1911 / 54 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

K. K. Salinenverwaltung Ebensee: Lieferung von Brikettsalz- | Ortiz, die Herren Berthold Pushch und Wilhelm Wetterberiht vom 3. März 1911,

î 1

1

papier. Näheres auch rücksihtlich des Termins für die Offet- | Beeker, den instrumentalen die Herren Jascha Sußmann Vormittags 94 Uhr. einbringung im „Oesterreichischen Zentralanzeiger für das öffent- (Violine), A. Haensgen (Klavier) fowie Dr. Walther Krone - D ΰ Î Í t E 2B e Î Í a d e

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger,

N 4. Sr S _Berlin, Freitag, den 3. Mürz 1940

liche Lieferungswesen“ Nr. 16 vom 23. Februar 1911 und zum Teil | und Kapellmeister D ofkum (Klavierbegleitung), während der Vor- beim „Reichsanzeiger“. tragskünstler Otto Wiemer eine Neihe wirkungêvoller, humoristischer Name der Spätestens 20. März 1911, 12 Uhr. Direktion der K. K. Hof- Dialektdichtungen beisteuerte. Den Schluß machte ein von den Solo-

und Staatsdruckerei in Wien: Lieferung von Nugautomobilen. | tänzern des Königlichen Balletts Fräulein Lucta und Herrn Qua- Beobachtungs- Näheres beim Maschinenoberingenieur der vorgenannten Direktion, | rit\ ch vorgeführter feuriger, russisher Tanz. ‘Lebhafter, wohlverdienter station 111, Rennweg 16, und beim „Reichsanzeiger“. Beifall wurde allen Künstlern zuteil. __ Ungstens 23. März 1911, 12 Uhr. K. K. Direktion für . die Im Beethoven saal entwickelte am Dienstag der jugend- | i Linien der Staatseisenbahngesellschaft in Wien: Lieferung einer | lihe Geiger Zdzislaw Jahnke eine ungewöhnliche violinistishe 767,7 |NW 9 halbbed. 5 Vorm. Niederschl. f Wasserstationspumpe in Böhm.-Trübau. Näheres bei der eingangs | Begabung; er spielte mit Begleitung des Philharmonischen Orchesters, Feitum 765 6 [NNW 3 bedeckt | 4 Vorm. Niederschl. A7! \ L

genannten Direktion, Abt. 1V, 1, Schwarzenbergplaß 3, und beim | welches für diesen Abend unter der temperamentvollen Leitung T Norm. Toder\ 757 “lufgebote, Verlus Sundsad (WR / | T 6. Ei L eiz L 7 ck ü , R ms TA 7 x 7 N 47 N No G A ZLEERI T S) erlust UnD Fundía _ „Heichösanzeiger“. Alexander Petschnikoffs stand, Konzerte von Mozart, Spohr | Hamburg 766 1 NW 4 wolkig __3 Vorm. Niederschl. | 3. Verkäufe, Verpachtungen, Mb tfiollangen Lv Ÿ c 7. Nicderte und Wirtschaftögenofsenshaften : T (F Ebe Santa Mia. 7 4. Verlosung x peOtungen, Verdingungen 2c. s Î Î cer n et 7. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. pap L Tse y Unfall- und Invaliditäts- 2c. N 0.

tunden |

Wind- Witterung8-

e A Wetter |Z,5 V4 les stärke \ 24 Stunden

S

Riedershlag in!

Barometerftand auf Meere3s niveau u. Schwere

2 Baremeterftand vom Abend

in 45° Breite

8 B

l. Untersuhungs\achen.

1 Nachts Niederschl} 7/748 L ”. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Spanien. und Tschaïkowéky. Offenbar ist der angehende Künstler der begabtesten | Swinemünde . Versicherun D925 B anAmoiio E g- —————— ; Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 y. 1 E S

In . pn v , g of I 5 ; c ckZ Mil ort bo Ter ) It q i die F L 1 E 23. März 1911, 12 Uhr. Ministerium für öffentlichen Unterricht | ner unter Petschnikoffs Schülern, ter thm. gestern den Weg in Neufahrwafser| 753,8 |NNW 4 bedeckt ( 1 A6 / -- / ckF o ; f 5 p Mer zarte H » O Pr F ——— 2 |= T T E D Oeffentlichkeit ebnen half, Ver zarte, \{chwingende Ton der Geige, Med 7559 9 |N 1/Dunst li meist. bewsolfkt j

Enn iti

j

Nort ohono P? Ger|chtedene Bekanntmachungen.

) Unit 7 \ Zi . 113/115 | S R A : Er ) Üntersuhungssachen; puttnes Nr. 113/115, 111, Sto, versteigert werden. Versicherungs\{heins Nr. 163 309, nad welckem eine | und den Wesel vorzul ; E - cen chvecel borzulegen,

as ganze 10 a 87 qm aroße (8 s S L : At A e ( qm große Grundstück, Parzelle Versicherung auf das Leben des Försters a. D. Hi Fru i i, L E E

und shöne Künste (Ministerio de Instruccion Publica y Bellas : f Att Pot i i E L y IVENE Ui MI Struc a y Bella L R nit svielender Lei alle Hindernisse | Lem l e tat a F Erh, O R ets Blatt Pergamentpapier für cim E tit spiele T Beth für Anmut E Aachen 769 9 [W 2 Negen 5anhalt. Niederschl.| H f ie Ausfertigungen von akader en Tite ». im Geschäftsberei T E E A T OIA s O E 257 R 5] N E B By = des genannten i M lélfcrtuns witeete Uide: S en M RTAE SGonhelt im Ausdruck unterstüßte bet T da: Spiels | Hannover 767 1 W 2 E 0

S NCOT S : ; i 4, Zu17 L aIE 3ETO i de alles geboten, was man von etnem d; bet 9 Nieders TE ER 104864 Steckbr 389/86 des Q 7 C 5 Sicherheitskeistung 900 Peseten. Endgültige Sicherheitsleistung 10 9/6 er Let, o E Vto N An basî Stürme “17621 NW_4halbbed __2 Nahm. Niederschl. 6792 | [ H ik t] h Steckbriefserledigung. 1389/86 des Kartenblatts 47 der Gemarkung Berlin Wilhelm Neu h Oa {t Ougo | loserklärung des Wechsels erfolgen wird. 4. F 4/11 des R o H für ein Jahr. Angebote sind bis zum BeifallaRenen h o rent bes ganzen Abends übergenug. ) | 763,8 |WNW 4 wolkig 2 Nachm. Niederschl.| 7/798 | ets e e R A Anna Jaeuick, ge- hat in Ha „Hrundsteuermutterrolle die Artikel: { nen ift I E N Dla i. Wpr. genommen Gleiwis, den! 23, Sebrude N S 11.

