1911 / 53 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[103248] l Porzer Werke für landwirtschaftlihe | Ba

Bedarfsartikel Aktien-Gesellschaft D in Liquidation.

Die Haupt-Bezugs- und Absaßgenossenshaft Cöln hat ihren Antrag ad 1 der Tagesordnung der auf den 20. März A911 anberaumten Generalver- L fammlung abgeändert und lautet dieser Punkt | D nunmehr wie folgt : fügu

Antrag der Haupt-Bezugs- und Absatzgenossenschaft: | mer1

die Liquidationseröffnungsbilanz der General- Div versammlung zur Genehmigung vorzulegen. Der Der Vorsitzende Liquidator: des Aufsichtsrats: Hermann Fle cken. Röllgen, Oekonomierat. [104507]

Mittwoch, den 29, März 1911, Nachmit- tags 4 Uhr, findet im Hauptschen Lokale in Stendal eine ordentliche Generalversammlung statt.

Tagesorduung :

1) Prüfung der J

den

Fahresrechnung und Feststellung der Bilanz und der Gewinnanteile.

2) Erteilung der Entlastung an Vorstand

Aufsichtsrat.

3) Wahl von Mitgliedern des Auffichtérats.

4) Uebertragung von Aktien.

Die Aktionäre werden zu dieser Versammlung mit l dem Bemerken eingeladen, daß nur diejenigen Aktionäre | 9 zur Teilnahme berechtigt find, die ihre Teilnahme bis spätestens 26. März 1911 bei dem Vor- stande unter Angabe der Nummer, unter welcher ihre Aktie im Aktienbuch eingetragen i}, angemeldet g haben. Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrenung 4 liegen vom 6. März 1911 ab im Geschäftsraum (Kleinbahnhof Stendal-Ost) zur Einsicht aus.

Stendal, den 1. März 1911.

Die Kleinbahn-Aktiengesellschaft Stendal-Arendsee.

Der Vorsißzeude des Aufsichtsrats: D, I Mara

29 und

sell]

{10

[104545] j Kunstmühlenwerke Zoiß mühle Actien-Gesellschaft Liebshwiß a/Elster. | Re Die Herren Aktionäre der Kunstmühlenwerke Zoißmühle A. G. Liebschwiy a/E. werden hiermit 1

am

zu der am Donnerstag, den 30, März 1911, x t h ; Abends 7 Uhr, im V otel Fromimater i Gera | 2) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und

stattfindenden ordentlichen Generalversammluug ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

l) Entgegennahme des Geschäftsberihts) auf das

2) Genehmigung der Bilanz /Jahr 1910.

die

3) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung. DUT E i O \ lußfaffung \ jenigen Aktionäre berechtigt, welhe spätestens

4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 5) Neuwahl des Aufsichtsrats. Die Herren Aktionäre werden gebeten, wenn sie ihr Stimmrecht in der Generalversammlung ausüben wollen, ihre Aktien ohne Dividendenbogen bis späte- stens Sounabend, den 25, März 1911, bei der Gesellschaftskasse zu deponieren oder einen ihren Aktienbesiß nahwelsenden Hinterlegungsschein eines Notars zu erbringen. Die Ausgabe der Stimmzeltel erfolgt am Tage der Generalversammlung. Liebschwit a. E., den 1. März 1911. Der Vorstand der Kunstmühlentverke Zoißmühle Actien-Gesellschaft. Rich. Schneider. H. Gerbes.

[104459] Union-Gießerei Königsberg i/Pr. | Die Aktionäre der Union-Gießerei werden hiermit

zur ordentlichen Generalversammlung, welche

am 24. März cr., Mittags 11S Uhr, im

Sitzungszimmer der Norddeutschen Creditanstalt,

Kneiphöfishe Langgasse Nr. 1—4, stattfindet, er

gebenst eingeladen.

Diejenigen Aktionäre, welche sich an der General- | 3 versammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien | ir spätestens bis zum 20. März cr., Abends 6 Uhr, bei der Direktion zu deponieren oder deren anderweitige rechtzeittge Deposition auf eine dem Aufsichtsrat genügende Weise nachzuweisen.

Die über die Niederlegung erteilte Quittung, aus der die Nummern der hinterlegten Aktien ersichtlich sind, dient als Legitimation zum Eintrit in die Ver sammlung.

[ic

Tagesordnung : 1) Vorlegung des Geschäftsberihts und der Bilanz, Bericht der Revisoren. Entlastung des stands und des Aufsichtsrats für das abgelaufene | d Geschäftsjahr und Genehmigung der vor geschlagenen Verteilung des Neingewinn8. 2) Wahl für ein turnusmäßig autscheidendes Mit- glied des Aufsichtsrats. 3) Wahl von 3 Revisoren. l Königsberg i. Pr., den 25. Februar 1911. Der Auffichtsrat. Nud. Dultz, Vorfißender. 1

(

aa Yor-

[103703] 20 x l Deutsch - Ostafrikanishe Plantagen-

gesellschaft in Liquidation zu Berlin. Mit bezug auf unsere Bekanntmachung vom 95, März 1910, in welcher wir die Ufktionäre un]erer Gesellschaft aufgefordert haben, ihre Aktien zum Zwecke der Herabseßung des Grundkapitals innerhalb der vom Aufsichtsrat bis zum 15. Mal 1910 gestellten Frist uns zur Verfügung zu stellen, stellen wir hierdurch den Aktionären, welche dies biéher unterlassen haben, eine Nachfrist bis zum 28. Mai 1911, zum Ersaßze durch neue Aktien erforderliche Zahl niht erreihen und der Gefellshaft zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten nicht zur Verfügung | gestellt werden, werden für fraftlos erklärt. An Stelle der für kraftlos erklärten Aktien werden neue Borzugsaktien zum früheren Nennbetrage aus- gefertigt, und zwar immer für 10 kraftlos erklärte Stammaktien eine Vorzugsaktie. Diese Vorzugs- aktien werden für Rechnung der Beteiligten zum Bôörsenpreise und in Ermangelung eines folhen durch öffentliche Versteigerung verkauft, der Erlös wird den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktienbesiges zur Verfügung gestellt.

