1911 / 52 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[104027] Die Ausgabe der neuen Zinsscheinb Vilanz pro 31. Dezember 1910. 31 09/0 eilschuldverscheeibumen gen zu ben G S S O ; der Ostdeutschen Eisenbahn-Gesellschaft Aktiva. M 45 °/0 Teilschuldverschreibungen von 1900 U N Do ; Tr ves / er Samlandbahn-Actiengesellscaft rundstückserwerbs8tonto . . i: ( 845 ndet gegen Nückgabe de ¡E D of MasGinenfonto . pf N 136 075 jeyt ab ain er Erneuerungssheine von Geschäftsutensilien, erde- un in Berlin bei der Berliner è L e E, S : aft, eiu Handels-Gesell ontorutensiltentonto . . « « » n nigsberg i. Pr. bei d Maschinen- und Geschäftsuten- Handel und Gewerbe, er Ostbauk für silienerneuerungskfonto . : - bei der Kasse der Gesellschaft Bahngleiskonto : 4 statt. ; Patentkonto . . 1 Königsberg i. Pr., im Februar 1911.

[104049] [103819 Bet der heute notariell vorgenommenen Aus- ‘N.

losung von unseren 439% à 105 09/, riidzah Be in-Nij : s Paxtialobligatioren O A die 9e, üahlbaren „Ferlin Nlbdersdorfer Hutfkfabriken Aktien-Gesellschaft in Liquidation m 0 F

R S 979 299 29 9 90 807 092 097 687 224 208 S1 454 456 459 56 | Ln am Ix Dezember 1910. Kredit (Dés 027 661 ( 7 682 688 810 877 923 B s - 1198 1270 1998 1299 1309 1433 1449 1447 1457 | An Grundstückekonto | : s 1: Juli, L 2 Gen „Dieselben gelangen am | « Maschinenkonto . unserem Vankbause Gebr, Ano “d Stück bei Abgang . zur Auszahlung. ICUL, 1hold, Dresden, Utensilienkonto Dresden, den 24. Februar" 1911. Abgang Verein für Zellstoff - Judustrie, Fuhrwerkskonto E Aktiengesellschaft. Feuerversicherungsprämienkonto

[104043] i i: [104148]

Großshlächterei, Wurstfabrik Breitenburger Fe fair j N S Ne x L Die Herren Aktionäre unjerer Gesell|chaft werden und Eiswerke Friedrich Löckenhofs, E ordentlichen Generalversammlung

Actiengesellschaft, Duisburg-Ruhrort. | auf Mittwoch, den 22. März 1911, 4 Uhr ug s s Einladung. 3 / Nachmittags, nach dem Geschäftslokal unserer Ge- Wir beehren uns hierdurch, die Herren Aktionäre | sellshaft in Hamburg, Nathausmarkt 8, eingeladen. unserer Gesellshast auf Samstag, den 25. März Tagesorduung :

1911, Nachmittags 4 Uhr, in das Hotel | 1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz Clevesher Hof zu Duisburg-Nuhrort ergebenst ein- und der Gewinn- und Verlustrechnung für das zuladen zur zwölften ordeutlichen Geueral- Fahr 1910 und Erteilung der Gntlastung an

versammlung mit folgender Aufsichtêrat und Vorstand. | s Ta edondiutig 9) Wahlen zum Aufsichtsrat.

[104050]

Bei der planmäßigen Auslosung der am 1. April 1905 aufgenommenen, hypothekarish sicher- « nee L 0/igen Obligationsauleihe der rüheren

Vagpier- & Tapetenfabrik Bammental, A.- G., vormals Scherer & Dierstein,

wurden die folgenden 18 Nummern gezogen :

34 37 50 53 55 99 132 198 200 217 218 233 241 268 281 293 323 360. i

Die Rückzahlung dieser Teilschuldverschreibungen erfolgt mit 44 1000,— vom 1. April d. Irs.

: M |9) A is f 242 000/—N Per Aktienkapitalkonto 00 800 0005 __2549—] 4260967 po. Mülage I 1 000/—

é do. IT c «S5 ; i 160 «855,5 L do. H 150/—

57 9796 l 1

[104102]

Behufs Teilnahme an der ordentlihen General- 12 064

ab gegen Aushändigung der Teilschuldverschreibungen ¡tebst den dazu gehörigen Zins- und Erneuerungs- seinen bei unserer Gesellschaftskasse in Bammental sowie an den Kassen der Rheinischen Creditbauk in Mannheim und deren Filialen, Die Berzinsung der oben ‘bezeichneten Teilschuld- verschreibungen hört mit dem 1. April +1911 auf. Berlin, den 25. Februar 1911. : Tapeten-Judustrie-Actien-Gesellschaft. Thomas.

