1911 / 56 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L A M forderung, spätestens im Aufgebotttermine dem Ge- | 9x Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | mit Auézug aus der Klage wird zum Zwecke der | Chudzinsky, geb. Wimmer, in Berlin, Prozeßbevoll- ac E 3. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. L De : ( r T a L 1 E E Le N S I NERAE UntersuWungssaWen. 0 Erwerbs- und Wirtschaftsg nofsenschaf en i ridt Anzeige zu machen. dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be ite iei Zustellung an den Beklagten 2c. Ritter öffentlih | mächtigter : Rechtsanwalt Ouilitz in Driesen, klagen

@ N" D P A 4 À K Q Aufgebote, Bo-lust- und Fundsachen, Zustellungen u. derg en er Pl er 7 In e. von Rechtsanwälten | Neunecrod, den 24. Fcbruar 1911 : Zum Zwee and ¿font ichen Zustellung wird dieser | dekannt gegeben. gegen den SGinted Heinrich ‘Christian Parlow, Verkäufe, * Me oactungen, Verdingungen 2c. / ® G nfall- und Invalid a Be : Königliches Amtsgericht. Abt. 1. Auszug der Klage bekannt gemacht. Schwabach, den 2. März 1911. fcüher in Berlin, unter der Behauptung, ba ß er

C Bankausweise. L G D S c Berlosung 2c. von Wertpapieren. an ; E {105378] Memel, den 2. ph 1911. Gerichts\chreiberei des K. Amtsgerichts. 6 vereh licht Auguste Wimu 4 D ) J »x Be nntr tacunaen. : VDÍC ¿it ck J 5) ric de r UnpereDe L E 24 ugu Dl ner aus Q Irie fen, » Kommanditges seUschasten auf Aktien ik Afliengesellshäfteit, Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 20 H. 10. Be even ekanntmahunge: i S d Ain 30: Dezember 1910 ist zu Elberfeld-Sonn- emkus, (105425) Oeffentliche S iluna deren Erben die Kläger find, ein bares Darie hn Von