Berliu, den 27. Februar 1911. Déèutsch - Ostafrikanische Plantagengesellschaft in Liquidation.

Mady. Dr, Arend le

Lange.

[104458]

scheine zu unsern Aktien für die Jahre 1911 bis hi einschließlich 1920 findet bei unserer Depotscheiu- Abteilung, Oberwallstraße 3, parterre, werktäglich in den Vormittagsstunden statt.

4 diesem Zwecke sind die Talons unter Bet-

roerden. Berlin, den 1. März 1911.

[104518]

© (S! . . Navensberger-Spinnerei Bielefeld In Gemäßheit des § 24 und unter Hinweis auf O 08 avon R am dritten Tage vor der Generalversammlung Aktionäre unserer Gesellschaft zur 5 hre Aktien oder die darüber lautenden Depotscheine lichen Generalversammlung auf Mittwoch, den | i; L L LIION 2M se, hier, oder bei einem der nachbenannten Bank- NRessourcen-Gefellschaft, hier, ergebenst einzuladen. E A E Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung liegen vom 14. März ab auf dem Kontor der Ge-

) Vorlage der Bilanz, Genehmigung derselben

Aktiengesellschaft Haidhof (Oberpfalz).

Die Herren Aktionäre werden mittags 11 Uhr,

Generalversammlung ergebenst eingeladen.

3) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 4) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. f 5) Verlegung des Geschäftsjahres auf das Kalender-

am dritten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung

Vereinigte Gerüst-BKau- und Leih-Anstalten

unsere sammlung, welhe Donuerstag, d. 23, März 198484, Vormittags 10 Uhr, im Hotel Kaiserhof

bis zum 19, März 19115

Teilnahme bestimmten Aktien einreichen und

oder

Bau-Verxrein zu Zamburg (vormals Bau-

Eingereichte Aktien, welche die || E E N: h im Patriotishen Gebäude, 2. Stock, Zimmer Nr. 31.

nk des Berliner Kassen-Vereins. ie Ausgabe der siebenten Serie Dividenden-

ng eines arithmetisch geordneten einfahen Num- | |! werzeichnisses einzureichen, wogegen die neuen

idendenscheinbogen tunlich\#t s\ogleih ausgefolgt

Bank des Beexliner Kafsen-Vereins.

n

8 25 der Satungen beehren wir uns, die 96, ordent- j

. März, Nachmittags 4 Uhr, im Saale der

haft zur Etnsicht der Herren Aktionäre offen. j Tagesordnung : : ) Bericht des- Vorstands und des Aufsichtsrats.

und der Verteilung des Neingewinns sowte Be- {lußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

) Wahl von drei Bevollmächtigten zur Prüfung | 5 der nächstes Jahr vorzulegenden Bilanz. bis Bielefeld, 1. s

März 1911. Der Aufsichtsrat. Otto Delius, Vorsigender.

4551] Bayerische Ueberlandcentrale

hierdurch zu der Dienstag, den 28. März 1911, Vor- im Hotel „Grüner Kranz“ in gensburg stattfindenden zweiten ordentlichen

Tagesorduung : ) Geschäftsbericht des Vorstands.

Berlustrechnung.

Abr s Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind

a. etn Nummernverzeihnis der zur Teilnahme be- stimmten Aktien einreichen und b. ihre Aktien oder die von der Reichsbank, einem anderen Bankinstitut oder cinem deutshen Notar ausgestellten Hinterlegungs\cheine bei der Ge- \sellschaftskasse in Regensburg hinterlegen. Die Bilanz und die Gewinn- und Berlustrechnung gen vom 14. März ds. Irs. ab in den Geschäfts umen der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre aus.

Negensburg, den 2. März 1911.

Bayerische

Ueberlaundcentrale Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

Gustav Stinnes.

04569]

Aktiengesellschaft. Gemäß Satz 20 unserer Saßungen laden wir ordentlichen Generalver-

Aktionäre zur

1 Berlin stattfindet, ergebenst ein. Tagesordnung : l) Bericht des Vorstands über das Geschäfts- jahr 1910. 2) Vorlegung der Bilanz und Berlustrelhnung. 3) Antrag auf Entlastung des Aufsichtsrats und und auf Genehmigung des Ab

der Gewinn- und

des YBorstands \{lus}ses. 4) Antrag auf Verwendung des Reingewinns.

5) Wahl von Nevisoren für das Geschäftsjahr 1911. Zur Teilnahme an der Generalversammlung \ind iejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens a. ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur b. ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinter- egungsscheine der Reichsbank bei der Gesellschaft bei einem deutschen Notar hinterlegen.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz und die Gewinn ind Verlustrehnung liegen in unserem Bureau zu Finsicht für unsere Aktionäre ans.

Charlottenburg, den 1. März 1911. Vereinigte Gexüst-Bau- uud Leih-Anstalten

Aktieugesellschaft. Der Aufsichtsrat. Anton Weißenha gen, Vors

r L

104505]

nnd Spar-Verein zu Zamburg) Aktien-Gesellschaft.

Ordentliche Geueralversammlung am Mitt- vocch, den 22. März 1913, Abends 8{ Uhr,

Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftsberlhts nebst Bilanz

mit Gewinn- und Berlustrechnung und Beschluß- fassung über die Gewinnverteilung.

2) Beschlußfassung über die Entlastung des Auf-

fichtsrats und Vorstands.

3) Wahl von 3 Aufsichtsratsmitgliedern.

4) Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche im Aktien- buche eingetragen sind und ihre Teilnahme nicht späier als am 3. Tage vor der Versammlung dem Vorstande angezeigt haben.

Der Vorstand.

Senator N. W. Heidmann. Albert Shmalz.

[101549]

d. i | Eintracht", Bielefeld, stattfindenden 57. ordent-

lichen Generalversammlung unter Bezugnahme

01

ehende Tagesordnung eingeladen :

lassen. : Emypfangsscheine dienen als Einlaßkarten zur General-

versammlung.

[104506]

Spinnerei Vorwärts, Brackwede.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden erdur) zu der am Sonnabend, deu 25. März J., Mittags 12 Uhr, in der Gesellschaft

(f &8 19 bis 25 unseres Statuts und auf nach-

1) Vorlegung des Geschäftsberichts sowie Vorlegung und Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung. N

9) Beschlußfassung über Entlastung des Aufsichts- rats und des Borstands.

3) Wahl für die ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtêrats.

2ur Teilnahme an der Generalversammlung sind ah § 20 unseres Statuts diejenigen Aktionäre oder oren Bevollmächtigte berehtigt, welhe spätestens

er Reichsbank entweder bei unserer Gesellschafts-

auer:

Mendelssohu «& Co., Berlin,

Deichmaun & Co., Cöln a. Rh., -

Westfälischer Baunkvercin Münster, Filiale der Essener Credit-Anstalt Aft. - Ges, Münster i. W.,

Rheinisch-Westfälishe Disconto-Gesellschaft Bielefeld, Aft.-Ges., Bielefeld,

Barmer Bankverein, Hinsberg, Fischer & Co., Bielefeld, H

Bergisch Märkische Bank, Elberfeld,

r bei einem deutsheu Notar hinterlegen und nah stattgehabter Generalversammlung hinterlegt

Die über die Hinterlegung ausgestellten

Brackwede, den 1. März 1911. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: G. Buskühl.

Kaiserhof, Actien - Gesellschaft zu Altona.

Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Montag, den 27. März 1911, Nach- mittags 4 Uhr, im Klubzimmer des „Kaiserhofs“. Tagesordnung : 1) Vorlage des Ge|chäftsberihts für 1910; Vor- lage der Gewinn- und Verlustrehnung und der Bilanz für 1910. # Antrag auf Genehmigung der Jahresbilanz und Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- eines Aufsichtsrat8mitgliedes. ag des Aufsichtsrats und Vorstands den er Statuten folgendermaßen zu fassen : Generalversammlung erwählt auf Vor- shlag des Aufsichtsrats alljährlih einen bei der Verwaltung der Gesellschaft nicht beteiligten Nevisor. Derselbe erhält etn von dem Aufsichts- rat bestimmtes, dur Vertrag mit dem Revisor festzuseßendes Gehalt. Die Obliegenheiten desfelben sollen im wesent- lihen auf die mindestens jeden Monat vor- zunehmende Prüfung der Bücher und des Ka|sen- bes!andes sowie auf die Prüfung der Jahresbilanz gerichtet fein. : S Der Revisor kann vom Aufsichtsrat entlassen werden, wenn dieser dazu genügenden Grund findet. Im Fall der Entlassung des Nevisors oder seiner dur Krankheit oder anderer Ver- anlassung entstehenden Arbeitsunfähigkeit oder seines Ablebens hat der Aufsichtsrat für cinen proviforishen Ersatz zu sorgen, bis die ordentliche oder außerordentliche Generalversammlung die Neuwahl eines Revisors vornimmt“. 4) Wahl eines Nevisors. Aktionäre, welhe der Generalversammlung bei- wohnen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens den 23. März a. er., 12 Uhr Vormittags, im Bureau der Gesellschaft einzureihen und Stimmzettel dagegen in Empfang zu nehmen. Altona, den 2. März 1911. Der Aufsichtsrat. Wm. Volckens, stellvertretender BVorsiyender.

[104558] 5 ¿ Württembergishe Bankanstalt vormals Pflaum & Cie. in Stuttgart.

Gemäß § 24 unserer Statuten laden wir htermit die Aktionäre unserer Gesellschaft ein, an der auf Freitag, den 31. Mürz, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaal unseres Bankgebäudes, straße 101, anberaumten 30.ordentlihenGeneralversammlung

teilzunehmen.

Calwer-

Tagesordnung :

1. Genehmigung der Bilanz des Jahres 1910

und Entgegennahme des Geschäftsberichts des

Vorstands und des Aufsichtsrats; Entlastung

des Vorstands und des Aufsichtsrats.

[T, Beschlußfassurg über die Verwendung des Reingewinns.

111. Wahl von 9 Mitgliedern des Aufsichtsrats auf die Dauer von 3 Jahren gemäß § 16 der Statuten.

Zur Teilnahme an den Beschlußfassungen der

Generalversammlung ist jeder Aktionär berechtigt, welcher sich spätestens bis 27. März d. J. über seinen Aktienbesiy gemäß § 22 der Statuten aus- gewiesen hat. : Hinterlegungsstellen sind: in Stuttgart: unser Bankbureau, in Frankfurt a. M.: die Filiale der Bank für Handel u. Industrie sowie die Deutsche Vercinsbank,

in Berlin : die Bank für Handel u. Judustrie und die Deutsche Bank,

in Heilbronn: die Herren Rümeliu «& Cie.,

außerdem sämtliche Zweiganstalten und Komman- diten der Württembergischen Vereinsbank.

Stuttgart, den 1. März 1911.

Für den Auffichtsrat : Der Vorsitzende:

Einladung alve! Sonnabend, den 25. März 1911,

L Uhr, in den Geschäftsräumen ter Gesellschaft.

