1911 / 51 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i L E Erste Beilsge 24 lp «4 na L "iy J C Ç P qs z ¡4 Ma S , e f ry: i , . , G gesunden Leibesübungen betätigt. r hierzu über die lehrplan In Wasserbau Aufgabe: Entwurf zur Einmündung eines trigenreihe Vorgeschihte niht mit einem Schlage e, sondern (ehr

l mäßigen Stunden hinaus A1 trieb und G elegenheit zu geben in- | Schiffahrtskanals in die Unt terelbe bei Stade, erhielten von den ein- | allmählich aufgedeckt wird. Mit um so größerer Spannu d Jonderheit auch AnA Einführung freier Spielstunden oder Spiel- | gegangenen 3 Entwürfen der des Negierungsbauführers O. Gagel folgten die Hörer der dramatischen Entwicklung der Dandlun D Königl reu î cN aa anz g nachmittage, wo solhe noch nicht vorhanden sind —, haben die | mann den Staatspreis und der Verfasser außerdem als Bereins- | dem Nänkespiel der Mutter, unter deren unheilvollem Einf a0 Um cit en e ganzeiger un U Schulen und S Bu E ‘behörden mit allen gecigneten Mitteln an- | andenken die Schinkeldenkmünze. Das Königliche L Oberprüfungsamt junge Frau den Gatten in. eine Heilanstalt überführen läßt. die 1911 zustreben. In sonderheit erwarte ih, daß nicht bloß die Turulehrer, n diesen Entwurf sowie denjenigen des MNegierungsbaufi thrers reuige &cfenntnis der Frau us dem Gatten endlich die Ét rofe Di st den 298. Februar E sondern auch die Klassenlehrer und in erster Linie die Den: G. Haardt als häuslihe Probearbeiten für die S taatsprüfung im | aus seinem Elend und dem Sl zauspiel den versöhnlichen Sl s Me ck f Berlin, ien 4 ¿Nefktoren, Ha auptlehrer usw. das Wohl der ihnen „anvertrauten Jugend Baufach angenommen. Bon einer Vorlef [ung lann man As mit Sicherheit auf h Q Tes E O fich auch nach diefer Nichtung werden angelegen fein lassen“. | m Eise nbahnbau war die Aufgabe gef stellt: Entwurf zu Bühnenwirksamk keit eines Dramas \{lteßen; und dies Stück war no I F A i : , d r. Maver im 9. Inf. Regt. Nr. 127, Dr. Luithlen im 2. iFeld- einer Gebirgsbahn von Freiburg in Schlesien nach Ruhbank. Es | dazu bei _der Borlesung mit aren umstän dlichen Anweisungen à la suite des Ulan. Regts. König Karl Nr. 19, der atc N Dr. 2 L EE S Prinz-Regent Luityold von Bayern, Dr. Gärtner Literatur. waren 14 Cntwürfe Ee n. Ven Staatsp A und als Bereins- für d id Darstellung beschwert. Die Hörer, auf die das Sc hauspie| Personalveränderungen. s Oberst verliehen. Frhr. v. Ab stein, „Paupt Be A N d s Nett Mr. R ni E Sa E M andenken die Schinkeldenkmünze erhielt der NRegierungsbauführer | ofensiGtlid ar a Findruck madchte, hi | N i A . s mee C A 28 erbeziris zum „„Calor DEsOTDETL, A a Q ck Stabsarzt der Landw. : Jahrbuch der Königlih preußischen Kunstsamm- | P. Schnell; die Schinkeldenkmünze wurde den eau ea, nht dd farfen Gindruck made, hielten mit dem Se Xu1x. (Königlich Württembergisches) BEMENLIENS: 4 au b Car e E berlt. und persönlicher Adjutant Befördert : Dr. Ko h M Gua, E Dbericute: Lungen. Negister zu Band XX1—XXX und Band XXX1I], Heft H. Schulte und Lundbeck zuerkannt. Das Königlide Technische Ober- | ; / Offiziere, Fähnriche usw. Ernennungen, Defo T a Köni iet Hoheit des Herzogs Philipp von Württemberg, | 2. Aufgebots, zum Oberstabsarz! ' (Bibe 4s 14 pa Nes, Dr. Denze,l Berl in, G. Groteshe Verlag: Spu hha1 Ug Vas mit musitergü prüfungs8amt hat diese Gntwürfe sowie ferner die Entwürfe des Zum bevorstehenden Umzugstermin und Frühjahrsreinm aen M rungen Und Bepsegungen Im ALELDER, WEELG A ay i Me s befördert. Sonntag, Oberstlt. und Militär- | Dr. Graf ( (Ulm), Dr. Ls M n A D. Buder ubroiaabur) tiger Sorgfalt zusamme1 ngestellte sehr ausführl iche egister für D aND ) 21 Negierungs bauführers Dr.-Ing. K. Ra Und 0er Jegierungs- | bringt der Zent 1 alverein für Arbeitsnahweis leine koste f Martin, 29. Februar. Herzog Ulrih von Württemberg gouverneur der Prinzen- Söbne Seiner Königlichen Hoheit des Herzogs | (Stuttgart), ie e G irzten mit Patent vom 27. Jas-

