1911 / 53 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

104207] Aufgebot, [104127] Oeffentliche Zustellung. 0419: Oeffentliche Zustellung. zur mündlichen Verhandlung des Nt ehtsftreits bor Die Schwestern Gertrud Schwippert und Anna | Die Frau Agnes Vollbreht, geb. Schreiber, in zie Ehefrau Bergmann August Cramer in | die 11. Zivilkammer des Großh. S

Schwippert in Bonn, vertreten bur Rechtsanwalt Berlin , SULeCer trau 44 bei Rau, Klägerin, Oberhausen, Prozeßb evollmähtigier: Nechtsanwalt | Karlsruhe auf Samstag, den u - Nai 1911, Sohn in Bonn, ha aben beantragt, ihren Halbbruder, | Prozeß bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Eger in | Cosmann in Essen, flagt gegen ihren aa Vormittags 9 Uhr, gerichte zug F asser senen N

den verschollenen Swiffer Johann Koch, geboren Berlin, Markgrafenstraße 35, klagt gegen ihren | früher 1n Bergeborbc t "t unbekannten Auf- | dur einen bei diesem Gerichte zu eneÒi

13840 zu Rhöndorf, Sohn der daselbst verstorbenen | Ehemann, den Malec Au igust Fohann ‘Wilbelm | enthalts, auf Srund der S9 1565, 1568 V: G-B. anwalt als Pro zeßbe vollmach! E

Gheleute Winzer Pe ter Koch und Catharina geb. Vollbrecht, früher in Nixdorf, jeßt unbefannfen Auf- | mit dem Antrage aus Ehescheidung. Die Klägerin Karlsruhe, den 2. Februa! T |

Rechmann, lehtere spätere Chefrau des Winzers | enthalts, Beklagten, in den Akten 7. R. 11, wegen | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des (L chweinfur! a d/ Vas A Do 2 sp [7 D %,

Jakob Engelbert Schwtippert: zuleyt wohnhaft in Ehescheidung, mit dem Antrag, die She ' der Parteten N treits vor die fünfte Zivilkammer des König- Gerichtsschreiber des Landgeri. eun Tae a ur: ne a Donner S{n DCI

Nhöndorf, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- | zu trennen und auszusprechen, daß der Beklagte die } lichen Landgerichts in Cssen auf den 27. April AM Oeffentliche Zustellun E R eia

\{hollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem | Schuld an der Sibeidiig trägt. Die Klägerin ladet | 191%, Son e 97 Uhr, mit der Au fforde- [1041301 X E Ce Ven A Ge Matinke, e , Verlu en. N dle OG@ : T E

auf den 23, November 1911, Vormittags | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- | rung, einen bei dem g dachte n Gerichte zugelassenen }, Die verehelichte 2 A O R E L und Funk Zustellungen u. dergl. G

l Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht | \treits vor die 7. Zivilkammer des Königlichen Land Anwalt zu bestellen: Zum Zwede der öffentlichen | n Kottbus, Prozeßt

N E U E: * ditt R E Cavcint: X H E AR T E CO R A Cr Ta U N. E LRALT C Va A 52ER C ie. E SUE 1 U C E U E

