1911 / 48 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in

Pregyschendorf betr., ist heute eingetragen worden

daß nach vollständiger Verteilung des Genossenschafts- vermögens die Vertretungsbefugnis der Liquidatoren

erloschen- ift. Frauenstein, den 13. F eue 1911. Königliches mtsgericht. Gehren, Thür. S

{102320 In das Genossenschaftsregister ist

bisherige Kassierer Hilmar Bähringer in

worden sind. Gehren, den 2. Januar 1911. Fürstlihes Amtsgericht. Abt. 11.

Goldap. Bekanntmachung.

e. G. m. u. H. in Gawaiten.

_An Stelle des ausgeschiedenen Gutsbesißersohns Vermann Sinnhuber und des Besißers August Friede sind die Besißer Karl Holzmann in Gawaiten und

Olto Bubliß in Schlaugen in den Vorstand ge- wählt. Eingetragen am 16. Februar 1911. Königliches Amtsgericht Goldap.

Gotha. [102321] Im Genossenschaftsregister ist bei tem Konsum- verein zu Cabarz eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Cabarz folgender Eintrag bewirkt worden: Aus dem Vorstand find ausgeschieden Adam Heß und Karl Kehl in Cabarz, in den Vorstand sind Friedrih Grübel 111. und LÆonhard Grübel gewählt. Gotha, den 20. Februar 1911. Herzogl. Sächs. Amtsgericht. Abt. 2. Gräfenthal. [102322] In das Genossenschaftsregister ist zum Kousum- verein zu Lehesten, eingetragene Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in Lehesten eingetragen worden: § 53 des Statuts ist dur Be- [chluß der Generalversammlung vom 29. Januar 1911 dahin abgeändert, daß das Geschäftsjahr vom 1, Oktober bis 30. September läuft. Gräfenthal, den 20. Februar 1911. Herzogliches Amtsgericht. Abteilung 111.

Hannover. (10232:

Im hiesigen Genossenschaftsregister ist unter Nr. 77 beute eingetragen: Haushaltungs-Verein für Müllingen und Umgegend, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht mit Siß in Müllingen. Gegenstand des Unternehmens ist der gemeinschaftliße Einkauf von Lebens- und Wirtschaftsbedürfnissen im großen und Ablaß im fleinen an die Mitglieder gegen Fristzahlung von 14 Tagen. Das Statut ist am 13. Januar 1911 errichtet. Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Oktober bis 30. September. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen durch mindestens 2 Mitglieder. Die Zeichnung geschieht durch Beifüguna der Namens- unterschrift zweier Mitglieder zur Firma. Vor- standsmitglieder sind: Bergmann Heinrih Brunke in Müllingen, Bergmann Wilhelm Golds{midt, Anbauer Heinrich Sohns in Müllingen, Arbeiter Otto Schiefer in Wirringen. Bn zur Generalversammlung erfolgt durch Anschlag im Ver- einslagerhause in Müllingen; andere Bekannt- machungen erfolgen im Hannoverschen Anzeiger. Die Hastsumme beträgt 30 s. Höchste Zahl der Ge- shäftsanteile 1. Die Einsicht der Genossenliste ist während der Dienstslunden in dem unterzeihneten Gericht jedem gestattet.

Hannover, den 20. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht. Abt. 11.

Heidenheim, Brenz. [102324]

__K. Amtsgericht Heidenheim a. Brz.

Im Genossenschaftsregister wurde heute eingetragen und zwar :

in Band 11 Blatt 38 zu der Firma: Darlehens- kafsenvercin Hürben, e. G. m. u. H. in Hürben:

In der Generalversammlung vom 13. Februar [911 wurde an Stelle des verstorbenen Michael Nenner, Bauers, der Molker Leonhard Eßlinger in Hürben in den Vorstand gewählt ;

in Band [1l Blatt 41 zu der Firma: Moltkerei- genossenschaft Söhnstetten, e. G. m. u. H. in Söhnstetten :

In der Generalversammlung vom 13. Februar 1911 wurden an Stelle von Konrad Maurer, Fo- hannes Heller und Michael Schiele in den Vor- stand’ gewählt: Ulrih Bückle, Söldner, Daniel Schmid, Meßger, Michael Honold, Bauer, sämtlich in Söhnstetten. :

Heidenheim a. Brz., den 21. Februar 1911.

Landgerichtsrat W i est. Jena. Bekanntmachung. [102325]

Auf Nr. 30 unseres Genossenschaftsregisters ist bei der „Urania“ Jeua, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht, Jena, heute eingetragen :

Der Graveur Hermann Wilhelm und der Mechaniker Albert Shhachenmayr, beide hier, sind aus dem Vor- stand ausgeschieden. An ihre Stelle sind in den Vorstand gewählt: ter Dreher Emil Kramer und der Optiker Marx Kliesener, beide in Jena.

Jena, den 16. Februar 1911.

Großherzogl. S. Amtsgericht. 11.

Jever. [100736] In das Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 12 eingetragen: Spar- und Darlehnskafse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, Wübppels. Gegenstand des Unternehmens: Betrieb e! Spar- und Darlehenskassenges{chäfts zum Zweck: 1) der Gewährung von Darlehen an die Gi

nes

WenoNnen für thren Geschäfts- und Wirtschaftsbetrieb :

2) der Erleichterung der Geldanlage und Förde rung des Sparsinns.

Borstand: Landwirt Heinrich Th. Harms in Nittershausen, Rehnungsführer Hermann Jühlfs in Wüppelseraltendeih, Landwirt Diedrih Janssen in Lauenstede.

Rechtsverhältnisse: a. Statut vom 13. FXanuar 1911.

b. Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der. Genossenschaft, gezeihnet vcn zwei Vorsfands- mitgliedern, im Jevershen Wochenblatte.

Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen

i d bei dem unter Nr. 1 eingetragenen Vorschußverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Angstedt eingetragen worden, daß an Stelle des Bürgermeisters Nichard Schramm in Angstedt der i Angstedt als Direktor und an Stelle des leßteren der Bürger- meister Richard Schramm als Kassierer gewählt

, [100995] Gawaiter Spar- und Darlehnskafsenverein,

: | nossenschaft ihre Unterschrift beifügen.

Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Jever, 10. Februar 1911. Großherzogliches Amtsgericht, T,

Kaiserslautern. ] Betreff :

aftpflicht“ mit dem Sitze zu Erdesbach :

Decker wurde als V Cappel, Ackerer in Erdesbach. Kaiserslautern, 22. Februar 1911.

Königsberg, Pr. [102327] | Genossenschaftsregister des Königlichen Amtsgerichts Königsberg i. Pr. Eingetragen ift am 17. Februar 1911 bei Nr. 114 für die Hausbesfiter-Bank, einge- tragene Genossenschaft mit beshräukter Hasft- pflicht mit dem Sitze in Königsberg i. Pr. : Die Haftsumme ist durh Generalversammlungsbes{luß vom 14. Januar und 9. Februar 1911 auf E600 M erhöht. am 20. Februar 1911 bei Nr. 67 für den Schoenwalder Darlehns- kassen-Verein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Sitze in Schönwalde in Ostpreußen: Gutsbesißer Emil Nuske ist aus dem Vorstande ausgeschieden. Guts- besißer August Mattern in Poggenpfuhl ist in den Vorstand gewählt.

Landshut. Bekanntmachung.

Eintrag im Genossenschaftsregister : Darlehenskassenverein Gramelkam, einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. In der Generalversammlung vom 12. Februar 1911 wurde die Annahme eines neuen Statuts an Stelle des bisherigen bes{lossen. Daraus ist hervorzuheben: Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehensgeschäftes zu dem Zwecke, den Bereinsmitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirtschaftsbetrieb nötigen Geldmittel zu beschaffen, die Anlage ihrer Gelder zu erleihtern, den Verkauf ihrer landwirtschaftlihen Erzeugnisse und den Bezug von ihrer Natur nah aus\chließlich für den land- wirtschaftlihen Betrieb bestimmten Waren zu be- wirken und Maschinen, Geräte und andere Gegen- stände des landwirtshaftlihen Betriebes zu beschaffen und zur Benüßung zu überlassen. Der Verein kann für Verpflichtungen seiner Mit- glieder Dritten gegenüber Bürgschaft übernehmen, ferner Güterziele (Kaufschillingsreste) sowie Immo- bilien und Rechte erwerben und veräußern. Alle Bekanntmachungen des Vereins mit Aus- nahme der Berufung der Generalversammlung werden unter der Firma des Vereins mindestens von drei Vorstandsmitgliedern unterzeihnet und in der Verbandskundgabe in München veröffentlicht. Die Zeichnung des Vorstands geschieht rechtsverbind- lih in der Weise, daß mindestens dret Vorstands- mitglieder zu der Firma des Vereins ihre Namens- unterschrift hinzufügen. Landshut, den 21. Februar 1911.

Kgl. Amtsgericht.

[102328]

Landshut. Bekanntmachung. [102329] Eintrag im Genossenschaftsregister : _Molkerei-Genosseuschaft Altdorf b/Laudshut, eingetragene Genosfseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. Dur Beschluß der Generalversamm- lung vom 11. Februar 1911 wurde § 20 des Statuts geändert. Die öffentlichen Bekanntmacungen der Genossenschaft erfolgen nun durch die „Blätter für Milchwirtschaft u. Viehzucht in Passau“.

Landshut, den 21. Februar 1911. Kgl. Amtsgericht.

Memmingen. Befanntmachung. [102330] Nachbenannte Genossenschaften haben an Stelle des bisherigen ein neues Statut angenommen, und zwar:

1) der Darlehnskafsenverein Lengenfeld- Waalhaupten, e. G. m. u. H. in der General- versammlung vom 4. Dezember 1910,

2) der Darlehenskassenverein Ursberg, e. G. m. 11. H. in Ursberg in der Generalversammlung vom 2. Februar 1911,

3) der Darlehenskassenverein Nieder- und SHohenraunau, e. G. m. u. H. in der General- versammlung vom 8. Januar 1911.

Gegenstand des Unternehmens ist nunmehr je der Be- trieb etnes Spar- und Darlehensgeschäftes zu dem Zwecke, den Vereinémitgliedern 1) die zu ihrem Ge- \hâfts- und Wirtschaftsbetriebe nötigen Geldmittel zu beschaffen, 2) die Anlage ihrer Gelder zu erleitern, 3) den Verkauf ihrer landwirtschaftlichen Erzeugnisseund den Bezug von ihrer Natur nah aus\{ließlich für den landwirtschaftlihen Betrieb bestimmten Waren zu bewirken, 4) Maschinen, Geräte und andere Gegenstände des landwirtshaftlihen Betriebes zu beschaffen und zur Benützung zu überlassen. h Zu ad 3: Die Zeichnung für die Genossenschaft rfolgt dur drei Vorstandsmitglieder. i Memmingen, den 20. Februar 1911.

Kal. Amtsgericht. Memmingen. Befanutmachung. [102331] In der Generalversammlung des Tufsenhausener Darlehenskassenvereins, e. G. m. u. H. in Tusfsenhausen vom 4. Dezember 1910 wurde an Stelle des bisberigen ein neues Statut angenommen. Vie ¿Arma lautet nunmehr: Tussenhausener Spar- und Darlehenskafseuverein, e. G. m, u. H. in Tufsenhausen. Gegenstand des Unter nehmens ift nun: die Beschaffung der zu Darlehen und Krediten an die Mitglieder erforderlihen Geld- mittel uad die Schaffung weiterer Einrichtungen zur éFörderunz der wirtschaftlihen Lage der Mitglieder, etondere 1) der gemeinschaftliche Bezug von Wirtschaftsbedürfnissen, 2) die Herstellung und der Absaß der Erzeugnisse des landwirtschaftlihen Be- triebs und des ländlichen Gewerbefleißes auf gemein- schaftliche Nechnung, 3) die Beschaffung von Ma- schinen und sonstigen Gebrauchsgegenständen auf ge- meinschaftlihe Nechnuna zur mietweisen Ueberlassung an die Mitglieder. Die öffentlichen Bekanntmachungen ergehen im Naiffeisenboten dcs Verbandes ländlicher Genossenschaften in Nürnberg.

