) Pfandbriefe können nur auf ordnungsmäßigen Vevinkulierungs8antrag eingelöst werden.

Die heute gezogenen 33

und vor 1920

schuldvershreibungen unserer Vank umgetauscht werdeu. bei ihren Filialen und bei sämtlichea Die verlosten Stücke werden selbstverständlich zum Nenutwvert,

unterfertigten Bank, genommen. den Tausch

gegebeneu Stücke zu!

7, Bayreuth, fen a. Rh., München, Passau, Regensburg, Ü alsdann bei der Deutschen Bank in Berlin er Bank für Handel und Fudustrie in n Elberfeld und deren Filialen,

der Bauk für Haudel uud Judustrie

D111

Selb, Tra1

usch,

Fürth,

Ly

Hof,

Kempten, Kronach,

instein und Würzburg bei

Ingolstadt, Rosenheim,

11117 UnNT

Berlin, bei der Filiale der Discout n raukfurt a. M., eni

Ann Lm DANnn l l C

an unserem Effektenshalter

Kulmbach, Lichtenfels, ‘, KNöôrdlingen, Regens- _=ra1 | unseren Filialen, in Nürnberg bei Herrn Antou Kohu,

bei Der

Terner

{insbe Aschaffenburg, Kaiserslautern,

, Kempten, Schweinfurt,

deren sämtlichen

x Bergisch- o-Gesellschaft

ih bet Herrn

und nur

oigeu Stücke können sofort gegen 4% ige unverlosbare

n Geldkfurs

wverdeu auf uufere Kosten versandt.

Kommen auf Namen lauteude (vinkulierte) Stücke die dagegen gegebeuen Stücke kostenlos auf

nicht anders beautragt wird, Namen umgeschriebeu.

Die Pfandbriefe der Bayerischen Handelsbank sind in Bayern zugelassen ; zu ¡eder Art von Verwendung, für

Mündelgeld fowie

heitsleistung, Anlegung von eingebrahtem Gut der Frau, , 5 t _— | 16 M Kapitalien der Gemeinden und Stiftungen, au der Kirchen- und Pfründest

niht unter gemeindliher Verwaltung st

7 î

A

ehenden

j Stiftungen. Die Kommunalschuldverschreibungen der Bayerischen Handelsbank sind von Kapitalien der Gemeinden und Stiftungen, auch der Kirchen-

19210 unkündbare Pfandbriefe, ferner gegen 4 0/9 ige verlosbar

Der Umtausch

franko Provifion berechuet ;

zur welche Mündelsicherheit verlangt wird von Kindergeld usw.), ferner zur

i nd zugelassen : und Pfründestiftungen sow

nicht unter gemeindlier Verwaltung stehenden Stiftungen.

Berlosungs- u Berfügung und werden a München, den 15. Februar

[100054]

VI

1d Nestantenlisten stehen in unserem Effektenbureau sowte uf Verlangen portofrei zugesendet.

1911.

wird bei Pfandbriefverkaufstelleu vor- die von uns in leßtere Stücke

c Kommunal- der

zum Umtausch, so werden, wenn

den gleichen

Anlegung von (z. B. Sicher- Anlegung von

iftungen, jowie der sonstigen

zur Anlegung le der fonstigen

bei unseren Filtalen zur

Bayerische Handelsbank.

Kammgarnspinnerei „Glück & Cie Kommanditgesellschaft auf Actien“ in Mülhausen i/Elsaß.

Aktiva.

Immobilien- und Maschinenkonto ab- züglih Abschreibungen .

Wollen- und Warenkonto

Kafsa- und Wechselkonto .

Debitoren

Soll. G

Ê_

Geseßlicher Neservefonds SUPLTOIDIDEN C Einschuß in den Vorsichtsfonds .

Mülhausen, den 31. Janua

[100051] Aktiva.

Kassenbestand und Neichsbankgut- haben i Kontokorrentkonto: Bankguthaben Guthaben gegen satzungsmäßige Sicherheiten Diverse Debitoren Gee (hiervon tim Pfandbriefdeckungs- register eingetragene Staats papiere #6 2 487 000) Effektenkonto eigener Emission : __ Bestand eigener Pfandbriefe Hypothekenforderungen . . .., 16 (hiervon Deckungshypotheken _ 6 161-317 200) Bankgebäude L Fällige Hypothekenzin\en Mobiliar .

M 3 038 589,70

788 000,

03 (09,95

187 863/49

T j

M [2

| 2 241 000|— 1954 807/37 15 652/25 1 606 202/79

5 817 662/39 ewinn- und

A [0 28 18789 22 000/—

238 051/38 E O.

Glücf & Cie.