9) Beschlußfassung

zu hinterlegen. i legungsbescheinigung spätestens mit Ablauf des

dritten Geschäftstages vor dem bei dem Vorstande einzureichen.

652 907 954 973 976 977 11

546 5 l'Mecklenburgische Ansiedelungs - Gesellschaft

Aktien-Gesellschaft zu Schwerin. / zur Generalversammlung auf Mittags

Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht des Vorstands sowie Vorlegung

Gewinn- und Verlust-

der Bilanz und der

rechnung. ; | über die Genehmigung der

Fahresbilanz und die Gewinnverteilung sowie iber die Entlastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats aus der Jahresrechnung.

3) Statutenänderung. 4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Der Vorstaud. Dr. Berg:

[104547]

Posener Straßenbahn.

Die Aktionäre der Gesellshaft werden hierdurch

zur diesjährigen Generalversammlung auf Soun- abend, den 25. März dieses Jahres, 3 Uhr

Nachmittags, t : Marienstraße 1, ergebenst eingeladen.

in unser Geschäftslokal , Posen,

Tagesorduung : / 1) Vorlage der Bilanz fowie der Gewinn- und f. 0% 4 4 GC Q N L Q Verlustrechnung pro 1910 nebst Geschä\ts- bericht. s | V a 4 2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung. Diejenigen Aktionäre, welche das Stimmrecht in

der Generalversammlung ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens mit Ablauf des dritten Ge- schäftstages vor dem 25, März dieses Jahres

entweder

1) in Posen bei dem Vorstande der Gesell- / schaft p ihrem Geschäftslokal, bei der Ostbank für Handel und Gewerbe oder bei der Norddeutschen Creditanstalt (vorm. Sig- mund Wolff « Co.), :

9) in Berlin bei der Direction der Disconto- Gesellschaft oder bei der Nationalbank für Deutschland oder 3) bei einem Notar

Fm die Hinter-

Falle ad 3 ift

25. März cr. Posen, den 1. März 1911.

Der Vorstand. Buchholz. Sternberg.

[104457]

Vereinigte Westdeutsche Kleinbahnen Aktiengesellschaft zu Köln am Rhein.

Bei der heute stattgehabten notariellen Aus-

losung der viercinhalbprozentigen_ Schuldver- schreibungen Nummern gezogen worden :

unserer Gesellshast sind folgende r

625 1652

622

68 88 182 257 295 360 408 419 429 3E 1636

1594 1669. E Die NRücfzahlüng * dex “vorgenannten Teilschuld verschreibungen erfolgt am L. Juli 19141 und fann der Nominalbetrag derselben von (6 1000, mit einem Aufgelde von 2 9/9 gegen Einlieferung der Stücke nebst Talons und den noch nicht fälligen Zinscoupons vom 1. Juli 1911 ab, Tage die Verzinsung aufhört, in Cöln bei der Kasse der Gesellschaft, : bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. «c Co., i bei dem A. Schaaffhausen’ schen BVaukverein, in Berlin bei der Bauk für Haudel und Industrie, bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei dem Bankhause S. Bleichröder, bei der Direction der Disconto - Gesell- \chaft, bei dem A. Schaaffhausen’schen Baunkvercin, bei dem Bankhause von der Heydt & Co., in Elberfeld bei dem Bankhause von der Heydt- Kersten & Söhne, in Stettiu bei dem Bankhause Wm. Schlutow, in Düsseldorf bei dem A. Schaaffhausfen’ schen Bankverein, in Effen an der Ruhr bei der Rheinischen Bank, E E in Fraufkfurt a. M. bei der Deutschen Effekten- und Wechselbank, bei der Direction der T isconto-Gesellschaft, bei dem Bankhause L. & E. Wertheimber in Empfang genommen werdem Rückständig sind noch die Schuldverschreibungen : 833 und 1323, deren Verzinsung mit dem 1. Jull 1910 aufgehört hat. Cöln, den 25. Februar 1911. Der Vorstand. Brückner. Kno ff.

mit welchem

[104544] Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurch zur ordentlichen Generalversammlung, welhe am Sonnabend, den 1. April d. J., Vormittags 104 Uhr, im Sitzungssaale des Bank- hauses Iacquier & Securius, Berlin, An der Stech bahn 3/4, stattfindet, ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

l) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über den Vermögensbestand und die Verhältnisse der Gesellshaft unter Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das vergangene Geschäftsjahr.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, die Verteilung des Reingewinns und die Entlastung der Verwaltung für die Geschäfts- führung pro 1910.

Diejenigen Herren Aktionäre, welhe sich an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens Mittwoch, den 29, März d. J., Abends 6 Uhr, in den üblichen Geschäfts- stunden bei dem Bankhause Jacquier « Securius, Berlin, An der Stechbahn 3/4, oder bei der Ge- sellschaftskasse in Helmstedt zu hinterlegen. Die Hinterlegung kann auch in Depotscheinen der Neichs- bank und deren Filialen oder eines Notars ge!cehen.

Berlin, den 1. März 1911.

Der Aufsichtsrat der

Braunschweigishen Kohlen-Bergwerke.

Geheimer Kommerzienrat Hermann Frenkel,

Heinr. Andresen.

Ul DTIAUM,

Vorsitzender.

E I A E Ma FrerT p T I R R I O t L OBELLI A E L

[104559]

Metallwaarenfabrik vormals Max Dann-

horn Aktiengesellschaft Ulirnberg.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesell zu der am Dounerêtag, den 22. Müra "e Vormittags 9 Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Koblenhofstraße 60, T. Stock, dahier stattfindenden 15, ordentlichen Generalversammlung ergebenst

einzuladen.