bis 30 des Jah rbuhs der K L pr. Kunstsammlungen isl [c pte bauführer Derikorts, Scotland, K. Heineck und A. HNasch als häus- | Vermittlung von zuy figem Wasch E) ; e Hoheit, Oberst ilt. und Kommandeur des Ulan. Regts. König Z n Nang als Negts. Kommandeur er- | der Landw. 1. geD N A Stutt- N L nt g erläsf E ) af und teinmach )pe erfo nal König lich 0 N Patent seines Dienstgrades verlie hen. Albrecht von Württemberg, den Nang ( 9 | nuar 1911: die Hit. Aerzte: Dr. Wa aner, Dr. Bader (E11

lihe Probearbeiten für die Staaté prüfung im Baufach angenommen. | innerung. Bestellungen werden erbeten dur Po arte (C 54 F fe : Mil [helm D e / ; O ; 3 E Dr. Mey Reutli zen), Dr. Kupser- straße 9) oder durch ebf oie Anruf (2 O E 3701. 8797) ; . Alberti, Gen. d. Inf. è: D, ZULEBT Kommande1 ur der S eia Fähnrichen mit Patent vom 21. Februar [911 befördert : die gart), Dr. N 0 [i L E (Mergentheim), Or. Hölzinger Theater und Musik. Bureau it von 8=1 Ubr Bormittags geöffnet. Die Auêëz j die Erlaubnis zum Tragen der Uniform „des Inf. YRegts. Kaiser Unteroffiztere : Scheurlen im Gren. Negt. Königin Olga Ir. 19, | A s vel Dr L T (Reutlingen Dr. Muelberger, Im Königlichen Opernhause wird morgen Mittwoch, „Die | erfolgt direkt an die A1 Es den. Cs findet kein e idwie gearteter A Bilhelm, König von Preußen Nr 1 La S, Majoren z. D.: | Keim im Inf. Regt. Kaiser Wilhelm, König A Preuf A Nr. La | R n erden fh u (Gmünd) der Landw. a S R E, n Ubzug statt, der sich bei den Pri ivatreinigungsinstitute auf 50— Der Charakter als Oberstlt. verlie den: en_ ae 0 Sal 1n im Gren. Negt. König Karl Nr. 123, Floeck, Knauß r E E / | Zauberflöte der Neubearbeitung und bekannten Beseßung der | für Saa Arbeitstag beläuft. d N dónig, zuleyt Kommandeur des Landw. 2 Bezirks Eßlingen, Bolley, alzman ser Friedri, König von Preußen Nr. 125, | 1. Aufgebots. E i: ; P Ra Gabad, abon: Hauytrollen mi ‘den Damen HemPel, Böhm- van Endert, r A ven t "at A Gas des Landw. Bezirks Horb, Huber, Kommandeur in Inf. M GEN er Ne 126 Geohlerioa Friedri von Baden, | Kaiserliche Marine. : Woden nach seinem | de Padilla, den Herren Bea Berger, Lieban, Bachmann u. a. E A 3 Landw. Bezirks Chingen. ; N Rel p 9 Sh H Nr. 127, Fr oehner im Trainbat. Nr. 13. Dee bon rw [1.2 Nt cine reigvolle | wiede rholt. Herr ris stngt zum ersten Male die Nolle des Papageno. Curhaven, Februar. (W. T. B.) Der Fishdampfer Sommer, Major und Bats. Kommandeur 1m ZÖnsf. Negt. N Im ‘Bourlaubteitanbe. Befördert: zu Oberlts. mit Patent vom | insy., zum Stabe S. M. le A hrt rrak gefisht haben soll, ist F x[t-Württemberg Nr. 121, mit der geseßlichen Pension zur Disp. Al. Februar 1911: die Lts. Geyer (Calw) der Nes. des Füs. Regts. 2. Februar. Grapow | | 1

1 L l 45

größere Arbeit des kurz bor dem Jahreswechsel ganz plötli lic ge!chi tedenen Dibliothefars Er Königliche nl Museen F Labans, der der Kunstwissens{aft damit noch einen großer geleiste! hat. Derartige A1 e 1 een meistens als etwas verständliches yingenommen n, entge we 1d n sicht recht feu ißt, vie viel selbstloser, stiller Ul zemeinhe it fich hier gemüht hat. Das erste Heft des neuen Sahrgan gs falls 1 woh vorbereitet; doch nnte es erft cinige Y ode erscheinen. Hier be pricht s Wilhe lm Bode zu euerwerbung der Ge mäldegalerie, ein Iugendwerk des Pieter de Hood dia Gol bär erin: ein B d, das zu intere î anten Be rglei Wen mit Ne t

A

m), Dr. Schäfe

| | / l | | j | | | | |

19, Februar. WitscheßTy, Lk. zur Q & inen Kreuzers „Cormoran“ verse

Ly ck

i i nterad - Be Im K öntglihen Scha uspie lhause wird morgen Hermann „Senator Strack“, der zuletzt am Skag llranets Gor me \ beim Landw. Bezirk Melcfltogen er- 3

