1911 / 55 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

D S (7 Ÿ @ H 4 H i ti : E E Î J 1 Q C Î tag wiederholt. An allen üdrigen i Ft I i ; Woche nur am morgigen Sonn ie L a : ei : as i; : ter Charlottenburg bringt morgen und it Ausnahme von Mittwoch, wird der Vortrag , Firnen. / e 4 z n Grafen. Aehnliches gilt von _, Das ScWhillerthealer S% iedrih von Homburg*, morgen | Tagen, mil Qus vo | u r D e | Frkulein E a ‘Gräfin V6 P d e \{höóne, wohl- | nächsten Sonntagnahmittag „P S und Mittwoch wird | glanz des Ober-Engadin P i hen Vereins“ statt, und zwar / Zzunt cu cil €1 nzeiger un omg î TeU Î cen aa San C ét Frá S ] DIe i in:

gebildete Stimme zeigte. Fräulein Heides Cherubin piel O Ga r a (Érden", Dienstag, Donnerstag und | der 24. Profesor Dr. C. Runge aus Göttingen über „Das Fliegen

| ; y 9 rort gel Arie versprach. Ludwig Mart a eführt. Freitag | wird der Pro „aus N da Z 7 Ne E R" Que Eci (acn) und Petr deutet | Héten Sapmlagaband „arl u Yan a E | bee Miet“ dee Mugen ren e Masten Me | V Ds Berlin, Sonnabend, den 4. Mürz 1914. (Basiio) losen fh den Bo i A E R R S N eribeale 5 ttenburg findet morgen, Mittags | am tittwo und Me E Auw Florens* | d an E Ar en 4. Mz Z S A 2k (Sill eecige Sonntags Gent statt. Im E e tat Im Hörsaal \priht am Montag der i

2 | | e ninda L her «0 Diendtaa der Geheime Ober- | d und Gelenklehre. Mikroskopisher Kursus für Anfänger im Verein | liche Uebungen. Ktener: Welthandel im Mittelalter, ch Wag Im Königlichen Opernhause geht E O Schillersaal, Charlottenburg, wird morgen pte Professor Dr. P. Schwahn L n E der C Ober- i Amilsi és. mit Fuchs, - Anatomisches Laboratorium im Verein mit | Vergil. Plautinishe Verskunst. Ovids Amores. Stilistis m Sage ol G Die de u E Wtrollen be; e Der Spielplan oui Men E A E | n A L D Budka iber „Die deutshe Nahrungsmittel- / A G Z : Schwalbe. Chret: Spezielle Pathologie und Therapie. Uebungen. Hoepffner: Geschichte der altfranzösischen Literatur Hempel, Saccur als Gast, Parbs, die Herren n Hauptrollen be- Der Spielplan Der v tag (zum ersten Male): „La Traviata“ | regierungsrat Dr. bon QU D M. Berndt über „Die Organe der h Deutsches Neich. MNUNIMe Propädeutik mit Uebungen in der Perkussion | bis zum X1V. Jahrhundert. Sen Pferden Mui Ale patue iat, ente 14 fe mi ¿P Y t e E ari | in. italienisder Spra “(Violetta: Maria Labia; Afredo: Otto | industrie, am Miliwocy beid 1g“, am Donnerstag der Professor | | ; und Ausfkultation für Anfänger. Allgemeine Therapie. texte. Karst: Mittelarmenish. Türk.-Armenish. Baens\ch: f dn es C a pon | Makak als Ge Fe : ¿Tiesland s a E O04 Ae Natrium“ und am Freitag der Z Verzeichnis der Vorlesungen, Römer: Pathologie und Therapie der Zahnkrankheiten und aus- | Geschihtsphilofophie. Fichtes Grundzüge des gegenwärtigen M R E s f p P eses Mals d ecsatiey Prie a iruftlons genie! U. Meßner L O Dad / die an der Kaiser Wilhelms-Universität Straßburg im | gewählte Kapitel aus Pathologie und Therapie der Mundkrankheiten. | Zeitalters. Wundt: Im philosophischen Seminar (gemeinsam „Tannhäuser“ mit Heren Kraus in der Titelrolle statt, die Sa E A e Tad ersten Male bei erhöhten Preisen | Konstruklionsinger i : Sommer 1911 gehalten werden (24. April bis 12. August). | Kursus im Füllen der Zähne. Poliflinik für Zahn- und Mund- mit Ziegler) für Anfänger: Leibniz. Hartmann: Cölnische A L E : B oie E E E is jn Suene. Monlog, ven d, M, L | ; Katholisch-theologische Fakultät. Ehrhard: Alt franfheiten. Zahnärztliher Kursus für Mediziner mit Uebungen. | Malerei. Uebungen über gotishe Monumentalplastik am Ober- L R G n Water den Montgre, den ter | Fau Yehel-Bemm al B L ees, die Oper Hoffmann i März. (W. T. B.) Im Bezirk von Bar-|ur- riftlid pa A schichte. Kirchenhistorishes Hahntechnisher Kursus. Zahnhistologtsher Kursus. Erich | rhein. Kaiser: Chronologie. Freiherr von der Pfordten: Chin a, Rb. ols Gast, den Wolfram Here Bi i a N E 2 Mitt, Paris, 4. März. (W. L. & D : christlihe Kirhen- und Dogmengeschichte. KlrchenHhtltort[ches | M eyer: Medizinishe Poliklinik mit Uebungen in der Üntersuhung | Grundzüge der Kantschen F Po EIE Havers: Griechische und )

err na A E M Die EE OMALE Ten 3 ck{ G inden, die Volkszählungs- L " N 4 T s D D O T Bd j; e E GeLn Kirbboft, den Biterolf Herr Badhmar B O wird „Die Fledermaus“, Mittwolh, E nd und Sd, den | Aube beschlossen zahlreiche n Ca in dadurch gegen das Ber- Seninar Meller: Dogmatik (theologische Anthropologie). poliklinisher Krankheitsfälle in Gruppen und poliklinisher Demon- | lateinische Wortbildungslehre. Einführung in das Studium des S d, L n Biterolf Herr Bachmann. Erzählungen“ gegeben. Für morgen ave! a {4a Fo listen morgen nicht auszufüllen, t Ra / Dogmatishes Seminar. Chrfistlihe Kunstgeschichte. Kunst- | & tionen. Arbeiten im Laboratorium de dizinishen Poltfstni N Hr4F E e : : Herr Kirchhoff, be l Sh Li [hause wird morgen das Lust- E M Be derholungen von „Ftgaros Hochzeit anger. balt ver Notitotiuna gegenüber den Forderungen der W E s eschichtliche U bungen Lang: System der Philosophie Ge e, zhlt Rave T Sat ae 4A e dizinischen Poliklinik. Utiridhen. S E d Cs i I E ubium des Fm Königlichen Schauspiel d ; «Do 206, en iederholung E Morden „Tiefland“ arten Der UCgIer L S 8\mußk der Winzer hat jedo ge Me e R ir E 1 Ausgewählte Kapitel der palhologi|chen Physiologie. F. Klein: | Syrish. Türkish. Babylon.-AfsvyrisWe Kunst. R / E den Hauptrollen fin die Dar n pon Mayburg, Als NaGmittagövorstellungen \ne act tus e ads " | Bezirks zu protestieren. Der Da der Winzer hat j f \chichte der neueren Philosophie. Philosophisches Seminar. | Praktische Geburtshilfe. Spiro: Chemisches Praktikum für | Mittelhochdeuts{he Slteratur, M 11. n Altnordi\H 11 R E Y L E 1 A uen T dler wid f dernódsen O a N Fa A Allgemeine logie (Pflichten d0s Mens und R Nediziner im Verein mit Hofmeister. Chemischer Kursus für | Jaen\ch: Einleitung in die Philosophie. Jm Psychologischen E R Vie o ie nine Bec L Wipiel „Men e ; en d tär, (W. T. Während des Schau - / Speztele Moraltheologie (Pflichten des Menschen gegen fich selbst). | Mediziner uantitativer Teil und Darstellung von Präparaten) im nstitut : Psychologishe Üebungen 11. Kurs. H. Gillot: T2 S a a d Denezie in der befan “Beschung 1 Bn Lusispiblhauje bleibt an allen Abenden der kommenden Madrid, 3. März Gr iat iez8 R A el | Kasuistische Uebungen. Rohr: Grklärung ausgewählter fatholi- Verein O ofmeister. Die Ses Veraftionen int Tierkórper. A nas S C E E Praktischer Kursus: S Se on MOLERUS, Dn E Im Lustspiel hause bleibt an E I Morgen und | fluges eines französtschen Aviaki vurde bierdurch getöôtet | [cer Briefe. Eregetishe Uebungen im Berein mit Mater. | Ausgewählte Kapitel der physikalishen und physiologishen Chemie. | 11. Praktischer Kursus. Santorre Debenedettti: Tor Störenfrie L MWocbe der Schwank „Meyers“ auf dem Spielplan. Pcor( s Publikum. Eine Frau wurde Hierdurch ( , S O alie éhlte Kavital : | Ï E 1E T wiederholt. Woche . der Schwank „Pey Der Herr Senator“ wiederholt. | zeug das ; : \chwer und drei leicht verwundet. ckenhof f: Kirhliches Verfassungsrecht. é g 2 Sa