Tagesordnung : 1) Vorlags j L

L prüfungsberichts des Aufsichtsrats. 2) Beschlußfassung über die Bilanz und die Ver- wendung des Reingewinns. 9) Entlastung der Direktion und des Aufsichtsrats. Vejenigen Aktionäre, welche an dieser Generalver-

sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien obne

Couponsbogen spätestens am fünften Tage vor

dem Versammlungstage im Bureau der Ge-

fellschaft, Kohlenhofstraße 60, dahier, oder bei der Bayerischen Vereinsbank Filiale Nürn- berg, dahier, oder bei der Deutschen Effecten und Wechselbank in Fraukfurt a. M. oder bet einem Notar gegen Ausstellung einer Stimmkarte an binterlegen. _Vie Vorlagen für die Generalversammluna (Bilanz Gewinn- und Verlustre{hnung, Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats) liegen von heute an bei der Metallwaarenfabrik vorm. Max Dannhorn Aktien- gefellshaft zur Cinficht der Herren Aktionäre auf. Nürnberg, den 1. März 1911. Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Hans Neumeyer.

[104556] ; Eis Rheinish-Westfälische Bank für Grund- besi, Aktiengesellschaft zu Essen-Ruhr.

Zu der in Gemäßheit § 25 des Statuts anm Montag, den "20. März d. J., Vormittags Uy Uhe, im Berliner Hof (Hotel Hartmann) hier- seibst abzuhaltenden 6. ordentlichen Genecra!- versammlung werden die Herren Aktionäre der Gesellschaft hiermit ergebenst eingeladen.

E Tagesordnung:

1) Erstattung des Geschäftsberihts des Vorstands

und des Aufsichtsrats.

2) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust-

rechnung für das Geschäftsjahr 1910, ihre Ge- nehmigung und Beschlußfassung über die Ver- wendung des Neingewinns. Grteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat. i Neuwahl des Aufsichtsrats. Erhöhung des Grundkapitals um 1 000 000,— unter Aus\{luß des Bezugsrechts der Aktionäre Ermächtigung des Vorstands zur Durchführung und entsprehende Aenderung des § 5 des Statuts. j _Die Hinterlegung der Aktien behufs Ausübung des O Enn remes gemäß § 27 des Gesellschaftsstatuts ann

.) an unserer Gesellschaftskasse,

2) bei dem Effener Bankverein | in

3) bei der Rheinischen Bank / Esfsen-Ruhr

oder

4) bei einem deutschen Notar erfolgen. Bilanz, Gewinn- und Verlustre{nung liegen von heute ab in den Geschäftsräumen der Gesellschaft zur Einsichtnahme der Aktionäre auf.

Efsen-Ruhr, den 1. März 1911.

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. Carl Funke, Alexander Kann. Geh. Kommerzienrat, Borsitzender. [104455] S Vereinigte Fabriken landwirtschaftlicher

Maschinen vormals Epple und Buxbaum. _Deie Herren Aktionäre werden hiermit zur ordent- lichen Generalversammlung eingeladen, welche &reitag, den 24. März d. J., Vormittags 10 Uhr, im Börsengebäude dahier abgehalten wird. Tagesordnung :

|) Berichterstattung der Gesellshaftsorgane.

2) Vorlage der Bilanz und Beschlußfassung darüber es Cntlastung des Vorstands und des Aufsichts rats.

3) Antrag auf Heimzahlung von 4% Partial obligationen. :

4) Neuwahlen in den Aufsi@tsrat.

Zum Zwecke der Legitimation für den Besuch der Generalversammlung sind die Aktien spätestens am 21. März während der üblihen Geschäftsstunden bei dem Bankhause Friedr. Schmid «& Co. oder bei der Bayer. Disconuto- und Wechselbank A. G. hier vorzuweisen.

Augsburg, den 28. Februar 1911.

Der Auffichtsrat der Vereinigten Fabriken landwirtschaftlicher Maschinen vormals Epple und Buxbaum. _ Der Vorsißende: : Paul von Schmid.

1104550) NMeu-Döberiß Schhwimmbad-Aktiengesellschaft.

ZU den am Freitag, den 17. März 1911, Nachm. 4 Uhr, und Sonnabend, den 18, März 1911, Mittogs 12 Uhr, im Bureau, Berlin, Kaiser Wilhelmstr. 47, 11 Tr., stattfindenden Generalversammlungen, beide mit derselben

A Tagesorduung : l) Gescbäftsberiht des Vorstands und Aufsichtsrats und Genehmigung der Bilanz für 1910.

2) Gntlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Wahl eines oder zweier weiteren Aufsichtsrats-

mitglieder.

4) Genehmigung eines Grunderwerbsvertrags gemäß

8 207 H.-G.-B. 5) Aenderungen des Gesellschaftsvertrags, nämli a. Erweiterung des Gegenstands des Unter- nehmens, b. Aenderung der Firma, c. Fest- sung des Geschäftsjahrs, d. Erhöhung des Aktienkapitals bis auf 200 000 4 oder weniger, e. Bestimmungen über die Vertretungsbefugnis des Vorstands und die Befugnis zur Berufung der Generalversammlung und Form derselben ladet hiermit die Aktiouäre ein Ÿ : Der Aufsichtsrat der

Neu-Döberiß Schwimmbad Aktiengesellschaft.

Mar Steinschneider. Marx Tucholsfki.

clage des Geschäftsberihts der Direktion nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowte des

[104568] Norderelbe-Dampfschiffahrt- gesellshaft Act. Ges.

Die Aktionäre der Norderelbe - DampfsMiffahrt- Gesellshaft werden zu de® am Montag. den 27. März 19112, Mittags 12 Uhr präzise, im Geschäftshause des Herrn P. E. Bieleibére, o Brauerstraße 39, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung der Aktionäre ein- geladen.

: Tagesordnung :

1) Berichterstattung über das Fahr 1910.

2) Vorlegung und Genehmigung der Abrechnung

__ für 1910. Die Abrechnung liegt an.

3) Bewilligung einer Remuneration an ZUussihtsrat

und Vorstand.

4) Wahl von dret Mitgliedern des Aufsichtsrats.

Der Auffichtsrat. [104219] Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1910.

Debet. | M f | X

Abschreibungen : auf Gerehtsame . . . . . M3 62395 Grundstücke, Gebäude S und Anlagen

4 Men 056043 | « Pferde und Geschirre . 2179, 14 762/68 Meingewinn (4 . 156 003/15

(0 765/83

» 3 400,

Kredit. Bortrag

E o 460/49 Betriedsübershuß

70 305/34 j 70 765/83 Vilanz per 31A. Dezember 1910.

Aktiva. M Gerechtsame : Buchsaldo . . Á 346 500, S 2395 4 A6 Io 623,25 ZDIMTEbUNd 4 (7/9 62395 Grundstück, Gebäude und Anlagen : Buchsaldo . . é 167 400,— Abschreibung . 3 400,— Utensilien : Buchsaldo . . A 47 200,— DUAO e e 486043 E M 52 060,43 Aba 056043 Pferde und Geschirre: Budchsaldo : Zugang

394 000|—

164 000/—

46 500

. A 1260,— : 920,— ai E I E M 2180 aa O l Cffekten , T S N 10 332/50 en l 2 500 Kassa . E et 92390 05 D 11275311 Bankguthaben 105 569/50 Debitoren . 31 542/99

829 589/15 Passiva. 5 VHTHCHTAPU A s Neservefonds . Kreditoren . Reingewinn

750 C00|— 2 000|— 21 586|— 56 003/15

e E EE | L 829 58915

Bremen, 22. Febr. 1911. i Obernkirhener Sanödsteinbrüche Aktiengesellschaft.

Gr. Krone, Vorstand.

A. Ruppe & Sohn Akt.-Ges., Generalabschlufß p. 31. Oktober Bilauzkouto.

Apolda. 1910,

Soll. M A

° 2 167/60

4 049/80 375 000|-

639 162/56

An Kassakonto Wechselkonto . . Grundstückskonto G Gebäude, ein\{chl. Wasserkraftstation Maschinen, Werkzeuge, Inventar _Modelle, Pferde und Wagen 307 421/23 Effektenkonto . S 250 000|— D 1/- Kontokorrentaußenstände Í 192712 14 Waren- und Vorräte 690 246/85 : Altiva 2 460 761/18 Gewinn- und Verlustkonto . 376 896/37 2 837 657/55 Haben. Aktienkapital Hypotheken Akzepte E Kontokorrentkonto Delkrederekonto .

1 250 000/— 216 000 156 094/03

1195 563/52

20 000/—

Passiva 2 837 657/55 Gewinn- und Verlustkonto.

Soll. M S Fabrifations- u. Handl.-Unkosten 612 314/59 Abschretbungen . N 55 290/36 Delkrederekonto . 20 000|—

687 604/95

m

B: Fabrikationskonto . Bilanzkonto . ,

310 708/58 376 896/37

687 604/95

Apolda, den 7. Februar 1911.

A. Ruppe «& Sohn Akt.-Ges.

Carl Sieg. Voigt.

/ Auf Grund der vorgenommenen Prüfung be scheinige ih hiermit, daß fih die vorstehende Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung in Ueber- einstimmung mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der A. Ruppe & Sobn A.-G., Apolda, befinden. Apolda, 7. Februar 1911.

Ernst Kuckuck, [104403]

A. Delmann.

| 968 1145

[104452] (Wiederholt)

Frankfurter Hypotheken-Kredit-Verein.

Verlosung von 4°/ und 31 0/, Hypothekeu-

| auteilscheinen (Psaudbriefe).

Bei der am 27. Januar 1911 vor Notar statt- gehabten Verlosung unserer Hypothekenauteil- scheine (Pfandbriefe) wurden nachstehende Nums- mern gezogen. Die mit fetter Schrift gedruckten Nummern sind Restanten «uus früheren Verlosungen. Zur Rückzahlung auf 1. April 1911.

L 4 9/9 rücfzah{bar al pari.

Serie 31. Lit. A Nr. 128 à 5000. Lit. F Nr. 65 798 866 1102 1134 1302 1426 1679 1831 1865 à d 2000, Lit. K Nr: 81 185 389 873-949 1088 1151 1220 1735 1969 2234 2905 2339 2425 2473 2645 2972 3002 3272 3977 9181 5527 5572 6512 6933 6977 7631 à 1000. Lit. L: Nr. 819 919 1113 1335 1424 1594 1974 2204 2808 2899 3012 3080 3333 3754 3807 4085 4308 4539 4597 à M4 509. Ai. M Vir: 21H (04 1156 1196 1271 1436 1992 2011 2013 2820 30907 4134 4172 4519 4790 4856 5008 5011 à é 200, Lit. M Nr. 15 431 755 906 1010 1311 1317 1416 1517 1650 19092 2461 2606 2907 2963 à A 100.

Serie 24. Lit. L Nr. 392 à A 500,

Serie 35. Lit. W Nr. 10 à M 5000, Lit, F Nr. 522 576 M 2000, Lit. K Nr. 546 551 669 899 1110 1314 1432 1529 1932 2076 2189 2209 2451 2578 2771 2814 3403 3546 4210 4340 4707 4829 5093 5293 5300 5309 5433 9691 O9 5815 6126 6283 6377 6475 6832 a U L090. Lit. L Nr. 1012 1169 1215 1613 1847 1979 2099 3170 3549 3567 3712 4029 4189 4451 4455 4552 4740 4743 546? à A 500.