Memmingen, den 21. Februar 1911.

118i

durch mindestens zwei Mitglieder. Die Zeihnung

geschieht, indem zwei Mitglieder der Firma der Ge- Die Einsicht der Liste der Genossen ‘ist in den

[102326] ,„„Sþpar- und Darlehenskasse, ein- etragene Genossenschaft mit unbeschränkter An Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds Peter

Vorstandsmitglied bestellt : Karl

Memmingen. Bcfanutmachung. [102332] In der Generalversammlung des Denklinger Darlehenskasseuvereins, e. G. m. u. H. in Denklingen vom 8. Januar 1911 wurde an Stelle des bisherigen ein neues Statut angenommen. Dke Lr lautet nunmehr: „Darlehenskassenverein Denklingen, e. G. m. u. H.“ in Denklingen. Gegenstand des Unternehmens ist nun: der Betrieb eines Spar- und Darlehenskafsengeshäfts zu dem Zwecke, den Vereinsmitgliedern : 1) die zu ihrem Geschäfts- und Wirtschaftsbetriebe nôtigen Geldmittel zu be- schaffen, 2) die Anlage ihrer Gelder zu erleichtern, 3) den Verkauf ihrer landwirtschaftlihen Erzeuc nisse und den Bezug von ihrer Natur nach aus\chließlich für den landwirtschaftlichen Betrieb bestimmten Waren zu bewirken, 4) Maschinen, Geräte und andere Gegenstände des landwirtschaftlihen Betriebes zu beschaffen und zur Benußung zu überlassen. Die Zeichnung für die Genoffenschaft erfolgt durch drei Vorstandsmitglieder. Alle Bekanntmachungen, außer der Berufung der Generalversammlung, werden unter der Firma des Vereins mindestens von drei Vor- standsmitgliedern unterzeichnet und in der Verbands- kfundgabe in München veröffentlicht. Memmingen, den 22. Februar 1911. Kal. Amtsgericht.

Metz. Genoffenschaftsregister Metz, [102333] In Band 11 Nr. 37 wurde heute bei dem Talingen’er Spar- und Darlehuskassenverein, cingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, in Talingen eingetragen : Die Genossenschaft ist dur Beschluß der General- versammlung vom 29. Januar 1911 aufgelöst. Liquidatoren sind: 1) Leo Doncet, Landwirt, 2) August Yonc, Wirt, 3) Emil Valentin, Ackerer, alle in Talingen. Meg, den 17. Februar 1911. Kaiserlickles Amt?gericht. Namslau. [102334] Im Genossenschaftsregister der Spar- und Dar- lehuskasse, e. G. m. u. H. zu Vankwitz ist an Stelle des aus dem Vorstand ausscheidenden Gast- hausbesißzers Friy Seibt der Stellenbesißer Karl Göbel zum Rendanten, an Stelle des Bauerguts- besißers Karl Bruckert der Stellenbesißer Friy Bias zum Stellvertreter des Direktors gewählt, einge- tragen worden. Amtsgeriht Namslau, 21. 2. 11.

Neidenburg. [101014] Im Genossenschaftsregister ist eingetragen, daß an Stelle des Vorstandsmitglieds Klann der Stellmacher riedrich Sindram aus Gr.-Gardienen in den Vor- stand des Gr. Gardiener Spar- und Darlehns- kassenvereius, e. G. m. u. H. gewählt ift. Neidenburg, den 16. Februar 1911. Königl. Amtsgericht. Abt. 1. Oberglogau. [102335] In das Genossenschaftsregister wurde am 17. Fe- bruar 1911 bei der unter Nr. 9 eingetragenen Ge nossenschaft Rosnochau’er Spar- und Darlehns- fassenverein e. G. m. u. H. zu Rosnochau eingetragen: Der Gärtner Anton Kunert hat sein Amt als Vereinsvorsteher niedergelegt und es ist an seine Stelle der Häusler Johann Kaminsky zu Noënochau gewählt worden. Der Bauer Franz Malcher ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an seine Stelle der Gärtner Anton Kunert zu Nosnochau gewählt worden. Amtsgeriht Oberglogau. Osterode, Harz. [102363] Im Genossenschaftsregister ist zur Firma „Molkerei Schwiegershausen e. G. m. b. H.“ zu Schwiegershausfen eingetragen, daß an Stelle des ausgeschiedenen Müllers Wilhelm Strüver der Landwirt Wilhelm Ehrhardt in Schwiegershausen in den Vorstand gewählt ist. Osterode (Harz), den 17. Februar 1911. Königliches Amtsgericht.

Preussisch-Eylau.

S Bekanntmachung. In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 9 die durch Statut vom 4. Februar 1911 er- rihtete Genossenschaft unter der Firma: Molkerei- genoffenschaft Gr. Sausgarten, eingetragene Genofseuschaft mit beschräukter Haftpflicht und dem Sitze in Gr.-Sausgarten bei Pr.-Eylau O.-Pr. eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Mil{- verwertung auf gemeinschaftlihe Nehnung und Ge- fahr. Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstands- mitgliedern, in der Pr.-Eylauer Kreiszeitung; beim Eingehen dieses Blattes tritt an dessen Stelle bis zur näbsten Generalversammlung, in welcher ein andercs Veröffentlihungsblatt zu bestimmen ist, der Deutsche Reichsanzeiger. Die Willenserklärung und Zeichnuyg für die Genosfsenshaft muß dur zwei Vorstandsmitglieder erfolgen. Die Zeichnung ge- schieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Die Haftsumme beträgt 259 A für jeden Geschäftsanteil. Die höchste Zahl der Gesc(äfts- anteile beträgt 50. Die Vorstandsmitglieder sind: l) Landwirt Gustav Hermann, Gr.-Sausgarten, 2) Landwirt August Neumann, Gr.-Sausgarten, 3) Landwirt Michael Wendland, Gr.-Sausgarten. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Pr.-Eylau, den 20. Februar 1911.