[104113] : Aktien-Bau-Gesellshaft Uerdingen. Zu der am Montag, deu 27. März 1911, Nachmittags 67 Uhr, im hiesigen Cañno statt- findenden ordentlichen Geueralversammluug werden die Herren Aktionäre unserer Gesellshast hierdurch ganz ergebenst eingeladen. Tagesordnung : 1) Vortrag der Geschäftsergebnisse, Beschlußfassung über die Bilanz, Verwendung des Reingewinns und Festseßung der Dividende für 1910. 2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Wahl von Revisoren. i Diejenigen Herren Aktionäre, die der General- versammlung beiwohnen wollen, müssen drei Tage vorher ihre Aktien bei unserer Kasse oder bei dem Barmer Bankverein, Hinsberg, Fischer «& Co., Barmen, und dessen Niederlafsungen hinterlegen. Uerdingen, den 9. Februar 1911. Der Vorstand. F. Hoffmann. W. Kramer.

7 Tagesorduung

[104120] der am 18. März 1911, 6 Uhr Abends,

zu Wetter-Nuhr im Kasino stattfindenden 4. ordent-

1) Vorlage des Geschäftäberichts, der Gewinn- und Verlustrechnung fowie der Bilanz für das Ge- \häftsjahr vom 1. Januar 1910 bis 31. De- zember 1910.

9) Beschlußfassung über die Verwendung des Nein-

ewinns. 3) Entlaltung des Vorstands- und des Aufsichtsrats. Die Ausübung des Stimmrechts in der General- versammlung ist davon abhängig, daß die Aktien mindestens fünf Tage vor der Geueral- versammlung bei der Gesellschaft in Duisburg- Ruhrort oder bei dec Rheinischen Bauk in Duisburg oder bei dem Bankhause Deichmann «& Co. in Cöln hinterlegt werden. Hierdurch wird die geseßliche Ermächtigung der Aktionäre zur Hinter- legung bei einem Notar nicht berührt. Duisburg-Ruhrort, den 22. Februar 1911. Der Auffichtsrat. Franz Ott, Vorsitzender.

Heddernheimer Kupferwerk und Süd- deutsche Kabelwerke Aktiengesellschaft,

[104044] Frankfurt a/Main. Bezugsangebot von (6 1 000 000,— neuen Aktien.

Die außerordentlihe Generalversammlung der Heddernheimer Kupferroerk und Süddeutsche Kabel- werke, Aktiengesell]chaft, vom 31. Januar 1911 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von 6 8 000 000,— auf 4 9 000 000,— durch Ausgabe von 1000 neuen auf den Inhaber lautenden Aktien über je A 1000,— mit Divtdendenberehtigung ab 1. Januar 1911 zu erhöhen und dem Konsortium, welhes die neuen Aktien gezeihnet hat, die Ver- pflihtung aufzuerlegen, dieselben den Besißern alter Aktien zum Kurse von 118 %/% plus Stückzinsen

versammlung sind die Aktien spätestens inner- halb der drei lezten Wochentage vor der be- treffenden Generalversammlung bei der Norddeutschen Bank in Hamburg, bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Sohn in Hannover oder

bei der Berliner Hanudelsgefellschaft in Berlin in den üblihen Geschäftsstunden vorzulegen und da- gegen Eintrittskarten in Empfang zu nehmen. Lägerdorf und Hamburg, 28. Februar 1911. Breitenburger Portlanud-Cemeunt-Fabrik. Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. Emtl Li VeEver: Methler.

Grnst Seumenicht.

ou)

Badische Aktien-Gesellschaft für Rhein- schifahrt & Seetrausport Mannheim, Antwerpen, Rotterdam, Straßburg i./Els.

Bei der am 22. Februar, 1911 gemäß § 4 der Anleibebedingungen ftattgefundenen Auslosung unserer 44 9%/% Partialobligationeu find folgende 50 Nummern im Gesamtbetrage von A4 50 000,— zur Heimzahlung am L. Juli 1911 zu 102% gezogen worden : i j

91 90 98 127 198 199 248 2609 200 329 394 384 464 485 559 611 692 693 695 726 739 811 893 844 900 928 939 950 956 1031 1032 1037 1091 1102 1219 1249 1282 1340 1350 1355 1358 1364 1390 1412 1428 1433 1464 1485 1490 1492.

Die Einlösung der ausgelosten Obligationen er- folgt gegen Nückgabe der Stücke und der dazu ge- hörigen Zinsscheine und Talons

bei der Rheinischeu Kreditbank in Mannheim,

bei der Frankfurter Filiale der Deutschen

Affekuranzkonto .

Baukonto .

Kassakonto . A

A Bon e a O Ad Dedas Effekten- und Beteiligungskonto Kontokorrentkonto C Avalkonto . ;

JInventurkonto .

4 997

35 8109 34 094/8 932 656 1 301 586 793 165/94 636 021/63 4 622 801/62

S TVTLTQRAVNAN

Passiva. Aktienkapitalkonto i 40/0 Prioritätenanleihekonto 49/0 Prioritätenanlethezinsenkonto 40/0 Prioritätenanleihetilgungskto. Borzugsdividendenkonto Í Dividendenkonto Neservefondskonto Spezialreservekonto . : Straßengarantiereservekonto Baufondsrefervekonto Talonsteuerreservekonto Delkrederekonto VFnterimskonto Kontokorrentkonto Da L e Gewinn- und Verlustkonto .

9 350 000|— 281 500|— 2 330|—

3 500|— 100|— 630|—

935 000|— 53 551/93 350 000 |— 80 000|—

5 001/70

38 458/96 74 253/29 106 091/19 793 165/94 249 218/61 4 622 801/62 Gewinn- und Verlustkonto.