g _ & -

1 +

L I A C E P A E I T E 7A ck d C A T T E D

Barbier, O eist i: ‘alishe Leitung: Herr Kapellmei|ter Vr. D 0 kali) be Leitung: De V Y ann | N illett *—. GIELT on 4 d Die 18t a : Bummelstudeunten. Menu. DREGIE C AEDT « LEQUIOUD Se attet, S Montag und Dienstag: Bummel 7 L E A IC(IIC. chL CUV J Ch) V! R A ; t na l Uhr Nathan der ÑNoeber-ÜDrtc. H Ü Sa ldans stel rialien E, emmelftudente N mntaag und folgende Tage : Variser Meuu. A ERE Ulak 5118 64 Abonnementsvorstellung. Meise - Abends : Bummelstudenteu. Montag und folge E l Goldfische SDEl]E. d Freitag: Bummelstudenten. Dienst- und Freivläße sind aufgehoben. Goldsi|chze. Donnerstag und Freitag: Bummelst

1 Schö I ck { ¿ 91 G 0 e: Lustiytel in 4 Aufzügen von Franz von Schönthan S onnabend, Nachmittags 0x A L Nathan D Gust ie: Herr Regisseur | pgeise. Abends: Bumumelstudeuten.

Ce P70 und Gustay Kadelburg. Wegle: Patry. Anfang 7# Ubr.