Königl. Amtsgericht.

[102336]

Reppen. E [102337] In unser Genossenschaftsregister ist bei der Spar- und Darlehnskasse e. G, m. u. H. in Kohlow auf Grund des Generalversammlungsbes{chlusses vom 21. Januar 1911 die Statutenänderung durch den „Nachtrag zum Stalut vom 5. Juli 1895" ein- getragen worden. Die Statutenänderung besteht u. a. darin, daß die Bekanntmachungen fortan in der land- wirtschaftlihen Genossenschaftêzeitung für die Pro- vinz Brandenburg erfolgen follen.

Reppeu, den 14, Februar 1911.

Königliches Amtsgericht.

Rochlitz, Sachsen. [102338] Auf dem den Darlehus- und Sparkasseuverein zu Gröblitz, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht betreffenden Blatt 3 des hiesigen Genossenschaftsregisters is heute ein- getragen worden, daß die Gutsbesizer Bruno Fuhr- mann in Großstädten und Emil Paul Engert in

Kgl. Amtsgericht.

der Gutsbesißer Nichard Mar Kurth sowie der Gast, hofsbesißer Ernst Nobert Wagner, beide in Gröblig, Mitglieder des Vorstants sind Rochlitz, den 21. Februar 1911. Königliches Amtsgericht.

Samter. Bekauntmachung, [100753]

In unser Genossenschaftsregister ist- bei der Samter’schen Molkerei, Eingetragene Ge: uosseuschaft mit unbeschräukter Haftpflicht in Samter an worden : Das Stkatut it in den 88 22 Abs. 7 und 29 Absay 4 dahin geändert worden: 1) Absay 7 des § 22 des Statuts \ird gestrichen, nur der Schlußpassus (Frauen sind an der Teilnahme der Generalversammlung ausge- \{lossen) bleibt bestehen. 2) § 29 Absatz 4 wird dahin geändert, statt „der Anspruch" soll es heißen „die Klage“.

Samter, den 3. Februar 1911.

Königlihßes Amtsgericht.

Samter. Bekanntmachung. [102339]

In unser Genossenschaftsregister ist bei der Ge: nossenshaft Deutscher Spar- und Darlehns- kfassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Stephanshofen, folgende Vorstandsänderung eingetragen worden : An Stelle des Vorstehers, Ansiedlers Karl Meyer ist Friedrih Müller zum Vereinsvorsteher gewählt worden.

Samter, den 9. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht.

Stendal. [102340]

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 44 verzeichneten Ueverlandzentrale „An der Uchte“’, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Groß-Möringen das Erlöschen der Vollmacht der Liquidatoren nah voll- ständiger Verteilung des Genossenschaftsvermögens eingetragen worden.

Stendal, den 10. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht.

Tarnowitz. [102341] Bei der Spar- uud Darlehnskasse, einge- tragenen Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Wieschowa ist heute in das Genossen \haftsregister eingetragen worden, daß an Stelle des ausgeschiedenen Alexander Kosmol der August Cizow als Vorstandsmitglied gewählt worden ist. Amtsgericht Taruotwitz, den 16. Februar 1911.

Traunstein. Befanntmachung. [102342]

Betreff: Kirchweidacher - Darlehenskafsen- verein E. G. m. u. H. mit dem Sitze in Kirch- weidach, A.-G. Burghausen.

In der Generalversammlung vom 19. Februar 1911 wurde an Stelle der bisherigen Statuten das neue, vom bayerishen Landesverband in München herauêgegebene Normalstatut gesetzt.

Die Firma der Genossenschaft lautet ,„Darlehenskafsenverein Kirchweidach m. u. D,“ Gegenstand des Unternehmens is nunmehr Betrieb eines Spar- und Darlehensges{chäftes nach näherer Maßgabe des bezeihneten neuen Statuts. Alle Bekanntmachungen, mit Ausnahwe der Ein berufung der Generalversammlung, werden unter der Firma des Vereins mindestens von drei Vorstands mitgliedern unterzeihnet und in der „Verband kundgabe“ in München veröffentlicht. Die Zeihnung für den Verein geschieht rechts verbindlih in der Weise, daß mindestens drei Vor standsmitglieder der Firma thre Namensunterschrift hinzufügen. Im übrigen wird auf das zum Gericht eingereihte Statut Bezug genommen. Traunstein, den 21. Februar 1911.

Kgl. Amts3geriht Negistergericht.

nunmehr: E. G.

Triberg. Bekanutmachung. [10234 Zum Genossenschaftsregister O.-Z. 4: Kousums- verein für Horuberg und Umgegend, eingetr. Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht wurde eingetragen: An Stelle des ausgeschiedenen August Müller, Weber in Hornberg, wurde Adolf Hobloh, Weber in Hornberg, in den Vorstand wäblt. Triberg, den 18. Februar 1911.

Großh. Amtsgericht. 1.