3 880 369/65 3 992 448/55

\

1 204 840/90 2 986 600)

440 000!|— 1 538 65596 100/—

|

LT Soll. Gewinn- und Pfandbriefzinsen . Geschäftsunkosten . . . i

Steuern und Abgaben . . . Men p o Í

Die für das Jahr 1910 auf 7 0/6 festgeseßte Dividende unserer Aktien

ab gegen Einlieferung des r mot M es Nr. 15 mit 70 4 pro Stück außer an unserer Gesell- 5

chaftskasse in Dresden, Ningstraße

Verlustrechnung

4 198 440163!

M [A

5 902 732/27 116 296/85 138 933/90 1017 709/96 7175 672198

, in Berlin

Bilanz þro 31. Dezember 1910.

Stammaktien Prioritätsaftten Geseßlicher Neservefonds Borsichtsfonds s Dividende der Aktionäre . Laufende Berbindlichkeiten Kredttoren .

Saldo

Verlustkouto.

Saldo

Bilanz am 31. Dezember 1910.

Aktienkapital , Geseßlicher Reservefonds Spezialreservefonds c Außerordentliher Reservefonds 3F 9/9 Hypothekenpfand- M

briefe in Umlauf 19 631 100 32 9/6 Hypothekenpfand-

briefe in Umlauf . 24 057 600 49/0 Hypothekenpfand

briefe in Umlauf . 85611 200

159 299 900 Ausgeloste 349/09 Hypo thekenpfandbriefe :

Nückständige 34 800 Pfandbriefzinsen . Dividendekonto :

Nückständige Dividendenscheine Pfandbriefges{äftskonto Borträge auf Zinsenkonto . Beamtenpensionsfondskonto Kontokorrentkonto :

Der e eon, Uebershuß der Aktiva über die

Pa ac N

am 31. Dezember 19106.

Gewinnvortrag . Sppotbekenzinfen á Sonstige Zinsen Provifionen .

Pasfiva. e A 1 100 000|— 1 100 000/— 40 562/87 299 270/55 [154 000|— 171 706/48 214 O1 11 238 051138 5 817 662/139 Haben.

# 9 238 051/38

238 051/38

Passiva. M | 4 10 000 000! 1 295 304134 548 468/88 291 085/28

159 334 700i¡- î [ 084 002/29

700 ¡—

267 655/58 39 398/92 178 431/50

180 983/88 1 017 709/96

174 198 440/63 Haben.

M A

88 398/37

6 680 196/09

247 015/83

160 062/69

ai ian ae iele

7 175 672198

gelangt vou heute

bei der Dresduer Bauk und bei Herrn S. Bleich- röder sowte bei den sonstigen bekannten Pfandbriefverkaufsftellen zur Auszahlung.

Dresdeu, den 16. Februar 1911. Sächfische Bodeucreditanustalt.

[100024]

Aktiva. Vilanz am 31. Dezember 1910. Pasfiva

14 C uw L

M s P T Pn 83 Gebäudekonto .. 300 959/70 Abschreibung 6 959/70 Maschinenkonto S Zu 20 565/35 ÜUtensiliëèi- und Gerätekonto Abschreibung Apparate-, Utensilien - Gerâätekonto des Stahlwerks Abschreibung Modellkonto Neubaukonto . Abschreibung

Effektenkonto Kassakonto 9 Wechselkonto . Magazinvorratskonto . . 82 876/21 trabrikationskonto I und III1 , 70 000 ¿Fabrikationskonto 11 N 22000 Konto für Kautionsbestellungen 9 000 Kontokorrentkonto : Debitoren . | Bankguthaben

Aktienkapitalkonto ._. ; Partialobligationenkonto M 214 500, iervon amortisiert 1910 9 000 60 215/33 Jelervefondskonto 101 000, Agio auf A 300 000 junge Aktien . 58 111,65 ) Spezialreservefondskonto. ._. 15 00( 90 000 Crneuerungsfondskonto i i Tee S 20 000 Pensions- und Unterstüßungs rondstonto . Prioritätszinsenfonto Dividendenkonto . . Kautionswech\elkonto i Kontokorrentkonto : Kreditoren Gewinn- und Verlustkonto : Vortrag von 1909 76 201,67

045/75

294 000 |—

200 5960535

6215/33 Zugang, und ) N75 1101111668 3118974 10 L11110: 3189/77

28 000 50 001 396 82116;

10 020

etm t ee etre

346 821/65 107 709 40 3 385/39

29 935/14

Roi s Jeingewinn pro 1910 237 431 1 898 2042

Kredit.

161 229,97

967 430/73

098 204/27

und Verlustkonto.