llmächtigter : Rechtsanwalt Vert E Ñ ü ats gaeaecn ? 1 | : E Ft éb Zimmer Nr. 4 anberaumten Aufgebotstermine | gerichts 11 in Berlin SW. 11, Halleshes Ufer 29—31 tellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Lr; Spittel L L früher in Kottbus, At E e O S rtpap jieren. zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Zimmer 40, auf den 19, Mai 191 L, Vor- | gemacht. Neinhold e O t Grik A 1567 Abs. 2 wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Essen, den 29. Februar 1911. Beamten A O tung, baß bon des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die | dem gedachten Gerichte Aen Anwalt zu be- L nburg, Landgerichtssekretär, j Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dcm | stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Gerichts]r ber des. Königliche n Landgerichts. B T; Gericht Anzeige zu machen. dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 7 De E Köuigswiuter, den 25. Februar 1911. Berlin, den 25. Februar 1911. eff fentliche Dg, e R, Ank Königliches Amtsgericht. Meinke, Shefr( au Bergmann Gerhard S NLEX in S M ar Gerichtsschreiber des Köntglihen Landgerichts I. Schwerte, Prozeßbevollma tigter: U S n [104213] Uufgebot. / E : Rechtéanwalt S ce in Gelsen Ghen, tagt gegen ihren ade Den Wilbelm Hussong, Bergmann i1 Limbach, als ge- [104 [l B Oeffentliche Zustellung, (Fhemann, i n Gelsenki dyen, JeBi unvetannten Des Rechts] / R vor S Mai rihtlih bestellter Pfleger des abwesenden Friedrich / Die Händlerfrau Berta Müll LCT, geborene Frommer, N nt) der S U 67, Li 568 B. G. D, lichen Vandgeridl E l L G T: , Y T E, G C A RE ment C U | a Ort T Hussong, durch Rechtsanwalt Schmidt in Waldmohr | n Glblug, Sonnenstraße 47, Proz eßbevollmächtigter: | mi n &anlrage a (f Ehescheit ung. 2 ie Klägerin | 1911, Sormit! Ee ed E DAA eDE “103 evon achtigter : e btsanwalt 29 AONtglid)e1 als Prozeßbevollmächtigten vertreten, hat beantragt, Justizrat * Aron in (Elbin, klagt gegen ibren Ghbe (1 den B eflagten Ltd mündliche ch zerhandlung rung, sich durch FEU De) S Eon Um Ra, : l 1p 7 R T den Friedri Hussoung, Sohn des pens. Bergmanns | mann, den Hândler Anton Müller, früher in | des, cojtreus O fünfte Zivilkammer G: V E Ludwig Hussong und dèr Luise, geb. Bettinger, (Slbing, jeßi unbetannten Aufenthalts, unter der Be- | Königlichen Landgerichts 1n (jen au] den 4. Mai zu Jassen. : Müller, zuleßt in Limbach wohnhaft, etwa 48 Jahre hauptung, der Beklagte habe in den Jahren 1909 R Vormittags 9; Uhr, mik der BPOtDe L T Hrothor des Qöntalicen La BAN alt, zulegt Müller in Limbach, welcher vor etwa I 1910 Ghebruch getrieben ; (A September 1910 l 0g, CUTE N gedc aHten Gerichte bige nilihen Der Gerichts\chreiber des Köntglicßen Landgerichts. 30 Jahren nach Amerika ausgewandert ist, seit länger | habe er die Klägerin verlafjen, ein jegiger Auf- | Anwalt zu bestellen. Zun! Zwede der öffentlicher R OLTA als 10 Jahren nichts N ih e E Un enthalt sei unbekannt, mit dem Antrage: die Che Zusteltung“ wird diejer Auszug der Klage bekan A V E a M geb seitdem verschollen ist, für tot zu erklären. Es er- der Parteien zu \chetden und auszusprechen, daß der | gemacch?. L e ¿ e verehelichte E N ch vol nis ti eE | aeht daher die Aufforderung: 1) an den Verschollenen, Beklagte dle Schuld an der Scheidung trägt. Chen, den 29. tai 1911. R E Wallborn,_ Ia E Pon m O B | ih spätestens in dem auf Freitag, deu 8, De- Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | B lan kenburg, Landgerichts) letretar, Zustizrat J. SOIePHIL n E g dua ' ase gege : erte ‘efsa | zember LOUL, Vormittags 43 Uhr, anberaumten, YBerhandlung DEe8 Yechtsstreits Vor DIE A Zipil- Gerichtsschreiber des Königliche n Land gerichts. ihren Gyemann, R n = B 2 N '? E E l Can iung Des techts\treits wird | {7 A Q A, E L O. f früher tn Poté dam, ]eBl unbekannten Aufenthalts, l r das Königliche Amtsgericht n | 756g O00 M6, zablbar n 6. N ) : 0A | I 1 | T j | |

fien auf Aktien u. AMliengesellschaften.

L Ziffer 2, unter der Behauptung, daß der Beklagte ie im Jahre 1902 böswillig verlassen und sich seit e) Q ( J : 4 (% E | j f

it nicht mehr um zie getümmer® habe, mit b rage, die Ghe ‘der Parteien z1 {heiden ) 1 Urteil a rechen, daß der Beklagte

l , t , d an der Scheidung tragk. ie Klagerin

l t L

Itrazze 12— mitta T Berlin,

o ten Ie É ' O Mo ran Al: [ J G É 42 Dell igten ir mundlchen De ran Dung i ente Zustellung. treits vor die IIT. Ztvillamme 3 Kong- i ; tind Maria K A a P

(1Ll

oßtamp,

den 20. Februar 1911.