Uelzen, Hann. [102344] Bei der unter Nr. 2 des hiesigen Genossenschafts- registers eingetragenen Genossenschaft: Molkereci- Genossenschaft Stederdorf, eingetragene Ge- nossenschaft mit uubeschränkter Haftpflicht Stederdorf ift heute eingetragen :

14. August 1882

Das Statut vom S as S l 1 59, Februar 1896

bruar 1910 abgeändert und durch Beschluß der Generalversammlung vom 9. Februar 1910 das Normalstatut des Verbandes Hannoverscher Genofssen- schaften angenommen. Uelzen, den 20. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht. 1.

ist am 9. Fe-

Weiden. Bekanntmachung. [102345] „Arbeiter - Bau - Verein Plankenhammer, eingetragene Genossenschaft mit beschräntter Haftpflicht“. Obige Genossenschaft, deren Statut am 31. Januar 1911 errihtet wurde und die ihren Siy in Plankenhammer hat, wurde heute im Genossenschaftsregister des Kgl. Amtsgerichts Neu- stadt W.-N. Bd. 1 Bl. 9 eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb, der Bau und die Verwaltung von Wohnhäusern und deren Ver- mietung an Genossen. Nechtsverbindlißhe Willens- erklärungen und Zeichnung für die Genossenschaft erfolgen durch zwet Vorstandsmitglieder in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft thre Namensunterschrift hinzufügen. Die Bekannt machungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma, welcher, je nachdem sie vom Vorstand oder Aufsichtsrat erlassen werden, der Zusatz „Der Vol stand“ oder „Aufsichtsrat“ nebst Unterschriften von zwei Vorstandsmitgliedern bezw. des Vorsitzenden des Aufsichtsrats odec dessen Stellvertreters hinzuzufügen ist, und zwar im „Oberpfälzer Kurier“ und dur Anschlag in den Arbeitsräumen der Porzellanfabrik Plankenhammer, G. m. b. .H. Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Februar bis 31. Januar eines jeden Jahres. Die Haftsumme eines Genossen beträg! einhuntert Mark, die hödste Zahl der Geschäfts anteile, auf welhe ein Genosse sich beteiligen kann, zehn. Im übrigen wird auf den Junhalt des Originalstatuts verwiésen, das im Registerakt sich

Topfseifersdorf aus dem Borstande ausgeschieden und

befindet.

Die deizeit!gen Vorstandsmitglieder sind: Reinhold Seidel, Direktor, in Plankenhammer, Adolf Peter, Modelleur, in Plankenhammer, Ernst Tröber, Por- ‘ellandreher, in Floß. / “Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Weiden, den 17. Februar 1911.

Kal. Amtsgericht Registergericht.

weiden. Bekanntmachung. [102346] „Bauverei» zu Waldershof, e. G. m. b. H.““, Mit Generalversammlungsbes{chluß vom 4. Februar 1911 wurde das Statut vom 14. Oktober 1910 in 8 9 und 5 abgeändert. * Weiden, den 20. Februar 1911. Kgl. Amtsgeriht Negistergericht.

Weimar. [102364]

&n das Genossenschaftsregister ist bei der Firma Schwerstedter - Spar- und Darlehnskaffen- verein, eingetragene Genossenschaft mit un- beshränkter Haftpflicht, in Schwersftedt ein- getragen worden : | Friedrih Maash in Schwerstedt is aus dem Norstande ausgetreten und an seine Stelle Emil Kobl in Ramsla in den Vorstand gewählt.

Oas Vorstandsmitglied Louis Beiküfner in Schwer- stedt führt die Vornamen Friedrih Louis.

Weimar, den 20. Februar 1911.

Worbis. [102347]

In das Genossenschaftsregister ist bei der Länd- lihen Spar- und Darlehnskasse Kleinbartlof}f eingetragenen Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht in Kleinbartloff heute eingetragen, daß Heinrih Apel in Kleinbartloff in den Vorstand gewählt und Philipp Huschenbett aus diesem aus- geschieden ift.

Worbis, den 20. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht.

Zeitz. [102348]

In das Genossenschaftsregister ist heute eingetragen Nr. 42: Ländliche Spar- und Darlehnskafse Langendorf, eingetragene Genossenschaft mit beshräukter Haftpflicht in Langendorf. Gegen- stand des Unternehmens ist Betrieb eines Spar- und Darlehnskassenges{häfts zum Zwecke: 1) der Ge- währung von Darlehen an die Genossen für thren Geschäft38- und Wirtschaftsbetrieb ; 2) der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns, weshalb au) Nichtmitglieder Spareinlagen machen können. Die Haftsumme beträgt 200 4. Die höchste Zahl der Geschäftsanteile beträgt 100. Mitglieder des Vorst1nds sind: Gutsbesißer Paul Harnisch, Guts- besißer Emil Gellert, Gutsbesißer Theodor Kühn, sämtlih in Langendork. Statut vom 31. Januar 1911. Die Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vor- standêmitgliedern, in dem „Zeißer Anzeiger“, beim Eingehen dieses Blattes bis zur nächsten General- versammlung durch den „Deutschen Reichsanzeiger". Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen durch zwei Mitglieder; die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genoffenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Einsicht der Liste der Genossen t|st während der Dienststunden jedem gestattet.

Zeitz, den 16. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht.

Konkurse.

Achern. Konkursverfahren. [102131] Nr. 2667. Ueber das Vermögen des Tapezier- meisters Otto Frey in Achern wurde heute, am 20. Februar 1911, Nachmittags 6 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Nees in Achern. Offener Arrest mit Anzeige- und An- meldefrist bis zum 20. März 1911 einsch(hließlich. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prü- fungstermin: Dienstag, 28. März 1911, Nachmittags 4 Uhr. Achern, den 21. Februar 1911. Der Gerichtsschreiber Gr. Amts8gerichts : L. 25, C TELT

Burglengenfeld. Befanntmachung. [102157]

Das K. Amtsgericht Burglengenfeld hat über das Vermögen der Krämers- und Schuhmachersche- lcute Johaun und Barbara Hirschberger in Holzheim a. F. heute, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und den Rechtsanwalt Eckmüller hier als provisorischen Konkursverwalter aufgestellt. Offener Arrest ist erlassen mit An- ige- und Anmeldefrist bis 15. März 1911, Wahl- und Prüfungstermin : Samstag, 18. März 1911, Vormittags 10 Uhr.