Láns 1 H iel TN 41 u 4 9 D f ol & , 4 / , Gy h e (F e Ex O (E | A + , A L? M d. L ghrs Lustspiel (C wn €l Ta Lan US mil De rrn 90 Umer in der Ultel- btsher nicht U Wee Ur! ü d ge Le ' Iod lein 10 nte T0 ang A tellt und zum Bezirks off 3 ier s Vogts fer Fr Nj Ioseph Don Oesterreich, König VON Un are VCT: 122, | (Sh ers der Itearine estation der ñ 1 ee, mit u 9. 2 E rolle, B egeben ; die Sen ran _pon Matt [p telt Frau Buße. a 01/1 b eTU r ch t et wlrd. Die Be fatzung des O r3 beträgt ins gelamt À n innt. H errmann, iberzäh L Major beim Stabe des Fus. c legts. Fl E: e Fn (( Stuttgart) L Lc O. 5 enf, 2. Vi fa dfe t8 u B n N Ew 26 R al ate A m d a hl wtdn let am (rot O Freskenz zyt lus U E der Nr naa le in sind die D amen Meyer, Jellel, DetSsLer und S teinsieck fo wie die zehn Mann. 2 @ r Mo G On von Preußen N 120, als Bats. IUON1- S ch 1 1 bot

de d aller Nl c m, V g Lo

T) No \ z 21. Februar 1911: die mts gest tellt. z p O i S } 1 S atenît pom ile 7FeDTUar mar ‘tnea Padua, dem Hauptwerk Giottos, eine längere Studie, in der auf | Herren Zetsler, Eggeling, Boettcher, Werrack, Vallentin und Eichholz nandeur in das Inf. Regt. Alt-Württemberg Nr. 121 S Lis. der eb au bz Var BittABhneister: Lang (Lu dwigsbur( 9 des Stilunterschiede ¡zwischen den n ues T1 fen hingew iesen wird, | beschäftigt. A / i i Nouen, 28. Februar. (W. T. B.) Zwei vor vier Tagen in Am man v. Borowsky, charakteris. Major beim S Stabe des 8. Inf. d Es au “Olaa Nr. 119, Kirchberger (Reut Voraus det Ne rfa fer eine länc ere Unter brechu jung der Arbeit und ph o R D ie M S chl terfeer“ beginnen um N euen i K ón l gl i en der Nabe von B 3e rvi t l e in eine a M e rge l gru be ver 5 ch l tt ete 4 te 1ts N: L 26 Großherzog Friedri Pon Baden, zum überzähl. Ta dend G «of A Inf. Regts. Kaiser Wilhelm, König von Preut en | : â : ; Neise des Künstlers nach Avignon folgern ¿hte e, von der Giotto, | ck& Opernthe ater am kommenden Sonnlag, Nachmittags 34 Uhr, | Arbeiter TeBen noch. Als die Nettungsmannschaften an die Majoz mit Patent vom 27. Januar 1911 befördert. Drausn id, O 08 ° Weyhing i (Stuttgart), Gaiser (Mergentheim), des | Nr, 9 des „Zentralb Arddee d durch die fran zösische Kun stt angeregt, nach P adua zurückgefehrt war. | ihr Gastspi tel mit dem 5 Herrgot ti{chnitzer von Ammergau“ von Dr. Schachtwand flopften, machten sich die Vers chütteten tn der gleichen Reh beim Stabe des Inf. Negts. König Wilhelm 1. Nr. 124, As Negts. Kaiser Fr Franz Ioseph von Oesterre ih, Köntg von Ungarn | gegeben im Neichsa S De gen t : G as § 5 4 F ? V E E, R o ( ' 2 L vB J V 50 c R O , Dye 2 ô A (h di ee rnennungen ; T ri da S ch ottm U T er ve r\ucht dann j nes vor wen igen Fahren | Zus On ighofer. Als UAbendvorstellung (Anfang 8 Ubr) findet am eise bemerfbar. an hofft morgen abend ¿11 ibnen gelangen ut T Gharakter als Major verltehen. à s x l i s SEDs M O en (Stuttg art), K o ß lm ann (Horb) » des H Negt g | l) R twe} G N A0 R ees D iaturerte ilu! igen. 9) Finanzwesen: So dite Y 5 h m „Anno dazumal“ stat ; h E C G onto d K d hefs: aischlen (L. . r (Eß- | von Zivilstandshandlungen; Crequaturx ngen. f D ie Trachte dritte Berliner Auf [sUhrung bon „Anno dazumal ltatt. | können. Verse A Paupylleule „Und Komp. ( he A5 Fla E Neats. (Gß- Nacdwei f) na von Ei nnahme n der Ne ihSpost - und Telegraphen- sowie g ie Trag n und Uniformen der in Kriegszeiten \pielenden Komödie : E von "Neat, Königin Olga Nr. 119 zum Stabe des Inf. Neg lingen), des 9. Inf. Regts. Nr. 127, Brandes (Ludwigsburg), des | Na Ne ¡ge A mbar CSAGE Ih ung für die Zeit vom 1. Äpril 1910 bis B ck n 2 i 97 T, C be / S 4 9 Frhr. v. Lützow im 90 T R O ta8bur der Neichseisenbahnverwa g S De rf ce V A R ta en. e aruch u. C o. hergestellt. i E i ; S1. Petersburg, 27. Februar. (W. T. B,) Der Minister f Raiser Wilhelm, König von Preußen Nr. ad Frhr. L a P ok Daa t Regts. Königin Olga Nr. 25, Freudenberg (Ludwigsburg), | der à Sl 2 v6 l Mor N l is A 91 3) Maß- und Gewichts- ließli { ringt Beiträge zur Tintorittoforschung. | ie am Sreita g in der Komi [hen per zum ersten Male tin ur Bolksaufklärung hat die von zwölf Professoren der U nt F Sren. Regt. Königin Olga Nr. 119 unter Verleihung eines vc A Ulan. Negts. König Wilhelm 1. Nr. 20, Kade (Ludwigsburg), | sum N T s Á N T E Hon 1 Eleftrizitätszählern zur Be A Gf 4 G ) S3 S ck11 a v1 0t+ C 4 4 2 B E ¿ Et t . ck»A D) F Ir S599 8 \ ‘ea. F Miete d t Yo N C L Y P mwe 3 Ion Ie n M r É e M 2 i mo Die von Karl von Bahd er, Hermann D TVT UND Karl Kant N zene , gehende . teueinstud terung a R Bat 9 „Hochzeit ti tin den Ú H ität M osftau einc gere ichte n Ub ] chie d8ge \1 he gene b migt, Î datierten Pat tents etnes F ten1tgrades vom 29. März l ) alé aggreg Gank (Eßlingen) des 2. Teldart. Negts. Ur, 20 Prinz- Regent elen : ZU a D 6 L ines ( ckvstems von Elektri N und etner Hauptp artten mit Susanne Bachrich (Susanne), Lena Heid q E r ibin), Auf Anordnung des Ministers sind wegen Teilnahme an den Unr uben | ¡um 10. Inf. Negt. Nr. 180. Fr Luitpold Vot Bayern, Beck (Stuttgart), des 4. Feldart. Regts. gla iubigung; ; Frit A N TUHSN Systems - 4) Zoll- und » i »yY I Ip l, » E G, q id p J v. E : L ; J 1 S [L Â. y v G j , ! p 2 O y n eines Truye d I % É: .. ¿1 F Lrude Meininger (Därbchen), Emma Seebold ( Marc! li line), Hertha | an der Universität St. Petersburg 67, in Moskau 75 und | Zu Komp. Chefs ernannt: die Üüberzä R ea: E Preuß Á V. M Weißhaar (Stuttgart), Viefeldw., zum Lt. der Landw. du i An x N: Ms hung von Erhebung des für in das Zoll- T Hraf §7 9 P 7 C ) be 11 a A F 4 I: 4 a S D 7 ¿ 3 F h » Etnf Nea ) C p Too 7 ] O / / 75 [C4 t Q HoTo Sto lzenb erg (Wrashn ), car Oegemann M E), D esider Saboe (Figc V0), an De 1 Univ rfi iten Charkon ; Noworosf 18k, Kiew und 4 MEA ingen hei im im Fn}. Negt. Kaiser Friedrich, K0 nig ) A . Au fgebots A Datent pom 21. Februar 1911 s | E eing Ste D Dor Ablauf de Wieder rau qusfubrfrift yerendete ri l HYUUI C