R R ae L R R L

/ „Angebot auf natertalien““ versehene 19113, Nach-

| Sitzungssaale hiesige Seribts ftc donden | kammer des Königlichen Landgerichts in Elbing e l A Me

N Ag aate Mgen Mrs Dai denden } uf den 9, Mai L911, Vormittags 9 Uher, | [104188] Oeffentliche Zustellung, des § 1568 B. G.-B, mit dem An

Aufgebotstermine zu melden, U die Todes- l 5 L N e MOLNTLSGAE A 2A D ie (Chefrau S hlossers Johannes Wiemers in | trage auf Ehe cheidung. Die Klägerin ladet den L dies | L a) U . LLUC ( | 4 V My

auf Grund des

fär S BATAan MOUR e O) A9 i+ | mit der Aufforderung, #sch durch einen bei diesem S daf i : S OREA Aal : G \

erklärung erfolgen wird; 2) an alle, welche Aut unst (Fen, Vitederfeldtira c R SE C S L A Beklagten E n A en Berha No, Des Iehts 4.

D

Gerichte Aen Nechs8anwalt als Prozeßbevoll ( j i El U lassen. 9, R. 79/10 Vecht8anwall Steinfortb n Cfsen, k lagt gegen Een treits vor die

über Leben und Tod des Verschollenen zu erteilen fent- | gerichts in Potsda uf de 6. Mai 1911,

vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | ichtigten vertreten ; / Cheimann, früher in Essen, jeßt unbekannt l rit Anzeige zu machen Elbiug, den 2%. Yeoruar L911. ) mann, G C1 A ent, J 568 ia Ee E n U 1 ( d t | 1 rut des S S. V.-2. l

Waldmohr, den 18. Februar 1911. L bi nstt, : L Ebescei! S A I A aat Kgl. Amtsgericht Gerichts|chreibe1 des Königlichen Landgerichts. auf Ehescheidung. Di i

(L54 (4

Gr ocrit itl ? ck ch i i : : x j An E O e E Mt E E L TN: via B S : _ t dem V zormittags 9 Uhr, nee er Aufforderung, einen bei 6t8\reiber des ®01 Nmtarorihta | 2 Rammer für Handelssachen des § | UST Ent oi Z1 / 1 Le A 4 1 PPN N P E E e N 7 tert:

gerin 1 det den Dem gedachte n (S3 rihl u en Anwall Zu N : / 2h “j ALA 1A Tin thn Darlotte1 Y T aeler Klager | [0 ç ] ç v 4 f P +9 r I 4 O ung des Nechts- | stellen. Zum 3 » der dfe nt tliche n 31 rentlic - } 11 » O G ; ba 9 64 é

Llà dl - Ug wird

Gell zur mündlichen Berhan

[ 10421. 1 [104132] Deffentlige_. „Zustellung, | treit ON De fünste Zivilkam imer L öniglichen dieser Auszug der r Klage befannt

Der hlaßpfleger für die bekannten Erben le Ehefrau ! Nichard Strunkeit in Kol. Bis | rihts in Essen-RNuhr auf den 2, April Potsdam, den 25. Februar

C1 Ara ¿a | Dio us tatt un ann U H el mark Kreis evt dekrug, Pri zeß bevollmäMti; gter : Ou! Vormittags D: Uhr, mit der Auf N i ma der am 26. Fun Ê nen L1edIgeil troh- y g i Ba G Eh P S Î : ; 7 | U L E Q YIA ; N i on Goot Recht anwalt Hi R enifanit in (Se 4 lagt egen ibren o Ll EINCN bet Dem gedad ren WerIC)l H (Bertchli CYVCeIer 9 OLL U ( Le i DTSaþAnWait T) lannonba 4 | A) Vill DLCICI 1341 N07 + of nt Gt 11A ty h / { o [9 A t Dri ial hutnäherin Anna Böhmer, Mechtsanwalt Georg ; ) (l E nen Ge M bostellbn 6 G a0 h S E tsanwalt Dr. nenbádi t | Que ( i bekannt | ! fig Mus ith D „19 Obl zen sa Micke in Breslau, hat beantragt, den in Winzig Ghemann, früher in Alte nessen, jeßt unbekannten | gelassenen Änwall zu vestelen. Zum ZweckCE VCk ¿ \ iraße 12, flagt gegen den Techniker “C 0 M bst 41 inf i: Dos Nai ili oli L D CREN A s N AEET : a O 2 0) U h l )rund S H 53 3 niî | nil Den nuttellu wrd d reer l SZUC DeT Klaae 10 « j m ck ing. : 4 D* DCI L) h p otte 4 í q ( Ill l EGR E D k 14 Leo D C Nici ODCPV- Od di 3e0

j 7 Aufenthalts, auf Grund des § 1568 B. G.-B., mit entlichen Zustellung wird diejer Ausßzug der age 104 | s | i S 2 G jar eu urg, den U | E EOs, Aa ser | V; ia

geborenen, zuleßt in Winzig wohnhaft gewe]enen, / V | R TIE E t Y a: C „c " yY En j Elm isch (Elnu nis), zuletz b1 rg E uar 1911. jl | t irteilen 17 Q n n folge: Nun ¿s chche 1 Dot 197

dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet | bek gemacht. S) S1 jet vershollenen Kuhhirten Karl Heinrich für tot | 5 E S chetdung ie Klägerin ladet [l D