Burglengenfeld, 21. Februar 1911.

Der Gerichts\chreiber des K. Amtsgerichts.

Burgstädt. [102124]

Ueber das Vermögen des Uhr-, Gold- und Musikwarenhändlers Emil Aurich in Hart- mannsdorf, Mühlauerstraße Nr. 312, wird heute, am 22. Februar 1911, Nachmittags 3 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Konkursverwalter Herr Rechts- anwalt Böhringer hier. Anmeldefrist bis zum 22. März 1911. Wahltermin am 16. März 1912, Nachmittags 5 Uhr. Prüfungstermin am 3. April 1911, Nachmittags 5 Uhr. ffener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 42. März 1911.

Burgstädt, den 22. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht. f

Charlottenburg. [102138]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Leo Hutschnecker zu Wilmersdorf, Pfalzburgerstr. 87, ist heute, Nachmittags 12 Uhr 40 Minuten, von dem O Amtsgeriht Charlottenburg das

cIge-

onkursverfahren eröffnet. Verwalter: Konkursver- walter Goedel in Charlottenburg, Taroggenerstr. 1. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen und offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 14. März 1911. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungstermin am 23, März 1911, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Suarezstr. 13, Portal 1, 1 Treppe, immer 47, Charlottenburg, den 20. Februar 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Charlottenburg. [102137]

Ueber das Vermögen der offeuen Handels- Kesellschaft Jacob & L. Hutschnecker, Möbel- Gelegenheitsfäufe des Westens zu Charlotten- burg, Augsburgerstraße 49, und Wilmersdorf,

Uhlandstraße 53, ist heute, NaMhmittags 12 Ukr 40 Minuten, von dem Köntglichen Amtsgericht Charlottenburg das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: Konkursverwalter Goedel in Charlotten- burg, Tauroggenerstr. 1. Frist zur Anmeldung der S Fung ino offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 14. März 1911. Erste Gläubigerver- sammlung und Prüfungstermin am 283. März 1911, Vormittags 10 Uhe, im Gerichtsgebäude, Suarezstr. 13, Portal 1, 1 Treppe, Zimmer 47. Charlottenburg, den 20. Februar 1911. Der Gerichts\chreiber des Könialihen Amtsgericht3.

Cöthen, Anhalt. [102129]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Siegfried Weiß, alleinigen Inhabers der Firma S. Weiß in Côthen, ist heute, am 21. Februar 1911, Vorm. 104 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Auktionator enl Herzig in Cöthen. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 28. März 1911. Erste Gläubigerversammlung am 18. März 1911, Vorm. 11 Uhr. Allge- meiner Prüfungstermin am 11. April 1911, Vorm. 10 Uhr. :

Herzoglich Anhaltisches Amtsgericht, 3, Eöthen (Anh.).

Fulda. Konkursverfahren. [102142]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Jsrael Gerson in Fulda, Friedrichstraße, wird heute, am 21. Februar 1911, Nachmittags 6 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Nechtêanwalt Dr. Loew in Fulda wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 17. April 1911 bei dem Gerichte onzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubtgeraus\chu}ses und eintretendenfalls über die tn § 132 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände auf den 6. März A911, Vormit- tags 10 Uhr, und zur Prüfung der ange- meldeten Forderungen auf den 24, April 1911, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas \{Guldig sind, wird auf- gegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Fe der Sache und von den Forderungen, für welhe fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 5. März 1911 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht, Abt. 5, zu Fulda.

Göttingen. [102144]

Veber das Vermögen des Kaufmanns Max Katz in Göttingen, Bunsenstraße Nr. 12, ist heute nah- mittag 5 Uhr das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter : Auktionator Ahlborn in Göttingen. An- meldefrist bis zum 31. März 1911. Erste Gläubiger- versammlung am 20. März 1911, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 24. April 19114, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 15. März 1911.

Göttingen, den 21. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht. 1.

Hamburg. Konkursverfahren. [102120] Ueber das Vermögen des Fettwarenhändlers Nicolaus Jacob Jühreud, Hamburg, Brands- twiete Nr. 56, und Mattentwiete Nr. 12, Wohnung : Zippelhaus 20 1V, wird heute, Nachmittags 24 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: beeidigter Bücherrevisor Aug. Löhmann, Heuberg 10 11. Ofener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. März d. F. einschließlich. Anmeldefrist bis zum 20. April d. F. CnsMlictlig, Erste Gläubigerversammlung d. 22. März d. J., Mittags 12 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin d. 17, Mai d. J., Vorm. 107 Uhr. Hamburg, den 22. Februar 1911. Das Amt3sgeriht Hamburg. Abteilung für Konkurs\achen.

Kottbus. Konkursverfahren. [101726]

Ueber das Vermögen des Kohlenhändlers Wil- helm Kulke in Kottbus, Ostaue 9, ist heute, am 20. Februar 1911, Nachmittags 5} Ubr, der Kon- furs eröffnet. Verwalter: Kausmann Georg Trauschke in Kottbus, Promenade 7. Offener Arrest mit An zeigefrist sowie Anmeldefrist bis zum 20. März 1911. Erste Oläubigerversammlung den 15, März 191%, Vormittags Ak Uhr. Allgemeiner Prüfungs8- termin den 3. April 1911, Vormittags 41 Uhr.

Kottbus, den 20. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht.