inso Gd) en

D

0 LLMAC

————=—= E E S C E R R E Ea D H ihre ten Wobnfik F Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. O d T h : o E A 10 4 S A uh i Pa T Ne, D N N bers C Ci FANOIFNE Die Firma Dethlefsen und Stehmann in Ham- | 220 M schulde. Sie batte, den Bekla; n ssachen S i 6 / rolle unter Artikel Nr. 25 309 eingetra Der | d. Bl. (Verlosung 2c. von Wertpapieren) befindet sich : c L e C on durd : urtellen: | V V gen. Er - K ) ü Si j Bc n ( Ln U d) X E ÎA L E Y C +5 Z LON V raternmas Hf o 2 un g ® n Menslb, Ves, aeb: 19. N 1885 in Weiler, Versteigerungsvermerk ist am 30. Januar 1911 in | eine Bekanntma hung der Verlosungskommission E storben. S e ; “2 x R BEE ge ba iten, ud die e L Die Frau Berta Grüssner, geborene Gorek, zu F üTz, anwälte Dr. Das edow u. Dahlstrôm in Hamburg, D 20 M ie bet der bér N OYE is [105693] Beschluß. N y l O0 erden wohn ¡torvene Proze bebolimädtiater: Nechtsanwalt Justizrat Kolli- | Jungfernstieg 8, hat gegen den Kaufmann org | Frankfurt a. D. in der Parlow|chen Zwangsver- 5 ç 7 T- 3 Fn DCT Strafsache ge ge den Ackerer S Fean Pierre 49) Etterlin osef Ludwi eb. 19. 12. 1889 Berlin, den 4. Februar 1911. Verlosung von V Obli gationen, an deren Schluß B O f T IO S Ser Et M elinind FaLo ) L 1 gen i E 2 l Ee B c ( Weis, 7 ) Etterlin, Josef Ludwig, geb. 19. 2 Rh ri i 2 WOntA \ - das geri e E gleichfalls verstorbenen Ehefrau, Wilhelmine Karo- | Handelsmann Wilhelm Grüf ner, früher z lz, | Aufenth ea orderuna bei de " Bovor [M DONE Ves 390 M nebst 49%/6 Zinten jeit dem Do! ifels, geboren am 23. Septembc x 1875 zu Weis in Sulz, Königliches Amtsgericht Berlin- Wedding. Abteilung 7. | vapiere O met sind, über welche das geridhtlihe j line geb. Daum. Die Berstorbene ist preuß. Staats I 1 früher zu Zülz, | Aufenthalts, wegen Forderung bei dem K. Bayer. : C x A l angehörige. Da ein Erbe ihres Nachlasses nit er- | hauptung, daß der Beklagte durch 3 G Urteil dahbi lasse Be ; Kosten an die legitimierten Erben der unverehelichten ist wegen“ der Beschuldigung, in der Nähe von | xeotfor n | 2 : E N E O O2 L R R p MUBHEIO SOD D elagte C V )were Verlegung | Urteil dahin zu erlassen: I. Beklagter wird kosten- L B E O EE n R Ao Ep: eler in der Zeit Lo 1D. D A August 1 1910 eine | O Q A 90.10.1889 | ÎM Wege der Zwangsvollstreckung soll das in | [104578] s Aufgebot. Trank E mittelt 11, E diejenigen, welchen Grbrechte an der durch die Che begründet en Pfli hs eine so tiefe | pflichtig verurteilt, der as Partei 179 46 90 4 | Auguste Wimmer bez. an deren Nachlaßmnasse uwid ‘rhant dlung gegen §§ 328, 47 Strafgeseßbuchs | ; i Schneider, Johann Friedrich, geb. 30. 10.1529 | Brlin, Wörtherstr. 3, belegene, im Grundbuche vom | Die S „Mayer und Sommer zu N Ht3, L 4 Nachla ray zulegen, auge fordert, diese Rechte bis | Zerrüttung des che lichen Verhält rifes ershuldet Restforderung für bezogene Waren nebst 5 °/ G n E 0 r C N (C0 . a 0 »F 0 ) B e R D oto Sor G y Wr JS f E R Y L Z A 2 C ; A 4s d P P 146 des Nereinsz zollgesetes begangen zu haben in Gebweiler, S@önhau! ertorbezirk Band 85 Bl. Nr. 2540 zur | furt a. M., Seilerstraße 16, vertreten durch Rechts h Mai 1912 bei dem unt-rzeihneten Gericht | Fabe, daß der Klä ¡gerin die Fortset ung der ‘El e nit | zug8zi-sen hieraus seit 1. Suli 1910 zu bezahlen Auguste Wimmer bezw. an deren Na chlaßmasse I; J \ J Z 1 ’C f j in Gebweiler, den Namen des Kaufmanns Willy John zu Berlin | eines verloren gegangenen Wechsels über 613 j tellung erfolgen wird, daß ein anderer Erbe als der | klagter sid dem Trunke eraebe ; 4 1 ; N e zu zahlen. Zur mündlihen Verhandlung des Nechts- 1d (Î1 ! 21 niglichen offengeriht in r N) : C L S R OE c QR 1 en (amen d aufman1 John zu L eri l ( N l i Ee ra agtier 1c ) dem Trunkte ergeben und die Ae rin flärt. Zur mündlichen Verhandlung wird hiermit | 2 Z jen BerHa1 ig des I d ( iticheidu ng det n KO 1 ig [i ch Schi T D ) j 53) Rhein, Fohannes, ge h. 2E A 18858 in eingetragene Grundstü, beste hend I Ae Norder- fällig am 10. Máà arz 1 I L atz C4 »tiert Pon der Antrag: preußische TI8STUS nicht vorhanden tit. wiederholt i er Mae e gröblist t bel letdi gt der Beklagte Georg Keul vor das a Baer, Dit streit T3 wird der Bekl ac gte Hor D & König lie Imts- e E vomhtom (So O G ¡ v0 De C zt + 97 19 C e e O E O S L N A N E Strafprozeßordnung wird daher das im “Deutschen i en n ohnhaft : ad 4 5, 21, 33, 34 in Mas- a ebäude mit rechtem Sees und Hof, | stellerin, beantragt. Der N haber de f O wird f N es A f H r A7 S 1 i und für ihren Unterhalt nit geforgt habe, mit dem | geriht Kissingen auf Samêtag, 29. April 1911, V 1 MNeiche befindliche Vermögen des Angeklagten mit 0 D aa S q D, Stall und Remise links, c. Remise links, am aufge! fordert, spätestens in dem auf de L ôniglihes Amt8gerit. 4 lung 13. Anti rage : die s der a zu scheiden und aus- | Vormittags 9 Uhr, O Ir. 4, ge- O 0 Uhr, geladen. : ckf 95, 27, 98 49- ad 16 2 ; (R : Ut ot A FATI (Go t j O E : j O E nch den Deutschen Reichsanzeiger und die Malmedy- heim, t G S ] L ) 1 i sen, das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsste! lle —, | unter eichneten Gericht, an der ( pi telt telle, Pape Die Erben bez. Abkömmlinge des Johann Andreas | Scheidung trifft. Die Klägerin ladet den Beklagten | stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerichts\{hreiber des Kgl. Amtsgerichts. Ct Bither Volkszeitung zu veröffentlichen. N wt ) i A S 204 rût A 6, Neue Friedrichstr. 12/15, Zimmer Nr. 113/ L15, gebäude, 2. Stod, Zimmer 129, eld E “0 ] Nitter, ÄAmtsvoigts auf Tenneberg, Sohn des Jonas | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Bad Kissingen, 2. März 1911. 5372] Oeffeut! liche Feb : ad L, 19 in Gewenbein, a0, A N [11. Sto, versteigert werden. Das 6 a 38 qm große | gebotstermine seine Hechte anzumelden und die tre Justus Ritter aus Gotha, gestorben am 6. Oktober | die 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Kissinge Die Firma Vereinigte Dachstêin & Ziegelwerke Königliches Amtsgericht. S E R S0 N d 29 40 l i 19 als d l. Nat un it8po / l i S e i 97, M i in St. Amarin, ad 51, 952 in Dornach, ad 39, 4 Gemarkung Berlin, hat in der Grund steuermutterrolle der Urkunde erfolgen wird. | | alt, und seiner Ehefrau Johanne Friedericke Sophie, 9 Uhr, mit der Aufforderung, ‘inen bei bem ge- | [105368] Oeffentliche Eng, alleiniger Inhaber: Zie jeleibesiger Simon Lübbing ¿be ) f V . 4 LU/T Cr U Y Es y E E her id c / + c Q © 49 « , E, r sid 4 fi Î L ck8 +2 rit. L g 3 cL h a4 E E A Î & G A ARR Ls 5 T V D c ; Í L 1 In der Untersuchungs]ache L den Kürasfier ad 8 in Oberbruck, ad 14 in Steinbah, ad 19 in Nr. 3471 und ist bei einem jährlihen Nußgungs- Königliches Amtsgerichi Abt. 18. gestorben am 8. Oktober 1902, 46 Jahre alt, werden | Zum Zwecke der ¿fentlichen Zustellung wird dieser Hallesches-Ufer 35, vertreten uad es Geschäfts- | in Hannover, flagt gegen den Ziegeleiverwalter boren 2. ( G S.-A., w ahnen- | heim, ad 31 in Alt-Thann, ad 32 in Bitschweiler, L S ; ; l i c s V R e E E O E E R: S E Mart Visltirat Lubrta Vroia t Merl Ó | i flucht, p A N tete 88 S-A, „wegen Fahnen E 41 in Sickert, ad “48 in Malmersypach, vi anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am d. Februar Der Ziegelmeister Valentin S in Zabrze N., 16. März 1910 in Waltershausen verstorbenen Neisse, den 24. Februar 1911. JNecht8anwalt J „stizrat Ludwig Lewin Berlin, | Aufenthalts, auf ( des Wechsels vom 15. Ofk- l O Au D Nd 0g e Et U ( F I d:756 Ad O set 8 sowie der §8 356, 360 der Militärstraf- wegen Verleßung der Wehrpflicht, fft dur BVe- H So O8 Q j N G T: Ra tar an M viel S H 8 bes L S L P LOUS der L af : e Sti ; : Pai E Be! huldigte hierdurch für Set {luß der Strafkammer des Kaiserlichen Landgerichts Berlin, den A E 1911. Btei 37. | Kobylinski în Zabrze, hat das Aufgebot eines an 27. Juli 1842 in Cbneth verstorbenen Porzellan andels Le llschaft inders & Witte in DVBerlin, | Vorlegung von der T omizilia nit eingelöst rid;t8ordnung der huldigte hierdurch für fahnen- Königliches Amtsge rit Berlin-VWcitte. eilung 8 Teblidh durch Diebstahl abhanden gekommenen fabrifante Antrage C “U anten A Sal S, den 3 11 Senc 1ôglicherweise treffenden höchsten Geld 105379 Zivangs! versteigerung. : U i R E P N A L p A C O ? i Halle a. S,, A B O Nt itr, L i 4 Goste nd n G erfalealia Rin D Deutschen i Im Wege der Zwang ¡svollstreckung soll das in stell er im Januar 1909 ohne Fälligkeitsangabe, auf | haufen), | ca in Waltershausen am 21. ol d, geborene 2 Bittner, zu Schweidniy, Nonnen- | b. Ly aufmann R. Wil ite, früher in Berlin, jebt | darauf vom 15. Januar 1910 M e os, lase unp dep P N den Rechtsanwalt Dr. NRozanski in Gleiwiß, jeßt in zember spätestens bis Donnerêtag, den 22, Prozeßbevoll mächt tigter: NRechtsanwall unbekannken Aufenthalts, auf Grund der Behaup- | Kosten des Rechtsft treits zu trage 1050689] Fahnenfluchtserkläru mit L Beschlag bele worden. dorf Band 9 Blat t Nr. 287 zur Zeit der Eintragung Rybnik gezogen und von ihm akzeptiert, beantragt : ege! n Che i on lägerin j L / {2 o a « Ql A A i SA S : A S AYOA » inmek 13 fef 1) 1 Vüät0l ; h un L 15. M ) L L R S In der Untersuchungs) sache gegen den Musketier ¡ fe! h 28. Februar 1911. des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Ehe- | Der SFnhaber des Wechsels wird aufgeford ert, L bloß anzumelden. e A Juliu Josef August Pägtold, | in den Nechnungen vom 15. Mai, 31. Mai, 15. Juni, ladet den Beklagten zur mündliche po C LL4 2 é x 4 i t aas Gorrnaltls S, 0) ts E 1 10 Maßaabe y Tv V A F g ithetrage n 729 C Z J R E Í 98 7. 1888 zu Bulttsli adt, BYBerw. ¡Bez Apolda, ——_— und des Handelsmanns Wi illi Hauch in Neinickend orf tober l 91, Vormittags 11 Uhr, vor dem E De rzoglich S. Amts gericht. L. A 401 l M i N lten e has ift vom i U ( jejamtdetrage VON Jo M fauflich gel liefert er sachen des K önigl ichen Landger its tin e A _ f Ie i Ci [l \ \ ori S 356, 360 Fn î 1 Lu A ; i \{chwerer Verleßung e Ehe bec » Bereinigung L 1 i i des Militärstrafgeseßbuhs sowie der §S 3956, 360 | In der Unter) uchungs sache gegen den Musketier | fig am S April L912, Vormittags 103 Uhr, | raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelde 105: Oeffentliche Zustellung. Plite 8 Oer d durch di ï e E E indeten Saß die Bea ‘erliner, Stabeisenhändler entsprächen, Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- lichten und wegen wiederholten Ehebruchs | daß die BVellagte zu 1 die Waren 10 vie die mit den gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der durch für fahnenflühtig erklärt. e regiments Nr. 2, IWCgen Fah nenflucht, O stelle Br unnenplaß8, Zim mer Nr. | Treppe, ver- loserflärung des V Bechsels erfolgen wird. 4. F. 4/11. bera, Prozeßbevollmäcbtigter: der Rechtsanwalt | §s, R E e L 4 Z dte]er Uusz A i R: op: SE Ob / n 19 e, I B berg, A TOJEBDEDOLMAaMTIgLET: DET eTTeanvalt | der Parteien zu scheiden und den Beklagte: 7 j Einwendung an nom ien habe die Be- G Hannover, den 2. März 1911. da er hinreichend ihtig isl E i B. [en | steigert werden. Das in Ne inifendorf, Hoppe Gleiwiß, den e L ruar met Feschky in Freiberg, klagt gegen den Barbier Ernft | den S aidiaon alf B San Den P erragien ut g angenommen habe, und daß die Be- | bekannt gemacht. 4, 09, d S D, raße 2 Togono mtd g. Mg! Int 3 N aertc)t. N C e U 54 - 4 : ———— nd er im Sin R U & 266 Militärstraf geritsords- | straße 29, “Hofrau „Grundstück enthält: a. “ires M E Aufent: rt8 Rae d Sretverg, 4 Dl En den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des | zu 1 seten, mit dem Antrage: 1) die Beklagten als Der Ge Fa schreiber Königlichen Landgerichts 1056 j A D 2A ‘aus ), elfen uus nis [105431 1 » J T run 0 E ) 9,- N38 M L 0 a g » Bu ,1 E C N, S ¡ x L L N0gertchrs. {105691] Fahueufluchtserklär: ung. una als abwesend anzusehen ist, auf Grund des mit Qa O / ' | [105431] Aufgebot. us ats, auf Srund von Z 1900 D. V.-Dd., | Nechtsstreits vor die ¡weite Zivilkammer e König- | Gesamtschuldner kostenpflichtig zu verurteilen, an die M Ar F 4 e Ss 5 y f B [ et Uur \ : M ITTEN- l » 1 \ Jj C] rin abe de Y ela Tite 7 zur mmdlthe Ne *3 6 E ! r c r ( 5 Df ç A z Karl Schmidt, 11. Batterie Rheinischen Fußartillerie- | Reiche befindliche Vermögen des Beschuldigten hier- | f; Pfer dea und beste! t aus dem Trennstü Karten- | berg, Gemeinde Wald, jetzt Höhscheid, Po! [stt Sol ingen, Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | 1911, Vormit tags 9 Uhr, mit der An fforberg, seit 31. August 1910, von 495 M leit 30. Sep- | , Der Ksl. Notar Josef Kraenne! i R A os mit Beschlag belegt. A ; lle des Germeinde- S Oel A L I) ; ha d ei Jta 1d a wegen Fahnenflucht , wird auf Grund der SS 69 ff. Straßburg i. Elf, den 25. Februar 1911. E h: Beh der Gru undsteuern tutterrolle des Semeinde- | [oren gegangenen Hypot thekenbriefs vom 26. August kammer des Königlichen Landgerichts zu Freiberg auf | [genen Nehtsanwal t als } Proz eßbevollmäghtigten ver- | zu zahlen, 2) das Urteil evtl. gegen Sicherheits- | seiner Chefrau, Ddilia geb. Bek, ; : Köntgl. Gericht der 30. Division. Ee R SE O ia L A e S M eia A E e L l l irt Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch N Verfüg der Sebä udeste uerrol le ; a i ( « 0A inet Blatt Nr. 1723 Abteilung 111 Nr. 3 eingekragenen der Aufforder1 ung, ih durch einen bei diesem Gerichte stellung wird dieter Ausuta der Klage bekannt | Klägerin ladet den Beklagten zu 2þ, Kaufmann | den Iohann Walch, Ackerer, Witwe Für f flüditig erflä [105692 A U ‘uy ungêwer 01 D erzeihnet. t 8 . | U für fahnenflüchtig erklärt. | 105692] 3erfügung. den g J ' Y : : rtr : L 2 des e und Aufenthaltsort, unter der Be 4 1 N 26 B u ï- | 15 Wr l1 agen. 6 v hon unte ie ec É N 2 Fe 4K ; f L noth S N 7 4+ Fir Gar po \ « Gericht der 33. D s Fohann Ludwig UAlizé (lligé ) aus bein Landwehr- 1 das STU a einget tragen 911. OLL, Mittags E22 Uhr, vor dem unterzeihneten Freiberg, den 29. Y Februar 1911. ; R Der Gerichts|\chreiber des K ntglichen Landgerichts. Königli chen Land gerichts [ in Berlin, Neue Friedrich- daß ihm der Beklagte für bar erbaltenes bezirk Mey, geboren 31. Dftober 1857 zu Mey, Berlin, den 24. Februar l E Gericht, Zimmer Nr. 10, anbèraumten Aufgebots- : Der Genchle tôschreiber des Königlichen Landgerichts. straße 16/17, TI. Stockwerk, Zimmer 61 auf den G H , L 1K i \, 1 Me 4

Heinri é Nr Burger, Heinrich, geb. 23. : Senn- | die Gebäudesteuerrolle und in die Gruhbfteuetumtter- In der Unterabteilung 4 ‘dev heutigen . Hausbälterin Maria: Emitlis 0s : Firma De | Sie beantrazen, der 46) Burger, Heinrich, geb. 23. 3. 1887 in Sen \ ehelihte Haus häl terin Maria E milie Koks ge [1041 40] Oeffentliche Zustellung, burg, Gerckeustwiete 11, vertreten dur die Rechts- fostenpf flichtig zu verurt flen: a. prep. darin n 3) d i p H - Und f unzstadt Budapest, betr. ; E L ) 48) Lemblé, Josef, geb. 17, 3. 18821 in Malmerspach, das Grundbuch eingetragen. der Haupt- und Refidenzf befi E Steuerdieners Friedrih Wilhelm Koks und dessen | hay in Neisse, klagt gegen ihren Ehemann, den | Keul, zuleßt in Bad Kissingen, un unbe fannte N steigerung sfache K. 10, 99 hinterlegten 416,76 M G ( )L ) ( / L nie ¿C1 io mhofannto c ; E 1. Sani 11 1907 ind in Höbe der entstebenden S zu D Belgi j Andre ‘ave L znsversahre ite vurde. u jeßt unbek innen Aufenthalts, auf A der Be- Amts ertb Kissingen Kla e erhoben und bean anu ( UND Ddhe de tTebe l n vampach (L uxemburg), wohnhast eiffeld (Belgien), 50) Lechner, Andreas Xaver, geb. 4. 1. 1889 in [105421] Zwangsversteigerung. Mmortisationsverfahren eingelei t wurd 6 g g g vid: Haardt, au. | berausgezablt werden, b. eventl. an die Erben der /0 Ber 92) S ‘ider, Alfred Hein d. 29 1890 u » ckrung8ve f alt Albert S jat Aufgebo h ; idrigenfalls die Fest- is: : L : 350 M nebst 4 infen seit den A Hauptverfahren eröffnet und die Berhand Tung 52) Schneider, Alfred Heinrich, geb. 23. 1 Zeit der Eintragung des Versteigerung svermerks auf | anwalt Albert Salomon daselbst, hat das U (gebos i zur Anmeldung zu bringen, W idrigenfalle die Felt ania werden kann, und zwar insofern als Be- | 17. Das Urteil wird für vorläufig vollstreckbar er 990 6 nebst 49/9 inen leit dem 1. Januar 1904 Vith viesen. Au Grund des S 332 der gen s i Iitk über: lese M f l geriht in Driesen auf den “B - d Nyril ÚUQUE, Ce e 2: 29,194,000 ‘37 6 in Senn- D 2 u. g : C ç 30 t | p : S : e, y { Fo O. Sto E Bescilg belegt. Der gegenwärtige Beschluß ift M AE E e e Se On LA in 1. Mai A911, Vormittags 10 Uhr, durch res 1911, Vormittags 11 Uhr, vor den [105383] zusprech en, daß den Beklagten die Schuld an der | laden. Zum Zwecke der bewilligten öffentlichen Zu Driesen, den 25. ad arr J, ; Zustellung. St. Vith, den 23. Februar 1911. h L D. a9 A a E S A 99 I) ; : 911/40 ; 1% 80 uus v gel! l af: e 9 % 35 in Moosch, ad 9 und 10 in Ddern, ad 11, # | Grundstück, Kartenblatt 30 Parzelle 211/40 der | kunde vorzulegen, wid rigenfalls die Kraftloserklärung 1819 als Herzogl. Nat 1nd Amtsvoigt 83 Jahre | zu Neisse auf den 2. Mai A911, Vormittags des K. Amts E 5 “- lls À 114 L4H in Sewe ad L Firchbera, ch 7 in M veil L Q 1 197 N 97S ( Ag (e E i M t I p, a s \ G [105 688] Fahneufluchtserklärung. in Sewen, ad 2 in Kirhbera, ad 7 in Morzweller, die Artikel-Nr. 7137, in der Gebäudesteuerrolle die Fraukfurt a. M., den Februar 1911. | Tochter des Berameisters Baumens in Friedrichroda, | dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestell e Die A. Druckenmli iller (G. b. in Berlin, daselbt, Prozeßbevolltnäbtiaten Res bgan alt Kas Arn »rt de ï r.-M. 7, qe- fholsz, ad 18 in Wildenstein, « M g- ; S s D R ; E N S i s R T R e V -GIREA , Arno Neinhold Taubert der 1. Kür.-M. 7, ge Uffholz, ad 18 1 NL ldenstein, as 30 in Wittels wert von 9460 M zu 368,40 M _Gebäudest teuer ver (1045: 12] Aufgebot. / aufgefordert, ibre ECrbrechte am Nachlaß der am | Aus83zug der Klage bekannt gemacht. TUYrer Schellhaß ebenba Pr rozeß bevollmächtigter : L Krüger, früber i Stu hm, ¡ebt inbetauaten LOLL in bas Grundbu eingetragen. - R O O Michael)traße, vertreten durch den Rechtsanwalt von | Lehrerin Rosa Neichenbecher, Tochter des am | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Königin-Augustastr. 19, klagt gegen 1) die ofene | tober 1909, unter run Beh auptung, daß dieser bei M om 8. Feb 1911 zur Deckung der die It Georg Netchenbecher und seiner E frau, R , Oeffentliche Zustellung. Fröbelstr. 1, 2) deren Inhaber, nämlich a. den Kauf- | worden sei, mit dem A : : / : i C : y A P L Q : 2 5 Pf 2 cabr ( 407r Mt § "A G Ge 11 C4 s M INSE as L L, _S l Ï Let flüchtig erklärt. ülhausen vom 8. Februar b C Wechsels iber 4000 M, ausgestellt vom Antrag- Berta Charlotte geb. Ritter, aus Plaue (Sonders- 1 çabrikarbeiterin verehelichte Anna Klara | mann G ustav Anders in Berlin, Raumerstr. 17, irteilen, der Kli gerin 5000 Ae 4 esto ) o Go Et A i M Q L Gti GGitziii Os Not ho D 0 N ao » 3 r H 1 4 egene, im (8 Su idbuche | pon ? Neintc ter S F; j : j e de j l : i 1 nt : n A | : f „ete )vefind lich ermge N derselben bis Zur öhe Neir nidendorf bele ¡ene it l (4 Dr April 90 ü, bei dem unterzeichneten Nach- L l Schwei idniß, flag t aegen ibren Ehemann, tu ing, L daß die Be eTla( ¡te zu l von der Klägerin die fir vorläufig volltre har e eden ry \ 1 p N G( P [2 C spätestens in de Mittwoch, ven 25 Oft: Tennebera, den 1. Marz 1911. U) Schweidniß, leut unbekannten Aufenthalts, | 30. Juni, 15. Juli 1910 verzeichneten Waren im | Rechts iz E (Schuhmacher) Paul vid 2./77, geboren am der Kaiserliche Erste Staatsanwalt. frau des Gürtlers Ernst Otto, Klara geb. Hauch, | spätestens in dem auf Mittwoch, ven 29. Tenn , den 1. März U 8, Ne tsstreits vor die erste Kammer ck» N [1 N, CC corg . f ry! Ç 4 i 4 ] vtunge Ly en habe R Prei e der ! Z S KDDC E Fahnenfluht, wird auf Grund der S8 69 ff, | [1056690] Beschlagnahmeverfügung. zu ungeteilt( er Erbengemeinscha\t eingetragene Grund- | unterzeichneten Geric cht, Zimmer Nr. 241, E Thc mas U uptungen wegen | halten habe, daß die Preise der Festseßung durch die den 2. Mai 191 s, Vorn. 93 Uhr. mit der Milil ing der Be ier- | Johann Heinrich Frenßzen der 2: Kompagnie In- | : | Wesel vorzulegen, widrigenfalls die Kraft: | : / aen, r Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hier- | Johann Heinrid F b P H das un nete Gericht, N der Gerichts- | und den Wechsel vorzulegen, wtdrigensc l Die &lara Marie Mat . Hofmann, zu Fre B A i n G Ms, ; - A i i U r unterze ai | : Die Klara Marie Mader, geb. Hofmann, zu Frei- | des Beklagten, mit dem Antrage, die Ehe Klagerechnungen ü 1tbereinstimmenden f enu ingen ohne | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Kl Ai t { l l TD( N Ô Ae L L, OYL oul 7 z Ey: z L 4 s Gericht der 20. Division. ' Ve rgeht 2 geaen Fs Amts: Cl 1 ertlären. Die Klagertn ladet flagten zu 2 die alleinige n Inhaber Der Beklagten Hannover, den 2. März 1911 Ce C x O (S T1 ets, d. Remise, e. Schuppen O R N L j B) trage. auf Se! Sov (Fho Dito S D s a D j A - In _ der Untersuhungs\ache gegen den Kanonier | & 360 Militärstrafgerihtsordnung das im Deutschen | „' Nene E B Aa APDEt L 1 Messerreider Jofef Reinarß, früher zu Mangen- mit dem “Antrage, au M der Che. Die | lichen Landgerichts in Shweidnitz auf den 24. Mai | Klägerin 722,95 6 nebst 59/6 Zinsen von 159,50 6 | [104953] Oeffentliche. Zustellung. 4 Bre w o S T1111 Sos Mo 4 : Cat á Dit G N h F s | g ] i d | regum rents Nr. 5 ge d. am 20. 9. 1000 - zU Leipztg, rz le 1364/73 von 6a 48 E Grôße. Neustraft 6:90 bat das Aufgeb ot des angel h lich Ver handlung des Nechtsf\trei G Do Die DULTTE Zivil- fich dur einen G dem gedach ten Gerichte zuge- tember 1910 und von 68,45 M seit 3. Oktober 1910 handelnd eigenen, Namens und als 360 de | ter A Nr. 1 und in O Ga Nai U 6 ; L : h E R E des Militärft trafaele6buds son ote der S8 356, 360 der Neinickendorf unrer Artikel Nr. 1071 und 11 1908 über die im Grundbu De von L Bald Band 44 | den 4. Mai 1911, Vormittags 9 Uhr, mit treten zu lassen. Zum Zwecke der öffentli den Zu- leistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die tigter : Nechts beist and Martin in Pfir C 4 21 Tafiono I Jann V nz lohn namtiato 1 , , f Cari ; L h s ¡ Es L ; k ist 14. Februar 1911 4000 6 Ta, Der Inhaber der Ur rkunde | wird zugelassenen Nehtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten gemacht. R. Witte, zur mündlichen Verhandlung des Nechts- Brand, früher in Niespach, z. Zt. Metz, den 27. Februar 1911. n Der Üntersuchungssache gegen den MRefkruten 25 ‘ungsvermer ist am Februar 1 a ufgefordert, spätestens in dem auf den 27. Juni | vertreten zu la issen. Schweiditiù, ten 2: Februar 1911. en a ung D f e : 4 AUTo ge 6 Schuldschetn vo m 31. Juli 19004:

25 ck rf P [105694 Ç ! G For: y à Seemann 07 3 M. DOILE: f abe aegen 105694 L G g Ber 1- M 0. % etl 6. : s p 501 m e E. Z L S é E ura e Stel h p » 1888 i in Seenbas wegen Fah enflucht, wird das unter dem 8. Novembe1 mtsgericht 2 derlin-Weddine Abteilung 6. | {ermine seine Nehte anzumelden und die Urkunde L (105 Oeffent liche Zustellung. (10542 ec] T effentliche Zustellung. “A0, Mai 191K, Vormittags {0 Uhr, mit der dreiundvierzig Mark 25 Pfg. nebst 5 h 4 ° . Je [14 I L C ck 4 q L n Q 2 5 a j ck - 5 î 0 , G 4 cc , d U «G v 2) Berna, Âcilles, aeb 18 1 1888 in Kirch- 1880 erlassene Kontu mazia 1lerfenntnis hiermit auf De G1 5 Deffentliche Zustellung. vorzulegen, widrigenfa 11S die Kraftloserkl ärung der k Die ¡rau Emma See, g eb. S rimann, zu Berlin D le Q hefr( Qu )avid «Saeüer, L (Arte (ge h. ar ‘Bloff, Aufforderung, einen bet de m gedachten Geribte ¿U- feit dem l. Januar 1911 \chulde, mit dem ¿ritragae, é“ v f D Le Ve O 4 4 Y, L E 16 Jet T 158 , I L E vortroto S1 a f S 7 R fet S e c er SVI inan 44 A A S E he , 0 ge choben, di 1 Mz 1911. In dem Nerf fahren, betreffend die Berteilung des Urkunde erfolgen E 911. F erstraße 4, Prozeß bevo llmächtigter : Sche A in Dabei vertreten dur _ Ne dts anr alt geianeaen Anwalt zu bestellen. Zum Zwee der GUT N 11 enfälltge Verurteilung ' f ch eflagten zu 3) Munsch œafob geb. 10. 8, 1888 in Krüt, tes, den L R 9 ivi urs A anasnallit redung gegen L den Gemeindeschul Soliugen, den 28. Februar 191 i Bochts 8an1 E Gelmaizs in Güstrow, flagt gegen hau A zaber agi e DEN David Jaeger, | offent! ichen Zustellung wird dieser Auszug der Kla ge Za ahlung von 43,25 M nebst D o Zinsen seit 1. Fa- 9) L 1 UTV S L 6 a Gericht VCE: 02 Divifion. I » l Y D sid 1straße 151 König liches Ar ntsgericht. h ibre Ghe1 den Arbeiter Wilhel V is PURAN 4 Fcliber in angen, ‘jeßt ohne befannten Wobn- und bekannt gemad t. nuar 1911. Zur mündlichen Berbhandlung des 4) Boda, Viktor, geb. 17. 2. 1888 in Mas- cer Alfred Kaul in Berlin, Invalide: i guiches Amiege i n ann, den Arbeiter Wilhelm See, früher | J „fonthaltsort, w Ghesd 20 (546 A Jzemc M ; artig! E g münster : E S S S I E E F G G G R beigetriebenen und hinterlegten Betrages von 789 M [105377] J zu Below n Mestlin i. M., jeßt unbekannten Auf- i ufe. e Che d D A jeidun U ne dem Un- Berlin, den 27. Februar 1911. dechtöstreits wird der Beklagte vor das Kaiserliche Qt 24 E a h A M C t s) y T C E I s è 2 ck n d O "2 , 1 e l T g I or P . t Sae L ritnao Yy if Schnoebelen, Isidor, geb. 17. 8. 1888 in f 79 J. 1. 03 —, wird der Gläubiger Kaufmann | " Der am 3. Februar 1910 verstorbene Rentier | enthalts, auf Grund. des § 1568. B.-G.Bs. mit | ise; de She Fer Sarie en aus VerluDen des a x orp Pauer, Atuar, Ztlogerigt in Dirlingen: guf Am, Ven Masmünster, f s i gohgto Norlust=zt Fautntz- | Julius Buschhoff, früher in Berlin, Burg- | Siegfried Teppich, Berlin, Stegligerstraße 28, wohn- , dem Antrage auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin | “i lere 0 Sie ladet de n Bekl: ler e eei, U Gerichtsshreiber des Kgl. Landgerichts 1. 19. April L911, Vormittags 9 Uhr, geladen. 2 Wild, Alfons geb, 1 . 8. 1888 in Moosh, pad | “lest A E G S Nah ds straße 27, zurzeit unbekannten Aufenthalts, zur Cr- | paft gewesen, hat in seinem am 22. Dez ember 1903 L ladet den Si de zur mündlichen Verhandlung Nerbe i : C Mata f Dek lagten N mündlichen ; O _V'Der Get den 28. Februar 1911. ) Ringenbach Osfar Ernst, geb. 14. 5. 1888 g A4 D446 0 4j ral tlärung über den vom Gericht angefertigten Teilungs8- 2 ericbteteg: und am 12. Februar 1910 beim König- ; es Rechtsstreits vor die I. 2ivilkammer des Gr3A Aer au Fung oed Rechtsstreits vor die . Zivilkammey | efffentliche Zustellung. : er Gerichtsschreiber bei dem Kaiserlichen in Morz weiler, i [9 ien, Q Zust i O07 D D vlan vom 17. Februar 1911 auf richterliche An. lichen Amtsgeriht Berlin - Schöneberg eröffneten herzog ¡lich M ‘enbur g-Schwerinschen Landgerichts zu M AaO e vandgerichts ju Zabern auf den er Jose Do Baumaterialienhandlung in E Guthmann, Amttgerichts s) Behra, Ludwig August, geb. 26. 7. 1888 in [1 05422] Zwangsversteigerung ordnung, vor V R G Mae A T osfament Tits Familienstiftung errichtet, die den p Güstrow auf den 15, Mai 1911, Vormittags der A1 A r E R E. it idt | V E Prozeßbevollmächt igter : Sg Pr Li Oeffentliche Zustellung Ada i Wange 1 e Ab 79, Neue Friedrichstraße 12/15, Zimmer | P7on S amilie L 10 Ut mit Aufforde inen bei de de [sorderung, fich d1 en vet diesem Gericht | Br. De ins in Donn, tUagk gegen die Cheleute em Q 6 Le Beiden a 5) t Ute ilung ( (eue FrieDrtMIIraße N L N amen Siegfried Teppichsche Familîien- ch4 LOE, Ml DEL- WUTIDL erung, einen ei dem O t: m x : D Fn 1 Salben der ¿Ftrma L Kielleutbner, A ede u L Qs zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft, DIC | 159/160 1 uf den 1%, Mai 1921, Mittags | 5, e : SPE Gt j redaMten Gerichte zugelafenen Anwalt z Non | pugelassenen Anwalt als Prozeßbevollmähtigten ver y Kersteu, früher in Godesberg, jeßt in Brüssel, G E E A s 9) Munshh, Eugen, geb. 25. 10. 1888 in Odern, H eh des in Berli ) 5, | 159/160 LIT, auj den Le. Sto! E stiftung“ führen foll. Zweck der Stistung it die : gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | 7 L Car Mt garderobege chäft in München, Marim iliansft E Many Bee F E A in Ansehung des in Berlin, NRheinsbergerstraße 3: N j ede r Bfentlide ç M i : I OE Q Lat treten zu lassen. Zum Zwecke der öffentlichen Zu daselbs obne betannten Wohn- und Aufenthaltso Q | R T L 10) Marx, Paul, geb. 11. 8. 1888 in Odern,_ | elegenen, im Grundbuche vom Schönhausertorbez ‘irt Zu Uhr, p T L t a e milien | Unterstüßung naher h ilfs bedürftiger Z Verwandter sowie aaa E L io, G stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt n O iter e Bek a: O Ls B e/T eie E e Klageteil, vertreten durh Rechtsann alt Dr. E. L) Christen, Alfons geb. 91: Lo M S R B 3 F : P A uitel Uung w ird Les - Ladung Bela JemacMt. die Pfle ( des Grabes des S tifters und feiner Brüder noi , GVertts|chreiber des O C A D“ ' t j E L Je, LUY L AIULLMIG L l in Mi inden Nosenstraße 12, geaen Ott I E s h E Band 54 Blatt Nr. 1594, zur Zeit der Cin tragun g 9 b 1911 A r T s R Fle Sala Q Zabern, den 2. März 1911. jelieferte Brennmaterialien 45,10 F verschulden, | eg A A a Nmarin, R ey R n 2 Berlin, den 21. ¿Februar L L, A S Gut itavy und Paul Teppic L Die Mitgliede ck1 p be Großherzoglich 2 Medlenb.-Schwerinschen Landgerichts. Beridts\{reiberei des Kaiserliden Landaert D”, 2 I N E r „m: | Bankbeamter, früher in München, Gabel 12) Coussy, Carl Josef, geb. 20. 3. 1888 in fa ae est ‘Mittag auf den Namen A Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 79. | „ufenen Familie werden hiermit öffentlich aufge [105729] Oeffentliche Zustellung Gerichtsschreiberei des t Der E: Éi it dem A A A 4 D Ee e N tenfallig | ftraße 60/111, nun unbekannten Aufentbalts Ike E ( if ( 1 H U 01 e) VY Iu 2A j m k; L48 G l L I Á 75. E F I D Fl eile an - den Aiager 49,1V #6 ¡Fun z G L G U h U L Sennheim, Aa o: | Rost, Clara geborenen Mittag, zu Schönerlinde, | [105718] Oeffeutliche Zustellung. fordert, sih über die Genehmigung in dem auf den Die Frau Mete a Noesler, geb. Willert, in Rix [100802 | Oeffentliche Zustellung. undvierzig Mark zehn Pfennig nebst 49%, Zinsen lagten, LGEN Fe rderung, wird der Bellagle 13) Angesicht, Albert, geb. 30. 3. 1888 in | 3) des Fräuleins Ernestine Mittag zu Berlin, 4) des | In dem Verfahren, betreffend die Verteilung des | 10. April, 12 Uhr, anberaumten Termin zu dorf , Iansastraße 7, Gartenhaus par Prozeß- | Wites izinderjährige Arthur Johannes Kraetschmann | jj dem 19. April 1910 zu zablen, sowie den be, | erfolgter Bewilligung der öffentlichen Zus 4 o 4 ; E A «Af T. ot 9 « D j +4448 L 5 d a V V t q D L Ee E V e É i Q pr «5 4 6 2 4 t A6 5) ch V s f - E G L ‘6 e rp ü I Pa Nar n I 1! Ï L N S1 } Y ot M | e Gu 4 d o f tio F 5 Mo P - 2 Ç Paris, zuleßt in Sennheim wohnhaft und heimats Kaufmanns Eugen Mittag zu Berlin, 5) des Kauf- | durch Zwangsvolftreckung gegen den Gemeinde]chul- | klären, widrigenfalls ihnen nah Artike el 4 bevollmächtigter: Rechtsanwalt Zabel in Güstrow, ln C reg lau, vertrete: durch feinen Bormund, B1 l chh flagten Ehemann Kersten zu Saa Sie Qui E Klage in die öffentliche 6 Stgung des K. Am berechtigt t daselbst, e L i L, manns Franz Mittag u Erkner, 6) der geschiedenen lebrer Alfred Kaul in Berlin, Invalidenstraße 131, | A.-G. B, G. B. gegen dle Entscheidung dle flagt gegen ihren Ghemann, den Rechnungsführer händler Rudolf Spri M )reblau, fTlagt gegen den pollstreŒung in das eingebrachte Gut seiner ‘Ehefrau München vom Samstag, den L, ] 14} Dietschy, -Folef, geb. U O LSOO N Frau Bor, Anna aeborenen P ose, zu Berlin, zu beigetriebenen und hinie legten Betrages von 789 M | werde nicht zusteht. S Nobert Roesler, früher in Gr.-Kelle b. Noebel, großjährigen Kunstmaler Arthur Kreis, zuleBi in zu dulden Has das Urteil für vorl ifig vollstreckbar Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 73, Justizpalaf : ted und A Jene L ießt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Breslau. jeßt unbek D Aufenth: 418, auf Qu R A / E p S n E [Cb NMDCLUIInic ch C Dalis , l U le

E Das E

tar

ckteinbad Ee. ect (R G) m BAE G Sor Mm | ck= H 27. Fel VTUar 191 1 AEs N N : {El Erdi -DHoß, gelade wolelbft beantraat werde: S einbach, x Gu b, 6.1. 1888in Uffbo gleiche n Ned Unteilen E: etragenen Grund- | - 101 L, Do wird _der GlÎ ¡ubiger Willy | Schô1 S S 7. Lt Berl t R eßt un n ( ( j Dée Ste daf selb L Q u erflären. Zur mündlichen Verhandlun g des Rechts- R OB, geladen, e Dec ntragt werden L) Seer, M e A8/1988 ia d \tücks hi ‘soll dieses Grundstück am 2. Mai | Te früher in Licht cnberg, Emdenerstraße 48 Königliches Amtsgericht Berlin-Schöneberg. S 1568 und 1565 Absay 1 B. G.-Bs., mit dem | 59 September 19 9 Bis. »: : 1910 Veit, 90M | streits werden die Beklagten vor das Königliche deflagten zur Zahlung von 126 X nebst SC I e n 7 188 N ot] or (10 L l N G 7 9 G Ra) nhor E e. ae , C ¿ dz C 99, Sey \ 909 bis 28. ( ar 1 Z Cor 119 Werde agi das Kon L O LeO geh. S N Weiler, 1911, Vormittags u 1 hr, durch das unter- | jeßt undbetannke1 Aufeuthalts, zur Erklärung üver “Richter. Antrage auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin ¡E es E Ri S anu 8 N D HEl An i ladet i Zof M Kindesmutter, der Witwe Pelegia Walaschek,

K L » tor a Tot M9 \ On

A ats 1 9 : 90 usen hieraus seit 7. September 1909

¡ 88 i j = Amtsgericht in Bonn, Wilhelmstraße 23, Zimmer 38 ZU S s

7) S v. 8141888 in Wotler, | 20 R Naa U S tA S E I G ori M Ta VOH S tan 4 geb. itSgerit In Zon [traße 23, Zit 90, | 5 una u be u a Urt e S C a: ag as Ñ e: zeichnete Gericht, Neue Friedridstraße E 15, 111 | den vom Gericht angefertigten Teilung! splan T | [105424] Aufgebot. den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Kracts{man {ledtlih verkebrt 1 di auf den 13, Mai 1911, Vormittags 9 Uhr, Kostentragung zu veru rteile und das Urt 18) Koch, Eugen, geb. 23. 11. 1888 in Wilden- | (drittes Stockwerk), Zimmer 113—115, versteigert | 17. Februar 1: l, auf richterliche Anordnung 1 vor das Der Ackerer Anton Schmiy 1 in einer Eigen des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer des Groß- | (z T iert i s li E E läufig vollstreckbar zu erklären.

R 2 E 4 H 1 X L L 4 i s E ls L lun A . [ 1 (7/18 Ls T, C e 3 E 19 L da 4 S Hon ’cO 8yer ckHy G J J Prt "e, ; ' 0E ile G A L e f

e a Qudwi b. 24. 8. 1889 in | werden. as in der Gemarftung Berlin belegene | Königliche Amtké, ericht Berlin-Mitte, Abteilung 79, haft als Pfleger der nahbenannten Verschollenen in herzoglich Mecklenburg-Schwerinschen Landgericht s in P E it y E E f tenpfliGtig hat K mit dem |* Bonn, den 28. Februar 1911. München, 20 L. Mrz 191 L

1 4 ae "7a v = "“ »DE e C r R b D , TBA v! y ct Y Sd 2 : « ( 8 E ch "1 1T U1 _— (NPrTtIhTta *PTHRP de8 î [ 1TS(

A7 I LUDId, (Ev, | She: 0e _ZEOP in Grundstück Kartenblatt 28 Parzelle 715/365 und | Neue Friedridstraße 12/15, I1I, auf den 17. Mai Nienich hat beantragt, die verschollenen N ifolaus Güstrow auf dea 8. Mai 1911, Vormittags ge, ( en tTollenpflckchlig dur Gerichtsschreiberei des K. Amt

« zl ch vor (T. S) i Roon koi Zu Iu : S \ y A R 5 - t i e ; ; läufig vollstreckbares Urteil zu verurteil et ger O alf i G i: j Be, Ernst Hermann Mar, geb. 25. 3. 1889 (16 A bestehend aus: a. Borderwohngebäude 2 Mas s 12 Uhr, geladen. Schmitz, Zigarrenmacher, und Anton Schmitz, Schuh 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- 0 S E rurteil en, dem Kläget als Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. [105 365] Oeffentliche o gete 20) Frey, Grnl Hermann At, g6D, 29. d L097 | mit Hof, b. Stall links, c. Schmiedewerkstatt links, Verlin,

d s e G Ld A . Febr . 1911 6 M N 5 Y ; at : : i V det n. Februar 1911. 28 H zul letzt wc »bnh aft in Nie nid, fin tot zu er- dachten Gerichte zugelassenen Ne :Mtsanw alt ¿u be vom 1 ¿Februar [911 ab bis Zur Bolle ndung feinès acm Di J Bergi ise Eise: gie Bere und in KrUt, L, t tall und Remise quer mit Abtrittanbau, 0. Werk- | Königliches Ar ntégericn Berlin-Mitte. Abteilung (9 flSron. Die beze neten Vershollenen werden aufge stellen

best

T

16. Lebensjahres als Unterhalt es im voraus zu | [105363] Oeffentliche Zustellung.

tY 21) Leo, geb. 30. 10. 1889 ir 7 rec L OR E ntrihtende Geldrente von vier )T N Die Frau Y Welsh, Alma geb. Vietheer únft iat ias irt Ae a ena statt rechts, ist nah Artikel Iîr. 2910 der Grundfsteuer- [104513] fordert, \fih spätestens in dem auf Freitag, den Güstrow, den 29. Februar 191 L. “Sünfunbulercta Mark“ ih e Ir E itabtaen n Sani lier e Ra Gbe Mlin hig: ! er iiaias iy ¿ y L S 952 N j y G ÊI ) mo U ort 8 pf og MroGkhorinnTid " (4 L / n I uUCtIia C in QXI! 4 Dc raße ) xe *»DOUMmac arer: L 22) Éhlinger Josef, geb. 13. 8. 1889 in ( uer L an groB ne li aas “ort de Herzogl liches Amtsgeriht Braunschweig hat heute | 22. September 1911, Vormittags 11 Zes f E e SEaeA E, A Großherzoglich Beträge sofort, die künftig fällig werdenden L i Rechtsanwalt Reinicke Dorimund, fla vY Gen die -- » SOIÔT, + 19, 0, 1004 =* | Gebäudesteuerrolle bei eine \rlihen Nußungs- | : x, R o e1 ck M Mecklenb.-Schwerinschen Land ichts. E Ra r Go E P e E I E E L LLLNS T YLYGO, Vos ; Gebäudesteuerrolle bei einem 1ährlihen Außungs- | f 1gendes Aufgebot erlassen : Der Maschinist W zilHelm | vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufge e ger 28. April, 28. Juli, 28. Oktober und 28. Januar | Ehefrau Jos. Seiler, früher in Dortmund, jeßt

L L

Amarin, von 910 L anan da “92 einri of 7 verte von 910 )3,60 v )re8b M Cs Wis bp » ( ) T ode8se 1 mae a t R , i G x s R R al A Gti, h 92 11 1889 werte von 9100 4 mit 303,60 4 Jahresbetrag zur Desenk verg von hier hat E Aufgebot der Leihhaus- botstermine zu melden, Sas nfalls die Todeserklärung [1053 371] Oeffentliche Zustellung. jeden abres u tablen. Zur mündlien Vbr- | unbelacten Mtbalts.— auf Geunb bus Merki

23) Heberle, Heinrih Josef, geb. 27. | | 2 l ; i A / Get äudesteuer veranlagt. Der Bersteiger un( zsvermerk 1 Q Nr. 98 969 i folgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder ) T G U ç x ' : gts e D y t | shuldverschreibung Lit. A Nr. 28 969 über 100 A | erfolgen wird. n aue, wei E S Die Lageristin Anna Marie Gertrud Venz, geb. idlu s Rechtsstreits wird der Beklagte vor das ! y . SFuni 1907 dem Antrage, die Be in Sennheim, ist am 31. Januar 1911 in das ( Srunvbus® ein- s 2e l ( , ge handl1 ng des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das | vom 1. Juni 1907 mit dem Antrage, dit

ustat b, 1889 i e er der Urkunde wird auf- | Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht )pe, Berlin, Stralsi1 straße 38 y 1 O Ae l Mot immer 164 | flaate TostenvflidH A. 24) Luttenauer, Gustav, geb. 2. 10. 1889 in C ee c beantragt. Der nbaber der UrlTunde l . e \ _2uaPPe, erlin, Stralsunderstraße 38, vertreten | Königliche Amtsgericht in Breslau Zimmer 164 | klagte kostenpflihtig zu verurteilen: 1) an Klâ rin vai N 2 E E ( Nt erge DIe chAUuUsso0 Ie E Muff ck71 ci 1 é Nufge 8Ter Q A T L, ) ; n a E S js Ellen M (ge Sennheim, ge rat E N \ “A a der R had “ee gefordert, spätestens in dem auf den T5. November | dic ed spätestens im Aufgebotstermin Ns Rechtsanwalt Dr. G. R. Petersen, klagt gegen | auf den 28. April 1911, Vormittags | folgende Gegenstände lerauszugenen. 1: zwei Betten 25) Edel, Josef, geb. 28. 11. 1889 in Thann As a zUT cas Cs Gent Gitikbücks nit ér 1911, Mittags 12 Uhr, vor dem Herzoglichen dem Gericht Anzeige 4, Oen, ihren Ehemann, den A rbeiter Hermann Julius | 9 Uhr, geladen. Dem Kläger ist das Armenrecht mit Pferdehaarmatratzen, zwei Waschtisc he mit ) gten 642, de , SN 5 5 p e c 9 e Zl Mx f, 26) Fichter, The obald, atb, 6; 5. 1889 in R btlich w deg e vätestens Hi NVersteige rungétermine Amtsgerichte zu Braunshweig, Am Wendentore Nr. 7, SERDERSE,, den (Dr I is L Gt. Venz, unbekannten A1 ifenthalts 3, aus § 1567 Abs. 1 | bewilligt. piegel, ein langer Spiegel zwei Tische A P 11 Ñ GEE E C ( V( ] 8 c L »p S o ne l APA Ane N d v 9 5 C EL j 5 c h c e R ¿ : 7 ¿ Y ® Saur Ov E b s w/ de . K aaez1 \ una Audincourt, zulegt in Thann wohnhaft und heimats- hg r Aufforderung zur Abgabe von Geboten an- Zimmer Nr. 32, anberaumten Aufgebotstermine sei töniglihes Amts8gerih B. 3.-B., mit dem Antrage, die Ehe der Parteien Bresiau, den 24. Februar 1911 ;we Teppiche, ein Liufer, eine Spülanrihte, | Ta8 En Bts berechtigt daselbst, t f S î der A tr steller widerspricht, Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, [105426] Aufgebot. zu scheiden, den Beklagten für den allein shuldigen Königliches Amtsgericht. in So ein Chälselongue, ein SHefel- [Ca O E Rechtsstreits wi 27) Grief Alfons Alfred, geb. 19. 11. 1889 zumelden und, wenn der Ankrag|teter viderspri widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- D cher ge "ra Altbof [8 Vfle Teil zu erklären und ihm die Kosten des Rechts Z 1zieh in Scränkcen, oder an Kl in 190 das Königliche Amt ggerit in H n 24 Grießmer, sons Asred, gev. 10. 11, 1009 | olaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bet der fol E 64 : L er Holzshuhma Veorg of als e leger Ges adfracitas Leivz Cakoi S B faate [105418] Bekanntmachung. : er, dh D avi A Ss R AOAHEN O # | 25. April 1911 Vormittags 93 Uhr, geladen i D CieL T ae t A olger d f vese D ; e Witwe rets auszuerlegen. Flaägertin ladet den Bellagten | 7 “M ; : c ) 9) Zinsen fei A E N zt Thann, Gd 0 19 4 in Than ¿reststellung des geringsten Sebots niht berüd- Brauns weig. den 24. Februar 1911. für den abwesenden 2 Bilhelm Pieper und die Witwe Ur Aen N VAGS A des Recbtsf\ ‘eits e Alls ger Josef Bühler in Unterreihenbach u ja 1044: l 4 ‘/9 Zin E tem Klagezuste lung Velbert, den 25. Februar 1911. 28) Rauch, Eugen, geb. 12. 12 1 in Thann, {ihtigt und bei der Verteilung des Versteigerungs- P Ge 5 Amts Tagelöhner Bernard Schlüsener haben bean tragt den äl Und en :* DErYandeung He. LTEGITBILTE hat als ge! eBliher Nertreter des am 13. Juli 1910 an Klägerin folgende Gegenstände herau! zugeben : G ttshalk 29) Grünenwald, (duard, geb. 9. 1. 1889 în erlôses den übrigen Rechten Cabatsesi Werdén Die- Der S dts [hre E Herzogl de i Be M Sgerichts, vers{hollenen Wilhelm Pieper, „¿ulebt wo bnhaft in (Zi Aae [] Des Ug erichts Hamburg E S e FoHen 08 E ia Biklop® legen einen viereckigen Tisch im Werte 00A 6 10, einen Gerits\@reiber des Köni rigli Den Ami of Ó Z F. V.: Drucklieb, Gerichts\hr.-Aspirant. z 21 ck » Y tbtlhustizgebaude vor dem Holskentor) au nts U R Med iden Tisch im We ) unden Tis E a Weiler, A it jenigen, welche ein der # Versteigerung entgegenstehendes ze ; I Selm, für tot zu erklären. Der bezeihnete Ber l [U sTtzgevd Holstentor) auf de f Ritter, zuleßt in | kunden Tisch im Werte von 4 6, einen runden Tisch

s , Q_E P C N ra ü : C Ç : L l er den led. groß. Metzger Iosef : a2 G : E s “f y 30) Lanois, Jakob, geb. 3. 9. 1889 in Wittels- | Rot haben, werden aufgefordert, vor der Erteilung | [105423] Pfälzische Hypothekenbank shollene wird aufgefordert, \sih spätestens in dem 5. Mai 1911, Vormittags 93 Uhr, mit der | Mh[hof, nun unbekannten Aufenthalts, zum K. | M Werte von 3, einen Kleiderständer im Werte | mm O heim, des Zuschlags die A [ufhebung oder einstweilige Ein- in Ludwigshafen am Rhein. auf den 19, Oktober 1912, Vormittags

Aufforde ung einen bei Dem DAc Gez h ) ine ; dai « ( bten er rid Te zu- _ F cic Do S ) dene J N O7 5 1 An A ô Amtsge richt Schwabad) Klage wegen Feststellung d r LO G 10, E goldene Kette mit verzmedaillon

Que F 6 A Guhholi vot 5 ; v1 - B 9 A \ e J î No » B ino V Fol o A f orto 91) Kraemer, HIOIE) &ranz Pyppolit, geb. stellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß die gemäß | 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- A D L tin gus De Vatershaft und Unterhaltsgewährung erhoben mit | Werte Lon Æ v0, eine Nieletagere im Werte 5) 9 Berkäufe, Verpachtungen, 18. 7. 1890 in Alt-Thann, e E AGÓN e e das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle | § 367 des Handelsgeseßbuchs erlassene Verlustanzeige beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls z beant en es ing wird dieser Auszug der Klage | §¿m Antrage, zu erkennen: 1. Der Beklagte ist der | 29" M 2, cine Serviertishdecke im Werte von M 3, 2) Ifiler, Josef Alfons, ged. 15. 5. 15890 1n | des versteigerten Gegenstandes tritt. wegen der 31 %/igen Pfandbriefe unserer Bank | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche crann aen » März 191 Vater des von der led. großj. Plättnerin Barbara cine grüne Plüshdecke im Werte von #4 10, zwei Berdingungen : I C C D V * % ) V n ed s A L E d S « E E S D. Ad Ar M V 51. L «I i : vot 06 D ini : z 7 Bi itschweiler, c Ae 1890 i Berlin, den 24. Februar 1911. Serie 35 Lit. B Nr. 4758 über A 1000,—, | Auskunft über Leben oder Tod „des Berscholl lenen DeBut ß: den ib G L its Harl Bühler von Unterreichenbach m 13. Juli 1910 in Ti ischläufer im Werte t von _ 6, zwei Ecketageren im d A s e der ). 8. 189 Ret ; E e ; ) 799 ho V ; ae ie - Se ‘eiber des Landgerichts Hamburg. c E? E ck E n | er n M ien Waschkessel im Werte von E s M B) Scheydecker, ( Ae) ga Am O n | Königliches Amtsgericht Berlin- Mitte. Abteilung 85. | Serie 20 Lit. B Nr. 4732 über A 1000,— | zu erteilen Meme ie ergeht die ® Ger run, E DeL Bes N Erlangen unehelich geborenen Kindes „Anna Bühler". R Au M Bu g Waschkeslel E l B j )5696] Bekanntmachung. ü E En 0 b] 1 F L p R 73 Ç J N ( V 441 C 1 L \; (2 4 Cy E M e 5 A Ee è Emil. geb. 26. 6, 1890 in Mas-| [97738] Zwangsversteigerung. gegenstandslos geworden ist. S spätestens im Aufgebotstermine dem Geri nzeige [105; Oeffentliche Zustellung. IT. Der Beklagte hat an Anna Bühler zu Händen voR R j Forb i ég Mee K E t S Die Lieferung des zum Drucke der Veröffent A R M Ge, M e AURS e R T A E A 1 Don e soll das in Ludwigshafen am Sea den 3. März 1911. | zu machen. L | Die Arbeiterfrau Auguste Schimkus, geborene | ihres geseßlichen Vertreters vom 13. V11. 10 bis | 8r%ßen Reisekorb im Werte von 4 3, sechs Fenster- | ri des Königlih Preußischen Statistischen me s ) 90 i Ytoof erli Sani I bele Brigg G at ¡be Die Dire ftion. Lüdinghausen, den 27. Februar 1911. Dittmeyer, in Gr.-Brebel, Prozeßbevollmächtigter: | 13. VII 26 einen in gleihen Vierteljahrsraten gardinen im Werte von „f 490, ein silbernes Reise- | @ i zamts im Rechnungsjahre 1911 erford rlichen * C 2 Lon B 93 ¿ 89 G) Df J rlin Sa A C D; \ 5 l rundb1y 6 ç 4 L C Ci } / L: eE C 1 ‘of 4 ç C bd c T R " Kläge in V 1DeB , Ln (1e A RAA L1 26 Sebatt, G g. b, A 3 1890 in S tin van Ber lin (Weddin: ) Ie int Nr. 1960 | [105763] Königliches Amtsgericht. | der Rechtsanwalt Borchert in Memel, klagt gegen | vorauszahlbaren Unterhalt von jährlich 208 M zu 101 A it a Gei