L

| | | |

A N 2 Q Y P L Cine Bauernkomödie aus alier

t Le

S o j ino-Laryngoskopischher Kursus (für Anfänger). | Tasso. Uebungen im romanishen Semt T B : ; : A D r en Opern- m L s Nachmittaas i; ¡ L A 7 ob L @ r ck70 Fhereform. S ck 7: E B04 4 Me Ae ; Nf S (Cx L nd eminar. - L. AUT]US. Für die beiden morgen im Neuen Kön e L S At ala nächsten Sonntag wird Nan N t" „Pariser Menu“, mit Richard Me O P O N sett: unter den Verwundeten be- recht. „Katholisches Chereht und C E P u lde N L: Spezielle Pathologie und Therapie der Nasen-, Nachen- und | 11. Kursus. S. J. Woodall, M. À.; Encliscie Cinbeotiaide heater stattfindenden ersten Vorstellungen von Xa NBislotte Im Residenztheater vet » : in der nächsten | Der Flieger selbst bli E N e. ein Bruder des | Katechetik. Pastoral. Katechetishe Uebungen. Mathtas: Kehlkopfkrankheiten. Bethe: Erxperimentelle Ps\ychophysiologie. - Poetry of the \ theater itall\ 4 indet der Verkauf der Billette 5 erv Sikla in den Hauptrollen, auch 11 E, x ich der Oberst Villar y Villatte, eir ; e L ° Cl gte, Or : . Schlier]eer Bauerntheater sinde GE S Alexander, Ferry Si a F findel 11 18 aud, f isters, der E D t G2 Einübu e Gf E h ] Bärmebildung. ads un Laboratorium für | Im Seminar: Translation into English. Staatsmann: + Tatt Non 21 Uhr ab Woche auf dem Spielplan. feln städti ch o Schauspielhause früheren A S A ta begleitet hat Das Unglüd musikalischen Komposition. I aa 0 L nul 4 D der S Srperimentalphysiologie im Verein mit Ewald. Landolt: Neber Theorie und Praris des architekton. Zeichnens nebst Nebungen im ä t Y S L s Ry L Ij 40 ) é 1 1 e _ Ï , 45 erli Ó . ¿ Lt des Kyrigle Vatiag l t (C 5 eue Test nt. E Ait E ' Q j , , n, C : L c L 0 F es , L : L lichen Schauspielhauses C E E lien Operntheaters M it U E 6 H" ‘von Gustav Wied morgen abend | auf Bb folg A zu: Als der Flieger sich etwa zwei oder drei des Kyriale Vaticanum. Vater: Einleitung ins Neue Testamen Hefraktions- und Akkomodationsanomalien mit Brillenbestimmung. | Aufnehmen älterer Bauwerke. W. Gei st: Uebungen in rednerischer ind die Billette an der Kasse des Neuen ( E N wird das Satyrspiel 2 X 4=: trug nich folgendermaß L 0W: h j tät sind die BiUelle ( 4 5 O h : E Bo PEA x : U ral. i L S j Dofaunst“ chsten ' + fa die Séranken um und Ute j 0 : Uuges. Funke: Pathologie des Wochenbetts. Sterilität der Mathematische und Naturwissenschaftlich fultät A top Ihobators bat, um : : 0 im Frieden“, Sonnabend „Hofgunst“, Z See reits bewerkstelligt lei, die Schranïen Er 2, E R ; ; Et : O i g 2 l L G (ar) 1] - j 1 chaf e Fakultät. Die Direktion des N T A! O Werk kennen Zee «res E Va 'in Szene. "Als Nacmittags- a s AuA O ali E ih das Flugzeug wieder herab flärung der kleinen Propheten. Alttestamentlihe Theologie. Che. Adrian: Pathologie und Therapie der Vauttrankhetten. | Bücktng: Kristallographie (Mineralogie allgemeiner Tetl). liedern Berliner Bühnen Gelegenheit zu (gCDen, R) 1, | Sonntagabdend „Wilheim Lt | rangte in die Dahn. SPL1O0BUG) } ' C ; a 6108 A TE O, i gliedern DerUllel - " Fon i (25 ov lung von „Bummel- T d 1 Z : Ua Qa tho ì or By Sidi (C9 ° to r! x43 h ert 2c c 1 ' T h zu lernen, beshlc}sen, demnächst eine e g DUN vorstellungen find angeseßt: "l i A Rue issen wurde. Zwei Militärpersonen, ein : christlichen Lebensideals bon s Tolstoï. Ap e sichtigung der flinischen Untersuhungsmethoden. f Stolz: Nebungen graphische und mineralogische Vebungen für Anfänger. ——* Minoeata studenten“ für Bühnenangehörige zu veransta C Miederholungen „Die Räuber“. \ 8 over wird morgen abend Leo Falls Frau der Kop! fast a N L \oueben am Kopfe schwer verleßt. Des apostolischen Zeitalters und T lärung der Aposte geschichte. | in Wundbehandlung und Verband. Demonstrationen aus dem Ge- | gische und petrographische Arbeiten für Vorgeschrittenere. Goette:- Oas Lessingtheater bringt in nächster N Die Ratten am In der Berliner Volkeop “Voaten Akte (Gesellschafts\zene) | Priester und ein hoher SIEGINTEN OAIVEN Us i Einführung in die pseudepigraphische Literatur des Judentums mit | hiete der Pundkrankheiten. Rose: Kursus der klinis-mikro- Zoologie I. Teil (wirbellose Tiere). Zoologische Uebungen für An- S UD nor Traaifomödte Me t e ( 7 D Sd orhn 1 ¿wet V O 4 0A, —— E A 6 vor Mor A Haa WhyoR Nor alis mm Mo T oftamo E E 2 Ci 2 | y a) M R A E R /. 04 | - von Gerhart Hauptmanns Berliner Tragikomödie „V! „Dollarprinzessin O D ] E 1. März. (W. T. B.) Eine Feuersbrun st hat befonderer Berücksichtigung E O liturcisPes stopisch-hemischen Untersuhunaen für Anfänger. 1 er. e Mittwoch und Sonn- | wird die Tanzpoekin Van Aufführungen von Webers „Freis{chüß“, aZissa bon, 4. “eine Spinnerei zerstört. Der Bau stürzte i Homiletisch - liturgisches A 2 E at F Sora, Ä Gerichtliche Psychiatrie für Mediziner und Juristen. Kursus der | Schär: Pharmazeut. Chemie. Ausgewählte Arzneistofe der Anatol“ wird außer morgen abend N L am Freitag das | Der Spielplan bringt Jeener “ar und Zimmermann“ sowie Halévys | zu Santo Thirso eine Sp Trümmern zahlreiche Ar Seminar mit Smend. Evangelishe Kirchenmusik (Chorgesang). neurologishen Diagnostik und Anleitung zur Begutachtung von Unfall- | nord- und südamerikan. Pharmazie. Die äther. Oele und Kampher- abend gegeben; am Dienstag: wird "e thr, L i | Flotows „Martha“, Lorßings „Da Le F Di wei tot und N B utaf Katechetishes Semi omilels@ ne Arbeiten im Laboratorium der psychiatrishen Klinik im | arten in pharmakognost.-chem. Beziehung. Uebungen und Unter- D*D* Ag Ld o irt. E N E s » twe 1D Sp2 otr118hriofo8 T Dato ckti chet ( 2115 u s 4 ck 1 L 0 L K d w 2 Ls E s E R L I: B q i f L U b t l 4 Schauspiel „Einsame Menschen Ge, ächstfolgenden Sonntag | 4 indine" in der Beseßung der Erstaufführung statt. | beiter, von denen z des 1 Petrus rieses. E Ficker: Kirde bit A Verein mit Wollenberg. As\ch: Die Grkrankungen der Harn- | suchungen im Laboratorium des pharmazeut. Instituts. Chemisches Ì abler“, fur nahisoig am E T ente R ode rnen Theaters. Der BVor- wurden. A liturgisches Seminar (mit Spitta). Fier: Kirc enge|chchte des organe E ihre e un, Se : i L j il „Tantris der Narr“ ange|eßk. n näGster Woche, mit x lterari O »etlaguters D M UUE E e Pr ebungen im Sondieren und Sndosfopieren. | Thaler. Pharmakognostisches Praktikum, gemeinsam mit Nofen- t d F as tägli das Lustspiel N E a Hans Kyser beginnt am Montag, den ckt. Petersl Telearaphenagentur“ überfielen auf der Bahn- [iches Seminar. Uebungen über kirhliche Denkmäler. Arhäo- | Die Urethroskopie und Cystoskopie, ihre diagnostishe und | thaler I. und T1. Teil. Weber: Bestimmte Integrale und Ein- N : von Montag, Dienstag und Freitag, Tage L T DET XWTAgODIE VOLEOUIA Von U P Mavonbaus A Morts S1. PeterBburger ZCegrap HENIgel ; : Ausnahme von WVcontag, i : im Warenhaus A. 2 ; c R R o he Soldaken h R I è UPERA Gel »8-(8 velium8 N ; e) 140 - : h : Frei Faust“ (1. Teil) in Szene. Am B Snvalidendank“. Die Vorstellung wird niht | station Jrekke! N fonzessionsgesellschaft arbeiteten. y Seminar. N.: Erklärung des Johannes-Cvangeliums. Neu- in der Diagnostik und Behandlung der Kinderkrank- | im mathematishen Oberseminar mit Wellstein, von f Tau its“, Dienstag und Freitag „Fau S 4 4 De UNOS E PSIDALIDENDANE «t T P M e! FUchs: | Mises d Epstein —- Br : Srperime é auf Tau1is", BVensiíag und è Marta Sti 10e E O O G (IIMENLHO E e s ; I l ; j ¿F U (chs : L LICO un p1itetn. A TaAUN : Erperimental- ç f: ung ah «Maria Stuart wiederholt. Die Soldaten verjagten die Arbeiter teilinshriften und Altes Testament Alttestamentlißes Seminar. Gntwiklungsgeshichte der Wirbeltiere. Emb Fperimental R S L A Deutsche Nationaldühne“ tall. é Mikroskopisher Kursus für Anfänger im Verein mit Weiden - Physikalishe Uebu Uebersichtskurs ir Medizine für die Vereinigung „Eu Mallnertheater) wird morgen und | N R ; Ser G Sn H En 9A F LITro Eo) Ee A C N Eren mil Weiden» vyslali]she Uebungen. evernchtstursus für Mediziner. T ate MWallnertheater) wird morger G ; M er2 19 4, 7 ; e (Sv TiA E as Gebet und der Glaube an die Gebetserhörung in fritisher Be- » E ,: Einfübr è Geburtshilfe mit yrafti Rifenf He vhvyßfalisHe ito Tos O ; ¿Dien S A Die Ebro morgen abend owie E Berlin, 4. März 1911. Amtlichen und Nichtamtlichen in der Criten, f Das Gebet und der Glaube g ) reidch. Schickele: Einführung in die Geburtshilfe mit praktischen | Wissenschaftliche physfikalishe Arbeiten. Phyfikalishes Kolloquium naten Sonntag, (ad A2, n / “M und Sonnaben S 4 \ ci ou Les C c ; T z Ti( 9 S d O L 0 S Ra ant o S E E Its Lt a L , M, 2! e G K L / 2 76S Ns j m 8 der Mond erzählt" in nächster i: Nechts- und taats e Catultät. - La- | struation. Bartels: Ueber Augenerkrankungen in Beziehung zu | {weren Metalle. Die Mineralfarben. Thiele: Allgemeine T 3 C n“ nta e : N “0 S Un8§ der : J v Y 2 A | ri do8 d, 5 T on ret S Ae »2 è 12 : c ; L E C 2 à ; f L 8 erd k C4 C ° C wird „Der Bund der Jugend , BVientlag, ifgeführt szenish ausgestattete Vortrag „Las Uns dr Colo Tes band: Bürgerliches Necht. IV. Teil (Familienrecht). Deutsches Yervenerkranfungen mit Demonstrationen. Hygiene des Auges. | Experimentalchemie, organisher Teil. Kolloquium über organische aufg . eid ande C [ Z l dértc: Anthropologie der prähistorishen Menschenrassen. | Chemie. Chemisches Praktikum für f ol Ttroh,y C N 0! dias 1 E G Be "olonte _—- ckBeY R T ee e La L A r : : ; L i e 4 Y e h ] j E Ubr: j vollstreckung in Immobilien. Knapp: Ueber Kolonien. Ueber Pfer8dorff: Allgemeine und spezielle Psychiatrie (mit Kranken- | gemeinsam mit Wedekind und Straus. Holzapfel: Erd- Ztati Zoologischer Singakademie Montag. Abends MUL Geldwesen. Nationalökonomische und statistishe Uebungen (gemein- | Ç y 6 } a h G F 1: M 00ologti de i x 2 A »È h - f an i+ M f | Sidel: Deuts®e NecBtsagechihto noh\ E T Du c ci T 1c E c Dienstag: Othello Theater des Weslens. eus 83 i Uhr: 5 “(eßter) Kammermusikabend des Streich- jam mit Wittich). Sickel: Deuts®e Rehhtsgeschichte nebst Dyglene. von Tabora: Kursus der Perkussion und Aus- | Brennstoffe. Geologische und palaeontologishe Uebungen für An- R e A ¿ Kantstr. 