Debet. Handlungsunkostenkonto Maschinenunkostenkonto A Pferde- und Wagenunkostenkonto Reparaturenkonto .

Steuerkonto .

« m A 2 «L T V m «L a

M 350 195 16 202/65 22 062/02 45 836/54 19 273/02

;

. (c

[103830] Mülhauser

Aktiva.

Grundstücke, Mobiliar

Soll.

Abschreibungen . N Mülhausen i. E.,

[103820] Vermögen.

ZEART C0

Grundstücke . Gebäude Gleise Maschinen, Modelle S Mobilien, Fubrwerk Werk Laaten .

Werkzeuge 2c. .

authaben Außenstände ; E Borrâte (Fabrikate und Nohbstoffe)

Wei tpapiere, Kasse, WeWsel, Bank.

Gebäude, industrielles

den 27. Februar 1911.

Eisenwerk Wülfel, Hannover-Wülfel, E

Rechnungsabschluß am 30. September 1910 A L Sinn

1116 996/29

§ 4 & - o. Baumwollspinnerei vormals Bilanz am 31,

Dezember 1910,

[A

: i Aktienkapital

2 694 290/15 Hypoth “Anleibe | Couponzinsen | Kreditoren .

2 694 290/15

Gewinn- und Verlustkouto.

[4 103 621/20

M

Nohertrag .

__Der Vorstand.

M4 366 700|— 929 000|—

41 420

676 501 |—

i

36 305|—

441 99780 j

Mena Gesepliche Nüdflage . Delondere Nücklage Anleihen t Grundstückspfand ; Zinsen für Anleihen .

| Hegen eunterstüpungskasse ; A mtenwohlfahrtskasse . 904 036/63

Kraftlose Aktien . Genußscheine

Gewinn- und Verlustkonto .

Schulden und Anzahlungen für Aufträge

Gewinnanteile Aufsichtsrat s

Naegely frères.

Pasfiva.

4

103

Hab

Á 103 6

L: Áb 1 674 0( 200 0(

1 090 A 76 0d

[2

1 000 (0a 960 000|

30 600|—

600 068/95

2 694 290/15

)O|— 19 718/14 6370511 98 06

839 183109

l 122/24

| |

121/20

en.

|

| S 2120| * w

"

E A

Verbindlichkeiten.

))|— O

200 000|—

O

4/71

Zugang, N

Prämie für Kassakonto . Debitoren .

Lagerbestand

Bankguthaben

Doe Hr 19

Verlust am 31. Dez. 1909 6 468 299 07 Debet.

An Handlungsunkostenkonto .

Steuerkonto .

Generalwarenkonto ;

Verlust am 31

Rüdersdorf, den 31. Dezember 1910.

Si

i Vorstehende L mäßig geführten

Rüdersd

Berlin-Rüdersdorfer Hutfabriken Aktien-Gesellschaft in L

Büchern der Gesellschaft i rfer / VSesellshaft in Kalkberge, den 5. Februar 1911.

wm and D alb8gut, von der Handelskammer ¿ ü Á- C

S. Weile, beide in Be Albert Küster tn Berlin neu

M 1064,27 euversiherung , 1112,35 M 217662

L112 35

1910 1 064/27

416/03 420 956| 41 368/50 O 471 733/08 001 450|— Getvinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1910

u 3511.01

| | | | |

801 450|— Kredit.

Á | 3 824/48 1010/13

22200

468 222/07 —20 C240 473 078/88

M6 Lis

1 08280 263|— 471 733108

Per Zinsenkonto ; « Fuhrwerkskonto . .

. Dezember 1909

R E T C E RRER E E } R

473 078/88

Der Aufsichtsr ) er rat. ; Liqui egf R d Sachs, Vorsitender. beein Tun SoeLA Ol neh Hot Ñ cky ov b S : LENT f anz nebst Gewinn- und Verlustkonto habe ih geprüft Tut mit den ordnu En Ordnungs

Nebereinstimmung gefunden.

u Potsdam vereidigter Bücherrevisor.

iee G Stegsried Sachs und Maurermeister ; G c unserer Gesellscha 8geshtieden sind und daß Hex in denselben gewählt worden ist. E S os ms igs den 27. Februar 1911.

gleichzeitig bekannt, daß die rlin, aus dem Aufsichtsrat

orf,

Hermann Koept\ch. E

4d | 44

0|—

[103834]

Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank.

35 605/45 828,— | lge ; 4 1607400 168 228|— Ma und Guthaben bet der Vorstands 6 648/28 | Wechsel . : j Jahr 90 000|— | Lombarddarlehen s “T 562 595108 G m Wertpapieren L ore } Guthaben bei Bankhäusern u. Körver- Haben. _\chaften N E T E P Gigene 3s 9/0 kündbare Pfandbriefe ; 9 « 3# 9% unkündbare (9 006/06 v 0/0 8 010/20 geloste Pfandbriefe . " H E te riefe . 1 330 091/59 Kündbare Hypotheken l Deckungs- Amortifationshypotbeken / hypotbefen Auderweittge Hypotheken . . Bankgrunditück in Braunschweig S PMANNIDDeT ; Geschäftseinritung .