Debet, Getwwvin Á A M

Handlungsunkosten und Saläre 165 003/451} Bortrag von 1909 L 76 201 Abschreibungen auf Anlagewerte 6 930/15} Fabrikationskonto: Bruttogewinn pro 1910 373 027: Saldo eo N ¿0( 431/641 Zinsenkonto: Zinsenüberschuwß. ...... 1362?

449 365/24 449 365‘

Hannover - Linden, im Januar 1911.

o r . y j \ EN L “L - 9 Lindener Eisen- und Stahlwerke Aktiengesellschaft. i: C. Riechers. Gaßmann.

Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre{nung ver 31. Dezember 191( einer eingehenden Prüfung unterzogen und bestätigen deren Uebereinstimmung mit den von uns ebenfa geprüften, ordnungsgemäß geführten Büchern der Gesellschaft.

Berliu, den 25. Januar 1911.

Deutsche Treuhand - Gesellschaft. Ublemann. ppa. Hauser.

[100026]

Ottensener Bank.

Bilanz am 31. Dezember 1910.

Lm - T

Aktiva. Passiva. 4 e M Aktienkapitalkonto (Grundkapital) . 3 000 000'- Reservefondskonto u i 257 770 )0 000 Spezialreservefondskonto . 125 000 3 273/21] Talonsteuerkonto ; 3 000 41 703/17} Auswärtige Banken . A 116 400/97 2900 M Oa R 329|—} Lombardkonto ) 568/18} Avalkonto . Spareinlagenkonto Ca N Depositenkonto . Kredite in laufender Nechnung (gegen | Hypothekenkonto 46 000 E C P2930 O O 28 334 Wertpyapierkonto L 369 171/51} Dividendenkonto pro 1907. .. M CEffekten-Kom.-Konto 6 999/20 j 1908 . 1375 Sortenkonto 4 637/05 V. 1 625 |— Bankgebäude . 75 000 O 120 000/- Immobilienkonto . 204 000 2 10 00 Hypothekenkonto 397 200 O G11: Inventariumkonto

Aktienkapitalkonto (auf M 2 000 000,— junge Aktien noch nit eingeforderte (5 09/0) E

Kassenbestand L

Guthaben bei hiesigen Banken

Guthaben bei auswärtigen Banken

Avaldebitores s

Diskontwechsel .

Anleihewechsel

Depotkonto

351 500 112 325 4 661 819 480 628

- Zinsenvortrag

1 )( DU ewtnnvortrag

5 000 11 650 654/13 Gewinn- und

11 650 6541:

Kredit.

Debet. Verlustkonto.

M Á A 88 729/58} Saldovortrag aus 1 444/29 3 000/—}} Zinsenüberschuß . 5 000 abzüglih der Anti 4 137/05 zipandozinsen . 114 213/99 Provisionskonto 14 297195 C 60 000|—

1909

Unkostenkonto Talonsteuerkfonto S Abschreibungen auf Bankgebäude Abschreibungen auf Inventarkonto Abschreibungen auf diverse Debitoren Ueberweisung an den Neservefonds 49/9 Dividende . L e Tantieme für den Vorstand und Auf-

er E 28 334/10 49/6 Superdividende 60 000/—

Saldovortrag auf neue Nechnung . ( (

é 238 206,59

228 206 59 50 364/59 103 810/50

S 10 000,

: "T I t 7 *Singang aus srüderen Berlusten

383 82597 Der Vorftaud der Otteusener Bauk. Der Auffichtsrat der Ottenseuer Bauk. Schulze. Meggers. O. Michaelsen, Vorsißender. Nevidiert und mit den Büchern übereinstimmend gefunden. Altona-Ottenseu, den 3. Februar 1911. L. W. Treu Iohs. H. P. Todtmann.

Dur Beschluß der Generalversammlung ist die Dividende für das Jahr 1910 auf V 0/9 fest Gen Die Auszahlung erfolgt für die alten Aktien gegen Einreichung des Dividendenscheins Nr. 2 mit é 809,—, tür die neuen Aktien gegen Einreihung des Dividendenscheins Nr. 4 mit 4 20,— von heute ab an unserer Kasse.

Altona-Otteusen, den 15. Februar 1911.

Der Auffichtsrat. O. Michaelsen.

Gemäß der Bestimmung des § 244 des Handelsgesezbuchs wird hierdurch bekannt gemalt, daß die Generalversammlu: g vom 14. Februar a. er. beshlofsen bat, daß der E At aus 8 Personen bestehen soll. Die tur. 18mäßig ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder Herren O. Michaelsen, E. Seidler und H. Krüger wurden 1otedergewählt.

Der Auffichtsr t wählte zu feinem Vorsitzenden Herrn O. Michaelsen und zu dessen Stell- vertreter Herrn C. Loewiz.

, den 15. Februar 1911.

Altona-Ottens Der Vorstand. Schulze. Meggers.