2, März, 12 Ubr Nadts, an die: Generalrealfiratur (Regiatro | D ‘außerunge es während des zen Abends U L, B ECT Se l TaobalE DcbersAL[ 6756 | voren am 9°. September 1884 in Berlin, w nummer 287, in der Gebäudesteuerr ; f /anben gelommen Jein. Wer sfi _ Königliches Amt3geri4t j O Dener atu gistro | Q ; ay ause i Frauenchor Breslau 58,4 [WNW 6 Schnee |__ 1anhalt. Nicders{chl.| 6756 | Diebstübls ta bon Nein f S 5 1 wegen ? Nr 4007 R A /coaudesteuerrolle die | im Besiße der Urk fi E a Konmgliches Amtsgericht General) des genannten Ministeriums zu richten Bei Beteili 2 Ein gleichzeitig von dem v Klar a _Krau/ C \ch en T T B A E O a P o 1E j ® m * |— T k A ACDINDIS In den Ufkten De J 340 10 T 4007 und 1it be Ö E iche S : 8 Êr r unde befindet oder Nechte der A TAERE aan : N E D U HIEE 2 E / gung | j s E 1 Lon S le : Mus yver- T T: [R eae g S Q | c U A0 A unter dem A et einem jährlihen Nugungswerte ihe ise 3 L A DET 04578] T an Verdingungen in Spanien ist es ratsam, sich der Vermittlung | (n Aonzeraal ter Königlichen B ba V) lseitiateit, sowobl Bromberg | 7544 W 4Regen | sanhalt. Niederschl. 9 21 24. Mai 1910 erlassene Steckbrief wird hiermit | bon 23 060 4 zu 632,40 6 Gebäudesteuer verm. B rei Ahg abieisen tann, möge sh bis zum |“ Hie irma Mm fgebot landesfundiger Vertreter zu bedienen. anstalteter Volksliederabend stand im Zeichen der A 1 e Mey 7708 |NW P2MNegen | 7| Schauer | Dc zurücgenommen. : lagt. Der Versteigerungsvermerk it am 9. Januar | bo, ai 1911 bei uns melden, widrigenfalls wir |. 7 Flrma Mayer und Sommer zu Frank Nes a Zusammenstellung 49 E Is n 2 Franffurt M. Bi T SO lhalbbed e 6) ter L AT6D j Verlin, den 16. ïebruar 1911 1911 in das Grundbuch eingetragen 87 11 den na un)eren Büchern Berechtigten eine Ersatz 4 a. Ll, Sellerstraße ’, vertreten dur Rechts- h z C an Cromdspyra Hen Liedterte. die einzelnen / rt, De. | 7670 S lhalbved. _v/ cor 4 Dev Fyvfto CUráte : Ee 4 : e 4 e O0, K. v. 11. f UTTunde ausfertiage vor : "R L Arttal lbert Salomon dafoll 1A L T Niederlande auch der verschiedenartigen fremd|prachltchen Liedtexle (6 El 8 er E | » 9768 Ver &rite Staatsanwalt am Kgl. Landgericht 1 Berlin, den 20. Februar 1911 gen werden, + Mort Satomon daselbst, hat das Aufgebot : 91 1 n : ¿ : Stimmgruppen sangen im allgemeinen sauber und volltönend; fie | Karlsruhe, B. 1 SSW 2bedeckt |__ TMtdetad dec dd H A 9992 O OETUYE « önigli its lin-Mi ç Gotha, den 28. Februa ines verloren gegangenen Wechsels über 613 4, Gar 191 V! 24 Uhr. E in Den Bom O maten die E N engehen den Eindruck guter Schulung und Diinden 7686 NW 6 bedeckt 3M lederschl.| 5767 [99981 Laa ; Oeffentliche Ladung. E Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 87. Votbaer L, G E N T E übe E 618 e Sudholland). Lie erung von: 2000 cbm Kies. 7 ie D es ede find forg r : ° u ; dem Vortr 3 1 bi8weile fc: atc ebetat I EIDDIN Per Pacht E E E E 7 4A L2Behrpflichtigen : 34985] f E s j E [telleri antraat. Der! Fnkekos He 0 H Lans, | i; E ' rgfältiger Einstudierung. Wenn es dem Vortrage auch bisweilen T 5A T E Eo |— S Ae | 452 E. augen : Du i Aufgebot. Dr. N. My e itéllerin, beantraat. Der Fakikas Gou Mi R gratis bei dem Vürgermeister von ODoltgensplaat erhältlich. noch Bots an C liEAt Feblte, so war er in seiner Gesamtheit doch Zugspiße 927,6 (WNW 5 Schnee |—14 dauer S i !) Xaver Cdmund Pinkert, geboren am 3. De, |, Die rerwitwete Frau Qo Dettmann, geb. Werner 5 n Mueller, aufgefordert Ae aae e Ls 2 Urkunde e Ai 10. März 1911. Gemeinde H oedektenskerke (Provinz See- | als recht verständnis- und wirkungévoll zu bezeichnen. Der Solist des S | i N L 764 ember 1886 in Lodz in Rußland, zuleßt in Görlig | Königsberg, Kurfürstendamm Nr. 14 Veototon [104539] Aufruf. tober 1911, Vormittags p n Ur S Y u E land): Lieferung „von: 1) 325 cbm preußishem Kies und kleiner | Abends, der rühmlichs\t bekannte Lautenliedersänger Nobert Koth Stornoway |_758,9 [WSW 6|bedeckt | 11Nahm.Niedershl.| 5 764 aufhältlich, durch die Nehtsanwälte Justizrat Heck und Schräder Der von der unterzeihneten Bank aus estellte | unterzeihneten Gericht, an der Ger e 16 n Steine bon 1#—6 em und 2) 125 em Basaltsteinsch#Mg von 2—3 em. | hatte si mit seinen Darbietungen gleichfalls allgemeinen Beifalls zu er- | (Kiel) N e 4), Willy Sau, geboren am 24. Mai 1889 in { în Königsberg, hat als alleinige Erbin ibres Ehe; Lebensversiherungs\{ein Nr. 20751 ist, wie der | gebäude, 2. Sto dne 125 ute L Die Lieferung muß frei an Land zwischen dem 1. Mai und dem | freuen, namentli bei dem alten Soldatenliede „Der Landsturm 1813". | Malin Head | 764,5 |S ) __10anhalt. Niederschl.| —76: Sorliß, zulegt wohnhaft in Hohenbocka, Kreis | Mannes, des Gutsbesizers Carl Dettmann in Versicherte Franz Glabisz aus Posen glaubhaft | gebotstermine seine Rechte Mi d Len DTO ¿; Zuli d. J. erfolgen. Nähere Auskunft bei dem Bürgermeister | Bei einem an demselben Abend im Klindworth-Scharwenka- N U \(Wustrow i. M.) S LNELSINELOA, zourlaufen, das Aufgebot der Stammaktie 033 der gemacht hat, verloren gegangen. Der gegenwärtige funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos rx D dieser Gemeinde, wohnhaft in Goes, bei dem die Einschreibungs- | saal gegebenen Konzert der Damen Klara Abramow iy (Gesang) Valentia [72 6 |SŸ 4|bededt 10] Schauer 774 9) Qultav Btio Vorrmanu, geboren am 30. Sep- dUktiengesellshaft Fnsterburger Tattersall über 200 4 Snhaber der obenbezeihneten Lebensversiherungs- | der Urkunde erfolgen wird. l S C Aen L C vor dem 10. März d. J. einzureichen sind. | und Jacoba Schumm (Violine) standen die Gaben der erst- 2 T (Könizsba. Pr) | ; di Sia 1889 in Görliß, zuleßt wohnhaft in Laubän, lautend auf den Namen des Majoratspächters Carl urkunde wird deshalb aufgefordert sih innerhalb Frankfurt a. M., den 27 ¿Februar 1911 T ) N ( L S t L j Y : D i: E Î L E C L T Tis : 7 i d, 118: L . i, Vf or pi ja c E c 4Z0 N, 0 e n ck M; L T 9 S g , L L ». T) i l. EVTUACT 1911. Barz / r. Dykgraaf en Heemraden van het | genannten im Vorbergrunde. Die noch sehr junge Sängerin besißt Scilly ' 3 wolkig 9 Schauer : Quai Roe UNLG Petles von Frankenberg- Dettmann, Gräfl. eatischten, beantragt. Der Nate bei der unterzeihneten Bank zu melden Königliches Amtsgericht. Abt. 18.