12.) Sonntag, achmittags 924 Us ; : i: L F heater. Mittwoch: Judith. Garten. Kantstr. 12.) Sonntag, S E n a T L E A (1 _LIEEE A | A j 2 Y . Mittwoch V ( udeville n ret Dir | Miller, Gugo Dechert, Sartorius Freiherr von Waltersha MEN) Praktische (ational- | Krankenbett. Wer: e Stoffwechselkrankheiten und ihre \tändigen geologischen und palaeontologishen Arbeiten. Geologish- Königliche Schauspiele. Sonntag: Dpern- | Freitag: Faust von Leo Stein und Dr. A. 6 bte tuligan f E h öfonomie. Finanzwissenschaft. van Calker: Strafrecht. | Behandlung. Gildemeister: Ueber die Bewegungen der Tiere | palaeontologishes Kolloquium. Geologishe Exkursionen gemein- M P E S Ak D L i Abends 8 Vhr: Die lustic 2 j e aats ; s ) R Montag, Abends 8 Uhr: Zuhr: Römische Nechtsgeschihte. VBürgerli®es Net, 1. Teil x Physiologie für Studte L 29 f O E CA ; 6 ; U ; Das Abonnement, die \tändigen N sowie die Kammerspiele. Rg Nf von Oïcar Straus. Peethoven-Saal. Montag, Abe uh : hr: Römisd, cht8gesd g der Physiologie für Studierende der Zahnheilkunde. Berg: | Einführung in den botanishen Garten. Botanisches Praktikum. L O Q itNR ind aufgehoben. Vie z 73 Mmlteamus. Ui Da e D A T D 5 S R S ita L L AQNDR R f - E L 2 S n é L : pie: Dienst- und Freiplüve | E Komödie der Dr 2 Arbeiten. Kis: Zivilprozeß. Urheberrecht. Bürger- | Ausgewählte Kapitel aus der Anatomie für Zahnärzte. | führung in die Vektoranaly\s. Uebungen des mathematischen Not d Halévy. Bearbeitet von | Jerrungen. Vorher: Die Heirat wider Willen. Nibelungen Jaques Thibaud. liches Recht, V. Teil (Erbreht). Anfängerübungen im Zivil- | 1.9 | z Akten on Mellhae und Dal Musik von Johann | Montag : Aglavaine und Selysette. E Prozeß. Rehm: Handels-, Wechsel- und Versicherungs- Spezielle Chirurgie der Bauchorgane. Blum: Medikamentöf mit Uebungen für Anfänger. Astronomische Beobachtungen für 7. Haffner und Nichard Genée. Musik von À L D E . 5 i Sek bA Uhr : Z IZEH n . Pustsniolhaus. (Friedristr. 236.) Sonntag, | Nlçethnor-Vgagl. Montag, Abends 7 Uhr: R ae Ster e G R R T A) Mai ly : : il Ne L s Id L Negie: Herr MNegisseux Braun- Mittwoch: Frühlings Erwachen. Lustspielhaus. C f A Blüthner B ck08 BVlüithner-Orchesters. retêpraktikfum. Staatsrectliche Uebungen. Jung: Grundzüge | Zahntechnisher Kursus im Verein mit Römer. Zahnärztlihe | Cohn: Theorie der Wärme. Uebungen zur theoretischen S Regie: Herr WMegil] 4E - 7 f i 9 111 Der Herr Senator 7 8 Konzert des Blüthner-Yrcheste der Nechtéwissen\ck Bürgerliches Necht, 11. Teil (Schuld- i D E Nallett: Herr Ballettmeister Graeb. Donnerstag: Lanzelsot. Nachmittags 3 Uhr: Der Perr S ; Populäres Konz E der KHewtéwtslen|chast. Bürgerliches Necht, 11. Teil (Schuld schweig. BauUell: Dée E L S T K a4) | T ärzte. Nöntgenuntersuhungen in der Zabnhetlkunte. - Chirurgie | Kolloquium (mit Brau wi öderlein: Kenntnis der etnheft Zat. Adele: Fräulein A. Saccur | Vorher: Die Heirat wider Willen. von Friedmann-Frederich. / lien Recht für Anfänger. Zimmermann: System des » j T gut E Se E g Ao quiunt \ Vraun). Döderlei n: Kenntnis der einheis in Hamburg als Gat. Adele: Frauteli 4. Zti M L f "Om 5g rende Tage: Meyers. römischen Privatrehts. Eregetishe Uebungen im corpus juris. Thorahto in8bhesnndere bor drotheprahto VR tao ; [G Su T 8 Saft a 4 : tr iegt Stadttheater in Nürnberg als Gall.) Sonnabend: Lanzelsot. Montag und folgende Tage: Wteyere | römischen Privatrechts. Gregetische Uebungen im cor} y Therapie, Insbesondere der Hydrotherapie. \ontgen. diagn. | Hergesell: Grundzüge der Aerologie. Meteorologisches und geo- ; WRhonhe 7 ‘s ttabend von Elsbeth Harkort F RBolkswir ftslehre. Nationalökonomische und statistisbe Ue L A Rv Salt PiäronBirialo m6 Do N E 6e 17 T; En U R o TT L R j Gienst- und Kreipläße find aufgehoben. Mignon. j a 7 Sonntaa NaGmittags3 Uhr: _| Abends 7# Uhr: Duettabend von Ee (Alt) 4 T olkswirtschaftslehre. s O nie Ry HAH he Uebungen orthopâdischer Technik. - Jierenchirurgie mit Berüclsichtigung der | gischen Institut für Geübtere. Wellstein: Integralgleihungen. tcpédig E L kten von Ambroise Thomas. Text Berliner Theater. Sonntag, Itachmillag8 RYr: - (Direktion : Nichard Alexander.) | (Sopran) u! O a D E E nap} S trafcedbts N t (a) Sar ivie _ | Methoden der Nierendiagnostik. Vogt: Klinishe Visite mit | Invariantentheorie. Uebungen im Unterseminar. Uebungen per in Drei 4 p T 7 ( j R röfeft. | Am Klavier: Eduard Behm. : «Neckchtsphilo]ophie. Strafrehtspraktikum. Redslob: Be | i T "man “I l G ofe 4 Zan NaGmittaas 3 Uhr: Der Unterpräfekt. | Am Klavier: 1 S ndoroy Toll hot Strafvo ta cktrafyrozeßyvraktifum. Cont: 0 N A A Aogadr tes D Ac G. J : : G i E i : T) Y Meisters Lehriahre“ von Michel Carró und Jules | Lengyel. Abends 8 Uhr: Bummelsiudenten. | Sonntag, Nachmittags 2 Leon Gandillot. Deuts emr aner nare mm me onderer Teil des Strafrechts. Strasprozeßpratlitum ven! „Ph ilofophishe Fakultät. Ziegler: Geschichte der | Wedekind: Theoretishe und physikalische Chemie. Die radio- BWeeiilers LehrIaHy f A h : | au dret DEE AieA antiken und mittelalterlihen Philosophie. Allgemeine Pädagogik. | aktiven Stoffe und die Lehre vom Atomzerfall. Gasanalyse. (T ç c Í x - E Q N, C3P ( 0 Q . N11 F j Donau. E p b f v A 5 J 5 124 A p r ? M ama ck 1T7PDdP0 h l i i T writfol nate F cko i 17° 7 3 Vhiloobhte ck S ror A e Ir oh L 0 if ott AoRA tif Dry A TTTIT) tho ; . 5 4 D Besl. | F. Pohl und H. Wilkens. Musik von Conradi von Marx Sd ua von Georges Feydeau unt Avhus Schumann S1 Nachmittags ff _ Medizinische Fakultät. Schmiedeberg: Torikologi Zm Seminar: Hegel, Philosophie des Ne ts. Breßlau: | Physikalisch chemishes Praktikum. Kolloquium ber die Fortschritte Drei Gâng PIrRUS Du! Î i ng eimifd ftpfl —. (Ul : L, 8 zur D der anorganishen und physikalishen Chemie. Praktische Uebungen l i © A E ber den Nachweis von giftigen und \{hädlihen ubstanzen für | 17. Jahrhunderts. Uebungen im Seminar für Geschichte des | in der anorganischen Abteilung des chemischen Laboratoriums (mit | stellungen. L labaus P ei 2 Sitpläben bygtenishe und gerihtlihe Zwecke. Arbeiten im pharmakologishen | Mittelalters. Neumann: Alte Erd , Tander- und Völkerkunde. | Thiele). von M ises: Darstellende Geometrie. Uebungen hierzu. 6 N \ Gas fre uÎ7 allen GtBPLaBen, | Kind unter 10 Jahren L E HIAS p! 4 / i E : i ckhHZnfeld.) | jedes weitere Kind unker 10 iatomie Il. Teil. Anatomisches Laboratorium im Verein „mil | des Instituts für Altertumswissenshaft, 1: Für Borgeschrittenere, | Mathematik. Uebungen des Oberseminars (mit Weber, ] on : Kre N L | E O L sien, ei enreidch. - M adelu ng: Chirurgische Klinik und Poliklinik. | 6 ZUr Einführung. - J ehio Baukunst der Renaissance. Im MWellstein, Ev stein N Kniep: Systematik der Pha- Sonntag, Abends 8 Uhr: Polnische TBirtscha} * | Schmuggler. Romantische N autet Lrères i Chirurgischer Operationskursus. Dosmeister: Pathologie des | Seminar: S raßburger Münster. Henning: Deutshe Metrik | nerogamen, mit Berücksichtigung der Medizinal- und Gift- aid y! - : V U is +— , n drvot S o O Ps , M „v{4ol, ven & Î F E + - é , A ri g 108 Oyerntheater. Gastspiel des „Schlier]eer S{chwank mit Gesang und Lanz in drel Alten ent In beiden Borstellungen : » avonice H b) und 2 L | | pflanzen. Uebungen im Untersußen und Bestimmen von o Opernibeater. Wall Ia X Kre Cy) 9 Nntonet und dan “ge ; A p 2) B i Qlers® (Kething: Direktor Xaver Terofal). Lessingtheater. Sonntag, Na l)mittags 3 Uhr: von Z- Kren. | Briginal Perezoff-Truppe. (quanfitativer Teil und Darstellung von Präparaten) im Verein mit | de R ; : ot Bauernkheaters (Lettung: L P} I Cure. ( Attraktionen istorishe Grammatik des Neuenglischen, I1.: Formenlehre. Pflanzen 1. (Vegetationsorgane). Botanisches Praktikum. Ueber- r" S ? - p . wto i i o -. E (T 4 {A 24, S S Nt 7 1 S) Y op opf ; (ck94 f y | NtT f » (R f "a5 » » 17 40 * tio 4 r CT 5 j . C a a I „44 N c s 5 a N c G ttschunizer von Ammergau Volkfsstüc mil | \ Die Ratten F. Gilbert. s Wir Clarke, sowie: die übrigen neuen G-bemisches Praktikum für Mediziner im Verein mit Syiro. - OVistorische Grammatik des Neuenglischen, ITI1: die romaniscen Elemente | fihtskursus für Mediziner. Epstein: Grundlagen der Analysis Derr gott} S O A M Qi Montag: Die Rc : Ln V Erne Sao zi Wirt- | * Bals: B ta Gas - f Blas { | ; ; ] L R S n L L in 5 Aufzügen von Dr. Ludwrotg | S oetis Abends 71 Uhr: Die Wildente. Montag und foigende Lage: Polnische & (Y 11 ald (&rpertmental Physiologie, L, Vvaupltteil. O Phi ole gte | = . , L dl nl y m 1 | i Il Li net l - U nat E bot 0 e Hans Neuert. AACNSIAI, AVEIDS tg V haft. E P 31 Ubr Der Blutbewegung. Prafktisch - physiologischer Kursus mit Aus | Leumann: Sansfkrit, [. Kur]us, Grammatik mit Uebungen. tischen Obersemtnars (mit Web er, Wellstein und von Mises ). Ganghofer Und Gal? - P EEE : Zirkus Busch. Sonntag, Nahmititags 3s Uhr F bluß des chemishen Teils. Arbeiten im pvhysiologischen S Asoka-Inschriften, Interpretation. Buddhistishe Texte, | Breßlau: Erperimentelle Grundlagen der Abstammungslehre. x 4 - s P j M! » . . n +4 Gt F; 4 d É j Y ! } .