Lauingen. [102140]

Das K. Amtsgericht Lauingen hat über das Ver- mögen der Schlossermeistersehefrau Kreszenz Feldengut in Lauingen am 21. Februar 1911, Bormittags 83 Ubr, den Konkurs eröffnet. Kon- kursverwalter: Rechtsanwalt Müller in Dillingen. Offener Arrest ift erlassen. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 24. März 1911, Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und Bestellung eines Gläubigeraus\chusses am 10, März 1911, Nachmittags 2 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 7. April 1911, Vormittags 9 Uhr.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Lehe. Konkurseröffnung. [102158] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Julius Zschernit in Lehe ist durch Beschluß des hiesiaen Amtsgerichts vom 22. d. M., Nachmittags 1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Zum Verwalter ift der Justizrat Harries in Lebe bestellt. Offener Arrest mit Anzeigepfliht und Frist zur Anmeldung der Forderungen bis 19. April 1911. Erste Gläubiger. versammlung am 15. März d. J., Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 3. Mai d. J., Vormittags 10 Uhr, im Gerichts gebäude in Lehe, Langestr. 121, Zimmer Nr. 14, Lehe, 22. Februar 1911.

bi beds

Der Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts.

Loipzig. [102135]

NVeber den Nachlaß des den Vertrieb von Reib- maschinen beforgenden Kaufmanns Friedrich Georg Freitag in Leipzig-Reudnitz, Schirmer straße 29 11 Geschäftslokal: Leipzig, Sophien- straße 36 —, wird heute, am 21. Februar 1911, Nachmittags gegen 46 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Rübner in Leipzig. Anmeldefrist bis zum 114. März 1911. Wahl- und Prüfungstermin: am 22. März 1911, Vormittags Uk Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis zum 20. März 1911.

Königliches Amtsgericht Leipzig, Abt. 11 A !,

Leipzig. [102134] Ueber das Vermögen des Kausmaununs Gustav Adolf Wörmann in Leipzig, Elisenstr. 30 Tk, Inhabers eines Haus- und Küchengeräte-Ge- \{chäfts unter der Firma: Gustav Wörmann in Leipzig, Tauchaerstr. 9, wird heute, am 22. Februar 1911, Nachmittags 46 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Mar Tippmann in Leipzig, Zeitzerstr. 37 b. Anmeldefrist bis zum 13. März 1911. Waßl- und Prüfungstermin am 23. März 1911, Vormittags 11 Uhr, offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 21. März 1911. Königliches Amtsgericht Leipzig, Abt. 11 A !, den 22. Februar 1911.

Limbach, Sachsen. [102132] Ueber das Vermögen des Handschuhfabrikanten Paul Curt Heidenreich in Limbach wird heute, am 21. Februar 1911, Nachmittags §6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurvertoalter: Herr Kaufmann Schmidt in Limbah. Anmeldefrist bis zum 25. März 1911. Wahltermin am 21, März 1911, Nachmittags 43 Uhr. Prüfungstermin am 11. April 1911, Nachmittags 33 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 25.März 1911. Limbach, den 21. Februar 1911. Königliches Amtsgericht.

Meseritz, Bz. Posen. [102108] Ueber das Vermögen des Sattlermeisters Arthur Beyer in Meseriß ist am 22. Februar 1911, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren er- ôffnet. Verwalter: Kaufmann Rudolf Deutschkron in Meseriß. Anmeldefrist bis zum 5. April 1911. Erste Gläubigerversammlung am 20. März 1911, Vormittags {L Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 24. April 1918, Vor- mittags 14 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 5. April 1911.

Meseritz, den 22. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht.

Nagold. [102153] K. Württ. Amtsgericht Nagold. Konkurseröffnung über das Vermögen des Christian Hölzle, verh. Meßgers in Ober- \schwandorf, am 21. Februar 1911, Nachmitt. 64 Uhr. Verwalter: \tv. Bezirksnotar Häfele in Haiterbah. Allgemeiner Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist von Konkursforderungen: 13. März 1911. Erste Gläubigerversammlung mit Prüfungs- termin: 21. März 1911, Nachmitt. 3 Uhr. Gerichts\chreiberet. Dürr. Nürnberg. [102155] Das K. Amt3gericht Nürnberg hat über das Ver- mögen der Firma Nüruberger Centrifugen- u. Maschinenfabrik Schuh & Pauli, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Nürnberg, Bauern- gasse 33, am 21. Februar 1911, Nachmittags 44 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Nechts- anwalt Koestner in Nürnbera. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 18. März 1911. Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis 8. April 1911. Erste Gläubigerversammlung am 22. März 1911, Nachmittags 4} Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 19. April 1911, Nachmittags 4; Uhr, jedesmal im Zimmer Nr. 41 des Justizgebäudes an der Augustinerstraße zu Nürnberg. Gerichts\chreiberei des K. Amtsgerichts. Nürnberg. [102154] Das K. Amtsgericht Nürnberg hat über das Vermögen des Ainmaeemeisiers Leonhard Reif hier, Frevasir. 12, am 21. Februar 1911, Nach- mittags 5 Ubr, den Konkurs eröffnet. Konkursver- walter: Rechtsanwalt Schmidt, Karolinenstr. 15, in Nürnberg. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 186 20Cars 1911. rut Anmeldung der Konkursforderungen bis 8. April 1911. Erste Gläu- bigerversammlung am 22. März L914, Nach- mittags 5 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 19. April 1911, Nachmittags 4} Uhr, jedes- mal im Zimmer Nr. 41 des Justizgebäudes an der Augustinerstraße zu Nürnberg. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. Osthofen, Rheinhessen. [102377] Bekauutmachung. Ueber das Vermögen des Schreinermeisters Wilhelm Knierim 4. in Osthofen wird heute, am 21. Februar 1911, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Nechts- lonsulent Schwan in Osthofen. I. Termin: 25. Fe- bruar 191A, Vormittags L0F Uhr. Prüfungs- termin: 34. März 1911, Vormittags [0 Uhr. Anmeldefcist: 18. März 1911. Anzeigefrist : 18. März 1911. Offener Arrest ist erlassen. Osthofen, Rheinhefsen, den 21. Februar 1911. Großh. Hess. Amtsgericht.

zur

Papenburg. [102159] Ueber das Vermögen des Fahrradhändlers Gerhard HSoffard in Lathen wird heute, am 20. Februar 1911, Vormittags 11È Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kauf- mann Friedrich Wilhelm Hoppe in Lathen. An- meldefrist bis zum 18. März 1911, offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. März 1911. Erste Gläubigerversammlung: 6. April 1911, Vor- mittags LO7 Uhr. Papenburg, 20. Februar 1911. Köntgliches Amtsgericht.