S wog : L gsdorf, geboren am 1. Oktober 1887 in | Pnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | 110 feine Rechte geltend zu machen, widrigenfalls | [10

S G H E I E, | E eat

wolkig | 4 Gewitter

A

| | F

Waterschap „De Beemster“ (Deichbehörde) in der Beemster- ine Sti } j 7 Nei ck— Ag Y | I E -/ : / (l: | eine Stimme von angenehmem Wohllaut, zeigt aber die Neigung [n s H E , G AiA Secretarie in Purmerend: Lieferung von 800—900 cbm reinem T ; Ueberanstrengung im Forte, wodur r (Cassel) cieder-Bellmannédorf, Kreis L in dem auf den 12, der Versich sein für fraftlos j 1037 Aufgeb ; É . Ul ]_U - U i | zum Tremolieren und zur UÜeberanstrengung im Forte, wodurch der B A O E ala -(ERCT-ZOCumannedorf, Rreis Lauban, zuleßt wobn- em auf den 12. Juli 1911, V G Vériicherungs|ckein für kraftlos erflärt 1 ( Tou ; gevol. Kies, dessen Abladung an verschiedenen Stellen zu erfolgen hat. Die sonst günstige Gesamteindrud beeinträchtigt wird. Besonders auf- | Aberdeen [62 5 |SSW 1/bedeck | 8anhalt. Niederschl. 2" 61 haft in Hamburg, l v 11 Uhr, vor dem unterzeidneten Gere neago dessen Stelle eine Ersatzurkunde ausgestellt n Bi A Kammergerichtspräsident hat - D P rof »t 5 G F » CD a e r . 9 da Y Vg ta L E NEAN N amt A B p Ç a R 9 - ck 2A L l E SA » E H 1 I ohn So p. : 6 B, Bestecke „Jur diese Lieferung sind bei dem Hauptaufseher C. Dorland fallend war dies bei dem „Ave Maria“ von Bruch und „Ich | (Magdeburg) u jamtlich unbekannten Aufenthalts, Nr. 29, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte Versicherten übergeben werden wird. Aufgebot Der Amtsfaution von 600 in Noord-Beemster erhältlich, ter auch nähere Auskunft erteilt. trage meine Minne" von Rich. Strauß. Im Piano zeigt | Shields 765. wolkig | 11| Schauer |_ 0/66 ge averden beschuldigt, als Wehrpflihtige in der | Mumelden und dke Urkunde vorzulegen, widrigenfalls Posen, den 1. März 1911. richt L, e Wedding angestellte Bath die Stimme eine ganz besondere Weichheit, was u. a. bei (GrünbergSchl.} | nt, N) dem Eintritt in den Dienst des stehenden dieselbe für kraftlos erklärt werden wird. Vesta, vebensversiherungs-Bank a. G. in Posen. ate, 8 Amts Bie L „Den Que gu g has , JIensens „Murmelndes Lüftchen" und „Dem Herzallerliebsten“ bon Holybead r WSW 3 bedeckt 9'anhalt. Nieders{l.| —/770 eeres oder der ¿Flotte zu entziehen, ohne Erlaubnis Insterburg, der 29. Dezember 1910. _Die Generaldirekti Ah N E L l Ung R 1) Lteferung für die Staatébahnen: W. Taubert zur Geltung kam. Weniger erfreulich waren die I (Mülhaus, ls) oa Dundeêgeblel „Verla)sen oder nach erreihtem Königliches Amtsgericht. Vr. v. Mieczkowski. T G ‘ita 8s. März 1911, 1 Uhr. Börse in Brüssel: Lieferung von | Leistungen der Geigerin. Ihr Spiel war recht unsauber, wies aber Isle d'Âix NNW 4\wolkig 9Nachts Niederschl.| 078 ntetarpsuctgen Alter [ich außerhalb des Bundes- | [103798] S [104540] “uuies 7 L Ie 9000 Heizröhren aus Messing gegen Zurücknahme gebrauhter Heiz- | eine gewisse Energie auf. Das Andante des A-Dur-Konzerts von Ie : TFricdn, T E Jes ausgevallen zu haben Vergehen gegen Herzogliches Amtsgericht B Gweta he Die von uns lufgebot._ ; : Heinria G 5 1 röhren und 9000 Heizröhren gegen Zahlung, ferner Zurücknahme von | Saint-Saöns gelang ihr noch am besten. Die sonstigen Darbietungen ei 2 | EA chts Niede E HT lame Q By 9 1 V Sl.-G. B. Dieselben werden auf folgendes Aufgebot Se R Eg hat heute rich Geor S auf das Leben des Landwirts Hein- TOo1h 10 U N i 135 000 kg gebrauchten Heizröhren und NRohrstummeln. 20 Lose. waren unter dem Durchschnitt und erregten bei der Zuhörerschaft St. Mathieu | 7744 [W_ vel | (racgls Fcleder[ Ml en 341. Mai 1911, Vormittags 9 Uhr, vor | Stünkel in Manet E G Bat Craulein Ida estellte Police N. in “ceuenselde (Oldenburg) aus- Branden Givrii hr Vormittags, vor dem unter- 8. Máârz 1911, 1 Uhr. Ebenda. Neuverdingung des 2. Loses | sogar merkbaren Widerspruch, namentlich bei der niht zu | : | (Bamberg) S die 1. G raskammer des Königlichen Landgerichts in | bezügli der ihr an ebf G: bh at das Aufgebot Lblbar ¿1 ir. 137 249 über 4 10 000, T6 eie ; eri, Dimmer 90, anberaumten Auf des Lastenhests Nr. 877. Lieferung von 22 000 lf. m Kabel, 26 560 m | billigenden Gepflogenheit der Dame, wiederholt den Vortrag zu : edeckt | Sanhalt. Niedecschl. 2770 P, ckoipiag 13, Bimmer 69, 2. Sto, zur | auf den Sa bade Tautétkor 8 T RrACZE gekommenen, Mblekens bes A iber 1935, im Falle des früheren T itelienits „oel olelem Gerichte anzumelden, Kupferdraht, 80 kg ausgeglühtem, verzinntem Kupferdraht und 20 kg | unterbrehen, um ihr Instrument neu zu stimmen. j —— [7728 |[WNW 3 bet | L 0773 F aupeperhandlung geladen. Bei unentshüldigte | Lit. D "Nr 8820 O A haus[chuldvershreibung Tod L d N UMETtEN indes ]ofort nah seinem Fol ee vie Mlidgabe der Aintskaution er- gezogenem Messingdraht. : Ebenfalls am Dienstag fand ein Kammermusikabend in der Sing- Ha 7 E B E O (uSodetben werden dieselben auf Grund der nach 16. Oktober. 1901 L e utt N ausgegeben am S fwd "M til von uns auf das Leben der Witwe | !“ Be N : | 8. März 1911, 1 Uhr. Ebenda: Lieferung von 3000 kg ge- | akademie statt, den Herr Heinrih Maurer (Klavier) unter B S —— =—, I (2 der Strasprozeßordnung von dem Zivil, gedaten leide h ragt. L Tes Inhaber der b Elsfleth. ilde Ege, geb. Sparke, in Lienen ce E ne Drunnenplaß, 18. Febri walztem Messingblech, 62000 kg gewalztem Kupferble{, 24 000 kg | Mitwirkung der Herren Professor Hugo Heermann (Violine) und | Helter DII ch ULeL tenden der Crsaßkommission des Aushebüngs- | dem auf den 23. N jv E spätestens in I 10 000 ente 7 olice Nr. 137250 über O Es “untsgerih! Derlin-We Kupferrohr ohne Lötfuge, 76 000 kg Kupfer in runden Barren, | Jacques van Lier (Violoncello) veranstaltet hatte. Brahms’ | Bodoe | 741,0 SW U “côttts Slaodllireis Görliß bézw. Kreis Lauban über Vormittags ‘Vör a en n 1911, 10 Uhr alle Vos Mde a +1. Dezember 1938, im Adteilung 27. 29 E und 210 Platten Heizrohrträger aus Kupfer für | C-Moll-Trio (Op. 101) für Klavier, Violine und Cello, Saint-Saëns' Christiansund | 759,0 |[SW 4bedeckt | A - 754 d Ea eh zugrunde liegenden Tatsachen aus- Zimmer 28 aubértiuint F eritine Tétne RBE P p: ee fruyeren Ablebens der Versicherten indes [104510] S S Feuertiltenmäntel. 34 Lose. erste Violoncellsonate in gleiher Tonart und Schuberts B: Dur-Trio T ——|- | l Aa Ic een Grllarungen verurteilt werden. 5, J. 267/10 L TR ur Rd, pt: M R etne Nele Dei ; Sa / i 2 4 i E : ee A Sfukeßnet 9 wolki —- ¡6 G p13 , T d. 20/10. | dem Gerichte anzumelden und i : R Zt  ; i P A 15. März 1911, 1 Uhr. Ebenda: Lieferung von 110 000 kg Ch 99) für Klavier, Violine und Violoncell bildeten das Programm. Skudebnes —|———ck E. A Görlitz, den 14. Februar 1911. widri ats tf E S E Urkunde vorzulegen, A emäp 8 18 der in den Policen abgedruckten | kommission in Berlin, SFnbälidenftrate b2. Rat Ses Zinn, 8000 kg Antimon und 16 000 kg Blei. 9 Lose. er Pianist hatte sich wohl zu hohe Aufgaben gestellt. Seinem SATDL _|_799,2 |DND_8\Schnee | —s6|_ Ah E Ver Königliche Erste Staatsanwalt: Zugleich S voi Bet: lien L ibbang erfolgen wird. inte S M Eng wir dies hiermit zur Kenntnis | Aufgebot folgender bei r Ie T, Geéldbetr3äs- Demnächst. Ebenda: Lieferung von Heizröhren, Achsen und | Sptel mangelte es an Wärme und Eleganz. Mühsam fand er sih | Skagen 762,7 |NW 3\wolkenl 2 | B! BVannemann. \{wei 18 Au E E [C CSEIN ausfasse in Braun- A E atundigung, daß, wenu innerhalb Do e 24 Fordetuna - des NaAal e - Zylind 4 Lose ; N nto K C N ar es völlia falsce Benut R —————— a ——————— _ R Z A veltg ats Ausstellerin der bezeihneten Schuld- | dreier Monate, von heute an ge ed Me Q 4 c C2 3 orderung de? Packmelsters yUndern. R: ofe. t 2 mit den Noten zurecht, Und bor alem war eo völlig ral) che ch enuBung Bejtervig (63,8 NNMW 3'heiter | | @ 9 )48/9 Sal ël AA ver!chreibuna emäß S 1019 » M haber der ry 1 S / i gerec net, als n Paul ¿Fro ad caus. Gróder Konkurs Uf An . Demnächst. Ebenda: Zurücknahme alter Metalle: 80 000 kg | des Pedals, die u. a. die sonst so \{chöne Sonate von Saint-Saëns S 0655 O S —D751 N üb A uchtserklärung Lei nbaber dés Papiers 2 DeL D. verboten, an sollte, di 8 leen P niemand bei uns melden | weisung des Königlichen Amtégerichts T voin 15. Of. verschiedener Sorten alter Bronze, 30 000 kg verschiedener Sorten besonders in ihrem Andantesaßz in einem ganz anderen (Gewande B L, 222 x E it L7 -— S T A L LEE t s. Hop A, A )lagnahmeverfügung. insbesondere neue Ans e L S und zu bewirken, und d 4 at ezeihneten 1 olicen als fraftlos gelten | tober 1879 D. 9. (4 hinterlegt f 1 alten Kupfers und 5000 kg Messing. erscheinen ließ. Nur der vorzüglichen Beseßung der anderen Partner Stodholm 57,3 | WNW 2 bedeckt Ea a R í Gir MoI Freiroill, ungéfache gegen den früberen {èin Aufla eth VnNLIMetne oder einen Grneuerungs- wéi E fueMGerten eine neue Ausfertigung erteilt | 50 Linsen C 0 «L Cie 7 Z 2 (S : : 2 J e 1 : t : ch D O r ¡ r 2 WAINTOADTIa relv » ¿ ? L 1B / N, D A RELE Le 16 . OU, Demnächst. Ebenda: Neuverdingung des 9. Loses des Spezial- | ist es zu verdanken, daß nicht alles in die Brüche ging. Hernösand | 754,0 2 wolfenl.| L | 074! | E E Grelwlltgen, Grenadier WiTkly Mar Braunscht N v L E E H QUAHS 2) 49 M 35 S, Streitsummen der No döeuti lastenhefts Nr. 851: U fer 16 000 Keil Ei Nr. 4 Ei ‘eht folareiche domvostitionsabend etgener Tondich- O IOSSIT ENUOREE B T “S f n R R IE : I : 8 tampe aus dem Landwehrbezirk Danzi i ziveig, en 24. Februar 1911. Potsdam, den 28. Februar 1911. Gat SGL O S E Es S SUBLY eutshen f . 851: Lieferung von eilen aus Eisen Nr. inen recht erfolgreihen Komposttionsabend eigener Tondic Haparanda 505 [SW D9bededt | —5 : 74 | aben Bt des e e anzig, wegen | Der Gerichtsschreiber Herzoalidhe j 2 DeutfHe Loon arts Lebensversicherunas-Bank und dem Schneider ti oder weihem Stahl. tungen auf dem Gebiete des Liedgesanges gab gleichzeitig im Saal der 5 7 P 6 ——— -— ¿7 Ter e [| - Ti T Ha rfte r l e S auf Grund der 88 69 ff. des F Saû E er Rio ien Amtsgerichts, : eutsde veben8bersiherung Potsdam a. G. August Krieger, hier, am 12 Doeierahe / 1879 7 c r : T a S4 ; t E s D TUK , ; 4 ( etter | I Ad Í AliltarirafgeleBbu wte » 28 2 3 Wan der P 8obe : p vf y E S / / 1 2 Le E O( Demnächst. Ebenda: Neuverdingung des 36. Loses des Spezial- | „Nessource“ (Oranienburgerstraße 18) Herr W. Nene Mortier | Wl:bh Ae M Milit ftr R us sowie der 9 398, 360 der s r, Seri@tsobersekretär. er Bobland, von leßterem hinterlegt, und 10 6 Zi fe Qr : D dl e r 4 L M T4 \ c: N ‘t ) , \ / An trataertc t nrn! I C ' : 1c 2 EE T\ ie - s e 1 4c , Fre Ab e Iastenhefts Nr. 851: Lieferung von 16 000 Keilen aus Eisen Nr. 5 | unter Mitwirkung der Damen Nosi Dembitzer und Lucie Koehl | Karlstad | 458 H Ret Uu der Beschuldigte hierdür | [104513] Dr. Otto. Dr. Probst. I. N, 2563. 80 ? e DINen. Hoi ç : i E AG Ga t 5 R os Ot, Ma PA eo pas 3 E E ITLUCDTIC rlart un pf ; F i Gti T A d s L L 4 F a er 4 oder lôtbarem Flußeisen. Jowte der Herren Ziegler und Tauber. Die Vertonungen ver Archangel | 752,6 S ertr Und [ein im Deutschen | Herzogliches Amtsgericht Braunschweig hat heute | [61590] Aufgebot 9) 20 M, - Sitherheit behufs Abwendung der c ; ; : schiedener (Gedichte, darunter auch solcher des Komponisten felbst, sind E L E È E LRLUES ermögen mit Beschlag belegt folgendes Aufgebot erlassen: Der Maschinist Mi x Nov A , ge E ) Q T M A E E M E LELUUY Del 2) Lieferung für die Marineverwaltung. O n d nebments tonsGêvferis@e Seittuncen, Sie find | Metetduro -_| (040 er au aufgefordert, {i zu gestellen oder seinen Auf: | Desenberg von hier hat das Autzet e nit Wilhelm | Der Bureaudiener Johann Schmitt in Durlach | L" "Hero pregung in Sachen des Kaufmanns O - N d D ( dl ICDIICTI E L ODTCTTIICDE CJelilUngen., Ie Ing C R I S out TER A E 0 l E O E L “Allse - Verg DO Her Be das Au N v QtKL L 7 a Faohr R L O Vas E E ECEN 5 ) nneh iter Ds R Ma ti 2% Mârz 1911, 11 Uhr. Börse t n Brüssel: _ Lieferung von | melodienreih und leit ins Ohr fallend. Herr Mortier zeigt dabei | Riga n auSort anzuzeigen (Z 359 M.-St.-G.-O.). \huldverschreibung Lit. A Nr 98 969 Ie 20A 4 “6 u Aufg vol veantragt zur Kraftloserklärung | A. S Berdér u Rosto: as “töbelhändler Kohlen oder Briketts für die Marineverwaltung in Ostende. 3 Lose | eine beactenswerte Erfint ingêgabe und das Vermögen, seinem musika Wilna Danzig, den 28. Februar 1911. beantragt. Der iber, der Ürkidnde n M A VeutjGen Lebensversicherungs-Gesellschaft | (on ersterem Fine ot, am Z. Januar 1880 je 600 Lastenbeft 303 Zicherbeitäleif io f Cr L E O A E R EZOE N E E SoriMt dor N Qin R S n E L E C1 D J aus- f în 2ubed am 26. Sanuar 1907 aus8aestellton Gtutor s egl, un 6 50 insen von je 3800—6000 t. Lastenheft Nr. 1303. Sicherheitsleistung je | lien Gefühl ancemessenen Ausdruck zu geben. Die Interpreten insf Sericht der 36. Division. gefordert, spätestens in dem auf den 15. § N AidsTéthes *AET Kto ol ausgestellte Hinter ban 1911 Mitta Ct + X0Ovember | legungs|cheines über die Hinterlegung d Nolice Veschluf. 5). 1570 Sartsierübte A Me 12 Uhr, gyor dem Herzoglichen | Nr. 92 628 der genannten Gesellschaft. Der tbäbez s f . ch 2 U ral we Roh 3 -- A J pz , D E N DE P Os DUD I | mtögertite zu Braunschweig, Am Wendentore Nr. 7, | der Urkunde wird aufgefordert, seine Rechte spätestens

das fA das Jor

——— - y 5A Ucbernabme

G L

i E L L S C A E Ea) Laa D

Ee

f D T do C ATT » 2 y e f + sort nah threm Tode, sfollen abhanden getommen Die Königliche Ministerial-, Mili!

Dic I}; t S i Ltilifar- und B

1 t G TRE j und. 12

/ Mg

n

GEAAEAE!:

n 4

ckp

I

8000 Fr t ; s j Su Ra PAE CoNAR bio S ' / ——- n ¿ i aten insgesamt ihre Schuldigkeit, sodaß die durch ten ungebührlih 7 Q M, A A ; h p. ; Hte i D E NVOrIMau 3) erung für die Verwaltung der DBrüden und Straßen. i verzögerten Konzertbeginn etwas voreingenommenen Zuhörer bald [Gau Strafsabe aeacn d Cu 15. März 1911, 11 Uhr. Börse in Brüs]el: Lieferung eines wieder in Stimmung kamen und lebhaften Beifall \pendeten. O E I A ' E 10 N Ci ite er Gi C E Zohann Blum Zirnmer Nr. 32, anberaumten Aufgebotstermine seine | in dem Termi : Dampfkessels für den Dampfer „Minerva“ in Antwerpen. 10 102 Fr. Das dritte Abonnementskonzert von Florian jic und | Wien 761,3 |WNW d bedeckt | s |_0/76 flibtentzuiehunx ee In London, wegen Wehr- | Re(hte anzumelden und die Urkunde vorn ree Ube bien am LO0. Mai 1911, Vormittags Sicherheitsleistung 1000 Fr. Speziallastenheft Nr. 1202, Preis des Heinrich Grünfeld erfreute \ch am Mittwoch in der Sin E O N Ta "n Q Ung, wird die auf Grund des § 325 | widri enfalls die Fraftloserfl& funde vorzulegen, | 10 Uhr, hier anzumelden und die Urkünde vor Plans 129 Fr. Da S Nt: T C E E E Prag_ s 2E a j M P, angeordnete Beschlagnahme des gesamte r Sensans Die ArasltoßerTlarung der Urkunde er- | zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde c 5 M2 9 Mi 5 L i; 9 akademie Der Litwirfung von Paul G: ld\chmtit t und C Rom 3\bededt | - | "770 YBormögens des Angeklaaté : : A 9 Yeiamtien folgen wird. erfolgen wid | 4 arung der UrTunde H 24. März 1911, Mittags. FTIôtel de ville in Antw erpen: | Gerhardt. Ersterer beteiligte sich an der Wiedergabe von R —= —— —— ————— R P Koblenz s Bo N cas ausgehoben. Braunschweig, den 24. Februar 1911 Lüb #: ‘den 7. D Q S 9 & . Ç a s c , a N ü é s P) ( f 6 4 I 1 ita j V W| , n é Pn J p S Ÿs 1, e P 4 . P , P L o J »y 17700 Fe Erzmagazins im Asia - Bassin auf Ar. edt Dstkai. ] Beethovens ,„Kreußersonate“, deren Geigenpart Florian Zajic in | Florenz [2 A alia L F öntalichés R a : Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts. 14 s S taat r ( (A alo Or ; 9 os "10 9 as ck t Tits 1e P é D 0" E I x P, P IERE Vegas T Me 560 LONTAITCDeS Yandgerta)L. z g T p 0 _+ V De: L, A8 2 SACerI1( L ta VTTI d ( 93 Mz S Eng 2900 Fr. Eingeschriebene Angebote flassisher Schönheit, rein und sauber zu Gehör brahte. Die groß Cagliari : 4E O V0 König S a Strasfanimer. J. V.: Drucklikeb, Gerichtéshr.-Afpirant : gericht _Abteilung [L U 4.A 01 10 Lane 1 Pra A in N zügige, temperamentvolle Klavierkunst Paul Goldshmidts bewährte | Fhorsharn | 7481 ZSW8/Negen | - | —758 E e E) EET, [103801] “Au E i x [72589] Aufgebot Mia «IPTIL 19 M ESE e de A FOLSOLNN in Antwerpen, | si hier ebenso vollkommen wie in der C-Moll- Sonate für Violon Seydisfio S N E R a 0456 Fahnenfluchtserklärun 1) Dis A iei (ufgebot. ; l Die Firma S. Bachmann in München l ! empart de Hobcken 9: Einrichtung eines Elektromotors zur Ge- | cello und Klavier von Saint Saëns, bei deren Vorführung Heinrich | Seydtbliord | B ———| Unter/uchungssach n e Mao, | Meiser, Kausmann Johann Thiel zu Königsberg, | Aufgebot der bon ber Me E egen RNanzmeye! winnung elektrischen Lichts in der Schule. Lastenhefte für die | Grünfeld den geshmeidigen, weihen Ton seines Cellos ausgezeichnet ß 4wolkig | N : | Güslav Tonéèrt e Ce gegen den Mußketier | Magisterstraße 57 1, 2) der Verwalter der Eheleute versid de Pa G s Lecklenburgischen Lebens- | Fn “canamever, tof 5 6 : z S l t L L Yv! Os 9: En L V U T H G E —-—— ——- Ui C er e Pn 4 Cr pi k Cry War) F L V A 4 ne Sba Éi L r (Cr «Bent, c L 51 JYenrtett Ç Ueserungen an die 3 staatlihen Verwaltungen sind vom Bureau des | zyr Geltung bringen fonnte. Zwischen beiden Instrumentalnummern | Clermont L 3\wolkig | i r. 14 wegen Sha E 2 d ut Gel s Pa Jae - Vermenauscen Konkursmasse, Rechts» | der Frau “Afra Wes E E tell v4 A ns adiudications tin Net NRuo dos 9 Ca 16 z t R er. O e R O E G L L ic , i: wegen Fadynenflud; vird auf ( er | anwalt Dr. Seravbim zu Cbntathora R RES _Hrau Arc rc ausgestellten Lebens- | ch2_F Bin]ei adjudicati ns in Vrüssel, Rue des Augustins 15, für die übrigen | jang Elena Gerhardt Lieder von R. Strauß: aus der abgetlärten | Biarriß | 4 |SO 2wolkig | | E SS 69 ff, des Militärstrafgescßbuchs fo u Sr der Bre U L GALN dim zu Königsberg, 3) der Pfarrer versiherungspolice Nr. 23 258 NYCI S eN F 1801 \) 40 M ! Auss\chreibungen von der ausschreibendcn Stelle zu beziehen. Ruhe ihres Vortrags kann zuzeiten eine verhaltene Leidenschaft | F————|—ckck E E TOS 360 der Militärstraf, ted g der BALIL O Pokoréfi zu Gr.-Plochotshin, vertreten | über 4 5000 E 10, EPEU Los : 2A i E R E e N Nizzc 3,8 [Windst. \wolkenl.| rae L, er Cre rasgeri(TSordnung der Beschuldigte | durh den Rechtsanwalt Damerau zu N E T VERIITOOE WEeL ZUHas flammend hervorsprühen wodurh ihre Gesangskunst ein | 2a - | - ———— —- rdurh für fabnenflüGti TE D g ELCEANTa ch/amerau zu Neuenburg, | Urkunde wird aufaefordert fn F A c onoR (ouet É NYE i 6 i O E E rata me 2 SEbnee i 4 „cour ur fabnenflüchtig erklärt. babe 8 Y bot folaende Mh s Ver cUnde wird ausgesordert, spätestens in dem auf |* r 4 Aal V Mnterlegt, weil der Theater und Musik eigenes Gepräge erhält; der leuhtende Klang ihres Soprans ent- Krakau _ ¡WSW3 Schnee | S P e ckchwerin, den 28. Februar 1911. A a Uge dot rolgender Urkunden, und zwar: | Mittwoch, den A2. Zuli L072 l annt Qu Aufenthalt der Empfangsbere{tiaton rep M E ; i Ae im Piano wieder eine besondere Süße und Durchsichtigkeit. Lemberg 5/Schnee | Gericht der 17. Division Lit. [) Nr. 32 777 4 Pr Wen Pfandbriefs | T2 Uhr, vor dem unterzeichneten ‘Gericht B urde, uni n. 1.P De E nerktennenéwerte olistishe Leistungen boten, alecichfalls am M vod E V A Ea» E S E i M) mi s É h N bre R444 UOLT O M erau 1 Miifgohntats L 028 U Es HND ) gf \ R : L - Cc Konzerte. i Slindw N +6 @ e LUE F A e Ra E Hermanstadt | S L [04871] zu 2: a. eines Wechselblanketts über 450 4, aus Ler gausgebotstermin: letne Nechte anzumelden | gre;/, 22. Œ 4% H, Horderung der Firma Sthlesische R e L ; ; U i é 1 e LAN, E E R E HLLU tes 3: Staate v L gestellt von Alwin M : L KUU #Æ, aus» } und die unde vorzulegen, widrigenfalls die § | alltenge]ell|haft für Eisengießerei, Masinen- und Die Klaviervorträge von Maria Carreras in der Sing- Gito rgi (Gesang) und, als Mitwirkende, Ma rgherita Nofsi Triest E Staatsanwaltschaft Tübingen. Ge Bon Mi Marquardt hier, Steindamm 36, | logerklärung der M nbe elen Pans dIE- Krast | Wagenbau ad ea Pleßfner und ( A IV e L afademie fanden am Montag wieder lebhafte Anerkennung. Die | (Violine). Die Sängerin trug mit ihrer großen, im Forte freiliz | Brindisi _ E L Ez l ( L j M Ea S Krusla, in blanco giriert von Schwerin i. M., den 19. November 1910 16. Januar 1880 hinterleat weil dor “Aufentbalt Kunlileistungen_ der Dame interesfieren, weil sich in ihnen eine an- | an Scharse nicht ganz freten Stimme cine Reihe von Liedern mit | Perpignan 5 \wolfkenl. ( - - A am 19. ¿Februar 1872 geborenen Weber E e n SUILES Wedchselblanketts über 300 M, Großherzoglihes Amtsgericht E | der Empfanasberechbtiaten nit ormittost FEILEIENN l mutige Phantasie regt, und do findet man nicht jederzeit ein volles | deutschem und italienishem Text reizvoll und ansprechend vor, und Belgrad Mt Oa Tel i (10d Friedrich Reinhardt, quêegelleul von Srau Frisch zu Königsberg i. Pr., T6429 —— : [22 00 Qa T T Ga R Genüge tarin, weil die poetishe Note nicht immer stark genug ange- | zwar mit besonders gutem Gelingen „An die Musik“ von Schubert Selma atzeptiert von ihrem [64329] Aufgebot. | Ç De ing! irt

4

- Cyr

S l

2

0 Cs

o.

el 2 mer

W

e L, -_- & S - o)

t

I

L149 “K

(Sl ck- (9)

t C

ç

L po

L tamen |

9)

t?

—_- | 2

Cherbourg d E

An

L. DER

|

j

J 1

SSW 2 bedeckt O V FEONYRTD! Salheimer Hiutetstraße [e De A I Tiemann il ami iti ite tin Ñ (&) en aut 760, August 1876 geborenen Bäcker Sadk eimer Vintkerstraße 31 il, ck- ttin or Eis j o tiettine r 1 ens-

\dlagen wird, um unmittelbar zu wirken. So war es auch am und „Auf die Nacht in der Spinnstub’n“ von Brahms. Auch die L L C S i iaiiós vi F m Gott! lf Reinhardt, Ghemann Bruno ris, 11) blanco girtiert von ¿Frau c a8 R. Amtsgericht Haßfurt hat am 24. DDEeI vaynbedar?s {N e fd nenbau V ftionges f f Montag der Fall, wenn auch nicht zu verkennen war, daß; die musi Niolinistin fand viel Anerkennung mit ibrer bochentwidelten Technik Kuopto wolfkenl. _ D S 0 j / verd 008 Jon Fricdtenhausen, Oberamts Nürtíngen Frisch, c. eines Wedhselblanketts über 350 M, dáus- 1910 olgendes ufgebot erlassen: ie Firt ep A a Y Sn S Aer r chde Ne FEEN ngefellschaft falishe Darstellung gegen früher an Einheitlichkeit und Gefühlstiefe | und threm feinsinnigen Vortrag, der \ich in wirksamster Weise u. a. Zürih Negen ¡jen leßung der Wehrpflicht am 18. Okt, 1894 gestellt von Ernst Permenau hier, akzeptiert von | Calm & Söhne, Bankgeschäft in Bernburg, ve ) Me forTact air Loni ai Le Zanuar gewonnen hat. Die Sängerin Anna Graeve erfreute, | in der G-Moll-Sonate von Tartini bemerkbar machte. Genf E E Iz | c Et 10, Januar 1899 verhängte Vermögens- utt Node, d. eines Wehselblanketts über 150 4, Lrel L durch Justizrat Reichmann in Bernburg, hat L impfangs- gleifalls am Montag, im Klindworth-Scharwenkasaal E aas a l M deshlagnahme wurde durch Beschluß der Straf | Légellellt von dem Apotheker Georg Wittschick zu | das Aufgebot des angeblich verloren gegangenen, am | 2inse; O U dur den s{ênen, vollen Klang ibrer dunklen Stimme; der S n L | iaumer des K. Landgerichts Tübingen vom 23. dg. Mts Königsberg, Nosengasse 7, akzeptiert von Kurt | 1- Oktober 1910 von der Firma N. Mölter & Co. 10) 49 4-23 A, Mietzns für M

E G E 563,4 [ONO 4|Shnee Industrie, | Ha: erstraße 40/41, von

Eins dete Bd hres Dattass Perbal den! ges : 5 4Schnee aufgehoben. Kliewer, in blanco giriert vn Georg Wittshick, zu Vaßfurt auf die Bank für Handel u. J VENNE Um | W H5Regen

abla B Gesänge s Aabrinant tei Mixkuna As zeigte das R R a ——— ——— E ———— C E C unroßneß E), _6 e taiiGaw - - -|- | i Staatzanw lt S ie em e | ' v E D aatß8anwa hie in Königsberg t: PE ausgestellten 40% Rentenbriefs unddreißig Pfennig beantragt. Der Inhaber del zemacht hatten in! 9 M 60 „S Zinfen L. 1957. 80 ( : E Ui Cl 1 100(. . Publikum. Eine lange Reihe zumeist kleiner, öfters nur leiht Vbservatoriunms, Portlanb Bl 21 a Q Pz T I { N rl t e rdert, spätestens in O Len A L: he P Por and © (00% D Ewig / a PaRE E lufgebo E, L ust- 1. FUNd- 1911, ‘Vorm. 10 Uhr, Vór deln ‘\iterteEnbtee Nr. 4 anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte Geri Roe Friedridicate E E Ae ; 4 L474, L C4 C LLULULLA/ L 10/1 L - WIOCMWer , ho ¿ O 4 L M op / N E: cer É 25 E : über vielen lag ein Zug verträumter Versonnenheit, und doch ging Skegneß 769,1 |NW 1bededckt 10 0 s A: 04571] widrigenfalls die Kraftloserklärung erfolgen wird. Haßfurt, den 26. ftober 1910. Aus\chließun, mit ibren Ansprüchen gegen die Staats /AICBUng mif thren PTucen aca G (IAT8 au8sgesprohenen Stimmung. Der Komponist am Klavier war der ' : Stuttgart Stadt. Yy

j S S S

[J

_- 1 4 | + S ov 4 Ui d L

2) Al —I|

ena “A [U

ZEE o)

m

/ s Februar 1911. Ren L 6 a von der Königlichen Direktion der Niederlassung Bamberg in Bamberg, ausgestellten | Mietern binterlegt, weil & aufmann D. Leh tüchtige Können der Sängerin von der n S A PE Mosfau - “Schnee entenbank für die Provinzen Ost- und Westpreußen | checks über achthundertsechsundfünfzig Mark vier- | und der Kaufmann Eystrs Kri Ansy id Lel nann Mit eigenen Kompositionen trat an temfelben Abend der russische 5M ; E ; .: ; R —— l G N S E Sat | | s Z i - : ten, und b 4 60 - Zinsen. I. L. 1997. 8( Komponist Alexander Scriabine im Saal Bechstein vor das Mitteilungen des Kêniglichen Aëronavtischen Nevtiavik D, 3\bedeckt M : DEE Lit. C Nr. 21 005 über 300 4, Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf | Ta IZA O A N :