— : ä » T E A 2 R ¿ in 3 Akten (na etnem F. : Son Abends i V 4 LIN - Nig-BVeda, Interpretation. Einführung in die nordarishe | Wirt: Bau des &irsternhimmels, 1. Do. Rosenthaler: 2eit mit Gesang und Tanz in 3 Alten ; : iaulyielhaus. Sonntag, Abendt Vat anth oar (Rapnracaitvañe nal t i Wid. R E E E L e e D Se E Ot, S O Lo | A i L L : Zeil E S E) von Carl Frey. Ueues Schauspielhaus d ü ädchen Trianontgeater. ( jeorgen|traße, L . Der | Nacmittags hat jeder Besucher ein angehöriges Kind klinif mit Eins{hluß der Touchierübungen. Gynäkologischer | « ‘ache. K etl: Sophokles Aias. Im philologischen Seminar: | Physikalishe und chemische Prüfungsmethoden des 5. deutschen Arznei- tas. Opernhaus 63. Abonnementsvorstellung. | 8 Uhr: Das kleine Schokoladenmadcheun. Friedrichstr.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der A 10 Fabren auf allen Sißpläßen frei, weitere Operationskursus am Phantom. Poliklinishe und andere Be- | Kal 08. Im philologischen Profeminar: Herodot Buch V1. | bus. Oele und Kette i Montag: haus. 0D. WDLIN B unter 10 Jahren ( P / f g tf) nit Schä r ). Chemisches Praktik atn Ap hends 74 Ubr: Faust, L. Teil. a ; ai n von Nancey | Kinder halbe 1 s : +1 ic 10 e L (S a Ln | 1751 ¿ N : ; M ; U, E Ion } E tiA N SQU T), QYENt Mes PTATLitinn häuser uud der Sängerkrieg auf Wartburg, ta n D ine Mavia Stuart. | Abenteuer. Schwank in drei Akten von Nancey Nawrnittaas und Abends: Das Origiualmaunege- F Ppathalogish-anatomische Demonstrationen mit Sektionsübungen. | Uebungen. Baeumfker: Logik und Erkenntnislebre. Aesthetishe | für Nahrungsmittelhemiker (mit S är). Krau]e: Geschichte P E i: j Bagner. Mittwoch, Ycachmttiags / E und Armont E Arminu““ l C Romantische V S e Ara x f at B Ae E Taende Tage: Si lytes | schauftük „ZKrmiu , ura mit Nikolas S Laboratori Mollenberga it Xaensch). Im Seminar: Kants tf dor roluon More Straus: Die TeerfarbstoFe und ihre Anwmonduna la «2s u ; Muikaliiche Leitung: Herr Kapellmeister L leh. 3 ine Schokoladenmädchen. Montag und folgende Lage: Pippoty R das große Galaprogramur. | 11 us [mit Arbeiten Z im Labc ratorium. L S [len 9 ETg: (mif I aen] ch). I Tetrtar: N KRritil Der reinen &oernunsk. } Straus: Vie Teerfarbstoffe und ihre Anwendung in der Färberei. Noi E Herr Regisseur Bachmann. Ballett: Herr | Abends: Das kleine S L Diydhtatrishe Klinik Arbeiten im Laboratorium der Psychiatrischen | Wiegand: Deutsde Geschichte von 1848—1871. Archiv- und | Prafktishe Uebungen in der organischen Abteilung des chemischen eale: C L D N R A \ ? ; ; ) Mandelstam: Telea he p L e s And 2h E S I L E I G —- Be nza M [i | ! k „L5H Le 3 C 4 / L L C E L il Ql , andelstam: Lc egraÞphen- und ck „telbaus. 65. Abonnementsvorstellung. Der Freitag, Abends 7s Ub : Gau, A T b ében L E —+r 67168 ÜÄEREONT I N E N ITED A L A E A C E / Klinik. Arbeiten im Laboratorium der medizinischen Klinik, ge- Uebungen im Seminar für neuere Geschihte. Littmann Arabis{ch, | Fernsprehtechnik. Pra e “Lustspiel in vier Aufzügen Don Sonnabend : Das fleine Schoko adeu Modernes Theater. (Köntggräßer Str. (0 é : ineinfchaftlid mit von T a b ora und Bl1m. Czerny: Klinik L Kursus. Arabi\ch{, Grklärung von al-Harîríî’s Durrat al-Ghawwás. | Fern\prechte hnif. - von & ei dli Glets{er und Eiszeit. s Die IDTCI + ¿MEINIE E ; Ls Eil 41 L errn S Cid inan E Á 2 [o N Ao Ï ewe - 7 Nor dinde - »i +5 Ee Cf "1 g 40 » j «rAftif; 40 (Syrii Drr 8 No abt! d). (A to » vorn: Mont A N orrk on ao Ttofolono 1115 thro n Na ohtraop Roderich E Fn L geseßt von Herrn zuk Sonntag, Abends R D Feldherrnhüge Familiennachrihteun. j der Kinderkrankheiten. Impfkursus verbunden mit praktischen i Syrisch, [1, Kursus. Neuarabisd) Spiegelbe1 g: Aegyptisch, La lt ad Ie S ini S re f ore 00, Lt, N 5xtry. P) nang (s T. L s r ._ p A N 7 it+te 18 2 Tr (A irre in dret ALIeCn 01 Y ¿ie i s P 9 D Se _— 6 e , 9 9 f e ph raßvurg L, (8 un Februar d . M A A “Anno dazumal. Anfang Komische Oper. Sonntag, Nachmittags cte R öfler Nerlobt: Frl. Hedwig Bachmann mit Hrn. Ober- s Hertel: Klinik der Augenkrankheiten. Kursus dr VDphthalmo- | ptolemäischer Rechtsurkunden. Einführung in die ägyptische Urchâo- / er Rektor der Universität E Tiefland. Abends 73 Uhr: Figaros bath s Ane 1g bis Mittwoch: Der Feldherruhügel. OMdE Henning von Holstein (Neese bei Grabow F [fopie für Geübtere. Kursus der Ophthalmoskopie für Anfänger. | logie. Winter: Archäologise Erläuterungen zu Homer. Griech. a E E RTERIELs ; A * Nhends 8 Ubr: Die Fledermaus. „(On E T euinant i G f : c E E ck- 2Dguberflöte. 53) ( Abends 8 Uhr: Die F E Opernhaus. Dienstag: Be Q Has Mittags nta, : xsten Male: La Traviata. ar Mi Abends: Der Feld- - dais essor F ragen. Arbeiten im hygienishen Laboratorium. Hygienisches | ho rishen Sprahe und Tertkritik. Gotishe Gr atik Mittwc H Königsfinder. Donnerstag, I ra Hienstag : Zum erien E ät ¡ u Gatte von 2 »8kar Wilde. Abends : Cr 7 G boren: Ein S 0 h n: Hrn. MNegierungs8a}}e} t N «ArDel B; um ygltent] CIL: b f arorIuni. À WUgIENLl d)Cg »DImertiCc en S I E F 4 Q C1 ILIL, Y HOLL E rammatit. MCItnod): » A Abends 71 fi 0: Hoff ¿s E ungen. S Yeboren: S T Î e Y Praktikum. L ‘riologisc tursus Anfänger. | Sprachwi aftlihe Uebungen. Neugriechis Fortseßung). 12 Uhr: Symphoniematinee. Abends (s Uhr Mittwoch: Hoffmanus Srzählung hercrnhügel. Karl Frhrn. von Brandenstein (Hannover). Praftifum Bakteriologisher Kursus ur Anfänger Sprachwissenschaftlihe Uebunge1 eugriehisch (Fortseßung) Freitag: Die Meistersinger vou Nürnbecg. Freitag: Tiefland. ; hügel Gestorben: Fr. Larissa von Aicki Fr. Marie Kursus für Pharmazeuten. Bayer: Geburtshililiher | der Kartenprojektionslehre. E Uebungen im Seminar. - Personalveráänderun gen. 11 DIO: Uhr. Sonnabend: Marie, die Sonnabend: Figaros Hochzeit. Be b. Rothe (Grof Kloden Qr. Gubrau). Operattonskursus. Ernst Fi scher: Allgemeine Chirurgie. | Cloetta: Grflärung ausgewählter französfisher Sprachdenkmäler Unsang ( UYT. Ah _— Sonntag: - Die von Luke, geb. Rothe (Groß- (E R ti » es Negiments. Sonntag: S fa n A; m M ließe Jeb. Freun p i; E L L a E E Ep s E N) : z K ) | _R cet. ck x ! P j s S e, Regime Fr. Major ita von Matthießen, gev. Dphthalmoskopie. Wolff: Klinik und Poliklinik [ur Syphilis- | zösische Phonetik. Im Seminar: Dantes Commedia. Eutin g: | Vsslziere, Fähnrihe usw. Ernennungen, Beförde ¿auve VIE. Mittwoh: Ein Schritt vom Wege. : Na0Gmittags 3 Uhr: Die Ehre. SŸau- Krankheiten. Ueber die Gefahren der Geshlehtskrankheiten. lonishen Talmud. Laqueur: Hesiod. Antiquarishe Uebungen | Gen. Lt. und Kommandeur der 3. Div., in Genehmigung seines Ab- D Vbebttia ‘Geschlossen. Freitag: Strand- Ot Ges Mbtexi pot Hermann Sudermann. ¿ Sonnt Mittaas 12 Ubr: } Ledderhose: Die soziale Gesezgebung mit Demonstrationen. | des Instituts für Altertumswissenshaft. Schult: Einführung in | s{iedsgesußs mit der geseßlichen Pension zur Disp. gestellt. v. der onnergtag : E, . ¿ L ore Lei A pte in e L 1 V 1 D gh Ì . onnta AMCLITIAagLg & JL « D 8 O Doi t L I ohtt : Softin 81th s E 1. o p Cs (Eva L d Q} rat rif af S notho f f R M ari 3 (Ben. Mator 1 Kon No G F «Y 2: finder. Sonnabend: Der Störenfried. Abends §8 Uhr: Nathan der Weise. Ein Yhilharmonie. g, Kursus der gerichtlihen Medizin mit Sektionsübungen. Cahn: | die deutsche Sprah- und Literaturwissenschaft. Goethe in seiner | Marwiß, Gen. Major und Kommandeur der 1. Gardekav. Brig., E E Dito q: Zum ersten 11 s i effentliche Hauptprobe zum é L ‘a. E Schule. Bakteriologisher Kursus und bakteriologishe Arbeiten im | {ite der Oper. Musikgeshichtlihe Uebungen. Polaczek: | und Kommandeur der 22. Kay. Brig., in gleiher Eigenschaft zur Noues Oyerntheater. Menstag A Qn, fricd Ochs. Lesfen ) ohe 2 L Tyrol in Charlottenburg E E : gi U Jd C | 2 / (l 1( gen e el j | Í d f ( ul 94 1g z M‘ i - Bauernpolitik Mittwoch: Vauern- A z: Der Bund der Jugend 4. Verceinskouzert. Bach - Kantaten. Miit- Direktor Dr. Tyr o S _ Verein mit N. N. H. Freund: Kursus der gynäkoloaishen und | Kunst am VDberrhein (13.—17. Jahrhundert). Italienische Plastik | 1. Gardekav. Brig. verseßt. Frhr. v. Schüß zu Holzhausen, Laie L e c YCoNTag : 2 A * M. i ee dea c | z Sonnabend: Ge Ï Ó V6 » Prof. Joh. Messfchaert, : Norlaas B Klinik der Ohren-, Nasen- und Kehlkopfkrankbeiten. Otosfkopie, | Münsters. Holtzmann: Die Geschihtsquellen des deuts{en Genehmigun seines Abschiedsgesuchs unter Verleibun d ’8s Dorfgehoamnuis. Sonnabend: : is Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: | George A. Walter und Prof S 9 (Orgel) ck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verla( 4 Nhinofkovte h 2 al fovie für A El Arbeiten | 4 bo- Mi l [ters E Proseminar: [h E Le » ; » en t harak ee x ls Generalleutnant, mit r gesetßli : De as . taa, Nachmittags 3} Uhr: "s Dorfgehoamuis. Charlottenburg. Sonnlag, Ic Schauspiel in | Herr Musikdirektor Bernhard Jrrgang /Tgel), | Drud der Vîo ha traßè Nr 99 i Hhinoskopie und Laryngoskopie für Anfänger. arbeiten tm Labo Dattelalters. Im Profeminar: Historische Uebungen. Gharafters als o eutnanl, m der geseßlichen Pension WonntTag, 2 D O ; 1 : ; G Col (e N tj 6 Zoitts emb : ; Wr ilbe ; e Uéh ratort din "nrotM: - if 9) ito. Onoeon, | M 5 . Q2ndo So AÑñen. Comt Ao 2119 {6 rote \ n or au tr Sto Ubeuds 8 Uhr: Jägerblut. Priuz Friedrich von Homburg. V ends Herr Prof. Max Seiffert (Cembalo). Das ver- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraß ratortum. Weidenreich: Topographische Anatomie. Knochen- | Rudolph: LUnderkunde von Asien. Im Seminar: Linderkund- | zur Disp. gestellt. v. Gaertner, Vauptm., von der Stellung als t Ó S 7 4 o H pte i vier ry . i f î sches Theater. Sonntag, Abends 74 Uhr: | 8 Uhr: Ein idealer Gatte. Schauspiel in Montag, Abends 74 Uhr: BYUMargoa nes Neun Beilagen Deuts Js Q o Q Akten von Oskar Wilde. Evbe Chor. Dirigent: Prof. Siegfried Ochs. (ein\{ließli Börsen-Beilage). Montag: Der Himmel auf Srden. 4. Vereinskonzert. Bach-Kautaten.