U. N Nr. 587 1160 1146 1771. 2187 2901 2598 2682 2685 2823 2901 3021 2344 3374 3922 3714 3985 à 4 200. Lit. M Nr. 902 910 945 954 1195 1398 1414 1461 (1495 1850 1951 2349 2728 2955 2970 3205 4002 4222 4356 à Æ 100.

Serie 36. Lit. U Nr. 2: Lit. F Nr. 188 394 449 73 Lit, M - Nr. 63 110 114 146 925 1183 1407 1413 FCC 1848 2098 2311 2456 3333 3367 4288 4467 4533 4890 4918 5222 5386 5571 5606 6151 6466 6806 à M 1000. Lit. L Nr. 319 1122 1284 1618 2165 2484 2507 2535 2592 2689 2764 2890 3024 3166 3564 4058 4260 4530 1650 à 500. Lit. N Nr. 7 286 568 800 1101 1803 2198 2483 2677 3092 3303 3512 3557 3849 3892 4609 à 6 200. Lit. M Nr. 178 306 790 800 1027 1898 2378 3075 3120 3483 4123 4367 4614 4838 à U 100.

Serie 38. Lit. c Nr. 104 M 1000, Lit. L Nr. 575 à 4 500. Lit. N Nr. 309 898 976 1094 1149 1234 à 200. Lit. M Nr. 26 475 729 829 1364 à M 00,

Serie 27. Lit. W Nr. 156 à 4 5000. Lit. F Nr. 504 521 545 674 701 749 750 806 1665 2181 2430 à é 2900. Lit. K Nr. 273 15930 2154 2424 2628 2730 2781 3161 3396 3447 3961 3809 4017 4370 4686 5004 5144 5213 5242 9365 5677 5764 5804 5896 6029 6095 6257 6707 6786 7125 7214 7478 7907 à M 1000, Lit. L Nr. 74 308 394 1460 1469 1489 2454 2619 2852 3245 3819 3838 3918 3974 4107 4112 4162 4418 4570 4772 4900 5107 5123 5292 5735 771 5871 5912 6046 6297 à Æ 500. Lit. N Nr. 469 622 666 863 1074 1280 1380 1539 1551 1662 1741 1806 1878 2317 2462 2465 2576 3263 3778 3946 3962 4246 4366 4697 4741 4911 5258 6 Lit. M 189 2053 2421 2548

1999 4721 4758

) à M D000, ) à M 2000. J

9905

9498 5624 5679 5845 5945 à 4 200. 310 424 1045 1368 1712 0) 3400 3824 4095 4365 4392 Ó 5270 5467 à 6 100. WCriEe 4, Lit. J Nr. 103 L Nr. 143 683 702 à M 178 662 à A 500. 200, _____ 3#0°/0 rückzahlbar al pari. Serie 28, Lit. I Nr. 454 694 821 à 6 2000, Lit. C Nr. 31 1160 1421 1503 1642 2413 1: 2961 3363 3 374‘ 4633 5091 94 6738 7184 7243 731 394 7846 7930 8080 5707 à «M 1000. Lit. L Nr. 38 498 859 1570 1719 1760 2779 3055 3179 3242 3503 3698 09909 4452 4628 4796 4841 4852 5389 5410 5800 9931 5946 5979 6163 6552 6700 7916 S001 Á 506, Æit. N Nr. 96 606 1514

1634 1899 2249 2648 277 162 3228 3343 3542

à A 2000, 1000, Lit. L L N N, D7

1074 9 676 693 921 9 2415 2479 Fd 05

vereidigter Bücherrevisor.

Fo 54 3987 4513 4924 5025 5340 5617 5928 6106 6177 6213 6423 7269 7308 7737 7908 à 4 200. Lit. M Nr. 250 342 1245 1505 1641 1941 2070 2321 3411 3627 4038 4657 5742 6453 6892 7483 8321 8745 à M 100.

Scrie 29. Lit. U Nr. 126 à X 5000. Lit. F Nr. 335 à (4 2000. Lit. K Nr. 180 373 910 911 993 1115 1441 1534 1669 2316 3051 9103 3406 4054 4897 5022 5060 5159 5179 5440 9460 5578 5647 6299 6690 6719 à A 1000. Lit. L Nr. 348 502 833 1446 2042 2438 2761

2982 3094 3131 3169 3608 4976 9099 5800 6002 6028 6038 6230 à M 500. Lit. N Nr. 124 461 T91 802 922 1122 1190 2902 3476 3919 4129 4495 4939 5000 5258 5443

Á4UM 200. Lit. M Nr. 225 1235 1573 1639 1872 2338 23‘ 2899 3011 3489 3495 3957 4740 5812 à

Serie 30. à M 2000.

Or 9990 995 _ ¿2019 9090 (20 361 D)

2965 2508

T7 100. Lit. M Nr. Lit. K Nr. 3805 4314 D957 6733 7080 7153 7589

220. A ‘0 4419

36 456 540 4 13904 2217 4531 5638

à ÁXÁÆ 1000.

(12 ( it. L Nr.þ241 445 610 1157 1323 4253 4855

200 09369 95623 à H 500. Lit. N . 483 597 834 1599 1639 1696 1918 2151 L 3323 4223 4690 4849 6404 6743 681:

é 200, Lit. M Nr. 2737 2888 3751 1177 4883 6108 6829 7385 à A 100.

Die Rückzahlung erfolgt vom 1A. April 1911 ab. Mit dem NRückzahlungstermin hört die Ver- zinsung auf. Auf die nach dem 30. April zur Präfentation gelangenden Stücke vergüten wir ab 1. Mai einen Depositalzins von 29%.

Wir sind bereit, die gezogenen Stücke gegen unsere 49/9 bis 1915, 1917 oder 1920 unkündbaren Hypyo- thekenpfandbriefe zum jeweiligen Börsenkurs umzu- tauschen. Cinlêfung und Umtausch erfolgt an unserer Kasse sowie bei unseren sämtlicen Verkaufsstellen.