l N dreuder (Nafiltn dmg M (B 5 J | L AA M L P eb : Q E S ) iter Ber Inf. For 5 berstabs ° j M116 eter Kreuder (Basilio), Ludwig Mantler (Bartolo), N. Wiskak Warschau 148 Studierende relegiert worden. j Nr. 195 Nub er m 10. Us. Regt. Nr. S beide unter X 0 Sanitätskorps. Dr. Dannecker, Oberstabt ränderungen in dem Berzeichnis Cas im Ausga

/ l j | die Umformungen und lautlichen Entwicklu igéstu fen, das Vor en (Antonio), Mar Bloch (Curzio) beseßt. Der Direktor Hermann D ehuna in das Gren. Negt. Königin ga Nr y : Nr. 121 Regts. Arzt im Ulan. Regt. König Wilhelm 1. Nr. 20, der Gharalter 4 Ausstellung von Zeug ni fen über die wemische Untersuhung des Worts von der althochdeutschen Zeit bis in die Gegenwart, ver- | Gura, der das Werk nicht nur szenisch sondern au musikalish leitet, Mara, 27. Februar. (W. T. B.) Von den 50 Fi\chern _ Opvenländer, Lt. im Inf. Regk. Alt-Württemberg Ar. 121, | Vtegt2. el, Stabsarzt a. D., zuleyt Da1s. | land zur zus ; on Zeug ermächtigt en V isenschaftl lichen l j | f

arstellungen des Delfters Vermeer den Anlaß gibt. Axe L.

Für das Deutsche Nei h“, heraus-

om 2a Februar, hat folgenden Inhalt : Ermächtigungen zur Vornahme

A

aus der Sammlung Kaun erworbene Herrenporträt im Kai! iser Friedrich Kaiser Friedrich, König von Preußen Nr. 129, SYWe E M useum, dessen Bestimmung bisher nicht geglüdt war, E

| l O Pes VBereto zuzuweise1 Detlev Freiberr von H 1 E jat die «Firma Hugo

ç

iu besorgte fünfte Auflage des Deutshen Wörterbuchs von Dr. L. K. Weigand (Verlag von Alfred Töpelmann in Gießen) liegt mit seiner 12. Liefecung nunmehr abgefchloss n vor. Mh \pracblichen Aus ate beginnend, werden in dem Wörterbud