Gewinnanteile der Aktionäre : N —: noh nicht abgehoben . . M is 109% auf é 1 674 000 : Verfügungskasse des Nebertrag auf neues

Soziale Lastenkonto . Brennmaterialienkonto A 4 9/9 Prioritätenanleihezinsenkonto Geo Abschreibungen:

39/0 auf Gebäude .

lichen Generalversammlung des

Westdeutshen Bankvereins A.-G.

Hagen i/W.

1) Vorlage des Geschäftsberichts, des Gewinn- und Verlustkontos und des Abschlusses pro 1910.

9) Beschlußfassung über die Verwendung des Rein- gewinns und Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat und Vorstand.

3) Aenderung des § 6 der Statuten, betr. Bestellung von Prokuristen und Handlungsbevollmächtigten.

4) Wahl der Rechnungsprüfer.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung und zur Stimmabgabe sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversammlung bei den Kassen der Bauk in Hageu i. W., Homberg (Niederrh.) und Wetter-Ruhr oder bei einem deutschen Notar gemäß § 14 der Statuten hinterlegt haben.

Heinr. Puth jr., Vorsitzender des Aufsichtsrats.

vom 1. Januar 1911 ab derart zum Bezuge anzu- bieten, daß auf je 8 alte Aktien 1 neue zu 4 1000,— bezogen werden kann. : Nachdem die Durchführung der Kapitalserhöhung in das Hantdelsregistar eingetragen ist, fordern wir die Inhaber alter Aktien auf, ihr Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen geltend zu machen: 1) Das Bezugsrecht auf die neuen Aktien ist bei Vermeidung des Ausschlusses vom 28. Februar bis einschließlich den 13. März d. J.: in Frankfurt a. M. bei der Metallbauk und Metallurgischen Gesellschaft A.-G., bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, bei der Pfälzischen Bank, bei den Herren Grunelius «& Co., in Ludwigshafen bei der Pfälzischen Bauk, in Maunheim bei der Pfälzischen Bauk, bei der Süddeutschen Bank, bei der Süddeutschen Disconto-Gesellschaft während der bei jeder Stelle üblihen Geschäfts- stunden auszuüben.

2) Bei der Anmeldung sind die alten Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend gemacht werden soll, ohne Dividendenschein in Begleitung eines doppelt ausgefertigten Anmeldeformulars, einzureichen. Die Aktien, für welhe das Bezugsrecht ausgeübt worden

S L m E Ï r „list, werden abgestempelt und demnächst zurückgegeben. hiermit zur 17. ordentlichen Generalversamm o) Auf 49g E A aan luita cideldben Weie an Sonnabend, den L C E Lager 25. März d. Ihrs., Nachmittags 5 Uhr, in 1 neue Aktie im Nennwert von 4 1000,— bezogen

L \ b M s c De c "rp Tir Tode hoz00e 110 Nitio And \0- dem Bureau der Gesellschaft, Kaiserin Augusta- | werden. Für jede bezogene neue Aktie sind pa Allee 106, stattfindet testens am 13. März - 1180,— + 4 %/9 Slüd- a O O I insen vom 1. Januar bis zum Tage der Abnahme

Tagesorduung : Sen G, DANDOA S I LISY E

l) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie | !n bar zu erlegen. Den Schlußscheinstempel haben

der Gewinn- und Berlustrechnung pro 1910. die Aktionäre zur Hälfte zu tragen. Ueber die ge-

9) Beschlußfassung über Verteilung des Rein- leistete Einzahlung wird auf dem Anmelde|chein

gewinns und Entlastung an den Vorstand und Quittung erteilt. Die Ausgabe der neuen Aktien

Aufsichtsrat. erfolgt vom 13. März ab gegen entsprehende

3) Wahl eines Rechnungsprüfers für 1911. Quittung bei derjenigen Stelle, bei der die CEin-

4) Aufsichtsratswah[l. zahlung geleistet ist. E

Zur Teilnahme an der Generalversammlung ist 4) Formulare zu den Anmeldescheinen find bei den

jeder Aktionär berehtigt, welher seine Aktien bei oben erwähnten Stellen erhältlich. A dem Bankhause Jacquier & Securius oder in 9) Die Bezugéstellen sind berett, den An- und Gemäßheit des § 19 des Statuts bei der Gesell» Verkauf von fehlenden oder übershießenden Bezugs- schaft binterlegt hat. rechten zu vermitteln. _ j

Berlin, den 27. Februar 1911. Frankfurt a. M., im Februar 1911. Asphalt-Fabrik F. Schlesing Nachf. Act.-Gefs. Heddernheimer Kupferwerk & Süddeutsche

Der Vorstaud. Kabelwerke Aktiengesellschaft. Sade La H. Landsberg. B. Spielmeyer.

| 44 905/68 | 31 893/50 | 11 980|— T OLCIVONE | Áb | / 9 423,22 | N 10 9/% auf Maschinen 15 119,56 N 4 562 595/02 20 9/6 auf Geschäfts- Ot Getvinn- und Ve ; E. e | rlustrechnun / utensilien, Pferde ; arge s ra ung für 1909/10. und Wagen . 252 4 | L: 2] R S AE 100 9/6 I Kontors- Gesamtunkosten E e utensilien i Abschreibungen n S2OIUO S 561-0 ; , Sa 3 R 7 1009/6 auf Maschinen- Reingewinn i Oa und Geschäftsuten- ewtnnvortrag aus 1908/09 « 75 006,06 filienerneuerungen 100 9/% Patentkonto . Delkrederekonto . . 0,— Reingewinn pro 1910 249 218,61 317 190,04 Gewinnverteilung : 5 9/9 Dividende auf 4 1 000 000,— Vorzugs- Gen a a a6 Vertragsmäßiger Gewinn- anteil des Borslands und der Profuristen S 49/9 Dividende auf é 1 350 000,— Stamm- aktien . E Statutenmäßiger Gewinn- | An Kassakonto N anteil des Aufsichtsrats 7 032,03 | Wechselkonto . 4x 9/9 Superdividende auf Cffektenkonto aa A M 1 350 000, Stamm- . Bankgebäudekonto 46 35 000. _ ATNen ; e OUCDUS Abschreibung Bod 34 500|— L s Lr E Mobilienkonto M 6528,12 " garan LETCIELDE- S Abschreibung 1 999 ¿ 9 ¿ abla Zuführung zur Spezial- S tba i 229,43 92900 reserve \ E |

N O In laufender Nechnun Zuführung zur Talonsteuer- Darleh e n Pank ber fübrungzur T 6 000. Warlebn gegen Pfand oder

i 4 Ea Bürgs\chaf T 168 987 R Vortrag auf neue Rechnung 24 554,61 Gutbabe Oa boi E | P L L c 249 218,61 L Banken . 6914737 | 8399 539/18 » Avaldebitoren

Bank in Frankfurt a. M. und ° ? : s bei der Geschäftskasse in Mannheim. Bilanz bom S. Dezember 1910. Die Verzinsung der oben bezeichneten Obligationen arrer annen hört mit dem 30. Juni 1911 auf. Mannheim, 27. Februar 1911. Der Vorstand. W. Heizler. W. Bulster.

Paffiva. M 28 10 200 000|— 530 000|— 159 740/79 000 000|— 483 618/93 280 000|— o .| 85 981 200|— B F e . 03 613 300!—

Verloste Pfandbriefe abzügl. ez pr O v U 292 580/50 Zur Konvertierung gekündigte A Pfandbriefe Ser. 1—13 u. 15 3 200|— Fäâllige Pfandbriefzinsen . .. 729 181|—

344 Pfandbriefzinfen zum 1. April T 379 000|— 1911, Anteil für 1910 900 000|—} Nicht erhobene, verfallene Pfan d- D briefzinsen .

Alttentapa ( Geseglicher Reservefonds 1 Reserve sur etwaige Ausfälle 1 Außerordentliche Reserve 1 Ie R L U E 3s %/o Tündbare Pfandbriefe 2756 758/58] 31 0/% Pin N : 40 685¡—}| 4 0 2 005 843/38 603 806/30 34 078/62 161 684 625|— 32 554 604/96 344 000|—

[86470]

Bei der am 2. Januar 1911 gemäß § 5 der Anleihebedingungen unserer Obligationen durch Notar vollzogenen Auslosung unserer 49/9 Obli- gationen Serie 1 mit _Januar/Juli - Zinsscheinen und Serie Il mit April/Oktober-Zins\cheinen wurden nachstehende Nummern gezogen :

1) Ser, A Lit. A, 26 Stück à / 1000

= é 26 000, i

0127 0142 0152 0472 0473 0686 0766 1032 1074 1172 1316 1540 1541 1795 1813 1889 1986 1993 2003 2020 2203 2233 2972 3336 3943 3948.

2) Ser. 1 Lit. B, 25 Stück à (4 500

= U 12 500.

0019 0062 0078 0199 0488 0864 0952 0953 0990 1644 1799 1836 1871 1872 1873 2090 2446 2451 2512 2560 2577 2646 2931 3060 3668,

3) Ser. kl Lit. A, 31 Stück à 4 1000

= Á 31 000,

0058 0166 0504 0615 0624 0757 0833 0886 1247 1368 1482 1757 1843 9372 2386 2440 2937 3175 3209 3881 4486 4518 4572 4670 4675.

4) Ser. Ill Lit. B, 26 Stück à

= ÁM 13 000,

0111 0215 0310 0471 0762 0804 0858 0920 1083 1207 1513 1541 1674 1678 1766 2028 2380 9413 2707 2743 3114 3186 3278 3452 3832 3904.

Die Einlösung erfolgt vom A. Juli 1911 ab zu 103 09/6, also mit 4 1030 bezw. 4 515 pro Stü:

bei unserer Kasse in Kattowiß O.-S.,

in Berlin: bei der Vank für Handel u.

Industrie, Berliner Handelsgesellschaft, Commerz- u. Disconto-Bank, Dresdner Bank, Nationalbauk für Deutschland und dem A. Schaaffhausen”schen Bankverein, ae in Breslau: bei der Breslauer Disconuto-

Gewinnvortrag a1 8 : g aus 1908/09 Patgelder, Mieten 2c... | Betriebsüber\{Guß : 414 971/97 O | 1413 107/85 Geprüft und mit au EeA der Gesellschaft übereinstimmend gefunden Auszahlung der für 1909/10 mf Pg beeidigter Qidherrevisor. 4 | JUT ( / G 3 i f S. Kay, Hannover, gegen Einliefetune des M): ta Dividende erfolgt bei dem Bankhause Fällige Zinse A E lieferung des D eins Nr. 8. autg n und Annuitäten z S L i Bar 28 4 des Divide t R A âten zum A Guthaben auf Hypotheken- Dex Aufsichesrat. : D Ae Rückstände von Zinsen . # 35 36117| 09764 darlehen. : i p : S Erm E E Wunde 2 Annuitäten 186 76 35 547/93 R pee gegahlte ise pender s Le rei. C. L 12 O E. z ; 99 94493} Huditändige Dividendenschein “ate T S Dezember Loxs T &âllige Zinsen und Annuitäten zum D N

tor E : je Zins, Depositalzinsen . ster holz E Schar mbecker Vank Akt. - Ges. Ginfen 6 mia be E ; Verschiedene ‘Guthaben in Osterholz - Scharmbeef. S

(Kreditoren) aus 18 fandbriefagiokont: „gu 1910 P P Pfandbriefagiokonto | chBerlpapiere des Reservefonds 26 H.-G.-B Berschiedene h] Gi ’rovisionsanteile E M s Verschiedene Debitoren Provisionsanteile späterer Iabre 26 898/26 Schätungskosten r Sa 50 626/26 42 718/35

R ————— | erem

1413 107!85 803 566/25 1615/50 900 261/925 [5 268/45

615 1 478/50

[104119] Asphalt-Fabrik F. Schlesing Nachf. Act.-Ges.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden

50 000, [103829] 18 424,36 A 13 502/44 Aktiva. l 661/49

1 530 000 26 015/53 205 90

ras

0773 2306 4462

0763 1869 3966

54 000 A

Aktienkapitalkonto 250 000

Reservefondskonto Zugang für 1910

Avalkonto . é Dividendenkonto : 4 9/9 Dividende für 191 Depositenkonto: : , Einlagen auf kurze Kündigung | Geschäftsunkosten . . . M 38 05640 | Staats- und Gemeindesteuern | Bauliche Unterhaltung der Bankgebäude und | | Pfandbriefanfertigung und Stempel Kün- | Pfandbriefzinsen N, ; . 184.138,40 Pfandbriefmindererlss . —— Kursverlust an Wertpapieren. Abschreibung auf das alte Bank- gebäude in Braunschweig E Gewinn als Saldo: Bortrag aus 1909

Z Neichsstempelk ¿ e "ay as Mb o Ap D S S: i D S G Mr S v4 C onto Spater fällige Zins ck L S M , 14 O E L LBIYV'A en des Neservefonds Gewinn- und VerlustreGßnuna Anteil für 1910 D, L 0 ch erlustrechnung

4 000|— | Borausbezahlte Versicherungsprämie : 17 000|—

P ELT i: 46 2600.—

é 500 1 500,—

210 253 376|74

Kredit.

23 009,54 Dobet,

Gewinu- und Verlustrechuung vom 31. Dezember 1910 Ab «A 221 850/17 598 931/06

4 144/27

4 086/90

6 944 576/63 115 353/60 11 250/86

J 10 000|— 6 443,07 | Áb F 2 986/08 59 014/64

10 256/65

Gewinnvortrag aus 1909 Zinsen des Reservefonds

Lombardzinsen ; Wechselzinsen 26 646/90 Wertpapierzinsen . y 143 031 85 Boie Sn. E Hypothekenzinsen . N 89 3 123 f Provisionen 195 248 18 Miete 12 600/— Eintrittsgeld T i 907 50 Pfandbriefagio (Anteil 1910) : 31 972/09

Einlagen auf halb- jährliche längere digung

« Scheckkonto Kreditoren .

938 135/02

0e t 222 194/80

26 890/30 185 091/48 E E E R R D m _———

715 176/58

Kredit. Per Gewinnvortrag aus 1909 Generalwarenkonto Zinsenkonto

(ieten timinind | citcis " : 715 176/58 Gewinn- und Verluftkonto þer

22 016/32 785 923/08 28 590/24

D 250|/—

Á 352 986 08

[04162] x 31, Dezember 1910 der

Rheinische Vahngefellschaft

zu Düsseldorf.