; O j A - ; 0 Victorian Age. Translation into German. Schalter 111 des König- den König vor einigen Jahren Die Orgel im kirchlichen Gottesdienst, Uebungen in der fkirchen- Physiologie der - Arbetten x N ; L his 1 Uhr nur am Schalker DED « N en ( S é NBormittags von 107 bis Freitag gege ; ; e CEregetishe Uebungen zusammen mit Nohr. Ueber die für d »raktischen Arzt wichtigen Erkrank 1 des | Stimmbild Ueb des Mz ; v C O ) erôta und ‘Freitag gegeben. Zn 6 : Le e Menge, im Glauben, ert | A A L R h x | : ebe E TUY en prattt]chen rz ger JTtranlungen des &Sltmmobildung. Uuecdbungen des Männerchors der Unive erhalilih. den Mit- | sowie am Montag, Dienstag, Donnerstag C Meter vom Erdboden erhoben hatte, riß di gee Evangelishch-theologishe Fakultät. Nowak: Er- N EAAUA Me O On Hebräische Ueb n. Lobstetn: Ethik. Die Wandlungen des L R O u N V R A n / D * N cL N S A : h ). ür morgen „Faust , für nächsten Sonntag und geriet in die Menge, wobei dur die Flügel der Schraube einer | HDebrâische Uebungen bs ) g Die Erkrankungen der Harnröhre und Blase mit besonderer Berück- | Uebungen im Bestimmen von Mineralien und Gesteinen. Kristallo- ( Menge, 1 intae i TanzÞpoesi führe VLOIEN Co: 17 Leitung von Arbeiten Geübterer 5 Ent B A : ¿Korb Î ONT antae threr Tanzvoesien vorführen. Aolenfeld: | fänger. retlung bon Arbetten Geübterer im zoologischen Institut. Montag, Donnerstag sowie am nächstfolgenden Sonntagaber Deba einige ihrer Lanzpoe] zoologischen Inf A » Bear L DE ck ¿ SYLO SomotndoMfone Praktishe Ausl S ; een y Hrkinas | zusammen und begrub unter den e „rent aeboraen Smend: Evangelishe Gemeindepflege. Praktishe Auslegung neurofen Als Nadl ]§POT- E = Ende » 50. Aufführung von Lorßtings | 5 ; )dlich verleßt gevorge eurosen. Als Nachmittagév Jüdin“. Am Sonnabend findet die 50 (uffi J V aht tôdlickch 1] L s 204 5A n „Hedda G Behandlun;( mit Demonstrationen ind | Praktik für Nah smittelGemike A Peti a ellung ist für morgen „Deddc | ( l l i M S le Behat 0 Vemo onen und | Praftikum für Nahrungsmittelchemiker, gemeinsam mit Nofen- N ris | L d. M., stattfindende Uraufführung f 3 M3 (W. T. B.) Nah einer Meldung der Zeitalters der Reformation und Gegenreformation. Kirchengeshicht- praktischen | Cx \ : pielhause wird a a R j » i Charbin, 3. März. (W. L. V.) ach elner l Fm Neuen Schausptielhau] l / e ar. e E châo. offi M ht „Iphigenie 3 e des Theaters E eine Anzahl Chinesen, logishe Ausflüge. Mayer: Dogmatik 1] Svyslematisches | therapeutische Bedeutung. Schlesinger: Praktisher Kursus leitung in die Funktionentheorie. Zahlentheorie. Uebungen N Ly “dden aufaeführt. Montag geht „Zphige » A x Tageskasse des Theaters, l ) ( Das kleine Schokoladenmäd@en“ aufge[uhrl. 6. d. M., an der Tagesla}e deL a L T Le D N Y Crx r o h: 4 tell welche für eine ruf [il he und beschädigten die Schienen testamentlihes Seminar. Küchler: Erklärung der Genesis. | heiten. Praktisher Kursus der Säuglingskrankheiten.