T Hof » 117 ndlide N dot en, den 2: Februar 1911 d ( en Beklagten zur mündlihen Verhandlung des ssen, den 29. Februar 1911 zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- | 5 ag di C Ns

gefordert, fich spätestens in dem auf den 23, No-

Nechts\treits vor die fünfte Zivilkammer des König eh Aae L Landgerichtssekretär hetganwa r. Scheuer zu Saardrücten d, Uag! N 414.064 h U e, I E L t : 2 1. Mai 91 L, vember 1911, Vormittags 1A Uhr, vor dem | ç

r des Königlichen Landgerichts. egen ibren Ehemann, den Anstreicher Emil Bauer, i E vrauch8- | [104129] Deffentliche Zuste!l Sw t î U”! alentami unter 1 L T Y E A L 7 4 L Z- wecß, interzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine ; : : L ( unterzeichnete y iten Aufg i © } rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, geht | a gemacht. Blankenburg, Landgerichtssekretär, ufenthalts,

lichen Landgerichts in Essen-Nuhr auf den 24. April 5) chreiber | : Smit 19113, Vormittags 9} Uhr, mit der Aufforde zuleßt in Hühnerfeld wohnhaft, jeßt ohne beta! ben I n iten \ I wischen zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen c ), A oen, S Auskunft über Leben dba Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen L Ga M O Le En C BAN A Y : c | Zustellung wird dieser Auszug ‘der Klage bekannt » A o 4 An 0, L. »IUud ETUA, L110 (1C( lufforderung, spätestens im Aufgebotstermi ne dem Gf L L 04 Er, ck : L Q A Ä Fiseu, den 25. Februar 1911. F he! i A au Friedri) WVBaumannu Gericht Anzeige zu machen. N : ° j N Fans. Winzig, den 29 b 1911. i R / + à è , Gde e ruar ic 5s s\chreiber des / then M Prtmts Königliches Amtsgericht. Gerichts chreiber det Königlichen Landgerichts.

1 f

Le c l

Q

Königl Y gerichts in Saar Mai 1911, Vormittags, Iz ‘Uhr, 7 1M 1! inen f io) 01

en U LLEIEIN

H Al

Cy

c

q [104134] Oeffentliche Zustellung. [104209] Aufgebot, Die Ebefrau Maschinist Wilhelm Hermann i

Sn Sachen Nachlaß des am 25. Januar 1911 | Essen, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Klein verstorbenen Zuschneiders Max Neumaier hier, | in Essen, agt gegen ihren Ehemann, früher i Müllerstr. : 2 DIET v pugeo ot der Nachlaß- | C sen, n, je ep unbekannt: en Aufenthalts, auf Grund des oläubiger, beschließt das Kgl. Amt Oger! München, | § 15 B, mit dem E auf Chesche

für Bormund]cha t8- id Vachlaß]achen, au Die Klägerin ladet den D ela ¿u ]

6 1] l jl ; s N (echts! eits

C

s; r’ ey

tr i

Königlichen L E rid April 1911, Vor1 Aufforde l 4 ua zugelassene Ztamm e m del öffentlichen d eser Auszug der ? thalts, « des S B, ) ni | vo tens In dem am Dienstag, den 25. . April Klage bekannt gemacht. | 11041! Oeffentliche Zus ug. n Antra auf Wiederherstellung der häuslichen | èöniglichen Landgerichts 1. | iht 1911, Vorm. 9 Uhr, immer 166/11 Essen, den brt | Ote na ! ) (Sra (R E T E Tab Lon Molagbon tp |

roh Suido am Marion hi lat / "A Mita ana \ r1Mtsc [ De m Zarlai Dia L. Ausgang Blan

Gerichtsschreiber

(Ho

E | thren Che l : l ziger ubr } April 1911, Vor- Oeffentliche Zustellung. Arbeiter t Dreyer (Dreier), früher | mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei y ilbelm (5 rzywat it R És y L A “n t ) , l