i (5 Uhr Abends) | [4 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- | Dienstag, den 24. Mai 1911, Vormittags uf: Ven 13, Mae A ONDETt, \fizzierter Tondichtungen füllte das Programm. Es standen allein veröffentli Novsiner Motto 10 Uhr, vor dem Amtsgerichte Haßfurt im Zimmer Des D. wai 1913, zwölf Präludien darauf verzeihnet; darunter gab es poetishe Kunst- Dra R [entlicht vom Berliner Wetterbureau. NRügenwalder-| E ) ; CRL: A Gerichte, Zi 74 f [d d di werke voll tiefen Musikempfindens tn zarter, fein ges{lifffener Form ; rachenaufstieg vom 2. März 1911, 8£—9# Uhr Vormittags: münde | 768 IN BIR Ka halt. Nieders 44 : d 6 2 stell d L Serte, Dimmer (4, anberaumten Aufgebotstermine | M!zUmeiden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- | Nmmer 112/115 ankommen Mee L, I , / ì 5 j g O0, N »bededt anhalt. Nieders]. O 4 G il, h, 1 C ungen U. crg seine MNechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen falls deren Kraftloserklärung erfolgen ih t R r 1e es V S U n Le ei Ee ihre ine intensi j inz i ‘ondi L N ( i / R E an|prue und Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre eine intensive Wirkung nur vereinzelt von diesen Tondichtungen aus; | Seehöhe 22 | 500 C00 50 750m | Z T E E [E : Zivangsve b öniat ; its i “dic : fie waren zu selten der Auédruck eines kräftigen Gefühls, einer klar 1 E ER on L oe m 100m Horta T0 \SW Abe O ur Im Wege der D InagD e A soll die dem E NTIOrR A en Le. Februar 1911, Veritoshreiberci des K. Amtsgerichts. fafte erfolgen wird. 154. P. 68. 11 j 1 10) O4 f 9 E v D T (Foruß 778 6 N N ¿ho F i ; YOonath E M ae q niguches Amtsge tis 1M T 4c f j - E : ; i U Ka 44 A R Temperatur (C°) : 02 0,6 49 Teer 18 Coruña | 778,6 |N 3Nebel 5 | nath gehörige ideelle Hälfte des in Berlin, gliche: ntsgericht Ubt. 7. A, . Aufgebot. | | „Berlin, den 14 Februar 1911. er Ziegelmeister Valentin Kmieciak in Zabrze N., | Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abtetlung 154.

beste Vermi iner Schs 1; sein modulationsreicher, ge- | Rel. Fhtgk. (9/0) 8: S 4a 9 38 S 2 Was A Uo Mühlerstr. 60a, belegenen f 104581] K gerich ste Vermittler seiner Schöpfungen; sein n C Wer, 9 Fchtgk. (0/0) 98 46 24 B | Ein Hochdruckgebiet von 778 mm liegt über der Biécayasee, Bér 60a, belegenen, im Grundbuche von der Lu K, Amtsgericht ga E ( M Königstadt Band 47 Blatt Nr. 2789 zur Zeit Die Aufgebotssache des Mar Rieth, Kaufmanns Michaelstraße, vertreten dur den Nehtsanwalt von [64943] Aufgebot

\{meidiger Ton e1schien jederzeit erfüllt von der jeweiligen Stimmung, | Wind-NRichtung .| S8W V A 4 breitet fih bis zur Oder aus und entsendet einen Ausläufer nah aal j ; S Mt 5 va 2 c 4 c ea Cy C E S 9 L / der Eintra N orftot in S 4 E y = bylinékí i : welche in der Tondichtung lebendig werden ollte. Der De ut \ch Gesdw. mps 13 24 24 24 Südskandinavien; eine abziehende Depression liegt über Westrußland M e Zinfragung des Versteigerungsvermerks auf den | !n Stuttgart, Kraftloserklärung der Schuldverschrei- | Kobvlinski in Zabrze, hat das Aufgebot eines an- ür die Witwe des Kauf Ly1 T iershußverein gab dieser Tage, wie alljährlich, in den Räumen Hi E 6A wi 5 N : eine heranziehende nordwesilich von Schottland. Fn Deutschland M (amen des Kaufmanns Theodor Donath zu Berli bung der Museumsgesellshaft in Stuttgart Lit. D | geblih durch Diebstahl baubien Fon E L E MN le des Kaufmanns“ Julius Schulze, des Neuen Königlichen Overntheaters zugunsten seiner T Himmel größlenteils bedeckt. Zwischen 500 und 650 m Höhe ist das Wetter mild frostfrei und ziemli t ibe b L well ‘bis 1 1nd des Holzhändlers Alerander Schulße zu B lin Nr. 2814 über 200 4 betreffend, hat sich In Er- Wechsels über 4000 4 S estellt A NENEN Auguste Eh Villemann, hierselbst haften an dem Argen O ia eri 2E E s ebenso emperaturzunahme von 0,2 bis 2,5 9, adtbliben M: Olten tellivelfe tifen Winden: Fast “überall sind zu je einem halben Bru(hteil Lina ettateneA Grund. lassung des Auss{lußurteils erledigt. oyne Are | eller im Januar 1909 Fülliakeitsangabe bele as L Reu an der Gertrudenstraße abwechslungs- wie genußrethen Konzert eröffnet wurke. ach einem Nt ober 412 Ie é ? ntuds, bestehend a1 Na L ETRy: 1 Ma 07 E R f den Redbtsanwalt Dr. Notansfl t ur Bee, Af | belegenen Grundilude zu 2 a 27 qm samt Woh i Uf ; i e Jttederschläge erfolgt. Deutsche Seewarte —/ velevend aus a. Vorderwohnhaus mit linkem Ven 26. Februar 1911. den Nechtsanwalt Dr. Nozanski in Gleiwitz, jetzt i jause Nr. 4987 10 g 2 lam ohn- von Herrn Superintendenten Wegener gesprcchenen, selbst- a j : e j Seikenflügel und unterke Dex Gerl{bts\Hret - Nybui ; Be „etwiß, JeBT in | hause Nr. 4987 100 4 und 1900 4, w h ; ] [pro n, Lb1: Len d ellertem Hof b Doppel i Vet GerlchGte\ch{reiber : Hell 7 Nybuik, gezogen und von thm akzept T P Q 6) - Á n Ee welche durch verfaßten warmherzigen Prolog bestritten den gesangliden Teil i fabriknebäude mit linke h E “Cure ebe Prei nen) As nb 2 Max 7 pit 0UEPTiErt, beantragt. } Urkunde vom 31. August 1910 an die Wt i l gelang Lgevaud inkem und rechtem Porflügel, | [104538 Der Inhaber des Wechsels wird. aufgefor Fonbaknsmsofanm Gre An DIE ZPINVE ‘des des Programms die Damen Helene Lieban -Globtg S E E R ; ©. Kesselhaus rets, am 2 tlugel, | [104538] äte / e e ird. aufgefordert, | Eisenbahnschlossers Heinri Specht, Wilhelmine : : Ç Q | i i K lhâus s, am 29. Mat L i } z Ey Ae 7 \pâtestens in dem auf M 5 w t T p WPechl, XBI helmine eh. Anna von Pilgrim, Paula Weber und Water- | mittags 10 Uhr, bur& das Untercidale GELE: n Empfangschein „Nr. 46089, ausgestellt | tober 19118, E iemiteas Ta UNE Mw SA En, hier erbt adgetreten sind. Lebtere hat e an der Gerichtsstelle Neue d d T0 E nter unserer früheren Firma „Lebensversiherungs« | unterzeihneten Gericht Fecrrli dn Mai Q vor dem } Ausgebot det über die Posten ausgefertigten Hypo. / „leue Friedristr. 12/15, | bank für DeutsGland“ über die Hi h / eriht, Zimmer Nr. 241, anbé- | thekenbriefe vom 19. Xebruc | M R [19 —elltsQuand Uber die Hinterlegung des * raumten Aufgebotstermine seine Redte anzumelden Mike 1885 C E lar 1884 bezw. 12. Of- R A over 9 beantragt. unbekannten Inhaber