Rappoltsweiler. Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Schuhmachermeisters und Shuhwarenhändlers Ludwig Schmitt in Bergheim i. Els. wird beute, am 21. Februar 1911, Bormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Geschäftsagent Fritsch in Rappoltsweiler wird zum Konkursverwalter ernannt. Erste Gläubiger- versammlung und Prüfungstermin am 17. März 1911, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- sowte Anmeldefrist bis zum 9. März 1911. Kaiserliches Amtsgericht in Rappoltêweiler i. Elf.

Stavenhagen. Konfkfurêverfahren. [102125]

Ueber das Vermögen des früheren Sägerei- befißers Albert Krüger hierselb wird heute, am 22. Februar 1911, Mittags 12 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Bürger- meister Dr. Wunderlich in Stavenhagen. Konkurs- forderungen find bis zum 1. April 1911 hier anzu- melden. Erste Gläubigerversammlung am 20. März L911, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prü- fung8termin am 21. April 19112, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum

[102156]

Stromberg, Hunsrück. [102161] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Anton Treulieb jr. in Stromberg ist am 21. Februar 1911, Vormittags 84 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Sieger in Strom- berg, Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 18. März 1911. Anmeldefrist der Konkursforderungen bis 17. März 1911. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am T S den r.

20. März 1911, Vormittags 11} U Stromberg, den 21. Februar 1911. Königliches Amtsgericht.

Tharandt. [102121] Veber das Vermögen des Bäckermeisters Franz Hermaun Weck in Dorfhain wird heute, am 22. Februar 1911, Vormittags 9 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Drts- rihter Augustin, hier. Anmeldefrist bis zum 25. März 1911. Wahltermin am 17, März 1911, Vor- mittags 1LU Uhr. Prüfungstermin am 21. April 1911, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 11. März 1911. Tharandt, den 22. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht.

Vietz. Konkursverfahren. [102112] Neber das Vermögen des Kaufmanns August Menzler zu Vie ist am 21. Februar 1911, Mittags 12 Uhr 10 Min., das Konkursverfahren eröffnet und der offene Arrest erlassen worden. Der Kauf- mann Bernhard Möller in Viet ist zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 20. März 1911 bei dem Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung den 13. März 1911, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin den 83. April 1911, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. Márz 1911.

Vietz, den 21. Februar 1911.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Weissensels. [102115] Neber das Vermögen des Vüäckereibesitzers Hermann Kalbiz in Weißenfels ist heute, Mittags 1 Ubr, von dem Königlichen Amtsgericht in Weißenfels das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtéanwalt Dr. Böhse in Weißenfels. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 14. Mârz 1911. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungstermin am 22. März 1911, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 14. Maárz 1911.

Weißenfels, den 21. Februar 1911.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 1.

Zwickau, Sachsen. [102123] Ueber das Vermögen tes Kaufmanns Josef Felix Sommer, Inhaker einer Papier-, Buch- und Zigarrenhandlung in Zwickau, Römer- straße 14, wird heute, am 21. Februar 1911, Mittags 12 Ühr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Stauß hier. An- meldefrist bis zum 31. März 1911. Wahltermin am 17. März 1911, Vormittags 117 Uhr. Prüfungstermin am 21. April 1911, Vor- mittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 17. März 1911. Königliches Amtsgeriht Zwickau. Barth. Konkursverfahren. [101730] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Mühlenbefißers Richard Otto Holt in Born a. D. ift zur Abnahme der Schlußréchnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu be- rüdcksihtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 14. März 1911, Vormittags {0 Uhr, vor dem Königlichen Amts3gericht hier|elbst bestimmt.

Barth, den 16. Februar 1911.

Schwantes, Amtsgerichts\ekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Barth. [102355] In der Konkurssahe des Mühlenbefitzers Richard Otto Holtz - Born foll Schlußverteilung vorgenommen werden. Zur Verfügung ftehen é 1286,68 und hieran nehmen teil A 16 3930,82 nicht bevorrehtigte Forderungen. Die Liste ist auf der Gerichtsschreiberei des Königl. Amtsgerichts zu Barth niedergelegt. Barth, den 22. Februar 1911. Marx Howißt, Konkursverwalter.

Berlin. Konkursverfahren. [102145]

In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 21. April 1908 gestorbenen Kaufmanns Georg Aron in Verlin, Unter den Linden 20, Wohnung: Königgräterstr. 84, ist zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters und zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berâckiWtigenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Aus- lagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigeraus\chusses der Schlußtermin auf den 15, März 1911, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerihte hierselbst, Neue R 13/14, 111. Stock, Zimmer 106—108, estimmt.

Berlin, den 15. Februar 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Berlin. Konkursverfahren. [102146]

In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 27. Februar 1909 verstorbenen Architekten Georg Weiß, wohnhaft gewesen in Berlin, Warschauerstr. 8, Geschäftslokal : Kopernikuéstr. 23, ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen das S(blußverzeichnis der bei der Verteilung zu berü- sihtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 15. März 19141, Vormittags 107 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Stock, Zimmer 106 108, bestimmt.

Berlin, den 15. Februar 1911. Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amt8gerichts

Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Berlin. Konkursverfahren. [102147]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft J. Müller & H. Luck Pianofabrik in Berlin, Waßmannstr. 25/26, ist zur Abnahme der U IEBENs des Verwalters

20. Mârz 1911.

den 21. Februar 1911.

Großherzogliches Amtsgeriht in Stavenhagen.

und zur Erhebung von Cinwendungen gegen das Sc(blußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdck«