1911 / 56 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Das rlihhe Gesundheitéamt meldet das

Klauen | euche vom

8 Kuisc Maul- und 2; März,

den Ausbruch d dorf, Kreis Altena, Meschede, Neg-.-Bez. Arnsberg, Minden, Mandelaß, Kreis

eagleningken, Kreis Ragnit,

Ottweiler, Reg.-Bez. Trier, Neg.-Bez. Breslau (bei Händlervteh) Engen, Großherzogtum Baden, am 2. Värz, ferner Kreis Fischhausen, Neg.-Bez. Neg.-Bez. Magdeburg, Baumerlenbah, Oberamt Oehringen, König reich Württemberg, vom Schlachthofe zu Mannheim und aus Näher memmingen, Bezirksamt Nördlingen, Neg.-Bez. Schwaben, am 3. März 1911

Der Ausbruch und das Erlöschen der Maul seuhe is gemeldet vom Vieh- und Schl u hofe 4. März 1911.

er Maul-

Hahlen, Krets Belgard, MNeg.-Bez. Neg.-Bez. Gumbinnen, Frankenstein, Kreis und Immendin gen, aus Oberalkehnen,

Minden,

Aegypten. (Gefundheitsrat in Alexandrien hat be chlossen, gegen Herkünfte von Bassein nh! (Vergl. „R.-Anz.“ vom 2. März

Der internationale das Pestreglement mehr anzuwenden. Nr 53.) etner Lloydsmeldung

lommende1

Nach von ‘Bombay pestverdächtiger Krankheitsfall

London, 4. März. (W. qus. Port GSatd it an Dampfers „Dongola* ein vorgetommen.

(Weitere Nachrichten über Gesundheitswesen 2c. \. i. d. Zweite

Theater und Musik. Neues K vat Fes Operntheater Alte, bekannte und lie äste konnten gestern wiederum au

Bühne am Königsplaß O werden : Herr Xaver Terl1

feinem Schlierseer Bauerntheater eröffnete dort sein diet jähriges Gastspiel mit der dretaktigen Bauernkomödie „Anno dazu mal“ von Karl Frey, nachdem in einer Nachmittagsvorstellung bereits das bekannte Volksstü> „Der Herrgottschnitzer von Ammergau“ mit gewohntem Erfolg in Szene gegangen war. Wie meist alle Bühnenwerke, die dieses Ensemble led kennzeihnet fich au das von Karl Frey durch fesselnde E aratterz ng, kernige Schilderung deé oberbayerishen Gebirgslebe und eigt neben einiger Nührseligkeit doch etne außerordentliche Sebi nsfrishe, sodaß es das Interesse bis zum Schluß wachzuerhalten weiß. Die nd) flott abspielende Handlung gipfelt in einem Verwechslungs\piel zwischen zwei ju ngen Bauern hien, von denen der für das Kloster bestimmte zum [

Militär get, und der angehende Soldat ein Klosterbruder wird. Im Verlaufe der Begebenheiten 1 sfi

dann der wirre Knoten und der Sebastian freit sein Regerl, troß aller möglichen Zwischenfälle. Herr Xaver Terofal als Vertreter des anderen Bauernburs<en Blasius, Ver De Faden gewissermaßen in der Hand hält, an denen die anderen Hauptpersonen tanzen, war wiederum so re>t in seinem Fahrwasser und ließ seinem ke>en, liebenswürdigen Humor zur Freude des gutbeseßten Hauses uneingeschränkt die Zügel schießen, sodaß er die Lacher stets auf seiner Seite hatte. Auch sein Partner Herr Greiner, {uf in dem Sebastian eine \{harfgezeichnete Figur. Dasselbe gtlt von Frau Erhardt-Vogelsang als Negerl, das sie mit großem Ltiebreiz aus\tattete. Von den adler iden Mitwirkenden seien no< die Herren Kopp (Dorfwirt) irnberger (Major), Wengg (Wachtmeister), Vogelsang (Specht) unt Pleithne l (Pater Benedikt) sowie Frau Reil (Dorfwirtin) hervorge Geben Die Zwischenakte wurden wie üblich dur vortreffliche Darbi tungen eines Zither- und Gitarrequartetts ausgefüllt.

anderen

Im Königlichen Opernhause findet morgen, Wiederholung Der zauberflöte“ in der Neueinricht1 Damen Hempel, Böh

: al van (End Deri Kurt, Goetze, Easton, NRothauser,

Theater.

Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern haus. 64. Abonnementsvorstellung. pläße sind aufgehoben. Die Zauberflöte. in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart. Tert von Emanuel Schikaneder. Neueinrichtung für die | Königliche Oper. Be Leitung: Herr General- | „, musikdirektor Dr. Mu Negie: Herr Negifseur | ‘* Bachmann. Anfang 71 Ter

Schauspielhaus. 66. Abo mnementsvorstellung. Zopf und Schwert. Lustspiel in fünf Aufzügen von | Karl Gußkow. Negtie: Herr Regisseur Patry. fang 74 Uhr. / L S

Neues Operntheater. Gastspiel des „Schlierseer ate ate,

Bauerntheaters" (Leitung: Direktor Xaver Terofal). Zum ersten Male: Bauernupolitik. | fomödie mit Gesang und Tanz in vier Akten von | Ph. Hartl-Mitius. Musik von Emil Kayser. Ein- itudiert vom Königl. bayer. Hofschauspieler Hans Neuert. Anfang 8 Uhr.

Mittwoh: YVpernhaus. 65. Abonnementsvor stellung. (Gewöhnliche Preise.) Dienst- und Fret plâge sind aufgehoben. Königskinder. Musik- märchen in drei Aufzügen. Tert von E. Nosmer. Musik von E Humperdin>. Anfang 7X Uhr.

Schauspielhaus. 67. Abonnementsvorstellung. Ein Schritt vom Wege. Lustspiel in vier Aufzügen von Ernst _Wichert. Anfang 74 Uhr.

Neues Operntheater. Bauernpolitik. 8 Uhr.

Die Wildente. | Mittwoch, Dienst- und Frei- | Donnerstag: Per |

hr: Faust, af

Ci: och, (B orstellung ur Abends 8 U

onnerStag :

Bauern

Zum erften Mittwoch : Donnerstag : reitag :

Sonnabend :

Dienstag, Sdhauspie Anfan Mittwoch : P Donnerstag :

Deutsches Theater. Dienstag, Abends 74 Uhr: Othello.

Mittwoch: Judith.

Donnerstag: Minna von Barnhelm.

Freitag: Faust.

Sonnabend: Don Carlos.

Kammerspiele.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Lanzelot.

Mittwoch: Frühlings Erwachen.

Donnerstag: Lanzelot.

Freitag: Die Komödie der Borher: Die Heirat wider Willen.

Sonnabend: Lanzelot.

Mittrvoch: Donnerstag :

Ga rien.

Îrrunugen. | Nibelungen.

4 M hondt T Berliner Theater. Dienstag, Abends 8 Uhr: Abends 8 Uhr: Bummelstudenten. Posse mit Gesang und Tanz in fünf Bildern na< E. Pohl und H. Wilkens. Musik von Conradi.

Mittwoh, Nachmittags 34 Uhr: Nathan der Weise. Abends: Bummelstudenten.

Donnerstag und Freitag: Bummelstudenten.

Sonnabend, Nachmittags 34 Uhr: Nathan der Weise. Abends: Bummelstudenten,

Dienstag,

i Er rlôshen der Biehhofe zu Magdeburg am

und Klauenseuche aus Osten- Regierungsbezirk Arnsberg, Fle>enberg, Kreis MNeg.-Bez. Köslin, Neu- Spiesen, Kreis Frankensteln,

Amte bezirk

Königsberg, E ‘obberkau, Kreis Stendal,

Lessingtheater.

S L or Aben

Die Natten.

Bene ‘s Schauspielhaus. 0b Ü, Teil. Nachmittags 3 Uhr: D ie hr: Das kleine Schokoladenmüädchen. Das kleine Schokoladenmädchen. Freitag, Abends Das kleine

Komische Oper. Dienstag, Abends 8 Uhr: Male: Hoffmanns Erzählungen. Zum ersten Male: D Tiefland.

Figaros Hochzeit.

SBchillertheater. 90. Abends in vier Nathan dec Ein idealer Gatte.

Charlottenburg. Maria und Magdalena. von Paul Lindau.

Der Himmel auf Erden. Maria und Magdalena.

S : Beethoven-BVaal.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer 12.) Dienst tag, Abends t lustigen Nibelungen. 5 Akten von Rideamus.

Mittwoch und

Kantstr.

Lusispielhans. Meyers. von Friedmann-Frederich.

Mittrooch und folgende Tage:

Residenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) Abends 8 Uhr Gänge von Georges

Mittwoch und folgende Tage :

Somumier, Krasa in den

Im Köntglichen Schauspielhause geht morgen Karl Gußkows „Zopf und S wert" in folgender Beseßung in Szene: König: Herr Patry; Königin: Frau Buße; Prinzessin: Fräulein Arnstädt; Erbprinz: Herr Staegemann ; Seckendorff : Herr Belentian Hotham : Herr Sommerstorff ; Eversmann : Herr Eggeling.

Im Neuen Köni glihen Operntheater bringt der Direktor Terofal morgen zum etften Male in Berlin die vieraktige Bauern- komödie „Bauernpolitik“ von Ph. Hartl-Mitius. Das humorvolle Stü hat bereits in München und Wien viel Beifall gefunden.

Berger, Habich, Lieban, Baumann, Philipp, Hauptrollen beschäftigt.

Mannigfaltiges. Berlin, 6. März 1911.

Ihre Majestöt die Kaiserin und Königin ließ si heute im hiesigen Königlichen Sdhlofse Mannschaften der Berliner

Z5<hußmanns<aft und der Feuerwehr vorstellen, die si< im Dienst" besonders ausgezeichnet haben.

Das Uniontheater end in sein abwe<slungs reihes Lichtbilderprogramm eine neue Nummer wissenschaftlichen Charakters eingefügt: die Ursachen, die Verbreitung und die Bekämpfung der Lungen pest, der \<re> lichen Krankheit, die gegenwärtig in Ostasien w üte! wurde in populär-wissenschaftlicher Weise in einer Reibe von Lichtbildern erläutert. Pestkranke Ratten, Pestbazillen, die Bereitung des Versinschen Pestserums im Pasteur- institut zu Paris, die Behandlung Grkrankter, die Schußmaß nahmen in den französischen Häfen gegen die Einschleppung dieser Seuche wurden in interessant r Weise übersihtlih dargestellt. Vom Publikumn wurde diefer bel hrende Teil des Programms mit großer Uufmerksamkeit aufgenommen; troy seines ernsten Inhalts be eintrà aebi s er den Zuschauern dur<aus nicht die Freude an den nah

/ N heiteren Charakters, die übrigen

Borstellung ausmachten.

hat am Sorinak D)

* p É vorzugsweise den

r

Q N. D) Dn dev Angelegenheit" „L093 aine sportive“ ift dem Angeklagten Sama in und Genossen E: : die Anklage schrift zugestellt word en. Die An flage lautet nach dem Le Lorrain“ gegen drei Anges uldi gte auf Da 1usfriedensbruch, gegen Samain außerdem auf dffe ntliche lufreizung zum Unge b orsam gegen die Ge eßc und gegen Un rdnungen der Behörden sowie auf RPA Nabe eran]ta l tung eine entlihen Konzerts. Fm übrigen erstre>t sich die "M klage auf Ver staltung von Straßenkundgeb1 Beteiligung daran. Gestern abend kam es wiederum zu A us\< rei Cinheimi ische junge Leute lärmten in der Nömerstraße und ge rieten in einen Wortwechsel mit Unteroffizieren. Es sammelte ih eine große Menschenmen; ge an, aus der aufreizende Nufe er- tönten. Bei den Ausschreitungen handelt es #fi< um groben Unfug, nicht um eine politishe Kundgebung. Dte aufreizenden Zurufe hatten anscheinend nur den Zwe>k, die Menge für hafteten einzunehmen. Der Vorfall klärt fich vier OSY VMeßgergesee [le n, die I ( rha tung mit Messer und Schlagring widersfet von Soldaten drei verhaftet wurden, während der vierte et wurde dabei nieman!

m 0 (Mm. L: M CB, v. De ITZ

d ad Na etnen acht

nan Unçgen.

die Ser. dahin auf, daß von Lärm machten und fich der er)eßten, mit Hilfe enttam. Berl

0, 0 Wet (W. T. B) Die Leiche des Chefs i Güßhler ist heute früh an

Bord des Dampf fers „Bülow“ vom Norddeutschen Lloyd hier eingetroffen und wird von hier nah Kiel zur Beiseßzung übergeführt. Beim Landen der Leiche und bei der Ue berführung zur Bahn ist als Bertreter Seiner Majestät des Kaisers und zur Niederlegung eine 9 A m1zes der Vizeadmiral Coerver zugegen, ferner als Vertreter des 1atésfetretärs des Nei(smarineamts. der Konteradmiral Scha, weite ta ein Vertreter des kommandierenden Generals des 1X. Armee forps, der Kommandant von Altona, die Generalität und Negiments- tommandeure von Hamburg und Altona. Die Trauervyarade wird nah Festsezung des Generalkommandos des 1X. Armeekorys gestellt Stärke von einem Bataillon, einer Eskadron und einer Batteri

\

vter Geschüken.

Hambu des Kreuzerge hwaders, Konlterad

Dienstag, Abends 71 9 al liatheater. Dire ftion ia

Dient L Abends ; 8 Uhr: Anatol. Kraaß und Okonkowsky Gesangsterte von Alfr F. Gilber

Mittrooh und folgende Tage:

schaft.

i DÉA M aeb Dienstag, Abends

3 Maria Stuart A Nationalbühne“".) Crianontheater. (Geor Friedrichstr.) Diens tag, Abend Ubenteuer. Schwank in bret und UArmont. Mittwoch und Abenteuer.

“Beutsche

7T¿ Ub

r: Faust, 1. Teil. Schokoladenmädchen.

X

La Traviata. Dienst Tag, Nhends g 34 Ubr: Schnurre in drei Akten von RNoßler. Mittwoch: Der Donnerstag, Nachmittags das Gatte von Oskar Wilde. herrnhügel. Freitag und hügel.

er Troubadour.

(Wallnertheater.) 8 Uhr: Ein idealer Gatte. Akten von Oskar Wilde.

folgende Tage:

: Kren und Schönfeld.) Polnische Wirtschaft. S{hwank mit tian, g und Tanz in bearbeitet Schönfeld,

Polnische Wirt-

enstraße, nahe Bahnhof S: UDE: Akten von

folgende Tage:

Modernes Theater. (Königgräßer Str. 57/58.) Der Feldherruhügel. Noda Feldherruhügel. 3 Ubr: Abends:

Der

Paris, 6. März. (W. T. B) Im Varistötheater „Casino de Paris“ traten gestern abend titrs vor Beginn der Vorstellung die Musiker und Artisten in den Ausstand, weil sie chon seit einigen Tagen keine Gage erhalten hatten. Als das Publikum den Grund des Ausstandes erfuhr, verlangte es lärmend das Eintrittsgeld zurü>. Da der Direktor dent Berlangen nicht nahkam, zerstörte die Menge einen Teil der Einrichtung. Viele trugen sogar verschiedene Gegenftänbs 1 weg, wie Bliunentöpfe und elektrishe Leuchter. Schließlich schritt die P olizei etn; es gelang ihr erst na< heftigem Handgemenge und na< Vornahme mehrerer Verhaftungen, den Saal zu räumen.

QULin, 9, März. (W., T. B) Der Ballon „Albatros". der heute zu einer Freifahrt aufgestiegen t stürzte in der Um- gegend von Turin aus einer Höhe von 1900 m ab, fiel aber glü>licherweise auf. Bäume. Sechs Insassen wurden \[<wer, do< nicht lebensg O verleßt, mit Ausnahme von einem, dessen Zustand Ba sorgniserregend ist.

(W. T. B.) Der Leutnant Bague von den algerisen Schützen, der is früh in Nizza im Aer o- plan aufgestiegen war und die Nichtung nach Ajaccio eingeschlagen hatte, ist auf der Insel Gorg na bei Livorno nach einem 209 km langen Fluge gelandet. Wie ein von dort kommender Dampfer meldet, hielt Bague die Insel für die Küste von Livorno. Der clteger elt bet der Landung» [ette Berleßungen und wird si<h na< Livorno begeben, um sein beschädigtes Flugzeug ausbessern zu lassen. Wie „Gltornale d’Italia“ aus Gorgona erfährt, wohnte eine große Menschenmeng dem Schauspiel 4 i, als Leutnant Bague Mittags auf seinem Blériot- apparat vor der Infel ersien und nah jähem Abstieg landete. Dex Aviatiker erzähl e er sei um 7 Uhr früh in Nizza aufèeftiégen und habe wiederholt befürchtet, ins Meer zu fallen.

M

Livorno, März.

Minneapolis, 5. März. 3. T. B.) Durch ein Feuer im Geschäft V LETTEN wurde heute f licher Schaden angerichtet. Die Höhe des Brandschadens wird auf einc “Millio m Dollars ge\hätzt Schanghai, 5. März. (W. T. B.) Nach einer Meldung des „NReutershen Bureaus“ wird die Hungersnot in Anhuti und Kiangsu immer größer und ist ernster als die des Jahres 1906, zumal die geleistete Hilfe nur einen kleinen Teil des betroffenen (Gebiets umfaßt. Die Bevölkerung wandert aus dem e: ngerge gebiet vielfah südwärts. Eine etwa 2000 Menschen ift bereits in der Nähe von Schanghai erschienen.

zahlende

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

Depeschen. Mara (0 D B.) Hoheit der Prinz Regent hat von 25 000 M, die die Pfälzische Hypothekenbank i in Ludwiqas hafen ihm als Jubiläums 8gabe zur Verfügun ng gestellt hat, zur Unterstüßung von Winzern, die dur<h Mißwachs oder Schädl inge in unverschuldete Notlage geraten sind, verwendet werden soll

Port S010, 6. Marz, (W. D. B) Dex deuts<e Kronprinz ist an Bord der „Arabia“ hier eingetroffen und bei seiner Ankunft von dem Gouvernéur im Namen Des Khediven und von dem deutschen Gesandten Prinzen von Haßtz feldt-Wildenburg begrüßt worden. Heute vormittag begab ih der Kronprinz nah Kairo, wo er mit der Kronprinzessin zusammentrifft.

Bukarest, 6. März “L. D) B&ai den Kammer wahlen im dritten Distriktswahlk egi wurden 35 Kon- servative und 1 Libera ewä si Stihwahl ift er rorderlich

Seine Königlich bestimmt, daß die Summác

München, 6.

amtlichen in der Ersten, Zweiten und ‘itten Beilage.)

(Fortsezung des S

S S E B E 1E E A E E01) N va Ca

Birkus Busch. Dienstag, Abends 75 Uh: Große Galavorstellung. Neu: Der radfahrende drei Akten von | Bauchredner Friß Steidler. Herr Burkhard von I. Kren. | Foottit, Schulreiter *3wergclown Frau€eois

Mufif von | als Kunstreiter. Die Bradnas, FJongleur( mit Keulen und Hüten Gastsptel des Herrr Direktor Pierre Althoff und Frau Direktor Adele Althoff mit ihren hervorragendsten Freiheits | dressuren. Fräulein Marta Mohuke, S hul- reiterin. Reiterfamilie Frediano. 3 Gebr. Fratélli inis, urkom. Clowns. Um 94 Uhr: Die Ausf atun Edaiecöaritie „Armin“ (Die Hermaunuschlacht).

DHibppolytes Nancey

Hippolÿtes | Az O Or

-_.

SANEEURTMLE et oda und Wir erfüllen hiermit die traurige 9 dem in der Nacht vom 2. zum 3. folgten Hinscheiden des Herrn Conrad Hinrich a N 0 [ar ¿Freiherrn von „Tonner Kenntnis zu geben. . 4 Der Verstorbene hat dem Aufsichtsrate y unserer Gesellschaft scit deren Gründung als

Der ideale Der Feld-

Feldherrn-

Weise. Konzerte. , Saal Bechstein.

. Klavierabend von Alfred

Abends 8 Uhr: Schwank in vier Akten

Dienstag,

Liederabend von / Klavier: Kapc 8 Uhr: | A \ \ Burleske O )perette fn 2 M usik von S icke Straus. Tage: Die lustigen

Hertha

folgende

Abends 8 Uhr: Taube.

Dienstag, Abends 77 Uhr: Cortot.

Dienstag, Abends

Dehmlow. Am :Umeister Carl Müller-Bayreuth.

Klindworth- Bcharwenka- Saal. Dienstag, Klavierabend von Magdalena

Vorsitzender angehört und hat sih in dieser Eigenschaft große Verdienste um die Ent wicklung unseres Unternehmens erworben. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. i Hamburg, den 4. März 1911. Hamburgische nt 8 Uhr: RERZE

Verlobt: Frl. Maraeetie Schade mit Hrn. Chef- Chemiker Dr. d Gottsch alk (Stegliß —Beuthen O.-S.). Frl. Elisabeth Gueinzius mit Hrn. Predig tamtskandidaten Hermann Beeliß (Stums- dorf, Bez. Halle a. S.—Biedeuitz).

Gestorben: Der Bischof Hermann (Münster i. W.).

Dingelsta

(Friedrichstr. 236.) Dienstag, Kibhaia Schwank in drei Akten | 7 [LRUS A Jouley Frères. 8 Personen: Nusftreten

Ei int

Meyers. ; der beliebten

1 Pariser Menu. ODrei s Feydeau und Veber-Abric. Pariser Menu.

übrigen neuen Attraktionen.

Schumann, Dienstag, Abends 74 Uhr

- Original Perezoff- ute Souper bei Schulxeiterin Frl. Dora Schumann. Die berühmte Reiter- familie Clarfe. Direktor Albert Shumanu mit seinen neuesten Schöpfungen, sowie: die

Der große Coup der Schmuggler. romantische Ausstattungspantomime.

Verantwortlicher Nedakteur :

Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin. Dru>k der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Elf Beilagen (eins{ließli< Börsen-Beilage).

Maxim.

Um 94 Uhr: Große

(5018)

März

Tag

Marktorte

niedrigster

|

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königli<h Preußischen Staatsanzeiger.

M 56.

Qualität

mittel |

bhödster [ui niedrigster

M

l

M

Áb

|

n Montag, den 6. März

Mh

gut

Gezahlter Preis für L Doppelzentner bödfter | nicbrlasten

hödster M

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Berkaufs-

wert

Mh

preis für 1 Doppel- zentner

74

Durchfchnitts-

Am vorigen Markttage

Durch-

schnitts

preis M

dem

19118.

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nach überschläglicher Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

U e Zed A Brandenburg a. H. Frankfurt a. O. Stettin, Greifenhagen D «4 Kolberg . De 4 Breslau . SbIaU Ta Neusalz a. O. Sagan . SAUE Leobs{<üß Mee Halberstadt Eilenburg Grrurt R Godlar Í Lüneburg i Fulda Kleve . : MEUR «5 München Straubing 2UTCLHEN «4 Pirnd e Plauen i. V. Ravensburg Saulgau .

Ulm Offenburg XrUGal. » O Braunschweig Es ¡ Arnitadt « 5

Nördlingen « Mindelheim Heidenheim . Navensburg Saulgau ui Bruchsal

Tilsit

Insterburg .

WA 4% Deer. « Brandenburg a. Frankfurt a. D. Ania Set 5 Greifenhagen . « Stargard i. Pomm. Seen L « s Kolberg U 00 t E I 6 Rummelsburg l Pomm. Stolp i. Pomm. - « Lauenburg i. Pomm. or fe E a ¿6 Brieg . . - Neusalz a. Si Sagan I E Leobs<hüß . Neisse . U Halberstadt . Eilenburg . U Kiel A Goslar . Lüneburg. Fulda S E L A München . Straubing . Mindelheim Meißen . « Da «4 Plauen t. V. Heidenheim . Ravensburg . O Bruchsal . Uo « 4 Braunschweig Altenburg . Arta «

t P Insterburg . E Ne Brandenburg a. Greifen t Greifenhagen . Pyriß . Stargard i. Pomm..