Einladung zur 16. ordentlichen Generalver-

sammlung am 22. März 1981, Nachmittags 34 Uhr, im Parkhotel zu Düsseldorf. Tagesordnung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberihts des Vor- stands und des Nevisionsberihts des Aufsichts- rats unter Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung pro 1910.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und über die Verteilung des Rein- gewinns. j

3) Erteilung der Entlastung an Aufsichtsrat und Vorstand.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Nach § 25 des Statuts is die Berechtigung zur

Teilnahme an den Generalversammlungen davon ab- hängig gemacht, daß spätestens am 3. Werktage vor dem Versammlungstage (leßteren nicht mit eingerechnet, also bis gin 18, Mär 1911) die Aktien entwèder bei der Bergis Märkischen Bank, Düsseldorf, oder bei dem Barmer Bankverein, Düsseldorf, oder bei dem A. Schaaffhauseu’ schen Bankverein, Düfsel- dorf, oder bei dem Bankhause C. G. Trinkaus, Düsseldorf, oder bei der Bank für Handel uud Industrie, Düsseldorf, oder bei der Dresdner Bank, Berlin, oder bei einem deutschen Notar oder bei unserer Gesellschaftskasse zu Düfsel- dorf hinterlegt sind und eine Eintrittskarte gelöst ist. Düsseldorf, den 28. Februar 1911. Der Auffichtsrat.

Am 31. März d. Js., Vormittags 11 Uhr, findet in Stettin in der Börse, 2 Treppen, die ordentliche Geueralversammlung der Aktio- nâre der | : :

Nuähmaschinen- und Fahrräder-Fabrik

Bernh. Stoewer, Aktiengesellschaft

statt. Tagesot: duung :

1) Bericht des Voritands über die Lage des Ge- {äfts und Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Geschäftsberichts für das verflossene Geschäftsjahr sowie Bericht des Aufsichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, die Erteilung der Entlastung und die Gewinnverteilung.

3) Neuwabl des Aufsichtsrats gemäß § 12 des Statuts.

4) Wahl von 2 Revisoren.

Zu dieser Generalversammlung laden wir hiermit dié Herren Aktionäre ein. Nach § 8 des Statuts find zum Zwecke der' Erlangung des Stimmrechts die Aktien oder die Depotscheine der Neichsbank über die Aktien bis zum 27, März 1911 entweder bei der Kasse der Gesellschaft in Stettin oder bei dem Bankhause Abraham Schlefinger in Berlin, Oberwallstraße 20, oder bei dem Bankhause Win. Schlutow in Stettin zu hinterlegen.

Stettin, den 25. Februar 1911.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats : Nud. Abel, Geheimer Kommerzienrat. Der Vorstand.

[104118] Bank, Z

Dresdner Bank, Filiale Breslau, bei dem Schlesischen Bankverein, in Hamburg : bei der Commerz- u. Discouto- Bank, Filiale der Dresdner Bank, in Frankfurt a. M.: bei dem K, Dreyfus «& Co., in Leipzig : bei der Dresdner Bank und dem Bankhause Erttel, Freyberg & Co. gegen Rückgabe der Obligationen Ser. I mit Zins- scheinen Nr. 4—20 (Neihe 11) und Erneuerungs|chein und der Obligationen Ser. 11 mit Zinsscheinen Nr. 19—20 und Erneuerungs\{hein. Die Ver- zinsung hört mit dem 1. Juli 1911 auf. Der Zins- schein der ausgelosten Obligationen Ser. I1 pro 1. Oktober 1911 wird also nur mit dem anteiligen Betrage für die Zeit vom 1. April bis 30. Juni 1911 bezahlt. Fehlende Zinsscheine werden von dem Einlösungs- betrage in Abzug gebracht. Restanten von der L. Auslosung vom 2. Januar 1908 : Ser. 11 Lit. A Nr. 0214 1759 3641, Ser. 11 Lit. B Nr. 2562, von dec 2. Auslosung vom 2. Januar 1909: Ser. 11 Lit. B Nr. 0120 1086, von der 3. Auslosung vom 3. Jauuar 1910: Ser. 1 Lit. A Nr. 2472 3729 3784, Ser. 1 Lit. B Nr. 1160, Ser. 11 Lit. A Nr. 0723, Ser. 11 Ut. B Nr. 1002 2965 3311 3361. Kattowitz, den 2. Januar 1911.

Schlesische Kleinbahn - Aktiengesellschaft.

Bankhause

23 009/54 859 539/18 1911.

Gffekten- und Beteiligungskonto |

Charlottenburg, den 9. Februar Aktiengesellschaft für Asphaltirung und Dachbedeckung

vormals Johannes Jeserich. Fuld. Feuchtmann.

Vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlust- konto habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellshaft übereinstimmend gefunden.

Charlottenburg, den 16. Februar 1911.

Julius Altrichter, gerihtlih vereidigter Bücherrevisor.

Die für das Jahr 1910 für die Vorzugsaktien festgeseßte Dividende von 5 9/% gelangt mit ÆÁÆ 50,— gegen Einreihung des Dividendenscheins pro 1910 (Ne. 9) die für die Stammaktien fest- geseßte Dividende pro 1910 von S 9% = M 85, - gegen Einreihung des Dividendenscheines pro 1910 (Nr. 23) von heute ab bei der Gesellschaftskasse in Charlottenburg, der Natioualbank für Deutschland in Berlin, der Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp, Aktiengesellschaft in Meiningen und deren Filialen zur Auszahlung.

Charlottenburg-Berliu, den 28. Februar 1911.

Die Direktion. Fuld. Feuhtmann.

H. Lueg, Vorsitzender.

Carl Wasmuth. Ernst St. Blanquarkt.

Daubner.

Osterholz -

off.