Auf Wunsch besorgen wir die kostenfreie Kontrolle

unserer Pfandbriefe, wozu wir Formulare zur Ver- fügung stellen; auch übernehmen wir kostenfrei die depotmäßtige Aufbewahrung unserer Pfandbriefe, _Nücfkständig aus früheren Verlo!ungen: Serie 9 Lit. D Nr. 708 à 4 100. Serie 11 Lit. D Nr. 93 à M 100. Frankfurt a. M., den 28. Februar 1911. Die Direktion.

_____Oreß. Dr. SGmidt-Knas. [104463]

Schwarzburgische Hypothekenbank

in Sondershausen.

Einladung zu der am 25. März 1911, Vor- mittags 9F Uhr, in Sondershausen, im Bank- gebäude stattfindenden fünfzehnten ordentlichen Generalversammlung.

: Tagesordnung:

1) Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Ver- lustrechnung sowie des Berichts des Vorstands pro 1910 und des Berichts des Aufsihhtsrats.

2) Beschlußfassung über die Verwendung des Rein- gewinns und die Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. i

3) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Herren Aktionäre, welhe in der Generalversamlung ihr Stimmreht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor dem Tage der Generalversammlung an der Kasse der Gesellschaft oder bei der Dresdner Vauk in Berlin oder Fraukfurt a. M. oder beim A. Schaaffhausen’schen Bankverein in Verlin oder bet den Herren C. Schlesinger Trier «& Co., Commanditgesellschast auf Aktien in Berlin zu hinterlegen. Im Falle der Hinter- legung bei einem Notar ist die betreffende Be- scheinigung, welche ie Nummern der hinterlegten Aktien enthalten muß, spätestens am Tage nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesell- \chaftsfkafse einzureichen.

Druckexemplare des Geschäftsberihts können vom 8. März cr. ab im Geschäftslokale der Bank und bei den obengenannten Hinterlegungsstellen in (Empfang genommen werden.

Der Auffichtsrat. Bauer, Geh. Staatsrat, Vorsitzender.

Roland-Linie Aktien-Gesellschaft Bremen. _ Einladung zu der am Mittwoch, den 8. März 1911, Nahm. 47 Uhr, im Gebäude der Deutschen Nationalbank, Kommanditgesellshaft auf Aktien, Bremen, U. L. Frauen-Kirchhof 4/7, Portal 11, stattfindenden sechsten ordentl. Generalver-

sammlung. l Tagesordnung :

1) Geshäftêberiht desz Vorstands und des Auf- sichtsrats.

2) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrechnung pro 1910 und Beschlußfassung über die Gewinnverteilung. L

3) Gnilastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

4) Verminderung der Mitgliederzahl des Auf- sichtsrats von 12 auf 11 Mitglieder. Wahlen in den Auffichtsrat.

Antrag des Aufsichtsrats und des Vorstands, das Grundkapital unserer Gesellshaft auf 9 000 000,— zu erhöhen dur Ausgabe von 2000 auf den Inhaber lautender Aktien zu je M 10090,—. i Beschlußfassung über die Durchführung der Er- höhung, insbesondere über die Begebung der neuen Aktien.

8) Aenderung des § 3 Abs. 1 der Statuten.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre,

| welche spätestens am 4. März 1911 bei

Herrn E. C. Weyhausen in Bremen oder der Deutschen Nationalbank Kommanditgesell- __ schaft auf Aktien in Bremen Gintritts- und Stimmkarten abfordern und, falls die Aktien auf den Inhaber lauten, bei genannten Bank- firmen ihre Aktien hinterlegen oder den Hinter- legungsschein eines Notars einliefern. f Bremen, den 15. Februar 1911. [99733] Der Auffichtsrat. Matthias Gildemeister, Vorsiter. [104560]

Maschinenbau-Anstalt und Eisengießerei

vorm. Th. Flöther, Aktiengesellschaft, : Gassen i. Lausiß.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdur

zu der am Mittwoch, den 22. März 1911,

Vormittags 10 Uhr, im Hotel Monopol, Breélau,

| Grerzierplaß, stattfindenden ordentlichen General-

versammlung eingeladen. Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands über die Lage der Ge- {äfte unter Vorlegung der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos für das verflossene Geschäftsjahr. : : Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Jahresrehnung und der Bilanz und Vorscläae des Aufsichtsrats zur Gewinnverteilung sowie Beschlußfassung hierüber. 4

3) Beschluß über Erteilung der Entlastuna.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der General-

versammlung find nur diejenigen Aktionäre berechtigt,

welhe ihre Aktien gemäß § 13 des Statuts bis spätestens 18. März d. J., Abends 6 Uhr, in den üblihen Geschäftsstunden 1) bei der Gesellschaftskasse in Gassen, 2) bei der Commerz- und Disconto-Bank in Berlin, Hamburg, Hannover, Kiel und Altona,

3) bei dem Bankhause S. Kaufmann «& Co., Berlin, Unter den Linden 16,

4) bei dem Bankhause G. v. Pachaly’'s Enkel, Breslau,

9) bet der Breslauer Diskonto - Bank in

__ Breslau,

6) bei dem Bankhause Kade & Co., Sorau N..L.,

7) bei einem Notar innerhalb des Deutschen

Reiches

gegen Empfangnahme des Hinte! lcgungsscheines,

welcher zugleih als Eintrittskarte zur General-

versammlung dient, deponteren.

Im Falle der Hinterlegung bei einem Notar

müssen die betreffenden Empfangéscheine bis

späteftens 21. März d. J. bei der Gesellschaft

eingereidt werten. i

Gassen i, L, den 1. März 1911.

Der Uuffichtsrat.

und Benachrichtigung über Verlosung und Kündigung

E. Simon, Vorsitzender.