l E it i :1 i 2 Sondervor]leu1 . © E s A N F ‘yologtishes Pra tf hf Toft Vos u I P. J 4 mne C ! Mittwochnachmittag findet etne Son? iaf ; | S : y A c ryologisches Praktikum. | physik, L. eil (Mechanik Molekularphysik, Optik). L B j Maunigfaltiges. einer Zweigbahn. j Schweißer: Die Mystik des Apostels Paulus. Menegoz: i Ü / Pn pit)

? s, R AUHAR G, | loucbtu! Hungen tir NufZnagor noloat Í) toe der Ms ‘aemetn\Maft1i ; Ç N If T ; l On aben E - 1 often Theater der „Urania“ wird der (Fortseßzung des iten und Dritten Beilage.) I leuchtung. E Uebungen für Anfänger. Physiologie und L athologie der Men- | (gemeins{haftlich mit Cobn). Nose: Chemische Technologie der Mittwo) „Nathan bex ee e biog, Donnerstag, Freitag und Im Wissenschaftlihen Theate i Zweiten und D Y | s Donnerstag, ay 2 A L R «A A A G thoaler Gat s S S O —- 07 h ot Na, 1nd Q 8staat8red “s S ile: Konf gredt und - wangs- T, L C 1 nächsten Sonntagabend „Ein idealer Gallkt , L ta D E B GE E R E R E E E E E L | NReichs- und Landess\taatsrecht Schulße: Konkursreht und Zwang Frád Anfänger und Vorgeschrittene, vorstellungen). Scchumburg: Ausgewählte Kapitel aus der geschichte mit besonderer Berücksichtigung Deutschlands. Die fossilen E x as L J 7 (T8 1170011 8 20+ Lo \ pf » g out Rohtannolon _ N , An E 9 ‘E r4tr Lo s _ L E 1 L 9 4 J del. Vaudeville in drei Akten | quartetts Willy Heft, Gustav Exner, Adolf i Grundzügen des deutschen Privatrehts. Deutsche Nechts8quellen. tultation für Geübtere mit diagnostishen Uebungen am sanger gemeinshaftlich mit von Setdliß. Anleitung zu selb- c staa: Mi 1 Barnuhelm. Das Puppenmädel. VBaudeblUe Ce EN ; Donnerstag: Minna von Baruheln Das ; sat è ( Fal Wissenschaftlihe Uebungen im Strafrecht für Vorgerücktere. vo De Ma Ron (Sin 5 M Sem &rts auto F Saft; ; ck NTS E è x as haus. Nachmittags 24 Uhr: 75. Billettreservesaß. Sonnabend: Don Carlos. von Leo Fall A lesfe Operette in 3 Akten von | LWisjenschaftlihe Uebungen im Strafrecht für Vorgerüktere von | und des Menschen (Shwimmen, Gang, Flug). Ausgewählte Kapitel schaftlih mit von Seidliß. Jost: Grundzüge der Botanik. O Senn G O A Burleske Operette Ds ? )as Ç e Nl zom Toi L Nohingon im Nv tan (Mod it riftli e A DAEL Pre dan 4 5 00a: l ) br: Di T Die lustigen | g, Souatenabend von Alfred Cortot und (Allgem. Teil). Uebungen im Bürgerlichen Recht mit schriftlichen Miikroskopischer Kursus für Geübtere. Spinalnerven und Sympaticus. | Schur: Allgemeine Theorie der Kurven und Slächen. Ein- , _ ; anz 49 Sonnt Ubends 8 Uhr: Die T An 4A 1nd folgende Lage: Si S + S0! ì U

? ) - Operette mit Tanz n Sonntag, Abends ) Montag und fol ( i Liedermaus. Komische Vperette n j g, 180 le Kapitel aus der Anatomie i ; ing in 1 l 1 : Fledermaus. Kom Guleke: Experimentell-chirurgishe Uebungen für Vorgeschrittene. | Seminars für Vorgerückte. Bauschinger: Praktische Astronomie