O N 4

19,35 18,40

18,5 50 17,20 17,00 17,50 18,20 17,90 18,00 18,00 18,40 19,50 18,00 18,80 18,60 18,50 20,00

21,20 18,60 19,00 20,40 21,00

20,60

14,29

13,50 14,10

19,35

18,60 18,80 18,60 19,10

18,60 18,20 17,30 17,80 1(;10

18,50 18,70 18,00 18/60 19,10 19,50 19,00 18,80 18,60 19,00

18,30 21,40

18,50 18,70 19,50 20,50 20,60 21,20

20,75 17,70 18,80

W e i zen.

19,65 18,60 19,00 18,80 19,10

18,9 ,90 18,20 18,20 17,80 17,70

18,50 18,70 18,20 18,60 19,20 19,70 19,00 19,00 18,90 19,00

18,30 21,40

18,70 19,00 19,50 20,78 20,60 21,40 20,

17, 188

19 65 19/50

19,10 19,00

18,90 19,00 19,00 18,80 18,30

17, 80 18,50 19,20 19,20

19,60 19,50 19,80 19,40 19,00 18,90 19,50

19,30

20,60 18,80 19,10 20,50 21,00

23,00 22,90 91/95 17,80 19,40 18,70 19,60

20,00 19,50

19,40 19,00

19,20 19,00 19,40 18,80 19,20

18,80 19,30 19,20 19,20

19,60 19,75 20,50 19,40 19,30 19,50 19,50

19,30

21,20 19,10 19,40 20,50 21,30

24,00 22,90 21,29 18,50 19,40 19,00 19,60

Kernen Es Spelz, Dinkel, Feseu).

20,60 21,40

20,309 20,80 20,80 20,50

14,25 13,70 14,20 14,20 14,00 13,80

14,00 12,90 13,90 13,60 14,20 14,10 14,20 13,80 12,90

14,00 12,80

13,70 14,00 14,00 14,20 14,50 14,50 15,60 1400 14,20 13,50 16,50

14, 00 20,00

17,60 14,00 13,80 14, 80

16,20 18,00 16,00 14,10 14,60 14,60

14,00 13,2 20

15,00 5,60

14,50 13,50

f 280 [2140

20,30 20,82 21,00 20,50

20 00

17,60 14,20 14,10 15,00 16,64 18.00 16,00 14,20 14,60 14,90

20,90 21 ‘60 20,80 21 01 )

21,20 21,00

5 p>

Ged Cu) G) C) I D

bund fran feeck pu prnn pn ren 1 MÞ> Þ> P Þ> j j > »E> S dO

E

18 ( 00 16,70 18,40 16,50 14 30 15,20

15,60

a ae

15,00 13,40 15,00 15,80

14,50 14,40

| I | |

|

15,00 14 00 16 00 16,00 14,80 16,00 15,20 14,50

| | | | | |

21 ,00 d 91,60 22,40

21,00 21,60 21,00

14,80

15,30 16,50 14 50 14,80 14,20 17,00

15 00 92 00 16,60 17.80 14,40 14,60 15,20 18,00 16 80 23 00 16,50 14, 30 15,20

15,60

16,00 14,00

16,00 16,00 15,00 16,00 15,20 15,590

3 800 3 000

9 588 170

1 549 288 1 992 113

19 240 98

1 190 2 372 1 629 102 604 5 366

6 800 3 000

3915

l 587

s)

D

108 183 631

30 126

19,50 9,50

19,10 19,00 18/53

20,65 20,60 21,54

22,00

18,32 19,60

20,88 21.56 21,16 20.30 20,83 20,96

14,00 15 00 14 50

17,93

LC,CO

» .

19,11 1 8,50 18,00 18,57

19,00

20,29 18,80 23/57

14,00 14,00

do

DO DO DO DO