München,

P D 3: 2. März Gesellschaft, l Zivil j / 2 l D Se dere Zweig 28. April 1911, Vormittags 92 Uh: E gen in Frauffurt a. Main,

- -__

Uung. F ) jr. & Co

deutschen Vank

1908 April 1911, Vco E ett ide E u A. t x mund Zivillusti de vor dem Holsten! uf Den T A R R A S Ct A U i do den 6. Mai |‘ 26G. April 191 L, Vormittag L : E : i L: R In L: L ut l laden. 1m Zwo

N 9

1014 JL1L.

24. April 1911, Vormittags | Yertcht ¡t iber d 8 Amts ertidt8g :

«F y Li

ichen Landgerichts. | del E e | 9} Uhr, v B ubt Naumburg

Hein ih [104 89] Oeffentliche Zuste Uung. erklärt Die Gbefrau Bergmann dolf Pei ier (Peter rê) |

r j IT 191

ntalic “a Aige it. rüber in Buer, jeßt unbekannten Aufenthal auf | Ny. 1H 014. ver Blechner Heinrich Karl Fahr- n Sachen der minderiäbriaen Anna Püt in È " ' bevollmächtigter: Rechtsanwalt | ZUbgerichts zu iglides l eri h Lg 1565 1568 L A A Et E N, VPodiba. | A P E. E Do r in Berlin mtardstraße 4. flaat aegen | Vormittags 9

Belaanimans S jur 2 Ghescheidu! P Vie tlâgerin la et det Bef ag anwälte Fett rer 1 A k. Lüdeman tapit in ot | Fr lein Marte ohnen in Nar tens n 1 el r D bah gf s d s ika : N O Ab | habs O Nr o mét g i | : d T : L ) H u! N anditgesell Gaften

Prt TY 1 ITIIILDLLO/Ci Lv j VCY L 4/1 I De L L L Wi Li L L Li C 4 L, l CT LeC ait N ? } y y y v ; L LOY p En SREEE L N T d d } ) 000 é, der von der Ruhr auf den 27. April 1911, Vors- | Aufenthalts, auf Grund S 1568 B. G.-B., mit | Wismar, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagte E E C, U Tagle der Klagerin | chelpzig, am çevruar 1911. l / i M Al tiengese | e ck Ÿ ? Ÿ »y I J J s L E E l p î [ » v » 4 ‘1 i f M + + 1dt tn Xrausta at le mittags 91 Uhr, mil de erung ten bet | dem ÄUntrage u? »ria)ung folgenden Urteils: | wegen Unterhalts tvir ; , » N dis aut 4 e Ot eit vom ¿f [91 (f [10418 E Daa i k S d: Ta Es HDLRNA dem 0a Sih 1 Gerid » 11tgelaf Mnmalt i E taa f ; } » Q Katie val T Ï ¡ e A E Sai » dft iat: L S G0 brut } ib fanmneon R L770 “i L414 Oeffentliche Zustelluna | e 4 J ; E L u ( e i osen gezoger gs ü GeRR vi trt ma npi E MUPCEs ; P B! e am A DA Ó : ju C Un gerC Jet ¿7 Of Ung dUiche 7 erha dlun au »1 2 it Bent: Nat, M E w A E 4 ULOC1 | „er Kaufmann Peter Nolel tin ute \ a den ¡Cen 2 ividendenfcheinbogen aenommen L n Ung l LC len. Zum E E E LRBY N BAS F DUECS ¡ wird (Se I L N uU9 «CI ULDEIN DET 2s M ; “Vorm. 9. Ot 8 ; N Bs dg V Lee Cid CILENPDfIN iq zu | bevollmä@tiatez Übrmade I Eh O P N ä G ormittags hr. ¿ l all Berlin bo: dorr Nek die Ostbank für Hande dieser Auszug der Klage belannt gemacht lagten für geschieden erklärt, eventuell 2) die Be- | Großherzogliße Amtsgericht in Wismar, Zimmer s n, an ägerin cinen Teilbetr on | Winterber L E age TUNA L Auffor r G i E a M Rg unt f are Nov 27 F ohr r 141 Ps» v y voruurtor l » f Ko lo Lo ov 9 N D r R ola Noy A t Pala ddi: \ / I i t N If P E L v4 L 14 ft dna (f en, E Q E K ; Li IITD DeTUTIELLL, Das Chi ce ven mil 21 I 10, geladen. L i , C «R TLlL? Lo ( 1k ( medcte, Großh wt Kta LVorAauNg bollircidar, In Höhe dcs überschießenden ' Bek L O. S tung, dem Straßburg,

cs

r +7 b 4