i :7 Ea ‘ec Kirhenrecht. Reichsländishes Staatsre{ht. Handels G E U ntt om A S R C HT A ck; L: Lt, a t Strauß. Musikalishe Leitung: Herr Kapellmeister Dienstag: Lanzelot. recht. tirchenrecht. Neichsländisches Staatsrecht andels Behandlung innerer Krankheiten mit Demonstrationen. Ktefser: | Geübtere. Simon: Geschihte der Mathematik in der Nenaissance. ILLAUTNe L D T c Arzneiverordnungslehre. Loos: Allgemeine Chirurgie für Zahn- | Phyß Wissenscaftlibe Vhyßfalisßho Nrholto V E T a E S E: C P. o} L e E LZ ck traut Led N L : ärznetverordnungslehre. 2008: UUlgemetine Chirurgie für Zahn Physik. Wissenschaftliche hyfikalishe Arbeiten. bysikali C …. Scheidt vom Stadttheater Freitaq: Die Komödie der „Zrrungen. Abends § Uhr: Meyers. Schwank in dret Akten Dirigent: Hofkapellmeisier E. von Strauß. / verhältnisse) und IT1. Teil (Sachenreht). Uebungen tim Bürger- ; s - P Physikalisches Tante NHorr Yi D Ui ZALAULLITC141 1 li + - «A DVULLUL / ck E E R f 2 Ly L D o C 5 , e 2 Cho: Ia Ag S Ân us h L L EN I | des prakt. Zahnarztes. Dietlen: Kursus der physikalischen mischen Insekten. Praktikum über Systematik der Wirbeltiere. E f 71 Uhr: 62. Abonnementsvorstellung. i Klindworth-Scharwenza-%Saa ZInfkerpretationen im Bürgerlihen Gefeßbuh. Witti: Allgemeine Demonstrationen. von Lichtenberg: Verbandlehre ein\{ließlih | phyfifalishes Kolloquium. Meteorologische Arbeiten im meteorolo B NNO N S e T A j i Ta ck i 2 » R 4 ren 1 S P ran) Uy A V Ko A or De TYeNTeL. ( B U R U Kon Tala bes o erar "4 M fu, E mit Benußung des Goetheshen Romans „Wilhelm Taifun. Schauspiel in vier Akten von Melchior Residemziyea diagnostishen und therapeutishen Uebungen. | im Vberseminar (mit Weber, Epstein und von Mises). chOCNUBuli C , / Mui O A d Tanz in fünf Bildern nah | Schwank in drei Akten : y Internationales Privatrecht. Zlvilprozeßpraktikum. deutsch von Ferdinand Gumbert. Musi- | Posse mit Gesang und Tanz in fünf Bildern nah | Schwank in drei Akte Abends § Uhr: Pariser Internationales Privatrecht. Zlîvilprozeßpraktikun i s vefonderer BoritÆhdhtignn Sor pt mth S TTT: *flanzen. | DeutsHo Norfaisi ia8geschihte vom Ende des 12 Lte 2 Ito Mog E ; e und Abends 74 Uhr: D große Vor- besonderer Berücksichtigung der einheimischen Giftpflanzen Deutsche Verfassungsgeschichte vom Ende des 12. bis zur Mitte des 33 Uhr und Abend® : Ar f Fahren halber Preis. : ; Schwalbe: Haut und Hautsinnes8organe. | Quellenkunde der griechishen Geschichte. Distorishe Uebungen | Wahrscheinlihkeitsrechnung. Seminarübungen tin angewandter Thaligtheater. (Direktion: Kren und t N lol ino: Dor arokec Couu der Thaliatieater. (Direktion: Kren und C Fn beiden Vorstellungen: Der große Coup d iun D intermediären Stoffwechsels. Chemische Uebungen für Mediziner | nebs Erklärung von des nee Frühling und Walthers von s ( d Okonkoroski : ia nitsio V r Vogelweide. Uiterarhistorishe Uebungen Ko eppel: | Blütenpflanzen. Botanisde Exkursione Gannta C KraaBß und Okonkowsky, Ei E 2 M otto nilie # 4 - M 1d dn | S ch50gelwecide. C LULL L lgen. O eCPPe &lutkenpslanzen. x mnt e riurtonen. YWann1ig: Viologte der aßt isen: De Gesan Alfred ( i Musik von | @ ie Urkomischen. Reiterfa1 ck pi Arbeiten im physiologish - hemishen nftitu S 6 31 : Bei er zigten Preisen: Der , Nhonds 8 Uhr: Anatol | Gesanasterte von Alfred ( VOT Ore Grocf, die BES s SpPptiro. Arbeiten im physiologish - chemi/ ven Fnstitut. E Nachmtttags 34 Uhr: Bei ermaäßytgtien * i Sedda Gabler. Abends 5 Uhr: Z2unatot. anger / : „(M7 Ì l Deoda 1VLCL, der englischen Sprabe. Im Seminar: Phonetische Uebungen. | und Einführung in die Funktionenlehbre. Uebungen des mathema- Abends 8 Uhr: s Z - Bahnhof | und Abends 725 Uhr: 2 große Galavorstellungen. Laboratorium im Verein mit Bethe. Fehling: Frauen- D | nahrung8mittelhemischer Beziehung. f r i ï D s ff g & Ï S i p T f if E E ck ; r e 4: Í T „.O 2 ! ! Y 4 e , j a 0 f Y* Dienst- und Freipläßze sind aufaeboben. Taun- Montag: Jphigenie auf Tauris. selige Toupinel. Abends 8 Uhr: Hippolytes Preise. Galerie volle Preije. M |vrehungen. Chiari: Spezielle pathologishe Anatomie. | Spahn: Politische Geschichte im Zeitalter des Absolutismus. | Pharmakognostishes Pr tentt- D r JLUB [M ï t g ° Z ( ische Oper in drei Akten von Richard Wag e L Ko) (Die Hermauuschlacht). Pathologishe Anatomie der Haut. Pathologish-histologischer | Grundfragen. Im psychologishen Institut: Uebungen 11. Kursus er Vegetation seit der Eiszeit. YBotanise Exkursionen. E T e Bare M (Vorstellung für die „Deutsche Nationalbühne“.) E ( | i : : «L u} | y i Ls GK ( tädcheu. | Abenteuer. Dtychi H : rb a i atrisd 2 Deut n 1848—18' | l NReoslottmeister Graeb. Anfang 74 Uhr. Donnerstag: Das kleine Schokoladenn ädcheu Klinik, gemeinshaftliß mit Nosenfeld. Moriß: Medizinische | Aktenkunde zur Einführung in die geschichtliche uellenfors{hung. | Laboratoriums (mit Th Ballettmeister Graeb. ®2 g attishe Uebungen aus der Telegraphben- und Roda Roda und Uebungen. Arbeiten im Laboratorium der Kinderklinik. . und 11. Kursus. Koptisch, 1. und 11. Kursus. Erklärung er 3 : 9 H , Dat Ï dtr E U u j | tele. 9 Uhr. Donnerstag, Nachmittags 3 Ühr: Der ideale t, M. Berlin). E Dvgilene Ls Teil. Besprechung und Behandlung bygtienischer Plastik. E Archäologische Nebungen. M h ut b: Probleme der | l Le ï j i (J b ften D ,: Der T our, 6 t T ck C 1 j J P tASlnoH 5 D , fir G of "o s 3 rft tr »y (ck 4 . 0 5 Ü Þ ton 20tA ck A121 » 7, Symphoniekonzert der Königlichen Kapelle Donnerstag : Zum ersten Male: Der Troubad Freitag und folgende Tage: Der Feldherru- \{-Rosenegk, geb. M Bakteriologisher Kursus für Geübtere. Vakteriologisher | Sapper: Deutschland. Kartkenzeihnen und Grundzüge Seibler (Naumburg a. S.) i von Geibler (Naumburg a. S E e —— , . - , - , J o \ # . , , p ( c F 1 1A , . » Stilling: Augenärztliher Demonstrationskursus. Kursus der | der ältesten Zeit bis zum Auêgang des X. Jahrhunderts. Fran Föniglih Preußische Armee. Schauspielhaus. Dienstag: Zopf und Schwert. Schillertheater. O. (Wallnertheater.) Konzerte yon Oelsen (Berlin). N und Hautkrankheiten. Pathologie und Therapie der veneris{en Nabatäi\she Inschriften. Landauer: Aramäisches aus dem baby- | run gen, Verseßungen usw. Berlin, 2. März. v. Wegerer, ( L ugs E: E C @ J . t ¿ » ic rilt. 9 , 8 R : e Diriae N f. Sie 7 _ : M 5 . E 5 »y f - - 0 mats Lz L553 5 » Go M tf E S G omit ‘+ Tortfriti » ° h R 2 i: Go, s on L der 3. iy. a1 . c / F c d a A L Sonntag: Die Welt, in der man sich langweilt dramatisches Gedicht in sünf Aufzügen von G. G. Vhilharmonischer Chor. Dirigent : Prof. Sieg Vorantwortlicher Redakteur : N Uebungen in der Krankenuntersuhung E. Levy: Hygtene in der | Reife. Im Seminar: Tertkritishe Uebungen. Ludwig: Ge mit der Führung der 3. Div. beauftragt. Graf v. Roedern, Oberst e tosHlofen. Freitag : : 2 ol ia BVhilivpi je Herren 144 Setdrid Berlin. F O ¿ » L --- tent M an p. 1 Nor Woll ponaiTanA n Somit : Plastik des Straßburger Seneralmaior d Ko Ur der 5. viläh t : politik. Donnerstag: Geschlossen. (blossen Dienstag: Ein idealer Gatte. wirkende: Fräulein Maria Philippi, die S Verlag der Expedition (Heidrich) in Z | Schwangeren-Untersuhung éFrrauenkrankheiten Manasse: | der Frührenaissance. m Seminar: Plastik des Straßburger | Generalmajor und Kommandeur der 5 Infanteriebrigade, in fünf Aufzügen von Heinri von Kleist. stärkte Philharmonische Orchester. Dienstag: Maria und Magdalena.

Don Carlos. i "Montag: Zum 450. Male: Ein Sommer-

nachtêtraum«