Î 4 5

geti tete Tiere ; Berände

; a H e . Wend 4 1

folgt und an Beispiele nahg ewies sen , aud der Wandel wird bet dieser Gelegenheit zum ersten Male am PDirigentenyult | die ih auf der Cis\cholle befänden die ih bet der s el n das 8. Zen} Negt. Nr. 126 Großherz 0g Friedrich von O A Ar E Gren: Negt Königin Olga Nr. 119, der Charafter als W s E o (gen Ger er de: : as in dem Stand und den De- in der Bedeutung des Wortes ist berüds ichtigt. Das Buch ist Lt. im Gren. Regt. König Kar! Br an Oberstabsa ( verliehen. n Gt du O T B I und Steue: elle Polizeiwesen : Ausweisung

ug Tei ein Fremdwörterbuh, indem es wissenschaftlich juverläfsige 5 T ’1 Sbetaniten mit Patent vom 27. Januar 1911 befördert : L ugu S wp Berdeutschu ngen der gangbaren, literarisch in den SpraWhgebrauch N l 8 für orientalishe SpraYen kommandi aae rstlt. | U 9 Aerzte: Dr. Stra im Gren. Regt. Königin Olga Nr. 119, | von Ausländern aus genommener Fremdwörter bietet, diese gleih dem eigenen Sp1 rag âulein Ol 1lda von Lessing ( Alt) und Fräulein Cla Genzmer C En, 28. Februar. ¿T ; Bestern fonstituterte ich First i Ura, Graf E 1 Sh erde e ethymologish erklärt und durch die Anführung thres Vorko lens (Bioline) mitwirken. Die Orgel \pielt Herr Walter Fischer. Das | hier der Verband zur pl ü g eines Weltsprachenamts nachtroetft: auch d te (Fi tgennamen find zahlreich mit threr He rkfunft und P ll A enthalt u. a. die Pha ntasfiesonate Don e uh off. (G i, l «I CLTI P l äsident ist d : DCSTr T TEV 9j zee räfid enten ibren Umwandlu nagen aufgenommen. Das ganze Werk fkoftet in pee L Gh C ub E und zu 90 S (Kirchenschiff) find | fi der Nation ialrat G obat-Be ind Professor Ostwa T d 2 Halbfranzbänden 25 M. F DEL DDIE 1 od und Wertheim fowie Abends am Eingang der Leipzig. Der Verband wi A 1 schweizerishen B al z [ ) ä i

/ Kirche zu haben. | ein Me mora! | ichten mi Ó Cue Vet gas den Verichte von deutschen Fruchtmärkten. E S de: T MEMEE I O R M RTE Ohr ton 21100 L No 4e Maid E l Bat : s j i

gierungen L urslaaten ch( tTragen D C: zUT X Fung / en D RSEI B L E E : Außerdem wurden

t

N Am vorigen Durchschnitts- An S am Markttage

erschei inen. Lewensari losgelöst hat, befinden |ch etwa 200 Goerottots auf E E R » , aci (Al A ¿U l al Els F t r. D. Pers April bis 15 August 1911 nc 1) Berlin ckeil vom Uri l De g

LJ.

Ion derx Katser ilheln Sedächtnisfkirhe findet am er Insel Seiskär. ür die Donnerstag, Abends 6 hr, 2 elvortrag statt, bei dem | ; Resu des emar

L ck sr

f von Württemberg Durchlaucht,

Bauwesen. (Der Konzertbericht befindet sch in der Zweiten Be! age. | Ner onalen Konferenz geneigt seien, die si mit dem 2000 E S E O Qualität

(T ; m : | | ium der urTntsfragqe einer i fôweltspra :häftiagen H R A R eei ln O Om E 2 /

Ergebnis der Shinkelpreisbewerbu ngen- 191 1. | Mannigfaltiges. | Ei n der : ci bfefsurd O twa über Verkehr hästigen folle j i mittel | Verkauste Nerkaufs- yreis Markttage (Spalte 1) . Im Hochbau lautete die Aufgabe „Entrwoürfe zu etner Kriegs | : Q ; Á vurde mit B egeisterung aufgenommen. 191. ais l E O E i ) [ux Durch- nas überiilägl uft akademie“. Von 18 eingegangenen Entwürfen wurden der Staats- | Berl it, ZO Fel uar 1911 E Z Gezablter Preis Ur L Do ppelze ntuer Menge wert 1 Doppel- snitts- : Schäßung verkauft preis und als Vereinsandenken die Schinkeldenkmünze dem Ne- | Im Câciliensaal des Neuen Schauspielhauses wurde am Sonn New York, 27. Februar. . D) Februar i I R : ting preis E gierungsbauführer Krischen zuerkannt: die Schinkeldenkmünze er- | al ie Turbine“, ein neues Schauspiel von Waldemar | Panamakanals hat ein Erdrut\ch tattgefunde Der F a H iedrigster | höchster | niedrigster | (Preis unbekannt) hielten die Negieru ngsbauführer C Richter und A. Neumann-Hart M ite ‘-GEberhart, dem Verfasser des hier mit Erfolg aufae- | lorgnissen Anlaß gibt. ei dem Er les 18 A ine Person id f -Ag E | i | _

Ï i: E a L E höchster [ niedrigster | höchster |Do N Technische Oberpri E 4 r] erfa es h jor, mann. Das Kon ig lic be N dhe VDberprüfungsamt hat Dlele (Ent | U ihrten F chausptels „Lokc motlvfubrer Klaufsen“, vorgelesen. er Le b en gekommen, me h rer 7 | | 7 | |