A E ¡ Al C andlungsunfkostenkonto: Gehälter und _ Vonorare é Steuern a „Allgemeine Unkosten s Reingewinn S bDe Verselbe verteilt sih wie folgt : em RNeervefonds zugewiefen : Db rei! F ss Fbschreibung auf Bank- ¿d gebäudekonto e Wlb!chreibung auf Mobilien: Lon 4/0 Dividende

statutenmäßige

[ 500,— d 500,—

N 1 229 43 2.10.0002 is e Sit alia

M 13 229,43

in Bremen bei

2 ; „bei r Auszahlung. n Geestemünde

wurde wiedergewählt,

Liiieindiidela (end

; Scharmbeker Vank Aft. - Ges. in —sterholz - Scharmbecf.

M | Per Zinsenkonto : 6 240|—

823/14

4 575/37

13 229/43

Wechsel ¿

L Provisionskonto : _ Provisionen .

Effektenkonto : (Gewinn __ Provifion . Couponskonto:

|

h M : 24 867194 8 i le bon unjerer Generalversammluu [ p rze C tio # Y ; i S orz igung des Dividendenscheins Nr. 4 mit de Di Vi an unserer Kasse,

in Verlin bei der Direction der

M 40 ,— pro Stüd:

Discouto-Gesellschaft,

der Direction der Discouto-Gefe bei der Geestemünder “evi escllschaft,

L sterholz, Das aus dem Auffichtsrat tarnusmäßtg

Osfterholz-Scharmbeck, den 25. Februar 1911. Osfterholz-Scharmbecker Bauk Akt.-Gef.

Semds?ken.

Der Vorstand. Wisch.

Zinsgewinn eins{l. Diskont auf

einschl. Zinsen und

J | | Gewinn auf Sorten und Coupons / j |

vidende von 4 °/ pro 1910

aussheidente Mitglied: Fabrikant Gustav Niechers,

Haben.

M A |

14 258/90

8 495/36 j

1 9711/60

p—— 24 867194 gelangt gegen

Gewinn d. Jahres 1910 1 429 865 59

[103835]

BVraunschweig- Hannoversche Hypothekenbank.

L Í v «pr ; 7 Vie Generalversammlung der Aktionäre bat

Braunschweig und Hannover, den 31. Dezember 1910.

P A E A : T S Borstehende Bilanz und Gewinn- und

Braunschwei

Verteilung einer Divide genehmigt und wird demg

der Dividendenschein Nr. 9 unserer Akt ¿ 600 M mit 5L Æ und :

der Dividendenschein Nr. 4 unserer Aktien 1200 A mit 102 i heute ab

von fchwei der B

Deutschen Bank,

Direction

Herrn S, Vleichröder,

f eingelöst.

Braunschweig und Hannover, den2-. Febr. 1911.

Brauns j »rsche : f j raunschweig - Hannoversche Hypothekenbauk. Wangen i. Algüäu, den 286. Februar 1911. l

Tiefer s.

der

Gesellschaft, Dresdner Bauk,

Der Vo Sieb

Uw an unseren Kassen zu Braunu- und Hannover sowie bei ; /

ank für Handel & Jundustrie, | Ser. 1235 -

Berliner Haudels-Gesellschaft, getaus

1 782 851167 M

Am T [eut 9178 29516

9 178 295/16

Ç c f s c

Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank

_ . ‘Der Vorstand.

Wtesers. Sieber. Severit.

Verlustrechnung \ind geprüf

S ch)CTL1U 1 In aechrut {7

Februar 1910 g nind geprüft und _ Der Auffichtsrat. Verm. Wolff, Vorsitzender.

| [104052]

| fs 9 . R Y - » -

| Simonius’sche Cellulosefabriken _ Act.-Ges., Wangen i/Allgaeu.

bligationenanleheu vom 1. September 1896 y Wir fündigen hiermit zur Riczahlung per aber 1 Juni 1911 die von obigem Anleben restierenden über | M 300 000,—, bestehend aus den Serien ‘', E, H | J, Mund N, Obligationen Nr. 191 1 ;

| A 400, 401—450, 551—600, 601 | Vdbligationen können au Ae l i

j E } . ICQe n L 0 0 b

| unseres neuen Anlehens vo 6 1 206 prag v | unseres neue „An ehen8 bon M 1 200 000,—, ein- getetit tin 1200 Vbligationen à 1000,.— „— à 43 9% mit balbjährlichen Zinêcoupons, | Umgetausccht werden, welche der Schweizerische | V ankverein in Basel und die Vauk von Elsaß «& Lothringen in Mülhausen i. E. demnächst auflegen werden.

D 40 (Cru [v 5 + 4

5 L ic per 1. September a. c. fälligen Zinscoupons | des alten Anlehens werden am 1. Juni a. ©. mit | M 830 ,— gleichzeitig mit den gefündigten Obhli4 gationen eingelöst. i

RAA ais richtig anerkannt.

die | O

ude von S{0%% für 1910

emaß :

ien

"0, 201 j OUIE ¿ol

tien über les 650. Diese

Disconto- Berlin, /

rstand.

. : Simouius’sche Celluloscsabriken L. WQEVETIL:

Act «Gef. A. Pettermand. ß y