6 6 U c | M

würfe sowie die Entwürfe Negierungebauführers Dr.-Ingenieur Mühe des Vortrags hatte sh die Gattin des Verfassers mit aroßem | : R W e i T. Meyer ind Der Regierungsbaufi hrer L. Hahn, Latté, A. Former | Geschick unterzogen: sie las mit lebb astem Gefühl, das fich in | und F. L VDehlmann als häusliche Probearbeiten für die Staatéprüfung | tragishen Momenten bis zur Leidensc haft steigerte. Das Schau- | (Fortseßung des Nichtamtli chen in der Ersten, Zweiten und Z Gia f 18,00 E 7 / : C FA / ! ee, N P p ; / 5 S P 1 . . . . L N 7 F | D ( im Baufach angenommen. | [piel behandelt einen fri rnalistischen orsall, desen in- | Dritten Beilage.) L Sts k TE 17,50 | 183,20 N | | 2 Irowo . , s : 9 17,20 4 (,D LO, 20 | u 20 ln t erf - E D U E E E E D E I S D E S E E E E E [TEI E I E R E E Breslau R : 17: 17,00 17,90 L(,90 B R R S E A L i i Y GFs ß Strehlen i. Ser ot, 0 G A T R 0 18.40 18 40 18,80 j " : ck j . L ' p ) anin C L 4 S4 G eel Mi f | Î de ¿ra c 5 s D A M j Towenver( 1. SM. e + * « : Ras 18,40 18,40 E L YCater. nes Schauspielhaus. Mittwoch, Abends |: Skl anoutyeater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof | Zirkus Busch. Mittwoh, Abends 71 Uhr: E ee S 91,40 21,40 E i S a | ; 2E aa N S: L R S ) «d c , A 196 98 19,7 19,70 Faust, T1. Teil. Friedrich ir.) Mittwoch, Abends 8 Uhr: Pippolytes | Große Walavorstellung. Neu : er radfabrende j . E O00 19,60 19,80 O, 19, (V

g 10 S Ir arl P c Mittrooc G ES E A C Y 5 F _— [ , u K | M 9 ms c, P; Ll nigliche YAUiPTele, citiwoch: LVonnerslag, Abends 8 Uhr: Das kleine Schoko- | Abeute1 er. Schwank in drei Akten von Nancey | Bauchredner Frit Steidler. Die Braduas, ie E : Kernen (enthülster Spelz, Dinkel, Fesen). l

l n

N G t Yaus. N D Di U une ntövoritellung. Dienst- und d Frei ladenn nädchen. E 2 i A Armont. - S Jon, leure mit Keulen und Hüten Gas spiel des Herrn »1 79 21,79 ) [u d ausgehoben. Die IAUB Ente, Per ix Freit: 1g, AUbendt (& UNT: auf . Teil. | onnerstag un [olgende age: Hippolytes | Direktor Pierre Althoff und ¿Frau Direktor Le s ° e Sn ) N = in vier Akten von O fgang Amadeus Mozart. N Sonnabend, Nachmittags S : | Abenteuer. | Adele Althoff mit ihren hervorragendsten Fr ibeits- / als Babenhau]en . E 20,60 Z 20,00 S000 / 22,80 Jon Em anuel Schik ieder. Ne E elta für die | des Herrn vou Bredow. bends: - | drefsuren. Fräulein Marta Mohnke Sgul- a E n —_ / 21,40 Fe S 2160 Köni liche Oper. Musikalisch e Leitung: Herr General- | kleine Schokoladenmädchen. reiterin. Reiterfamilie Frediauo, Z 3 Gebr E i 20,40 ZU A 21,00 21,00 +1,20 H musikdirektor Dr. Heu. Unfang 75 Uhr. s | Modernes Theater. (Königgräßer Str. 57/58.) | Fratellinis, urkom. Clowns. Um 94 Uhr: Geislingen i 20 20 20 2( 20,40 20,50 ¿ L aus, 0 0. Abo! nneme ntsvorstellung. Der R i e Mitt woch, Abends 84 Uhr: Der | Sesbbeerntlel | Die Ausstattu: ig8pautomime e-Armin“’ (Die Meßkird E Rogge B: br. Ju S mul A » S fork Me iffe D Tou: Komische Oper. Mitiwoc, Abends 8 « | Schnurre in drei Akten von Noda Roda und | Hermanuschlacht). 13,2 13,40 13,50 Anf ag 2 L i ge]eßt bon Perrn NRegisjeur Patry. Va nus Erz n hlungen. dler. A R E ; A ; i Goldap . S i - : (4,20 Donne r tag: Opernhaus. 59. Abonnementsvor- “arr 1: Ne L e Bohème. S E, ; | pg o LETSTUg Und folgende Zage: Der Feldherrn- | R | E ea : 1275 0 : 13,60 [3,80 érreitag : Neu einstudiert &Figaros Yochzeit. | YU( Ostrowo . . e l i A D 1380 13,90

\tellung. (Gewöbnliche Preise.) Der Evangeli- Sonnab _ | o? s 4 10 p | DENO : MRMBEE, A | Familiennachrichten, S 13,1 O O 13,65 L429

Lil

mann. Musikalishes Schauspiel in 2 Aufzügen, Ztreblen i. Schl 4,00 nach einer von Dr. Leopold Florian Meißner er : E | A _y S s a A Slrehlen 1. D! - i aanis U » s OE É Mis Verlobt: Frl. Hedwig Schulß mit Hrn. Major Grünberg i. Schl. . E L l 3 70 13,90 14,10 ahl lten wahren Begebenheit von Wilbelm Kienzl. t ort pat S4 (Gy S S | i e Lee O E, Es AREES YrUI D n E 13 9,0 C LO A / Anfang 735 Uhr. E chiller theatez A O0. (Wallnerthbeater.) Konzerte. | Weorg æommaßsch (Nedlinghausen -G henniß). e i Gl i. Schl S G j 9 13,80 Schauspielhaus. 61. Abonnements Svorstellung. Zum Mittwoch, Abends 8 Uhr: Ein idealer Gatte. | L &rl. Hertha Wi ndï mit. Hrn Forstassessor Erich E o 009 S 17,40 ma A174 1 4/ V Mae . k 4 D (F, Pein « Ore 4 (n s » v. 7 4 R, G E l Fr ot 4 116) M anNalons 7 0 . - . p IQNRA S 200, Male: Die Naben stei inerin. Schauspiel ch aus} lel in vier Akten 1 on Oskar Wilde. DIngak ademie. Mittn ooh, Abends 8 Uhr: d QTOIÎlI SA U S Sol, s (gnIB). Yeagdalene Í Jllerti iste d ° L : - 18,60 J V _ | ( 4 ckrâ M (C E d as é Ÿ afi "A 36 2- M is er G1 . Negier1 g, / ¿ 5 L Ó è 0 ° 6 in vier Akten von Ernst von Wildenbruch. Anfang Bonner 0: Ein idealer Gatte, 3. Cleßtes) Abonnementskonzert von Florian 7, 7 7 Wilhel 1s E 9) N E B Veo eo Aalen ) [6,00 y T0 g: [] ». ; V e ( eno N 1Lbel 1 On N RP SNTPTrAaho V7 § ») Fr L s è 0 . . . ' , . Le 74 Uhr. Freitag: Husarenfieber. Zajic und Heinrich Grünfeld. Mitw.: Elena| ; dai, 4h M M. A 1 cheyhe - Dötersheim (Writ i Meßkirch Gerste. Neues Operntheater Sonntag: Terofals Charlottenburg. Mittwoch, Abends 8 Uhr: | Gerhardt und Paul Goldschmidt. Geb dre S Ein S6 hn: Hrn. Wolf von Minter "G Schlierseer. Nachmittags 9e Uhr: Der Herr- | Nathan der Weise. Ein dramatisches Gedicht i Feld Neuenfeld (Nei : ufeld) 2 “a D 2 Oa s e 6 G L [2,60 gottschnizer von Ammergau. Volksftück mit | in fünf Aufzügen von G. E. Lessing. S Dr h i etdaigie vat E Ostrowo S LLOG Gesang un E S Me v s O eta M i : c Po is e M À | ¿srißleo von Schwerdtner resden-N ). Hrn. tros S | 12.00 Æ O nd Tanz tin D ufzügen von Dr. Ludwig Donnerstag : Nario und Magdalena. ua! Bechstein. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Hauptmann Güntber Ah Sceltha (Berlin). Breslau S S f anghofe Vans Neuert. Abends 8 Uhr: l 2 c i R fas A O i E E É r ar ; Ano “Maitumat Ö Eins ers nde O E Freitag: Die Fec Caprice. Vortragsabeud von Dr. Waldemar Stacege- ine L od te r: Hrn. Friedrih Karl Frhrn von j o e O 50 14,50 G: Eu ) 3 f Zeit mit Gesang ‘und Tanz in 3 Aften (nach a di EE C E S I maun, T Schauspieler, unter Mitwirkung von Zedliß und Neukirh (Löwenberg, Schles.). Hrn. Strehlen 1. Schl. . - E E 10 | 14: | Di l 50 : 130 n Se O Q s L ( ne i é i i Flore Kahibeck (Gesan 9 Klavier: Dr e ( Hilbert Frhrn. von Löb Löwenberg I C 2 i | 6 18,8 Le Es vorhandenen Stoff) von Carl Frer Theater des Westens. (Station: Zoologischer Botho EiGiave e E R O Oberleutnant Friedrich rid A: doe G Be pi Niedlin Jen E : A E S atecu i L S = + (LUn( g). Drn. Landr rn 0, Mgen D af L. S “D Kantstr. 12.) Mittwoch, Abends 8 Uhr: Zißewiß (Naugard). Hrn. Schulz von Heiners o 13,6 13,60 er Ó : ç 791 ie sti B zi . e l D) D I} l R lo 3) : s È aide Deutsches Theater. Mittwoch, Abends 74 Uhr: tr lustige E Dp erette e Bret Aften von Beet e L Vi A dorf (Heinersdorf, Kir . Lebus). E R N Du 60 L Wcunles T, v reon und Leo Stein: Musik von Franz Bee Joven-Daal. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Pro be n: Hr. Le a. D. Fedor von E | 4, 14.60 {4 80 15,00 Donne it i 2, Konzert des Hofptanisten Emil Fre erden (¿Fretenwalde a. D). Hr. Professor E 4, : E N F D )onnerîsta Der Arzt am Scheidetv ; S ; E «+ 00nz des DosPlantitien mil 75rey. _ a S p ec E N 4 60 14,90 15,40 Freitag: Faust. s PESE0n D onnerstag und V A rezad! T T lustige Witwe. E Dr. jur. Karl Wip Eon (Groß - Lichterfelde). O E. 6 E j; : E N 15/60 (560 P 0 ck21 ck 5 g . a G G VIUll 0 O E Z E j 4 A I m Sonnabend, Abends ; Uhr: Zum ersten Male: Hr. Kurdirektor Frhr. von Starck (Baden Dres au E 4 d U h 0 15 60 15,80 15,80

Sonnabend: Judith. s ; ) % A x S : E E Die lustigeu Nibelungen, Blüthner-Saal. Mittwoch, Abends 8 Uhr: | Baden). Fr. Landrat von Engel, geb. von Jagow tin E [420 14,40 14,60 : 1.40 uUnDer{ Ey E E 5 315 19, ) ¡A

Mittwoch ete M - Einziger Klavierabend von Mayer-Mahr. Qs g as N Blücher Wieyow, Löwenberg i. Schl. s 3,6( U | / 15 00 «i b P L ) . P „F l G ( ton ri H D) , A A A E T ), O eeBonw G 4 Z s d a ° * . . . i Il N c s 1 7 10 17,60 17,60 A r” R Q Donnerstag, ° 8 A Lusispie Us. (Friedrichstr. 236.) Mittwoch, AIDDEN « + U Ld, 4 S 41 18 2 L(OM 18. 2. B E tag, ULiIE: Senat ea tide Abends 8 4 Meyers. Schwank in drei Akten 30 4 M a Li Illertissen C B f} 17,60 18,00 19,20 E ar gn 17,50 18,00 20. 2. Klindworth- Scharwenka- Saal. Mittwoch, N 16,80 17:00} 1720 17,80 [8,00 18,00 De 2 16 36 17,43 20.

Freitag: Frühlings Erwachen. von Friedmann-Frederich. S i 0 168 7.00 Donnerstag und folg ‘de Tage: Meyers. Abends 8 Uhr: Konzert von Angelica Georgi ; ; Aalen . . S 15,60 16,00 16,40 16,60 R éa

Sonnabend: Lanzelot. U Nor Ma N i

id S (Gesang) und Margherita Rosi (Violine). i Verantwortlicher Redakteur: Riedlingen Mark ab vet mitaeteltt.

Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. i erkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert au] volle Vark abgerun e g eue

Berliner Theater. Mittwoch, Abends 8 Uhr : Residenzthea er. (Direktton : Nichard Alexander.) | —— Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin Bemerkungen. Die A an Syalten f är Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt ( .) «T4 . in den S V i Il ,

Vummelstuventen. Posse mit Ges [ang und Tanz | Mittwoch, Abends §8 Uhr: Pariser Menu. Orei Ein liegender Strich ( fn fünf Bildern nach (E, Pohl und H. Milkens. 3 Gänge Hon Georges T eydeau U 1nd Ne be 4 Nh ric. E Birk 11S Schumann. Mittwoch, Ak bends Uhr: ° Druck der Nordî De utsche n Buchdruke rei und Berlags- z Q J L 191 l 1E ° _— t tisch A t Musik von Conradi. Donnerstag und folgende Tage : : Pariser Meuu. | Neu: Jouley Freres in ihrem bis jett un- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Berlin, den 28. Februar t Kaiserliches Statistishes Amt.

Donnerstag und Freitag: Bummeslstudenten. E L E erreicht dastehenden afrobatisch-equilibr 2 z » van der Borght. Sonnabend, Nainittas s 37 Uhr: Nathan der E S E Akt. Ouialaal Gee T ruvoe: Ea Dwölf Beil ¡lagen Weise. Abends: Bummel lstudenten, Chaliatheater. (Direktion : Kren und S®önfeld.) | bei Maxim. Apachen zu Pferde, geritten (eins{ließlich Börfenbeilage und Warenzeichen- S O, Abends 8 Uhr: Mime ÆBirtschaft. | von Frl. Dora Schumann und Herrn Karl beilage Nr. 17 A und 17 B), L i Gails 6 Sdwank mit Gesang und Tanz in drei Akten von Heß. Antonet und Grof, mit ihrem ueueu | sowie die Inhaltsangabe zu Nr. 5 eut- Les ssingthe eater. Mittwoch, Abends s Uhr: | Kraatz und Okonkowáäky, bearbeitet von F. Kren. musikalischen Akt. Direktor Alberi S Schumann les Anzeigers (einschließlich bex “nes Die Ratten. Berliner Tragikomödie in fünf Akten Gesa igsterte von Alfred Schönfeld, Musik von mit seiuen neuesten Kreatiouen, e die | Nr. 2 veröffentlichten Bekanntmachun en), J Wo n Gerhart Hauptmann. F. Gilbert. i; übrigen neuen Spezialitäten. Um 921 Uhr: betreffend RKommanditgesellschaften auf UAftien Î Donnerstag: Die Kinder. Donnerstag und folgende Tage : Polnische Wirt- | Der grof:ee C oup der Schmuggler. Große und Aktiengesellschaf ten, für die Woche vom Freitag: Die Ratten. ¡ schaft, | romantisWe Pantomime. 20, bis 25, Februar 1911,

1 30 2,50

j

L

1:

F

16 y n

L

(2 13, 17

E Dur{schnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet.

in den lezten sechs Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.